Sibanye-Stillwater treibt die Batteriemetallstrategie mit der exklusiven Put-Option zum Erwerb der Nickelverarbeitungsanlagen von Eramet in Sandouville voran

Johannesburg, 30. Juli 2021: Sibanye-Stillwater (Ticker JSE: SSW und NYSE: SBSW – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/sibanye-stillwater-ltd/) gibt bekannt, dass das Unternehmen mit dem französischen Bergbaukonzern Eramet SA (Eramet) eine exklusive Put-Option-Vereinbarung (Put-Option) über den Erwerb von 100 % der hydrometallurgischen Nickelverarbeitungsanlage Sandouville in der Normandie, Frankreich, zu effektiven Barkosten von ca. 65 Millionen Euro* (die Transaktion) abgeschlossen hat. Der zusammen mit der Put-Option vereinbarte Aktienkaufvertrag würde nach Abschluss des Konsultationsverfahrens mit dem Betriebsrat von Eramet Sandouville unterzeichnet und die Transaktion dann voraussichtlich bis zum Jahresende abgeschlossen werden, unter anderem vorbehaltlich der Zustimmung von die South African Reserve Bank und andere behördliche Genehmigungen#.

Die Anlage in Sandouville befindet sich im industriellen Herzen Europas in Le Havre, Frankreichs zweitgrößtem Industriehafen, mit strategischem Zugang zu einer umfassenden logistischen Infrastruktur, einschließlich Schifffahrt, Schiene und wichtigen Fernstraßen, die jede zukünftige Versorgung der europäischen Endverbrauchermärkte unterstützt. Zu den derzeitigen Anlagen in Sandouville gehört eine hydrometallurgische Nickelraffinerie mit einer Produktionskapazität von 12.000 Tonnen hochreinem Nickelmetall, 4.000 Tonnen hochreiner Nickelsalze und -lösungen pro Jahr und rund 600 Tonnen Kobaltchlorid pro Jahr. Weitere Informationen zur Transaktion finden Sie unter www.sibanyestillwater.com/news-investors/news/transactions/sandouville/.

Investitionsgrundlage

Die Transaktion ist der zweite Schritt in Sibanye-Stillwaters Batteriemetallstrategie, die auf der im Februar 2021 bekannt gegebenen Investition in das Lithiumhydroxidprojekt Keliber in Partnerschaft mit dem Staat Finnland und der Finnish Minerals Group aufbaut. Der Standort Sandouville ist eine polyvalente Anlage, die bereits für Schwerindustriezwecke in Zonen eingeteilt ist. Der Standort ist für Nickel-, Kobalt- und Lithiumbatterieprodukte skalierbar und wird es Sibanye-Stillwater ermöglichen, ihre Strategie für Batteriemetalle und Recyclingaktivitäten weiter voranzutreiben.

Nach erfolgreicher Due Diligence wird die Übernahme als risikoarmer Einstieg in das Nickelaufbereitungsgeschäft angesehen, und der Schwerpunkt wird zunächst auf der Erhöhung des Durchsatzes gemäß den bestehenden Plänen von Eramet liegen. Als Teil der Due Diligence hat Sibanye-Stillwater eine Scoping-Studie durchgeführt, um parallel zur laufenden Produktion die Anlagen in Sandouville weiter aufzurüsten, damit spezifische Nickel-Batterie-Metallprodukte anvisiert werden können, um das volle Potenzial dieser Anlagen und ihres Standorts auszuschöpfen. Ein detaillierter Investitions- und Entwicklungsplan wird zu gegebener Zeit vorgelegt.

Neal Froneman, CEO von Sibanye-Stillwater, kommentierte die Transaktion: Wir freuen uns, mit diesem zweiten Schritt in unserer Batteriemetallstrategie voranzukommen, der ein wichtiger Schritt ist, um eine weitere nachgelagerte Position in der Wertschöpfungskette von Batteriemetallen zu erreichen. Die Anlage in Sandouville liegt ideal in der Nähe der europäischen Endverbrauchermärkte und wird durch eine bedeutende logistische Infrastruktur gut unterstützt, die es uns ermöglichen wird, unsere bestehenden Beziehungen zu den metallen der Platingruppe zu nutzen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Eramet und den französischen Behörden, um eine führende Batteriemetallplattform in Europa aufzubauen.

*Vorbehaltlich der Abschlussanpassungen

#Weitere aufschiebende Bedingungen sind die Anhörung des Betriebsrats der Anlage, die Genehmigung der Übertragung von Betriebsgenehmigungen durch die französischen Behörden, die Übertragung von Handelsverträgen, Ausgliederungsvereinbarungen und die Genehmigung ausländischer Investitionen. Die Transaktion unterliegt keinen kartellrechtlichen Genehmigungen.

Über die Sibanye-Stillwater Group:

Sibanye-Stillwater ist ein führendes internationales Edelmetallbergbauunternehmen mit einem vielfältigen Portfolio an Metallen der Platingruppe (PGM, Platinum Group Metal) in den USA und im südlichen Afrika, Goldbergbaubetrieben und -projekten in Südafrika sowie Kupfer-, Gold- und PGM-Explorationsliegenschaften in Nord und Südamerika.

Der im Jahr 2013 gegründete Konzern hat sich zu einem der weltweit größten Primärproduzenten von Platin, Palladium und Rhodium entwickelt und diversifiziert und ist auch ein erstklassiger Goldproduzent, der auf Goldäquivalentbasis weltweit den dritten Platz belegt. Er produziert auch andere PGMs wie Iridium und Ruthenium sowie Chrom, Kupfer und Nickel als Nebenprodukte.

Der Konzern baut nicht nur PGMs ab, sondern ist auch der weltweit führende globale Recycler, Verarbeiter und Verhüttungsbetrieb gebrauchter PGM-Katalysatormaterialien. Im Jahr 2020 wurden 840.000 Unzen unserer gesamten PGM-Produktion in unserem metallurgischen Geschäft Columbus in Montana auf sehr umweltfreundliche Weise recycelt.

Sibanye-Stillwater ist an der Johannesburg Stock Exchange und an der New York Stock Exchange notiert und hat eine Marktkapitalisierung von 12 Milliarden USD (182 Milliarden ZAR). Für 2020 erwirtschaftete Sibanye-Stillwater ein bereinigtes EBITDA von 3,0 Milliarden USD, einen freien Cashflow von 1,2 Milliarden USD und erklärte Dividenden in Höhe von 729 Millionen USD. Die Bilanz ist Ende 2020 mit einem Nettobarmittelbestand von 210 Millionen USD robust. Weitere Informationen finden Sie auf der Website von Sibanye-Stillwater unter www.sibanyestillwater.com/.

Im Februar 2021 hat Sibanye-Stillwater seine globale Diversifizierungsstrategie vorangetrieben, um den Batteriemetallbereich zu umfassen, indem zunächst in ein Lithiumhydroxid-Projekt in Finnland investiert wurde. Mit dem Erwerb einer 30 %-Beteiligung an Keliber Oy besitzt Sibanye-Stillwater nun eine wesentliche Beteiligung am Lithiumprojekt Keliber in der finnischen Region Kaustinen, das sich derzeit in der Entwicklungsphase befindet. Im zweiten, Ende Juli 2021 angekündigten Schritt ging der Konzern eine exklusive Put-Option mit dem französischen Bergbaukonzern Eramet ein, um 100 % der hydrometallurgischen Nickelverarbeitungsanlage Sandouville in der Normandie, Frankreich, zu erwerben. Weitere Informationen finden Sie unter www.sibanyestillwater.com/news-investors/news/transactions/sandouville/.

Die Sibanye-Stillwater Group konzentriert sich auf die Einbindung und übertreffende Leistungen in Umwelt-, Sozial- und Governance-Angelegenheiten (ESG). Unsere Vision bei Sibanye-Stillwater ist es, durch den Abbau unserer Bodenschätze einen Mehrwert für alle unsere Stakeholder zu schaffen. Das nachhaltige Management unserer Geschäftstätigkeiten ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Fähigkeit, unsere gesellschaftliche Betriebserlaubnis zu erlangen und aufrechtzuerhalten und langfristigen Wert für alle unsere Interessengruppen zu schaffen, einschließlich der Mitarbeiter, der Gemeinschaften, in denen wir tätig sind, der Regierungen und der Aktionäre.

Unsere CARES-Werte – Commitment, Accountability, Respect, Enabling and Safety (Engagement, Verantwortlichkeit, Respekt, Befähigung und Sicherheit) – stehen im Mittelpunkt unseres Nachhaltigkeitsansatzes. Diese Werte unterstützen einen sicheren Betrieb, ermöglichen Wachstum, untermauern die Geschäftsstrategie und fördern Wettbewerbsfähigkeit und Erfolg. Unsere Werte sind in unsere Arbeit eingebettet und werden durch kontinuierliche Kommunikation, Aus- und Weiterbildung verstärkt.

Wir repräsentieren unser Engagement für unsere CARES-Werte durch den einheimischen südafrikanischen Umdoni-Baum. Unsere CARES-Werte sind die grundlegenden Wurzeln unserer Organisation, die eine solide Grundlage für unsere Geschäftstätigkeit bilden. Der Stamm des Baumes repräsentiert die materielle Stärke des Unternehmens und die Blätter an den Ästen repräsentieren alle unsere Stakeholder. Die Samen und Früchte des Baumes zeigen die unterschiedlichen Vorteile und Werte, die unser Erfolg diesen Stakeholdern bringen wird. Weitere Informationen zum ESG des Konzerns finden Sie unter www.sibanyestillwater.com/sustainability/.

Ansprechpartner Investor Relations:

E-Mail: ir@sibanyestillwater.com
James Wellsted
Head of Investor Relations
Tel: +27 (0) 83 453 4014

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Sponsor: J.P. Morgan Equities South Africa Proprietary Limited

Finanzberater: Ondra France
Rechtsberater: Clifford Chance Europe LLP
Finanzielle Due Diligence-Prüfung: EY & Associés

Sibanye Stillwater Limited
Incorporated in the Republic of South Africa
Registration number 2014/243852/06
Share codes: SSW (JSE) and SBSW (NYSE)
ISIN – ZAE000259701
Issuer code: SSW
(Sibanye-Stillwater,the Company and/or the Group)

Registered Address:
Constantia Office Park
Bridgeview House Building 11 Ground Floor
Cnr 14th Avenue & Hendrik Potgieter Road
Weltevreden Park 1709

Postal Address:
Private Bag X5 Westonaria 1780

Tel +27 11 278 9600 Fax +27 11 278 9863

ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN
Die Informationen in diesem Dokument können zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der “Safe Harbour”-Bestimmungen des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 enthalten. Diese zukunftsgerichteten Aussagen, einschließlich, unter anderem, derjenigen, die sich auf die Finanzlage von Sibanye-Stillwater Limited (“Sibanye-Stillwater” oder der “Konzern”), die Geschäftsstrategien, die Pläne und die Ziele des Managements für künftige Operationen beziehen, sind notwendigerweise Schätzungen, die das beste Urteil des Senior Managements und der Direktoren von Sibanye-Stillwater widerspiegeln und beinhalten eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen suggeriert werden. Infolgedessen sollten diese zukunftsgerichteten Aussagen im Lichte verschiedener wichtiger Faktoren, einschließlich der in diesem Dokument dargelegten, betrachtet werden.

Alle in diesem Dokument enthaltenen Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen, können zukunftsgerichtete Aussagen sein. In zukunftsgerichteten Aussagen werden auch häufig Wörter wie werden”, prognostizieren”, potenziell”, schätzen”, erwarten”, planen”, vorhersehen” und Wörter mit ähnlicher Bedeutung verwendet. Zukunftsgerichtete Aussagen sind naturgemäß mit Risiken und Unsicherheiten behaftet, da sie sich auf zukünftige Ereignisse und Umstände beziehen, und sollten im Lichte verschiedener wichtiger Faktoren, einschließlich der in diesem Haftungsausschluss genannten, betrachtet werden. Die Leser werden davor gewarnt, sich in unangemessener Weise auf solche Aussagen zu verlassen.

Zu den wichtigen Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften von Sibanye-Stillwater wesentlich von den Schätzungen oder Prognosen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind, gehören, ohne Einschränkung, die künftige Finanzlage von Sibanye-Stillwater, Pläne, Strategien, Ziele, Investitionsausgaben, projizierte Kosten und erwartete Kosteneinsparungen, Finanzierungspläne, die Verschuldungsposition und die Fähigkeit, den Verschuldungsgrad zu reduzieren; die wirtschaftlichen, geschäftlichen, politischen und sozialen Bedingungen in Südafrika, Simbabwe, den Vereinigten Staaten und anderswo; Pläne und Ziele des Managements für zukünftige Operationen; die Fähigkeit von Sibanye-Stillwater, die Vorteile von Streaming-Vereinbarungen oder Pipeline-Finanzierungen zu erhalten; die Fähigkeit von Sibanye-Stillwater, Kredit- und andere Auflagen und Beschränkungen einzuhalten und Schwierigkeiten bei der Erlangung zusätzlicher Finanzierungen oder Refinanzierungen; die Fähigkeit von Sibanye-Stillwater, ihre Anleihen zu bedienen; Änderungen der Annahmen, die Sibanye-Stillwaters Schätzung der aktuellen Mineralreserven zugrunde liegen; die Fähigkeit von Sibanye-Stillwater, alle laufenden oder zukünftigen Akquisitionen abzuschließen; der Erfolg von Sibanye-Stillwaters Geschäftsstrategie und ihrer Explorations- und Erschließungsaktivitäten; die Fähigkeit von Sibanye-Stillwater, die Anforderungen zu erfüllen, die von ihr verlangen, auf eine Weise zu arbeiten, die den betroffenen Gemeinden einen progressiven Nutzen bringt; Änderungen des Marktpreises von Gold und PGMs; das Auftreten von Gefahren, die mit dem Unter- und Übertagebergbau verbunden sind; jede weitere Herabstufung des südafrikanischen Kreditratings; eine Anfechtung des Eigentumsrechts an einem der Grundstücke von Sibanye-Stillwater durch Landanwärter gemäß Restitutions- und anderen Gesetzen; die Fähigkeit von Sibanye-Stillwater, ihre Strategie und jegliche Änderungen daran umzusetzen; das Auftreten von Arbeitsunterbrechungen und Arbeitskämpfen; die Verfügbarkeit, die Bedingungen und der Einsatz von Kapital oder Krediten; Änderungen bei der Auferlegung von behördlichen Kosten und relevanten Regierungsvorschriften, insbesondere Umwelt-, Steuer-, Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften und neue Gesetze, die Wasser, Bergbau, Mineralienrechte und Unternehmenseigentum betreffen, einschließlich deren möglicherweise strittiger Auslegung; das Ergebnis und die Folgen möglicher oder anhängiger Rechtsstreitigkeiten oder behördlicher Verfahren oder Umwelt-, Gesundheits- oder Sicherheitsfragen; die Konzentration aller Endveredelungsaktivitäten und eines großen Teils von Sibanye-Stillwaters PGM-Verkäufen aus der Minenproduktion in den Vereinigten Staaten bei einem Unternehmen; die Identifizierung einer wesentlichen Schwachstelle in der Offenlegung und den internen Kontrollen über die Finanzberichterstattung; die Auswirkung der US-Steuerreformgesetzgebung auf Sibanye-Stillwater und ihre Tochtergesellschaften; die Auswirkung der südafrikanischen Devisenkontrollbestimmungen auf die finanzielle Flexibilität von Sibanye-Stillwater; die Tätigkeit in neuen geografischen Gebieten und regulatorischen Umgebungen, in denen Sibanye-Stillwater bisher keine Erfahrung hatte; Unterbrechungen der Stromversorgung, Einschränkungen und Kostensteigerungen; Engpässe in der Versorgungskette und Preissteigerungen bei den Produktionsmitteln; die regionale Konzentration der Betriebe von Sibanye-Stillwater; Wechselkursschwankungen, Währungsabwertungen, Inflation und andere makroökonomische geldpolitische Maßnahmen; das Auftreten vorübergehender Stilllegungen von Minen aufgrund von Sicherheitsvorfällen und ungeplanten Wartungsarbeiten; die Fähigkeit von Sibanye-Stillwater, leitende Angestellte oder ausreichend technisch qualifizierte Mitarbeiter einzustellen und zu halten, sowie die Fähigkeit, eine ausreichende Repräsentation von historisch benachteiligten Südafrikanern in ihren Führungspositionen zu erreichen; Ausfall von Sibanye-Stillwaters Informationstechnologie- und Kommunikationssystemen; die Angemessenheit von Sibanye-Stillwaters Versicherungsschutz; soziale Unruhen, Krankheiten oder natürliche oder von Menschen verursachte Katastrophen in informellen Siedlungen in der Nähe einiger der in Südafrika ansässigen Betriebe von Sibanye-Stillwater; und die Auswirkungen von HIV, Tuberkulose und die Ausbreitung anderer ansteckender Krankheiten, wie z. B. des Coronavirus (COVID-19). Weitere Einzelheiten zu potenziellen Risiken und Ungewissheiten, die Sibanye-Stillwater betreffen, sind in den von Sibanye-Stillwater bei der Johannesburger Börse und der US-Börsenaufsichtsbehörde Securities and Exchange Commission eingereichten Unterlagen beschrieben, einschließlich des integrierten Geschäftsberichts 2020 und des Jahresberichts auf Formular 20-F für das am 31. Dezember 2020 endende Geschäftsjahr.

Diese zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich nur auf das Datum des Inhalts. Sibanye-Stillwater lehnt ausdrücklich jegliche Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren (außer in dem Maße, in dem dies gesetzlich vorgeschrieben ist). Diese zukunftsgerichteten Aussagen wurden von den externen Wirtschaftsprüfern des Unternehmens weder geprüft, noch wurde darüber berichtet.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Sibanye Stillwater
Jochen Staiger
1 Hospital Street
1780 Westonaria, Libanon
Südafrika

email : info@resource-capital.ch

Pressekontakt:

Sibanye Stillwater
Jochen Staiger
1 Hospital Street
1780 Westonaria, Libanon

email : info@resource-capital.ch

Stefan Kühn: Steigende Inflationsraten – Wie gut sind die Notenbanken in der Inflationsbekämpfung?

Das gegenwärtige wirtschaftliche Umfeld und die bereits gestiegene Inflation werfen Fragen auf nach der Wirksamkeit der Geldpolitik der Notenbanken.

BildEin Blick in die Geschichte der letzten 120 Jahre gibt interessante Einblicke in die Möglichkeiten der Geldpolitik!
“Trotz steigender Inflationsraten und Angebotsschocks bei Rohwaren und in den globalen Lieferketten ist die Europäische Zentralbank unbekümmert! So argumentierte EZB-Direktoriumsmitglied Prof. Isabel Schnabel an einem privaten Wirtschaftssymposium, dass die gestiegenen Energiepreise, die Knappheit bei wichtigen industriellen Rohstoffen und Vorprodukten und die Lieferschwierigkeiten aufgrund noch immer wackeliger globaler Lieferketten zwar momentan die wichtigsten Inflationstreiber sind. Allerdings kommt es nach ihren Aussagen (welche auch immer die Sicht der EZB sind) 2022 zu einem Absinken der Inflationsrate (von gegenwärtig 2,5%). Diese sollte sich im Jahr 2023 dann bei 1,4 Prozent und damit unterhalb des EZB-Ziels von zwei Prozent einpendeln werden! Somit eitel Sonnenschein, von Inflations- (Besorgnis) keine Spur? Eine Rückkehr zur Normalität also, die Effekte der Pandemie als Ausreißer!” bringt Stefan Kühn seine Besorgnis zum Ausdruck!

“Dazu passt auch, dass die EZB erstmals seit fast 20 Jahren ihr Inflationsziel geändert hat: Die (EZB) strebt künftig für den Euroraum eine jährliche Teuerungsrate von 2% an.” so Stefan Kühn. Dies teilte die Notenbank am 8. Juli mitteilte. Europas Währungshüter verschaffen sich beim Thema Inflation damit mehr Spielraum! Die EZB strebt künftig für den Euroraum eine jährliche Teuerungsrate von 2% an. Das ist zwar leicht höher als die bisher veranschlagten ,unter, aber nahe 2%’. “Aber diese Unterschiede in der Formulierung müssen trotz allem auf die Goldwaage gelegt werden!” stellt Stefan Kühn fest!

Die neuen Aussagen zu den EZB-Inflationszielen müssen auf die Goldwaage gelegt werden!

Denn es ist zwar nach wie vor das Bestreben der EZB, mittelfristig Preisstabilität im Währungsraum der 19 Staaten sicherzustellen. Aber dabei kann sie zumindest zeitweise “moderat über dem Zielwert” liegende Inflationsraten akzeptieren. “Mit einem solchen sogenannten “symmetrischen” Inflationsziel ist die EZB nicht mehr unmittelbar zum Reagieren gezwungen, sollten die Inflationsraten zeitweilig nach oben oder nach unten vom prozentualen 2%-Ziel abweichen.” so Stefan Kühn. Die Euro-Währungshüter empfehlen zudem, künftig auch die Preise für selbstgenutzte Wohnimmobilien mit in Berechnung der Inflationsrate aufzunehmen, die für sie ein zentraler Gradmesser für ihre Geldpolitik ist. Dies versteht die EZB jedoch als länger andauernden Prozess. Hauptziel der Notenbank ist ein ausgewogenes Preisniveau – im Jargon der Währungshüter: Preisstabilität.

Weg von den Prinzipien der Bundesbank, hin zu den Mehrfachzielen der FED
Dies sieht die EZB am ehesten gewährleistet, wenn die Preise im Euroraum moderat steigen. Daher wurde schon bei Gründung der EZB im Juni 1998 ein Inflationsziel mit Abstand zur Nullmarke gewählt. Die letzte Anpassung des Ziels fand 2003 statt. Allerdings lag die Teuerungsrate im Euroraum seit 2013 oft deutlich unter der Zwei-Prozent-Marke. Und das, obwohl die EZB seit Jahren gewaltige Summen billiges Geld in die Märkte pumpt und die Zinsen auf Rekordtief hält. Kritiker werfen der EZB daher schon lange vor, sich mit ihrem starren Inflationsziel in eine Sackgasse manövriert zu haben und fordern mehr Spielraum. “In ersten Einschätzungen deuten verschiedene Ökonomen an, dass die Geldpolitik mit dem neuen Ziel noch expansiver werden dürfte. Denn die Bewegung hin zu einer symmetrischen Herangehensweise (die ausdrücklich ein temporäres Überschießen erlaubt), erhöht das Inflationsziel und signalisiert damit eine noch lockere geldpolitische Haltung” so Stefan Kühn.

“Andere Analysten wiederum sehen im neuen Ziel eine Angleichung an den internationalen Standard. Mit der neuen Strategie und Zielinflationsrate von 2% nähert sich die EZB anderen international bedeutenden Zentralbanken, vor allem der US-amerikanischen Notenbank FED an. Es gibt aber Unterschiede: So ist das EZB-Ziel mittelfristig ausgelegt, also auf zwei bis vier Jahre. Das Ziel der US-Notenbank einer “durchschnittlichen Inflationsrate” über (!) 2% ist weniger eng gefasst. Außerdem verfolgt die FED ein Dreifachziel: tiefe Arbeitslosigkeit und Zinsen sowie moderate Inflation. Es wird sich aber noch zeigen, wie gewichtig diese Unterschiede in der Praxis tatsächlich sind. So oder so, die EZB verabschiedet sich langsam, aber sicher von den Grundwerten, die ihr bei der Gründung mitgegeben wurden! Damals stand noch die Deutsche Bundesbank Pate – mit ihrem singulären Fokus auf Preisstabilität!” so Stefan Kühn. Als ,Feigenblatt’ hält die EZB doch noch vor, dass die EZB die Entwicklung der Inflation mit Akribie verfolge, wohlwissend, dass eine beschleunigte Geldentwertung die Glaubwürdigkeit der Notenbank gefährden und die Zinspolitik verändern würde!

Wie gut sind die Notenbank in der Eindämmung der Inflation? Die Sicht auf die letzten 70 Jahre in Deutschland!

“In den letzten 7 Jahrzehnten lag die gemessene Inflationsrate in Deutschland zwischen + 8 % und – 2 %. Besonders die jährlichen Preissteigerungen von über 6 % fallen dabei ins Auge. Der steile Anstieg der Preise im Jahr 1951 lässt sich durch die starke Nachfrage der USA in Folge des Korea-Kriegs erklären. Trotz des verlorenen 2. Weltkrieges verfügte die Bundesrepublik Deutschland (BRD) noch immer über erhebliche Industriekapazitäten. Durch den Wegfall von Exportbeschränkungen erhöhte sich die Wirtschaftsleistung schnell. Neben der aus den USA importierten Inflation stiegen die Preise durch den steigenden Binnenkonsum an. Einen ähnlichen Effekt sehen wir auch in den 5 Jahren nach 1989 (Wiedervereinigung). Hier stiegen die Inflationsraten kurzzeitig auf Werte zwischen 3% und 5%!” erklärt Stefan Kühn.

“Der im Jahr 1953 einsetzende starke Rückgang der Inflationsrate auf minus 1,7 % resultierte aus dem Konjunktureinbruch in den USA. Die hohen Teuerungsraten von jeweils ungefähr 7 % in den Jahren 1973 und 1974 resultieren dann aus dem Jom-Kippur-Krieg in Israel und der damit einhergehenden ersten Ölkrise. Die Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) drosselte ihre Ölfördermengen, wodurch der Preis für Rohöl stark anstieg. Da Öl als Ausgangsprodukt für viele Fertigwaren dient, erhöhten sich die Preise für fast alle Endprodukte und Dienstleistungen in den westlichen Industriestaaten.” erklärt Stefan Kühn.

Ähnliches gilt für die 2. Ölkrise ab 1979. Durch die Islamische Revolution im Iran kam es zu kurzfristigen Förderrückgängen bei Rohöl und zu einem abermaligen Anstieg des Ölpreises. Dies zeigt sich ebenfalls an den jährlichen Inflationsraten in Deutschland Anfang der 1980er Jahre, die sich auf einem Niveau um die 6 % bewegte. Mitte der 1980er Jahre bewegt sich die Inflationsrate in der BRD sogar in den negativen Bereich. Ursächlich hierfür war ein massiver Preiseinbruch bei Öl. Im Winter 1986 halbierte sich der Ölpreis auf Betreiben Saudi-Arabiens, das seine Fördermengen stark ausweitete. In den letzten 10 Jahren verzeichnete Deutschland dann Inflationsraten von unter 2%, zum einen verursacht durch die Finanzkrise, zum andern durch die verstärkte Nutzung der globalen Lieferketten, die einen preisdämpfendem Effekt auf die Inflation hatten! “Fazit: die Inflationsraten entwickeln sich also unabhängig von der Politik der Notenbanken! Angebotsschocks – positive (Erdölpreise steigen bzw. starkes Wirtschaftswachstum) oder negative (Preisrückgänge durch die globalen Lieferketten) – beeinflussen die Inflation direkt und ohne Zeitverzögerung! Die Einflussnahme ist also relativ beschränkt, will man nicht massiv an der Zinsschraube drehen oder die Geldversorgung zurückfahren will und damit eine ,harte Landung’ verursachen will!” stellt Stefan Kühn nüchtern fest!

Wie hat sich die Inflation unter dem Einfluss der Notenbanken verändert? Ein Blick auf die Entwicklung der Inflation in den USA seit 1636 (!)

“Die USA weisen Inflationszahlen seit dem Jahr 1636 aus. Wenn wir diese analysieren, dann sehen wir, dass von der Mitte des 17. Jahrhunderts bis zum Beginn des 2. Weltkriegs eine hohe Schwankungsbreite von Inflation (zum Teil mit jährlichen Raten bis 80%) und Deflation (negativer Inflation mit Jahresraten von -40%) vorherrschten. Erst ab dem 2. Weltkrieg trat keine Deflation mehr auf! Dafür gab es stetige Inflationierung! Diese ließ die Kaufkraft 1 US-Dollars massiv schwinden ließ! So muss ein Konsument heute US-Dollar 15 aufwenden, um dieselbe Kaufkraft zu haben wie mit 1 Dollar von 1945. Betrachten wir den Kaufkraftverlust seit 1900, so beträgt diese sogar 3’200% (für 1 US-Dollar von 1900 braucht es heute 32 US-Dollar oder ein 1 US-Dollar von heute ist nur noch 3 US-Cents von 1900 wert).” so Stefan Kühn.

“Wenn die Notenbanken etwas somit gelernt haben, dann ist es, dass eine (leichte) Inflationierung besser ist als die permanenten Schwankungen zwischen hoher Inflation und Deflation! Und diese wird in den letzten Jahren auch konsequent umgesetzt! Und mit den wichtiger werdenden Vermögenseffekten über Börse und Sparen rückt auch die Berücksichtigung dieser Faktoren in die Zielkoordinaten der Notenbanken!” ist Stefan Kühn überzeugt.

Explosive Gemengelage spricht für weiteren Anstieg der Inflation – EZB in der Falle?

“Wie wir gesehen haben, wurden deutliche Inflationsschübe in den letzten 70 Jahren durch einen Nachfrageschock oder einem Anstieg der Rohwarenpreise verursacht! Im Moment sind wir mit beiden Situationen konfrontiert: Die Erdölpreise (und andere Rohwarenpreise) sind deutlich gestiegen, andererseits ist aufgrund der Corona-Hilfsprogramme ein starkes Wirtschaftswachstum zu erwarten. Gleichzeitig dürften die Störungen der globalen Lieferketten (wir haben berichtet!) weitere Preisanstiege anschieben! Und nicht zuletzt stellt auch das mit billigem Notenbankgeld geflutete Bankensystem eine Inflationsgefahr dar, wenn die Banken beginnen, Kredite zu vergeben! Es wird interessant sein zu sehen, wie sich die EZB in diesem Dilemma verhalten wird!”.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

SK CONSULTING
Herr Stefan Kühn
Friedrich-Ebert-Str. 51
47179 Duisburg
Deutschland

fon ..: 0800 40 40 699
web ..: http://www.stefan-kühn.com
email : consulting@stefan-kühn.com

Stefan Kühn ist Ökonom; er befasst sich seit einigen Jahren mit den volkswirtschaftlichen Veränderungen und der Interdependenz der Märkte sowie der politischen Einflussnahme in Bezug auf Unternehmen, Gesellschaft und den Geldmarkt. Er vertritt die These, dass es sich bei makroökonomischen keynesianischen und neu-keynesianischen Modellen meistens um vollständig interdependente ökonomische Systeme handelt, die nicht rekursiv, sondern nur simultan gelöst werden können. Dabei betrachtet er nicht allein rein wissenschaftliche Methoden, sondern bezieht seine Erkenntnisse aus seiner langjährigen Tätigkeit als Unternehmer und Consultant des Managements überwiegend börsennotierter Unternehmen.

“Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

SK Presseabteilung
Herr Stefan Kühn
Friedrich-Ebert-Str. 51
47179 Duisburg

fon ..: 0800 40 40 699
web ..: http://www.stefan-kühn.com
email : consulting@stefan-kühn.com

Brookside Energy Limited: Bericht über Aktivitäten und Cashflow im 2. Quartal 2021

Perth (Western Australia), 30. Juli 2021. Brookside Energy Limited (ASX: BRK) (Brookside oder das Unternehmen) freut sich, die nachfolgende Zusammenfassung der Aktivitäten des Unternehmens im zweiten Quartal 2021 bereitzustellen.

Höhepunkte

– Das Unternehmen hat das mit Spannung erwartete Bohrloch Jewell erfolgreich gebohrt. Die Förderverrohrung wurde in weiterer Folge als Vorbereitung auf Beginn von Fertigstellungsarbeiten eingebracht, gesetzt und zementiert. Alle Arbeiten wurden planmäßig, sicher und ohne Zwischenfälle abgeschlossen.

– Der US-Großkonzern ExxonMobil, ist über seine Tochtergesellschaft XTO Energy Inc. (XTO), und Citation Oil and Gas Corp. (Citation), eines der größten privaten Öl- und Gasunternehmen in den USA, sind mit Brookside eine Partnerschaft hinsichtlich einer Arbeitsbeteiligung beim Bohrloch Jewell eingegangen.

– Die Arbeiten an den Oberflächen-Förderanlagen, einschließlich der Tankbatterie, der Öl- und Gasabscheider sowie der Gasleitung zu einer nahe gelegenen Verkaufsleitung, haben als Vorbereitung auf den Betrieb und die Förderung des Bohrlochs Jewell begonnen.

– Der Erwerb von elf produzierenden Bohrlöchern und entsprechenden PDP-Reserven beim Aktivum STACK, der im ersten Quartal 2021 gemeldet wurde, wurde erfolgreich abgeschlossen.

– Die Pachtanlage Anadarko wurde vollständig zurückgezahlt und nach dem Ende des Quartals stillgelegt. Das Unternehmen ist nun schuldenfrei, verfügt über einen starken Kassenstand sowie steigende Einnahmen aus dem Öl- und Gasverkauf.

– Die Notierung an der Frankfurter Börse unterstützt die Strategie des Unternehmens, seine Investorenbasis in Übersee in einer Zeit zu erweitern, in der sich die Ölpreise weltweit erholen, und das Unternehmen hat mit dem Beginn der Bohrung des bedeutsamen Bohrlochs Jewell einen entscheidenden Meilenstein gesetzt.

– Verkaufserlöse in Höhe von etwa 606.000 A$ für das Quartal bei einem Nettovolumen von 12.410 BOE.

Über Brookside Energy Limited

Brookside Energy Limited ist eine australische Aktiengesellschaft, die an der australischen Börse (ASX: BRK) und an der Frankfurter Börse (FWB: 8F3) notiert. Das Unternehmen wurde im Jahr 2015 gegründet, um sich auf die zentrale Region der USA zu konzentrieren, wo es dank seiner intensiven und geschätzten Beziehungen mit den lokalen Gemeinden zusammenarbeiten kann, um durch die sichere und effiziente Erschließung von Energieressourcen nachhaltiges Wachstum und Wertschöpfung zu gewährleisten. Das Unternehmen richtet sein Hauptaugenmerk auf die Erschließung und nicht auf die Exploration und generiert durch einen disziplinierten Portfolio-Ansatz hinsichtlich des Erwerbs und der Erschließung von Öl- und Gasaktiva sowie durch die Verpachtung und Erschließung von Landmöglichkeiten einen Aktionärswert. Die US-Tochtergesellschaft des Unternehmens und der operative Betreiber, Black Mesa, ist ein erfahrener Operator in der zentralen Region, der Möglichkeiten identifiziert und die Erschließung für Brookside durchführt. Unser Geschäftsmodell sorgt für eine effektive Risikoverteilung und bietet kommerzielle Anreize, um den Wert für beide Parteien zu maximieren.

Zusammenfassung von Unternehmens- und Finanzangelegenheiten

Aktienkurs (A$) 0,032 $ Vierteljährlicher 606.000
Umsatz
1 (A$)
Ausgegebene 2.976.918.3Barmittel (A$) 7.400.0
Aktien 08 00

Ausgegebene 1.575.131.7Produzierende 31
Optionen 13 Bohrlöcher

Marktkapitalisieca. Förderung2 (BOE/Tag136
rung 95.200.000)
(A$) $

Schwerpunktlegung auf Anadarko Basin

Anadarko Basin (Oklahoma)

Das Anadarko Basin ist ein geologisches Ablagerungs- und Strukturbecken im Westen von Oklahoma, das reich an Erdöl und Erdgas und im Allgemeinen gut erkundet (reif) ist. Das Becken ist eine erprobte Öl- und Gaserschließungsprovinz mit einer bedeutsamen bestehenden Infrastruktur für die Öl- und Gasgewinnung und -beförderung, einem konkurrenzfähigen und äußerst erfahrenen Öl- und Gasdienstleistungssektor sowie einem günstigen regulatorischen Umfeld. Der Schwerpunkt der jüngsten Aktivitäten (in den vergangenen sechs Jahren) lag vor allem auf zwei erstklassigen Öl- und Gasvorkommen: STACK und SCOOP. Die Projekte STACK (Sooner Trend, Anadarko Basin, Canadian und Kingfisher Counties) und SCOOP (South Central Oklahoma Oil Province) werden mittels moderner Horizontalbohr- und Fertigstellungstechniken erschlossen, die die Formationen aus dem Mississippium (die über dem Woodford Shale liegen) und den Woodford Shale selbst (das organisch reiche Muttergestein für die Kohlenwasserstoffe im Becken) anpeilen. SWISH AOI ist ein interessantes Gebiet im Zentrum des Aktivums SCOOP, das vom Partner und Leiter der US-Betriebe von Brookside, Black Mesa Energy, identifiziert und benannt wurde (siehe Abbildung 1).

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/60759/BRK_QAR_June_Final_lodged_kurz_dePRcom.001.png

Abb. 1: Anadarko Basin (Oklahoma) (Aktiva STACK und SCOOP)

1. Auf Basis von Barmitteln gemeldet
2. Die Nettoförderung ist das Volumen, das der Arbeitsbeteiligung des Unternehmens abzüglich Lizenzgebühren zuzuschreiben ist.

Die 3 Eckpfeiler von Brookside
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/60759/BRK_QAR_June_Final_lodged_kurz_dePRcom.002.jpeg

In diesem Quartal verzeichnete das Unternehmen bei allen drei Eckpfeilern – Bohrbetrieb, Erwerb von produzierenden Konzessionsgebieten sowie Land und Pacht – beträchtliche Aktivitäten. Eines der bedeutsamsten und aufregendsten Ereignisse in diesem Quartal war die erfolgreiche Bohrung des bahnbrechenden Bohrlochs Jewell 13-12-1S-3W SXH1 (das Bohrloch Jewell) (siehe Abbildung 2).
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/60759/BRK_QAR_June_Final_lodged_kurz_dePRcom.003.png

Abb. 2: SWISH-Aktivitätenkarte mit dem Standort der DSUs von Brookside

Die vollständige Unternehmensmeldung finden Sie unter folgenden Link: cdn-api.markitdigital.com/apiman-gateway/ASX/asx-research/1.0/file/2924-02401608-6A1043528?access_token=83ff96335c2d45a094df02a206a39ff4

Bohrungen und Fertigstellungsaktivitäten

Das Unternehmen ist an siebenunddreißig Bohrungen beteiligt, die auf die produktiven Formationen des Anadarko-Beckens abzielen (siehe Tabelle 1).
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/60759/BRK_QAR_June_Final_lodged_kurz_dePRcom.004.png

Tabelle 1: Bohrungen des Unternehmens und Working Interest (WI) in den SCOOP- und STACK-Gebieten im Anadarko Basin, Oklahoma
Hinweis: Die Prozentsätze der Arbeitsbeteiligung können sich vorbehaltlich der endgültigen Zusammenlegung ändern.

Bohrloch Jewell 13-12-1S-3W SXH1

Brookside kann auf ein äußerst arbeitsintensives Quartal zurückblicken, in dem das Bohrloch Jewell als Vorbereitung auf den Abschluss erfolgreich gebohrt und verrohrt wurde.

Am 1. April gab Brookside bekannt, dass es ein IADC Drilling Bid Proposal sowie einen Daywork Drilling Contract mit Latshaw Drilling Company (Latshaw) mit Sitz in Oklahoma unterzeichnet hat. Dies folgte auf eine Pressemitteilung vom 14. April, wonach die Errichtung der Bohrplatte für Jewell abgeschlossen und die Leitung verlegt worden war. Latshaw Rig 14 wurde in der Woche vom 4. Mai zum Standort transportiert und das Bohrloch Jewell wurde am 8. Mai gebohrt (Abbildungen 3 und 4).

Am 9. Juni, knapp einen Monat nach Bohrbeginn, hatte das Bohrloch Jewell eine Gesamttiefe von etwa 14.100 ft erreicht, der Förderrohrstrang war erfolgreich eingebracht, gesetzt und zementiert worden, um den Beginn der Fertigstellungsarbeiten vorzubereiten, und die Arbeiten an den Oberflächeneinrichtungen hatten begonnen.

Die Oberflächen-Förderanlagen umfassen einen 48 mal 10 großen, horizontalen beheizten Dreiphasen-Abscheider, eine 6 mal 20 große, vertikale Heizung sowie einen 30 mal 10 großen, vertikalen Abscheider. Die Lagertanks wird aus sechs 400-bbl-Lagertanks bestehen. Die Lagertanks und die Prozessbehälter werden in einem Stahldeich aufgestellt, der den Umweltvorschriften entspricht. Die Arbeiten hinsichtlich der Errichtung einer etwa 2.700 ft langen 6-Gasleitung vom Bohrloch Jewell zu einem Anschlusspunkt an eine nahegelegene Gasverkaufsleitung haben ebenfalls begonnen.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/60759/BRK_QAR_June_Final_lodged_kurz_dePRcom.005.jpeg

Abb. 3: Latshaw-Rig 14 (Bild mit freundlicher Genehmigung von Latshaw Drilling)-
Abb. 4: Bohrbeginn von Bohrloch Jewell

US-Großkonzern beteiligt sich an Jewell-Land

Am 29. Juni gab Brookside bekannt, dass der US-Großkonzern ExxonMobil über seine Tochtergesellschaft XTO Energy Inc. beschlossen hat, sich an der Jewell-DSU zu beteiligen, indem er eine 4,5-%-Arbeitsbeteiligung übernimmt. Darüber hinaus hatte sich Citation Oil and Gas Corp., eines der größten privaten Öl- und Gasunternehmen in den USA, dazu entschlossen, eine 2,3-%-Arbeitsbeteiligung zu übernehmen. Eine weitere Arbeitsbeteiligung von 5,7 % wird von einer Kombination aus außerbörslichen Unternehmensbeteiligungen und kleineren privaten Öl- und Gasunternehmen übernommen.

Die Beteiligung an der Jewell-DSU beinhaltet eine gleichwertige Arbeitsbeteiligung am bedeutsamen Bohrloch Jewell 13-12-1S-3W SXH1 (das Bohrloch Jewell) sowie die Möglichkeit, sich an zukünftigen Bohrungen in dieser DSU zu beteiligen. Die Möglichkeit zur Beteiligung dieser großen Unternehmen war nicht nur ein bedeutsames Vertrauensvotum für die Qualität des Landes von Brookside im Süden von SCOOP, sondern auch eine enorme Bestätigung für Black Mesa als Betreiber der DSU sowie dessen technische und betriebliche Fähigkeit, das Maximum an Öl- und Gasreserven auf die effizienteste Weise zu fördern.

Die vollständige Unternehmensmeldung finden Sie unter folgenden Link: cdn-api.markitdigital.com/apiman-gateway/ASX/asx-research/1.0/file/2924-02401608-6A1043528?access_token=83ff96335c2d45a094df02a206a39ff4

Förderung und Cashflow

Die Förderung sowie der Verkauf von Erdöl und Erdgas wurden in diesem Quartal fortgesetzt. Die Nettoförderung (Volumina, die der Arbeitsbeteiligung des Unternehmens abzüglich Lizenzgebühren zuzuschreiben sind) ist im Folgenden zusammengefasst.

Beschreibung Gesamt
Nettoölvolumen (bbl) 1.505
Nettogasvolumina (Mcf) 65.428
Nettovolumen (BOE) 12.410
Durchschnittliche 136
Tagesförderung

Der Cashflow von Betriebsaktivitäten für das Quartal beinhaltete Einnahmen aus Verkäufen in Höhe von 606.000 A$ (beachten Sie, dass die Einnahmen aus Verkäufen auf Barmittelbasis gemeldet werden, während die im Aktivitätenbericht gemeldeten Nettoeinnahmen auf Basis der im Quartal produzierten Volumina auf angelaufener Basis gemeldet werden). Die vierteljährlichen Abflüsse in Zusammenhang mit der Förderung (LOE), den Personalkosten sowie den Verwaltungs- und Unternehmenskosten beliefen sich auf insgesamt 689.000 A$. Dies beinhaltete einmalige Aufwendungen in Höhe von etwa 200.000 A$, die in erster Linie mit der Notierung der Aktien des Unternehmens an der Frankfurter Börse und den Registrierungskosten hinsichtlich der Umwandlung der notierten Optionen in Zusammenhang stehen. Die vierteljährlichen Abflüsse für Investitionsaktivitäten beliefen sich auf insgesamt 2.545.000 A$ und beinhalteten Aufwendungen in Zusammenhang mit dem Erwerb von Pachtgrundstücken und Rechtsgutachten, JIBs sowie Bohr- und Abschlusskosten.

Das Unternehmen bestätigt außerdem, dass sich der in Anhang 5B unter Abschnitt 6, Zahlungen an nahestehende Personen des Unternehmens und deren verbundene Unternehmen, angegebene Betrag ausschließlich auf die während des Quartals geleisteten Zahlungen von Honoraren an Mitglieder des Board of Directors in Höhe von 83.000 A$ bezieht.

Die vollständige Unternehmensmeldung finden Sie unter folgenden Link: cdn-api.markitdigital.com/apiman-gateway/ASX/asx-research/1.0/file/2924-02401608-6A1043528?access_token=83ff96335c2d45a094df02a206a39ff4

– ENDE –

Diese Mitteilung wurde vom Board of Directors von Brookside Energy Limited zur Veröffentlichung genehmigt.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Katherine Garvey
Company Secretary

Brookside Energy Limited
Tel: (+61 8) 6489 1600
katherine@brookside-energy.com.au

Zukunftsgerichtete Aussagen und andere Haftungsausschlüsse

Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten. Zukunftsgerichtete Aussagen sind lediglich Prognosen und unterliegen Risiken, Unsicherheiten und Annahmen, die außerhalb der Kontrolle von Brookside Energy Limited (Brookside Energy oder das Unternehmen) liegen. Zu diesen Risiken, Ungewissheiten und Annahmen gehören Rohstoffpreise, Währungsschwankungen, wirtschaftliche und finanzielle Marktbedingungen in verschiedenen Ländern und Regionen, Umweltrisiken und gesetzliche, steuerliche oder regulatorische Entwicklungen, politische Risiken, Projektverzögerungen oder -entwicklungen, Genehmigungen und Kostenschätzungen. Die tatsächlichen Werte, Ergebnisse oder Ereignisse können erheblich von denen abweichen, die in dieser Mitteilung ausgedrückt oder impliziert werden. In Anbetracht dieser Ungewissheiten wird der Leser darauf hingewiesen, dass er sich nicht auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen sollte. Alle zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Mitteilung gelten nur zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Mitteilung. Vorbehaltlich weiter bestehender Pflichten nach geltendem Recht und den ASX-Kotierungsrichtlinien übernimmt Brookside Energy keine Verpflichtung, Informationen oder zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Mitteilung zu aktualisieren oder zu überarbeiten oder Änderungen von Ereignissen, Bedingungen oder Umständen zu berücksichtigen, auf denen eine solche zukunftsgerichtete Aussage beruht.

Diese Mitteilung stellt keine Anlageberatung dar. Weder diese Mitteilung noch die darin enthaltenen Informationen stellen ein Angebot, eine Einladung, eine Aufforderung oder eine Empfehlung in Bezug auf den Kauf oder Verkauf von Aktien in irgendeinem Rechtsgebiet dar. Aktionäre sollten sich nicht auf diese Mitteilung verlassen. Diese Mitteilung berücksichtigt nicht die besonderen Anlageziele, finanziellen Mittel oder sonstigen relevanten Umstände einer Einzelperson, und die Meinungen und Empfehlungen in dieser Mitteilung sind nicht als Empfehlungen bestimmter Anlagen für bestimmte Personen gedacht. Alle Wertpapiertransaktionen sind mit Risiken verbunden, zu denen (unter anderem) das Risiko nachteiliger oder unvorhergesehener Markt-, Finanz- oder politischer Entwicklungen gehört.

Die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit bzw. darauf, alle Informationen zu enthalten, die ihre Empfänger benötigen, um sich ein fundiertes Urteil über Brookside Energy zu bilden. Sie sollten ihre eigenen Nachforschungen anstellen und ihre eigene Analyse durchführen, um sich von der Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen, Aussagen und Meinungen zu überzeugen.

Soweit gesetzlich zulässig, gibt das Unternehmen keine ausdrückliche oder stillschweigende Zusicherung oder Gewährleistung hinsichtlich der Richtigkeit oder Vollständigkeit der in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen, Aussagen, Meinungen, Schätzungen, Prognosen oder sonstigen Darstellungen. Es wird keine Verantwortung für Fehler oder Versäumnisse in dieser Mitteilung übernommen, die auf Fahrlässigkeit oder andere Gründe zurückzuführen sind.

Über Brookside Energy Limited

Brookside ist eine australische Aktiengesellschaft, die an der australischen Börse (ASX: BRK) und an der Frankfurter Börse (FWB: 8F3) notiert. Das Unternehmen wurde im Jahr 2015 gegründet, um sich auf die zentrale Region der USA zu konzentrieren, wo es dank seiner intensiven und geschätzten Beziehungen mit den lokalen Gemeinden zusammenarbeiten kann, um durch die sichere und effiziente Erschließung von Energieressourcen nachhaltiges Wachstum und Wertschöpfung zu gewährleisten. Das Unternehmen richtet sein Hauptaugenmerk auf die Erschließung und nicht auf die Exploration und generiert durch einen disziplinierten Portfolio-Ansatz hinsichtlich des Erwerbs und der Erschließung von Öl- und Gasaktiva sowie durch die Verpachtung und Erschließung von Landmöglichkeiten einen Aktionärswert. Die US-Tochtergesellschaft des Unternehmens und der operative Betreiber, Black Mesa, ist ein erfahrener Operator in der zentralen Region, der Möglichkeiten identifiziert und die Erschließung für Brookside durchführt. Unser Geschäftsmodell sorgt für eine effektive Risikoverteilung und bietet kommerzielle Anreize, um den Wert für beide Parteien zu maximieren.

Webseite www.brookside-energy.com.au

ÜBER BLACK MESA ENERGY LLC

Black Mesa, eine von Brookside kontrollierte Tochtergesellschaft, ist eine in Oklahoma ansässige Gesellschaft mit beschränkter Haftung, die gegründet wurde, um Möglichkeiten im vorgelagerten Öl- und Gassektor auf dem Festland der USA zu identifizieren und zu nutzen. Black Mesa wurde durch ein Abkommen zwischen der Tulsa Equity Group, BRK Oklahoma (einer 100-%-Tochtergesellschaft von Brookside Energy Limited) und den Incentive Members von Black Mesa kapitalisiert. Black Mesa verfolgt eine ertragsorientierte, disziplinierte Strategie, die auf den Erwerb von produzierenden Konzessionsgebieten, risikoärmeren Erschließungsbohrungen sowie größeren Landaktiva bzw. Konzepten der Einstiegsklasse ausgerichtet ist. Black Mesa nutzt die umfassende Erfahrung seines Führungsteams und seines Boards mit den neuesten Technologien und Datensätzen, die zur Identifizierung und Bewertung von Möglichkeit verfügbar sind.

Webseite: www.blkmesa.com

APO WI After pay out working interest /Nach
Auszahlung der
Betriebsbeteiligung

AFIT After Federal Income Tax / Nach Abzug der
staatlichen
Einkommensteuer

AOI Area of Interest / Interessengebiet
BBL Ein Ölfass, ein Volumen von 42 US-Gallonen
BFIT Before Federal Income Tax / Vor Abzug der
staatlichen
Einkommensteuer

BOE Barrels of Oil Equivalent / Öläquivalent
COPAS Council of Petroleum Accountants
Societies / Rat der
Erdöl-Wirtschaftsprüfer

EntwicklunDevelopment Unit (Entwicklungseinheit)
gseinheit oder Drilling Spacing Unit (Einheit
Bohrabstand) beschreibt das geografische
Gebiet, in dem ein erstes Öl- und/oder
Gas-Bohrloch ausgeführt wurde und in dem
aus der geologischen Formation in
bestimmten, aufgelisteten Abständen
produziert wurde. Die Spacing Unit
vergemeinschaftet alle Inhaber von
Beteiligungen zum Zwecke der Teilung von
Öl- und/oder Gasproduktion aus den
Bohrlöchern in der Einheit. Eine Spacing
Order (Abstandsordnung) legt die Größe
der Einheit fest, benennt die in der
Einheit enthaltenen Formationen;
unterteilt die Besitzverhältnisse in der
Einheit in Bezug auf die Formationen in
Royalty-Beteiligung und
Betriebsbeteiligung. Nur ein Bohrloch
kann in einer gemeinsamen Förderquelle
gebohrt und abgeschlossen werden.
Zusätzliche Bohrlöcher können in einer
Development Unit gebohrt werden, aber
nur nachdem eine Verordnung zur erhöhten
Dichte von der Oklahoma Corporation
Commission erlassen
wurde.

DSU Eine Drilling Spacing Unit
(Bohrabstandseinheit) bezieht sich auf
das Gebiet, das einem Bohrloch
zugewiesen wird, an dem eine
Erdölgesellschaft eine
Mehrheitsbeteiligung erworben hat und
mindestens ein Bohrloch bohren
wird.

JIB Gemeinsame Abrechnung
MBOE 1,000 barrels of oil equivalent / 1.000
Barrel
Öläquivalent

Mcf 1,000 cubic feet / 1.000 Kubikfuß
MMboe 1,000,000 barrel of oil equivalent / 1
Million Barrel
Öläquivalent

NPV10 Net present value of future net revenue/
Barwert der zukünftigen Nettoeinnahmen
unter Verwendung eines Diskontsatzes von
10 %

PDP Proved Developed Producing Reserves /
Nachgewiesene erschlossene produzierende
Reserven

Pooling Die Pooling-Vereinbarungen ermöglichen
Agreement die Entwicklung von Öl- und
s Gas-Bohrlöchern und Bohreinheiten. Diese
/Pooling- bindenden Pooling-Vereinbarungen werden
Vereinbaru zwischen dem Unternehmen und den
ngen Betreibern abgeschlossen

PUD Proved Undeveloped Reserves /
Nachgewiesene unerschlossene
Reserven

Reserve Diese Reservenkategorien werden nach den
Categorie Messwerten 1P, 2P und 3P summiert, die
s/ alle Reservenarten beinhalten:

Reservenka
tegorien · 1P-Reserven = nachgewiesene Reserven
(nachgewiesene erschlossene Reserven +
nachgewiesene unerschlossene
Reserven).

· 2P-Reserven = 1P (nachgewiesene
Reserven) + wahrscheinliche Reserven,
daher nachgewiesen UND
wahrscheinlich.

3P-Reserven = die Summe aus 2P
(nachgewiesene Reserven +
wahrscheinliche Reserven) + mögliche
Reserven, alle 3Ps nachgewiesen UND
wahrscheinlich UND
möglich

STACK Sooner Trend Anadarko Basin Canadian and
Kingfisher Counties – Öl- und
Gas-Projekt im Anadarko Basin,
Oklahoma

SCOOP South Central Oklahoma Oil Province – Öl-
und Gas-Projekt im Anadarko Basin,
Oklahoma

SWISH AOI Beschreibung des Interessengebiets
Brookside im Projekt SCOOP

Working Beteiligung an einem Pachtobjekt, die den
Interest/ Inhaber zur Exploration, Bohrung und Öl-
und Gasproduktion in einem Teil der
Betriebsbe Liegenschaft berechtigt. Inhaber von
teiligung Betriebsbeteiligungen sind verpflichtet,
entsprechend anteilige Kosten in Bezug
auf Pacht, Bohrarbeiten, Produktion und
Betrieb eines Bohrlochs oder einer
Einheit zu zahlen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Brookside Energy Limited
David Prentice
Suite 9 330 Churchill Avenue
6008 Subiaco WA
Kanada

email : david@brookside-energy.com.au

Pressekontakt:

Brookside Energy Limited
David Prentice
Suite 9 330 Churchill Avenue
6008 Subiaco WA

email : david@brookside-energy.com.au

Vicinity Motor Corp. gibt am Mittwoch, den 11. August um 16:30 Uhr (Ostzeit) sein Geschäftsergebnis für das zweite Quartal 2021 bekannt

VANCOUVER, BRITISH COLUMBIA / 30. Juli 2021 / Vicinity Motor Corp. (NASDAQ: VEV)(TSXV: VMC)(FWB: 6LG) (Vicinity Motor, VMC oder das Unternehmen), ein führender Lieferant von Elektro-, CNG- und Biodieselfahrzeugen, hat heute bekannt gegeben, dass das Unternehmen sein Geschäftsergebnis für das zweite Quartal zum 30. Juni 2021 am Mittwoch, den 11. August 2021 nach Börsenschluss veröffentlichen wird.

Die Unternehmensführung wird am 11. August 2021 um 16:30 Uhr (Ostzeit) eine Telekonferenz für Investoren abhalten, um das Geschäftsergebnis von Vicinity für das zweite Quartal 2021 zu erörtern, über die aktuelle betriebliche Situation zu berichten und die Fragen der per Telefon zugeschalteten Teilnehmer zu beantworten. Um an der Telekonferenz teilzunehmen, benötigen Sie die nachfolgenden Informationen:

Telekonferenz und Webcast für das 2. Quartal 2021
Datum: Mittwoch, 11. August 2021
Uhrzeit: 16:30 Uhr (Ostzeit)
Einwahlnummer USA/Kanada: 1-877-300-8521
Einwahlnummer international: 1-412-317-6026
Konferenz-ID: 10159285
Webcast: public.viavid.com/index.php?id=146136

Wählen Sie sich bitte mindestens 10 Minuten vor Beginn der Telekonferenz ein, um eine rechtzeitige Teilnahme sicherzustellen.

Ein Playback der Telekonferenz wird am Samstag, den 11. September 2021 ganztätig verfügbar sein. Zuhörer können unter den Rufnummern 1-844-512-2921 (in den Vereinigten Staaten und Kanada) oder 1-412-317-6671 (internationale Anrufer) an der Telekonferenz teilnehmen. Verwenden Sie für die Wiedergabe bitte die Pin-Nummer 10159285. Außerdem ist unter folgendem Link ein Webcast verfügbar: Vicinity-Webcast 2. Quartal 2021

Über Vicinity Motor Corp.
Vicinity Motor Corp. (NASDAQ: VEV) (TSXV: VMC) (FWB: 6LG) ist ein führender Anbieter von Elektro-, Erdgas-, Gas- und Clean-Diesel-Fahrzeuge für den Einsatz im öffentlichen und gewerblichen Bereich in den USA und Kanada. Die Vorzeige-Produktlinie des Unternehmens, die Vicinity-Busse, die in Kanada einen dominanten Marktanteil aufweisen, werden von den erstklassigen Fertigungspartnern des Unternehmens in Kanada oder in der Buy America Act-konformen Montageanlage des Unternehmens im US-Bundesstaat Washington hergestellt. Der innovative Vicinity Lightning-Elektrobus des Unternehmens, der durch ein strategisches Tier-1-Lieferabkommen für Batterien und Bestandteile mit BMW ermöglicht wird, soll den globalen Übergang zu nachhaltigeren Transportmitteln in den privaten und öffentlichen Märkten auf den Weg bringen. Weitere Informationen und Produktdetails erhalten Sie unter vicinitymotorcorp.com.

Unternehmenskontakt:
John LaGourgue
VP Corporate Development
Tel: 604-288-8043
IR@grandewest.com

Ansprechpartner für Anleger:
Lucas Zimmerman oder Mark Schwalenberg, CFA
MZ Group – MZ North America
949-259-4987
VMC@mzgroup.us
www.mzgroup.us

Die TSX-V und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX-V als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Pressemeldung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Informationen und zukunftsgerichtete Aussagen (zusammenfassend zukunftsgerichtete Aussagen) im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Alle hierin enthaltenen Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, Aussagen über die erwarteten Vorteile einer Notierung an der Nasdaq, sind zukunftsorientierte Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen werden häufig, aber nicht immer, anhand von Begriffen wie erwartet, geht davon aus, glaubt, beabsichtigt, schätzt, Potenzial, möglich und ähnlichen Ausdrücken dargestellt bzw. anhand von Aussagen, dass Ereignisse, Umstände oder Ergebnisse eintreten werden, können, könnten oder sollten. Zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten verschiedene Risiken und Unsicherheiten. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als wahrheitsgemäß herausstellen. Die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse können unter Umständen wesentlich von jenen abweichen, die in solchen Aussagen prognostiziert werden.

Wichtige Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen von Vicinity abweichen, sind Risiken und Ungewissheiten, die in den regelmäßig bei den zuständigen Wertpapieraufsichtsbehörden eingereichten Berichten und Unterlagen von Vicinity offengelegt werden. Die zukunftsgerichteten Aussagen von Vicinity spiegeln die Überzeugungen, Meinungen und Prognosen zum Zeitpunkt der Abgabe dieser Aussagen wider. Vicinity übernimmt keine Verpflichtung, die zukunftsgerichteten Aussagen oder Überzeugungen, Meinungen, Prognosen oder andere Faktoren zu aktualisieren, sollten sie sich ändern, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Vicinity Motor Corp.
William Trainer
3168 262nd Street
V4W 2Z6 Aldergrove, BC
Kanada

email : wtrainer@grandewest.com

Pressekontakt:

Vicinity Motor Corp.
William Trainer
3168 262nd Street
V4W 2Z6 Aldergrove, BC

email : wtrainer@grandewest.com

Fosterville South verkündet laufende Bohrungen beim Reedy Creek Goldfield innerhalb des Providence Projekts

Fosterville South verkündet laufende Bohrungen beim Reedy Creek Goldfield innerhalb des Providence Projekts

Diese Pressemitteilung darf nicht über US-amerikanische Medienkanäle verbreitet werden.

Vancouver, BC – 30. Juli 2021 – Fosterville South Exploration Ltd. (Fosterville South oder das Unternehmen) (TSXV:FSX – WKN:A2QJKK – OTCQX:FSXLF) freut sich, über die laufenden Bohraktivitäten auf dem hochgradigen Reedy Creek Goldfield innerhalb des Providence Projekts in Victoria, Australien, zu berichten.

Das Reedy Creek Goldfield liegt in der Melbourne Zone und weist eine historische Goldproduktion aus epizonalen Quarzadern auf, obwohl im zentralen Bereich abgesehen von zwei vertikalen Bohrlöchern, die Mitte der 1890er Jahre abgeschlossen wurden, keine Bohrungen durchgeführt wurden. Obwohl bei Reedy Creek keine modernen Explorationsarbeiten durchgeführt wurden, beläuft sich die historische Goldproduktion bei Reedy Creek auf 43.489 Tonnen mit 39.223 Unzen bei 26,8 g/t Au.

Das Bohrprogramm von Fosterville South bei Reedy Creek ist seit 15 Tagen im Gange und wurde begonnen, nachdem das Team sieben separate Zugangsvereinbarungen ausgehandelt und unterzeichnet hatte, während es gleichzeitig eine starke Unterstützung der lokalen Gemeinde für diese Explorationsbemühungen erhielt. Alle geplanten Bohrungen finden auf privaten Grundstücken statt, was einen straffen Ablauf des Bohrprogramms ermöglicht, sobald die Vereinbarungen abgeschlossen sind, was nun der Fall ist.

Das anfängliche Bohrprogramm mit 25 Bohrlöchern wird sich auf insgesamt etwa 2.250 Meter belaufen und konzentriert sich zunächst auf zwei Kammziele mit umfangreichen geochemischen Anomalien, die bei den Feldarbeiten bei Fosterville South festgestellt wurden, sowie auf verschiedenen historischen Gruben. In Vorbereitung auf die Bohrungen wurde auch ein Probenahmeprogramm abgeschlossen, das diese Woche mehrere hochgradige Ergebnisse aus dem Labor lieferte, einschließlich 145 g/t Au, 112 g/t Au und 94 g/t Au (siehe Tabelle 1.0 für Details und Beobachtungen bezüglich dieser verschiedenen Gesteinssplitterproben).

Bryan Slusarchuk, CEO und Director von Fosterville South, sagte dazu: “Die Beschleunigung und das Hochfahren der gleichzeitigen Bohrungen auf mehreren Projekten von Fosterville South wurde durch eine Menge Feldarbeit, Verhandlungen über Zugangsvereinbarungen, den Erhalt von Genehmigungen, die Unterzeichnung von Bohrverträgen und den Aufbau von logistischer Unterstützung vorbereitet. Mit diesen Vorbereitungen, die durch die harte Arbeit des Teams in Victoria ermöglicht wurden, ist Fosterville South gut positioniert, um das aktuelle Bohrprogramm an verschiedenen Zielen zu einem immer größeren Bohrprogramm auszubauen. Dies verheißt Gutes, da wir versuchen, den Wert dieses erstklassigen 4.000 Quadratkilometer großen Landpakets aus Grundbesitz und Grundbesitzanträgen, die über einen Zeitraum von mehreren Jahren zusammengestellt wurden, zu erschließen. Wir verfügen über eine sehr starke Cash-Position, eine Vielzahl hervorragender Ziele, ausgezeichnete Aktionäre und ein technisches Team mit einer Erfolgsbilanz in der Geologie. Diese Kombination versetzt uns in eine hervorragende Position, um unseren Geschäftsplan umzusetzen.”

Tabelle 1.0 – Signifikante Gesteinssplitterprobenergebnisse von Reedy Creek

Sample EastiNorthiElevatAu Observations
ID ng ng ion g/t

CR2198733521587367414 145.0Laminated quartz veins
9 0 0 (graphite) and

stylolitic texture. Three (3)
specks of visible gold
observed

CR2199433492587380384 112.0Quartz float around pit, mulloc
0 8 0 k
pile.
CR2195633523587361412 94.00Massive quartz with strong
1 1 disseminated and laminated
weathered oxides. Collected
off

mullock pile.
CR2195933505587359462 33.40Fragments of quartz collected
6 2 on edges of

mullock pile.
CR2199533490587383382 8.73 Assorted quartz collected off m
0 0 ullock
pile in centre of creek.
CR2198933495587378400 7.86 Assorted quartz collected off
1 3 slope and around large
stope

CR2195733506587357466 2.58 Laminated quartz found around
7 3 trench.

CR2196333502587359452 2.56 Brecciated quartz, oxidized
6 5 with some sericite and

feox. Collected at opening of
the
pit.

CR2197533546587340498 1.95 Massive quartz around pit.
3 8

CR2191533503587360453 1.61 Laminated quartz found around
1 4 small
pit.

CR2196033504587359457 1.57 Massive quartz found around
2 9 small
pit.

CR2197033521587345482 1.27 Weathered and bleached
1 2 sandstone with weak

feox around small pit opening.

Qualitätssicherung / Qualitätskontrolle

Alle Proben wurden Qualitätskontrollmaßnahmen unterzogen, die für Diamantkernbohrungen geeignet sind, wobei Duplikate, Leerproben und handelsübliche Standards mit den erwarteten Ergebnissen der eingereichten Proben verwendet wurden. Alle Untersuchungen wurden von Onsite Laboratory Services Ltd (ISO: 9001) mit Sitz in Bendigo, Victoria, unter Anwendung von Brandprobenverfahren mit einer 50g-Ladung und AAS-Abschluss durchgeführt. Die Ergebnisse der Qualitätskontrolle sind konsistent.

Über Fosterville South Exploration Ltd.

Fosterville South begann mit zwei hochgradigen Goldprojekten, die sich zu 100 % im Besitz von Fosterville South befinden, den Projekten Lauriston und Golden Mountain, und hat seither ein großes Gebiet an bewilligten und beantragten Grundstücken erworben, die eine weitere hochgradige epizonale (Niedrigtemperatur-) Goldmineralisierung enthalten: das Providence Projekt, und eine große Gruppe an kürzlich konsolidierten Lizenzanträgen, das Walhalla Belt Projekt, das eine Vielzahl an epizonalen und intrusionsartigen Goldmineralisierungen enthält, alle im Bundesstaat Victoria, Australien. Das Landpaket von Fosterville South, das über einen Zeitraum von mehreren Jahren zusammengestellt wurde, umfasst insbesondere ein 600 Quadratkilometer großes Grundstück, das unmittelbar südlich und innerhalb desselben geologischen Rahmens liegt, der auch die epizonalen Goldgrundstücke von Kirkland Lake Golds Fosterville-Mine beherbergt. Darüber hinaus verfügt Fosterville South über goldfokussierte Projekte namens Moormbool und Beechworth, die sich ebenfalls im Bundesstaat Victoria, Australien, befinden. Das Moormbool Projekt weist eine Goldmineralisierung im epizonalen Stil auf, während Beechworth eine Goldmineralisierung im mesozonalen und intrusionsbezogenen Bereich aufweist.

Alle Grundstücke von Fosterville South, mit der möglichen Ausnahme von Moormbool, weisen trotz begrenzter moderner Explorationen und Bohrungen eine historische Goldproduktion aus Hartgestein auf.

Qualifizierte Person

Der technische Inhalt dieser Pressemitteilung wurde von Rex Motton, AusIMM (CP), COO und Director von Fosterville South, einer qualifizierten Person gemäß NI 43-101, geprüft, verifiziert und genehmigt. Historische Aufzeichnungen wurden durch die Überprüfung von Jahres- und Quartalsberichten aus Regierungsunterlagen durch die qualifizierte Person verifiziert.

Im Namen des Unternehmens:
Bryan Slusarchuk
Chief Executive Officer

Kontakt:
Adam Ross, Investor Relations
Tel: +1-604-229-9445
Gebührenfrei: +1-833-923-3334
Email: info@fostervillesouth.com

Über diese Pressemitteilung:
Die deutsche Übersetzung dieser Pressemitteilung wird Ihnen bereitgestellt von www.aktien.news – Ihrem Nachrichtenportal für Edelmetall- und Rohstoffaktien. Weitere Informationen finden Sie unter www.akt.ie/nnews.

Rechtliche Hinweise

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen enthalten zukunftsgerichtete Aussagen, die auf Annahmen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung basieren. Diese Aussagen spiegeln die aktuellen Schätzungen, Überzeugungen, Absichten und Erwartungen des Managements wider. Sie sind keine Garantien für zukünftige Leistungen. Fosterville South warnt davor, dass alle vorausschauenden Aussagen von Natur aus unsicher sind und dass die tatsächliche Entwicklung von vielen wesentlichen Faktoren beeinflusst werden kann, von denen viele außerhalb der jeweiligen Kontrolle des Unternehmens liegen. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem: Risiken und Ungewissheiten im Zusammenhang mit der begrenzten Betriebsgeschichte von Fosterville South, den geplanten Explorations- und Erschließungsaktivitäten auf den Grundstücken Lauriston und Golden Mountain und der Notwendigkeit, Umwelt- und Regierungsvorschriften einzuhalten. Dementsprechend können sich die tatsächlichen und zukünftigen Ereignisse, Bedingungen und Ergebnisse erheblich von den Schätzungen, Überzeugungen, Absichten und Erwartungen unterscheiden, die in den vorausblickenden Informationen ausgedrückt oder impliziert werden. Abgesehen von den geltenden Wertpapiergesetzen verpflichtet sich Fosterville South nicht, zukunftsgerichtete Informationen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren.

Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (wie dieser Begriff in den Richtlinien der Börse definiert ist) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Fosterville South Exploration Ltd.
Jonathan Richards
880 – 580 Hornby Street
V6C 3B6 Vancouver, BC
Kanada

email : jrichards@redfernconsulting.com

Pressekontakt:

Fosterville South Exploration Ltd.
Jonathan Richards
880 – 580 Hornby Street
V6C 3B6 Vancouver, BC

email : jrichards@redfernconsulting.com

Stefan Kühn: 100 Jahre Kommunistische Partei Chinas (KPCh) – China eine Weltmacht im Werden!

Die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) feiert ihren 100. Geburtstag und demonstriert ihre Macht mit starken Reden und einer deutlichen Machtdemonstration durch eine große Militärparade in Peking.

Bild“Grund genug ein Blick auf die turbulente Geschichte dieses Landes zu werfen und die für westliche Augen schwer verständliche Koexistenz von absoluter Dominanz der KPCh und wirtschaftlicher Dynamik zu werfen!” ist Stefan Kühn überzeugt.

Absoluter Machtanspruch der KPCh

Am 1. Juli 2021 trat Präsident und Parteichef Xi Jinping zur Geburtstagsfeier in Peking im Mao-Anzug auf und symbolisiert damit, dass er sich als den wahren Erben Mao Tse Tungs sieht! “Dieser Anspruch ist nicht von ungefähr, wurde Partei- und Staatsführer Xi bei der Tagung des Nationalen Volkskongresses im März 2018 per Verfassungsänderung mit nahezu diktatorischen Rechten ausgestattet! Und er wird auch offiziell als ,Überragender Führer’ bezeichnet! Das grenzt an den Personenkult unter Mao und zeigt die dominante Position von Xi!” erklärt Stefan Kühn.

Und auch Xis Worte strotzen vor Selbstvertrauen und reklamieren den Führungsanspruch der KPCh:

,Lang lebe die große, glorreiche und korrekte Kommunistische Partei Chinas.’ und doppelt nach: ,Chinas Erfolg hängt von der Partei ab!’ Xi betont damit den kompromisslosen und absoluten Führungsanspruch der KPCh. Und als Warnung an alle ,subversiven Elemente’ fielen die Worte: ,Jeder Versuch, das Volk von der Partei zu trennen, wird scheitern!’

Und an die Adresse der USA sowie des Westens gerichtet (und mit starkem Bezug auf die chinesische Geschichte der letzten 200 Jahre) machte Xi unverhohlen klar:

,Das chinesische Volk wird keiner ausländischen Macht jemals erlauben, uns zu drangsalieren, zu unterdrücken oder zu versklaven. Wer das wagt, dem wird an der Großen Mauer aus Stahl, geschmiedet von 1,4 Milliarden Chinesen, der Kopf blutig geschlagen!’

Viele gescheiterte soziale Experimente unter Mao mit Millionen von Toten

“Allerdings war der Weg zum heutigen Erfolg ein steiniger und verlustreicher. Denn Grundstein der kommunistisch-maoistischen Ideologie war die Enteignung von Bauern, Gewerbetreibenden und Industriellen, die darauffolgende Zwangskollektivierung und am Ende eine zentral geleitete Planwirtschaft.” erklärt Stefan Kühn.

Es wird vermutet, dass die maoistischen Gesellschaftsexperimente aufgrund der von ihnen ausgelösten Hungersnöte bis zu 80 Millionen Chinesen das Leben gekostet haben könnten! Nach Mao waren diese Opfer nötig, da nur dadurch die neue ideale Gesellschaft geschaffen werden könne! “Als das Land Mitte der 1960-er Jahre in eine schwere Wirtschaftskrise geriet, eröffnete der ,Große Vorsitzende’ 1966 die ,Kulturrevolution’.” erklärt Stefan Kühn. “Ihr lag die Theorie einer ,permanenten revolutionären Umgestaltung der Gesellschaft’ zugrunde. Die kommunistischen Ideale sollten im chinesischen Volk verankert werden, durch radikale Umerziehung in Arbeitslager und Ausmerzung jeglicher auch nur vermeintlich konterrevolutionärer Ansätze.”

Kurswechsel unter Deng Xiaoping – das ,Modell der 2-Systeme’

Ab 1979 kam es unter Deng Xiaoping – dem neuen starken Mann und eigentlichen Architekten des heutigen wirtschaftlichen Erfolges – dann zu einem Kurswechsel. “Dieser führte zur wirtschaftlichen Öffnung gegenüber kapitalistischen Wirtschaftsformen, ohne dass auf der politischen Ebene vom Führungsanspruch der KPCh abgerückt wurde. Dies ist als das ,Modell der 2 Systeme’ bekannt geworden!” so Stefan Kühn. “Für westliche Augen und die Wirtschaftstheorie ist dieses Modell schwer verständlich, kombiniert es doch 2 Elemente, die eigentlich nicht kombinierbar! Ein eigentlicher Spagat!”

Die Verbindung zu den ursprünglichen maoistischen Positionen besteht darin, dass Teile der marxistischen-maoistischen Ideologie so ausgelegt werden, dass die KPCh mit ihnen ihren Führungsanspruch sichern und rechtfertigen kann.

“Die KPCh erstrebt dabei wirtschaftlichen, technologischen und wissenschaftlichen Fortschritt. Des verfolgt die KPCh das Ziel, die Armut der Wanderarbeiter (von denen es ca. 100 Millionen gibt) zu lindern. Sie setzt sich außerdem für die Abwendung der ökologischen Schäden ein, die durch das Wirtschaftswachstum drohen.” erklärt Stefan Kühn.

Auch handfeste politische Ziele sind verankert, denn die KPCh erstrebt auch die Wiedervereinigung (wenn notwendig die militärische Übernahme) von Taiwan an. Klar strebt China auch eine globale Großmachtstellung und eine (militärische) Expansion in den Weltraum an – hier ist also bereits viel Sprengstoff für politische und militärische Krisen angelegt! Wir erleben bereits die Anfänge!

“Es ist offensichtlich, dass die KPCh und das chinesische Volk unter Deng einen Gesellschaftsvertrag abgeschlossen haben: hier absolute gesellschaftliche und politische Kontrolle, dort wirtschaftliche Prosperität und Wohlstand!” fasst Stefan Kühn zusammen.

Erfolgreichste Wirtschaftsnation der Welt

In ihrer 100-jährigen Geschichte hat die KPCh die chinesische Agrargesellschaft ins Industriezeitalter katapultiert und aus einem der ärmsten Staaten die globale Werkbank und den Exportweltmeister gemacht, so Stefan Kühn.

Einige Zahlen belegen dies eindrücklich: zwischen 1978 und 2020 legte die Wirtschaft jährlich um durchschnittlich mehr als neun Prozent zu.

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP), das in heutigen Preisen und nach Kaufkraftparitäten (Das BIP ist ein Maß für die wirtschaftliche Leistung einer Volkswirtschaft in einem Jahr. Kaufkraftparität liegt zwischen zwei geografischen Räumen dann vor, wenn Waren und Dienstleistungen eines Warenkorbes für gleich hohe Geldbeträge in lokaler Währung erworben werden können.) im Jahre 1980 noch bei 300 Mia. US-Dollar lag (USA: 2’900 Mia. US-Dollar), stieg bis zum Jahre 2000 auf 3’700 Mia. US-Dollar (USA: 10’000 Mia. US-Dollar). Im Jahr 2020 hatte China mit 24’100 Mia. US-Dollar die USA bereits deutlich überholt. “Die Beratungsfirma PWC schätzt, dass im Jahr 2050 Chinas BIP in Kaufkraftparitäten rund 58’500 Mia. (USA: 34’100 Mia. US-Dollar) betragen wird. Damit wird China zur mit Abstand größten Volkswirtschaft werden!” stellt Stefan Kühn fest.

“Das heißt, dass die chinesische Wirtschaft von 1978 bis 2020 um 7’800 % (!) gestiegen ist! Deutschland verzeichnete im gleichen Zeitraum ein Wachstum von rund 570 %.” rechnet Stefan Kühn vor.

China auf dem Weg zur ökonomischen, politischen und militärischen Weltmacht

“Diese Erfolge zeigen eindrücklich, dass China unhaltbar auf dem Weg zur Weltmacht ist! Und weil sich China nicht in eine westliche Schablone pressen lässt, können wir gespannt sein, wie sich die neue Weltordnung entwickeln wird. Denn neben einer ökonomischen Vormachtstellung strebt China auch unverhohlen politische und militärische Vorherrschaft an! Und das sein Verhalten zeigt auch, dass China westliche Ethik und Beachtung der Regeln vielfach fremd ist!” fasst Stefan Kühn mit Besorgnis fest.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

SK CONSULTING
Herr Stefan Kühn
Friedrich-Ebert-Str. 51
47179 Duisburg
Deutschland

fon ..: 0800 40 40 699
web ..: http://www.stefan-kühn.com
email : consulting@stefan-kühn.com

Stefan Kühn ist Ökonom; er befasst sich seit einigen Jahren mit den volkswirtschaftlichen Veränderungen und der Interdependenz der Märkte sowie der politischen Einflussnahme in Bezug auf Unternehmen, Gesellschaft und den Geldmarkt. Er vertritt die These, dass es sich bei makroökonomischen keynesianischen und neu-keynesianischen Modellen meistens um vollständig interdependente ökonomische Systeme handelt, die nicht rekursiv, sondern nur simultan gelöst werden können. Dabei betrachtet er nicht allein rein wissenschaftliche Methoden, sondern bezieht seine Erkenntnisse aus seiner langjährigen Tätigkeit als Unternehmer und Consultant des Managements überwiegend börsennotierter Unternehmen.

“Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

SK Presseabteilung
Herr Stefan Kühn
Friedrich-Ebert-Str. 51
47179 Duisburg

fon ..: 0800 40 40 699
web ..: http://www.stefan-kühn.com
email : consulting@stefan-kühn.com

Lynx Global verstärkt sein Strategic Advisory Board mit renommiertem Geschäfts- und Technologieexperten mit Sitz in China

Vancouver (British Columbia), Newsfile Corp., 28. Juli 2021. Lynx Global Digital Finance Corporation (CSE: LYNX, OTC Pink: CNONF, FWB: 3CT0) (Lynx oder das Unternehmen) freut sich, die Aufnahme von Quin Wang in sein Strategic Advisory Board bekannt zu geben.

Michael Penner, President und CEO von Lynx, sagte: Qin Wang, der in asiatischen Geschäfts- und Technologiekreisen als erfahrener Experte anerkannt ist, stellt Lynx beträchtliches taktisches Know-how hinsichtlich der Geschäftsimplementierung, Fachkenntnisse im Bereich der Unternehmensführung sowie unterschiedliche Branchenbeziehungen bereit, die er in seiner beeindruckenden, über 30-jährigen Karriere aufgebaut hat, deren Schwerpunkt auf dem Einsatz und der Entwicklung von Risikokapitalinitiativen und außerbörslichen Unternehmensbeteiligungen in Asien lag. Seine Aufnahme in unser Strategic Advisory Board stärkt die Unterstützung, die NewMargin Venture Capital (NewMargin) für Lynx Global erbracht hat, und verbindet nun die frühe Investition von NewMargin in Lynx mit dem zielgerichteten Transfer von Know-how, den Qin Wang Lynx Global bereitstellen wird, um das Unternehmen bei der weltweiten Einführung von kurz- und langfristigen Geschäftsinitiativen zu unterstützen.

Qin Wang sagte: In bemerkenswert kurzer Zeit hat Lynx eine erstklassige Infrastruktur an lizenzierten und regulierten Finanznetzwerkteilnehmern unter seinem organisatorischen Dach aufgebaut. Ich freue mich nun, in meiner Rolle als strategischer Berater direkt bei Lynx tätig zu werden und das Unternehmen beim Erreichen seiner Strategie zu unterstützen, ein Zahlungsnetzwerk und eine Infrastruktur aufzubauen, die von seinem Hauptsitz und Betriebszentrum in Südostasien aus eine Vielzahl an Zahlungsarten und -lösungen in allen Teilen der Welt unterstützt.

ÜBER QIN WANG

Qin Wang kann eine Erfahrung von über 30 Jahren in den Bereichen Risikokapital- und außerbörsliche Kapitalinvestitionen, Geschäftsführung und Beratung in der Informations- und Technologiebranche im weiteren Sinne sowie in der Ressourcen-, Energie- und Cleantech-Industrie in China, Kanada und Japan vorweisen.

Qin Wang fungiert seit über zehn Jahren als Managing Partner von NewMargin Venture Capital, einem führenden chinesischen Unternehmen für außerbörsliche Unternehmensbeteiligungen. Zuvor war Qin Wang an der Verwaltung von auf US-Dollar basierenden Investmentfonds beteiligt, einschließlich eines VC-Fonds von 100 Millionen US$ und eines Wachstumsfonds von 300 Millionen US$, die in chinesische Internet- und Technologieunternehmen wie PPStream (von IQIYI übernommen, IQ an der NASDAQ notiert), Kugou (von Tencent Music übernommen, TME an der NYSE notiert), Xunlei (XNET an der NASDAQ notiert), UCWeb (von Alibaba übernommen) sowie in Goldabbauunternehmen wie Pretium Resources (an der NYSE und der TSX notiert) investierten.

In den vergangenen Jahren richtete Qin Wang sein Hauptaugenmerk auf die Verwaltung von auf Renminbi basierenden chinesischen Fonds, einschließlich eines Ressourcenfonds von 3 Milliarden RMB, der in chinesische Bergbau- und Energieunternehmen investiert, sowie eines Fonds von 600 Millionen RMB in den Bereichen neue Energien und Cleantech, der in lithiumbatteriebezogene chinesische Ressourcen- und Materialunternehmen investiert. Er sitzt zurzeit im Board of Directors mehrerer Portfoliounternehmen dieser Fonds.

Bevor er zu NewMargin Ventures ging, hatte Qin Wang als Principal von LG Investment Ventures fungiert. Im Jahr 2000 gründete und leitete er ein IT-Beratungsunternehmen sowie eine Mandarin-Sprachschule in Shanghai. In den darauffolgenden zehn Jahren arbeitete er für die CGI Group in Kanada und Nippon Life Insurance Company in Japan. Durch diese Erfahrung sammelte er praktisches Know-how in den Bereichen Unternehmensanalyse, Unternehmensfinanzierung sowie Managementimplementierung und baute dabei ein starkes Unternehmensnetzwerk auf.

ÜBER NEWMARGIN

Das Unternehmen wurde 1999 gegründet und war einer der ersten Risikokapitalgeber in China, der im Bereich Risikokapital tätig war. NewMargin Ventures verwaltet Aktiva im Wert von über 35 Milliarden RMB. In den vergangenen 20 Jahren hat NewMargin Ventures in über 300 Unternehmen investiert, von denen 83 an die Börse gingen oder Gegenstand einer F&Ü-Transaktion waren. NewMargin steht weiterhin an der Spitze der VC-Verwaltungsgesellschaften in China, wie die Zeitschriften Zerop2ipo, China Venture und Forbes berichten. NewMargin hat seinen Hauptsitz in Shanghai und unterhält Niederlassungen und Fonds in ganz China – in Peking, Shenzhen, Hangzhou, Suzhou, Urumqi und Hongkong.

ÜBER LYNX DIGITAL GLOBAL FINANCE:

Lynx ist bestrebt, durch die Integration in seine digitale Zahlungsplattform ein führender Anbieter von Finanztechnologien, Lösungen und Dienstleistungen für große Händler, Finanzinstitute und andere B2B-Branchenpartner zu werden. Das Angebot des Unternehmens zu Lösungen im Zahlungsverkehr wird durch eine breite Palette von Technologien und Dienstleistungen zu Zahlungsmöglichkeiten unterstützt. Das Unternehmen unterhält zielgerichtete Beziehungen im Bank- und Fintech-Bereich in der Region ASEAN und Ozeanien einer Region mit einer Bevölkerung von annähernd 700 Millionen Menschen, denen Lynx einen Standort für ein Finanznetzwerk bieten kann, um eine globale traditionelle und digitale Finanzinfrastruktur zu warten und zu betreiben. Durch die Zusammenarbeit mit ausgewählten Banken und EWI-Partnern ist das Unternehmen in der Lage, eine digitale Zahlungsplattform mit einer Vielzahl an Lösungen im Zahlungsverkehr, wie z.B. Akquisition von Händlern, Kartenausgabe, Überweisung und Devisen und Verwaltung digitaler Anlagen, einschließlich Dienstleistungen wie die Digitale Brieftasche, anzubieten. Das Unternehmen strebt ein organisches Wachstum an und prüft gleichzeitig potenzielle strategische Übernahmen, die wichtige Technologieanwendungen, weitere Dienstleistungen und Umsätze bescheren können, die das bestehende Angebot ergänzen oder verbessern und den Weg zu einer zukünftigen Profitabilität potenziell steigern oder beschleunigen können. Obwohl Lynx der Auffassung ist, dass für die strategischen Initiativen des Unternehmens in naher Zukunft beträchtliche Möglichkeiten bestehen, kann keine Gewährleistung abgegeben werden, dass die Ziele erreicht werden oder dass die zugrunde liegenden Bemühungen oder Vereinbarungen erfolgreiche oder positive Ergebnisse liefern, sofern sie umgesetzt werden.

Nähere Informationen erhalten Sie über:

Michael Penner, CEO
(604) 396-9974
mpenner@lynxglobal.io
www.lynxglobal.io

DIE CANADIAN SECURITIES EXCHANGE UND IHRE REGULIERUNGSORGANE HABEN DIE ANGEMESSENHEIT BZW. GENAUIGKEIT DIESER MELDUNG NICHT GEPRÜFT UND ÜBERNEHMEN DIESBEZÜGLICH KEINE VERANTWORTUNG.

ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

Bestimmte in diesem Dokument enthaltene Informationen können gemäß der kanadischen Wertpapiergesetzgebung “zukunftsgerichtete Informationen” darstellen, einschließlich der beschriebenen Initiativen von DA5 und der Ziele und Zielsetzungen von Lynx. Im Allgemeinen sind solche zukunftsgerichteten Informationen an der Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie z.B. wird sein oder Abwandlungen solcher Begriffe und Phrasen oder Aussagen, wonach bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreffen werden, zu erkennen. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf der Einschätzung des Unternehmens und unterliegen sowohl bekannten als auch unbekannten Risiken sowie Unsicherheiten und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, das Aktivitäts- und Leistungsniveau bzw. die Erfolge von Lynx erheblich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen und zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Dazu zählen unter anderem auch Investitionsaufwendungen, anderweitige Kosten bzw. abgeleitete Prognosen für die Zukunft. Das Unternehmen weist außerdem darauf hin, dass sämtliche zukunftsgerichteten Aussagen grundsätzlich ungewiss sind, und dass die tatsächlichen Leistungen von einer Reihe bedeutsamer Faktoren beeinflusst werden können, auf die das Unternehmen keinen Einfluss hat. Zu solchen Faktoren zählen unter anderem Risiken und Unsicherheiten in Bezug auf die relativ kurze betriebliche Existenz des Unternehmens und die Notwendigkeit der Einhaltung von Umwelt- und Regierungsvorschriften. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von solchen Aussagen abweichen. Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen zu verlassen. Lynx hat nicht die Absicht, zukunftsgerichtete Aussagen oder zukunftsgerichtete Informationen, auf die hier Bezug genommen wird, zu aktualisieren, sofern dies nicht in den geltenden Wertpapiergesetzen gefordert wird.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Lynx Global Digital Finance Corp.
Christopher Cherry
413 – 375 Water Street
V6B 5C6 Vancouver, BC
Kanada

email : chris@cherryconsulting.ca

Pressekontakt:

Lynx Global Digital Finance Corp.
Christopher Cherry
413 – 375 Water Street
V6B 5C6 Vancouver, BC

email : chris@cherryconsulting.ca

XPhytos Übernahmeziel 3a-diagnostics meldet bahnbrechende Identifizierung von COVID-19 Biosensor-Kandidaten

– Erste Speichel-aktivierte Biosensormoleküle zur Diagnose von COVID-19-Infektionen mit Hilfe von XPhytos Plattform zur oral auflösbaren Verabreichung identifiziert

– Biosensor-Kandidaten bereit für Optimierung und Leistungsbewertung

– Entwicklung eines Biosensor-Screening-Tests würde XPhytos diagnostische Produktpipeline zur Identifizierung von COVID-19 und anderen Infektionskrankheiten erweitern

– Biosensor-Kandidaten bieten eine innovative und kostengünstige diagnostische Alternative zu herkömmlichen Antigen- und RNA-Tests

Vancouver, Kanada und Frankfurt, Deutschland (28. Juli 2021) – XPhytoTherapeuticsCorp. (CSE:XPHY / OTC:XPHYF / FSE:4XT) (“XPhyto” oder “das Unternehmen”) gab heute bekannt, dass sein Übernahmeziel, die 3a-diagnostics GmbH (“3a”), die ersten Speichel-aktivierten Biosensor-Kandidaten für den Nachweis einer COVID-19-Infektion im Mund identifiziert hat. Die Enzym-aktivierten Biosensoren werden entwickelt, um kostengünstige und einfache, orale Screening-Tests zum direkten und schnellen Nachweis von Infektionskrankheiten einschließlich COVID-19 zu Hause oder am Behandlungsort zu ermöglichen. Die bevorstehende Übernahme von 3a durch XPhyto wurde erstmals am 20. Juli 2021 bekannt gegeben.

Ein umfassender Überblick über aktuelle COVID-19-Nachweisverfahren von labormedizinischer bis zur Point-of-Care-Diagnose, welcher am 24. Juli 2021 in der Zeitschrift Science Direct veröffentlicht wurde, weist auf die Bedeutung der Biosensorik hin Singh et al., Sensors international, doi.org/10.1016/j.sintl.2021.100119
. Wie in dem Übersichtartikel festgestellt, reichen die konventionellen Techniken zum Coronavirus-Nachweis wie CT-Scan, PCR, Sequenzierung, CRISPR, ELISA, LFA und LAMP nicht aus, um alle Testanforderungen zu erfüllen. Der dringende weltweite Bedarf an schnellen, präzisen und kostengünstigen Nachweisen und die Notwendigkeit, aktuelle Infektionskrankheiten und künftige Pandemiebedrohungen zu untersuchen und schnell zu identifizieren, veranlassen Wissenschaftler dazu, neue Technologien zu entwickeln.

Biosensoren im Allgemeinen und das innovative Biosensorsystem von 3a im Besonderen sind eine vielversprechende und zuverlässige Plattformtechnologie für genaue, frühzeitige Diagnosen und Screenings und bieten Vorteile gegenüber herkömmlichen Nachweisverfahren.

Dr. Heinrich Jehle, Geschäftsführer der 3a-diagnostics GmbH, erklärte: Wir freuen uns sehr über die erfolgreiche Identifizierung der ersten Biosensor-Kandidaten zur Diagnose von COVID-19. Damit können wir unser Portfolio an COVID-19-Diagnostika künftig erweitern und unseren kürzlich eingeführten 25-Minuten PCR-Schnelltest COVID-ID Lab ergänzen. Nach erfolgter Optimierung werden wir die klinische Leistungsfähigkeit unserer neuen Kandidaten bewerten und mit der kommerziellen Entwicklung dieses neuartigen Screening-Testprodukts fortfahren. Dies ist ein wichtiger Schritt in der Entwicklung von COVID-19-Tests der nächsten Generation und wir sind optimistisch, dass die Entwicklung zu neuen, kostengünstigen, schnellen, zuverlässigen und einfach zu handhabenden diagnostischen Optionen für die niedrigschwellige Überwachung der laufenden Pandemie führen wird.

Wolfgang Probst, Director Germany und Chief Operating Officer von XPhyto, fügte hinzu: Wir haben von Anfang an, als wir den ersten Kooperationsvertrag im Jahr 2020 unterzeichnet haben, an den Forschungs- und Entwicklungsplan von 3a geglaubt. Jetzt, da XPhyto die vollständige Übernahme von 3a angekündigt hat, freuen wir uns besonders über diesen Entwicklungserfolg. Die erfolgreiche Validierung der ersten Biosensor-Kandidaten zeigt die Expertise und wissenschaftliche Exzellenz von 3a. Nach dem gemeinsam entwickelten und erfolgreich zugelassenen 25-Minuten-PCR-Test mit CE-Kennzeichen im März dieses Jahres ist dieser neuartige Ansatz für das orale Biosensor-Screening ein weiterer wichtiger Meilenstein, um Infektionsausbrüche von COVID-19 effektiv zu identifizieren, die Ausbreitung der Pandemie einzudämmen und dabei zu helfen, unseren Weg zurück zur neuen Normalität zu finden.

Im April 2020 unterzeichneten XPhyto und 3a eine verbindliche Entwicklungs-, Technologiekauf- und Lizenzvereinbarung für die Entwicklung und Kommerzialisierung von kostengünstigen und einfach zu bedienenden Biosensor-Screening-Tests in Echtzeit und der dazugehörigen Entwicklungsplattform für den schnellen Nachweis von Infektionskrankheiten. Am 20. Juli 2021 gab XPhyto die Unterzeichnung einer Übernahmevereinbarung mit 3a bekannt. Gemäß der Vereinbarung erwirbt XPhyto alle ausstehenden Anteile an 3a für 400.000 EUR, die sofort zu zahlen sind, und 3.5 Mio. EUR, die bis zum für den 31. Oktober 2021 geplanten Abschluss der Transaktion zu zahlen sind.

Das Unternehmen erhebt weder ausdrücklich noch stillschweigend den Anspruch, dass sein Produkt die Fähigkeit besitzt, die COVID-19-Pandemie zu beseitigen, zu heilen oder einzudämmen.

Über 3a-diagnostics

3a-diagnostics ist ein forschungsorientiertes Biotechnologie-Unternehmen in der Nähe von Stuttgart, das sich auf die Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Point-of-Care-Testsystemen spezialisiert hat. 3a hat eine Reihe von molekularen Biosensor-Screening-Tests für bakterielle und virale Infektionskrankheiten entwickelt, darunter Stomatitis, Periimplantitis, Parodontitis, Streptokokken der Gruppe A und Influenza A. 3a hat außerdem ein skalierbares mikrobiell-enzymatisches Screening-Tool der nächsten Generation für die Hochdurchsatz-Identifizierung von Biosensor-Targets entwickelt, um die schnelle Entwicklung neuer Tests zu erleichtern.

Über XPhyto Therapeutics Corp.

XPhyto Therapeutics Corp. ist ein biowissenschaftlicher Accelerator, der sich auf Investitionen in die nächste Generation von Arzneimittelverabreichungen, Diagnostika und neue pharmazeutische Wirkstoffe konzentriert, darunter: präzise transdermale und oral auflösbare Arzneimittelformulierungen, schnelle und kostengünstige Tests für Infektionskrankheiten und Mundgesundheit, sowie die Standardisierung neuer pharmazeutischer Wirkstoffe für neurologische Anwendungen, einschließlich psychedelischer Verbindungen und Cannabinoide. Das Unternehmen verfügt über Forschungs- und Entwicklungsstandorte in Nordamerika und Europa, mit operativem Schwerpunkt in Deutschland, und konzentriert sich derzeit auf die behördliche Zulassung und Kommerzialisierung von medizinischen Produkten für die europäischen Märkte.

XPhyto Therapeutics Corp.
Hugh Rogers, CEO and Director
Wolfgang Probst, COO and Director

Investorenanfragen:
Mr. Knox Henderson
T: 604-551-2360
E: info@xphyto.com

Medienanfragen:
MC Services AG
Julia Hofmann, Andreas Jungfer
T: +49 89 210 228 0
E: xphyto@mc-services.eu

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält Aussagen, die vorausblickende Informationen im Sinne des geltenden kanadischen Wertpapierrechts enthalten (” zukunftsgerichtete Aussagen”). Zukunftsgerichtete Aussagen sind häufig durch Wörter wie “entwickeln”, “planen”, “fortsetzen”, “erwarten”, “projizieren”, “beabsichtigen”, “glauben”, “voraussehen”, “schätzen”, “potentiell”, “vorschlagen” und andere ähnliche Wörter oder durch Aussagen, dass bestimmte Ereignisse oder Bedingungen eintreten “können” oder “werden”, gekennzeichnet und beinhalten in dieser Mitteilung die Aussage bezüglich des Ziels des Unternehmens, ein erfolgreiches Unternehmen für Diagnostika, Medikamentenverabreichung und medizinisches Cannabis aufzubauen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind nur Vorhersagen, die auf den Meinungen und Schätzungen des Managements zum Zeitpunkt der Abgabe der Aussagen basieren und unterliegen einer Vielzahl von Risiken und Ungewissheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen prognostizierten abweichen, einschließlich: dass es dem Unternehmen möglicherweise nicht gelingt, ein kommerzielles Produkt zu entwickeln; dass der Verkauf von Produkten möglicherweise kein rentables Geschäft ist; dass das Unternehmen möglicherweise nicht in der Lage ist, sein Geschäft zu skalieren; Produkthaftungsrisiken; Produktregulierungsrisiken; allgemeine wirtschaftliche Bedingungen; ungünstige Branchenereignisse; zukünftige gesetzliche und regulatorische Entwicklungen; die Unfähigkeit, ausreichend Kapital aus internen und externen Quellen zu beschaffen, und/oder die Unfähigkeit, ausreichend Kapital zu günstigen Bedingungen zu beschaffen; Währungsrisiken; Wettbewerb; internationale Risiken; und andere Risiken, die außerhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen. Der Konzern ist nicht verpflichtet und lehnt ausdrücklich jede Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies ist ausdrücklich durch geltendes Recht vorgeschrieben.

Weder die CSE noch ihre Marktaufsichtsbehörde (wie dieser Begriff in den Richtlinien der CSE definiert ist) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

XPhyto Therapeutics Corp.
Hugh Rogers
Suite 1500 – 701 West Georgia Street
V7Y 1C6 Vancouver, BC
Kanada

email : info@xphyto.com

XPhyto ist ein wissenschaftlich ausgerichtetes Cannabisunternehmen, das analytische Test-, Verarbeitungs- und Formulierungskapazitäten in Kanada entwickelt, während sich das Unternehmen in Deutschland auf Forschung, Anbau, Extraktion, Import, Vertrieb und Herstellung konzentriert.

Pressekontakt:

XPhyto Therapeutics Corp.
Hugh Rogers
Suite 1500 – 701 West Georgia Street
V7Y 1C6 Vancouver, BC

email : info@xphyto.com

Small-Cap-News: Mit Manning Ventures Inc. vom Eisenerz Boom profitieren

– Fünf weltklasse Eisenerzprojekte mit 16.000 HA in Quebec

– Hochgradige Eisenerzgehalte von über 30%

– Lac Simon Property in direkter Nähe zur Champion Iron Mine

– Minimale Bewertung von 8,5 Mio. Cad Dollar und wenige Warrants

– Absolut Top erfahrenes Management mit Track Rekord

Akt. Kurs: 0,17 CAD / 0,12 Euro Börsen: TSX/ MANN/ Frankfurt WKN: A2PUAX

Kursziel 12 Monate: 0,60 CAD / 24 Monate: 1,00 CAD

Höchstpreise für Eisenerze

Vor dem Hintergrund eines allgemeinen Anzugs von Industriemetallen erleben auch die Preise für Eisenerze eine Rally von historischer Dimension und erzielen Höchstwerte. Die weltweit andauernde Stahlproduktion in Rekordhöhe liess auch die Nachfrage nach Eisenerzen gewaltig anziehen und die Preise explodieren: Hauptakteur dieses Szenarios ist China: dort stehen die Hoch-Öfen dauerhaft unter Volldampf! So erreichte Eisenerz an der Singapurer SGX vor 2 Wochen mit über 230 US Dollar je Tonne einen neuen Rekordstand.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/60682/irw-manningventures-scn2707.20021_Börsenbrief.001.png

Boomenede Stahlproduktion treibt Preise für Eisenerz in die Höhe

China gilt als einer der Hauptabnehmer auf dem internationalen Eisenerz Markt , aber auch andere Länder wie Japan , Südkorea oder Indien legten deutlich zu. Gerade in Indien besteht erhebliches Aufholpotential in Sachen Infrastruktur und Stahlverbrauch. Die Folge davon: Indien wandelt sich derzeit von einem Netto-Exporteur von Eisenerz zu einem Netto-Importeur. In den nächsten Jahren wird zudem ein enormes Wachstum aus den USA durch das gigantische Infrastruktur Programm erwartet. Analysten rechnen auf Sicht von 2 bis 3 Jahren mit einer robusten Nachfrage und weiter steigende Eisenerz-Preisen, selbst 300 USD / Tonne halten viele nach einer Konsolidierung für möglich. Besonders optimistisch ist unter anderem Goldman Sachs .

Maning Ventures die Eisenkammer in Quebec und Yukon

Auch das kanadische Explorer Manning Ventures kann sich über die Dauer-Bullen Saison freuen. Manning Ventures hat umfangreiche Liegenschaften in Yukon und hauptsächlich Quebec mit gewaltigen Grades von teilweise deutlich über 30% Eisenerz im Gestein. Insgesamt umfassen die Liegenschaften fast 20.000 Hektar.

Sampling Ergebnisse in Kürze zu erwarten

Mit Spannung darf man die Ergebnisse vom aktuellen Sampling Programm aus der LAC Simon Property erwarten. Diese sollten bereits zeitnah veröffentlicht werden. Das Konzessionsgebiet Lac Simone befindet sich in der Nähe des Südens von Fermont, Quebec und weist viele der gleichen Eigenschaften auf wie andere fortgeschrittenere, abgestufte Konzessionsgebiete in der Nähe. Doch ist es deutlich weniger entwickelt. Die magnetische Signatur des Konzessionsgebiets weist zusammen mit der regionalen Kartierung und den historischen Arbeiten darauf hin, dass mehrere Eisenformations-Horizonte vorhanden sind. Die historischen Arbeiten der Jubilee Iron Corporation zwischen 1956 und 1964 umfassten Testgruben, die Massenproben mit einem durchschnittlichen Gehalt von 35,51 % Fe aus der Eisenformation am nördlichen Ende des Konzessionsgebiets Lac Simone produzierten.

Letzte Finanzierungsrunde zu 15 Centt im Februar

Bei der letzten Finanzierungsrunde im Februar wurden 1,5 Mio .CAD zu 15 Cent eingeworben, danach stieg der Kurs wie eine Rakete bis auf 70 Cent. Es dürfte vorerst kein Druck mehr durch frei werdende Stücken auf den Markt kommen, da die 4 Monats halte-Frist bereits verstrichen ist. Eine neue Finanzierung dürfte erst zum Jahresende nötig werden, dann aber zu deutlich höheren Kursen.

Fazit:

Riesen Upside bei andauernder Eisenerz Hausse

Der Preis für Eisenerz befindet sich in einem historischen Bull Markt , nach einer Verdreifachung der Preise besteht in den nächsten Jahren weiteres enormes Potential. Hochgradige Eisenerzliegenschaften werden somit immer begehrter , da grosse Produzenten Ihre Reserven auffüllen müssen um den Output stabil zu halten. Manning Ventures hat sich in der Tat grosse Flächen an sehr hochgradigen Eisenerzliegenschaften gesichert. Zudem sind diese meistens in der Nähe von bestehenden Eisenerzproduzenten. Grades von 30% bis 35% Eisenerz im Gestein können sich auf jeden Fall sehen lassen. Sollten die kommenden Ergebnisse aus den Samples und den folgenden Bohrungen die historischen Ergebnisse bestätigen und auch der Eisenerzpreis stabil oder freundlicher bleiben ist es möglich, dass die Aktien von Manning Ventures den Turbo zünden. Die Jochs bei 70 Cent vom März diesen Jahres könnten schnell erreicht werden.

Akt. Kurs: 0,17 CAD / 0,12 Euro Börsen: TSX/ MANN/ Frankfurt WKN: A2PUAX

Kursziel 12 Monate: 0,60 CAD / 24 Monate: 1,00 CAD

Erstempfehlung am 26.07.2021 bei 0,12 Euro

Manning Ventures Inc.
www.manning-ventures.com

Rating: strong buy
Risiko: mittel
12-M-Ziel: 0,51 CAD / 0,42 Euro
Aktienkurs: 0,14 Euro / 0,17 CAD
Akteinzahl: 48 Mio.
Marktkapitalisierung: 6, Mio. Euro / 8,5 Mio. CAD
Börsen: Frankfurt
Symbol: 1H5
WKN: A2PUAX

Unternehmensinfo:

Land: Kanada
Geschäft: Bergbau, Stahl
CEO: Alex Klenman
Suite 303, 750 West Pender Street
Vancouver
BC V6C 2T7
Email:info@manning-ventures.com
Tel. 001 (604) 681-0084

Autor: J.Wenzel

Risikohinweis

Unternehmensrisiken: Wie bei jeden Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt. Insbesondere ist nicht sicher, in wieweit die Erlöse ausreichen, um einen Deckungsbeitrag für die Gesellschaft zu generieren.

Wirtschaftliche Schwankungen und ein nachlassender Konsum könnten die Geschäfte ebenfalls negativ beeinflussen.

Finanzierungsrisiken: Da die Gesellschaft noch weitere Finanzmittel benötigt, ist ein Durchführen der Geschäftsbereiche nur möglich, wenn neue Finanzmittel der Gesellschaft zugeführt werden. Sollte es der Gesellschaft nicht möglich sein, neue Finanzmittel zu erhalten, ist eine Umsetzung des Geschäftsmodells nicht möglich. Die weitere Finanzierung hängt unter anderem vom Aktienkurs der Gesellschaft und der Lage an den Finanzmärkten ab. Sollte es zu unvorhersehbaren Turbulenzen kommen, würde dies die weitere Aufnahme von Finanzmitteln möglicherweise in erheblichen Umfang erschweren.

Investitionsrisiken:

Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Es kann Möglicherweise einige Jahre dauern bis man einen entsprechenden Verkaufserlös erzielen kann. Nicht ausgeschlossen ist zudem ein Totalverlust des Investments.

Disclaimer:Alle in diesem Newsletter veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

Quellen:Insbesondere werden zur Beurteilung der Gesellschaften die SEC bzw. Sadar Filings bzw. die jeweiligen Geschäftsberichte berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand der jeweiligen analysierten Gesellschaft. Bei der Beurteilung der Zukunftsaussichten spielen verschiede Kriterien eine Rolle. Bei Rohstoffwerten ist insbesondere das Vorhandensein von NI 43-101 ( nach der kanadischen Richtline) geprüften Reserven bzw. Ressourcen sowie Mögliche wirtschaftliche Abbaufähigkeit und die vorhandene Infrastruktur der jeweiligen Liegenschaften von wichtiger Bedeutung.

Bewertungsmethode:

Bei Technologieunternehmen oder sonstigen Unternehmen überprüfen wir das jeweilige Marktumfeld und die Entwicklung des Marktes in den nächsten Jahres. Insbesondere wird überprüft ob das jeweilige Unternehmen in dem entsprechenden Umfeld ein Chance hat sich am Markt dauerhaft zu etablieren. Als Basis für eine Kursprognose werden die Kennzahlen, erwarteter Umsatz bzw. Umsatz pro Aktie sowie erwarteter Gewinn/ Aktie herangezogen. Aus den erwarteten Kennzahlen in Verbindung mit einem Peer Group Vergleich wird ein mögliches Kursziel ermittelt. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen.

Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte:Die Herausgeberin erhält für die Erstellung und Verbreitung dieser Ausgabe von small-cap-news eine Vergütung. Der Auftraggeber für die Erstellung und Verbreitung der jeweiligen Ausgabe von small-cap-news handelte im Interesse des Emittenten der besprochenen Wertpapiere (bzw. eines Aktionärs des besprochenen Unternehmens). Aktien von Manning Ventures sind im Besitz von Mitarbeitern oder Autoren von Small Cap News oder der GCM Global Capital Management GmbH oder verbundenen Unternehmen. Eine Vergütung für diese Meldung ist erfolgt.

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Www.small-cap-news.de GCM Gmbh Berlin

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Small-Cap-News.de
Stefan Ossenkop
Droysenstrasse 5
10629 Berlin
Deutschland

email : so@gcm-capital.com

GCM Global Capital Management GmbH (HRB 88564 B)
Droysenstrasse 5
D-10629 Berlin
Fax +49 30 22 18 53 90
E-Mail: so@gcm-capital.com

Pressekontakt:

Small-Cap-News.de
Stefan Ossenkop
Droysenstrasse 5
10629 Berlin

email : so@gcm-capital.com