Rockstone Research über Ximen Mining: Erster Goldbarren noch in diesem Jahr

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/48368/IRW15.001.jpeg

Untergrundstollenbau startet in Kürze

Ximen Mining Corp. (TSX.V: XIM; Frankfurt: 1XMA / WKN: A2JBKL) machte heute die erstaunliche Mitteilung, noch in diesem Jahr den ersten Goldbarren produzieren zu wollen.

Heute wurde bekannt gegeben, dass Grossproben (“bulk samples”) noch während dem Bau des neuen Untergrundstollens in der zuvor produzierenden Kenville Goldmine entnommen werden, da mehrere Goldadern bereits am Anfang des Stollens verlaufen.

Diese hochgradigen Adern können sofort an Ort und Stelle abgebaut und wohl in der Greenwood-Verarbeitungsanlage zu Gold-Doré-Barren gegossen werden, um diese anschliessend an eine Schmelzerei zu verkaufen. Der erste Cashflow steht somit bevor und man kann damit rechnen, dass ausreichend Golderz während dem Stollenbau gefördert wird, damit kontinuierliche Einnahmen generiert werden.

Die gesamten Produktionskosten sollten sich unter $800 CAD pro Unze belaufen, sodass beim aktuellen Goldpreis von $1.861 CAD beträchtliche Gewinnmargen von mehr als $1,000 CAD/Unze erzielbar wären. Dies würde bedeuten, dass sich ein Teil der Kosten für den Stollenbau selbst finanzieren würde, sodass weniger Kapitalerhöhungen notwendig wären.

Zu aller Sicherheit hat sich Ximen dennoch vor kurzem einen starken Finanzpartner an die Seite geholt, der zugesichert hat, bis zu $8 Mio. während den nächsten 2 Jahren bereitzustellen (wenn und wann es Ximen als notwendig erachtet). Dank diesen positiven Rahmenbedingungen sollte der Schritt zum Goldproduzenten reine Formsache sein. Während dieser nun beginnenden Phase kann das Unternehmen reichlich Aktionärsvermögen schaffen, was auch der Finanzpartner weiss und seine Geldmittel ausschliesslich gegen Ximen-Aktien bereitstellt.

Eine bessere Position kann es für Ximen nicht geben. Hinzu kommt, dass der Goldpreis wieder – wie in besten Zeiten – grosse Sprünge macht und wohl erst am Anfang eines starken Aufwärtstrends ist.
Der vollständige Report kann mit folgenden Links eingesehen werden:

Webversion: rockstone-research.com/index.php/de/research-reports/5528-Ximen-Mining-Erster-Goldbarren-noch-in-diesem-Jahr
PDF: rockstone-research.com/images/PDF/Ximen15de.pdf
Ximen Mining in Kanada:

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/48368/IRW15.002.png

Link zum aktualisierten Chart von Ximen Mining Corp. an der Heimatbörse TSX-Venture, Kanada (15 min. verzögert): schrts.co/nVvegNqV

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/48368/IRW15.003.png

Ximen Mining an der Tradegate/Deutschland:

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/48368/IRW15.004.png

Kontakt für Rückfragen:
Stephan Bogner (Dipl. Kfm., FH)
Rockstone Research
8260 Stein am Rhein, Schweiz
Tel.: +41-44-5862323
Email: info@rockstone-research.com
Web: www.rockstone-research.com

Disclaimer: Bitte lesen Sie den vollständigen Disclaimer im vollständigen Research Report als PDF, da fundamentale Risiken und Interessenkonflikte vorherrschen. Der Autor, Stephan Bogner, wird von Zimtu Capital Corp. bezahlt, wobei Teil der Aufgaben des Autors ist, über Unternehmen zu recherchieren und zu schreiben, in denen Zimtu investiert ist. Während der Autor möglicherweise nicht direkt von dem Unternehmen, das analysiert wird, bezahlt und beauftragt wurde, so würde der Arbeitgeber des Autors, Zimtu Capital, von Aktienkursanstiegen bei Ximen Mining Corp. und Golden Dawn Minerals Inc. profitieren. Darüberhinaus besitzt der Autor ebenfalls Wertpapiere von Ximen Mining Corp., Golden Dawn Minerals Inc. sowie von Zimtu Capital Corp., und würde somit von Aktienkursanstiegen ebenfalls profitieren. Ximen Mining Corp. bezahlt Zimtu Capital Corp. für die Erstellung und Verbreitung von diesem Report.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Rockstone Research
Stephan Bogner
Stein am Rhein
8260 Stein am Rhein
Schweiz

email : stephan.bogner@gmail.com

Pressekontakt:

Rockstone Research
Stephan Bogner
Stein am Rhein
8260 Stein am Rhein

email : stephan.bogner@gmail.com

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.