Reduce, Reuse & Recycle – Landgut Stober verbannt den klassischen Kunststoff-Trinkhalm

Das Landgut Stober ist seit Anfang des Jahres auf die Verwendung verschiedener biologisch abbaubarer und/oder wiederverwendbarer Alternativen zum Plastik-Trinkhalm umgestiegen.

BildREDUCE – Der EU-Rat verabschiedete förmlich am 21.05.19 die neue Richtlinie, mit der die Benutzung und Herstellung von Plastik-Einwegartikeln eingeschränkt wird. Diese soll die Weltmeer-Vermüllung verringern, Tiere schützen und verstärkt den Kampf gegen den Klimawandel unterstützen. Daher verbietet die EU-Richtlinie ab 2021 Einwegplastik, für das es grüne Alternativen gibt.

REUSE & RECYCLE – Das Landgut Stober verzichtet bereits seit Jahren auf die Verwendung von Plastik-Wegwerfgeschirr. Mit der jetzigen Verbannung des klassischen Kunststofftrinkhalms hat sich das Landgut Stober für zwei innovative und nachhaltige Alternativen entschieden, die essbar, biologisch abbaubar und/oder wiederverwendbar sind:

Alternative 1: Der SUPERHALM
“Durch die Verwendung von Getreide und Fruchtfasern wird eine Alternative geschaffen, die in ca. zwei Wochen komplett biologisch abgebaut ist – oder man knabbert den Trinkhalm einfach direkt nach dem Trinken auf, wenn man Lust hat. Der Hersteller aus Sachsen verwendet Apfeltrester und Getreide-Rohstoffe aus Deutschland. So werden unnötig lange Transportwege vermieden und die Umwelt geschont. Die Fruchtfasern werden aus dem Reststoff Apfeltrester gewonnen, der bei der Apfelsaftproduktion zurückbleibt. Der Superhalm ist in Kaltgetränken über 60 Minuten stabil und formbeständig, in Cocktails sogar bis zu 2 Stunden. Im Kaffee oder Tee hält sich der essbare Trinkhalm etwa 20-30 Minuten.” (Quelle: www.wisefood.de)

Alternative 2: BAMBAW Natural Bamboo Straws
“Die Bambus Strohhalme werden in Indonesien aus ökologisch angebautem Bambus handgefertigt. Jeder Strohhalm ist ein Unikat mit einzigartiger Färbung und individuellem Durchmesser, da er aus einem einzelnen Bambushalm gewonnen wird. Die Bambus Strohhalme sind spülmaschinenfest und können viele Male wiederverwendet werden. Außerdem sind sie geschmacksneutral und garantieren unverfälschten Trinkgenuss. Am Ende seiner Lebensdauer kann der Bambus-Strohhalm einfach dem Kompost zugeführt werden.” (Quelle: www.de.bambaw.com)

Die höheren Anschaffungskosten der nachhaltigen Trinkhalme nimmt das Landgut Stober gern in Kauf, denn im alltäglichen Geschäft fordert diese Maßnahme unsere Gäste indirekt zu mehr Umweltbewusstsein und pflichtbewussten Umgang mit Ressourcen auf. Somit tragen wir weiterhin langfristig dazu bei, Nachhaltigkeit als wegweisend in alle Bewusstseinsbereiche zu integrieren. Bereits seit 2012 ist der Nachhaltigkeitsgedanke nicht nur eine Vision, sondern eine gefestigte Unternehmensausrichtung auf dem Landgut Stober. Aus einer Ruine mit über 150 Jahren Nachhaltigkeitsgeschichte entstand mit Herzblut, Engagement und einer Gesamtfinanzierung von 18,5 Mio EUR das Landgut Stober, welches heute europaweit als Leuchtturmprojekt der Nachhaltigkeit gilt. Das Thema Nachhaltigkeit ist hier kein “Add on” sondern integraler Bestandteil allen Handelns.

_______

Hintergrund: Landgut Stober ist eine exzellente Tagungs-, Veranstaltungs- & Eventlocation mit 25 historischen, modern ausgestatteten Räumen mit 10’000m² Fläche, insgesamt 256 Betten in 128 Zimmern, ab Herbst auf 300 erweitert. Mehrfach ausgezeichnet als nachhaltigstes Hotel Deutschlands, grünstes Hotel Europas, 2x Gewinner des Green Awards GCB, erstes Bio-Hotel in Berlin/Brandenburg, erstes Hotel, was in Brandenburg Geflüchtete eingestellt hat, erstes Hotel was sich im DNK-Bericht offenlegt.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Landgut STOBER GmbH & Co. KG
Frau Sina Richter
Behnitzer Dorfstraße 27-31
14641 Nauen
Deutschland

fon ..: +49 33239 208060
web ..: https://www.landgut-stober.de
email : s.richter@landgut-stober.de

“Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

Landgut STOBER GmbH & Co. KG
Frau Sina Richter
Behnitzer Dorfstraße 27-31
14641 Nauen

fon ..: +49 33239 208060
web ..: https://www.landgut-stober.de
email : s.richter@landgut-stober.de

Neues StartUp aus Hamburg – Eine echte Alternative zu Facebook

Das soziale Premium Netzwerk “adfree network” ist eine werbefreie Alternative zu den marktführenden sozialen Netzwerken.

Bild“Die Internet-User müssen endlich aufwachen”, ist Sven Bergerhausen CEO der adfree network GmbH aus Hamburg der Meinung. “Wenn mir der Schutz meiner persönlichen Daten und die Rechte an meinen veröffentlichten Bildern und Videos wichtig sind, dann muss ich mich nach einer Alternative zu den marktführenden sozialen Netzwerken umsehen.”

So eine Alternative stellt das neue soziale Premium Netzwerk “adfree network” dar. Das Besondere an diesem neuen sozialen Netzwerk ist die Art und Weise, wie es sich finanziert. Es finanziert sich nicht aus Werbeeinnahmen, sondern durch eine einmalige Aufnahmegebühr, ähnlich wie in einem exklusiven Club.

Das Motto von adfree network: “Bei uns bezahlst Du einen fairen Preis, woanders bezahlst Du mit Deinen Rechten und Daten”

Auch in Sachen Datenschutz und Datensicherheit unterscheidet sich adfree network zu anderen sozialen Netzwerken. So gibt es zum Beispiel keine öffentlichen Profile der Mitglieder im Internet, des Weiteren werden alle Daten in geschützten Rechenzentren in Deutschland gespeichert und alle Eingaben auf der Plattform mit einem SSL Zertifikat verschlüsselt.

Ganz neu und innovativ ist auch, dass die Mitglieder in einem sozialen Netzwerk erstmalig für ihre Freunde belohnt werden. Über die Funktion “Freunde einladen” kann jedes Mitglied seine eigenen neuen Freunde von der Plattform überzeugen und erhält eine Belohnung von aktuell 5 EUR für jedes neu “geworbene” Mitglied. Mit Hilfe dieses Empfehlungsmarketings, welches man auch von großen US Unternehmen kennt, erhofft sich das Netzwerk eine schnelle Verbreitung am Markt.

Der Funktionsumfang von adfree network ist zum Start bereits sehr ausgeprägt. Es gibt eine Suchfunktion, die bekannte “Timeline” wo Beiträge, Bilder und Videos gepostet und geliked werden können, sowie eine Gruppenfunktion und selbstverständlich sehr gute Privatsphäreneinstellungen.

Im Gegensatz zu anderen sozialen Netzwerken möchte “adfree network” seine Mitglieder vor so genannten “Fake-Acccounts” schützen, da sich alle Mitglieder über eine PayPal Zahlung verifizieren müssen.

“adfree network” hat ein sehr hochwertiges aber simples Design bei dem die Benutzerfreundlichkeit im Vordergrund steht. Die Plattform ist komplett “responsive” (durch das “Responsive Design” wird die Webseite sowohl auf Desktop Computern als auch auf Laptops, Tablets und Smartphones automatisch optimal angezeigt).

Die Plattform wurde am 04.06.2015 veröffentlicht und befindet sich aktuell in einer beta Phase, die voraussichtlich bis zum 30.06.2015 andauern wird. Für die Nutzer aus Deutschland und Österreich steht aber bereits jetzt der volle Leistungsumfang zur Verfügung.

Aktuell erhebt adfree network eine einmalige Aufnahmegebühr von 29 EUR für Privatpersonen. Ist man einmal Mitglied, kann man ein Leben lang alle Grundfunktionen von adfree network ohne weitere Kosten nutzen.

Warum wird sich adfree network am Markt erfolgreich positionieren? Hierzu Gründer und Geschäftsführer Sven Bergerhausen:

“Viele unserer Mitbewerber möchten anders sein. Wir möchten in erster Linie ehrlich sein!

Wir sind der Meinung, dass es an der Zeit ist, dass die Internet-Benutzer verstehen, dass Qualität seinen Preis hat. Wenn man ein umfangreiches soziales Netzwerk völlig kostenfrei nutzen möchte, dann muss der Betreiber dieses Netzwerks selbstverständlich irgendwie den Betrieb und die Entwicklung finanzieren. Dies passiert zumeist durch Werbung oder der Nutzung bzw. dem Verkauf der Daten.

Uns ist bewusst, dass es auch bereits soziale Netzwerke gibt, die werbe- und gleichzeitig kostenfrei sind. Jeder kann sich seine eigene Meinung hierüber bilden. Wir sind der Meinung, dass man hiermit langfristig keine Qualität gewehrleisten kann. Irgendwann muss jedes Unternehmen Geld verdienen.

Wir bieten den Benutzern von adfree network ein transparentes und faires Preismodell. Jeder Benutzer von adfree network kann durch unsere Freundschaftswerbung selbst dazu beitragen, dass das Netzwerk schnell wächst und erhält hierfür sogar noch interessante Prämien. Die Zeit ist reif für eine echte Alternative zu den aktuell marktführenden sozialen Netzwerken, die Millionen und Milliarden mit der kommerziellen Nutzung von Benutzerinformationen verdienen.”

Über:

adfree network GmbH
Herr Sven Bergerhausen
Neuer Wall 10
20354 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0) 40 210912800
fax ..: +49 (0) 40 210912819
web ..: http://www.adfree.network
email : info@adfree.network

Pressekontakt:

adfree network GmbH
Herr Sven Bergerhausen
Neuer Wall 10
20354 Hamburg

fon ..: +49 (0) 40 210912800
web ..: http://www.adfree.network
email : info@adfree.network

Passivhaus: Technik schlägt Natur?

Das Passivhaus soll durch innovative Technik die Antwort auf steigende Energiekosten geben. Kann es die Natur vielleicht doch besser?

BildWie werden die hohen Energiekosteneinsparungen bei einem Passivhaus erreicht?

Konventionelle Häuser verlieren bis zur Hälfte der im Winter erzeugten Wärme durch Undichtigkeiten und eine unzureichende Dämmung. Gleichzeitig entweicht durch längeres Lüften über Fenster und Türen zusätzlich wertvolle Wärme. Hier setzt der Passivhaus-Standard an:

Durch eine extreme Dämmung und der wasserdampfdichten Gebäudehülle sollen Transmissionsverluste minimiert werden. Um das Risiko von Tauwasserschäden zu minimieren und gleichzeitig Verluste durch Fensterlüftung zu vermeiden, werden Lüftungsanlagen zur Entfeuchtung verbaut. Große Fensterflächen in Richtung Süden sorgen an sonnreichen Wintertagen für energetische Gewinne. Der Fokus bei dieser Bauweise liegt also auf den Einsatz von Technik und der Einsparung von kWh.

Ist es mit einer alternativen Bauweise zum Passivhaus möglich, nicht nur Energiekosten, sondern auch Betriebskosten einzusparen ohne auf ein natürliches Raumklima verzichten zu müssen?

Energiesparende Häuser zu bauen ist heutzutage kein “Hexenwerk”, doch kommt ein wirklich gut gedämmtes Haus durch die damit verbundene, wasserdampfdichte Gebäudehülle heutzutage kaum noch an einer Lüftungsanlage vorbei.

Eine mögliche Alternative ist das Haus-im-Haus-Prinzip der Firma Bio-Solar-Haus aus dem pfälzischen St. Alban. Das Bauprinzip basiert im Gegensatz zur Passivhaus-Bauweise auf zwei Gebäudehüllen, also einem Innenhaus und einem Außenhaus. Durch einen Wintergarten und transparente Flächen auf dem Dach wird die Außenhülle erwärmt. Das eigentliche Haus steht somit in einer warmen Lufthülle. Der trockene, gasförmige Wasserdampf kann dabei durch die Wand des Innenhauses in den Luftspalt des Außenhauses diffundieren, ohne dabei zu Tauwasser kondensieren zu können. Fensterlüftung, insbesondere zur Entfeuchtung, ist somit nicht notwendig. Gleichzeitig schützt die äußere Haushülle das Innenhaus vor äußeren Witterungseinflüssen wie Wind und Kälte. Somit können nicht nur erheblich weniger kWh sondern auch Betriebskosten für Wartung und Instandhaltung aufwändiger Haustechnik eingespart werden. Ein natürliches Raumklima schützt also nicht nur vor hohen Energiekosten, sondern auch vor hohen Betriebskosten. Der Fokus der Bio-Solar-Haus-Bauweise liegt also nicht nur bei der Einsparung von kWh sondern auch von Euros.

Interessierte haben die Möglichkeit, die Vorteile der Bio-Passivhaus-Bauweise in einem Musterhaus im Sonnenpark St. Alban während eines Probewohnaufenthalts zu testen.

Über:

Bio-Solar-Haus GmbH
Herr Wolfgang Kirch
Sonnenpark 5
67813 St. Alban
Deutschland

fon ..: +49 (0) 63 62 / 92 27 0
fax ..: +49 (0) 63 62 / 92 27 27
web ..: http://www.bio-solar-haus.de
email : presse@bio-solar-haus.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Bio-Solar-Haus GmbH
Herr Wolfgang Kirch
Sonnenpark 5
67813 St. Alban

fon ..: 0636292270
web ..: http://www.bio-solar-haus.de
email : presse@bio-solar-haus.de

Profitground…tatsächlich “zu anspruchsvoll” für Kleinanleger?

Meinungen werden durch gutes Marketing erzielt, aber jetzt sollten Anleger wirklich anfangen ihren Verstand einzuschalten!

BildWer nicht nur der Werbung bzw. seinem Berater vertraut, sondern in erster Linie seinen Verstand stets mit zu Rate zieht, der sollte auf Dauer alles richtig machen.
Denn auch wenn allabendlich in der Werbung Finanzprodukte mit gut klingenden Schlagworten wiederholt werden, so sollte man dennoch kritisch hinterfragen, wie die angebliche “Geldvermehrung” in der heutigen Zeit überhaupt noch zustande kommen soll?

Oftmals gibt es nämlich gar keine “Vermehrung”…

Der aufmerksame Anleger hat dies längst erkannt und ist daher bereits auf der Suche nach neuen Produkten, die zwar nicht als “mündelsicher” gelten, jedoch anderweitig dinglich abgesichert sind.

Solvency 2, §89 VAG, eine immer niedriger werdende Garantieverzinsung und eine oftmals nicht nachvollziehbare Rechtssprechung sollten jedem Menschen mit Verstand alarmieren!
Besonders der letzte Satz in Absatz 2 des §89 VAG weckt große Zweifel, welchen tatsächlichen Vorteil ein “mündelsicheres Produkt” überhaupt noch nachhaltig bietet?…und vor allem für wen?

Dramatisch schlimm könnte es für Häuslebauer werden, die sich bei ihrer Finanzierung für das Modell der Tilgungsaussetzung entschieden haben. Sollten die ursprünglich berechneten Summen nicht erzielt werden, so können auch die Darlehen zum berechneten Zeitpunkt nicht ausgeglichen werden! Wenn man dann noch ein Alter erreicht hat, welches weitere Darlehen ausschließt, muss man entweder seine Kinder “belasten” oder den Traum vom Eigenheim wieder aufgeben.

Profitground könnte daher für viele Gewinnsuchende die optimale Lösung sein um frühere Fehler in wenigen Jahren wieder auszugleichen. Eine für jeden Laien nachvollziehbare Geldvermehrung, eine 100% dingliche Absicherung, eine kurze überschaubare Laufzeit und eine stabile Performance, die von kapitalvernichtenden EU-Entscheidungen nicht negativ beeinflusst werden kann!

Dennoch sind einige sehr erfahrene Experten der Überzeugung, dass das Profitground Modell für viele Kleinanleger vom Intellekt her “zu anspruchsvoll” wäre? Auf deutsch, “die Kunden wären zu doof”… Die “üblichen Produkte” verstehen die meisten Kunden zwar auch nicht, jedoch werden diese für die Masse so stark beworben, dass sie dennoch gezeichnet werden.

Wenn Kleinanleger zukünftige Fehlentscheidungen einschränken wollen, werden sie umgehend ihren Verstand einsetzen müssen! Wirklich gute Produkte sind bzgl. der Geldvermehrung schlüssig und oftmals sehr simpel.

Denn eines ist zweifellos sicher…

…wer jetzt die Korrektur seiner bisherigen Fehlentscheidungen verpennt, wird sich bald wünschen nur schlecht zu träumen!

Über:

Beraterorganisation
Herr Gil Schlappal
Gottlieb-Dunkel Str. 43-44
12099 Berlin
Deutschland

fon ..: 030-30109371
fax ..: 030-67951722
web ..: http://www.beraterorganisation.de
email : Info@beraterorganisation.de

Die Beraterorganisation gehört zur Beraterkontrolle Berlin.

Pressekontakt:

Beraterorganisation
Herr Gil Schlappal
Gottlieb-Dunkel-Str. 43-44
12099 Berlin

fon ..: 030-30109371
web ..: http://www.beraterorganisation.de
email : Info@beraterorganisation.de

Profitground aus Berlin…gute Rendite dinglich abgesichert!

Wem sein Geld auf der Bank keine Zinsen mehr bringt, findet bei der Profitground aus Berlin eine dinglich abgesicherte Alternative!

BildWährend man als Berater früher stets darauf achtete, dass man nur “mündelsichere” Anlagen vermittelt, fragt man sich heute angesichts Solvency2 und dem §89 VAG worin eigentlich noch der Vorteil einer mündelsicheren Anlage liegt?

Auch die bisherige Rechtssprechung vermittelt nicht den Eindruck, dass man als Kunde mit “mündelsicheren” Geldanlagen zurzeit irgendwelche Vorteile nutzen könnte. Abgesehen davon, dass die Vermittler solcher Anlagen meist nicht über einen möglichen Verlust basierend auf §89 VAG informieren, könnte man auch die blitzartig gewährte Übergangszeit zur Erfüllung der Vorgaben gemäß Solvency2, nur als wackeligen Aufschub weiterer Probleme sehen.

Daher bevorzugen die Partner der Beraterorganisation Berlin zukünftig auch nur noch 100 % dinglich abgesicherte Anlagen. Da nicht jeder gleich die Möglichkeit hat sich eine Immobilie zu kaufen, bietet die Profitground eine ansprechende Alternative für Kleinanleger, wie auch für institutionelle Anlegergruppen.

Entgegen vielen Bank- und Versicherungsangeboten kann jeder Laie die Form der Geldvermehrung nachvollziehen und bis zur Auszahlung durch seinen eigenen Wirtschaftsprüfer überprüfen lassen!

Zudem bietet dieses Investment auch noch einen entscheidenden Vorteil in Bezug auf die möglicherweise bevorstehende Zwangsabgabe an die EU (10% auf den gesamten Besitz).
Auch wenn es still um diese Zwangsabgabe wurde, sollten vorausschauende Berater diese mögliche Gefahr für ihre Kunden berücksichtigen.

Aber egal ob die Alternative nun Profitground heißt oder einen anderen Namen trägt, wer jetzt den Umstieg verpennt, wird sich bald wünschen nur schlecht zu träumen!

Daher lautet der Slogan der Beraterorganisation Berlin: “Vertraue deinem Verstand…und nicht deinem Berater!”

Über:

Beraterorganisation Berlin
Herr Gil Schlappal
Gottlieb-Dunkel-Str. 43-44
12099 Berlin
Deutschland

fon ..: 030-30109371
fax ..: 030-30109372
web ..: http://www.beraterorganisation.de
email : Info@beraterorganisation.de

Die externe Qualitätskontrolle für seriöse Firmen. Hier werden gewissenhaft mit Kunden und Produktanbietern gemeinsam die richtigen Entscheidungen gefällt.

Pressekontakt:

Büro & Presseservice C. Stengl
Frau Claudia Stengl
Kurfüstendamm 194
10707 Berlin

fon ..: 030-94046683