Mehrfamilienhausverkauf mit Strategie

Immobilienmakler Sascha Rückert klärt über den komplexen Verkaufsprozess auf

Ein Mehrfamilienhaus zu verkaufen ist eine aufwendige Angelegenheit. Um die vielen Aufgaben sinnvoll aufeinander abzustimmen und dann beim Verkauf einen attraktiven Preis zu erzielen, ist die Unterstützung eines erfahrenen Immobilienmaklers wertvoll. Sascha Rückert aus Wiesbaden kennt sich mit dem Verkauf von Mehrfamilienhäusern bestens aus und steht Verkäufern mit Fachwissen und Engagement zur Seite.

Zielgruppe, Globalverkauf und Vermarktung – Das sind wichtige Stichpunkte, die für den Verkauf eines Mehrfamilienhauses entscheidend sind. “Wer ein Mehrfamilienhaus besitzt und über den Verkauf nachdenkt, der sollte sich überlegen, ob er Anleger mit guten Renditechancen locken oder die einzelnen Wohneinheiten beispielsweise als Eigentumswohnungen an verschiedene Privatleute veräußern möchte”, erklärt Immobilienmakler Sascha Rückert aus Wiesbaden.

Die Experten von Rückert Immobilien kennen sich mit den Themen Anlageimmobilien, Globalverkauf und einer Aufteilung in verschiedene Einheiten bestens aus. Sie nehmen eine professionelle Wertermittlung vor, beraten zur optimalen Verkaufsstrategie und übernehmen alle relevanten Aufgaben.

“Es kommt besonders darauf an, dass wir die entsprechende Zielgruppe über den Verkauf informieren und mit unseren Vermarktungsmethoden erreichen”, so der erfahrene Immobilienmakler Sascha Rückert. “Die Chancen auf hohe Verkaufspreise sind für Immobilienverkäufer gerade enorm, denn die Preise steigen seit Jahren immer weiter an. Oftmals ist besonders der Verkauf einzelner Eigentumswohnungen lukrativ. Wir stehen bereit, um den Verkauf eines Mehrfamilienhauses zu übernehmen und den Prozess zum Erfolg zu führen.”

Mehr zu Themen wie Mehrfamilienhaus verkaufen Wiesbaden oder Grundstück verkaufen Wiesbaden finden Interessierte auf https://www.rueckert-immobilien.de.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Rückert Immobilien
Herr Sascha Rückert
Stiftstraße 29
65183 Wiesbaden
Deutschland

fon ..: 0611 / 1851828
fax ..: 0611 / 1851829
web ..: https://www.rueckert-immobilien.de/
email : kontakt@rueckert-immobilien.de

Bereits seit 1996 ist Rückert Immobilien in der Wiesbadener Stiftstraße ansässig. Neben Beständigkeit sind Innovationskraft und ein besonders hochwertiges Marketing wichtige Merkmale der Arbeit, um sich mittels verschiedener Alleinstellungsmerkmale von “Hobbymaklern”, aber auch manchen professionellen Mitbewerbern abzusetzen. Eigentümern bietet Rückert Immobilien ein strukturiertes und hocheffizientes Konzept, um das bestmögliche Ergebnis innerhalb eines überschaubaren Zeitraums zu erreichen.

Pressekontakt:

wavepoint GmbH & Co. KG
Frau Lisa Petzold-Sauer
Bonner Straße 12
51379 Leverkusen

fon ..: 0214 / 70 79 011
web ..: https://www.wavepoint.de
email : info@wavepoint.de

Die neue novellierte Heizkostenverordnung (HKVO) zwingt Hausbesitzer zum Handeln

HKVO macht Digitalisierung der Energieerfassung notwendig: Objektus GmbH liefert die passenden Lösungen.

BildEnde letzten Jahres wurde die neue Heizkostenverordnung (HKVO) novelliert. Sie zwingt Hausbesitzer zum Handeln, denn verschiedene Anforderungen müssen jetzt erfüllt werden. Unter anderem sieht der Gesetzgeber die Digitalisierung der Messtechnik und deren Anbindung an ein Gateway vor. Die Objektus GmbH ist deutschlandweit Experte im Bereich Smart Building. Sie bietet die passenden Service-Angebote sowie technische Lösungen an, die in der Wohnungswirtschaft jetzt notwendig sind, um den neuen Anforderungen gerecht zu werden.

Die neu formulierten Vorschriften in der Heizkostenverordnung sollen mehr Transparenz bei den Heizkosten schaffen. Das wiederum soll zu einem bewussteren, energieeffizienteren Heizen führen. Konkret müssen Vermieter ihren Mietern die unterjährigen Verbrauchsinformationen (UVI) jetzt monatlich zur Verfügung stellen. Damit einhergeht die Verpflichtung, das Energieerfassung fernablesbar und letztendlich an ein “Gateway” anzubinden.

Gateway überträgt Energie- und Heizungsdaten
Objektus liefert sowohl die technische Infrastruktur als auch die Geräte, die jetzt für ein reibungsloses Smart Metering notwendig sind: “Unsere smarten Sensoren erheben in Echtzeit Daten am Heizsystem. Das Gateway übermittelt als zentrale Kommunikationseinheit sämtliche Energiedaten und Sensorinformationen an eine IoT-Plattform. Dort kann der aktuelle Verbrauch jederzeit eingesehen und im Rahmen der UVI den Mietern zukommen gelassen werden. Das kann ganz bequem auf dem digitalen Weg geschehen”, erklärt Björn Borst, Geschäftsführer der Objektus GmbH.

Hausverwalter fühlen sich mit hohem Aufwand alleingelassen
Trotz der neuen Pflichten ist die Nachfrage nach Smart Metering noch verhalten, so die Erfahrungen von Objektus. Hauptgrund sei eine Verunsicherung bei den Hausverwaltungen. “Aus den Gesprächen heraus kann ich sagen, dass vielen noch unklar ist, wie sie die neuen Vorgaben korrekt umsetzen können. Zum Teil fühlen sie sich mit dem hohen Aufwand alleingelassen. Außerdem ist die Informationslage undurchsichtig: Medien, Dienstleister und teils Anwälte berichten unterschiedlich über die Änderungen in der HKVO”, berichtet Borst.

Direkt das ganze Gebäude digitalisieren
Dabei sei jetzt der Zeitpunkt, um zu reagieren. Denn das Gesetz ist bereits aktiv. In dem Zuge bietet sich darüber hinaus die Gelegenheit, auch andere Geräte der Gebäudetechnik zu digitalisieren. So schlagen zum Beispiel intelligente Sensoren Alarm, wenn die Luftfeuchte zu hoch ist. Schimmelbefall und Sanierungsmaßnahmen können vermieden und Kosten reduziert werden. Die Grundidee hinter der Gebäudedigitalisierung bleibt aber die Minimierung der CO2-Emissionen. Gelingen kann dies durch das Monitoring der verschiedenen Komponenten, die über den Heizkeller hinaus an der Energieerzeugung und Verbrauch im Gebäude beteiligt sind.

Um Vermietende und Hausverwaltungen jetzt zu unterstützen, informiert die Objektus GmbH in der Onlineveranstaltungsreihe “Objektus Campus” regelmäßig über die Neuerungen.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Objektus GmbH
Frau Hanna Möhring
Gutenbergring 53
22848 Norderstedt
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 500 18 23-0
web ..: http://www.objektus.de
email : hanna-moehring@objektus.de

Seit mittlerweile 17 Jahren ist die Objektus GmbH der deutschlandweite Spezialanbieter für Sicherheit und Digitalisierung und bietet sämtliche Services rund um Heizkosten, Rauchwarnmelder und Smart Building. Dabei setzt Objektus von Anfang an auf Digitalisierung und Automatisierung von Prozessen.
Das Portfolio reicht von der Erfassung der Unterjährigen Verbrauchsinformationen bis hin zur monatlichen Lieferung und Heizkostenabrechnung als Full-Service-Dienstleistung. Neben dem Hauptsitz in Norderstedt bei Hamburg ist Objektus mit sechs Niederlassungen in allen Teilen Deutschlands vertreten.

Pressekontakt:

ICD Hamburg GmbH
Frau Michaela Michaela Schöber
Gustav-Leo-Straße 15
20249 Hamburg

fon ..: 04904046777010
web ..: http://www.icd-marketing.de
email : info@icd-marketing.de

20-jähriges Jubiläum und Jahreskongress der DFK Gruppe

Spannende Vorträge, Ehrungen und ein Gala-Abend.

BildDas lange Warten hatte endlich ein Ende: Am Samstag, 4. Juni 2022, feierte die DFK Gruppe offiziell ihr 20-jähriges Jubiläum. Dazu waren rund 300 Gäste in das Maritim Airport Hotel Hannover gekommen. Die Veranstaltung fand im Rahmen des Jahreskongresses statt, der traditionell zu Beginn eines jeden Jahres liegt, aber Anfang 2022 wegen der Corona-Pandemie ausfallen musste.

Jubiläum mit Verzögerung

Eigentlich hätte die DFK Gruppe bereits im Jahr 2021 ihr 20-jähriges Bestehen feiern sollen. In Zeiten der Einschränkungen im Zuge der Pandemie war aber an eine derartige Großveranstaltung nicht zu denken. Deshalb war die Vorfreude jetzt umso größer, wie Valeri Spady, Gründer und Vorstandsvorsitzender der DFK Gruppe bestätigt: “Die gemeinsamen Events haben uns allen sehr gefehlt, deshalb freuen wir uns, jetzt endlich unser Jubiläum feiern zu können.”

Seit 20 Jahren fließen zuverlässig Zinsen und Mieten

Nach der Anreise der Gäste im Laufe des Samstagvormittags startete der Kongress um 12 Uhr. Pünktlich betraten Olga Peselev und Thomas Jens die Bühne im großen Saal Maritim. Als Moderatoren begleiteten sie die Gäste durch den gesamten Tag. Zunächst standen wie gewohnt vier Vorträge auf dem Programm. Den Auftakt dazu machte Thomas Puck. Der Steuerberater, der die DFK bis zum Jahreswechsel in allen steuerlichen Fragen beriet und inzwischen in den DFK-Vorstand gewechselt ist, präsentierte die “Evolution eines Finanzdienstleisters”. In einer kurzen, allgemeinen Präsentation der Gruppe verwies Thomas Puck vor allem auf die Eigenständigkeit der DFK: “Hier gibt es alles aus einer Hand, vom Bau der Immobilie bis zur Verwaltung. Und wir haben unsere eigenen Produkte, bei denen wir wissen, was drinsteckt.” So könne niemand von außen die Produkte beeinflussen. Dies sei die wichtigste Grundlage dafür, dass die DFK ihre vertraglichen Verpflichtungen über die gesamten 20 Jahre stets erfüllt hat. Das betrifft sowohl die Auszahlung der zugesagten Zinsen und Mieten sowie die Rückzahlung des eingelegten Kapitals. Thomas Puck machte dabei deutlich, dass diese Philosophie vor allem dem DFK-Gründer Valeri Spady zu verdanken sei: “Ein Mann, ein Wort! Das war und ist für Valeri Spady immer das Wichtigste.”

350 Mitarbeiter für 50 Millionen Euro Kapitalanlagen und 500 Millionen Euro Immobilienvermögen

Im weiteren Verlauf seines Vortrags ging Thomas Puck dann noch auf einige Kennzahlen ein. So verwaltet die DFK Gruppe inzwischen 50 Millionen Euro an Kapitalanlagen und hat ein Immobilienvermögen von rund 500 Millionen Euro geschaffen. Ebenfalls im Bereich von 500 Millionen Euro bewegt sich das Investitionsvolumen im Bereich Bau. “Und in diesem Zusammenhang reden wir nicht über ungelegte Eier, sondern über konkrete Bauprojekte, die sich bereits in der Planung befinden und in trockenen Tüchern sind”, verdeutlichte Thomas Puck. Des Weiteren wies er daraufhin, dass die DFK inzwischen rund 100 Mitarbeiter in der Zentrale in Kaltenkirchen und rund 250 Mitarbeiter auf den Baustellen beschäftigt. Hinzu kommen circa 100 Vertriebspartner im gesamten Bundesgebiet.

Thomas Puck: “Ein Leben ohne DFK ist wie eine Treppe ohne Geländer”

Zum Ende seines Vortrags verwies der Vorstand außerdem auf die hohe Kundenzufriedenheit, die er an einem ganz wichtigen Indikator festmachte: “Was kann ein Unternehmen stolzer machen als Kunden, die ihre Zinsen gleich wieder in das Unternehmen investieren.” Damit spielte er darauf an, dass die meisten DFK-Kunden auch nach Ablauf ihrer Sparverträge ihr Kapital in der Unternehmensgruppe belassen. Daraus entwickelte er einen prägenden Abschlusssatz: “Ein Leben ohne DFK ist wie eine Treppe ohne Geländer, man kann darauf verzichten, aber sich darauf zu stützen, ist bequemer und sicherer.”

Podiumsdiskussion mit Wolfgang Thust und den Spitzen der DFK

Nach der ersten Pause riefen die Moderatoren Vertriebslegende Wolfgang Thust auf die Bühne. Als Moderator einer Podiumsdiskussion stellte er seine Fragen an die Führungskräfte der einzelnen Tochterunternehmen der DFK Gruppe. So komplettierten folgende Herren die Runde: Thomas Jens, Vorstandsvorsitzender der DFM Deutsche Finanzmakler AG, Thomas Puck, DFK-Vorstand, Kevin Asel, Technischer Leiter der DFK Bau GmbH, und Stefan Frank, Geschäftsführer der MIAG GmbH. Sie beantworteten Fragen zu ihren Unternehmen und gewährten dabei tiefe Einblicke in die tägliche Arbeit.

Die DNA des Erfolgs mit Andreas Tissen

Als dritter Redner stand an diesem Tag ein alter Wegbegleiter der DFK auf der Bühne. So hatte der erfolgreiche Business-Coach Andreas Tissen die DFK Gruppe zwischen 2011 und 2014 begleitet. Mit seinem Vortrag zum Thema “DNA des Erfolgs” nahm er das Publikum mit auf eine Reise in seine Welt des Erfolgs. Dabei präsentierte er zunächst verschiedene Lern-Stadien eines Menschen von der unbewussten Inkompetenz bis zur bewussten Kompetenz. Im weiteren Verlauf zeichnete er die vier Etappen in der Entwicklung eines Menschen vom Anhänger über den Rebellen und den Helden bis zum Meister nach. Wichtige Themen waren dabei die Attribute Verantwortung, Klarheit, Komfort und Fokus. Der jeweilige Grad dieser Attribute entscheide laut Andreas Tissen darüber, wann ein Mensch die nächste Phase erreiche.

Eine Reise dorthin, wo alles begann

Zum Abschluss der Seminarreihe begrüßten Olga Peselev und Thomas Jens den Gründer der DFK, Valeri Spady, auf der Bühne. Dieser präsentierte zunächst ein Video zum 20-jährigen Jubiläum. Darin waren Szenen zu sehen, in denen er noch einmal in das Haus zurückkehrte, wo er als Student in Göttingen seine erste eigene Wohnung bezogen hatte. Darüber hinaus wurden immer wieder Ausschnitte eines Interviews gezeigt, in denen der DFK-Vorstandsvorsitzende vom Werdegang seiner DFK berichtete.

Valeri Spady erklärt den Weg zur Selbstverwirklichung

Anschließend präsentierte er seine Gedanken zum Thema “Quantensprung in die sichere Zukunft”. Im Mittelpunkt stand dabei der Weg zur Selbstverwirklichung. Diese steht in der Bedürfnispyramide nach Maslow ganz oben an der Spitze. Der DFK-Gründer legte dar, wie die Selbstverwirklichung zu erreichen ist. Dabei spielten neben Talent und Begabung vor allem Wissen, Training und die Anwendung eine entscheidende Rolle. Zum Abschluss sagte Valeri Spady: “Ich wünsche jedem, dass er seine Begabung entdeckt und mit der Unterstützung der DFK seinen Weg zur Selbstverwirklichung findet.”

Gala-Abend mit Ehrungen für Jubilare und erfolgreichste Vertriebspartner

Damit endete der Seminarteil und die Teilnehmer des Jahreskongresses bereiteten sich auf den Gala-Abend vor. Dieser begann um 19.30 Uhr mit einem Sektempfang und nachdem alle ihre Plätze eingenommen hatten, wurde zunächst das Buffet eröffnet. So konnten alle Gäste gestärkt in den letzten offiziellen Teil der Veranstaltung gehen: die Ehrungen für 10, 15 oder 20 Jahre Zugehörigkeit zur DFK sowie für die besten Vertriebsmitarbeiter des Jahres 2021. Diese übernahm Valeri Spady wie immer persönlich. Unterlegt mit Videosequenzen holte er die Jubilare und die erfolgreichsten Partner der DFK auf die Bühne. Geehrt wurden jeweils die drei ersten Plätze in den folgenden Kategorien: Newcomer, Repräsentanten, Leitende Repräsentanten, Kapitalanlageverkäufer, Immobilienverkäufer und Direktoren. Im Anschluss daran ehrten noch die Vorsitzenden des Business Clubs, Wolfgang Thust und Charalampos Oustapasidis, die neuen Mitglieder des Elite-Clubs.

Stargast Oleg Kenzov

Nachdem auch dieser offizielle Teil beendet war, eröffnete die Showband Prestige den musikalischen Teil des Abends. Mit flotter Tanzmusik lockten sie die Gäste auf die Tanzfläche. Dieser Ansturm verstärkte sich noch einmal, als Stargast Oleg Kenzov das Mikro übernahm. Der ukrainische Popstar präsentierte seine größten Songs und heizte damit dem Publikum richtig ein. So feierte die DFK-Community bis in die frühen Morgenstunden das 20-jährige Jubiläum und auch die Rückkehr der Groß-Events.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

DFK Deutsches Finanzkontor AG
Herr Klaudius Nowak
Gottlieb-Daimler-Straße 9
24568 Kaltenkirchen
Deutschland

fon ..: 04191 – 910000
fax ..: 04191 – 910002
web ..: http://www.dfkag.de
email : info@dfkag.de

Über die DFK-Unternehmensgruppe

Die DFK-Unternehmensgruppe ist ein dynamisch wachsender Finanzdienstleister mit Sitz in Kaltenkirchen bei Hamburg. Mit der Muttergesellschaft, der DFK Deutsches Finanzkontor AG, an der Spitze hat sich die Gruppe vor allem auf den Bereich des Immobilieninvestments spezialisiert und erbringt dabei umfassende Dienstleistungen rund um die Immobilie. Hierzu zählen insbesondere Erwerb und Vertrieb, Versicherung sowie die Haus- und Wohnungsverwaltung. Des Weiteren zählt mit der DFK Bau GmbH ein Bauunternehmen zur Gruppe. Die DFK-Gruppe verfügt über ein gut ausgebautes Vertriebs- und Servicenetz mit 18 Filialen im gesamten Bundesgebiet. Die DFK-Unternehmensgruppe betreut aktuell mehr als 30.000 Familien mit rund 80.000 Verträgen. Vorstandsvorsitzender der DFK Deutsches Finanzkontor AG ist Valeri Spady.

Pressekontakt:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Herr Sebastian König
Eichendorffstraße 6
37181 Hardegsen

fon ..: 0176 – 232 66 867
web ..: http://www.freitexter.com
email : redaktion@dfk24.de

Pflegeimmobilie: Investition in Krisenzeiten

Immobilienmakler Sascha Rückert berät zur Kombination aus Kapitalanlage und Altersvorsorge

In Krisenzeiten sehnen sich die Menschen nach Sicherheit und nach einer zuverlässigen Zukunftsperspektive. Der Kauf einer Pflegeimmobilie gilt als solide Anlageform – auch in sich wandelnden Märkten – und stellt eine attraktive Absicherung fürs Alter dar. Sascha Rückert informiert über diese Art von Investition und vermittelt Einheiten in Pflegeheimen in der Region.

“In Anbetracht des demografischen Wandels ist abzusehen, dass immer mehr Menschen im höheren Alter einen Pflegeplatz benötigen werden”, erklärt Immobilienmakler Sascha Rückert aus Wiesbaden. “Daher bietet die Investition in eine Pflegeimmobilie gleich zwei Vorteile.”

Zum einen kann die Immobilie aufgrund des bevorzugten Belegungsrechts später bei Verfügbarkeit selbst genutzt werden, wenn die Selbstständigkeit nachlässt und Hilfe nötig wird. Zum anderen ist die Anlageform finanziell sehr attraktiv. Die Renditechancen liegen aktuell bei drei Prozent. Hinzu kommen steuerliche Vorteile aufgrund von möglichen Abschreibungen.

Üblicherweise verpachtet der Investor die Immobilie an den Betreiber der sozialen Einrichtung. Die Mietverträge sind langfristig ausgelegt und die Mieterträge werden für einen bestimmten Zeitraum garantiert. Das heißt, dass auch bei Leerstand die Einnahmen fließen. Außerdem entfällt der direkte Kontakt zu den einzelnen Mietern. Der Aufwand für den Eigentümer ist sehr gering, denn die Verwaltung und Instandhaltung sind Aufgabe der Einrichtung.

“Die Pflegeimmobilie bietet daher im Vergleich zu einer einfachen Eigentumswohnung viele Vorzüge für ein optimales Investment mit Zukunft”, fasst Sascha Rückert zusammen.

Mehr zu Themen wie Immobilienwert Wiesbaden oder Immobilienmakler Mainz finden Interessierte auf https://www.rueckert-immobilien.de.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Rückert Immobilien
Herr Sascha Rückert
Stiftstraße 29
65183 Wiesbaden
Deutschland

fon ..: 0611 / 1851828
fax ..: 0611 / 1851829
web ..: https://www.rueckert-immobilien.de/
email : kontakt@rueckert-immobilien.de

Bereits seit 1996 ist Rückert Immobilien in der Wiesbadener Stiftstraße ansässig. Neben Beständigkeit sind Innovationskraft und ein besonders hochwertiges Marketing wichtige Merkmale der Arbeit, um sich mittels verschiedener Alleinstellungsmerkmale von “Hobbymaklern”, aber auch manchen professionellen Mitbewerbern abzusetzen. Eigentümern bietet Rückert Immobilien ein strukturiertes und hocheffizientes Konzept, um das bestmögliche Ergebnis innerhalb eines überschaubaren Zeitraums zu erreichen.

Pressekontakt:

wavepoint GmbH & Co. KG
Frau Lisa Petzold-Sauer
Bonner Straße 12
51379 Leverkusen

fon ..: 0214 / 70 79 011
web ..: https://www.wavepoint.de
email : info@wavepoint.de

Isidora Living: Zentrales und strandnahes Wohnen in Estepona

Moderne Apartments und Penthouses an der Calle Carlos Cano an der Costa del Sol warten auf ihre künftigen Bewohner

Die Nähe zur Playa de la Rada, zu zahlreichen Restaurants und Geschäften sowie zum Puerto Deportivo de Estepona zeichnen die Neubauimmobilien “Isidora Living” in Estepona aus. Errichtet werden 102 Apartments und Penthouses mit einem, zwei oder drei Schlafzimmern. Die Neubauimmobilien, die sich an der Calle Carlos Cano befinden werden, warten zudem mit zahlreichen weiteren Vorzügen auf.

“Die Apartments der Isidora-Living-Collection verfügen alle über einen eigenen Garten oder eine eigene Terrasse”, weiß Christiane Tiebel, Sales Agent von newEstepona, “die Penthouses sind mit einer Dachterrasse ausgestattet”. Zudem können die Bewohner einen Gemeinschaftspool, ein Fitnessstudio sowie einen Gemeinschaftssaal nutzen. Auch die Lage in Estepona besticht: In nur zirka zehn Minuten ist der Playa del la Rada zu erreichen, der unter anderem für seine Sauberkeit bekannt ist. Vor Ort sind Duschen und WCs sowie Parkmöglichkeiten vorhanden, sodass einem entspannten Strandtag nichts mehr im Wege steht.

Künftige Bewohner der Isidora-Living-Collection haben es zudem nicht weit zum Puerto Deportivo de Estepona. Am Hafen können sie unter anderem Bootstouren buchen, Tapas genießen oder sonntags noch Einkäufe in einem Supermarkt erledigen. Neben den gemütlichen Restaurants am Hafen, finden sich aber auch in unmittelbarer Umgebung der Isidora-Living-Collection Ausgehmöglichkeiten – mehrere Restaurants laden zum Genießen spanischer Köstlichkeiten ein. Wer beim Essengehen das Altstadt-Flair erleben möchte, hat es ebenfalls nicht weit. In weniger als 20 Minuten zu Fuß ist Esteponas Altstadt mit ihren malerischen Gässchen zu erreichen.

Aufgrund ihrer zentralen und strandnahen Lage eigenen sich die Apartments und Penthouses “Isidora Living” für alle Zielgruppen – von Singles über Paare bis hin zu Familien. Zudem sind die Neubauimmobilien neben der Eigennutzung auch für die Vermietung geeignet. Denn Estepona gilt als Reiseziel, das mit durchschnittlich mehr als 320 Sonnentagen pro Jahr ganzjährig bei Touristen beliebt ist. Während es im Sommer Touristen zum Sonnenbaden in die Stadt an die Costa del Sol zieht, reisen im Herbst und Winter Kulturinteressierte und Golfer an. Die Anreise gelingt übrigens ganz entspannt: Die Fahrtzeit vom Flughafen Málaga zu “Isidora Living” beträgt mit dem Auto weniger als 60 Minuten.

Mehr zu den Neubauimmobilien, etwa über die Größe der Apartments und Penthouses sowie über die Kaufpreise, können Interessenten schon bald erfahren.

Weitere Informationen zu Isidora Living in englischer Sprache sowie zu anderen Neubauimmobilien wie Dunique finden Interessenten auch unter https://www.newestepona.com.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

NewEstepona.com
Frau Christiane Tiebel
El Pinar del Seghers, Fase 18-19, Casa 15 15
29680 Estepona
Spanien

fon ..: 0214 / 33010666
web ..: http://www.newestepona.com
email : info@newestepona.com

NewEstepona.com
Als deutsche Auswanderer haben wir in Estepona einen Ort mit besonderer Lebensqualität gefunden. Das Klima, die spanische Kultur, eine Vielzahl an Freizeitmöglichkeiten und eine internationale Community bieten ein europaweit einzigartiges Lebensgefühl. Mit vielen Jahrzehnten Immobilienerfahrung helfen wir Ihnen mit unserem vierköpfigen Team dabei, die richtige Immobilie zu finden. Dabei begleiten wir Sie ganzheitlich von der ersten Kontaktaufnahme über alle Behördengänge bis hin zum finalen Notartermin.

Pressekontakt:

wavepoint GmbH & Co. KG
Frau Maren Tönisen
Bonner Straße 12
51379 Leverkusen

fon ..: 0214 / 70 79 011
web ..: http://www.wavepoint.de
email : info@wavepoint.de

Stielke Immobilien engagiert sich im sozialen Bereich

Bei Immobilienverkäufen spendet das Unternehmen einen Teil seiner Provision

Verkauft ein Eigentümer mithilfe eines Maklers erfolgreich seine Immobilie, wird eine Provision fällig. Die Höhe dieser richtet sich in der Regel nach dem jeweiligen Bundesland. Das Unternehmen Stielke Immobilien aus Erlangen behält die Provision jedoch nicht vollständig ein: Ein Teil dieser Einnahmen geht wahlweise an die Umweltschutzorganisation WWF oder an ein SOS-Kinderdorf in Deutschland.

Immobilienmakler führen unter anderem Gespräche mit Eigentümern bzw. mit Verkäufern, die ihre Immobilie mit Hilfe des Maklers veräußern möchten. Beauftragt der Immobilieneigentümer den Makler, seine Immobilie zu veräußern, wird stets das Ziel verfolgt, einen angemessenen Preis für die Immobilie zu erzielen. Hat der Makler das Immobiliengeschäft erfolgreich abgewickelt, so erhält dieser eine Vergütung, die sogenannte Maklerprovision.

In der Regel ist die Maklerprovision je zur Hälfte von Verkäufer- und Käuferseite zu tragen. “Es können aber auch individuelle Vereinbarungen getroffen werden, wobei seit Inkrafttreten des Bestellerprinzips die Provision der Käuferseite i. d. R. nicht höher als die der Verkäuferseite sein darf”, weiß Alina Stielke vom Familienunternehmen Stielke Immobilien. Haben Verkäufer die Immobilienmakler aus Erlangen engagiert, behalten sie ihre Maklerprovision nicht vollständig, sondern spenden bei jedem Immobilienverkauf einen kleinen Teil der Provision.

Die Spenden kommen dabei entweder der Umweltschutzorganisation WWF oder einem SOS-Kinderdorf in Deutschland zugute. Die Entscheidung darüber dürfen Verkäufer und Käufer selbst treffen. “Selbstverständlich erhalten sie im Anschluss daran bei Bedarf eine Spendenquittung”, erklärt Alina Stielke.

Möchten Eigentümer bzw. potentielle Verkäufer mehr über den Immobilienverkauf mit den Immobilienmaklern von Stielke Immobilien aus Erlangen erfahren, können diese sich kostenlos und unverbindlich unter der Rufnummer 09131 / 530 87 28 beraten lassen.

Weitere Informationen zu diesem Thema oder auch zu Immobilien Erlangen, Erlangen Immobilien, Immobilien in Erlangen und mehr finden Sie auf https://www.stielke-immobilien.de/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Stielke Immobilien – Qualifizierte Makler in Erlangen
Frau Alina Stielke
Koldestraße 16
91052 Erlangen
Deutschland

fon ..: 09131 / 530 87 28
fax ..: 09131 / 530 87 29
web ..: https://www.stielke-immobilien.de/
email : info@xn--stielkeimmobilien-wz2j.de

Das Unternehmen Stielke Immobilien mit Sitz in der Koldestraße 16 in Erlangen hat sich unter anderem auf die Vermarktung von wohnwirtschaftlich genutzten Immobilien spezialisiert. Mehr als 25 Jahre Erfahrung, eine hohe Qualifizierung, ausgezeichnete Marktkenntnis sowie ein erstklassiges Netzwerk zeichnen das kleine Familienunternehmen aus. Ein besonderes Angebot können die Immobilienmakler ihren Kunden durch die Zusammenarbeit mit ihrer Schwesterfirma, Stielke & Kollegen – Sachverständige für Immobilienbewertung, bieten. Diese ermittelt nicht nur den aktuellen Immobilienwert, sondern kann auch Gutachten erstellen, die von Behörden und Gerichten anerkannt werden.

Pressekontakt:

wavepoint GmbH & Co. KG
Frau Maren Tönisen
Bonner Straße 12
51379 Leverkusen

fon ..: 0214 / 70 79 01
web ..: https://www.wavepoint.de
email : info@wavepoint.de

Immobilien und Grundstücke in München: So einfach ist der Objektverkauf

Als Bauträger in München bietet die Cortile Bavaria GmbH ihren Kundinnen und Kunden die Möglichkeit auf einen einfachen, sicheren und schnellen Immobilienverkauf.

Der Immobilienmarkt ist stark umkämpft, die Nachfrage nach Wohnraum und Baugrundstücken steigt stetig an und das Angebot ist insbesondere in deutschen Großstädten wie München sehr knapp. Die hohe Nachfrage hat beim Verkauf einer Immobilie nicht nur Vorteile, da die riesige Menge an Anfragen für Privatpersonen kaum stemmbar ist. Durch die große Anzahl an Interessentinnen und Interessenten ist es schwer, die richtige Auswahl beim Verkauf von Immobilien und Grundstücken zu treffen. Bauträger wie die Cortile Bavaria GmbH in München helfen dabei, das Kaufen und Verkaufen von Immobilien schnell und sicher zu gestalten.

Die Cortile Bavaria GmbH unterstützt Verkäuferinnen und Verkäufer bei der Immobilienvermittlung und bietet dabei ein Immobilien-Rundum-Paket an, welches den Aufwand für die verkaufende Partei so gering wie möglich hält. Als Bauträger mit mehr als 25 Jahren Erfahrung sorgt das Unternehmen dafür, dass der Immobilienverkauf reibungslos und ohne Risiken ablaufen kann. Hierzu müssen Kundinnen und Kunden im Vorfeld nur einige wenige Informationen zum Grundriss bzw. Grundstücksgröße, und zum Objekt selbst bereitstellen.

Immobilienverkauf an einen Bauträger in München

Für Verkäuferinnen und Verkäufer, die den Verkauf ohne viel Zeit und Aufwand abwickeln möchten, bietet die Cortile Bavaria GmbH den direkten Verkauf an uns als Bauträger selbst an. Hierbei erstellt das Unternehmen ein Kaufangebot und wickelt den kompletten Immobilienverkauf schnell, sicher und zuverlässig ab. Bei direkten Verkäufen an das Unternehmen werden keine zusätzlichen Gebühren berechnet, Kundinnen und Kunden sparen so nicht nur Zeit, sondern auch bares Geld.

Als Bauträger trägt die Cortile Bavaria GmbH das volle Risiko, Verkäuferinnen und Verkäufer einer Immobilie oder eines Grundstückes sind nicht an die Veräußerung des Objektes gebunden, sondern erhalten innerhalb kürzester Zeit die vereinbarte Vertragssumme.

Immobilien in München kaufen: sicherer Kauf ohne Risiko

Die Suche nach einer geeigneten Immobilie oder einem Grundstück, welches bebaut werden soll, gestaltet sich gerade im Großraum München sehr schwierig. Das knappe Angebot treibt die Preise in die Höhe und Käuferinnen und Käufer oft in eine aussichtslose Situation, in welcher gerne Fehlentscheidungen getroffen werden. Wer sich für den Kauf von einem Bauträger entscheidet, profitiert von einer klaren Leistungsbeschreibung und preislicher Transparenz.

Der Kauf von Bauträgern wie der Cortile Bavaria GmbH bietet eine ganze Reihe an Vorteilen. Käuferinnen und Käufer erhalten alle Leistungen, die mit dem Hauskauf verbunden sind, aus einer Hand und können sich so stets auf eine Ansprechperson verlassen. Die Cortile Bavaria GmbH übernimmt ebenfalls das Einholen verschiedener Genehmigungen und beauftragt selbstständig verschiedene Handwerksfirmen, die sich um den Bau kümmern. Dadurch entsteht für Käuferinnen und Käufer ein Komplettpreis, der ohne versteckte Risiken und unerwartete Ereignisse kalkuliert werden kann.

Abschließend lässt sich festhalten: Sowohl für den Verkauf als auch für den Kauf von Immobilien bietet ein Bauträger in München, wie die Cortile Bavaria GmbH, vielfältige Vorteile.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Cortile Bavaria GmbH
Herr Daniel Weinmann
Leonhardsweg 2
82008 Unterhaching
Deutschland

fon ..: 089 – 699 797 46
web ..: https://www.cortile-bavaria.de/
email : info@cortile-bavaria.de

Pressekontakt:

RegioHelden GmbH
Herr Alexander Graf
Rotebühlstraße 50
70178 Stuttgart

fon ..: 0711 128 501-0
web ..: https://stroeer-online-marketing.de/
email : pressemitteilung@regiohelden.de

Drive4Future I Wertsteigerung des Immobilienportfolio durch eMobility Solution und Ladeinfrastruktur

(Berlin/ Chemnitz) Seit dem Dezember 2020 gilt das neue Wohnungseigentumsgesetztes (WEG) unter Berücksichtigung des Gebäude-Elektromobilitätsinfrastruktur- Gesetzes (GEIG).

BildWorum geht es in dem Gesetzt?
Die EU-Gebäuderichtlinie (2018) fordert, dass Bauherren und Eigentümer für gewisse Parkplätze, die sich in oder an Gebäuden befinden, auch Ladepunkte und die Leitungsinfrastruktur für Elektrofahrzeuge vorsehen.

Was ist, wenn Bauherren und Eigentümer das Gesetzt nicht umsetzten?
Bei Verstößen droht dem Bauherren oder Eigentümer ein Bußgeld bis zu 10.000 Euro.

Welche Vorteile bringt das Gesetzt für Bauherren und Eigentümer?
Kombiniert mit dem neuen Klimaschutz-Sofortprogramm, welches zum Jahresanfang gestartet, will der Bund dieses Jahr rund 5,1 Milliarden Euro zusätzlich in entsprechende Maßnahmen investieren, wovon 2,5 Milliarden Euro für die Förderung energieeffizienter Gebäude eingeplant sind.

Die KFW fördert Ladestationen für Elektroautos im Wohngebäude über Bezuschussung für den Kauf und Einrichtung von Ladestation.

Betroffen sind Personenkraft- und Lieferfahrzeuge. In Deutschland setzt das Gesetz zur Elektromobilitätsinfrastruktur für Gebäude diese Vorgaben um. Am 24. März 2021 wurde das Gesetz im Bundesgesetzblatt verkündet und ist seit dem 25. März 2021 in Kraft.

Was soll das neue Gesetzt bewirken?
Das neue Gesetz soll den Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektromobilität in Gebäuden beschleunigen. Dafür müssen Bauherren und Eigentümer die größeren Parkplätze ihrer Wohn- und Nichtwohngebäuden mit Ladepunkten ausstatten. Damit soll es für die Nutzer von Elektrofahrzeugen leichter sein, diese zu Hause, am Arbeitsplatz oder bei alltäglichen Besorgungen aufzuladen. Das Gesetz betrifft nur die Ladeinfrastruktur für Personenkraft- und Lieferfahrzeuge.

Eine nachhaltige eMobility mit Ladeinfrastruktur für Eigentümer oder Mieter sollte heute schon auf die Herausforderungen und Chancen von morgen ausgerichtet sein. Ob die Ladeinfrastruktur durch den Eigentümer bzw. Mieter betrieben wird oder durch dritte, wir stehen Immobiliengesellschaften als Experten für Elektromobilität zur Seite und kümmern uns um alle notwendigen Schritte.
Setzen Sie also von Beginn an auf unsere flexibel skalierbaren Lösungen. Mit unserer Branchenlösung für die Immobilienwirtschaft von Drive4Future richten Sie ihre Immobilien und Projekte für die Zukunft aus und schaffen so eine langfristige CO 2 Reduktion gepaart mit Nachhaltigkeit und Werthaltigkeit für Ihre Immobilienwerte.

erfordert fachspezifisches Wissen. Mit dem Umstieg auf Elektromobilität, wird das Arbeitsfeld für Unternehmen und Flottenbetreiber noch komplexer.
Für eine kostenlose Erstberatung steht Ihnen unsere KFW- Unternehmer- Hotline zur Verfügung oder schreiben Sie uns ein E- Mail.

Telefonzeit montags bis freitags von 08:00h bis 17:00h.

Telefon: 030-540 818 48
E-Mail: Unternehmer@drive4futu.re

Drive4Future I the smart way

Mit unserer 360 Grad Technology Mobility Solution Perspective

Als Systemhaus für Mobility Solutions sorgen wir für nachhaltige Mobilitätstechnologie. Von der Beratung bis zum Betrieb kümmern wir uns um die erfolgreiche Verwirklichung der Projekte im Bereich der eMobility.

Durch unsere Mobilitätslösungen sind unsere Kunden ökologisch und ökonomischen klar im Vorteil.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Drive4Future UG
Frau Melanie Reichelt
Niederwaldstr. 3
09123 Chemnitz
Deutschland

fon ..: 0800 9 800 200
web ..: http://www.drive4future.com
email : office@drive4future.com

Drive4Future I the smart way

Mit unserer 360 Grad Technology Mobility Solution Perspektive

Als Systemhaus für Mobility Solutions sorgen wir für nachhaltige Mobilitätstechnologie. Von der Beratung bis zum Betrieb kümmern wir uns um die erfolgreiche Verwirklichung der Projekte im Bereich der eMobility.
Durch unsere Mobilitätslösungen sind unsere Kunden ökologisch und ökonomischen klar im Vorteil.

Pressekontakt:

Drive4Future UG
Frau Melanie Reichelt
Niederwaldstr. 3
09123 Chemnitz

fon ..: 0800 9 800 200
web ..: http://www.drive4future.com
email : office@drive4future.com

Weltmarktführer Makita mietet 1.900 Quadratmeter im grünen Gewerbe- und Büroquartier Centro Tesoro

Der japanische Konzern Makita mit mehr als 100 Jahren Tradition hat einen Mietvertrag auf 10 Jahre mit Verlängerungsoption unterschrieben und übernimmt die Flächen vom Mikromobilitätsanbieter Lime.

BildMünchen, 20. Juni 2022. Der weltweit operierende Hersteller von Akku- und Elektrowerkzeugen Makita hat einen 10-Jahresmietvertrag mit der Schwaiger Group geschlossen und bezieht eine knapp 2.000 Quadratmeter große Fläche im grünen Gewerbe- und Büroquartier Centro Tesoro im Münchner Osten. Der japanische Konzern gesellt sich zu anderen Mietern aus dem Fachmarktbereich wie Würth oder Rexel Germany (ehemals Hagemeyer) und eröffnet im LEED Platin zertifizierten Green Building ein Makita Service-Center mit Ausstellungsraum und Schulungsräumlichkeiten.

“Wir sind stolz, diesen weltweit bekannten Hersteller von akkubetriebenen Werkzeugen und Gartengeräten für das Centro Tesoro gewonnen zu haben”, freut sich Michael Schwaiger, CEO der Schwaiger Group über den Vermietungserfolg. “Makita steht mit seinen Werkzeugen für Effizienz, Sicherheit und Umweltschutz und damit für Werte, die auch uns bei der Entwicklung unserer Immobilien wichtig sind. Darüber hinaus stellt das Unternehmen die ideale Ergänzung zu Firmen wie Würth und Rexel dar.” Makita übernimmt die Flächen vom weltweit größten Mikromobilitätsanbieter Lime.

Makita nutzt Fläche als Service-Center

Entstehen soll hier eines der großzügig gestalteten Makita Service-Center, wie es sie bereits in Hamburg, Berlin, Lehrte bei Hannover und Groß-Gerau bei Frankfurt am Main gibt. Neben den klassischen Serviceleistungen und umfangreichen Schulungsmöglichkeiten plant Makita einen Ausstellungsraum. In weitläufigen Ausstellungsräumen sollen Kunden das komplette Makita-Produktportfolio inklusive Zubehör-Sortiment finden können. Auch individuell gestaltete Schulungen für Makita Fachhandelspartner sowie deren handwerkliche Kunden wie Dachdecker- oder Baufirmen, und Unterweisungen in die von Kunden verwendeten Produkte sollen möglich sein.

Langfristige Perspektive: 10 Jahre mit Verlängerungsoption

Auf zehn Jahre ist das Mietverhältnis vertraglich festgelegt, enthält aber eine Verlängerungsoption von zwei mal fünf Jahren. Michael Schwaiger: “Wir haben das Centro Tesoro mit einer klaren Ausrichtung in die Zukunft konzipiert und entwickelt. Das Projekt steht für Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Urbanität. Dass wir mit Makita ein innovatives Traditionsunternehmen als langfristigen Mieter gewinnen konnten, das ähnliche Werte vertritt, rundet das Konzept mit Blick auf den Mietermix ab.”

Fit für die Zukunft

Der Münchner Immobilienprojektentwickler Schwaiger Group hat die rund 24.000 Quadratmeter große Gewerbeimmobilie innerhalb von zwei Jahren durchgreifend nachhaltig revitalisiert. Als bundesweit erste Bestandsimmobilie hat das Objekt das internationale Green Building Label LEED Platin (Leadership in Energy and Environmental Design) erreicht, das vor allem das ganzheitliche Energiekonzept rund um Münchens größter innerstädtischer Photovoltaikanlage würdigt. Auch die Flächengestaltung mit Blick auf agile Arbeitswelten und das Maß an digitaler Vernetzung haben mehrere Auszeichnungen in den Bereichen Digitalisierung, Architektur und New Work eingebracht – zuletzt als einen der Best Workspaces 2022.

Mixed-Use-Immobilie mit Fachmarktbereich

Zu den Bestandsmietern gehören neben Unternehmen aus dem Fachmarktbereich wie die Würth Group, Rexel Germany (ehemals Hagemeyer), das Juliana Gewächshauszentrum oder der technische Gebäudeausrüster KBT GmbH, etwa auch der Entwickler und Betreiber von Indoor-Trampolin-Parks Superfly, das High-Tech-Unternehmen Perceptron oder der Gastronomiebetreiber Evrim Karaboga, der mit seinem Foodcourt-Konzept LYFE Arbeitnehmer und Gäste des Centro Tesoro mit frischen Speisen versorgt.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Schwaiger Group GmbH
Herr Tristan Thaller
Schatzbogen 38
81829 München
Deutschland

fon ..: +49895526580
web ..: https://www.schwaiger.com/
email : info@schwaiger.com

Über die Schwaiger Group
Die Schwaiger Group ist ein Immobilienprojektentwickler, der seit mehr als 25 Jahren in den Bereichen Ankauf, Entwicklung, Vermietung und Verkauf am Münchner Markt aktiv ist. Ein besonderer Fokus des Unternehmens liegt auf der nachhaltigen Revitalisierung von gewerblich genutzten Immobilien mit dem Ziel, den Bestand in eine ökologische, digitale und urbane Zukunft zu überführen. Auf dem Feld der Immobilientransaktionen spielt die Schwaiger Group die komplette Klaviatur der Prozesse von der Prüfung der Standortqualität und Substanz über technische und kaufmännische Due Diligence bis zur Vertragsreife. Zum Track Record gehören unter anderem ein Wohnbauprojekt in Johanneskirchen, die Revitalisierung eines Wohn- und Geschäftshauses am Münchner Oberanger, die mit Geothermie betriebene Büroimmobilie Hatrium in Unterhaching sowie mehrere große Gewerbeprojekte am Frankfurter Ring in München und im Münchner Osten. Für die Revitalisierung des 24.000 Quadratmeter großen Gewerbe- und Büroquartiers Centro Tesoro hat die Schwaiger Group zahlreiche Preise erhalten. Heute ist das Unternehmen mit zwölf Mitarbeitern und einem abgewickelten Transaktionsvolumen von mehr als 425 Mio. Euro sowie mehr als 308.000 Quadratmetern gemanagten Mietflächen einer der leistungsstärksten Akteure in der regionalen Bau- und Immobilienbranche, der mit seinen Entwicklungen München und das Münchener Umland prägt und gestaltet. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.schwaiger.com

Pressekontakt:

SCRIVO Public Relations
Herr Tristan Tristan Thaller
Lachnerstraße 33
80639 München

fon ..: 0892350815
web ..: https://www.scrivo-pr.de/
email : tristan.thaller@scrivo-pr.de