Explorex Resources gibt Update zu Kobalt-Eisenoxid-Kupfer-Gold-Projekt Buena Vista Hills, Nevada, bekannt

Vancouver, B.C., 13. Juni 2019. Explorex Resources Inc. (das Unternehmen oder Explorex) (CSE: EX, Frankfurt: 1XE, US: EXPXF) freut sich, bekannt zu geben, dass vor kurzem ein Due-Diligence-Standortbesuch im Kobalt-Eisenoxid-Kupfer-Gold- (IOCG-) Projekt Buena Vista Hills (Buena Vista oder Projekt) im Pershing County, Nevada, durchgeführt wurde.

Durch die Überprüfung des Konzessionsgebiets konnte der Geologe des Unternehmens die potenzielle Größe und Bedeutung des Projekts beurteilen. Buena Vista Hills ist eines der wenigen Konzessionsgebiete weltweit, in welchen eine eigenständige Kobaltmineralisierung dieses Umfangs gelagert ist. Die im Jahr 2008 vom Eigentümer des Konzessionsgebiets durchgeführten Bohrungen ergaben eine kontinuierliche Kobaltmineralisierung über 27,4 Meter (90 Fuß) in der Oxidoberschicht, bevor der anvisierte Magnetit- (Eisen-Oxid-) Körper durchteuft wurde (siehe unten für weitere Angaben). Die Tiefenausdehnung der Oxidoberschicht ist an den historischen Grubenwänden leicht erkennbar und soll eine Ausdehnung von mindestens 50 Metern (164 Fuß) Tiefe aufweisen. Dies bedeutet, dass potenziell eine erhebliche Menge an Material an der Oberfläche vorhanden ist.

Mit dem Standortbesuch werden auch die Berichte bekräftigt, dass das erkennbare Material der mineralisierten Oxidoberschicht eine erhebliche seitliche Ausdehnung aufweist. Es wurden mehrere Kontrollproben entnommen, deren Untersuchungsergebnisse noch nicht vorliegen.

Das Unternehmen ist derzeit dabei, die Optionsvereinbarung über den Erwerb von 100 % des Projekts von New Tech Minerals Corp. (CSE:NTM) zum Abschluss zu bringen, was voraussichtlich demnächst erfolgen wird.

Überblick über das Projekt Buena Vista

Das Projekt liegt rund 35 km südöstlich von Lovelock (Pershing County, Nevada) und umfasst im Wesentlichen eine zur Gänze in Privatbesitz befindliche Konzessionseinheit (Sektion 15, Township 25N, Bereich 34E, 2,6 km2), an die im Norden eine weitere 0,8 km2 große, aus 12 Claims bestehende Parzelle anschließt, die dem US Bureau of Land Management (das BLM) gehört. Das Unternehmen ist dabei, eine endgültige Optionsvereinbarung hinsichtlich des Erwerbs einer 100 %-Beteiligung am Projekt von New Tech Minerals Corp. (New Tech) auszuarbeiten (Optionsbedingungen unten näher beschrieben).

Buena Vista umschließt den stillgelegten Eisenerz-Tagebaubetrieb Segerstrom-Heizer (SH), aus dem in den Jahren zwischen 1943 und 1966 mehr als 1,2 Millionen Tonnen Eisenerz gefördert wurden (Nevada Bureau of Mines, Bulletin 89, Johnson, 1977). Der massive Magnetit lagert innerhalb der gegen Nordosten streichenden und gegen Nordwesten einfallenden Verwerfungszone Segerstrom-Heizer (SH-Verwerfung) und tritt gemeinsam mit einer Reihe von in nordwestlicher Richtung querenden Verwerfungen auf.

Im Anschluss an die Einlagerung von Magnetit fand ein bedeutendes kobaltoanes Pyrit-Markasit-Mineralisierungsereignis statt (die Bezeichnung kobaltoaner Pyrit bezieht sich auf Pyrit, der einen hohen Kobaltgehalt aufweist). Die kobaltbildenden Flüssigkeiten drangen entlang der lokalen Strukturen ein und wurden günstigerweise vom massiven Magnetit eingrenzt. Die kobaltoanen Eisensulfidsedimente wurden in weiterer Folge bevorzugt entlang der Randzonen des Hängenden und Liegenden des massiven Magnetitkörpers eingelagert.

Ein beträchtlicher Anteil der kobaltoanen Eisensulfiderze präsentiert sich als freiliegende Mineralisierung an den Wänden des Tagebaubetriebs und in den Abraumhalden und liegt in Form von zwei ausgeprägten primären Explorationszieltypen vor:

1.) Die kobaltoane Mineralisierung ist augenscheinlich bis in eine Tiefe von rund 50 – 60 m unterhalb der Oberfläche stark oxidiert und repräsentiert ein mächtiges und gut erschlossenes oberflächennahes Ziel im Hängenden des Tagebaubetriebs.
2.) Ein kobaltoanes Pyrit-Markasit-Massivsulfidziel manifestiert sich unterhalb der oxidierten Deckschicht.

Bedeutendes Kobaltoxidziel an der Oberfläche

Das Potenzial der oberflächennahen Oxidationszone wurde in einem Bohrloch ersichtlich, das im Rahmen einer RC-Bohrung (Umkehrspülverfahren) vom Konzessionsinhaber Zephyr Minerals im Jahr 2008 niedergebracht wurde (Zephyr-Loch). Das Zephyr-Loch wurde rund 100 m nordöstlich der freiliegenden Hauptmineralisierungszone in der nordöstlichen Wand des Tagebaubetriebs in vertikaler Richtung gebohrt; für die Probenahme wurden Abstände von exakt 3,05 m (10 Fuß) festgelegt. Die Kobaltmineralisierung wurde unterhalb der Abraumschicht in einer Tiefe von 6,1 m (20 Fuß) durchschnitten und wies über eine Länge von 27,4 m (90 Fuß) einen Kupferoxidgehalt von 0,09 % auf. In diesem Abschnitt war in einer Tiefe zwischen 12,2 und 24,4 m (40 – 80 Fuß) ein 12,2 m (40 Fuß) breiter Teilabschnitt mit einem Kobaltoxidgehalt von 0,12 % enthalten.

New Tech hat vor kurzem Stichproben aus mehreren kleinen Tagebaustätten entlang des nordöstlichen Ausläufers der Verwerfungszone SH gewonnen. Vier Proben wurden in bis zu 305 m (1000 Fuß) Entfernung nordöstlich des Tagebaubetriebs SH entnommen und wiesen jeweils 284, 465, 825 und 921 ppm Kobalt auf. Eine aus dem Erschließungsbereich gewonnene Stichprobe in rund 457 m (1500 Fuß) Entfernung nordöstlich des Tagebaubetriebs SH enthielt 837 ppm Kobalt.

Anzumerken ist, dass die bedeutende Kobaltmineralisierung, die im Zephyr-Loch entdeckt wurde, und die Kobaltmineralisierung, die in Stichproben in erheblicher Entfernung vom Zephyr-Loch ermittelt wurde, gemeinsam auf ein ausgedehntes, oberflächennahes Kobaltmineralisierungsziel schließen lassen, das sich entlang des Magnetitkörpers und der Verwerfung SH erstreckt.

Kobaltoanes Eisensulfidziel in geringer Tiefe

Im Jahr 2018 gewann New Tech aus der Abraumhalde des Tagebaubetriebs zwei Stichproben aus halbmassivem Magnetit, die eine erhebliche Pyritverdrängung (ca. 30 – 50 % Pyritanteil) aufwiesen; der Kobaltgehalt betrug jeweils 0,15 bzw. 0,48 %*.

Abseits der von New Tech durchgeführten Arbeiten wurden noch drei massive kobaltoane Pyritproben aus der Abraumhalde gewonnen, die einen Kobaltgehalt von jeweils 0,45, 0,82 und 1,20 % aufwiesen* (T.A. DeMatties, unveröffentlichtes Datenmaterial vor Druck).

Die Proben aus halbmassivem bis massivem Pyrit, die aus dem Abraummaterial gesammelt wurden, weisen hohe Kobaltwerte auf und untermauern das Potenzial für eine ausgedehnte Mineralisierungszone mit Kobalt- und Eisensulfidvorkommen in geringer Tiefe unterhalb der oxidierten Deckschicht.

Mit Ausnahme des Zephyr-Lochs wurden die Proben aus den historischen Bohrlöchern bei Segerstrom-Heizer nicht auf Kobalt untersucht.

(* Anmerkung): Die Stichproben, über die in dieser Pressemitteilung berichtet wird, sind allein darauf ausgelegt, das Vorhandensein oder Nichtvorhandensein der Mineralisierung und deren Eigenschaften zu bestätigen. Die Stichproben sind per definitionem selektiv; sie sind kein repräsentatives Indiz für den Erzgehalt oder die Mineralisierung in den Projekten und sollten nicht in diesem Sinne interpretiert werden.

Die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung wurden von R. Kemp, P Geo., einem qualifizierten Sachverständigen im Sinne des NI 43-101, überprüft.

Über Explorex Resources Inc.

Explorex ist ein Explorationsunternehmen, das sich auf Kobalt und Metalle konzentriert, die für die Technologie wiederaufladbarer Batterien von entscheidender Bedeutung sind. Explorex erwirbt eine 75 %-ige Beteiligung am Kobalt-Mangan-Grundmetall-Projekt Kagoot Brook in New Brunswick und bemüht sich um eine Optionsvereinbarung über den Erwerb einer 100 %-Beteiligung am Kobalt-IOCG-Projekt Buena Vista Hills in Pershing (Nevada).

Für das Board:
Gary Schellenberg, CEO

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Gary Schellenberg, CEO, oder Mike Sieb, President, unter der Telefonnummer +1 604-681-0221.

Die Canadian Securities Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der Canadian Securities Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die mit Risiken und Unsicherheiten behaftet sind. Die tatsächlichen Ergebnisse können in erheblichem Maße von zukunftsgerichteten Aussagen abweichen und es gibt keine Zusicherungen, dass die in dieser Pressemitteilung beschriebene Transaktion zu den beschriebenen Bedingungen oder überhaupt abgeschlossen wird. Sofern nicht in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben, wird das Unternehmen diese zukunftsgerichteten Aussagen nicht an Ereignisse oder Umstände nach dem vorliegenden Datum anpassen. Genauere Informationen zu möglichen Faktoren, welche die Finanzergebnisse beeinflussen könnten, werden in den Unterlagen, die das Unternehmen von Zeit zu Zeit bei der kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörde einreicht, beschrieben. Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf diese zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Explorex Resources Inc.
Gary Schellenberg
Suite 488 – 625 Howe Street
V6C 2T6 Vancouver, BC
Kanada

email : cmggary@gmail.com

Explorex ist ein Explorationsunternehmen, das 100 %-iger Eigentümer des Projekts Chrysler Lake ist und eine Optionsvereinbarung über den Erwerb von 100 % des Projekts Cobalt-Paragon abgeschlossen hat; beide Projekte liegen in der Region Cobalt Embayment im Nordosten von Ontario.

Pressekontakt:

Explorex Resources Inc.
Gary Schellenberg
Suite 488 – 625 Howe Street
V6C 2T6 Vancouver, BC

email : cmggary@gmail.com

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.