Drei Varianten der Krankenversicherung für Grenzgänger in die Schweiz

Die Suche nach der richtigen Grenzgänger Krankenversicherung ist oft nicht ganz einfach. Die AMEX & Zeller Versicherungsmakler GmbH aus Buggingen verfügt über eine langjährige Expertise in der

BildGrenzgängerberatung und erklärt drei Varianten.

Personen mit Arbeitsplatz in der Schweiz und Wohnsitz in einem EU-Land sind in der Schweiz krankenversicherungspflichtig. Oft sind Grenzgängerinnen und Grenzgänger unsicher, welche der verschiedenen Versicherungsmöglichkeiten für sie die ideale ist. Unterschiedliche Varianten, Optionsrecht, Fristen, Aushilfskasse, Formulare. Diese Dinge und mehr sorgen dafür, dass die Wahl der Krankenversicherung eine komplizierte Angelegenheit sein kann.

Die AMEX & Zeller Versicherungsmakler GmbH hat langjährige Erfahrung in der Grenzgängerberatung und möchte mit einem kurzen Überblick über die Möglichkeiten die Entscheidung für angehende Grenzgängerinnen und Grenzgänger erleichtern. Deren Geschäftsführer Rainer Zeller erläutert hierzu: “Grundsätzlich gibt es für Grenzgänger in die Schweiz drei verschiedene Möglichkeiten, sich zu krankenversichern: Zum einen gibt es die gesetzliche Pflichtversicherung in der Schweiz, dann die private Krankenversicherung in Deutschland oder die gesetzliche Krankenkasse in Deutschland.”

Bei der gesetzlichen Pflichtversicherung in der Schweiz entsprechen die Leistungen den gesetzlichen Vorgaben der Schweiz. Das bedeutet, dass Grenzgängerinnen und Grenzgänger einer Schweizer Versicherung beitreten. Diese erhalten dann das Formular E106, mit dem sie sich an eine gesetzliche Krankenkasse ihrer Wahl in Deutschland wenden. Von ihr bekommen sie dann eine normale Versichertenkarte. Mit dieser erhalten sie auch alle (Sach-)Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland. “Somit können Grenzgängerinnen und Grenzgänger mit der Karte sowohl am Erwerbsort, also der Schweiz, wie auch am Wohnort in Deutschland zum Arzt gehen und entsprechende Leistungen beziehen. Diese Versicherung ist für die meisten Schweiz-Pendler die beste und kostengünstigste Variante”, so Rainer Zeller.

Die zweite Variante sei laut Zeller für Grenzgänger, die ihren Versicherungsschutz möglichst frei gestalten möchten. Diese sollten sich dann für eine private Krankenversicherung in Deutschland entscheiden. “Sie erhalten dann alle Vorzüge, die Sie durch eine private Versicherung auch als Arbeitnehmer in Deutschland erhalten würden”, erläutert Zelle und weist darauf hin: “Sie müssen jedoch darauf achten, dass der entsprechende Versicherungsschutz auch in der Schweiz gewährleistet ist. Die Konditionen und Kosten der privaten Versicherungen richten sich stark nach Ihrer individuellen Situation und Ihren Anforderungen und können flexibel kombiniert werden. Um einer privaten Krankenversicherung in Deutschland beizutreten, müssen Sie sich von der Versicherungspflicht in der Schweiz befreien lassen.”

Die dritte Variante, also die Versicherung in der gesetzlichen Krankenkasse in Deutschland, erklärt der Experte Rainer Zeller so: “Sofern Sie in Deutschland bisher in der gesetzlichen Krankenkasse versichert waren, können Sie diese auch während Ihrer Tätigkeit in der Schweiz beibehalten. Ihre bisherige Mitgliedschaft wird dann jedoch in eine freiwillige Mitgliedschaft übertragen und die Beiträge richten sich nach dem gültigen Beitragssatz. Je nach Versicherung liegt der Beitrag ungefähr zwischen 16 und 18 Prozent des Einkommens und ist nach oben erst durch den Höchstsatz von circa 684 Euro plus Zusatzbeitrag gedeckelt. Auch für diese Variante benötigen Sie die Befreiung von der Versicherungspflicht in der Schweiz.”

“Ein guter Überblick und die richtige Beratung bei der Wahl der passenden Grenzgänger Krankenversicherung sind sehr wichtig. Denn mit der richtigen Variante können Grenzgängerinnen und Grenzgänger sich optimal versichern und dabei Geld sparen”, führt Zeller aus und ergänzt: “Als Experten mit langjähriger Erfahrung auf diesem Gebiet, erstellen wir für Grenzgänger ein kostenloses und unverbindliches Angebot mit umfassendem Schutz und vielen Zusatzleistungen.”

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

DIE CITYAGENTUR – AMEX & Zeller Versicherungsmakler GmbH
Herr Rainer Zeller
Im Mittelfeld 19
79426 Buggingen
Deutschland

fon ..: 07631 / 2512
fax ..: 07631 / 2501
web ..: http://www.amex-zeller.de/
email : info@amex-zeller.de

Die AMEX & Zeller Versicherungsmakler GmbH besteht seit 2003 und bietet am Standort Buggingen mit derzeit 10 Mitarbeitern ein Team von Spezialisten mit höchster Kompetenz in allen Versicherungsbereichen. Zudem verfügt das Unternehmen mit der Grenzgänger-Beratungsstelle DIE CITYAGENTUR über ausgewiesene Experten in der Beratung von Grenzgängern und Aufenthaltern in der Schweiz.

Weitere Informationen zur AMEX & Zeller Versicherungsmakler GmbH und der Grenzgänger-Beratungsstelle unter: www.amex-zeller.de bzw. www.die-cityagentur.de

“Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

Markgräfler Verlag GmbH
Herr Dirk Ruppenthal
Wilhelmstrasse 4
79379 Müllheim

fon ..: 07631-9387927
web ..: http://www.markgraefler.de
email : ruppenthal@markgraefler.de