Wachstumsmarkt Games – GAWOONI startet Anleihe

Internationaler Spieleentwickler setzt auf Wachstumsstrategie

BildFrankfurt / Birmingham 19.06.2019, Die GAWOONI PLC mit Sitz in Frankfurt / Birmingham hat eine Anleihe für den Wachstumsmarkt Games aufgelegt. Die Anleihe ist mit 6-8% verzinst und hat eine Laufzeit bis 2025.

Über 2 Milliarden Menschen spielen weltweit auf ihrem Smartphone, Tablet oder Computer. Mit interaktiven Spielen (Games) werden pro Jahr mehr als 1 Milliarde USD Umsatz generiert.

In diesem Markt ist GAWOONI aktiv. GAWOONI ist ein Spieleentwickler und Spieleverlag (Publisher) der einen besonderen Fokus auf digitale Wachstumsmärtke hat. Insbesondere Südostasien verzeichnet ein sehr starkes Wachstum im Bereich Gaming. Hier ist GAWOONI mit eigenen Teams vor Ort aktiv und bearbeitet diese Märkte.

Im Juli startet GAWOONI seine eigene Gaming Community. Kooperationen mit bekannten Markenartiklern werden den Markteintritt begleiten.

Für Anleger ergibt sich die Möglichkeit über die Anleihe am Wachstumsmarkt Games zu partizipieren. Mit der Anleihe wird GAWOONI seine weitere Wachstumsstrategie finanzieren, insbesondere Ausweitung seiner Aktivitäten im Segment eSports und Blockchaintechnologie.

Alle Informationen zur Anleihe und auch das von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zur Veröffentlichung freigegebene Wertpapierinformationsblatt erhalten Interessenten über die folgende Webseite:

www.gawooni-invest.com

Weitere Infos zu GAWOONI unter:

www.gawooni.company

Pressekontakt
GAWOONI PLC
Carl-Benz-Str. 21
60386 Frankfurt
Germany
Mail: pr@gawooni.com
Phone: 069 34 70 09 18
Web: www.gawooni.company

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

GAWOONI PLC
Herr Frank Holz
Carl-Benz-Str. 21
60386 Frankfurt
Deutschland

fon ..: 069 34 70 09 18
web ..: http://www.gawooni.company
email : pr@gawooni.com

Pressekontakt:

GAWOONI PLC
Herr Frank Holz
Carl-Benz-Str. 21
60386 Frankfurt

fon ..: 069 34 70 09 18
web ..: http://www.gawooni.company
email : pr@gawooni.com

Großes Entwicklungspotential im Immobiliensektor von Düsseldorf

Der Immobilienmarkt in Düsseldorf ist in Bewerbung.

BildDüsseldorf: Bis dato waren vor allem Städte wie München, Stuttgart, Hamburg und Frankfurt bekannt für großes Investoreninteresse. Doch auch Düsseldorf nimmt zunehmend überdurchschnittlich dynamische Charakterzüge wahr. Nicht nur die schicke KÖ und die weltbekannte Altstadt sind Wahrzeichnen für die Stadt am Rhein, sondern auch jeder Einzelne der rund 635.000 Einwohner macht die Landeshauptstadt so besonders. So erlebt die Stadt einen immer größeren Zustrom an Künstlern, Kreative sowie Geschäftsleute und Studenten. Mehr als nur deutliche Signale für eine buntgemischte Rheinmetropole wo jeder auf seine Rechnung kommt.

“Die Landeshauptstadt gehört zu den Gewinnern der letzten Jahre”, hat eine Benchmark-Analyse der Westfalia Real Estate ergeben. Geschäftsführer Hamed Faizi hat vor Beginn seiner Unternehmensanleihe eine deutschlandweite Städteanalyse vollzogen, in der alle Immobilienstandorte gegeneinander verglichen worden sind, um für seine Investoren den bestmöglichen Standort für zukünftige Projektentwicklungen versprechen zu können. “Der Immobilienmarkt in Düsseldorf befindet sich aktuell in einer dynamischen Entwicklung verknüpft mit einem großen Wachstumspotential in den kommenden Jahren”, fasst Hamed Faizi zusammen. Vor allem der Mangel an attraktiven Wohnimmobilien als traditionelle Investitionsmöglichkeit vieler deutscher Bürger ist ein großes Manko vieler Großstädte wie München, Hamburg und Frankfurt. Alle Investoren fokussieren sich immer wieder auf üblichen Verdächtigen. Da erscheint Düsseldorf im oberen Mittelfeld als der neue Underdog vergleichsweise unberührt von der großen Schier an Investoren. “Wie lange das aber noch so bleibt ist ungewiss. Die fehlenden Alternativen in den typischen Immobilien-Hochburgen werden Investoren früher oder später nach Düsseldorf zwingen. Und dann kann es schon fast zu spät sein, um attraktive und vergleichsweise günstige Investitionen zu tätigen”, konstatiert Hamed Faizi die mittelfristige Entwicklung des Immobilienstandorts Düsseldorf. Laut Hamed Faizi seien nicht nur zukünftig deutsche Investoren das Problem für attraktive Immobilieninvestments in Düsseldorf, sondern vor allem der Zustrom an internationalen Investoren, vornehmlich aus China und Russland, werden wie in Frankfurt Besitzer vieler renommierter Bauprojekte in der Rheinmetropole sein.

Mit der Westfalia Real Estate GmbH 5,25% Unternehmensanleihe bietet die Westfalia Real Estate eine renditestarke Investitionsmöglichkeit in der Landeshauptstadt und Umgebung an, die jährliche Zinszahlungen in Höhe von 5,25% voraussieht. Die sinkende EEG Förderung in Kombination mit einem bundesweit hohen Preisniveau im Immobiliensektor veranschaulichen die vergleichsweise schwierigen Investitionsbedingungen für die breite Masse in Deutschland. An dieser Schwachstelle möchte Hamed Faizi eingreifen und Bürgern in allen Lebenslagen die Möglichkeit bieten, Teilbesitzer von Großprojekten zu werden. “Unsere Analysen haben ergeben, dass Düsseldorf hierfür genau der richtige Standort in Deutschland ist”.
Westfalia Real Estate GmbH
Presseabteilung
Erkrather Straße 234b
40233 Düsseldorf

0211-247 905 70
0211-247 905 71
presse@westfaliarealestate.de

Über:

Westfalia Real Estate GmbH
Herr David Sinsheimer
Erkrather Straße 234b
40233 Düsseldorf
Deutschland

fon ..: 0211-24790570
web ..: http://www.westfaliarealestate.de
email : presse@westfaliarealestate.de

Pressekontakt:

Westfalia Real Estate GmbH
Herr David Sinsheimer
Erkrather Straße 234b
40233 Düsseldorf

fon ..: 0211-24790570
web ..: http://www.westfaliarealestate.de
email : presse@westfaliarealestate.de

Kreditklemme für den deutschen Mittelstand? Doch ja – aber nicht im Internet

Banken verwehren Mittelständlern Kredite, Emissionsbanken emittieren oberflächlich geprüfte Mittelstandsanleihen, Ausfall programmiert.Alternative: internetgestützte Eigenemissionen wie in den USA

BildDer Geschäftsführer eines hessischen Mittelstandsunternehmens produziert ökologisch hergestellte Innenraumteile für die Automobilindustrie. Ein klassischer Mittelstandsbetrieb mit knapp 22 Mio. Umsatz. Seit Monaten steht er mit Banken in zähen Verhandlungen, einen Kredit von gut zwei Millionen Euro Volumen für die Investition in eine Erweiterung einer Fertigungsstraße zu erhalten. Er selbst würde über 300 Tausend Euro an Eigenmitteln und Förderung in das Projekt einbringen. Kostengünstigere Produktion, Erweiterung des Produktangebotes und Sicherung der Arbeitsplätze im stärker werdenden Konkurrenzumfeld sind seine Argumente für die Investition. Unsicherheit, Semiprofessionalität, Zukunftsängste, sowie Forderung von Unterlagen, die sie selbst nicht einmal haben, sind die Argumente der allgemeinen Verunsicherung seitens der Banken. So konnte sich binnen 15 Monaten bisher kein Geldinstitut dazu durchringen ein Angebot zu unterbreiten. Nur Gespräche und fortwährend neue Forderungen nach weiteren Unterlagen, Plänen und Prognosen, die Anforderung hochpreisiger Berater Analysen (deren Kosten eine Jahreszinslast bei weitem überschreiten), damit solle der Geschäftsführer in Vorleistung gehen und bleibt somit auf sich alleine gestellt. Monate vergehen, die nächsten Bilanzen werden quartalsweise angefordert…

Dieser kurze Abriss einer Fallstudie, ist eine Collage tatsächlicher Situationen aus der Praxis der MRM Vermögensverwaltung AG, die unter dem Label “investment-boutique.eu” deutsche und europäische Mittelstandsfirmen bei der Finanzierung ihrer Unternehmen unterstützt.

Ungeachtet aller gegenteiliger Äußerungen von Seiten der Regierungen und Banken sinkt die “Netto Kreditausreichung” nach der Statistik der Deutschen Bundesbank. Mag sein, dass große Unternehmen mit hohen Erträgen, stabiler Marktmacht und einer stattlichen Zahl an Fachberatern so einfach wie schnell an Kredite herankommen können (wie dies in der Fernsehwerbung täglich dargestellt wird). Für den Mittelstand im Sektor um 15 bis 40 Mio. EUR Jahresumsatz gilt das im Allgemeinen überhaupt nicht. Faktisch haben wir also auch in Deutschland eine Kreditklemme, nicht nur in Südeuropa – alles andere ist Propaganda. Aber der Antrieb der Wirtschaft ist ja bekanntlich der Mittelstand.

Faule Mittelstandsanleihen an der Tagesordnung

Derzeit fallen aber gerade die “Mittelstandsfonds” mit Ausfallraten von rund 25 % auf. Sieht man hinter die Kulissen, bemerkt man auch hier einen Sektor der Finanzbranche in dem sich die Banken die Taschen voll machen. So werden bei der Emission von Mittelstandsanleihen mitunter Provisionen von 10 % bis über 20 % und mehr an die Banken und Vermittler fällig. Käufer der Erstauflagen sind Aktienhandelshäuser, also auch wieder bankenähnliche Institute, die das Papier dann schnell weiter verhökern, insbesondere wenn es brenzlig wird. So wie es derzeit bei einem Fall eines weltweit bekannten “Haute Couture” Unternehmens in München geschehen ist. Keiner der institutionellen Anleger hat dann noch eines dieser faulen Papiere, außer eine breit gestreute Privatanlegerschaft und diese kommt nicht auf Gläubigerversammlungen, dort befriedigen sich dann nur noch die Banken und Insolvenzverwalter.

Auf diesen Versammlungen verwundert es den Investment – Profi zusehends, dass den ach so erfahrenen CEOs Fragen gestellt werden, die dieses Management zum ersten Mal hört (so die CEOs von Strenesse und Zanox). Welche Fragen stellen eigentlich die Emissionsbanken vor der Emission? Scheinbar nur die nach der Höhe der Provision. Es muss sich also niemand wundern, dass nun auch dieser Sektor zur Finanzierung von Unternehmen austrocknet.

Alternativen, die in anderen Ländern gut gelingen

Vor diesem Hintergrund entwickelt sich, aus den USA kommend, eine Finanzierungsalternative im und mit dem Internet. Was die Crowd-Finanzierungs Gemeinde mit klugen Geschäftssinn vormacht, kann auch weniger laut und spekulativ gerade für etablierte Unternehmen umgesetzt werden. Jedes Unternehmen darf seine eigenen Kapitalmarktinstrumente, zum Beispiel als Beteiligungsfinanzierung wie Stille Beteiligung, KG Beteiligungen zur Finanzierung des operativen Geschäftes, Genussscheine, Partiarische Darlehen und andere Kapitalmarktinstrumente, selbst und frei auf dem Markt verkaufen. Hier bietet sich mit dem Internet Marketing eine sehr professionelle Form der Unternehmensfinanzierung an, die jedes Unternehmen von den Zwängen eines Bankinstitutes definitiv löst.

Nun sind es die Investoren welche im Vorfeld ausführliche Informationen, Sicherheiten und Transparenz von den zu finanzierenden Unternehmen fordern; genau das können diese semiprofessionellen und professionellen Anleger, sowie kleine Mittelstandsfunds durchaus sehr gut. Besser als Bankangestellte und Emissionsbanken, die gemeinsam zunehmend eher im Verdacht einer Kumpanei mit CEOs stehen, die es mit dem Anlegergeld nicht so genau nehmen. Der professionelle Anleger hingegen unterschreibt die Beteiligungs- oder Anleiheverträge nur dann, wenn die Unternehmen die Bedingungen der Anleger erfüllen und, ganz so wie es Warren Buffet in seinen Essays immer wieder als seine Leitlinie ausgibt, “das Management das Vertrauen des Investors verdient hat”.

Fachagentur des Internet-Kapitalmarktes erforderlich

Um diese Form der Anlegergewinnung zu bedienen, ist die Kenntnis des Internets und seiner Eigenheiten von Nöten, nichts geht ohne Fachwissen. Wer sein eigenes Kapitalmarktinstrument, sein Darlehen, seine Anleihe, seinen Wandelgenussschein oder anderes auf dem Kapitalmarkt anbieten und verkaufen will, der wird sich eines Dienstleister bedienen, der die Klaviatur des Internetmarketings im Bereich der professionellen und semiprofessionellen Investorenansprache versteht. Dabei ist es gleichgültig ob es der “öffentliche” oder, der nur in Deutschland so despektierlich als “grau” bezeichnete Kapitalmarkt sein soll.

Dazu sind alle Social-Media Plattformen hervorragend geeignet um potentielle Investoren und Kapitalgeber zu finden als auch effizient anzusprechen. Wer hierbei übrigens glaubt, Perfektionismus sei hier nötig liegt nun ganz falsch. Wie bereits nach Warren Buffet erwähnt, Vertrauen und Authentizität sind die Währungen für die Investment-Entscheidungen. Eine Vielzahl von Emissionsplattformen bieten sich, nicht provisionsgebunden sondern nach Zeithonorar, mit 50.000 potentiellen und klassifizierten Investoren an. Via Emailmarketing besteht die Möglichkeit qualifiziert und zielgruppengenau Millionen private Kapitalgeber über das Internet anzusprechen und mit gezielter Pressearbeit können tausende Medienträger online effizient und kostensparend mit in die Außen-Darstellung einbezogen werden.

Last not least – und das ist der Kern der Arbeit – wird das Unternehmen sich in Form eines immer wiederkehrenden Live-Online-Seminars den Fragen der Anleger während der Emissionsphase stellen. Letztlich ist der Prozess dann nicht viel anders als die Road Shows welche üblicherweise durchgeführt werden, z.B. offline in Hamburg, München, Zürich usw. im ersten Hotel am Platz mit zwölf potentiellen Anlegern bedient, mit Luxus und voller Verpflegung mit hohen finanziellen und zeitlichen Aufwendungen für beide Seiten. Der entscheidende Unterscheid ist nun, dass auf jedem Online-Seminar dann mehr als 250 Anleger anwesend sein werden und die Kosten dafür einen Bruchteil betragen.

Ein Versuch wäre es wert

Somit wäre es doch wert diese Methoden der Unternehmens-Finanzierung sich einmal näher anzusehen? Den Versuch zu wagen, die deutschen Vorurteile gegen das Internet und einem Kapitalmarkt vorübergehend abzulegen? Unternehmer wissen: was in anderen Ländern funktioniert kann auch in Deutschland funktionieren.

Über:

MRM Vermögensverwaltung AG
Herr Ulrich Höhberger
Kaflerstrasse 2
84321 München
Deutschland

fon ..: 01728209628
web ..: http://investment-boutique.eu
email : vorstand@investment-boutique.eu

MRM Vermögensverwaltung AG alias investment-boutique.eu unterstützt deutsche und europäische Unternehmen in der Eigendurchführung von Unternehmens – Finanzierungen im Internet als Finanzierung ohne Banken, als Finanzierung auf eigene, professionelle Kompetenz.

“Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

MRM Vermögensverwaltung AG
Herr Ulrich Höhberger
Kaflerstrasse 2
84321 München

fon ..: 01728209628
web ..: http://investment-boutique.eu
email : vorstand@investment-boutique.eu

Unternehmensfinanzierung durch Unternehmensanleihen

Für ein Unternehmen kommen verschiedene Möglichkeiten der Finanzierung in Betracht. Neben den üblichen Krediten sind es auch Unternehmensanleihen, die dafür in Frage kommen.

BildDeutschland, 27.08.2014
www.topgmbhkaufen.de
www.topgmbhkaufen.de

Unternehmensanleihen gelten in der Finanzwelt als klassische Form der Unternehmensfinanzierung. Es handelt sich hierbei um langfristige, festverzinsliche Schuldverschreibungen. Vor allem mittelständische Unternehmen sehen in Unternehmensanleihen eine Alternative, zumal die Hausbanken zunehmend zurückhaltend mit einer Kreditvergabe reagieren. Außerdem werden von Unternehmen auch bei guter Bonität immer höhere Sicherheiten verlangt.

Fremdfinanzierung über Anleihen
Das Unternehmen, welches sich durch Anleihen finanziert, nutzt damit eine klassische Fremdfinanzierung. Institutionelle oder private Investoren kommen in Frage. Bei der Unternehmensanleihe handelt es sich um eine Inhaberschuldverschreibung. Der Anleger bekommt einen schuldrechtlichen Anspruch zugestanden, der gegenüber der Gesellschaft geltend gemacht werden kann. Der Anspruch besteht auf Rückzahlung und auf Zinsen des Nennwertes der Anleihe.

Vorteile der Unternehmensanleihe
Gegenüber dem normalen Bankkredit haben Anleihen durchaus Vorteile. So werden sie in der Regel ohne Sicherheiten ausgegeben. Die Vertragsbedingungen können frei verhandelt werden, was beiden Seiten einen gewissen Spielraum gibt. Nebenabreden werden meist nicht getroffen. Der Anleger bekommt für seine Investition keine Mitbestimmungsrechte und erhält auch keinen Einfluss jedweder Art auf das Unternehmen. Sprich: Ein Unternehmen bekommt durch die Unternehmensanleihe Geld, muss jedoch dem Investor keinerlei Rechte einräumen.

Übliche Gestaltung
Üblicherweise wird eine Unternehmensanleihe auf fünf bis sieben Jahre angelegt. Dann wird der Nennbetrag zur Rückzahlung fällig. Zinsen werden meist nachträglich gezahlt und dies halbjährlich oder jährlich. Der Zinssatz selbst orientiert sich dabei an den Finanzmarktbedingungen, die zur Zeit des Vertragsschlusses herrschen. Das Unternehmen muss eine gewisse Risikoprämie zahlen, denn der Anleger stellt das Geld ohne Sicherheiten zur Verfügung und erhält keine Mitspracherechte.
Für Anleger ist eine Unternehmensanleihe schon allein aus dem Grund interessant, weil hier Renditen von bis zu sechs Prozent pro Jahr möglich sind.

Kapitalbedarf des Unternehmens
Der Aufwand für eine Unternehmensanleihe ist vergleichsweise hoch. Daher sollte der Kapitalbedarf bei mindestens drei bis fünf Millionen Euro liegen, ansonsten rechnet sich der Aufwand nicht. Mittelstandsanleihen werden meist mit zehn bis fünfzehn Millionen Euro ausgegeben. Es gilt daher, zuerst den Kapitalbedarf festzulegen und das Projekt ausreichend zu planen, dann kann die Überlegung angestellt werden, ob eine Unternehmensanleihe die richtige Wahl ist.
Wichtig: Die BaFin muss einer Unternehmensanleihe zustimmen, wenn diese öffentlich angeboten werden soll. Der Wertpapierprospekt des Unternehmens beinhaltet dann eine Vielzahl verschiedener Daten zum Unternehmen, die weit über die Daten, die im Rahmen des Jahresabschlusses veröffentlicht werden, hinausgehen.
Übrigens kann eine Anleihe auch in Anteile am Unternehmen umgewandelt werden. Die Umwandlung in Eigenkapital ist ebenfalls möglich. Dieser Vorgang wird als Debt-to-Equity-Swap bezeichnet. Die Investoren werden über die Anleihe zu Aktionären, die direkt am Unternehmen beteiligt sind.

Über:

Topgmbhkaufen.de / Rene Riebe
Herr Rene Riebe
Roermonder Str. 504
52072 Aachen
Deutschland

fon ..: 0241-55708496
web ..: http://www.topgmbhkaufen.de
email : info@topgmbhkaufen.de

Mittels Handelsplattform bei Topgmbhkaufen.de sind wir als ausgezeichneter Dienstleister 2014 als Ansprechtpartner für Steuerberater und Anwälte bundesweit tätig

Pressekontakt:

Topgmbhkaufen.de / Rene Riebe
Herr Rene Riebe
Roermonder Str. 504
52072 Aachen

fon ..: 0241-55708496
web ..: http://www.topgmbhkaufen.de
email : info@topgmbhkaufen.de