Dr. Christopher Riedel zum Pflichtteil: Vermögensschutz durch weitsichtige Beratung

Pflichtteilsansprüche treten oft im Zusammenhang mit Regelungen zur Unternehmensnachfolge auf. Unternehmer sollten Risiken, die zu Vermögensschäden führen können, dringend vermeiden.

BildFür Unternehmer steht regelmäßig vor allem eines im Fokus: Sie möchten ihre Ertragsquelle bestmöglich vor negativen Einflüssen von innen und außen schützen. Asset Protection ist das Stichwort, also der umfassende Vermögensschutz. Dafür setzen sie auf komplexe rechtliche und steuerliche Gestaltungen, sichern die Ausschüttungen für die Familie durch spezielle Regelungen ab und bauen einen Stab von Beratern und Vertrauten auf, die im Notfall die Unternehmensführung, beispielsweise bis zum testamentarisch festgelegten Verkauf, übernehmen können.

“Was aber oftmals eher beiläufig, wenn überhaupt, behandelt wird, sind Fragen des Pflichtteilsrechts.” Dieser Komplex kann zu erheblichen Vermögensschäden führen, wenn ein Kind als unmittelbarer gesetzlicher Vermögensnachfolger mehr oder weniger plötzlich den Pflichtteil geltend macht. “Pflichtteilsansprüche treten oft im Zusammenhang mit Regelungen zur Unternehmensnachfolge auf. Dies gilt insbesondere dann, wenn die Nachfolgeregelung dazu führt, dass einzelne Pflichtteilsberechtigte nur in einem unter dem Wert der ihnen zustehenden Pflichtteilsansprüche liegenden Maße am Vermögen des Erblassers partizipieren”, sagt der Düsseldorfer Rechtsanwalt und Steuerberater Dr. Christopher Riedel, Fachanwalt für Steuerrecht (www.christopherriedel.de). Er berät seine Mandanten bei der Strukturierung im gesamten Erbrecht mit einem Fokus auf der Strukturierung komplexer Vermögensnachfolgen. Dr. Christopher Riedel hat die Website www.mein-pflichtteil.de eingerichtet und informiert dort über die wichtigsten Fragestellungen des deutschen Pflichtteilsrechts.

Berührungen zum Thema Pflichtteil in der Unternehmensnachfolge beziehungsweise bei unternehmerischen Vermögen generell hat Christopher Riedel regelmäßig. Oft möchte der Unternehmer ein Kind möglichst aus der Nachfolge heraushalten, sei es wegen mangelnder Kompetenzen oder auch einer – aus Sicht des Unternehmers – ungünstigen Heirat. Oder ein Abkömmling möchte partout bereits zu Lebzeiten des Erblassers seinen “Erbteil” ausgezahlt bekommen. Auch wenn hierauf natürlich kein Anspruch besteht, kann diese Situation zur Vereinbarung eines Pflichtteilsverzichts gegen Abfindung genutzt werden. “Dies kann langfristig betrachtet äußerst sinnvoll sein. Denn eEskaliert eine solche Situation, kann es im Erbfall zu einer unschönen und vor allem vermeidbaren Zersplitterung des Unternehmensvermögens kommen”, sagt der Rechtsanwalt.

Wichtig sei aber die genaue Planung. Das gilt auch für die Vorbereitung auf möglicherweise nach dem Erbfall geltend gemachte Ansprüche. Denn der (nach dem Gesetz) sofort fällige Zahlungsanspruch ist wirtschaftlich meist kaum darstellbar. “Immerhin beträgt der Pflichtteil die Hälfte des Werts des gesetzlichen Erbteils. Das kann bei einem gut laufenden mittelständischen Unternehmen natürlich sehr teuer werden und schnell in die Millionen gehen.”Zwar hat der Gesetzgeber hier die Möglichkeit geschaffen, unter bestimmten Voraussetzungen die Stundung von Pflichtteilsansprüchen zu verlangen, die Voraussetzungen hierfür sind aber nicht so leicht zu erfüllen , warnt der bekannte Düsseldorfer Rechtsanwalt.

Das andere Thema sei die professionelle Unternehmensbewertung. Typischerweise ergäben sich im Zusammenhang mit Pflichtteilsansprüchen, deren Höhe unter anderem vom Wert eines Unternehmens abhänge, erhebliche Bewertungsunsicherheiten. Dies gelte sowohl aus der Perspektive der Pflichtteilsberechtigten als auch aus der Sicht des beziehungsweise der Pflichtteilsschuldner. “Daher kommt einer einwandfreien Unternehmensbewertung gerade bei Pflichtteilsfragestellungen eine erhebliche Bedeutung zu. Mit einer Berechnung über den Daumen im Sinne von ,durchschnittlicher Umsatz der vergangenen fünf Jahre mal Faktor X’ ist es nicht getan”, weiß Christopher Riedel aus der Beratungspraxis. Deshalb begleitet er Unternehmer eng bei der Gestaltung von Pflichtteilsregelungen und nutzt seine Kompetenz und Erfahrung auch dazu, haltbare Unternehmensbewertungen z erstellen zu lassen.

Über:

Dr. Christopher Riedel, LL.M.
Herr Dr. Christopher Riedel
Königsallee 20
40212 Düsseldorf
Deutschland

fon ..: 0211 5422740
web ..: http://www.christopherriedel.de
email : info@christopherriedel.de

Über Dr. Christopher Riedel
Dr. Christopher Riedel ist Rechtsanwalt, Steuerberater und Fachanwalt für Steuerrecht und praktiziert in eigener Kanzlei in Düsseldorf. Dr. Christopher Riedel berät Unternehmer und Privatpersonen bei allen Fragen rund um die Unternehmens- und Vermögensnachfolge und Pflichtteilsansprüche (auch mit grenzüberschreitendem Bezug) und verbindet dafür seine Kompetenzen im Gesellschafts-, Steuer- und Erbrecht. Dr. Christopher Riedel tritt regelmäßig als Buchautor, Herausgeber und Vortragsredner zu Fragestellungen rund um Erbrecht und Unternehmensnachfolge in Erscheinung. Weitere Informationen: www.christopherriedel.de und www.mein-pflichtteil.de

Pressekontakt:

Dr. Patrick Peters – Klare Botschaften
Herr Dr. Patrick Peters
Heintgesweg 49
41239 Mönchengladbach

fon ..: 01705200599
web ..: http://www.pp-text.de
email : info@pp-text.de

Vermögensnachfolge: Lebzeitig günstige Regelungen entwickeln

Der Gestaltungsberatung bei der Vermögensnachfolge kommt eine wichtige Rolle zu. Sie kann Vermögensschäden verhindern, sagt der Düsseldorfer Rechtsanwalt Dr. Christopher Riedel.

BildDas Vermögen der Deutschen wächst und wächst. Ende 2017 lag es bereits bei knapp sechs Billionen Euro – ohne Immobilien und Betriebsvermögen! Kommen diese Vermögenswerte noch einmal hinzu, multipliziert sich das Ganze noch einmal. Gerade dann, wenn man weiß, dass sich zum Ende des Jahres 2016 das in Wohnbauten investierte Vermögen der privaten Haushalte in Deutschland auf eine Summe von rund 4,29 Billionen Euro belief.

“Die deutschen Vermögen werden damit nicht nur größer, sondern auch komplexer. Sie bestehen heutzutage nicht mehr aus der klassischen Mischung aus Bargeld, Immobilien und einigen Wertpapieren sowie, bei Unternehmern, Gesellschaftsanteilen. Sondern es existieren oftmals auch unternehmerische und Private Equity-Beteiligungen, internationale Investments, gesellschaftsrechtliche Verzweigungen und durchaus auch komplexe steuerliche Fragen bei der Behandlung dieser Vermögen”, sagt der Düsseldorfer Rechtsanwalt und Steuerberater Dr. Christopher Riedel, Fachanwalt für Steuerrecht. Er berät seine Mandanten bei der Strukturierung im gesamten Erbrecht mit einem Fokus auf der Strukturierung der komplexen Vermögensnachfolge (www.christopherriedel.de).

Es sei heute kaum noch möglich, ein Vermögen steuerlich optimiert und rechtlich geschützt zu übertragen, wenn dieser Übertragung nicht eine sattelfeste und zukunftsorientierte Strategie zugrunde liege, betont Christopher Riedel. Daher, plädiert der Rechtsanwalt, sollten entsprechende Regelungen sehr zeitig getroffen werden und nicht erst, wenn der Erbfall bereits eingetreten ist. “Dann ist es zu spät. Ungünstige Regelungen können dann nicht mehr oder nur unter sehr schwierigen Bedingungen rückgängig gemacht werden.”

Dabei bezieht sich Christopher Riedel zum einen auf die steuerliche Bewertung des Vermögens. Werde das Gesamtvermögen erst im Erbfall übertragen, ließen sich erhebliche Steuerzahlungen kaum verhindern, warnt der Fachmann. “Bei gewachsenen Familienvermögen, zu denen vielleicht auch zwei Investment-Immobilien an guten Standorten und/oder (nicht privilegierte) unternehmerische Beteiligungen gehören, kann die Erbschaftsteuer schnell in die Hunderttausende gehen. Das kann dazu führen, dass erst einmal Assets verkauft werden müssen, um die Erbschaftsteuer zu bezahlen – Vermögensschäden sind das Stichwort, und das kann nicht der Sinn der Nachfolge sein”, sagt der Rechtsanwalt. Dieses Problem lasse sich durch eine Schenkungstrategie vermeiden. “Wer alle zehn Jahre die gesetzlichen Freibeträge nutzt, kann frühzeitig die Vermögensnachfolge beginnen. Das hat Vorteile für die Nachfolger und die steuerliche Strukturierung.”

Zum anderen könne es vorteilhaft sein, die Erbengeneration frühzeitig am Vermögen partizipieren zu lassen. “Das ist ein strategischer Mehrwert, wie die Praxis immer wieder zeigt. Gerade bei unternehmerischen Vermögen, aber auch bei Immobilien, kann so Verantwortung herausgebildet werden, die Nachfolger werden vom Senior angeleitet und lernen die Rolle als Gesellschafter kennen. Das ist für den langfristigen Übergang ein echter Mehrwert, wie die Praxis immer wieder zeigt”, weiß Christopher Riedel.

Der Berater begleitet Familien und Unternehmer bei der rechtlich, steuerlich und strategisch bestmöglichen Gestaltung der Vermögensnachfolge. Dabei betrachtet er sämtliche Vermögenswerte, setzt diese zueinander ins Verhältnis und bespricht mit dem Eigentümer eine tragfähige Struktur. “Was will der Vermögenseigentümer wirklich? Diese Frage beantworten wir mit ihm gemeinsam und legen dies der weiteren Gestaltungsberatung zugrunde. Die gelungene Vermögensnachfolge ist immer auch ein emotionaler Aspekt.”

Über:

Dr. Christopher Riedel, LL.M.
Herr Dr. Christopher Riedel
Königsallee 20
40212 Düsseldorf
Deutschland

fon ..: 0211 5422740
web ..: http://www.christopherriedel.de
email : info@christopherriedel.de

Über Dr. Christopher Riedel
Dr. Christopher Riedel ist Rechtsanwalt, Steuerberater und Fachanwalt für Steuerrecht und praktiziert in eigener Kanzlei in Düsseldorf. Dr. Christopher Riedel berät Unternehmer und Privatpersonen bei allen Fragen rund um die Unternehmens- und Vermögensnachfolge und Pflichtteilsansprüche (auch mit grenzüberschreitendem Bezug) und verbindet dafür seine Kompetenzen im Gesellschafts-, Steuer- und Erbrecht. Dr. Christopher Riedel tritt regelmäßig als Buchautor, Herausgeber und Vortragsredner zu Fragestellungen rund um Erbrecht und Unternehmensnachfolge in Erscheinung. Weitere Informationen: www.christopherriedel.de und www.mein-pflichtteil.de

Pressekontakt:

Dr. Patrick Peters – Klare Botschaften
Herr Dr. Patrick Peters
Heintgesweg 49
41239 Mönchengladbach

fon ..: 01705200599
web ..: http://www.pp-text.de
email : info@pp-text.de

Genaue Planung nötig: “Das Pflichtteilsrecht ist hochkomplex”

Der Düsseldorfer Rechtsanwalt und Steuerberater Dr. Christopher Riedel informiert auf der Website www.mein-pflichtteil.de eingehend über die wichtigsten Fragen rund um das Pflichtteilsrecht.

Bild“Ich enterbe dich!” Dieser Satz kursiert immer wieder und soll einen Erben, in der Regel ein Kind, dazu motivieren, sich nach dem Willen der Eltern zu verhalten, um dereinst das Erbteil zu erhalten. “Selbst wenn es ernstgemeint sein sollte: Niemand kann einen seiner nächstne Angehörigen einfach so vollständig von der Teilhabe am Nachlass ausschließen. Jeder Erblasser kann zwar in seinem Testament grundsätzlich eigene, von der gesetzlichen Erbfolge abweichende, Regelungen treffen. Dabei kann er auch seine nächsten Angehörigen enterben. Aber das Bürgerliche Gesetzbuch sieht einen Pflichtteil für Abkömmlinge des Erblassers, aber auch für dessen Ehegatten und – in bestimmten Fällen – den Eltern vor”, sagt der Düsseldorfer Rechtsanwalt und Steuerberater Dr. Christopher Riedel, Fachanwalt für Steuerrecht. Er berät seine Mandanten bei der Strukturierung im gesamten Erbrecht mit einem Fokus auf der Strukturierung komplexenrVermögensnachfolgen.

Dr. Christopher Riedel hat die Website www.mein-pflichtteil.de eingerichtet und informiert dort über die wichtigsten Fragestellungen des deutschen Pflichtteilsrechts. “Natürlich wünscht sich jede Familie eine harmonische Situation, in der es zu keinen Konflikten kommt. Aber die Realität sieht oft anders aus, wodurch es zu Konstellationen kommen kann, in denen Pflichtteilsansprüche geltend gemacht werden können oder sogar müssen.” Dies könne sich als sehr komplexe Problematik herausstellen, weiß Christopher Riedel aus der Beratungspraxis. “Das Pflichtteilsrecht kennt vielfältige Konstellationen, die Erblasser und grundsätzlich Pflichtteilsberechtigte beachten müssen. Ohne gute Beratung entstehen schnell rechtlich konfliktträchtige Probleme.”

Der Rechtsanwalt erläutert die Grundlagen des Pflichtteilsrechts. Hinterlasse beispielsweise ein (in Zugewinngemeinschaft) verheirateter Erblasser ein Vermögen im Wert von (netto, nach Abzug aller Schulden) einer Million Euro und solle eines der beiden Kinder nichts erhalten, steht diesem von Gesetzes wegen ein Achtel als Pflichtteil zu. “Von Gesetzes wegen würde der Erblasser hier zur Hälfte von seinem überlebenden Ehegatten beerbt, zur anderen Hälfte von den beiden Kinder, auf die also jeweils ein Viertel entfiele. Wiederum die Hälfte hiervon (von der gesetzlichen Erbquote) stellt den Pflichtteilsanspruch des übergangenen Kindes dar.” Der Pflichtteilsberechtigte kann seine Ansprüche nach dem Eintritt des Erbfalls gegenüber den Erben geltend machen.

Ebenso weist Christopher Riedel darauf hin, dass lebzeitige Zuwendungen an den Pflichtteilsberechtigten den Pflichtteil reduzieren, Schenkungen an andere Personen zu sogenannten Pflichtteilsergänzungsansprüchen führen können. Damit sollen Vermögensvor- beziehungsweise -nachteile für den von der gesetzlichen Erbfolge Ausgeschlossenen verhindert werden.

Ebenfalls ein Thema auf www.mein-pflichtteil.de: der Pflichtteilsverzicht. Dieser bewirkt, dass dem Verzichtende am Nachlass des Erblassers keine Pflichtteilsansprüche zustehen. In der Regel wird als Gegenleistung durch den künftigen Erblasser eine Abfindung in frei vereinbarter Höhe gezahlt.

“Entscheidend ist, keine Schritte ohne versierte juristische Beratung zu ergreifen. Das Pflichtteilsrecht ist hochkomplex, eine genaue Planung aller Vorgänge deshalb unumgänglich, um die Vermögensnachfolge nicht zu gefährden”, sagt der Düsseldorfer Rechtsanwalt, Vortragsredner und Fachautor, der Erblasser und Pflichtteilsberechtigte gleichermaßen berät und auch in den Verhandlungen über einen Pflichtteilsverzicht begleitet.

Über:

Dr. Christopher Riedel, LL.M.
Herr Dr. Christopher Riedel
Königsallee 20
40212 Düsseldorf
Deutschland

fon ..: 0211 5422740
web ..: http://www.christopherriedel.de
email : info@christopherriedel.de

Über Dr. Christopher Riedel
Dr. Christopher Riedel ist Rechtsanwalt, Steuerberater und Fachanwalt für Steuerrecht und praktiziert in eigener Kanzlei in Düsseldorf. Dr. Christopher Riedel berät Unternehmer und Privatpersonen bei allen Fragen rund um die Unternehmens- und Vermögensnachfolge und Pflichtteilsansprüche (auch mit grenzüberschreitendem Bezug) und verbindet dafür seine Kompetenzen im Gesellschafts-, Steuer- und Erbrecht. Dr. Christopher Riedel tritt regelmäßig als Buchautor, Herausgeber und Vortragsredner zu Fragestellungen rund um Erbrecht und Unternehmensnachfolge in Erscheinung. Weitere Informationen: www.christopherriedel.de und www.mein-pflichtteil.de

Pressekontakt:

Dr. Patrick Peters – Klare Botschaften
Herr Dr. Patrick Peters
Heintgesweg 49
41239 Mönchengladbach

fon ..: 01705200599
web ..: http://www.pp-text.de
email : info@pp-text.de

Lohnt sich die Annahme der Immobilienerbschaft?

Worauf Erben von Häusern, Wohnungen und Grundstücken achten sollten

Immer mehr Deutsche werden Immobilien erben, wie aus aktuellen Studien hervorgeht. In mehr als 50 Prozent der Nachlässe, die in den kommenden Jahren von einer Generation an die nächste vererbt werden, sind Wohnungen, Häuser oder Grundstücke enthalten. Hinter jeder Immobilienerbschaft steht aber auch der Verlust eines Menschen. Sebastian Obrock, Geschäftsführer der G. Obrock Immobilien- und Finanzierungsvermittlung GmbH erklärt, warum den Hinterbliebenen in solchen Fällen kaum Zeit zum Trauern bleibt und worauf bei Immobilienerbschaften zu achten ist.

“Während die Angehörigen ihren Verlust noch gar nicht richtig begreifen können, flattern schon die ersten Nachfragen von Ämtern und Behörden ins Haus”, weiß Sebastian Obrock, der als erfahrener Immobilienexperte auch schon zahlreiche Haus- und Wohnungserben betreut hat. “Nachdem das Nachlassgericht die Erben zweifelsfrei festgestellt hat, müssen diese zunächst entscheiden, ob sie das Erbe annehmen oder ausschlagen wollen.” Letzteres hängt nicht zuletzt vom Wert der hinterlassenen Immobilie ab, denn nur, wenn der Nachlasswert die Verbindlichkeiten übersteigt, lohnt sich die Erbannahme.

“Wir empfehlen Erben in jedem Fall, den aktuellen Wert der Immobilie ermitteln zu lassen”, so Sebastian Obrock. Damit erfahren sie nicht nur, ob die Erbschaft finanziell tragbar ist, sondern bekommen auch alle Informationen, um entscheiden zu können, wie es bei einer Erbschaftsannahme weitergehen kann. Während ein Gutachten vor allem bei rechtlichen Auseinandersetzungen angezeigt ist – beispielsweise mit dem Finanzamt über die Höhe der Erbschaftssteuer oder unter mehreren gleichberechtigten Erben – reicht eine professionelle Wertermittlung, wie sie zum Beispiel das Team um Sebastian Obrock durchführt aus, um entscheiden zu können, wie es mit der geerbten Immobilie weitergehen soll.

Nicht immer passt die geerbte Immobilie aufgrund ihrer Lage oder Ausstattung auch zu den eigenen Wohnbedürfnissen. Gerade bei älteren Objekten liegt häufig ein Sanierungsrückstand vor, so dass die Energiekosten einen Haufen Geld verschlingen oder erst zeit- und kostenintensiv saniert werden muss. “Immobilienerben sollten sich zum Beispiel auch fragen, ob ihnen die geerbte Immobilie auch noch genug Platz bietet, falls sich die Familie vergrößert, welche monatlichen Betriebskosten auf sie zukommen, welche Kosten für Umzug und Einrichtung unter Umständen anfallen und so weiter”, rät Sebastian Obrock. Sind innerhalb einer Erbengemeinschaft Miterben vorhanden, steht die Frage im Raum, ob die finanziellen Mittel da sind, um diese auszuzahlen.

Aus seiner langjährigen Berufserfahrung weiß Sebastian Obrock, dass sich Immobilienerben häufig doch für den Verkauf oder die Vermietung entscheiden, weil diese finanziell meistens lukrativer sind. “Dann begleiten wir die Erben natürlich umfassend bei allen Schritten, finden die richtigen Mieter oder Käufer und erzielen den bestmöglichen Preis.”

Detaillierte Informationen zu diesem Thema, aber auch zu weiteren wie Immobilien Düsseldorf, Immobilienmakler Düsseldorf und mehr sind auf https://www.obrock.de zu finden.

Über:

G. Obrock Immobilien- u. Finanzierungsvermittlung GmbH
Herr Sebastian Obrock
Viersener Straße 48
41061 Mönchengladbach
Deutschland

fon ..: 02161 247590
fax ..: 02161 2475920
web ..: https://www.obrock.de
email : info@obrock.de

Die Immobilien- und Finanzierungsvermittlung Obrock ist seit 1987 im Großraum Mönchengladbach führender Immobilien- und von Banken unabhängiger Baufinanzierungsmakler. Die Geschäftsphilosophie umfasst den gesamten Immobiliendienstleistungsbereich. Das freundliche Team steht seinen Kunden mit ausgeprägter Fachkompetenz täglich zur Verfügung.

Gegründet wurde das Unternehmen durch Herrn Günter Obrock, welcher sich mittlerweile aus dem aktiven Tagesgeschäft zurückgezogen hat. Das erfolgreiche Familienunternehmen wird seit dem 01.01.2000 von seinem Sohn Sebastian Obrock als Geschäftsführer weiter geleitet, der zudem noch zweiter Vorsitzender der Düsseldorfer Immobilienbörse ist. Die Mitgliedschaft zur Düsseldorfer Immobilienbörse sowie des Informationszentrums Immobilien der Deutschen Bank führen zur Öffnung des Immobilienmarktes Großraum Düsseldorf.

Pressekontakt:

wavepoint GmbH & Co. KG
Frau Lisa Petzold-Sauer
Moosweg 2
51377 Leverkusen

fon ..: 0214 7079011
web ..: https://www.wavepoint.de/
email : info@wavepoint.de

Was passiert mit der geerbten Immobilie?

Frank Ridder von Ridder Immobilien gibt Erben hilfreiche Tipps

Wer eine Immobilie erbt, hat häufig nur wenig Zeit zum Trauern: Ansprüche und Formalitäten müssen geklärt, Finanzamt und Amtsgericht informiert werden. Vor allem, wenn mehrere Erben vorhanden sind, kann eine Erbschaft in einer heftigen Auseinandersetzung enden. Immobilienexperte Frank Ridder erklärt, worauf Immobilienerben achten müssen.

Mit einer Erbimmobilie hängen oft zahlreiche Erinnerungen zusammen. Neben dem wirtschaftlichen besitzen Immobilien daher für die Erben auch einen großen emotionalen Wert. Konflikte treten besonders dann auf, wenn kein Testament vorliegt, das den Nachlass regelt. So müssen sich Immobilienerben darüber klar werden, wie sie weiter mit der Immobilie verfahren möchten – soll sie selbst genutzt oder verkauft werden? Werden die Miterben ausgezahlt? Oder erhalten sie eine andere Entschädigung? “Auch nach Klärung dieser Fragen sind Erben häufig noch unsicher, vor allem was die Erbschaftssteuer anbelangt”, weiß Frank Ridder, Geschäftsführer von Ridder Immobilien. “Unter gewissen Umständen ist eine Erbschaft steuerfrei, zum Beispiel, wenn der Lebenspartner, der Ehepartner, Kinder oder Enkel das Objekt sofort in Besitz nehmen und darin wohnen bleiben”, so der Immobilienexperte weiter. Der selbstgenutzte Wohnraum ist in diesem Fall allerdings nur für Wohnflächen bis zu 200 Quadratmetern steuerfrei.

“Ist eine Steuerbefreiung nicht oder nur eingeschränkt möglich, muss die Immobilie bewertet werden. Die Finanzämter berücksichtigen dafür den Verkehrswert, der beispielsweise nach der Bodenrichtwertkarte kalkuliert wird”, erklärt Frank Ridder.
Wer sich dafür entscheidet, die Immobilie selbst zu nutzen, sollte die weiterhin anfallenden Kosten wie mögliche Zinsen für das Darlehen, Grundsteuern und Heizkostenabrechnungen beachten. Erben müssen zudem auch über Modernisierungsmaßnahmen entscheiden.

Das Thema Immobilienerbschaft ist also komplex – und guter Rat gefragt. Erben von Immobilien, insbesondere Erbgemeinschaften, finden im Ratgeber “Unsere Erbimmobilie” von Angelina Rayak, Kooperationspartnerin von Ridder Immobilien, zahlreiche Hilfestellungen und Denkanstöße sowie Antworten auf die wichtigsten Fragen in der ersten Phase des Erbfalls. Frank Ridder und sein Team beraten Erben darüber hinaus einfühlsam beim weiteren Vorgehen und stehen ihnen zum Beispiel im Falle eines Verkaufs mit zahlreichen professionellen Dienstleistungen zur Seite.

Weitere Details zu den Themen Immobilien Ratingen Hösel und Ratingen Wohnungen
können unter http://www.ridder-immobilien.de abgerufen werden.

Über:

Ridder Immobilien GmbH
Herr Frank Ridder
Mülheimer Str. 19
40878 Ratingen
Deutschland

fon ..: 02102 849 746
web ..: http://www.ridder-immobilien.de
email : info@ridder-immobilien.de

Wahrheit, Klarheit, Transparenz – nach dieser Devise engagiert sich die Ridder Immobilien GmbH seit 1995 für erfolgreiche Immobiliengeschäfte in Ratingen und Umgebung. Die hervorragend qualifizierten Mitarbeiter beschäftigten sich intensiv mit dem regionalen Immobilienmarkt und bilden sich kontinuierlich weiter, um ihren Kunden immer aktuellste Zahlen, Kenntnisse und Marktdaten bieten zu können. Dank des bundesweiten Netzwerks aus erfahrenen Experten und ihrer ausgeprägten Problemlösekompetenz finden die Mitarbeiter auch in komplizierten Immobilienfällen stets die richtige Lösung.

Pressekontakt:

wavepoint GmbH & Co. KG
Frau Claudia Hoffmann
Moosweg 2
51377 Leverkusen

fon ..: 0214 / 70 79 011
web ..: http://www.wavepoint.de
email : info@wavepoint.de

Der richtige Umgang mit einer Immobilienerbschaft

Wichtige Hinweise für Erben

Wer eine Wohnung oder ein Haus erbt, hat meist wenig Zeit, den Verlust des Angehörigen zu verarbeiten. Denn bald schon müssen wichtige Entscheidungen über den Verbleib der Immobilie getroffen werden. Die Makler von Rückert Immobilien aus Wiesbaden bieten einen speziellen Beratungsservice an und begleiten die Hinterbliebenen im Erbfall mit viel Einfühlungsvermögen und Fachwissen.

“Soll ich das Erbe annehmen? Was muss ich bei den Themen Testamentseröffnung oder Erbschein beachten? Ziehe ich selbst in die Immobilie ein oder ist ein Verkauf besser? Diese Fragen stellen sich unweigerlich bei einer Immobilienerbschaft”, weiß Sascha Rückert, Geschäftsführer des Maklerbüros Rückert Immobilien, aus Erfahrung. “Viele Erben fühlen sich in dieser schweren Zeit überfordert.”

Die Mitarbeiter von Rückert Immobilien beraten daher im Erbfall besonders sensibel. Sie sehen die Menschen und ihre Geschichten und gehen ganz individuell auf den einzelnen Erben ein. So erhalten diese kompetente Hilfestellung insbesondere bei der Frage, was mit der geerbten Immobilie weiter geschehen soll.

Zunächst müssen die Hinterbliebenen entscheiden, ob sich die Erbschaftsannahme überhaupt lohnt. Dazu ist es wichtig zu wissen, was die Immobilie eigentlich wert ist. “Ein guter Makler erstellt für seine Kunden eine professionelle Wertanalyse und kann den lokalen Immobilienmarkt einschätzen”, so Sascha Rückert.

Fällt die Entscheidung auf die Annahme des Erbes, dann steht auch schon die nächste Aufgabe an. Wer soll die Wohnung oder das Haus bewohnen? Für einen Einzelnen ist dies schon eine Herausforderung und in einer Erbengemeinschaft kommt es sogar oftmals zu kniffligen Auseinandersetzungen, bei denen ein neutraler Berater sehr hilfreich sein kann. Denn neben dem Selbstbezug gibt es die Alternativen Vermietung und Verkauf. “Jede Möglichkeit birgt Vor- und Nachteile, die abgewogen werden müssen. Wir bieten deshalb eine professionelle Beratung, die über alle Chancen und Risiken informiert und unterstützen bei der Entscheidungsfindung”, so Sascha Rückert abschließend.

Weiterführende Informationen wie beispielsweise auch zu Immobilie verkaufen Wiesbaden, Verkauf Immobilie Wiesbaden und mehr sind auf https://www.rueckert-immobilien.de/erhältlich.

Über:

Rückert Immobilien
Herr Sascha Rückert
Stiftstraße 29
65183 Wiesbaden
Deutschland

fon ..: 0611 / 1851828
fax ..: 0611 / 1851829
web ..: http://www.rueckert-immobilien.de/
email : kontakt@rueckert-immobilien.de

Bereits seit 1996 ist Rückert Immobilien in der Wiesbadener Stiftstraße ansässig. Neben Beständigkeit sind Innovationskraft und ein besonders hochwertiges Marketing wichtige Merkmale der Arbeit, um sich mittels verschiedener Alleinstellungsmerkmale von “Hobbymaklern”, aber auch manchen professionellen Mitbewerbern abzusetzen. Eigentümern bietet Rückert Immobilien ein strukturiertes und hocheffizientes Konzept, um das bestmögliche Ergebnis innerhalb eines überschaubaren Zeitraums zu erreichen.

Pressekontakt:

wavepoint GmbH & Co. KG
Frau Lisa Petzold-Sauer
Moosweg 2
51377 Leverkusen

fon ..: 0214 / 70 79 011
web ..: http://www.wavepoint.de/
email : info@wavepoint.de

Herausforderung Immobilienerbschaft

Lohnt sich die Erbschaftsannahme? Für wen eignet sich Selbstnutzung, Verkauf oder Vermietung?

Wer eine Immobilie erbt, hat meist keine Zeit, den Verlust des Angehörigen zu betrauern. Viel zu schnell melden sich Ämter und Behörden, weil sie Entscheidungen – und im Falle des Finanzamtes – auch ordentlich Geld haben wollen. Um Hinterbliebene in Herrenberg und der Region Böblingen in dieser schweren Zeit zu unterstützen, bietet ihnen Marquardt Immobilien ganz spezifische Beratung.

“Testamentseröffnung, Erbschein, Erbschaftsannahme oder -verzicht sind nur einige Punkte, mit denen sich Immobilienerben schnell auseinandersetzen müssen”, weiß Sylvia Gairing, Vertriebsleiterin für Neubau- und Bestandsimmobilien bei Marquardt Immobilien. “Amtsgericht und Finanzamt interessiert wenig, dass hinter der geerbten Immobilie in der Regel der Verlust eines geliebten Menschen steht.” Sie und ihr Team hingegen wissen, dass es bei einer Immobilienerbschaft um mehr geht, als um ein Objekt, sondern immer auch um Menschen und ihre Geschichten. Entsprechend einfühlsam und sensibel beraten sie Immobilienerben bei der Frage, was mit der geerbten Immobilie passieren kann und soll.

“Zunächst müssen die Hinterbliebenen entscheiden, ob sie das Erbe annehmen oder nicht”, so Sylvia Gairing. “Ersteres lohnt sich nur, wenn der Wert die Verbindlichkeiten übersteigt.” Wichtig ist es also herauszufinden, wieviel die geerbte Immobilie überhaupt wert ist. Eine Möglichkeit dazu ist die Beauftragung eines Gutachters. “Dessen Leistung ist jedoch mit hohen Kosten verbunden und für die Frage, ob man das Erbe annehmen oder ausschlagen soll, reicht eine professionelle Wertermittlung”, erklärt die erfahrene Immobilienexpertin. Sie selbst ist sowohl zertifizierte Immobilienmaklerin (IHK) und geprüfte Immobilien-Techniker (AWI) als auch zertifizierte Marktwertmaklerin der Sprengnetter Akademie im Bereich Immobilienbewertung und kann somit zuverlässig den aktuellen Marktwert feststellen.

Die Wertermittlung verschafft jedoch nur eine kurze Verschnaufpause, denn ist der Wert hoch genug, um die Erbschaftsannahme zu rechtfertigen, steht schon die nächste Entscheidung an: Selbst einziehen? Verkaufen? Vermieten? Was für einen einzelnen Erben bereits zur komplexen Herausforderung wird, kann bei einer Erbengemeinschaft schnell zur Erbauseinandersetzung ausarten, wie Sylvia Gairing aus ihrer langjährigen Berufserfahrung nur zu gut weiß. Auf jeden Fall muss schnell eine Lösung gefunden werden.

Vor einer Selbstnutzung sollten sich die Erben gut über den Zustand der Immobilie informieren, ob nicht eine teure Sanierung notwendig ist. Auch ist zu überlegen, ob die Immobilie auch noch später ihren Bedürfnissen entspricht. “Nur, wenn die Erben die geerbte Immobilie volle zehn Jahre selbst bewohnen, brauchen sie keine Erbschaftssteuer zahlen, sonst wird nachberechnet”, weiß Sylvia Gairing. Eine Vermietung hingegen bringt Verpflichtungen mit sich, der Verkauf bedeutet unter Umständen die Trennung von dem Zuhause, in dem man aufgewachsen ist. “Jede Entscheidung birgt Vor- und Nachteile und kann nur nach einer individuellen Beratung getroffen werden, die über alle Chancen und Risiken informiert.”

Weitere Informationen zum Beispiel auch zu Hausverkauf Herrenberg, Immobilien Böblingen und mehr sind auf https://www.immobilien-marquardt.de erhältlich.

Über:

Marquardt Immobilien GmbH + Co.KG
Frau Sylvia Gairing
Spitalgasse 4
71083 Herrenberg
Deutschland

fon ..: 07032 95575-60
fax ..: 07032 95575-61
web ..: https://www.immobilien-marquardt.de/
email : willkommen@immobilien-marquardt.de

Seit 1993 bietet Marquardt BPI Projektentwicklung, Baudienstleistungen und Immobilien in Herrenberg und der gesamten Region Böblingen an und blickt damit auf eine langjährige Erfolgsgeschichte zurück. Auf dieser Grundlage setzt sich der Geschäftsbereich von Marquardt Immobilien für den Verkauf von attraktiven Neubau- und Bestandsimmobilien ein.

Die Experten von Marquardt Immobilien unterstützen ihre Kunden mit großem Know-How und einem Rundum-Sorglos-Service vom Erstkontakt bis zum erfolgreichen Abschluss, also dem Verkauf einer Immobilie. Dazu stehen die Mitarbeiter von Marquardt Immobilien immer in engem Kontakt mit ihren Kunden und gehen sensibel auf die individuellen Bedürfnisse ein.

Pressekontakt:

wavepoint GmbH & Co. KG
Frau Lisa Petzold-Sauer
Moosweg 2
51377 Leverkusen

fon ..: 0214 / 70 79 011
web ..: http://www.wavepoint.de
email : info@wavepoint.de

“Erbschaftsimmobilien”

Aigner Immobilien reagiert auf zunehmende Nachfrage am Markt

Noch nie wurde in Deutschland so viel Vermögen vererbt wie derzeit. Rund 400.000 Immobilien sind es jährlich. Und der Trend reißt nicht ab: Experten prognostizieren Immobilienerbschaften im Wert von 1,3 Milliarden Euro bis zum Jahr 2024. “Wir reagieren auf den steigenden Bedarf unserer Kunden – zunehmend Erben – an individuellen Vermögenslösungen. Deshalb erweitern wir unser Dienstleistungsspektrum um Beratung und Betreuung rund um Erbschaftsfragen”, sagt Thomas Aigner, Geschäftsführer des gleichnamigen Münchner Maklerunternehmens.

Gemäß den Anforderungen und Interessen seiner Kunden bietet Aigner Immobilien umfangreiche Leistungen an, die den Erben die optimale Verwertung ihrer Immobilie sichern sollen. Die Basis bildet dabei die Ermittlung des aktuellen Marktwerts der Immobilie, die von den hauseigenen Gutachtern und Architekten durchgeführt wird. Weiter beraten die Experten von Aigner im Hinblick auf Themen wie Selbstnutzung der Immobilie, Reparaturen und Modernisierungsmaßnahmen und die Höhe der dafür fälligen Investitionen. “Entscheiden sich Erben für einen Verkauf oder eine Vermietung, bieten wir sämtliche Leistungen von der Vermarktung der Immobilie über die Auswahl seriöser Interessenten und die Durchführung von Besichtigungen bis hin zu Vertragsverhandlungen, Vermietungsservice und After-Sales-Service an”, erklärt Thomas Aigner.

Ausführliche Informationen auch zu Themen wie Makler Frankfurt, Makler Sachsenhausen zu finden.

Über:

Aigner Immobilien GmbH
Frau Christina Vollmer
Ruffinistraße 26
80637 München
Deutschland

fon ..: (089) 17 87 87 6206
fax ..: (089) 17 87 87 – 88
web ..: https://www.aigner-immobilien.de
email : presse@aigner-immobilien.de

Die inhabergeführte, mehrfach ausgezeichnete Aigner Immobilien GmbH gehört mit 25 Jahren Markterfahrung und einem durchschnittlichen Objektvolumen von über 300 Mio. Euro im Jahr zu den TOP 5 der Maklerunternehmen im Großraum München. An sieben Standorten in München, Starnberg und Frankfurt am Main konzentrieren sich mehr als 100 Mitarbeiter auf den Verkauf und die Vermietung von Wohn- und Gewerbeimmobilien. Das Dienstleistungsspektrum reicht von der klassischen Wohnimmobilienvermittlung über die Vermarktung von Investmentprojekten bis hin zum Vertrieb von Bauträgermaßnahmen, die durch eine unternehmenseigene Marketingabteilung begleitet werden. Die Mitarbeiter zeichnet eine fachlich hohe Kompetenz und langjährige Erfahrung in der Immobilienbranche aus. Als Berater und Vermittler begleiten sie Projektentwicklungen im wohnwirtschaftlichen und im gewerblichen Bereich. Darüber hinaus bietet das Unternehmen eine marktorientierte Wertermittlung durch firmeneigene Architekten und Gutachter. Abgerundet wird das Leistungsspektrum durch eine bankenunabhängige Finanzierungsberatung.

Die Aigner Immobilien GmbH ist Mitglied von “DIP – Deutsche Immobilien-Partner”, dem zu den Branchenführern zählenden, 1988 gegründeten Verbund unabhängiger Immobiliendienstleister mit 14 Partnern an bundesweit mehr als 25 Standorten und vier weiteren Spezialisten aus verschiedenen Service-Organisationen als “preferred partnern” mit insgesamt über 800 Experten und einem jährlichen Transaktionsvolumen von rd. EUR 1,5 Mrd. aus vermittelten Immobilienverkäufen sowie mehr als 260.000 Quadratmetern vermittelter gewerblicher Mietfläche (2015).

Pressekontakt:

Aigner Immobilien GmbH
Frau Christina Vollmer
Ruffinistraße 26
80637 München

fon ..: (089) 17 87 87 6206
web ..: https://www.aigner-immobilien.de
email : presse@aigner-immobilien.de

Konfliktpotenzial bei Immobilienerbschaft

König Immobilien berät Hinterbliebene fachkundig und gibt wertvolle Hilfestellungen

Verstirbt ein naher Angehöriger, verarbeitet jeder der Hinterbliebenen diesen Verlust auf seine Weise. Doch was, wenn eine Immobilie vererbt wurde? Selbst, wenn es nur einen Erben gibt, lassen die Formalitäten sowie Anfragen vom Amtsgericht und Finanzamt nicht lange auf sich warten. Wurde das Haus oder die Wohnung einer Erbengemeinschaft hinterlassen, wird es noch komplexer. Das erfahrene Team der nordhessischen König Immobilien GmbH kennt sich auch mit dieser Materie bestens aus.

“Schon, wenn es darum geht, die geerbte Immobilie auszuräumen und zu entscheiden, was mit dem Familienschmuck, Möbeln und Erinnerungsstücken passiert, birgt das bei mehreren Erben häufig Konfliktpotenzial”, weiß Björn König, Geschäftsführer von König Immobilien. Geht es außerdem um eine Immobilie, werden Streitigkeiten nicht selten vor Gericht ausgetragen. “Und das in einer Zeit, die eigentlich zum Trauern bleiben sollte.”

Testamentseröffnung, Erbschein, Erbschaftssteuer – dies sind nur einige Fragen, mit denen sich die Hinterbliebenen im Fall einer Immobilienerbschaft auseinandersetzen müssen. Allen voran die, was mit der Immobilie überhaupt passieren soll. Selbst einziehen? Verkaufen? Vermieten? Andere Erben auszahlen? Die meisten Erben sind angesichts dieser und vieler weiterer Aufgaben und Entscheidungen überfordert – und finden bei den Experten von König Immobilien zuverlässige, kompetente Unterstützung.

Die erfahrenen Berater kennen die Abläufe, die bei einer Immobilienerbschaft einsetzen und können im Bedarfsfall wertvolle Hilfe leisten. “Um entscheiden zu können, was mit der geerbten Immobilie passieren soll, müssen die Erben zunächst wissen, was sie eigentlich wert ist”, erklärt Björn König. Erst wenn der Wert bekannt ist, kann eine grundlegende Entscheidung getroffen werden, ob sich die Annahme des Erbes lohnt oder ein Verkauf die finanziell bessere Wahl wäre.

Wer eine geerbte Immobilie selbst beziehen möchte, sollte sich nicht nur darum kümmern, ob es weitere Hinterbliebene gibt, die eventuell Ansprüche anmelden. Grundsteuern müssen weiter gezahlt werden und auch Betriebsnebenkosten fallen monatlich an. “Unter Umständen muss sogar noch ein Darlehen abgezahlt werden oder es sind umfangreiche Modernisierungen erforderlich”, so Björn König. Nicht zuletzt sollte geprüft werden, ob der Wohnraum auch noch in zehn Jahren den eigenen Bedürfnissen gerecht wird.

Die geschulten Mitarbeiter von König Immobilien sind mit Erbimmobilien und den damit verbundenen Abläufen umfassend vertraut. Durch ihre umfassende Beratung und eine professionelle Wertermittlung können sie den Erben wertvolle entscheidungsrelevante Daten und Informationen an die Hand geben. Entscheiden sich die Hinterbliebenen für einen Verkauf oder eine Vermietung, übernimmt das Team gern alle damit einhergehenden Aufgaben und findet zielsicher den passenden Käufer oder Mieter.

Mehr Informationen, auch zu anderen Themen wie zum Beispiel Haus verkaufen Kassel, Hausverkauf Kassel und vielen mehr können Interessenten auf http://www.koenig-immobilien.de finden.

Über:

König Immobilien GmbH
Herr Jürgen König
Ziegenhainer Str. 13
34576 Homberg
Deutschland

fon ..: 05681 / 99 29 9
fax ..: 05681 / 99 29 77
web ..: http://www.koenig-immobilien.de
email : info@koenig-immobilien.de

1994 in Homberg gegründet, ist die König Immobilien GmbH mit drei Filialen auf den Verkauf, die Vermietung und Verwaltung von Bestands- und Neubauimmobilien in Nordhessen spezialisiert. Zum professionellen Komplettservice für Käufer, Verkäufer und Vermieter mit allen damit verbundenen Dienstleistungen gehören zudem die Erstellung von Energieausweisen sowie die umfassende, bankenneutrale Finanzierungsberatung. Auch die Verwaltung von Wohn- und Sondereigentum gehört zum umfangreichen Leistungsportfolio, und König Immobilien zählt hier zu den führenden nordhessischen Anbietern. Darüber hinaus ist die König Immobilien GmbH im Rahmen ihrer Kooperation mit der Tochterfirma BK Wohnungsbaugesellschaft mbH auch kompetenter und zuverlässiger Partner für den Bau von Wohnimmobilien in Massiv- oder Holz-Ständer-Bauweise.

Pressekontakt:

wavepoint GmbH & Co. KG
Frau Claudia Proske
Moosweg 2
51377 Leverkusen

fon ..: 0214 7079011
web ..: http://www.wavepoint.de
email : info@wavepoint.de