Seidel Heizung & Bad gründet Institut für nachhaltige Stromnutzung

Gemeinsam mit Experten und innovativen Handwerksunternehmen hat die Seidel Heizung & Bad GmbH das IFNS gegründet. Ganzheitliche Lösungen für das Thema Heizen und Klimatisieren mit Solarstrom im Blick.

BildDie Zukunft der Stromerzeugung und Stromnutzung ist regenerativ: Davon sind die Handwerksunternehmen, die das Institut für nachhaltige Stromnutzung gegründet haben, überzeugt. Die meisten von ihnen kommen aus der Praxis und führen mittelständische und traditionsreiche Handwerksunternehmen in ganz Deutschland. Gemeinsam mit Experten und Vordenkern aus Wissenschaft und Praxis bieten sie Privat- und Gewerbekunden ganzheitliche und zukunftsfähige Lösungen zur Stromerzeugung, Speicherung und Nutzung.

“Gemeinsam mit meinem Team und zusammen mit anderen Experten will ich an praktischen Lösungen für Zukunftsthemen arbeiten”, sagt Marcel Seidel Inhaber und Geschäftsführer der Seidel Heizung & Bad GmbH mit Sitz in Reichenbach im Vogtland. Er ist nicht nur Gründungsmitglied des Instituts für nachhaltige Stromnutzung, kurz IFNS, sondern er hat dafür sogar eine eigene Sparte für Photovoltaik in seinem Unternehmen eröffnet. “Ich freue mich darauf, mich mit innovativen Unternehmen aus angrenzenden Gewerken, wie Elektrotechnik und dem Dachdeckerhandwerk, auszutauschen. Ich möchte auch exklusive Einblicke in Forschung und Entwicklung erhalten. Dafür scheint mir das Institut der beste Weg.”

Mitgliedschaft als Qualitätsmerkmal: Unternehmen unterschreiben Selbstverpflichtung

Die Mitgliedschaft im IFNS ist auch ein Qualitätsmerkmal für die derzeit größtenteils aus dem Handwerk stammenden Unternehmen. “Wir haben eine Selbstverpflichtung zu einer hohen Qualität der Beratung und Leistung aller zertifizierten Mitgliedsunternehmen”, sagt Thorsten Moortz, Mitinitiator des Instituts. “Diese Selbstverpflichtung haben alle Mitgliedsunternehmen unterschrieben.”

Dazu gehöre beispielsweise, dass die Unternehmen im IFNS über einen eigenen Fachbereich für Elektrotechnik und Photovoltaik verfügen. “Sie arbeiten mit Qualitätsmanagementsystemen, haben mehrere Projekte realisiert und halten sich an die Planungs- und Montagerichtlinien laut IFNS 2020:01. Mitglied werden, kann jedes Unternehmen, welches die gemeinsame Selbstverpflichtung unterschreibt und gemäß den Qualitätsrichtlinien arbeitet”, erklärt Moortz. Dafür erhalte jedes Mitgliedsunternehmen in einem Radius von 50 Kilometern um das eigene Unternehmen einen Alleinvertretungsanspruch.

Die besten praxiserprobten Lösungen für die Kunden bieten

“Die besten praxiserprobten Lösungen für unsere Auftraggeberinnen und Auftraggeber zur nachhaltigen Stromerzeugung und Nutzung zu bieten, ist unser gemeinsames Ziel”, heißt es in der gemeinsam unterzeichneten Erklärung aller IFNS-Mitgliedsunternehmen, die auch Marcel Seidel unterzeichnet hat. “Für meine Kunden jeweils die individuell beste Lösung erarbeiten, das ist es, was mein Team und mich jeden Tag antreibt. Es gibt so viele Möglichkeiten, Gebäude – je nach Kundenwunsch – eigens mit Energie zu versorgen, um zu heizen, zu klimatisieren oder auch das eigene E-Auto zu laden.”

Gemeinsam mit seinem Team und unter der Leitung des eingetragenen Elektrotechnikers und Handwerksmeister Kai-Uwe Schmidt, konnte das Unternehmen bereits eine Reihe von schönen Projekten realisieren. “Wir haben schon viele schöne Projekte umgesetzt, bei denen die Kombination

von Photovoltaik-Anlage, Stromspeicher und Wärmepumpe das gesamte Haus mit Energie versorgt. So erzeuge ich Autarkiegrade bis zu 80 Prozent”, erklärt Seidel. Er sieht in den dezentralen Photovoltaik-Anlagen einen wichtigen Bestandteil für die Energieversorgung der Zukunft. “Bald werden sie auf so gut wie jedem Dach zu finden sein.” Weitere Informationen zum Institut (https://ifns.eu) gibt und zum Unternehmen (https://seidel-heizung-bad.de) gibt es im Internet.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

SEIDEL Heizung & Bad GmbH
Herr Marcel Seidel
Buchenstraße 2
08468 Reichenbach
Deutschland

fon ..: 03765 550-60
web ..: https://seidel-heizung-bad.de/
email : info@seidel-heizung-bad.de

Die Seidel Heizung & Bad GmbH ist ein Traditionsunternehmen mit 65 Mitarbeitenden mit Sitz in Reichenbach im Vogtland und einer Niederlassung im Münchner Raum. An diesen beiden Standorten plant und baut Seidel schöne Bäder sowie moderne und effiziente Heizungsanlagen für private Bauherren. Das Unternehmen ist “klein genug” für individuelle Badplanung und gleichzeitig “groß genug”, um auch Bauträgern und Fertighausanbietern als professioneller Partner zur Seite zu stehen und anspruchsvolle Bauprojekte termintreu und in bester Qualität zu realisieren. Jährlich baut Seidel für über 200 zufriedene Fertighauskunden Bäder und Heizungen im gesamten Bundesgebiet.

Pressekontakt:

zahner bäumel communication
Herr Markus Zahner
Oberauer Str. 10a
96231 Bad Staffelstein

fon ..: 09573 340596
web ..: https://www.agentur-zb.de
email : presse@agentur-zb.de

ATEX – Seitenkanalverdichter – Geräte fördern Biogas

Anlageninstallationen in ATEX-Zonen erfordern sowohl Erfahrungen im Einbau als auch Gesetzeskompetenz. Für Anlagenbetreiber ist oftmals bereits die Bestimmung der ATEX – Zone schwierig.

BildSeitenkanalverdichter werden im Prozess der Erzeugung von Biogas sowohl zur Druckerhöhung als auch zur Absaugung genutzt. Wichtig für Anlagenbauer und Betreiber ist die genaue Kenntnis der ATEX – Zone im Einsatzbereich des Seitenkanalverdichters zu kennen und die entsprechend ausgestatteten Geräte zu verwenden. Der Einsatz von Geräten mit höherem Schutz als für die Zone vorgeschrieben ist, ist zulässig.

Bei der Beurteilung der ATEX-Zone sind zwei Einflussgrößen maßgebend. Erstens ist es die Art des möglicherweise auftretenden oder vorhandenen Brennstoffs. Hier wird nach Stäuben oder Gasen unterschieden. Zweitens ist es die Häufigkeit oder Dauer, in der eine explosionsfähige Atmosphäre vorhanden sein kann. Bei der Auswahl der geeigneten Geräte kann SKVTechnik dem Kunden mit fachkompetentem Personal des jeweiligen Herstellers beratend zur Seite stehen. Für Kunden hat dieses Vorgehen Vorteile. Informationen werden vom Kunden direkt an den Hersteller der Seitenkanalverdichter übertragen. Hersteller können das vollständige Erfahrungspotential an Kunden weitergeben. Daraus entstehen enorme Synergieeffekte für beide Seiten.

In der gezeigten Abbildung ist das Fermentationsverfahren bei der Biogaserzeugung dargestellt. Im sogenannten Methan-Fermenter (siehe Abbildung) entsteht durch den Abbau der organischen Substanzen Methan. Der Fermenter ist luftdicht abgeschlossen, isoliert und kann beheizt werden. Das aus dem Fermenter entnommene Gasgemisch muss aufbereitet werden. Zum Transport des Gasgemisches ist Druck notwendig, der in der durch Seitenkanalverdichter erzeugt wird. Dazu wird aus einem luftdichten Fermenter mit Eigendruck Gas entnommen und verdichtet oder es wird in einem luftoffenen Fermenter Gas ausgepresst oder angesaugt. Der notwendige Druck wird durch einen ATEX-zugelassenen Seitenkanalverdichter erzeugt. Die Heizung des Fermenters/Bioreaktors dient zum Ausgleich der Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht und der jahreszeitlichen Unterschiede der Temperaturen. Auf der Abbildung können Leser die prinzipielle Anordnung eines Seitenkanalverdichters bei der Fermentation von Biomasse erkennen. Durch den Druck des Seitenkanalverdichters (saugend oder blasend) wird das Methangas aus dem Fermenter transportiert.

Einen weiteren Einsatzbereich des Seitenkanalverdichters an der Biogasanlage findet der Anwender bei der Unterstützung der Verbrennung des Gasgemisches zur Stromerzeugung. Hierbei werden die zu verbrennenden Gase während des Verbrennungsvorganges mit Luftsauerstoff vermischt bzw. angereichert. Der höhere Anteil an Sauerstoff führt zu wesentlich höheren Verbrennungstemperaturen und somit zu einem höheren Wirkungsgrad.

SKVTechnik handelt seit 2012 professionell mit Seitenkanalverdichter verschiedener Hersteller. Durch den besonderen Aufbau des Onlineshops liegt der Kundenvorteil darin, dass am Markt keine aufwendige Suche nach dem bestimmten Verdichter notwendig ist, sondern gezielt nach Parametern bei Seitenkanalverdichtern gesucht werden kann. Im Shop werden dann die zutreffenden Seitenkanalverdichter angeboten. Dies erfolgt herstellerneutral und unabhängig. Für die Suche nach ATEX – zugelassenen / zertifizierten Seitenkanalverdichtern gilt Gleiches.

Hohe Einkaufspreise, welche Kunden beim direkten Einkauf beim Hersteller haben, werden bei SKVTechnik durch Rabatte auf hohe Stückzahlen kompensiert. Kunden profitieren von den Einkaufsrabatten und sparen beim Einkauf.

Pressekontakt:
SKVTechnik
Klaus Doldinger
Burgstr. 25
08525 Plauen
Tel.: 03741 2510951

Unternehmensprofil: SKVTechnik
SKVTechnik aus Plauen liefert in betriebsfertige Seitenkanalverdichter oder Seitenkanalgebläse, Seitenkanalpumpen und Lüfter. SKVTechnik liefert ausschließlich Verdichter bzw. Lüfter, die von Markenherstellern produziert wurden, in Deutschland kostenfrei und versichert (bei Bestellung im Online Shop). In die EU-Länder liefern wir gegen geringe Aufschläge versichert. Überzeugen Sie sich! Profitieren von den guten Einkaufskonditionen.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

SKVTechnik – Werbeabteilung
Herr Klaus Doldinger
Straßberger Str. 31
08527 Plauen
Deutschland

fon ..: 01727799600
web ..: http://www.skvtechnik.com
email : info@skvtechnik.com

SKVTechnik aus Plauen liefert einbaufertige Seitenkanalverdichter oder Seitenkanalgebläse, Seitenkanalpumpen. Wir liefern ausschließlich Verdichter bzw. Vakuumverdichter, die von Markenherstellern produziert wurden, in Deutschland kostenfrei und versichert. In die EU-Länder liefern wir gegen geringe Aufschläge ebenfalls versichert. Überzeugen Sie sich! Profitieren Sie von unseren Einkaufskonditionen.

Pressekontakt:

SKVTechnik – Werbeabteilung
Herr Klaus Doldinger
Straßberger Str. 31
08527 Plauen

fon ..: 01727799600
web ..: http://www.skvtechnik.com
email : info@skvtechnik.com

Clara-Zetkin-Park und Leipziger Palmengarten bekommt die ersten Palmen vom neuen Startup LE Palms gesponsert

Das Leipziger Palmen-Startup schenkt dem Palmengarten und Park in Leipzig erste winterharte Palmenarten. In Zukunft folgen weitere Pflanzen im Austausch mit Artenschützern und botanischen Gärten.

BildIm Mai und Juni 2021 wurden nach langer Zeit erste Palmen im Palmengarten von Leipzig durch das Leipziger Palmenprojekt LE Palms eingebracht, es sind Wagners Hanfpalmen der Gattung Trachycarpus wagnerianus und Sabal minor-Zwergpalmen. Die Wagnerpalme hat sogar eine interessante Geschichte und kann als echte Leipziger Palme betrachtet werden. Die Jungpflanzen sind ein bis zwei Jahre alt und vertragen Minusgrade bis zu -25 °C. In Zukunft werden weitere winterharte Palmenarten für Garten- und Parkanlagen dazukommen. Am 03. Juni hat der Projektentwickler Oliver Caplikas für das Gelände weitere Exemplare zur Verfügung gestellt, darunter ein paar mehrjährige Palmen und einjährige Jungpflanzen. Das Projekt wurde der Belegschaft auf dem Hof der Stadtreinigung vorgestellt, welche zum Teil für die Pflege des Palmengartens und des Parks mit verantwortlich sind. Dazu gehören nicht nur Aufgaben wie die Bewässerung, das Rasenmähen und die Müllentsorgung. Es war ein sehr konstruktives Gespräch und es wurden weitere Schritte besprochen, etwa ein Treffen mit Mitarbeiter*innen vom Amt für Stadtgrün und den Kollegen vor Ort, z.B. um weitere mögliche Stellen für die Palmen auszusuchen. Zum Test wurden bereits 25 Jungpflanzen direkt im Palmengarten ausgepflanzt. Die Pflanzen in Töpfen sind ein Geschenk an die Stadtreinigung und für das Gelände, da sie so fleißig den Müll der Jugend aufräumen, welcher öfters nach Wochenenden überall herumliegt. Greta lässt grüßen!

Im Sommer kann das Leipziger Palmenprojekt ein paar ältere und mehrjährige Exemplare von einigen Metern Höhe zur Verfügung stellen, dafür können weitere Palmen in Töpfen für zukünftige Hochbeete und Pflanzkübel gesponsert werden. Vertreter vom botanischen Garten, Grünflächenamt und der Stadtreinigung, welche den Palmengarten mit gestalten und pflegen, sind natürlich eingeladen sich auch direkt an den Pflanzaktionen zu beteiligen. Nach mehreren Rundgängen wurden potenzielle Plätze und Stellen bereits dokumentiert und ein paar kleine Jungpflanzen zum Testen der Verhältnisse ausgebracht. Dadurch kann man einige Wochen später sehen, ob sie mit dem Boden und an geeigneten Stellen gut zurechtkommen. Es gibt einige freie Plätze in den Beeten, besonders im hinteren Bereich nahe des Blauregens, am Ufer und in der Nähe der Treppen an den Ecken. Einige Palmen können zwischen vielen der anderen Pflanzenkulturen gut wachsen ohne diese zu behindern. Zwei der Wiesen auf den Etagen im Palmengarten können noch als Blühstreifen genutzt werden, dazu wartet ein Bienenbaum und Elsbeere (Baum des Jahres 2011) im Garten des Leipziger Palmenprojektes.

Nach dem zweiten Besuch des Leipziger Palmengartens, des Geländes vom Amt für Stadtgrün und der Stadtreinigung, wird nun noch ein Treffen mit Mitarbeitern der Abteilung Grünanlagen vereinbart. Es wurden bereits einige interessante Vorschläge für zukünftige Palmen-Pflanzungen im Palmengarten angesprochen, etwa das Ausbringen weiterer winterharter Palmen an wirklich sinnvollen Stellen, diese wurden im Vorfeld schon fotografisch dokumentiert. Im Prinzip sollten erste Pflanzungen schon vor Jahren stattfinden, die Aktionen und das geplante Event wurde jedoch damals wegen existenzieller Probleme und der Krise verschoben. Dafür können dieses Jahr im Sommer größere Exemplare von bis zu fünf Metern ausgepflanzt und auch schöne Exemplare in großen Pflanzkübeln aufgestellt werden, die Honigpalme und Leipziger Wagnerpalme bieten sich dafür an. Das Grünflächenamt von Leipzig und LE Palms könnten große Palmen in hohen Kübeln an den Ecken der Wege fest aufstellen. Diese sollten mit einer Platte abgedeckt werden, damit die Erde bei langer Hitze und Trockenheit nicht stark austrocknet. Großzügig eingepflanzt überleben solche Kübelpflanzen auch harte Winter, fest ausgepflanzt sogar ohne Winterschutz. Dies wurde vom Palmenzüchter schon mehrfach in einigen Gartenanlagen getestet. Nach dem harten Winter wachsen sogar Eichen- und Wallnussbäume im Topf welche bei über Minus 20 Grad draußen aufgestellt waren! Dazu werden einige Esskastanien aus dem Norden an das regionale Klima angepasst und für harte Winter abgehärtet. Der essbare Palmengarten könnte zusätzlich einige wichtige Pflanzen in einem Beet vorziehen, ähnlich wie es die Baumschule und die neue Gärtnerei des Urban Greening Camps die Jahre erfolgreich durchgeführt hat.

Das langfristige Ziel ist, einige gängige winterharte Palmenarten im Palmengarten von Leipzig zu etablieren, später auch wichtige Pflanzen in anderen Parkanlagen im Austausch mit botanischen Gärten. Letzteren wurde dies schon in den letzten Jahren bei Besuchen vor Ort angeboten, etwa zum Pflanzenmarkt im botanischen Garten der Universität Leipzig. Im Austausch mit internationalen botanischen Gärten und Botanikern aus aller Welt werden später auch besonders gefährdete Arten eingebracht, das Greening Deserts Artenschutzprojekt wird dazu besonders kritische Baumarten kultivieren und an ausgewählte Gärten und europäische Parks verteilen. Einige zukünftige Aktionen werden auch öffentlich von Fotografen und Medienvertretern begleitet, es wurden schon einige Leute der Branche und Szene informiert. Artenschützer, Botaniker, Baumexperten, Dendrologen und erfahrene Gärtner sind herzlichst eingeladen sich an dem Projekt und an zukünftigen Aktionen zu beteiligen. Wir würden dazu gerne ein botanisches Event und Treffen für Artenschützer, Botaniker, botanische Gärten und entsprechende Organisationen aus aller Welt in Leipzig veranstalten. Dies sollte schon 2019 vorbereitet und 2020 realisiert werden, wurde jedoch durch die Krise verhindert. Weitere Informationen zu zukünftigen Aktionen werden dieses Jahr rechtzeitig angekündigt und auf Greening Deserts Projektseiten sowie auf den Seiten des Leipziger Palmenprojektes veröffentlicht.

Zum Schluß noch ein paar Infos zur Geschichte des Palmengartens:

Für das Jahr 1893 wurde eine internationale Gartenbauausstellung ins Leben zu rufen, vorbereitet und durchgeführt unter der Schirmherrschaft Seiner Majestät des Königs Albert von Sachsen. Für das Lindenauer Flurstück schrieb die Stadt deutschlandweit einen Architekturwettbewerb aus. Aus der Vielzahl der Entwürfe ging schließlich der Leipziger Baumschulen- und Gärtnereibesitzer Otto Mossdorf als Sieger hervor. Er verband den alten Baumbestand, Teile des Auwalds, geschickt mit Ideen für Wegebau, Landschaftsgestaltung und Teichanlagen. Im Jahr 1896 rief Oberbürgermeister Georgi eine lnteressengruppe ins Leben, die sich um die Realisierung des Projekts “Landschaftsgarten” kümmerte. Ihr gehörten u.a. der Kaufmann Robert Gruner, der Bankier Dr. Otto Robert, Dr. Bruno Georgi selbst, Otto Mossdorf und andere an. Es gab 60 Unterzeichner auf dem Abschlußbericht. 1898 entstand die beeindruckende Konstruktion des Palmenhauses aus Glas und Stahl, es wurden auch viele Palmen direkt auf dem Gelände ausgepflanzt. Auf der Freifläche neben dem Gebäude stand ein großer Musikpavillon, im Konzertgarten spielten bekannte Musiker, Theatergruppen und Orchester. 1955 wurden von der Stadt unter dem Namen “Zentraler Kulturpark Clara Zetkin” die historischen Parkanlagen Albertpark, Johannapark, der Palmengarten und der Volkspark Scheibenholz vereinigt. In den Jahren wurden viele Beete mehrfach umgestaltet, Dahlienrabatten und viele Rosen wurden gepflanzt. Quelle: Leipzig-Lese

*Das Gendersternchen wird hier im Text nur einmal symbolisch angebracht, da es sonst zu kompliziert wird den Text zu lesen. Nützliche Hinweise und konstruktives Feedback sind jederzeit willkommen.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Greening Deserts
Herr Oliver Gediminas
Rolf-Axen-Str. 5
04229 Leipzig
Deutschland

fon ..: 017682564270
web ..: http://greeningdeserts.com
email : contact@greeningdeserts.com

Der Artikel und die Pressemitteilung, auch in Auszügen, kann mit Link auf die Webseite kostenlos verwendet werde. Nützliche Hinweise und konstruktives Feedback sind jederzeit willkommen.

Pressekontakt:

Greening Deserts
Herr Oliver Gediminas
Rolf-Axen-Str. 5
04229 Leipzig

fon ..: 017682564270
web ..: http://greeningdeserts.com
email : contact@greeningdeserts.com

LE Palms und Urban Greening Camp Startup Projekte für Artenschutz, Klimaschutz und Umweltschutz

Das Leipziger Projekt LE Palms gründet ein Startup für mehr Artenschutz, Bewaldung, Biodiversität, Cleantech, Greentech, Klimaschutz, Umweltschutz, Urban Greening, Vertical Farming und Wildnis.

BildDas Greening Deserts Projekt LE Palms ala Leipziger Palmen ist nach monatelangen Vorbereitungen nun in der Startup-Phase 1. Die Gründung erfolgt im Mai und wird bis Ende Juli andauern. Der Gründer und Initiator Oliver Gediminas Caplikas hat lange sehr hart gearbeitet um das neue Unternehmen erfolgreich zu starten, auch wenn es durch die Krise und viele Probleme oft nicht einfach war weiter zu arbeiten. Nach über einem Jahr ist es nun endlich soweit das Startup richtig an den Start zu bringen. Es wird einige Aktionen und Kampagnen geben, etwa die Einrichtung der Plattform samt Blog und Shop. Weitere Aktionen werden jeden Monat angekündigt, besondere Entwicklungen und Events rechtzeitig mit entsprechenden Artikeln und Pressemitteilngen veröffentlicht. Soziale Netzwerke, Fotos und Videos werden die Unternehmung in Zukunft untermalen, es wird ausreichend Infomaterialien geben. Interessierte sind zu öffentlichen Aktionen und zukünftigen Events eingeladen. Aktive Unterstützung und konstruktives Feedback ist natürlich jederzeit willkommen. Dazu können die offiziellen Kommunikationskanäle wie eMail und weitere Kontaktmöglichkeiten über die Netzwerke und Plattformen genutzt werden. Das Urban Greening Camp und Palmen-Projekt werden eine Plattform für den kulturellen, sozioökonomischen und wissenschaftlichen Austausch sein. Aktive Mitbestreiter sind willkommen sich den innovativen Entwicklungen und angebundenen Projekten anzuschließen. Die Baumschule und innerstädtische Gärtnerei wird nicht nur Palmen, sondern auch andere wichtige Pflanzen wie Arznei-, Heil- und Medizinalpflanzen kultivieren. Gefährdete Baumarten und wichtige Blütenpflanzen für Bienen stehen sind ebenso im Programm.

Eine kurze Einleitung zu den Entwicklungen, Leistungen, Produkten und wichtigen Zielen

Das Startup-Projekt beschäftigt sich hauptsächlich mit Gartenprodukten, Palmen und Palmenprodukten wie z.B. Dattelsirup, Palmkaffee, Palmsaft und Palmzucker. Innovative Entwicklungen und neue Märkte sind die Passion des Startups. Jeden Monat werden neue innovative Produkte eingeführt, interessante Leistungen angeboten und Forschungsergebnisse präsentiert. Denn es geht nicht nur um simple Palmenprodukte, sondern um komplexe Materialien und Stoffe. Aus Palmenblättern können etwa Dämmstoffe, Papierprodukte und Pressplatten oder Bausteiner hergestellt werden. Da es weltweit genug Palmen und Überschuss gibt können auch viele andere sinnvolle Produkte etabliert werden – Siehe Holzkohle und Kokossubstrat aus Kokosnussschalen. Dazu dienen viele der Produkte der Gesundheit und Wellness.

Das Leipziger Startup hat sich zum Ziel gesetzt in einigen Bereichen einer der Marktführer zu sein, durch Erschließung komplett neuer Märkte sollte dies auch kein Problem darstellen. Starke Investoren, internationale Partner und Sponsoren sind besonders in der frühen Phase eingeladen sich an dem Startup zu beteiligen. Ab 2022 wird dies nur noch bedingt möglich sein, da es schon viele internationale Interessenten gibt. Wir feuen uns immer über neue Leute, denn es gibt genug Potential für so viele Bereiche. Für den Anfang können wir zum Beispiel eine Aushilfe und Praktikanten beschäftigen, aktive Projekt- und Teamleiter werden in Zukunft sind ebenso eingeladen wie Botaniker, Gärter, wirtschaftliche oder wissenschaftliche Berufe, auch da es genug Arbeit, interessante Aufgaben und sehr viel zu lernen gibt. Artenschutz, Bildung, Klimaschutz, Nachhaltigkeit, ökologisches, sozialökonomisches Arbeiten bzw. Handeln und Umweltschutz stehen dabei ganz oben auf der Agenda.

Das internationale Startup kultiviert und bringt winterharte Palmen in Europäische Städte wie Berlin, Paris und London ein. Im Mai und Juni sponsort LE Palms dem Palmengarten in Leipzig die ersten Palmenarten, wie die Wagner-Palme oder auch Wagners Hanfpalme (Trachycarpus wagnerianus) und Zwerg-Palmetto (Sabal minor), weitere Arten werden folgen. Im Rahmen des Artenschutzprogramms werden auch andere wichtige Arten in Leipziger Grünanlagen eingebracht, besonders gefährdete heimische Arten. Bedeutende Gräser, Kräuter und Wildblumen können zusammen mit anderen Artenschutz- und Naturschutzprojekten von NABU und BUND eingebracht werden, falls diese an einem Austausch und einer Zusammenarbeit interessiert sind. Etagenkulturen und Hochbeete können zudem extra nützliche Flächen an öffentlichen Plätzen und Wegen bieten.

Das Urban Greening Camp Projekt und LE Palms wird extra Artenschutz-Hochbeete konzipieren, welche auch für besonders gefährdete Arten als Zuflucht dienen. Ähnlich wie die Infotafeln im Leipziger Zoo, werden die Hochbeete viele nützliche Informationen bereitstellen, auch über digitale Schnittstellen wie den QR-Code und virtuelle Funktionen wie über Augmented Reality Apps. Wir freuen uns auf kreative Köpfe und auf eine Beteiligung aus der Kulturlandschaft von Leipzig. Wir haben alle lange genug durch die Krise gelitten und wie der neue President von Amerika sagte, es ist Zeit die Menschen, Nationen und die Natur heilen zu lassen. Wir sollten zusammen mit der Natur arbeiten und wachsen, den jeder Kampf gegen die Natur wird auf kurz oder lang verloren. Wir brauchen mehr Umweltbewusstsein und nachhaltiges Arbeiten bzw. Leben in so vielen Bereichen, etwa nachhaltigere Arbeit, Produktion und vor allem einen nachhaltigeren und ökologischeren Konsum. Artenschutz und Klimaschutz kommt nicht von alleine, es betrifft uns alle, im Großen sowie im Kleinen.

Erfahrene Artenschützer, Botaniker, Baumexperten, Dentrologen, Gärtner und ähnliche Berufe sind herzlichst eingeladen sich an dem Projekt und an zukünftigen Aktionen zu beteiligen.
Wir würden dazu gerne ein botanisches Event und Treffen für Artenschützer, Botaniker, botanische Gärten und entsprechende Organisationen aus aller Welt in Leipzig veranstalten,
dies sollte schon 2019 vorbereitet und 2020 realisiert werden, wurde jedoch durch die Krise verhindert. Weitere Informationen zu zukünftigen Aktionen werden auf Greening Deserts Projektseiten veröffentlicht.

Zum Schluß noch ein paar gute News und ein Zitat vom Gründer Oliver Gediminas Caplikas.

Das Greening Deserts Artenschutzprogramm, die Greening Camps und Trillion Trees Initiative für die Erhaltung der Biodiversität, für den Artenschutz und Klimaschutz, die ökologische Bildung und Wiederherstellung von Ökosystemen, den Umweltschutz, die nachhaltige Begrünung und Wiederaufforstung können die Auswirkungen des Klimawandels, Abholzung, Dürren, Wüstenbildung, Überschwemmungen, Landdegradation, Massenaussterben, globale Erwärmung und Umweltverschmutzung weltweit reduzieren.

Agroforstwirtschaft, mehr Blütenbäume, Lebensmittelwälder, Mischwälder, Etagenkulturen und vielfältige Obstgärten mit diversen Früchten, welche für Tiere und Menschen gleichermaßen verfügbar sind, können mit nachhaltigerer Landwirtschaft und ökologischer Forstwirtschaft kombiniert werden! KI, Aquaponik, CleanTech, Hydroponik, GreenTech, Permakulturtechniken und vertikale Landwirtschaft, fortschrittliche wissenschaftliche Entwicklungen in diesen Bereichen können helfen die gesamte Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft zu verbessern.

Klimaschutz, Naturschutz und Umweltschutz ist auch Artenschutz – also auch Menschenschutz. Wir brauchen mehr Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit, nachhaltigere Produktion, nachhaltiges Handeln, Leben und Arbeiten, in allen Bereichen oder Bereichen! Wir müssen eine Welt des Verständnisses, der Akzeptanz, des Respekts, der Toleranz, des Mitgefühls und des Bewusstseins schaffen – ansonsten wird es keinen Frieden in der Welt geben.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Greening Deserts
Herr Oliver Gediminas
Rolf-Axen-Str.5 57
04229 Leipzig
Deutschland

fon ..: 017682564270
web ..: http://greeningdeserts.com
email : contact@greeningdeserts.com

Der Artikel und die Pressemitteilung können mit Link auf die Homepage kostenlos verwendet werden. Nützliche Hinweise und konstruktives Feedback sind immer willkommen. Weitere Details und Informationen können gerne per eMail erfragt werden.

Pressekontakt:

Greening Deserts
Herr Oliver Gediminas
Rolf-Axen-Str.5 57
04229 Leipzig

fon ..: 017682564270
web ..: http://greeningdeserts.com
email : contact@greeningdeserts.com

Football for Friendship 2021: Teilnehmer diskutieren über Umweltschutz und stellen in Online-Challenge ih

Gleich zu Beginn der diesjährigen neunten Saison, dem Internationalen Kindersozialprogramm von Gazprom, sprachen die jungen Teilnehmer aus mehr als 200 Ländern über ihren Beitrag zum Umweltschutz.

Moskau/Berlin, 21. Mai 2021 – In einer Online-Challenge unter dem Motto “Auch kleine Schritte sind wichtig, um unseren Planeten zu retten” stellten die jungen Teilnehmer von F4F in kurzen Videos ihren Beitrag zum Umweltschutz vor und forderten andere Kinder des Projekts auf, es ihnen gleichzutun. Die Challenge wurde in der ersten digitalen Zusammenkunft der jungen Spieler und Journalisten im Alter von 12 bis 14 Jahren am 15. Mai ins Leben gerufen.

Für Leonardo Lewis aus Spanien, Madina Maysar aus Kasachstan, Mintoser Bahr aus Lybien und Nanihi Broseus aus Tahiti steht der Verzicht auf Plastiktüten und Plastikflaschen an oberster Stelle ihrer Aktivitäten. Asif Muhammad Rashid aus Sri Lanka und Dominic Kremberger aus Schweden achten auf einen sparsamen Umgang mit Wasser. Ananya Kamboj aus Indien und Mohamad Adam Faris aus Brunei nutzen öfter das Fahrrad als Transportmittel als ein Auto. Von vielen weiteren Teilnehmern werden sie in dem Aufruf unterstützt, verstärkt öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen.

Amnesh Rayamajni, ein junger Journalist aus Nepal, pflanzt Bäume; Mahfouz Jude aus Libanon, Vellaha Daors aus Albanien, Maksim Stepanowa aus Estland und Teo Bence Ronaszeki aus Ungarn setzen sich für Recycling und Mülltrennung ein. Yahia Fawwaz aus den Vereinigten Arabischen Emiraten ruft dazu auf, die Natur sauber zu halten und sie nicht zu zerstören. Weitere Vorschläge der jungen Menschen umfassen den sparsameren Umgang mit Energie und die stärkere Nutzung erneuerbarer Energien, den Verzicht auf chemische Düngemittel, das Kompostieren von Lebensmitteln und Gartenabfällen sowie die stärkere Nutzung nachwachsender Rohstoffe.

Die Vorschläge einiger der jungen Teilnehmer von F4F können auf diesem Video https://youtu.be/bsK04TU0ZV8 angesehen werden.

F4F setzt sich seit vielen Jahren für einen sorgsamen Umgang mit der Natur und der Umwelt ein und lenkt mit seinen Aktivitäten die Aufmerksamkeit auf dieses Thema. 2018 wurde die Tradition eingeführt, den Internationalen Teams der Freundschaft Namen bedrohter Arten zu geben. Mit dieser Initiative wird ein erhöhtes Bewusstsein für deren Schutz gefördert.

In diesem Jahr nehmen unter anderem internationale Teams der Freundschaft mit den Namen “Chinesischer Alligator”, “Rotbeinige Krähe”, “Schwarzhai”, “Breitmaulnashorn”, “Manul”, “Sternnasenmaulwurf”, “Walduhu”, “Westlicher Langschnabeligel” an der Football for Friendship eWorld-Championship teil. Diese wird vom 24.-29. Mai im digitalen Format auf dem Multiplayer-Simulator “Football for Friendship World” (F4F World) ausgetragen. An ihr nehmen 32 Teams der Freundschaft mit Spielern aus mehr als 200 Ländern teil.

Die Umweltinitiative von Football for Friendship zielt darauf ab, einen behutsamen Umgang mit der Natur zu fördern. Seit 2016 leisten die jungen F4F-Botschafter ihren Beitrag zum Naturschutz. So legten die Kinder den Garten der Freundschaft im Mailänder Trenno-Park an. Jedes der 32 internationalen Teams von Football for Friendship pflanzte einen Baum, und der 33. Baum wurde von Kindern mit Behinderungen von der Don Carlo Gnocchi Foundation gepflanzt.

Während des F4F2018 transportierten mit Erdgas betankte Fahrzeuge die jungen Teilnehmer während der finalen Wettkämpfe im Rahmen von F4F durch Moskau, den damaligen Austragungsort. Nationalparks und Naturreservate auf der ganzen Welt darunter in Russland, den USA, Nepal und dem Vereinigten Königreich haben sich der Umweltinitiative von F4F inzwischen angeschlossen. 2019 führten verschiedene internationale Umweltorganisationen in der “Neun-Werte-Schule” von F4F Workshops zum Thema Umweltschutz und Nachhaltigkeit durch. Zu den neun universellen Werten von F4F gehören: Freundschaft, Gleichheit, Fairness, Gesundheit, Frieden, Hingabe, Sieg, Traditionen und Ehre.

Teo Bence Ronaszeki, Ungarn: “Ich gehöre zum Team ,Meerechse’. In meiner Familie kümmern wir uns um die Umwelt, indem wir den Verbrauch von Kunststoffen reduzieren und sie recyceln, statt sie wegzuwerfen. Wir verwenden zum Beispiel Metallflaschen. Anstatt Altpapier zu entsorgen, benutzen wir es für Notizen. Wir werfen kein Gemüse oder Obst weg, sondern kompostieren es im Garten.”

Nanihi Broseus, Tahiti: “Anstelle von Plastikflaschen benutze ich eine wiederverwendbare Wasserflasche. Das ist praktisch, sieht cool aus und hilft mir, die Verwendung von Kunststoffen zu vermeiden. Es ist ein kleiner Schritt, aber er ist wichtig, um unseren Planeten zu schützen.”
Asif Muhammad Rashid, Sri Lanka: “Ich leiste auch einen Beitrag zur Rettung unseres Planeten. Ich weiß, dass auch kleine Schritte wichtig sind, um ihn zu erhalten. Da Meere und Ozeane 97 Prozent der gesamten Wassermenge auf der Erde ausmachen, müssen wir den besten Weg finden, dieses Wasser zu nutzen. Ich mag auch Gartenarbeit, die meine Mutter mir beigebracht hat, als ich noch klein war. Bäume sind sehr wichtig. Je grüner es wird, desto gesünder wird unsere Umwelt.”

Über Football for Friendship:
Das Internationale Sozialprojekt für Kinder “Football for Friendship” besteht seit 2013. Es wird von Gazprom organisiert. In den vergangenen acht Spielzeiten haben etwa 15 000 Kinder und Jugendliche aus mehr als 200 Ländern und Regionen an dem Programm teilgenommen. Über sechs Millionen Menschen unterstützen das Projekt.

Jungen und Mädchen im Alter zwischen 12 und 14 Jahren, darunter auch Kinder mit Behinderungen, nehmen als “Junge Spieler” oder “Junge Journalisten” an dem Projekt teil. “Junge Spieler” repräsentieren verschiedene Länder und Kulturen. Sie beweisen, dass es nicht auf Nationalität, Geschlecht und körperliche Fähigkeiten ankommt, um ein Team zu sein. “Junge Journalisten” berichten aus dem Internationalen Kinderpressezentrum über die “Football for Friendship”-Projekte. Alle ehemaligen Teilnehmer teilen ihre Erfahrungen auch später noch als “Junge Botschafter” und treten für die universellen Werte ein, für die “Football for Friendship” steht: Freundschaft, Gleichheit, Fairness, Gesundheit, Frieden, Hingabe, Sieg, Traditionen und Ehre.

Im Jahr 2020 fand Football for Friendship erstmals im Online-Format statt. Auf einer eigens entwickelten digitalen Plattform kamen über 10.000 Spieler verschiedener Altersklassen zusammen. Diese Plattform wurde zum Stadion für internationale Kinderturniere und ein virtueller Trainingsplatz für jeden. Die Teilnehmer von Football for Friendship konnten sich internationalen und gemischten Teams anschließen und ihren Lieblingssport ausüben, ohne ihr Zuhause verlassen zu müssen.

Offizielle Quellen im Internet:
Fotos und Videos für die Medien: http://media.footballforfriendship.com
Webseite: https://www.gazprom-football.com/football-for-friendship/
Instagram: https://www.instagram.com/footballforfriendship/
Facebook: https://www.facebook.com/FootballForFriendship/
YouTube: https://www.youtube.com/user/FOOTBALL4FRIENDSHIP
Wikipedia: https://en.wikipedia.org/wiki/Football_for_Friendship
Twitter: https://twitter.com/f4fprogramme

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

AGT Communications Agency
Frau International Press Center
Maroseyka str. 3/13
101990 Moscow
Rußland

fon ..: +7 (495) 624 03 01
fax ..: +7 (495) 621 00 60
web ..: http://www.gazprom-football.com
email : global_press@footballforfriendship.com

Football for Friendship ist ein jährlich stattfindendes internationales Sozialprojekt für Kinder, das von dem Unternehmen Gazprom organisiert wird. Ziel des Programms ist es, Kindern und Jugendlichen die grundlegenden Werte zu vermitteln, für die der Fußball steht. Das Projekt wurde 2016 vom IABC (Internationaler Verband für Geschäftskommunikation) in der Kategorie soziale Unternehmensverantwortung mit dem Gold-Quill-Award gewürdigt. Der globale Betreiber des Programms ist die AGT Communications Group (Russland).

Pressekontakt:

KaiserCommunication GmbH
Frau Global Communication Europe
PSF 610365
10926 Berlin

fon ..: +49 (0) 30 845 20 00 0
web ..: http://www.kaisercommunication.de/
email : info@kaisercommunication.de

Flexible Prüftechnik unterstützt ambitionierte Zielsetzung

Flexible Lösungen und Schulungsangebote von EMH unterstützen bei 50Hertz die technischen Anpassungen

Bild50Hertz verfolgt das Ziel, im Jahr 2032 den Stromverbrauch in seinem Netzgebiet über das Jahr gerechnet (also bilanziell) zu 100 Prozent aus Erneuerbaren Energien (EE) zu decken. Die praktische Umsetzung geht unter anderem einher mit der Digitalisierung der Zähltechnik, während der Messstellenbetrieb zugleich eine Ausweitung der notwendigen Prüfaufgaben mit sich bringt. Flexible Lösungen und Schulungsangebote von EMH unterstützen die technischen Anpassungen.

Als Übertragungsnetzbetreiber sichert die 50Hertz Transmission GmbH die Stromversorgung der ostdeutschen Flächenländer sowie der Stadtstaaten Hamburg und Berlin mit insgesamt rund 18 Millionen Einwohnern. Bei einer Stromkreislänge von insgesamt mehr als 10.000 Kilometern stellt das Unternehmen Transportkapazitäten für Höchstspannungen von 150, 220 und 380 kV zur Verfügung. 74 Umspannwerke und Schaltanlagen werden für die Übergabe der Energie an die Betreiber der angeschlossenen Hochspannungs-Verteilnetze eingesetzt, darüber hinaus sind auf der Abnehmerseite besonders energieintensive Industriebetriebe wie zum Beispiel drei
Stahlwerke direkt mit dem Hauptnetz verbunden.

Die Zusammenarbeit mit EMH reicht zurück bis ins Jahr 1992, als der Netzbetreiber als Bereich noch der Vereinigte Energiewerke AG (VEAG) angehörte. Den Anfang machte eine stationäre Prüfstation auf MS-DOS-Basis, mit vier Zählerkreuzen und umschaltbaren Einschubplätzen für Zähler mit WAGO- bzw. Essailec-Steckern. Über die Jahre wurde das System immer wieder ergänzt und modernisiert. Daneben nutzt der Netzbetreiber mit Hauptsitz in Berlin auch tragbare Geräte, von EMH sind es aktuell neun dreiphasige Arbeitsnormale vom Typ PWS 2.3 genX. Für Vor-Ort-Prüfungen koordiniert 50Hertz über fünf Regionalzentren von der Berliner Zentrale aus ein Team aus gut einem Dutzend Zählermonteuren.
Durch Umsetzung regulatorischer und umlagebedingter Anforderungen, bauen zahlreiche Partner von 50Hertz (Verbraucher oder Erzeuger) kontinuierlich neue Zählstellen auf. Beispielsweise werden EEG-bedingt die unterschiedlichen Arten des Energiebezugs räumlich und verwaltungstechnisch voneinander getrennt erfasst. Als Messstellenbetreiber verantwortet das Unternehmen den Einbau der Zähltechnik sowie die Inbetriebnahme und den Betrieb der Zählstellen inklusive der regelkonformen Überprüfung von Anlagen und Messeinrichtungen. Für die Zusammenarbeit von 50Hertz und EMH bedeutet das unter anderem eine fortlaufende Anpassung der stationären Prüftechnik. Ein Beispiel dafür ist die Ergänzung des vorhandenen Systems um einen dreiphasigen Stromtrennwandler vom Typ ICT 2.3, der über die Bereitstellung eines isolierten Prüfstroms die Trennung von Spannungs- und Strompfad auch bei geschlossenen Eichverbindungen ermöglicht.

“Die Neuausrichtung von Versorgungsnetzen im Rahmen der Energiewende ist eine komplexe Aufgabe, die allen Beteiligten ein hohes Maß an Flexibilität abverlangt”, sagt EMH-Geschäftsführer Karsten Schröder. Neben der Lieferung der nötigen Hardware widme sich EMH auch der fortlaufenden Schulung des kundenseitigen Bedienpersonals. “In der praktischen Umsetzung des EEG müssen unzählige technische Regelwerke verändert oder auch völlig neu geschaffen werden”, stellt Schröder fest. “Zugleich müssen Messstellenbetreiber im Alltag mit weiterhin vorhandenen, klassischen Zählerinstallationen wie auch mit modernen digitalen Systemen gleichermaßen gut zurechtkommen. All das unter einen Hut zu bringen, erfordert einen intensiven und kontinuierlichen Informationsaustausch, dem wir in der Prüftechnik verstärkt mit kundenspezifischen Lehrgängen begegnen.”

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

EMH Energie-Messtechnik GmbH
Frau Hilke Schamlott
Vor dem Hassel 2
21438 Brackel
Deutschland

fon ..: +49 4185 5857 0
fax ..: +49 4185 5857 68
web ..: http://www.emh.eu
email : hsc@emh.de

Die 1984 gegründete EMH Energie-Messtechnik GmbH ist spezialisiert auf Mess- und Prüftechnik für die Energieversorgung. Das mittelständische Unternehmen mit Sitz in Brackel entwickelt und produziert Präzisionsmess- und -Prüfgeräte für den Bereich Strom, Spannung und Leistung sowie Online-Analysegeräte für das Isolieröl von Leistungstransformatoren. Neben Standardprodukten liefert EMH kundenspezifische Individuallösungen in Form von Sonderanlagen. Die Produkte werden im Rahmen der Prüfung von Elektrizitätszählern bei eichrechtlich zugelassenen Prüfstellen und bei Verteilnetzbetreibern bzw. Messstellenbetreibern sowie bei Herstellern von Elektrizitätszählern verwendet. Zum Leistungsspektrum von EMH gehört auch die Kalibrierung von Messgeräten für elektrische Gleich- und Wechselgrößen mit einer Genauigkeit von bis zu 51 ppm.

Pressekontakt:

ICD Hamburg GmbH
Frau Michaela Schöber
Gustav-Leo-Straße 15
20249 Hamburg

fon ..: 040/46777010
web ..: http://www.icd-marketing.de
email : hamburg@icd-marketing.de

Die Nachhaltigkeits-Falle – Welt retten geht anders, Impulse für eine Verbesserung

Unaufgeregt und ohne erhobenen Mittelfinger zeigt der Autor Christian Mangold in seinem neuen Buch “Die Nachhaltigkeits-Falle”, in welcher Situation sich unser Planet aktuell befindet.

BildWenn wir nichts ändern, dann wird sich die Erde eines Tages des Störenfriedes Mensch entledigen. Dies ist eine der düsteren Thesen, die Christian Mangold in seinem neuen Buch aufstellt. Für ihn ist der zentrale Punkt nicht die Rettung der Welt, sondern die Rettung von uns selbst. Zudem kommt der Autor zu dem Schluss, dass die fehlende Spiritualität beim Thema Nachhaltigkeit meist zu einem Denken in Schwarz und Weiß, Gut und Böse sowie Richtig und Falsch führt und dadurch die bisherigen Ansätze zur Lösung der Probleme zum Scheitern verurteilt sind. Mit wenigen konkreten Handlungsempfehlungen zeigt Mangold auf, was jeder Einzelne zu einer besseren Welt beitragen kann.

Christian Mangold lebt in Göttingen und stieg 2020 aus seiner Tätigkeit bei einer Firma in den Bereichen Naturkosmetik und Naturheilmittel aus. Seitdem folgt er auch beruflich seiner Bestimmung. Schon in seiner Jugend beobachtete er mit zunehmender Besorgnis, wie sich der Zustand unseres Planeten Erde kontinuierlich verschlechterte. Durch die Beschäftigung mit spirituellen Themen gelangte er zu der Überzeugung, dass nur eine Veränderung in unserem Bewusstsein mit daraus folgender Veränderung unseres Verhaltens etwas an der Situation ändern wird.

“Die Nachhaltigkeits-Falle” von Christian Mangold ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-347-18233-2 zu bestellen. Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online”Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

tredition GmbH
Frau Jacqueline Stumpf
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. tredition kombiniert die Freiheiten des Self-Publishing, wie kreative Freiheit, individuelle Buchgestaltung nach Wunsch oder freie Verkaufspreisbestimmung, mit der Service- und Vermarktungsstärke eines Verlages. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und E-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für den Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Tredition vertreibt Bücher im gesamten Buchhandel national und international und setzt dafür auch eigene Außendienstmitarbeiter ein. Unter den führenden Self-Publishing-Dienstleistern ist tredition ein inhabergeführtes Familienunternehmen mit über 40.000 veröffentlichten Büchern.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Jacqueline Stumpf
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Ankündigung des World Cleanup Day am 18. September 2021

Der World Cleanup Day 2021 findet am 18. September statt. Veranstalter verweisen auf die guten Erfahrungen in 2020 unter den erschwerenden Bedingungen der Corona-Pandemie

BildAm 18. September findet der World Cleanup Day 2021 statt, die größte Bottom-Up-Bürgerbewegung der Welt zur Beseitigung von Umweltverschmutzung und Plastikmüll. Jährlich säubern so Millionen Mitmacher in 180 Ländern Straßen, Parks, Strände, Wälder, Flüsse, Ufer und unsere Meere von achtlos beseitigtem Abfall und Plastikmüll. Die Cleanup-Welle startet jedes Jahr in Neuseeland und endete 24 Stunden später auf Hawaii.

Bereits im vergangenen Jahr fand der World Cleanup Day unter pandemiebedingt erschwerten Bedingungen statt. In Deutschland beteiligten sich in über 400 Städten und Kommunen mit rd. 83.200 Menschen erneut mehr Mitmacher am weltweiten Aktionstag. Während der mehr als 1.200 Cleanups bundesweit wurden hunderte von Tonnen Müll aus der Natur gesammelt. Darunter große Mengen an Corona-Müll, wie wild entsorgte Einweghandschuhe und Gesichtsmasken.

“Die anhaltende Pandemie wird auch in diesem Jahr die Durchführung des WCD beeinflussen. Aber dank der Voraussicht unserer Unterstützer konnten wir bereits im vergangenen Jahr unzählige, gute Erfahrungen im Umgang mit der Situation sammeln, auf denen wir nun aufbauen können”, so Holger Holland, Vorsitzender der Durchführungsorganisationen des World Cleanup Day (WCD) in Deutschland, Let’s Do It Germany. “Wir sensibilisieren bereits jetzt unsere Durchführungsorganisationen in den Städten und Gemeinden, um einen erneut sicher verlaufenden World Cleanup Day 2021 zu ermöglichen. Denn vergessen wir eines nicht, das Problem der Plastikvermüllung unseres Planeten wird uns länger erhalten bleiben, als das derzeit grassierende Virus. Gegen Mikroplastik kann man sich nicht impfen lassen.”

Der World Cleanup Day ist ein Projekt der Bürgerbewegung “Let’s Do It World!”, die 2008 in Estland entstanden ist, als 50 000 Menschen an einem Tag gemeinsam das gesamte Land von illegal entsorgtem Müll befreiten.

Weitere Informationen:
Deutschland: www.worldcleanupday.de International: www.worldcleanupday.org

Ansprechpartner Deutschland:
World Cleanup Day Deutschland
c/o Let’s Do It! Germany e.V.
E-Mail: info@worldcleanupday.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Let’s Do It! Germany e.V.
Herr Holger Holland
Am Krögel 2
10179 Berlin
Deutschland

fon ..: 01752014034
web ..: http://www.worldcleanupday.de
email : info@worldcleanupday.de

Der World Cleanup Day ist ein Projekt der Bürgerbewegung “Let’s Do It World!”, die 2008 in Estland entstanden ist, als 50.000 Menschen an einem Tag gemeinsam das gesamte Land von illegal entsorgtem Müll befreiten. 2020 beteiligten sich 11 Millionen Menschen weltweit am World Cleanup Day und setzten durch ihre Cleanups ein starkes Zeichen für eine saubere, gesunde und müllfreie Umwelt. In diesem Jahr findet der Aktionstag aus gegebenem Anlass unter besonderen Bedingungen statt. Behördliche Vorgaben zur Bekämpfung der Covid-19-Pandemie werden zusätzlich zu den üblichen Sicherheitsempfehlungen zur Durchführung von Cleanups eingehalten.

“Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

Let’s Do It! Germany e.V.
Herr Philipp Kardinahl
Am Krögel 2
10179 Berlin

fon ..: +49 (0) 36842 – 429 789
web ..: http://www.worldcleanupday.de
email : info@worldcleanupday.de

Planet aus Papier – Uns gehen die Rohstoffe aus

In seinem neuen naturwissenschaftlichen Fachbuch “Planet aus Papier” schreibt der Autor Ludger Aßmann über die Folgen der zur Neige gehenden Rohstoffe für Wirtschaft und Gesellschaft.

BildIn der Corona-Pandemie bekam die Menschheit eine Ahnung davon, was es bedeuten kann, wenn die Regale leer bleiben, weil der benötigte Rohstoff aktuell nicht verfügbar ist. Eine Selbstverständlichkeit wurde in diesen Zeiten zu heiß begehrter Ware. Doch was passiert, wenn die endlichen Ressourcen auf dem Planeten tatsächlich aufgebraucht sind?

Ludger Aßmann vermeidet in seinem Buch “Planet aus Papier” die Klärung der Debatte, wann dieser Umstand eintritt. Denn es lässt sich Stand heute nicht berechnen, ob ein Mangel in 10, 30 oder 50 Jahren in Industrieländern spürbar sein wird. In seinen spannenden und erschreckenden Ausführungen stellt der Autor jedoch dar, welche historische, zeitliche und globale Dimension der gigantische und stetig wachsende Hunger des Menschen auf alle nutzbaren Ressourcen des Planeten hat.

“Planet aus Papier” von Ludger Aßmann ist ein realistisches und packendes Sachbuch, welches seine Leser über den aktuellen Stand aufklärt und sich trotz aller Fakten wie ein spannender Kriminalfall liest.

“Planet aus Papier” von Ludger Aßmann ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-347-25879-2 zu bestellen. Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online”Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool “publish-Books” bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de