nbre GmbH sichert sich Stilaltbau in Bestlage Frankfurts

Die nbre GmbH fügt ein neues Objekt zu ihrem Immobilienportfolio hinzu: Einen klassischen Stilaltbau im beliebten Frankfurter Westend. Die nbre GmbH möchte das Objekt erhalten und sanieren.

Erbaut um die Jahrhundertwende, beeindruckt das neue Objekt der nbre GmbH mit seiner gut erhaltenen Gründerzeit-Fassade. Ebenso überzeugt das Innere des Hauses mit seiner weitgehend im Original erhaltenen Ausstattung. Die nbre GmbH möchte dieses Beispiel der Architekturkunst erhalten und sanieren. “Der Erwerb dieses wunderschönen Mehrfamilienhauses ist ein weiterer Schritt für die nbre GmbH, ihre Marktstellung in Frankfurt am Main zu festigen. Wir verfügen über viel Erfahrung in der Entwicklung von Mehrfamilienhäusern und vor allem Altbauten zählen zu unserem Spezialgebiet.”, sagt Niko Bardowicks, Geschäftsführer der nbre GmbH.

Das Objekt befindet sich in einer bevorzugten Lage im Frankfurter Westend in einer ruhigen Seitenstraße. Sowohl die Innenstadt Frankfurts, als auch die Büros, Geschäfte, Restaurants und Cafés des Westends erreicht man von dem Mehrfamilienhaus aus leicht zu Fuß. In der Nähe sind Geschäfte des täglichen Bedarfs, viele Schulen und zentrale Haltestellen des öffentlichen Nahverkehrs zu finden. Rundum das Objekt findet man Altbauten aus der Gründerzeit mit prunkvollen Fassaden. Auch das Innere des Hauses ist sehenswert: Es gibt reich verzierte Stuckdecken, historisches Fischgrätparkett, das Original-Treppenhaus und ein filigranes Mosaik im Eingangsbereich zu bewundern. Das Mehrfamilienhaus verfügt über fünf Stockwerke, darüber liegt eine ausgebaute, uneinsehbare Dachterrasse mit einzigartigem Blick über die Skyline und die Innenstadt Frankfurts.

Das Team der nbre GmbH möchte dafür sorgen, dass die historischen Merkmale des Gebäudes weiterhin erhalten bleiben. Zudem ist für die Aufwertung des Wohnraums der Anbau von Balkonen geplant. Die neue Immobilie fügt sich gut in die Reihe der Objekte im Firmenbesitz ein, die vornehmlich aus Altbauten in Frankfurt besteht. “Es ist wirklich eine Freude, ein Mehrparteienhaus mit einer solchen architektonischen Wertigkeit weiter zu entwickeln. Wir bei der nbre GmbH freuen uns auf die Aufgabe.”, sagt Niko Bardowicks.

Die nbre GmbH
Die nbre GmbH wurde durch Niko Bardowicks gegründet. Der Immobilienexperte Niko Bardowicks verfügt über langjährige Erfahrung im Immobilienbereich. Die nbre GmbH ist auf den Erwerb von Renditeimmobilien in Frankfurt und dem Rhein-Main-Gebiet spezialisiert. Besonders Projekte mit Mehrfamilienhäusern und hierbei Altbauten konnte das Team der nbre GmbH mehrfach realisieren und sanieren. Zum Portfolio der Firmengruppe gehören Wohn- und Geschäftshäuser in Frankfurt Sachsenhausen-Nord, Sachenhausen-Süd, Nordend-Ost, Nordend-West, Westend Süd, Bockenheim, Stadtmitte und Bornheim. Die Webseite lautet: www.nbre.de

Über:

nbre GmbH
Frau Miriam Bardowicks
Niederurseler Allee 10
65760 Eschborn
Deutschland

fon ..: 06196-7752550
web ..: http://www.nbre.de
email : presse@nbre.de

Die nbre GmbH erwirbt einen klassischen Altbau in bester Lage Frankfurts. Das Objekt verfügt über typische architektonische Merkmale eines Altbaus aus der Gründerzeit. Mit dem Mehrfamilienhaus erweitert die nbre GmbH ihr Immobilienportfolio um einen weiteren vielversprechenden Vertreter von Zinshäusern in Frankfurt. Geplant ist die weitere Entwicklung und Sanierung der Immobilie.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

nbre GmbH
Frau Miriam Bardowicks
Niederurseler Allee 10
65760 Eschborn

fon ..: 06196-7752550
web ..: http://www.nbre.de
email : presse@nbre.de

Neues Immobilienprojekt für die nbii GmbH

Die nbii GmbH konnte im Bieterverfahren ein neues Objekt in Frankfurt am Main zu ihrem Immobilienportfolio hinzufügen. Geschäftsführer Niko Bardowicks sieht großes Entwicklungspotenzial.

Frankfurt am Main, Januar 2018: Die nbii GmbH erwarb im Rahmen einer Zwangsversteigerung ein Mehrfamilienhaus im beliebten Frankfurter Nordend. Bei dem gut besuchten Termin mit einigen Bietern bekam die nbii GmbH nach einem spannenden Bieterverfahren den Zuschlag. Niko Bardowicks, Geschäftsführer der nbii GmbH sagt: “Wir von der nbii GmbH sehen in dem Objekt einige Potenziale, die andere Interessenten eventuell nicht erkannt haben. Jetzt können wir diese Potenziale entwickeln und modernen Wohnraum in einer gesuchten Lage schaffen. Das Spezialgebiet der nbii GmbH.”

Das Mehrfamilienhaus liegt in der Nähe des Friedberger Platzes, inmitten eines sehr lebendigen Viertels im Frankfurter Nordend mit unzähligen Restaurants, Cafés und Geschäften des täglichen Bedarfs. Das Zehn-Parteien-Haus mit eingewachsenem Garten stammt aus der Zeit um die Jahrhundertwende (1900). Es verfügt über typische Merkmale eines klassischen Altbaus der späten Gründerzeit. Das Treppenhaus und das Foyer ist mit seiner alten Fliesenstruktur im Original erhalten, in der Mehrheit der Wohnungen haben ebenso schöne Stuckelemente, Kassettentüren und Dielenböden überdauert. Da das Haus sich im Sanierungsstau befindet, bekommt die nbii GmbH jetzt die Chance, ihr Vision für das Objekt zu verwirklichen. Geplant ist neben der Restaurierung der Altbauelemente auch der Ausbau des Dachgeschosses, um die Nachfrage nach modernem Wohnen in einem sanierten Altbau in bevorzugter Lage zu befriedigen.

Die nbii GmbH hat langjährige Erfahrung in der Sanierung und Entwicklung von Altbauten, speziell im Stadtgebiet Frankfurt am Main. “Der Sanierungsstau vor allem des Altbaubestands in Frankfurt am Main ist in allen Vierteln sichtbar. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, hier einen Beitrag zu leisten und bedarfsgerechten Wohnraum zu schaffen. Viele Menschen suchen eine schöne sanierte Altbauwohnung in Frankfurt. Wir sorgen für mehr Angebot in diesem Bereich”, so Niko Bardowicks, Geschäftsführer der nbii GmbH. Niko Bardowicks weiter: “Unser neuestes Objekt im Frankfurter Nordend-West ist ein Beispiel hierfür.”.

Über die nbii GmbH

Die nbii GmbH wurde 2016 durch Niko Bardowicks gegründet. Der Immobilienexperte Niko Bardowicks verfügt über langjährige Erfahrung im Immobilienbereich. Die nbii GmbH ist auf den Erwerb von Renditeimmobilien in Frankfurt und dem Rhein-Main-Gebiet spezialisiert. Besonders Projekte mit Mehrfamilienhäusern und hierbei Altbauten konnte das Team der nbii GmbH mehrfach realisieren und entwickeln. Zum Portfolio der nbii GmbH gehören Wohn- und Geschäftshäuser in Frankfurt Sachsenhausen-Nord, Sachenhausen-Süd, Nordend-Ost, Nordend-West, Westend Süd, Bockenheim, Stadtmitte und Bornheim. Die Webseite lautet: nbii.de

Über:

nbii GmbH
Frau Miriam Bardowicks
Nierurseler Allee 10
65760 Eschborn
Deutschland

fon ..: 06196-7752550
web ..: http://www.nbii.de
email : presse@nbii.de

Mit einem neuen Renditeobjekt im Frankfurter Nordend erweitert die Frankfurter nbii GmbH ihr Immobilienportfolio. Das neue Objekt aus der Gründerzeit verspricht viel Entwicklungspotenzial. Das Team der nbii GmbH um Geschäftsführer Niko Bardowicks freut sich auf die Aufgabe.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

nbii GmbH
Frau Miriam Bardowicks
Niederurseler Allee 10
65760 Eschborn

fon ..: 06196-7752550
web ..: http://www.nbii.de
email : presse@nbii.de

Gewerbebau Sanierung & Renovierung

Immobilienwert steigern durch professionelles Sanieren und Renovieren
Jede Immobilie war einmal neu. Der Erstbezug kann Jahre, Jahrzehnte oder auch einige Jahrhunderte zurückliegen.

BildJede Immobilie war einmal neu. Der Erstbezug kann Jahre, Jahrzehnte oder auch einige Jahrhunderte zurückliegen. Nicht nur durch ein ständiges Bewohnen, sondern auch durch die Existenz als solche nutzt sich das Gebäude ab, beziehungsweise es wird abgenutzt. Ausstattung und Installation sind im Laufe der Zeit überholt bis hin zu veraltet. Ganz unabhängig davon, dass die Immobilie laufend gepflegt wird, muss sie kurz über lang renoviert, und später auch saniert werden. Bei Sanierung und Renovierung handelt es sich um zwei ganz unterschiedliche Begriffe.
Die Sanierung ist deutlich weitergehender als eine Renovierung. Sanieren ist die bautechnische Wiederherstellung eines Hauses oder einzelner Etagen innerhalb des mehrstöckigen Gebäudes. Saniert werden sowohl der Gebäudekern als auch die Gebäudefassade, um den Wert der Bausubstanz in ihrer Gesamtheit zu erhalten. Ein Sanieren ist dann unvermeidbar, wenn der Erhalt des Gebäudes ohne diese bauliche Maßnahme gefährdet wäre. Vom Renovieren wird bei allen notwendigen Maßnahmen zur Instandsetzung des Bauwerkes gesprochen. Hier wird in die Komplett Renovierung sowie in die Teilrenovierung unterschieden. In beiden Fällen, also auch bei der Komplett Renovierung, werden die durch den normalen Gebrauch entstandenen Abnutzungsschäden behoben. Ziel ist die Herstellung der ursprünglichen Nutzbarkeit von Haus oder Wohnung. Dabei werden die jeweils aktuell geltenden Rechts- und Gesetzesvorschriften beachtet.

Verzicht auf das Handwerk ist nicht möglich
Sowohl die Sanierungs- als auch die Renovierungsarbeiten gliedern sich in den Außen- sowie in den Innenausbau. Während das Äußere mit Gebäudefassade, mit Dach, Fenstern und Außentüren eher im Interesse des Immobilienbesitzers liegt, betrifft der Innenausbau die Bewohner. Das sind entweder die Eigentümer oder die Mieter. Für sie sind Fussboden, Fenster, Wände, Decken und Türen von besonderer Bedeutung. In diesem Bereich sind Tapezieren und Streichen typische Leistungen, die zum Renovieren und zum Modernisieren gehören. Die infrage kommenden Türen müssen als Brandschutztüren der geltenden Norm entsprechen und gleichzeitig optisch ansprechend sein. Auf die Dachfläche mit ihrer Konstruktion und dem dazugehörigen Dachstuhl hingegen hat der Mieter keinen Einfluss. Der Belag auf dem Fussboden wiederum kann ausschlaggebend für ein Ja oder Nein zu der Mietwohnung sein. Das Streichen und Tapezieren überlässt der Vermieter auch deswegen gerne dem Mieter, weil der damit an den Decken und Wänden seine individuelle Vorstellungen einbringen kann. Entweder zahlt der Vermieter einen Zuschuss, oder der Mieter kann die Wohnung beim Auszug verlassen, ohne sie, wie es heißt, renovieren zu müssen.

Aus Alt wird Neu
Von einer umfassenden Gebäudesanierung wird wie selbstverständlich erwartet, dass das sanierungsbedürftige Bauwerk anschließend buchstäblich wie neu aussieht – und auch ist. Was erhalten bleibt, ist die Immobilie selbst mit ihrem Grundstück und dem unverändert darauf stehenden Gebäude. Doch das ist nicht mehr dasselbe wie vorher. Es wurde entkernt, und die Zimmerdecken wurden auf die heutzutage gewohnte Raumhöhe abgehängt, auch um die Heizkosten zu reduzieren. Der Reiz für den Bewohner liegt darin, in einem sanierten Haus aus den vergangenen ein, zwei Jahrhunderten zu wohnen, und gleichzeitig die heutige moderne Technik mit Energie und Telekommunikation verfügbar zu haben. Anders gesagt: Die Gebäudefassade lässt nicht erkennen, was sich dahinter verbirgt. Im Sanitärbereich sowie in Nutzräumen wie Küche, Abstell- oder Hauswirtschaftsraum sind der Boden gefliest und die Wände gekachelt. Die Innen-, Außen- und Deckendämmung ist energiesparend. Bei den Pflasterarbeiten im Außenbereich werden ausschließlich Natursteine verlegt. Zu einer solchen Sanierung fehlt dem Immobilienbesitzer als Laien das notwendige Knowhow. Er braucht einen Profi an seiner Seite, der ihn berat, und der die gemeinsam erarbeitete Planung dann professionell in die Tat umsetzt.

Aufhübschen und Renovieren – Vom Keller bis hinauf zum Dach
Die Notwendigkeit zum Renovieren ist deutlich früher gegeben als die zum Sanieren. Ein im Laufe von Jahrzehnten mehrfach renoviertes Gebäude muss trotzdem irgendwann saniert werden. Vor diesem Hintergrund ist das Renovieren weniger aufwändig und auch nicht so kostenträchtig. In diesem Stadium kann der Immobilienbesitzer noch weitgehend entscheiden, was in welchem Umfange renoviert werden kann und soll. Zwar muss saniert, es muss aber nicht immer sofort renoviert werden. Im Verhältnis zwischen Vermieter und Mieter ist Renovieren ein Synonym für das Reinigen des Bodenbelages sowie für ein Streichen und Tapezieren von Decken und Wänden. Der Mieter ist gut beraten, diese Arbeiten vom Fachmann erledigen zu lassen. Damit wird Ärger mit dem Vermieter vermieden, und die Rückzahlung der Mietkaution ist dann unstrittig. Ob die Wohnung anschließend trotzdem saniert werden muss, obliegt dann einzig und allein dem Vermieter. Für den gehören zum Renovieren auch solche erhaltenden Maßnahmen wie Reparaturen von Dach und Dachrinne, wie der Einbau schalldichter und wärmedämmender Fenster, oder wie der Dachausbau. Mit einer Renovierung inklusive der Modernisierung wird der Immobilienwert gesteigert. Das wiederum berechtigt den Vermieter dazu, die Kaltmiete zu erhöhen.

Zusammenfassend bleibt festzuhalten,
dass Sanieren und Renovieren zum Immobilienbesitz sowie zum Werterhalt zwingend dazugehören. Der Hauseigentümer muss das einmal geschaffene Gebäude auch deswegen erhalten, weil ansonsten die Differenz zwischen Buchwert und tatsächlichem Immobilienwert zunehmend größer wird. Der Staat unterstützt den Immobilienbesitzer bei der Wohnraumerhaltung und Wohnraumbeschaffung mit günstigen Darlehen einerseits sowie mit steuerlichen Abschreibungsmöglichkeiten andererseits.

Wir von der Woltersbau Vermietung- und Verwaltungsgesellschaft UG
bieten, mit viel Manpower und mit unserer langjährigen Erfahrung, all diese Dienstleistungen an. Ob Sanieren, ob Renovieren oder ob Modernisieren; wir begleiten Sie von der ersten Planung bis hin zur Fertigungstellung, das heißt bis zum Neubezug der Bestandsimmobilie. Wir arbeiten zuverlässig und halten vereinbarte Termine ein. Mit unserem Firmenstandort in Osterode sind wir im Harz präsent, wir erledigen aber auch Aufträge in ganz Niedersachsen. Für ein erstes, unverbindliches Beratungsgespräch ist Firmeninhaber und Geschäftsführer Jan Wolters Ihr persönlicher Ansprechpartner.
www.sanierungundrenovierung.de

Über:

Woltersbau Vermietung- und Verwaltungsgesellschaft UG
Herr Jan Wolters
Hördener Breite 14b
37520 Osterode am Harz
Deutschland

fon ..: 05522 5053410
web ..: http://www.sanierungundrenovierung.de
email : post@sanierungundrenovierung.de

KOMPLETT – RENOVIERUNGEN

Wir sind Ihr Ansprechpartner wenn es um Renovierungen geht. Fussboden, Wand oder Decke – wir erledigen zügig und sauber alle anfallenden Arbeiten.

Sprechen Sie uns an.

Einbau von Brandschutztüren und Fenstern
Fußbodenverlegearbeiten, wie PVC Bodenbelege, Teppich, Laminat, Epoxid-Beschichtungen und Fliesen
Trockenausbau, Dachausbau
Verputzen, Spachteln, Tapezieren und Anstreichen von Decken und Wänden
Dachreparaturen und Montage der Dachrinne

In unserer Firma bieten wir Ihnen zuverlässige Arbeiten an, von der Planung bis zur Fertigstellung.
Individuelle und energieeffiziente Gestaltung in allen Lebenslagen.

Nutzen Sie unsere zuverlässigen Arbeiten bei höchster Qualität!

Pressekontakt:

Woltersbau Vermietung- und Verwaltungsgesellschaft UG
Herr Jan Wolters
Hördener Breite 14b
37520 Osterode am Harz

fon ..: 05522 5053410
web ..: http://www.sanierungundrenovierung.de
email : pr@sanierungundrenovierung.de

Sicherheit im Hausbau ist nur mittels realer Bauherren-Informationen zu bekommen

Ein Haus zu bauen ist für Bauherren wie für den Hausbau-Partner eine Herausforderung. Damit diese nicht zum persönlichen Abenteuer wird, sollte das Hausbauer nach Qualität ausgesucht werden.

BildDie BHR BAUHERRENreport GmbH aus Meerbusch prüft und zertifiziert gemeinsam mit dem Institut für Bauherrenbefragungen GmbH Hausbau-Unternehmen nach deren erzielter Bauherren-Zufriedenheit in der aktuellen Vergangenheit.

Die Regeln sind selbstverständlich streng, denn sie entsprechen den Anforderungen der Bauherren und zukünftigen Bauherren. Schließlich sollen diese durch die Arbeit des BAUHERRENreport eine zielführende Entscheidungshilfe bekommen.

“Das geht nur mit Kompromisslosigkeit in Sachen Repräsentativität und Transparenz im Rahmen einer Bauherrenbefragung! Kundenorientiert aufgestellte Hausbau-Profis kennen das. Sie scheuen sich nicht davor und haben in der Regel eh interne Ergebnisse auf dem Tisch liegen”, so Theo van der Burgt, Geschäftsführer der BAUHERRENreport GmbH.

Was aber bedeutet das für den Bauinteressenten und was kann bzw. sollte er tun, wenn er auf ein noch nicht zertifiziertes Hausbau-Unternehmen trifft?

“Bei Informationen von Bauherren sollten Bauinteressierte zunächst unbedingt auf die Herkunft und Seriosität der Quelle achten und nicht leichtgläubig auf anonyme, simulierte oder geschwärzte Bewertungen im Netz setzen!” rät van der Burgt. “Profis halten eine Liste mit ihren aktuellen Bauherren ebenso bereit wie externe oder interne Ergebnisse aus aktuellen Bauherrenbefragungen.”

Gemeinsam mit dem Institut für Bauherrenbefragungen GmbH leitet der BAUHERRENreport qualifizierte Informationen innerhalb der Zertifizierung aus aktuell übergebenen Bauvorhaben des jeweils untersuchten Hausbau-Unternehmens ab.

“Wir zertifizieren ausschließlich Detailkriterien zum Thema Bauherren-Zufriedenheit”, erläutert van der Burgt. “Das Netz ist dem Bauinteressenten hier ebenso wenig hilfreich wie organisatorische oder technische Aussagen! Am Ende zählt nur die tatsächliche, transparente und offengelegte Kundenzufriedenheit!”

In der Vorgehensweise selbst werden die für einen Bauinteressenten entscheidenden Kriterien abgefragt. Dazu gehören vor allem die Vertrags- und Budgetsicherheit. Das minimiert Risiken durch Nachträge oder etwa am Ende fehlende Leistungen. Antworten zur Wunsch- und Anforderungserfüllung zeigen, wie individuell das Unternehmen arbeitet und geben Hinweise auf die Flexibilität des Unternehmens.

Muss-Kriterien sind auch die vertraglich-zeitlich garantierte Fertigstellung sowie die verbindliche Vereinbarung von Festpreisen. Van der Burgt: “Dies gilt sowohl für Standard- als auch für Zusatzleistungen. Nur was schwarz auf weiß steht zählt am Ende!”

Sonderangebote gebieten höchste Vorsicht, denn “gute handwerkliche Leistungen gibt es nicht zu Discountpreisen”, weiß der BAUHERRENreport-Chef.

Nach Meinung des BAUHERRENreport sollte die Quote zufriedener, das Unternehmen weiterempfehlender Bauherren am Ende allerdings der ausschlaggebende Faktor sein, an dem sich die Entscheidung des Bauinteressenten orientiert!

Über:

BHR Bauherrenreport GmbH
Herr Theo van der Burgt
Gereonstraße 12
40667 Meerbusch
Deutschland

fon ..: 02132-9950453
fax ..: 02132-9950454
web ..: http://www.bauherrenreport.de
email : vdb@bauherrenreport.de

Die BHR Bauherrenreport GmbH mit Sitz in Meerbusch lässt über das Institut für Bauherrenbefragungen die Bauherrenzufriedenheit bei Hausbauunternehmen zertifizieren und kommuniziert die Ergebnisse zufriedener Bauherren im Rahmen eines professionellen Empfehlungsmarketing wirkungsvoll nach außen. Erreicht werden eine einmalige Abgrenzung vom Marktumfeld, Produktivitätssteigerungen im Verkauf, mehr und bessere Umsätze.

Pressekontakt:

BHR Bauherrenreport GmbH
Herr Theo van der Burgt
Gereonstraße 12
40667 Meerbusch

fon ..: 02132-9950453
web ..: http://www.bauherrenreport.de
email : vdb@bauherrenreport.de