Google Adwords – Ein Zukunftausblick

Mit der Anzeigenvermarktung, sowie der Anzeigenschaltung macht Google nach wie vor den größten Umsatz. Durch profitable Zukäufe, wie YouTube und stetig weiterentwickelte Qualifikationen für Werbetreib

BildKurzfassung
In dem folgenden Beitrag wird ein Einblick in die Google Adwords Welt gegeben und eine Tendenz der Zukunft dargestellt. In den vergangenen Jahren hat sich Google weit nach vorne entwickelt und wird immer innovativer. Die Frage, die sich stellt, wie geht es weiter und was könnten mögliche Weiterentwicklungen sein? Wird Google in Zukunft auch die Suchmaschine Nummer eins bleiben?

Googles große Entscheidung
Die in letzter Zeit größte Veränderung: Google hat die Adwords-Anzeigen in der rechten Spalte größtenteils herausgenommen und stattdessen werden nun bei manchen Suchbegriffen vier statt drei Anzeigen über den organischen Ergebnissen aufgelistet.
Nur die Google Product Listing Ads, bekannt als die Shoppinganzeigen, die bei einer Produktsuche konkrete Artikel aufzeigen, tauchen eventuell noch auf der rechten Seite auf. Schlussfolgernd werden die unbezahlten Ergebnisse dadurch noch weiter nach unten verschoben.

Online Marketing Agenturen – Was haben die von den Veränderungen?
Ein Vorteil für die Werbetreibenden und Dienstleister ist, dass Google bei allen Anzeigen über die Suchergebnisse so genannte Site Links einblendet. Vorher musste dies getestet werden, um herauszufinden, ob die Site Links tatsächlich eingeblendet werden. Der Bereich der Adwords-Auktionen, der sogenannten Bidding Tools, profitiert ebenfalls davon. Da im sichtbaren Bereich weniger Anzeigen zu sehen sind. Welche Anzeigenpositionen vom neuen Aufbau profitieren (von der höheren Click-through-rate) werden, darüber sind sich die Spezialisten noch nicht einig. Die Google Adwords Experten vermuten, dass die Click-through-rate der vierten Position, um die 400 bis 1.000 Prozent ansteigen wird. Denn bisher befanden sich diese Google Adwords-Anzeigen entweder auf der rechten Seite oder unter den organischen Suchergebnissen. Vor allem profitierten die Anzeigen, die auf der dritten Position von der Änderung standen, da sich die Click-through-rate verdoppelt hat.

Wer sind dabei die Verlierer?
Als Verlierer sind die organischen Suchergebnisse zu verzeichnen und damit verbunden, dass Segment der Suchmaschinenoptimierung. Damit ist gemeint, das bei vielen Rechnern mit einer geringen Bildschirmauflösung und bei Tablets dürften bei einigen Suchbegriffen ohne weiterscrollen gar keine organischen Suchergebnisse mehr sichtbar sein. Die eigentliche Klickrate der organischen Ergebnisse dürften sich dementsprechend negativ weiterentwickeln.
Damit könnten die werbetreibenden Unternehmen ebenfalls unter den Veränderungen leiden, da der Wettbewerb stärker wird und in Zukunft dadurch noch mehr für Google-Traffic bezahlt werden muss.

Was wird die Zukunft bringen?
Google AdWords führt den Weltweiten online Werbemarkt an. Damit das auch so bleibt, möchte Google das Produkt in Zukunft für den Markt der Applikationen weiterentwickeln. Dabei soll das Targeting bei der Bewerbung von Apps innovativer gestaltet werden. Neben den üblichen Daten erfolgt dies in Zukunft auch auf Basis von bereits installierten Apps, deren Verwendung und den entsprechenden In App Käufen, die die Nutzer tätigen. Zusätzlich wird das Anzeigenformat TrueView auf YouTube erweitert, um direkt für die Installation einer bestimmten App zu werben.

Interview
ONMA: Gibt es eine Alternative zu dem Marktführer Google, in dem Bereich Adwords?
Felix Wenzel: Lohnenswerte Alternativen der Adwords sehe ich außerhalb von Google nicht. Ein Beispiel sind die Bing Ads zu verwenden. Die Frage, die sich dabei stellt, ist ob eine Suchmaschine mit lediglich 2 bis 3 Prozent des Markanteils, auch Erfolg verspricht. Das Interessante dabei jedoch ist, dass die Möglichkeit besteht, sein komplettes Google Adwords Konto auf Bing zu importieren. Ich sehe hingegen nicht, dass es eine vielversprechende und lohnende Alternative ist, in die man als Unternehmen investieren sollte, wenn man Adwords verwenden möchte. Google ist und wird auch in Zukunft Marktführer sein und die logische Schlussfolgerung daraus, wenn Adwords, dann Google Adwords benutzen. Ich beschäftige mich mit den anderen gar nicht, den nicht ohne Grund hat Google 96 Prozent der Gesamtmarktes.

ONMA: Es gibt stetige Weiterentwicklungen bei den Google Adwords, wie erst vor Kurzem ein neues Update erfolgte. Welche Auswirkungen haben die Veränderungen?
Felix Wenzel: In erster Hinsicht für unsere Kunden der Agentur gibt es keine Veränderungen durch das Update bei Google Adwords. Die genaue Veränderung ist bei der CTR- Rate zu erkennen. Der Mausklickpreis wird dadurch tendenziell etwas teurer. Doch die letztendlichen Veränderungen die sich daraus ergeben, kann man jetzt noch gar nicht absehen. Der aktuelle Stand lässt erkennen, dass die CPC´s leicht angestiegen sind, jedoch wird sich das noch weiter entwickeln. Google selbst, hat diesen Wettbewerbsgraphen deutlich erhöht und es ist eine Funktion vorhanden, die die Möglichkeit bietet, auf eine obere Position zu bieten. Diese Funktion gibt es schon etwa seit Mitte 2015. Meine Vermutung ist, dass diese Funktion extra dafür entwickelt wurde. Ich bin sehr gespannt, in welche Richtung sich das noch weiter entwickeln wird. Für die Verwendung von Google Adwords ist es jetzt lediglich anders, dass der Handlungsbereich eingeschränkter ist, da der Mausklickpreis angezogen wurde und tendenziell weiter steigen wird.

Kontakt
AdWords AgenTurbo
Rühmkorffstraße 5
30163 Hannover

0511-13221228

info@adwordsagenturberlin.com
www.adwordsagenturberlin.com

Über:

AdWords AgenTurbo
Herr Felix Wenzel
Rühmkorffstraße 5
30163 Hannover
Deutschland

fon ..: 0511-13221228
web ..: http://www.adwordsagenturberlin.com
email : info@adwordsagenturberlin.com

Eine moderne Wertschöpfungskette, präzise Arbeitsplanung und gebündelte Strukturen ermöglichen es uns, Ihnen einen unvergleichlich vorteilhaften Preis anzubieten, der von anderen Agenturen aus Berlin kaum erzielbar sein wird. Aber nicht nur unser einzigartiger Agenturpreis von 50 Euro netto pro Stunde ist beachtenswert. Wir erzielen in einer Stunde auch weit mehr als viele andere AdWords-Agenturen. Erlauben Sie uns, dies zu demonstrieren, und kontaktieren Sie uns für eine erfolgreiche Kooperation!

Pressekontakt:

AdWords AgenTurbo
Herr Felix Wenzel
Rühmkorffstraße 5
30163 Hannover

fon ..: 0511-13221228
web ..: http://www.adwordsagenturberlin.com
email : info@adwordsagenturberlin.com

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.