Renditen bei Immobilieninvestments steigen

Sanierte Denkmalimmobilien an der Spitze der Charts

Das unüberschaubare Risiko bei Börsenanlagen sowie die aktuellen Niedrigzinsen bei Sparanlagen führen dazu, dass immer mehr Kapitalanleger in den Immobilienmarkt investieren. Die Höhe der zu erzielenden Renditen richtet sich auch bei Immobilien nach verschiedenen Kriterien, doch allgemein gelten Immobilien als Kapitalanlage als sicher. Auch wenn ein Wertverfall bei Immobilien gegen Null nahezu ausgeschlossen ist, ist nach Ansicht von Immobilienspezialisten die Lage des Renditeobjekts das wichtigste Auswahlkriterium und bürgt für Rentabilität.

Immobilien gelten als krisensichere Investition

Sachwerte unterliegen nicht der typischen Inflation des Finanzmarkts, was sich naturgemäß positiv auf Wertsteigerungen und Renditen auswirkt. Für professionelle Kapitalanlagen in Immobilien bedarf es Fachkenntnis, was den Immobilienmarkt betrifft. Neben der Lage der Immobilien ist für eine gute Rendite nämlich auch das verfügbare Budget ein wichtiges Kriterium. Besonders pfiffige Anleger machen sich nicht umsonst die steuerlichen Vorteile sanierter Baudenkmäler zunutze.

Denkmalimmobilien – hohe Renditen und interessante Steuervorteile

Als besonders attraktiv gelten Baudenkmäler in Regionen mit wirtschaftlichem Wachstum, die durch eine gute Infrastruktur hohe Renditeaussichten prognostizieren. Denkmalspezialisten wie die Investition Baudenkmal bieten ausnahmslos Baudenkmäler in exponierten Lagen an, die sich in Metropolregionen wie Berlin, Leipzig, Dresden, Potsdam oder Düsseldorf befinden.

Kernpunkt bei den Denkmalimmobilien ist aus Sicht der Kapitalanleger die Sanierung der historischen Wohngebäude. Zum einen versetzt die Sanierung das Baudenkmal in einen Zustand, in dem gut und rentabel vermietet werden kann. Zum anderen ist die professionelle – und bei Denkmalimmobilien mit den Behörden zwingend abgesprochene – Sanierung ausschlaggebend für die Denkmalschutz-AfA.

Denkmalschutz-AfA entlastet bei Finanzierung

Bei ausgewiesenen Denkmalimmobilien ist es in der Regel nicht der Kaufpreis für Gebäude und Grundstück, der den Großteil des Investments ausmacht. Es sind die Kosten für eine durchdachte und abgestimmte Sanierung, die oft den Hauptanteil der Anlage bergen. Zum Erhalt historischer Gebäude vor dem Hintergrund der Kulturpflege hat der Staat die Denkmalschutz-AfA ins Leben gerufen.

Diese bietet Investoren die Möglichkeit, die kompletten Sanierungskosten über zwölf Jahre bei der Einkommenssteuer abzusetzen. Durch diese Abschreibung verringert sich das zu versteuernde Einkommen und demnach auch die Steuerlast. Dadurch wird ein Teil der Investitionskosten über die steuerlichen Vergünstigungen ausgeglichen.

Mehr Informationen rund um Denkmalimmobilien als Investitionschance werden unter www.investition-baudenkmal.de angeboten.

Über:

HansaFinanzMarketing GmbH & Co. KG
Herr Kai Albert
Flughafenstrasse 52 a
22335 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040 – 53 29 91 94
web ..: http://www.investition-baudenkmal.de
email : info@investition-baudenkmal.de

Pressekontakt:

HansaFinanzMarketing GmbH & Co. KG
Herr Kai Albert
Flughafenstrasse 52 a
22335 Hamburg

fon ..: 040 – 53 29 91 94
web ..: http://www.investition-baudenkmal.de
email : info@investition-baudenkmal.de