J.P. Morgan Asset Management: Dank expansiver Geldpolitik erreicht Volatilität Langzeittief

Chart der Woche: Trügerische Ruhe – schlagartige Rückkehr der Volatilität nach
Beendigung der lockeren Geldpolitik zu erwarten

BildFrankfurt, 17. Juni 2014 – Das momentan niedrige Niveau der Marktvolatilität – letzte Woche erreichte der VIX-Index den tiefsten Punkt seit 7 Jahren – hat in den letzten Wochen viel Aufmerksamkeit erregt. Das Chart der Woche zeigt eine andere, einfachere Art Volatilität zu messen: Seit Jahresanfang hat der S&P 500 bis Mitte Juni nur an 16 Tagen eine Kursbewegung über oder unter einem Prozent verzeichnet und liegt damit weit unter dem Langzeitdurchschnitt von 68 Tagen. “Obwohl die Volatilität überraschend niedrig zu sein scheint, ist die momentane Marktruhe kein Präzedenzfall”, so Tilmann Galler, Kapitalmarkt-Experte bei J.P. Morgan Asset Management in Frankfurt:

“Tatsächlich ist eine niedrige Volatilität normal für Märkte, die sich mitten in einer konjunkturellen Erholung befinden. Doch Anleger sollten sich nicht beruhigt zurücklehnen, da diese Ruhe nicht für immer anhalten wird. Aufgrund der Bemühungen der Zentralbanken, allmählich wieder zu einer orthodoxeren Geldpolitik zurückzukehren und die überschüssige Liquidität an den Märkten abfließen zu lassen, ist es wahrscheinlich, dass die Volatilität schlagartig zurückkehren wird” betont der Experte.

Das aktuelle Chart der Woche ist der wöchentlich aktualisierten Übersicht The Weekly Brief entnommen. Dieses ist Teil der Guide to the Markets Familie, einer umfangreichen und aktuellen Sammlung von Marktdaten, die ein vielfältiges Spektrum rund um Anlageregionen, Investmentthemen und die Entwicklung verschiedener Anlageklassen aufzeigt. Um einen objektiven Blick auf die Ereignisse an den weltweiten Finanzmärkten zu ermöglichen, sind die Publikationen der Guide to the Markets Riehe frei von jeglicher “Hausmeinung” von J.P. Morgan Asset Management.
Der vollständige und aktuelle Guide to the Markets sowie der Weekly Brief stehen Ihnen unter folgendem Link zur Verfügung: http://www.jpmorganassetmanagement.de/DEU/MarketInsights

Über:

J.P. Morgan Asset Management
Frau Annabelle Düchting
Junghofstraße 14
60311 Frankfurt
Deutschland

fon ..: 069-71242534
web ..: http://www.jpmam.de/presse
email : annabelle.x.duechting@jpmorgan.com

Pressekontakt:

J.P. Morgan Asset Management
Herr Holger Ullrich
Junghofstraße 14
60311 Frankfurt

fon ..: 069-71242275
web ..: http://www.jpmam.de/presse
email : holger.w.ullrich@jpmorgan.com

J.P. Morgan Asset Management: Finanzen der US-Bürger haben sich deutlich stabilisiert

Chart der Woche: Erholung am Häusermarkt lässt Immobilienvermögen steigen

BildFrankfurt, 12. März 2014 – Von der wirtschaftlichen Erholung und den weiterhin niedrigen Zinsen konnten viele Amerikaner profitieren. So nahmen viele US-Bürger an den steigenden Aktienkursen und an der Erholung der Immobilienpreise teil. Diese Entwicklung wird insbesondere den privaten Konsum als wichtigsten Bestandteil der US-Wirtschaftsleistung stützen, erläutert Tilmann Galler, Kapitalmarkt-Experte bei J.P. Morgan Asset Management in Frankfurt:

“Die niedrigen Zinsen stützen einerseits den Aktienmarkt: So konnte sich der S&P 500 Index in der Zeit von Anfang 2009 bis zum Jahresbeginn 2014 von 931,8 Punkten auf 1.832 Zähler nahezu verdoppeln. Auf der anderen Seite sind Immobiliendarlehen erschwinglicher, was zu einer Erholung des Häusermarktes beiträgt. Es stiegen in den USA die Häuserpreise von 2011 bis Ende 2013 um 18 Prozent. In der Folge haben die Vermögen der privaten Haushalte – abzüglich Schulden – Ende vergangenen Jahres ein neues Rekordhoch erreicht. Sie liegen nun deutlich über dem Stand vor der Krise 2007. Auf der anderen Seite ist die Schuldendienstquote mit 10 Prozent des verfügbaren privaten Einkommens aufgrund niedriger Hypothekenzinsen und einem Rückgang des Schuldenstands auf historisch niedrigem Niveau. Der aktuell geringere Schuldendienst gibt den amerikanischen Privathaushalten wiederum Spielraum für höhere Konsumausgaben, die in den USA zu rund 70 Prozent des Bruttoinlandsprodukts beitragen.”

Das Chart der Woche ist dem Guide to the Markets entnommen, einer umfangreichen und aktuellen Sammlung von Marktdaten, die ein vielfältiges Spektrum rund um Anlageregionen, Investmentthemen und die Entwicklung verschiedener Anlageklassen aufzeigt. Um einen objektiven Blick auf die Ereignisse an den weltweiten Finanzmärkten zu ermöglichen, ist der Guide to the Markets frei von jeglicher “Hausmeinung” von J.P. Morgan Asset Management.
Der vollständige und aktuelle ,Guide to the Markets’ steht Ihnen unter folgendem Link zur Verfügung:
http://www.jpmam.de/DEU/MarketInsights

Über:

J.P. Morgan Asset Management
Frau Annabelle Düchting
Junghofstraße 14
60311 Frankfurt
Deutschland

fon ..: 069-71242534
web ..: http://www.jpmam.de/presse
email : annabelle.x.duechting@jpmorgan.com

Über J.P. Morgan Asset Management
Als Teil des globalen Finanzdienstleistungskonzerns JPMorgan Chase & Co. bietet J.P. Morgan Asset Management seinen Kunden erstklassige Investmentlösungen. Das Unternehmen gehört zu den weltweit führenden Investmentgesellschaften und verwaltet in den Asset Management Fonds von JPMorgan Chase & Co. per 31. Dezember 2013 Kundengelder von rund 1,6 Billionen US-Dollar. Mit 41 Niederlassungen weltweit verbindet J.P. Morgan Asset Management ein globales Angebot und eine breite Expertise in allen relevanten Assetklassen mit einer starken lokalen Präsenz. In Deutschland ist J.P. Morgan Asset Management seit 25 Jahren präsent und mit über 20 Milliarden US-Dollar verwaltetem Vermögen eine der größten ausländischen Fondsgesellschaften. www.jpmam.de

Wichtige Hinweise:
Bei diesem Dokument handelt es sich um Informationsmaterial. Sämtliche Prognosen, Zahlen, Einschätzungen und Aussagen zu Finanzmarkttrends oder Anlagetechniken und -strategien sind, sofern nichts anderes angegeben ist, diejenigen von J.P. Morgan Asset Management zum Erstellungsdatum des Dokuments. J.P. Morgan Asset Management erachtet sie zum Zeitpunkt der Erstellung als korrekt, übernimmt jedoch keine Gewährleistung für deren Vollständigkeit und Richtigkeit. Die Informationen können jederzeit ohne vorherige Ankündigung geändert werden. J.P. Morgan Asset Management nutzt auch Research-Ergebnisse von Dritten; die sich daraus ergebenden Erkenntnisse werden als zusätzliche Informationen bereitgestellt, spiegeln aber nicht unbedingt die Ansichten von J.P. Morgan Asset Management wider. Die Nutzung der Informationen liegt in der alleinigen Verantwortung des Lesers. J.P. Morgan Asset Management ist der Markenname für das Vermögensverwaltungsgeschäft von JPMorgan Chase & Co und seiner verbundenen Unternehmen weltweit. Telefonanrufe bei J.P. Morgan Asset Management können aus rechtlichen Gründen sowie zu Schulungs- und Sicherheitszwecken aufgezeichnet werden. Zudem werden Informationen und Daten aus der Korrespondenz mit Ihnen in Übereinstimmung mit der EMEA-Datenschutzrichtlinie von J.P. Morgan Asset Management erfasst, gespeichert und verarbeitet. Die EMEA-Datenschutzrichtlinie finden Sie auf folgender Website: http://www.jpmorgan.com/pages/privacy. Herausgeber in Deutschland: JPMorgan Asset Management (Europe) S.à r.l., Frankfurt Branch, Junghofstraße 14, D-60311

,,Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

J.P. Morgan Asset Management
Frau Annabelle Düchting
Junghofstraße 14
60311 Frankfurt

fon ..: 069-71242534
web ..: http://www.jpmam.de/presse
email : annabelle.x.duechting@jpmorgan.com

J.P. Morgan Asset Management: Deutschlands Exporteure sind gut aufgestellt

Chart der Woche: Globale Konjunktur und Welthandel beleben sich

BildFrankfurt, 7. März 2014 – Infolge der konjunkturellen Belebung der globalen Wirtschaft dürfte im laufenden Jahr auch der Welthandel wieder stärker zulegen. Davon können insbesondere exportintensive Volkswirtschaften profitieren. Von den größten 10 Volkswirtschaften hat der Export im Verhältnis zum Bruttoinlandsprodukt in Deutschland, Italien, Russland und China das schwerste Gewicht. Dennoch unterscheiden sich diese Länder hinsichtlich ihres Exportmixes erheblich. Während für Deutschland Europa der wichtigste Exportmarkt ist, dem Asien und Nordamerika folgen, dominiert für die Chinesen der Export zu ihren Nachbarländern in Asien und in die USA. Der russische Außenhandel wiederum wird sehr stark durch Energieexporte dominiert. Das bedeutet, dass die russische Wirtschaft lediglich von einer Erholung der Weltwirtschaft überproportional profitieren kann, wenn durch das Weltwirtschaftswachstum positive Preis- und Volumensreaktionen an den Rohstoffmärkten stattfinden, erläutert Tilmann Galler, Kapitalmarkt-Experte bei J.P. Morgan Asset Management in Frankfurt:

“Die Stärke der deutschen Exporteure liegt nicht nur in ihrer preislichen Wettbewerbsfähigkeit, sondern auch in ihrer hohen Qualität sowie ihrer Produktpalette, für die weiterhin ein hoher Bedarf in den Wachstumsregionen der Welt besteht: Hiesige Unternehmen liefern vor allem Investitionsgüter ins Ausland – also Güter, die andere Länder für ihren wirtschaftlichen Aufschwung benötigen. Ein Blick in andere Wirtschaftsregionen zeigt, dass auch andere Nationen durch den Export vom globalen Wirtschaftswachstum profitieren können: Relativ zur Wirtschaftskraft sollte in diesem Jahr insbesondere der chinesische Außenhandel vom erwarteten stärkeren Wachstum in den USA profitieren. Auf der anderen Seite erscheint es bemerkenswert, welch relativ niedrigen Beitrag der japanische Export zum Bruttoinlandsprodukt des Landes beiträgt. Gerade vor dem Hintergrund, dass über die ,Abenomics’ und die Politik des schwachen Yen die chronische Wachstumsschwäche Japans auch mit Hilfe der Exporte überwunden werden soll. Die Grenzen der Wirksamkeit dieser Politik werden hierbei deutlich.”

Das Chart der Woche ist dem Guide to the Markets entnommen, einer umfangreichen und aktuellen Sammlung von Marktdaten, die ein vielfältiges Spektrum rund um Anlageregionen, Investmentthemen und die Entwicklung verschiedener Anlageklassen aufzeigt. Um einen objektiven Blick auf die Ereignisse an den weltweiten Finanzmärkten zu ermöglichen, ist der Guide to the Markets frei von jeglicher “Hausmeinung” von J.P. Morgan Asset Management.
Der vollständige und aktuelle ,Guide to the Markets’ steht Ihnen unter folgendem Link zur Verfügung: http://www.jpmam.de/DEU/MarketInsights

Über:

J.P. Morgan Asset Management
Frau Annabelle Düchting
Junghofstraße 14
60311 Frankfurt
Deutschland

fon ..: 069-71242534
web ..: http://www.jpmam.de/presse
email : annabelle.x.duechting@jpmorgan.com


Über J.P. Morgan Asset Management
Als Teil des globalen Finanzdienstleistungskonzerns JPMorgan Chase & Co. bietet J.P. Morgan Asset Management seinen Kunden erstklassige Investmentlösungen. Das Unternehmen gehört zu den weltweit führenden Investmentgesellschaften und verwaltet in den Asset Management Fonds von JPMorgan Chase & Co. per 31. Dezember 2013 Kundengelder von rund 1,6 Billionen US-Dollar. Mit 41 Niederlassungen weltweit verbindet J.P. Morgan Asset Management ein globales Angebot und eine breite Expertise in allen relevanten Assetklassen mit einer starken lokalen Präsenz. In Deutschland ist J.P. Morgan Asset Management seit 25 Jahren präsent und mit über 20 Milliarden US-Dollar verwaltetem Vermögen eine der größten ausländischen Fondsgesellschaften. www.jpmam.de

Wichtige Hinweise:
Bei diesem Dokument handelt es sich um Informationsmaterial. Sämtliche Prognosen, Zahlen, Einschätzungen und Aussagen zu Finanzmarkttrends oder Anlagetechniken und -strategien sind, sofern nichts anderes angegeben ist, diejenigen von J.P. Morgan Asset Management zum Erstellungsdatum des Dokuments. J.P. Morgan Asset Management erachtet sie zum Zeitpunkt der Erstellung als korrekt, übernimmt jedoch keine Gewährleistung für deren Vollständigkeit und Richtigkeit. Die Informationen können jederzeit ohne vorherige Ankündigung geändert werden. J.P. Morgan Asset Management nutzt auch Research-Ergebnisse von Dritten; die sich daraus ergebenden Erkenntnisse werden als zusätzliche Informationen bereitgestellt, spiegeln aber nicht unbedingt die Ansichten von J.P. Morgan Asset Management wider. Die Nutzung der Informationen liegt in der alleinigen Verantwortung des Lesers. J.P. Morgan Asset Management ist der Markenname für das Vermögensverwaltungsgeschäft von JPMorgan Chase & Co und seiner verbundenen Unternehmen weltweit. Telefonanrufe bei J.P. Morgan Asset Management können aus rechtlichen Gründen sowie zu Schulungs- und Sicherheitszwecken aufgezeichnet werden. Zudem werden Informationen und Daten aus der Korrespondenz mit Ihnen in Übereinstimmung mit der EMEA-Datenschutzrichtlinie von J.P. Morgan Asset Management erfasst, gespeichert und verarbeitet. Die EMEA-Datenschutzrichtlinie finden Sie auf folgender Website: http://www.jpmorgan.com/pages/privacy. Herausgeber in Deutschland: JPMorgan Asset Management (Europe) S.à r.l., Frankfurt Branch, Junghofstraße 14, D-60311

,,Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

J.P. Morgan Asset Management
Frau Annabelle Düchting
Junghofstraße 14
60311 Frankfurt

fon ..: 069-71242534
web ..: http://www.jpmam.de/presse
email : annabelle.x.duechting@jpmorgan.com

Risiko bei Aktien wird langfristig belohnt

Chart der Woche: Viele Anleger scheuen das Risiko und verpassen Kurschancen

BildFrankfurt, 26. März 2014 – Trotz des historischen Zinstiefs, in dem Anleger beispielsweise mit deutschen Staatsanleihen oder etwa einem Tagesgeldkonto kaum noch positive reale Renditen erzielen können, scheuen viele Sparer weiterhin ein Engagement in Aktien. Wer jedoch temporäre Kursverluste aushalten und kurzfristige Verluste aussitzen kann, dem winken mittel- bis langfristig attraktivere reale Erträge, unterstreicht Tilmann Galler, Kapitalmarkt-Experte bei J.P. Morgan Asset Management in Frankfurt:

“Der optimale Einstiegszeitpunkt für Aktien ist schwer zu treffen. In den meisten Börsenjahren gibt es Phasen negativer Kursentwicklung, die sich aber oft im Verlauf des Kalenderjahres wieder ausgleichen. In den vergangenen 33 Jahren gab es lediglich acht Jahre mit negativer Wertentwicklung und dies trotz teilweise signifikanter Schwankungsphasen innerhalb des Jahres. So wie zum Beispiel 2013: Im Jahresverlauf gaben die Kurse europäischer Aktien um bis zu zwölf Prozent nach, dennoch verzeichneten sie am Jahresende ein Plus von 18 Prozent. Doch nicht nur auf Jahresbasis waren die Erträge positiv: Seit 1980 gab es pro Jahr durchschnittlich einmal einen Rückgang von 15,7 Prozent. Dennoch erzielten Aktionäre in 76 Prozent der Fälle, also in 26 von 34 Jahren, am Jahresende eine positive Rendite. Das zeigt: Trotz der Möglichkeit vorübergehender Kursrückgänge werden Aktienrisiken langfristig belohnt.”

Das Chart der Woche ist dem Guide to the Markets entnommen, einer umfangreichen und aktuellen Sammlung von Marktdaten, die ein vielfältiges Spektrum rund um Anlageregionen, Investmentthemen und die Entwicklung verschiedener Anlageklassen aufzeigt. Um einen objektiven Blick auf die Ereignisse an den weltweiten Finanzmärkten zu ermöglichen, ist der Guide to the Markets frei von jeglicher “Hausmeinung” von J.P. Morgan Asset Management.
Der vollständige und aktuelle ,Guide to the Markets’ steht Ihnen unter folgendem Link zur Verfügung: http://www.jpmam.de/DEU/MarketInsights

Über:

J.P. Morgan Asset Management
Frau Annabelle Düchting
Junghofstraße 14
60311 Frankfurt
Deutschland

fon ..: 069-71242534
web ..: http://www.jpmam.de/presse
email : annabelle.x.duechting@jpmorgan.com

Über J.P. Morgan Asset Management
Als Teil des globalen Finanzdienstleistungskonzerns JPMorgan Chase & Co. bietet J.P. Morgan Asset Management seinen Kunden erstklassige Investmentlösungen. Das Unternehmen gehört zu den weltweit führenden Investmentgesellschaften und verwaltet in den Asset Management Fonds von JPMorgan Chase & Co. per 31. Dezember 2013 Kundengelder von rund 1,6 Billionen US-Dollar. Mit 41 Niederlassungen weltweit verbindet J.P. Morgan Asset Management ein globales Angebot und eine breite Expertise in allen relevanten Assetklassen mit einer starken lokalen Präsenz. In Deutschland ist J.P. Morgan Asset Management seit 25 Jahren präsent und mit über 20 Milliarden US-Dollar verwaltetem Vermögen eine der größten ausländischen Fondsgesellschaften. www.jpmam.de

Wichtige Hinweise:
Bei diesem Dokument handelt es sich um Informationsmaterial. Sämtliche Prognosen, Zahlen, Einschätzungen und Aussagen zu Finanzmarkttrends oder Anlagetechniken und -strategien sind, sofern nichts anderes angegeben ist, diejenigen von J.P. Morgan Asset Management zum Erstellungsdatum des Dokuments. J.P. Morgan Asset Management erachtet sie zum Zeitpunkt der Erstellung als korrekt, übernimmt jedoch keine Gewährleistung für deren Vollständigkeit und Richtigkeit. Die Informationen können jederzeit ohne vorherige Ankündigung geändert werden. J.P. Morgan Asset Management nutzt auch Research-Ergebnisse von Dritten; die sich daraus ergebenden Erkenntnisse werden als zusätzliche Informationen bereitgestellt, spiegeln aber nicht unbedingt die Ansichten von J.P. Morgan Asset Management wider. Die Nutzung der Informationen liegt in der alleinigen Verantwortung des Lesers. J.P. Morgan Asset Management ist der Markenname für das Vermögensverwaltungsgeschäft von JPMorgan Chase & Co und seiner verbundenen Unternehmen weltweit. Telefonanrufe bei J.P. Morgan Asset Management können aus rechtlichen Gründen sowie zu Schulungs- und Sicherheitszwecken aufgezeichnet werden. Zudem werden Informationen und Daten aus der Korrespondenz mit Ihnen in Übereinstimmung mit der EMEA-Datenschutzrichtlinie von J.P. Morgan Asset Management erfasst, gespeichert und verarbeitet. Die EMEA-Datenschutzrichtlinie finden Sie auf folgender Website: http://www.jpmorgan.com/pages/privacy. Herausgeber in Deutschland: JPMorgan Asset Management (Europe) S.à r.l., Frankfurt Branch, Junghofstraße 14, D-60311

,,Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

J.P. Morgan Asset Management
Frau Annabelle Düchting
Junghofstraße 14
60311 Frankfurt

fon ..: 069-71242534
web ..: http://www.jpmam.de/presse
email : annabelle.x.duechting@jpmorgan.com

J.P. Morgan Asset Management: Gute Zeiten für Fusionen und Übernahmen

Chart der Woche: M&A-Volumen steigt im zweiten Quartal auf 1,3 Billionen Dollar

BildFrankfurt, 24. Juli 2014 – Unternehmen investieren wieder mehr Geld in Fusionen und Übernahmen. Die Zeiten dafür sind günstig: Viele Firmen haben hohe Bargeldbestände angehäuft, die Zinsen für Kredite sind niedrig, und hohe Aktienkurse machen die eigene Aktie als Akquisitionswährung häufig attraktiv. Folge: Im zweiten Quartal 2014 erreichte das globale Transaktionsvolumen bei Fusionen & Übernahmen (engl. Mergers & Acquisitions, M&A) mit 1,3 Billionen US-Dollar den höchsten Stand seit Frühjahr 2007. “Von den alten Höchstständen ist man jedoch noch weit entfernt. Das zeigt das Transaktionsvolumen im Verhältnis zur weltweiten Aktienmarktkapitalisierung”, erläutert Tilmann Galler, Kapitalmarkt-Experte bei J.P. Morgan Asset Management in Frankfurt:

“Gerade angesichts der großen Liquiditätsreserven der Unternehmen, dem positiven Konjunkturausblick und der sehr niedrigen Kapitalkosten erwarten wir, dass sich die M&A-Aktivitäten im laufenden Jahr weiter gut entwickeln werden und wir Kurs auf die alten Transaktionshöchststände nehmen”, betont der Experte.

Das aktuelle Chart der Woche ist der wöchentlich aktualisierten Übersicht The Weekly Brief entnommen. Dieses ist Teil der Guide to the Markets Familie, einer umfangreichen und aktuellen Sammlung von Marktdaten, die ein vielfältiges Spektrum rund um Anlageregionen, Investmentthemen und die Entwicklung verschiedener Anlageklassen aufzeigt. Um einen objektiven Blick auf die Ereignisse an den weltweiten Finanzmärkten zu ermöglichen, sind die Publikationen der Guide to the Markets Reihe frei von jeglicher “Hausmeinung” von
J.P. Morgan Asset Management.
Der vollständige und aktuelle Guide to the Markets sowie der Weekly Brief stehen Ihnen unter folgendem Link zur Verfügung: http://www.jpmorganassetmanagement.de/DEU/MarketInsights

Über:

J.P. Morgan Asset Management
Frau Annabelle Düchting
Junghofstraße 14
60311 Frankfurt
Deutschland

fon ..: 069-71242534
web ..: http://www.jpmam.de/presse
email : annabelle.x.duechting@jpmorgan.com

Über J.P. Morgan Asset Management
Als Teil des globalen Finanzdienstleistungskonzerns JPMorgan Chase & Co. bietet J.P. Morgan Asset Management seinen Kunden erstklassige Investmentlösungen. Das Unternehmen gehört zu den weltweit führenden Investmentgesellschaften und verwaltet in den Asset Management Fonds von JPMorgan Chase & Co. per 30. Juni 2014 Kundengelder von über 1,7 Billionen US-Dollar. Mit 41 Niederlassungen weltweit verbindet J.P. Morgan Asset Management ein globales Angebot und eine breite Expertise in allen relevanten Assetklassen mit einer starken lokalen Präsenz. In Deutschland ist J.P. Morgan Asset Management seit 25 Jahren präsent und mit über 20 Milliarden US-Dollar verwaltetem Vermögen eine der größten ausländischen Fondsgesellschaften. www.jpmorganassetmanagement.de

Wichtige Hinweise:
Bei diesem Dokument handelt es sich um Informationsmaterial. Sämtliche Prognosen, Zahlen, Einschätzungen und Aussagen zu Finanzmarkttrends oder Anlagetechniken und -strategien sind, sofern nichts anderes angegeben ist, diejenigen von J.P. Morgan Asset Management zum Erstellungsdatum des Dokuments. J.P. Morgan Asset Management erachtet sie zum Zeitpunkt der Erstellung als korrekt, übernimmt jedoch keine Gewährleistung für deren Vollständigkeit und Richtigkeit. Die Informationen können jederzeit ohne vorherige Ankündigung geändert werden. J.P. Morgan Asset Management nutzt auch Research-Ergebnisse von Dritten; die sich daraus ergebenden Erkenntnisse werden als zusätzliche Informationen bereitgestellt, spiegeln aber nicht unbedingt die Ansichten von J.P. Morgan Asset Management wider. Die Nutzung der Informationen liegt in der alleinigen Verantwortung des Lesers. J.P. Morgan Asset Management ist der Markenname für das Vermögensverwaltungsgeschäft von JPMorgan Chase & Co und seiner verbundenen Unternehmen weltweit. Telefonanrufe bei J.P. Morgan Asset Management können aus rechtlichen Gründen sowie zu Schulungs- und Sicherheitszwecken aufgezeichnet werden. Zudem werden Informationen und Daten aus der Korrespondenz mit Ihnen in Übereinstimmung mit der EMEA-Datenschutzrichtlinie von J.P. Morgan Asset Management erfasst, gespeichert und verarbeitet. Die EMEA-Datenschutzrichtlinie finden Sie auf folgender Website: http://www.jpmorgan.com/pages/privacy. Herausgeber in Deutschland: JPMorgan Asset Management (Europe) S.à r.l., Frankfurt Branch, Junghofstraße 14, D-60311

“Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

J.P. Morgan Asset Management
Herr Holger Ullrich
Junghofstraße 14
60311 Frankfurt

fon ..: 069-71242275
web ..: http://www.jpmam.de/presse
email : holger.w.ullrich@jpmorgan.com

J.P. Morgan Asset Management: Mit Hochzinsanleihen lässt sich auch im Niedrigzinsumfeld punkten

Anlagemischung sichert stabile Erträge bei reduziertem Verlustrisiko

BildFrankfurt, 23. April 2014 – Auch im Niedrigzinsumfeld gibt es Anleihensektoren, mit denen sich attraktive Erträge generieren lassen, beispielsweise Hochzins- oder Schwellenländeranleihen. Allerdings gelten auch bei festverzinslichen Wertpapieren die Regeln der Geldanlage: Wo höhere Erträge möglich sind, gibt es auch höhere Risiken. Langfristig zahlt es sich jedoch für Investoren aus, diese Risiken im Rahmen eines diversifizierten Depots einzugehen, insbesondere, weil bei den “sicheren Anlagehäfen” derzeit oftmals nach Abzug von Inflation und Steuern negative reale Erträge zu verschmerzen sind. So gilt es, das Depot nicht zu einseitig auszurichten: “Wer auf eine stabile Rendite aus ist, der muss seine Anlagen streuen”, betont Tilmann Galler, Kapitalmarkt-Experte bei J.P. Morgan Asset Management in Frankfurt:

“Wer bei der Geldanlage in Anleihen in den letzten zehn Jahren ein höheres Risiko einging, der wurde belohnt: Durchschnittlich 8,3 Prozent brachten Hochzinsanleihen jedes Jahr ein, in lokaler Währung gerechnet waren es sogar 9,2 Prozent. Etwas ertragreicher waren Staatsanleihen in lokaler Währung aus den Schwellenländern, die auf Eurobasis eine jährliche Rendite von 8,6 Prozent erzielten. Auch Dollar-Bonds der Emerging Markets schnitten gut ab. Mit US-Staatsanleihen waren dagegen pro Jahr nur rund vier Prozent Ertrag zu erzielen. Die höhere Rendite der Hochzins- und Schwellenländer-Bonds war jedoch mit hohen Ertragsschwankungen verbunden: 2008 verloren Hochzinsanleihen beispielsweise fast 28 Prozent, im Folgejahr gewannen sie dann 58 Prozent hinzu. So bietet es sich für Anleger an, ihre Investments in Anleihen gut zu streuen: Im Rückblick ließ sich mit einem Portfolio aus verschiedenen Anleihen-Segmenten eine dauerhaft stabile Wertentwicklung von durchschnittlich 5,4 Prozent pro Jahr erzielen.”

Das Chart der Woche ist dem Guide to the Markets entnommen, einer umfangreichen und aktuellen Sammlung von Marktdaten, die ein vielfältiges Spektrum rund um Anlageregionen, Investmentthemen und die Entwicklung verschiedener Anlageklassen aufzeigt. Um einen objektiven Blick auf die Ereignisse an den weltweiten Finanzmärkten zu ermöglichen, ist der Guide to the Markets frei von jeglicher “Hausmeinung” von J.P. Morgan Asset Management.
Der vollständige und aktuelle ,Guide to the Markets’ steht Ihnen unter folgendem Link zur Verfügung: http://www.jpmam.de/DEU/MarketInsights

Über:

J.P. Morgan Asset Management
Frau Annabelle Düchting
Junghofstraße 14
60311 Frankfurt
Deutschland

fon ..: 069-71242534
web ..: http://www.jpmam.de/presse
email : annabelle.x.duechting@jpmorgan.com

Über J.P. Morgan Asset Management
Als Teil des globalen Finanzdienstleistungskonzerns JPMorgan Chase & Co. bietet J.P. Morgan Asset Management seinen Kunden erstklassige Investmentlösungen. Das Unternehmen gehört zu den weltweit führenden Investmentgesellschaften und verwaltet in den Asset Management Fonds von JPMorgan Chase & Co. per 31. Dezember 2013 Kundengelder von rund 1,6 Billionen US-Dollar. Mit 41 Niederlassungen weltweit verbindet J.P. Morgan Asset Management ein globales Angebot und eine breite Expertise in allen relevanten Assetklassen mit einer starken lokalen Präsenz. In Deutschland ist J.P. Morgan Asset Management seit 25 Jahren präsent und mit über 20 Milliarden US-Dollar verwaltetem Vermögen eine der größten ausländischen Fondsgesellschaften. www.jpmam.de

Wichtige Hinweise:
Bei diesem Dokument handelt es sich um Informationsmaterial. Sämtliche Prognosen, Zahlen, Einschätzungen und Aussagen zu Finanzmarkttrends oder Anlagetechniken und -strategien sind, sofern nichts anderes angegeben ist, diejenigen von J.P. Morgan Asset Management zum Erstellungsdatum des Dokuments. J.P. Morgan Asset Management erachtet sie zum Zeitpunkt der Erstellung als korrekt, übernimmt jedoch keine Gewährleistung für deren Vollständigkeit und Richtigkeit. Die Informationen können jederzeit ohne vorherige Ankündigung geändert werden. J.P. Morgan Asset Management nutzt auch Research-Ergebnisse von Dritten; die sich daraus ergebenden Erkenntnisse werden als zusätzliche Informationen bereitgestellt, spiegeln aber nicht unbedingt die Ansichten von J.P. Morgan Asset Management wider. Die Nutzung der Informationen liegt in der alleinigen Verantwortung des Lesers. J.P. Morgan Asset Management ist der Markenname für das Vermögensverwaltungsgeschäft von JPMorgan Chase & Co und seiner verbundenen Unternehmen weltweit. Telefonanrufe bei J.P. Morgan Asset Management können aus rechtlichen Gründen sowie zu Schulungs- und Sicherheitszwecken aufgezeichnet werden. Zudem werden Informationen und Daten aus der Korrespondenz mit Ihnen in Übereinstimmung mit der EMEA-Datenschutzrichtlinie von J.P. Morgan Asset Management erfasst, gespeichert und verarbeitet. Die EMEA-Datenschutzrichtlinie finden Sie auf folgender Website: http://www.jpmorgan.com/pages/privacy. Herausgeber in Deutschland: JPMorgan Asset Management (Europe) S.à r.l., Frankfurt Branch, Junghofstraße 14, D-60311

,,Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

J.P. Morgan Asset Management
Frau Annabelle Düchting
Junghofstraße 14
60311 Frankfurt

fon ..: 069-71242534
web ..: http://www.jpmam.de/presse
email : annabelle.x.duechting@jpmorgan.com

J.P. Morgan Asset Management: Bei der Anlagestreuung Korrelationen nicht vernachlässigen

Char der Woche: Mit dem richtigen Anlagemix Klumpenrisiken vermeiden

BildFrankfurt, 11. April 2014 – Der richtige Anlagemix ist entscheidend, wenn Anleger Risiken mindern und unterschiedliche Chancen nutzen wollen. Doch eine breite Streuung der Investments allein reicht nicht aus. Denn unterschiedliche Anlagen können sich wertmäßig parallel entwickeln und dadurch unerwünschte Klumpenrisiken im Portfolio bilden. Anleger sollten daher die Korrelationen der verschiedenen Anlageklassen beachten, betont Tilmann Galler, Kapitalmarkt-Experte bei J.P. Morgan Asset Management in Frankfurt:

“Die Korrelation zeigt an, ob sich die Erträge unterschiedlicher Anlageklassen tendenziell in die gleiche Richtung bewegen. Bei einem Wert von 1 besteht ein vollständiger linearer Zusammenhang: Steigt der Ertrag einer Anlageklasse A, steigt auch der der anderen Anlageklasse B. Bei einem Wert von -1 wiederum besteht ein vollständig negativer Zusammenhang zwischen den Anlageklassen: Wann immer der Wert einer Anlageklasse A fällt, steigt der Wert der anderen Anlageklasse B. Bei einem Wert von 0 besteht keinerlei Zusammenhang der Wertentwicklung zwischen beiden Investments. Die Korrelations-Matrix zeigt: Einen starken Gleichlauf gibt es zum Beispiel zwischen dem MSCI Europe und dem MSCI Emerging Markets oder zwischen Hochzinsanleihen und Schwellenländer-Bonds. Gegenläufig wiederum entwickeln sich tendenziell der MSCI Europe und Globale Anleihen. Die Korrelationswerte für Immobilien belegen dagegen ihre Unabhängigkeit von anderen Anlageklassen.

Anleger, die zur Risikostreuung in verschiedene Anlageklassen investieren möchten, sollten daher auf eine flexible und möglichst breite Streuung achten und zudem Anlageklassen im Portfolio haben, die unterschiedlich zueinander korrelieren. Hierfür bietet sich beispielsweise ein flexibler Mischfonds an, da es mit diesem möglich ist, auch mit kleinen Anlagebeträgen ein weites Spektrum von Anlageklassen und Regionen abzudecken.”

Das Chart der Woche ist dem Guide to the Markets entnommen, einer umfangreichen und aktuellen Sammlung von Marktdaten, die ein vielfältiges Spektrum rund um Anlageregionen, Investmentthemen und die Entwicklung verschiedener Anlageklassen aufzeigt. Um einen objektiven Blick auf die Ereignisse an den weltweiten Finanzmärkten zu ermöglichen, ist der Guide to the Markets frei von jeglicher “Hausmeinung” von J.P. Morgan Asset Management.
Der vollständige und aktuelle ,Guide to the Markets’ steht Ihnen unter folgendem Link zur Verfügung: http://www.jpmam.de/DEU/MarketInsights

Über:

J.P. Morgan Asset Management
Frau Annabelle Düchting
Junghofstraße 14
60311 Frankfurt
Deutschland

fon ..: 069-71242534
web ..: http://www.jpmam.de/presse
email : annabelle.x.duechting@jpmorgan.com

Über J.P. Morgan Asset Management
Als Teil des globalen Finanzdienstleistungskonzerns JPMorgan Chase & Co. bietet J.P. Morgan Asset Management seinen Kunden erstklassige Investmentlösungen. Das Unternehmen gehört zu den weltweit führenden Investmentgesellschaften und verwaltet in den Asset Management Fonds von JPMorgan Chase & Co. per 31. Dezember 2013 Kundengelder von rund 1,6 Billionen US-Dollar. Mit 41 Niederlassungen weltweit verbindet J.P. Morgan Asset Management ein globales Angebot und eine breite Expertise in allen relevanten Assetklassen mit einer starken lokalen Präsenz. In Deutschland ist J.P. Morgan Asset Management seit 25 Jahren präsent und mit über 20 Milliarden US-Dollar verwaltetem Vermögen eine der größten ausländischen Fondsgesellschaften. www.jpmam.de

Wichtige Hinweise:
Bei diesem Dokument handelt es sich um Informationsmaterial. Sämtliche Prognosen, Zahlen, Einschätzungen und Aussagen zu Finanzmarkttrends oder Anlagetechniken und -strategien sind, sofern nichts anderes angegeben ist, diejenigen von J.P. Morgan Asset Management zum Erstellungsdatum des Dokuments. J.P. Morgan Asset Management erachtet sie zum Zeitpunkt der Erstellung als korrekt, übernimmt jedoch keine Gewährleistung für deren Vollständigkeit und Richtigkeit. Die Informationen können jederzeit ohne vorherige Ankündigung geändert werden. J.P. Morgan Asset Management nutzt auch Research-Ergebnisse von Dritten; die sich daraus ergebenden Erkenntnisse werden als zusätzliche Informationen bereitgestellt, spiegeln aber nicht unbedingt die Ansichten von J.P. Morgan Asset Management wider. Die Nutzung der Informationen liegt in der alleinigen Verantwortung des Lesers. J.P. Morgan Asset Management ist der Markenname für das Vermögensverwaltungsgeschäft von JPMorgan Chase & Co und seiner verbundenen Unternehmen weltweit. Telefonanrufe bei J.P. Morgan Asset Management können aus rechtlichen Gründen sowie zu Schulungs- und Sicherheitszwecken aufgezeichnet werden. Zudem werden Informationen und Daten aus der Korrespondenz mit Ihnen in Übereinstimmung mit der EMEA-Datenschutzrichtlinie von J.P. Morgan Asset Management erfasst, gespeichert und verarbeitet. Die EMEA-Datenschutzrichtlinie finden Sie auf folgender Website: http://www.jpmorgan.com/pages/privacy. Herausgeber in Deutschland: JPMorgan Asset Management (Europe) S.à r.l., Frankfurt Branch, Junghofstraße 14, D-60311

,,Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

J.P. Morgan Asset Management
Frau Annabelle Düchting
Junghofstraße 14
60311 Frankfurt

fon ..: 069-71242534
web ..: http://www.jpmam.de/presse
email : annabelle.x.duechting@jpmorgan.com