Interdisziplinäres Fachforum

Agritechnica 2015: Systems & Components eröffnet Dialog zwischen
Forschung, Industrie, Zulieferern und mobilen Anwendern

Bild(DLG). Das wichtigste Zukunftsforum der Landtechnik, die Agritechnica, findet vom 10. bis 14. November 2014 (Exklusivtage am 8. und 9. November) in Hannover statt. Das diesjährige Leitthema der einzigartigen, branchenübergreifenden Zulieferer-Plattform im Rahmen der Agritechnica, die “Systems & Components”, lautet “Future Farming”. Alleine zu diesem speziellen Messebereich werden über 100.000 Fachbesucher aus Entwicklung, Forschung, Beschaffung, Industrie und Handel erwartet. Aussteller aus etwa 40 Ländern stellen auf der Plattform maßgebliche Weichen mobiler Anwendungen und verwandter Bereiche. Konkret geht es um Systeme, Module und Komponenten zu den Angebotsschwerpunkten Motoren, Hydraulik, Achsen, Antriebstechnik, Kabinen, Elektronik, Ersatz- und Verschleißteile, zudem um entsprechende Software und um Reifen.

Hochkarätiger Technologietransfer
Die vier Top-Trends – Effizienz, Zuverlässigkeit, Sicherheit/Ergonomie und Umweltschutz – bilden den roten Faden des dreiteiligen Fachprogramms – Fachforum, Pathways und Special Show. Zentral gelegen, öffnet sich die Systems & Components in den Hallen 15, 16 und 17, auch für weitere Branchen und geht von einem spannenden Technologietransfer aus. Praxisorientierte Foren, hochkarätige Vorträge, sachliche Diskussionsrunden, international agierende Teilnehmer – das Fachforum der Systems & Components setzt sich mit den Herausforderungen an die gesamte Wertschöpfungskette auseinander. Das Fachforum findet in der S&C Lounge, Halle 16, Stand C 43, statt; von Sonntag, 8. November, bis Freitag, 13. November 2015, zwischen 9.00 bis 17.00 Uhr.

Technology Talks
Erstmals werden zu den klassischen Foren auch Technology Talks von Ausstellern, Verbänden und Wissenschaftlern veranstaltet. Das Fachforum greift Themenkreise wie Human Maschine Interface, Isobus, Supply Chain Excellence, Intelligent Sourcing-Strategie, Downsizing of Hydraulics, Best Practices in the AG Machinery Industry, Additive manufacturing for industrial applications und weitere auf, um nur wenige aus dem dichten Veranstaltungsprogramm zu nennen.

Blick über den Tellerrand
Wertvolle Erkenntnisse zum Kapital “Mensch” im Unternehmen bestimmen den Vortrag von Massimilliano Franz, Carraro Tractors. Lebenslanges Lernen steht im Vordergrund; die Qualifizierung von Mitarbeitern und deren Einbindung im Unternehmen. Sonntag, 8. November 2015, 16.00 Uhr.

Dagegen signalisiert Torsten Dehner, AGCO, mit seinem Vortrag “Intelligent Sourcing-Strategie” am Beispiel von Einkaufsstrategien die wachsende Bedeutung der Zusammenarbeit zwischen Industrie und Zuliefererbranche. Industrie sucht die Nähe zum Lieferanten. Montag, 9. November 2015, 10.00 Uhr.

Dr. Christian Fiebig, Porsche Consulting GmbH, Beratungsunternehmen in der Automobilbranche, erläutert in seinem Vortrag “Supply Chain Excellence …” branchenübergreifende Chancen. “Was kann die Landtechnikindustrie von der Automobilindustrie lernen? Oder umgekehrt?”, Dienstag, 10. November 2015, 10.00 Uhr.

Unter dem Titel “HMI: advanced sensor systems for environment …” erfahren Fachbesucher von Matthias Strobel, wie die Intelligente Maschinen GmbH mit den Themen Nutzung neuer Sensorik und Integration smarter Technologien umgeht. Dabei greift er auch auf die Erfahrung des Unternehmens in Forschungsprojekten zurück und welche Rollen Agrarroboter, Umfelderfassung und -modellierung sowie E-Mobilität für Nutzfahrzeuge dabei spielen. Freitag, 13. November 2015, 15.00 Uhr.

Professioneller Austausch auf Augenhöhe
Die Veranstaltungen, Vorträge und Technologie Talks werden durch wechselnde Vorsitzende moderiert. Dazu zählen Prof. Ludger Frerichs, TU Braunschweig; Prof. Thomas Herlitzius, TU Dresden; Peter Synek, stellvertretender Direktor Fluid Power VDMA; DI Heinrich Prankl, Head of Research and Innovation BLT Josephinum und Prof. Danilo Monarca, President AIIA, Italian Association of Agricultural Engineering, University Viterbo. Die Vorträge werden in englischer Sprache gehalten, die anschließenden Diskussionseinheiten auch in deutscher Sprache unterstützt.

Ausführliche Informationen finden Interessenten hier:
zum Fachforum:
https://cdn2.agritechnica.com/fileadmin/downloads/2015/Programm/SystemsComponents-Foren.pdf
zur Agritechnica: www.agritechnica.com
zur Systems & Components: www.systemsandcomponents.com

Systems & Components

Ausstellerkontakt:
Dr. Raffaele Talarico
Ausstellerbetreuung und Fachprogramm
Telefon: +39 051 632 1270
E-Mail: R.Talarico@DLG.org

Bitte Hinweise auf Veröffentlichungen, Links und Abdruckbelege an Agentur

Über:

DLG Service GmbH / Kommunikation – Presse
Herr Dipl.-Ing. Friedrich W. Rach
Eschborner Landstraße 122
60489 Frankfurt a. M.
Deutschland

fon ..: +49 (0)69 247 88-202
fax ..: +49 (0)69 247 88-112
web ..: http://www.DLG.org
email : F.Rach@DLG.org

Über Systems & Components
SYSTEMS & COMPONENTS wurde 2013 erstmals als ein eigenständiger Ausstellungsbereich unter dem Dach der weltgrößten Landtechnikmesse Agritechnica etabliert. Systems & Components bietet Zulieferern eine internationale, professionelle Plattform, um Systeme, Module und Komponenten für die Landtechnikindustrie und verwandter Industriezweige zu präsentieren. Die erste Agritechnica wurde 1985, danach im Zweijahresrhythmus in Frankfurt durchgeführt. Seit 1995 findet die Weltleitmesse für Landtechnik in Hannover statt.

Der Veranstalter, die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft), mit Sitz in Frankfurt am Main, wurde 1885 vom Ingenieur und Schriftsteller Max Eyth gegründet und zählt heute über 26.000 Mitglieder. Die unabhängige DLG fördert als offenes Forum Wissensaustausch und Meinungsbildung. Über 200 hauptamtliche Mitarbeiter und mehr als 3.000 ehrenamtliche Experten erarbeiten Lösungen für die Agrar- und Ernährungswirtschaft. Das renommierte und weltweit größte unabhängige Testzentrum für Technik und Betriebsmittel der DLG ist national und international akkreditiert und notifiziert.

Seit über 125 Jahren organisiert die DLG Fachausstellungen in der Land- und Ernährungswirtschaft. Zu den bekanntesten internationalen Leitmessen zählen neben der Agritechnica, die EuroTier, BioEnergy Decentral und mit der Koelnmesse die Anuga FoodTec.

Pressekontakt:

Benson GmbH / Agentur fuer angewandte Kommunikation
Frau Gisela Benson
Hangstrasse 18
86922 Eresing

fon ..: +49 (0)8193 937393
web ..: http://www.agentur-benson.de
email : info@agentur-benson.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.