Was tut sich in der Schweiz in Sachen Gold

Die Schweiz hat das erste Mal seit dem Ukraine-Krieg wieder Gold aus Russland importiert.

Im Mai wurden mehr als drei Tonnen Gold aus Russland in die Schweiz verschifft. Dies steht für rund zwei Prozent der schweizerischen Goldimporte, wobei die Schweiz das wichtigste Raffineriezentrum ist. Da scheint eine Veränderung eingetreten zu sein, denn nach der russischen Invasion war Gold aus Russland tabu. Noch im März weigerten sich mindestens zwei große Goldraffinerien russische Barren einzuschmelzen, dabei wäre es erlaubt gewesen. In der Schweiz gibt es vier große Goldraffinerien (MKS PAMP SA, Metalor Technologies SA, Argor-Heraeus SA und Valcambi SA), die für zwei Drittel der weltweiten Goldverarbeitung stehen. Diese ließen nun verlauten, sie hätten das Gold nicht angenommen. Auf jeden Fall wirbelt der Tabustatus des russischen Goldes Einiges durcheinander.

Preislich befindet sich Gold immer noch in einer Seitwärtsbewegung. Doch ein neuer Trend könnte sich bald abzeichnen. Wie Fed-Chef Powell kürzlich betonte, sei die Fed bedingungslos bereit der Inflation Paroli zu bieten. Die Zinsen könnten durch die Fed bis auf vier Prozent angehoben werden. Damit wird eine Rezession in den USA immer wahrscheinlicher. Für den Goldpreis sollte diese Entwicklung zuträglich sein und vielleicht zu der längst fälligen Trendwende führen. Denn nachdem diesen Monat eine Inflationsrate von 8,6 Prozent in den USA festgestellt wurde, ist das Thema Rezession in den Köpfen der US-Bürger angekommen. Da sollte als nächster Schritt das Thema Absicherung mit Gold folgen. Um von einem steigenden Goldpreis zu profitieren, kann mit einem Hebel auf die Werte von Goldunternehmen gesetzt werden. Dies wären zum Beispiel Skeena Resources oder CanaGold Resources.

Skeena Resources – https://www.youtube.com/watch?v=OpqZaxerkcI – wird die früher produzierende Gold-Silber-Liegenschaft Eskay Creek in British Columbia wieder zum Leben erwecken.

CanaGold Resources – https://www.youtube.com/watch?v=RZ_5tRlQDGI – besitzt ebenfalls in British Columbia das aussichtsreiche New Polaris Projekt.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Skeena Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/skeena-resources-ltd/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mitzuverantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Goliath Resources: Drei Bohrungen – drei Treffer auf Golddigger-Projekt

Goliath Resources meldet einen Traumstart in die aktuelle Bohrsaison auf seinem Golddigger Projekt.

BildGoliath Resources (TSX-V: GOT; OTCQB: GOTRF; FRA: B4IF) meldet einen Traumstart in die aktuelle Bohrsaison auf seinem Golddigger-Projekt am Südende des Golden Triangle in British Columbia. Die drei ersten Bohrungen dieser Saison auf dem Step-Out-Bohrpad J im Gebiet “New Extension” am südöstlichen Rand des 5,25 km² großen Explorationsfensters (siehe Abbildung 1) haben bedeutende Abschnitte mit Sulphid-Mineralisierung von bis zu 135 m durchteuft. Alle drei Bohrungen waren Treffer. Die Laborergebnisse stehen noch aus.

Die neuen Bohrungen sind Teil der 24.000 Meter umfassenden Bohrkampagne in diesem Jahr. Weitere drei Bohrgeräte werden in den kommenden Wochen zum Einsatz kommen. Im vergangenen Jahr hatte Goliath rund 5.300 Meter in 24 Löchern gebohrt, von denen jedes Mineralisierung durchteufte. Insgesamt plant Goliath in diesem Jahr 84 Bohrungen von 24 verschiedenen Bohrpads aus.

Hier mehr erfahren:

Goliath Resources: Drei Bohrungen – drei Treffer auf Golddigger-Projekt

Jetzt den Goldinvest-Newsletter abonnieren!

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf https://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt, gerade bei Aktien im Penny Stock-Bereich, hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien von Goliath Resources halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag zwischen Goliath Resources und der GOLDINVEST Consulting GmbH, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de

Wochenrückblick KW 25-2022 – Ein Lichtblick!

Nachdem die Rezessionsängste in den vergangenen Wochen starke Einschläge bei den Indizes und Aktien hinterlassen haben, ging es am Freitag mal wieder kräftiger aufwärts.

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

Impulsgeber für die Gegenbewegung waren zum einen Entspannungen am Anleihe-markt sowie der Rückgang des Ölpreises. Die geldpolitischen Straffungsmaßnahmen der Notenbanken scheinen langsam in die Kurse eingearbeitet zu sein. Aber dennoch rechnen wir mit einem weiterhin volatilen Marktumfeld.

Während der DAX in der vergangenen Handelswoche annähernd 0,7 % verlor, konnte der US-Amerikanische Dow Jones gut 4,4 % zulegen. Die Industriemetalle hingegen bekamen in der abgelaufenen Handelswoche wieder kräftig auf die Mütze.

Die Unsicherheiten über die Nachfrage nach Basismetallen treffen das Segment mit voller Wucht. Ein Pfund Kupfer kostet…

Lesen Sie hier unseren kompletten Wochenrückblick, mit vielen in-teressanten Informationen rund um Aktien und Rohstoffe.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haf-tungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den “Webseiten”, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Infor-mationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte “third parties”) bezahlt. Zu den “third parties” zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Bro-ker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten “third parties” mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir je-den Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, katego-risch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte “Small Caps”) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunter-nehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für geson-derte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkata-strophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der recht-lichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Re-cherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments täti-gen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführun-gen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrau-enswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung über-nommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Roh-stoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangs-sprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizi-elle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Ver-ständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammen-gefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtig-keit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier – https://www.js-research.de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Milliardäre schwören auf Gold

Die aktuelle wirtschaftliche und politische Lage erfordert Absicherung. Das gelbe Edelmetall kann dies bieten. Doch auch Gold-Aktien könnten für viele interessant sein.

In den USA, im Land der unbegrenzten Möglichkeiten, wie es einst von vielen Auswanderern genannt wurde, sind Millionäre und noch viel mehr Milliardäre hochgeschätzt. Haben sie doch viel aus sich gemacht. Hierzulande haftet diesen, eigentlich erfolgreichen, Geschäftsleuten landläufig etwas Suspektes an. Woher haben sie das große Vermögen? Ausbeutung? Glück? Auf jeden Fall erscheint die hiesige Wahrnehmung der Milliardäre eher falsch als die in den USA. Und wer schon mal so erfolgreich ist, auf den kann man auch schon mal hören. So hat zum Beispiel der Milliardär Seth Klarman, ein erfolgreicher Investor und Chef der Baupost Group, jüngst in einem Interview mit Vertretern der Harvard Business School gesagt, dass er durchaus den Wert von Gold in solch unsicheren Zeiten wie heute sieht.

Der Milliardär hob dabei vor allem auf die US-Wirtschaft ab, die vor riesigen Herausforderungen mit steigender Inflation und schwächerem Wirtschaftswachstum stehe. Der Aktienmarkt könnte noch fallen und durch das Ende des 35-jährigen Booms an den Anleihemärkten müssten Anleger umdenken in Bezug auf Risiken und Renditen. Auch wenn der starke US-Dollar und steigende Zinsen dem Gold Gegenwind gäben, sei er doch ein Fan des edlen Metalls. Denn es bleibe ein Wertaufbewahrungsmittel und eine Absicherung als sicherer Hafen.

Warum also nicht doch den Milliardären, die bereits gezeigt haben, dass sie erfolgreich investieren können, in ihren Annahmen folgen? Zumindest einen Teil des Finanzvermögens in Gold zu halten, scheint tatsächlich ein absichernder Weg. Neben physischem Gold sollte zudem an die Aktien der Unternehmen gedacht werden, die Goldprojekte besitzen. Diese erscheinen derzeit vergleichsweise günstig und wenn der Goldpreis anziehen würde, haben sie einen Hebel auf diesen. Zwei Beispiel für Unternehmen mit guten Goldprojekten sind Tudor Gold und Trillium Gold Mines.

Tudor Gold – https://www.youtube.com/watch?v=QK8hhk9aD5c – arbeitet in British Columbia auf seinem Treaty Creek-Goldprojekt am Explorationsprogramm.

Trillium Gold Mines – https://www.youtube.com/watch?v=taBGR_GunhY – ist im Red Lake Mining District in Ontario mit der Exploration und Erschließung von Lagerstätten beschäftigt. Dazu kommen Beteiligungen an Grundstücken in Larder Lake, Ontario.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Trillium Gold Mines (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/trillium-gold-mines-inc/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mitzuverantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Gold und Aktien – im Einklang?

Gold ist eine Absicherung, keine Spekulation. Doch auch mit Gold können Investoren Rendite einfahren, wenn sie auf die richtigen Gold-Aktien setzen.

Im jüngsten Marktreport des Goldhändler Degussa wird das Verhältnis vom Goldpreis zu Aktienkursen untersucht. Dabei wurde betrachtet, wo der Goldpreis bei welchen Indexstand eines breiten US-Aktienmarktindex inklusive Dividenden reinvestiert stand. Anhand eines Koordinatensystems ist erkennbar, dass die Tendenz nach rechts oben geht. Das bedeutet, dass bei steigendem Index (horizontal abgetragen) der Goldpreis (vertikal) ebenfalls höher wird. Dabei wurden als Zeitraum die vergangenen 50 Jahre gewählt. Das Fazit ist also, dass es eine positive Korrelation zwischen Aktien und Gold gibt. Ist das überraschend? Für einige, die immer Gold als ultimative Absicherung gegen Krisen hochjubeln, sicherlich. Doch eins darf nicht vergessen werden: Gold ebenso wie Aktien, also Anteile an Unternehmen, sind Realvermögen und damit Vehikel, die inflationären Tendenzen trotzen. Dies ist gerade in der heutigen Zeit wichtig. Denn die Inflationsraten sind auf Höhen gestiegen, die 40 Jahre lang nicht mehr erreicht wurden.

Was nun aber, wenn man Aktien mit Gold, physischem Gold im Boden, unterlegt? Sollte so ein Realinvestment nicht doppelt gut sein? Da kommt es stark auf das Management an und natürlich die Projekte, die so ein Unternehmen bearbeitet. Doch wenn es sich um ein Unternehmen mit fundamental guten Goldprojekten handelt und dem Management zuzutrauen ist, diese auch sinnvoll bearbeiten zu lassen, dann sollten solche Gold-Aktien doppelt gut sein in Zeiten wie heute. Beispiel für solche Goldunternehmen, die zur Beimischung in einem risikobetonten Portfolio dienen können, sind Victoria Gold und Calibre Mining.

Victoria Gold – https://www.youtube.com/watch?v=oefaJQgyWpk – gehört zu den Produzenten, dies aufgrund seiner Dublin-Gulch-Liegenschaft im Yukon.

Calibre Mining – https://www.youtube.com/watch?v=zwzMgOG_A-M – ist ebenfalls bereits ein Produzent und ist spezialisiert auf Nord- und Südamerika.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Victoria Gold (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/victoria-gold-corp/ -) und Calibre Mining (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/calibre-mining-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mitzuverantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Der Goldpreis sollte bis Jahresende gut unterstützt sein

Marktanalysten gehen von einer guten Unterstützung des Goldpreises aus, da Stagflationsängste und die zunehmende Rezession gegenwärtig sind.

Die Zinserhöhung der Fed um 75 Basispunkte war die größte Zinserhöhung seit knapp 30 Jahren. Dies hat die Anleger wachgerüttelt, damit Sorgen vor einer Rezession geschürt. Laut der Fed könnte eine weitere Zinsanhebung um 75 Punkte im Juli erfolgen sowie am Jahresende eine Zinsrate von 3,5 Prozent möglich sein. Die Fed ist also besorgt. Und das sonst normale Verhältnis zwischen Zinsen und Gold ist heute anders. Schwächere Aktienmärkte und höhere Goldpreise könnten also kommen.

Noch sind die Inflationserwartungen nicht so hoch wie etwa in den 1980er Jahren, sie lagen damals bei zirka 9,7 Prozent. Zu dieser Zeit hatte der damalige Fed-Vorsitzende die Zinssätze so nach oben geschraubt, dass dies einerseits die Inflation zum Erliegen brachte, aber andererseits eine Rezession einläutete. Die Inflationsgefahr steigt heute noch, aber eine Rezession kann vielleicht auch vermieden werden, denn so dramatisch wie in den 1980er Jahren ist es noch nicht. Die Ökonomen von Goldman Sachs beispielsweise haben die Wahrscheinlichkeit für eine Rezession im kommenden Jahr von 15 auf 30 Prozent erhöht. Die Schätzung bezüglich des BIP hat Goldman nun für das vierte Quartal 2022 von 1,3 auf 0,9 gesenkt. Jedenfalls ist es in diesen Zeiten sicher eine gute Idee ein Goldinvestor zu sein. Zwei Goldproduzenten sind beispielsweise Caledonia Mining oder Karora Resources.

Caledonia Mining – https://www.youtube.com/watch?v=kNcPzXxVTno – besitzt 64 Prozent an der Blanket-Mine in Simbabwe. Diese produziert seit Jahren erfolgreich.

Karora Resources – https://www.youtube.com/watch?v=taBGR_GunhY – hat zwei produzierende Goldprojekte in Westaustralien. Bis 2024 soll die Produktion auf 185.000 bis 205.000 Unzen jährlich erhöht werden.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Caledonia Mining (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/caledonia-mining-corp/ -) und Karora Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/karora-resources-inc/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mitzuverantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Goldene Aussichten

Das Ministerium für Industrie, Wissenschaft, Energie und Ressourcen der australischen Regierung hat das Goldangebot untersucht.

Heraus kam, dass das globale Goldangebot im laufenden Jahr im Vergleich zu 2021 um 2,7 Prozent ansteigen wird und dann nach 2022 zurückgehen wird. In diesem Jahr wird das geringere Goldschrottangebot durch die höhere Goldminenproduktion ausgeglichen werden. Dabei wird davon ausgegangen, dass eine sich bessernde wirtschaftliche Situation wohl viele vom Verkauf von Goldschmuck abhalten wird. Goldschrott wird also laut den Prognosen im Jahr 2022 um zwei Prozent weniger werden. Die Produktion des Edelmetalls wird geschätzte 3,7 Prozent im laufenden Jahr zulegen. Dies ist vor allem den Minenaktivitäten in Australien, Kanada, den USA und Papua-Neuguinea zurückzuführen. Das zweitgrößte Goldproduktionsland ist Australien und von dort sollen in 2022 rund 305 Tonnen Gold kommen.

Nach 2022, also wenn das Goldangebot voraussichtlich sinken wird, ist mit zirka 0,7 Prozent weniger Gold jährlich zu rechnen. Für 2027 wird eine Produktion von 3.737 Tonnen Gold erwartet. Grund für die geringere Goldproduktion sind geringere Goldrecyclingaktivitäten und damit ein geringeres Goldschrottangebot. Auch wird ab 2025 mit der Schließung unrentabler Minen weltweit gerechnet, was das Angebot an Gold zusätzlich verknappen wird. Steigende Produktionskosten werden für mehr unrentable Minen sorgen. Zusätzlich könnten strenge Umweltauflagen in China die Goldproduktion zurückgehen lassen. Gold und Goldaktien gehören immer zu einem gut diversifizierten Portfolio. Da könnte man etwa an Tarachi Gold oder OceanaGold denken.

Tarachi Gold – https://www.youtube.com/watch?v=IRnRAFCd8WI – ist ein Junior-Goldexplorations- und erschließungsunternehmen mit aussichtsreichen Projekten im Sierra Madre Goldgürtel und in Mexiko.

OceanaGold – https://www.youtube.com/watch?v=I_rtE6KD4t8 – gehört zu den etablierten Goldproduzenten. Die Projekte liegen in Neuseeland, auf den Philippinen und in den USA.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von OceanaGold (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/oceanagold-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mitzuverantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Kapital wird in den Bergbau zurückkehren

Unsicherheiten und Marktvolatilität verhinderten, dass Geld in den Bergbau floss.

Investmentbanker sind sich sicher, wenn die Risiken nachlassen, dann wird auch wieder mehr Geld in den Bergbausektor fließen. Hinderlich aktuell sind wachsende Rezessionsängste und Inflationszahlen in den USA, die höher als erwartet sind. Die Finanzierungen an der Toronto Stock Exchange sind im Vorjahresvergleich um rund 60 bis 70 Prozent zurückgegangen. Trotz hoher Rohstoffpreise ist dies der Risikoaversion bei den Anlegern geschuldet. Fast neun Prozent Inflation in den USA, wobei diese Zahlen am 10. Juni veröffentlicht wurden, hat doch viele verschreckt. Doch die Zeit des Ruhighaltens wird auch wieder zu Ende gehen. Produzierende Unternehmen müssen verursacht durch die Inflation mehr Geld ausgeben für Löhne, Güter und sonstige Kosten. Diese Kostensteigerung führt derzeit zu einem gewissen Gegenwind für den Bergbausektor. Zu den Rohstoffpreisrisiko sind nun Inflationsrisiken dazugekommen.

Auf der anderen Seite sind Elektrifizierung sowie Dekarbonisierung und damit die Notwendigkeit von ausreichenden Mengen an Rohstoffen in den Köpfen angekommen. Besonders in Kanada mit seinem Ressourcenreichtum sollte daher das Risikokapital für den Minenbereich ansteigen. Denn eine drohende Knappheit bei der Versorgung mit bestimmten Metallen ist nicht erwünscht. Der Bergbau könnte eine neue Gewichtung bekommen und dann würde auch wieder mehr Geld in diesen wichtigen Bereich kommen.

Eine bestens aufgestellte und produzierende Gesellschaft ist Sibanye-Stillwater – https://www.youtube.com/watch?v=jl7rVzsoyiY -. Platinmetalle und Gold sowie Batteriemetalle liegen im Fokus des Unternehmens. Die Projekte liegen in den USA und in Afrika.

In der nordischen Arktis kümmert sich Mawson Gold – https://www.youtube.com/watch?v=6Ni_hjFWl-8 – um sein Gold-Kobalt-Projekt Rajapalot (Finnland). Dazu kommen Rechte an einem Goldprojekt in Schweden und Beteiligungen an Goldfeldern in Australien.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Mawson Gold (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/mawson-gold-ltd/ -) und Sibanye-Stillwater (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/sibanye-stillwater-ltd/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Goldpreis mit höherer Untergrenze

Wenn Gold auch (noch) keinen neuen Höhenflug hingelegt hat, so scheint doch die Untergrenze bei 1.800 US-Dollar je Unze zu liegen.

Dass der Mindestpreis von Gold nach oben gegangen ist, dies denkt beispielsweise Tom Palmer, CEO von Newmont. Die Goldpreise sollten sich, so Palmer, auf einem relativ hohen Niveau von rund 1.800 US-Dollar halten. Vor einiger Zeit lag die Untergrenze noch zwischen 1.500 und 1.600 US-Dollar. Und geht man noch etwas weiter in der Zeit zurück, so lag die Untergrenze bei nur 1.200 US-Dollar. Dass sich der Boden beim Goldpreis in den letzten Jahren also deutlich nach oben bewegt hat, sollte nicht übersehen werden. Auf der wichtigsten Bergbaumesse, der PDAC in Toronto, wies Palmer auch daraufhin, dass Gold immer schwerer erreichbar ist im Boden und die Goldgehalte sinken. Schwer zugängliche Lagerstätten wollen auf umweltfreundliche Art erschlossen werden, das verlangt nach Kapital und Agilität. Damit dies gelingt, sind Fusionen und Partnerschaften nötig.

Auf der PDAC standen am vorletzten Tag unter anderem Themen wie Umwelt-, Sozial- und Governance-Initiativen auf dem Programm. Ein weiterer Schwerpunkt war natürlich auch Dekarbonisierung und Elektrifizierung. Auch wenn eine Mine stillgelegt ist, dann ist noch auf die Belange der dort befindlichen Gemeinschaften zu achten. Im Bergbauprozess wird nach Lösungen gestrebt, Kohlestoffemissionen zu reduzieren. Kanadas Minister für natürliche Ressourcen, Jonathan Wilkinson, wies daraufhin, wie wichtig es sei, dass Projekte zügig und effizient vorangebracht werden können. Die Zeit, die es in Kanada braucht, um eine neue Mine zu bauen, sollte reduziert werden. Dafür sollten Regierung und Bergbausektor zusammenarbeiten. Die Bereiche Uran in den USA, der Lithiumabbau und natürlich Gold waren ebenfalls Themen, über die informiert und diskutiert wurde.

Im Uranbereich, der aktuell von besonderem Interesse ist angesichts der vielen geplanten oder im Bau befindlichen Atomreaktoren, gefällt beispielsweise IsoEnergy – https://www.youtube.com/watch?v=PMu -. Die Gesellschaft besitzt Uranprojekte im Athabascabecken in Saskatchewan, eine für den Uranreichtum berühmte Gegend.

Im Goldbereich könnte man an Maple Gold Mines – https://www.youtube.com/watch?v=Er_C3S5UMqA&t=2s – denken. Das Unternehmen arbeitet mit dem Partner Agnico Eagle an den aussichtsreichen Projekten Douay und Joutel in Quebec.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von IsoEnergy (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/iso-energy-ltd/ -) und Maple Gold Mines (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/maple-gold-mines-ltd/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de