Hanfpapier wie Hanf-Toilettenpapier kann die Abholzung und globale Erwärmung weltweit reduzieren

Hanfpapier kann das Klima, die Biodiversität, die Böden und die Umwelt nachhaltig verbessern. Dazu kann die Abholzung, globale Erwärmung, Klimawandel-Effekte und Umweltzerstörung reduziert werden.

BildHanfpapier wird als umweltfreundliche Alternative zu Holzpapier immer beliebter, reduziert die Entwaldung und rettet unzählige Bäume. Viele Studien haben gezeigt, dass eine Umstellung der alten Papierindustrie auf Hanfpapier der Welt helfen könnte, die globale Erwärmung und die schlechten Auswirkungen des Klimawandels zu verringern. Der weltweite Hanfanbau kann das Klima, die Umwelt, die Böden und Gewässer erheblich verbessern.

Ungefähr 93% des Papiers stammt von Bäumen, aber dies wird sich in naher Zukunft ändern, beginnend mit der Produktion von Hanf-Toilettenpapier. Erste Branchen haben die Vorteile und Potenziale des schnell wachsenden Hanfpapiermarktes, nicht nur Aufgrund von Gewinnen und Nachhaltigkeit, verstanden. Die Zeit, die Welt wirklich nachhaltig zu ändern, ist jetzt. Jeder kann ein Teil dieser Veränderung sein. Helft mit, Bäume zu retten, das Klima und den Umweltschutz zu unterstützen. Verwendet recyceltes Papier, bis Hanf-Toilettenpapier es ersetzt. Die Verwendung von Hanfpapier wird ein nachhaltiges Leben und einen verantwortungsvollen Konsum verbessern, da Hanf nicht nur ein starkes Symbol für Nachhaltigkeit ist, sondern auch eine lange Geschichte mit vielen guten Erfahrungen hat. Traurig, dass so viele Menschen und Nationen in den letzten Jahrzehnten so viele dieser nachhaltigen Möglichkeiten vergessen und viele Chancen in dieser Hinsicht verpasst haben. Die Chinesen waren hauptsächlich für die Weiterentwicklung des Toilettenpapiers seit dem 14. Jahrhundert verantwortlich. Die Verwendung von Hanf ist seit 20.000 Jahren bekannt ! Es ist nun also wirklich Zeit endlich alle Erfahrungen der Hanferzeugung und innovative Hanfprodukte zu nutzen, um die Wirtschaft, die Gesellschaft und das ganze Leben auf dem Planeten Erde zu verbessern. Das Projekt Hanfpapier.eu für zukünftige Hanfpapier-Entwicklungen (besonders in Europa) wurde Anfang 2020 vom Greening Deserts Gründer aus Leipzig gestartet.

Umweltauswirkungen der Papierherstellung

Unzählige Bäume werden für die Toilettenpapierherstellung verwendet, auch in Regenwaldgebieten. Dies hat massive Auswirkungen auf die Wälder und negative Folgen für die biologische Vielfalt, die Ökosysteme, die indigenen Völker und die Tierwelt. Die Papierindustrie ist teilweise für das Aussterben von Arten und die Umweltverschmutzung mit verantwortlich. Für die Verarbeitung von Bäumen zu Toilettenpapier werden große Mengen an Energie und Wasser benötigt. Die Zahl der Menschen, die weltweit Toilettenpapier verwenden, hat erheblich zugenommen. Toilettenpapier macht 15 Prozent der Entwaldung aus, von einem Baum können über tausend Rollen Toilettenpapier produziert werden. Die Papierherstellung erfordert eine große Menge an Bleichmittel, Formaldehyd und Organochlor. Papier macht 25% der Mülldeponien und 33% der Siedlungsabfälle aus. 40% oder mehr aller Bäume werden gefällt, um Papier herzustellen. Alleine in den USA stammen ca. 20% aller Gifte in der Luft aus der Herstellung von Papierzellstoff. Eine Tonne herkömmliches Papier verunreinigt über 70.000 Liter Wasser. 50% der Abfälle von Unternehmen bestehen aus Papier. US-Büros verwenden jährlich 12,1 Billionen Blatt Papier. Jede Minute werfen die Amerikaner 32.280 Toilettenpapier-Röhrchen weg. Etwa 270.000 Bäume werden täglich entweder ins Abwasser gespült oder auf Mülldeponien abgeladen. Durch die Zersetzung von Papieren kann Methangas entstehen, eine Hauptursache für die globale Erwärmung.

Bäume enthalten im Schnitt nur 30% Cellulose, Hanf hat ca. 80% Cellulosegehalt. Holz kann 40-50% Cellulose enthalten, 25-30% Hemicellulose, 20-35% Lignin, ca. 5% Harze und Öle. Es braucht viel Energie und viele giftige Chemikalien, um die Zellulose von den Bäumen bzw. vom Baumholz zu trennen. Hanf hat einen geringeren Ligningehalt als Holz. Hanf produziert viermal mehr Zellulosefasern pro Hektar als Bäume und braucht 4-5 Monate um zu wachsen, während Bäume für die Holzproduktion 8-100 Jahre brauchen. Hanfpflanzen für die Hanfpapierproduktion benötigen zum optimalen Wachstum keine Pestizide. Spezielle Hanfsorten benötigen dazu sehr wenig Wasser und können die Nährstoffe im Boden ausgleichen. Auf einem Hektar können etwa zehn Tonnen Hanf angebaut werden. Damit ist es die beste und effektiveste Biomasse der Welt. Hanfpapier ist biologisch abbaubarer und besser als normales Papier zu recyceln.

Industrie, Medien und Politik diskutieren weltweit über Papierabfälle. Einige präsentieren fragwürdige Argumente, zum Beispiel, dass die elektronische Revolution und die Digitalisierung den Papierverbrauch reduzieren wird, aber das ist falsch. Die Nachfrage nach Papier wird sich voraussichtlich vor 2030 verdoppeln. Andere argumentieren mit dem Konflikt mit der aktuellen Landwirtschaft und den genutzten Landflächen, aber dies ist nicht das Hauptproblem. Viele ungenutzte Flächen können für den Hanfanbau genutzt werden, so wie Ödland. Ausgelaugte und geschädigte Böden können verbessert werden. Hanfpflanzen eignen sich gut als Zwischenfrucht oder Zwischenkultur. Sie können auch abgeholzte Böden bzw. Flächen schnell verbessern. Der weltweite Hanfanbau, Hanfholz und Hanfpapier kann die Entwaldung, den Klimawandel und die globale Erwärmung verringern. Innovative Hanfprodukte wie Hanfpapier können somit die Böden, Gewässer, die Umwelt und das Klima verbessern. Dazu fördern Hanffelder die Biodiversität, da sich dort nachweislich mehr Insekten aufhalten als in anderen Feldern der Landwirtschaft.

Schützen und retten wir also die Bäume und Wälder der Welt, welche die Luft filtern, Giftstoffe umwandeln und Teile des Wasserkreislaufs reinigen – nicht nur durch innovative Hanfprodukte, sondern auch durch eine bewusstere Lebensweise, nachhaltigeren Konsum und nachhaltigere Produktion.

Weitere Fakten und Informationen zu Hanfpapier und Hanf-Toilettenpapier

– Hanffasern sind eine der stärksten Naturfasern der Welt.
– Hanffasern haben einen höheren Celluloseanteil, weniger Chemikalien werden für die Hanfpapierherstellung verwendet.
– Die Herstellung von Hanfpapier erfordert kein Chlor oder Dioxine wie die Herstellung von Holzpapier und bedeutet eine geringere Verschmutzung des Grundwassers und der Gewässer.
– Hanfpapier ist biologisch abbaubar, recycelbar und sehr nachhaltig.
– Hanfpapier vergilbt, reißt oder verschlechtert sich nicht wie Holzpapier.
– Hanf-Toilettenpapier ist billiger herzustellen als normales Toilettenpapier, es hat weniger Auswirkungen auf die Umwelt.
– Die Nachhaltigkeit von Hanffasern und Hanfpapier macht esauf lange Sicht kostengünstiger.
– Hanfpapier kann bis zu acht Mal recycelt werden, verglichen mit nur drei Mal für Papier aus Zellstoff.
– Hanfpapier als Alternative zu herkömmlichem Papier kann die Entwaldung, Bodendegradation und Umweltverschmutzung weltweit reduzieren.
– Hanfanbau ist gut zur Förderung der biologischen Vielfalt, der Verbesserung der Böden, Insektenlage und Wasserkreisläufe.
– Viele Holzpapier-Produkte wie Kartons, Papierverpackungen, Küchenrollen, Zellstoffe, Verkaufsbelege und Druckpapiere könnten durch Hanfpapier ersetzt werden.
– Hanf-Klopapier würde das Umweltbewusstsein und den Waldschutz verbessern.

Weitere Informationen zur Hanfpflanze, zum Hanf und Hanfpapier

Seit etwa 12.000 Jahren nutzen Menschen den Rohstoff Hanf. Papier aus Hanf wurde vor über 2.000 Jahren in China erfunden, im 13. Jahrhundert erreichte es Europa. In der Papierherstellung war es 500 Jahre lang der meist verbreitete Rohstoff. Hanfbücher wie die Gutenberg-Bibel und andere bekannte Werke wurden auf Hanfpapier gedruckt. Hanfpapier ist wesentlich stabiler und langlebiger als Holzpapier. Bücher mit Hanfpapier überdauern eine vielfach längere Zeit und vergilben nicht so schnell. Hanffasern sind von Natur aus heller als Holzfasern. Hanf ist somit besser zur Papierproduktion geeignet als Holz. Der Hanf kann für Hanfpapier- und Hanfplastik-Verpackungen genutzt werden, mehr Bäume und Wälder würden geschont und die globale Abholzung reduziert. Es könnte damit sogar den Plastikmüll reduzieren, besonders die Plastiktüten.

Weitere ökologische und ökonomische Vorteile vom Rohstoff Hanf

– Hanf ist sehr anspruchslos und wächst auf fast jedem Boden, das Wurzelwerk lockert die Böden auf.
– Der Hanfanbau erzeugt ein etwas feuchteres Klima, Hanffelder fördern die Biodiversität, besonders im Bezug auf Insekten.
– Hanfpflanzen unterdrücken Unkraut und verbessern das Bodenklima.
– Hanfpflanzen sind sehr resistent gegenüber Pilzbefall und Schädlingen.
– Hanf kann vergiftete Böden reinigen, teilweise sogar von einigen Schwermetallen.
– Hanffasern sind sehr widerstandsfähig und in vielen Bereichen verwendbar.
– Die Hanfpflanze kann komplett verwertet werden, so das Blattwerk, die Blüten, Samen und Stängel. Es gibt unzählige Anwendungen und Produkten, z.B. Hanftee, Hanföl, Hanfpapiere, Hanftextilien bzw. Hanfstoffe.
– Hanffasern zählen zu den stabilsten Naturfasern der Welt.
– Hanfpapier kann öfters recycelt werden als Holzpapier, fast jede Papierart und Pappe kann aus Hanf hergestellt werden.

Hier noch ein paar weitere Informationen zu Greening Deserts Projekten wie den Greening Camps, Hanfpapieren und der Trillion Trees Initiative welche von Oliver Caplikas 2018 gegründet wurden. Diese Projekte können negative Klimaveränderungen, Entwaldung, Dürren, Wüstenbildung, Bodendegradation und globale Erwärmung erheblich reduzieren – besonders in Wüsten, Trockengebieten und Ödländern. Die Camps dienen der professionellen Pflanzenzüchtung, der Wiederaufforstung und der Wiederbegrünung großer Flächen. Die Begrünungs- und Forschungslager werden grüne Spots für den Anbau von nützlichen Pflanzen sein. Es wird die Schaffung einer nachhaltigeren Land- und Forstwirtschaft unterstützen. Hanf wird ein Nebenprodukt der Aufforstungs- und Begrünungsprozesse sein und kann an die Papier- und Holzindustrie geliefert werden – auch an die Buch-, Zeitungs- und Verpackungsindustrie.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Greening Deserts
Herr Oliver Gediminas
Nikolaistraße 57
04109 Leipzig
Deutschland

fon ..: 015783021006
web ..: http://www.greeningdeserts.com
email : contact@greeningdeserts.com

Dieser Artikel und die Pressemitteilung kann auch in gekürzter Form, mit Quelllink auf Greening Deserts, kostenlos verwendet werden. Für weitere Informationen kann man über die offiziellen Seiten Kontakt aufnehmen.

Pressekontakt:

Greening Deserts
Herr Oliver Gediminas
Nikolaistraße 57
04109 Leipzig

fon ..: 015783021006
web ..: http://www.greeningdeserts.com
email : contact@greeningdeserts.com

Online Dating für ÖKOS

Eine neue Dating-Site mit ökologischem Flair

BildLeysin, 25. Mai 2020. Auf den heutigen Single Börsen im Netz kommen Menschen zusammen, die sehr unterschiedlich sind. Fotos, Hobbies und Profil Angaben sollen helfen, Übereinstimmungen zu finden, aber häufig kommt man dadurch gerade einmal auf den kleinsten gemeinsamen Nenner.

Das hat auch Lovearthangels erkannt und unter lovearthangels.com eine werteorientierte Online Dating Website & Gemeinschaft “für eine rundum bessere Welt” gegründet. Die Plattform soll “eine Gemeinschaft von ökologisch bewussten Menschen mit gleichen Ideen und Werten bilden und festigen und so gleichdenkende Personen zusammenführen”.
Auf diese Weise haben Nutzer bereits eine gemeinsame Basis für unbeschwerte Kommunikation und Vertrauensgrundlage. Wir wissen alle, dass Gemeinsame Anliegen die Grundlage starker Beziehungen sind und somit der Entwicklung von Freundschaft und Liebe nichts mehr im Weg steht.

Ein erquickliches Angebot für engagierte Naturliebhaber im Vergleich zu den übrigen Dating-Plattformen, wo vor allem das Foto oder der Beruf entscheidend ist, da die Profilabstimmung selten wirklich gemeinsame Interessen und tiefste Inbrunst herausfindet. Ähnlich wie bei anderen Seiten gibt es bei “Lovearthangels” viele Kontaktmöglichkeiten und Funktionalitäten, darüber hinaus aber auch die Möglichkeit, eigene «Projekte» um «Etwas zu bewegen» zu präsentieren und mit anderen Mitgliedern zu teilen, sich zu inspirieren und auszutauschen.

Zugang haben zunächst einmal alle, allerdings unterscheidet sich die Nutzung für Nutzer und Premium Mitglieder. Während kostenlose Nutzer nur eingeschränkt gucken und kontaktieren dürfen, können Premium Mitglieder uneingeschränkt die Profile anderer Nutzer ansehen und ihnen bei Interesse ein Lächeln oder eine Nachricht senden oder mit ihnen chatten. Sie können ihre Projekte präsentieren, ihre Musik und Videos teilen und unlimitiert Fotos hochladen.

Die neue Dating-Plattform verfolgt ernsthafte Ansprüche und ambitionierte Ziele: «Lovearthangels» verpflichtet sich, 50% seiner Abonnementerlöse an umweltfreundliche Organisationen zu spenden, die das weltweite Bewusstsein für die Verschmutzung durch Plastik erhöhen wollen, Lösungsansätze vorschlagen und verwirklichen. Die Teilnahme an einer Premium-Mitgliedschaft bedeutet, dass Sie bessere Kontaktchancen haben, aber auch dabei helfen können, unsere Ozeane aufzuräumen.

Diese neue Dating-Plattform ist viersprachig aufgebaut: Französisch, Deutsch, Englisch und Russisch. Sie enthält nur echte, handverlesene Profile. Zum Start bietet Lovearthangels den ersten 1000 Mitgliedern ein kostenloses Premium-Abonnement an für ein Jahr. (www.lovearthangels.com Gutscheincode: cofounder1000).

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Lea Networking Sarl
Frau M. Wojdyla
Avenue Rollier 3
1854 Leysin
Schweiz

fon ..: 0041791753320
web ..: http://www.lovearthangels.com
email : support@lovearthangels.com

Pressekontakt:

Lea Networking Sarl
Frau M. Wojdyla
Avenue Rollier 3
1854 Leysin

fon ..: 0041791753320
web ..: http://www.lovearthangels.com
email : support@lovearthangels.com

Neues Umwelt-Bewusstsein für Singles

«Lovearthangels» «verbinden Partnerschaft mit der Liebe zu unserem Planeten

BildLeysin, 26.05.2020. Die neu lancierte online Begegnungsplattform «Lovearthangels» ist Treffpunkt für Partnersuchende mit einem ausgeprägten Umweltbewusstsein, einer Leidenschaft für Wohlbefinden und persönliche Entwicklung. Hier werden Menschen zusammengebracht, die neue Perspektiven entwickeln und tatkräftige Beiträge zu einer nachhaltigen Welt für alle leisten.

«Lovearthangels» verbindet Menschen, die die Natur lieben und welche sich Projekten mit hohen ethischen Werten und Ansprüchen verpflichten. Diese Online Dating Plattform hilft nicht nur, die Liebe seines Lebens zu treffen, sondern sie schafft auch die Basis, Gleichgesinnte und gemeinsame Interessengruppen zu finden, die die gleichen Ideen und Werte teilen. Denn Ziel ist es, wahre Partnerschaften mit Herzprojekten zu verknüpfen.

Gemeinsame Anliegen sind die Grundlage starker Beziehungen. Denn eine idealistische und spirituelle Orientierung führt unweigerlich zu Ökologie, ganzheitlicher Gesundheit, alternativen Therapien, Yoga und persönlichen Wachstum. Diese gemeinsamen Interessen sind eine sichere Basis für die Entwicklung von Freundschaft und Liebe und Schaffenskraft.

Zugang haben zunächst einmal alle, kostenlos. Allerdings unterscheidet sich die Nutzung für Nutzer und Premium Mitglieder. Durch die Investition von 120 EUR in ein jährliches Premium-Abonnement bietet die Website vielseitige Kontaktmöglichkeiten für Herzensbeziehungen und hat darüber hinaus auch den Vorteil, unbeschränkt von allen Funktionen der Website zu profitieren und «Projekte» um «etwas zu bewegen» darzustellen und zu teilen. Die Mindestlaufzeit eines Abonnements beträgt einen Monat.

Die neue Dating-Plattform verfolgt ernsthafte Ansprüche und ambitionierte Ziele: «Lovearthangels» verpflichtet sich, 50% seiner Abonnementerlöse an umweltfreundliche Organisationen zu spenden, die das weltweite Bewusstsein für die Verschmutzung durch Plastik erhöhen wollen, Lösungsansätze vorschlagen und verwirklichen. Die Teilnahme an einer Premium-Mitgliedschaft bedeutet, dass Sie bessere Kontaktchancen haben, aber auch dabei helfen können, unsere Ozeane aufzuräumen.

Diese neue Dating-Plattform ist viersprachig aufgebaut: Französisch, Deutsch, Englisch und Russisch. Sie enthält nur echte, handverlesene Profile. Zum Start bietet Lovearthangels den ersten 1000 Mitgliedern ein kostenloses Premium-Abonnement an für ein Jahr. (www.lovearthangels.com Gutscheincode: love1000).

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Lea Networking Sarl
Frau M. Wojdyla
Avenue Rollier 3
1854 Leysin
Schweiz

fon ..: 0041791753320
web ..: http://www.lovearthangels.com
email : support@lovearthangels.com

Pressekontakt:

Lea Networking Sarl
Frau M. Wojdyla
Avenue Rollier 3
1854 Leysin

fon ..: 0041791753320
web ..: http://www.lovearthangels.com
email : support@lovearthangels.com

“Die Herausforderungen im Umweltbereich lassen sich nur mit zukunftsorientierten Lösungen bewältigen.”

Der Geschäftsführer des Umweltcluster Bayern über die Relevanz von Vernetzung, umwelttechnologische Projekte des Umweltclusters und die Zukunft nach der Krise.

BildAlfred Mayr, Geschäftsführer des Umweltcluster Bayern, verfügt über 20 Jahre Berufserfahrung in der Positionierung von Organisationen, in der Gewinnung und Betreuung von Netzwerkpartnern sowie in der Konzeption und Umsetzung von Projekten. Im Interview spricht er über die Relevanz von Vernetzung, über umwelttechnologische Projekte des Umweltclusters und über die Zukunft nach der Krise.

Herr Mayr, wie beurteilen Sie die Zukunft der bayerischen Umweltwirtschaft nach der Krise?

Die Umwelttechnologie ist eine der großen Wachstumsbranchen des 21. Jahrhunderts. Der Green New Deal bietet als europaweites Konjunkturprogramm große Chancen für die bayerische Umweltwirtschaft. Insofern sind prägnante umweltpolitische Herausforderungen wie der Klimawandel meines Erachtens nur temporär in den Hintergrund gerückt. Für die Zukunft nach der Krise erwarte ich nach der Anlaufphase ein starkes Wachstum unserer Branche.

Welche Aufgaben sehen Sie für den Umweltcluster?

Unsere grundlegende Aufgabe liegt darin, zeitgemäßes technologisches Fachwissen einzusetzen. Darunter verstehe ich insbesondere Know-how zur Lösung der vielfältigen umweltspezifischen Herausforderungen. Unsere Hauptaufgaben lassen sich in drei Bereiche einteilen: Erstens agieren wir als Forum und stellen intern und extern eine intelligente Vernetzung sicher. Zweitens bieten wir unseren Mitgliedern durch den Zugang zu Förderprogrammen und Projekten eine starke Innovationsplattform. Unsere dritte Hauptaufgabe ist die Funktion als Startrampe ins Ausland, indem wir unsere Mitglieder bei der Erschließung interessanter Auslandsmärkte unterstützen.

Mit Ihren Projekten bündeln Sie also Ihre Aufgaben und schnüren daraus Gesamtpakete zur Stärkung Ihrer Mitglieder und der Umweltwirtschaft? Könnte man Ihre Tätigkeit so zusammenfassen?

Ich fasse es noch weiter zusammen: Im Mittelpunkt stehen immer unsere Mitglieder. Wir schaffen für sie ein möglichst ausgewogenes Angebot von Vernetzung, Innovationsthemen und internationalen Aktivitäten.

Mit welchen Maßnahmen fördern Sie zur Zeit die bayerische Umweltwirtschaft?

Unsere drei oben genannten Hauptaufgaben beschreiben das vielseitige Spektrum im Umweltcluster in bester Art und Weise. Wir arbeiten zielgerichtet an Innovationsprojekten auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene. Aktuell unter anderem zu den Themen “Recyclingfähigkeit biobasierter Verpackungen sowie Vermeidung und Substitution von Verpackungen aus Kunststoff”. Wir eruieren neue Ansätze und Projektideen. Und wir halten unsere internationalen Netzwerke aktiv. Mit diesen Maßnahmen bereiten wir uns strukturiert auf die Zeit nach Corona vor. Auch wenn das Vernetzen über physische Formate zur Zeit schwierig bis unmöglich ist, bieten wir unseren Mitgliedern und Partnern mit virtuellen Angeboten die Gelegenheit, sich untereinander und mit uns auszutauschen.

Sind diese Projekte Ihre Antwort auf die oben genannten Zukunftsfragen?

Ja, auf jeden Fall. Die zahlreichen Herausforderungen im Umweltbereich lassen sich nur mit zukunftsorientierten Lösungen bewältigen. Wir bieten diese Lösungen, denn unsere Projekte beinhalten innovative und vielseitige Methoden. Damit fördern wir die Marktchancen und Wettbewerbsfähigkeit unserer Unternehmen im Cluster.

Welche Themen-Schwerpunkte verfolgen diese Projekte?

Um nur beispielhaft einige Schwerpunkte zu nennen: Wir verfolgen zirkuläres Wirtschaften und die Erhöhung der Ressourceneffizienz. Wir fokussieren die Reduzierung von Plastikmüll durch intelligentes Produktdesign und den Einsatz nachwachsender Rohstoffe. Auch stehen funktionierende Sammlungs- und Entsorgungsstrukturen im Mittelpunkt. Wir nutzen zusätzlich Chancen der Digitalisierung im Bereich von Kreislaufwirtschaft und 3D-Druck. Auch Bioökonomie ist ein wichtiger Schwerpunkt.

Richten sich Ihre Projekte ausschließlich an bayerische Unternehmen? Oder werden Sie auch europaweit agieren?

Unser Aktionsradius reicht noch weiter. Umweltschutz und Umwelttechnologie sind globale Themen. Aus diesem Grund agieren wir seit jeher international. Einige unserer Projekte sind international ausgerichtet und viele unserer kompetenten Mitglieder sind weltweit erfolgreich unterwegs. Auch genießt die Umweltwirtschaft aus Bayern einen hervorragenden internationalen Ruf. Wir betrachten es daher als unsere Aufgabe im Cluster, intelligente Vernetzungen aufzubauen – auch mit europäischen und außereuropäischen Partnern. Auf dieser Grundlage entwickeln wir gemeinsam effizient und effektiv Lösungen für die Kunden des Umweltclusters.

Welche Projekte und Aktivitäten haben Sie noch für 2020 geplant?

Alle reden im Moment nur von der großen, weltumfassenden Pandemie. Im Umweltcluster denken wir schon jetzt an die Zeit danach und bereiten uns auf neue Aktivitäten vor. In Abhängigkeit von den Rahmenbedingungen der Regierung planen wir zum Beispiel für das zweite Halbjahr unterschiedliche Veranstaltungen zu gegenwärtigen Fragestellungen. “Klärschlammbehandlung und Phosphorrückgewinnung” sowie “Innovationsmanagement” sind nur zwei Beispiele für Zukunftsthemen, die wir im Umweltcluster aufgreifen werden.

Können Sie kurz beschreiben, auf welche Weise Sie das Thema “Innovationsmanagement” Ihren Mitgliedern und Interessenten zugänglich machen?

Ganz einfach: ohne Innovation kein Fortschritt. Gerade in unserem Netzwerk ist das ein wichtiger Erfolgsfaktor. Deshalb unterstützen wir zum Beispiel unsere Mitglieder beim Einsatz von Innovationsmethoden durch die Teilnahme an Förderprogrammen. So stärken wir den bereits hierfür gut verankerten Mindset im Cluster durch die gezielte Verbesserung von klar definiertem Skillset und in der Praxis anwendbaren Tools.

Wenn Sie selbst ein Projekt entwickeln könnten, welches wäre das? Welches Thema liegt Ihnen besonders am Herzen?

Mein persönlicher Wunsch ist, dass die Weltgemeinschaft diese Pandemie zum Anlass nimmt, sich der Notwendigkeit systemischer Anpassungen in Gesellschaft und Wirtschaft bewusst zu werden und entsprechend zu reagieren. So wird uns zum Beispiel der Klimawandel vor deutlich größere Herausforderungen stellen. Wir im Umweltcluster Bayern wollen mit unserem Know-how einen wichtigen Beitrag leisten, um diese wichtigen Zukunftsfragen zu beantworten.

Das Gespräch mit Alfred Mayr führte die IDF KREATIVAGENTUR aus Augsburg.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Trägerverein Umwelttechnologie-Cluster Bayern e.V.
Frau Daniela Ratzinger
Am Mittleren Moos 48
86167 Augsburg
Deutschland

fon ..: +49 821 455798-12
web ..: https://www.umweltcluster.net/de/
email : daniela.ratzinger@umweltcluster.net

Der Trägerverein Umwelttechnologie-Cluster Bayern e.V. mit Sitz in Augsburg hat sich seit dem Gründungsjahr 2006 zum Branchennetzwerk der bayerischen Umweltwirtschaft entwickelt. Seine Arbeit konzentriert sich auf Transfer, Bildung und Verstärkung von Kooperation. Seine zentrale Aufgabe ist die Vernetzung von Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Der Umweltcluster Bayern verbindet die Kompetenzen seiner Mitglieder entlang der Wertschöpfungskette und entwickelt daraus umwelttechnologische Lösungen. Sein Prädikat “Umweltcluster Leuchtturmprojekt” zeichnet jedes Jahr ein Projekt aus, das einen vorbildlichen Beitrag zur Entwicklung der Umwelttechnologie in Bayern leistet. (Diese Pressemitteilung darf – auch in gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage kostenlos verwendet werden.)

Pressekontakt:

IDF KREATIVAGENTUR
Frau Annette Dobesch
Wintergasse 5
86150 Augsburg

fon ..: +49 821 50 86 22 81
web ..: https://www.idf-kreativagentur.de/
email : presse@umweltcluster.net

Bootsfolierung jetzt bestellen & 10 Mundmasken Gratis erhalten

Bootsfolierung, Mund-& Nasenmasken, Sicherheitsabstand und Trennwände wie passen diese Dinge zusammen? Alles bei deutscher-digitaldrucker.de

BildBootsfolierung

Ob Sponsoren-Beschriftungen, dekorative Verschönerungen Ihres Schiffes oder Antifoulingfolierungen, wir haben professionelle Designer mit dem Blick für das Wesentliche.

Nur perfektes Handwerk und exklusives Design macht Ihr Boot zu einem besonderen Unikat.

Die Rumpfbeschichtung von Booten wird durch die Folierung um ein Vielfaches aufgewertet, optisch wie oberflächentechnisch. Die großen Flächen erstrahlen im neuen Glanz.

Professionell ausgeführte Beschichtungen erkennt man allerdings erst in den Details.

Ob Pkw, Lkw, Busse, Wohnmobile oder Motorräder – kurz alle rollenden Fahrzeuge:
Folieren statt Lackieren lässt sich problemlos auf alles übertragen, was schwimmt. Besonders bei Motoryachten oder Segelschiffen ist der Verschleiß durch intensivere Witterung wie Sonneneinstrahlung und Wasser nicht zu unterschätzen. Die Hartlackschicht, das sogenannte Gelcoat, das als Schutzschicht fungiert, verliert allmählich den Glanz und “kreidet aus”, d.h. auf der verwitterten und ausgeblichenen Oberfläche bildet sich ein unschöner, mehlartiger Belag. Das Beschichten mit Folie verhindert das wirksam, auch für längere Zeit. Ob einfarbig, mehrfarbig oder transparent, Spezialfolie von deutscher-digitaldrucker.de schützt und versiegelt die entsprechenden Flächen vollständig vor Ausbleichen, Verkreiden und Zerkratzen. Verglichen mit Lackierung, die wesentlich aufwändiger und teurer ist, bietet sie darüber hinaus attraktive gestalterische Möglichkeiten, Boote aller Art aufzuwerten. Bei Bedarf lässt sich die Folie polieren und jederzeit rückstandsfrei entfernen oder austauschen.

______________________________________________________________________

Mund- & Nasenmasken / Nicht nur in weiß sondern mit Ihrem Firmenlogo!

Mundmasken zu tragen ist eine Art, gegenüber anderen Verantwortung zu zeigen und vor allem Risikogruppen zu schützen. Die Masken aus Stoff sind nachhaltig, da man diese mehrmals verwenden und auch bei Bedarf waschen kann.

Wir als Unternehmen Deutscher-Digitaldrucker.de, möchten unseren Beitrag dazu leisten, da in der aktuellen Krise dringend Mundmasken benötigt werden. Um dem vorherrschenden Notstand an Mundmasken entgegenzuwirken, haben wir Teile unserer Produktion entsprechend umgestellt und können Ihnen Mundmasken anbieten.

Die Mundmaske ist mit zwei Bändern versehen, mit denen diese flexibel in verschiedenen Kopfgrößen zusammengebunden werden kann. Das 2-lagige Material bietet Stabilität für genügend Passform über Nase und Kinn, somit ist eine Feuchtigkeitsentweichung eingegrenzt.

Die Maske ist hochwertig “zweilagig gefertigt” und besteht zum einen aus 115g Polyester innenliegend und zum anderen 220g Polyester aussenliegend. Dadurch konnte aus allergischen Gründen auf Metallbügel verzichtet werden. Die Abschlüsse sind gesäumt und am Nasenbereich innenliegend vernäht für angenehmen Tragekomfort. Unsere Mundmasken sind mit 60°C Desinfektionswaschmittel waschbar, sollten heiß gebügelt werden und sind dadurch mehrmals verwendbar.

Quelle: Südfinder Allgäu 01. April 2020

______________________________________

Mund- und Nasenmaske

gegen Tröpfchenübertragung

2-lagige Ausführung
115g Polyester innenliegend
und 220g Polyester aussenliegend
60°C mit Desinfektionswaschmittel waschbar
somit wieder verwendbar
weiß

Bitte auswählen ob Sie die Maske mit Band zum zusammenbinden oder mit Gummiband haben möchten!

____________________________________________________________________

Flächendesinfektion Bio.Clean

Flächendesinfektion ohne Alkohol in der praktischen 500 ml Sprayflasche. Wirkt zuverlässig zu 99,99% gegen gehüllte Viren, wie SARS-Coronavirus (COVID-19), Herpes simplex-, Influenza A-, Adeno-, Polyoma- und Rotavirus. Das Desinfektionsmittel ist zudem ebenfalls nachweislich einsetzbar als bakterizid, fungizid, tuberkulozid und viruzid (inkl. HBV, HIV, HCV). Das Bio.Clean Desinfektionsspray ist sofort wirksam, ohne Alkohol, hautfreundlich und ungiftig, biologisch abbaubar, unbedenklich für Tier und Mensch, Kleinkinder und Babys sowie sehr einfach in der Handhabung. Auch zur täglichen Hygiene-Anwendung geeignet.

Handelsübliche Desinfektionsmittel verwenden in der Regel Alkohol in hoher Konzentration. Das schadet der Haut, der Umwelt und greift die Oberflächen an. Die Flächendesinfektion Bio.Clean desinfiziert ohne Alkohol – mit dem natürlichen Wirkstoff “aktiviertes Wasser”. Dieses ist nachweislich in der Lage Bakterien und Viren vollständig abzutöten, ist hautfreundlich, biologisch abbaubar und frei von Allergenen, Farb-, Duft- oder Konservierungsstoffen. Die Wirksamkeit ist wissenschaftlich erwiesen und im Fachlabor auf verschiedenste Bakterien- und Virenstämme erfolgreich getestet. Besonders wirksam ist das Flächendesinfektionsmittel gegen gehüllte Viren, zu denen auch das SARS Corona Virus zählt. Damit bietet Bio.Clean einen zuverlässigen Schutz vor schädlichen Viren und Bakterien.

Da es sich bei dem Desinfektionsspray um ein zu 100% natürliches Biozid handelt, ist es unbedenklich in der Anwendung und auch für Kinder, Schwangere oder ältere Personen geeignet. Das macht Bio.Clean zu einem unverzichtbaren Hygiene-Helfer in medizinischen Einrichtungen, Senioren- und Pflegeeinrichtungen, Schulen und Kindertagesstätten. Da die Flächendesinfektion ohne Alkohol erfolgt, unterliegt das Produkt keiner Gefahrenkennzeichnung und ist ungiftig – selbst beim versehentlichen Verschlucken. Die Handhabung ist sehr einfach – dank der praktischen Sprayflasche einfach aufsprühen und einwirken lassen. Die Keimfreiheit wird nach 10 bis 20 Sekunden erreicht. Die Anwendung sollte regelmässig wiederholt werden. Das Flächendesinfektionsmittel ohne Alkohol ist 2 Jahre haltbar.
Besonderheiten von Bio.Clean – Flächendesinfektion

hochwirksam gegen gehüllte Viren, wie SARS-Coronavirus, Herpes simplec, Influenza A, und weitere
Auch wirksam als bakterizid und fungizid
natürliches Biozid, ungiftig und ohne Gefahrenkennzeichnung
frei von Alkoholen, Aldehyden, Phenolen, Farbstoffen, Konservierungsmitteln, Lösemitteln oder Allergenen, pH-neutral
Hautfreundlich und auch für Langzeitgebrauch geeignet, besonders bei Kindern, Schwangeren, älteren Menschen
sehr einfach in der Handhabung, Keimfreiheit in der Regel nach 10 – 20 Sekunden
Dosierung: Aquapresen Bio.Clean unverdünnt aufsprühen, bei Bedarf wiederholen.
Wirkstoff: Nacl 0,26%; Hyperchl. Säure (HCIO) + Hyperchl. Ion (OCI) 0,05%, pH ~7,2
Wirksamkeit wissenschaftlich erwiesen und im Fachlabor erfolgreich getestet, Zulassungsnummern: CH: CH-ZN3335, EU: N-53307

Die Flächendesinfektion Bio.Clean gibt es in der praktischen 500 ml Sprayflasche. Das Desinfektionsspray wird in unserem Werk in Sevelen, Schweiz hergestellt.
Die Flächendesinfektion online kaufen – sofort verfügbar oder in unserem Werkverkauf sofort kaufen.

Sollten Sie grössere Mengen benötigen, kontaktieren Sie uns bitte.

Zur Anwendung auf Trinkwasser empfehlen wir MarinaBlue – die innovative, effiziente und chemiefreie Lösung für sauberes Trink- und Brauchwasser.

Zur Pflege der angegriffenen Haut aufgrund häufigem Händewaschens empfehlen wir unsere Aquapresen Handcreme.

Hinweise: Nach dem ersten Öffnen des Behältnisses ist die Lösung noch 12 Monate haltbar. Vor UV Einstrahlung schützen (kühl und dunkel lagern). Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und ggf. Produktinformationen lesen.

Die Einwirkzeiten des Flächendesinfektionssprays Bio.Clean sind gemäss Keimbelastungstest ca.:

Keimfreiheit nach 10 sec.:
Herpes simplex-Virus
MRSA
Influenza A-Virus
SARS-Coronavirus
Salmonellen
Rotavirus
FDA-Keime
Candida albicans
begrenzt viruzid (inkl.HBV, HIV, HCV)
Keimfreiheit nach 30 sec.: Keimfreiheit bei TB nach 15 sec. (2x anwenden)
Adenovirus
Polyomavirus

Hier bestellen

____________________________________________________________________

“Face Protect” – in Einheitsgröße
Made im Allgäu

“FaceProtect” schützt durch seinen durchdachten Aufbau Sie und Ihre Mitmenschen.

Die auf dem Schildrand angebrachte Wechsel-Folie verringert die Gefahr einer Ansteckung von außen und eine Verbreitung durch den Träger selbst. Zusätzlich wird das Risiko reduziert, sich mit eventuell kontaminierten Händen ins Gesicht zu fassen.

Einfache Bedienung und geeignet für fast jede Kopfweite, da der Klemmbügel in hohem Umfang “anformbar” ist. Für Kinder oder junge Erwachsene kann die Maske einfach mit einem Gummiband, welches an den Endaussparungen angebracht wird, angepasst werden.

Die Reinigung erfolgt ganz einfach mit warmem Wasser, Spülmittel oder Seife und einem weichen, fusselfreien Tuch (kein Schwamm oder Papiertuch, da diese das Visier zerkratzen).

Zusätzlich kann der Schild (ohne Visier!) in der Spülmaschine gereinigt werden – einzig der am Schild angebrachte Schaumstoffrand muss vor neuerlicher Anwendung getrocknet werden. Wir garantieren bis zu 500 Spülgänge.

Der Klemmbügel ist mehrfach einsetzbar.

Die Folie ist bei ordnungsgemäßer Pflege ebenfalls mehrfach nutzbar und bei Bedarf mit wenigen Handgriffen austauschbar.

___________________________________________________________________

Sicherheitsabstand Aufkleber
4-farbig bedruckt im Digitaldruck
Material: Starkhaftende Folie inkl. Fußbodenlaminat rutschhemmend
Format: B 100 x H 10mcm
Im Set 5er Set: 32,72 Euro
10er Set: 57,71 Euro inkl. MwSt.
höhere Stückzahlen auf Anfrage

____________________________________________________________________

Transparenter Hygieneschutz
Deckenabhänger
Material: 3 mm Polycarbonat – bruchfest
Spritzschutz- und Spuckschutz
inkl. 4x Bohrungen, 2 x Deckenhalter, 2 x Thekenhalter
Format:
1. B 120 x H 100 cm / Stk. 142,80 Euro
2. B 60 x H 100 cm / Stk. 69,02 Euro Preise inkl. MwSt.

Einfach online bestellen.

Für Fragen können Sie uns jederzeit per Mail unter info@mendel-printdesign.de oder per Telefon 07522 97 37 0 erreichen.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

deutscher-digitaldrucker.de®
Herr Bernd Mendel
Simoniusstraße 40
88239 Wangen im Allgäu
Deutschland

fon ..: 07522 97 37 0
web ..: http://www.deutscher-digitaldrucker.de
email : info@mendel-printdesign.de

Pressekontakt:

deutscher-digitaldrucker.de®
Herr Bernd Mendel
Simoniusstraße 40
88239 Wangen im Allgäu

fon ..: 07522 97 37 0
web ..: http://www.deutscher-digitaldrucker.de
email : info@mendel-printdesign.de

Ein Zeichen setzen gegen Plastik-Müll

Das Let’s Do It-Netzwerk verständigt sich auf die Durchführung des World Cleanup Day am 19. September 2020 auch unter den erschwerten Bedingungen der Corona-Krise

BildAm 19. September findet der World Cleanup Day 2020 statt, die bisher größte Bottom-Up-Bürgerbewegung der Welt zur Beseitigung von Umweltverschmutzung.
“Uns ist die Schwere der Corona-bedingten Lage bewusst, aber das Problem der Plastikvermüllung unseres Planeten verschwindet dadurch nicht”, so Holger Holland, Vorsitzender der Durchführungsorganisationen des World Cleanup Day (WCD) in Deutschland, Let’s Do It Germany. “Wir werden frühestmöglich auf die Corona-Lage im September reagieren und unsere Durchführungsorganisationen in den Städten und Gemeinden mit entsprechenden Informationen versorgen. Unserer Auffassung nach bietet der World Cleanup Day so viele Möglichkeiten der Variation, dass, neben dem Schutz der Aktiven vor Infektionen und Verletzungen jedweder Art, auch die Vorgaben zur Abstandshaltung durch die Cleanup-Organisatoren vor Ort gewährleisten werden können. Wir bereiten uns zu dem auf eine teilweise Verlagerung in den digitalen Raum vor, um auch in diesen schwierigen Zeiten die Sichtbarkeit des globalen Problems der Plastikvermüllung nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.”
Der World Cleanup Day ist ein Projekt der Bürgerbewegung “Let’s Do It World!”, die 2008 in Estland entstanden ist, als 50 000 Menschen an einem Tag gemeinsam das gesamte Land von illegal entsorgtem Müll befreiten. 2019 beteiligten sich 21 Millionen Menschen weltweit am World Cleanup Day und setzten durch ihre Cleanups ein starkes Zeichen für eine saubere, gesunde und müllfreie Umwelt.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Let’s Do It! Germany e.V.
Herr Holger Holland
Poststraße 7
98559 Oberhof
Deutschland

fon ..: 01752014034
web ..: http://www.worldcleanupday.de
email : info@worldcleanupday.de

“Unser Ziel ist nicht nur die Beseitigung von Müll auf öffentlichen Plätzen, hier leisten die kommunalen und privaten Unternehmen in Deutschland seit Langem gute Arbeit. Wir wollen sensibilisieren für das Ausmaß, in dem wir unsere Umwelt mit Plastik zumüllen und zerstören”, so Holger Holland, Projektleiter Deutschland.

Der World Cleanup Day ist ein Projekt der Bürgerbewegung “Let’s Do It World!”, die 2008 in Estland entstanden ist, als 50 000 Menschen an einem Tag gemeinsam das gesamte Land von illegal entsorgtem Müll befreiten. 2019 beteiligten sich 21 Millionen Menschen weltweit am World Cleanup Day und setzten durch ihre Cleanups ein starkes Zeichen für eine saubere, gesunde und plastikfreie Umwelt.

Pressekontakt:

Let’s Do It! Germany e.V.
Herr Philipp Kardinahl
Poststraße 7
98559 Oberhof

fon ..: +49 (0) 36842 – 429 789
web ..: http://www.worldcleanupday.de
email : presse@worldcleanupday.de

bezero – Die erste CO2 App, die automatisch kompensiert & dein Verhalten ändert & in Baumjahren rechnet

Die bezero CO2 App hilft den Menschen dabei ihren CO2-Fußabdruck zu verstehen, die notwendigen Verhaltensänderungen umzusetzen, CO2 zu vermeiden und zu reduzieren oder auch direkt zu kompensieren.

BildImmer mehr Verbraucher werden sich der Folgen des Klimawandels bewusst und sind bereit, ihre Lebensweise zum Wohle der Menschheit zu ändern. Welcher Anteil wird durch unsere tägliche Mobilität verursacht und was können wir jetzt tun, diese möglichst klimafreundlich zu gestalten? Die bezero App gibt Antworten und eröffnet einen einfachen Weg, die CO2-Emissionen von Autofahrten zu messen und direkt in der App zu kompensieren.

Die Klimakrise ist aktuell die größte Bedrohung für die Menschheit – die menschengemachten CO2-Emissionen sind das Hauptproblem. In den nächsten Jahren können und müssen neue Technologien und Gesetze Lösungen bieten, die den CO2-Ausstoß drastisch eindämmen. Doch was können wir schon heute tun, um der Klimakatastrophe entgegenzuwirken? Diese Frage haben sich auch Tobias Frech und Matthias Herbert gestellt und mit der bezero App eine Lösung entwickelt, die Menschen einen einfachen und spielerischen Weg aufzeigt, ihren CO2-Fußabdruck zu verstehen und zu reduzieren.

Das Ziel: Ohne Umwege zur klimafreundlichen Mobilität.

Die zwei Familienväter beschäftigen sich schon seit einigen Jahren mit der Frage, wie und mit welchen Aktionen sie selbst eine Veränderung anstoßen können. Welche Beiträge sind sinnvoll und was steht uns eigentlich im Weg, aus den gewonnenen Erkenntnissen ein Umdenken in unserem Alltag voranzutreiben? 2016 setzten sich die beiden zusammen, um die Möglichkeiten und Hürden detailliert unter die Lupe zu nehmen. Sie kamen zu dem Schluss, dass die enorme Komplexität des Themas und das Festhalten an bequemen Gewohnheiten dem Menschen Schwierigkeiten bereiten. Ein erster Test mit Umfragen und Stichproben in den Sozialen Medien bestätigte, dass eine mobile App zur CO2-Kompensation für den Verbraucher ein gern genutztes Hilfsmittel wäre.

Die Lösung: Von 100 auf 0 in wenigen Sekunden.

Heute sind die zwei IT-Spezialisten einen großen Schritt weiter und mit der ersten vollautomatischen CO2-App, welche in Baumjahren rechnet sprichwörtlich auf dem besten Weg, Menschen klimafreundlich zu bewegen. Denn die bezero App…

– erkennt durch modernste KI-Algorithmen Autofahrten automatisch im Hintergrund und berechnet die dabei entstandenen CO2-Emissionen.
– macht die Auswirkungen verständlich, indem sie auf abstrakte Gewichtsangaben wie kg CO2 verzichtet und die Emissionen einer Fahrt stattdessen in Baumjahren beschreibt – die Zeit, die ein Baum durchschnittlich benötigt, um eine bestimmte Menge CO2 dauerhaft zu binden.
– bietet die Möglichkeit, die verursachten Emissionen direkt über den Erwerb von CO2-Zertifikaten in der App zu kompensieren.
– motiviert zur CO2-neutralen Mobilität. Für Radfahren und Gehen gibt es ein sympathisches Lob
– motiviert durch den persönlichen Rekord, welcher zählt wie viele Tage am Stück der Nutzer schon CO2-neutral unterwegs ist.

Mit der bezero App wird die Auswirkung jeder einzelnen Autofahrt somit sofort erlebbar und zu einer “emotionalen Angelegenheit”. Ein enormer Aha-Effekt, der Tobias Frech während der Entwicklungszeit selbst nachhaltig beeindruckt hat. So kostete ein Ausflug zum nächsten Badesee bereits ein halbes Baumjahr, für die Strecke von München nach Stuttgart muss ein Baum sogar ganze 4 Jahre wachsen, um das ausgestoßene CO2 wieder zu binden.

Der Anspruch: Erkennen, Umdenken, Umsteigen.

Ein Effekt, der auch die Nutzer zum Umdenken anregen und für ein klimafreundliches Verhalten sensibilisieren soll. Kombiniert mit Gamifcation-Elementen ist bezero nicht nur eine wirklich innovative Lösung, den eigenen CO2-Ausstoß messbar zu reduzieren, sondern auch eine informativ-unterhaltsame Möglichkeit, sich selbst genauer beobachten und Verantwortung übernehmen zu können.
Auch für die Zukunft haben sich die beiden Gründer viel vorgenommen. Um ihre Nutzer noch besser bei der klimafreundlichen Mobilität zu unterstützen, ist für die nächste App-Version geplant, klimafreundliche Alternativen nach jeder Autofahrt darzustellen. So kann man bequem erleben, ob die Bahn, der Bus, ein Fahrrad oder andere Angebote als Alternative für einen persönlich in Frage kommen.

Tobias und Matthias wollen mit bezero möglichst vielen Menschen helfen sich klimafreundlicher zu verhalten und ihnen zusätzlich einen Mehrwert bieten. Für dieses Ziel suchen sie Investoren und Partner, welche die Vision einer besseren Welt teilen und von der Vereinbarkeit von Klimaschutz und einem funktionierendem Business-Modell überzeugt sind.

Wer die bezero App ausprobieren möchte, kann jetzt bereits die ersten Kilometer CO2-neutral zurücklegen. Denn als Willkommensgeschenk zum App-Start wird jedem Nutzer ein kleines Kompensationspaket gesponsert.

Ladet euch die App unter www.bezero.app oder im App Store herunter. Probiert diese aus und schickt uns eure Erfahrungen an feedback@bezero.app

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

bezero GbR
Herr Matthias Herbert
Viktoriastraße 1
80803 München
Deutschland

fon ..: 08921538121
web ..: https://www.bezero.app
email : presse@bezero.app

bezero – Lösungen für ein klimafreundliches Leben

bezero entwickelt Lösungen um Menschen zu helfen ein klimafreundliches bis klimaneutraleres Leben zu führen. Dabei liegt der Fokus auf dem Verstehen der Klimakrise, dem Aufzeigen von klimafreundlichen Alternativen, der Unterstützung von Verhaltensänderungen und der einfachen Kompensation von emittierten CO2 Emissionen.

Sie können diese Pressemitteilung auf Ihrer Webseite – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Verweis auf unsere Homepage http://www.bezero.app kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

bezero GbR
Herr Matthias Herbert
Viktoriastraße 1
80803 München

fon ..: 08921538121
web ..: https://de.bezero.app
email : presse@bezero.app

Wäschereiverbund Servitex setzt auf transparentes Nachhaltigkeitsmanagement

Die Servitex-Mitgliedsbetriebe haben sich zum Ziel gesetzt, ihre umweltfreundlichen Reinigungsdienstleistungen bundesweit zertifizieren zu lassen.

BildGelebte Nachhaltigkeit gehört bereits zum Alltag in den Servitex-Betrieben. Daher haben sich die Wäschereien der Servitex GmbH entschieden, alle Betriebe zu zertifizieren. Ende vergangenen Jahres erhielt nun auch die Wäscherei Hesse ihre Zertifizierung ISO 14001. Rolf Slickers, Geschäftsführer der Servitex GmbH, sieht ein transparentes Ökomanagement als Gewinn für alle: “Diese renommierten und anerkannten Auszeichnungen helfen unseren Hotelkunden zu verstehen, dass wir uns hier aktiv für eine bessere Zukunft einsetzen. Unsere Mitgliedsbetriebe, so auch die Wäscherei Hesse, sind inhabergeführte, mittelständische Unternehmen, die in puncto umweltfreundliche Reinigungsverfahren bereits seit vielen Jahren stets auf dem aktuellen Stand sind. Davon profitieren vor allem unsere Kunden und deren Gäste.”

Ellen Petow, Mitglied der Geschäftsführung der Wäscherei Karl-Heinz Hesse GmbH, fügt hinzu: “Wir freuen uns, das Umweltaudit DIN ISO 14001 ohne Abweichungen bestanden zu haben. Unseren Kunden stellen wir schon seit geraumer Zeit Bett- und Tischwäsche aus BCI-Baumwolle bestehend – nach Öko-Text Standard 100 und mit einer EU-Blume zertifiziert – zur Verfügung. Im Jahr 2017 haben wir darüber hinaus unser Angebot um Fair Trade-Textilien erweitert.”

Die Mitgliedsbetriebe der Servitex GmbH haben sich mit der Einführung eines Umweltmanagementsystems dazu entschieden, die jährlich festgelegten Unternehmensziele unter Berücksichtigung von ökologischen Gesichtspunkten nachhaltig umzusetzen. Somit gestalten die Wäschereien ihre Dienstleistungen so ökologisch wie möglich. Diese Umweltpolitik verpflichtet zu folgenden Grundsätzen: Schonender Umgang mit Ressourcen, Emissionsreduzierung, Sicherungsmaßnahmen gegen umweltrelevante Notfälle, Umweltbetriebsprüfungen, Umweltmanagement, Abfallvermeidung, stetige Investitionen in neueste Maschinentechnik sowie Legal Compliance.
Ende 2019 gründete der Wäschereiverbund darüber hinaus einen wissenschaftlichen Beirat, um das Engagement in Bezug auf Nachhaltigkeit weiter auszubauen. Im Fokus stehen dabei die Themen Nachhaltigkeit und Digitalisierung sowie das Ziel, Qualität und Produktivität zu verbessern.

Der Textilpflegeverbund Servitex hat sich schon in der Vergangenheit verstärkt Aktivitäten im Bereich Umweltschutz und Nachhaltigkeit gewidmet. Zertifikate in den Bereichen Qualität (ISO 9001) und Umweltmanagement (ISO 14001) verdeutlichen diese Wertschätzung.
Umweltgeprüfte Technik, energieminimierte Wasch- bzw. Pflegeverfahren, Nutzung wiederverwendbarer Verpackungsmaterialien, Fair Trade und Biobaumwolltextilien, die Aufbereitung von Mehrwegtextilien sowie der Einsatz effizienter, umweltrelevanter Wasch-, Reinigungs- und Hilfsmittel tragen zu einem niedrigen Ressourcenverbrauch bei. Mit der Wärmerückgewinnung im Produktionsprozess, dem Einsatz umweltgerechter Transportmittel, einer ökologisch orientierten Tourenplanung und einem Fahrtraining soll eine weitere Emissionsreduzierung erzielt werden. Die Zusammenarbeit mit umweltbewussten Zulieferern gehört bei Servitex ebenfalls zum Engagement in puncto Umweltschutz.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Servitex GmbH
Herr Rolf Slickers
Weserstraße 118
12059 Berlin
Deutschland

fon ..: 0049 030 – 26 93 07 00
web ..: http://www.servitex.de
email : info@servitex.de

Die Servitex GmbH ist ein Verbund mittelständischer Dienstleister der sich auf den Bereich Mietwäsche und Textilpflege in der Hotellerie spezialisiert hat. Momentan besteht der Servitex-Verbund aus fünf Wäschereien.
Unter Beachtung ökologischer Standards und konsequentem Umweltschutz übernimmt Servitex für den Kunden das gesamte Textilmanagement, vom Einkauf und Pflege bis hin zur Logistik. Das Portfolio des Unternehmens umfasst Frotteewäsche, Bettwäsche, Tischwäsche und Berufsbekleidung in unterschiedlicher Ausführung. Geschäftsführer ist Rolf Slickers.

www.servitex.de

Pressekontakt:

l&t communications – PR for lifestyle & travel
Herr Wolf-Thomas Karl
Obere Bahnhofstrasse 25
83457 Bayerisch Gmain

fon ..: +49 (0)178 18 44 946
web ..: http://www.lt-communications.com
email : tk@lt-communications.com

Fotokampagne #Klimaschutzaktiv geht in die zweite Runde

Die Fotokampagne “Klimaschutz aktiv” Dein Foto, dein Statement für den aktiven Klimaschutz der Lebenswerte Gesellschaft e. V. geht in die zweite Runde.

BildDein Foto, dein Statement für den aktiven Klimaschutz

Fotokampagne #Klimaschutzaktiv

Der nächste Termin für die Fotokampagne “Klimaschutz aktiv” steht fest. Am Samstag, den 15. Februar können sich wieder Klimaschutz-Interessierte von Fotograf Fred Geschka, der die Kampagne ehrenamtlich unterstützt, ablichten lassen.

“Was tust du aktiv für den Klimaschutz?” Diese Frage stellt die Lebenswerte Gesellschaft e. V. wieder an alle Klimaschutz-Interessierten. Die Antworten sind wichtiger Bestandteil der Kampagne und werden zusammen mit dem Foto der Teilnehmer als Statement veröffentlicht.
Beim ersten Fotoshooting-Termin der im GoodPhoto Studio in Neutraubling stattfand, wurden schon einige interessante Statements abgegeben.

So leistet zum Beispiel die Schülern Emma ihren Beitrag zum Klimaschutz und sagt, “An meiner Schule gibt es eine Aktion von GREEN CITY, “Bus mit Füßen”. Dadurch laufen wir jeden Tag gemeinsam zur Schule und ich habe neue Kinder aus der Nachbarschaft kennengelernt. Das finde ich super und wir haben viel Spaß auf dem Schulweg.”

Reginas Statement lautet, “Ich versuche, möglichst viel regional einzukaufen, und verzichte auf Obst und Gemüse in Plastikverpackungen.”

Auch für Annabell ist Klimaschutz ein wichtiges Thema und erklärt uns, “Ich ernähre mich, seit ich 8 Jahre alt bin vegetarisch. Außerdem besitze ich kein Auto und nutze die öffentlichen Verkehrsmittel. Ich benutzte auch nur Kosmetikprodukte die frei von Tierversuchen sind.”

Hast auch du eine positive Meinung und kreative Ideen zum Klimaschutz, die leicht von jedermann umzusetzen sind. Deine Tipps und Anregungen sollen andere inspirieren und motivieren, aktiv einen Beitrag für den Klimaschutz zu leisten.

Fasse deine Ideen in ein, zwei Sätze zusammen und teil uns beim Fotoshooting-Termin dein persönliches Statement mit.

Stell dir vorab schon die Fragen, was tut ich jetzt schon aktiv für den Klimaschutz, was mochte ich persönlich besser machen. Welche Tipps und Anregungen kann ich anderen zur sofortigen Umsetzung geben und welche Lösungsideen habe ich langfristig für die Gesellschaft.
Dein Statement wird zusammen mit deinem Foto ein wichtiger Betrag zur Fotokampagne “Klimaschutz aktiv”. Komm zusammen mit deinen Freunden und deiner Familie zum nächsten Termin.

Hintergrund der Fotokampagne “Klimaschutz aktiv” ist, ein positives Bewusstsein bei den Menschen zum Thema Klimaschutz zu schaffen. Verbote und Einschränkungen führen zu Ablehnung, Klimaschutz kann und soll Spaß machen. Die Menschen müssen verstehen, dass man durch eine nachhaltigere Lebensweise auch etwas gewinnen kann, wie schon sehr viele Beispiele zeigen.
Wir wollen die Menschen zum Mitmachen motivieren und inspirieren, offen und mit einer positiven Einstellung die Anregungen und Tipps umsetzen.

Es kann und sollte jeder mitmachen, es gibt kein Mindestalter und auch keine Altersbegrenzung. Wer noch nicht volljährig ist, braucht die Zustimmung eines Erziehungsberechtigten.
Alle die mitmachen können sich auf einen schönen interessanten Tag und tolle Fotos freuen.

Wir sind dabei, beim 4. Saatguttag in Regensburg, im Evangelischen Bildungswerk.
Es gibt interessante Vorträge und viele Informationsstände, sowie ein buntes Kinderprogramm rund um das Thema Erde und Saatgut. Der Slogan lautet, “Die Kraft alter Saatgutsorten erhalten, Vielfalt vermehren und weitergeben”. Mit Vorträgen und Ausstellungen ist mit Sicherheit etwas für dich dabei!

Termin
Samstag, 15. Februar 2020
11:00 bis 17:00 Uhr
4. Saatguttag
Evangelisches Bildungswerk Regensburg
Am Ölberg 2
93047 Regensburg

Ansprechpartner Presse
Lebenswerte Gesellschaft e. V.
Elisabeth Geschka
1. Vorsitzende

Anhang/Bildmaterial
GoodPhoto
Foto: Fred Geschka

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Lebenswerte Gesellschaft e. V.
Herr Elisabeth Geschka
Enzianweg 1
93073 Neutraubling
Deutschland

fon ..: 0941-9103885
web ..: https://www.lewege.de
email : lewege@lewege.de

“Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

Lebenswerte Gesellschaft e. V.
Frau Elisabeth Geschka
Enzianweg 1
93073 Neutraubling

fon ..: 0941-9103885
web ..: https://www.lewege.de
email : lewege@lewege.de