Die Plattform für Ausrüstungsbedarf wegen Covid-19 für Krankenhäuser und Firmen geht live

Das Projekt Europe vs Covid-19 gibt bekannt, dass seine Plattform ab jetzt live ist.
Europe vs Covid-19 ist eine einfache Plattform, um den Bedarf an Produkten rund um die Covid-19-Pandemie

Bildvon medizinischen Strukturen in der Europäischen Union mit dem Angebot von Pharma- und Gesundheitsunternehmen zusammenzubringen. Mit dieser Pressemitteilung laden die Initiatoren sowohl Unternehmen als auch Gesundheitsorganisationen ein, auf die Website www.europevscovid19.org zu gehen und Informationen über verfügbare Produkte, Möglichkeiten der Umstellung der Produktion und respektive den aktuellen Bedarf bereitzustellen.

“Kurz nach Beginn der Krise haben wir festgestellt, dass etablierte Lieferketten für Medizinprodukte, die in der Covid-19-Krise dringend benötigt werden, unterbrochen wurden. Gleichzeitig sehen wir einen weltweiten Anstieg der Nachfrage nach vielen wichtigen Produkten. Neben den Einschränkungen im Transport, hervorgerufen durch diverse Kontaktvermeidungsmaßnahmen habe aber auch in einigen Fällen, z.B. nationalen Interessen in den Ländern der Hersteller oder der Produktion zu Schwierigkeiten bei der Verteilung und Auslieferung geführt”, so die Initiatoren.

Diese Unterbrechung bereitet auch Schwierigkeiten für die übliche Art der Beschaffung, da der Prozess neu definiert und Kontakte zu Lieferanten bzw. Produzenten neu organisiert werden müssen.

Eine Plattform, für schnelle Überblick über Kapazitäten für medizinische Einrichtungen und für Unternehmen in der Europäischen Union

Um das Auffinden dieser Produkte zu erleichtern und einen organisierten Prozess zur Bündelung der Informationen zu bieten, haben die Initiatoren von Europa gegen Covid-19, Marika Francia und Arnbjörn Eggerz, eine einfache Plattform geschaffen.

Diese bietet zwei einfache Funktionen sowohl für Unternehmen als auch für Krankenhäuser oder jede staatliche / nicht staatliche Organisation, die für die Beschaffung von medizinischen und ähnlichen Produkten verantwortlich ist. Diese sind:

Krankenhäuser oder andere Organisationen, die für die Beschaffung solcher Waren verantwortlich sind, sind eingeladen, ihren Bedarf anzugeben und die Liste der Produzenten für die Beschaffung zu benutzen. Dazu wurde ein möglichst einfacher Prozess mit einem Formular angesichts des Zeitdrucks geschaffen.

Das Gleiche gilt für Unternehmen. Ein leicht gestalteter Prozess ist sowohl zum Eintrag aktueller Kapazität wichtiger Produkte als auch einen Zeitraum für die Umstellung auf diese angelegt. Die Plattform richtet sich nur an Unternehmen in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union, die diese Produkte herstellen können, sowie an Unternehmen, die ihre Produktion schnell an diese Waren anpassen können.

Dies in beiden Fällen kostenlos.

Ziele der Plattform

Nach den Zielen gefragt, erklärten die Initiatoren, dass es wichtig sei, dazu beizutragen, den Mangel an Medizin- / Hygieneprodukten und anderen Produkten, die angesichts der Covid-19 Pandemie benötigt werden, zu stoppen.

“Gleichzeitig wollen wir politische Maßnahmen in Europa unterstützen, um Bieterkämpfe und die Bevorratung von Waren in einem Mitgliedstaat zu vermeiden, die in einem anderen Mitgliedstaat dringend benötigt werden.” Dies wird am besten dadurch unterstützt, dass gezeigt wird, dass wir in Europa viele Produkte produzieren können. Tatsächlich sehen wir dies als erste Unterstützung des Privatsektors für die Initiative der Europäischen Union – die Rettung der EU-Lagerbestände.
Indem öffentlichen Einrichtungen, Krankenhäusern und anderen medizinischen Einrichtungen / Pflegeeinrichtungen ein schneller und organisierter Überblick über Unternehmen zur Verfügung gestellt wird, die Produkte entweder sofort bereitstellen können, oder indem vorhandene Lieferungen an die derzeit erforderlichen Spezifikationen angepasst werden.

Schließlich soll durch die Schaffung einer europäischen Datenbank für Unternehmen mit Produkten, die für den Pharmasektor in ganz Europa geeignet sind, auch die Wirtschaft unterstützt und die Umstrukturierung und das “Reshoring” der Produktion erleichtert werden.

Über die Initiative

Das Projekt “Europe vs Covid-19” wird von “Europe Acts” umgesetzt, einer gemeinnützigen privaten Initiative von europäischen Bürgern. Es vereint verschiedene Maßnahmen, die mit einem EU-weiten, integrativen Ansatz umgesetzt werden.

Als erstes Projekt fördert sie eine privatwirtschaftliche Initiative zum Matchen von Unternehmen und medizinischen Organisationen zur Sicherung der Verfügbarkeit und Produktion wichtiger medizinischer Güter in der Europäischen Union.

Ein zweites Projekt, ein erster offener Brief an die Europäische Kommission und Regierungschefs der Mitgliedsländer der Europäischen Union, reiht sich in die Debatte über den Neustart nach der ersten Phase der Virusbekämpfung ein. Thema ist die Debatte über Solidarität innerhalb der Europäischen Union und im ersten Brief, insbesondere das Thema Eurobonds / Coronabonds. Basierend auf den Erfahrungen aus der Eurokrise soll hier mit qualitativen Informationen der Politikprozess unterstützt werden. Dies insbesondere auch wie im ersten Projekt mit einem gesamteuropäischen Blick.

Weitere Projekte zur Erleichterung der Situation für Privatpersonen sind in Vorbereitung.

Initiatoren sind Marika Francia, Linguistin, und Arnbjörn Eggerz, Berater. Beide haben langjährige Erfahrung im privaten Sektor, sprechen mehrere europäische Sprachen und haben in verschiedenen EU-Mitgliedstaaten gearbeitet und gelebt.
Sie werden von einem kleinen Team und einer Reihe von Freiwilligen unterstützt.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Europe vs Covid-19, ein Europe acts Projekt
Herr Arnbjörn Eggerz
Karl-Marx-Straße 12
12043 Berlin
Deutschland

fon ..: +49 8131 260226
web ..: http://www.europevscovid19.org
email : aeggerz@europevscovid19.org

“Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

Europe vs Covid-19, ein Europe acts Projekt
Herr Nicola Catani
Karl-Marx-Straße 12
12043 Berlin

fon ..: +49 8131 260226
web ..: http://www.europevscovid19.org
email : ncatani@europevscovid19.org

Thorsten Gareis als Top-Consultant ausgezeichnet

Thorsten Gareis | Einkauf. Interim. Akademie. gehört zu den besten Beratern für den Mittelstand/ Bundespräsident a. D. Christian Wulff gratuliert.

BildFrankfurt – Thorsten Gareis zählt zu den besten Mittelstandsberatern Deutschlands – das hat der Beratervergleich TOP CONSULTANT auf Grundlage einer wissenschaftlich fundierten Kundenbefragung ermittelt. Der Geschäftsführer Thorsten Gareis nahm die Auszeichnung auf der Preisverleihung beim 6. Deutschen Mittelstands-Summit in der Frankfurter Jahrhunderthalle entgegen. Bundespräsident a. D. Christian Wulff überreichte die Trophäe.

Bereits zum zehnten Mal ehrt der Wettbewerb TOP CONSULTANT die besten Berater für den deutschen Mittelstand. Die teilnehmenden Beratungshäuser werden im Auftrag von compamedia von der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB) aus Bonn auf Herz und Nieren geprüft. Herzstück der Untersuchung ist eine nach wissenschaftlichen Standards konzipierte Befragung von Referenzkunden der teilnehmenden Unternehmen.
Thorsten Gareis | Einkauf. Interim. Akademie. schaffte in diesem Jahr den Sprung in die Riege der Top-Consultants. Seit der Gründung des Unternehmens vor über 12 Jahren haben sich die Lichtenfelser Berater vor allem mit ihrer Expertise im Bereich Einkaufsberatung sowie Beschaffungs- und Personaldienstleistung einen Namen gemacht.

Der Einkauf befindet sich in einem grundlegenden Umbruch: Mit zunehmender Digitalisierung werden operative Einkaufsprozesse weitgehend automatisiert. Gleichzeitig werden die Aufgaben komplexer, weil Firmen ihren Kunden verstärkt individualisierte Erzeugnisse und hybride Komplettlösungen inklusive Dienstleistungen anbieten. Die Beratung Thorsten Gareis | Einkauf. Interim. Akademie. unterstützt diese Unternehmen bei der erfolgreichen Umsetzung von Einkauf 4.0.

Um den vielfältigen Herausforderungen zu begegnen, hilft Thorsten Gareis seinen Kunden dabei, ein zunehmend digitalisiertes Beschaffungsportfolio zu managen. “Wir wandeln Einkäufer zu internen und externen Schnittstellenmanagern und Datenanalysten, die automatisierte Abläufe steuern und überwachen”, sagt Gareis. Über allem aber steht für die Berater die persönliche Beziehung zu Lieferanten und internen Kunden. Dies werde auch in Zukunft ein entscheidender Erfolgsfaktor für den Einkauf sein.

Bei der vertikalen Vernetzung helfen die Spezialisten aus Lichtenfels ihren Kunden, neue Beschaffungsmodelle zu entwickeln. Ein Beispiel dafür ist die frühzeitige Einbindung von Entwicklungslieferanten. Innovationsförderung wird damit zum festen Bestandteil der Einkaufsstrategien. “Wir sehen uns als Macher und Treiber”, sagt Thorsten Gareis. Zudem agiert sein CapEx-Team seit vielen Jahren als Beschaffungsdienstleister oder Revisor in branchenübergreifenden Bauprojekten mit Bausummen bis 500 Mio. EUR. In einem überhitzten Lieferantenmarkt entstand so in den Fachbereichen Projektmanagement, Anlagentechnik, Einkauf, Elektrotechnik, Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik, Qualitätsmanagement und Dokumentationsmanagement ein handverlesenes Expertennetzwerk aus sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmern, Freiberuflern und Interimsmanagern, die Gareis seinen Kunden anbietet.

Dank seines wissenschaftlichen Hintergrunds sorgt TOP CONSULTANT für mehr Transparenz auf dem unübersichtlichen Beratermarkt. “Die Auszeichnung ist für die Berater eine Empfehlung par excellence und für Unternehmen eine wichtige Orientierungshilfe bei der Beratersuche”, sagt Prof. Dr. Dietmar Fink, Professor für Unternehmensberatung an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und gemeinsam mit Bianka Knoblach Leiter der WGMB.

Als wissenschaftliche Köpfe des Wettbewerbs entscheiden allein Fink und Knoblach, welche Unternehmen mit dem TOP CONSULTANT-Siegel ausgezeichnet werden. In diesem Jahr erreichten insgesamt 104 der 137 Teilnehmer eine “gute” oder “sehr gute” Bewertung und schafften damit den Sprung unter die Top-Consultants 2019.

Über den Beratervergleich TOP CONSULTANT
Entscheidend für die Auszeichnung mit dem Qualitätssiegel TOP CONSULTANT ist eine kundengerechte, mittelstandsorientierte Beraterleistung. Das Teilnehmerfeld des seit 2010 von compamedia organisierten Wettbewerbs besteht größtenteils aus Management-, IT- und Personalberatern. Diese Unternehmen stellen sich der Untersuchung durch die wissenschaftliche Leitung des Wettbewerbs: Prof. Dr. Dietmar Fink, Professor für Unternehmensberatung an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, und Bianka Knoblach. Beide leiten die Wissenschaftliche Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB) in Bonn. Mentor von TOP CONSULTANT ist Bundespräsident a. D. Christian Wulff. Medienpartner ist das manager magazin.

Mehr Informationen sowie allgemeines Bildmaterial finden Sie im Internet unter www.top-consultant.de/presse oder per E-Mail an presse@compamedia.de. Weitere Informationen zum ausgezeichneten Unternehmen hält Thorsten Gareis für Sie bereit:

Ansprechpartner Thorsten Gareis | Einkauf. Interim. Akademie.
Thorsten Gareis
Kronacher 22
96215 Lichtenfels
Telefon 09571 7583580
Telefax 09571 7583581
tg@thorstengareis.com
www.thorstengareis.com

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Thorsten Gareis – Einkauf. Interim. Akademie.
Herr Thorsten Gareis
Kronacher Str. 22
96215 Lichtenfels
Deutschland

fon ..: 09571 7583580
web ..: http://www.thorstengareis.com
email : info@thorstengareis.com

Mit unseren erfahrenen Beratern und Interimsmanagern unterstützen wir unsere Kunden bei der erfolgreichen Umsetzung von strategischen und operativen Einkaufsprojekten. Innerhalb von Investitionsgüterprojekten agieren wir als Beschaffungsdienstleister oder Revisor für den operativen und strategischen Einkauf von Bauleistungen und Anlagen & Maschinen. Wir vermitteln qualifiziertes Personal für Festanstellungen und Freelancer bzw. Interimsmanager als externe Unterstützung für unsere Kunden.

Pressekontakt:

Thorsten Gareis – Einkauf. Interim. Akademie.
Herr Thorsten Gareis
Kronacher Str. 22
96215 Lichtenfels

fon ..: 09571 7583580
web ..: http://www.thorstengareis.com
email : info@thorstengareis.com

Immer wieder führen Fehlinvestitionen beinahe zum Ruin

Die Beschaffung von Arbeitsmitteln ist immer ein heikles und teures Unterfangen. Damit dabei nicht schief geht haben die Unternehmerlotsen von PowerManagement nun die Einkaufscheckliste für Arbeitsmit

BildNeuanschaffungen von Arbeitsmitteln in der Gebäudereinigung gehören gut durchdacht. Meist nimmt man für den Ankauf von neuen Geräten eine schöne Summe Geld in die Hand; diese will natürlich gut investiert sein, um Reklamationen zu vermeiden und die Kundenwünsche zur vollsten Zufriedenheit zu erfüllen.

Wir haben viel über diese Thematik nachgedacht und in unzähligen Lotsensitzungen
darüber gesprochen. Wir haben erkannt, dass Fehlinvestitionen mitunter beinahe zum Ruin von Unternehmen geführt haben, zB wenn falsch gekaufte Arbeitsgeräte nicht eingesetzt werden konnte. Die Reklamationsphase zog sich in die Länge, das Geld für eine Zwischenfinanzierung des passenden Geräts war durch den Fehlkauf nicht vorhanden. Der Reinigungskunde war unzufrieden und wechselte den Anbieter… Solche und ähnliche Dramen hören wir in unseren Lotsensitzungen von den UnternehmerInnen leider immer wieder.

Viele Überlegungen sind in unser neues Produkt, die Einkaufscheckliste für Arbeitsmittel, eingeflossen. Damit möchten wir Ihnen eine optimale Basis für Ihre nächsten Investitionen bieten. Punkt für Punkt strukturiert werden Themen wie Nutzen, technische Daten, Transport, Gegebenheiten im Objekt, Anschaffungs- und auch Folgekosten abgefragt.

Damit geben wir Ihnen für Ihre nächste Neuanschaffung einen roten Faden in die Hand, der Sie leitet und führt, sodass Sie keinen Einkauf mehr bereuen werden.

Die Einkaufscheckliste für Arbeitsmittel als wichtiges Instrument für Ihre tägliche Praxis finden Sie in unserem Shop zum Download. http://www.ausderpraxis.eu/shop/shop-3/

Einverständniserklärung:
“Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unseren Blog http://www.ausderpraxis.eu auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Über:

PowerManagement GmbH
Frau Edith Karl
Schmiedgasse 9a/5
8605 Kapfenberg
Österreich

fon ..: 0043386222580
web ..: http://www.ausderpraxis.eu
email : presse@powermanagement.at

Die PowerManagement GmbH – die Unternehmerlotsen für Unternehmer in der Reinigungsbranche

Die PowerManagement GmbH unterstützt Gebäudereinigungsunternehmer, ihre Firma deutlich am Markt zu positionieren. Ziel ist es, sich von den Mitbewerbern am Markt deutlich abzuheben durch ein klares Erscheinungsbild, passende Angebote und speziellen Service.

Wesentlich für die PowerManagement GmbH ist das gemeinsame Erarbeiten und Umsetzen von Erfolgsfaktoren. Zusammen mit dem Unternehmen wird nach den persönlichen Perspektiven gesucht. Somit können künftig jene Kunden gewonnen werden, die exakt das suchen, was das Reinigungsunternehmen bietet.

Dadurch wird eine tragfähige Grundlage geschaffen, um wiederkehrende Abläufe zu standardisieren, eine kraftvolle Führungsstruktur zu schaffen und überzeugende Qualitätsarbeit im Sinne der Kunden zu leisten.

Pressekontakt:

PowerManagement GmbH
Frau Edith Karl
Schmiedgasse 9a/5
8605 Kapfenberg

fon ..: 0043386222580
web ..: http://www.powermanagement.at
email : presse@powermanagement.at