Winterangebot Quizfragen Werwiewann.de – 50% Rabatt für gemeinnützige Institutionen bis 15. Februar 2021!

Wer Wie Wann? ist ein Spezialanbieter für Quizfragen. Das Angebot umfasst Multiple-Choice-Quizfragen, offene Quizfragen und Schätzfragen und Vieles mehr, ganz nach Kundenwunsch.

Marburg, den 04.01.2021: Wer Wie Wann? ist ein Spezialanbieter für Quizfragen. Zum Angebot gehören neu und individuell erstellte Quizfragen in den Formaten: Multiple-Choice, offene Quizfragen und Schätzfragen. Auch andere Formate werden jederzeit auf Wunsch produziert. Darüberhinaus können auch viele 1000 vorgefertigte Fragen günstig und schnell aus einem Katalog und über Drittanbieter bezogen werden.

Gutes tun und Wissen vermitteln: Werwiewann.de macht jetzt für alle gemeinnützigen Institutionen wie Vereine, NGO’s oder Genossenschaften ein bis zum 15. Februar gültiges Winterangebot: es gibt ohne jegliche weitere Einschränkungen auf vorgerfertigte Katalogfragen 50% Rabatt auf die gesamte Bestellung. Der Katalog an vorgefertigten Fragen umfasst viele spannende Themen für gemeinnützige Institutionen, wie Umwelt, Natur, Politik, Sport oder Gesellschaftsthemen.

Die vorwiegende Zielgruppe von Wer Wie Wann? sind Agenturen, Computerspielehersteller, Verlage, Medienhäuser, TV und Radio, sowie jegliche andere gewerbliche Abnehmer die Quizze erstellen möchten.

Über 15 Jahre Erfahrung in der Quizfragen-Erstellung, nahmhafte Referenzen, sowie ein Pool erfahrener Autoren der viele Themen abdeckt und auch große Aufträge bis 100.000 Quizfragen in schneller Zeit zuverlässig und in höchster Qualität bearbeiten kann, gehören zu den Stärken von “Wer Wie Wann?”.

Die nachweislichen Vorteile eines Quiz sind, dass Kunden/Besucher länger auf der Website oder anderen Onlinekanälen verweilen und sich eingehender mit Dienstleistungen oder Produkten auseinandersetzen. Quizspiele eignen sich auch hervorragend für E-Learning oder zur Generierung von hochwertigen Adressen mittels Gewinnspielen, sowie zur Gamification von Software.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

werwiewann.de
Herr Sebastian Stoll
Ahornweg 6
35043 Marburg
Deutschland

fon ..: 015259582110
web ..: http://www.werwiewann.de
email : info@werwiewann.de

Pressekontakt:

werwiewann.de
Herr Sebastian Stoll
Ahornweg 6
35043 Marburg

fon ..: 015259582110
web ..: http://www.werwiewann.de
email : info@werwiewann.de

IfKom: Digitale Kompetenzen der Hochschulen massiv stärken!

IfKom setzen sich für den Bildungsbereich der Digitalen Kompetenzen sowie für den Einzug innovativer Inhalte in die Lehre für die Hochschulen in Deutschland ein.

Mit großem Engagement setzen sich die Hochschulen in Deutschland mit den Herausforderungen der Digitalisierung auseinander. Dabei geht es nicht nur um die Vermittlung digitaler Kompetenzen und den Einzug innovativer Inhalte in die Lehre. Auch die Hochschulen selbst können für Lehre und Forschung dringend mehr Know-how auf diesem Gebiet gebrauchen. Der Verband der Ingenieure für Kommunikation (IfKom. e. V.) fordert die für den Bildungsbereich zuständigen Politiker auf, die Hochschulen stärker als bisher in diesem Bemühen zu unterstützen. Aus Sicht der IfKom ragen drei Handlungsfelder besonders heraus:

Anpassung der Curricula auf die Erfordernisse der Arbeitswelt von morgen:

Studiengänge wie beispielsweise Cybersicherheit, Medieninformatik oder Data Science orientieren sich an den Herausforderungen der digitalen Arbeitswelt. Nach Auffassung des Ingenieurverbandes IfKom müssen aber auch konventionelle und bereits akkreditierte Studiengänge ohne zu großen bürokratischen Aufwand auf ihre Aktualität hin überprüft und modernisiert werden können. Die Inhalte müssen sich, insbesondere in den technisch ausgerichteten Fachbereichen, noch stärker an dem orientieren, was in der Wirtschaft nachgefragt wird. Gleichzeitig muss aber auch auf eine ausreichende fachbezogene Grundlagen-Bildung zumindest zu Beginn eines Bachelor-Studienganges geachtet werden. Studiengänge mit sehr hohem Spezialisierungsgrad über die gesamte Studiendauer bieten eine eher geringere Bandbreite von Berufsmöglichkeiten. Ziel muss es sein, den Studierenden später die besten Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu bieten.

Anpassung der Methoden und Studienformen

Die Digitalisierung bietet viele Chancen, ein Studium zu absolvieren. Volle Hörsäle können in den Fällen vermieden werden, in denen zumindest für einen passenden Teil der Studieninhalte moderne Methoden wie Online-Plattformen und MOOCs angeboten werden. Beispielsweise haben die Hochschulen in Bayern ein E-Learning-Angebot entwickelt, das für einige Themen sogar Außenstehenden zugänglich ist. Die “Virtuelle Hochschule Bayern” sieht dieses Angebot auch als Möglichkeit der Weiterbildung an. Nach Meinung der IfKom sind solche Methoden stärker zu fördern. Insbesondere müssen die Hochschulen genügend qualifiziertes Personal erhalten, um derartige Studienformate entwickeln und anbieten zu können.

Stärkung der digitalen Kompetenzen beim Hochschulpersonal

Sowohl die Modernisierung von Curricula als auch die Entwicklung von digital-basierten Studienformaten erfordern ausreichend qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Hochschulen. Hier ist aus Sicht der IfKom verstärkt anzusetzen, um die Hebelwirkung auf den Studienbetrieb zu nutzen. Während die Anforderungen im Umgang mit digitalen Methoden rasant wachsen, trifft der digitale Wandel in der Wissenschaft nach Aussage des Rates für Informationsinfrastrukturen auf vergleichsweise statische institutionelle Randbedingungen. Eine kürzlich veröffentlichte Untersuchung dieses von der gemeinsamen Wissenschaftskonferenz von Bund und Ländern eingesetzten Gremiums sieht wesentlichen Handlungsbedarf in der Qualifizierung der Wissenschaft im Hinblick auf digitale Kompetenzen. Der Rat fordert u. a. eine konkurrenzfähige Ausgestaltung der öffentlich-rechtlichen Beschäftigungsverhältnisse sowie umfangreiche Qualifizierungsmaßnahmen im wissenschaftlichen Bereich.

Dazu stellen die IfKom fest: Wissenschaft und Politik müssen in gemeinsamer Verantwortung die Herausforderungen der Digitalisierung meistern. Den Hochschulen muss diese Aufgabe aber auch ermöglicht werden. Die IfKom fordern daher die Politik auf, Bürokratie abzubauen, mehr Flexibilität in die Entgeltsysteme und Beschäftigungsverhältnisse im Wissenschaftsbereich einzuführen, auch um u. a. die Abwanderung von qualifizierten Fachkräften in das Ausland zu minimieren. Zudem müssen neben der erforderlichen Infrastruktur auch die Qualifikationen und die Ausstattung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern den geänderten Rahmenbedingungen angepasst werden. Digitalisierung ist nicht nur ein technisches Thema. Es greift in alle Lebensbereiche ein. Den Hochschulen in Deutschland muss aus Sicht der IfKom noch besser ermöglicht werden, diese Herausforderungen zu meistern. Dazu benötigen sie die Unterstützung der Politik.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

IfKom – Ingenieure für Kommunikation e.V.
Herr Heinz Leymann
Castroper Str. 157
44357 Dortmund
Deutschland

fon ..: 0231 93699329
web ..: http://www.ifkom.de
email : info@ifkom.de

Die Ingenieure für Kommunikation e. V. (IfKom) sind der Berufsverband von technischen Fach- und Führungskräften in der Kommunikationswirtschaft. Der Verband vertritt die Interessen seiner Mitglieder – Ingenieure und Ingenieurstudenten sowie fördernde Mitglieder – gegenüber Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit. Der Verband ist offen für Studenten und Absolventen von Studiengängen an Hochschulen aus den Bereichen Telekommunikation und Informationstechnik sowie für fördernde Mitglieder. Der Netzwerkgedanke ist ein tragendes Element der Verbandsarbeit. Gerade ITK-Ingenieure tragen eine hohe Verantwortung für die Gesellschaft, denn sie bestimmen die Branche, die die größten Veränderungsprozesse nach sich zieht. Die IfKom sind Mitglied im Dachverband ZBI – Zentralverband der Ingenieurvereine e. V. Mit über 50.000 Mitgliedern zählt der ZBI zu den größten Ingenieurverbänden in Deutschland.

Pressekontakt:

IfKom – Ingenieure für Kommunikation e.V.
Herr Heinz Leymann
Castroper Str. 157
44357 Dortmund

fon ..: 0231 93699329
web ..: http://www.ifkom.de
email : info@ifkom.de

Cyberoam entwickelt Online-Training für sein Network-Security Certification Programm

Lernplattform ist jederzeit und von überall erreichbar und steht Partnern, Kunden und IT-Fachleuten zur Verfügung.

BildMünchen, 1.12.2014 – Cyberoam, führender Anbieter von hochperformanten Next Generation Firewalls (NGFW) und Unified Threat Management (UTM), hat eine virtuelle Online-Lernplattform für sein bekanntes Ausbildungsprogramm für Network-Security entwickelt. Das Ausbildungsprogramm erlaubt die Ausbildung und Zertifizierung zum Cyberoam Certified Network Security Professional, kurz CCNSP, und steht nicht nur Kunden und Partnern von Cyberoam sondern auch generell IT-Security-Experten zur Verfügung.

Durch die wachsende Bedrohungslage nimmt die Sicherheit von Netzwerk und Systemen für alle Unternehmen und Organisationen einen immer wichtigeren Stellenwert ein. Der Bedarf an Fachkräften für Network Security mit detaillierten Kenntnissen wächst rasant. Mit der Online-Plattform reagiert Cyberoam auf diesen Trend und unterstützt Anwenderunternehmen und IT-Dienstleister gleichermaßen beim Aufbau notwendiger Kenntnisse.

“Für Cyberoam ist Training ein äußerst wichtiger Bestandteil unserer Wachstumsstrategie und stärkt unsere Alleinstellungsmerkmale im Markt”, sagt Ajay Nawani, Leiter Global Presales Operations bei Cyberoam. Mit der neuen Plattform baut Cyberoam diese Strategie weiter aus: Trainings sind auf der attraktiven Plattform jederzeit und einfach verfügbar. Die Trainingsplattform wirkt wie ein Katalysator, um den Pool an gut ausgebildeten IT-Sicherheitsexperten mit Cyberoam Certified Network Security Professionals auszubauen. “Das Online-Training unterstützt unsere Vertriebspartner weltweit dabei, ihre Effektivität und Effizienz weiter zu steigern und ihr Service- und Support-Angebot zu verbessern. Das steigert im Gegenzug unser Wachstum und verbessert unsere Marktposition”, ergänzt Ajay Nawani.

Die Trainingsplattform nutzt moderne E-Learning-Konzepte, um auch komplexe Inhalte schnell und sicher zu vermitteln. Die Trainings sind hochgradig interaktiv. Ein virtueller Trainer steht jederzeit für Fragen bereit und über Chats können die Fachthemen sogar mit anderen Kursteilnehmern diskutiert werden. Nutzer können das Training zeitlich selbstbestimmt durchführen, jederzeit unterbrechen und wieder aufnehmen. Aufbauend auf Erkenntnisse der Verhaltensforschung kombiniert das Training Video-Sequenzen, Trainingshandbücher und Simulationen im Lab zu einem anregenden und intensiven Lernerlebnis. Jeder Nutzer kann sich mit wenigen Klicks ein eigenes Lab für praktische Übungen mit den modernen Security-Produkten von Cyberoam aufbauen.

Das Training ist unterteilt in kompakte Module. Zwischen den Modulen erlauben Online-Tests den Nutzern den eigenen Lernerfolg zu überprüfen. So können sich die Teilnehmer einfach und komfortabel auf die Cyberoam Zertifizierung vorzubereiten. Die Absolventen der Online-Kurse sind danach in der Lage modernste Network Security Appliances sicher zu installieren und effizient zu überwachen.

Als Alternative zu Online-Trainings bietet Cyberoam in Zusammenarbeit mit Distributionspartnern auch in Deutschland regelmäßig klassische Präsenztrainings an. Diese Trainings finden typischerweise vor Ort statt und vermitteln in nur zwei Tagen fundierte Kenntnisse kompakt und effizient.

“Die neue Trainingsplattform ist ein schönes Beispiel dafür, wie stark sich Cyberoam dafür engagiert den Kenntnisstand zum wichtigen Thema IT-Security allgemein zu erhöhen”, sagt Siegfried Schlepp, Country Manager Deutschland bei Cyberoam. “Unsere Kunden und Partner haben nun die Wahl zwischen klassischen Präsenztrainings und interaktiven Online-Trainings. Beide Formen führen sicher zum Ziel und unterstützen sie darin, schnell und effektiv fundierte Kenntnisse für Network Security aufzubauen.”

Hier finden Sie ein kurzes Einführungsvideo, das die Features der E-Learning-Plattform zeigt: http://vimeo.com/106602119

Wer an den Online-Trainings teilnehmen möchte, kann sich dafür einfach im Cyberoam eConnect Portal registrieren: http://training.cyberoam.com

Mehr Informationen zu den Network Security Produkten von Cyberoam – insbesondere für Next Generation Firewalls (NGF), Unified Thread Management und Secure Remote Access – finden Sie hier: http://www.cyberoam.com/microsite/de/

Über:

Cyberoam Technologies Pvt. Ltd.
Herr Siegfried Schlepp
c/o bloodsugarmagic GmbH & Co. KG, Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
Deutschland

fon ..: +49 170 5502520
web ..: http://www.cyberoam.com
email : siegfried.schlepp@cyberoam.com

Cyberoam, eine Tochtergesellschaft von Sophos, ist ein führender Anbieter von Network Security Appliances für Unified Threat Management (UTM). Die innovativen Next Generation Firewalls (NGFW) – als Hardware Firewall oder auch Virtual Appliance – zeichnen sich durch höchste Performance und beste Skalierbarkeit in ihren Klassen aus. Die übergreifende Verwaltung aller Systeme, die umfangreichen Reporting- und Alerting-Funktionen und die Cloud Security & Services überzeugen sowohl Endkunden als auch Managed Service Providers und SaaS-Anbieter.

Company Cyberoam hat mehr als 550 Mitarbeiter und Niederlassungen in Europa, den USA und dem Mittleren Osten sowie sein Forschungs- und Entwicklungszentrum und das Global Support Management Center in Indien. Mit Tausenden von Installationen in mehr als 125 Ländern weltweit sichert Cyberoam Unternehmen in der Finanzindustrie, im Handel, in der Fertigungswirtschaft und in der IT-Branche ebenso wie im Öffentlichen Sektor und an Hochschulen.

Vollständig fokussiert auf Channel-Vertrieb arbeitet Cyberoam mit mehr als 5000 führenden Distributoren und Resellern weltweit zusammen und unterstützt sie proaktiv in der Vermarktung. Die Produkte von Cyberoam zeichnen sich durch ein besonders gutes Preis-/Leistungsverhältnis aus, sind umfangreich zertifiziert und werden regelmäßig ausgezeichnet. Mehr Informationen zu Cyberoam und den Produkten finden Sie unter www.cyberoam.com.

Pressekontakt:

bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Herr Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen

fon ..: +49 7721 94 61 220
web ..: http://www.bloodsugarmagic.com
email : bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com

Halbierung der Einarbeitungsdauer neuer Vertriebsmitarbeiter bewirkte Kehrtwende

Die überwiegend digitale Qualifizierung neuer Vertriebsmitarbeiter bewirkte eine Halbierung der Einarbeitungsdauer. Früher sichtbar werdende Erfolge reduzierten signifikant die Trennungsquote.

BildViele neue Vertriebsmitarbeiter warfen zu früh die Flinte ins Korn, weil das erwartete Einkommen nicht erzielbar schien. Oder es erfolgte eine Kündigung innerhalb der Probezeit, weil die Resultate noch nicht genügend Sicherheit für eine Dauerbeschäftigung boten. Dabei wurden immense Anstrengungen unternommen, um neue Mitarbeiter für eine Tätigkeit im Vertrieb zu gewinnen. Besonders Quereinsteiger wurden dabei ins Blickfeld genommen.

“Die Einarbeitungszeit von neuen Vertriebsmitarbeitern halbieren und praxisorientierter ausrichten”, so lautete daher das Etappenziel, das sich ein großes Direktvertriebsunternehmen unter dem Arbeitstitel ‘Digitaler Transfer’ auf die Fahne geschrieben hatte. Die Rechnung ging auf.

Als Engpass erwies sich die bislang überwiegend praktizierte Form der Qualifizierung über Präsenz-Schulungen, die nur periodisch angeboten und zudem aus unterschiedlichsten Gründen oft nicht durchgeführt werden konnten. Gleichzeitig fehlte es den verantwortlichen Vorgesetzten meist an Zeit und Möglichkeiten, das für die Einarbeitung vorgesehene, praktische Coaching im erforderlichen Umfang zu leisten.

Der ‘Digitale Transfer’ hatte daher zum Ziel, die in Vertrieb und Verkauf praktizierte Einarbeitung und Qualifizierung wo immer möglich durch digitale Lern- und Qualifizierungsformen abzulösen”, so Jürgen Hammer, Inhaber von quotaplus und führte weiter aus: “Das Besondere daran ist, dass wir dabei die Erfahrungen und das Wissen der besten Verkäufer und Vertriebsmitarbeiter heranziehen. Dieses wird in Form von Anwendungs-Szenarien didaktisch und methodisch so aufbereitet, dass ein direkter Transfer in die Praxis möglich ist. Die dazu geschaffenen Rahmenbedingungen bieten heute gleichzeitig die Grundlage für eine deutlich bessere, schnellere und auch direktere Information, Kommunikation und Zusammenarbeit.”

Neue Vertriebsmitarbeiter können sich heute autonom, d.h. an jedem Ort und zu jeder Zeit das erforderliche Wissen aneignen und trainieren. Bei einem Teil der Lern- und Trainingseinheiten ist ein Internetanschluss erforderlich, nur bei Online-Webinaren und Online-Besprechungen sind Vertriebsmitarbeiter an Termine gebunden.

GUTE MITARBEITER BLEIBEN AN BORD UND SORGEN FÜR WACHSTUM

Durch die digitale Qualifizierung werden Können und Erfolge früher sichtbar. So bleiben heute deutlich mehr Mitarbeiter an Bord. Die zuvor erlebte Stagnation kehrte um in Wachstum. Weitere Potenziale liegen in der Reduktion der Einarbeitungs- und Qualifizierungskosten.

Über:

quotaplus – Dienstleistungen für Vertrieb und Verkauf
Herr Jürgen Hammer
Tälesweg 3
71566 Althütte
Deutschland

fon ..: +49 (7183) 307420
fax ..: +49 (7183) 428 9798
web ..: http://www.quotaplus.de
email : info@quotaplus.de

quotaplus unterstützt Vertriebs- und Verkaufsorganisationen, den “digitalen Transfer” zu gestalten. Dazu wird produkt- und firmenspezifisches Vertriebs- und Verkaufs-Know how didaktisch und methodisch so aufbereitet und digitalisiert, dass es von (neuen) Mitarbeitern und jenen von Absatzmittlern gut aufgenommen, verstanden und direkt in der Praxis angewandt werden kann. Der Inhaber Jürgen Hammer blickt auf über 30 Jahre Praxis in der Führung und Beratung von Vertriebs- und Verkaufsorganisationen zurück. Die Schwerpunkte lagen zu Beginn in den Bereichen Training und Coaching von Führungskräften und Mitarbeitern in Vertrieb und Verkauf. Seit über 20 Jahren berät und unterstützt er Vertriebs- und Verkaufsorganisationen. Dies insbesondere in den Bereichen Vertriebsstrategien und deren Umsetzung, Personal- und Organisationsentwicklung.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

quotaplus – Dienstleistungen für Vertrieb und Verkauf
Herr Jürgen Hammer
Tälesweg 3
71566 Althütte

fon ..: +49 (7183) 307420
web ..: http://www.quotaplus.de
email : info@quotaplus.de

200 Worte erobern die Welt

Gemeinsam mit einem DAX-notierten Global Player auf Sprach-Weltreise

BildStuttgart-Airport | Kapstadt, 26.05.2015: language2be ist als PR- und Übersetzungsagentur nicht nur in Stuttgart-Airport und Kapstadt, sondern in der Welt zu Hause. Mehr als 200 Sprachkombinationen deckt der Dienstleister im Bereich der Übersetzung ab. So erobern derzeit 200 Worte für das E-Learning-Programm eines DAX-notierten Global Players gemeinsam mit der Agentur die Welt.

Die Digitalisierung ist in vollem Gange: Damit gehören globale und virtuelle Kapazitäten und Ressourcen in vielen Unternehmen schon fast zum Alltag. Multinationale Studien und globale E-Learning-Programme stellen hierbei nur einige der hieraus resultierenden Medien dar, für die im Geschäftsalltag ein Übersetzungsbedarf in lokaler Sprache besteht.

Arabisch, Bulgarisch, Deutsch, Japanisch, Malaysisch, Polnisch, Portugisisch, Schwedisch, Slowakisch, Slowenisch, Tagalog, Bosnisch, Chinesisch, Dänisch, Estnisch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Hebräisch, Indonesisch, Italienisch, Koreanisch, Niederländisch, Rumänisch, Russisch, Serbisch, Spanisch, Thailändisch, Türkisch, Ungarisch, Vietnamesisch stellen hierbei nur ausgewählte Sprachkombinationen aus dem Englischen dar – denn der Auftrag des weltweit agierenden Kunden bringt Experten von mehr als 40 Sprachkombinationen zusammen. “Natürlich freuen wir uns sehr, mit einem solchen Kunden sprachlich auf Weltreise zu gehen”, so Karin Meyer (Inhaberin und Geschäftsleitung von language2be). Und dennoch geht es noch besser: Weltweit sind nach DIN 639-1 mehr als 200 Spracheinträge zu verzeichnen, gemäß Definition von DIN 639-3 sogar mehr als 6900 Einzelsprachen (inkl. Makrosprachen).

Neben der sprachlichen Vielfalt bringt dies auch kulturelle Herausforderungen mit sich: Entscheidungsfindung, unterschiedliches Zeit- und Konfliktmanagement oder Sprachverständnis stellen hierbei nur einige der zu berücksichtigenden Einflussgrößen in der erfolgreichen globalen Zusammenarbeit dar. Dennoch spielen bei language2be Partner und Experten unterschiedlichster Nationen und Kulturen erfolgreich zusammen und verfolgen ein gemeinsames Ziel: Die beste und passende Lösung für den Kunden.

Über:

language2be
Frau Karin Meyer
Humboldstr. 30 – 32
70771 Leinfelden-Echterdingen
Deutschland

fon ..: +49 173 3412366
web ..: http://www.language2be.de
email : mail@language2be.de

language2be ist eine professionelle PR- und Übersetzungsagentur, die Sie bei Text-/PR- und
Übersetzungsaufträgen unterstützt. Mehr als 800 Fachkräfte weltweit stellen sicher, dass für die Abwicklung Ihrer Aufträge immer das passende Team (Kompetenz- und Sprachbereich) am
Start ist – und auch spezialisierte, komplexe sowie eilige Projekte für Kunden und in Sprachen aus aller Welt umgesetzt werden können.

Text- und Übersetzungs-Support: Zu den Kunden zählen sowohl kleine und mittlere Unternehmen (KMU), Privatkunden sowie Auftraggeber großer industrieller Projekte und Konzerne.

global minds. connecting business! Zu den Kern-Leistungen gehören: Übersetzung, Korrektorat & Lektorat, Copywriting & PR-Texte. Angrenzende Services auf Anfrage.

Pressekontakt:

language2be
Frau Karin Meyer
Humboldstr. 30 – 32
70771 Leinfelden-Echterdingen

fon ..: +49 173 3412366
web ..: http://www.language2be.de
email : mail@language2be.de

digital spirit revolutioniert das E-Learning: Mit Compliance-Trainings einer neuen Generation

Mit “Schutz vor Korruption” bringt digital spirit sein erstes Compliance-Training heraus, das auf Basis eines neuen didaktischen Konzepts entwickelt wurde.

Das so genannte Mix & Match-Format erlaubt es, Lektionen und Lektionstypen selbst zu wählen und miteinander zu kombinieren. Darüber hinaus ist Mix & Match viel mehr als ein reines E-Learning. Denn zusätzlich zum Web Based Training ist eine Präsentation inklusive Trainerskript sowie ein Arbeitsheft verfügbar, mit dem problemlos Präsenztrainings moderiert oder Schulungen für Mitarbeiter ohne Bildschirmarbeitsplatz durchgeführt werden können.

“Unseren Kunden wollen wir mit Mix & Match mehr Gestaltungsspielraum sowie eine moderne und abwechslungsreiche Art des Lernens bieten.”, sagt Jürgen Klein, Director Portfolio Management bei digital spirit. “Umso mehr freuen wir uns über die positive Resonanz, auf die unser Konzept schon jetzt stößt, und dass wir mit ,Aufmerksam bei Finanzgeschäften’ bereits das nächste Mix & Match-Programm für Finanzdienstleister ankündigen können.”

Über die digital spirit GmbH:
digital spirit ist im deutschsprachigen Raum der führende Spezialanbieter für Compliance-Training und Compliance-Kommunikation via E-Learning. Zu den Kunden gehören internationale Top-Unternehmen und Mittelständler aus allen Branchen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Im Mittelpunkt der Schulungslösungen steht Prävention: Führungskräfte und Mitarbeiter werden für Compliance und Business Ethics sensibilisiert und so Schaden vom Unternehmen abgewendet. Unter der Marke COMFORMIS bietet das Unternehmen darüber hinaus “Compliance as a Service” insbesondere für den Mittelstand.

Pressekontakt:
digital spirit GmbH
Patrick Illing
Telefon: 030/841914-35
E-Mail: pr@digital-spirit.de
http://www.compliance-training.de
http://www.comformis.de

Über:

digital spirit GmbH
Herr Patrick Illing
Markgrafenstr. 62/63
10969 Berlin
Deutschland

fon ..: +493084191435
fax ..: +493084191499
web ..: http://www.compliance-training.de
email : pr@digital-spirit.de

digital spirit ist im deutschsprachigen Raum der führende Spezialanbieter für Compliance-Training und Compliance-Kommunikation via E-Learning. Zu den Kunden gehören internationale Top-Unternehmen und Mittelständler aus allen Branchen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Im Mittelpunkt der Schulungslösungen steht Prävention: Führungskräfte und Mitarbeiter werden für Compliance und Business Ethics sensibilisiert und so Schaden vom Unternehmen abgewendet. Unter der Marke COMFORMIS bietet das Unternehmen darüber hinaus “Compliance as a Service” insbesondere für den Mittelstand.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

digital spirit GmbH
Herr Patrick Illing
Markgrafenstr. 62/63
10969 Berlin

fon ..: +493084191435
web ..: http://www.compliance-training.de
email : pr@digital-spirit.de