Deutsche Software Engineering & Research GmbH startet neues API-Banking Angebot

09.06.2015 DSER ist Power-Partner für Banken, Finanzdienstleister und Versicherungen. Ab sofort wird DSER mit seinen Schnittstellen auch für FinTech-Unternehmen passende Angebote bereithalten.

Die modernen APIs der DSER bilden die Grundlage für das Banking der Zukunft.
Hochentwickelte Banken-APIs als Datenschnittstellen machen es möglich, Daten zu transportieren, zu lesen, zu schreiben, grafisch darzustellen oder umzuwandeln, um diese anschließend dem Endkunden in darstellbarer Form präsentieren zu können. Jegliche Finanzprodukte und Financial Services leben heutzutage von diesen Daten und deren Verarbeitung. “Es war notwendig, sich den Anforderungen des Finanzmarktes zu stellen”, erklärt Geschäftsführer Johann Horch. “Aus diesem Grund bieten wir unsere Schnittstellen nun auch extern im Bereich Financial Technologies an.”
Die Schnittstellen reichen von Bankenanbindung im Sinne der Datenkonsolidierung bis hin zu fachlichen Schnittstellen einzelner Softwaremodule.
Die API zur Markowitz-Optimierung ist technisch versiert. Wertpapierdaten ebenso wie Kunden- und Depotdaten werden über diese API innerhalb der Optimierung genutzt und verarbeitet. Das Optimierungsergebnis kann in Applikationen ebenso wie in Webanwendungen integriert, genutzt und dargestellt werden.
Im Rahmen des Performance-Reporting bietet die Banking-API die Möglichkeit Kunden-, Bestands- und Transaktionsdaten in gewünschter Weise zu liefern und darzustellen. “Im Laufe des Jahres werden wir auch ein Webreporting anbieten”, erklärt Horch, “um den heutigen FinTechs und Finanzdienstleistern sowie ihren Kunden den besten Service über unsere Schnittstellen bieten zu können.”
Die Anbindung an Banken ist das i-Tüpfelchen unter den APIs der DSER. Über diese Schnittstellen können jegliche Daten, von Kunden- über Depot-, Konten- und Transaktionsdaten hin zu Wertpapierkursen gezogen und weiterverarbeitet werden. Horch´s Standpunkt ist eindeutig: “Wir denken Banking in die Zukunft.
Dabei sehen wir Software als Service und nicht als reines Produkt.”
Mehr unter:
– Unternehmenswebsite
der DSER: dser.de
– Produktportal munio für Banken
und Finanzdienstleister: munio.de
– FinTech: niiio.me

Über:

Deutsche Software Engineering & Research GmbH
Herr Johann Horch
Elisabethstraße 42/43
02826 Görlitz
Deutschland

fon ..: 03581 – 37 4 99 34
web ..: http://dser.de/
email : johann.horch@dser.de

Pressekontakt:

Deutsche Software Engineering & Research GmbH
Herr Johann Horch
Elisabethstraße 42/43
02826 Görlitz

fon ..: 03581 – 37 4 99 34
web ..: http://dser.de/
email : johann.horch@dser.de

DocuSign ist Nummer drei auf der Forbes-Liste der besten Cloud-Companies

Unternehmen führt die Kategorie Digital-Transaction-Management an

DocuSign nimmt auf der ersten Forbes Cloud-100-Liste den dritten Rang ein. Die Liste wurde in Zusammenarbeit mit Bessemer Venture Partners entwickelt und gilt als ultimatives Ranking privater Cloud-Unternehmen weltweit. Als globaler Standard für Digital-Transaction-Management (DTM) und eSignature ermöglicht DocuSign die digitale Transformation in Organisationen jeder Größe, jeder Branche und überall – darunter viele der Cloud 100.

“Auch wenn viele Unternehmen dies in ihrer Mission behaupten, so sind es doch wenige, die wirklich die Art und Weise verändern, in der Geschäfte getätigt werden und die eine neue Prozesskategorie schaffen”, erklärt Byron Deeter, ein führender Cloud-Investor und Partner bei Bessemer Venture Partners. “Als weltweiter Standard für Digital-Transaction-Management und eSignatur hat DocuSign genau das geschafft, indem sie einen positiven Einfluss auf fast alle Bereiche haben, an denen die Erfolge ihrer Kunden gemessen werden – einschließlich Umsätze, Effizienz, Sicherheit, Compliance, Kundenzufriedenheit und Nachhaltigkeit. Es gibt keinen Zweifel daran, dass die DTM-Kategorie zu einer Unvermeidbarkeit geworden ist und sich auf dem Weg befindet, zu dem 30-Millionen-Dollar-Markt zu werden, den Analysten vorhergesagt haben. Es gibt auch keinen Zweifel daran, das DocuSign heute gleichbedeutend ist mit schnellen, einfachen und sicheren Geschäftstransaktionen – 100 Prozent digital.”

“Im Namen der gesamten DocuSign-Familie ist es eine große Ehre, zu den drei führenden Unternehmen unter den besten 100 Cloud-Companies in der Liste des Forbes Magazines zu gehören”, ergänzt Keith Krach, Chairman und CEO von DocuSign. “Die wahre Ehre liegt darin, jeden Tag Teil eines derart leistungsfähigen und hochperformanten Teams zu sein, das darauf fokussiert ist, die Weise zu verändern, wie Geschäfte getätigt werden und den positiven Einfluss zu sehen, den wir auf den Kundenerfolg mittels Digitalisierung haben.”

“Cloud-Unternehmen wie DocuSign revolutionieren die Art, in der Unternehmen ihre Kunden erreichen, indem sie alte Prozesse digitalisieren und ihnen damit ermöglichen, sich auf ihr eigentliches Business zu konzentrieren. Das macht ihre Produkte einzigartig”, kommentiert Alex Konrad, Redakteur der Forbes Cloud-100-Liste. “Die Aufnahme von DocuSign in diese Liste spiegelt das finanzielle Wachstum sowie die Reputation bei Kunden und Partnern wieder.”

“Es gibt unglaubliche Innovationen im Rahmen des Salesforce-Ecosystems, und wir arbeiten eng mit DocuSign zusammen, dem Pionier beim Digital-Transaction-Management, um unsere Kunden noch erfolgreicher zu machen”, erläutert John Somorjai, EVP Corporate Development und Salesforce Ventures.

Die Aufnahme in die Forbes-Liste folgt dem Listing von DocuSign in den Top 50 Cloud Companies to Work for von Glassdoor, dem Job-Marktplatz. Insgesamt benoten dort Mitarbeiter DocuSign mit 4,5 von 5 Punkten. Karrieremöglichkeiten wurden dabei mit 4,4 bewertet, Unternehmenskultur und -werte mit 4,5. Keith Krach, der DocuSign CEO erzielte eine 98-Prozent Zustimmung. 91 % würden DocuSign als Arbeitgeber für Freunde oder Kollegen empfehlen.

Über:

DocuSign
Frau Sofia Vilela
Rue Jean Jacques Rousseau 175
92138 Issy-les-Moulineaux Cedex
Frankreich

fon ..: +33 1 55 64 22 60
web ..: http://www.docusign.de
email : Sofia.Vilela@docusign.com

DocuSign verändert das Business, indem es jedem ermöglicht, Dokumente jederzeit und von überall zu versenden, zu unterzeichnen und zu verwalten – von jedem Gerät mit Sicherheit und Vertraulichkeit. Weitere Informationen finden sich unter www.docusign.de, auf Twitter, LinkedIn und Facebook.

Pressekontakt:

New Technology Communication
Herr Uwe Scholz
Albrechtstr. 119
12167 Berlin

fon ..: +491723988114
web ..: http://www.uscholz.com
email : uscholz@uscholz.com

Entwickler-Community befeuert das DocuSign Global-Trust-Network

API erzeugt 300 Prozent Wachstum bei Kundentransaktionen

Mehr und mehr Entwickler in unterschiedlichsten Branchen nutzen das Application-Programming-Interface von DocuSign, um Arbeitsprozesse zu rationalisieren und zu automatisieren. Die DocuSign-API trägt damit signifikant zum Wachstum von geschäftlichen Transaktionen basierend auf e-Signaturen bei. 58 Prozent dieser Transaktionen werden inzwischen mittels der API des Unternehmens abgewickelt.

Mehr als 30.000 Entwickler nutzen die Sandboxen der Digital-Transaction-Management-Platform (DTM) von DocuSign, darunter Unternehmen wie Cisco oder Comcast. In den ersten zwei Quartalen des laufenden DocuSign-Geschäftsjahres haben neue API-basierte Integrationen des e-Signatur-Services bei neuen Kunden ein Wachstum der Transaktionen um 300 Prozent erzeugt.

“Die Entwickler-Gemeinde ist ein Schlüsselelement unserer weltweiten Wachstumsstrategie, weil sie im Zentrum der Automation von Prozessen innerhalb ihrer Organisationen sitzt”, erklärt Brad Brooks, Leiter Product, Engineering und Marketing von DocuSign. “Als Ergebnis unserer Fokussierung auf die Developer-Community, verzeichnen wir ein überaus großes Interesse an der API. Das ist deshalb von außerordentlicher Bedeutung, weil es eine tiefe Beziehung zwischen den Kunden und unserer Plattform repräsentiert, indem sie die DocuSign-eSignatur- und DTM-Services direkt in ihre Geschäftsprozesse und Anwendungen einbetten.”

DocuSign hat erhebliche Investitionen in die API getätigt, wie auch in Innovationen der Standard-basierten Signature-Suite, des Hybrid-Cloud-Angebotes, der Sicherheit und der Verfügbarkeit. Hinzu kommen Partnerschaften mit Apple, Cisco, Dell, Deutsche Telekom, FedEx, Google, IBM, Intel, Microsoft, NTT, Saleforce, Samsung, SAP, Telstra, Visa und anderen. Ziel ist die allgemeine Akzeptanz der eSignatur sowie die Entwicklung von darauf basierenden Geschäftsprozessen.

Unternehmen und Organisationen nutzen DocuSign, um schnellere Ergebnisse, geringere Kosten, erhöhte Sicherheit und Compliance sowie verbesserte Kundenservices zu erreichen. Im Durchschnitt werden 84 Prozent aller mittels DocuSign ausgeführter Transaktionen in weniger als einem Tag abgeschlossen, 62 Prozent in weniger als einer Stunde und 51 Prozent in weniger als 15 Minuten. Dies ist entscheidend kürzer als mittels Papier-basierter Prozesse. Im Durchschnitt erzielen DocuSign-basierte Geschäftsprozesse eine Einsparung von rund 35 Euro pro Dokument.

“Als Kunde von DocuSign nutzt Linked-In die eSignatur sowie das Digital-Transaction-Management des Unternehmens innerhalb unserer gesamten Organisation”, erläutert Steve Sordello, CFO von LinkedIn. “”Wir verlassen uns jeden Tag auf DocuSign, um Geschäftstransaktionen sicher und nahtlos über unterschiedlichste Teams und Niederlassungen weltweit abzuwickeln.”

Entwickler, die darin interessiert sind, die eSignaturen von DocuSign in ihre Arbeitsprozesse oder Anwendungen zu integrieren, finden alle notwendigen Tools und Ressourcen im DocuSign Developer Center. Weitere Informationen finden sich unter www.docusign.com.

Über:

DocuSign
Frau Sofia Vilela
Rue Jean Jacques Rousseau 175
92138 Issy-les-Moulineaux Cedex
Frankreich

fon ..: +33 1 55 64 22 60
web ..: http://www.docusign.com
email : Sofia.Vilela@docusign.com

DocuSign verändert das Business, indem es jedem ermöglicht, Dokumente jederzeit und von überall zu versenden, zu unterzeichnen und zu verwalten – von jedem Gerät mit Sicherheit und Vertraulichkeit. Weitere Informationen finden sich unter www.docusign.com, auf Twitter, LinkedIn und Facebook.

Pressekontakt:

New Technology Communication
Herr Uwe Scholz
Albrechtstr. 119
12167 Berlin

fon ..: +491723988114
web ..: http://www.uscholz.com
email : uscholz@uscholz.com