IFNS: Erneuerbare Energiequellen erzeugen mehr als die Hälfte des Stroms in Deutschland

Mittlerweile liefern regenerative Energiequellen mehr als die Hälfte des Stroms in Deutschland und die Zahl der Photovoltaikanlagen nimmt stetig zu. Warum sich eine PV-Anlage lohnt.

BildDie nachhaltige Stromversorgung und Stromnutzung in Deutschland hat in den letzten Jahren kontinuierlich zugenommen. Im Jahr 2020 übertraf die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen laut Bundesumweltamt und Fraunhofer ISE erstmals die Stromerzeugung aus fossilen Energieträgern, wie Kohle, Gas und Öl. Sie hat sich von 46 Prozent im Jahr 2019 auf 50,5 Prozent 2020 erhöht. “Wir finden das ist eine gute Nachricht und es ist wichtig, dass der Ausbau und die Förderung der erneuerbaren Energien weitergeht”, sagt Thorsten Moortz Initiator und Sprecher des Instituts für nachhaltige Stromnutzung (IFNS). Was ihn besonders freut: Es sind gerade die PV-Anlagen, die für diese Steigerung gesorgt haben.
Photovoltaikanlagen haben großen Anteil an Erhöhung der erneuerbaren Energien
Die Photovoltaikanlagen haben einen großen Anteil am aktuellen Anstieg beim Anteil der erneuerbaren Energien an der Stromversorgung. Aktuell gibt es in Deutschland laut Stromreport rund zwei Millionen Photovoltaikanlagen. Der Trend ist dabei stark steigend. Die Anlagen verfügen zusammengenommen über eine Leistung von 54 Gigawatt (Quelle BMWi BSW-Solar BDEW Fraunhofer ISE Stand: 2021). 2020 erzeugten sie 51,4 Terawattstunden Strom. Überdurchschnittliche Sonneneinstrahlung, vor allem im ersten Halbjahr 2020, sorgten mit für dieses Wachstum. Doch auch die Wetter-Bedingungen für die Windenergie waren gut.
Selbstversorgung mit Solarstrom wird immer attraktiver
Seit 2020 steigen die Zahlen für neu installierte Anlagen stark an. Solarenergie liegt im Trend. Bei Privathaushalten genauso wie bei Gewerbetreibenden. So wurden im vergangenen Jahr Photovoltaik-Anlagen mit einer Leistung von 4,9 Gigawatt neu installiert. “Das sind so viele wie seit 2012 nicht mehr”, freut sich Thorsten Moortz, denn er sieht auch für dieses Jahr eine hohe Nachfrage.
“Wir haben erlebt, wie der Solarmarkt 2013 de facto eingebrochen ist und dann viele Jahr hinter den Ausbauzielen der Bundesregierung zurückgeblieben ist”, so Moortz. Diese lagen bei 2,4 bis 2,6 Gigawatt pro Jahr. “Seit 2018 erholt sich der Markt langsam wieder.” Auch das geht aus dem Bericht des BMWi hervor.
“Ein Grund für den heutigen Trend zu Photovoltaikanlagen sind sicherlich die verbesserte Technik und das attraktivere Preisniveau der Solarmodule.” Zudem sorge der steigende Strompreis dafür, dass eine Selbstversorgung mit Energie aus der eigenen Photovoltaik-Anlage immer attraktiver wird.
Weitere Informationen: www.ifns.eu

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

IFNS Institut für nachhaltige Stromnutzung
Herr Thorsten Moortz
Orffstraße 9
49124 Georgsmarienhütte
Deutschland

fon ..: +49 5402 9859338
web ..: https://ifns.eu
email : presse@ifns.eu

Das Institut für nachhaltige Stromnutzung, kurz IFNS, ist ein Zusammenschluss aus innovativen Handwerksunternehmern, Experten und Vordenkerinnen verschiedener Branchen. Gemeinsam arbeiten sie an Zukunftsthemen für die Praxis und bieten den Kunden optimale Lösungen zum Erzeugen, Speichern und Verwenden von Strom und Energie aus regenerativen Energiequellen an. Alle Mitgliedsunternehmen bringen jahrelange Projekt-Erfahrung mit und unterschreiben eine transparente Selbstverpflichtung, um die sehr gute Qualität ihrer Arbeiten jederzeit zu gewährleisten.

Pressekontakt:

zahner bäumel communication
Herr Markus Zahner
Oberauer Straße 10a
96231 Bad Staffelstein

fon ..: +49 9573 340596
web ..: https://www.agentur-zb.de
email : presse@agentur-zb.de

Atlas Copco stellt neue Sauerstoffgenerator OGP+ für die Vor-Ort-Erzeugung vor

Bahnbrechende Technologie erzielt bis zu 30 % höhere Effizienz und bis zu 70 % zusätzliche Energieeinsparung bei der Herstellung von Sauerstoff vor Ort.Der Sauerstoffgenerator OGP+ ist ein Meilenstein

BildWeitere Informationen erhalten Sie bei:

Nicole Becker, Digital Communications Specialist/Referentin Unternehmenskommunikation der Atlas Copco Kompressoren und Drucklufttechnik GmbH
Tel. +49 (0)201-2177-533 oder mailto:nicole.becker@atlascopco.com

zur Pressmitteilung.

Essen, im September 2021. Der Sauerstoffgenerator OGP+ von Atlas Copco stellt einen Meilenstein in der Sauerstofferzeugung vor Ort dar. Er legt nicht nur die Messlatte in der Branche höher, sondern setzt auch neue Maßstäbe in allen Kategorien. Immer mehr industrielle Anwendungen erfordern Sauerstoff. Auch die Zahl der Unternehmen, die die Vorteile einer eigenen Produktion von Sauerstoff entdecken, steigt. Mit dem Sauerstoffgenerator OGP+, bietet Atlas Copco jetzt einen Vor-Ort- Sauerstofferzeuger an, der sich durch erstklassige Zuverlässigkeit, Leistung und Energieeinsparung auszeichnet.

Eine ganze Reihe von Branchen sind auf Sauerstoff angewiesen. Während man wohl zuerst an das Gesundheitswesen denkt, wird Sauerstoff auch in Branchen wie der Aquakultur, Bioenergie, Metallurgie und pharmazeutischen Produktion verwendet – nur einige Beispiele für die unterschiedlichen Anwendungen von Sauerstoff.

“In der Vergangenheit war der einzige Weg der Sauerstoffversorgung der Kauf in Flaschen oder die Flüssiggaslieferung. Die neuesten technischen Fortschritte ermöglichen es den Anwendern von Sauerstoff, auch diesen selbst herzustellen. Dies ermöglicht ab sofort ein komplettes Plug-and Play- Sauerstoff-System bestehend aus einem Kompressor und einem Sauerstoffgenerator”, sagt Ronny Toepke, Teamleader Industrial Gases bei Atlas Copco in Essen. “Mit Sauerstofferzeugern von Atlas Copco lässt sich die benötigte Menge Sauerstoff zu deutlich geringeren Kosten produzieren, als wenn das Gas in Flaschen von einem Dienstleister geliefert wird.”

Erhebliche Senkung der Betriebskosten durch eigene Sauerstoffherstellung
Mit der Einführung des neuen OGP+ Druckwechseladsorptions- Sauerstoffgenerators setzt Atlas Copco noch höhere Maßstäbe. Die Vorteile der Eigenproduktion für die Nutzer liegen auf der Hand: erhebliche Senkung der Betriebskosten durch Wegfall des logistischen Aufwands durch Kauf, Transports und Lagerung des Gases und erhebliche Energieeinsparungen.

Durch die Optimierung der Druckwechseladsorptions-Technologie (pressure swing adsorption PSA) setzt der OGP+ neue Standards in der Effizienz. Bei Volllast verbraucht er bis zu 30% weniger Druckluft, um dieselbe Menge an Sauerstoff zu produzieren als ein herkömmlicher Generator. Dadurch profitieren die Kunden von zweistelligen Reduzierungen in den Gesamtkosten pro Sauerstoffeinheit.

Bis zu 70% Energieeinsparung durch eigens entwickelte VCS Technologie
Dank seiner betriebsintern entwickelten variablen Cycle-Saver-Technologie (VCS) ermöglicht der OGP+ auch zusätzliche Energieeinsparungen bei niedriger Last. Die VCS-Technologie optimiert den PSA Zyklus, um den Luftbedarf auf die Menge zu senken, die erforderlich ist, um ein niedrigeres Sauerstoffvolumen zu erzeugen. In den Phasen mit geringerem Bedarf sorgt die VCS-Technologie zusätzlich für bis zu 70 % Energieeinsparung.

Herstellung von bis zu 95%reinem Sauerstoff auf Knopfdruck
Besitzer des OGP+ können die Sauerstoffreinheit, die sie brauchen, mit nur einem Knopfdruck genau einstellen, eine einzigartige Kombination von Anwendungsfreundlichkeit und Energieeinsparung. Bis zu 95%iger Sauerstoff kann hergestellt werden, was für Anwendungen mit hoher Reinheit eine kostengünstigere Lösung darstellt als gekaufter Sauerstoff. Für die vielen industriellen Anwendungen, die keine 95% erfordern, sorgt der OGP+ für noch mehr Einsparungen. Da die Erzeugung von Sauerstoff von höchster Reinheit mehr Energie verbraucht, führt die Möglichkeit, beim OGP+ die genaue Reinheit einzustellen, (bei Aufrechterhaltung der hohen Gasqualität) zu sofortigen Einsparungen bei den Betriebskosten. Die finanziellen Vorteile erstrecken sich auch auf die Investitionskosten, denn wenn man eine Überspezifikation der Reinheit vermeidet, kann ein kleinerer Kompressor und Generator in Betracht gezogen werden.

“Mit dem Plug-and-Play-einsatzfähigen OGP+ können Sie mit nur einem Tastendruck den richtigen Reinheitsgrad für Ihre Anwendung auswählen. Dadurch genießen Sie die Freiheit, Kontinuität und Zuverlässigkeit der Sauerstofferzeugung vor Ort zu deutlich geringeren Kosten pro Einheit O2”, betont Ronny Toepke.

Die neue Generation der Sauerstoffgeneratoren OGP+ setzen neue Maßstäbe bei der Sauerstoffherstellung vor Ort.

Der Sauerstoffgenerator OGP+ wurde für maximale Qualität und Zuverlässigkeit entwickelt. Die durchgängige automatische Druckluftüberwachung schützt das Material des Zeolit-Molekularsieb (ZMS), das den Sauerstoff von der einströmenden Luft trennt.

Zusätzlich überwacht der OGP+ alle Sauerstoffeinheiten, die er produziert. Sollten Reinheitsprobleme auftreten, greift der Generator ein und (wenn vom Anwender eingestellt) hält den Sauerstoff von der Anwendung zurück, bis der Reinheitsgrad wieder erreicht wird.

Der OGP+ spart auch Platz auf der Produktionsfläche des Kunden. Dank seiner optimalen Ausnutzung des ZMS und den verbauten Aluminiumprofilen belegt der Generator nur eine sehr kleine Stellfläche.
Sauerstoffgenerator setzt Maßstäbe in Effizienz, Leistung und Zuverlässigkeit
“Sauerstofferzeugung vor Ort war schon ein überzeugender Plan, aber der OGP+ setzt wirklich Maßstäbe bei allen Bezugswerten, von Effizienz über Leistung bis hin zur Zuverlässigkeit,” sagt Ronny Toepke. “Kunden profitieren von einer ausgeglichenen Sauerstoffversorgung und Sauerstoffreinheit bei erheblich geringeren Kosten pro Sauerstoffeinheit. Ob Sie es mit gekauftem Sauerstoff oder mit anderen Generatoren vergleichen, der OGP+ bietet unschlagbare Vorteile.”
Es stehen 8 Modelle des OGP+ zur Verfügung mit einer Durchflussmenge von 2-37 Nm³/h. Der Sauerstoffgenerator ist ab sofort weltweit erhältlich.

Über Atlas Copco:
Innovation durch großartige Ideen: Atlas Copco entwickelt seit 1873 industrielle und zukunftsfähige Lösungen mit großem Mehrwert für seine Kunden. Der Konzern hat seinen Hauptsitz in Stockholm, Schweden, sowie Kunden in mehr als 180 Ländern. 2020 erzielte Atlas Copco mit rund 40.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 10 Milliarden Euro (100 Milliarden Schwedische Kronen).

https://www.atlascopco.com

Der Konzernbereich Kompressortechnik von Atlas Copco bietet Lösungen für die Druckluftversorgung an: Industriekompressoren, Gas- und Prozesskompressoren, Turbo-Expander, Luftaufbereitungsanlagen und Luftmanagementsysteme. Der Konzernbereich greift auf ein weltweites Servicenetzwerk zurück und bringt regelmäßig innovative und energieeffiziente Lösungen auf den Markt, die die Produktivität in der Fertigungs- und Prozessindustrie weltweit nachhaltig steigern. Die Hauptbetriebsstätten befinden sich in Belgien, den USA, China, Indien, Deutschland und Italien.

https://www.atlascopco.com/de-de/compressors/

Bildunterschrift: das neue Sauerstoff-Erzeugungssystem OGP+ senkt die Energiekosten um bis zu 70%
Bild 2: Bildunterschrift Ronny Toepke, Teamleader Industrial Gases bei Atlas Copco in Essen

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Atlas Copco Kompressoren und Drucklufttechnik GmbH
Frau Nicole Becker
Langemarckstr 35
45141 Essen
Deutschland

fon ..: 0201-2177930
web ..: https://www.atlascopco.com/de-de/compressors
email : nicole.becker@atlascopco.com

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Atlas Copco Kompressoren und Drucklufttechnik GmbH
Frau Nicole Becker
Langemarckstr 35
45141 Essen

fon ..: 0201-2177930
web ..: https://www.atlascopco.com/de-de/compressors
email : nicole.becker@atlascopco.com

Der CAMPUS4WIND® ist da – die digitale Interaktionsplattform der internationalen Windenergiebranche

Mit Ihrer Registrierung unter www.campus4wind.org werden Sie ein Teil der schnell wachsenden digitalen Wind-Community THE WIND CIRCLE®. Die Registrierung/Mitgliedschaft ist und bleibt kostenfrei.

BildWir freuen uns sehr verkünden zu dürfen, dass der CAMPUS4WIND® ONLINE ist – die digitale Kommunikations-, Interaktions- und Bildungsplattform der digital- und qualitätsbewussten Akteure der Windenenergiebranche.

Nach vielen Jahren der Softwareentwicklung, vielen Monaten harter Arbeit und vielen Wochen der letzten Vorbereitungen ist dies ein bedeutender Tag für uns!

Und wir hoffen, dass dies auch für Sie als mögliches künftiges Mitglied des THE WIND CIRCLE® (TWC), der digitalen Qualitätsgemeinschaft in der Windenergiebranche, ein solcher Tag ist und wird. Die Registrierung und Mitgliedschaft ist und bleibt kostenlos und kann jederzeit durch die Löschung des eigenen Accounts beendet werden.

Der TWC-Vorstand setzt sich aus namhaften Vertretern der internationalen Windenergiebranche zusammen.

Wir möchten alle Energieversorger, alle Windparkbetreiber, alle Hersteller (OEMs), alle Teile- und Servicelieferanten (alle TIERs) herzlich einladen sich kostenfrei in das BRANCHENVERZEICHNIS einzutragen, alle Experten einladen sich in EXPERT BASE einzutragen um ihre Leistungen anzubieten und alle anderen an der Windenergie Interessierten auch ganz offiziell willkommen heißen.

Treten Sie ein unter: CAMPUS4WIND®

Das Motto der ersten Ausbaustufe des CAMPUS4WIND® und damit unserer gemeinsamen Qualitätsreise lautet “UNITING PEOPLE”. Angetrieben und unterstützt wird die Plattform durch unsere verschiedenen funktionalen Elemente wie die MOXIE-Bibliothek, die EXPERTENBASIS und das Branchenbuch.

Im Rahmen unseres – natürlich vertraulichen – DEVELOPMENT ROADMAPs werden regelmäßig weitere Staffeln gestartet werden, welche weitere spannende Funktionselemente bereithalten.

Qualität ist uns wichtig und das wollen wir nicht nur zeigen, sondern wir wollen Sie alle einladen, uns auf dieser gewichtigen Reise zu begleiten. Die Reise mit und um Qualität & Business Excellence in WIND!

Bleiben Sie bei uns, bleiben Sie gespannt & wir sehen uns im CAMPUS4WIND®!

Ihr
Georg E. Weidner
Vorsitzender, im Namen des TWC-Vorstands

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Institute for Innovation & Improvement GmbH & Co. KG
Herr Georg E. Weidner
Trimburgstraße 2
81249 München
Deutschland

fon ..: 08989988480
web ..: http://www.campus4wind.org
email : editorial@campus4wind.org

Entwicklung und Lizensgabe digitaler Innovationsmethoden und Werkzeuge zur kontinuierlichen Verbesserung, Digitalisierung und Automation von Arbeits- und Lernprozessen in Unternehmen und Bildungseinrichtungen.

Pressekontakt:

Institute for Innovation & Improvement GmbH & Co. KG
Frau Carola Weidner
Trimburgstraße 2
81249 München

fon ..: 08989988480
web ..: http://www.campus4wind.org
email : editorial@campus4wind.org

Rückschau auf den World Cleanup Day 2021

200.000 Menschen setzen in Deutschland ein Zeichen für eine saubere, gesunde und müllfeie Welt.

Der World Cleanup Day ist die größte Bottom-Up-Bürgerbewegung der Welt zur Beseitigung von Umweltverschmutzung und fand in diesem Jahr unter der Schirmherrschaft der EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen statt.

Laut Holger Holland, dem Vorsitzenden der Durchführungsorganisation des World Cleanup Day (WCD) in Deutschland fand in diesem Jahr am 18. September der bisher größte World Cleanup Day in Deutschland mit knapp 200.000 Teilnehmenden in über 3.200 Cleanups, in mehr als 800 Kommunen und Gemeinden statt. “Die Bürgerinnen und Bürger haben ein starkes Zeichen gesetzt, für eine saubere, gesunde und müllfreie Welt.”, so Holland.

Trotz der anhaltend erschwerenden Bedingungen durch die Corona-Pandemie begann die grüne Welle der Cleanups am 19. September in Neuseeland und endete 24 Stunden später auf Hawaii. Die abschließenden Zahlen zu Teilnahmen und entsorgter Müllmenge werden auf der Website www.worldcleanupday.de veröffentlicht.

Der World Cleanup Day ist ein Projekt der Bürgerbewegung Let’s Do It World, die 2008 in Estland entstanden ist, als 50.000 Menschen an einem Tag gemeinsam das gesamte Land von illegal entsorgtem Müll befreiten. 2019 beteiligten sich 21 Millionen Menschen weltweit am World Cleanup Day und setzten durch ihre Cleanups ein starkes Zeichen für eine saubere, gesunde und müllfreie Umwelt. Trägerverein vom World Cleanup Day in Deutschland ist Let’s Do It Germany.

Der nächste World Cleanup Day findet am 17.09.2022 statt.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Let’s Do It! Germany e.V.
Herr Holger Holland
Am Krögel 2
10179 Berlin
Deutschland

fon ..: 01752014034
web ..: http://www.worldcleanupday.de
email : info@worldcleanupday.de

Der World Cleanup Day ist ein Projekt der Bürgerbewegung “Let’s Do It World!”, die 2008 in Estland entstanden ist, als 50.000 Menschen an einem Tag gemeinsam das gesamte Land von illegal entsorgtem Müll befreiten. 2020 beteiligten sich 11 Millionen Menschen weltweit am World Cleanup Day und setzten durch ihre Cleanups ein starkes Zeichen für eine saubere, gesunde und müllfreie Umwelt. In diesem Jahr findet der Aktionstag aus gegebenem Anlass unter besonderen Bedingungen statt. Behördliche Vorgaben zur Bekämpfung der Covid-19-Pandemie werden zusätzlich zu den üblichen Sicherheitsempfehlungen zur Durchführung von Cleanups eingehalten.
Die bundesweite Koordination des World Cleanup Days hat der gemeinnützige Verein Let’s Do It! Germany e.V.  übernommen. Der Verein ist die Schnittstelle zur weltweiten Bewegung Let’s Do It! World und koordiniert die Initiierung und Vernetzung von internationalen Partnern, lokalen Aktionsgruppen und ist für deutschlandweite Kampagne verantwortlich. Die Idee ist, in Deutschland den World Cleanup Day jährlich am dritten Samsatg im September langfristig zu etablieren.

“Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

Let’s Do It! Germany e.V.
Herr Philipp Kardinahl
Am Krögel 2
10179 Berlin

fon ..: +49 (0) 36842 – 429 789
web ..: http://www.worldcleanupday.de
email : info@worldcleanupday.de

Das Yin und Yang des Klimawandels – Inspirierendes Buch zum Umweltschutz

Christoph Maier will die Leser mit “Das Yin und Yang des Klimawandels” dazu anregen, in ihrem Leben mehr Rücksicht auf die Umwelt zu nehmen.

BildDer Autor dieses anregenden Buchs hat sich lange und intensiv mit dem Klimawandel, dem Naturschutz und den Auswirkungen des menschlichen Handelns auf die Umwelt beschäftigt. Er beschloss schließlich, dass er etwas tun möchte, um seinen eigenen Beitrag zur Gesundheit des Planeten zu leisten. Er will mit diesem Buch dazu beitragen, die Menschen aufzuklären. Unter anderem behandelt er Themen wie den Müll in den Meeren der Welt, den Klimawandel in der Corona-Pandemie und diverse Kulturen, von denen andere Menschen durchaus etwas lernen könnten. Der Autor hofft, dass er mit diesem Buch viele Menschen erreichen kann, um sie zum Umdenken zu bewegen. Er glaubt, dass die Menschen nur gemeinsam ihre Welt retten können. Allerdings müssen sie sich dafür alle verändern.

Vielleicht hilft das Buch “Das Yin und Yang des Klimawandels” von Christoph Maier einigen Lesern dabei, Einsicht zu gewinnen. Je mehr sich der Autor mit den Themen auseinander gesetzt hat, umso größer wurde sein Drang zu Handeln. Mit diesem Buch wagt er seinen ersten Schritt, um auch andere Menschen dazu zu bewegen, etwas für den Planeten zu tun. Der 38 Jahre alte Autor ist Rollstuhlfahrer und liebt die Natur, besonders die Berge. Mit seinem Elektrorollstuhl hat er einige Touren in der näheren Umgebung auf Almhütten unternommen. Sein liebstes Hobby ist am PC zu sitzen und zu schreiben. In seinem Buch “Mit dem Rollstuhl durch mein Leben” erlaubt er den Lesern einen Einblick in seinen Alltag.

“Das Yin und Yang des Klimawandels” von Christoph Maier ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-347-26645-2 zu bestellen. Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online”Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

tredition GmbH
Frau Jacqueline Stumpf
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. tredition kombiniert die Freiheiten des Self-Publishing, wie kreative Freiheit, individuelle Buchgestaltung nach Wunsch oder freie Verkaufspreisbestimmung, mit der Service- und Vermarktungsstärke eines Verlages. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und E-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für den Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Tredition vertreibt Bücher im gesamten Buchhandel national und international und setzt dafür auch eigene Außendienstmitarbeiter ein. Unter den führenden Self-Publishing-Dienstleistern ist tredition ein inhabergeführtes Familienunternehmen mit über 40.000 veröffentlichten Büchern.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Jacqueline Stumpf
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

EU-Kommissionspräsidentin übernimmt Schirmherrschaft für den World Cleanup Day 2021

Für den diesjährigen World Cleanup Day am 18.09.2021 übernimmt die Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen, die Schirmherrschaft.

BildBrüssel/ Berlin – Für den diesjährigen World Cleanup Day am 18.09.2021 übernimmt die Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen, die Schirmherrschaft. “Ich bin sehr stolz, Schirmherrin des World Cleanup Day zu sein. Wir müssen unseren Umgang mit unserem Planeten ändern, sorgsamer mit seinen Ressourcen umgehen und seine biologische Vielfalt schützen. Jeder und jede kann dazu beitragen”, so die Präsidentin.

An jedem dritten Samstag im September findet der World Cleanup Day statt, die größte Bottom-Up-Bürgerbewegung der Welt zur Beseitigung von Umweltverschmutzung und Plastikmüll. Jährlich säubern so Millionen Mitmacher in 180 Ländern Straßen, Parks, Strände, Wälder, Flüsse, Ufer und unsere Meere von achtlos beseitigtem Abfall und Plastikmüll.

“Deutschland hat 2020 mit 83.500 Mitmachern in über 1.200 Veranstaltungen und in ca. 400 Kommunen und Gemeinden ein starkes Zeichen gesetzt. Die Menschen in unserem Land sind für eine saubere, gesunde und müllfreie Welt aufgestanden und haben mitgemacht. Wir möchten die Menschen in unserem Land und in Europa aufrufen, den World Cleanup Day am 18.09.2021 durch ihr Engagement mit zu unterstützen”, so Holger Holland, Vorsitzender der Durchführungsorganisation des World Cleanup Day (WCD) in Deutschland, Let’s Do It Germany, “Abfall ist sichtbar, für jeden leicht zu erklären und somit ein guter Ausgangspunkt, um das Umweltbewusstsein zu stärken, zum Umdenken beizutragen und schließlich das persönliche Verhalten zu ändern.”

Der “World Cleanup Day” ist ein Projekt der Bürgerbewegung “Let’s Do It! World”, die 2008 in Estland entstanden ist, als 50.000 Menschen an einem Tag gemeinsam das gesamte Land von illegal entsorgtem Müll befreiten. 2019 beteiligten sich 21 Millionen Menschen weltweit am “World Cleanup Day” und setzten durch ihre Cleanups ein starkes Zeichen für eine saubere, gesunde und müllfreie Umwelt. Trägerverein des “World Cleanup Day” in Deutschland ist “Let’s Do It! Germany”.

Der nächste World Cleanup Day (WCD) findet am 18.09.2021 statt.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Let’s Do It! Germany e.V.
Herr Holger Holland
Am Krögel 2
10179 Berlin
Deutschland

fon ..: 01752014034
web ..: http://www.worldcleanupday.de
email : info@worldcleanupday.de

Der World Cleanup Day ist ein Projekt der Bürgerbewegung “Let’s Do It World!”, die 2008 in Estland entstanden ist, als 50.000 Menschen an einem Tag gemeinsam das gesamte Land von illegal entsorgtem Müll befreiten. 2020 beteiligten sich 11 Millionen Menschen weltweit am World Cleanup Day und setzten durch ihre Cleanups ein starkes Zeichen für eine saubere, gesunde und müllfreie Umwelt. In diesem Jahr findet der Aktionstag aus gegebenem Anlass unter besonderen Bedingungen statt. Behördliche Vorgaben zur Bekämpfung der Covid-19-Pandemie werden zusätzlich zu den üblichen Sicherheitsempfehlungen zur Durchführung von Cleanups eingehalten.
Die bundesweite Koordination des World Cleanup Days hat der gemeinnützige Verein Let’s Do It! Germany e.V.  übernommen. Der Verein ist die Schnittstelle zur weltweiten Bewegung Let’s Do It! World und koordiniert die Initiierung und Vernetzung von internationalen Partnern, lokalen Aktionsgruppen und ist für deutschlandweite Kampagne verantwortlich. Die Idee ist, in Deutschland den World Cleanup Day jährlich am dritten Samsatg im September langfristig zu etablieren.

“Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

Let’s Do It! Germany e.V.
Herr Philipp Kardinahl
Am Krögel 2
10179 Berlin

fon ..: +49 (0) 36842 – 429 789
web ..: http://www.worldcleanupday.de
email : info@worldcleanupday.de

Internationales Notprogramm für die globale Artenrettung, Artenvielfalt und den Artenschutz

Greening Deserts fordert internationale Institutionen und Organisationen wie die EU und UN das Notprogramm CES-RPP für die globale Artenrettung, Artenvielfalt und den Artenschutz zu unterstützen.

BildGreening Deserts Gründer fordert seit 2019 internationale Institutionen und Organisationen das Notprogramm CES-RPP für die globale Artenrettung und den Artenschutz zu unterstützen. Unzählige Abteilungen, Mitarbeiter und Organisationen der EU sowie UN wurden mehrfach informiert und per eMail eingeladen, hunderte haben den Aufruf und die Infomail bestätigt. Auf den Seiten von Greening Deserts und der Trillion Trees Initiative kann man über das besondere Artenrettungsprogramm und die Artenschutzprojekte viele Informationen finden.

Es wurden extra Seiten für das globale ArtenrettungsProgramm angemeldet, für den deutschsprachigen Raum Artenrettung.com, für Europa SpeciesProtection.eu und international SpeciesRescue.com! Die Seiten wurden 2020 und 2021 angemeldet. Es geht um die wirtschaftliche und wissenschaftliche Etablierung der Artenrettung im globalen Maßstab. Zusammen mit starken Partnern und Sponsoren können wir eine extra Onlineplattform und Framework realisieren. Einige internationale Artenschutz-, Klimaschutz-, Naturschutz- und Umweltschutzorganisationen haben bereits Interesse angemeldet. Wir freuen uns auf neue Partner in Zukunft um gemeinsam eine der größten Aufgaben und Herausforderungen für das Jahrzehnt zu meistern – die Reduzierung des Artensterbens durch Minderung der Ursachen und durch Förderung der globalen Artenvielfalt – auch in urbanen Regionen und Städten! Architekten, Landschafts- und Stadtplaner sowie Vertreter vom Green Building und Urban Greening Network von vielen bekannten Städten der Welt können uns dabei unterstützen.

Hintergründe zu dem wichtigen Artenschutzprogramm und den Projekten für die Artenrettung und Artenvielfalt

Der Initiator des Artenrettungs- und Artenschutzprogramms CES-RPP für mehr Biodiversität fordert die Europäische Union bzw. verantwortliche Kommission auf, das Notfallprogramm zur Rettung und Wiederherstellung von Arten endlich zu unterstützen. Denn das Programm und die angebundene Unternehmung operiert im Herzen von Europa, nämlich in Leipzig bzw. Deutschland. Es geht um bedrohte Arten welche schon morgen aussterben könnten und vor allem um die Schlüsselarten (Keystone Species) von denen viele andere wichtige Arten abhängen. Erst vor wenigen Tagen ist ein deutscher Umweltverband dem Aufruf gefolgt und fordert ebenfalls ein Notprogramm. Es wäre gut, wenn man sich in dieser wichtigen Angelegenheit abstimmen würde. Auch Natur- und Umweltschutzorganisationen wie BUND wurden die Jahre bereits mehrfach zum Artenrettungs- und Artenschutzprogramm eingeladen. Bis heute gab es leider keine konkrete Rückmeldung oder Antwort.

Es folgen wichtige Informationen zum Artenschutz, Klimaschutz, Klimawandel und Umweltschutz in der Klimakrise. Es geht nicht in erster Linie um den vom Menschen verursachten Teil des “Klimawandels” und der globalen Erwärmung. Es geht um den weltweiten Einfluss des Menschen auf Klima-, Natur- und Wettersysteme. Die übermäßige Störung bzw. Zerstörung und Verschmutzung der natürlichen Umweltsysteme und der Lebensformen! Bestimmte Industrien wie die Landwirtschaft, die Schwerindustrie, die Chemie-, Kohle-, Beton-, Stahl-, Waffen- und Kriegsindustrie, welche Ökosysteme und wichtige Teile der Umwelt zerstörten und den Planeten verschmutzten sind auch verantwortlich für das Artensterben und die Zerstörung der Biosphäre. Sie verursachten nicht nur eine instabile Atmosphäre, sondern auch mehr Giftstoffe, Treibhausgase und Wasserdampf. Sie sind mitverantwortlich für bestimmte schädliche Klimaveränderungen und das Massenaussterben. Viele Wissenschaftler versuchen dies teilweise zu leugnen oder zu entschuldigen, aber es ist wie es ist. Die Fakten, die wirkliche Wahrheit oder die Realität werden von uns allen Menschen gemeinsam geschrieben. Die Menschen sollten sich dieser Fakten, logischen Argumente und der wirklichen Wahrheit bewusst sein. Sie sollten sich mehr darum kümmern gemeinsame und logische Realitäten zu ergründen, ähnlich wie die gemeinsamen Meinungen im Bezug auf den menschengemachten Teil des Klimawandels! Die Tatsache, dass wir in einem heißen Zeitalter und einer Zeit vieler Klima- und Wetterextreme leben, bedeutet, dass die Menschheit und alle Lebensformen das beste daraus machen und sich besser darauf einstellen sollten. Der beste Weg ist, die Anpassung, die Bildung, die Resilienz und das Verständnis für die Umstände zu fördern. Es ist vernünftig mit der Natur zu leben und zu arbeiten, nicht gegen sie!

Eine weitere wichtige Thematik ist das vernachlässigte Thema der Reduzierung des Katastrophenrisikos (Disaster Risk Reduction DRR) auf so vielen Ebenen. Leider werden wie all zu oft nur die Symptome bekämpft anstatt die Ursachen zu lösen, ähnlich wie es im Bezug auf die Dritte Welt ist. Ein Beispiel dafür ist der Hochwasserschutz durch naturnahe Lösungen. Es ist logisch, dass nach solchen Dürrejahren trockene und wasserabweisende Böden Erosionen und Überschwemmungen noch extremer machen, ähnlich wie die Hochwasserkatastrophe in Deutschland. Das Problem ist und war die fehlende Katastrophenvorsorge und das Katastrophenmanagement bei extremen Wetterereignissen wie Dürren und Überschwemmungen. DRR sollte ein weltweit etabliertes System sein. Auch der städtische Hochwasserschutz durch zusätzliche Wasserreservoirs, Wasserwege und unterirdische Speicher kann helfen, diese Risiken zu reduzieren. Ein weiteres Problem sind die fehlenden Bäume und Feuchtgebiete, die zerstört wurden – besonders durch die extreme Trockenlegung für die Landwirtschaft und Tagebaue. Viele wichtige Ökosysteme wie Feuchtgebiete wurden dadurch zerstört, etwa Auen, Moore, Moor- und Feuchtwälder. Fakten und wissenschaftliche Ratschläge zu Hochwasserschutz und -prävention mit Katastrophenvorsorge, naturbasierten Lösungen und nachhaltigem Wassermanagement kann man auf den Projektseiten von Greening Deserts finden.

Wenn die Menschheit all diese Zusammenhänge versteht, gibt es vielleicht eine Chance, ein gewisses Gleichgewicht, Harmonie oder Frieden wiederzuerlangen – um friedlich mit der Natur und miteinander zu leben – in einer harmonischen Koexistenz. Wer des Gründers Leben in den letzten zehn Jahren miterlebt hat versteht genau was gemeint ist. An alle wissenschaftlichen Kollegen weltweit, das Bewusstmachen und die unbequemen Wahrheiten ist kein Alarmismus, es sind Wiedergaben der kollektiven Geschichte, globalen Realität und Wahrheit. Es sind ernsthafte Bedenken, Ratschläge und persönliche Meinungen was auf der Welt wirklich vor sich geht. Jeder kann sich selbst über viele Jahre oder Jahrzehnte hinweg diese Erfahrungen sammeln bzw. das Wissen erlangen und erforschen.

Artenschützer, Klima-, Natur-, und Umweltaktivisten wollen Arten schützen, manche sogar die wirklich wichtigen und vom Aussterben gefährdeten Arten. Dies ist lobenswert und es könnte noch viel mehr dieser Aktivisten geben. Viel wichtiger ist jedoch die wirklich bedrohten Arten zu retten und gleichzeitig zu schützen! Es geht also primär um den Erhalt und den Schutz der kritisch gefährdeten Arten. Heute versteht immer noch fast keiner wie wichtig die Artenrettung und wie unwichtig der Artenschutz von unwichtigen Arten ist, jedenfalls im Vergleich und im Bezug zu dem rasanten Artensterben von wirklich bedrohten oder kritisch gefährdeten Arten. Was bringt es der Biosphäre, Natur und Menschheit die paar Arten zu retten von denen wir jeden Tag so hören. Auf der anderen Seite sterben unzählige viel wichtigere Arten jede Tag aus, davon viele Schlüsselarten (Keystone Species) von denen viele andere Arten abhängen. Es fehlt leider auch das Bewusstsein und Verständnis für die Biosphäre, welche im Prinzip zu großen Teilen aus den Arten besteht.

Viele Menschen aus der Klimabewegung, Regierungen und sogar Teile der Industrie haben die Artikel und Projekte von Greening Deserts verfolgt und sich von ihnen inspirieren lassen – insbesondere von den Masterarbeiten oder Masterplänen. Etwa durch die Arbeit für einen schnelleren und effizienteren Kohleausstieg in den Kohleregionen, sie wurde Jahre bevor es eine Kohlekommission oder die aktuelle Klimabewegung in Deutschland gab veröffentlicht! Viele weitere gute Artikel, Papiere und Lösungen für die Biodiversitäts- und Klimakrise, grünes Bauen, umweltbewussterer Konsum, effizientere Produktion (mit AI und On Demand), nachhaltigere Lieferketten und die Beschleunigung der Energiewende wurden im Laufe der Jahre veröffentlicht – lange bevor es die heutige Klimabewegung und diverse Organisationen zu den essentiellen Themen gab! Nur um die Geschichte und die Ursprünge einiger Ideen und Arbeiten zu erwähnen. Am Ende ist der Gründer und Initiator froh, dass sich so viele Menschen inspirieren ließen und den guten Beispielen gefolgt sind.

Verhindert die Menschheit das Artensterben durch den Erhalt gesunder Ökosysteme und durch die Wiederherstellung wichtiger Lebensräume sowie Landschaften, werden natürliche Regenerationsprozesse mehr unterstützt, könnte die Atmosphäre und Biosphäre sich schneller erholen, natürlich regenerieren und besser regulieren. Der Zusammenhang zwischen Artenrettung, Artenschutz, Klimaschutz, Umweltschutz und Artenvielfalt bzw. Biodiversität, Biosphäre und Ökosystemdienstleistungen wird oft nicht genau gesehen. Bis heute verstehen viele Menschen nicht das Klimaschutz auch Artenschutz ist und damit erheblich zur Erhaltung der Biosphäre beiträgt. Eine der besten Möglichkeiten, Arten zu schützen und zu retten, ist die Erhaltung der wichtigen Lebensräume dieser Arten und die Wiederherstellung von Ökosystemen durch Begrünung, Aufforstung und Artenschutzcamps auf globaler Ebene. Wüstenbegrünung mit Wüstenbambus und Disteln lockert und verbessert die Böden. Gründüngungspflanzen wie spezielle Ackerbohnen und Hanf können schnell humusreiche Oberböden aufbauen. Das funktioniert sogar in Trockengebieten und Ödland! Mehr darüber in den Artikeln ‘Hanfanbau im Tagebau’ und ‘Hanfpapier kann die Abholzung..

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Greening Deserts
Herr Oliver Gediminas
Rolf-Axen-Str. 5
04229 Leipzig
Deutschland

fon ..: 01768256270
web ..: http://greeningdeserts.com
email : contact@greeningdeserts.com

Der Artikel und die Pressemitteilung kann mit Link auf die Webseite kostenlos verwendet werden. Nützliches Feedback und konstruktive Unterstützung ist jederzeit willkommen.

Pressekontakt:

Greening Deserts
Herr Oliver Gediminas
Rolf-Axen-Str. 5
04229 Leipzig

fon ..: 01768256270
web ..: http://greeningdeserts.com
email : contact@greeningdeserts.com

Solarstrom – die günstige Alternative

Solarstrom ist eine günstige Alternative, denn die Sonne stellt keine Rechnung. Machen sie sich unabhängig von ihren Stromversorger. Außerdem habe sie eine irtschaftlich attraktive Geldanlage.

BildSie reduziere ihre Stromkosten und mache sich unabhängig, denn die Sonne schickt keine Rechnung. Mit Strom aus Sonnenlicht schützen Sie aktiv die Umwelt und sie leisten einen Beitrag gegen den Klimawandel. Außerdem steigern sie den Wert ihrer Immobilie.In dem Ratgeber “Photovoltaik – Strom aus Sonnenlicht” mit den wertvollen Tipps erhalten sie unter folgenden Link:

https://www.copecart.com/products/c26a4d59/checkout

Auch wenn es heute weniger Cent je Kilowattstunde gibt, lohnt es sich eine Photovoltaik-anlage auf dem Dach zu installieren.
Wirtschaftlich attraktiv ist es den Strom nicht ins Netz einzuspeisen, sondern selbst zu nutzen, denn wer eigenen Strom nutzt muss ihn nicht teuer einkaufen. Eine ordentlich ausgeführte Photovoltaikanlage hält 20 bis 30 Jahre lang. Mit einem Stromspeicher und einem Lastmangement ist es möglich, Strom aus ertragreiche Zeiten in ertragsarmen Zeiten zu verlagern.
In dem Ratgeber “Photovoltaik – Strom aus Sonnenlicht” sind wertvolle Tipps enthalten, wie etwa, die prozentuale Ausbeute in Abhängigkeit der Ausrichtung. Einen Link zu Fördermöglichkeiten, um etwas Licht in den Förderdschungel zu bringen.Auch die Themen”Power to Heat” oder Elektromobilität werden behandelt. Außerdem einen Link, wo sie ihre eigenen Photovoltaikanlage online auslegen können. Geben sie einfach die Daten der zur Verfügung stehen Fläche ein und ergänzen sie die erforderlichen Angaben. Außerdem können sie sich auch gleich ein Angebot von einer Firma aus ihrer Region zukommen lassen. Bevor die Photovoltaikanlage montiert wird, überprüft ein Fachmann alles auf die Richtigkeit. Selbstverständlich steht der Fachmann für weitere Fragen zur Verfügung.
Die Installation sollte unbedingt durch eine Fachfirma durchgeführt werden, damit auch alle Vorschriften eingehalten werden.
Den Ratgeber erhalten sie unter folgenden Link:

https://www.copecart.com/products/c26a4d59/checkout

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Bauernfeind Energie Consulting
Herr Andreas Bauernfeind
Mecumstr. 14
40223 Düsseldorf
Deutschland

fon ..: 0176 47958092
web ..: https://photovoltaik-bec.de/
email : info@energieberater-bauernfeind.de

Die Website ist eine Landigpage mit einem Video zum Ratgeber.

Pressekontakt:

Bauernfeind Energie Consulting
Herr Andreas Bauernfeind
Mecumstr. 14
40223 Düsseldorf

fon ..: 0176 47958092
web ..: https://photovoltaik-bec.de/
email : info@energieberater-bauernfeind.de

Bio-Dünger floraPell setzt auf Nachhaltigkeit

Ökologischer Land- und Gartenbau ist als generationenübergreifende Zukunftsstrategie zu verstehen, die gleichzeitig neue Wachstumsmärkte schafft

BildBio-Dünger und andere Bio-Produkte sind weiterhin im Kommen. Zum einen setzt nach und nach ein Umdenken in allen Bevölkerungs- und Produktionsschichten ein, zum anderen werden die Wachstumschancen begriffen, die teilweise in anderen, klassischen Bereichen zurückgehen. 2020 wuchs der deutsche Bio-Markt um 22% auf 14,99 Milliarden Euro ( Quelle: Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft).

Marktpotentiale ergeben sich insbesondere für kleinere und mittlere landwirtschaftliche Betriebe in Deutschland. Ökologischer Land- und Gartenbau setzt starke Impulse für eine neue Nachhaltigkeitsstruktur in Deutschland. Daher ist der Gedanke an eine sinnvolle Zukunftsstrategie der Schritt in neue Formen der Bewirtschaftung – ganz gleich, wie groß der Betrieb sein mag.

Bio-Dünger floraPell langjährig entwickelt

Als Ergebnis langjähriger Forschungs- und Entwicklungsarbeit entstand der aus der Wolle lebender Schafe hergestellte ökologische Langzeitdünger floraPell®, der neben der eigentlichen Funktion des Düngens noch viele andere positive Eigenschaften, wie Humusbildung und Wasserspeicherung, mitbringt. Entwickelt wurden diese in Zusammenarbeit mit dem Institut für Agrar- und Stadtökologische Projekte an der Humboldt-Universität zu Berlin (IASP).

Als innovatives Produkt im Bereich biologischer Landbau, erfüllt floraPell® nicht nur hohe Anforderungen an einen ökologischen Langzeitdünger, wie ein hoher Nährstoffgehalt ohne Fremdzusätze und zu 100% regenerativ, sondern auch hinsichtlich eines umweltgerechten Herstellungsverfahrens.

Bio-Dünger floraPell und seine Langzeitwirkung

floraPell ist ein hochwertiger Stickstoff-Kalium-Dünger (NK-Dünger), der die Pflanze bedarfsgerecht mit diesen Nährstoffen versorgt. Der besondere Vorteil liegt in der Langzeitwirkung des Düngers. Das Keratin, aus dem die Wolle besteht, wird durch die Bodenbiologie langsam abgebaut und dabei werden die Nährstoffe kontinuierlich freigesetzt.

Die Nährstoffe werden entsprechend der Abbaurate sofort von der Pflanze aufgenommen und können nicht ausgewaschen werden da das Keratin durch seine faserige Struktur an der Wurzel verbleibt, ein überdüngen ist somit bei floraPell praktisch ausgeschlossen. floraPell ist ein basischer Dünger und wirkt somit der Bodenversauerung entgegen. Weiterhin wirken die Pellets als Wasserspeicher da sie das 3,5fache ihres Volumens an Wasser aufnehmen und speichern können.

Zusammensetzung (da Schafwolle ein Naturprodukt ist können die Angaben leichten Schwankungen unterliegen):

Gesamtstickstoff 11 % N
Kaliumoxid 6 % K2O
Gesamtschwefel 2 % S
Phosphorpentoxid 0,15 – 0,17 % P2O5
Magnesiumoxid 0,05 % MgO
organische Substanz ca. 85 % oTS
pH-Wert ca. 8,8

Wer auf Nachhaltigkeit setzt oder setzen möchte, hat die Weichen für einen besseren Bio-Anbau gestellt. floraPell ist in verschieden Größen und Packformaten erhältlich und kann direkt über die floraPell Düngeprodukte GmbH bezogen werden. Einzelheiten und weitere Informationen, sowie den Florapell-Shop finden sich auf: https://www.florapell.de

Kontakt

floraPell Düngeprodukte GmbH
Ziegeleiweg 14
01979 Lauchhammer
Tel: 01601537705
E-Mail: b.lanzke (at) florapell.de
https://www.florapell.de
https://www.facebook.com/schafwollpellets

Die floraPell Düngeprodukte GmbH ist ein junges Unternehmen und spezialisiert auf die Produktion hochwertiger Schafwoll-Pellets. Mit dem patentierten Produktionsverfahren bietet floraPell ein qualitativ einwandfreies Produkt, das für den ökologischen Landbau zugelassen ist.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Redaktionsbüro für Bild & Text
Herr Frank-Michael Preuss
Mendelssohnstrasse 7
30173 Hannover
Deutschland

fon ..: 0511 471637
web ..: https://www.fmpreuss.de
email : info@fmpreuss.de

Pressekontakt:

Redaktionsbüro für Bild & Text
Herr Frank-Michael Preuss
Mendelssohnstrasse 7
30173 Hannover

fon ..: 0511 471637
web ..: https://www.fmpreuss.de
email : info@fmpreuss.de