GoverMedia zeigt auch offline Präsenz

Neben dem beeindruckenden Deal mit einer einer der größten Kryptowährungsbörsen EXMO und dem Verkauf einer ,White-Label‘-Lösung an ein Genfer Bankinstitut zur internen Kommunikation konnte…

BildDas Ökosystem von GoverMedia Plus Canada Corp. (ISIN: CA3836541001 / CSE: MPLS) (FWB: 48G) (WKN: A2JF6W) erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Die Nutzerzahlen steigen kontinuierlich, ebenso die Transaktionen auf der GM+ Plattform. Die offiziellen, schon sehr guten Zahlen aus Mai diesen Jahres könnten somit entsprechend hochgerechnet werden. Zu der Zeit wurden 140.000 User – die 200.000er Marke wurde bereits geknackt – mit durchschnittlichen Akquisitionskosten von etwa 0,40 USD angegeben. Die nächsten offiziellen Zahlen sollten also spannend werden, da die Integration der Blockchain-Technologie und Transaktionen mit Kryptowährungen erst im Nachhinein vorgestellt wurden.

Neben dem beeindruckenden Deal mit einer einer der größten Kryptowährungsbörsen EXMO und dem Verkauf einer ,White-Label‘-Lösung an ein Genfer Bankinstitut zur internen Kommunikation konnte GoverMedia auch abseits der einschlägigen Presse auf sich Aufmerksam machen.

So veranstaltete GoverMedia Plus, LLC im Rahmen des offiziellen Programms der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018 in Partnerschaft mit der Tatarstan Entwicklungsagentur für Entwicklung (,TIDA‘) und dem Komitee für Tourismus der Stadt Kasan eine Veranstaltung mit dem Wortspiel-Namen #hangovermedia party.

Vertretern aus Wirtschaft und dem Bildungsbereich von 5 Nationen (Finnland, Türkei, Deutschland, Mexiko und Russland) wurden die Traditionen und die Kultur des gastfreundlichen Tatarstans näher gebracht und während des Networking in informeller Atmosphäre (die Veranstaltung fand im Flagship-Store von Tatsprirtprom, JSC, dem zweitgrößten Alkoholproduzenten in Russland, statt) wurde den Gästen die Business-Plattform Govermedia Plus vorgestellt.

Etwa eine Woche zuvor nahm GoverMedia an der ACHTEN INTERNATIONALEN INDUSTRIEAUSSTELLUNG Expo-Russia Kazakhstan – 2018 teil. Hier wurde Vertretern der Ministerien, Abteilungen, Handelskammern, Geschäftsgemeinschaften Russlands, Kasachstans, Chinas, Kirgisistans, Usbekistans und Tadschikistans, und anderer Länder die GoverMedia -Plattform präsentiert.

Der Leiter der GoverMedia Entwicklungsabteilung, Herr Adel Zaliaev, hielt einen Vortrag über die These „Durchführung von sicheren Online-Transaktionen für den B2B-Bereich“ und erhielt einen Dankbrief für seinen Beitrag zur Organisation und Durchführung der Ausstellung.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Global Biotech Network Ltd.
Herr Jörg Schulte
35 Buckingham Gate, Suite 39
SW1E6PA London, United Kingdom
Großbritannien

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

Global Biotech Network Ltd.
Herr Jörg Schulte
35 Buckingham Gate, Suite 39
SW1E6PA London, United Kingdom

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Schweizer Privatbank kauft White Label-Software von GoverMedia Plus

Kern der Vereinbarung sind die Entwicklung und der Verkauf einer urheberrechtlich geschützten ,White Label‘-Messaging-Plattform für die interne Kommunikation der Bank.

BildGoverMedia Plus Canada Corp. (ISIN: CA3836541001 / CSE: MPLS) entwickelt Softwarelösung für eine renommierte Schweizer Privatbank, wobei die nicht näher genannte traditionsreiche Bank mit Sitz in Genf ihren Schwerpunkt im Asset- und Vermögensmanagement hat.

Kern der Vereinbarung sind die Entwicklung und der Verkauf einer urheberrechtlich geschützten ,White Label‘-Messaging-Plattform für die interne Kommunikation der Bank. Die komplett an die Kundenbedürfnisse angepasste Software basiert auf GoverMedias ,MFLY+‘-Plattform, welche bereits aus dem GM+-Ökosystem bekannt ist und viele Vorteile gegenüber herkömmlichen Messengern bietet. So sind neben Ende-zu-Ende-Verschlüsselung und digitalen Unterschriften auch Bitcoin-Transaktionen innerhalb des Messengers möglich. Da die Server und Kodierungsschlüssel auf das Bankwesen ausgerichtet sind, kann die Lösung auch in anderen Bankinstituten eingesetzt werden.

Das Team von GoverMedia hat die Softwareentwicklung für die interne Messaging-Plattform der Bank bereits begonnen. Die Übergabe der endgültigen Softwarelösung ist bereits für das dritte Quartal dieses Jahr vorgesehen. Neben einer Softwareentwicklungsgebühr sind in der Geschäftsvereinbarung noch Gebühren für Wartung und technischen Support enthalten. Diese ,ungeplanten‘ Einnahmen werden somit auch zur Erreichung der Umsatzziele im laufenden Geschäftsjahr beitragen.

„Nach Monaten unermüdlichen Einsatzes freuen wir uns, diese Partnerschaft im Finanzzentrum der Schweiz bekannt geben zu können.“ sagte Leonid Afanasyev, Gründer und Direktor von GoverMedia Plus voller Stolz. „Dank unserer jahrelangen beruflichen Beziehungen zu der Bank ist es uns gelungen, eine maß geschneiderte Lösung zu entwickeln, die den Bedürfnissen dieser Finanzinstitution genau entspricht.“ Diese Lösung sei zudem exakt auf die Technologieinfrastruktur des Schweizer Bankenwesens ausgerichtet und könne deshalb auch ganz einfach auf andere Banken übertragen werden. Daher sei man zuversichtlich, dass diese Vereinbarung erst eine Grundlage für weitere Kooperationen mit Schweizer Banken bilde, so Herr Afanasyev abschließend.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Global Biotech Network Ltd.
Herr Jörg Schulte
35 Buckingham Gate, Suite 39
SW1E6PA London, United Kingdom
Großbritannien

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

Global Biotech Network Ltd.
Herr Jörg Schulte
35 Buckingham Gate, Suite 39
SW1E6PA London, United Kingdom

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

GoverMedia Plus wächst rasant! Zacks sieht 400 % Kurspotenzial!

Bis zum Stichtag 26. Juni 2018 nutzten bereits 180.000 aktive User das einzigartige Ökosystem von GoverMedia.

BildDer Anbieter für ein hochmodernes Online-Ökosystem für die globale russischsprachige Bevölkerung, GoverMedia Plus Canada Corp. (ISIN: CA3836541001 / CSE: MPLS), hat jüngst Updates bekannt gegeben, die auch die Analysten von Zacks Small-Cap Research haben aufhorchen lassen.

Denn GoverMedia ist es gelungen, die Nutzerzahl seiner ,one stop-shop experience‘-Plattform binnen 6 Wochen um rund 30 % zu steigern. Bis zum Stichtag 26. Juni 2018 nutzten bereits 180.000 aktive User das einzigartige Ökosystem von GoverMedia. Zudem hat die Gesellschaft nun auch den riesigen chinesischen Markt ins Visier genommen und diesbezüglich bereits mit zwei strategischen Geschäftspartnern in China Gespräche zu einer kommerziellen Partnerschaft aufgenommen.

Zudem präsentierte sich GoverMedia vor Kurzem während eines Wirtschaftsbesuches bei Vertretern der kasachischen Geschäftswelt zur Unterstützung von kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie der wirtschaftlichen Entwicklung der Republik Kasachstan. Da Kasachstan als wichtiger logistischer Knotenpunkt zwischen Russland und China fungiert, ist eine Partnerschaft mit der Republik ein strategisch wichtiger Schritt, um auch auf den chinesischen Märkten wachsen zu können.

Erste Früchte trägt auch schon das kürzlich abgeschlossene Abkommen mit der Handelskammer von Riga (Lettland), woraufhin GoverMedia eine Arbeitsgruppe eingerichtet hat. Diese Arbeitsgruppe soll dem Aufbau von Handelsbeziehungen dienen. Zudem wurde eine 100%ige US-Tochtergesellschaft gegründet, die für den zukünftigen Vertrieb in den nordamerikanischen Online-Märkten zuständig ist.

„Es war immer schon unser Ziel, weltweit zu expandieren. In nur wenigen Monaten haben wir unsere kommerzielle Präsenz in den Einstiegsmärkten von drei strategischen geografischen Zielen etabliert: Europa (durch die Absichtserklärung mit der lettischen Handelskammer), Nordamerika (durch die Gründung von Media Plus USA) und China (durch die Geschäftsentwicklung in Kasachstan und strategische Beziehungen zu unseren chinesischen Partnern). In Anbetracht unseres schnellen Benutzerwachstums sowie der Möglichkeiten des grenzüberschreitenden elektronischen Handels innerhalb dieser Regionen sind wir zuversichtlich, dass diese Entwicklungen zusätzliche, kurzfristig umsetzbare Einnahmequellen bieten werden. Ich bin sehr begeistert von unserem jüngsten Wachstum; es erinnert mich an meine früheren Erfahrungen als Führungskraft bei der Deutschen Telekom während ihrer rasanten Wachstumsphase“, fasste GoverMedias CEO Roland J. Bopp abschließend zusammen.

Diese Zukunftspläne und das bisherige Wachstum gepaart mit dem hochkarätigen Management der Gesellschaft begeistert auch die Analysten von Zacks Small-Cap Research, die ein Kursziel von 1,- CAD bis 1,25 CAD ausgerufen haben. Den kompletten Research-Bericht stellen wir Ihnen hier kostenfrei zur Verfügung.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar!

Über:

Global Biotech Network Ltd.
Herr Jörg Schulte
35 Buckingham Gate, Suite 39
SW1E6PA London, United Kingdom
Großbritannien

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

Global Biotech Network Ltd.
Herr Jörg Schulte
35 Buckingham Gate, Suite 39
SW1E6PA London, United Kingdom

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Blockchain-BOOM – Einblicke in die sagenumwobene Szene rund um den Blockchain-Boom

Karsten Müller stellt in „Blockchain-BOOM“ eine Entwicklung vor, der sich niemand entziehen kann.

BildVor circa 20 Jahren trat das Internet in unsere Welt und sorgte in den folgenden Jahrzehnten für rasante Entwicklungen. Die nächste große Veränderung steht bevor: der Blockchain-Boom. Eine Blockchain ist eine Legoplatte! Blockchain-Pioniere erbauen auf ihr neuartige Unternehmen, ohne andere Menschen! Programmierer, Unternehmer und Börsianer haben sich vorgenommen, beflügelt durch reichlich Geld und einen Börsen-Boom, die Welt zu verändern. Doch welche Wahrheit verbirgt sich hinter all den Sagen rund um die Blockchain-Szene? Das Buch „Blockchain-BOOM“ wirft, gespickt mit einer gehörigen Portion Selbstironie, einen Blick auf diese fremde Welt der Algorithmen und liefert uns spannende Geschichten und Anekdoten rund um neue digitale Techniken und die Auswirkungen auf unsere tägliche Lebenswelt.

Karsten Müller legt mit „Blockchain-BOOM“ ein hochaktuelles und nicht minder unterhaltsames Werk vor. Bei der Lektüre bemerken wir erst später, dass wir die Blockchain-Revolution in ihrer Tiefe und Tragweite zu verstehen beginnen. Der Autor nimmt sich in seinem Buch dabei besonders diesen Fragestellungen an: Welche Auswirkungen wird die Blockchain auf unsere Arbeitswelt haben? Wie sehen die Unternehmen der Zukunft aus? Wer gewinnt? Wer verliert? Wie wird die Börse reagieren? Was kann ich tun, um für die Zukunft gerüstet zu sein? Wie kann ich finanziell profitieren? Dabei präsentiert sich“Blockchain-Boom – Geschichte der Zukunft“ als ein Buch für jede Zielgruppe. Man muss weder IT-Spezialist, noch ein Börsianer sein. Jeder, der Spaß daran hat, mehr über die Zukunft zu erfahren, findet in Müllers Werk spannende Informationen – und jede Menge Unterhaltung.

„Blockchain-BOOM“ von Karsten Müller ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7469-4145-5 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

GoverMedia Plus betritt den Zukunftsmarkt Blockchain-Technologie

Über GoverMedia Plus LLC wurde ein kommerzielles Partnerschaftsabkommen mit EXMO Finance LLP, einer der 15 größten Kryptowährungsbörsen der Welt, unterzeichnet.

BildGoverMedia Plus Canada Corp. (ISIN: CA3836541001 / CSE: MPLS) hat die strategische Ausrichtung des Unternehmens auf Blockchain-Technologie angekündigt und konzentriert sich damit auch auf Zahlungsverarbeitung, Kryptowechsel und intelligente Verträge (,smart contracts‘) innerhalb seiner Plattform. Nachdem der kanadische Online-Plattform Anbieter GoverMedia jüngst mit wegweisenden Kooperationen aufwarten konnte, wozu die lettische Industrie- und Handelskammer von Riga und die staatliche Universität Kasan gehörten, konnte das Unternehmen zuletzt mit EXMO eine weitere richtungsweisende Kooperationsvereinbarung treffen.

Über seine zu 100 % im Unternehmensbesitz befindliche Tochtergesellschaft GoverMedia Plus LLC wurde ein kommerzielles Partnerschaftsabkommen mit EXMO Finance LLP, einer der 15 größten Kryptowährungsbörsen der Welt, unterzeichnet, die es GoverMedia erlaubt, seinen Kunden Zugang zu einer der größten Kryptowährungsbörsen der Welt anzubieten.

Im Rahmen dieser strategischen Partnerschaft hat GoverMedia ein separates Gewinnbeteiligungsabkommen mit der im Jahr 2013 in den Handel gegangenen EXMO-Börse abgeschlossen. An der EXMO sind bereits rund 1,4 Mio. Nutzer aus fast allen Teilen der Welt registriert. Die im Zusammenhang mit dem Handel von Kryptowährungen generierten Gewinne teilen die Partner zu jeweils 50 % unter sich auf.

Die Ausrichtung GoverMedias auf Blockchain ist eine spannende Entwicklung. Den während die eigentlichen ,Krypto-Miner‘ sehr viel Kapital benötigen, um ihre Ware zu „minen“ und damit ein Preisrisiko eingehen, positioniert sich GoverMedia nahezu ohne Preisrisiko und kann dadurch massive Erlöse aus dieser stark wachsenden Branche erzielen.

Kryptowährungsbörsen sind ein sehr profitables Geschäftsmodell. Deshalb wird GoverMedia an der EXMO-Börse ein Unternehmenskonto eröffnen, welches den Nutzern seines Online-Ökosystems die Möglichkeit bietet, Kryptowährungen zu handeln ohne ihre GoverMedia-Umgebung zu verlassen. Unter Annahme, dass nur 20 % der prognostizierten 1 Millionen Nutzer der GoverMedia-Plattform an der EXMO-Börse handeln, könnte ein durchschnittliches Handelsvolumen von etwa 5 Mio. USD pro Tag generiert werden. Durch die eingenommenen Gebühren könnte GoverMedia nach Abzug aller Kosten und der 50 % Teilung mit EXMO rund 13.500,- USD pro Tag an Gebühren einnehmen. Da an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr gehandelt wird, könnten somit Bruttoeinnahmen von rund 5 Mio. USD pro Jahr generiert werden. Und dies ist bekanntlich nur eine der Einnahmequellen, die das Unternehmen in seinem Geschäftsmodell projiziert hat.

Die von GoverMedia entwickelten, hochmodernen Technologien für die Verarbeitung von Kryptowährungszahlungen stehen sowohl auf der GoverMedia Plattform als auch als ,SaaS‘ (,software as a service‘) zur Verfügung und bieten einen enormen Wettbewerbsvorteil. Denn Unternehmen, die Produkte und Dienstleistungen online anbieten können so die Zahlungsverarbeitungssoftware von GoverMedia verwenden, um Zahlungen in Kryptowährungen zu akzeptieren. Die Transaktionen werden in Kryptowährungen (hauptsächlich BTC und ETH) und in FIAT-Währungen angenommen. Durch die Verarbeitungstechnologie werden die empfangenen Kryptowährungen sofort in FIAT umgerechnet, womit das Volatilitätsrisiko der Kryptowährungen gemindert wird. GoverMedias Technologie ist mit EXMOs System vollständig kompatibel, wodurch keine weiteren Entwicklungskosten entstehen. Zudem kann die Verarbeitung innerhalb jedes beliebigen Zahlungssystems, wie sie von Geschäftsbanken angeboten werden, eingebunden werden.

Die Chancen mit dieser strategischen Ausrichtung sind also enorm. Bei einer Marktkapitalisierung von gerade mal rund 6,5 Mio. EUR könne GoverMedia in naher Zukunft jährlichen Cashflow von rund 4,3 Mio. EUR generieren, was der Aktie massive upside Potenzial verleiht. Ein weiterer Garant für zukünftige Erfolge sollte das hochkarätige Management der Gesellschaft sein, das in der Vergangenheit bewiesen hat, das es Unternehmen aufbauen und wertvoll machen kann.

Marktexperten bezeichnen GoverMedia schon als eine Art Wirecard für die im russich sprachigen Raum beliebten Kryptowährungen. Leonid Afanasyev, Mitgründer von GoverMedia Plus ist auch Gründer von Skytec. Skytec besitzt die exklusiven Rechte, die Wirecard als Zahlungsverarbeitungssoftware in Russland verwendet. Die Performance des Aschheimer Payment-Anbieters Wirecard ist mit einer Kurssteigerung von rund 21,- EUR im Juni 2014 auf mittlerweile rund 150,- EUR Mitte Juni 2018 mehr als beeindruckend. Im Vergleich hierzu ist GoverMedia bei dem unglaublichen Potenzial, welches das Unternehmen besitzt, mit einer Marktkapitalisierung von gerade mal rund 6,5 Mio. EUR geradezu ein Schnäppchen!

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar!

Über:

Global Biotech Network Ltd.
Herr Jörg Schulte
35 Buckingham Gate, Suite 39
SW1E6PA London, United Kingdom
Großbritannien

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

Global Biotech Network Ltd.
Herr Jörg Schulte
35 Buckingham Gate, Suite 39
SW1E6PA London, United Kingdom

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de