Silber – einzigartige Anwendungen

Silber erfreut nicht nur das Herz des Investors oder den Schmuckbegeisterten. Industrielle Anwendungen schreiten voran.

Ein enormes Anwendungsfeld des Edelmetalls ist die Supraleitfähigkeit. Energie einzusparen ist ein zentrales Thema heute, denn die Energiekosten gehen nach oben. Wird Strom mittels Leitungen übertragen, so können Stromverluste mit neuen Technologien um bis zu 30 Prozent verringert werden. Laut dem renommierten Silver Institute könnten Technologien rund um die Supraleitfähigkeit in der Zukunft bis zu 50 Millionen Unzen Silber jährlich verbrauchen, dies wären immense 1.550 Tonnen des Edelmetalls.

Silber begleitet uns oft im Alltag, etwa bei Spiegeln, Beschichtungen von Glas oder Metallen. Auf Thermoglasscheiben neu ist eine unsichtbare Silberbeschichtung. Diese reflektiert Sonnenlicht und Wärme. Medizinische Sensoren, die sich auf der Haut von Patienten befinden, helfen beispielsweise bei der Diagnostik und Behandlung von Erkrankungen wie Multiple Sklerose. Dafür sorgt in Gold eingebettetes Silber. Auch Sensoren auf der Kleidung werden erforscht. Dabei sind die nötigen Mengen Gold und Silber so gering, dass der Preis niedrig bleiben kann.

Ein wichtiger Anwendungsbereich beim Silber sind “grüne Energien”, wie Wind-, Wasserkraft und Solarenergie und natürlich auch die boomende Elektromobilität.

Wer darauf setzen möchte, sollte sich einmal Empress Royalty – https://www.youtube.com/watch?v=d-ptx2yvyfU&t=98s – anschauen, ein Royalty-Unternehmen, das mit einem soliden Portfolio die Diversifizierung gleich mitbringt und sich auf Gold und Silber konzentriert.

Auch Summa Silver – https://www.youtube.com/watch?v=MdRaDrg_1MQ – ist ein aussichtsreicher Kandidat in der Silberbranche. Optionen zum Erwerb von 100-prozentigen Beteiligungen an der Hughes- und der Mogollon-Liegenschaft in Nevada beziehungsweise New Mexiko stehen im Fokus des Unternehmens.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Summa Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/summa-silver-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Alles scheint gut für den Goldpreis

Der mittelfristige Widerstandsbereich bei 1.833 bis 1.835 US-Dollar je Feinunze Gold ist durchbrochen.

Ursächlich für den Durchbruch der Widerstandslinie waren die am 10.11. veröffentlichten US-Inflationszahlen. Ein kurzer Preisrücksetzer ist möglich, aber der Weg für einen weiteren mittelfristigen Goldpreisanstieg ist geebnet, so sehen es die Charttechniker. Bei rund 1.920 US-Dollar je Unze Gold dürfte die nächste Widerstandszone liegen, die übernächste dann bei 1.966 US-Dollar. Aus kurzfristiger Sicht, so die Chartanalysten, bleiben die 1.900 US-Dollar jedenfalls in Reichweite. Auch wenn aktuell Gold etwas weniger als 1.850 US-Dollar je Unze kostet, so sei von einer seitwärts verlaufenden Stabilisierung auszugehen. Hatte der Preis des Edelmetalls es im Oktober noch nicht geschafft, die 1.800 US-Dollar-Marke zurückzuerobern, so sieht es im November deutlich besser aus.

Goldexperten prognostizieren einen Goldpreis, der sich dem Allzeithoch vom August 2020 bei 2.089 US-Dollar annähert. Betrachtet man den Jahreschart des Goldpreises, so ist ein intakter langfristiger Aufwärtstrend zu verzeichnen. So werden langfristig weiter steigende Goldpreise erwartet. Aus der Geschichte weiß man, dass die größten Goldpreissteigerungen mit steigenden Zinsen und noch höheren Inflationsraten einhergingen. Der Goldpreis wird gestärkt, solange die Inflation höher ist als die nominalen Zinsen. Und positive Realzinsen werden sicher noch lange nicht auf uns zukommen. Zu viele Schulden haben sich bei den Staaten angehäuft, die vierte Pandemiewelle überrollt uns gerade, Krisensituationen etwa an Grenzen beherrschen die Nachrichten und Lieferkettenprobleme werden noch geraume Zeit bestehen. Es gibt also allerhand Ungemach und Probleme, die sich so schnell nicht lösen lassen. Gold als Absicherung sollte daher weiter gefragt sein.

Auch mit den Werten von Goldgesellschaften ist eine Absicherung möglich, etwa mit Empress Royalty oder Trillium Gold Mines.

Empress Royalty – https://www.youtube.com/watch?v=d-ptx2yvyfU&t=98s – ist ein Royalty- und Streamingunternehmen mit dem Fokus auf Gold und Silber mit einem soliden Portfolio, das Umsatz generiert. Bedeutungsvoll ist besonders die Gold-Stream-Vereinbarung bezüglich der Mine Sierra Antapite in Peru.

Trillium Gold Mines – https://www.youtube.com/watch?v=7rLWA5wXDY0&t=61s – ist im Red Lake Mining District in Ontario mit der Erschließung und Exploration von Liegenschaften beschäftigt.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Trillium Gold Mines (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/trillium-gold-mines-inc/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Der ideale Kaufzeitpunkt beim Gold

Jetzt geht es so richtig ins Geld. Die Inflation ist da. Der Fels in der Brandung ist dabei seit Jahrtausenden das Gold.

Sicherlich, es gibt auch Jahrzehnte, in denen der Goldpreis eher nach unten tendiert. So passiert in den vielen Jahren bis zum Jahr 2002. Doch dann kann es schnell gehen. “Gold ist wie eine zusammengepresste Feder”, sagen daher Branchenkenner. Gibt man so eine Feder frei, ist es wie eine Explosion, die Schubkraft nach oben ist enorm. Von 2002 bis 2011 sprang denn auch der Goldpreis bis auf ein neues Allzeithoch.

Auch heute scheint die goldene Feder wieder zusammengedrückt zu sein. Die Kräfte, die dort eingesperrt sind, leiten sich von den Ängsten der Bürger unter anderem wegen inflationärer Tendenzen ab. Politische Unsicherheiten und geopolitische Unruhe tun ihr übriges. Wann solche Federkräfte freigesetzt werden, ist jedoch schwierig zu sagen. Ähnlich ist es bei Blasen, wie der Anleiheblase wegen der Aufkäufe durch die Notenbanken. Der Zeitpunkt, wann ein Luftballon, der aufgepumpt wird, platzt, ist kaum genau zu sagen.

Somit ist auch der ideale Zeitpunkt für Goldkäufe nicht vorauszusehen. Am besten man sammelt ein, solange die Federkräfte noch nicht losgelassen sind, die den Goldpreis zu neuen Höhen drücken können. Wer dann sogar noch Aktien von Unternehmen mit Goldprojekten im Depot besitzt, kann vom natürlichen Hebel auf den Goldpreis profitieren. Dies gilt umso mehr für Royalty-Gesellschaften. Beispiele für solche Unternehmen sind Empress Royalty und Osisko Gold Royalties.

Empress Royalty – https://www.youtube.com/watch?v=OTVgfo33nw4 – sorgt als Royalty-Unternehmen, das sich auf Gold und Silber fokussiert hat, für Diversifizierung.

Diese gibt es auch bei Osisko Gold Royalties – https://www.youtube.com/watch?v=_SizoaUxgcc -. Die Gesellschaft setzt auf Gold und Kupfer.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Osisko Gold Royalties (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/osisko-gold-royalties-ltd/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Gute Chancen für Gold- und Silberpreise

Das Bankensystem wird immer unsicherer, das Gelddrucken wird sich negativ auswirken – Gold und Silber dagegen behalten ihren Wert.

Die Finanzkrise 2008 hat es gezeigt und nun die Corona-Pandemie: hemmungslos wird Geld gedruckt. Dass dies keine negativen Auswirkungen haben wird, wird wohl kaum einer glauben. Wächst die Wirtschaft wieder nach der Pandemie, so reicht dies nicht, um die Schuldenberge und Geldmengen wirkungslos zu machen. Und durch das Drucken von Geld werden Ersparnisse immer weniger wert. Zwar hat kürzlich die US-Notenbank erklärt, dass ein schrittweises Ende der Anleihenkäufe noch Ende 2021 möglich ist, aber so einfach ist die Sache nicht. Sollten tatsächlich die Anleihenkäufe enden, dann ist dies beim Goldpreis bald eingepreist. Er hätte dann den Boden gefunden. Dann könnte wieder auf einen steigenden Goldpreis gesetzt werden. Gelingt es der Fed nicht den Kurs zu ändern, wäre dies für den Wert der Edelmetalle extrem gut, die Preise würden steigen, wahrscheinlich deutlich.

Interessant sind die von der Fed gesetzten Voraussetzungen für eine Kursänderung. Es müsste sich nämlich, so Fed-Chef Powell, der Arbeitsmarkt bessern, sprich die Arbeitslosenzahlen müssten nach unten gehen. Mehrere Millionen Arbeitsplätze fehlen hierfür und wo sollen diese bis Jahresende herkommen. Verschiebt die Fed die Kursänderung, dann wäre mit steigenden Preisen und mehr Inflation zu rechnen. Für die Edelmetalle und die Investoren, die daraufsetzen, kämen goldene (und silberne) Zeiten. Zeit also sich schon mal vorzubereiten und Gold- und Silberunternehmen unter die Lupe zu nehmen. In Frage käme im Silberbereich Kuya Silver oder Empress Royalty.

Kuya Silver – https://www.youtube.com/watch?v=XE9N8m0ff50 – belebt die Bethania-Mine in Peru wieder, diese produzierte früher mehr als 40 Jahre und lieferte hochgradiges Material.

Mit Empress Royalty – https://www.youtube.com/watch?v=OTVgfo33nw4 – setzen Anleger auf Gold und Silber und können zugleich mit der einem Royalty-Unternehmen eigenen Diversifizierung punkten. Seit der Börsennotierung im Dezember 2020 hat Empress Royalty ein Portfolio von 17 Edelmetallinvestitionen aufgebaut.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Kuya Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/kuya-silver-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de