Goliath-Bohrungen finden weiterhin hochgradiges Gold in der Hauptzone und durchschneidet 6,3 g/t Au auf 19,5 m

Erfolgreicher Abschluss des Phase-2-Bodengas-Kohlenwasserstoffprogramm entlang des Streichs

TORONTO, 2. April 2020 – Treasury Metals Inc. (TSX: TML) (“Treasury” oder das “Unternehmen” – www.commodity-tv.com/play/treasury-metals-new-c-zone-will-increase-production-and-resource-profile/ ) freut sich, technische Programmaktualisierungen auf dem Goldprojekt Goliath im Nordwesten von Ontario bekannt zu geben, einschließlich zusätzlicher Bohrergebnisse der Hauptzone.

Zu den Höhepunkten gehören:

– TL20-523 durchschnitt 6,3 g/t Au auf 19,5 m, einschließlich 9,7 g/t Au auf 12,0 m in der Hauptzone Central Shoot
– TL20-525 durchschnitt 4,8 g/t Au auf 9,0 m, einschließlich 10,1 g/t Au auf 4,0 m in der Hauptzone East Shoot
– TL20-522 durchschnitt 2,9 g/t Au auf 4,9 m in der Hauptzone Central Shoot

Nach den jüngsten Explorations-Updates (Pressemitteilungen vom 10. März, 5. März und 13. Januar 2020) hat das Unternehmen etwa 9.000 Meter des 15.000-Meter-Programms abgeschlossen.

Im zentralen Abschnitt der Hauptzone fand Bohrloch TL20-523 6,3 g/t Au auf 19,5 m, einschließlich 9,7 g/t Au auf 12,0 m. Zusätzlich fand TL20-522 2,9 g/t Au auf 4,9 m, was den Abschnitt von 2,3 g/t Au auf 15,0 m, einschließlich 6,5 g/t Au auf 4,0 m aus demselben zuvor gemeldeten Bohrloch (Pressemitteilung vom 5. März 2020) ergänzt. Es befindet sich etwa 40 Meter westlich von Bohrloch TL20524, das 3,4 g/t Au auf 20,8 m einschließlich 9,1 g/t Au auf 4,0 m durchschnitt (Pressemitteilung vom 10. März 2020).

Der östliche Ausläufer der Zone Main war ebenfalls ein Schwerpunkt des Infill-Programms. Das Bohrloch TL20-525 zeigte 4,8 g/t Au auf 9,0 m einschließlich 10,1 g/t Au auf 4,0 m und 1,7 g/t Au auf 2,0 m.

Jedes dieser Ergebnisse zeigt weiterhin eine starke Kontinuität der mineralisierten Zone in den vorgeschlagenen Bergbaugebieten. Die aktualisierten Ergebnisse zeigen ein hervorragendes Potenzial für die Aufwertung der Mineralressourcen in die gemessene Kategorie und erhöhen das Vertrauensniveau für die ersten Jahre des geplanten Abbaus erheblich.

Das Unternehmen wird weiterhin über zusätzliche Untersuchungsergebnisse berichten, sobald diese verfügbar sind.

Ergebnisse des Goliath-Goldprojekt Boden-Gas-Kohlenwasserstoffprogramm:

Das Unternehmen freut sich, eine Aktualisierung der zweiten Phase des Bodengas-Kohlenwasserstoffprogramms einschließlich 1700 Proben, die etwa 5 Kilometer Streichlänge östlich der Goldlagerstätte Goliath abdecken, zur Verfügung zu stellen.

Das Unternehmen erhielt die Ergebnisse seines Phase-2-Bodengas-Kohlenwasserstoff-Programms (SGH”), das sich auf Oberflächenprobenentnahmegebiete entlang des Streichs östlich des Hauptressourcengebiets konzentrierte, einschließlich der großen regionalen Faltenstruktur im Nordosten und eines Teils des östlichen Schenkels der Falte (siehe Ergebnisse in Abbildung 1). Die Interpretation von Actlabs SGH hob anomale Interessensgebiete hervor, analog zu den Ergebnissen, die im gesamten aktuellen Ressourcengebiet gefunden wurden, und gab eine Konfidenznote von 4,0 von 6,0 (die Ressourcengebietserhebung erzielte 5,0 von 6,0). Diese Arbeit folgte auf eine Orientierungsuntersuchung (siehe Pressemitteilung vom 24. Oktober 2019), die die Lagerstätte Goliath erfasste und zeigte, dass es möglich ist, neue potenzielle Goldmineralisierungsgebiete auf dem 50 km2 großen Grundstück zu erschließen.

Abbildung 1: 3D-Ansicht der SGH Pathfinder Class Karte zur Vorhersage des Vorhandenseins von Goldmineralisierungen (zum Vergrößern anklicken)
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51415/02042020_DE_Treasury Metals_Goliath_Final DE_Prcom.001.png

Zusätzlich zum Abschluss des SGH-Programms für die verbleibende Streichlänge auf dem gesamten Grundstück wurden im Rahmen der technischen Arbeit von Actlabs mehrere prioritäre Bereiche für die Nachbereitung von Feldarbeiten und Infill-Proben identifiziert. Im Rahmen des Programms wurden auch konventionelle Bodenproben entnommen, die zusammen mit den SGH-Ergebnissen interpretiert und zusammengestellt werden, wo sie in zukünftige Explorationsprogramme integriert werden können.

Greg Ferron, CEO von Treasury Metals, sagte: “Wir freuen uns, dass die Ergebnisse von SGH dazu beitragen, unsere Hypothese zu untermauern, dass es auf unserem gesamten Grundstück aussichtsreiche neue Ziele gibt, insbesondere die Nase der großen regionalen Faltenstruktur nordöstlich der Lagerstätte. Ergebnisse wie diese geben uns die Zuversicht, dass die Ausstiegsexploration der nächste Ansatz ist, mit dem wir unsere Ressource ausbauen können.

Abbildung 2: Interessengebiete des Goliath-Goldprojekts (zum Vergrößern anklicken)
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51415/02042020_DE_Treasury Metals_Goliath_Final DE_Prcom.002.png

—-Tabelle 1: Bohrloch-Abschnitte

Bohrloch Ziel Zone Von (m) Zu (m) Länge Grad
der g/t
Probe Au
(m)

TL20-522 HauptseiHauptseite285.10 290.00 4.90 2.92
te

TL20-523 HauptseiHW 140.00 142.50 2.50 1.47
te

Hauptseite221.00 240.50 19.50 6.31
Einschließ222.00 234.00 12.00 9.71
lich

Einschließ222.00 224.00 2.00 49.45
lich

TL20-525 HauptseiHauptseite157.50 166.50 9.00 4.81
te

Einschließ162.50 166.50 4.00 10.14
lich

Hauptseite174.00 176.00 2.00 1.69

Bei Doppelproben wird ein Durchschnitt der beiden Golduntersuchungen zur Berechnung des Abschnittsgehalts verwendet; alle Gehalte sind nicht geschnitten, keine Kappung.
Löcher werden im Allgemeinen mit einem Azimut von 350-0° und einer Neigung von -65 bis -80° gebohrt.
Alle Assays werden auf zwei Dezimalstellen gerundet.
Die Intervalle geben nicht die wahre Breite an.
*Brandprobenergebnisse des metallischen Schirms.

COVID-19 Aktualisierung:

Während der laufenden COVID-19-Pandemie hat die Sicherheit der Mitarbeiter, Auftragnehmer und Gemeinden für das Unternehmen oberste Priorität. Daher haben wir Vorsichtsmaßnahmen getroffen und die Abläufe angepasst, um das Virus einzudämmen. Die Bohrarbeiten wurden vorerst verschoben, alle nicht unbedingt notwendigen Reisen wurden ausgesetzt und die Mitarbeiter sowohl im Projektbüro in Dryden, Ontario, als auch in der Unternehmenszentrale in Toronto arbeiten, wo immer möglich, aus der Ferne und sorgen aktiv für physische Distanz, während unser Unternehmen die offiziellen Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinien der Weltgesundheitsorganisation, von Health Canada, der Regierung von Ontario und der lokalen Gesundheitsregionen befolgt. Als Unternehmen haben wir uns verpflichtet, zusammenzuarbeiten und den örtlichen Gemeinden zu helfen, wo immer möglich, informiert und sicher zu bleiben.

Qualifizierte Person

Die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung wurden von Adam Larsen, P. Geo, geprüft und genehmigt, der die qualifizierte Person gemäß den Definitionen von National Instrument 43-101 ist.

Um weitere Einzelheiten über das Goldprojekt Goliath zu erfahren, besuchen Sie bitte die Website des Unternehmens unter: www.treasurymetals.com

Kontakt:

Greg Ferron
CEO und Direktor
T: 1.416.214.4654
greg@treasurymetals.com

Mark Wheeler
Direktorin Projekte, Projekt Goliath Gold
T: 1.416.214.4654
mark@treasurymetals.com

Folgen Sie uns auf Twitter @TreasuryMetals

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Über Treasury Metals Inc.

Treasury Metals Inc. ist ein goldfokussiertes Explorations- und Erschließungsunternehmen mit Vermögenswerten in Kanada und ist an der Börse von Toronto (“TSX”) unter dem Symbol “TML” und am OTCQX® Best Market unter dem Symbol “TSRMF” notiert.

QA/QC-Programm:

Das Unternehmen hat ein Qualitätssicherungs- und Qualitätskontrollprogramm (QA/QC) eingeführt, um sicherzustellen, dass die Probenahme und Analyse aller Explorationsarbeiten in Übereinstimmung mit den CIM-Richtlinien für bewährte Praktiken bei der Exploration durchgeführt werden. Der Bohrkern wird in zwei Hälften gesägt, wobei die Hälfte der Kernprobe an die Actlabs-Einrichtung in Dryden, Ontario, geschickt wird. Die andere Hälfte des Kerns wird für zukünftige Verifizierungen und/oder metallurgische Tests zurückbehalten. Andere QA/QC-Verfahren umfassen das Einbringen von Leerproben und kanadischen Referenzstandards für jede zehnte Probe im Probenstrom. Ein Viertel des Kernduplikats wird jede 20. Probe untersucht. Das Labor verfügt über eigene QA/QC-Protokolle, in denen Standards und Leerproben mit Doppelproben in jedem Chargenstrom ausgeführt werden. Zusätzliche Kontrollen werden routinemäßig bei anomalen Werten durchgeführt, einschließlich gravimetrischer Analysen und Feuerproben mit Zellstoff-Metallsieben. Die Goldanalyse wird durch Bleisammlung, Brandprobe mit Atomabsorption und/oder gravimetrischem Abschluss an einer 50-Gramm-Probe durchgeführt. Kontrolluntersuchungen werden in einem sekundären ISO-zertifizierten Labor durchgeführt (in diesem Fall in den AGAT-Laboratorien in Mississauga, Ontario). Die Brandprobe mit metallischem Sieb wird nun mit einer 1,0-kg-Probe und vier 50-Gramm-Brandproben des pulverisierten Materials (-100 mesh) abgeschlossen.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Mitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als “zukunftsgerichtete Aussagen” betrachtet werden können. Alle Aussagen in dieser Pressemitteilung, mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten, die sich auf Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, die das Management des Unternehmens erwartet, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Tatsächliche Ergebnisse oder Entwicklungen können sich erheblich von denen in zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden. Treasury Metals lehnt jede Absicht oder Verpflichtung zur Aktualisierung oder Überarbeitung von zukunftsgerichteten Aussagen ab, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, außer wenn dies durch die geltenden Wertpapiergesetze vorgeschrieben ist.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Treasury Metals, Inc.
Greg Ferron
130 King Street West, Suite 3680
M5X 1B1 Toronto
Kanada

email : greg@treasurymetals.com

Pressekontakt:

Treasury Metals, Inc.
Greg Ferron
130 King Street West, Suite 3680
M5X 1B1 Toronto

email : greg@treasurymetals.com

American Manganese Inc. erzielt bei recyceltem Material aus Lithiumionenbatterien eines Tier-1-Lieferanten einen Reinheitsgrad von 99,99 %

Mit dem patentierten RecycLiCoTM-Verfahren wird aus NCA-Kathodenabfall Nickel-Kobalt-Sulfat hergestellt

2. April 2020 – Surrey, BC

TSX.V: AMY
OTC US: AMYZF
FWB: 2AM

American Manganese Inc. (AMY oder das Unternehmen) freut sich, die unabhängigen Analyseergebnisse aus dem Auftragslabor der auf Wissenschaft, Technologie und Innovation spezialisierten Firma Kemetco Research präsentieren zu können. Unter Einsatz des von American Manganese entwickelten, patentierten RecycLiCoTM-Verfahrens führte Kemetco Recyclingtests mit Kathodenmaterial aus Lithiumionenbatterien durch und konnte ein Nickel-Kobalt-Sulfat-Produkt mit einem Reinheitsgrad von 99,99 % herstellen.

Das Lithiumionenbatteriematerial wurde in Form von NCA-Kathodenabfall eines Tier-1-Batterieherstellers angeliefert (wie in der Pressemeldung des Unternehmens vom 28. Februar 2020 (bit.ly/2R5Wndd) berichtet). American Manganese bereitet das recycelte Produkt nun für die Rücklieferung an den Tier-1-Lieferanten vor, wo es getestet und von unabhängiger Seite analysiert wird. Aufgrund der Einschränkungen in Zusammenhang mit COVID-19 geht das Unternehmen davon aus, dass es bei der Überstellung und bei den Tests zu Verzögerungen kommen wird. Die Ergebnisse werden aber unmittelbar nach Erhalt und Prüfung veröffentlicht.

American Manganese hatte zunächst im Rahmen der Recyclingtests mit NCA-Kathodenabfällen über die Herstellung eines Nickel-Kobalt-Hydroxid-Produkts mit einem Reinheitsgrad von 99,98 % berichtet (bit.ly/39Ap4Fy). Die vor kurzem angekündigte Herstellung von Nickel-Kobalt-Sulfat ist für das Unternehmen Neuland; das Portfolio der Recyclingkapazitäten soll kontinuierlich erweitert werden. American Manganese arbeitet aktuell daran, seine Recyclingprodukte kundengerecht aufzubereiten, damit sie sich für den Einbau in die neueste Generation von Kathoden eignen. Es geht hier um urheberrechtlich geschützte Formeln, die von den Batterieherstellern für teurere Lithiumionenbatterien mit einer höheren Leistung entwickelt wurden.

Wir sind wirklich beeindruckt, wie es das Team von Kemetco schafft, unser patentiertes RecycLiCo-Verfahren so anzupassen und zu optimieren, dass recyceltes Sulfatmaterial für einen Tier-1-Batteriehersteller produziert werden kann, meint Larry Reaugh, President und CEO von American Manganese. Mehrere Tier-1-Lieferanten, mit denen American Manganese verhandelt, haben bereits Sulfate nachgefragt; wir sind also zufrieden, hier über die entsprechenden Kapazitäten zu verfügen.

American Manganese wird auch weiterhin Pionierarbeit leisten und auf eine Kreislaufwirtschaft für die Lithiumionenbatterien-Lieferkette hinarbeiten. Das Unternehmen geht davon aus, dass der niedrigere Ölpreis dem massiven Trend hin zu Elektrofahrzeugen keinen Abbruch tun wird, weil die Einhaltung strengerer CO2-Ausstoßwerte und die überzeugende Leistung und Betriebskosten von Elektrofahrzeugen langfristig die Oberhand behalten werden.

Über Kemetco Research Inc.

Kemetco Research ist ein Wissenschafts-, Technologie- und Innovationsunternehmen, das im privaten Sektor tätig ist. Sein vertragsgebundener wissenschaftlicher Betrieb bietet Laboranalysen und -tests, Feldarbeiten, Pilotstudien, Untersuchungen von Pilotanlagen, Beratungsdienstleistungen sowie angewandte Forschung und Entwicklung sowohl für die Industrie als auch für Behörden. Sein Kundenstamm reicht von Start-up-Unternehmen, die neue Technologien entwickeln, bis hin zu multinationalen Unternehmen mit erprobten Verfahren.

Kemetco stellt seine wissenschaftliche Expertise in den Bereichen analytische Spezialchemie, chemische Verfahren und Förderungsmetallurgie bereit. Da Kemetco Forschungen in vielen unterschiedlichen Bereichen durchführt, ist es in der Lage, ein umfassenderes Sortiment an Know-how und Expertise bereitzustellen als die meisten anderen Labors.

Über American Manganese Inc.

American Manganese Inc. ist ein Unternehmen für kritische Metalle, dessen Hauptaugenmerk auf das Recycling von Lithium-Ionen-Batterien mit dem patentierten RecycLiCoTM-Verfahren gerichtet ist. Das Verfahren ermöglicht hohe Gewinnungsraten von Kathodenmetallen wie Lithium, Kobalt, Nickel, Mangan und Aluminium mit batterietauglichen Reinheitsgraden mit minimalen Verarbeitungsschritten. American Manganese Inc. ist bestrebt, sein bahnbrechendes patentiertes RecycLiCoTM-Verfahren zu kommerzialisieren und ein Branchenführer beim Recycling von Kathodenmaterialien aus gebrauchten Lithium-Ionen-Batterien zu werden.

Für das Management von

AMERICAN MANGANESE INC.

Larry W. Reaugh
President & Chief Executive Officer
Telefon: 778 574 4444
E-Mail: lreaugh@amymn.com

www.americanmanganeseinc.com
www.recyclico.com

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung. Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, bei denen es sich um Aussagen über die Zukunft auf Basis aktueller Erwartungen und Annahmen handelt. Zu diesem Zweck können Aussagen, die sich auf historische Tatsachen beziehen, als zukunftsgerichtete Aussagen gewertet werden. Zukunftsgerichtete Aussagen sind typischerweise mit Risiken und Unsicherheiten behaftet und es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als genau oder korrekt herausstellen. Anleger sollten sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Gesetzen gefordert.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

American Manganese Inc.
Teresa Piorun
#2, 17942 55th Avenue
V3S 6C8 Surrey
Kanada

email : tpiorun@amymn.com

Pressekontakt:

American Manganese Inc.
Teresa Piorun
#2, 17942 55th Avenue
V3S 6C8 Surrey

email : tpiorun@amymn.com

Durchbruch im Kampf gegen das Coronavirus COVID-19 – Massives Kaufsignal. Neuer 663% Hot Stock investiert in Coronavirus COVID-19 Killer. Jetzt 663% mit Coronavirus COVID-19 Aktientip Qestcap Inc

Durchbruch im Kampf das Coronavirus COVID-19. Neuer 663% Hot Stock investiert in Coronavirus COVID-19 Killer

02.04.20 08:04
AC Research

Toronto (www.aktiencheck.de, Anzeige)
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51411/Durchbruch im Kampf das Coronavirus COVID.001.png

Zum Report: www.aktiencheck.de/exklusiv/Artikel-Durchbruch_Kampf_Coronavirus_COVID_19_Neuer_663_Hot_Stock_investiert_Coronavirus_COVID_19_Killer-11141778

Executive Summary-02.04.2020

Durchbruch im Kampf das Coronavirus COVID-19
Neuer 663% Hot Stock investiert in Coronavirus COVID-19 Killer

Unser neuer Coronavirus COVID-19 Hot Stock Qestcap Inc. (ISIN CA74839Y1079 / WKN A2PSZV, Ticker: 34C1, CNX: QSC) meldet heute Morgen eine Investition von zunächst eine Millionen USD in den möglichen Coronavirus COVID-19 Killer des Forscherteams der Sunnybrook Transnational Research Group. Das Forscherteam unter Leitung von Dr. Samira Mubareka hat in Zusammenarbeit mit anderen Institutionen das Coronavirus 2 (SARS-CoV-2) mit schwerem akutem respiratorischem Syndrom isoliert, das für den anhaltenden Ausbruch von COVID-19 verantwortlich ist. Mit den zusätzlichen Mitteln soll nun schnellstmöglich eine Coronavirus COVID-19 Therapie entwickelt werden. QuestCap erhält eine Lizenzgebühr von 3,5% auf alle Einnahmen aus dem geistigen Eigentum der COVID-19-Entdeckung der Sunnybrook Transnational Research Group. Zudem meldet unser Coronavirus COVID-19 Hot Stock den Einstieg von Stanford-Professor Dr. Lawrence Steinman, der sein Unternehmen Centocoor für 4,9 Milliarden Dollar an Johnson and Johnson verkauft hat – das ist rund 994 mal soviel als der aktuelle Börsenwert unseres neuen Coronavirus COVID-19 Hot Stock Qestcap Inc. Die bahnbrechende Nachricht dürfte an der Börse einschlagen wie eine Bombe und ein Kursfeuerwerk entfachen. Deutschen Anlegern winkt dabei ein geldwerter Zeitvorteil, da der kanadische Heimatmarkt unseres Coronavirus COVID-19 Aktientips Qestcap Inc. erst am Nachmittag Deutscher Zeit öffnet. Unser Coronavirus COVID-19 Hot Stock Qestcap Inc. hat zudem angekündigt in weitere innovative Coronavirus COVID-19 Therapien und -Tests zu entwickeln. Unternehmenskreisen zufolge soll bereits in Kürze ein spektakuläres Investment in einen bereits zum Verkauf zugelassenen und vermarkteten Coronavirus COVID-19 Test in trockene Tücher gebracht werden. Nach Kursgewinnen von sagenhaften 423% in nur einem Monat mit den Aktien des Coronavirus COVID-19 Testkit-Entwicklers Aytu BioScience, bis zu 427% mit den Biotech-Aktien des Deutschen Entwicklers von Coronavirus COVID-19 Schnelltests Qiagen und bis zu 2.408% mit den Aktien des Coronavirus COVID-19 Testkit-Entwicklers Co-Diagnostics bietet Ihnen heute unser neuer Coronavirus COVID-19 Aktientip Qestcap Inc. (ISIN CA74839Y1079 / WKN A2PSZV, Ticker: 34C1, CNX: QSC) die Aktienchance auf den nächsten schnellen Vervielfacher im boomenden Markt für Coronavirus COVID-19 Tests.

Aus 10.000 EUR wurden mit Coronavirus COVID-19 Test-Aktien bis zu 178.100 EUR
Verpassen Sie jetzt die nächste Vervielfachungschance nicht wieder

Mit Aktien von Entwicklern von Coronavirus COVID-19 Tests konnten Sie in den vergangenen Monaten ein Vermögen verdienen. Die Aktien des Coronavirus COVID-19 Testkit-Entwicklers Aytu BioScience sind innerhalb von nur einem Monat um sagenhafte 423% von 0,348 USD auf in der Spitze 1,82 USD explodiert. Die Biotech-Aktien des Deutschen Entwicklers von Coronavirus COVID-19 Schnelltests Qiagen sind in den vergangenen Jahren um 427% von 7,39 EUR auf in der Spitze 38,94 EUR in die Höhe geschossen. Die Aktien des Coronavirus COVID-19 Testkit-Entwicklers Co-Diagnostics ist in den vergangenen Monaten um 2.408% von 0,71 USD auf in der Spitze 17,81 USD in die Höhe geschossen. Aus einem Aktieninvestment von 10.000 EUR wurde mit den Aktien des Entwicklers von Coronavirus Schnelltest-Entwicklers Co-Diagnostics in wenigen Monaten ein kleines Vermögen von 178.100 EUR. Verpassen Sie jetzt nicht die nächste Aktienchance auf einen schnellen Vervielfacher im boomenden Markt für Coronavirus COVID-19 Tests.

Im Branchenvergleich massiv unterbewertet
Wettbewerber bis zu 4.394 mal höher bewertet

Im Branchenvergleich erscheinen die Aktien unseres neuen Coronavirus COVID-19 Aktientips Qestcap Inc. derzeit massiv unterbewertet. Die Biotech-Aktien des Deutschen Entwicklers von Coronavirus COVID-19 Schnelltests Qiagen sind in den vergangenen Jahren um 427% von 7,39 EUR auf in der Spitze 38,94 EUR in die Höhe geschossen. Aus einem Aktieninvestment von 10.000 EUR wurde mit den Aktien des Herstellers von Coronavirus COVID-19 Tests ein stattlicher Betrag von 52.664 EUR. Aktuell wird der Deutscher Hersteller von Coronavirus COVID-19 Tests Qiagen an der Börse mit 8,26 Milliarden EUR bewertet – das ist rund 4.394 mal soviel als die aktuelle Börsenbewertung unseres neuen Coronavirus COVID-19 Aktientips Qestcap Inc.

Coronavirus COVID-19 Hot Stock – Strong Outperformer – Kursziel 24M 1,00 EUR – 663% Aktienchance
Durchbruch im Kampf das Coronavirus COVID-19

Zum Report: www.aktiencheck.de/exklusiv/Artikel-Durchbruch_Kampf_Coronavirus_COVID_19_Neuer_663_Hot_Stock_investiert_Coronavirus_COVID_19_Killer-11141778

Durchbruch im Kampf das Coronavirus COVID-19
Neuer 663% Hot Stock investiert in Coronavirus COVID-19
Killer
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51411/Durchbruch im Kampf das Coronavirus COVID.002.jpeg

Unser neuer Coronavirus COVID-19 Hot Stock Qestcap Inc. (ISIN CA74839Y1079 / WKN A2PSZV, Ticker: 34C1, CNX: QSC) meldet heute Morgen eine Investition von zunächst eine Millionen USD in den möglichen Coronavirus COVID-19 Killer des Forscherteams der Sunnybrook Transnational Research Group. Das Forscherteam unter Leitung von Dr. Samira Mubareka hat in Zusammenarbeit mit anderen Institutionen das Coronavirus 2 (SARS-CoV-2) mit schwerem akutem respiratorischem Syndrom isoliert, das für den anhaltenden Ausbruch von COVID-19 verantwortlich ist. Mit den zusätzlichen Mitteln soll nun schnellstmöglich eine Coronavirus COVID-19 Therapie entwickelt werden. QuestCap erhält eine Lizenzgebühr von 3,5% auf alle Einnahmen aus dem geistigen Eigentum der COVID-19-Entdeckung der Sunnybrook Transnational Research Group. Zudem meldet unser Coronavirus COVID-19 Hot Stock den Einstieg von Stanford-Professor Dr. Lawrence Steinman, der sein Unternehmen Centocoor für 4,9 Milliarden Dollar an Johnson and Johnson verkauft hat – das ist rund 994 mal soviel als der aktuelle Börsenwert unseres neuen Coronavirus COVID-19 Hot Stock Qestcap Inc. Die bahnbrechende Nachricht dürfte an der Börse einschlagen wie eine Bombe und ein Kursfeuerwerk entfachen. Deutschen Anlegern winkt dabei ein geldwerter Zeitvorteil, da der kanadische Heimatmarkt unseres Coronavirus COVID-19 Aktientips Qestcap Inc. erst am Nachmittag Deutscher Zeit öffnet. Unser Coronavirus COVID-19 Hot Stock Qestcap Inc. hat zudem angekündigt in weitere innovative Coronavirus COVID-19 Therapien und -Tests zu entwickeln. Unternehmenskreisen zufolge soll bereits in Kürze ein spektakuläres Investment in einen bereits zum Verkauf zugelassenen und vermarkteten Coronavirus COVID-19 Test in trockene Tücher gebracht werden. Nach Kursgewinnen von sagenhaften 423% in nur einem Monat mit den Aktien des Coronavirus COVID-19 Testkit-Entwicklers Aytu BioScience, bis zu 427% mit den Biotech-Aktien des Deutschen Entwicklers von Coronavirus COVID-19 Schnelltests Qiagen und bis zu 2.408% mit den Aktien des Coronavirus COVID-19 Testkit-Entwicklers Co-Diagnostics bietet Ihnen heute unser neuer Coronavirus COVID-19 Aktientip Qestcap Inc. (ISIN CA74839Y1079 / WKN A2PSZV, Ticker: 34C1, CNX: QSC) die Aktienchance auf den nächsten schnellen Vervielfacher im boomenden Markt für Coronavirus COVID-19 Tests.

Mit Aktien von Entwicklern von Coronavirus COVID-19 Tests konnten Sie in den vergangenen Monaten ein Vermögen verdienen. Die Aktien des Coronavirus COVID-19 Testkit-Entwicklers Aytu BioScience sind innerhalb von nur einem Monat um sagenhafte 423% von 0,348 USD auf in der Spitze 1,82 USD explodiert. Die Biotech-Aktien des Deutschen Entwicklers von Coronavirus COVID-19 Schnelltests Qiagen sind in den vergangenen Jahren um 427% von 7,39 EUR auf in der Spitze 38,94 EUR in die Höhe geschossen. Die Aktien des Coronavirus COVID-19 Testkit-Entwicklers Co-Diagnostics ist in den vergangenen Monaten um 2.408% von 0,71 USD auf in der Spitze 17,81 USD in die Höhe geschossen. Aus einem Aktieninvestment von 10.000 EUR wurde mit den Aktien des Entwicklers von Coronavirus Schnelltest-Entwicklers Co-Diagnostics in wenigen Monaten ein kleines Vermögen von 178.100 EUR. Verpassen Sie jetzt nicht die nächste Aktienchance auf einen schnellen Vervielfacher im boomenden Markt für Coronavirus COVID-19 Tests.

Im Branchenvergleich erscheinen die Aktien unseres neuen Coronavirus COVID-19 Aktientips Qestcap Inc. derzeit massiv unterbewertet. Die Biotech-Aktien des Deutschen Entwicklers von Coronavirus COVID-19 Schnelltests Qiagen sind in den vergangenen Jahren um 427% von 7,39 EUR auf in der Spitze 38,94 EUR in die Höhe geschossen. Aus einem Aktieninvestment von 10.000 EUR wurde mit den Aktien des Herstellers von Coronavirus COVID-19 Tests ein stattlicher Betrag von 52.664 EUR. Aktuell wird der Deutscher Hersteller von Coronavirus COVID-19 Tests Qiagen an der Börse mit 8,26 Milliarden EUR bewertet – das ist rund 4.394 mal soviel als die aktuelle Börsenbewertung unseres neuen Coronavirus COVID-19 Aktientips Qestcap Inc.

“Strong Outperformer” lautet daher unsere Ersteinschätzung für unseren neuen Coronavirus COVID-19 Hot Stock Qestcap Inc. Das Kursziel auf Sicht von 12 Monaten veranschlagen wir für unseren Coronavirus COVID-19 Aktientip Questcap Inc. zunächst auf 0,50 EUR. Das entspricht einer Aktienchance von 282% für mutige und risikobereite Investoren mit den Aktien unseres Coronavirus COVID-19 Aktientip Questcap Inc. Auf Sicht von 24 Monaten halten wir für unseren Coronavirus COVID-19 Hot Stock Questcap Inc. ein Kursziel von 1,00 EUR für realistisch. Das entspricht einer Aktienchance von bis zu 663% mit unserem Coronavirus COVID-19 Aktientip Questcap Inc.

Aus 10.000 EUR wurden mit Coronavirus COVID-19
Test-Aktien bis zu 178.100
EUR

Verpassen Sie jetzt die nächste Vervielfachungschance
nicht
wieder
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51411/Durchbruch im Kampf das Coronavirus COVID.003.jpeg

Das Coronavirus COVID-19 bringt weltweit die Gesundheitssysteme zum Erliegen und die Wirtschaft zum Stillstand. Die Aktien der Entwickler von Coronavirus COVID-19 Tests schießen dagegen durch die Decke. Coronavirus COVID-19 Tests sind erfolgskritisch, um die globale Weltwirtschaft schnellstmöglich wieder hoch zu fahren und die Gesundheitssysteme zu entlasten. Nach Kursgewinnen von sagenhaften 423% in nur einem Monat mit den Aktien des Coronavirus COVID-19 Testkit-Entwicklers Aytu BioScience, bis zu 427% mit den Biotech-Aktien des Deutschen Entwicklers von Coronavirus COVID-19 Schnelltests Qiagen und bis zu 2.408% mit den Aktien des Coronavirus COVID-19 Testkit-Entwicklers Co-Diagnostics bietet Ihnen heute unser neuer Coronavirus COVID-19 Aktientip Qestcap Inc. (ISIN CA74839Y1079 / WKN A2PSZV, Ticker: 34C1, CNX: QSC) die Aktienchance auf den nächsten schnellen Vervielfacher im boomenden Markt für Coronavirus COVID-19 Tests.

Die Aktien des Coronavirus COVID-19 Testkit-Entwicklers Aytu BioScience sind innerhalb von nur einem Monat um sagenhafte 423% von 0,348 USD auf in der Spitze 1,82 USD explodiert. Aus einem Aktienkauf von 10.000 EUR wurde innerhalb eines Monats ein stattlicher Betrag von bis zu 52.299 EUR. Aktuell wird der Entwickler von Coronavirus COVID-19 Schnelltests an der Börse mit rund 150 Mio. EUR bewertet – das ist rund 80 mal soviel als der aktuelle Börsenwert unseres neuen Coronavirus COVID-19 Hotstock Qestcap Inc.

Die Biotech-Aktien des Deutschen Entwicklers von Coronavirus COVID-19 Schnelltests Qiagen sind in den vergangenen Jahren um 427% von 7,39 EUR auf in der Spitze 38,94 EUR in die Höhe geschossen. Aus einem Aktieninvestment von 10.000 EUR wurde mit den Aktien des Herstellers von Coronavirus COVID-19 Tests ein stattlicher Betrag von 52.664 EUR. Aktuell wird der Deutscher Hersteller von Coronavirus COVID-19 Tests Qiagen an der Börse mit 8,26 Milliarden EUR bewertet – das ist rund 4.394 mal soviel als die aktuelle Börsenbewertung unseres neuen Coronavirus COVID-19 Aktientips Qestcap Inc.

Die Aktien des Coronavirus COVID-19 Testkit-Entwicklers Co-Diagnostics ist in den vergangenen Monaten um 2.408% von 0,71 USD auf in der Spitze 17,81 USD in die Höhe geschossen. Aus einem Aktieninvestment von 10.000 EUR wurde mit den Aktien des Entwicklers von Coronavirus Schnelltest-Entwicklers Co-Diagnostics in wenigen Monaten ein kleines Vermögen von 178.100 EUR. Aktuell wird der Coronavirus COVID-19 Test-Entwickler Co-Diagnostics an der Börse mit rund 199 Mio. EUR bewertet – das ist rund 106 mal soviel als der aktuelle Börsenwert unseres neuen Coronavirus COVID-19 Aktientips Qestcap Inc.

Bahnbrechende Entdeckung zur Entwicklung einer Coronavirus
COVID-19
Therapie

Durchbruch im Kampf das Coronavirus COVID-19
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51411/Durchbruch im Kampf das Coronavirus COVID.004.jpeg

Unser neuer Coronavirus COVID-19 Hot Stock Qestcap Inc. (ISIN CA74839Y1079 / WKN A2PSZV, Ticker: 34C1, CNX: QSC) meldet heute Morgen eine Investition von zunächst eine Millionen USD in den möglichen Coronavirus COVID-19 Killer des Forscherteams der Sunnybrook Transnational Research Group. Das Forscherteam unter Leitung von Dr. Samira Mubareka hat in Zusammenarbeit mit anderen Institutionen das Coronavirus 2 (SARS-CoV-2) mit schwerem akutem respiratorischem Syndrom isoliert, das für den anhaltenden Ausbruch von COVID-19 verantwortlich ist. Mit den zusätzlichen Mitteln soll nun schnellstmöglich eine Coronavirus COVID-19 Therapie entwickelt werden. QuestCap erhält eine Lizenzgebühr von 3,5% auf alle Einnahmen aus dem geistigen Eigentum der COVID-19-Entdeckung der Sunnybrook Transnational Research Group. Zudem meldet unser Coronavirus COVID-19 Hot Stock den Einstieg von Stanford-Professor Dr. Lawrence Steinman, der sein Unternehmen Centocoor für 4,9 Milliarden Dollar an Johnson and Johnson verkauft hat – das ist rund 994 mal soviel als der aktuelle Börsenwert unseres neuen Coronavirus COVID-19 Hot Stock Qestcap Inc. Die bahnbrechende Nachricht dürfte an der Börse einschlagen wie eine Bombe und ein Kursfeuerwerk entfachen. Deutschen Anlegern winkt dabei ein geldwerter Zeitvorteil, da der kanadische Heimatmarkt unseres Coronavirus COVID-19 Aktientips Qestcap Inc. erst am Nachmittag Deutscher Zeit öffnet. Unser Coronavirus COVID-19 Hot Stock Qestcap Inc. hat zudem angekündigt in weitere innovative Coronavirus COVID-19 Therapien und -Tests zu entwickeln. Unternehmenskreisen zufolge soll bereits in Kürze ein spektakuläres Investment in einen bereits zum Verkauf zugelassenen und vermarkteten Coronavirus COVID-19 Test in trockene Tücher gebracht werden. Nach Kursgewinnen von sagenhaften 423% in nur einem Monat mit den Aktien des Coronavirus COVID-19 Testkit-Entwicklers Aytu BioScience, bis zu 427% mit den Biotech-Aktien des Deutschen Entwicklers von Coronavirus COVID-19 Schnelltests Qiagen und bis zu 2.408% mit den Aktien des Coronavirus COVID-19 Testkit-Entwicklers Co-Diagnostics bietet Ihnen heute unser neuer Coronavirus COVID-19 Aktientip Qestcap Inc. (ISIN CA74839Y1079 / WKN A2PSZV, Ticker: 34C1, CNX: QSC) die Aktienchance auf den nächsten schnellen Vervielfacher im boomenden Markt für Coronavirus COVID-19 Tests.

Nach Kursgewinnen von sagenhaften 423% in nur einem Monat mit den Aktien des Coronavirus COVID-19 Testkit-Entwicklers Aytu BioScience, bis zu 427% mit den Biotech-Aktien des Deutschen Entwicklers von Coronavirus COVID-19 Schnelltests Qiagen und bis zu 2.408% mit den Aktien des Coronavirus COVID-19 Testkit-Entwicklers Co-Diagnostics bietet Ihnen heute unser neuer Coronavirus COVID-19 Aktientip Qestcap Inc. (ISIN CA74839Y1079 / WKN A2PSZV, Ticker: 34C1, CNX: QSC) die Aktienchance auf den nächsten schnellen Vervielfacher im boomenden Markt für Coronavirus COVID-19 Tests.

Im Branchenvergleich massiv unterbewertet
Wettbewerber bis zu 4.394 mal höher bewertet
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51411/Durchbruch im Kampf das Coronavirus COVID.005.jpeg

Im Branchenvergleich erscheinen die Aktien unseres neuen Coronavirus COVID-19 Aktientips Qestcap Inc. (ISIN CA74839Y1079 / WKN A2PSZV, Ticker: 34C1, CNX: QSC) derzeit massiv unterbewertet. Die börsennotierten Entwickler von Coronavirus COVID-19 Test sind bis zu 4.394 mal höhere bewertet als unser neuer Coronavirus COVID-19 Hotstock Qestcap Inc, der aktuell gerade mal einen Börsenwert von 4,48 Mio. EUR auf die Börsenwaage bringt. Verpassen Sie jetzt nicht die nächste Aktienchance auf einen schnellen Vervielfacher im boomenden Markt für Coronavirus COVID-19 Tests.

Die Aktien des Coronavirus COVID-19 Testkit-Entwicklers Aytu BioScience sind innerhalb von nur einem Monat um sagenhafte 423% von 0,348 USD auf in der Spitze 1,82 USD explodiert. Aus einem Aktienkauf von 10.000 EUR wurde innerhalb eines Monats ein stattlicher Betrag von bis zu 52.299 EUR. Aktuell wird der Entwickler von Coronavirus COVID-19 Schnelltests an der Börse mit rund 150 Mio. EUR bewertet – das ist rund 80 mal soviel als der aktuelle Börsenwert unseres neuen Coronavirus COVID-19 Hotstock Qestcap Inc.

Die Aktien des Coronavirus COVID-19 Testkit-Entwicklers Co-Diagnostics ist in den vergangenen Monaten um 2.408% von 0,71 USD auf in der Spitze 17,81 USD in die Höhe geschossen. Aus einem Aktieninvestment von 10.000 EUR wurde mit den Aktien des Entwicklers von Coronavirus Schnelltest-Entwicklers Co-Diagnostics in wenigen Monaten ein kleines Vermögen von 178.100 EUR. Aktuell wird der Coronavirus COVID-19 Test-Entwickler Co-Diagnostics an der Börse mit rund 199 Mio. EUR bewertet – das ist rund 106 mal soviel als der aktuelle Börsenwert unseres neuen Coronavirus COVID-19 Aktientips Qestcap Inc.

Die Biotech-Aktien des Deutschen Entwicklers von Coronavirus COVID-19 Schnelltests Qiagen sind in den vergangenen Jahren um 427% von 7,39 EUR auf in der Spitze 38,94 EUR in die Höhe geschossen. Aus einem Aktieninvestment von 10.000 EUR wurde mit den Aktien des Herstellers von Coronavirus COVID-19 Tests ein stattlicher Betrag von 52.664 EUR. Aktuell wird der Deutscher Hersteller von Coronavirus COVID-19 Tests Qiagen an der Börse mit 8,26 Milliarden EUR bewertet – das ist rund 4.394 mal soviel als die aktuelle Börsenbewertung unseres neuen Coronavirus COVID-19 Aktientips Qestcap Inc.

Nach Kursgewinnen von sagenhaften 423% in nur einem Monat mit den Aktien des Coronavirus COVID-19 Testkit-Entwicklers Aytu BioScience, bis zu 427% mit den Biotech-Aktien des Deutschen Entwicklers von Coronavirus COVID-19 Schnelltests Qiagen und bis zu 2.408% mit den Aktien des Coronavirus COVID-19 Testkit-Entwicklers Co-Diagnostics bietet Ihnen heute unser neuer Coronavirus COVID-19 Aktientip Qestcap Inc. (ISIN CA74839Y1079 / WKN A2PSZV, Ticker: 34C1, CNX: QSC) die Aktienchance auf den nächsten schnellen Vervielfacher im boomenden Markt für Coronavirus COVID-19 Tests.

Coronavirus COVID-19 Hot Stock – Strong Outperformer –
Kursziel 24M 1,00 EUR – 663%
Aktienchance

Durchbruch im Kampf das Coronavirus COVID-19
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51411/Durchbruch im Kampf das Coronavirus COVID.006.jpeg

Unser neuer Coronavirus COVID-19 Hot Stock Qestcap Inc. (ISIN CA74839Y1079 / WKN A2PSZV, Ticker: 34C1, CNX: QSC) meldet heute Morgen eine Investition von zunächst eine Millionen USD in den möglichen Coronavirus COVID-19 Killer des Forscherteams der Sunnybrook Transnational Research Group. Das Forscherteam unter Leitung von Dr. Samira Mubareka hat in Zusammenarbeit mit anderen Institutionen das Coronavirus 2 (SARS-CoV-2) mit schwerem akutem respiratorischem Syndrom isoliert, das für den anhaltenden Ausbruch von COVID-19 verantwortlich ist. Mit den zusätzlichen Mitteln soll nun schnellstmöglich eine Coronavirus COVID-19 Therapie entwickelt werden. QuestCap erhält eine Lizenzgebühr von 3,5% auf alle Einnahmen aus dem geistigen Eigentum der COVID-19-Entdeckung der Sunnybrook Transnational Research Group. Zudem meldet unser Coronavirus COVID-19 Hot Stock den Einstieg von Stanford-Professor Dr. Lawrence Steinman, der sein Unternehmen Centocoor für 4,9 Milliarden Dollar an Johnson and Johnson verkauft hat – das ist rund 994 mal soviel als der aktuelle Börsenwert unseres neuen Coronavirus COVID-19 Hot Stock Qestcap Inc. Die bahnbrechende Nachricht dürfte an der Börse einschlagen wie eine Bombe und ein Kursfeuerwerk entfachen. Deutschen Anlegern winkt dabei ein geldwerter Zeitvorteil, da der kanadische Heimatmarkt unseres Coronavirus COVID-19 Aktientips Qestcap Inc. erst am Nachmittag Deutscher Zeit öffnet. Unser Coronavirus COVID-19 Hot Stock Qestcap Inc. hat zudem angekündigt in weitere innovative Coronavirus COVID-19 Therapien und -Tests zu entwickeln. Unternehmenskreisen zufolge soll bereits in Kürze ein spektakuläres Investment in einen bereits zum Verkauf zugelassenen und vermarkteten Coronavirus COVID-19 Test in trockene Tücher gebracht werden. Nach Kursgewinnen von sagenhaften 423% in nur einem Monat mit den Aktien des Coronavirus COVID-19 Testkit-Entwicklers Aytu BioScience, bis zu 427% mit den Biotech-Aktien des Deutschen Entwicklers von Coronavirus COVID-19 Schnelltests Qiagen und bis zu 2.408% mit den Aktien des Coronavirus COVID-19 Testkit-Entwicklers Co-Diagnostics bietet Ihnen heute unser neuer Coronavirus COVID-19 Aktientip Qestcap Inc. (ISIN CA74839Y1079 / WKN A2PSZV, Ticker: 34C1, CNX: QSC) die Aktienchance auf den nächsten schnellen Vervielfacher im boomenden Markt für Coronavirus COVID-19 Tests.

Mit Aktien von Entwicklern von Coronavirus COVID-19 Tests konnten Sie in den vergangenen Monaten ein Vermögen verdienen. Die Aktien des Coronavirus COVID-19 Testkit-Entwicklers Aytu BioScience sind innerhalb von nur einem Monat um sagenhafte 423% von 0,348 USD auf in der Spitze 1,82 USD explodiert. Die Biotech-Aktien des Deutschen Entwicklers von Coronavirus COVID-19 Schnelltests Qiagen sind in den vergangenen Jahren um 427% von 7,39 EUR auf in der Spitze 38,94 EUR in die Höhe geschossen. Die Aktien des Coronavirus COVID-19 Testkit-Entwicklers Co-Diagnostics ist in den vergangenen Monaten um 2.408% von 0,71 USD auf in der Spitze 17,81 USD in die Höhe geschossen. Aus einem Aktieninvestment von 10.000 EUR wurde mit den Aktien des Entwicklers von Coronavirus Schnelltest-Entwicklers Co-Diagnostics in wenigen Monaten ein kleines Vermögen von 178.100 EUR. Verpassen Sie jetzt nicht die nächste Aktienchance auf einen schnellen Vervielfacher im boomenden Markt für Coronavirus COVID-19 Tests.

Im Branchenvergleich erscheinen die Aktien unseres neuen Coronavirus COVID-19 Aktientips Qestcap Inc. derzeit massiv unterbewertet. Die Biotech-Aktien des Deutschen Entwicklers von Coronavirus COVID-19 Schnelltests Qiagen sind in den vergangenen Jahren um 427% von 7,39 EUR auf in der Spitze 38,94 EUR in die Höhe geschossen. Aus einem Aktieninvestment von 10.000 EUR wurde mit den Aktien des Herstellers von Coronavirus COVID-19 Tests ein stattlicher Betrag von 52.664 EUR. Aktuell wird der Deutscher Hersteller von Coronavirus COVID-19 Tests Qiagen an der Börse mit 8,26 Milliarden EUR bewertet – das ist rund 4.394 mal soviel als die aktuelle Börsenbewertung unseres neuen Coronavirus COVID-19 Aktientips Qestcap Inc.

“Strong Outperformer” lautet daher unsere Ersteinschätzung für unseren neuen Coronavirus COVID-19 Hot Stock Qestcap Inc. Das Kursziel auf Sicht von 12 Monaten veranschlagen wir für unseren Coronavirus COVID-19 Aktientip Questcap Inc. zunächst auf 0,50 EUR. Das entspricht einer Aktienchance von 282% für mutige und risikobereite Investoren mit den Aktien unseres Coronavirus COVID-19 Aktientip Questcap Inc. Auf Sicht von 24 Monaten halten wir für unseren Coronavirus COVID-19 Hot Stock Questcap Inc. ein Kursziel von 1,00 EUR für realistisch. Das entspricht einer Aktienchance von bis zu 663% mit unserem Coronavirus COVID-19 Aktientip Questcap Inc.

Einschätzung

Strong Outperformer
Kursziele

Kursziel 12M: 0,50 EUR
Kurschance: 282%

Kursziel 24M: 1,00 EUR
Kurschance: 663%

Stammdaten

ISIN: CA74839Y1079
WKN: A2PSZV
Ticker: 34C1
CNX: QSC

Kursdaten

Kurs: 0,131 EUR

52W Hoch: 0,138 EUR
52W Tief: 0,016 EUR

Aktienstruktur

Aktienanzahl: 34,19 Mio.
Market Cap (): 4,48 Mio.

Chance / Risiko
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51411/Durchbruch im Kampf das Coronavirus COVID.007.png

Interessenkonflikte
Es liegen Interessenkonflikte nach §34 WpHG vor. Bitte lesen Sie dazu unseren Disclaimer.

Risiken

Wie jedes Investment in Unternehmen unterliegt auch das Investment in Questcap Inc. dem Totalverlust-Risiko.

Questcap Inc. befindet sich noch in einem sehr frühen Unternehmensstadium und generiert derzeit noch geringe Umsätze. Scheitert das Management mit seinem Businessplan, dann droht schlimmstenfalls der Totalverlust für die Aktionäre der Questcap Inc.

Die Aktien von Questcap Inc. sind in der höchsten denkbaren Risikoklasse für Aktien gelistet. Den großen Chancen stehen daher auch erhebliche Risiken gegenüber. Wer in börsennotierte Start-ups investiert, der sollte für den schlimmsten Fall auch mit einem möglichen Totalverlust rechnen.

Börse ist keine Einbahnstraße. Das Investment in Aktien der Questcap Inc. unterliegt wie jedes andere Aktieninvestment auch dem Kursänderungsrisiko. Investoren in Aktien der Questcap Inc. müssen daher jederzeit damit rechnen, dass es zu starken Kursschwankungen und mithin auch zu starken Kursabschlägen kommen kann. Starken Kurssteigerungen können starke Kursverluste folgen. Vor Kursrückschlägen sind Aktionäre generell nicht gefeit. Gegen mögliche Kursverluste sichern Sie sich am besten durch ein Stop-Loss-Limit ab.

Die Expansion und die Weiterentwicklung der Platform der Questcap Inc. ist kapitalintensiv. Für das künftige Unternehmenswachstum benötigt Questcap Inc. zusätzliches Kapital. Die Aufnahme von frischem Eigenkapital sorgt für Verwässerung der Altaktionäre. Diese könnte den Aktienkurs der Questcap Inc-Aktie zumindest zeitweise belasten.

Diese Publikation enthält zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen, die durch Formulierungen wie ‘erwarten’, ‘wollen’, ‘antizipieren’, ‘beabsichtigen’, ‘planen’, ‘glauben’, ‘anstreben’, ‘einschätzen’, ‘werden’ oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf den heutigen heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der Questcap Inc. tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die Questcap Inc. und die aktiencheck.de AG übernehmen keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

Zu den weiteren Risiken lesen Sie bitte auch unbedingt unseren nachfolgenden Disclaimer.

Interessenkonflikte

Die aktiencheck.de AG und mit ihr verbundene Unternehmen haben mit der gegenständlichen Gesellschaft eine kostenpflichtige Vereinbarung zur Erstellung der redaktionellen Besprechung getroffen.
Die Auftraggeber und/oder deren Mitarbeiter sind Aktionäre der Questcap Inc. Es besteht also ein Interessenkonflikt nach §34 WpHG auf den wir hiermit ausdrücklich hinweisen wollen.

Bei den Veröffentlichungen von AC Research handelt es sich ausdrücklich nicht um Finanzanalysen. Vielmehr sind die Besprechungen von Aktien als Vorstellungen rein werblichen Charakters zu werten.

Ferner geben wir zu bedenken, dass die Auftraggeber dieser Studie in naher Zukunft beabsichtigen könnten, sich von eigenen Aktienbeständen in der Questcap Inc. zu trennen und damit von steigenden Kursen der Aktie profitieren werden. Auch hieraus ergibt sich ein entsprechender Interessenkonflikt.

Wir gehen davon aus, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Researchfirmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zu einer symmetrischen Informations-/ und Meinungsgenerierung kommen.

Weder der Redakteur noch ein Mitglied des Haushalts des Redakteurs der aktiencheck.de AG besitzen Wertpapiere der besprochenen Gesellschaft.

Disclaimer

Diese Publikation wurde durch Herrn Stefan Lindam, Vorstand und Redakteur der aktiencheck.de AG, erstellt. Die hierin geäußerten Ansichten stellen ausschließlich die Ansichten des Redakteurs und der aktiencheck.de AG dar. Die aktiencheck.de AG ist nicht berechtigt, eine Zusicherung oder Gewähr im Namen der Questcap Inc. oder anderer in dieser Publikation genannter Unternehmen abzugeben, noch dürfen in diesem Dokument enthaltene Informationen oder Meinungen als von Questcap Inc. autorisiert oder gebilligt angesehen werden. Die in dieser Publikation enthaltenen Informationen und Meinungen können ohne vorherige Ankündigung jederzeit geändert werden.

Diese Publikation stellt nur die persönliche Meinung des Redakteurs dar und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich.

Diese Publikation stellt kein Verkaufsangebot für Wertpapiere dar und ist nicht Teil eines solchen und keine Aufforderung für ein Angebot zum Kauf von Wertpapieren und ist nicht in diesem Sinne auszulegen; noch darf sie oder ein Teil davon als Grundlage für einen verbindlichen Vertrag, welcher Art auch immer, dienen oder in einem solchen Zusammenhang als verlässlich herangezogen werden. Eine Entscheidung im Zusammenhang mit einem voraussichtlichen Verkaufsangebot für Wertpapiere von der Questcap Inc. sollte ausschließlich auf der Grundlage von Informationen in Prospekten oder Angebotsrundschreiben getroffen werden, die in Zusammenhang mit einem solchen Angeboten herausgegeben werden.

Die Verfasser dieser Publikation stützen sich auf als zuverlässig und genau geltende Quellen und haben die größtmögliche Sorgfalt darauf verwandt, sicherzustellen, dass die verwendeten Fakten und dargestellten Meinungen angemessen und zutreffend sind. Gleichwohl sind die in diesem Dokument enthaltenen Informationen von der aktiencheck.de AG nicht gesondert geprüft worden, daher übernimmt die aktiencheck.de AG für die Angemessenheit, Genauigkeit, Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Informationen und Meinungen sowie für Übersetzungsfehler keine Haftung oder Gewährleistung – weder ausdrücklich noch stillschweigend. Für unvollständige oder falsch wiedergegebene Meldungen sowie für redaktionelle Versehen in Form von Schreibfehlern, Übersetzungsfehlern, falschen Kursangaben o.ä. wird ebenfalls keine Haftung übernommen. Wir übernehmen auch keine Garantie dafür, dass der angedeutete Ertrag oder die angedeuteten Kursziele erreicht werden. Weder die aktiencheck.de AG noch die Questcap Inc. übernehmen eine Haftung für Schäden, die auf Grund der Nutzung dieses Dokumentes oder seines Inhaltes oder auf andere Weise in diesem Zusammenhang entstehen. Wir geben zu bedenken, dass Investments in Aktien grundsätzlich mit Risiken verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden.

Diese Dokumentation ist Ihnen lediglich zur Information zugegangen. Sie darf zu keinem Zweck vollständig oder teilweise nachgedruckt, vervielfältigt, veröffentlicht oder an andere Personen weitergegeben werden.

Dieses Dokument und die in ihm enthaltenen Informationen dürfen nur in solche Staaten verbreitet werden, in denen dies nach den jeweils anwendbaren Rechtsvorschriften zulässig ist. Personen, die in den Besitz dieser Information gelangt sind, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Der direkte oder indirekte Vertrieb dieses Dokuments in die Vereinigten Staaten, Großbritannien, Kanada oder Japan ist untersagt.

Diese Publikation darf, sofern sie im UK vertrieben wird, nur solchen Personen zugänglich gemacht werden, die im Sinne des Financial Services Act 1986 als ermächtigt oder befreit gelten, oder Personen gemäß Definition in § 9 (3) des Financial Services Act (Investment Advertisement) (Exemptions) Erlass 1988 (in geänderter Fassung), und darf anderen Personen oder Personengruppen weder direkt noch indirekt übermittelt werden. Diese Publikation oder Exemplare davon dürfen weder direkt noch indirekt in die USA oder an US-Amerikaner übermittelt werden. Diese Publikation oder Exemplare davon dürfen nicht nach Kanada ausgeführt, noch in Kanada oder an kanadische Personen verteilt werden, es sei denn, einschlägige Regularien seien anwendbar und würden dies erlauben. Diese Publikation oder Exemplare davon dürfen weder nach Japan ausgeführt werden noch in Japan oder an japanische Staatsbürger, die außerhalb Japans leben, verteilt werden. Personen, die diese Publikation erhalten, sollten sich über alle Einschränkungen informieren und diese beachten. Werden diese Restriktionen nicht beachtet, kann dies als Verstoß gegen US-amerikanische oder kanadische Wertpapiergesetze oder die Wertpapiergesetze anderer Gerichtsbarkeiten oder Länder gewertet werden.

Durch Annahme dieser Publikation unterwerfen Sie sich den vorgenannten Beschränkungen.

Ohne unser Obligo. Wir behalten uns vor, unsere Einschätzung jederzeit und ohne Vorankündigung zu ändern. Vervielfältigungen, insbesondere Kopien und Nachdrucke, sind nur mit schriftlicher Genehmigung der aktiencheck.de AG gestattet. Die Weiterverbreitung in elektronischen Medien ist nur nach vorheriger Absprache mit dem Herausgeber gestattet. Diese Publikation stützt sich in ihrer Berichterstattung auf eigene Einschätzungen. Beiträge von Gastautoren werden kenntlich gemacht. Als Quellen dienen internationale Nachrichtenagenturen, Zeitungen und Zeitschriften, eigene Recherchen, Veranstaltungen und Unternehmensgespräche. Trotz sorgfältiger Prüfung übernimmt die aktiencheck.de AG keine Haftung für Verzögerungen, Irrtümer, Unterlassungen oder Übersetzungsfehler. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Vor einer Wertpapierdisposition wenden Sie sich bitte an Ihren Bankberater oder Vermögensverwalter. (02.04.2020/ac/a/a)

Impressum

Bildnachweis: www.shutterstock.com

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Redaktionelle Besprechung, erstellt von der aktiencheck.de AG.
Die aktiencheck.de AG hat eine kostenpflichtige Vereinbarung zur Erstellung dieser redaktionellen Besprechung getroffen.

Kontakt:
aktiencheck.de AG
Bahnhofstr. 6
56470 Bad Marienberg
Web: www.aktiencheck.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

aktiencheck.de AG
Stefan Lindam
Bahnhofstr. 6
56470 Bad Marienberg
Deutschland

email : info@aktiencheck.de

Pressekontakt:

aktiencheck.de AG
Stefan Lindam
Bahnhofstr. 6
56470 Bad Marienberg

email : info@aktiencheck.de

MetalsTech erhält Erweiterung von Untertage-Bergbaugenehmigung für Goldmine Sturec (Slowakei)

Highlights:

– Das Hauptbergbauamt in Banská tiavnica hat Ortac s.r.o., eine 100-Prozent-Tochtergesellschaft von MetalsTech, eine Erweiterung der bestehenden Untertage-Bergbaugenehmigung bei der Goldmine Sturec gewährt.

– Die Bergbauarbeiten werden in den kommenden Wochen beginnen und auf die Förderung von Erz aus dem bestehenden Stollen Andrej fokussiert sein.

– MetalsTech bewertet zurzeit Optionen für die Behandlung des Erzes, einschließlich einer kostenpflichtigen Aufbereitung zur Herstellung eines Goldkonzentrats.

– Ein metallurgisches Probennahmeprogramm für Testarbeiten mit der Goldextraktionstechnologie auf Basis von Thiosulfat an historischen Bohrkernen und Erzen aus dem aktuellen Bergbaubetrieb soll im Rahmen der Vereinbarung über saubere Erdtechnologien im laufenden Quartal beginnen.

– Die Mine Sturec hat in der Vergangenheit über 1,5 Millionen Unzen Gold und 6,7 Millionen Unzen Silber produziert (siehe ASX-Pressemitteilung vom 20. November 2019 mit dem Titel MetalsTech Signs Option to Acquire the Sturec Gold Mine).

– MTC verfügt über 116,9 Millionen voll eingezahlte ausstehende Stammaktien.

MetalsTech Limited (ASX: MTC) (MTC oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass seine 100-Prozent-Tochtergesellschaft Ortac s.r.o. eine Erweiterung der bestehenden Untertage-Bergbaugenehmigung bei der Goldmine Sturec in der Slowakei erhalten hat.

Die erste Entscheidung hinsichtlich der Genehmigung der Erweiterung der Bergbauarbeiten bei der Bergbaukonzession Kremnica wurde am 31. Oktober 2019 vom regionalen Bergbauamt Banská Bystrica getroffen und in weiterer Folge vom Hauptbergbauamt in Banská tiavnica bestätigt.

Gemäß der Untertage-Bergbaulizenz werden die Bergbauarbeiten auf die Förderung von Erz aus dem bestehenden Stollen Andrej bei Sturec fokussiert sein. Der Stollen Andrej ist leicht zugänglich und das Unternehmen hat bereits mit den Vorarbeiten begonnen, einschließlich der Lieferung von Erzfördergeräten.

Das Unternehmen führt zurzeit Gespräche mit einem Goldproduzenten in der Nähe, um mögliche Verarbeitungslösungen zu ermitteln, einschließlich gebührenpflichtiger Aufbereitungsoptionen für die Herstellung eines Goldkonzentrats.

Ein metallurgisches Probennahmeprogramm für Testarbeiten mit der Goldextraktionstechnologie auf Basis von Thiosulfat soll im laufenden Quartal beginnen, wobei im Rahmen der Kooperationsvereinbarung mit Clean Earth Technologies Erz vom aktuellen Bergbaubetrieb verwendet wird.

Über die Goldmine Sturec

Die Goldmine turec befindet sich mitten in der Slowakei zwischen der Stadt Kremnica und dem Dorf Luky, 17 Kilometer westlich der größten Stadt im Zentrum der Slowakei, Banská Bystrica, und 150 Kilometer nordöstlich der Hauptstadt Bratislava. Sie umfasst die Bergbaukonzession Kremnica mit 9,47 km2.

Gute asphaltierte Straßen und ein Netz an alten Bergbau- und Forststraßen unterstützen das Projekt und es gibt eine funktionierende Eisenbahnlinie zur Stadt Kremnica. Hochspannungsleitungen verlaufen durch die Ränder der Abbaukonzession und ein Anschluss an das nationale Netz ist möglich. Ein Netz an historischen Wasserspeichern, die mit der Bergbaugeschichte des Gebiets in Zusammenhang stehen, würde eine entsprechende Wasserversorgung gewährleisten.

Der Goldabbau bei turec begann im achten Jahrhundert und die historische Produktion beläuft sich Berichten zufolge auf insgesamt etwa 46.000 Kilogramm (etwa 1,5 Millionen Unzen) Gold und etwa 208.000 Kilogramm (etwa 6,7 Millionen Unzen) Silber. Die Produktion erfolgte vorwiegend bei Untertage-Minenanlagen, jedoch auch bei einigen kleinen Tagebaubetrieben.

Siehe ASX-Pressemitteilung vom 20. November 2019 mit dem Titel MetalsTech Signs Option to Acquire the Sturec Gold Mine. Während des historischen Abbaus wurde festgestellt, dass das Erz frei abgebaut wurde, und es wurden hohe Goldgewinnungsraten (über 90 Prozent) verzeichnet.

Die slowakische Geologiebehörde führte von 1981 bis 1987 umfassende Explorationen im Gebiet Sturec durch, einschließlich umfassender Stollen- und Querschlagerschließungen in der Zone Sturec.

Das staatliche Unternehmen Rudne Bane führte anschließend von 1987 bis 1992 einen Tagebaubetrieb bei Sturec und produzierte dabei 50.028 Tonnen Erz mit durchschnittlich 1,54 Gramm Gold pro Tonne. Weitere Kern- und RC-Bohrungen wurden von Argosy Mining Corporation und Tournigan Gold Corporation (120 Bohrlöcher auf insgesamt 25.000 Metern) durchgeführt, ehe Ortac Resources das Projekt im Jahr 2009 erwarb.

Mineralisierung und Explorationspotenzial

Die Lagerstätte Sturec befindet sich im südlichen Teil des zentralen First Vein System. Sie ist über 1.200 Meter entlang eines Nord-Süd-Streichens kontinuierlich mineralisiert, ist für gewöhnlich 100 bis 150 Meter breit, fällt im Allgemeinen steil nach Osten ab und erstreckt sich bis in eine bekannte Tiefe von mindestens 300 Metern. Die Lagerstätte besteht aus massiven bis geschichteten Quarzerzgängen, wird als epithermale Silber-Gold-Lagerstätte mit geringer Sulfidation klassifiziert und ist sowohl in der Tiefe als auch entlang des Streichens in Richtung Norden und Süden offen für eine Erweiterung.

Im nördlichen Teil der Lagerstätte befindet sich ein in Richtung Nordosten verlaufendes Quarzerzgangsystem, das sich mit dem in Nord-Süd-Richtung verlaufenden Erzgangsystem (der Erzgang Schramen) verbindet.

Dieses Erzgangsystem erstreckt sich in südwestlicher Richtung vom Erzgang Schramen weg, wo es etwa 100 Meter weiter westlich zutage tritt. Es verläuft dann in Richtung Süden und parallel zum Erzgang Schramen.

Dieses Erzgangsystem fällt um 40 bis 55 Grad nach Osten ab und verbindet sich in der Tiefe erneut mit dem Erzgang Schramen.

Zonen mit Stockwork-Goldmineralisierung kommen zwischen den beiden Haupterzgängen vor und scheinen nach Süden abzufallen.

Diese steil abfallende Zone enthält einige der hochgradigsten Mineralisierungen innerhalb der Lagerstätte und stellt das vielversprechendste Explorationsziel dar.

Zusätzlich zu den bestehenden Mineralressourcen wurden zahlreiche Ziele identifiziert, die das Potenzial aufweisen, Möglichkeiten zur Ressourcenerweiterung zu bieten.

Diese beinhalten die Ziele Vratislav und Wolf, die sich einen bzw. zwei Kilometer nördlich, entlang der Fortsetzung der Erzgangstruktur Kremnica befinden, sowie ein großes Gebiet mit stark ton- und siliziumdioxidalteriertem Rhyolith, das als South Ridge bezeichnet wird und sich südlich der Lagerstätte befindet, die als vielversprechend für mehrere Arten von epithermalen Goldmineralisierungen angesehen wird.

ENDE

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Russell Moran
Chairman
Tel.: +61 415 493 993
Russell@metalstech.net

Warnung bezüglich zukunftsgerichteter Informationen

Dieses Dokument enthält zukunftsgerichtete Informationen über MetalsTech. Zukunftsgerichtete Aussagen sind keine Aussagen über historische Fakten, und die tatsächlichen Ereignisse und Ergebnisse können aufgrund einer Vielzahl von Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen beschriebenen abweichen. Zukunftsgerichtete Informationen sind naturgemäß von geschäftlichen, wirtschaftlichen, wettbewerbsbezogenen, politischen und sozialen Unsicherheiten und Unwägbarkeiten abhängig. Viele Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens erheblich von denjenigen abweichen, die in den vom Unternehmen oder im Namen des Unternehmens bereitgestellten zukunftsgerichteten Informationen ausgedrückt oder impliziert werden. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem Risiken in Bezug auf zusätzliche Finanzierungsanforderungen, Metallpreise, Explorations-, Erschließungs- und Betriebsrisiken, Wettbewerb, Produktionsrisiken, behördliche Einschränkungen, einschließlich Umweltauflagen und Haftung sowie mögliche Rechtsstreitigkeiten.

Zukunftsgerichtete Aussagen in diesem Dokument basieren auf den Überzeugungen, Meinungen und Schätzungen des Unternehmens MetalsTech zu dem Zeitpunkt, an dem die zukunftsgerichteten Aussagen gemacht werden, und es wird keine Verpflichtung übernommen, die zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, falls sich diese Überzeugungen, Meinungen und Schätzungen ändern oder andere zukünftige Entwicklungen widerspiegeln sollten.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

MetalsTech Limited
Russel Moran
Unit 1, 44 Denis Street
6008 Subiaco
Australien

email : russell@metalstech.net

Pressekontakt:

MetalsTech Limited
Russel Moran
Unit 1, 44 Denis Street
6008 Subiaco

email : russell@metalstech.net

World-Class erwirbt Mehrheitsbeteiligung an Pineapple Express Cannabis Delivery

Vancouver, 1. April 2020 – World-Class Extractions Inc. (CSE: PUMP) (FRA: WCF) (OTCQB: WCEXF) (das Unternehmen oder World-Class), ein innovationsorientiertes Unternehmen, das speziell entwickelte Cannabis- und Hanf-Extraktions- und -Verarbeitungszentren errichtet und betreibt, freut sich, die Unterzeichnung einer endgültigen Investitionsvereinbarung (die Investitionsvereinbarung) bekannt zu geben, die mit Wirkung vom 27. März 2020 unterzeichnet wurde und die Bedingungen für die Übernahme (die Übernahme) von Pineapple Express Delivery Inc. festlegt (Pineapple Express Delivery oder PED), einem unabhängigen privaten Unternehmen mit Sitz in Toronto, das dem Cannabis-Sektor in Kanada verschiedene Arten von legalen Lieferdiensten (einschließlich der Lieferung am selben und am nächsten Tag) anbietet. Die finanziellen Ergebnisse von Pineapple Express Delivery werden auf konsolidierter Basis zusammen mit World-Class angegeben.

Pineapple Express Delivery hat derzeit mehrere Verträge mit lizenzierten Produzenten (LPs) für die Lieferung innerhalb ausgewählter Provinzen in Kanada. Pineapple Express Delivery hat sich zum Ziel gesetzt, die bevorzugte Lieferfirma für Business-to-Consumer- (B2C) und Business-to-Business- (B2B) Unternehmen zu werden, die mit medizinischem und Cannabis für den Freizeitgebrauch befasst sind, einschließlich aller Provinzorganisationen, die den Cannabis-Vertrieb organisieren. Pineapple Express Delivery hat sich auch mit einer US-Organisation zusammengetan, um die Gründung von Joint Ventures für den Vertrieb in Kalifornien, Nevada und Oregon in naher Zukunft zu unterstützen.

Pineapple Express Delivery verzeichnet ein signifikantes Wachstum bei B2B- und B2C-Zustellungen und hat im Januar, Februar und März (Schätzung) 2020 7,916, 8.935 bzw. 22.478 Lieferungen abgeschlossen, wobei im Januar, Februar und März (Schätzung) 2020 Umsätze von $131.179, $154.962 bzw. $347.897 erzielt wurden, gegenüber einer Bruttomarge von -12 % (Januar), 12 % (Februar) und 25 % (März, Schätzung) im gleichen Zeitraum. Das eindrucksvolle Umsatzwachstum von Pineapple Express Delivery wird daran deutlich, dass der Umsatz im März 265 % über dem Umsatz im Januar lag, da die Geschäftstätigkeit des Unternehmens weiter ausgebaut wird, um der aktuellen Nachfrage zu begegnen.

Pineapple Express Delivery ist dabei, alle erforderlichen Unterlagen bei Health Canada einzureichen, um eine Sale for Medical Purposes-Lizenz für seine Anlage im Großraum Toronto (GTA) mit einer Bevölkerung von 6 Millionen Menschen zu erhalten. Diese Lizenz gibt Pineapple Express Delivery die Möglichkeit, in seiner lizenzierten Anlage über Lieferverträge Bestände für andere LPs zu lagern. Dies ermöglicht es Pineapple Express Delivery, seine Anlage im GTA zu nutzen und den Patienten dieser LPs am selben Tag Lieferdienste anzubieten.

In diesen schwierigen Zeiten mit der COVID-19-Pandemie hat Pineapple Express Delivery in den Provinzen, in denen das Unternehmen medizinisches Cannabis und Cannabis für den Freizeitgebrauch liefert, einen erheblichen Anstieg des Volumens verzeichnet. Als Reaktion auf eine starke Zunahme des Volumens des Freizeitmarktes in Ontario erhöht Pineapple Express Delivery derzeit die Anzahl der Fahrer von 104 auf 200, um sowohl Patienten als auch Freizeitkonsumenten besser zu unterstützen, damit sie ihre Produkte sicher und pünktlich erhalten. Pineapple Express Delivery, derzeit einer der wichtigsten und meistgenutzten Zustelldienste in Ontario, wird seine hohen Sicherheits- und Compliance-Standards für Pakete am selben und nächsten Tag auch dann beibehalten, wenn der Bedarf in den einzelnen Provinzen wächst.

Pineapple Express Delivery profitiert von einem Management-Team mit mehr als 10 Jahren Erfahrung in verschiedenen Branchen, die in ganz Kanada Zustelldienste am selben Tag anbieten. Pineapple Express Delivery verfügt über eine firmeneigene Software, die den Kunden eine individuelle Betreuung bietet, und hat detaillierte Sicherheits- und Lieferprotokolle entwickelt, um die Lieferung von medizinischem Cannabis und Freizeit-Cannabis am selben Tag in ganz Kanada zu erleichtern. Pineapple Express Delivery bietet seit dem 17. Oktober 2018 B2C- und B2B-Lieferoptionen für die legale Cannabis-Branche und hat in allen kanadischen Provinzen Büros eingerichtet.

Rosy Mondin, CEO von World-Class, erklärte dazu: World-Class ist sehr erfreut über die Übernahme von Pineapple Express Delivery, einem schnell wachsenden Cannabis-Lieferdienst mit einem beeindruckenden Management-Team. Durch den bedauerlichen Ausbruch von COVID-19 und auf Grund der Tatsache, dass der Cannabis-Sektor in Ontario als wesentlicher Dienst angesehen wird, ist der Bedarf an einer legalen, bewährten und zuverlässigen Lösung für die Lieferung von Cannabis in Kanada jetzt mehr denn je offensichtlich. Diese Investition wird es uns ermöglichen, am potenziellen Wachstum von Pineapple Express Delivery teilzunehmen und dies in unseren zukünftigen Finanzberichten zu erfassen. Die strategischen Partnerschaften von Pineapple Express Delivery ermöglichen Lieferungen zwischen allen Provinzen in ganz Kanada und bieten Dienstleistungen für wichtige Kunden und Partner aus der Branche, die unserer Meinung nach in Zukunft zusätzliche Möglichkeiten für World-Class schaffen werden.

Der CEO und Gründer von Pineapple Express Delivery, Randy Rolph, erläuterte: Dieser Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung stellt einen entscheidenden Moment für Pineapple Express Delivery dar. Zusammen mit unserem langjährigen Partner Namaste Technologies Inc. freuen wir uns auf die Zusammenarbeit mit World-Class. Beide Unternehmen sind von unserer Vision und unserem langfristigen Ziel überzeugt, das führende Unternehmen für die Zustellung am selben und nächsten Tag in Kanada und den USA zu werden. Vor diesem Hintergrund bringt World-Class ein starkes Führungsteam mit, um all diese Ziele zu erreichen und uns dabei zu helfen, unser volles Potenzial schneller zu entfalten. Wir haben uns als klarer Marktführer im B2C-Markt etabliert, und mit den Investitionen von World-Class können wir uns nun zu 100 Prozent auf das Wachstum von Pineapple Express Delivery konzentrieren und uns schnell auf dem Markt differenzieren. Unser Ziel ist es, der gesamten Cannabis-Industrie sowohl im B2C- als auch im B2B-Markt einen außergewöhnlich sicheren und vorschriftsmäßigen Service am selben und nächsten Tag zu bieten.

Bedingungen der Übernahme

Gemäß den Bedingungen der Übernahme erwarb World-Class eine gesicherte Wandelanleihe (Wandelanleihen) in Höhe von US$500.000 von PED, die auf Wunsch von World-Class zu einem Preis von $0,15 pro Stammaktie von PED wandelbar ist. Die Wandelanleihen haben eine zweijährige Laufzeit und werden mit 12 % pro Jahr verzinst und monatlich im Voraus aufgezinst. World-Class erwarb auch 8.333.333 Einheiten (die Einheiten) von PED zu einem Preis von $0,15 pro Einheit – Bruttoerlös von insgesamt $1.250.000 – , wobei jede Einheit aus einer Stammaktie und einem halben Aktienkauf-Warrant besteht und jeder volle Warrant zu einem Preis von $0,30 über einen Zeitraum von zwei Jahren ausübbar ist. Die 8.333.333 von World-Class gehaltenen Stammaktien von PED stellen etwa 21,55 % des derzeit ausgegebenen und ausstehenden Aktienkapitals von PED dar, was PED einen Wert von rund $5,8 Millionen

Als Teil der Übernahme verwendete PED auch einen Teil des Finanzierungserlöses für den Erwerb von 25.000.000 Stammaktien von World-Class zu einem Preis von $0,05 pro Aktie. Diese Aktien unterliegen einer gesetzlichen Haltefrist, die am 1. August 2020 abläuft.

World-Class erwarb auch eine Option auf den Erwerb von bis zu 24.046.182 zusätzlichen PED-Stammaktien (die Option) von bestehenden Aktionären, zusätzlich zu allen weiteren Stammaktien von PED, die diese während der Laufzeit der Option erwirbt.

Die Option kann während eines Zeitraums von 60 Tagen, beginnend zwei Jahre nach Abschluss der Übernahme, auf der Grundlage einer Bewertung von PED in Höhe des Einfachen seiner auf das Jahr hochgerechneten Einnahmen während des letzten Quartals des Zeitraums ausgeübt werden. Der Ausübungspreis pro Stammaktie von PED ist in Stammaktien von World-Class zahlbar, basierend auf dem volumengewichteten 20-Tage-Durchschnittspreis der World-Class-Aktie vor dem Ende des Zweijahreszeitraums. World-Class ist auch einen Stimmrechtsvertrag mit den Optionsgebern eingegangen, der World-Class für einen Zeitraum von zwei Jahren zum Stimmrecht für diese Aktien berechtigt.

Nach Erfüllung bestimmter anderer Bedingungen, einschließlich der Umstrukturierung bestimmter Schulden von PED, hat World-Class zugestimmt, zusätzliche $500.000 in Wandelanleihen von PED zu den gleichen oben beschriebenen Bedingungen zu kaufen.

Unter der Annahme der Wandelanleihen und der Ausübung der Option durch World-Class würde das Unternehmen 39.046.182 Stammaktien von PED halten, was etwa 86,1 % des zu dem Zeitpunkt ausgegebenen und ausstehenden Aktienkapitals von PED entspricht.

Die Wandelanleihen werden gleichrangig mit den bestehenden gesicherten Schulden von PED sein. Vorbehaltlich bestimmter Bedingungen hat der derzeitige Inhaber der gesicherten Schuld von PED zugestimmt, bei Fälligkeit dieser Schuld die Schuld an World-Class im Austausch gegen Stammaktien von World-Class auf der Grundlage des volumengewichteten 20-Tage-Durchschnittskurses des Aktienkurses von World-Class, berechnet am Fälligkeitsdatum der gesicherten Schuld, abzutreten.

Über World-Class Extractions Inc.

World-Class entwickelt, errichtet und betreibt maßgeschneiderte Extraktionszentren für lizenzierte Cannabis- und Hanf-Verarbeitungsbetriebe. Durch den Einsatz seiner kundenspezifischen Technologie und Verfahren ermöglicht World-Class seinen lizenzierten Partnern die effiziente Produktion von margenstarken Cannabis- und Hanf-Konzentraten und -Ölen. Durch seine Beziehungen zu lizenzierten Partnern ist World-Class auch in der Lage, Auftragsverarbeitung von Cannabis und Hanf an lizenzierte Dritte anzubieten, die nicht über das Fachwissen und die Ausrüstung verfügen, die für die Herstellung von qualitativ hochwertigen Cannabis- und Hanf-Konzentraten und Endprodukten erforderlich sind. Nach seinen Forschung- und Entwicklungs-Investitionen von mehr als einem halben Jahrzehnt ermöglicht das Unternehmen nun lizenzierten Produzenten den Zugang zu der Technologie, die für die Herstellung von Produkten mit Mehrwert auf dem expandierenden Markt für Konzentrate erforderlich ist.

Unternehmenskontakt:
Rosy Mondin, CEO & Director
World-Class Extractions Inc.
rosy@worldclassextractions.com
1-604-473-9569

Ansprechpartner für Anleger:
Christina Rao & Daniel Mogil
World-Class Investor Relations
1-604-723-7480
ir@worldclassextractions.com
worldclassextractions.com

Über Pineapple Express Delivery Inc.

Das Management-Team von Pineapple Express Delivery verfügt über mehr als 10 Jahre Erfahrung mit seinem Angebot von 60-minütigen Zustelldiensten am selben Tag in verschiedenen Branchen in ganz Kanada mit rekordverdächtigen 40.000 Lieferungen pro Monat. Pineapple Express Delivery bietet seinen Kunden eine individuelle Betreuung und hat detaillierte Sicherheits- und Lieferprotokolle erstellt, um die Lieferung von medizinischem Cannabis und Freizeit-Cannabis am selben Tag im ganzen Land zu erleichtern. Pineapple Express Delivery bietet der legalen Cannabis-Industrie seit dem 17. Oktober 2018 die Möglichkeit der Lieferung am selben Tag und hat in jeder kanadischen Provinz Büros eingerichtet. Für weitere Informationen über Pineapple Express Delivery besuchen Sie bitte www.pineappledeliveryexpress.com.

Die Canadian Securities Exchange und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der Canadian Securities Exchange als Regulation Service Provider bezeichnet) übernehmen keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung, die vom Management des Unternehmens erstellt wurde.

Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

Alle Aussagen in dieser Pressemeldung, mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten, stellen zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze und zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der Safe-Harbor-Bestimmungen des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 dar. Sie beinhalten Aussagen über die Erfassung von Einnahmen mit Betriebsmargen in unserer Gewinn- und Verlustrechnung; den erfolgreichen Einsatz der Cannabis- und Hanfverarbeitungszentren des Unternehmens; die Fähigkeit des Unternehmens, Einnahmen aus solchen Verarbeitungszentren zu erzielen; und die Fähigkeit seiner Partner, margenstarke Cannabisprodukte zu produzieren. Das Unternehmen stellt zukunftsgerichtete Aussagen bereit, um Informationen über aktuelle Erwartungen und Pläne im Hinblick auf die Zukunft zu vermitteln; die Leser werden darauf hingewiesen, dass sich solche Aussagen nicht für andere Zwecke eignen. Diese Informationen sind naturgemäß inhärenten Risiken und Unsicherheiten unterworfen, die allgemeiner oder spezifischer Natur sein können und die Möglichkeit eröffnen, dass sich Erwartungen, Prognosen, Vorhersagen, Vorhersagen oder Schlussfolgerungen nicht als richtig erweisen, dass Annahmen möglicherweise nicht korrekt sind und dass Ziele, strategische Ziele und Prioritäten nicht erreicht werden. Zu diesen Risiken und Ungewissheiten gehören u.a. die Risiken und Ungewissheiten, die in den öffentlichen Einreichungen des Unternehmens unter dem SEDAR-Profil des Unternehmens auf www.sedar.com identifiziert und berichtet werden. Obwohl das Unternehmen versucht hat, wichtige Faktoren aufzuzeigen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Informationen beschriebenen abweichen, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen könnten, dass Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Informationen als korrekt erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse wesentlich von den in solchen Aussagen erwarteten abweichen können. Das Unternehmen lehnt jede Absicht oder Verpflichtung zur Aktualisierung oder Überarbeitung zukunftsgerichteter Informationen ab, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

World Class Extractions Inc.
Rosy Mondin
1 Adelaide Street East
M5C 2V9 Toronto, ON
Kanada

email : rosy@worldclassextractions.com

World-Class Extractions bietet präzise einstufige mobile Extraktionsdienste unter Verwendung von zum Patent angemeldeten Technologien, die höhere Erträge von Rohöl zu schnelleren Raten produzieren.

Pressekontakt:

World Class Extractions Inc.
Rosy Mondin
1 Adelaide Street East
M5C 2V9 Toronto, ON

email : rosy@worldclassextractions.com

Namensänderung in Kodiak Copper Corp. vollzogen, Aktien werden an der TSX Venture Exchange unter “KDK” gehandelt, Abhaltung eines Webinars am 2. April

1. April 2020 – Vancouver, British Columbia – Kodiak Copper Corp. (das Unternehmen oder Kodiak) (TSX-V: KDK) gibt bekannt, dass die Änderung des Firmennamens und Börsensymbols und Aktienkonsolidierung in Kraft getreten ist. Die Stammaktien von Kodiak werden nun an der TSX Venture Exchange unter dem Börsensymbol KDK gehandelt, auf der Basis einer Zusammenlegung von fünf (5) Stammaktien vor Zusammenlegung zur einer (1) Stammaktie nach Zusammenlegung. Das Unternehmen verfügen nun über rund 36.654.666 ausgegebene und ausstehende Stammaktien (Rundung von Bruchteilen der Stammaktien vorbehalten). Nähere Einzelheiten finden Sie in den Kodiak-Pressemeldungen vom 13. Februar und 27. März 2020.

Webinar

Kodiak Coppers President und CEO Claudia Tornquist wird am Donnerstag, den 2. April ab 11.00 Uhr PDT bzw. 14.00 Uhr EDT ein Webinar abhalten. Die Unternehmensführung wird nach der Präsentation für Fragen zur Verfügung stehen.

Um das Webinar am PC verfolgen zu können, verwenden Sie bitte folgenden Link: zoom.us/webinar/register/WN_B9jtRP1pQrOnxQQ6P83X9w

Meeting-ID: 615-651-165#

Für den Beitritt per Telefon benötigen Sie folgende Einwahlnummern:
Kanada +1 647 558 0588
USA +1 929 205 6099
UK +44 203 481 5240
Deutschland +49 69 7104 9922
Schweiz +41 43 210 71 08

Das Unternehmen hat eine neue Webseite www.kodiakcoppercorp.com und der Verkehr zur bisherigen Webseite und Emails werden zu @kodiakcoppercorp.com weitergeleitet. Soziale Medien werden auch zu den folgenden Zielseiten weitergeleitet:

Twitter: @Kodiakcopperco
Facebook: Kodiak Copper Corp.
LinkedIn: Kodiak Copper Corp.

Nähere Informationen erhalten Sie über Herrn Knox Henderson, Investor Relations, Tel. 604-551-2360 oder khenderson@kodiakcoppercorp.com.

Für das Board of Directors:
Kodiak Copper Corp.

Claudia Tornquist
President & CEO

KODIAK COPPER CORP.
TSX-V: KDK
Suite 1020, 800 West Pender Street
Vancouver, BC, V6C 2V6
Tel: 604.646.8351

Über Kodiak Copper Corp.

Kodiak ist auf sein Portfolio von Kupfer-Porphyr-Projekten in Kanada und den USA fokusiert, an denen das Unternehmen sämtliche Eigentumsanteile hält. Das fortgeschrittenste Projekt des Unternehmens ist das Kupfer-Gold-Porphyr-Projekt MPD im ertragreichen Quesnel Trough im südlichen Zentrum der kanadischen Provinz British Columbia, wo das Unternehmen 2020 hochgradige Mineralisierung entdeckt hat. Kodiak ist außerdem im Besitz des Kupfer-Molybdän-Silber-Porphyr-Projekts Mohave in Arizona (USA) unweit der erstklassigen Mine Bagdad. Das Kupfer-Gold-Porphyr-Projekt Trapper des Unternehmens befindet sich im Norden der Region Golden Triangle in British Columbia. Alle drei Porphyrprojekte von Kodiak wurden in der Vergangenheit bebohrt und weisen bekannte Mineralentdeckungen mit dem Potenzial für große Lagerstätten auf.

Das Unternehmen besitzt zudem das Diamantprojekt Kahuna im kanadischen Nunavut, das sich im fortgeschrittenen Explorationsstadium befindet. Kahuna beherbergt eine hochgradige Diamantressource der abgeleiteten Kategorie, die sich in geringer Tiefe befindet, sowie zahlreiche Ziele mit Kimberlitschloten.

Als Gründer und Chairman von Kodiak zeichnet Chris Taylor verantwortlich, der für seine erfolgreichen Goldentdeckungen bei Great Bear Resources bekannt ist. Kodiak ist überdies Teil der Unternehmensgruppe Discovery, die von John Robins, einem der erfolgreichsten Bergbauunternehmer in Kanada, geleitet wird.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com oder auf der Firmenwebsite.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Kodiak Copper Corp.
Christ Taylor
Suite 1020, 800 West Pender Street
V6C 2V6 Vancouver, BC
Kanada

email : ctaylor@dunnedinventures.com

Pressekontakt:

Kodiak Copper Corp.
Christ Taylor
Suite 1020, 800 West Pender Street
V6C 2V6 Vancouver, BC

email : ctaylor@dunnedinventures.com

Avicanna verschiebt die Veröffentlichung der Ergebnisse des vierten Quartals und des Gesamtjahres 2019 aufgrund von Verzögerungen durch COVID-19

NICHT ZUR VERTEILUNG AN NACHRICHTENAGENTUREN DER VEREINIGTEN STAATEN ODER ZUR VERBREITUNG IN DEN VEREINIGTEN STAATEN. JEDE NICHTEINHALTUNG DIESER BESCHRÄNKUNG KANN EINE VERLETZUNG DER WERTPAPIERGESETZE DER VEREINIGTEN STAATEN DARSTELLEN.

Toronto, Ontario – 30. März 2020 – Avicanna Inc. (“Avicanna” oder das “Unternehmen”) (TSX: AVCN) (OTCQX: AVCNF) (FSE: 0NN) gibt bekannt, dass es sich aufgrund der verursachten Verzögerungen durch das COVID-19-Virus auf die im Gesetz Ontario Instrument 51-502 – Temporäre Befreiung von bestimmten Unternehmensfinanzierungsanforderungen (das “Ontario Instrument”) der Ontario Securities Commission (und ähnliche Befreiungen, die von den Wertpapierkommissionen in British Columbia und Alberta bereitgestellt werden) vorgesehene Ausnahme beruft, um die Einreichung der folgenden fortlaufenden Offenlegungsdokumente (zusammenfassend die “Dokumente”) zu verschieben:

– der geprüfte Jahresabschluss des Unternehmens für den zwölfmonatigen Zeitraum bis zum 31. Dezember 2019, wie gefordert in Abschnitt 4.2 des National Instrument 51-102 – Continuous Disclosure Obligations (“NI 51-102”);
– die Management Discussion & Analysis des Unternehmens für den am 31. Dezember 2019 endenden Zwölfmonatszeitraum, wie in Abschnitt 5.1(2) des NI 51-102 gefordert; und
– das Jahresinformationsformular des Unternehmens für den Zwölfmonatszeitraum bis zum 31. Dezember 2019, wie in Abschnitt 6.2 von NI 51-102 gefordert.

Gemäß dem Ontario-Instrument hat eine Person oder ein Unternehmen, das bestimmte, im Ontario-Instrument beschriebene Einreichungen vornehmen muss, im Zeitraum vom 23. März 2020 bis zum 1. Juni 2020 eine zusätzliche Frist von 45 Tagen ab der ansonsten nach den Wertpapiergesetzen von Ontario geltenden Frist für die Einreichung der Unterlagen. Bis das Unternehmen die erforderlichen Finanzberichte, Management’s Discussion and Analysis und das Jahresinformationsformular eingereicht hat, unterliegen die Mitglieder des Managements des Unternehmens und andere Insider einer Richtlinie zur Sperrung von Insidergeschäften, die die Grundsätze in Abschnitt 9 der National Policy 11-207 – Failure-to-File Cease Trade Orders and Revocations in Multiple Jurisdictions – widerspiegelt.

Das Unternehmen geht davon aus, die Dokumente bis spätestens 29. April 2020 einzureichen.

Im Folgenden liefert das Unternehmen ein Update zu den wesentlichen Geschäftsentwicklungen seit dem Datum der letzten Zwischenfinanzberichte des Unternehmens, von denen einige bereits in früheren Pressemitteilungen veröffentlicht wurden:

– Am 15. Oktober 2019 wurden die Stammaktien des Unternehmens am OTCQX® Best Market in den Vereinigten Staaten unter dem Symbol “AVCNF” in den Handel aufgenommen;

– Am 18. Oktober 2019 gab das Unternehmen bekannt, dass Santa Marta Golden Hemp S.A.S. (“SMGH”) für seine Hanfanbau eine Zertifizierung des National Organic Program (“NOP”) des US-Landwirtschaftsministeriums (“USDA”) von der Organisation Control Union Certification erhalten hat und die Registrierung für weitere 11 Stammkulturen von psychoaktivem Cannabis und 4 Stämmen von nicht-psychoaktivem Cannabis erhalten hat, so dass SMGH insgesamt 14 registrierte Stammkulturenvon psychoaktivem Cannabis und 5 registrierte Stämme von nicht-psychoaktivem Cannabis hat;

– Am 21. Oktober 2019 gab das Unternehmen die Markteinführung seiner Derma-Kosmetik-Linie Pura Earth mit CBD-Produkten im Einzelhandel in etwa 59 hochwertigen Einzelhandelsstandorten in ganz Kolumbien bekannt, darunter auch die Prestige-Schönheitsshops Blind und die professionellen Schönheitsmärkte von Cromantic;

– Am 24. Oktober 2019 gab das Unternehmen bekannt, dass SMGH, seine Tochtergesellschaft im Mehrheitsbesitz, den kommerziellen Export seiner Marke Aureus mit CBD-basierten Produkten nach Südafrika und Großbritannien abgeschlossen hat;

– Am 12. November 2019 nahmen die Stammaktien des Unternehmens den Handel an der Frankfurter Börse unter dem Tickersymbol “0NN” auf;

– Am 26. November 2019 schloss das Unternehmen eine Lizenzvereinbarung (die “Lizenzvereinbarung”) ab, in der es die Nutzung bestimmter geistiger Eigentumsrechte, einschließlich seiner proprietären Produktformulierungen, Rho Phyto Marken, an LC2019 Inc. lizenzierte. (“LC2019”) für die Vermarktung in den USA lizenziert. Als Gegenleistung für den Abschluss der Lizenzvereinbarung schlossen LC2019 und seine Aktionäre eine Optionsvereinbarung mit Avicanna ab (die “Optionsvereinbarung”), die Avicanna die Option (die “Option”) auf den Erwerb von 100 Prozent der ausgegebenen und ausstehenden Aktien von LC2019 gewährt, wobei diese Option beim Auftreten von Änderungen in den USA ausführbar ist und den allgemeinen Anbau, den Vertrieb und den Besitz von Marihuana erlaubt oder die Regulierung solcher Aktivitäten aus den Bundesgesetzen der Vereinigten Staaten entfernen wird (das “auslösende Ereignis”). Avicanna kann sich dafür entscheiden, auf das auslösende Ereignis zu verzichten und die Option jederzeit auszuüben. Die Lizenzvereinbarung ermöglicht es LC2019, die Rho Phyto-Produkte von Avicanna und die von der Forschung unterstützten Formulierungen auf dem US-Markt zu vermarkten;

– Am 3. Dezember 2019 gab das Unternehmen bekannt, dass es mit Astral Health Ltd., der operativen Tochtergesellschaft der LYPHE Group Ltd., eine Import- und Vertriebsvereinbarung über die Lieferung seiner auf Cannabis basierenden Arzneimittel an Patienten in Großbritannien im Rahmen des “Specials”-Programms der Medicines and Healthcare Products Regulatory Agency abgeschlossen hat;

– Am 5. Dezember 2019 gab das Unternehmen bekannt, dass es bei der Depository Trust Company (“DTC”) die Berechtigung für seine in den USA am OTCQX® Best Market gelisteten Stammaktien erhalten hat, so dass seine Wertpapiere elektronisch über DTC abgerechnet und abgewickelt werden können;

– Am 27. Dezember 2019 gab das Unternehmen bekannt, dass es eine Kreditfazilität (die “Kreditfazilität”) mit Inmobiliaria Bondue S.A.S. (“Bondue”) abgeschlossen hat, gemäß der Avicanna berechtigt ist, bis zu 5.000.000 USD zu leihen. Die im Rahmen der Kreditfazilität gewährten Vorschüsse werden mit einem Zinssatz von 8,0% pro Jahr verzinst. Die Kreditfazilität ist unbesichert und ist bei einem Ausfall von Avicanna oder der Forderung von Bondue rückzahlbar. Die Kreditfazilität soll für allgemeine Betriebskapitalzwecke verwendet werden;

– Am 7. Januar 2020 schloss das Unternehmen eine exklusive Vertriebsvereinbarung mit Medical Cannabis by Shoppers, einer Tochtergesellschaft von Shoppers Drug Mart Inc. ab, um die Produktlinien Rho Phyto medizinischer Cannabis und Pura Earth dermakosmetische (Verbrauchereinzelhandel) Produkte des Unternehmens in Kanada zu vertreiben, die sublinguale Sprays, Öltropfen, Gele, Cremes, Tabletten und Kapseln umfassen;

– Am 13. Januar 2020 gab das Unternehmen die Ergebnisse seiner ersten von drei klinischen Kosmetikstudien bekannt, die von CAIMED. durchgeführt wurden, einer offenen, randomisierten, passiven Kontrollstudie, in der die Auswirkungen seiner Creme Pura Earth mit 0,5% Cannabidiol und 1% Hanföl auf die Hautfeuchtigkeit untersucht wurden. Diese Studie untersuchte den primären Endpunkt der verbesserten Hydratation;

– Am 24. Januar 2020 schloss das Unternehmen eine Privatplatzierungsfinanzierung ab, im Rahmen derer es 822.721 Einheiten zu einem Preis von 2,50 Dollar pro Einheit für einen Bruttoerlös von insgesamt etwa 2,06 Millionen Dollar ausgab. Jede Einheit, die im Rahmen des Angebots ausgegeben wurde, bestand aus einer Stammaktie und einem halben Warrant. Jeder ganze Warrant kann in eine Stammaktie zu einem Ausübungspreis von 3,00 $ pro Stammaktie für einen Zeitraum, der am 24. Januar 2023 abläuft, vorbehaltlich einer Beschleunigung, ausgeübt werden;

– Am 7. Februar 2020 schloss das Unternehmen eine Vereinbarung mit Valens Agritech Ltd. ab, die die Ausübungspreise für eine Stammaktie in einem Zeitraum bis zum 24. Januar 2023 festlegt. (“Valens”) eine Vereinbarung, in der sich Valens bereit erklärte, das geistige Eigentum des Unternehmens für die Herstellung von medizinischen Cannabisprodukten von Avicanna für den Vertrieb in Kanada zu lizenzieren; und

– Am 24. Februar 2020 gab das Unternehmen bekannt, dass es eine Import- und Vertriebsvereinbarung mit Cannvalate Pty Ltd. abgeschlossen hat. (“Cannvalate”) eine Import- und Vertriebsvereinbarung über die Lieferung seiner medizinischen Rho Phyto Cannabisprodukte an Cannvalate zur Versorgung von Patienten im Rahmen des Sonderzugangsprogramms der australischen Therapeutic Goods Administration sowie über die Lieferung von pharmazeutischen Wirkstoffen aus Cannabis abgeschlossen hat. Das Unternehmen erklärte sich auch bereit, Cannvalate mit einer Reihe von fortschrittlichen phytotherapeutischen Cannabinoidprodukten auf weißer Basis zu beliefern. Im Rahmen der Vereinbarung ernannte das Unternehmen Cannvalate zum Exklusiv-Distributor für die Rho-Produkte in Australien, vorausgesetzt, Cannvalate erfüllt die Mindestabnahmevoraussetzungen.

Über Avicanna

Avicanna ist ein Unternehmen aus Ontario, das sich auf die Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von pflanzlichen Produkten auf Cannabinoidbasis in seinen beiden Hauptgeschäftsbereichen Anbau sowie Forschung und Entwicklung konzentriert.

Die beiden mehrheitlich im Besitz von Avicanna befindlichen Tochtergesellschaften Sativa Nativa S.A.S. und Santa Marta Golden Hemp S.A.S., beide mit Sitz in Santa Marta (Kolumbien), bilden die Basis für die Anbauaktivitäten von Avicanna. Diese beiden Unternehmen verfügen über die entsprechenden Lizenzen für den Anbau und die Verarbeitung von Cannabis, um Cannabisextrakte und gereinigte Cannabinoide einschließlich Cannabidiol (CBD) und Tetrahydrocannabinol (THC) herzustellen.

Das Forschungs- und Entwicklungsgeschäft von Avicanna wird hauptsächlich von Kanada aus an seinem Hauptsitz im Johnson & Johnson Innovation Centre, JLABS @ Toronto, betrieben. Das eigene wissenschaftliche Team von Avivanna entwickelt Produkte und arbeitet dabei auch mit Forschern der Leslie Dan Faculty of Pharmacy an der University of Toronto zusammen, um ihre Produkte zu entwickeln und zu verbessern.

Die Forschungs-, Entwicklungs- und Anbauaktivitäten von Avicanna konzentrieren sich auf die Entwicklung seiner Schlüsselprodukte, einschließlich pflanzlicher Cannabinoid-Arzneimittel, Phyto-Therapeutika, Derma-Kosmetika und Extrakte (definiert als pflanzliche Cannabinoid-Extrakte und gereinigte Cannabinoide, einschließlich Destillate und Isolate), mit dem Ziel, diese Produkte schließlich herzustellen und auf verschiedenen Märkten zu vertreiben.

QUELLE: Avicanna Inc.

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Für weitere Informationen über Avicanna besuchen Sie www.avicanna.com, rufen Sie +1-647-243-5283 an oder kontaktieren Sie Setu Purohit, Vorstandsvorsitzender, per E-Mail info@avicanna.com.

Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen und Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 und zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetzen. Häufig, aber nicht immer, können zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen durch die Verwendung von Wörtern wie plant, erwartet oder erwartet nicht, erwartungsgemäß, schätzt, beabsichtigt, rechnet mit oder rechnet nicht mit oder glaubt oder Variationen solcher Wörter und Begriffe identifiziert werden oder besagen, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse unternommen werden, eintreten oder erreicht werden können, könnte, würden, dürften oder werden. Zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen sind bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren unterworfen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens wesentlich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen in dieser Pressemeldung abweichen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten, sind jedoch nicht beschränkt auf Aussagen bezüglich: der Fähigkeit von Inhabern einer medizinischen Lizenz, eine beständige Produktversorgung zu sichern, der Beibehaltung seiner Exklusivrechte für den kanadischen Vertrieb durch Medical Cannabis by Shoppers, des Zeitplans für die erwartete Verfügbarkeit der Produkte und der Absicht, bei der medizinischen Ausbildung, Schulung und Unterstützung zusammenzuarbeiten.

Die Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, denen zukunftsgerichteten Informationen unterworfen sind und die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ereignisse, Ergebnisse, Leistungen, Aussichten und Möglichkeiten wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Informationen explizit oder implizit zum Ausdruck gebrachten Erwartungen abweichen, beinhalten: die Fähigkeit der Parteien, die notwendigen behördlichen Genehmigungen zeitgerecht und zu zufriedenstellenden Bedingungen zu erhalten; die Fähigkeit der Parteien, die anderen Bedingungen der Vereinbarung zeitgerecht zu erfüllen; die Fähigkeit des Unternehmens, Bedingungen mit einem akzeptablen Hersteller zu vereinbaren; Änderungen der Richtlinien für den Verkauf und Vertrieb von Cannabisprodukten; und andere Risiken, die im Prospekt des Unternehmens vom 8. Juli 2019 enthalten sind, der auf SEDAR unter www.sedar.com verfügbar ist. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die vorstehende Liste der Faktoren keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt.

In Bezug auf die zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen bezüglich der erwarteten Vorteile der Transaktion und des erwarteten Zeitpunkts für den Abschluss der Transaktion hat das Unternehmen zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen getroffen, die auf bestimmten Annahmen beruhen, die es zu diesem Zeitpunkt für angemessen hält. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die Annahmen und Faktoren, die bei der Erstellung der zukunftsgerichteten Informationen oder der zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung verwendet wurden, angemessen sind, sollte man sich auf solche Informationen nicht übermäßig verlassen und es kann nicht garantiert werden, dass solche Ereignisse in den angegebenen Zeiträumen oder überhaupt eintreten werden. Die in dieser Pressemeldung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen und zukunftsgerichteten Aussagen gelten zum Datum dieser Pressemeldung, und das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Informationen oder zukunftsgerichteten Aussagen öffentlich zu aktualisieren, um neuen Informationen, nachfolgenden Ereignisse oder anderen Faktoren Rechnung zu tragen, sofern dies nicht durch die geltenden Wertpapiergesetze vorgeschrieben ist. Die tatsächlichen Ergebnisse können aufgrund einer Reihe von Faktoren und Risiken wesentlich von den derzeit erwarteten Ergebnissen abweichen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Avicanna Inc.
Jens Kramer
480 University Ave, Suite 1502
M5G 1V2 Toronto
Kanada

email : info@avicanna.com

Pressekontakt:

Avicanna Inc.
Jens Kramer
480 University Ave, Suite 1502
M5G 1V2 Toronto

email : info@avicanna.com

Öffentliche Versteigerung von Unternehmensanteilen und Rechten

Am 10.04.2020 werden GmbH-Anteile wegen Verwertung nach § 1273 BGB versteigert.

BildIm fremden Namen und für fremde Rechnung werden durch die DEUTSCHE PFANDVERWERTUNG Ostermayer & Dr. Gold GbR über Online-Gebot, Telefongebot oder schriftliches Gebot am 10.04.2020 ab 13.00 Uhr (MEZ) in der Kanzlei WeyerBoss Rechtsanwälte Partnerschaft, Kurfürstendamm 33, 10719 Berlin aufgrund § 1273 BGB Geschäftsanteile der im Handelsregister beim HRB 27921 P des AG Potsdam, Berlin eingetragenen Wasserquartier zur Palme GmbH öffentlich versteigert. Die Versteigerung findet aufgrund Verfügung von höherer Hand als Online-Versteigerung statt. Ein Link zum virtuellen Datenraum (Versteigerungsgut) wird nach Übersendung einer Vertraulichkeitserklärung übermittelt. Leiter der Versteigerung ist Herr F. Eberhard Ostermayer, allgemein öffentlich bestellter, vereidigter Versteigerer. Informationen, Konditionen, Versteigerungsbedingungen: www.deutsche-pfandverwertung.de > Versteigerungstermine. Weitere Anfragen sind an den Versteigerer Herrn Eberhard Ostermayer zu richten: DEUTSCHE PFANDVERWERTUNG Ostermayer & Dr. Gold GbR, Bierhaeuslweg 9, D-83623 Dietramszell, Telefon: 08027 – 908 9928, E-Mail: office@deutsche-pfandverwertung.de.

Konditionen der Pfandrechtsverwertung
Die Pfandrechtsversteigerung ist ein hoheitlicher Akt und wird aufgrund eines vertraglichen Pfandrechts durchgeführt. Bei Pfandrechtsversteigerungen gibt es keinen Mindestzuschlagspreis. Der Zuschlag erfolgt zum Höchstgebot. Jedermann kann sich an der öffentlichen Versteigerung beteiligen und mitbieten. Voraussetzung ist, dass man sich zur Versteigerung unter Vorlage eines gültigen Personaldokuments online registrieren lässt und eine Sicherheitsleistung in Höhe von 500 Euro in bar vor Beginn der Versteigerung am Versteigerungstag hinterlegt hat. Aufgrund einer Verfügung von höherer Hand und auf Anordnung der aufsichtsführenden Behörden dürfen während der Dauer der Corona-Krise Gebote zu öffentlichen Versteigerungen nur online, telefonisch oder schriftlich abgegeben werden. Abgabe von online-Geboten ist über Ostermayer & Dr. Gold GbR Online: http://www.versteigerungen-deutsche-pfandverwertung.de/ Ein Besuch des Versteigerungsorts ist derzeit nicht möglich. Der Zuschlag erfolgt zwanzig Sekunden, nachdem keine höheren Gebote eingegangen sind gemäß § 156 BGB gegen Höchstgebot.

Nicht nur Sachen – auch Rechte können versteigert werden
Was viele nicht wissen: Mit dem gesetzlichen oder vertraglichen Pfandrecht haben Kreditinstitute, Unternehmen aus der Finanzbranche und Kaufleute ein wirkungsvolles Instrument, um bei leistungsgestörten Verträgen kurzfristig Forderungen zu realisieren. Das gilt sowohl für Sachen aller Art als auch für Kaduzierungen, in Pfand genommene Unternehmensanteile, Wertpapiere oder Patente. Die Durchführung der Verwertung übernimmt der öffentlich bestellte, vereidigte Versteigerer (gemäß § 1235 BGB).

Alle Indikatoren weisen auf eine Rezession hin. Eine tiefgreifende Umstrukturierung der deutschen Wirtschaft zeichnet sich ab. “Zombie-Unternehmen” werden aus dem Markt ausscheiden, was allerdings auch bedeutet, dass Zahlungsausfälle zunehmen werden. Hierauf vorbereitet zu sein, ist für jeden Unternehmer das Gebot der Stunde. Beispiele gibt es leider genügend, und wenn die Zahlungseingänge fehlen, kann manchen Gläubigern schnell die Luft ausgehen.

Experten erreichen bestmögliche Verwertungserträge
Die gute Nachricht ist: Die hier angesprochenen Wirtschaftszweige sind bei der Forderungsrealisierung privilegiert. Das deutsche Recht ermöglicht eine effiziente Lösung des Problems: die Anwendung der gesetzlichen und vertraglichen Pfandrechte. Viele Unternehmer oder Vermieter, die mit Zahlungsausfällen zu kämpfen haben, kennen oft nicht die Vorteile, die ihnen die Umsetzung ihrer Pfandrechte bietet. In über sechzig Paragraphen des BGB, HGB, AktG und GmbHG bietet die Anwendung des Pfandrechts Lösungsmöglichkeiten. Bei Zahlungsverzug tritt das Verwertungsrecht für in Pfand genommene Sachen oder Rechte durch Gesetz oder Vertrag in Kraft. Das vermeidet langwierige Gerichts- und Vollstreckungsverfahren. Beim Forderungsmanagement sollte an erster Stelle die konsequente Anwendung der Pfandrechte stehen. So ergibt sich auch die Chance auf Streitwertminderung, was zusätzlich von Vorteil ist.
Pfandrechtsverwertungen sind das Spezialgebiet der allgemein öffentlich bestellten, vereidigten Versteigerer. Als praxiserfahrene, gut vernetzte Experten arbeiten sie schnell und effizient. Die Bestimmungen der Zivilprozessordnung und die GVGA für Gerichtsvollzieher sind für öffentlich bestellte Versteigerer, die nach BGB und HGB arbeiten, nicht einschlägig, denn der Gesetzgeber beabsichtigt eine kaufmännisch flexiblere und effizientere Gestaltung des Verwertungsverfahrens.

Leistungsgestörte Verträge haben meistens ökonomische Gründe. Es ist deshalb sinnvoll, eine kaufmännische Lösung herbeizuführen. Der berechtigte Versteigerer ist hierzu in seiner Eigenschaft als selbstständig tätiger Kaufmann prädestiniert. Dessen Tätigkeit ist nicht die Vollstreckung, sondern die Herbeiführung eines Ausgleichs zwischen Gläubiger und Schuldner. Im deutschen Rechtssystem stellt der allgemein öffentlich bestellte, vereidigte Versteigerer diejenige Institution dar, die bei leistungsgestörten Verträgen kurzfristig eine Lösung für alle Partien herbeizuführen hat: unabhängig, sozialverträglich und fair.

Ressourcen schonen trotz Zahlungsausfall
Jedes Produkt ist etwas wert, hat Arbeitszeit, Energie und Ressourcen verbraucht. Diesen Wert gilt es zu erhalten. Der Deutschen Pfandverwertung ist deshalb ein bewusster Umgang mit bereits vorhandenen Werten und Anlagen besonders wichtig. Die Experten der Deutschen Pfandverwertung informieren daher über die Möglichkeiten der Weiterverwendung von Produktionsgütern. So leisten sie einen wertvollen Beitrag zur Verlängerung der ökologischen Wertschöpfungskette und damit zur nachhaltigen Ressourcenschonung. Dabei setzen sie sich motiviert für die Ziele ihrer Kunden ein und realisieren jeweils eine effiziente, kostenbewusste Verwertungsstrategie, die strikt und regelgetreu umgesetzt wird. Ermöglicht wird das durch die Unabhängigkeit der Experten, die als öffentlich bestellte Versteigerer vereidigt sind. Diese Klarheit schützt vor Interessenkonflikten und ist somit eine echte Hilfe im Notfall.

DEUTSCHE PFANDVERWERTUNG Ostermayer & Dr. Gold GbR
Allgemein öffentlich bestellte, vereidigte Versteigerer
Bierhaeuslweg 9, 83623 Dietramszell
Tel. 08027 – 908 9928
office@deutsche-pfandverwertung.de
http://www.deutsche-pfandverwertung.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

DEUTSCHE PFANDVERWERTUNG Ostermayer & Dr. Gold GbR
Frau Dagmar Gold
Bierhäuslweg 9
83623 Dietramszell
Deutschland

fon ..: 08027 908 9928
web ..: http://www.deutsche-pfandverwertung.de
email : office@deutsche-pfandverwertung.de

Deutsche Pfandverwertung Ostermayer & Dr. Gold GbR ist als führender deutscher Dienstleister für die Verwertung von vertraglichen und gesetzlichen Pfandrechten deutschlandweit tätig. Das Unternehmen wird von öffentlich bestellten, vereidigten Versteigerern betrieben, die von Gesetzes wegen zur Durchführung einer Öffentlichen Versteigerung befugt sind. Wir bieten die einfache und schnelle Alternative zur Umsetzung der Forderungsrealisierung mittels der Pfandrechtsverwertung aller Art. Bei der Verwertung akquirieren wir auch international, um einen größtmöglichen Käuferkreis zu erreichen. Unsere Auftraggeber sind Kreditinstitute, Unternehmer, die öffentliche Hand, Insolvenzverwalter, Rechtsanwälte, Immobiliengesellschaften, Speditionen, Logistiker, Unternehmen, Erben und Privatpersonen.
Wir sind Gründungsmitglied des BvV e.V. – Bundesverband der öffentlich bestellten, vereidigten und besonders qualifizierten Versteigerer, Berlin.

Pressekontakt:

DEUTSCHE PFANDVERWERTUNG Ostermayer & Dr. Gold GbR
Frau Dagmar Gold
Bierhäuslweg 9
83623 Dietramszell

fon ..: 08027 908 9928
web ..: http://www.deutsche.pfandverwertung.de
email : dr.gold@deutsche-pfandverwertung.de

Tristar erhält von Royal Gold die letzte Zahlung und informiert über die aktuelle Unternehmenssituation

TriStar Gold Inc. (das Unternehmen oder TriStar) freut sich bekannt zu geben, dass Royal Gold in Verbindung mit dem Erwerb einer NSR-Gebührenbeteiligung für das unternehmenseigene Projekt Castelo de Sonhos (CDS) die letzte Ratenzahlung in Höhe von 1,5 Millionen US-Dollar getätigt hat (Einzelheiten dazu finden Sie in der Pressemeldung vom 6. August 2019 mit dem Titel TriStar schließt mit Royal Gold eine Vereinbarung im Wert von 8 Mio. US-Dollar ab). Darüber hinaus freut sich das Unternehmen außerordentlich, mit der Bewilligung einer einheitlichen Leistungsbeschreibung (Terms of Reference) für die Konzessionen im Ressourcengebiet bei Castelo de Sonhos einen wichtigen Meilenstein im Genehmigungsverfahren erreicht zu haben.

Wir sind stolz darauf, dass Royal Gold dem Projekt Castelo de Sonhos auch weiterhin sein Vertrauen schenkt. TriStar ist finanziell bestens gerüstet, um den Wert dieses fantastischen Projekts zu erschließen, meint Nick Appleyard, President und CEO von TriStar. Außerdem sind wir mit den Ergebnissen, die wir aus den Ergänzungsbohrungen erhalten, höchst zufrieden. Nicht nur wegen der stellenweise höheren Erzgehalte, sondern vor allem wegen dem Ergänzungsbohrprogramm als Ganzes, weil es uns Ergebnisse liefert, die mit unserem PEA-Ressourcenmodell korrelieren. Mit diesen zusätzlichen Ergänzungsbohrungen über rund 20.000 Meter sollten wir erwartungsgemäß in der Lage sein, einen beträchtlichen Teil der abgeleiteten Ressourcen in Esperança South zu angezeigten Ressourcen hochzustufen. Damit schaffen wir eine solide Basis für Reservenberechnungen im Rahmen der Vormachbarkeitsstudie.

Letzte Zahlung von Royal Gold
Tristar hat in Zusammenhang mit der bereits angekündigten Transaktion die letzte Ratenzahlung in Höhe von 1,5 Millionen US-Dollar von Royal Gold erhalten. Damit erhält Royal Gold:

– eine neu geschaffene NSR-Gebührenbeteiligung von 1,5 % am Projekt Castelo de Sonhos;
– insgesamt 19.640.000 Stammaktienkaufwarrants, von denen jeder Royal Gold innerhalb eines Zeitraums von rund fünf Jahren ab dem Ausgabedatum zum Kauf einer Stammaktie von TriStar Gold Inc. zum Preis von 0,25 kanadischen Dollar pro Stammaktie berechtigt;
– das Recht auf den Rückkauf von 50 % der bestehenden NSR-Gebührenbeteiligung von 2 % für CDS, die einem Drittunternehmen zusteht.

Genehmigungsverfahren, Bewilligung der Leistungsbeschreibung (Terms of Reference)

TriStar und SEMAS, die Umweltbehörde des Bundesstaates Pará, haben sich auf die Richtlinien für die formellen Sozial- und Umweltverträglichkeitsstudien verständigt, die als Grundlage für den Antrag auf Erteilung einer umweltrechtlichen Genehmigung, einer Baugenehmigung und einer Betriebsgenehmigung dienen werden. Die Bewilligung der Leistungsbeschreibung (Terms of Reference) für Studie und Bericht umfasst die beiden aneinandergrenzenden Konzessionen, welche den Bereich der aktuellen Mineralressourcen abdecken.

Ergebnisse der Ergänzungsbohrungen

Bis dato hat TriStar im Rahmen seines rund 20.000 Bohrmeter umfassenden Ergänzungsbohrprogramms 167 RC-Bohrlöcher über 17.400 Bohrmeter und 2 Kernbohrlöcher über 240 Bohrmeter absolviert. Im Laufe des Monats März haben wir die Ergebnisse aus 25 Bohrlöchern erhalten. Hier einige nennenswerte Bohrabschnitte:

– 27 m mit 0,7 g/t, zwischen 36 und 63 m, in Bohrloch RC-20-414
– 7 m mit 1,6 g/t, zwischen 15 und 22 m, in Bohrloch RC-20-427
– 8 m mit 20,4 g/t, zwischen 18 und 26 m, in Bohrloch RC-20-432, einschließlich 1m mit 161,5 g/t zwischen 24 und 25 m
– 8 m mit 1,3 g/t, zwischen 39 und 47 m, in Bohrloch RC-20-433

Eine detaillierte Zusammenfassung der Bohrlochstandorte und der wichtigsten Bohrabschnitte wurde auf der CDS-Projektseite unserer Homepage veröffentlicht (www.tristargold.com); auch eine vollständige Liste aller wichtigen Projektabschnitte findet sich dort.

Abbildung 1: Bohrplan für Esperança South, in dem die Standorte der in dieser Pressemeldung beschriebenen Bohrlöcher markiert sind. Vergrößerte Ansicht mit den genauen Standorten der beschriebenen Bohrlöcher. Die neuen Löcher wurden senkrecht bis in eine maximale Zieltiefe von 120 m gebohrt.

Auswirkungen des COVID-19-Virus auf die laufenden Aktivitäten

Die Bohrungen bei CDS werden fortgesetzt. Das Projektgelände bleibt dabei isoliert, um die Gesundheit unserer Mitarbeiter zu schützen. Wir gehen davon aus, dass die Bohrungen bis Mitte April andauern werden. Dann werden die Bohrungen und Feldarbeiten vorübergehend unterbrochen. Die Arbeiten an der Vormachbarkeitsstudie erfolgen wo möglich aus der Ferne (Homeoffice); die internationalen Reisebeschränkungen werden allerdings zu Verzögerungen bei der Fertigstellung der Studie führen. Das gesamte Personal, das nicht im Projekt Castelo de Sonhos isoliert ist, arbeitet von zuhause aus.

Die auf dem gesamten Projektgelände stattfindenden Arbeiten, die der Ermittlung dienen, ob sich abgesehen von den bereits aufgefundenen Ressourcen noch zusätzliche Ressourcen auf dem Projektgelände befinden, sind derzeit nicht beeinträchtigt, weil sämtliche Arbeiten aus der Ferne stattfinden. Dieser Teil der Arbeiten wird gemeinsam mit der Firma GoldSpot Discoveries absolviert.

Analyseverfahren, Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle (QA/QC)

Alle Bohrlochproben werden mittels Brandprobe an den aus den RC-Löchern entnommenen Bohrsplittern analysiert. Proben mit Gehalten von mehr als 0,1 g/t Gold werden automatisch einer zweiten Analyse mittels Brandprobe unterzogen und der Durchschnittswert aus beiden Analysen wird verwendet. Die Proben werden per LKW vom Standort zum Aufbereitungslabor von ALS in Goiania (Brasilien) gebracht, wo sie getrocknet, gemahlen, pulverisiert und für den Versand zum Analyselabor von ALS in Lima (Peru) verpackt werden.

Die Aufbereitungs- und Analyselabore von ALS sind nach ISO 17025:2005 UKAS Ref. 4028 akkreditiert und verfügen über interne QA/QC-Programme zur Überwachung der Genauigkeit und Präzision. Darüber hinaus untersucht TriStar im Rahmen eines externen QA/QC-Programms Standardmaterial, Leerproben und Feldduplikate, um eine von den Laboranalysen unabhängige Kontrolle sicherzustellen.

Qualifizierter Sachverständiger

R. Mohan Srivastava (P.Geo.), Vice President von TriStar, ist der qualifizierte Sachverständige, der die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung – einschließlich der Datenverifizierung – überprüft und deren Veröffentlichung genehmigt hat.

Über TriStar:

TriStar Gold ist ein Explorations- und Erschließungsunternehmen, das sich vor allem auf Edelmetall-Konzessionsgebiete auf dem amerikanischen Kontinent konzentriert, die Potenzial haben, sich zu bedeutenden Produktionsbetrieben zu entwickeln. Das Vorzeigeprojekt des Unternehmens ist derzeit das Konzessionsgebiet Castelo de Sonhos im brasilianischen Bundesstaat Pará. Die Aktien des Unternehmens werden an der TSX Venture Exchange unter dem Börsenkürzel TSG bzw. am OTCQB-Markt unter dem Kürzel TSGZF gehandelt. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.tristargold.com.

FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS DES UNTERNEHMENS

Nick Appleyard
President und CEO

Weitere Informationen erhalten Sie über:

TriStar Gold Inc.
Nick Appleyard
President & CEO
480-794-1244
info@tristargold.com

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung. Keine Börse, Wertpapierkommission oder andere Regulierungsbehörde hat die in dieser Pressemeldung enthaltenen Informationen genehmigt oder dementiert.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Bei bestimmten Aussagen in dieser Pressemitteilung könnte es sich um zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetze handeln, die keine historischen Fakten darstellen und im Einklang mit den Safe Harbour-Bestimmungen des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 getätigt wurden. Im Allgemeinen sind solche zukunftsgerichteten Informationen an der Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie erwartet oder wird erwartet bzw. von Abwandlungen solcher Begriffe und Phrasen oder Aussagen, wonach bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreffen werden, zu erkennen. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung zählen auch Aussagen über die Pläne des Unternehmens, eine Vormachbarkeitsstudie für das Projekt CDS durchzuführen; die Ergebnisse weiterer Ergänzungsbohrungen im Konzessionsgebiet CDS; die Fähigkeit des Unternehmens, das aktuelle Ergänzungsbohrprogramm abzuschließen; und die erwarteten Auswirkungen des COVID-19-Virus. Solche zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf den angemessenen Erwartungen und dem Geschäftsplan des Unternehmens zum aktuellen Zeitpunkt, die sich je nach wirtschaftlichen, politischen und wettbewerbsbedingten Rahmenbedingungen und Eventualitäten ändern können. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass solche zukunftsgerichteten Aussagen bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren unterliegen, die dazu führen können, dass sich solche Annahmen ändern bzw. die Ergebnisse und Schätzungen erheblich von den geschätzten oder erwarteten zukünftigen Ergebnissen, Erfolgen oder Positionen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die Pläne des Unternehmens ändern, sind unter anderem: Änderungen bei der Nachfrage nach und dem Preis von Gold und anderen Rohstoffen (wie etwa Kraftstoff und Strom) sowie Währungen; Änderungen oder Fehlentwicklungen an den Wertpapiermärkten; die gesetzlichen, politischen oder wirtschaftlichen Entwicklungen in Brasilien; die Auswirkungen des COVID-19-Virus auf alle Aspekte der Geschäftstätigkeit des Unternehmens; die Notwendigkeit, Genehmigungen einzuholen und die Gesetze und Vorschriften sowie andere regulatorische Auflagen zu erfüllen; die Möglichkeit, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den Prognosen/Erwartungen abweichen oder das wahrgenommene Potenzial der Projekte des Unternehmens sich nicht realisieren lässt; das Risiko von Unfällen, Anlagenausfällen und Personalstreitigkeiten oder unvorhersehbare Schwierigkeiten oder Unterbrechungen; die Möglichkeit von Kostenüberschreitungen oder unvorhergesehenen Ausgaben bei den Erschließungsprogrammen; betriebliche oder technische Schwierigkeiten in Verbindung mit den Explorations-, Förder- oder Erschließungsaktivitäten; der spekulative Charakter der Goldexploration und -erschließung, einschließlich der Risiken, die aus abnehmenden Mengen oder Erzgehalten von Reserven und Ressourcen resultieren; und die Risiken in Zusammenhang mit dem Explorations-, Erschließungs- und Bergbaugeschäft. Das Management des Unternehmens hat sich bemüht, wichtige Faktoren aufzuzeigen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in zukunftsgerichteten Aussagen bzw. zukunftsgerichteten Informationen enthaltenen Ergebnissen abweichen. Es können aber auch andere Faktoren dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Das Unternehmen betont ausdrücklich, dass es weder die Absicht noch die Verpflichtung hat, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu korrigieren oder zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen bzw. zukünftiger Ereignisse noch aus sonstigen Gründen, sofern dies nicht in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben ist.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Tristar Gold Inc.
Nicholas Appleyard
7950 East Acoma Drive, Suite #209
85260 Scottsdale
USA

email : nappleyard@tristargold.com

Pressekontakt:

Tristar Gold Inc.
Nicholas Appleyard
7950 East Acoma Drive, Suite #209
85260 Scottsdale

email : nappleyard@tristargold.com