Interaktive 3D Modelle für Immobilien ab dem 1 Quartal 2016 auch in VR

Mit den Erscheinen des Oculus Rifts im 1. Quartal 2016 beginnt auch für die Immobilienbranche ein neues Zeitalter, mit interaktiven Modellen und der Nutzung von Virtual Reality.

BildDie Zeit des Wartens neigt sich nun dem Ende zu. Vielleicht denken Sie nun als erstes direkt an das Weihnachstfest und die für Sie bereitliegenden Geschenke. Aber darum geht es dieses mal nicht. Nein, es geht nicht. Vielmehr kommt im 1. Quartal 2016 das erste VR-Headset auf dem Markt. In das Weihnachtsgeschäft hat es das Oculus Rift nun nicht mehr geschafft. Aber das gilt ebenso für das Virtual Reality Headset von HTC Vive. Dieses sollte eigentlich bereits am 8. Dezember für den Massenmarkt startbereit sein. Der Erscheinungstermin wurde jedoch kurzfristig noch einmal nach hinten verschoben und zwar auf April 2016. Aber da die auch die Zeit nach Weihnachten schnell vorbei geht, wenn das neue Jahr erst einmal gestartet ist, sollte man sich bereits schon jetzt auf den Einsatz von Virtual Reality Anwendungen zur Vermarktung von Immobilien vorbereiten.

Die Firma Oculus versucht alles um für ihr VR Headset idealen Voraussetzungen zu gewährleisten. So wurden unter anderem folgende Spezifikationen für die zur Verwendung der Headsets eingesetzten Computer bekannt gegeben:

NVIDIA GTX 970 / AMD 290 gleichwertig oder besser
Intel i5-4590 gleichwertig oder besser
8GB+ RAM

Außerdem werden folgende Komponenten für den Computer empfohlen:

Windows 7 SP1 oder neuer
2x USB 3.0 Anschlüsse
HDMI 1.3 Video Ausgabe mit unterstützter 297MHz clock mit direkter Wiedergabe

Der Einfachheit halber aber hat nun Oculus mit Herstellern von Komplettsystemen das Label “Oculus Ready” ins Leben gerufen. So ausgezeichnete PCs sollen dem Käufer eine reibungslose Nutzung des VR Headsets mit Virtual Reality Anwendungen garantieren. Ohne, dass diese sich nun ein System selber zusammenbauen müssen. Unter den Herstellern finden sich namenhafte Größen wie Alienware, Asus und Dell.

Diese zertifizierten PCs lassen sich aber nicht bloß für die Nutzung von Spielen einsetzen. Auch für die Nutzung von Virtual Reality in der 3D Visualisierung in der Immobilienbranche werdenan Computersystem vergleichbare Anforderungen gestellt. Das hängt damit zusammen, dass für die Erstellung von Spielen und 3D Visualisierungen für Immobilien die gleiche Software verwendet wird.

Virtual Reality in der Immobilienbranche ermöglicht es dem potenziellen Erwerber von Immobilien sich bereits vorab durch oder um ein Gebäude herum zu bewegen. Oberflächen oder Möbel können ausgetauscht oder ein Haus mit anderer Dachdeckung oder unterschiedlichen Fassadenmaterialien versehen werden. Da dies Erstellung eines solchen System jedoch noch relativ zeitaufwendig ist, kommt der Einsatz von Virtual Reality eher für hochpreisige Immobilien oder für Fertighaushersteller, welche ihr Haus über einen längeren Zeitraum vermarkten. Aber mit der zunehmenden Verbreitung der Virtual Reality Headsets und der weiter voranschreitenden Optimierung der Software wird der Preis in absehbarer Zeit auch für den Massenmarkt attraktiv werden. Sollten Sie Interesse an weiteren Informationen haben oder eine interaktive 3D Visualisierung einmal ausprobieren wollen, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Über:

build | Architektur-Visualisierung
Herr Tim Bonnke
Hinrich-Wilhelm-Kopf-Str. 12
21762 Otterndorf
Deutschland

fon ..: +49 4751 4044048
web ..: http://www.architektur-visualisierung.build
email : mail@architektur-visualisierung.build

Pressekontakt:

build | Architektur-Visualisierung
Herr Tim Bonnke
Hinrich-Wilhelm-Kopf-Str. 12
21762 Otterndorf

fon ..: 0171-5240838
web ..: http://www.architektur-visualisierung.build
email : mail@architektur-visualisierung.build

3D Visualisierungen für die Vermarktung von Immobilien erreichen neue Qualität zu bezahlbaren Preisen.

Bei 3D Visualisierung tut sich einiges. Aufgrund von optimierter Software und schnellerer Hardware gibt es zunehmend mehr Anbieter die hochwertige 3D Visualisierungen zu angemessenen Preisen anbieten.

BildOtterndorf, 08.08.2014 / Heutzutage gibt es kaum noch einen Film, der nicht auf irgendeine Art und Weise mit digitalen Effekten nach bearbeitet wird. Manche Effekte sind offensichtlich, manche subtil. Aber nicht nur in den Kinos staunen wir heutzutage über die Leistungsfähigkeit digitaler Artisten.

Im Bereich der 3D Visualisierungen hat sich in den vergangenen 2 Jahren vieles getan. Gängige Programme für die Erstellung von Architektur Visualisierungen werden nicht nur benutzerfreundlicher, sie können auch mit immer weiter entwickelten Renderprogrammen (einer Software zu Berechnung von realistischer Belichtung, Schatten und Materialeigenschaften) verbessert werden.

Eben diese Programme kommen auch bei der Erschaffung moderner Blockbuster zum Einsatz. Durch die Verwendung technisch ausgereifter Algorithmen in der Software werden die erzielten Ergebnisse zunehmend beeindruckender. Der erforderliche technische Aufwand zur Erstellung hochwertiger 3D Visualisierungen nimmt zudem ab, da auch durch bessere und schnellere Computer die Zeit für die Berechnung der Bilder immer weiter zurück geht.

So ist es bereits möglich, Änderungen an Modellen, Lichtstimmungen oder Materialeigenschaften nahezu in Echtzeit darstellen zu lassen. Dies führt zu einem zeitlich optimierten Arbeitsablauf.

Ein weiterer Faktor ist zudem der wachsende Druck durch ausländische Anbieter, welche zunehmend auch auf dem deutschen Markt um Kunden werben. Hier sollte man jedoch berücksichtigen, dass gerade die günstigen Dienstleister oftmals nicht die Erfahrung und das Verständnis mitbringen, das erforderlich ist um architektonisch korrekte und stimmungsvolle Bilder zu erstellen. Denn bei den Anbietern aus Deutschland handelt es sich fast immer um Architekten, die sich aus der Begeisterung und Leidenschaft für den Weg als Dienstleister von Architektur-Visualisierungen entschieden haben. Sie bringen somit das fundierte Wissen eines Architekten über Baukonstruktion, Proportionen und Materialien mit. Dies trägt dazu bei besser auf die Kunden und deren Vorstellungen eingehen zu können und um ihnen beratend zur Seite zu stehen.

Bei der Beauftragung eines Dienstleisters für hochwertige 3D Visualisierungen sollten Sie daher auf folgende Punkte achten:

– Welches Budget steht mir für 3D Visualisierungen zu Verfügung?
– Passen die angebotenen Preise der Firma zur Qualität der Bilder?
– Wie viele Korrekturdurchgänge sind im Angebot enthalten?
– Bietet die Firma einen Pauschalpreis an, ohne versteckte Kosten bei kleineren Änderungen?
– Entspricht das Portfolio der Firma meinen Vorstellungen?
– Hat die Firma genug Erfahrung um das Projekt umsetzen zu können?
– Wie viel Zeit benötigt dir Firma um die gewünschten 3D Visualisierungen zu erstellen?

Vergleichen Sie verschiedene Anbieter und machen Sie sich in Ruhe ein Bild von deren Leistungen. Denn die Erfahrung zeigt, dass man mit einer Firma, mit der man zufrieden ist lange kooperiert. Das führt zu einer effektiveren Zusammenarbeit, mehr Geschwindigkeit bei der Fertigstellung und einer Reduzierung der entstehenden Kosten.

Profil:
build Architektur-Visualisierung bringt mit mehr als zehn Jahren Erfahrung im Bereich der 3D Visualisierung das notwendige Know-how mit um Kunden aussagekräftige und überzeugende Visualisierungen bieten zu können. Durch den Einsatz moderner Software und neuster Technologien und durch stetige Weiterbildung steht Ihnen mit build ein starker Partner für die Präsentation Ihrer Immobilien zur Seite.

Über:

build Architektur-Visualisierung
Herr Tim Bonnke
Hinrich-Wilhelm-Kopf-Str. 12
21762 Otterndorf
Deutschland

fon ..: 0171-5240838
web ..: http://www.architektur-visualisierung.build
email : mail@architektur-visualisierung.build

Pressekontakt:

build Architektur-Visualisierung
Herr Tim Bonnke
Hinrich-Wilhelm-Kopf-Str. 12
21762 Otterndorf

fon ..: 0171-5240838
web ..: http://www.architektur-visualisierung.build
email : mail@architektur-visualisierung.build

Perfekte Produktpräsentation und Produktfotografie für Möbelonlineshops

Der Möbelmarkt steht an der Schwelle zu radikalen Veränderungen. Die Entwicklung im Online-Geschäft zwingt ihn dazu. Nur wer jetzt investiert kann einer der führenden Online-Möbelhändler werden.

BildÜber das Internet ist hochwertiger digitaler Content überall verfügbar und vereint reale und virtuelle Erlebnisse. Bildschirme können Inspiration und multimediale Informationen über Bilder, Videos, 2D- und 3D-Animationen emotional und wirksam transportieren. Produktvorteile, -varianten, Einsatzmöglichkeiten und Bedienung werden perfekt visualisiert.

Die Vielfalt von Möbelobjekten – in Formen (Design), Farben, Hölzern und Stoffen machen es weder dem Kunden, noch dem Verkäufer einfach, Möbel zu kaufen bzw. zu verkaufen oder anzupreisen. Im Gegensatz zu vielen anderen Produkten besteht bei Möbeln ein hohes Individualisierungspotenzial, d.h. zu jedem Möbelstück kann es mehrere hunderte oder tausende Kombinationen geben.

Da für den Kunden das Thema “Wohnen” bzw. “Einrichten” nicht nur praktischen Charakter hat sondern vor allem den Stil des Kunden wiederspiegeln muss, fällt der Präsentation von Einrichtungsgegenständen über Onlinekanäle eine besondere Rolle zu.
Mit Hilfe eines Bildbearbeitungs- und Präsentationsservices hat man die Möglichkeit, das komplette Möbelsortiment online zu präsentieren.

Usability-Tests haben bewiesen, dass die Verwendung großer Produkt- und Teaserbilder zu einem höheren Uplift (Klick-Rate) führen. Teaserbilder sollten daher möglichst groß als Einzelbild oder im Rahmen eines Imagesliders eingebunden werden. Für die Webseite eignen sich Landingpages, die Emotionen und Inspirationen erzeugen. Denn die Webseite soll Vertrauen schaffen und Lust auf Mehr machen. Möchte man zahlreiche Produkte präsentieren, muss man Kategorien bzw. Themenwelten schaffen und diese zusätzlich mit Bildern belegen (Bad, Küche, Wohnzimmer oder Landhausstil, Bauhausstil etc.).

Für eine Produktdetailseite gilt, das Produkt selbst muss dargestellt werden, sowohl im Ambiente als auch im Detail und ggf. in der Funktionalität.
Zusätzlich können Konfiguratoren eingesetzt werden. Durch die Produktkonfiguratoren ergeben sich viele Vorteile: Komplette Abbildung des Sortiments (Vielfalt), höhere Verweildauer im Shop, Minimierung der Retourenquote, Steigerung der Kundenzufriedenheit. Und somit besteht das Potenzial zu höheren Umsätzen. Wichtig ist neben dem Produkt selbst auch Accessoires oder verwandte Produkte mit zu verkaufen -> Cross-Selling-Potenzial ausschöpfen.

Und auch die Einbindung in Apps kommt in Frage. Insbesondere im Möbeleinzelhandel als Verkäuferassistent. Da nicht alle Möbel in allen Varianten zur Verfügung stehen, kann der Kunde trotzdem diese per App in Augenschein nehmen und seine Entscheidung daraufhin treffen.
Ebenso sind Filme/Videoclips (fast) nicht mehr weg zu denken. Etwa als Erklärvideo, wie genau die Handhabung eines Bett/Schlafsofas funktioniert oder wie sich das Design des Möbelstücks im Raum darstellt. Ebenso können hier die Produkteigenschaften genau dargelegt werden.

Über:

Profi-Werbefotografie
Frau Heike Hörath
Föhrenstr. 33
90530 Wendelstein
Deutschland

fon ..: 09129/2969696
web ..: http://www.profi-werbefotografie.de
email : info@profi-werbefotografie.de

Profi-Werbefotografie ist ein Servicenetzwerk, bestehend aus Fotografen, Film- und Medienagenturen sowie Medienservice-Dienstleistern, das sich zur Aufgabe gemacht hat, die visuelle Präsenz von kleineren und mittelständischen Unternehmen und deren Leistungen zu optimieren.

Pressekontakt:

Profi-Werbefotografie
Frau Heike Hörath
Föhrenstr. 33
90530 Wendelstein

fon ..: 09129/2969696
web ..: http://www.profi-werbefotografie.de
email : info@profi-werbefotografie.de