VoIPstudio, die moderne Cloud-Telefonanlage für kleine und mittelständische Unternehmen kommt nach Deutschland

Der in England, den USA und Spanien bekannte Cloud-Telefonanlagen-Anbieter VoIPstudio bietet ab sofort seine Services auch für deutsche Unternehmen an.

BildDamit wird das Angebot für kleine und mittelständische Unternehmen, die sich eine professionelle, sich der Unternehmensgröße individuell anpassende Telefonanlage wünschen, in Deutschland erweitert. Dies, ohne dabei hohe Anfangsinvestitionen und Kosten zu haben.

Eine moderne, einfache Cloud-Telefonanlage für KMUs

“Wir beobachten seit einiger Zeit eine verstärkte Nachfrage aus Deutschland und anderen deutschsprachigen Ländern der DACH Region”, so A. Eggerz, verantwortlich für das Marketing von VoIPstudio in Deutschland. “Aus diesem Grund hat sich die Firma entschlossen, das Angebot auf den deutschen Markt auszuweiten.”

Was VoIPstudio auszeichnet, ist das einfache Preisgefüge ohne vertragliche Bindung, der volle Funktionsumfang für alle Kunden – egal ob groß oder klein. Auch spricht die hohe Qualität und der umfangreiche Kundenservice für die VoIP-Lösung. Die letzten beiden Aspekte werden auch durch die exzellenten Bewertungen durch Kunden auf Trustpilot und durch diverse Auszeichnungen immer wieder bestätigt.

Einfacher Umstieg und Onboarding auf die Cloud-Telefonanlage

Der Cloud-Telefonservice inklusive einer softwarebasierten Telefonanlage von VoIPstudio zeichnet sich durch Einfachheit aus. Kunden können ihn 30 Tage testen. Alle notwendigen Einstellungen können innerhalb kurzer Zeit selbst auf der Plattform vorgenommen werden. Egal ob Freiberufler, Anwaltskanzlei, Steuerberater, IT-Teamleiter mit z.B. 50 Mitarbeitern oder Geschäftsführer – die Einrichtung ist einfach und die Telefonanlage passt sich den Bedürfnissen des Unternehmens an.

Cloudtelefonanlage mit einem großen Funktionsumfang

Die gehostete VoIP-Telefonanlage von VoIPstudio zeichnet sich durch den richtigen Funktionsumfang für kleinere und mittlere Unternehmen aus. Standardfunktionen wie Anrufbeantworter, Anrufweiterleitung, Anrufgruppen oder Telefonkonferenz sind natürlich enthalten. Damit sind viele Anforderungen, die grade kleinere Unternehmen und Dienstleister wie Steuerberater oder Anwälte haben, gut abgedeckt.
Aber auch Features wie Warteschleifen oder virtuelle Nummern sind im Angebot. Damit lassen sich z. B. sogenannte Kontaktcentren, also ein einfaches Call Center für den Kundensupport, auch für kleine Unternehmen realisieren.
Das wichtige Zukunftsthema Unified Communication wird durch die Chatfunktion und -räume abgedeckt, ebenso wie die Integration in viele gängigen CRM-Systeme.

Ein einfaches VoIP-Angebot

Das Angebot in Deutschland ist simpel strukturiert. Es gibt drei Preispläne, die verschiedene Bedürfnisse von KMUs abdecken. Ein großer Unterschied ist, dass die Angebote sich nicht durch den Funktionsumfang unterscheiden und der Kunde so Zugang zu allen Features hat. Die Angebote orientieren sich an dem benötigten Anrufvolumen, was durch den Plan “Pay-as-you-go” oder “National” abgedeckt ist. Für internationale Unternehmen und die Exportindustrie mit vielen ausländischen Kunden ist das Angebot “International” gedacht. Dies könnte auch für Unternehmen der Tourismusbranche interessant sein.
Alle Interessenten können sich selbst einen Eindruck verschaffen, da es eine kostenlose Testversion gibt.

“Wir freuen uns, wenn sich Unternehmen selbst einen Eindruck verschaffen und unseren 30-Tage kostenlosen Test ohne Kreditkarte nutzen”, so der Verantwortlich.

Über das Unternehmen VoIPstudio
VoIPstudio existiert seit 2011. Das Ziel von VoIPstudio ist eine simple, robuste und zuverlässige Kommunikationslösung für Unternehmen zu bieten. Unser Hauptziel ist die Entwicklung von einfachen, aber funktionsreichen VoIP-Diensten, die leicht zu nutzen und den Industriestandards für Verlässlichkeit gerecht werden. Wir sind eines der führenden VoIP-Unternehmen und bieten unsere Produkte weltweit an.

VoIPstudio ist eine VoIP-Telefonieplattform, die auf einer soliden Infrastruktur basiert und flexible und zugleich sichere Verbindungen zwischen Nutzern und Unternehmen ermöglicht. VoIPstudio entstand durch das Anwenden des Cloud-Prinzips auf den Themenbereich Telefonie. Die Plattform erlaubt die Implementierung eines flexiblen Telefonienetzwerkes, überall dort, wo eine Internetverbindung besteht.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

VoIPstudio Deutschland
Herr Arnbjörn Eggerz
Rahel-Hirsch-Straße 3. Etage 10
10557 Berlin
Deutschland

fon ..: +49 30 3119 2200
web ..: http://www.voipstudio.de
email : sales@voipstudio.de

“Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

Iceventure
Herr Arnbjörn Eggerz
Gottfried-Keller-Weg 6
85757 Karlsfeld

fon ..: +49 8131 260224
web ..: http://www.iceventure.de

Hampleton Partners Tech M&A Prognose sieht eine Branche in Bewegung

Disruptive Technologien zwingen Unternehmen dazu, durch M&A innovativ und am Puls der Zeit zu bleiben / Private Equity Fonds sind verstärkt aktiv

BildIn seiner aktuellen Marktanalyse “Tech M&A 2020 Outlook” zeigt das
international tätige M&A-Beratungsunternehmen Hampleton Partners,
dass traditionelle Unternehmen weiterhin durch das rasante Tempo bei
technologischen Innovationen unter Druck stehen und dieses Phänomen
den Tech M&A-Markt in Bewegung halten wird. Zudem wagen die
Spezialisten für Übernahmen und Fusionen (M&A) einen generellen
Ausblick auf die kommenden zwei Jahre in der Technologiebranche. Sie
sehen in ihrer Analyse einen insgesamt zyklischen Abwärtstrend im
Hinblick auf die Transaktionsvolumina und -werte rund um Tech M&A,
wobei mit einer Erholung bei Transaktionsvolumina zur rechnen ist.
Zudem zeigt sich verstärkt Aktivität seitens privater
Beteiligungskapitalgesellschaften. Die aktuelle Marktanalyse
beleuchtet acht Sektoren – Automotive, digitales Marketing,
E-Commerce, Enterprise Software, Fintech, Healthtech,
Hightech-Industrie/Industrie 4.0 sowie IT-Services und steht
Interessierten kostenlos zur Verfügung.

M&A für die Wettbewerbsfähigkeit
Traditionelle Unternehmen stehen unter Druck und müssen auf
Übernahmen und Fusionen setzen, um nicht abgehängt zu werden. Konkret
geht es für sie darum neue Technologien wie Blockchain, Artificial
Intelligence (AI), Machine Learning, Internet of Things (IoT), Big
Data und Möglichkeiten der Cloud in ihr Produkt- und Serviceangebot
zu integrieren und zu vermeiden, von neuen Mitbewerbern am Markt
überholt zu werden.

“Der technologische und daraus resultierende Verhaltens- und
Sozialwandel zwingt etablierte Unternehmen in Branchen wie
Finanzdienstleistungen, Automobil, Gesundheitswesen und
High-Tech-Industrie, Unternehmen zu erwerben und zu integrieren, die
führend in den Bereichen Artificial Intelligence, Blockchain,
Cybersicherheit und vielen anderen Technologien sind, um
sicherzustellen, dass sie relevant bleiben und neue Produkte und
Dienstleistungen schnell auf den Markt bringen können. Die
Alternative wäre nur, abgehängt zu werden”, analysiert Miro Parizek,
Gründer und Principal Partner bei Hampleton Partners.

Privat Equity auf dem Vormarsch
Die Konsequenz für den M&A-Markt sind steigende strategische
Dealbewertungen für disruptive, junge und skalierbare
Technologieunternehmen. Vor allem in den Bereichen Automotive,
HealthTech, Digital Marketing und Enterprise Software & SaaS
prognostizieren die Experten steigenden Bewertungen. Zudem nehmen die
Aktivitäten von Private Equity und deren Portfoliounternehmen im
Vergleich zu strategischen Investoren zu.

Private-Equity-Firmen – die über mehr Barmittel als je zuvor verfügen
– und ihre Portfoliounternehmen schlossen im Jahr 2017 insgesamt 882
Transaktionen ab, das sind mehr als ein Viertel (26 Prozent) aller
M&A-Transaktionen. Und solche Firmen werden zunehmend in Mega-Deals
präsent, wie zum Beispiel bei der Übernahme von Skandinaviens größtem
Zahlungsanbieter, Nets A/S, für 5,3 Milliarden Dollar durch ein
Konsortium unter Führung des US-Buyout-Unternehmens Hellman &
Friedman LLC. Dies alles geschieht trotz eines insgesamt zyklischen
Abwärtstrends des Transaktionsvolumens und des ausgewiesenen
Gesamtwertes von 4,043 Mrd. USD und 506 Mrd. USD im Jahr 2016 auf
3,441 Mrd. USD und 325 Mrd. USD im Jahr 2017.

Man sieht den kommenden Monaten und Jahren zuversichtlich entgegen.
Miro Parizek: “Trotz der Verlangsamung in der zweiten Hälfte des
vergangenen Jahres sind die Aussichten für die nahe Zukunft insgesamt
sehr positiv, da die anhaltenden technologischen Neuerungen
etablierte Anbieter und neue Marktteilnehmer dazu zwingen, innovativ
zu sein und über Tech M&A wettbewerbsfähig zu bleiben.”

“Tech M&A 2020 Outlook” kostenlos herunterladen
Die Reports der internationalen Beratungsfirma Hampleton Partners
unterstützen Unternehmensinhaber, Verkäufer, Käufer und Investoren im
Technologie-Sektor bei Bewertungen sowie bei der Planung eventueller
eigener M&A- oder Investitions-Aktivitäten. Hampleton Partners stellt
Interessenten seine Marktberichte kostenlos zur Verfügung. Der
aktuelle “Tech M&A 2020 Outlook” kann unter folgendem Link kostenfrei
heruntergeladen werden
https://hampletonpartners.com/hampleton-tech-prognose-2020-bericht

Über:

Hampleton Partners
Frau Fatma Khanjar
Woodstock Street 17
W1C 2AJ London
Großbritannien

fon ..: +44 203 728 6915
web ..: http://www.hampletonpartners.com/de/
email : fatma@hampletonpartners.com

Hampleton Partners ist ein international tätiges, auf den Technologiesektor spezialisiertes M&A-Beratungsunternehmen mit Büros in London, Frankfurt und San Francisco, das internationale Präsenz, lokale Ressourcen, umfassende Transaktionserfahrung, branchenspezifische Kenntnisse, operatives Know-how und ein gewachsenes Netzwerk von Branchenkontakten kombiniert, um für Eigentümer und Führungskräfte von Technologieunternehmen M&A Projekte durchzuführen.
Das Kernangebot von Hampleton ist die Beratung beim Verkauf von Unternehmen in den Schwerpunkten AI, AR/VR, Automotive Technology, Digital Marketing, E-Commerce, Enterprise Software, Fintech, Industry 4.0 und IT Services.
Mehr Informationen finde Sie unter www.hampletonpartners.com/de/

Pressekontakt:

Digitalk Text und PR
Frau Katharina Scheurer
Rindermarkt 7
80331 München

fon ..: +44 7590 476702
email : hampleton@digitalk-pr.de

Erste Filesharing-Lösung erreicht ISAE 3000-Zertifizierung

Eine von ownCloud und der Bregenzer cyminds GmbH gemeinsam entwickelte EFSS-Speicherlösung (Enterprise File Sync and Share) erreicht als erste Plattform den Standard ISAE 3000.

BildDie Lösung eignet sich damit besonders für Kunden aus der Finanz- und Versicherungsbranche, da dort häufig sensible Daten gespeichert und verarbeitet werden.

Bei ISAE 3000 handelt es sich um einen international anerkannten Standard, den das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) in der Reihe der Mindeststandards für die Prüfung der Informationssicherheit beim Einsatz von Cloud-Services aufgenommen hat.

Über die Plattform können Daten gezielt an ausgewählte Desktop-Computer oder mobile Geräte ausgespielt werden. “Unternehmen und Institutionen, die mit sensiblen Daten arbeiten, können mit der Filesync-, Fileshare- und Storage-Lösung sämtliche Daten, Metadaten und Gesprächsaufzeichnungen sicher in einem zentralen Rechenzentrum speichern und synchronisieren.”, erklärt Dr. Christian Sparl, Geschäftsführer von cyminds.

Die Zertifizierung gewährleistet, dass die Daten mühelos nach gesetzlichen Vorgaben gesichert werden können. Für den Tagesbetrieb einer Bank bedeutet die Auslagerung mehr Flexibilität und Sicherheit für Mitarbeiter, Kunden und Partner.

Geringe Einstiegshürden

“Mit der Entwicklung reagieren wir auf wachsende Anforderungen von Kunden und strengere Vorgaben durch den Gesetzgeber. Nicht nur die kommende DSGVO erhöht die datenschutzrechtlichen Hürden bei der Wahl des Cloud-Anbieters, sondern auch die europäischen Finanzaufsichtsbehörden sind sich der Risiken bewusst und reagieren mit strengeren Bestimmungen”, kommentiert Tobias Gerlinger, CEO von ownCloud, die Zusammenarbeit.

Für Unternehmen, die die neue ISAE 3000 zertifizierte Lösung nutzen möchten, sind die Hürden eher gering. cyminds übernimmt die Implementation der ownCloud-Anwendung in das bestehende Datenmanagement sowie die Einbindung von Sicherheitstools und -prozessen. Der Vorteil dabei ist, dass die Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner über eine einzige Schnittstelle auf ihre Dateien zugreifen, sie synchronisieren oder teilen können – jederzeit, überall und von jedem Gerät.

Aktuell existieren für Cloud-Anbieter unterschiedliche Sicherheitsgarantien. Als standardisierte Sicherheitszertifizierungen für die Cloud im europäischen Raum gelten gemeinhin die ISO/IEC-Normen 27001 und ISO/IEC 27018. Experten kritisierten allerdings schon länger, dass ISO 27001 keine Aussage zum Niveau des Datenschutzes und der Datensicherheit erlaubt, sondern lediglich aussagt, dass die zertifizierte Organisation das Thema Informationssicherheit ernst nimmt. Außerdem wird gemeinhin bezweifelt, dass eine Cloud-Zertifizierung nach ISO/IEC 27018 überhaupt möglich ist. Diese Lücke schließen ownCloud und cyminds mit ihrer zertifizierten Storage-Lösung.

Über:

ownCloud GmbH
Herr Tobias Gerlinger
Rathsbergstr. 17
90411 Nürnberg
Deutschland

fon ..: +49 911 14888690
fax ..: +49 911 56981566
web ..: https://www.owncloud.com
email : owncloud@medienstuermer.de

Unternehmen und Organisationen, die beim internen und externen Austausch von vertraulichen Daten auf höchste Sicherheit angewiesen sind, setzen auf ownCloud. Die offene Plattform für die digitale Zusammenarbeit ermöglicht den bequemen Zugriff auf Dateien unabhängig von deren Speicherort oder dem verwendeten Gerät und steigert dadurch sowie durch eine Vielzahl kollaborativer Funktionen die Produktivität. Dabei können die Anwender selbst bestimmen, welche Daten in welche Cloud verlagert werden und welche im Unternehmen verbleiben (On-Premises). Gleichzeitig bietet ownCloud volle Kontrolle und Transparenz bei der Verwaltung sensibler Daten. Durch die Einbindung in bestehende sicherheits- und compliancekonforme Systeme können vorhandene Geschäftsprozesse weiter genutzt werden. Möglich wird dies durch die hohe Flexibilität von ownCloud auf Basis einer offenen, modularen Architektur mit vielfältigen Erweiterungsmöglichkeiten und einzigartigen Funktionen für die Modernisierung der Dateninfrastruktur. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.owncloud.com/de.

Wenn Sie sich über die neuesten Entwicklungen rund um ownCloud auf dem Laufenden halten möchten, besuchen Sie unseren Blog unter https://owncloud.com/blog/ oder folgen Sie uns auf Twitter unter @ownCloud.

Pressekontakt:

MEDIENSTÜRMER GbR
Herr Felix Stürmer
Ickstattstr. 7
80469 München

fon ..: 08921555127
web ..: https://www.medienstuermer.de
email : f.stuermer@medienstuermer.de

BroadSoft übernimmt Cloud-Contact-Center-Innovator Transera

Mit der Multi-Channel-Software von Transera steigt BroadSoft in den Milliardenmarkt für Contact-Center ein

BildBroadSoft Inc, globaler Anbieter für Unified-Communication Software-as-a-Service (UCaaS), had mit Transera einen führenden Anbieter von Cloud-basierter Contact-Center-Software für KMU und Großunternehmen übernommen. Die Akquisition positioniert BroadSoft an der Spitze des rasant wachsenden Contact-Center-as-a-Service- (CCaaS) Marktes. Service-Provider können mit der Lösung ein umfassendes Cloud-Contact-Center-Portfolio mit minimalen eigenen Investitionen anbieten, das schnell realisiert werden kann und nahtlos mit den BroadWorks- und BroadCloud-Produkten integriert ist.

Das Analyseunternehmen Gartner hat das in Sunnyvale, Kalifornien, basierte Unternehmen Transera im Magic Quadrant for Contact Center as a Service 2015 als Visionär eingestuft. BroadSoft ist davon überzeugt, dass die analysegetriebene Multi-Kanal-Software (Sprache, E-Mail, Chat und Social) von Transera Unternehmen dabei hilft, die Betriebseffizienz zu steigern, die wirtschaftliche Performance zu erhöhen und die Ergebnisse der Kundeninteraktionen zu verbessern.

“Die Akquisition vereint den führenden Anbieter von Unified-Communications aus der Cloud mit einem Pionier der Neudefinition von Conatct-Center-Performance durch Omni-Channel und Big-Data-Analytics”, erklärt Michael Tessler, CED von BroadSoft. “Der Multi-Milliarden-Markt für Contact-Center ist reif für die Cloud. Wir bieten Service-Providern nun eine Lösung aus einer Hand mit der Flexibilität vom KMU bis zu großen Unternehmen.”

Eine MZA-Marktprognose aus Oktober diagnostiziert ein Marktvolumen für lokale Contact-Center in Höhe von 3,3 Mrd. USD für 2015. BroadSoft geht davon aus, dass sich der Markt aus einer Reihe von Gründen schnell in Richtung Cloud bewegt. Multi-Kanal-Contact-Center und Analyzer des Customer-Engagements bieten exzellentes Routing mit umfassenden Analysen, Berichten und Kontrollen. Cloud-Routing und -Management ermöglicht globales Queuing und nahtlose Integration mit existierenden Ressourcen.

Die Transera Call-Center-App für Salesforce ist vollständig mit der Salesforce-Lösung integriert und nutzt deren Daten für das Echtzeit-Routing. Zudem können die mehr als 700 Service-Provider-Kunden von BroadSoft die existierenden Investments nutzen, um eine umfassende Lösung aus Hosted-PBX, Unified-Communications, Omni-Channel-Contact-Center und Netzwerktransport in einem attraktiven und finanziell reizvollen Paket anzubieten.

“Die Cloud verändert die Regeln bei der Erzielung einer überragenden Kundenzufriedenheit durch Simplizität, bedarfsgerechter Skalierbarkeit und fortgeschrittenen Analysen”, ergänzt Prem Uppaluru, Chairman und CEO von Transera, der die Funktion des General Managers und Vice President BroadSoft Cloud Contact Center einnehmen wird.

Über:

BroadSoft
Frau Franziska Huschka
Gustav-Heinemann-Ufer 58
50968 Köln
Deutschland

fon ..: 0221 999985619
web ..: http://www.broadsoft.com
email : fhuschka@broadsoft.com

BroadSoft ist der führende Anbieter von Cloud-Software und -Services für Mobilfunk-, Festnetz- und Kabelservice-Anbieter für das Angebot von Unified-Communications über ihre IP-Netzwerke. Die Kommunikationsplattform des Unternehmens ermöglicht die Bereitstellung einer breiten Palette von Anruf-, Benachrichtigungs- und Kollaborations-Services für Unternehmen und Konsumenten einschließlich PBX, Videoanrufe, Text-Messaging und konvergente Mobilfunk- und Festbetz-Services. Weitere Informationen finden sich unter www.broadsoft.com

Pressekontakt:

New Technology Communication
Herr Uwe Scholz
Albrechtstr. 119
12167 Berlin

fon ..: 0172 3988114
web ..: http://www.uscholz.com
email : uscholz@uscholz.com

Oxygen Forensic Detective 10.0 bietet neue Funktionen zur Extraktion von WhatsApp-Daten

Oxygen Forensics, ein weltweit tätiger Entwickler und Anbieter forensischer Datenprüfungs-Tools für mobile Geräte, Cloud-Dienste und Drohnen, hat ein Update für sein Flaggschiffprodukt Oxygen Forensic

Erweiterte WhatsApp-Extraktion

Oxygen Forensic Detective 10.0 bietet zwei neue Funktionen zur WhatsApp-Datenextraktion:

WhatsApp-Backup-Entschlüsselung durch Zwei-Faktor-Authentifizierung

Diese Überprüfung ist eine optionale Funktion, die hinzugefügt wurde, um die Sicherheit des Kontos zu erhöhen. Sobald diese Option aktiviert ist, muss jeder Versuch, die Telefonnummer eines WhatsApp-Kontos zu überprüfen, von der vom Benutzer erstellten, sechsstelligen PIN begleitet werden. Der neue Oxygen Forensic Cloud Extractor bietet entweder die Möglichkeit, die PIN einzugeben (falls bekannt), oder mehrere Methoden, um sie zu deaktivieren.

WhatsApp-Daten vom Server

Oxygen Forensics hat einen speziellen WhatsApp-Cloud-Dienst hinzugefügt, mit dem Forensiker nicht zugestellte Nachrichten, unbeantwortete Anrufe und Informationen über Gruppen und Kontakte direkt vom WhatsApp-Server erhalten können. Dieser Dienst ist in bestimmten Fällen nützlich – etwa bei beschädigten oder gesperrten Geräten. Wenn Forensiker den WhatsApp Cloud-Dienst nutzen, können sie dies selbst dann tun, wenn sie nicht im Besitz des Telefons sind.

“Seit Mitte dieses Jahres können wir WhatsApp-Backups von Google Drive ohne den Schlüssel des Gerätes entschlüsseln”, erklärt Lee Reiber, COO von Oxygen Forensics. “Für das aktuelle Release von Oxygen Forensic Detective hat unser Team Funktionen, wie die WhatsApp-Extraktion, weiter ausgebaut, um Forensiker in ihren Ermittlungen noch besser zu unterstützen.

Der Cloud Extractor ist ab sofort in der Lage, Geräte in einem Zwei-Faktor-Authentifizierungsverfahren zu entschlüsseln und die Daten vom WhatsApp-Server abzugreifen. Beide Schritte waren dringend nötig, um sich den Gegebenheiten, die mobile Apps von Drittanbietern mit sich bringen, anzupassen.”

Über:

Oxygen Forensics, Inc.
Frau Galina Rabotenko
North Pitt Street 901
VA 22314 Alexandria, Virginia
USA

fon ..: +1 877 969-9436
web ..: http://www.oxygen-forensic.com/de
email : oxygen@prolog-pr.com

Pressekontakt:

Prolog Communications GmbH
Herr Achim Heinze
Sendlinger Str. 24
80331 München

fon ..: +49 89 800 77-0
web ..: http://www.prolog-pr.com
email : achim.heinze@prolog-pr.com

Deltek wird im IDC MarketScape als Leader für PSA-ERP-Anwendungen benannt

Deltek wird im neuen Herstellervergleich “IDC MarketScape: Worldwide SaaS and Cloud-Enabled PSA ERP Applications 2017 Vendor Assessment” als ein Leader positioniert.

BildDüsseldorf, 20. November 2017 – Deltek, der weltweit führende Anbieter von ERP-Lösungen und Informationssystemen für das Projektgeschäft, gibt bekannt, dass das Unternehmen nach einer gründlichen Evaluierung sämtlicher Deltek-Angebote und -Strategien als ein Leader im neuen Report “IDC MarketScape: Worldwide SaaS and Cloud-Enabled PSA ERP Applications 2017 Vendor Assessment” positioniert wurde.

Im IDC MarketScape werden Anbieter eines Marktsegments und ihre Produkte bewertet. Der umfangreiche Report wird regelmäßig veröffentlicht und fasst das Bewertungsergebnis in einer leicht verständlichen grafischen Darstellung zusammen, die als Grundlage für wichtige Technologieentscheidungen dienen kann. Der IDC-MarketScape-Report hilft Endbenutzern, zwölf der weltweit führenden SaaS- und Cloud-fähigen PSA-ERP-Anbieter miteinander zu vergleichen. Deltek wurde in diesem Report als ein Leader benannt.

Der Bewertung der Anbieter im IDC MarketScape liegen dabei folgende Schlüsselkriterien
zugrunde:

– Funktionalität, Benutzerschnittstelle (UI), Benutzerfreundlichkeit sowie Einfachheit der Implementierung und Integration mit anderen Systemen

– Skalierbarkeit, Mehrsprachigkeit, Preismodell sowie die Dienstleistungsschwerpunkte des Anbieters, seine finanzielle Stabilität und sein Kundenstamm

– Sorgfältige Evaluierung der Kundenreferenzen, um die Vor-/Nachteile der Lösung und Qualität der Kundenbetreuung des Anbieters bewerten zu können, die Marktkenntnis des Anbieters sowie der Nutzwert der Lösungen

– Innovation und Investition in die “3rd Platform”, dem Zusammenspiel von Mobile, Cloud Computing und Social Media sowie anderen Innovationstreibern wie beispielsweise Künstlicher Intelligenz

Laut dem IDC MarketScape “bedient Deltek mehrere Märkte innerhalb des PSA-ERP-Marktes. Das ermöglicht Deltek, spezifische Funktionen zu entwickeln, über die andere Anbieter von allgemeinen PSA-ERP-Lösungen oder klassischen ERP-Lösungen nicht verfügen. In Branchen wie dem Öffentlichen Sektor, sowie dem Segment Architektur, Ingenieurwesen und Baugewerbe gibt es nur wenige Wettbewerber, die mit Delteks Expertise mithalten können.”

“Deltek bietet führende, innovative Produkte für projektbasierte Unternehmen auf der ganzen Welt. Die sehr gute Bewertung im IDC MarketScape als Leader in Cloud-PSA-ERP-Anwendungen ist ein weiterer Beweis dafür”, sagte Mike Corkery, President & CEO bei Deltek. “Nahezu alle Kernlösungen von Deltek sind jetzt über die Cloud verfügbar. Sie bilden den am schnellsten wachsenden Teil unseres Geschäfts. Wir investieren stark in unsere Cloud-Lösungen. Diese Investitionen werden es uns auch weiterhin ermöglichen, weltweit eine sichere und skalierbare Infrastruktur für die optimale Cloud-Nutzung zu liefern, die unsere Kunden erwarten.”

“Der IDC MarketScape Report hebt wieder einmal unsere führende Position für Lösungen für Professional-Service-Unternehmen im Engineering und Consulting hervor. Wer im Projektgeschäft tätig ist, sollte unsere Lösungen in jedem Fall bei der Auswahl von PSA- oder ERP-Lösungen evaluieren”, sagte Oliver Brüggen, Enterprise Sales Director bei Deltek.

Über IDC MarketScape

Das Analysemodell des IDC MarketScape soll einen Überblick über die Wettbewerbsfähigkeit von IKT-Anbietern (Informations- und Kommunikationstechnologie) in einem bestimmten Markt geben. Die Research-Methodik verwendet eine strenge Scoring-Methodik, die sowohl auf qualitativen als auch auf quantitativen Kriterien basiert und zu einer einzigen grafischen Darstellung der Position jedes einzelnen Anbieters innerhalb eines bestimmten Marktes führt. IDC MarketScape bietet damit einen klaren Rahmen, in dem das Produkt- und Serviceangebot, die Fähigkeiten und Strategien, sowie die aktuellen und zukünftigen Erfolgsfaktoren im Markt von ITK-Anbietern sinnvoll miteinander verglichen werden können. Der Rahmen bietet Käufern von Technologien außerdem eine 360-Grad-Bewertung der Stärken und Schwächen von aktuellen und potenziellen Anbietern.

Ein Auszug des IDC MarketScape: Worldwide SaaS and Cloud-Enabled PSA ERP Applications2017 Vendor Assessment wird von Deltek hier bereitgestellt: http://more.deltek.com/IDC

Mehr Informationen zu Deltek und den PSA- und ERP-Lösungen für das Projektgeschäft:
www.deltek.com

Über:

Deltek GmbH
Herr Oliver Brüggen
Prinzenallee 7
D-40549 Düsseldorf
Deutschland

fon ..: T +49 (211) 52391 471
web ..: http://www.deltek.com
email : oliverbrueggen@deltek.com

Deltek ist der weltweit führende Anbieter von Unternehmenssoftware und Informationslösungen für Consulting- und Engineering-Unternehmen oder andere Firmen, bei denen Projekte und Menschen im Mittelpunkt stehen. Mit Deltek ERP bietet Deltek eine projektorientierte ERP-Lösung an, die speziell für das Projektgeschäft konzipiert wurde und alle notwendigen Funktionsbereiche wie Customer Relationship Management (CRM), Projektmanagement, Rechnungswesen, Ressourcenplanung, Talent Management und Social Collaboration unterstützt. So wird das gesamte Unternehmen vom Front-Office bis zum Back-Office perfekt unterstützt, werden Prozesse optimiert und automatisiert und eine bislang unerreichte Transparenz geschaffen. Hierdurch können Deltek Kunden ihr Geschäftspotenzial noch besser ausschöpfen und einheitliche und optimierte Prozesse sind die Basis für Wachstum, sei es organisch oder durch Akquisitionen bedingt.
Über 22.000 Unternehmen in mehr als 80 Ländern weltweit, wie beispielsweise Rambøll, COWI, Pöyry oder PwC, setzen auf Deltek, um Chancen zu erkennen, neue Geschäftsmöglichkeiten zu erschließen, Ressourcen zu optimieren, Geschäftsvorgänge zu straffen und rentablere Projekte zu realisieren. Deltek – Know more. Do more.® www.deltek.com

Pressekontakt:

bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Herr Team Deltek
Gerberstraße 63
D-78050 Villingen-Schwenningen

fon ..: T +49 7721 9461 220
web ..: http://www.bloodsugarmagic.com
email : deltek@bloodsugarmagic.com

Expertise der IT-Wirtschaft zur E-Commerce Berlin EXPO gefragt

Bewerbungsphase Call for Papers noch bis 30.10. / Branchenverband der IT- und Internetwirtschaft der Hauptstadtregion, SIBB e.V., erneut Mitveranstalter der Messe für Online-Handel u. Online-Marketing

Wenn sich im Februar 2018 in der STATION BERLIN die ganze Welt des eCommerce an einem Ort trifft, wird der SIBB e.V. als Branchenverband der IT- und Internetwirtschaft erneut im Sinne seiner Mitgliedsunternehmen die inhaltliche Ausgestaltung der Messe wesentlich mittragen.

Mehr als 4000 Besucher, 32 Fachvorträge auf vier Bühnen und 100 Aussteller werden im kommenden Jahr erwartet, wenn es um Themen und Inhalte der E-Commerce-Branche geht. Ob Cloud & Hosting-, Design and Usability-, Marketingfragen, E-Payments-Lösungen, E-Shop-Software oder Web Development im Fokus stehen – für die Besucher ist die Messe eine wichtige Geschäftsanbahnungsadresse.

Unternehmen aus den Bereichen des Onlinemarketings und des E-Commerce der Hauptstadtregion haben die Möglichkeit, im Rahmen eines Call-for-Papers-Contests ihre Erfolgsgeschichten, Herausforderungen und Perspektiven eizureichen und aus dem eigenen E-Commerce-Feld zu berichten. Bis zum 30. Oktober können sie beim SIBB e.V. in Berlin ihr Interesse bekunden und ihren Präsentationsvorschlag für eine der acht Kategorien einreichen. Gesucht werden Referenten u.a. aus den Bereichen Data Analytics, Customer Attribution/ Retention/ Experience, Industry perspektive, internationale Expansion, Marketplace Strategie, Mobile retailing, Omni-Channel Retail, In einem Call for Papers Contest werden die Referenten gewählt.

“Die Messe bietet Gästen und Ausstellern eine einzigartige Möglichkeit, in so gebündelter Form mit den Top-Experten der Branche in Austausch zu treten, sich Anregungen für das eigene Geschäft zu holen oder neue potentielle Geschäftspartner unmittelbar zu kontaktieren. Das waren für uns im Übrigen auch ausschlaggebende Gründe, bei dieser Messe, die im Februar 2018 zum dritten Mal in Berlin stattfindet, als Mitveranstalter aufzutreten, stehen wir doch auch in der Verpflichtung unseren Mitgliedern gegenüber, bei der Erschließung neuer Geschäftsfelder Unterstützung zu leisten,” lädt René Ebert, Geschäftsführer des SIBB e.V., zu einem Messebesuch und zu Gesprächen mit Ausstellern oder Referenten ein.

Die E-Commerce Berlin EXPO stellt die wichtigsten Trends der Industrie vor. Best Practice Beispiele ergänzen das Angebot im unmittelbaren BtoB-Geschäft. Dabei sind Unternehmen wie Google, Idealo, Samsung oder Zalando.

Die ersten Sprecher stehen bereits fest: Zu ihnen gehören u.a. Luka Brekalo, E-Commerce Manager L’Oréal, Daniel Kramer, Manager – E-Commerce & Sports Facebook oder Rob Cassedy, General Manager Ebay Kleinanzeigen Ebay Inc.

Der Auftritt auf der Messe ist kostenfrei.

Über:

SIBB e.V.
Herr René Ebert
Potsdamer Platz 10
10785 Berlin
Deutschland

fon ..: 030 / 40 81 91 280
fax ..: 030 / 40 81 91 289
web ..: http://www.sibb.de
email : info@sibb.de

Über den IT”Branchenverband SIBB e.V.
Der SIBB e.V. ist Interessenverband der IT- und Internetwirtschaft in Berlin und Brandenburg. Der Verband ist etablierter Partner der gesamten Branche in der Hauptstadtregion und Mitgestalter der politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Der SIBB e.V. vernetzt die Akteure der Branche und vertritt ihre Interessen in Politik und Gesellschaft. Der Verband sorgt dabei auch für einen aktiven Austausch weit über Branchengrenzen hinaus, wendet sich mit seinem Angebot an Anwender und Anbieter gleichermaßen. Zahlreiche Veranstaltungen des Verbands fördern deshalb den Austausch, Kooperationen und Wissenszuwachs. Zum regelmäßigen Angebot gehören Foren, Netzwerke, Stammtische und kompakte Seminare. SIBB-Kongresse und Messeauftritte bilden die Höhepunkte des Jahres. Zu den mehr als 200 Mitgliedsunternehmen gehören IT-Dienstleister und Software-Anbieter, Telekommunikationsunternehmen, Unternehmen der digitalen Wirtschaft sowie Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Etablierte Institutionen und namhafte Unternehmen finden sich ebenso darunter wie Start-ups.

SIBB region ist das Netzwerk für die IT- und Internetwirtschaft in Brandenburg und Bestandteil des SIBB e.V. und hat seinen Sitz in Wildau. Das Netzwerk SIBB region wird vom Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe “Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur” (GRW) aus Mitteln des Bundes und des Landes Brandenburg gefördert.
www.sibb.de

Pressekontakt:

Presse & Marketing o Agentur für integrierte Kommunikation
Frau Ines Weitermann
Schulzenstraße 4
14532 Stahnsdorf

fon ..: 03329 – 691847
web ..: http://www.presse-marketing.com
email : presse@sibb.de

Aus eins plus eins mach viel

Big data und vor allem die Aufbereitung beschäftigt die Marketingabteilungen rund um den Globus. Wer innovative Lösungen wie zum Beispiel Nexalogy, bald gemeinsam mit Datametrex bietet, könnte zu den

“Put your retail data to work for you”, schreibt Datametrex AI in einem Flyer für potenzielle Kunden. Die “eingesammelten” Daten über Kunden zu noch besseren Geschäften zu nutzen, das ist sicherlich das Anliegen vieler Unternehmer und Marketing-Strategen. Da kann es gerade recht kommen, wenn IT-Gesellschaften dafür Lösungen ausarbeiten. Zu den aufstrebenden Gesellschaften in diesem Segment gehört unter anderen Nexalogy Environics. Das Unternehmen aus Montreal bietet weltweit Kunden Lösungen mit ausgefeilten Algorithmen schwache Signale in unstrukturierten Texten auf Zusammenhänge zu untersuchen. Dies ist insbesondere in sozialen Netzwerken der Fall. So können für Konzerne, aber auch Organisationen und Regierungsstellen ansonsten verdeckte Verbindungen ausfindig gemacht werden. Dies kann unter anderem Käufer- oder andere Adressatenschichten neu aufbohren oder gezielter Werbung vorbereiten helfen.

Bisher war Nexalogy ein nicht börsennotiertes Software-Unternehmen. Doch jüngst haben sich Datametrex AI aus Toronto (ISIN: CA3000801082, WKN: A2DYN5), ehemals Everfront Ventures (Ende September änderte sich daher das Trading-Symbol auf der TSX Venture Exchange von “EVC” auf “DM” ), die eben auch in diesem Segment arbeiten, und Nexalogy auf eine Übernahme geeinigt. Damit wird das Potenzial des Nexalogy-Know-Hows auch für Anleger greifbarer. Die Übernahme soll nach den jüngsten Plänen zum 20. November abgeschlossen werden. Möglicherweise könnte dies noch eine gute Gelegenheit zum Einstieg bedeuten. Doch interessierte Investoren dürfen nicht übersehen, dass das Geschäft noch am Anfang steht. Auch nach dem Zusammenschluss handelt es sich um eine Aktie mit vergleichsweise geringer Marktkapitalisierung. Die Datametrex AI-Aktie ist daher zwar aufgrund des aktuell als positiv zu bezeichnenden Chance-Risiko-Verhältnisses als Depotbeimischung sehr gut geeignet. Jedoch sollte aufgrund der – aus heutiger Sicht als gering einzuschätzenden – Möglichkeit eines Totalverlusts der Einsatz begrenzt bleiben.

Das positive Chance-Risiko-Verhältnis eines Börsenengagements ergibt sich nicht zuletzt aus den Marktgegebenheiten und Aussichten. Dass die sozialen Netzwerke das Kaufverhalten mit Tendenz nach oben beeinflussen, zeigte jüngst eine aktuelle Umfrage von Yes Lifecycle Marketing unter jungen Käufern. So gaben 44 Prozent an, dass Instagram die Kaufentscheidung lenkt. Für 21 Prozent war es Snapchat und 32 Prozent ließen sich von YouTube beeinflussen. Dies zeigt warum der Markt für die Analyse in den Sozialen Netzwerken, wie Nexalogy sie anbietet, enorm wächst.

Beispielsweise in Westeuropa soll der Markt für Big Data und Buisness Analytics um zehn Prozent auf rund 34 Milliarden US-Dollar ansteigen. Mit zirka 9,2 Prozent Wachstum rechnet das Marktforschungsinstitut IDC jährlich. Im globalen Durchschnitt ist das Wachstum etwas höher, nämlich bei etwa 12 Prozent. Der Markt für diese Art von Business Intelligence wird global voraussichtlich bis zu 5,4 Milliarden US-Dollar bis 2020 wachsen.Verantwortlich dafür seien besonders Banken und die fertigende Industrie. Die Technologien mit dem größten Wachstumspotenzial sind laut IDC kognitive Software-Plattformen und nicht-rationale analytische Datenspeicher. Die Marktforscher prognostizieren ein durchschnittliches jährliches Wachstum von knapp 40 Prozent.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich.

Über:

Redaktionsbüro
Frau Ingrid Heinritzi
Kapellenweg 1b
83024 Rosenheim
Deutschland

fon ..: 0803117995
web ..: https://goldundrohstoffe.jimdo.com/
email : 0803117995@t-online.de

. Die “eingesammelten” Daten über Kunden zu noch besseren Geschäften zu nutzen, das ist sicherlich das Anliegen vieler Unternehmer und Marketing-Strategen. Da kann es gerade recht kommen, wenn IT-Gesellschaften dafür Lösungen ausarbeiten. Zu den aufstrebenden Gesellschaften in diesem Segment gehört unter anderen Nexalogy Environics.

Pressekontakt:

Redaktionsbüro
Frau Ingrid Heinritzi
Kapellenweg 1b
83024 Rosenheim

fon ..: 0803117995
web ..: https://goldundrohstoffe.jimdo.com/
email : 0803117995@t-online.de

Bewerbungsfrist für dritten Capital Cloud Award bis 30. Juni 2014 verlängert

5.000 Euro Preisgeld für beste Cloud-Anwendungen im Einsatz

BildBerlin. Die Bewerbungsfrist für den dritten “Capital Cloud Award” wurde bis zum 30. Juni 2014 verlängert! Insgesamt stiftet das Land Berlin ein Preisgeld von 5.000 Euro.

Gesucht werden die innovativsten Cloud-Anwendungen in der Hauptstadtregion von Berliner und Brandenburger Unternehmen, die zeigen wollen, wie fortschrittlich und wirtschaftlich ihre Unternehmensprozesse dank einer Cloud-Anwendung geworden sind.

Der ICT-Branchenverband der IT- und Internetwirtschaft der Hauptstadtregion, SIBB e.V. und die Landesinitiative “Projekt Zukunft” der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung haben den Capital Cloud Award in diesem Jahr bereits zum dritten Mal initiiert.

Die Preisverleihung findet am 7. Juli 2014 im Rahmen des SIBB Summer Summits in Berlin statt. Hier werden durch den SIBB e.V. die besten Cloud-Lösungen vorgestellt und ausgezeichnet.

Cornelia Yzer, Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung: “Die Digitalwirtschaft ist eine der zentralen Zukunftsbranchen der Hauptstadt. Sie ist Innovationstreiber, Wirtschaftsmotor und bietet die Basis für kreative Produkte. Viele mittelständische Unternehmen der Hauptstadt brauchen moderne IT-basierte Lösungen zur Integration in ihre Produkte und zur Optimierung ihrer Produktionsprozesse. Ein wichtiger Baustein sind die Technologien für Cloud-Computing, mit denen Dienstleistungen über das Internet angeboten und miteinander vernetzt genutzt werden können. Mit dem Capital Cloud Award können Unternehmen nun zeigen, wie fortschrittlich ihre Prozesse durch Cloud-Anwendungen geworden sind.”

Dr. Mathias Petri, stellvertretender Vorstandsvorsitzender, SIBB e.V: “Der Capital Cloud Award wird 2014 bereits zum dritten Mal ausgeschrieben. Während in den Vorjahren die Hersteller innovativer Cloud-Lösungen ausgezeichnet wurden, stehen in diesem Jahr die Anwender im Vordergrund. Cloud Computing etabliert sich immer mehr, viele Unternehmen setzen bereits auf Software, Plattformen und Infrastruktur aus der Cloud. Wir suchen spannende Anwendungen, die für mehr Flexibilität, Kosteneinsparungen und Prozessverbesserung sorgen. Wichtig ist uns dabei, dass die Lösungen hier eingesetzt werden und sich die Hauptstadtregion als moderne und IT-affine Hauptstadtregion präsentiert.”

Die Jury des Capital Cloud Award 2014: Peter W. Broschinski, IT-Leiter, Fleurop AG , Dr. Thorsten Gressling, Leiter Business Intelligence, Berlin Chemie AG, Matthias Kunisch, Geschäftsführer, forcont business technology gmbh, Dr. Mathias Petri, stellvertretender Vorstandsvorsitzender, SIBB e.V., Prof. Dr. Rüdiger Zarnekow, Fachgebiet Informations- und Kommunikationsmanagement, Technische Universität Berlin.

Im Jahr 2013 gehörten zu den Preisträgern: Kategorie SaaS: bettermarks GmbH mit bettermarks, Kategorie IaaS: Profitbricks GmbH mit ProfitBricks Virtual Data Center, Kategorie PaaS: Cortado AG mit ThinPrint Cloud Printer, Kategorie Best Practise: Schätze des deutschen Films GFT GmbH mit RecoupmentPro von filmwerte GmbH

Die Onlinebewerbung dauert nur wenige Minuten und ist zu finden unter: http://www.capital-cloud.de/

Über:

SIBB e.V.
Herr René Ebert
Potsdamer Platz 10
10785 Berlin
Deutschland

fon ..: 030 / 40 81 91 280
fax ..: 030 / 40 81 91 289
web ..: http://www.sibb.de
email : info@sibb.de

Über den IT-Branchenverband SIBB e. V.
1992 gründeten engagierte Unternehmer den Verband als Software-Initiative Berlin Brandenburg. Heute ist der SIBB e.V. etablierter Partner der gesamten Branche in der Hauptstadtregion und Mitgestalter der politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Er ist Interessenverband für Unternehmen der IT- und Internetwirtschaft in Berlin und Brandenburg. Der SIBB e.V. vernetzt die Akteure der Branche und vertritt ihre Interessen in Politik und Gesellschaft. Der Verband sorgt für einen aktiven Austausch über die Branchengrenzen hinaus. Zahlreiche Veranstaltungen des Verbands fördern Austausch, Kooperation und Wissenszuwachs. Zum regelmäßigen Angebot gehören Foren, Netzwerke, Stammtische und kompakte Seminare. SIBB-Kongresse und Messeauftritte bilden Höhepunkte des Jahres. Zu den Mitgliedsunternehmen gehören IT-Dienstleister und Software-Anbieter, Telekommunikationsunternehmen, Unternehmen der digitalen Wirtschaft sowie Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Etablierte Institutionen und namhafte Unternehmen finden sich ebenso darunter wie Startups.

SIBB region ist das Netzwerk für die IT- und Internetwirtschaft in Brandenburg und Bestandteil des SIBB e.V. und hat seinen Sitz in Wildau. Das Netzwerk SIBB region wird vom Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe “Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur” (GRW) aus Mitteln des Bundes und des Landes Brandenburg gefördert.

Über Capital Cloud
Die Berlin Capital Cloud ist eine Initiative aus dem Projekt Zukunft der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung und dem regionalen IKT-Branchenverband SIBB e.V. in Kooperation mit Forschungseinrichtungen, Unternehmen und weiteren Netzwerken aus der Region Berlin-Brandenburg. Die Initiative wurde in 2011 gestartet und hat zum Ziel die Cloud-Aktivitäten der Region zu bündeln und neue Projekte und Geschäftsmodelle zu ermöglichen.

Berücksichtigt werden alle Services rund um die Cloud, die Mehrwerte für regional tätige Unternehmen – sowohl für Anbieter als auch Nachfrager – schaffen. Dazu gehören Plattformtechnologien, Infrastrukturen, Softwareangebote, Betrieb, Beratung und Integrationsleistungen.

Ziel der Initiative ist es die Nutzenpotenziale von Cloud IT vor allem für die kleinen und mittelständischen Unternehmen in der Region zu erschließen und nachhaltig zu etablieren.

Pressekontakt:

Presse & Marketing o Agentur für integrierte Kommunikation
Frau Ines Weitermann
Schulzenstraße 4
14532 Stahnsdorf

fon ..: 03329 – 691847
web ..: http://www.presse-marketing.com
email : presse@sibb.de