Gold ist und bleibt ein werterhaltendes Investment

Allen Preisschwankungen zum Trotz, auch wenn sich der Goldpreis längere Zeit seitwärts bewegt, Gold ist immer ein Investment wert.

Mittel- bis langfristig sollten Goldinvestments betrachtet werden. Inflationsängste und Unsicherheiten beherrschen das Geschehen. Da könnte es mit dem Preis des Edelmetalls mal schnell nach oben gehen. Das nächste Ziel sind 2.000 US-Dollar je Feinunze. Auch wenn aktuell sich Gold nicht so sehr als Inflationsschutz zeigt. Gold ist nicht beliebig vermehrbar so wie die Fiat-Währungen und nach allgemeiner Meinung hätte sich der Goldpreis in diesem Jahr bereits stärker nach oben bewegen müssen, allein aufgrund der steigenden Inflationsraten.

Doch der Moment für einen höheren Goldpreis wird kommen. Vielleicht liegt es an der sich erholenden Weltwirtschaft und dem gestiegenen Interesse an Rohstoffen für eine klimafreundlichere Zukunft wie etwa Kupfer. Doch wenn sich die Inflation erst mal stärker bemerkbar macht und vor allem deren Auswirkung auf das Ersparte, werden Anleger wieder das Gold mehr im Blickpunkt haben. Dazu kommt, dass das Angebot an Gold aus den Minen eher fällt, denn die Goldgehalte im Gestein nehmen ab. Neue Goldfunde gibt es zudem auch nicht wirklich viele. Und bei den Kosten, die für die Goldproduktion anfallen, dürfte es eher nach oben gehen. Energie, Lohnkosten und sonstiges Equipment werden teurer, so dass fallende Kosten bei den Goldminenbetreibern eher die Ausnahme sein werden.

Gold und Goldminenaktien sind nach einhelliger Meinung jedenfalls ein aussichtsreiches Investment und sollte jeder gut diversifizierte Anleger besitzen. In Frage kämen Investments in gut aufgestellte Unternehmen wie Condor Gold oder Aguila American Gold.

Condor Gold – https://www.youtube.com/watch?v=964HrvmvUFs – konzentriert sich auf drei Goldprojekte in Nicaragua, darunter besonders erwähnenswert ist das La India-Projekt. Die dort gelegene historische Goldmine La India hat zwischen 1938 und 1956 geschätzte 1,7 Millionen Tonnen Gestein mit 13,4 Gramm Gold je Tonne Gestein verarbeitet.

Aguila American Gold – https://www.youtube.com/watch?v=UXv0BlRqAXU – ist in Oregon tätig. Das Wusa Gold-Silberprojekt sorgt für rund 70.000 Hektar Land mit Mineralrechten.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich:https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Alte Goldlegenden, die wieder aufleben

Einen alten Goldschatz finden wäre schön. Legenden und Geschichten gibt es viele, aber auf der Erfolgsseite befinden sich jedenfalls Goldinvestoren.

Oft ist schon ungewiss, ob es die Schätze in den Erzählungen überhaupt gibt. Dennoch kann es zu einem Goldrausch kommen. So wie jüngst in den Bergen von Sukhothai in Thailand. Dort sollen angeblich japanische Soldaten im Zeiten Weltkrieg einen Schatz versteckt haben. Erst konzentrierte sich die Goldsuche auf die Berge von Kanchanaburi, wobei dieser Goldrausch von 1995 bis 2001 andauerte. Dann wurden Stimmen laut, dass der Milliarden Dollar-Schatz von den Japanern nahe Sukhothai versteckt worden sei. Ein großes Höhlensystem soll Kammern, von den Japanern erbaut, enthalten und eben Kriegsgold. Allerdings wurden die Eingänge gesprengt.

Nach Kriegsende sollen etwa 200 japanische Soldaten bei der Suche auf dem Berg beobachtet worden sein. Gefunden haben sie wohl nichts. Aber hier Gold zu verstecken, wäre sinnvoll gewesen, denn so hätten die Soldaten in der Zeit des Krieges Gold gehabt, um Lebensmittel oder andere Dinge zu erwerben. Dass Kammern im Berg gebaut wurden, scheint festzustehen. Noch ist das Kammersystem unerforscht.

Auch in Deutschland soll es unentdeckte Goldschätze geben. Zu den Erzählungen dahinter gehören der Schatz der Nibelungen, das Bernsteinzimmer, der Silberschatz des Kurfürsten Maximilian I. oder der Schatz des Piraten Störtebeker. Statt einer aufwendigen Schatzsuche bieten Goldunternehmen die Möglichkeit als Anleger an Goldprojekten teilzunehmen.

Zum Beispiel bei Aguila American Gold – https://www.youtube.com/watch?v=CAqC5u63cpM&t=4s -. 2020 sicherte sich das Unternehmen das Wusa Gold-Silber-Projekt in Oregon. Das ist ein nicht erkundetes, genehmigtes und bohrbereites Projekt. Im 150.000 Hektar großen Explorationsgebiet soll es vier Goldliegenschaften geben.

Fury Gold Mines – https://www.youtube.com/watch?v=6-B0r0yrAKI – besitzt Projekte in Quebec, British Columbia und Nunavut. In Nunavut wurden gerade die Bohrungen gestartet.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Fury Gold Mines (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/fury-gold-mines-ltd/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Länder schielen nach Gold

Ungarn hat seine Goldreserven enorm erhöht und Indien importiert wieder sehr viel Gold.

Auch wenn der Goldpreis sich aktuell nicht viel bewegt, eine neue Kaufwelle könnte bevorstehen. Einige Länder haben schon zugeschlagen. So hat etwa Ungarn seine Goldreserven verdreifacht und besitzt jetzt 94,5 Tonnen des Edelmetalls. Damit verzeichnet das Land einen Höchststand seit Jahrzehnten. Als Grund wird der Wunsch nach Stabilisierung in Zeiten von Corona, Inflationsrisiken und dem Schuldenwachstum genannt. Ungarn nannte dabei “die Bedeutung von Gold in der nationalen Strategie als sicherer Hafen und als Wertaufbewahrungsmittel.

Auch die Notenbank von Polen hatte kürzlich erklärt, die Goldvorräte in den nächsten Jahren um weitere 100 Tonnen Gold zu vergrößern. Denn das Land solle international mehr wahrgenommen werden und die wirtschaftliche Stärke soll dadurch gewinnen. Für Gold, speziell Goldschmuck ist Indien ein wichtiger Abnehmer. Nach vielen Monaten, in denen eine geringe Nachfrage den Markt beherrschte, wendet sich nun das Blatt.

Die Goldimporte Indiens stiegen im März um 471 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat (160 Tonnen Gold). Insgesamt wurden laut der indischen Regierung im ersten Quartal 2021 rund 321 Tonnen eingeführt, somit eine Rekordmenge. Von Januar bis März 2020 lag die Importmenge nur bei 124 Tonnen Gold. Dieser Zuwachs in 2021 ist sicher auch auf verringerte Importsteuern und einen niedrigen Goldpreis im Februar zurückzuführen.

So wie die Länder auf Gold setzen, dient es auch dem Einzelnen als finanzielle Rücklage und Krisenabsicherung. Mit einem Hebel auf den Goldpreis gelingt dies bei Goldunternehmen wie Aguila American Gold oder CanaGold.

Aguila American Gold – https://www.youtube.com/watch?v=kTL7DtiLW8o&t=3s – besitzt die 70.000 Hektar große Wusa-Gold-Silber-Liegenschaft, gelegen in Oregon, USA. Diese liegt entlang des geologischen Trends Cordillera del Condor, wo bereits erfolgreiche Gesellschaften arbeiten.

CanaGold – https://www.youtube.com/watch?v=FiKyEIVC3_s – konzentriert sich auf fortgeschrittene Goldprojekte in Nordamerika, in Nevada und British Columbia. Bedeutungsvoll ist besonders das hochgradige New Polaris-Projekt.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Salz war mal teurer als Gold

Homer nannte Salz die göttliche Substanz. Kriege wurden um Salz geführt und es war einst, vor etwa 1.000 Jahren, teurer als Gold.

Heute interessiert uns mehr das Gold. Auch dieses hat eine aufregende Geschichte hinter sich. Es diente als Tauschmittel, als Mittel zur Bewahrung des Wohlstandes, schützt vor Inflation und gefällt als dekorativer Schmuck. Im Allgemeinen hat sich Gold im Einklang mit Inflationserwartungen entwickelt. Dass die Idee, Gold würde Werte, zum Beispiel erbrachte Arbeitsleistung, die quasi eingefroren beziehungsweise in Gold gegossen wird, erhalten, nicht ein Irrglaube ist, zeigt die Historie. Heute beweisen zudem die Notenbanken, dass Gold als Anlage sinnvoll ist. Sollten sie sonst ihre Keller voll Gold behalten? Länder, die nicht selbst über eine wettbewerbsfähige Währung verfügen, griffen in den vergangenen Jahren sogar kräftig am Goldmarkt zu.

Heute erwarten wir eine steigende Inflation, damit einen steigenden Goldpreis beziehungsweise die Möglichkeit mit Gold sich dagegen abzusichern. Die Realrenditen haben sich in letzter Zeit zwar von ihren Tiefs erholt, was den Goldpreis unter Druck gebracht hat. Doch das niedrige Zinsniveau mit anziehender Inflation könnte die Realzinsen in Zukunft wieder die Tiefs testen lassen. Für den Goldpreis würde das dann auch den Test des Allzeithochs jenseits von 2000 Dollar je Unze bedeuten. Besonders lukrativ in so einem Szenario sind dann auch die Aktien von Unternehmen mit guten Goldprojekten, wie Aguila American Gold und Kore Mining.

Aguila American Gold – https://www.youtube.com/watch?v=kTL7DtiLW8o&t=3s – besitzt die rund 70.000 Hektar große Wusa-Goldliegenschaft in Oregon, ein noch wenig erforschtes, bohrfertiges Gold-Silber-Projekt. Projekte in der Nachbarschaft produzieren bereits Gold.

Kore Mining – https://www.youtube.com/watch?v=xoW_rcZ44Nk – plant Explorationsarbeiten auf seinen Projekten Imperial und Long Valley in Kalifornien. Weiter im Portfolio sind zwei Projekte in British Columbia. Ein strategischer Investor ist der bekannte Eric Sprott.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Kore Mining (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/kore-mining-ltd/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Risiken für den Goldpreis

Bei der weiteren Entwicklung des Goldpreises wird auf die Zinssätze und auch auf den US-Dollar geachtet. Doch es kann auch anders kommen.

Eine der großen Fragen ist, ob ein Anstieg des Zinssatzes zu einem Abfallen des Goldpreises führen könnte. Sieht man sich Diagramme der vergangenen Jahre an, so lässt sich eine starke negative Verbindung zwischen den Realrenditen und den Goldpreisen erkennen. Steigen die Zinsen, dann fällt der Goldpreis und umgekehrt.

Der historische Tiefpunkt der Zinsen war im Sommer 2020 bei unter minus 1,0 Prozent. Zu dieser Zeit erreicht Gold ein neues Rekordhoch. Viel Spielraum für einen weiteren Aufstieg der Realzinsen gibt es kaum. Denn von einer weiteren Verlangsamung der Wirtschaft ist aktuell nicht auszugehen. So sollte die Pandemie aufgrund der Impfungen unter Kontrolle gebracht werden und ein wirtschaftlicher Aufschwung folgen.

Von einem Anstieg der Inflationserwartungen ist auszugehen. Denn wegen der großen Geldmenge und einer aufgestauten Nachfrage ist mit einer aggressiven Geld- und Fiskalpolitik zu rechnen, welche wiederum eine höhere Inflationsrate nach sich zieht.

Ein weiteres Argument, wenn es um die Entwicklung des Goldpreises geht, ist der US-Dollar. 2011 etwa stieg der Dollar an und der Goldpreis ging daraufhin nach unten. Heute rechnen Wirtschaftsexperten aufgrund der großen öffentlichen Schuldenberge und der Nullzinspolitik mit einem schwächeren US-Dollar. Dies würde dem Goldpreis, abgesehen von der enormen Attraktivität von Goldinvestitionen, weiteren Auftrieb verleihen.

Attraktiv sind auch gut aufgestellte Goldunternehmen, die sich in sicheren, bergbaufreundlichen Regionen befinden und solide Projekte vorweisen können.

Da wäre etwa Aguila American Gold – https://www.youtube.com/watch?v=dr62FIg1LaQ -. 70.000 Hektar groß ist die Wusa-Liegenschaft in Oregon, die vielversprechende Goldsysteme enthält. In der Nachbarschaft ist aktiver Goldabbau vorhanden.

Auch in Kalifornien bei den Projekten (Imperial und Long Valley) von Kore Mining – https://www.youtube.com/watch?v=oTiig5wdXzs – geht es voran. Für 2021 sind auf beiden Liegenschaften, die 26.000 beziehungsweise 16.000 Hektar umfassen, Explorationsarbeiten geplant.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Kore Mining (https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/kore-mining-ltd/).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Gold, Silber und Platin im Medizinbereich

Im Zuge der Pandemie sind der Gold-, der Platin- und der Silberpreis stark angestiegen. Diese Edelmetalle spielen in der Medizin eine zunehmend wichtige Rolle.

Anleger stürzten sich auf Edelmetalle als sicheren Hafen. Doch neben der finanziellen Schutzfunktion dient etwa Silber zum Nachweis des Covid-19-Virus. Silber- und Goldnanopartikel werden in serologischen Tests, eine Art Bluttest, verwendet. Auch in einigen Masken wird Silber verwendet.

Im Gesundheitswesen ist der Trend erkennbar immer mehr Edelmetalle einzusetzen. Das gilt umso mehr, als die Bevölkerung zunehmend altert. So rechnet man in den USA beispielsweise damit, dass die Gesundheitsausgaben um rund sechs Billionen US-Dollar jährlich steigen werden. Gold und Platin werden heute bereits beim Kampf gegen bestimmte Krebsarten eingesetzt. Platin verlangsamt die Zellteilung und ist seit langer Zeit in Verwendung bei Chemotherapie-Behandlungen.

Silber verhindert mikrobielle Infektionen und war ein wichtiges Mittel, bevor es Antibiotika gab, bekannt seit Tausenden von Jahren. Goldnanopartikel werden für die Prüfung und Behandlung von Aids erforscht. Auch besitzt Gold entzündungshemmende Eigenschaften. In medizinischen Geräten bieten Gold, Silber und Platin ebenfalls Vorteile. Platin wird zum Beispiel in Herzschrittmachern verwendet.

In den Gesundheitsbereich gehen etwa drei bis fünf Prozent des gesamten Edelmetallmarktes, Tendenz steigend. Wer sich jedoch als Anleger für diese Metalle interessiert, sollte sich dahinterstehende Unternehmen wie Fury Gold Mines oder Aguila American Gold anschauen.

Fury Gold Mines – https://www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/fury-gold-mines-ltd/ – entwickelt und erschließt Goldprojekte mit mehreren Millionen Unzen Gold in Kanada. Dabei ist die Gesellschaft in drei produktiven Bergbaugebieten unterwegs. Aguila American Gold – https://www.commodity-tv.com/play/aguila-american-gold-new-company-early-stage-gold-exploration-in-oregon-usa/ – erweckt das Wusa-Gold-Silber-Projekt in Oregon wieder zum Leben. Rund 70.000 Hektar aussichtsreiches Goldland macht die Liegenschaft aus.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Fury Gold Mines (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/fury-gold-mines-ltd/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Warum der Goldpreis bald bei 3.750 US-Dollar liegen könnte

Anleger sollten sich vom jüngsten Preisrückgang beim Gold nicht erschüttern lassen. Gold hat bereits wieder zugelegt.

Um die weitere Entwicklung des Goldpreises zu prognostizieren, lohnt auch mal ein Blick auf die Elliot Wave-Strukturen. Die Elliot Wave-Theorie ist eine anerkannte Form der technischen Analyse. In Form von Wellen manifestiert sich der Rhythmus der Massenpsychologie, wobei die Wellen den Trend anzeigen.

Chris Vermeulen, technischer Analyst, Trader und Gründer von Technical Traders hat mit seinem Team den Goldpreis mithilfe der Elliot Wave-Theorie untersucht. Da kam heraus, dass sich der Goldpreis in einem breiten Vorwärtszyklus befindet, der noch Druck machen könnte. 5.000 US-Dollar und mehr sind drin je Feinunze Gold.

Betrachtet werden die verschiedenen Wellen. Demzufolge könnte der Goldpreis die nächste Rallye-Phase nahe von 2.700 US-Dollar je Unze beenden. Dann sollte eine neue korrigierende Preiswelle kommen. Übrigens ist die Elliot Wave-Theorie mit der vielleicht manchen bekannten Fibonacci-Preistheorie verflochten. Jedenfalls muss ein Tiefpunkt im Preis erreicht werden, damit eine neue Welle nach oben kommt und diese fünfte Welle zeigt eben auf einen Preis von 2.700 US-Dollar oder mehr. Die vierte Welle ist die Korrekturwelle und sie liegt irgendwo über 1.715 US-Dollar.

Die Spezialisten der Elliot Wave-Theorie gehen von einem großen Aufwärtstrend beim Goldpreis aus, wobei dies eine langfristige Prognose ist. Dennoch könnte jetzt die richtige Zeit sein, sich Goldgesellschaften wie Canagold Resources oder Aguila American Gold ins Depot zu holen.

Canagold Resources (bis vor kurzem noch Canarc Resource) erhielt gerade für die Explorationsarbeiten auf seinem New Polaris-Goldminenprojekt in British Columbia eine Genehmigung. Von mehreren Goldprojekten in Nordamerika ist dies das am weitesten fortgeschrittene und hochgradigste Projekt des Unternehmens.

Aguila American Gold – https://www.youtube.com/watch?v=kTL7DtiLW8o – konzentriert sich vor allem auf das Wusa-Gold-Silber-Projekt in Oregon. Vier potenzielle Gebiete, wobei Proben bis zu 5,51 Gramm Gold je Tonne Gestein hervorbrachten, sind bereit für Bohrungen und bieten großes Potenzial.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

US-Wahl und Goldpreis

Der November ist an sich ein guter Monat für den Goldpreis. Jetzt kommt die Wahl in den USA dazu, die zu einer angespannten Lage führt.

BildAus statistischer Sicht ist der November einer der besten Monate im Jahr, er befindet sich auf Platz drei nach dem Januar und dem Mai. Letzten November fuhr der Goldpreis jedoch ein Minus ein, wohl weil sich die unsichere Lage im Handelsstreit zwischen China und den USA entspannte.

Betrachtet man die Entwicklung des Goldpreises kurz nach der letzten Wahl in den USA, so unterlag er starken Schwankungen an dem Tag, als das Wahlergebnis feststand. In den darauffolgenden Wochen verlor der Goldpreis deutlich. Wird die Wahl angefochten so wie im Jahr 2000 führt dies zu Unsicherheiten und zu einer erhöhten Volatilität an den Märkten. Von Unsicherheiten könnte der Goldpreis profitieren. Rücksetzer sollten dann für einen Einstieg genutzt werden. Sollte es nach der Wahl zu langen Streitigkeiten kommen, so würde dies vermutlich den US-Dollar schwächen, damit Gold preislich stärken.

Aber egal, wer der neue Präsident der USA ist, die quantitative Lockerung wird ausgeweitet werden und die Schuldenspirale wird sich weiterdrehen. Die wirtschaftlichen und finanziellen Gegebenheiten bleiben gleich und sollten dem Goldpreis weiteren Auftrieb verleihen.

Somit ist der Nährboden für das Kurspotenzial aussichtsreicher Goldunternehmen bereitet. Dazu gehören zum Beispiel Adventus Mining oder Aguila American Gold.

Adventus Mining – https://www.youtube.com/watch?v=WPa-Ui6aVns&t=144s – konzentriert sich auf Gold und Kupfer in Ecuador. Auf den Projekten Curipamba, Pijiili und Santiago wurden durch Bohrungen zahlreiche neue Ziele für die weiteren Untersuchungen entdeckt. Daneben ist das Unternehmen in Irland mit großen Mineralkonzessionen unterwegs.

Aguila American Gold – https://www.youtube.com/watch?v=240mPuO5JUs – wird etwa Mitte November, nach einer kürzlich erfolgten Finanzierung mit den Bohrungen auf dem Wusa-Gold-Projekt in Oregon beginnen. Das Projekt besteht aus vier potenziellen Gebieten (Bodenproben brachten bis zu 5,51 Gramm Gold je Tonne Gestein hervor) und liegt neben einem Goldrauschgebiet des 19. Jahrhunderts.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Adventus Mining (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/adventus-mining-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de