Slavi Kutchoukov präsentiert Multi-Chain-Dapp

…weitere Neuigkeiten

BildDie Cross-Chain-Lösung von Slavi wurde entwickelt, um Benutzer über das Defi-Gateway sicher und zuverlässig mit der Welt der digitalen Assets zu verbinden.

Slavi-Benutzer werden in der Lage sein, alle Defi-Prozesse zu automatisieren und zu genießen und bis zu 500% APY zu verdienen, da eine einzige Schnittstelle verwendet wird, um Protokolle mit umfassenden Anweisungen und einfachem Onboarding zu verbinden.

Das Entwicklungsteam optimiert und entwickelt den umfassendsten Zugang zu DeFi mit Aufzinsungs- und Reinvestitionsfähigkeiten.

Slavi Dapp ist die erste hochentwickelte Cross-Chain-DApp, die gleichzeitig über mehrere Netzwerke hinweg funktioniert und dem Investor einen Liquiditätstransfer zwischen DeFi-Produkten ermöglicht.
Nutzen Sie die Möglichkeiten zu 100%.

Der wohlhabende Geschäftsmann Slavi Kutchoukov ist in der Finanzwelt für seine Geschäfte in der Immobilien- und Modebranche in den Vereinigten Arabischen Emiraten und Großbritannien bekannt. Der Geschäftsmann hat alles: schicke Autos, Geld, aber noch keine nach ihm benannte Kryptowährung. Jetzt möchte Slavi dieses Ziel erreichen, und deshalb freut er sich, den Slavi Coin Token auf den Markt zu bringen.

Erfahren Sie mehr über den neuen Slavicoin unter folgender Internetseite
https://www.slavicoin.io/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Slavicoin
Herr Slavi Kutchoukov
Königsallee 40
40210 Düsseldorf
Deutschland

fon ..: +16617499999
web ..: http://www.slavicoin.io
email : team@slavicoin.io

Pressekontakt:

Slavicoin
Herr Slavi Kutchoukov
Königsallee 40
40210 Düsseldorf

fon ..: +16617499999
web ..: http://www.slavicoin.io
email : team@slavicoin.io

Stefan Kühn: Was sind Seltene Erden und wie werden sie klassifiziert?

Seltene Erden – ein Anlagethema, das die Fantasien von Anlegern beflügelt – was sind Seltene Erden, für was werden sie gebraucht und sind sie ein vielversprechendes Anlagethema?

BildChinas Marktmacht und die große Umweltverschmutzung als Herausforderungen!

“Im Jahr 1992 erkannte ein kleiner chinesischer Mann (allerdings von eminenter politischer Größe) bereits die Bedeutung der Seltenen Erden und erregte mit einer Aussage großes Aufsehen, lag aber mit seiner Prognose völlig richtig!

Der kleine chinesische Mann war Chinas damals starker Mann Deng Xiaoping (er war nur 157 cm groß), der sagte: “Der Nahe Osten hat sein Rohöl, China hat seltene Erden”. Gesagt, getan: China deckt heute schätzungsweise rund 85 Prozent des weltweiten Bedarfs an Seltenen Erden ab (allerdings auch, weil viele andere Länder ihre eigenen Vorkommen nicht ausbeuten). China dominiert also den Weltmarkt fast vollständig und löst damit immer wieder Ängste vor Lieferengpässen bei westlichen Abnehmern aus, die auf Seltene Erden angewiesen sind. Ein Faktor, der bei der Einschätzung der Anlage ,Seltene Erden’ unbedingt beachtet werden muss!

Hat Deng vorausgesehen, dass die Preisentwicklung, der schwierige Abbau und das weite Feld der heutigen, industriellen Anwendungen für Seltene Erden sprechen?” fragt sich Stefan Kühn.

Metalle der Seltenen Erden – Klassifizierung und Charakteristika

“Die Metalle der Seltenen Erden umfassen die 17 Elemente mit den futuristisch klingenden Namen Scandium, Yttrium, Lanthan, Cer, Praseodym, Neodym, Promethium, Samarium, Europium, Gadolinium, Terbium, Dysprosium, Holmium, Erbium, Thulium, Ytterbium und Lutetium (Sie werden auch ,Seltenerdmetalle’ genannt, wir nutzen den Begriff ,Seltene Erden’!). In den letzten Jahren kamen noch weitere Sondermetalle hinzu, dies aufgrund immer neuer Anwendungen in der Hochtechnologie. Dazu gehören Germanium, Gallium, Rhenium, Indium und Selen.

Die Namensgebung ,Selten Erden’ stammt aus der Zeit der Entdeckung dieser Elemente. Sie wurden zuerst in sehr geringen Mengen in Mineralien gefunden. Aus diesen Mineralien wurden sie dann in Form von Oxiden isoliert. Von ihrer Beschaffenheit sind Seltene Erden silbrig glänzende Metalle, die in ihrer Konsistenz weich sind und leicht oxidieren und dann eine gelbe oder graue Oxidschicht bilden.

Allerdings sind einige dieser Seltenen Erden auch hochgiftig und stellen damit ein erhebliches Gesundheitsrisiko für die Arbeiter in den Förderstätten dar! Zudem treten Seltene Erden häufig zusammen mit radioaktiven Metallen auf. Beim Abbau wird also gefährliche Strahlung freigesetzt!” erklärt Stefan Kühn die Charakteristika der Seltenen Erden.

Seltene Erden sind gar nicht so selten! – Im Erdboden häufiger als Blei, aber nicht konzentriert! – Produktionsvolumen 2020

“Bei “Seltenen Erden” handelt es sich genau genommen weder um ,Erden’, noch sind sie wirklich selten. Es sind Metalle, die sich recht gleichmäßig in der Erdkruste verteilen. Einige kommen häufiger vor als Blei, allerdings in rund 200 verschiedenen Mineralien. Der Name stammt – wie gesagt – aus ihrer Entdeckungszeit: Gefunden wurden die Metalle in Mineralien, und zwar in Form ihrer Oxide, die früher als ,Erden’ bezeichnet wurden. Die meisten dieser Elemente wurden im 19. Jahrhundert entdeckt. Viele davon fand man in Mineralien aus einer einzigen Mine: im Bergwerk Ytterby in der Nähe von Stockholm. Nach dem heutigen Wissensstand ist aber klar, dass die meisten der Seltenen Erden gar nicht so selten sind. Das Problem beim Abbau ist aber, dass sie nur an wenigen Orten auf der Erde konzentriert vorkommen. Dies macht ihre Gewinnung aufwendig und teuer. Fast wie beim Bergwerk Ytterby konzentriert, sich auch heute der Abbau dieser Metalle auf ein paar wenige Minen. Diese Mineralien sind also weit verstreut und enthalten die Metalle nur in relativ niedriger Konzentration, was diese dann doch wieder ,selten’ macht!” stellt Stefan Kühn fest.

Verwendung der Seltenen Erden – zentral für unsere modernen Technologien!

“Seltene Erden haben einen vielfältigen Einsatz in unseren modernen Technologien: zur Herstellung von Computern, Mobiltelefonen, Glasfaserkabeln oder Flachbildschirmen, sowie für die Brennstoffzellentechnologie, für die Herstellung von Magneten, für Elektromotoren oder für Generatoren von Windturbinen. Seltene Erden werden überdies für Katalysatoren, Metalllegierungen und Batterien oder für die Lampenherstellung verwendet. Der wichtigste Bereich ist die Sicherheits-Technologie, Nuklear-Technologie und vor allem die Rüstungs-Industrie. Hersteller von Raketen, Düsentriebwerken (z.B. für Kampfjets), Steuerungselektronik, Drohnen (unbemannte Flugkörper), Raumfahrzeugen, Satelliten, Hochtechnologiewaffen, aber auch Sprengstoffen benötigen Seltenen Erden.
Auch bei der Abschirmung der Radioaktivität werden die Metalle benötigt. Eine Gesamtliste zu allen Anwendungen der Seltene Erden würde jede Liste sprengen. Durch immer neue Technologie wird der Bedarf an Seltenen Erden weiter erhöht! Fakt ist: Seltene Erden werden zur Herstellung aller wichtigen Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts benötigt

Und: Die Seltenen Erden stehen der Industrie vielfach nicht in ausreichendem Maß zur Verfügung. Dabei sind sie für viele Schlüsseltechnologien unerlässlich und nicht ersetzbar! Kaum vorstellbar, dass die Welt auf Handys, Windkraftrotoren, Katalysatoren, Flachbildschirme oder Lasergeräte verzichten könnte!

Im Jahr 2020 hat China ca. 140.000 Tonnen Seltene Erden abgebaut. Die Vereinigten Staaten lagen mit einer Leistung von 38.000 Tonnen an zweiter Stelle und Burma mit 30.000 Tonnen an dritter Stelle. Europa ist nicht einmal auf der Liste der Seltene Erden-Produzenten vertreten. Die EU ist in diesem Bereich damit stark abhängig von Importen aus China. Die Volksrepublik hingegen verfügt über sehr große und qualitativ hochwertige Ressourcen an Seltenen Erde. Mit der weiter steigenden Nachfrage nach den Seltenen Erden dürften allerdings immer mehr Länder, z.B. in Afrika, mit dem gezielten Abbau beginnen.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

SK CONSULTING
Herr Stefan Kühn
Friedrich-Ebert-Str. 51
47179 Duisburg
Deutschland

fon ..: 0800 40 40 699
web ..: http://www.stefan-kühn.com
email : consulting@stefan-kühn.com

Stefan Kühn ist Ökonom; er befasst sich seit einigen Jahren mit den volkswirtschaftlichen Veränderungen und der Interdependenz der Märkte sowie der politischen Einflussnahme in Bezug auf Unternehmen, Gesellschaft und den Geldmarkt. Er vertritt die These, dass es sich bei makroökonomischen keynesianischen und neu-keynesianischen Modellen meistens um vollständig interdependente ökonomische Systeme handelt, die nicht rekursiv, sondern nur simultan gelöst werden können. Dabei betrachtet er nicht allein rein wissenschaftliche Methoden, sondern bezieht seine Erkenntnisse aus seiner langjährigen Tätigkeit als Unternehmer und Consultant des Managements überwiegend börsennotierter Unternehmen wie der Autark Beteiligungs AG, Musical & More AG u.a.

“Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

SK Presseabteilung
Herr Stefan Kühn
Friedrich-Ebert-Str. 51
47179 Duisburg

fon ..: 0800 40 40 699
web ..: http://www.stefan-kühn.com
email : consulting@stefan-kühn.com

Kryptowährungen müssen einfach zu handhaben sein

Im Bereich der Kryptowährungen sorgen Zahlungsdienst-Anbieter wie die Banxa Holdings für Funktionalität

Heute gibt es Tausende sogenannter Kryptowährungen, einen besonderen Bekanntheitsgrad besitzt dabei der Bitcoin. Diese Währungen sind virtuell, Zahlungen erfolgen nur online und durch eine digitale Signatur werden sie legitimiert. Dafür braucht es Zahlungsmethoden und Zahlungsabwicklungsunternehmen wie die Banxa Holdings (ISIN: CA06683R1010; WKN: A2QQHE). Banxa Holdings betreibt die weltweit größten Plattformen für die digitalen Vermögenswerte und ermöglicht es den Endnutzern sich in und aus Kryptowährungen zu bewegen. Nun hat das Unternehmen seine Produktpalette, die bereits eine große Anzahl von Zahlungsmethoden enthält, erweitert. Über Partnerintegrationen in Euro, britischen Pfund und australischen Dollar kann eine schnelle und sichere Verkaufsfunktionalität bereitgestellt werden. Dies wird es den Benutzern von Banxa ermöglichen, nicht nur digitale Assets (“Fiat-On-Ramp”) über die Plattform von Banxa zu kaufen, sondern auch ihre digitalen Assets zurück in Fiat-Währung zu verkaufen (“Fiat-Off-Ramp”). Für Bitcoin ist der Service bereits gestartet, weitere Währungen werden in den kommenden Monaten folgen.

Und für Banxa Holdings, als den am schnellsten wachsenden öffentlichen Zahlungsanbieter, eröffnet sich mit dieser Erweiterung eine neue Marktchance. Für die Verbraucher bedeutet dies eine Verbesserung des Service. Werden Kryptowährung-Assets verkauft und das Geld wieder in Fiat-Währungen umgewandelt, dann können diese Gelder auf das Bankkonto des Kunden eingezahlt werden. Zum einen ist es eine Serviceverbesserung, zum anderen bietet es für Banxa Holdings eine neue Einnahmequelle. Holger Arians, CEO von Banxa Holdings kommentiert dies wie folgt: “Dieses Produkt-Upgrade ist ein wichtiger Bestandteil unserer Roadmap. Unser Ziel ist es, unseren Partnern und Endbenutzern weiterhin neue Zahlungsmethoden und Dienstleistungen anzubieten. Dies steht im Einklang mit unserer Vision von globaler Reichweite und lokaler Präsenz. Ich bin stolz auf die Arbeit unserer Technologie- und Compliance-Teams, um sicherzustellen, dass unsere Zahlungs- und Reg-Tech-Plattform marktführend ist.”

Diese Erweiterung zeigt die Vision der Gesellschaft eine Brücke zu bauen, damit Menschen weltweit Zugang zu den neuen Finanzsystemen haben. So expandiert Banxa Holdings in weitere Länder, erwirbt lokale Lizenzen für digitale Vermögenswerte und fügt neue Zahlungsmethoden hinzu. Mit den digitalen Währungen entsteht eine neue Finanzwelt, welche die traditionellen Finanzmärkte ergänzt und verbessert. Für den weiteren Ausbau in der Europäischen Union hat Banxa Holdings als Managing Director of Europe Jan Lorenz mit ins Boot geholt. Er verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Zahlungs- und Finanzdienstleistungsbranche und er kann mit einem breiten Netzwerk in ganz Europa punkten. Denn in der EU soll kräftig expandiert werden. Dass Banxa Holdings gut vorankommt, zeigt auch der Finanzbericht für das Geschäftsjahr, das zum 30. Juni 2021 geendet hatte. Die Umsatzerlöse konnten gegenüber dem Vorjahr um mehr als 500 Prozent gesteigert werden. Sie liegen zwischen 42 und 45 Millionen australischen Dollar. Den Gesamttransaktionswert konnte das Unternehmen im Vergleich zum Vorjahr um 755 Prozent steigern. Mit einer steigenden Zahl von Kunden, dazu gehören beispielsweise Binance, Ledger und Gate.io, ist von 49 Anfang 2021 auf 66 angewachsen. Kryptowährungs-Lizenzen und -Compliances existieren in Kanada, Australien, Litauen, in den USA und in den Niederlanden. Zur Zahlungsverarbeitungsplattform gehören zum Beispiel AAVE, Dogecoin, Enjin Coin, CELO, Avalanche, Compound und MATIC/Polygon. Für risikobereite Anleger, die ein Auge auf den Kryptowährungsmarkt geworfen haben, könnte Banxa Holdings eine Ergänzung des Portfolios darstellen.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Redaktionsbüro
Frau Ingrid Heinritzi
Kapellenweg 1b
83024 Rosenheim
Deutschland

fon ..: 0803117995
web ..: http://www.google.de
email : 0803117995@t-online.de

Banxa Holdings (ISIN: CA06683R1010; WKN: A2QQHE) betreibt die weltweit größten Plattformen für die digitalen Vermögenswerte und ermöglicht es den Endnutzern sich in und aus Kryptowährungen zu bewegen.Das Unternehmen expandiert in weitere Länder, erwirbt lokale Lizenzen für digitale Vermögenswerte und fügt neue Zahlungsmethoden hinzu.

Pressekontakt:

Redaktionsbüro
Frau Ingrid Heinritzi
Kapellenweg 1b
83024 Rosenheim

fon ..: 0803117995
web ..: http://www.google.de
email : 0803117995@t-online.de

Stefan Kühn: Die China Evergrande Group vor dem Ruin – Schulden von USD 300 Mia. – Lehman 2.0?

Die China Evergrande Group ist der zweitgrößte Immobilienentwickler in China – Management, Aktionäre, Anleiheeigner werden bestraft!

BildIm Gleichschritt mit dem boomenden Immobilienmarkt in Chinas Städten ist die China Evergrande Group fulminant gewachsen, befeuert durch eine hohe Schuldenaufnahme! Die Börsen haben den schuldenbeladenen chinesischen Immobilienkonzern China Evergrande nun aber im Fadenkreuz! Nach Medienberichten über geplante Zahlungsstopps bei Krediten an zwei Gläubigerbanken fürchteten Anleger einen Zusammenbruch des Konzerns und warfen Aktien und Anleihen aus den Depots!’, stellt Finanzprofi Stefan Kühn von Musical and More AG, Duisburg, fest.

Rentenmärkte implizieren bereits die Zahlungsunfähigkeit!

An den Rentenmärkten fiel der Preis für die bis 2022 laufende 9,5% Anleihe in USD des Unternehmens auf 30 Prozent. Das impliziert die Zahlungsunfähigkeit! Außerdem haben die Aktien von Evergrande seit Anfang Jahr rund 75 Prozent an Wert verloren.
Bereits im Juni dieses Jahres war Evergrande mit Zinszahlungen auf die ausstehenden Rentenwerte in Verzug geraten. In den vergangenen Tagen hatte dann die Senkung der Bonitätsnoten durch die Ratingagenturen Moody’s, Fitch und China Chengxin International (CCXI) für einen weiteren Ausverkauf gesorgt. Investoren fürchten bei einem Zusammenbruch von Evergrande Schockwellen für das chinesische Bankensystem. Insgesamt sitzt der Immobilienkonzern auf einem Schuldenberg in Höhe von umgerechnet mehr als 300 Milliarden US-Dollar (das entspricht ungefähr der Wirtschaftsleistung Finnlands)!’, warnt Finanzexperte Stefan Kühn, Vorstand der Autark AG, Duisburg.

Goldgräberstimmung und kreditfinanziertes Wachstum! – Staatlicher Mietendeckel

In den vergangenen Jahren herrschte angesichts explodierender Immobilienpreise in China Goldgräberstimmung in diesem Sektor. Evergrande wuchs rasant, mithilfe von kreditfinanzierten Landkäufen und Hausverkäufen zu niedrigeren Margen – um den Umsatz schneller in die Höhe zu treiben. So wurde der Mann an der Spitze und Gründer des Konzerns, Hui Ka Yan, wurde 2017 mit einem Nettovermögen von rund 45 Milliarden US-Dollar vom Forbes-Magazin zum reichsten Mann Asiens gekürt. Allerdings musste er im August dieses Jahres von seinen Ämtern bei Evergrande zurücktreten. Wie freiwillig dies geschah, ist natürlich schwer zu sagen. Gleichzeitig griff die Regierung im Kampf gegen eine drohende Spekulationsblase im Immobiliensektor immer härter durch und verhängte vor kurzem Mietpreisbremsen, um bezahlbaren Wohnraum in den Millionenstädten zu schaffen (wir haben berichtet!)!’, so Stefan Kühn von der Musical and More AG, Duisburg.

Lehman 2.0? – Die chinesische Regierung wird Evergrande retten, weil sie keine Finanzkrise riskieren kann – Aktionäre, Anleiheeigner und Management werden hingegen leiden!

Retten kann den hochverschuldeten Konzern nur noch der chinesische Staat. Das zuletzt harte Vorgehen der Staatsführung gegen Exzesse an den Finanzmärkten hat jedoch Zweifel aufkommen lassen, ob die Obrigkeit auch diesmal als Retter einspringt – oder ob sie an Evergrande ein Exempel statuiert. Diese Unsicherheit zu schaffen war gut, lehrt sie Investoren doch mit mehr Sorgfalt zu agieren!’, erklärt Finanzexperte Stefan Kühn von der Autark AG, Duisburg, die Wichtigkeit der neuen staatlichen Politik.

Die globale Finanzkrise infolge der Lehman-Pleite ist allerdings ein warnendes Beispiel, gehören doch die Großbanken ICBC, AgBank und China Minsheng zu den größten Kreditgebern von Evergrande. Sollten sie und weitere Banken infolge einer Pleite Geld verlieren, würden die Finanzinstitute die Kreditvergabe auch an andere Unternehmen einschränken. Doch Investitionen sind der wichtigste Treiber der chinesischen Wirtschaft – ohne Kredite kein Wachstum. Bei den Banken dürfte u.E. der Staat also rettend einschreiten, um eine Bankenkrise zu vermeiden und die Kreditvergabe am Laufen zu halten! Auch gilt es die Spekulationsblase im chinesischen Immobiliensektor kontrolliert platzen zu lassen. Hingegen dürften die (ausländischen) Aktionäre und Renteninvestoren Federn lassen und ihr Kapital verlieren. Auch das Management dürfte, ob ihrer ,kapitalistischen Entgleisungen’ zur Rechenschaft gezogen werden. Wir erwarten, dass Präsident Xi Jinping die Krise nutzen wird und an den Investoren und der Evergrande Group ein Exempel zu statuieren, um damit den richtigen Weg zum ,gemeinsamen Wohlstand’ als Kernziel der KPCh nachhaltig und bildhaft zu untermauern!’, fasst Finanzprofi Stefan Kühn

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

SK CONSULTING
Herr Stefan Kühn
Friedrich-Ebert-Str. 51
47179 Duisburg
Deutschland

fon ..: 0800 40 40 699
web ..: http://www.stefan-kühn.com
email : consulting@stefan-kühn.com

Stefan Kühn ist Ökonom; er befasst sich seit einigen Jahren mit den volkswirtschaftlichen Veränderungen und der Interdependenz der Märkte sowie der politischen Einflussnahme in Bezug auf Unternehmen, Gesellschaft und den Geldmarkt. Er vertritt die These, dass es sich bei makroökonomischen keynesianischen und neu-keynesianischen Modellen meistens um vollständig interdependente ökonomische Systeme handelt, die nicht rekursiv, sondern nur simultan gelöst werden können. Dabei betrachtet er nicht allein rein wissenschaftliche Methoden, sondern bezieht seine Erkenntnisse aus seiner langjährigen Tätigkeit als Unternehmer und Consultant des Managements überwiegend börsennotierter Unternehmen wie der Autark Beteiligungs Holding AG, Musical & More AG u.a.

“Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

SK Presseabteilung
Herr Stefan Kühn
Friedrich-Ebert-Str. 51
47179 Duisburg

fon ..: 0800 40 40 699
web ..: http://www.stefan-kühn.com
email : consulting@stefan-kühn.com

Slavi Kutchoukov kündigt Sperre von 140 Millionen USD in SLV-Token für 7 Jahre an

…ein weiterer kluger Schachzug

BildDas dezentrale Projekt Slavicoin hat angekündigt, 700 Millionen der Slavi-Token für einen Zeitraum von 7 Jahren zu sperren.

Die Ankündigung von Slavi Kutchoukov, CEO und Gründer von Slavicoin, bezüglich der Sperrung seiner nativen SLV-Token bezieht sich auf die Platzierung von 700 Millionen nativen SLV-Token in einem geschlossenen Smart Contract. Der Betrag entspricht 70 % der Gesamtausgabe von SLV-Token, die für 7 Jahre gesperrt bleiben. Das Projekt hat auch erklärt, dass es die Token in Teilen freischalten wird, wobei jedes halbe Jahr 50 Millionen Token freigegeben werden.

Das Slavi-Protokoll plant auch, eine spezielle Staking-Kampagne für Benutzer mit einer Reihe von Vorteilen gegenüber anderen ähnlichen Angeboten auf dem Markt zu starten. Das Staking-Programm sieht einen Mechanismus vor, bei dem jedes Mal, wenn ein Benutzer eine Belohnung erhält, die gleiche Anzahl von Token von den gesperrten 700 Millionen SLV verbrannt wird, was zu einem deflationären Modell führt. Die Kampagne wird so lange laufen, bis alle 700 Millionen SLV verbrannt sind.

Ein solcher Ansatz bringt zahlreiche Vorteile für die Gemeinschaft des Slavi-Projekts mit sich. Zu den wichtigsten wertschöpfenden Vorteilen gehört der Rückgang des Gesamtangebots an im Umlauf befindlichen SLV-Token, wodurch der Wert des verbleibenden Angebots erhöht wird. Das Entwicklungsteam glaubt, dass ein solcher Mechanismus in Zukunft eine Rolle bei der Bestimmung des Preises des Slavi-Tokens spielen kann, als gut durchdachte Strategie, um Benutzer zu motivieren, ihr Vermögen zu investieren.

www.slavicoin.io ist eine Multi-Chain-Kryptowährungsplattform, die Benutzern mit einer minimalen Anzahl von Iterationen Zugang zu allen Vorteilen der Blockchain-Technologien bietet. Das dezentrale Protokoll umfasst einen vollständigen Satz von Produkten wie eine Brieftasche, eine Börse und eine Cross-Chain-Bridge und viele andere, wobei sich alle Funktionen auf die Arbeit mit verschiedenen Ketten konzentrieren, so dass ein universeller DeFi-Raum entsteht. Mehr als zwanzig Blockchains werden von Slavi Dapp unterstützt, darunter Ethereum, Binance Smart Chain, Avalanche, Solana, Mina, Polygon, Polkadot, NEAR, Tron usw. Die Slavi-Plattform umfasst ein gesamtes Ökosystem in einer einheitlichen Anwendung, die es Benutzern ermöglicht, zu handeln, zu erhöhen Einkommen, greifen Sie auf die besten Anlagemöglichkeiten zu, buchen Sie Luxus mit SLV-Token und vieles mehr.

Die Slavi-Plattform hat kürzlich mehrere erfolgreiche Finanzierungsrunden abgeschlossen, die dem Projekt genügend Mittel zur Entwicklung und Bereitstellung der Anwendung für die anschließende Vermarktung und Skalierung zur Verfügung gestellt haben.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Slavicoin
Herr Slavi Kutchoukov
Königsallee 40
40210 Düsseldorf
Deutschland

fon ..: +16617499999
web ..: http://www.slavicoin.io
email : team@slavicoin.io

Pressekontakt:

Slavicoin
Herr Slavi Kutchoukov
Königsallee 40
40210 Düsseldorf

fon ..: +16617499999
web ..: http://www.slavicoin.io
email : team@slavicoin.io

Zwei Drittel der Anleger in Kryptowährungen Kaufen und HODLen

Krypto stellt ein langfristiges Wertaufbewahrungsmittel da

BildZwei Drittel der Investoren in Kryptowährungen verfolgen das Ziel, langfristig Vermögen aufzubauen, und haben dabei die Zeit auf ihrer Seite. Lediglich jeder Achte versucht, mit den Höhen und Tiefen des Marktes Handel zu betreiben.

Nach einer neuen Studie des Kryptovergleichsservices CryptoBuyer.com streben 68 % der Anleger, die im Jahr 2021 Kryptowährungen erworben haben, einen langfristigen Vermögensaufbau an. Im Gegensatz dazu versuchten nur 12 % tatsächlich, mit den zahlreichen Auf- und Abschwüngen des Marktes zu handeln, und 14 % kauften Kryptowährungen primär aus Freude an der Sache. Der prozentuelle Anteil derjenigen, die Kryptowährungen kauften, um diese auszugeben oder zu versenden, war verschwindend gering. CryptoBuyer.com zufolge hat die Umfrage, die in der ersten Septemberhälfte unter 1.256 Anlegern durchgeführt wurde, gezeigt, dass die weit verbreitete Auffassung, dass “Kryptoinvestoren meist kurzfristige Spekulanten sind”, schlichtweg nicht zutrifft.

Wale nutzen ,buy the dip’

Nach Ansicht von Stéphane Bottine, dem Gründer von CryptoBuyer.com, “erregten die Aktien von Dogecoin, GameStop und ,Meme’ im Jahr 2021 zwar Aufsehen, allerdings verfolgen die meisten Investoren in Kryptowährungen eine langfristige ,Buy and HODL’-Strategie.” ,HODL’ ist der im Bereich der Kryptowährungen genutzte Begriff für ,halten’. Bei dieser einfachen Strategie geht es darum, Kryptowährungen zu kaufen und über viele Jahre zu halten, ohne auf die vielen Auf- und Abschwünge des Marktes zu reagieren. Die größten Kryptoinvestoren, die als ,Wale’ bekannt sind, haben diese Strategie perfektioniert, “da sie kaufen und akkumulieren, nachdem Bitcoin abverkauft wurde”, ergänzte Bottine.

Krypto stellt ein langfristiges Wertaufbewahrungsmittel da

Mit dieser einfachen Strategie wurden im Laufe der Zeit außergewöhnliche Renditen erzielt. Seit der Einführung von Bitcoin im Jahr 2009 stieg der Preis der Kryptowährung im Durchschnitt jedes Jahr um das Fünffache, mit einer jährlichen Wachstumsrate von 449 %. Dazu erklärt der Gründer von CryptoBuyer.com: “Angesichts des begrenzten Angebots an Bitcoins ist der Preis im Laufe der Zeit gestiegen, da immer mehr Interessenten auf den Markt drängen, wodurch die Nachfrage zwangsläufig steigt. Das unterstreicht die Attraktivität von Kryptowährungen als langfristiges Wertaufbewahrungsmittel, trotz ihrer kurzfristigen Volatilität.”

Die Nachfrage nach Kryptowährungen nimmt zu

Das Jahr 2021 stellte für Kryptowährungen einen Wendepunkt dar, als institutionelle Anleger erstmals in großem Umfang auf den Markt drängten. Der Zustrom institutioneller Gelder ist ungebrochen. So hat Deutschland kürzlich seinen institutionellen Fonds erlaubt, bis zu einem Fünftel ihres Vermögens in Kryptowährungen anzulegen. Unterdessen arbeitet Coinbase in den Vereinigten Staaten mit Anbietern von Pensionsplänen zusammen. Stéphane Bottine fügte hinzu, dass “die Prognosen für Kryptowährungen noch nie so gut waren wie derzeit, mit einer steigenden Inflation, niedrigen Zinssätzen und digitalen Währungen der Zentralbanken, welche in naher Zukunft zum Mainstream werden können.”

Weitere Informationen unter: https://cryptobuyer.com/de/ 

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Hades Capital Limited
Herr Stéphane Bottine
Union House, New Union Street 111
8006 Coventry
Großbritannien

fon ..: –
web ..: https://cryptobuyer.com/de/
email : hello@cryptobuyer.com

.

Pressekontakt:

Hades Capital Limited
Herr Stéphane Bottine
Union House, New Union Street 111
8006 Coventry

fon ..: –
web ..: https://cryptobuyer.com/de/
email : hello@cryptobuyer.com

Money Matters – Ein Comic Essay über Geld macht Lust auf finanzielle Mündigkeit

Nach dem großen Erfolg des Comic Essays “We Need to Talk, AI” legt Julia Schneider zusammen mit Pauline Cremer und Miriam Beblo “Money Matters” vor, einen engagierten Comic Essay über das Thema Geld.

BildMoney Matters ist eine Einladung an alle, die sich wenig mit Geld und Finanzen auskennen, sich zu informieren und ein kreativer Denkanstoß für alle Geld-Profis!

Eine führende deutsche Ökonomin monierte jüngst, dass man “in unseren Schulen viel über Goethe und Schiller, aber herzlich wenig über Geld und wie man damit umgehen sollte”, lernt. Dabei sei das Thema Geld doch wichtig, spannend und könne sogar auf höchst unterhaltsame Weise erklärt werden. Die Ökonomin ist Prof. Dr. Monika Schnitzer, ihres Zeichens “Wirtschaftsweise” der Bundesregierung, und gemeint ist der neue Comic Essay “Money Matters” des Berliner Autorinnen-Teams um Ökonomin und Erklärbärin für komplexe Zusammenhänge, Dr. Julia Schneider.

Für ihre Geschichte des Geldes hat sich Julia Schneider, die mit ihrem Comic-Debut “We Need to Talk, AI” (auf deutsch “KI, wir müssen reden”) bereits einen internationalen Erfolg landete, mit der Wirtschaftsprofessorin Miriam Beblo und der Illustratorin Pauline Cremer zusammengeschlossen. “Money Matters”, sagt Prof. Dr. Marian Dörk, Experte für Informationsvisualisierung an der Hochschule Potsdam, “nimmt seine Leser:innen auf die Wanderschaft von den Anfängen bis zu den Abgründen der kuriosen Welt des Geldes. Dabei geht es von Inflation und Spekulation über Armut und Reichtum bis zu Märkten, Geldwäsche und Finanzkrisen”. Und Ex-WIRED-Chefredakteur Wolfgang Kerler empfiehlt: “Von der Krypto-Investorin bis zum Sparkassen-Berater: Alle, die sich ständig mit Geld beschäftigen, sollten den Comic lesen, um mal wieder an das große Ganze erinnert zu werden”.

Fragt man die Autorinnen, weshalb sie das 164-Seiten schwere Comic-Konvolut in den vergangenen zwei Jahren unter erschwerten Corona-Bedingungen gemeinsam erschaffen haben, kommt unisono, “weil wir uns mehr finanzielle Mündigkeit für unsere Leser:innen wünschen”. “Denn”, so die Ökonominnen Julia Schneider und Miriam Beblo, “wo Geld ist, ist Macht – und umgekehrt. Wissen über Geld vergrößert die Handlungs- und Kontrollmöglichkeiten von uns allen.”

Wie dies nun auf der Bildebene gelingt, beschreibt Illustratorin Pauline Cremer wie folgt: “Mit viel Humor, bildlich um die Ecke denken und einem Hauch psychedelischer Ästhetik”. Dieser verspielte Stil, so Cremer, ermögliche einen lustvollen Blick auf ansonsten gern verdrängte Themen aus der Finanzwelt. “Wer würde sich denn sonst freiwillig mit Cum-Ex, Cum-Cum und Co. in seiner Freizeit beschäftigen wollen?”. Durch Form und Aufbau des Buches kann Money Matters sowohl als “Reise durch die verrückte Welt des Geldes” in einem Stück oder als stand-alone-Essays rezipiert werden, und eröffnet den Lesenden viele Möglichkeiten, sich ansonsten sperrigen Themen auf unterhaltsame Weise zu nähern.

“Money Matters” von Prof. Dr. Miriam Beblo, Pauline Cremer und Dr. Julia Schneider ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-347-31206-7 zu bestellen. Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online”Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Mehr zur Autorin: https://docjsnyder.net/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool “publish-Books” bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Der Kryptowährungsmarkt wächst, damit auch Unternehmen wie die Banxa Holdings

Bitcoin und Co sind die digitale Form der Währungen. Um die Zahlungsabwicklung kümmern sich Gesellschaften wie Banxa Holdings

Um das Geschäft mit den Kryptowährungen, dabei vor allem die Zahlungsabwicklung, möglichst einfach und durchschaubar zu machen, braucht es Zahlungsabwicklungsunternehmen. Nur so können digitale Assets für die Masse ihren Siegeszug antreten. Wer am Krypto-Währungsmarkt teilnimmt, kann weltweit frei tauschen und handeln. Zahlungssysteme müssen einfach aufgebaut sein, dürfen die Nutzer nicht abschrecken – und doch sicher sein. Für die breite Etablierung des Krypto-Währungsmarktes sorgt die Banxa Holdings (ISIN: CA06683R1010; WKN: A2QQHE). Dabei bietet das Unternehmen eine sogenannte Reg-Tech-Plattform für den Industriebereich Digitale Anlagen. Reg-Tech bezieht sich auf das Management der Regulierungsprozesse in der Finanzbranche durch die Verwendung von Technologie. Durch die Verwendung von Cloud Computering werden Unternehmen bei der Einhaltung der Vorschriften unterstützt. Daten werden in der Cloud gespeichert und man kann immer und überall auf sie zugreifen. Auch Big Data, künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen gehören zu Reg-Tech. So könnten mithilfe neuester Technologien Online-Transaktionen in Echtzeit verfolgt und überwacht werden. Auch die Blockchain bietet Vorteile durch ihre Unveränderlichkeit, ihre Geschwindigkeit und dass sie praktisch nicht hack-bar ist.

Ist der Zugang zu den Kryptowährungen einfach zu handhaben, dann können Menschen ohne Probleme Geld über internationale Grenzen hinweg empfangen und senden. Wirtschaftliche Aktivitäten werden so einfacher. Der Wert der gesamten Krypto-Währungsbranche liegt aktuell bei mehr als zwei Billionen US-Dollar. Neue digitale Währungen und elektronische Zahlungsmethoden erobern die Welt. Daraus sind auch diverse Geschäftsmöglichkeiten entstanden. Neben Investoren, Einzelhändlern oder Vermögensverwaltern sprießen Entwickler und Unternehmen wie Pilze aus dem Boden. Um erfolgreich am Krypto-Währungsmarkt teilzunehmen, ist aber Qualität gefragt.

Bei der Banxa Holdings als erstem weltweiten börslich notiertem Zahlungsdienstleister hat kürzlich der aktuelle Finanzbericht gezeigt, wie ein Unternehmen vorankommen kann. Gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum konnten die Erlöse um über 500 Prozent gesteigert werden. Der Gesamttransaktionswert steigerte sich sogar um rund 755 Prozent. Allein für den August konnte Banxa Holdings ein Transaktionsvolumen von 78 Millionen AUD melden, damit einen Anstieg von 275 Prozent verglichen mit dem August 2020.

In vielen Teilen der Welt entstehen hohe Kosten für Geldtransfers, wenn Banken und traditionelle Finanzinstitute beteiligt sind. Bitcoin dagegen punktet mit minimalen Betriebskosten und ein Vermittler ist nicht nötig. Alle Transaktionen werden elektronisch überprüft und die Blockchain-Technologie sorgt für Gültigkeit und Sicherheit. So hat vor kurzem El Salvador ein Gesetz verabschiedet, das Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel vorsieht. Die Bürger El Salvadors können nun mit Bitcoin Waren oder Dienstleistungen bezahlen oder auch Investitionen tätigen. Hintergrund waren die großen Verluste, die durch die Geldtransfers entstehen und die nun vermieden werden können. Auch gibt es so keine Kontoführungskosten, nebenbei bemerkt. Ein anderer wichtiger Gesichtspunkt, der für die Kryptowährungen spricht, ist es Korruption, Betrug oder Geldwäsche den Boden zu entziehen. Weil durch die Blockchain-Technologie Transparenz sowie eine verbesserte Transaktionssicherheit entsteht.

Was die Banxa Holdings auszeichnet, sind viele gewichtige Partnerschaften. Neu abgeschlossen wurden Vereinbarungen mit Hivelly und Bityard, ansässig im asiatisch-pazifischen Raum. Hivelly steht für eine Handelsbörse, wo jeder den Kauf, Handel und Verkauf von Kryptowährungen tätigen kann.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Redaktionsbüro
Frau Ingrid Heinritzi
Kapellenweg 1b
83024 Rosenheim
Deutschland

fon ..: 0803117995
web ..: http://www.google.de
email : 0803117995@t-online.de

Wer am Krypto-Währungsmarkt teilnimmt, kann weltweit frei tauschen und handeln. Zahlungssysteme müssen einfach aufgebaut sein, dürfen die Nutzer nicht abschrecken – und doch sicher sein. Für die breite Etablierung des Krypto-Währungsmarkts sorgt die Banxa Holdings (ISIN: CA06683R1010; WKN: A2QQHE)

Pressekontakt:

Redaktionsbüro
Frau Ingrid Heinritzi
Kapellenweg 1b
83024 Rosenheim

fon ..: 0803117995
web ..: http://www.google.de
email : 0803117995@t-online.de

Slavi Kutchoukov führt neben dem Slavicoin auch eine dezentrale Crosschain-Anwendung ein

Slavi Kutchoukov ist Serienunternehmer und Gründer mehrerer erfolgreicher Projekte in Deutschland, Großbritannien und den Vereinigten Arabischen Emiraten.

BildSlavi Kutchoukov glaubt, dass DeFi die traditionellen Finanzprodukte in nicht vertrauenswuerdige und transparente Protokolle umwandelt, sodass jeder ohne Zwischenhändler wie Banken oder Makler darauf zugreifen kann.

Nach eingehender Untersuchung von DeFi-Marktproblemen und -trends kündigte Slavi die Entwicklung der ersten Crosschain-DApp mit über 30 integrierten Blockchains an, darunter Binance Smart Chain, Ethereum, Polygon, Polkadot, Mina, Solana, Near und andere. Slavi zielt darauf ab, alle nachgefragten Dienste und Blockchain-Protokolle in einer einzigen Anwendung zu verbinden, die für jeden Kryptowährungsbenutzer über eine einzige Schnittstelle zugänglich ist.

Bald geht auch sein Slavicoin auf den Markt.

Slavicoin ist Ihr Eintritt, wenn Sie sich in Metropolen wie London, New York, Paris, Dubai, Moskau und unzähligen anderen Laendern aufhalten. Slavi Kutchoukovs beharrlicher Forschungsdrang und seine psychologische Stärke, an seiner Vision festzuhalten, sind entscheidend, wie “Slavicoin” sehr bald offiziell vermitteln wird. Die Investoren erwarten gespannt den Slavicoin, da dieser von einem besonders guten Namen getragen wird. Mr. Slavi ist fest in der Luxuswelt verankert und sein Ehrgeiz eine Krytowaehrug aufzubauen, wird sich schon bald mit Erfolg auszahlen.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Slavicoin
Herr Slavi Kutchoukov
Königsallee 40
40210 Düsseldorf
Deutschland

fon ..: +16617499999
web ..: http://www.slavicoin.io
email : team@slavicoin.io

Pressekontakt:

Slavicoin
Herr Slavi Kutchoukov
Königsallee 40
40210 Düsseldorf

fon ..: +16617499999
web ..: http://www.slavicoin.io
email : team@slavicoin.io