Herausforderung Datenschutz? 5 Praxistipps für Versicherungsvermittler

Am 28. Januar ist europäischer Datenschutztag. Im Digitalisierungsdschungel kann man schnell den Überblick verlieren – erst recht bei so komplexen Themen wie dem Datenschutz.

Doch: Schon mit wenigen Maßnahmen können Vermittler große Wirkung erzielen und ihre Datensicherheit erhöhen. Die Datenschutz-Experten der LV 1871, Benjamin Zoells und Verena Knoll, haben fünf praktische Tipps für Makler zusammengestellt.

Tipp 1: Überblick verschaffen

Zunächst ist es wichtig, sich einen Überblick zu verschaffen, wo welche Daten liegen. Dabei helfen folgende Fragen: Mit wem arbeite ich zusammen? Was steht in den Verträgen mit Dienstleistern zum Thema Datenschutz? Wo liegen die Daten meiner Kunden und welcher meiner Mitarbeiter und Dienstleister hat Zugriff darauf? “Anhand dieser Fragen können Vermittler für sich eine Art Landkarte anlegen, um nachzuvollziehen, wer in welchem Umfang Zugriff auf welche Kundendaten hat. Hier wird schnell deutlich, an welchen Stellen Handlungsbedarf besteht, um die Daten noch besser zu schützen”, sagt Datenschutz-Experte Benjamin Zoells.

Tipp 2: Datenschutzkonform schreddern

Zum Datenschutz gehört, Daten auch wieder zu vernichten. Auch bei der Aktenvernichtung müssen die Datenschutzvorgaben eingehalten werden. Dabei werden die Daten in verschiedene Schutzklassen eingeteilt, anhand derer geregelt wird, wie kleinteilig die Akten geschreddert werden müssen. Daraus folgt dann die erforderliche Sicherheitsstufe, die der Schredder aufweisen muss. Der Experte der LV 1871 empfiehlt die Investition in einen datenschutzkonformen Aktenvernichter, der mindestens die Sicherheitsstufe P-4 erfüllt.

Tipp 3: Keine Passwort-Zettelwirtschaft

Für die Sicherung von Daten ist ein wirksamer Schutz durch Passwörter essenziell. Dafür sollten Passwörter sicher gestaltet sein. Jeder Mitarbeiter benötigt eigene Zugänge und vor allem müssen Zugangsdaten für Dritte unzugänglich aufbewahrt werden. Passwörter sollten daher niemals auf Zettel notiert und beispielsweise an den Bildschirm geklebt werden. Wer sich seine Passwörter nicht merken kann, dem können Passwortmanager helfen, den Überblick zu behalten und die Passwörter zu verwalten. Der Tipp vom Profi: Passwortmanager gibt es auch als App.

Tipp 4: Das Rad nicht neu erfinden

Der Vorteil beim Thema Datenschutz: es betrifft jeden. Das Thema ist komplex, aber man ist damit nicht allein und kann daher auf schon bestehende Dokumente oder Ansätze zurückgreifen. Die Empfehlung von Datenschützerin Verena Knoll dazu: “Für Vermittler lohnt es sich zu überprüfen, ob ihre Berufsverbände Informationsangebote bieten oder sogar Vorlagen für beispielsweise Mustereinwilligungserklärungen zur Verfügung stellen. Insbesondere lohnt ein Blick in die Mustereinwilligung des Bundesverbands Finanzdienstleistung AfW .”

Tipp 5: Hilfe durch Experten

Viele der genannten Maßnahmen können auch ohne Expertenwissen umgesetzt werden und tragen zu verbessertem Datenschutz bei. Dennoch empfiehlt es sich, sich im Zweifel Unterstützung von Profis zu holen und sich umfassend beraten zu lassen. Diese Experten können beispielsweise Datenschutz- und Datensicherheitsaudits durchführen, um Schwachstellen in den Systemen und Prozessen frühzeitig zu identifizieren und zu beheben. Auch bei der Schulung von Mitarbeitern und der Gestaltung der nötigen Datenschutzverträge unterstützen sie.

Rechtlich, technisch und organisatorisch – die Facetten des Datenschutzes

Gut zu wissen übrigens: Datenschutz hat immer drei Facetten – rechtlich, technisch und organisatorisch. Die rechtliche Facette umfasst beispielsweise Verträge und Einwilligungserklärungen, aber auch das DSGVO-konforme Löschen von Daten oder die Frage, ob ein Datenschutzbeauftragter benannt werden muss. Zugriffs-, Zugangs- und Zutrittskontrollen sowie sichere Passwörter und Verschlüsselungen sind Teil der technischen Facette. Die organisatorische Facette befasst sich unter anderem mit der Auswahl zertifizierter Dienstleister, der regelmäßigen Schulung aller Mitarbeiter und mit dem Aufsetzen und Einhalten eines Prozesses für Datenpannen.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

LV 1871
Frau Julia Hauptmann
Maximiliansplatz 5
80333 München
Deutschland

fon ..: 089-55167-0
web ..: https://www.lv1871.de/newsroom
email : presse@lv1871.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

LV 1871
Frau Julia Hauptmann
Maximiliansplatz 5
80333 München

fon ..: 089-55167-0
web ..: https://www.lv1871.de/newsroom
email : presse@lv1871.de

Nah und per­sön­lich: LV 1871 stellt Lei­tung der Fi­li­al­di­rek­ti­on in Ber­lin vor

Jean-Pierre Gevert führt seit Ende letzten Jahres die Filialdirektion der Lebensversicherung von 1871 a. G. München (LV 1871) in Berlin.

Die Filialdirektion ist Ansprechpartner für Geschäftspartner im Osten von Deutschland. Wie in allen Filialdirektionenbietet der Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit Maklern auch hier persönliche Beratung und Vertriebsunterstützung vor Ort.

“Mit der Besetzung unserer Filialdirektion in Berlin verstärken wir unsere Präsenz im Osten Deutschlands und wollen das Geschäft dort weiter ausbauen. Wir freuen uns sehr, Jean-Pierre Gevert als Filialdirektor an Bord zu begrüßen und gemeinsam das Beratungsangebot vor Ort zu erweitern”, sagt Hermann Schrögenauer, Vorstand der LV 1871.

Zukunftsgerichtete Unterstützung für Vermittler

Der neue Filialdirektor Jean-Pierre Gevert (39) bringt langjährige Erfahrung im Vertrieb mit. Nach mehr als zehn Jahren im Vertrieb der Allianz am Hamburger Standort war der Manager zuletzt als Geschäftsführer der OCC Assekuradeur GmbH in Lübeck tätig.

Gemeinsam mit seinem Team wird Jean-Pierre Gevert die Filialdirektion der LV 1871 zukunftsfähig aufstellen: “Mein Ziel ist es, neue zukunftsgerichtete Unterstützungsangebote für Vermittler zu schaffen. Als traditionsreiches und gleichzeitig hochmodernes Unternehmen bietet die LV 1871 das perfekte Umfeld dafür. Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung und darauf, gemeinsam mit meinen Kollegen den Standort aufzubauen sowie neue Geschäftspartner zu gewinnen.”

Media Hub in Berlin geplant

Wie schon in Stuttgart wird die LV 1871 perspektivisch auch in Berlin in diesem Jahr einen Media Hub für Vermittler eröffnen. Der Hub beinhaltet unter anderem ein professionell ausgestattetes Studio für Video- und Podcast-Aufnahmen und ist Teil des Konzepts zur Filialdirektion der Zukunft, mit dem der Versicherer auf digitale Services für Geschäftspartner setzt. 

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

LV 1871
Frau Julia Hauptmann
Maximiliansplatz 5
80333 München
Deutschland

fon ..: 089-55167-0
web ..: https://www.lv1871.de/newsroom
email : presse@lv1871.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

LV 1871
Frau Julia Hauptmann
Maximiliansplatz 5
80333 München

fon ..: 089-55167-0
web ..: https://www.lv1871.de/newsroom
email : presse@lv1871.de

Datenschutz: Privacy Shield – 5 Tipps für Makler

Nachdem der Europäische Gerichtshof das Privacy-Shield-Abkommen gekippt hat, ist Datenschutz wieder in aller Munde. Worauf müssen Makler in Sachen Datenschutz achten?

Wir haben fünf wichtige Punkte zusammengetragen.

1. Datenschutz ist Chefsache
Jeder sollte Datenschutz ernst nehmen. Es ist ein weit verbreitetes Missverständnis, dass Datenschutz einfach an einen Datenschutzbeauftragen ausgelagert werden kann und man sich dann nicht weiter darum kümmern muss. Das Thema zieht sich durch das gesamte Unternehmen. Datenschutz sollte bei jeder einzelnen Handlung berücksichtigt werden. Zur Unterstützung gibt es zahlreiche Checklisten und Hinweise der Aufsichtsbehörden und Verbände. Vermittler sollten die Unterlagen durchsehen und die Anforderungen umsetzen.

2. Datenschutz und Qualitätsmanagement verbinden
Wer bereits ein Qualitätsmanagementsystem initiiert hat, kann Datenschutz hier relativ leicht andocken. Beim Qualitätsmanagements geht es darum, die innerbetrieblichen Prozesse genau zu kennen. Was machen wir? Wie machen wir das und was machen Dienstleister für uns? Diese Fragen sind auch für den Datenschutz entscheidend.

3. Rechtmäßigkeit und Informationspflichten prüfen und dokumentieren
Eine zentrale Frage des Datenschutzes ist: Auf welcher rechtlichen Grundlage darf ich tun, was ich tue? Diese Rechtmäßigkeitsüberlegungen müssen dokumentiert sein; ebenso wie die informierten Einwilligungen der Kunden zur Erhebung und Verarbeitung ihrer Daten.
Eine Datenschutzerklärung auf der Homepage ist ebenso wesentliches Element dieser Informationspflichten wie die Datenschutzinformation bei der Erhebung von Daten der Kunden zum Beispiel auf Formularen.

4. Dienstleister kritisch prüfen
Vermittler sollten ihre Dienstleister kritisch prüfen, mit denen sie für die Datenverarbeitung zusammenarbeiten. Jeder, der Daten bekommt, muss gut ausgewählt werden. Subunternehmer in außereuropäischen Ländern sind wegen der Anforderungen der DSGVO und der aktuellen Gerichtsentscheidungen oft problematischer als Subunternehmer in der EU oder im Europäischen Wirtschaftsraum. Eigene Nutzung der Daten durch die Dienstleister sollten tabu sein. Wer Dienstleister beauftragt, sollte wissen und verstehen, was diese tun. Und: Ob sie das, was sie tun, dürfen und wie das vertraglich geregelt ist. Wichtig ist auch: Die Art der Datenverarbeitung durch die Dienstleister sollte in den Datenschutzhinweisen richtig und vollständig dargestellt sein.

5. Auftragsverarbeitungsverträge nach Privacy-Shield-Entscheidung prüfen
Mit Blick auf die Entscheidung zum Privacy Shield sollten Vermittler und Makler bestehende Auftragsverarbeitungsverträgen prüfen, ob eine Datenübertragung in die USA enthalten ist und auf welcher Grundlage dies geschieht. In diesem Fall ist es wichtig, auf die Vertragspartner zugehen und zu erfragen, wie die Datenübertragung nach dem Wegfall des Privacy Shield legalisiert werden kann. Schon allein die Nachfrage kann im Ernstfall viel Geld sparen.
Die Big Player werden schon aus Eigeninteresse, nämlich zur Sicherung ihres Geschäftsmodells, höchstwahrscheinlich sehr zeitnah Änderungen vornehmen werden. Die Datenschutzbehörden haben ebenso bereits angekündigt, dass sie betroffenen Unternehmen beraten wollen. Sie werden wahrscheinlich in den nächsten Tagen bereits erste Informationen auf ihren Internetseiten veröffentlichen.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

LV 1871
Frau Julia Hauptmann
Maximiliansplatz 5
80333 München
Deutschland

fon ..: 089-55167-0
web ..: https://www.lv1871.de/newsroom
email : presse@lv1871.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

LV 1871
Frau Julia Hauptmann
Maximiliansplatz 5
80333 München

fon ..: 089-55167-0
web ..: https://www.lv1871.de/newsroom
email : presse@lv1871.de

Er­folg­rei­ches Ge­schäfts­jahr 2019 für die LV 1871 Un­ter­neh­mens­grup­pe

Die LV 1871 Unternehmensgruppe konnte im vergangenen Geschäftsjahr erneut sehr gute Ergebnisse erzielen.

Der LV 1871 Konzern mit der Muttergesellschaft Lebensversicherung von 1871 a. G. München (LV 1871) und den Töchtern Delta Direkt Lebensversicherung AG München (Delta Direkt), LV 1871 Pensionsfonds AG, LV 1871 Private Assurance AG, TRIAS Versicherung AG und Magnus GmbH blickt auch 2019 auf ein wachstums- und finanzstarkes Geschäftsjahr zurück. Die Solvenzquote der Gruppe liegt zum Jahresende 2019 bei 389 Prozent; die Solvenzquote der Muttergesellschaft bei 470 Prozent – jeweils ohne Hilfs- und Übergangsmaßnahmen.

Finanzstark, krisensicher und zukunftsfähig

Wolfgang Reichel, Vorstandsvorsitzender der LV 1871 Unternehmensgruppe: “Damit sind wir erneut einer der finanzstärksten Lebensversicherer in Deutschland. Die internationale Ratingagentur Fitch attestiert uns auch in der Corona-Krise eine sehr starke Kapitalausstattung und ein starkes Kapitalanlagemanagement. Unsere Krisensicherheit und Zukunftsfähigkeit schafft gerade in der jetzigen Zeit Vertrauen bei Kunden und Geschäftspartnern.”

Starkes Ergebnis der Unternehmensgruppe

Die gebuchten Bruttobeiträge der LV 1871 Unternehmensgruppe beliefen sich auf 785,0 Mio. Euro (2018: 757,5 Mio. Euro).  Die Beitragssumme des Neugeschäfts stieg um 15,6 Prozent auf 1,5 Mrd. Euro (2018: 1,3 Mrd. Euro). Dabei nahm insbesondere die Summe der laufenden Beiträge zu. Das Eigenkapital konnte um 6,4 Prozent gesteigert werden und betrug zum Jahresende 118,1 Mio. Euro (2018: 111,0 Mio. Euro). Um 13,7 Prozent gesteigert wurde die freie RfB auf 258,2 Mio. Euro (2018: 227,1 Mio. Euro).

Erfolgreiche Muttergesellschaft

Durch innovative Produkte zur Arbeitskraftabsicherung und Altersvorsorge konnte die Muttergesellschaft LV 1871 den Neuzugang gemessen am laufenden Jahresbeitrag um 17,4 Prozent marktüberdurchschnittlich steigern. Nach GDV-Angaben verzeichnet die Lebensversicherungsbranche einen Zuwachs von 11,0 Prozent. Das Wachstum der LV 1871 wurde auch getragen durch einen Ausbau der produktiven Geschäftspartnerbeziehungen. Die Beitragssumme des Neugeschäfts der LV 1871 steigt um 16,8 Prozent. Neben einer weiterhin signifikant besseren Stornoquote als im Marktdurchschnitt führt dies zu einem Wachstum der gebuchten Bruttobeiträge um 3,7 Prozent auf 649,9 Mio. Euro.

Kontinuierlicher Ausbau der Eigenmittel

Die Eigenmittel hat der Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit erneut deutlich steigern können. Das Eigenkapital stieg um 5,0 Prozent auf 127,0 Mio. Euro (2018: 121,0 Mio. Euro). Die freie Rückstellung für Beitragsrückerstattung konnte um 14,9 Prozent von 180,8 Mio. Euro auf 207,7 Mio. Euro weiter ausgebaut werden. Der Zinszusatzreserve wurden zudem 64,1 Mio. Euro zugeführt, so dass sich zum Jahresultimo ein Bestand von 511,6 Mio. Euro ergibt.

Erfolgreiche Kapitalanlage

Mit ihren Kapitalanlagen (Marktwert: 7.102,6 Mio. Euro) erzielte die LV 1871 eine Nettoverzinsung von 4,9 Prozent (2018: 4,0 Prozent). Die Nettobewertungsreserven konnten um 467,6 Mio. Euro auf 1.326,8 Mio. Euro gesteigert werden. Das entspricht einer Reservequote bezogen auf den Buchwert der Kapitalanlagen (5.770,0 Mio. Euro) in Höhe von 23,0 Prozent (2018: 15,0 Prozent).

Die LV 1871 konnte eine Marktwertperformance der gesamten Kapitalanlagen von 10,9 Prozent erzielen (2018: 2,4 Prozent). Dieses sehr gute Ergebnis ist auf eine gute Diversifikation der Kapitalanlagen zurückzuführen. Einen wesentlichen Beitrag liefert der Immobilienanteil in Höhe von 14,5 Prozent der Marktwerte der Kapitalanlagen.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

LV 1871
Frau Julia Hauptmann
Maximiliansplatz 5
80333 München
Deutschland

fon ..: 089-55167-0
web ..: https://www.lv1871.de/newsroom
email : presse@lv1871.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

LV 1871
Frau Julia Hauptmann
Maximiliansplatz 5
80333 München

fon ..: 089-55167-0
web ..: https://www.lv1871.de/newsroom
email : presse@lv1871.de

Berufsunfähig – Gefahr erkannt, Risiko verdrängt

Wer wegen gesundheitlicher Probleme dauerhaft seine bisherige berufliche Tätigkeit nicht mehr ausüben kann, ist berufsunfähig. Allerdings hat nicht jeder Anspruch auf gesetzliche Leistungen.

BildDie meisten Bundesbürger sind sich dem Risiko, berufsunfähig zu werden, durchaus bewusst. Gut jeder Dritte hat Angst, einmal berufsunfähig zu werden. Dennoch mangelt es an ausreichender privater Vorsorge. Entsprechende Versicherungsarten weisen eher geringe Absicherungsquoten auf. Bei den Berufstätigen im Alter zwischen 25 und 59 Jahren sichern sich nur ca. 40% gegen das Risiko der Berufsunfähigkeit ab. Viele Bundesbürger rechnen im Fall einer Berufsunfähigkeit mit Leistungen der gesetzlichen Sozialversicherung. Sie soll den weiteren Lebensunterhalt finanzieren.

Nicht jeder hat Anspruch auf Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung.
Berufsanfänger, die die vorgeschriebene Wartezeit noch nicht erfüllt haben, haben keinen Anspruch auf eine Erwerbsminderungsrente. Selbstständige, die nicht in der gesetzlichen Rentenversicherung versichert sind, können im Fall der Erwerbsminderung (z.B. Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit) ebenso keine Leistungen erwarten. Auch die Arbeitskraft von Frauen und Männern, die sich länger ausschließlich dem Haushalt und der Kindererziehung widmen, ist nicht durch die staatlichen Systeme abgesichert.

Berufs- oder erwerbsunfähig?
Berufsunfähigkeit, Erwerbsunfähigkeit, Erwerbsminderung – diese Begriffe werden häufig verwendet: Viele Arbeitnehmer haben sich noch keine Gedanken über den Unterschied von Berufs- und Erwerbsunfähigkeit gemacht.

Berufsunfähigkeit
Wer wegen gesundheitlicher Probleme dauerhaft seine bisherige berufliche Tätigkeit nicht mehr ausüben kann, ist berufsunfähig. Berufsunfähig bedeutet jedoch nicht erwerbsunfähig.
Früher umfasste die gesetzliche Rentenversicherung einen Berufsunfähigkeitsschutz für alle Mitglieder. Seit einer grundlegenden Reform vor einigen Jahren ist dies anders: Wer 1961 oder später geboren ist, kann bei Berufsunfähigkeit keine Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung mehr erwarten!

Erwerbsunfähigkeit
Erwerbsunfähig bedeutet im Gegensatz zu berufsunfähig, dass eine Person gar nicht oder zumindest nur sehr eingeschränkt am Erwerbsleben teilnehmen kann. Im üblichen Sprachgebrauch wird Erwerbsunfähigkeit als Entsprechung zu Berufsunfähigkeit benutzt.

Erwerbsminderung
Bei Erwerbsminderung oder eingeschränkter Erwerbsfähigkeit leistet die gesetzliche Rentenversicherung – vorausgesetzt, der Versicherte hat wie gefordert Wartezeit und Pflichtbeiträge erfüllt.

Die gesetzliche Rentenversicherung unterscheidet Berufs- und Erwerbsunfähigkeit.
Jüngere Arbeitnehmer sind in der gesetzlichen Rentenversicherung nicht mehr bei Berufsunfähigkeit geschützt, sondern nur noch bei Erwerbsminderung. Sie müssen jede Arbeit annehmen, die sie unter Berücksichtigung ihrer eingeschränkten Gesundheit ausüben können. Und zwar unabhängig von ihrer bisherigen Tätigkeit, ihrer Ausbildung und ihrem früheren Einkommen. Der Beruf wird nicht mehr berücksichtigt. Wer (theoretisch) noch mindestens 6 Stunden pro Tag arbeiten kann, gilt nicht als erwerbsgemindert und bekommt somit keine Rente. Wenn die Gesundheit noch eine tägliche Arbeitszeit zwischen 3 und 6 Stunden zulässt, erhält man nur die halbe Erwerbsminderungsrente. Volle Erwerbsminderungsrente bekommt man, wenn die Gesundheit eine tägliche Arbeitszeit bis 3 Stunden zulässt. Man spricht auch vom Restleistungsvermögen.
Angestellte müssen mindestens 5 Jahre in die Rentenversicherung eingezahlt haben, um grundsätzlich Leistungen aus der gesetzlichen Rente zu erhalten. Berufsanfänger verlieren damit bei Unfall oder Krankheit in der Regel die Existenzgrundlage.

Die gesetzlichen Rentenzahlungen können das bisherige Einkommen nicht ersetzen. Die halbe Erwerbsminderungsrente beträgt ca. 17 – 19 % vom bisherigen Bruttoeinkommen. Die volle Erwerbsminderungsrente, die aus gesundheitlichen Gründen eine tägliche Arbeitszeit von bis 3 Stunden zulässt, beträgt ca. 34 – 38% des Bruttoeinkommens.

Folgende Konsequenzen – unabhängig vom eigenen Selbstwertgefühl – sind die Folgen: Erschwerte Jobsuche, geringeres Einkommen und damit verbunden eine geringere Altersrente. Die gesamte finanzielle Planung kann aus dem Ruder laufen. Kredite können nicht mehr bedient werden, Raten für das Eigenheim können nicht aufgebracht werden. Vielfach muss die Wohnung gewechselt werden oder auch das Eigenheim verkauft werden.

Entgegen der weitverbreiteten Meinung werden Menschen selten über Nacht berufsunfähig – nur in einem Siebtel aller Fälle ist ein Unfall die Ursache. Die Gründe für eine Berufsunfähigkeit sind außerordentlich vielseitig. Nach neuesten Untersuchungen dominieren Herz-/ Kreislauferkrankungen, orthopädische Beschwerden, Krankheiten an Nerven oder Psyche, Tumorerkrankungen sowie innere Erkrankungen. Eine Unfallversicherung kann daher einen Berufsunfähigkeitsschutz nicht ersetzen.

Fazit:
Die Berufsunfähigkeit wird mehr und mehr zum Privatrisiko für den Bundesbürger. Wer nicht vermögend ist, sollte sich vor einem finanziellen Kollaps schützen. Eine solide Eigenvorsorge und der Abschluss einer privaten Absicherung sind unerlässlich.

Über:

HJM Finanz- und Versicherungsmakler
Herr Hans-Jürgen Müller
Höhenweg 11
50169 Kerpen
Deutschland

fon ..: 02273-9389550
fax ..: 02273-9389551
web ..: http://www.hjm-makler.de
email : info@hjm-makler.de

Seit 1988 ist HJM Finanz- und Versicherungsmakler aus Kerpen der Interessenvertreter seiner Kunden. Wir arbeiten mit allen namhaften Banken und Versicherungen zusammen. Unsere Beratungsschwerpunkte liegen im Bereich der Vorsorgeberatung, Vorsorgeplanung und Gesundheitsvorsorge einschließlich Zahntarife. Weitere Kernkompetenz bildet der Bereich Finanzierung und Geldanlagen.

,,Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

HJM Finanz- und Versicherungsmakler
Herr Hans-Jürgen Müller
Höhenweg 11
50169 Kerpen

fon ..: 02273-9389550
web ..: http://www.hjm-makler.de
email : info@hjm-makler.de

Berufsunfähigkeitsversicherung: Warum Preisstabilität so wichtig ist

Bei der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) sind unabhängige Vermittler immer auf der Suche nach der besten Lösung für ihre Kunden.

Der Kunde zahlt Monat für Monat seine Prämie für die Versicherung. So wichtig wie das Vertrauen des Kunden in den Vermittler sind auch die finanzielle Stärke und die Verlässlichkeit des Versicherers beim Nettobeitrag.

Der Nettobeitrag ergibt sich aus dem Bruttobeitrag abzüglich der sogenannten Sofortdividende. Sie ist seit ihrer Einführung in den 1960er Jahren für Bestandskunden der LV 1871 unverändert geblieben und damit auch die Nettobeiträge der Berufsunfähigkeitsversicherung. Der Bruttobeitrag ist die Kalkulationsgrundlage für die Versicherungsunternehmen und stellt die Prämienobergrenze dar. Effektiv zu zahlen ist der Nettobeitrag.

Bruttobeiträge im Sinne der Kunden vorsichtig kalkuliert

Als langjähriger Anbieter von Berufsunfähigkeitsversicherungen hat die LV 1871 umfassendes Know-how bei der Kalkulation der Bruttobeiträge der Golden BU Lösungen. Dafür trifft sie bezüglich der zu erwartenden Invaliditätswahrscheinlichkeit und der künftigen Entwicklung der Kosten grundsätzlich sehr vorsichtige Annahmen. Dazu ist ein Versicherer auch aufsichtsrechtlich angehalten.

Nettobeiträge seit Einführung konstant

Diese kaufmännisch vorsichtige Kalkulationsstrategie hat sich seit Jahren bewährt und bedarf aus heutiger Sicht keiner Änderung. Die dadurch entstehenden Überschüsse gibt die LV 1871 an ihre Kunden weiter. Sie werden in Form einer Sofortdividende mit dem Bruttobeitrag verrechnet. Dadurch ergeben sich attraktive Nettobeiträge. Dank der langjährigen Biometriekompetenz und der durchgängig soliden Kalkulation werden die aktuell ausgeschütteten Sofortdividenden auf Basis stabiler Risiko- und Kostenüberschüsse erwirtschaftet.

BU-Know-how und Preisstabilität seit Jahrzehnten

Die LV 1871 zählt seit Jahrzehnten zu den renommierten Anbietern für Berufsunfähigkeitsversicherungen am Markt. Der Erfolg basiert unter anderem auf einer hohen Qualität bei der Risiko- und Leistungsprüfung. Ein hoher Bestand und der große Neugeschäftsanteil zeigen, dass die LV 1871 in Sachen BU großes Vertrauen bei Kunden und Geschäftspartnern genießt.

Hinzu kommt: Neben der Professionalität in der BU ist auch die wirtschaftliche Stärke des Versicherers für Kunden und Vermittler entscheidend. Das aktuelle Ratingergebnis der international renommierten Ratingagentur Fitch Ratings bestätigt der LV 1871 diese Leistungsfähigkeit und hebt die hohe Kompetenz in Sachen Berufsunfähigkeitsversicherung hervor. Erst im Dezember 2015 hat Fitch Ratings die Bewertung mit A+ zum elften Mal in Folge bestätigt.

Über:

LV 1871
Frau J. Hauptmann
Maximiliansplatz 5
80333 München
Deutschland

fon ..: 089-55167-0
web ..: http://www.lv1871.de/newsroom
email : presse@lv1871.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

LV 1871
Frau J. Hauptmann
Maximiliansplatz 5
80333 München

fon ..: 089-55167-0
web ..: http://www.lv1871.de/newsroom
email : presse@lv1871.de

Innovationspreis für neues Golden BU Leistungsportal

Mit einem neuen Portal können Kunden der LV 1871 den Bearbeitungsstand im BU-Leistungsfall bald online einsehen. Ein entsprechendes Konzept wurde jetzt mit dem Klaus-Pannenberg-Preis prämiert.

“Das Leistungstool ist “ein mutiges Projekt mit zukunftsweisendem Signal in die Branche”, heißt es in der Begründung der Gen Re. Dr. Klaus Math, Vorstand für Produkte, Versicherungstechnik und IT erklärt: “Mit dem Portal wollen wir unsere Leistungsbearbeitung komplett transparent machen, damit der Kunde jederzeit den Bearbeitungsstand seines Leistungsfalls nachvollziehen kann

Der direkte Draht im Leistungsfall

Der Kunde sieht im Portal sämtliche vorliegende Berichte und die Korrespondenz zum Leistungsfall. Und: Er kann Unterlagen selbst ins Portal laden und mit den Leistungsprüfern im Chat kommunizieren. Damit erfüllt das Golden BU Leistungsportal mehrere von der Gen Re gestellten Anforderungen: “flexibel, transparent, kundenfreundlich oder effizient”. Voraussichtlich Mitte 2016 geht das Portal online.

Golden BU jetzt mit Pflegepaket

Erst vor Kurzem hat die LV 1871 ihre Golden BU um ein neues Pflegepaket ergänzt: Wird der Kunde während der Versicherungsdauer pflegebedürftig, erhält er mit dem neuen Pflegepaket die vereinbarte Pflegerente lebenslang zusätzlich zur Berufsunfähigkeitsrente. Außerdem kann er mit der Pflege-Plus-Option noch während der BU-Laufzeit eine Anschluss-Pflegerentenversicherung ohne erneute Gesundheitsprüfung bei der LV 1871 vereinbaren.

Über die LV 1871

Die Lebensversicherung von 1871 a. G. München (LV 1871) ist Spezialist für innovative Berufsunfähigkeits-, Lebens- und Rentenversicherungen. Als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit verpflichtet sich die LV 1871 in hohem Maße den Interessen ihrer Kunden, die von unabhängigen Versicherungsvermittlern beraten werden.

Über:

LV 1871
Frau Julia Hauptmann
Maximiliansplatz 5
80333 München
Deutschland

fon ..: 089-55167-0
web ..: http://www.lv1871.de/newsroom
email : presse@lv1871.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

LV 1871
Frau Julia Hauptmann
Maximiliansplatz 5
80333 München

fon ..: 089-55167-0
web ..: http://www.lv1871.de/newsroom
email : presse@lv1871.de

Golden BU jetzt mit lebenslanger Pflegeabsicherung

Ab sofort ergänzt ein neues Pflegepaket die Golden BU. Es enthält mehrere Bausteine während der Leistungsdauer der Berufsunfähigkeitsversicherung und darüber hinaus.

“Der Kunde kann bereits beim Abschluss einer Golden BU die Weichen stellen für eine lebenslange Pflegeabsicherung”, sagt Dr. Klaus Math, Vorstand für Produkte, Versicherungstechnik und IT. Wird der Kunde während der Versicherungsdauer pflegebedürftig, erhält er mit dem neuen Pflegepaket die vereinbarte Pflegerente lebenslang zusätzlich zur Berufsunfähigkeitsrente. Außerdem kann er mit der Pflege-Plus-Option noch während der BU-Laufzeit eine Anschluss-Pflegerentenversicherung ohne erneute Gesundheitsprüfung bei der LV 1871 vereinbaren.

Früh an die Pflege denken und Beiträge sparen

Je früher die Option gewählt wird, desto günstiger sind die Beiträge für die spätere Pflegeversicherung. Die Pflegerente selbst ist so hoch wie die BU-Rente, beträgt jedoch maximal 2.000 Euro. Die volle Rente erhält der Versicherte bereits, wenn Einschränkungen bei mindestens drei körperlichen Grundfertigkeiten oder mittelschwere Demenz festzustellen sind. Übrigens: Das Pflegepaket beinhaltet auch die Beitragsbefreiung bei Berufsunfähigkeit – dann übernimmt die LV 1871 die Beiträge für die Pflegeversicherung. Nach der Pflegekomponente 4flex baut die LV 1871 mit dem neuen Pflegepaket ihre Pflegekompetenz weiter aus.

Über die LV 1871

Die Lebensversicherung von 1871 a. G. München (LV 1871) ist Spezialist für innovative Berufsunfähigkeits-, Lebens- und Rentenversicherungen. Als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit verpflichtet sich die LV 1871 in hohem Maße den Interessen ihrer Kunden, die von unabhängigen Versicherungsvermittlern beraten werden.

Über:

LV 1871
Frau Julia Hauptmann
Maximiliansplatz 5
80333 München
Deutschland

fon ..: 089-55167-0
web ..: http://www.lv1871.de/newsroom
email : presse@lv1871.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

LV 1871
Frau Julia Hauptmann
Maximiliansplatz 5
80333 München

fon ..: 089-55167-0
web ..: http://www.lv1871.de/newsroom
email : presse@lv1871.de

Fachportal Berufunfähigkeitsversicherung: Experten-Tipps & Wissenswertes rund um das Thema Berufsunfähigkeit

Als Experte auf dem Gebiet der Berufs­unfähig­keitsversicherung begleite und unterstütze ich Sie mit meiner Erfahrung und Fachwissen. Dabei helfe ich Ihnen Fallstricke zu vermeiden.

Auf der Suche nach einer geeigneten Berufsunfähigkeitsversicherung sind Sie auf unserem Fachportal rund um das Thema Berufsunfähigkeitsversicherung richtig. Hier erhalten Sie neben nützlichen Informationen,Videos, einem kostenlosen BU-Experten Ratgeber “10 hilfreiche Tipps auf dem Weg zu Ihrer privaten Berufs­unfähig­keitsversicherung” auch einen online sofort Vergleich der besten Versicherer mit Hilfe von unserem BU-Tarifrechner. Innerhalb weniger Sekunden erhalten Sie so eine erste Übersicht einzelner Gesellschaften und können die Leistungen selbst mit dem setzten eines Häckens und einem Klick auf “Tarife vergleichen” miteinander vergleichen. Auf Wunsch können Sie auch ein schriftliches Angebot oder einen Antrag inklusive aller Vertrags relevanten Informationen erhalten. Dazu genügt ein Klick auf den Button “Angebot anfordern” und Sie erhalten in weniger als 24 Stunden Ihre Unterlagen per E-Mail.

Es sei jedoch gesagt das ein Online Vergleich für eine Berufsunfähigkeitsversicherung keine fundierte Beratung ersetzten kann. Der Online Vergleich bietet lediglich eine erste Orientierung. Zu viele Faktoren wie der Gesundheitszustand, die genaue Berufsbezeichnung bzw. die Tätigkeit, der Grad der Ausbildung sowie mögliche Risikofaktoren wie z.B. riskoreiche Hobbies finden keinerlei Berücksichtigung. Auch die Finanzstärke des Versicherers (wichtig: um die Beiträge auch zukünftig stabil zu halten) und die Erfahrung in der BU-Leistungsregulierung bleiben hier gänzlich unberücksichtigt.

Um Fallstricke auf dem Weg zu Ihrer BU-Versicherung zu vermeiden, nutzen Sie einfach die Möglichkeit unserer Online Beratung zum Thema Berufsunfähigkeitsversicherung. Wohnen Sie im Großraum München besteht alternativ auch die Möglichkeit eines Vor Ort Termins. Als Experte unterstütze ich Sie mit Rat und Tat bei der Suche nach einer geeigneten Berufsunfähigkeitsversicherung und lasse Sie auch im Leistungsfall nicht alleine.

Über:

PVG Finanzen Versicherungsmakler München
Herr Philipp Gaspar
Planeggerstr. 121
81241 München
Deutschland

fon ..: 089-954 03 952
web ..: http://www.berufsunfähigkeitsversicherung-vergleich-online.info
email : info@pvg-finanzen.de

Pressekontakt:

PVG Finanzen Versicherungsmakler München
Herr Philipp Gaspar
Planeggerstr. 121
81241 München

fon ..: 089-954 03 952
web ..: http://www.berufsunfähigkeitsversicherung-vergleich-online.info
email : info@pvg-finanzen.de