Silber und Sonne – ein ideales Paar

Die Photovoltaikbranche ist ein wichtiger Verbraucher des Edelmetalls. Und der globale Markt für Sonnenenergie wächst.

BildDer Silberverbrauch soll sich, so prognostiziert es das renommierte Silver Institute, bis zum Jahr 2025 fast verdoppeln. Verantwortlich dafür sind vor allem China (40 Prozent), Europa (17 Prozent), Nordamerika (12 Prozent) sowie asiatische Länder und Indien. Europa hat im Jahr 2019 rund 20 Gigawatt an Kapazität hinzugefügt, damit doppelt so viel als sonst in den Jahren zwischen 2013 und 2018. Die globalen Anstrengungen zur Verminderung fossiler Brennstoffe und die Gesetzgebung vieler Länder zur Senkung der CO2-Immissionen sind ursächlich.

100 Millionen Unzen Silber, damit rund 11 Prozent der gesamten Silberproduktion im vergangenen Jahr dürften in die Photovoltaikindustrie gegangen sein. Europa hat im Jahr 2019 rund 20 Gigawatt an Kapazität hinzugefügt, damit doppelt so viel wie sonst in den Jahren zwischen 2013 und 2018.

Silber besitzt nun mal starke Reflexionseigenschaften sowie den niedrigsten elektrischen Widerstand und damit ist kein anderes Metall so geeignet für die Solarbranche. Auch was die Lebensdauer anbelangt, ist Silber einzigartig. In Kalifornien beispielsweise wird für Neubauten eine Solarstromanlage vorgeschrieben. Der Bergbau profitiert ebenfalls von der grünen Energie. Denn gerade an Standorten wie Südafrika, Chile oder Westaustralien, wo es sonnig ist, aber abgelegen, kann so Strom produziert werden.

So bleibt der Photovoltaiksektor ein wichtiger Bereich für die zukünftige Silbernachfrage und auch für abgelegene Bergbauunternehmen. Gesellschaften wie MAG Silver oder Endeavour Silver dürften sich derzeit auch über den hohen Silberpreis freuen.

MAG Silver – https://www.rohstoff-tv.com/play/newsflash-mit-summa-silver-karora-resources-und-mag-silver/ – hat sich auf Silberprojekte auf dem amerikanischen Kontinent spezialisiert. Besonders auf das Juanicipio-Silberprojekt in Mexiko, das zusammen mit dem Partner Fresnillo vorangetrieben wird. Aktuell wird die Infrastruktur über und unter Tage entwickelt.

Endeavour Silver – https://www.rohstoff-tv.com/play/newsflash-mit-vizsla-resources-oceanagold-goldmining-und-endeavour-silver/ – hat sich seit vielen Jahren als Silberproduzent in Mexiko etabliert, betreibt dort drei Minen und ist immer auf der Suche nach neuen Projekten. Einige gibt es bereits in Mexiko und Chile.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von MAG Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/mag-silver-corp/ -) und Endeavour Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/endeavour-silver-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Die Unsicherheit in der Welt

Der Goldpreis hat sich stark bewegt, Unsicherheiten wie die Zukunft mit Covid-19 sind ursächlich.

BildAuch eine Verschlechterung anderer Anlageklassen in den letzten Monaten stärkt den Preis des Edelmetalls. Devisen und Energiepreise gingen nach unten. Nicht zu vergessen, dass durch die Stilllegungen im Bergbau das weltweite Angebot an Gold dieses Jahr geringer ausfallen dürfte. Denn Produktions- und Logistikprobleme trafen besonders auch den Bergbau. Allein Gold mit Flugzeugen zu bewegen, war nicht einfach.

Rund 10 Millionen Unzen sollen dabei betroffen sein und es könnten noch mehr werden. Goldmünzen und -barren sind begehrt und weitere Engpässe könnten entstehen. Grundsätzlich wird davon ausgegangen, dass die Goldproduktion in den nächsten Jahren eher nach unten geht, der Höchststand bei der Produktionsmenge bereits war. Gern wird höherwertiges Erz von den Minen verarbeitet und das minderwertigere Erz wird gelagert. Doch irgendwann müssen diese Erzreserven auch verarbeitet werden. Folglich sinkt der Goldgehalt.

Manche Minen haben ihr Erz auch zu hoch eingestuft. Dies alles wird Auswirkungen zeigen und dem Goldsektor beziehungsweise dem Goldpreis Aufwind verleihen. Geopolitische Unsicherheiten, immense Rettungsaktionen, Wirtschaftskrisen und die Anfälligkeit von Lieferketten, all das sollte den Goldpreis weiter anheizen.

Auch Goldgesellschaften wie etwa Skeena Resources oder Bluestone Resources profitieren vom hohen Goldpreis. Skeena Resources – https://www.rohstoff-tv.com/play/newsflash-mit-skeena-resources-canada-nickel-und-corvus-gold/ – besitzt im Goldenen Dreieck in British Columbia zwei früher produzierende Gold- und Silberminen, Eskay Creek und Snip. Für Eskay Creek liegt bereits eine positive wirtschaftliche Bewertung vor.

Bluestone Resources – https://www.rohstoff-tv.com/play/newsflash-mit-skeena-resources-canada-nickel-und-corvus-gold/ – kann sich über schöne Bohrergebnisse auf seinem hochwertigem Cerro Blanco-Goldprojekt in Guatemala freuen. Auch ein fortgeschrittenes Geothermalprojekt dort, bereits lizenziert für Stromerzeugung, gehört Bluestone Resources.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Skeena Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/skeena-resources-ltd/ -) und Bluestone Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/bluestone-resources-inc/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Goldaktien übertreffen Goldpreis

Jetzt, so viele Experten, ist die beste Zeit, um Bergbauaktien zu halten, besonders Aktien von Goldunternehmen.

BildSo sieht es beispielsweise David Smith, Senior-Analyst vom Morgan Report, der kürzlich auf der Online-Money-Show sprach. Wer die richtigen besitzt, so Smith, könne einen Generationenreichtum erreichen. Denn in der Performance übertreffen Bergbauaktien das Gold. Und darin könnte die größte Chance seit Jahrzehnten liegen, um gutes Geld zu verdienen.

Dabei weist er darauf hin, dass die Großen in der Goldbranche derzeit deutlich teurer sind als die Junior-Unternehmen. Und es ist noch Zeit einzusteigen, da 90 Prozent des Gewinnpotenzials in den letzten zehn Prozent eines gesamten Bullengeschehens erzielt werden, so lehrt es die Erfahrung vergangener Zeiten. Auch für Silber sieht Smith beste Aussichten. Da Silber oft als Nebenprodukt bei der Produktion von Industriemetallen oder bei der Goldproduktion anfällt, lässt sich das Angebot bei einer anziehenden Nachfrage nicht so leicht vergrößern. Ein sich verschmälerndes Angebot und eine steigende Nachfrage werden den Preis antreiben.

Beim Gold hält Smith am Ende des Bullenmarktes sogar bis zu 10.000 US-Dollar je Feinunze für möglich. Für Silber prognostiziert er einen möglichen Preis zwischen 166 und 250 US-Dollar je Unze.

Gold gibt es im produzierenden Pan-Projekt in Nevada, das Fiore Gold – https://www.rohstoff-tv.com/play/newsflash-fiore-gold-meldet-neue-ressource-und-corvus-gold-erweitert-explorationsfokus/ – gehört. Das erste Quartal 2020 brachte einen Produktionsrekord. Ein nahegelegenes zweites Projekt sowie das Golden Eagle-Goldprojekt in Washington gehören zum Portfolio.

In Mexiko ist Aztec Minerals – https://www.rohstoff-tv.com/play/aztec-minerals-definiert-ziele-fuer-das-cervantes-porphyr-gold-kupfer-projekt/ – am Cervantes-Projekt (Porphyr, Gold, Kupfer, Molybdän) beteiligt und betreibt es auch. Ein weiteres Projekt des Unternehmens ist das Tombstone-Projekt (Silber, Gold, Kupfer, Blei, Zink) in Arizona.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Fiore Gold (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/fiore-gold-ltd/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: JS Research UG (haftungsb
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Gold Richtung 2000 US-Dollar

Die Investmentgemeinde setzt stark auf Gold. Wie es weitergehen könnte, kann derzeit in Online-Roadshows mit Branchenkennern verfolgt werden.

BildMark Learmonth, Chief Financial Officer und Direktor von Caledonia Mining – https://www.rohstoff-tv.com/play/newsflash-mit-condor-gold-caledonia-mining-and-maple-gold-mines/ äußerte sich aktuell in einem Webinar zum Goldpreis. Er hält einen Preis von 2.000 US-Dollar für gut möglich. Wobei er 4.000 US-Dollar nicht sehen möchte, denn “wie würde die Welt dann aussehen”, so Learmonth, welche Katastrophen würden uns blühen.

Caledonia Mining befindet sich mit seiner Blanket-Goldmine, an der das Unternehmen zu 64 Prozent beteiligt ist, in Simbabwe auf einem erfolgreichen Weg in einem nicht einfachen Land, wie Learmonth ausführte, aber für Gold-Bergbau gutem Land. Die Beteiligung einheimischer Investoren stärkt die Position von Caledonia in Simbabwe. Seit 2012 werden Dividenden gezahlt. Ende April besaß Caledonia Mining mehr als 14 Millionen US-Dollar in der Kasse. Die Goldproduktion soll von rund 75.000 Unzen im Jahr 2021 auf 80.000 Unzen im Jahr 2022 gesteigert werden.

Tatsächlich strebt Gold bereits Richtung 2.000 US-Dollar. Jüngst hat der Goldpreis die Marke von 1.770 US-Dollar je Feinunze übersprungen. Davon profitieren alle Unternehmen mit Goldprojekten.

Zu diesem Kreis zählt auch OceanaGold – https://www.rohstoff-tv.com/play/newsflash-mit-vizsla-resources-oceanagold-goldmining-und-endeavour-silver/ -. Ebenso wie Caledonia Mining gehören sie zu den bereits produzierenden Gesellschaften. Das Unternehmen mittlerer Größe besitzt auf den Philippinen die Gold-Kupfermine Didipio, sowie in Neuseeland die Goldminen Waihi und Macraes. Dazu kommt in South Carolina die Haile-Goldmine. Für 2020 erwartet OceanaGold insgesamt eine Goldproduktion von geschätzten 360.000 bis 380.000 Unzen.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Caledonia Mining (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/caledonia-mining-corp/ -) und OceanaGold (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/oceanagold-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Experten: Globale Goldproduktion wird wieder steigen

Nach dem COVID19-Einbruch soll die weltweite Goldförderung nun wieder steigen, glauben die Experten von Fitch Solutions.

BildNach Ansicht der Experten von Fitch Solutions wird die weltweite Goldminenproduktion in den kommenden Jahren wieder steigen. Vor allem höhere Goldpreise und Fusionen großer Goldproduzenten sollten diesen Trend stützen, hieß es.

Die Analysten rechnen damit, dass die globale Goldproduktion von 106 Mio. Unzen 2020 auf 133 Mio. Unzen im Jahr 2029 zulegen wird. Das wäre ein Wachstum von 2,5% pro Jahr und gegenüber dem durchschnittlichen Produktionswachstum der Jahre 2016 bis 2019 ein Anstieg von 1,2%.

Lesen Sie hier den gesamten Artikel:

Experten: Globale Goldproduktion wird wieder steigen

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34 WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de

Gold und Aktien – des Anlegers Liebling

Laut einer brandneuen Umfrage hat Gold die Aktien als beliebteste Anlage abgelöst.

BildBeim edlen Metall erwarten 31 Prozent der Deutschen die höchsten Preissteigerungen. Rund 25 Prozent würden dies eher den Aktien zutrauen. Die beste Performance erwarten zirka 12 Prozent bei Fondsanteilen und weniger als fünf Prozent glauben an Festgeld und Anleihen. Bei der Befragung ging es um die Erwartungen für die nächsten drei Jahre.

Und auch nach der Meinung vieler Goldmarkt-Kenner, etwa der Bank of America, wird dem Goldpreis noch ein weiterer Anstieg prognostiziert. Die weltweit steigende Verschuldung und die extremen Konjunkturprogramme werden meist als Hauptursache genannt.

Warum also nicht Gold und Aktien, also Aktien von Goldgesellschaften favorisieren. Nach der Wirtschafts- und Finanzkrise 2008 konnten viele Goldminenaktien eine Vervierfachung verzeichnen. Dies könnte nun wieder geschehen. Noch sind Goldminenaktien etwa im Vergleich zum amerikanischen Aktienmarkt oft niedrig bewertet. Dafür ziehen Experten den Philadelphia Gold and Silver Index, den NYSE Arca Gold Bugs Index oder den Barron´s-Gold-Mining-Index heran.

Aktuell können sich heute viele Goldminengesellschaften über niedrige Ölpreise freuen und auch viele konnten ihre Verschuldung reduzieren. Über sehr gute neue Bohrergebnisse freut sich auch CEO Jack Lundin von Bluestone Resources – https://www.youtube.com/watch?v=n-64CCcAKGw -. Bis zu 48,9 Gramm Gold pro Tonne Gestein wurden aktuell auf dem Cerro Blanco-Goldprojekt in Guatemala gefunden. Auch der Aktienkurs ist nach der allgemeinen Delle Anfang März wieder schön gestiegen.

Gleiches gilt für Mawson Resources – https://www.youtube.com/watch?v=Tq_T48yqtw8&t=7s -. Auf dem Sunday Creek-Goldprojekt in Australien wurden bis zu 40 Gramm Gold pro Tonne Gestein ausgemacht. Daneben besitzt Mawson Resources das Rompas-Rajapalot-Gold-Kobalt-Projekt im finnischen Teil von Lappland. Damit ist die Gesellschaft in zwei attraktiven Bergbauregionen vertreten.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Bluestone Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/bluestone-resources-inc/ -) und Mawson Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/mawson-resources-ltd/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Börsenweisheiten, jetzt anders mit Corona

Diesmal stimmte der alte Spruch “sell in May and go away” nicht. Auch der Juni könnte anders laufen als er es sonst durchschnittlich macht.

BildHätte man im Mai an der Börse zu den Verkäufern gehört, dann wäre eine große Erholung verpasst worden. Im Allgemeinen sind nämlich der Mai und auch der Juni eher schwache Börsenmonate. Im Mai konnte der DAX immerhin knapp neun Prozent zulegen. Der Juni als durchschnittlich zweitschwächster Monat könnte sich in diesem Jahr anders entwickeln.

Seit einem Jahr steigt der Goldpreis, in Euro gerechnet waren es in den letzten zwölf Monaten satte 34 Prozent. So mussten Ende Mai 2019 nur 1.161 Euro je Unze Gold berappt werden. Wie es nun mit dem Goldpreis weitergeht, hängt von der Entwicklung der Covil-19-Krise und dem schwelenden Handelskonflikt zwischen USA und China ab. Gerade jetzt in der Zeit der Inflationssorgen, der ungebremsten Geldmengenvermehrung und der Rezessionsangst wenden sich viele Anleger vermehrt dem wertstabilen Gold zu.

Abgesehen vom Preisverfall im März haben die Goldminengesellschaften sich durchwegs sehr gut gehalten. Immer mehr Investments und Finanzierungen werden nun auch die nicht ganz so Großen der Branche bewegen, denn neue Minen und Explorationserfolge sind gefragt. Um mit einem Hebel auf den Goldpreis zu setzen, ist die Anlage in das Gold im Boden, sprich auf Goldgesellschaften mit soliden Projekten, das Mittel der Wahl.

Eine erfolgversprechende Zukunft könnten beispielsweise Maple Gold Mines oder Aurania Resources vor sich haben.

Maple Gold Mines – https://www.rohstoff-tv.com/play/newsflash-mit-condor-gold-caledonia-mining-and-maple-gold-mines/ – besitzt zu 100 Prozent die Douay-Goldliegenschaft im Abitibi-Grünsteingürtel in Quebec. Noch in viele Richtungen offen, ist auf dem rund 355 Quadratkilometer großen Projekt bereits eine beachtliche Ressource festgestellt worden.

Aurania Resources – https://www.rohstoff-tv.com/play/newsflash-mit-rnc-minerals-discovery-metals-isoenergy-und-aurania-resources/ – konzentriert sich besonders auf sein The Lost Cities -Cutucu Projekt in Ecuador (42 Mineralkonzessionen), welches Gold und Kupfer verspricht. Nun dehnt Aurania seine Explorationsarbeiten auch auf Peru aus, da sich der Mineralgürtel des Projektes vermutlich in den Norden Perus erstreckt.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Maple Gold Mines (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/maple-gold-mines-ltd/ -) und Aurania Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/aurania-resources-ltd/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Neulinge wagen sich jetzt an die Börsen

Die Euro-Währung büßt seit Jahren an Kaufkraft ein. Verzinsung- und Gewinnaussichten sorgen für Zulauf bei Aktien.

BildAktuell scheinen nach neuen Untersuchungen mehr und mehr Anleger sich an Aktien heranzuwagen. Ein gutes Zeichen. Besonders in den USA sollen viele ein Auge auf die Börse zu werfen, die sonst via Wettbüros investierten. Da die Unsicherheiten aktuell sehr groß sind, denn niemand kann genau voraussagen, wie es mit der Wirtschaft weitergeht, sollte man Vorsicht walten lassen. Das bedeutet auf solide Werte zu setzen, sprich die Fundamentaldaten müssen stimmen.

Zu den Fundamentaldaten zählt man die Lage der Gesamtwirtschaft, ebenso eine Analyse, wie es um ein Unternehmen steht. Minenunternehmen bieten derzeit solche guten Voraussetzungen. Was sie daraus machen, ist dann zum Großteil Management-Sache. Bei den Edelmetallen sind die Preise gestiegen. In den letzten zwölf Monaten stieg der Goldpreis um rund 34 Prozent, der Silberpreis um gut 20 Prozent. Mit dem Palladiumpreis ging es fast 50 Prozent und beim Platinpreis etwa vier Prozent nach oben.

Durch steigende Edelmetallpreise verdienen die Produzenten deutlich mehr. Die meisten Minen haben auch die Zeit der Schließung oder die Zeit eines heruntergefahrenen Betriebes hinter sich. Das dritte Quartal sollte wieder für bessere Ergebnisse stehen.

Zu den sehr gut aufgestellten Gesellschaften zählen OceanaGold und auch Osisko Gold Royalties. OceanaGold – https://www.rohstoff-tv.com/play/oceanagold-ein-globaler-mittelgrosser-goldproduzent/ – produziert erfolgreich Gold, Silber und Kupfer. Die Projekte liegen in den USA (Haile-Goldmine), Neuseeland (Macraes, Waihi) und auf den Philippinen (Didipio-Gold-Kupfer-Mine). Besonders für den Rest des Jahres erwartet Präsident und CEO Michael Holmes eine erhöhte Gesamtproduktion der Minen bei niedrigeren Kosten.

Osisko Gold Royalties – https://www.rohstoff-tv.com/play/osisko-gold-royalties-das-fuehrende-wachstumsorientierte-unternehmen-fuer-lizenzgebuehren/ – gehört zu den Unternehmen, die mit Lizenzvereinbarungen und Edelmetallabnahmen verdienen. Eine breite Diversifizierung ist bei einem Royalty-Unternehmen automatisch mit dabei. Bei Osisko Gold Royalties sorgen dafür mehr als 135 Lizenzen und Metallabnahmen.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von OceanaGold (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/oceanagold-corp/ -) und Osisko Gold Royalties (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/osisko-gold-royalties-ltd/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Goldminenunternehmen stark dank hohem Goldpreis

Seit November und besonders seit Mitte März ist es mit dem Goldpreis deutlich nach oben gegangen. Goldunternehmen profitieren.

BildGold ist eine sichere Wertanlage. Gerade in der jetzigen Zeit, wo durch die Corona-Krise die Erholung der Weltwirtschaft Zeit braucht. Für die USA geht FED-Chef Jerome Powell davon aus, dass die Erholung bis ins Jahr 2021 dauern kann. In den USA sind die Industrieproduktion und auch der Einzelhandelsumsatz stark gefallen. Über Negativzinsen in den USA wird bereits diskutiert. Menschen mit Sparkonten müssen zusehen, wie ihr Vermögen schwindet.

Und auch davon profitiert der Goldpreis. Ebenso von einer gefürchteten Wiederaufnahme des Handelsstreits zwischen China und den USA. Die Aktienkurse vieler Goldgesellschaften sind daher seit Mitte März auch deutlich nach oben gegangen. So beispielsweise bei Skeena Resources oder Treasury Metals.

Skeena Resources – https://www.rohstoff-tv.com/play/newsflash-mit-bluestone-resources-skeena-resources-und-cardinal-resources/ – ist bei seinen Erschließungs- und Explorationsprojekten auf das Goldene Dreieck in British Columbia fokussiert. Die früher bereits produzierende Gold-Silber-Mine Eskay Creek steht dabei im Mittelpunkt. Daneben die ebenfalls früher produzierende Goldmine Snip.

Treasury Metals – https://www.rohstoff-tv.com/play/treasury-metals-viele-gruende-fuer-eine-neubewertung/ – konzentriert sich auf sein Goliath-Goldprojekt in Ontario. Jüngste Bohrergebnisse brachten bis zu fast 50 Gramm Gold je Tonne Gestein hervor.

Auch im Euroland steht es nicht zum Besten mit der Wirtschaft. Laut der Wachstumsprognose der EU-Kommission wird außer Italiens auch Deutschlands Konjunkturplus in 2020 unter der Ein-Prozent-Marke liegen. In allen anderen EU-Staaten wird das Ergebnis laut den Prognosen besser ausfallen. Die Auto- und Exportnation Deutschland hat es doch ziemlich getroffen. Anleger sollten sich mit einem gut gemischten Portfolio absichern. Dazu gehören auch Goldaktien.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Skeena Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/skeena-resources-ltd/ -) und Treasury Metals (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/treasury-metals-inc/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de