Wie gelingt der Grundstücksverkauf in Wiesbaden?

Sascha Rückert zeigt, worauf es beim Thema Grundstück verkaufen ankommt

Wiesbaden ist eine Stadt im Wandel und der Wohnraum ist knapp. Gute Chancen für den Verkauf von unbebauten Grundstücken. Allerdings ist dies eine komplexe Angelegenheit und daher die Beauftragung eines erfahrenen Partners mit Marktkenntnis und Verkaufserfahrung sinnvoll. Immobilienmakler Sascha Rückert ist Experte auf dem Gebiet Grundstücksverkauf und kümmert sich zuverlässig um Analyse, Bewerbung und Vertragsabschluss.

“Für den erfolgreichen Verkauf eines Grundstücks kommt es auf verschiedene Aspekte an”, erklärt Sascha Rückert, Geschäftsführer von Rückert Immobilien aus Wiesbaden. “Wir klären, für welche Bebauung sich das Grundstück eignet, wonach sich auch die Zielgruppe und die nachfolgenden Maßnahmen richten. Wir loten aus, ob eine Teilung Sinn macht und zu welchem Preis das Grundstück angeboten werden kann. Wir begleiten den gesamten Verkaufsprozess und bieten unseren Kunden einen Rundumservice.”

Eigentümer eines Grundstücks kennen sich oftmals nicht mit dem Baurecht und den Themen wie Erschließungsgrad oder Alt- und Sonderlasten aus. Da kann ein erfahrener Immobilienspezialist wertvolle Hilfestellung leisten. Sascha Rückert und sein Team analysieren ein Grundstück ganz genau, ermitteln mit qualifizierten Verfahren den Wert und klären alle Formalitäten mit den Behörden. Sie wählen unter Berücksichtigung der Zielgruppe wie Privatkäufer, Bauträger oder Investoren die geeigneten Maßnahmen für den Vermarktungsprozess aus. Sie betreuen im Anschluss die Interessenten, vermitteln bei den Verhandlungen und kümmern sich um die Verträge.

Wer ein Grundstück besitzt und dieses zum Verkauf anbieten möchte, ist gut damit beraten, sich einen kompetenten Partner zu suchen. Denn ein Makler ist in der Lage, den Verkaufsprozess optimal zu gestalten und für einen schnellen und unkomplizierten Besitzerwechsel zu sorgen.

Wer mehr zu diesem Thema oder zu Haus verkaufen Wiesbaden oder zu Wohnung verkaufen Wiesbaden möchte, wird auf https://www.rueckert-immobilien.de fündig.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Rückert Immobilien
Herr Sascha Rückert
Stiftstraße 29
65183 Wiesbaden
Deutschland

fon ..: 0611 / 1851828
fax ..: 0611 / 1851829
web ..: https://www.rueckert-immobilien.de/
email : kontakt@rueckert-immobilien.de

Bereits seit 1996 ist Rückert Immobilien in der Wiesbadener Stiftstraße ansässig. Neben Beständigkeit sind Innovationskraft und ein besonders hochwertiges Marketing wichtige Merkmale der Arbeit, um sich mittels verschiedener Alleinstellungsmerkmale von “Hobbymaklern”, aber auch manchen professionellen Mitbewerbern abzusetzen. Eigentümern bietet Rückert Immobilien ein strukturiertes und hocheffizientes Konzept, um das bestmögliche Ergebnis innerhalb eines überschaubaren Zeitraums zu erreichen.

Pressekontakt:

wavepoint GmbH & Co. KG
Frau Lisa Petzold-Sauer
Josefstraße 10
51377 Leverkusen

fon ..: 0214 / 70 79 011
web ..: https://www.wavepoint.de
email : info@wavepoint.de

Darum lohnt es sich, sein Haus mit einem Makler zu verkaufen

Verkäufer ersparen sich durch Unterstützung häufig viel Zeit und Aufwand

Wer ein Haus verkaufen möchte, steht oft vor einer Herausforderung: Wie viel ist mein Haus wert? Zu welchem Zeitpunkt kann ich es am besten verkaufen? Wie finde ich einen geeigneten Käufer? Das sind nur einige von zahlreichen Fragen, die während des Verkaufsprozesses auftreten können. Antworten auf diese Fragen liefern erfahrene Immobilienmakler wie die von Immopartner aus Nürnberg.

Wieso lohnt es sich für Eigentümer oft, das Haus mit einem erfahrenen Immobilienmakler zu verkaufen? Stefan Sagraloff, Geschäftsführer von Immopartner in Nürnberg, begründet es so: “Immobilien in Nürnberg und Umgebung können, auch wenn sie in ein und demselben Stadtteil liegen, einen sehr unterschiedlichen Wert haben.” Denn nicht nur die Lage bestimme, was ein Haus wert ist, sondern zum Beispiel auch die Ausstattung, das Baujahr oder die Energieeffizienzklasse.

“Eigentümer sollten bei der Verkaufspreisfestlegung all diese und noch weitere Faktoren berücksichtigen”, sagt Stefan Sagraloff, “denn tun sie das nicht, drohen ihnen finanzielle Verluste beim Hausverkauf”. Der Grund dafür sei folgender: Bieten Hausbesitzer ihr Haus für einen zu hohen Preis an, lässt sich nur schwer ein geeigneter Käufer finden. Die Folge: Die Immobilie bleibt lange am Markt. Und je länger die Immobilie am Markt bleibt, desto stärker sinkt deren Wert. “Aber auch Hausverkäufer, die ihr Haus gleich unter Wert verkaufen, werden sich unter Umständen ärgern”, meint Stefan Sagraloff, “und zwar dann, wenn sie im Nachhinein davon erfahren, welchen Preis sie für ihr Haus hätten erzielen können”.

Immobilienmakler dagegen wissen ganz genau, was ein Haus in einer entsprechenden Lage mit einer entsprechenden Ausstattung wert ist. Das liegt nicht nur an ihrer Erfahrung am Immobilienmarkt, sondern auch an ihren Kompetenzen: Sie führen vor dem Immobilienverkauf unter anderem eine professionelle Wertermittlung durch, bei der sie nicht nur die Lage des Hauses, sondern auch weitere Faktoren – wie beispielsweise die Bausubstanz – prüfen. So sind sie in der Lage, Verkäufern einen angemessenen Verkaufspreis zu nennen und diesen auch an die Kaufinteressenten weiterzugeben. “Sich über einen angemessenen Verkaufspreis im Klaren zu sein, ist auch vor dem Hintergrund wichtig, dass Kaufinteressenten sich in der Regel Monate vorab darüber informieren, was für ein entsprechendes Haus gezahlt wird”, so Stefan Sagraloff.

Beim Hausverkauf komme es aber nicht nur darauf an, Kaufinteressenten einen angemessenen Preis zu nennen. Sondern auch über den richtigen Zeitpunkt für den Verkauf, passende Vermarktungsmaßnahmen und den richtigen Käufer muss entschieden werden. “Makler nehmen dem Verkäufer all diese Schritte ab, sodass dieser jede Menge Zeit und Aufwand spart und sein Haus im Idealfall auch zu einem höheren Preis verkauft”, so der Geschäftsführer und Firmengründer.

Mehr Informationen zu diesem Thema oder auch zu Immobilienmakler Schwabach, Makler Schwabach und mehr gibt es auf https://www.immopartner.de.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

IMMOPARTNER Stefan Sagraloff e.K.
Herr Stefan Sagraloff
Färberstr. 5
90402 Nürnberg
Deutschland

fon ..: 0911 / 47 77 60 13
fax ..: 0911 / 47 77 60 14
web ..: https://www.immopartner.de
email : info@immopartner.de

IMMOPARTNER hat sich seit der Gründung im Jahr 2003 als Immobilienmakler in Nürnberg mit Sitz im Herzen der Altstadt bei seinen Kunden und Geschäftspartnern einen hervorragenden Ruf erarbeitet. Durch seine kompetente Beratungsleistung und die fundierte Marktkenntnis gehört das Familienunternehmen, das von Geschäftsführer Stefan Sagraloff geleitet wird, zu den führenden Maklern für Wohn- und Gewerbeimmobilien in der Region Nürnberg, Fürth und Erlangen. Bei der Maklertätigkeit legt das junge und dynamische Unternehmen besonderen Wert auf hohes Sorgfaltsbewusstsein und den regionalen Fokus. Das Leistungsportfolio reicht von der realistischen Marktwertermittlung über die intensive, persönliche Beratung, die professionelle Vermarktungs- und Vertriebsleistung bis hin zur erfolgreichen Objektübergabe.

Pressekontakt:

wavepoint GmbH & Co. KG
Frau Maren Tönisen
Josefstraße 10
51377 Leverkusen

fon ..: 0214 / 70 79 011
web ..: https://www.wavepoint.de
email : info@wavepoint.de

Kloster Marienborn – eine neue Perle der Wohnkultur

Wohnen im historischen Konvent in Limburg an der Lahn. Umwidmung des Mutterhauses und Exerzitienhauses der Pallottinerinnen zu modernen Wohnungen. Rarität auf dem Immobilienmarkt.

BildAm Wirtschaftsstandort Limburg widmet die PRINZ VON PREUSSEN GRUNDBESITZ AG das Mutterhaus der Pallottinerinnen sowie das Exerzitienhaus des historischen Klosters Marienborn in modernen Wohnraum um. Inmitten der Grünanlage des ehemaligen Missionshauses entstehen in der Kernstadt von Limburg insgesamt 57 Wohnungen und Apartments mit historischem Flair. Idyllisch gelegen, in bester Stadtlage mit idealer Anbindung an die Wirtschaftsregionen Rhein-Main und Rhein-Ruhr entsteht im Kloster Marienborn eine neue Perle der Wohnkultur.

“Historische Baudenkmäler sind äußerst begehrt. Sie zählen heute – vor allem in attraktiven Lagen – zu den absoluten Raritäten auf dem Immobilienmarkt”, betont Theodor J. Tantzen, Vorstand PRINZ VON PREUSSEN GRUNDBESITZ AG. Er ergänzt: “Denkmalgeschützte Immobilien überzeugen nicht nur durch ihr außergewöhnliches Ambiente und ihre architektonischen Details, die es zu erhalten gilt, sondern bieten Eigennutzern und Kapitalanlegern zudem hochinteressante steuerliche Vorteile.”

Architektonisches Zeitzeugnis mit attraktiver Wohnkultur

Als führendes Bauunternehmen im Bereich der denkmalgeschützten Quartiersentwicklung und Einzelbaudenkmäler plant die PRINZ VON PREUSSEN GRUNDBESITZ AG in dem aus dem Jahre 1901 stammenden Mutterhaus des Ordens sowie dem im Jahre 1926 erbauten Exerzitienhaus neue Wohneinheiten zu errichten.
Bis voraussichtlich Ende 2022 entstehen auf dem gut einen Hektar großen Grundstück 57 Eigentumswohnungen mit insgesamt 4.050 Quadratmetern Wohnfläche. Der architektonische Spannungsbogen zwischen modern gestalteten Apartments und unverwechselbarer historischer Außenfassade wird sich stringent durch die ansprechende Gesamtanlage ziehen.
Die Grundrisse werden mit in harmonischer Formsprache auf die Bedürfnisse der zukünftigen Bewohner abgestimmt und lichtdurchflutet sowie großzügig geschnitten sein. Sie erstrecken sich zum Teil über zwei Etagen. Die Wohnungen – mit Größen zwischen circa 60 und 100 Quadratmetern – verfügen über Balkone oder Dachterrassen und bieten je nach Lage einen Blick ins Grüne oder auf die Silhouette Limburgs. Dank der hervorragenden Autobahnanbindung und ICE-Haltestelle sind die Wirtschaftsmetropolen Frankfurt am Main oder Köln/Bonn innerhalb kürzester Zeit erreichbar. Die Quadratmeterpreise der denkmalgeschützten Wohnungen im Kloster Marienborn starten bei rund 5.800 Euro.

Steuerliche Vorteile bei Denkmalimmobilien

Neben den historisch attraktiven Aspekten einer denkmalgeschützten Wohnung in bester Lage bieten derartige Baudenkmäler für Kapitalanleger interessante Steuer- und Abschreibungsvorteile: So können beispielsweise Anschaffungs- und Sanierungskosten in Form der Absetzung für Abnutzung (AfA) steuerlich geltend gemacht werden. Darüber hinaus hält der Staat weitere Förderungen bei der Sanierung bereit: Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) gewährt Tilgungszuschüsse und niedrig verzinste Darlehen. “Damit avancieren Denkmalimmobilien – erst recht denkmalgeschützte Baudenkmäler in attraktiven Lagen – zu sicheren und renditestarken Anlagen”, resümiert Theodor J. Tantzen.

Bewegte Geschichte – lebhafte Zukunft

“Uns Pallottinerinnen fiel es sehr schwer, uns von unserem Mutterhaus zu verabschieden. Es war ein jahrelanger Entscheidungsprozess. Die Weichen für den Verkauf hat am Ende die Realität gestellt”, so kommentiert Sr. Astrid Meinert SAC, Provinzoberin der Missionsschwestern vom Katholischen Apostolat, den Verkauf des Klosters an das Bonner Bauträgerunternehmen.
Über die Aussicht, mit der PRINZ VON PREUSSEN GRUNDBESITZ AG einen Partner gefunden zu haben, der derart geschichtsträchtige Immobilien mit dem nötigen Feingefühl für die Historie und den hohen architektonischen Ansprüchen an eine moderne Wohnraumentwicklung umwidmet, zeigt sich die Gemeinschaft der Pallottinerinnen erfreut. So ist sichergestellt, dass das bekannte und prägende Bild des Klosters Marienborn mit seinem historischen Teil des Exerzitienhauses an der Weilburger Straße erhalten bleibt.

“Wir sind sehr froh, dass wir einen Investor gefunden haben, dem nicht nur am Erhalt des Äußeren gelegen ist, sondern der – wie wir es in vielen Gesprächen erfahren haben – verstanden hat, dass ein Haus auch durch alle geprägt ist, die darin gelebt haben. Seit 1901 nahm die Mission jeder einzelnen Schwester hier ihren Anfang. Unser Gründer, der Hl. Vinzenz Pallotti, ermutigte seine Gemeinschaften neue Aufbrüche im Vertrauen auf die Führung Gottes zu wagen. In diesem Sinne sind wir gespannt, wie alles nach der Fertigstellung sein wird – aber es ist eine fröhliche Spannung. Dass Marienborn auch mit seinen charakteristischen Bauten fester Bestandteil Limburgs bleiben wird, macht uns glücklich”, so Schwester Astrid Meinert.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Prinz von Preussen Grundbesitz AG
Herr Theodor J. Tantzen
Fritz-Schroeder-Ufer 37
53111 Bonn
Deutschland

fon ..: 02 28-9 85 17-980
fax ..: 02 28-9 85 17-989
web ..: http://www.prinzvonpreussen.eu
email : info@prinzvonpreussen.eu

Die Prinz von Preussen Grundbesitz AG, Bonn, zeichnet sich durch jahrzehntelange Kompetenz auf dem Gebiet der Projektentwicklung und Projektsteuerung aus. Die Kernkompetenz des namhaften Bauträgerunternehmens liegt in der Entwicklung, Umsetzung und Vermarktung sowohl historischer, denkmalgeschützter und restaurierter Bauwerke als auch von Neubauprojekten, die durch ein unverwechselbares architektonisches Flair sowie exklusive Lage und Ausstattung für sich einnehmen. Weitere Informationen unter www.prinzvonpreussen.eu

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

PR & Text Bureau Dipl.-Ing. Margit Schmitt
Frau Margit Schmitt
Hochkirchener Str. 3
50968 Köln

fon ..: 0221-2857744
web ..: http://www.prtb.de
email : info@prtb.de

So vermieten Sie Ihre Immobilie gewinnbringend

Wir verraten Ihnen, was Sie beachten sollten, um Ihre Immobilie an solvente und zuverlässige Interessent*innen zu vermieten.

Immobilien werden auch “Betongold” genannt. Sie gelten als sichere Geldanlage. Mit einer Annonce in der Zeitung ist die Arbeit jedoch noch lange nicht getan. Wenn Sie Ihre Immobilie möglichst gewinnbringend vermieten möchten, gibt es einiges zu beachten.

Objektaufbereitung
Dass die Immobilie zum Zeitpunkt der Besichtigung in einem makellosen Zustand sein sollte, versteht sich von selbst. Aber auch der Außenbereich sollte gepflegt und einladend wirken. Immerhin ist es dieser Bereich, den der Interessent als erstes wahrnimmt. Gibt es vor oder hinter dem Gebäude eine Rasenfläche, sollte diese idealerweise kurz vor der Besichtigung gemäht werden. Manche sorgen bei der Besichtigung zusätzlich für angenehme Gerüche in Form von Duftkerzen oder frisch gebackenen Keksen.

Zusammenstellung der Unterlagen
Um sich ein Bild von den Interessenten zu machen und sich gegen böse Überraschungen abzusichern, empfiehlt es sich, die potenziellen Mieter vorab um einige ausgewählte Dokumente zu bitten. Sinnvoll ist neben dem Personalausweis, den ohnehin jeder bei sich tragen sollte, ein Nachweis über das Einkommen des Bewerbers. So stellen Sie sicher, dass die Person sich in einem gesicherten Arbeitsverhältnis befindet und sich die Miete auch wirklich leisten kann.
Einige Vermieter fragen hier auch nach einer Kopie des Arbeitsvertrages, um sicherzugehen, dass das Arbeitsverhältnis nicht in Kürze endet und der Bewerber keine Probleme bei der Mietzahlung macht.
Um sich über die Zuverlässigkeit einer Person in Zahlungsfragen zu informieren, ist es ratsam, den Bewerber um eine SCHUFA-Auskunft zu bitten. Entgegen der Annahme, dass hier empfindliche Daten an fremde weitergegeben werden, enthält dieses Dokument lediglich einen Score-Wert, der eine Prognose über die Zahlungsverlässlichkeit einer Person aufstellt.

Berechnung der Miethöhe
Viele, die zum ersten Mal eine Immobilie vermieten, fragen sich, wo sie den Mietpreis ansetzen sollten. Erfahrungsgemäß ist es sinnvoll, sich erst einmal einen Überblick über den Wohnungsmarkt vor Ort zu verschaffen. Was verlangen die anderen Vermieter? Sind deren Immobilien mit Ihrer zu vergleichen? Die Vergleichsmiete gibt Aufschluss über solche Fragen. Bringen Sie in Erfahrung, ob für Ihr Wohngebiet eine Mietpreisbremse besteht. Diese stellen ein Preislimit dar und sollen verhindern, dass die Mietpreise in angespannten Wohnungsmärkten unkontrolliert in die Höhe steigen. Wie steht es um die Lage Ihrer Immobilie? Gibt es viele leerstehende Wohnungen oder Häuser? Handelt es sich um eine beliebte Wohngegend? Gibt es Kindergärten und Schulen in der Nähe und verfügt der Ort über eine gute Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz? Wenn Sie diese Fragen mit einem ,Ja’ beantworten können, wirkt sich dies positiv auf den Mietpreis aus.

Dies ist nur ein Auszug der vielen Fragen, die Sie für eine möglichst gewinnbringende Vermietung Ihrer Immobilie klären sollten. Wenn Sie sich eingehender mit dem Thema befassen möchten, laden wir Sie herzlich ein, uns am 22. April in der Volkshochschule Cadolzburg Gesellschaft zu leisten. In einem informativen wie unterhaltsamen Seminar teilen wir mit Ihnen unser langjähriges Wissen. Nach dem Motto “Vermieten, aber richtig!” klären wir Sie neben den obigen Faktoren über umlegbare Betriebskosten, die Festlegung der Kaution, Insertionsstrategie und mehr auf.
Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Webseite.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Peter Munk Immobilien Inh. Gisela Munk e.K.
Frau Gisela Munk
Entensteig 11
90768 Fürth
Deutschland

fon ..: 0911-722282
web ..: http://www.munk-immobilien.de
email : pr@deutsche-stadtauskunft.ag

Pressekontakt:

Peter Munk Immobilien Inh. Gisela Munk e.K.
Frau Gisela Munk
Entensteig 11
90768 Fürth

fon ..: 0911-722282
web ..: http://www.munk-immobilien.de
email : pr@deutsche-stadtauskunft.ag

Fernabsatzgeschäft: Makler muss gesetzliches Widerrufsrecht beachten

Für Immobilienkäufer und -verkäufer besteht jetzt eine Möglichkeit, die Maklerkosten nachträglich einzusparen. Nämlich dann, wenn eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung vorliegt.

BildDie Immobilienpreise steigen und steigen. Wer heute Wohn- oder Investmenteigentum erwerben will, muss dafür tief in die Tasche greifen – und darf natürlich auch die Kaufnebenkosten nicht vergessen. Denn Makler, Notar und Grunderwerbsteuer schlagen in Nordrhein-Westfalen zusätzlich mit knapp zehn Prozent des Kaufpreises zu Buche. Oder sogar mehr, wenn der Immobilienmakler eine wesentlich höhere Käuferprovision berechnet als die marktüblichen 3,57 Prozent inklusive Mehrwertsteuer.

“Jetzt gibt es aber für Immobilienkäufer und -verkäufer eine Möglichkeit, die Maklerkosten nachträglich einzusparen. Denn der Maklervertrag beim Immobilienkauf lässt sich unter Umständen widerrufen. Je nach Sachlage ist der Widerruf bei Fernabsatzgeschäft und fehlerhafter Widerrufsbelehrung möglich”, sagt der Mönchengladbacher Rechtsanwalt Dr. Gerrit W. Hartung von der Dr. Hartung Rechtsanwaltsgesellschaft mbH (www.hartung-rechtsanwaelte.de). Die Kanzlei befasst sich ausschließlich mit Anleger- und Verbraucherschutzthemen und hat sich auf die gesamten Facetten des Komplexes “Widerrufsjoker” spezialisiert. Und dazu gehört auch der Widerruf des Maklervertrags.

“Der Widerrufsjoker ist durch den Widerruf von Immobiliendarlehen, Lebensversicherungen oder Autokrediten hinlänglich bekannt. Er kann aber auch bei Maklerverträgen stechen, wenn bestimme Voraussetzungen erfüllt sind”, sagt Rechtsanwalt Dr. Gerrit W. Hartung. Wichtige Voraussetzungen für den Widerruf eines Maklervertrags sind, dass der Verbraucher nicht ordnungsgemäß über sein Widerrufsrecht belehrt wurde und dass es sich um ein sog. Fernabsatzgeschäft handelt. Der Bundesgerichtshof hat mit Urteil vom 7. Juli 2016 bereits entschieden, dass auch ein Maklervertrag ein Fernabsatzgeschäft darstellen kann (Az.: I ZR 30/15).

Ein Fernabsatzgeschäft liegt vor, wenn es vor dem Vertragsschluss zu keinem persönlichen Kontakt zwischen Kunden und Makler gekommen ist. Das bedeutet, die Kommunikation muss ausschließlich telefonisch, per Mail, postalisch, per Fax oder via Internet zu Stande erfolgt sein, bevor dem Makler der Auftrag erteilt wurde – nicht ungewöhnlich beim Abschluss von Maklerverträgen. Daher steht dem Kunden laut Dr. Gerrit W. Hartung auch das gesetzliche Widerrufsrecht zu, und der Makler ist verpflichtet, über das Widerrufsrecht aufzuklären. Mit dem Widerrufsrecht hat der Gesetzgeber einen Schutzmechanismus für private Verbraucher geschaffen. Damit können sie innerhalb von 14 Tagen nach Abschluss eines Vertrages ohne Gründe und finanziellen Schaden von demselben zurücktreten.

“Und eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung beziehungsweise Widerrufsinformation führt eben zum sogenannten Widerrufsjoker, wodurch sich auch nach längerer Zeit der Maklervertrag noch widerrufen lässt. Allerdings gilt dann kein ewiges Widerrufsrecht, sondern der Widerruf muss innerhalb einer Frist von einem Jahr und 14 Tagen erfolgen. Ist der Widerruf erfolgreich, muss der Verbraucher keine Provision an den Makler zahlen. Falls die Provision schon gezahlt wurde, kann sie zurückverlangt werden. Das spart natürlich viel Geld, je nach Höhe des Kaufpreises”, erklärt der anerkannte Verbraucherschutzanwalt.

In dem genannten Verfahren vor dem Bundesgerichtshof bewarb laut der offiziellen Pressemitteilung die Klägerin, eine Immobilienmaklerin, im Jahr 2013 im Internet ein Grundstück. Auf die Anfrage des Beklagten übersandte sie ihm per E-Mail ein Exposé, in dem eine vom Käufer zu zahlende Maklerprovision von 3,57 Prozent des Kaufpreises ausgewiesen war. Eine Widerrufsbelehrung fand sich in dem Exposé nicht. Der Beklagte bestätigte per E-Mail den Eingang des Exposés und vereinbarte mit der Klägerin einen Besichtigungstermin. In der Folgezeit erwarb er das Grundstück zu einem Kaufpreis von 650.000 Euro. Die Klägerin verlangt von dem Beklagten die Zahlung einer Maklerprovision in Höhe von 23.205 Euro. Im Laufe des Rechtsstreits hat der Beklagte den Maklervertrag widerrufen. Das Landgericht hatte den Beklagten antragsgemäß verurteilt, das Oberlandesgericht die Klage auf die Berufung des Beklagten abgewiesen. Der Bundesgerichtshof hat in dem Verfahren I ZR 30/15 das Berufungsurteil aufgehoben und die Klage abgewiesen. In dem Verfahren I ZR 68/15 hat er die Revision der Klägerin zurückgewiesen. “Das stärkt die Verbraucherrecht ganz erheblich und gibt Immobilienkäufern die Möglichkeit, sich gegen falsche Maklervertragsgestaltungen zu wehren”, betont Dr. Gerrit W. Hartung.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Dr. Hartung Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Herr Dr. Gerrit W. Hartung
Humboldtstraße 63
41061 Mönchengladbach
Deutschland

fon ..: 02161 68456-0
web ..: http://www.hartung-rechtsanwaelte.de
email : kanzlei@hartung-rechtsanwaelte.de

Über die Dr. Hartung Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Die Dr. Hartung Rechtsanwaltsgesellschaft mbH ist eine auf Anleger- und Verbraucherrecht fokussierte Rechtsanwaltskanzlei in Mönchengladbach und wird vom renommierten Wirtschaftsanwalt Dr. Gerrit W. Hartung, Fachanwalt für Strafrecht, geführt. Dr. Gerrit W. Hartung ist Dieselskandal-Anwalt der ersten Stunde und Verbraucheranwalt aus Überzeugung und hat mit der Dr. Hartung Rechtsanwaltsgesellschaft eine hochspezialisierte Einheit zur Wahrung und Durchsetzung von Verbraucherinteressen und der Schadensminimierung für Geschädigte von Kapitalanlage- und Insolvenzvergehen geschaffen. Der Fokus liegt auf der Beratung und Prozessführung von Mandanten im Rahmen des Diesel-Abgasskandals (Volkswagen, Seat, Skoda, Audi, BMW, Mercedes-Benz, Porsche, Opel): Dr. Gerrit W. Hartung setzt die Rückgabe der betroffenen Fahrzeuge durch, berechnet die finanziellen Ansprüche der Kunden und setzt diese Ansprüche deutschlandweit vor allen Gerichten durch. Weitere Themen der Dr. Hartung Rechtsanwaltsgesellschaft sind die Beratung beim Widerruf von Kapitallebens- und Rentenversicherungsverträgen, Immobilien- und Kfz-Darlehen. Neben Dr. Gerrit W. Hartung ist bei der Dr. Hartung Rechtsanwaltsgesellschaft, die sich als Legal Tech-Plattform zur juristischen Aufarbeitung von Schadensphänomenen mit individuellem Engagement und konsequenter Ansprechbarkeit versteht, eine weitere Bank- und Kapitalmarktrechts-Experten tätig. Die Kanzlei wächst stetig und ist in der Lage, jährlich mehrere 1000 Schadenfälle zu bearbeiten und setzt auf eine persönliche Mandantenbetreuung und einen fairen Umgang mit allen am Verfahren Beteiligten – dies auf Basis einer modernen und durchweg digitalen Mandatsführung. Mehr Informationen unter www.hartung-rechtsanwaelte.de

Pressekontakt:

Dr. Hartung Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Herr Dr. Gerrit W. Hartung
Humboldtstraße 63
41061 Mönchengladbach

fon ..: 02161 68456-0
web ..: http://www.hartung-rechtsanwaelte.de
email : kanzlei@hartung-rechtsanwaelte.de

Deutsche Sehnsucht nach Krisen

Trotz positiver Rahmenbedingungen düstere Prognosen pflegen. “German Angst” – Gespenst der Wohlfühlgesellschaft. Dabei erreichen Investitionen in Immobilien neuen Höchststand. Hoher Wertzuwachs.

BildEin Kommentar von Theodor J. Tantzen

Der Pessimismus greift unaufhaltsam um sich! Ein Phänomen, das gerade uns Deutschen zu Eigen scheint. Tagtäglich machen Hiobsbotschaften die Runde, laut denen unser Wirtschaftssystem strauchelt, der Privatanleger sein hart erarbeitetes Geld verliert und der Untergang der Immobilienbranche unaufhaltsam näher rückt.

“Wann kommt der nächste Immobilien-Crash?”, “Wann platzt die Blase?”, “Immobilienboom schwächt sich ab” und “Mieten auf Talfahrt” – das ist nur einige düstere Prophezeiungen, die erst kürzlich in den Medien zu finden waren und die Sehnsucht der Deutschen nach Krisen belegt.
Die “German Angst” – das Gespenst der Wohlfühlgesellschaft

Deutschland gibt sich gerne als unzufriedenes Volk. Der Pessimismus wird hierzulande ungeniert gepflegt. Der Hamburger Zukunftsforscher Professor Horst Opaschowski bilanzierte unlängst, die Deutschen seien so pessimistisch wie seit einem halben Jahrzehnt nicht mehr. Aber ist diese “German Angst” wirklich begründet?
Nein! Fakt ist: Wir leben in einem sehr komfortablen und sicheren Land mit einem stabilen Wirtschaftssystem. Jährlich verzeichnen wir Rekorde unter anderem bei der Beschäftigung, bei den Steuereinnahmen und bei den Exporten. Das scheint allerdings hierzulande bislang wenig Einfluss auf die kollektive Gemütslage zu haben. Gerade weil es uns so gut geht, können wir uns düstere Prognosen leisten! Das Edelman Trust Barometer zeigt beispielhaft, welche bizarren Blüten der Pessimismus treibt: 55 Prozent der Deutschen sind davon überzeugt, dass der Kapitalismus uns mehr schadet als nutzt. Nur noch 23 Prozent glauben, dass es ihnen in fünf Jahren besser gehen wird als heute! Schwärzer geht es kaum!

Investitionsvolumen bei Immobilien auf Rekordniveau

Tatsächlich haben wir Deutschen allen Grund, optimistisch in die Zukunft zu blicken. Dies gilt vor allem für unsere Immobilienbranche, die auf ein überaus erfolgreiches Jahrzehnt zurückblickt. Es zeichnen sich auch derzeit keine Gründe ab, die uns angepriesenen Negativ-Szenarien der Crash-Propheten ernst zu nehmen. Der Wertzuwachs von Immobilien in deutschen Städten ist seit Jahren auf einem regelrechten Höhenflug – gerade in den Großstädten.

Das Investitionsvolumen für den Kauf von Immobilien erreichte im Jahr 2018 mit 268 Mrd. Euro einen neuen Höchststand. Das ist dem soeben veröffentlichten Immobilienmarktbericht 2019 des amtlichen Gutachterausschusses der Bundesrepublik Deutschland zu entnehmen. Dem Bericht zur Folge bilden Wohnimmobilien den Investitionsschwerpunkt mit rund 180,5 Mrd. Euro. Die Preisdynamik ist beachtlich. Seit 2009 erhöhten sich die Preise für gebrauchte freistehende Eigenheime jährlich im Schnitt um 4,3 Prozent. Die Preise für gebrauchte Eigentumswohnungen stiegen im Schnitt um 4,4 Prozent pro Jahr. Höhere Spitzenwerte liegen in den Metropolen vor. In den größten Städten Deutschlands lagen die Preise zwischen 9.500 Euro pro Quadratmeter in München bis hin zu Frankfurt, Düsseldorf und Stuttgart bei jeweils 5.000 Euro. Damit werden Immobilien in besten Lagen fast dreimal so hoch bewertet wie im Bundesdurchschnitt.

Bespielloser Wertzuwachs bei Immobilien

Seit nunmehr zehn Jahren verzeichnen Immobilien einen überdurchschnittlichen Wertzuwachs. Ausgehend vom 1. Quartal 2004 (Index = 100) lag der Immobilienindex für deutsche Wachstumsregionen im 4. Quartal des Jahres 2019 bei etwa 168 Punkten, so die aktuelle Studie vom Statista Research Department über die Immobilienpreisentwicklung in Deutschland.
Das ist zum einen das Ergebnis mutiger Investoren, zum anderen ein klarer Beleg dafür, dass hierzulande seit Jahrzehnten die Nachfrage nach Immobilien größer ist als das vorhandene Angebot. Und jeder weiß: Immobilien bergen in aller Regel gegenüber allen sonstigen Kapitalanlagen eine überdurchschnittliche Rendite mit geringen Risiken.

Heute geht es unserer Immobilienbranche nicht nur besser als den meisten anderen Branchen in Deutschland, auch die weiteren Aussichten sind unverändert gut. Die Immobiliennachfrage hält auch im Jahr 2020 unvermindert an. Der Bedarf an neuem Wohnraum in den Metropolregionen ist ungebrochen hoch. Laut einer aktuellen Prognose des Immobilienportals “immowelt.de” werden die Preise in den größten deutschen Städten bis zu 60 Prozent in den nächsten zehn Jahren steigen. Für Investoren gute Nachrichten.

Banken-Krise mit Vernunft gemeistert

Dass sich jüngst die Preisdynamik für Wohnimmobilien in einzelnen Metropolen abgeschwächt hat, ist weit entfernt von einem dramatischen Einbruch der Immobilienpreise und kein Indiz für womöglich spekulative Übertreibungen, wie manche Crash-Propheten uns glauben machen wollen. Wir haben aus dem Crash 2008 gelernt. Es gibt für Banken und Investoren klare Grenzen für die Risiken bei der Kreditvergabe. Das sollte Zuversicht schaffen, statt alte Ängste neu zu schüren.

Auch wenn in jüngster Vergangenheit die Zinswende mehrfach heraufbeschworen wurde, halten die Notenbanken unverändert an ihrer Politik des billigen Geldes fest. Niedrige Zinsen werden – in einem solideren Rahmen – weiterhin die Investitionen im Immobilienmarkt beflügeln. Immobilien sind attraktive Renditeobjekte. Mit Immobilien lässt sich auf sicherem Weg ein Vermögen aufbauen. Wahrlich finden sich keine Gründe, mit Unzufriedenheit in die Zukunft zu schauen. Wer mutig ist und vorausschauend handeln will, der investiert in Immobilien.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Prinz von Preussen Grundbesitz AG
Herr Theodor J. Tantzen
Fritz-Schroeder-Ufer 37
53111 Bonn
Deutschland

fon ..: 02 28-9 85 17-980
fax ..: 02 28-9 85 17-989
web ..: http://www.prinzvonpreussen.eu
email : info@prinzvonpreussen.eu

Die Prinz von Preussen Grundbesitz AG, Bonn, zeichnet sich durch jahrzehntelange Kompetenz auf dem Gebiet der Projektentwicklung und Projektsteuerung aus. Die Kernkompetenz des namhaften Bauträgerunternehmens liegt in der Entwicklung, Umsetzung und Vermarktung sowohl historischer, denkmalgeschützter und restaurierter Bauwerke als auch von Neubauprojekten, die durch ein unverwechselbares architektonisches Flair sowie exklusive Lage und Ausstattung für sich einnehmen. Weitere Informationen unter www.prinzvonpreussen.eu

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

PR & Text Bureau Dipl.-Ing. Margit Schmitt
Frau Margit Schmitt
Hochkirchener Str. 3
50968 Köln

fon ..: 0221-2857744
web ..: http://www.prtb.de
email : info@prtb.de

Unterhaching bei München – Immobilienmarktbericht 2020

Immobilienpreise im südlichen Umland Münchens

BildUnterhaching ist die zweitgrößte Gemeinde im oberbayerischen Landkreis München südlich der bayerischen Landeshauptstadt München und zählt etwa 25.000 Einwohner. Unterhaching bietet Privatpersonen und Gewerbebetrieben die direkte Nähe zu München und eine sehr gut ausgebaute Infrastruktur. Seit den 60er Jahren gibt es die zwei Großsiedlungen Grünau und Fasanenpark, die Unterhaching zu einer charakteristischen Wohngemeinde machen. Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten gibt es im nahegelegenen Perlacher Forst oder im Unterhachinger Freibad.

Immobilienpreise in Unterhaching, (statistische Mittelwerte, Angebotspreise Januar 2019 bis Januar 2020):

Häuser in Unterhaching:
76 Häuser waren im Jahr 2019 in Unterhaching zum Verkauf angeboten. Einfamilienhäuser, Doppelhaushälften und Reihenhäuser hatten ungefähr jeweils den gleichen Anteil am Angebotsaufkommen. Preislich gab es für Einfamilienhäuser Angebote ab 625.000 bis hin zu 1,9 Mio. EUR, eine Ausnahme bildete ein 330 m² Objekt für 3,15 Mio. EUR. Statistisch wurde bei 155 m² mittlerer Wohnfläche für ein Einfamilienhaus etwa 1,15 Mio. EUR verlangt. Für Doppelhaushälften reichte die Preisspanne von 850.000 bis hin zu 1,4 Mio. EUR; hier lag die Durchschnittsfläche bei ca. 140 m², der durchschnittliche Preis bei etwa 1,07 Mio. EUR. Für die Reihen- bzw. Reiheneckhäuser schließlich lagen die Angebotspreise normalerweise im Bereich 650.000 – 1 Mio. EUR; der Durchschnittspreis lag bei rund 800.000 EUR bei 125 m² durchschnittlicher Wohnfläche.

Wohnungen in Unterhaching:
Im Bereich Wohnungen gab es alles in allem 193 Verkaufsangebote im letzten Jahr. 88 % der Wohnungen waren als Etagenwohnung inseriert, einige weitere Angebote gab es auch für Gartenwohnungen, Dachterrassenwohnungen, Maisonettes. Exemplarisch wurde für Wohnungen der Größen 40-60 m² durchschnittlich 315.000 EUR verlangt, für Wohnungen aus dem Segment 80-100 m² durchschnittlich 570.000 EUR. Der Quadratmeterpreis lag für gebrauchte Wohnungen im Mittel bei ca. 6.000 EUR pro m², für neu gebaute Wohnungen bei ca. 7.600 EUR/m².

“Unterhaching im Südosten Münchens ist ein sehr gefragter Wohnort für Jung und Alt. Die bereits im Jahr 2009 eingeweihte Geothermie-Anlage macht Unterhaching zum Vorreiter in Bezug auf umweltfreundliche Energiegewinnung.”, findet Rainer Fischer, Inhaber der Firma Fischer Immobilien in der Nymphenburger Straße in München Maxvorstadt.

Quellen: Wikipedia, unterhaching.de, Auswertung vom Immobilienmakler-Büro Fischer, München, Immobilienpreise und Quadratmeterpreise aus dem Statistikprogramm der IMV Marktdaten GmbH und dem IVD Preisindex Herbst 2019. Dieser Bericht ersetzt keine qualifizierte Wertermittlung eines Sachverständigen oder Maklers aus München bzw. Unterhaching. Auch handelt es sich dabei um Durchschnittswerte, die nur bedingt zu individuellen Kalkulationen herangezogen werden können. Keine Haftung für Korrektheit und Vollständigkeit.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Rainer Fischer Immobilien
Herr Rainer Fischer
Nymphenburger Straße 47
80335 München
Deutschland

fon ..: 089-131320
web ..: https://www.immobilienbesitzer-muenchen.de
email : rainer@immobilienfischer.de

Das Münchner Maklerbüro startete im August 1994 mit dem Immobilienverkauf. Nach über 22 Jahren am Rotkreuzplatz, ist es seit 2017 in der Nymphenburgerstraße in der Maxvorstadt ansässig. Es hat sich auf die Vermarktung von Wohnimmobilien im Großraum München spezialisiert. Seit Bestehen wurden über 1.100 Häuser, Eigentumswohnungen und Grundstücke an solvente Käufer vermittelt. Der Münchner Immobilienmakler arbeitet unter anderem mit externen Finanzierungsberatern zusammen, präsentiert alle Angebote auf sieben verschiedenen Internetplattformen und geht auch mal neue Wege in der Vermarktung von Immobilien. Telefonische Erreichbarkeit ist 7 Tage die Woche sichergestellt. Ansprechpartner für Immobilienverkäufer ist Herr Rainer Fischer.

Pressekontakt:

Rainer Fischer Immobilien
Herr Rainer Fischer
Nymphenburger Straße 47
80335 München

fon ..: 089-131320
web ..: https://www.immobilienbesitzer-muenchen.de
email : rainer@immobilienfischer.de

6th Generation Dachlastwarnsystem SNOWprotect

Die IoT Technologie ermöglicht bessere Messdaten und damit zielgerichtete Entscheidungen. Gemeinden und Unternehmen müssen Schäden, Ausfälle und Schließung ihrer Hallen nicht hinnehmen.

BildMit der 6. Generation des Dachlastwarnsystems der SF-Control GmbH zeigt die aktuelle IoT-Technik neue Möglichkeiten auf. Die neue Elektronik und eine weitere Energieversorgung als Option sorgen für umfangreichere Daten und flexibleren Einsatz. 125 Tage Notstrom, 2 + 2 Warn- und Alarmgrenzen, 10 SMS – / Email-Adressen zur Benachrichtigung und direkte Anzeige mehrerer Systeme zur Standortüberwachung sind Teile der neuen Funktionen. Neben der Gewichtserfassung von Schnee, Matsch und Eis wird mit einem neuen Design auch das Wiegen von begrünten und beschütteten Dächern, Sand und Vulkan-Asche möglich.

Für bestimmte Anwendungen in der Immobiliengestaltung ist es unerlässlich, neben Eis, Matsch und Schnee in anderen Ländern auch Sand oder Vulkanasche messen zu können. Die CO2 Thematik fördert die Dachbegrünung und Dächer mit Schüttung oder Begrünung sind schwer zu kalkulieren. Mit erweiterten Messplattformen und aktuellster Steuerung wird dies nun von der SF-Control GmbH ermöglicht.

“Es muss nicht sein, dass ein Dach einstürzt, unwägbaren Kosten entstehen oder Personen zu Schaden kommen. Diese Verantwortung und diese Kosten müssen Sie nicht übernehmen, wenn ein Dachlastwarnsystem SNOWprotect im Einsatz ist!” so Peter Salwiczek, Geschäftsführer der SF-Control GmbH.

Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Homepage:
https://www.schneewaage.info
oder rufen Sie uns an: 08063 / 20719-10

SF-Control GmbH
Gegr. 2014
GF Peter Salwiczek
Leißstr. 6
83620 Feldkirchen-Westerham

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

SF-Control GmbH
Herr Alexander Steger
Leiß-Strasse 6
83620 Feldkirchen-Westerham
Deutschland

fon ..: +49 8063 207190
web ..: http://www.schneewaagen.com
email : alexander.steger@sf-control.com

Für alle großen Dächer in Städten und Gemeinde, speziell Flachdächer, ist ein proaktives Warnsystem für Wasser, Eis und Schnee die Möglichkeit Dächer frühzeitig zu räumen, bevor die Last zu groß wird und sich in der Presse. Das muss nicht sein.
Das autarke Schneelast-Warnsystem SNOWprotect misst zyklisch die aktuelle Dachbelastung durch Wasser, Schnee und Eis.
So kann frühzeitig die Dachlast erkannt und entfernt werden.

“Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

SF-Control GmbH
Herr Alexander Steger
Leiß-Strasse 6
83620 Feldkirchen-Westerham

fon ..: +49 8063 2071910
web ..: http://www.schneewaagen.com
email : alexander.steger@sf-control.com

Neues Kindl-E-Book – 5 Tage kostenlos * Haus kaufen – finanzieren – wohlfühlen

Das Kindl-E-Book “Haus kaufen – finanzieren – wohlfühlen” begleitet Sie bei Ihrem Hauskauf von der Besichtigung bis zum Einzug mit Antworten auf Ihre Fragen und wertvollen praktischen Tipps.

BildBlick ins Buch
Es geht um Ihr zukünftiges Eigenheim. Sie wollen es sicher möglichst Stressfrei erwerben. Sie wollen lange zufrieden darin leben und auch die finanziellen Bedingungen müssen stimmen.
Das Buch sorgt dafür, dass Sie auch in vielen Jahren noch sagen können; “Ja, das habe ich richtiggemacht!”
Stellen Sie sich vor, wie Sie abends auf Ihrer Terrasse sitzen, mit einem Glas Wein oder dem Feierabendbier. Oder am Wochenende – Sie schauen Ihren Kindern beim Toben auf dem Trampolin zu, beim Sandburgen bauen oder beim Planschen im Swimmingpool.
Dazu gehört natürlich, dass Sie heute auch schon Fehler vermeiden, die Sie später in Bedrängnis bringen könnten. Auch damit beschäftigt sich das Buch und stellt Lösungen bereit.
Es zeigt Ihnen den Weg bis zum Einzug. Sie erfahren wichtiges zum Thema Finanzierbarkeit der Immobilie, denn auch der Bauzustand, das Baujahr und die Lage des Hauses haben Einfluss auf die Finanzierungskonditionen, nicht nur Ihre Bonität!
Sie erfahren, welche Unterlagen Sie sich daher schon vor dem Kauf vom Verkäufer oder Makler geben lassen sollten und warum.
Wann kann der Kaufvertrag unterschrieben werden, was hat das mit dem Darlehensvertrag zu tun? Ein ganz wichtiger Fakt!
Sie haben Eigenkapital? Im Buch erfahren Sie, wofür Sie das zuerst ausgeben müssen. Wenn Sie das Wort “Muskelhypothek” schon einmal gehört haben, hier kommt die genaue Erläuterung. Ein ganz wichtiger Teil ist das Thema Eigenleistung, wie wirkt sich das auf die Finanzierung aus und worauf müssen Sie bei der Beantragung achten.
Sie erhalten Tipps zur Aufstellung der Modernisierungs- und Sanierungskosten für die Beantragung des entsprechenden Teils der Finanzierung. Natürlich erläutert das Buch auch welche Aufgabe der Notar hat, was und warum im Grundbuch steht. Welchen Einfluss ein Vorkaufsrecht auf den Verkauf hat und natürlich welche Arten der Finanzierung es gibt.
Insgesamt wird das Buch Ihnen helfen, Fehler zu vermeiden und sicherstellen, dass Sie mit den Fachleuten, die Sie begleiten werden, auf “Augenhöhe” sprechen können.
WOHLFÜHLEN – heißt: “glücklich bis an Ihr Lebensende” in Ihrer Immobilie leben. Mit den Informationen in diesem Buch werden Sie es! Versprochen!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Finanzmaklerin
Frau Marina Schneider
Marwitzer Str. 44
16761 Hennigsdorf
Deutschland

fon ..: 03302227451
fax ..: 03302227451
web ..: http://marina.schneider-versicherungsmaklerin.de
email : marina@schneider-versicherungsmaklerin.de

Ich helfe Ihnen, Ihren Traum vom eigenen Haus wahr werden zu lassen. Wenn Sie bisher dachten Sie schaffen das nicht, weil Sie sich nicht auskennen oder weil Sie durch Ihre Arbeit kaum Zeit haben sich umfassend darum zu kümmern, so kommt hier die Lösung. Ich unterstütze und begleite Sie, nehme Ihnen Lauf- und Schreibarbeit ab. Sie haben mit mir eine Immobiliardarlehensvermittlerin an Ihrer Seite, die über 20 Jahre Erfahrung hat. Ich habe die verschiedensten Situationen erlebt und meistern müssen. Alle meine Kunden leben glücklich und zufrieden in Ihren Häusern und werden das auch weiterhin tun können. Auch heute stehe ich Ihnen bei vielen Fragen und in den verschiedensten Finanz-Bereichen mit Rat und Tat zur Seite. Probieren Sie es auch aus!

Pressekontakt:

Finanzmaklerin
Frau Marina Schneider
Marwitzer Str. 44
16761 Hennigsdorf

fon ..: 03302227451
web ..: http://marina.schneider-versicherungsmaklerin.de
email : marina@schneider-versicherungsmaklerin.de