Mining-News KW 27-2020

Derzeit scheinen beim Goldpreis charttechnische Kaufsignale die Kurse zu befeuern. Nachdem auch alle Hürden, auch die bei etwa 1.750,- USD je Feinunze überwunden wurden, kann es weiter gehen.

BildVom Mehrjahrestief hat sich der Goldpreis bereits deutlich erholt, wobei die Erholung von Silber nicht so deutlich ausfiel. Von rund 1.050,- USD je Feinunze Gold kletterte das Edelmetall auf mittlerweile fast 1.780,- USD, was einem Preisanstieg von rund 70 % entspricht. Währenddessen kletterte der Silberpreis von rund 13,85 USD auf lediglich rund 18,- USD, was einem Plus von “nur” etwa 30 % entspricht. Daher wundert es nicht, dass das Gold/Silber-Ratio mittlerweile auf rund 100 angestiegen ist. Ein Wert, den es in der gesamten Historie noch nicht oft gegeben hat!

Derzeit scheinen charttechnische Kaufsignale die Kurse zu befeuern, vor allem, da alle Hürden, und nun auch die bei rund 1.750,- USD je Feinunze überwunden wurden. Gelingt der Ausbruch über 1.800,- USD könnte charttechnisch sogar recht schnell das Allzeithoch bei etwa 1.910,- USD je Unze in Angriff genommen werden, was dann zu einem ,Spike’ in Richtung 2.000,- USD führen kann.

Allerdings, und da muss man auch realistisch sein, sind Rückschläge von 100,- bis 150,- USD jederzeit möglich. Aber dann, und da schließen wir uns den meisten Analysten an, hat man noch einmal schöne Einstiegskurse. Denn langfristig führt an Investments in Edelmetallen kein Weg vorbei.

Bewährt haben sich neben Investitionen in physischem Gold auch Investitionen in Unternehmen, über die wir regelmäßig berichten. Denn diese können immer wieder mit hervorragenden Nachrichten auf sich aufmerksam machen, die nun in die Kurse eingepreist werden.

Eine Übersicht über die unserer Meinung nach wichtigsten Unternehmensmeldungen aus der vergangenen Woche haben wir unter folgendem Link: https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12691199-starker-minensektor-top-news-ausgewaehlter-aktien-mining-news-kw-27-2020 für Sie zusammengestellt.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den “Webseiten”, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte “third parties”) bezahlt. Zu den “third parties” zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten “third parties” mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte “Small Caps”) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier – https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Caledonia Mining Corporation Plc: Ausübung von Aktienoptionen

St. Helier, 12. Juni 2020: Caledonia Mining Corporation Plc (“Caledonia” oder das “Unternehmen” – www.commodity-tv.com/play/caledonia-mining-stronger-free-cash-flows-from-2020-on-dividend-increased/) (NYSE: CMCL; AIM: CMCL; TSX: CAL) gibt bekannt, dass es 2.500 nennwertlose Stammaktien des Unternehmens gemäß der Ausübung von Aktienoptionen (die “Optionsaktien”) ausgegeben und zugeteilt hat.

Caledonia hat die Zulassung der Optionsscheine in Form von Depotanteilen zum Handel am AIM beantragt, und es wird erwartet, dass der Handel mit diesen Wertpapieren am 15. Juni 2020 aufgenommen wird.

Nach der Ausgabe der Optionsscheine hat das Unternehmen eine Gesamtzahl von 11.520.860 Stammaktien ohne Nennwert ausgegeben. Caledonia hat keine eigenen Aktien; daher kann diese Zahl von den Inhabern als Nenner für die Berechnungen verwendet werden, mit denen sie bestimmen, ob sie ihre Beteiligung an der Gesellschaft oder eine Änderung ihrer Beteiligung an der Gesellschaft melden müssen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an

Caledonia Mining Corporation Plc
Mark Learmonth Tel: +44 1534 679 800
Maurice Mason Tel: +44 759 078 1139

WH Irland (Nomad & Makler)
Adrian Hadden/James Sinclair-FordTel: +44 20 7220 1751

Blytheweigh
Tim Blythe/Camilla Tel: +44 207 138 3204
Horsfall/Megan Ray

3PPB
Patrick Chidley Tel: +1 917 991 7701
Paul Durham Tel: +1 203 940 2538

Swiss Resource Capital AG www.resource-capital.ch
Jochen Staiger info@resource-capital.ch

Leiter und Geschäftssitz: Caledonia Mining Corporation Plc
Einheit B006, Millais House, Castle Quay, St. Helier, Jersey, Kanalinseln, JE2 3EF
info@caledoniamining.com | | | www.caledoniamining.com

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Caledonia Mining Corporation
Jochen Staiger
3rd Floor, Weighbridge House
JE2 3NF St Helier, Jersey
Kanada

email : info@resource-capital.ch

Caledonia ist ein Bergbau-, Explorations- und Entwicklungsunternehmen mit Schwerpunkt auf das südliche Afrika. Nach Umsetzung des Indigenisierungs-Gesetzes in Simbabwe ist Caledonias hauptsächliches Asset ein 49-%-Anteil an einer laufenden Goldmine in Simbabwe (“Blanket”).

Pressekontakt:

Caledonia Mining Corporation
Jochen Staiger
3rd Floor, Weighbridge House
JE2 3NF St Helier, Jersey

email : info@resource-capital.ch

Caledonia Mining Corporation Plc: Ausübung von Aktienoptionen

St. Helier, 3. Juni 2020: Caledonia Mining Corporation Plc (NYSE-American: CMCL; AIM: CMCL; TSX: CAL) (“Caledonia” oder das “Unternehmen” – www.commodity-tv.com/play/caledonia-mining-stronger-free-cash-flows-from-2020-on-dividend-increased/ ) gibt bekannt, dass es 2.500 nennwertlose Stammaktien des Unternehmens gemäß der Ausübung von Aktienoptionen (die “Optionsaktien”) ausgegeben und zugeteilt hat.
Caledonia wird die Zulassung der Optionsscheine in Form von Depotanteilen zum Handel am AIM beantragen, und es wird erwartet, dass der Handel mit diesen Wertpapieren am 8. Juni 2020 aufgenommen wird.

Nach der Ausgabe der Optionsscheine hat das Unternehmen eine Gesamtzahl von 11.518.360 Stammaktien ohne Nennwert ausgegeben. Caledonia hat keine eigenen Aktien; daher kann diese Zahl von den Inhabern als Nenner für die Berechnungen verwendet werden, mit denen sie bestimmen, ob sie ihre Beteiligung an der Gesellschaft oder eine Änderung ihrer Beteiligung an der Gesellschaft melden müssen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an

Caledonia Mining Corporation Plc
Mark Learmonth Tel: +44 1534 679 800
Maurice Mason Tel: +44 759 078 1139
WH Irland (Nomad & Makler)
Adrian Hadden/James Sinclair-FordTel: +44 20 7220 1751
Blytheweigh
Tim Blythe/Camilla Tel: +44 207 138 3204
Horsfall/Megan
Ray

3PPB
Patrick Chidley Tel: +1 917 991 7701
Paul Durham Tel: +1 203 940 2538

Swiss Resource Capital AG www.resource-capital.ch
Jochen Staiger info@resource-capital.ch

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Caledonia Mining Corporation
Jochen Staiger
3rd Floor, Weighbridge House
JE2 3NF St Helier, Jersey
Kanada

email : info@resource-capital.ch

Caledonia ist ein Bergbau-, Explorations- und Entwicklungsunternehmen mit Schwerpunkt auf das südliche Afrika. Nach Umsetzung des Indigenisierungs-Gesetzes in Simbabwe ist Caledonias hauptsächliches Asset ein 49-%-Anteil an einer laufenden Goldmine in Simbabwe (“Blanket”).

Pressekontakt:

Caledonia Mining Corporation
Jochen Staiger
3rd Floor, Weighbridge House
JE2 3NF St Helier, Jersey

email : info@resource-capital.ch

Commerce Resources Corp. meldet Veröffentlichung eines Artikels über Umweltarbeit für die Ashram-Lagerstätte in Quebec

1. Juni 2020 – Commerce Resources Corp. (TSXv: CCE, FWB: D7H0) (das Unternehmen oder Commerce) freut sich, die Veröffentlichung der detaillierten Ergebnisse der laufenden Testprogramme zur Untersuchung von Abraum bekannt zu geben, die vom Centre Eau Terre Environnement [Forschungszentrum für Wasser, Erde und Umwelt] des Institut national de la recherche scientifique (INRS) [Nationales Institut für wissenschaftliche Forschung] durchgeführt werden. Die Publikation berücksichtigt insbesondere die von Sophie Costis im Rahmen ihrer Doktorarbeit durchgeführte Forschung, die kürzlich in einer Pressemitteilung vom 14. Mai 2020 zusammengefasst wurde.

Der Artikel mit dem Titel Assessment of the leaching potential of flotation tailings from rare earth mineral extraction in cold climates [Bewertung des Auslaugungspotenzials von Flotationstailings aus dem Abbau von Seltenerdmineralien in kalten Klimazonen] wurde Anfang dieses Monats in Science of the Total Environment, einer internationalen Zeitschrift mit Peer Review [durch Fachleute begutachtet] veröffentlicht. Bei der Zeitschrift handelt es sich um eine multidisziplinäre wissenschaftliche Publikation, die sich mit neuartigen Forschungsarbeiten in den Bereichen Atmosphäre, Lithosphäre, Hydrosphäre, Biosphäre und anthroposphärische Umwelt (d.h. der gesamten Umwelt) befasst. Der Artikel ist online verfügbar unter doi.org/10.1016/j.scitotenv.2020.139225.

Der Präsident des Unternehmens, Chris Grove, erklärt: Wir sind nach wie vor beeindruckt von der Qualität der Arbeit, die von Sophie Costis und dem Team des INRS geleistet wird, und freuen uns, dass wir uns an der Forschung über erneuerbare Energien in Quebec und jetzt auch weltweit beteiligen und dazu beitragen konnten.

Das Flussbild für die Seltene Erden- und Flussspat-Lagerstätte Ashram umfasst einen Flotationskreislauf und eine dazugehörige Anlage zur Entsorgung des Abraums auf dem Minengelände. Die Testarbeiten am INRS dienen dazu, dieses Material und sein Verhalten unter verschiedenen Wetterbedingungen im Langzeitverlauf zu analysieren. Die Programme werden gemeinsam durch einen Zuschuss in Höhe von insgesamt $300.000 aus dem Fonds de recherche du Québec – Nature et technologie (FRQNT) [Forschungsfonds Quebec – Natur und Technik] und dem Ministère de l’Énergie et des Ressources naturelles [Ministerium für Energie und Naturressourcen] (MERN) finanziert (siehe Pressemitteilung vom 16. Juni 2016).

Das aktuelle Projekt zur Abraumanalyse wird voraussichtlich im Dezember 2020 abgeschlossen. Aufgrund der erfolgreichen Zusammenarbeit in den letzten vier Jahren prüfen das Unternehmen und das INRS jedoch eine Fortsetzung der Arbeiten zur Abraumanalyse unter den gleichen Finanzierungsmechanismen.

NI 43-101-konforme Veröffentlichung
Darren L. Smith, M.Sc., P.Geol., Mitarbeiter von Dahrouge Geological Consulting Ltd., Inhaber einer Genehmigung durch den Ordre des Géologues du Québec und ein qualifizierter Sachverständiger gemäß National Instrument 43-101, hat die Erstellung der Fachinformationen in dieser Pressemitteilung beaufsichtigt.

Über Commerce Resources Corp.
Commerce Resources Corp. ist ein Explorations- und Erschließungsunternehmen, das auf Lagerstätten mit Seltenmetall- und Seltenerdelementvorkommen spezialisiert ist. Das Unternehmen konzentriert sich in erster Linie auf die Erschließung seiner Seltenerdmetall- und Flussspatlagerstätte Ashram in Quebec und der Tantal-Niob-Lagerstätte Upper Fir in British Columbia.

Nähere Informationen erhalten Sie auf der Webseite des Unternehmens unter www.commerceresources.com oder per E-Mail info@commerceresources.com.

Für das Board of Directors:
COMMERCE RESOURCES CORP.

Chris Grove
Chris Grove
President & Director
Tel: 604.484.2700
E-Mail: cgrove@commerceresources.com
Web: –www.commerceresources.com

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Commerce Resources Corp.
David Hodge
Suite 1450 – 789 West Pender Street
V6C 1H2 Vancouver, BC
Kanada

email : dhodge@commerceresources.com

Pressekontakt:

Commerce Resources Corp.
David Hodge
Suite 1450 – 789 West Pender Street
V6C 1H2 Vancouver, BC

email : dhodge@commerceresources.com

Caledonia Mining (NYSE AMERIKANISCH: CMCL; ZIEL: CMCL; TSX: CAL) verschiebt Dividendenbeschluss vom April 2020

1. April 2020 – Caledonia Mining Corporation Plc (“Caledonia” oder das “Unternehmen” – www.commodity-tv.com/play/caledonia-mining-stronger-free-cash-flows-from-2020-on-dividend-increased/ ) gibt bekannt, dass der Vorstand aufgrund des unsicheren Geschäftsumfelds im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie beschlossen hat, die Genehmigung der Erklärung der zweiten Quartalsdividende 2020 zu verschieben. Der Vorstand wird diese Entscheidung im Zuge der Überwachung der vorherrschenden Marktbedingungen ständig überprüfen.

Die Produktion bei Blanket läuft weiter, wenn auch mit einer geringeren Rate als geplant, da Maßnahmen zur Verringerung des Risikos der Übertragung von Infektionen unter den Mitarbeitern eingeführt wurden. Blanket hat auch Verbrauchsmaterialien und Ersatzteile in seinem Lagerbestand, um die ununterbrochene Goldproduktion weit über das Ende der derzeitigen Sperren in Simbabwe und Südafrika hinaus aufrechtzuerhalten.

Caledonia zahlt seit 2014 eine vierteljährliche Dividende und die Zahlungen sind ein wichtiges Element der Strategie des Unternehmens zur Schaffung und Steigerung des Shareholder Value. Sofern die von der Regierung Simbabwes und Südafrikas ergriffenen Maßnahmen nicht zu schwerwiegenden und/oder längeren Betriebsunterbrechungen führen, sollten die Auswirkungen dieser Maßnahmen die Fähigkeit des Unternehmens zur Wiederaufnahme der vierteljährlichen Dividendenzahlungen nicht behindern.

Am 26. März belief sich der Kassenbestand Caledonias auf 12,5 Millionen Dollar. Bei dem derzeitigen vierteljährlichen Dividendensatz von 7,5 Cent pro Aktie beläuft sich die für April geplante Dividendenzahlung auf etwa 860.000 Dollar, weniger als sieben Prozent der derzeit verfügbaren Barmittel.

Der Vorsitzende Leigh Wilson kommentierte dazu:
“Die COVID-19-Pandemie hat die globale Unsicherheit erhöht. Ich habe volles Vertrauen, dass unser Unternehmen im Wesentlichen unverändert aus dieser Situation hervorgehen wird, aber aus einer Fülle von Vorsicht heraus haben wir beschlossen, die Entscheidung über die Dividende zu verschieben, bis wir mehr Klarheit über die weiteren Auswirkungen dieser äußerst ungewissen Situation haben.

“Die Wiederaufnahme der Dividenden hängt unter anderem davon ab, dass Blanket ein angemessenes Produktionsniveau aufrechterhält, alle Goldverkäufe vollständig und pünktlich bezahlt werden, die notwendigen lokalen und internationalen Zahlungen leisten und die Versorgung mit Verbrauchsmaterialien und anderen Artikeln wieder auffüllen kann.

“Unsere Bilanz ist weiterhin in einer beneidenswerten Lage und die Dividende ist nach wie vor bequem bezahlbar. Die heutige Ankündigung ist eine Fortsetzung des vorsichtigen Ansatzes bei der Kapitalallokation, den wir seit mehreren Jahren verfolgen – ein Weg, den wir voraussichtlich fortsetzen werden”.

Weitere Informationen erhalten Sie bei uns:

Caledonia Mining Corporation Plc
Mark Learmonth Tel: +44 1534 679 800
Maurice Mason Tel: +44 759 078 1139
WH Irland (Nomad und Makler)
Adrian Hadden/James Sinclair-FordTel: +44 20 7220 1751
Blytheweigh
Tim Blythe/Camilla Tel: +44 207 138 3204
Horsfall/Megan
Ray

3PPB
Patrick Chidley Tel: +1 917 991 7701
Paul Durham Tel: +1 203 940 2538

Swiss Resource Capital AG www.resource-capital.ch
Jochen Staiger info@resource-capital.ch

Die in dieser Bekanntmachung enthaltenen Informationen gelten nach Ansicht des Unternehmens als Insiderinformationen im Sinne der Marktmissbrauchsverordnung (EU) Nr. 596/2014.

Warnhinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen und Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen, sind “zukunftsgerichtete Informationen” im Sinne der geltenden Wertpapiergesetzgebung, die Risiken und Ungewissheiten in Bezug auf, aber nicht beschränkt auf die aktuellen Erwartungen, Absichten, Pläne und Überzeugungen Kaledoniens beinhalten. Zukunftsorientierte Informationen können oft durch zukunftsorientierte Wörter wie “antizipieren”, “erwägen”, “glauben”, “erwarten”, “Ziel”, “planen”, “Ziel”, “beabsichtigen”, “schätzen”, “könnten”, “sollten”, “können” und “werden” oder das Negativ dieser Begriffe oder ähnliche Wörter, die auf zukünftige Ergebnisse oder andere Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Ziele, Annahmen, Absichten oder Aussagen über zukünftige Ereignisse oder Leistungen hindeuten, identifiziert werden. Beispiele für zukunftsgerichtete Informationen in dieser Pressemitteilung sind: Produktionsprognosen, Schätzungen der zukünftigen/geplanten Produktionsraten sowie unsere Pläne und Zeitplanung hinsichtlich weiterer Exploration, Bohrungen und Erschließung. Diese vorausblickenden Informationen basieren teilweise auf Annahmen und Faktoren, die sich ändern oder als unrichtig erweisen können, wodurch die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge wesentlich von den in den vorausblickenden Informationen ausgedrückten oder implizierten abweichen können. Solche Faktoren und Annahmen beinhalten, sind jedoch nicht darauf beschränkt: das Versagen bei der Festlegung der geschätzten Ressourcen und Reserven, der Gehalt und die Ausbeute des abgebauten Erzes, die von den Schätzungen abweichen, der Erfolg zukünftiger Explorations- und Bohrprogramme, die Zuverlässigkeit der Bohr-, Probenahme- und Untersuchungsdaten, ungenaue Annahmen hinsichtlich der Repräsentativität der Mineralisierung, der Erfolg geplanter metallurgischer Testarbeiten, Kapital- und Betriebskosten, die erheblich von den Schätzungen abweichen, Verzögerungen bei der Erlangung oder das Versagen bei der Erlangung der erforderlichen Regierungs-, Umwelt- oder anderen Projektgenehmigungen, Inflation, Änderungen der Wechselkurse, Schwankungen der Rohstoffpreise, Verzögerungen bei der Erschließung von Projekten und andere Faktoren.

Wertpapierinhaber, potenzielle Wertpapierinhaber und andere potenzielle Investoren sollten sich bewusst sein, dass diese Aussagen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren unterliegen, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden. Solche Faktoren umfassen, sind aber nicht beschränkt auf: Risiken in Bezug auf Schätzungen von Mineralreserven und Mineralressourcen, die sich als ungenau erweisen, Schwankungen des Goldpreises, Risiken und Gefahren in Verbindung mit dem Geschäft der Mineralexploration, -erschließung und -gewinnung, Risiken in Bezug auf die Kreditwürdigkeit oder die finanzielle Lage von Lieferanten, Raffinerien und anderen Parteien, mit denen das Unternehmen Geschäfte macht; unzureichende Versicherung oder die Unfähigkeit, eine Versicherung zur Deckung dieser Risiken und Gefahren zu erhalten, Mitarbeiterbeziehungen; Beziehungen zu und Ansprüche von lokalen Gemeinden und der einheimischen Bevölkerung; politische Risiken; Risiken im Zusammenhang mit Naturkatastrophen, Terrorismus, zivilen Unruhen, Bedenken hinsichtlich der öffentlichen Gesundheit (einschließlich Gesundheitsepidemien oder Ausbrüche übertragbarer Krankheiten wie des Coronavirus (COVID-19)), Verfügbarkeit und steigende Kosten im Zusammenhang mit dem Bergbauinput und den Arbeitskräften; der spekulative Charakter der Mineralexploration und -erschließung, einschließlich der Risiken, die mit dem Erhalt oder der Aufrechterhaltung der erforderlichen Lizenzen und Genehmigungen, der abnehmenden Mengen oder Qualitäten der Mineralreserven bei der Förderung verbunden sind; die globale Finanzlage, die tatsächlichen Ergebnisse der aktuellen Explorationsaktivitäten, Änderungen der Schlussfolgerungen der wirtschaftlichen Bewertungen und Änderungen der Projektparameter, um mit unerwarteten wirtschaftlichen oder anderen Faktoren umzugehen, Risiken von erhöhten Kapital- und Betriebskosten, Umwelt-, Sicherheits- oder Regulierungsrisiken, Enteignung, Eigentumsrechte des Unternehmens an Grundstücken, einschließlich des Eigentums an diesen, erhöhter Wettbewerb in der Bergbauindustrie um Grundstücke, Ausrüstung, qualifiziertes Personal und deren Kosten, Risiken in Bezug auf die Ungewissheit des Zeitpunkts von Ereignissen, einschließlich einer gezielten Steigerung der Produktionsrate und Währungsschwankungen. Die Aktionäre werden davor gewarnt, sich unangemessen auf zukunftsgerichtete Informationen zu verlassen. Zukunftsgerichtete Informationen beinhalten naturgemäß zahlreiche Annahmen, inhärente Risiken und Ungewissheiten, sowohl allgemeiner als auch spezifischer Art, die dazu beitragen, dass die Vorhersagen, Prognosen, Vorhersagen und verschiedenen zukünftigen Ereignisse möglicherweise nicht eintreten werden. Kaledonien übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen öffentlich zu aktualisieren oder anderweitig zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder anderer solcher Faktoren, die diese Informationen beeinflussen, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

Diese Pressemitteilung ist kein Angebot zum Verkauf der Stammaktien Kaledoniens in den Vereinigten Staaten. Diese Pressemitteilung stellt weder ein Verkaufsangebot oder eine Aufforderung zum Kauf dar, noch soll es einen Verkauf der Stammaktien von Kaledonien in einer Provinz, einem Bundesstaat oder einer Gerichtsbarkeit geben, in der ein solches Angebot, eine solche Aufforderung oder ein solcher Verkauf vor der Registrierung oder Qualifizierung gemäß den Wertpapiergesetzen dieser Provinz, dieses Bundesstaates oder dieser Gerichtsbarkeit ungesetzlich wäre.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Caledonia Mining Corporation
Jochen Staiger
3rd Floor, Weighbridge House
JE2 3NF St Helier, Jersey
Kanada

email : info@resource-capital.ch

Caledonia ist ein Bergbau-, Explorations- und Entwicklungsunternehmen mit Schwerpunkt auf das südliche Afrika. Nach Umsetzung des Indigenisierungs-Gesetzes in Simbabwe ist Caledonias hauptsächliches Asset ein 49-%-Anteil an einer laufenden Goldmine in Simbabwe (“Blanket”).

Pressekontakt:

Caledonia Mining Corporation
Jochen Staiger
3rd Floor, Weighbridge House
JE2 3NF St Helier, Jersey

email : info@resource-capital.ch

Caledonia Mining´s Blanket Mine beantragt Befreiung von Betriebsaussetzung

Caledonia Mining Corporation Plc (“Caledonia” oder das “Unternehmen” – NYSE USA: CMCL; ZIEL: CMCL; TSX: CAL) – www.commodity-tv.com/play/caledonia-mining-stronger-free-cash-flows-from-2020-on-dividend-increased/ ) nimmt die Ankündigung Seiner Exzellenz, Präsident E.D. Mnangagwa, vom 27. März 2020 zur Kenntnis, dass Simbabwe landesweit abgeriegelt werden soll, um die Verbreitung von COVID-19-Infektionen einzudämmen. Im Sinne dieser Vorschriften müssen alle kommerziellen Aktivitäten mit Ausnahme der “wesentlichen Dienste” ab dem 30. März 2020 für einen Zeitraum von 21 Tagen ausgesetzt werden.

Obwohl die Behörden Simbabwes bestätigt haben, dass der Goldbergbau keine wesentliche Dienstleistung ist, darf Blanket derzeit seine Tätigkeit fortsetzen, da die Behörden Unternehmen, die nachweisen, dass sie in einer Weise arbeiten können, die zur Bewältigung der Ausbreitung von COVID-19-Infektionen beiträgt, Ausnahmegenehmigungen erteilen werden. Die Blanket Mine (“Blanket”) hat eine solche Ausnahme mit der Begründung beantragt, dass:

– Blanket und sein Mitarbeiterdorf aus der Umgebung unter Quarantäne gestellt werden kann und
– Blanket seine Betriebsabläufe neu konfiguriert, um das Risiko der Übertragung von Infektionen unter seinen Mitarbeitern zu verringern.

Eine Schlüsselmaßnahme zur Verringerung der Infektionsgefahr unter der Belegschaft von Blanket wird darin bestehen, die “soziale Distanzierung” der Beschäftigten beim Betreten und Verlassen der Untertagearbeiten zu erhöhen. Dadurch wird die Zahl der Beschäftigten, die unter Tage arbeiten können, verringert und die Tagesproduktion auf etwa 70 bis 80 Prozent der angestrebten Produktionsrate gefahren.

Blanket darf den Betrieb auf dem reduzierten Niveau weiterführen, bis sein Antrag auf Freistellung von den Behörden bearbeitet wird.

Wie in der Ankündigung des Unternehmens am 26. März 2020 festgestellt wurde, tritt Caledonia in diese beispiellose Situation mit einer starken Bilanz ein, so dass es eine mehrmonatige Produktionsunterbrechung verkraften kann. Der Kassenbestand betrug am 25. März 2020 12,5 Millionen Dollar, nachdem im ersten Quartal 2020 eine starke Produktion und der höhere Goldpreis im Jahr 2020 zu verzeichnen waren.

Caledonia Mining Corporation Plc
Mark Learmonth
Tel: +44 1534 679 800
Maurice Mason-
Tel: +44 759 078 1139

WH Irland (Nomad und Makler)
Adrian Hadden/James Sinclair-Ford
Tel: +44 20 7220 1751

Blytheweigh
Tim Blythe/Camilla Horsfall/Megan Ray
Tel: +44 207 138 3204

3PPB
Patrick Chidley
Tel: +1 917 991 7701
Paul Durham
Tel: +1 203 940 2538

Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger

info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Die in dieser Bekanntmachung enthaltenen Informationen gelten nach Ansicht des Unternehmens als Insiderinformationen im Sinne der Marktmissbrauchsverordnung (EU) Nr. 596/2014.

Warnhinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen und Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen, sind “zukunftsgerichtete Informationen” im Sinne der geltenden Wertpapiergesetzgebung, die Risiken und Ungewissheiten in Bezug auf, aber nicht beschränkt auf die aktuellen Erwartungen, Absichten, Pläne und Überzeugungen Kaledoniens beinhalten. Zukunftsorientierte Informationen können oft durch zukunftsorientierte Wörter wie “antizipieren”, “erwägen”, “glauben”, “erwarten”, “Ziel”, “planen”, “Ziel”, “beabsichtigen”, “schätzen”, “könnten”, “sollten”, “können” und “werden” oder das Negativ dieser Begriffe oder ähnliche Wörter, die auf zukünftige Ergebnisse oder andere Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Ziele, Annahmen, Absichten oder Aussagen über zukünftige Ereignisse oder Leistungen hindeuten, identifiziert werden. Beispiele für zukunftsgerichtete Informationen in dieser Pressemitteilung sind: Produktionsprognosen, Schätzungen der zukünftigen/geplanten Produktionsraten sowie unsere Pläne und Zeitplanung hinsichtlich weiterer Exploration, Bohrungen und Erschließung. Diese vorausblickenden Informationen basieren teilweise auf Annahmen und Faktoren, die sich ändern oder als unrichtig erweisen können, wodurch die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge wesentlich von den in den vorausblickenden Informationen ausgedrückten oder implizierten abweichen können. Solche Faktoren und Annahmen beinhalten, sind jedoch nicht darauf beschränkt: das Versagen bei der Festlegung der geschätzten Ressourcen und Reserven, der Gehalt und die Ausbeute des abgebauten Erzes, die von den Schätzungen abweichen, der Erfolg zukünftiger Explorations- und Bohrprogramme, die Zuverlässigkeit der Bohr-, Probenahme- und Untersuchungsdaten, ungenaue Annahmen hinsichtlich der Repräsentativität der Mineralisierung, der Erfolg geplanter metallurgischer Testarbeiten, Kapital- und Betriebskosten, die erheblich von den Schätzungen abweichen, Verzögerungen bei der Erlangung oder das Versagen bei der Erlangung der erforderlichen Regierungs-, Umwelt- oder anderen Projektgenehmigungen, Inflation, Änderungen der Wechselkurse, Schwankungen der Rohstoffpreise, Verzögerungen bei der Erschließung von Projekten und andere Faktoren.

Wertpapierinhaber, potenzielle Wertpapierinhaber und andere potenzielle Investoren sollten sich bewusst sein, dass diese Aussagen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren unterliegen, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden. Solche Faktoren umfassen, sind aber nicht beschränkt auf: Risiken in Bezug auf Schätzungen von Mineralreserven und Mineralressourcen, die sich als ungenau erweisen, Schwankungen des Goldpreises, Risiken und Gefahren in Zusammenhang mit der Geschäftstätigkeit der Mineralexploration, -erschließung und -gewinnung, Risiken in Bezug auf die Kreditwürdigkeit oder die finanzielle Lage von Lieferanten, Raffinerien und anderen Parteien, mit denen das Unternehmen Geschäfte tätigt; unzureichende Versicherung oder die Unfähigkeit, eine Versicherung zur Deckung dieser Risiken und Gefahren zu erhalten, Beziehungen zu Mitarbeitern; Beziehungen zu und Ansprüche von lokalen Gemeinden und der einheimischen Bevölkerung; politische Risiken; Verfügbarkeit und steigende Kosten in Zusammenhang mit dem Bergbauinput und den Arbeitskräften; der spekulative Charakter der Mineralexploration und -erschließung, einschließlich der Risiken des Erhalts oder der Aufrechterhaltung notwendiger Lizenzen und Genehmigungen, sowie der abnehmenden Mengen oder Qualitäten von Mineralreserven, wenn der Bergbau stattfindet; die globale Finanzlage, die tatsächlichen Ergebnisse der aktuellen Explorationsaktivitäten, Änderungen der Schlussfolgerungen der wirtschaftlichen Bewertungen und Änderungen der Projektparameter, um mit unerwarteten wirtschaftlichen oder anderen Faktoren umzugehen, Risiken eines Anstiegs der Kapital- und Betriebskosten, Umwelt-, Sicherheits- oder Regulierungsrisiken, Enteignung, die Eigentumsrechte des Unternehmens an Grundstücken, einschließlich des Eigentums an diesen, den verstärkten Wettbewerb in der Bergbauindustrie um Grundstücke, Ausrüstung, qualifiziertes Personal und deren Kosten, Risiken im Zusammenhang mit der Ungewissheit des Zeitpunkts von Ereignissen, einschließlich einer gezielten Steigerung der Produktionsrate und Währungsschwankungen. Die Aktionäre werden davor gewarnt, sich unangemessen auf zukunftsgerichtete Informationen zu verlassen. Zukunftsgerichtete Informationen beinhalten naturgemäß zahlreiche Annahmen, inhärente Risiken und Ungewissheiten, sowohl allgemeiner als auch spezifischer Art, die dazu beitragen, dass die Vorhersagen, Prognosen, Vorhersagen und verschiedenen zukünftigen Ereignisse möglicherweise nicht eintreten werden. Kaledonien übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen öffentlich zu aktualisieren oder anderweitig zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder anderer solcher Faktoren, die diese Informationen beeinflussen, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

Diese Pressemitteilung ist kein Angebot zum Verkauf der Stammaktien Kaledoniens in den Vereinigten Staaten. Diese Pressemitteilung stellt weder ein Verkaufsangebot oder eine Aufforderung zum Kauf dar, noch soll es einen Verkauf der Stammaktien von Kaledonien in einer Provinz, einem Bundesstaat oder einer Gerichtsbarkeit geben, in der ein solches Angebot, eine solche Aufforderung oder ein solcher Verkauf vor der Registrierung oder Qualifizierung gemäß den Wertpapiergesetzen dieser Provinz, dieses Bundesstaates oder dieser Gerichtsbarkeit ungesetzlich wäre.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Caledonia Mining Corporation
Jochen Staiger
3rd Floor, Weighbridge House
JE2 3NF St Helier, Jersey
Kanada

email : info@resource-capital.ch

Caledonia ist ein Bergbau-, Explorations- und Entwicklungsunternehmen mit Schwerpunkt auf das südliche Afrika. Nach Umsetzung des Indigenisierungs-Gesetzes in Simbabwe ist Caledonias hauptsächliches Asset ein 49-%-Anteil an einer laufenden Goldmine in Simbabwe (“Blanket”).

Pressekontakt:

Caledonia Mining Corporation
Jochen Staiger
3rd Floor, Weighbridge House
JE2 3NF St Helier, Jersey

email : info@resource-capital.ch

Caledonia Mining Corporation Plc – Bekanntmachung über Verfügbarkeit von Materialien für die Hauptversammlung

St. Helier, 30. März 2020: Caledonia Mining Corporation Plc (das “Unternehmen” – (NYSE American: CMCL, AIM: CMCL, TSX: CAL – www.commodity-tv.com/play/caledonia-mining-stronger-free-cash-flows-from-2020-on-dividend-increased/ ) gibt bekannt, dass die Dokumente, die eine Ankündigung der jährlichen Hauptversammlung der Aktionäre (die “Hauptversammlung”) und ein Managementinformationsrundschreiben – Aufforderung zur Stimmrechtsvertretung zusammen mit einem Vollmachtsformular – umfassen, jetzt unter folgender Adresse verfügbar sind:

www.caledoniamining.com/investors/shareholder-information/#shareholder-meeting-documents

Die Hauptversammlung findet am Mittwoch, dem 6. Mai 2020 ab 9.00 Uhr (britische Zeit) im Radisson Blu Waterfront Hotel, Rue de l’Etau, St. Helier, Jersey JE2 3WF, Kanalinseln, statt.

Angesichts der aktuellen COVID-19-Pandemie werden die Aktionäre ermutigt, online oder durch einen Bevollmächtigten gemäß den Anweisungen auf dem Vollmachtsformular abzustimmen, das sie vom Registrar der Gesellschaft erhalten werden.
Weitere Informationen erhalten Sie bei uns:

Caledonia Mining Corporation Plc
Mark Learmonth
Tel: +44 1534 679 802
Maurice Mason
Tel: +44 759 078 1139

WH Irland
Adrian Hadden/James Sinclair-Ford
Tel: +44 20 7220 1751

Blytheweigh
Tim Blythe/Camilla Horsfall/Megan Ray
Tel: +44 207 138 3204

Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
www.resource-capital.ch
info@resource-capital.ch

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Caledonia Mining Corporation
Jochen Staiger
3rd Floor, Weighbridge House
JE2 3NF St Helier, Jersey
Kanada

email : info@resource-capital.ch

Caledonia ist ein Bergbau-, Explorations- und Entwicklungsunternehmen mit Schwerpunkt auf das südliche Afrika. Nach Umsetzung des Indigenisierungs-Gesetzes in Simbabwe ist Caledonias hauptsächliches Asset ein 49-%-Anteil an einer laufenden Goldmine in Simbabwe (“Blanket”).

Pressekontakt:

Caledonia Mining Corporation
Jochen Staiger
3rd Floor, Weighbridge House
JE2 3NF St Helier, Jersey

email : info@resource-capital.ch

Caledonia Mining legt Ergebnisse für das am 31. Dezember 2019 endende Jahr vor und kündigt Managementtelefonkonferenz an

18. März 2020

Caledonia Mining Corporation Plc (“Caledonia” oder das “Unternehmen”) gibt seine Betriebs- und Finanzergebnisse für das am 31. Dezember 2019 (das “Jahr”) endende Jahr bekannt. Weitere Informationen zu den Finanz- und Betriebsergebnissen für das Jahr und das Quartal, das am 31. Dezember 2019 endete (das “Quartal” oder “4. Quartal”), finden Sie in der Management Discussion and Analysis (“MD&A”) und den geprüften Jahresabschlüssen, die auf der Website des Unternehmens verfügbar sind und auf SEDAR veröffentlicht wurden.

Finanzielle Höhepunkte 2019
– Bruttoeinnahmen von 75,8 Millionen Dollar (2018, 68,4 Millionen Dollar).
– BruttogewinnDer Bruttogewinn ist nach Abzug von Lizenzgebühren, Produktionskosten und Abschreibungen, aber vor Verwaltungskosten, anderen Einnahmen, Zins- und Finanzierungskosten und Steuern.
von 31,1 Millionen Dollar (2018, 21,6 Millionen Dollar) bei einer Bruttomarge von 41 Prozent (2018, 32 Prozent).
– Ein EBITDA Das EBITDA ist nach Abzug von Lizenzgebühren, Produktionskosten und Verwaltungskosten, aber vor Abschreibungen, sonstigen Nettoeinnahmen, Gewinn aus dem Verkauf einer Tochtergesellschaft, Nettodevisengewinnen, aktienbasierten Zahlungen mit Barausgleich, Absicherungskosten, Finanzierungskosten und Steuern.
von 29,9 Millionen Dollar (2018, 19,1 Millionen Dollar) bei einer Marge von 39 Prozent (2018, 28 Prozent).
– Die Kosten Nicht-IFRS-Maßnahmen wie “On-mine cost per ounce” und “all-in sustaining cost” werden in dieser Ankündigung durchgängig verwendet. In Abschnitt 10 der MD&A werden die Nicht-IFRS-Maßnahmen erörtert.
für die Mine betragen 651 Dollar pro Unze (2018, 690 Dollar pro Unze).
– Normalisierte Gesamtkosten (2) (d.h. ohne die Wirkung des Exportkreditanreizes und seines Nachfolgesystems) Die gesamten laufenden Kosten im Jahr 2019 wurden durch einen staatlichen Zuschuss in Höhe von 1,9 Millionen Dollar (2018: 6,5 Millionen Dollar) gedeckt. Die normalisierten Gesamtausgaben für die Aufrechterhaltung der Kosten schließen die Auswirkungen dieser Maßnahme (d.h. den Exportkreditanreiz und den Goldunterstützungspreis) aus, wie in Abschnitt 10.1 der MD&A dargelegt wird.
von 856 USD pro Unze (2018, 920 USD pro Unze).
– IFRS-Gewinn pro Aktie von 382 Cent (2018, 99 Cent); IFRS-Gewinn pro Aktie bereinigt um Netto-Währungsgewinne von 152 Cent (2018 gab es keine signifikanten Währungsgewinne).
– Nettobarmittel aus operativem Geschäft von 18,1 Millionen USD (2018, 17,7 Millionen USD)
– Netto-Barmittel und -Äquivalente in Höhe von 8,9 Mio. USD (2018, 11,2 Mio. USD) nach Kapitalinvestitionen von 20 Mio. USD, einschließlich Zentralschacht
– Insgesamt wurde eine Dividende von 27,5 Cent pro Aktie gezahlt

Höhepunkte des Betriebes
– 55.182 Unzen Gold im Jahr (2018, 54.511 Unzen); Rekordproduktion von 16.876 Unzen im Quartal (viertes Quartal 2018 (“Q4 2018”), 14.952 Unzen).
– Die Anfang 2019 aufgetretene Gradverwässerung wurde behoben: der durchschnittliche Gehalt für das Jahr betrug 3,31 g/t (2018, 3,26 g/t); der durchschnittliche Gehalt für das Quartal betrug 3,61 g/t (4. Quartal 2018, 3,27 g/t).
– Die Goldgewinnung hat sich nach der Installation der neuen Sauerstoffanlage im Quartal verbessert: Die Goldgewinnung im Quartal betrug 93,8 Prozent (4. Quartal 2018, 92,8 Prozent).
– Die Schachtabteufung am zentralen Schacht wurde im Juli 2019 bis zur Zieltiefe von 1.204 Metern (ca. 4.000 Fuß) abgeschlossen. Die Arbeiten zur Ausrüstung des Schachtes haben begonnen, wobei die Inbetriebnahme noch vor Ende 2020 erwartet wird.
– Verbesserte Sicherheitsleistung als Ergebnis intensiver Management-Interventionen.

Höhepunkte und Ausblick nach dem Jahresende
– Die vierteljährliche Dividende wurde im Januar 2020 um 9 Prozent auf 7,5 Cent pro Aktie erhöht, was auf die verbesserte finanzielle und operative Leistung Caledonias und die verbesserten Aussichten angesichts des nahenden Endes des Central Shaft-Projekts zurückzuführen ist.
– Abschluss des Kaufs einer zusätzlichen 15-prozentigen Beteiligung an Blanket, wodurch sich der Anteil Caledonias auf 64 Prozent erhöht.
– Die Goldproduktion im Jahr 2020 liegt zwischen 53.000 und 56.000 Unzen, d.h. ähnlich wie im Jahr 2019 bis zur Fertigstellung des Zentralschachtes.
– Die Inbetriebnahme des Central Shaft wird für das letzte Quartal 2020 erwartet, danach kann die Produktion hochgefahren werden: Die Zielproduktion im Jahr 2021 beträgt etwa 75.000 Unzen und im Jahr 2022 etwa 80.000 Unzen. Die in dieser Pressemitteilung prognostizierten Zahlen zur Goldproduktion werden in der Management-Diskussion und -Analyse (“MD&A”) vom 20. März 2019 und den MD&A vom 13. August 2019 erläutert. Verweisen Sie auf den technischen Bericht vom 13. Februar 2018 mit dem Titel National Instrument 43-101 Technical Report on the Blanket Mine, Gwanda Area, Zimbabwe (aktualisiert im Februar 2018), von dem das Unternehmen am 2. März 2018 eine Kopie auf SEDAR eingereicht hat. Darin werden die wichtigsten Annahmen, Parameter und Methoden zur Schätzung der Mineralressourcen und Mineralreserven, aus denen die geplante Goldproduktion, wie in dieser Pressemitteilung dargelegt, abgeleitet werden soll, sowie Risiken, die die potenzielle Erschließung der Mineralressourcen oder Mineralreserven wesentlich beeinflussen könnten, erläutert. Herr Paul Matthews, die qualifizierte Person des Unternehmens und Group Mineral Resource Manager, beaufsichtigte die Erstellung der technischen Informationen im technischen Bericht und beaufsichtigte auch die Erstellung der in dieser Pressemitteilung enthaltenen technischen Informationen.

– Die Kosten für die Mine im Jahr 2020 liegen zwischen 693 und 767 $ pro Unze; die Gesamtkosten für die Aufrechterhaltung der Produktion liegen zwischen 951 und 1.033 $ pro Unze; die Kosten pro Unze werden nach der Inbetriebnahme von Central Shaft voraussichtlich sinken.

Telefonkonferenz

Das Management wird am Montag, den 23. März 2020, eine Telefonkonferenz veranstalten, um die Ergebnisse für 2019 und die Aussichten für das Unternehmen zu diskutieren. Die Einzelheiten zu dieser Telefonkonferenz werden gegen Ende dieser Ankündigung bekannt gegeben.

Steve Curtis, der Vorstandsvorsitzende, kommentierte dies:

“Ich freue mich über die starke Leistung von Blanket Mine, die zu einem Rekordniveau der Produktion im Quartal führte. Die erhöhte Produktion, kombiniert mit niedrigeren Kosten pro Unze in der Mine und einem verbesserten Goldpreis, führte zu einer erheblichen Gewinnsteigerung. Der Bruttogewinn für das Jahr stieg um 44 Prozent auf über 31 Millionen Dollar; der Bruttogewinn für das Quartal war über 100 Prozent höher als im vierten Quartal 2018 und 33 Prozent höher als im vorangegangenen Quartal.

“Die Kosten pro Unze für das Jahr beliefen sich auf 651 Dollar pro Unze im Vergleich zu 690 Dollar im Jahr 2018, was auf die niedrigeren Stromkosten in der ersten Jahreshälfte und die geringeren Verwaltungskosten für das Bergwerk aufgrund der Abwertung der simbabwischen Währung zurückzuführen ist.

“All in sustaining costs” (“AISC”) für das Jahr sind nicht direkt vergleichbar mit dem AISC, das im Jahr 2018 berichtet wurde, das aufgrund des Exportkreditanreizprogramms (und seines Nachfolgers, dem Goldstützpreis), die beide im Laufe des Jahres beendet wurden, um etwa 120 Dollar pro Unze begünstigt wurde. Bereinigt um die Auswirkungen dieser Regelungen (bei denen es sich um staatliche Zuschüsse zur Förderung einer erhöhten Goldproduktion handelte) lag der AISC pro Unze im Jahr 2018 um etwa 7 Prozent unter dem Wert von 2018.

“Die ausgezeichnete finanzielle und operative Leistung ist angesichts des schwierigen Starts in das Jahr besonders erfreulich und zeugt von der Widerstandsfähigkeit und Zähigkeit des Managements und der Belegschaft von Blanket und Caledonia.

“Die verbesserte Leistung wurde ohne Kompromisse bei der Sicherheitsleistung erreicht. Die Gesamtverletzungsrate wurde nach einer konzertierten Anstrengung des Managements in den letzten 18 Monaten zur Verbesserung und Durchsetzung der Sicherheitsstandards erheblich reduziert.

“Der Gewinn im Jahr wurde durch einen Netto-Devisengewinn von etwa 30 Millionen Dollar weiter gesteigert. Dieser Gewinn, der größtenteils nicht realisiert ist, ist auf die starke Abwertung der simbabwischen Währung ab Februar 2019 zurückzuführen, die die US-Dollar-Werte der Bankdarlehen und die latenten Steuerverbindlichkeiten verringerte. Wenn die Wechselkurse unverändert bleiben, werden diese nicht realisierten Verluste ab 2021 realisiert, wenn die latente Steuerverbindlichkeit sich aufzulösen beginnt und die Laufzeit der Darlehen fällig wird.

“Der unverwässerte Gewinn pro Aktie (“EPS”) für das Jahr auf IFRS-Basis betrug 382 Cent pro Aktie gegenüber 99 Cent pro Aktie im Jahr 2018; der IFRS-EPS nach Bereinigung um den Netto-Währungsgewinn betrug 152 Cent pro Aktie gegenüber 97 Cent im Jahr 2018. Der Gewinn je Aktie nach Bereinigung um andere Posten, einschließlich latenter Steuern und des Gewinns aus dem Verkauf einer Tochtergesellschaft, betrug 144 Cent für das Jahr, verglichen mit 132 Cent im Jahr 2018.

“Der Geldfluss ist trotz der anhaltenden erheblichen Investitionen in den zentralen Schacht weiterhin stark. Der Cashflow aus dem operativen Geschäft betrug 23,9 Millionen Dollar für das Jahr, verglichen mit 21,1 Millionen Dollar für 2018. Der Cashflow aus dem operativen Geschäft des Jahres ist nach einem Anstieg des Betriebskapitals um 4,2 Millionen USD aufgrund höherer Lagerbestände (ein Teil davon bezieht sich auf höhere Dieselvorräte zum Schutz vor Unterbrechungen der Stromversorgung) und höherer Vorauszahlungen und geringerer Verbindlichkeiten, die die geringere Verfügbarkeit von Lieferantenkrediten in Simbabwe aufgrund der hohen Inflation widerspiegeln.

“Die Investitionen im Jahr beliefen sich auf 20 Millionen Dollar (2018: 20 Millionen Dollar) und umfassten etwa 1,5 Millionen Dollar nicht budgetierte Ausgaben für zusätzliche Dieselgeneratoren zum Schutz gegen den starken Anstieg der Stromausfälle ab Juli 2019.

“Der Zentralschacht bleibt weiterhin der Hauptschwerpunkt unserer Investitionstätigkeit: Wenn der neue Schacht gegen Ende 2020 in Betrieb genommen wird, wird Blanket in der Lage sein, die Produktion ab 2022 auf die angestrebte Rate von etwa 80.000 Unzen Gold pro Jahr zu steigern. Die Schachtabteufungsphase des Projekts wurde im Juli 2019 abgeschlossen, und die Arbeiten zur Ausrüstung des Schachtes haben begonnen; die umfangreiche Investitionsphase wird voraussichtlich im dritten Quartal 2020 abgeschlossen sein.

“Parallel zu der verbesserten finanziellen und operativen Leistung freue ich mich auch über eine Verbesserung des operativen Umfelds in Simbabwe. Obwohl das Land weiterhin vor Herausforderungen steht, konnten wir durch die Einführung des Interbankensatzes Anfang 2019 unsere Arbeitnehmer besser vor den Auswirkungen der hohen Inflation schützen. Die Unterbrechungen der Stromversorgung aus dem Netz, die wir im Juli und Anfang August erlebten, wurden nach dem Abschluss eines Abkommens, mit dem Blanket (und andere Goldproduzenten) Strom kauft, der nach Simbabwe importiert wird, weitgehend behoben. Dieser Strom ist billiger als unter den früheren Vereinbarungen vor der Abwertung der simbabwischen Währung, und Blanket kann die geringere Anzahl von Stromunterbrechungen mit Hilfe seiner verstärkten Reihe von Dieselgeneratoren bewältigen. Wir sind auch bei der Evaluierung eines Solarprojekts, das einen Teil der Stromversorgung von Blanket sicherstellen und die Abhängigkeit von importiertem Strom während der Tagesstunden verringern soll, weit fortgeschritten.

“Die erhöhte monatliche Produktion gegen Ende des Jahres in Verbindung mit dem höheren Goldpreis und den niedrigeren Kosten pro Unze bedeutet, dass sich unsere Rate der Geldschöpfung verbessert hat.

“Angesichts der verbesserten Leistung und der besseren Aussichten für 2020 erhöhte Caledonia im Januar 2020 seine Quartalsdividende von 6,875 Cent pro Aktie auf 7,5 Cent pro Aktie. Die erhöhte Dividende entspricht einer jährlichen Dividende von 30 Cent pro Jahr, während der Netto-Cashflow aus dem operativen Geschäft 2019 bei 169 Cent pro Aktie lag. Der Vorstand wird die künftigen Dividendenausschüttungen Caledonias gegebenenfalls überprüfen und dabei das Gleichgewicht zwischen der Erzielung von Renditen für die Aktionäre und der Verfolgung der bedeutenden Wachstumschancen innerhalb Simbabwes sowie im Einklang mit einem vorsichtigen Ansatz für das Finanzmanagement berücksichtigen.

“Ich gehe davon aus, dass 2020 mit der Inbetriebnahme des Zentralschachts und der verbesserten Betriebsleistung ein entscheidendes Jahr für unser Unternehmen sein wird. Die Höhe des Goldpreises und die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie werden genau beobachtet, und ich freue mich darauf, unsere Aktionäre über unsere Fortschritte auf dem Laufenden zu halten.

Telefonkonferenz für Aktionäre

Eine Präsentation der Ergebnisse von 2019 und ein Ausblick auf Kaledonien ist auf der Website von Caledonia (www.caledoniamining.com ) verfügbar. Das Management wird am 23. März 2020 um 1500 GMT eine Telefonkonferenz abhalten.

Die Einzelheiten der Ausschreibung sind wie folgt:

Datum: 23. März 2020
Zeit (lokal): 1500 London, 1700 Johannesburg, 1600 Zürich und Frankfurt, 1100 Toronto und New York
Kennwort: Caledonia Mining Full Year Results

UK Gebührenfrei 0808 109 0700
USA Gebührenfrei 1 866 966 5335
Südafrika Mautfrei 0 800 980 512
Kanada Gebührenfrei 1 866 378 3566
Sonstiges (internationaler +44 (0) 20 3003 2666
Standardzugang)

Weitere Informationen erhalten Sie bei uns:

Caledonia Mining Corporation Plc
Mark Learmonth Tel: +44 1534 679 800
Maurice Mason Tel: +44 759 078 1139
WH Irland (Nomad und Makler)
Adrian Hadden/James Sinclair-FordTel: +44 20 7220 1751
Blytheweigh
Tim Blythe/Camilla Tel: +44 207 138 3204
Horsfall/Megan
Ray

3PPB
Patrick Chidley Tel: +1 917 991 7701
Paul Durham Tel: +1 203 940 2538

Swiss Resource Capital AG www.resource-capital.ch
Jochen Staiger info@resource-capital.ch

Die in dieser Bekanntmachung enthaltenen Informationen gelten nach Ansicht des Unternehmens als Insiderinformationen im Sinne der Marktmissbrauchsverordnung (EU) Nr. 596/2014.

Warnhinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen und Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen, sind “zukunftsgerichtete Informationen” im Sinne der geltenden Wertpapiergesetzgebung, die Risiken und Ungewissheiten in Bezug auf, aber nicht beschränkt auf die aktuellen Erwartungen, Absichten, Pläne und Überzeugungen Kaledoniens beinhalten. Zukunftsorientierte Informationen können oft durch zukunftsorientierte Wörter wie “antizipieren”, “erwägen”, “glauben”, “erwarten”, “Ziel”, “planen”, “Ziel”, “beabsichtigen”, “schätzen”, “könnten”, “sollten”, “können” und “werden” oder das Negativ dieser Begriffe oder ähnliche Wörter, die auf zukünftige Ergebnisse oder andere Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Ziele, Annahmen, Absichten oder Aussagen über zukünftige Ereignisse oder Leistungen hindeuten, identifiziert werden. Beispiele für zukunftsgerichtete Informationen in dieser Pressemitteilung sind: Produktionsprognosen, Schätzungen der zukünftigen/geplanten Produktionsraten sowie unsere Pläne und Zeitplanung hinsichtlich weiterer Exploration, Bohrungen und Erschließung. Diese vorausblickenden Informationen basieren teilweise auf Annahmen und Faktoren, die sich ändern oder als unrichtig erweisen können, wodurch die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge wesentlich von den in den vorausblickenden Informationen ausgedrückten oder implizierten abweichen können. Solche Faktoren und Annahmen beinhalten, sind jedoch nicht darauf beschränkt: das Versagen bei der Festlegung der geschätzten Ressourcen und Reserven, der Gehalt und die Ausbeute des abgebauten Erzes, die von den Schätzungen abweichen, der Erfolg zukünftiger Explorations- und Bohrprogramme, die Zuverlässigkeit der Bohr-, Probenahme- und Untersuchungsdaten, ungenaue Annahmen hinsichtlich der Repräsentativität der Mineralisierung, der Erfolg geplanter metallurgischer Testarbeiten, Kapital- und Betriebskosten, die erheblich von den Schätzungen abweichen, Verzögerungen bei der Erlangung oder das Versagen bei der Erlangung der erforderlichen Regierungs-, Umwelt- oder anderen Projektgenehmigungen, Inflation, Änderungen der Wechselkurse, Schwankungen der Rohstoffpreise, Verzögerungen bei der Erschließung von Projekten und andere Faktoren.

Wertpapierinhaber, potenzielle Wertpapierinhaber und andere potenzielle Investoren sollten sich bewusst sein, dass diese Aussagen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren unterliegen, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden. Solche Faktoren umfassen, sind aber nicht beschränkt auf: Risiken in Bezug auf Schätzungen von Mineralreserven und Mineralressourcen, die sich als ungenau erweisen, Schwankungen des Goldpreises, Risiken und Gefahren in Zusammenhang mit der Geschäftstätigkeit der Mineralexploration, -erschließung und -gewinnung, Risiken in Bezug auf die Kreditwürdigkeit oder die finanzielle Lage von Lieferanten, Raffinerien und anderen Parteien, mit denen das Unternehmen Geschäfte tätigt; unzureichende Versicherung oder die Unfähigkeit, eine Versicherung zur Deckung dieser Risiken und Gefahren zu erhalten, Beziehungen zu Mitarbeitern; Beziehungen zu und Ansprüche von lokalen Gemeinden und der einheimischen Bevölkerung; politische Risiken; Verfügbarkeit und steigende Kosten in Zusammenhang mit dem Bergbauinput und den Arbeitskräften; der spekulative Charakter der Mineralexploration und -erschließung, einschließlich der Risiken des Erhalts oder der Aufrechterhaltung notwendiger Lizenzen und Genehmigungen, sowie die Verringerung der Mengen oder Qualitäten von Mineralreserven bei der Förderung; die globale Finanzlage, die tatsächlichen Ergebnisse der aktuellen Explorationsaktivitäten, Änderungen der Schlussfolgerungen der wirtschaftlichen Bewertungen und Änderungen der Projektparameter, um mit unerwarteten wirtschaftlichen oder anderen Faktoren umzugehen, Risiken eines Anstiegs der Kapital- und Betriebskosten, Umwelt-, Sicherheits- oder Regulierungsrisiken, Enteignung, Eigentumsrechte des Unternehmens an Grundstücken, einschließlich des Eigentums an diesen, erhöhter Wettbewerb in der Bergbauindustrie um Grundstücke, Ausrüstung, qualifiziertes Personal und deren Kosten, Risiken im Zusammenhang mit der Ungewissheit des Zeitpunkts von Ereignissen, einschließlich einer gezielten Steigerung der Produktionsrate und Währungsschwankungen. Die Aktionäre werden davor gewarnt, sich unangemessen auf zukunftsgerichtete Informationen zu verlassen. Zukunftsgerichtete Informationen beinhalten naturgemäß zahlreiche Annahmen, inhärente Risiken und Ungewissheiten, sowohl allgemeiner als auch spezifischer Art, die dazu beitragen, dass die Vorhersagen, Prognosen, Vorhersagen und verschiedenen zukünftigen Ereignisse möglicherweise nicht eintreten werden. Kaledonien übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen öffentlich zu aktualisieren oder anderweitig zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder anderer solcher Faktoren, die diese Informationen beeinflussen, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

Diese Pressemitteilung ist kein Angebot zum Verkauf der Stammaktien Kaledoniens in den Vereinigten Staaten. Diese Pressemitteilung stellt weder ein Verkaufsangebot oder eine Aufforderung zum Kauf dar, noch soll es einen Verkauf der Stammaktien von Kaledonien in einer Provinz, einem Bundesstaat oder einer Gerichtsbarkeit geben, in der ein solches Angebot, eine solche Aufforderung oder ein solcher Verkauf vor der Registrierung oder Qualifizierung gemäß den Wertpapiergesetzen dieser Provinz, dieses Bundesstaates oder dieser Gerichtsbarkeit ungesetzlich wäre.

Verkürzte konsolidierte Gewinn- und Verlustrechnung und sonstiges C
omprehensive
Income
($000s) 3 Monate bis 12 Monate beendet
zum 31. 31. Dezember
Dezember

2018 2019 2017 2018 2019
Einnahmen 17,495 23,433 69,762 68,399 75,826
Lizenzgebühr (877) (1,172)(3,498)(3,426)(3,854)
Produktionskosten (10,060(9,650)(36,180(39,315(36,400
) ) ) )

Abschreibung (1,184)(1,275)(3,763)(4,071)(4,434)
Bruttogewinn 5,374 11,336 26,321 21,587 31,138
Sonstige Einnahmen 2,317 231 2,594 7,101 2,274
Andere Ausgaben (316) (184) (14) (336) (666)
Wertminderungsverlust auf – – (181) – –
Forderungen aus Lieferungen
und
Leistungen

Verwaltungskosten (1,840)(1,686)(5,911)(6,465)(5,637)
Gewinn aus dem Verkauf einer – – – – 5,409
Tochtergesellschaft

Netto-Devisengewinn/(-verlust 338 1,391 (380) 223 29,661
)

Aktienbasierte Vergütung mit 135 (283) (976) (315) (689)
Barausgleich

Aktienbasierte Vergütung mit – – (835) (14) –
Ausgleich durch
Aktien

Ausgaben für die – (277) – (360) (601)
Goldabsicherung

Betriebsergebnis 6,008 10,528 20,618 21,421 60,889
Netto-Finanzaufwand (78) (162) (31) (220) (198)
Gewinn vor Steuern 5,930 10,366 20,587 21,201 60,691
Steueraufwand (2,344)(7,136)(8,691)(7,445)(10,290
)

Gewinn für die Periode 3,586 3,230 11,896 13,756 50,401

Gewinn zurechenbar auf:
Aktionäre der Gesellschaft 2,784 2,390 9,384 10,766 42,018
Nicht beherrschende Anteile 802 840 2,512 2,990 8,383
Gewinn für die Periode 3,586 3,230 11,896 13,756 50,401
Gewinn pro Aktie (Cents)1
Grundlegend 25.1 21.5 86.5 98.9 382.0
Verwässert 25.2 21.3 86.3 98.9 381.5

Beschlossene Dividenden pro 6.875 6.875 27.5 27.5 27.5
Aktie
(Cents)
1
1. Der Gewinn pro Aktie (“EPS”) und die Dividende pro Aktie für 2017 wurden angepasst, um die am 26. Juni 2017 erfolgte effektive 1:5-Aktien-Konsolidierung widerzuspiegeln.

Zusammengefasste konsolidierte Bilanz
($000s) Zum 31. 31.
Zei Dezem Dezem
tpunber ber
kt

2018 2019
Total langfristige 97,525113,71
Vermögenswerte 4

Verzeichnisse 9,427 11,092
Vorauszahlungen 866 2,350
Handels- und andere Forderungen 6,392 6,912
Barmittel und 11,1879,383
Barmitteläquivalente

Goldabsicherung – 102
Zum Verkauf stehende 296 –
Vermögenswerte

Gesamtvermögen 125,69143,55
3 3

Total langfristige 34,6878,957
Verbindlichkeiten

Kurzfristiger Teil der – 529
Kreditfazilität

Verbindlichkeiten aus 10,0518,697
Lieferungen und Leistungen
und sonstige
Verbindlichkeiten

Zu zahlende Einkommenssteuer 1,538 163
Banküberziehung – 490
Verbindlichkeiten in 609 –
Verbindung mit zur
Veräußerung gehaltenen
Vermögenswerten

Gesamte Verbindlichkeiten 46,88518,836
Den Aktionären zurechenbares 70,463108,41
Eigenkapital 5

Nicht beherrschende Anteile 8,345 16,302
Total Eigenkapital 78,808124,71
7

Total Eigenkapital und 125,69143,55
Verbindlichkeiten 3 3

Verkürzte konsolidierte Kapitalflussrechnung
($000s)
12 Monate bis zum 3
1.

Dezember
2017 2018 2019
Cashflows aus betrieblichen Akti
vitäten

Aus der Geschäftstätigkeit 28,88521,11923,885
erwirtschaftete Mittel

Gezahlte Nettozinsen (161) (108) (308)
Steuern bezahlt (4,212(3,344(5,517)
) )

Netto-Cashflow aus Betriebsaktiv 24,51217,66718,060
itäten

Cashflows für Investitionstätigk
eiten

Erwerb von Sachanlagen (21,63(20,19(20,024
9) 2) )

Erlös aus dem Verkauf der – – 1,000
Tochtergesellschaft

Nettomittelabfluss für Investiti (21,63(20,19(19,024
onstätigkeiten 9) 2) )

Cashflows aus Finanzierungsaktiv
itäten

Gezahlte Dividenden (3,310(3,497(3,395)
) )

Rückzahlung eines befristeten Da (1,500(1,500-
rlehens ) )

Erlöse aus befristeten Darlehen – 6,000 2,340
Terminkredit – Transaktionskoste – (60) (46)
n

Ausgabe von Aktien 246 – –
Zahlung von Leasingverbindlichke – – (124)
iten

Aktienrückkauf (146) – –
Nettomittelabfluss für Finanzier (4,710943 (1,225)
ungsaktivitäten )

Netto-Abnahme der liquiden (1,837(1,582(2,189)
Mittel ) )

Auswirkung von 258 13 (105)
Wechselkursschwankungen auf
die
Bargeldbestände

Nettobarmittel und -äquivalente 14,33512,75611,187
zu Beginn der
Periode

Nettobarmittel und -äquivalente 12,75611,1878,893
am Ende der Periode

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Caledonia Mining Corporation
Jochen Staiger
3rd Floor, Weighbridge House
JE2 3NF St Helier, Jersey
Kanada

email : info@resource-capital.ch

Caledonia ist ein Bergbau-, Explorations- und Entwicklungsunternehmen mit Schwerpunkt auf das südliche Afrika. Nach Umsetzung des Indigenisierungs-Gesetzes in Simbabwe ist Caledonias hauptsächliches Asset ein 49-%-Anteil an einer laufenden Goldmine in Simbabwe (“Blanket”).

Pressekontakt:

Caledonia Mining Corporation
Jochen Staiger
3rd Floor, Weighbridge House
JE2 3NF St Helier, Jersey

email : info@resource-capital.ch

De Grey Mining: Die Hemi-Entdeckung ändert alles

GOLDINVEST.de sprach anlässlich der neuesten, postivien Ergebnisse von der Goldentdeckung Hemi mit Simon Lill, Executive Chairman des Goldexplorers De Grey Mining.

BildDie Aktien von De Grey Mining (WKN 633879 / ASX DEG) halten sich im Gegensatz zu vielen anderen Goldgesellschaften trotz Coronavirus vergleichsweise gut, was mit der spektakulären Entdeckung in der Hemi-Zielzone zu tun hat (wir berichteten https://goldinvest.de/unternehmensprofile/de-grey-mining-ltd).

Vor Kurzem gab es neue, einmal mehr ermutigende Nachrichten von Hemi, die wir uns von Executive Chairman Simon Lill erläutern ließen. In diesem Gespräch deutete Herr Lill auch an, dass De Grey eine zuvor angekündigte Scoping-Studie zum Gesamtprojekt Mallina angesichts der potenziellen Bedeutung der Hemi-Entdeckung erst einmal verschieben könnte, um die Resultate von diesem anscheinend bedeutenden Fund zu einem späteren Zeitpunkt in die Studie einbeziehen zu können.

Hier geht es zum Video-Interview:

De Grey Mining: Die Hemi-Entdeckung ändert alles

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der De Grey Mining halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen einer dritten Partei, die im Lager der De Grey Mining steht, und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag und diese dritte Partei entlohnt die GOLDINVEST Consulting GmbH entgeltlich für die Berichterstattung zu De Grey Mining, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist. Diese Dritte Partei kann Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von De Grey Mining profitieren. Dies ist/wäre ebenfalls ein eindeutiger Interessenkonflikt.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de