WeltSparen startet ETF-Portfolios in Zusammenarbeit mit Vanguard

WeltSparen, Europas führendem Anbieter für einfache Spar- und Investmentprodukte, erweitert das eigene Angebot um kostengünstige und global diversifizierte ETF-Portfolios.

BildWeltSparen erweitert das eigene Angebot um ETF-Portfolios. Ab sofort können die über 100.000 Kunden von Europas führendem Anbieter für einfache Spar- und Investmentprodukte die neuen Produkte kostengünstig online abschließen – und so mit einer diversifizierten Portfoliolösung schon mit geringen Einstiegssummen an der Wertentwicklung der Kapitalmärkte teilhaben.

“Gute Geldanlage darf nicht teuer sein. Unsere Kunden können bei uns zukünftig neben Tages- und Festgeldern mit den besten Zinsen auch eine ETF-Portfoliolösung zu niedrigsten Kosten abschließen,” erklärt Gründer und Geschäftsführer Dr. Tamaz Georgadze. “Mit Vanguard und DAB BNP Paribas haben wir hierfür zwei starke Partner gefunden.”

Anleger können zwischen vier WeltInvest Portfolios mit einem Aktienanteil von 30, 50, 70 und 100 % wählen und so global diversifiziert in bis zu 16.000 Einzeltitel investieren. Die in den Portfolios enthaltenen ETFs und Indexfonds werden von Vanguard, dem weltweit größten Anbieter kosteneffizienter Anlagelösungen, verwaltet. “Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit WeltSparen,” sagt Sebastian Külps, Head of Germany von Vanguard. “Gemeinsam können wir die Kosten für deutsche Privatanleger senken und die Geldanlage in Deutschland vereinfachen.”

Mit durchschnittlichen jährlichen Gesamtkosten von unter 0,5 % ist WeltInvest eine der günstigsten Portfoliolösungen im deutschen Markt. Die WeltInvest-Portfolios können mit einer Mindestanlage von EUR 2.000 online in wenigen Minuten abgeschlossen werden. Ein regelmäßiges Rebalancing und die automatische Wiederanlage von Ausschüttungen machen die Anlage besonders komfortabel. Dabei stellt die DAB BNP Paribas als depotführende Bank eine effiziente Abwicklung sicher. “WeltInvest ist unsere Alternative zu teuren aktiv verwalteten Mischfonds und zur komplizierten ETF-Direktanlage,” sagt Dr. Til Rochow, Head of Investment Products bei WeltSparen, “Wir machen gute Geldanlage zugänglich für jedermann.”

Beim Aufbau des neuen Produktbereichs wird WeltSparen von namhaften Experten unterstützt. Prof. Dr. Dr. h.c. Martin Weber, Senior-Professor an der Universität Mannheim und Gründer des ARERO Fonds, Adam Nash, ehemaliger CEO des US Roboadvisor-Pioneers Wealthfront und Aufsichtsrat von Acorns, und Fondsmanager und Ökonom Al Breach beraten das Unternehmen bei der Produktentwicklung.

Über WeltSparen:
Seit dem Start des Zinsportals im Jahr 2013 konnte sich WeltSparen als führender Anbieter für einfache Spar- und Investmentprodukte am Markt etablieren: Mehr als 100.000 Kunden haben seitdem über fünf Milliarden Euro bei 45 Partnerbanken angelegt. Die Raisin GmbH, die hinter der Marke WeltSparen steht, konnte zudem in den vergangenen Jahren mehrere Finanzierungsrunden erfolgreich abschließen und somit von Investoren wie PayPal, Index Ventures, Ribbit Capital und Thrive Capital mehr als 70 Millionen Euro einwerben – damit ist das Unternehmen eines der am besten finanzierten FinTech-Unternehmen Europas.

Über:

Raisin GmbH
Herr Tamaz Georgadze
Immanuelkirchstr. 14a
10405 Berlin
Deutschland

fon ..: 030 367 41 19 24
web ..: http://www.weltsparen.de
email : presse@weltsparen.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Raisin GmbH
Frau Nina Schultes
Immanuelkirchstr. 14a
10405 Berlin

fon ..: 030 367 41 19 24
web ..: http://www.weltsparen.de
email : presse@weltsparen.de

5 Milliarden Euro an vermittelten Spareinlagen – WeltSparen verdoppelt Einlagensumme in einem Jahr

WeltSparen, der führende Anbieter für einfache Spar- und Investmentprodukte, konnte in den vergangenen 12 Monaten die Summe an vermittelten Spareinlagen auf mehr als 5 Milliarden Euro steigern.

BildExakt vier Jahre nach dem Markteintritt von WeltSparen durchbricht der führende Anbieter für einfache Spar- und Investmentprodukte die Rekordmarke von 5 Milliarden Euro an vermittelten Spareinlagen – was einer Summe von rund 60 Euro je Bundesbürger entspricht – und lässt die Konkurrenz weit hinter sich.

2017 war ein weiteres Rekordjahr für WeltSparen – das Fintech konnte in den vergangenen 12 Monaten die Summe an Kundeneinlagen um mehr als 3 Milliarden Euro steigern und zusätzlich durch weitere Erfolgsmeldungen seine Marktführerschaft festigen: 100.000 Kunden, 12 zusätzliche Partnerbanken, mehr als 170 Angebote von über 40 integrierten Banken sowie knapp 40 Millionen Euro an zusätzlich erwirtschafteten Zinserträgen stehen zu Buche. Zudem konnte WeltSparen im Jahr 2017 erstmals in einem Monat einen positiven Cashflow erzielen.

“In Zeiten von Negativzinsen sind viele Banken gegenwärtig nicht an den Einlagen ihrer Kunden interessiert und bieten ihnen daher Null- oder gar negative Zinsen an”, erklärt Geschäftsführer Tamaz Georgadze. “Wir freuen uns, Sparern in ganz Europa eine attraktive Alternative bieten zu können und sehen uns, durch den starken Anstieg der Spareinlagen der vergangenen 12 Monate, in unserer strategischen Ausrichtung bestätigt.”

Ein Grund für das starke Wachstum ist die internationale Positionierung des Unternehmens: neben dem Heimatmarkt Deutschland werden Kunden aus mittlerweile über 30 weiteren europäischen Märkten betreut. Im vergangenen Jahr akquirierte das Unternehmen den britischen Konkurrenten PBF Solutions, um seine Kräfte, auch nach dem Brexit, gebündelt und zielgerichtet auf den britischen Markt ausrichten zu können. Mittlerweile werden rund 20 Prozent aller Neukunden im europäischen Ausland gewonnen, wobei dieser Anteil zukünftig noch stark steigen soll.

Viele Kunden wünschen sich heutzutage, auch jenseits von Fest- und Tagesgeldern, qualitativ hochwertige Anlageangebote zu minimalen Kosten, die jederzeit online verfügbar sind. Um diesem Anspruch zu genügen und zukünftig den gesamten Anlagebedarf abdecken zu können, wird WeltSparen seinen Kunden zukünftig auch Investmentprodukte anbieten. Hierzu kooperiert WeltSparen mit den Partnern DAB BNP Paribas und Vanguard, um seinen Kunden global diversifizierte und kostengünstige ETF-Portfolios anbieten zu können.

Auch namenhafte Investoren sind von dem Erfolg des Unternehmens überzeugt: Kürzlich hat PayPal eine nicht namentlich genannte Summe in Raisin investiert.

Über:

Raisin GmbH
Frau Nina Schultes
Immanuelkirchstr. 14a
10405 Berlin
Deutschland

fon ..: 030 367 41 19 14
web ..: http://www.weltsparen.de
email : nina.schultes@raisin.com

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Raisin GmbH
Herr Till Moritz Blaß
Immanuelkirchstr. 14a
10405 Berlin

fon ..: 030 367 41 19 14
web ..: https://www.weltsparen.de/news
email : presse@weltsparen.de

Die Entwicklung der Eventus eG – DIE Wohnungsgenossenschaft im Geschäftsjahr 2013

Nachfolgend geht der Vorstand auf das abgelaufen Geschäftsjahr 2013 ein und gewährt Einblicke in die Geschäftstätigkeit der Eventus eG.

BildMit dem Wirtschaftsjahr 2013 können wir, die Eventus eG – DIE Wohnungsgenossenschaft sowie die gesamte Genossenschaftsbranche insgesamt sehr zufrieden sein. Die Anzahl der genossenschaftlich organisierten Unternehmen wächst stetig an. Inzwischen werden jährlich mehr als 300 neue Genossenschaften aller Arten gegründet. Die Eventus eG – DIE Wohnungsgenossenschaft verfügt dennoch über Alleinstellungsmerkmale, die unsere investierende Mitgliedschaft in Deutschland einzigartig machen.

Als einzige Unternehmensgruppe, können die Genossenschaften auf eine Erfolgsquote von über 99,9% stolz sein. Nur etwa 0,01% aller Genossenschaften melden Insolvenz an. Keine andere Unternehmensart ist demnach so insolvenzsicher wie die Genossenschaften. Genossenschaften sind auch am besten durch die Finanzkrise gekommen. Die genossenschaftlichen Grundwerte wie Partnerschaft, Verlässlichkeit, Berechenbarkeit und Mitgliedernähe zeichnen uns zusätzlich aus. Unsere Mitarbeiter geben der Eventus eG – DIE Wohnungsgenossenschaft ein Gesicht und verkörpern diese genossenschaftlichen Grundwerte. Das gute Ergebnis des Geschäftsjahres 2013 ermöglicht uns wiederum eine Stärkung der Substanz, so dass wir gestärkt in die weiterhin stark nachgefragten Immobilienboom-Zeiten gehen können.

Rückblickend könnte man das Geschäftsjahr 2013 wie folgt überschreiben: “Lage an den deutschen Immobilienmärkten sehr gut, weltweite Kapitalmärkte volatil und Liquiditätsgetrieben”. Die Rede ist hier von den Auswirkungen des demografischen Wandels, der massiv zunehmenden Urbanisierung und der aktuellen (und noch anhaltenden) Niedrigzinspolitik der Zentralbanken. Die Entwicklungszahlen der Eventus eG – DIE Wohnungsgenossenschaft verzeichnen mit einem Zuwachs an investierenden Mitgliedern von 75% einen sehr moderaten Zuwachs. Das Mitgliedskapital ist im Geschäftsjahr 2013 im Vergleich zum Jahr 2012 um 74,7% angestiegen. Unsere zwei Tarifvarianten, Variante A und Variante B entwickelten sich nahezu identisch. Während 49% aller investierenden Mitglieder Variante A wählten, entschieden sich 51% der investierenden Mitglieder für Variante B. Sehr erfreulich ist auch, dass wir im Geschäftsjahr 2013 4 neue Mitarbeiter gewinnen konnten, die das Team der Eventus eG – DIE Wohnungsgenossenschaft im Asset Management und im Mitgliederservice unterstützen. Als wesentlichen Wachstumstreiber konnten wir diverse Kooperationen mit Bauträgerunternehmen schließen. Im Jahr 2013 entschieden wir uns, und vollständig und zu 100% auf die Themen Neubau und Sanierung zu spezialisieren, da der Markt für Aufteilergeschäfte oder Zwangsversteigerungen überlaufen ist. Es ist immens wichtig, sich als professioneller Asset Manager auf die Phasen in der Wertschöpfungskette einer Wohnimmobilie zu spezialisieren, wo ein hohes Maß an Know-how, Expertenwissen und ein breites Netzwerk sowie eine hohe Liquidität verlangt ist. Aufgrund der starken Fokussierung auf den substanziell wichtigen Geschäftsbereich des Asset Managements inkl. der dazugehörigen Netzwerke und Kooperationen ist im Geschäftsjahr 2013 das pro Kopf Investment der investierenden Mitglieder um 13,8% zurück gegangen. Dies ist darauf zurück zu führen, dass wir seit dem Jahr 2013 die Möglichkeit geschaffen haben, online als investierendes Mitglied bei der Eventuse eG – DIE Wohnungsgenossenschaft beizutreten. Inzwischen generieren wir mehr als 83% aller investierenden Mitgliedschaften online über unsere Internetseite www.eventus-eg.de und diverse Landing-Pages. Nicht zufrieden sind wir mit der Entwicklung des bundesweiten Netzwerkes an Anlageberatern und Finanzdienstleistern, die für unsere Mitglieder regional verankert zur Verfügung stehen. Im gesamten Bundesgebiet können unsere Mitglieder erst auf ein Netzwerk von 23 Partnern zurückgreifen.

Das erzielte Jahresergebnis ist das Ergebnis aus diversen Investitionen im Bereich des Auf- und Ausbaus der Unternehmensstruktur, dem Ankauf von neuen Grundstücken und der Sanierung von diversen Wohnimmobilienprojekten. Als Immobilienentwickler sind drei Phasen des Cashflows einzuhalten und zu berücksichtigen. Die Investitionsphase beinhaltet, die Due Diligence eines Wohnimmobilieninvestments, den Ankauf des Grundstücks oder sanierungsbedürftigen Objekts und der dadurch entstehenden Kaufnebenkosten bzw. unternehmensinternen Kosten für Mitarbeiter, Gutachter, usw.
In der zweiten Phase, wenn die Planung und Projektentwicklung abgeschlossen ist, kann mit der Vermarktung der Wohnimmobilien begonnen werden. Durch die zügige Veräußerung der Wohnimmobilien ist rascher Return des Kapitals die Folge. In der dritten und letzten Phase geht es um die erfolgreiche Übergabe bzw. die Fertigstellung des Wohnimmobilienprojekts. Erst nachdem das Projekt vollständig fertiggestellt und übergeben ist, ist der Cashflow-Zyklus abgeschlossen und das Investment ist auf der Gewinnseite in der Bilanz erkennbar. Da wir uns diesem wissenschaftlich zugrunde gelegten Zyklus bewusst sind, können wir auf den Geschäftsverlauf sehr stolz sein.

Für die Zukunft rechnen wir mit einem weiterhin niedrigen Zinsniveau und einer flachen Zinsstrukturkurve, welche den Druck auf die Margen der Bank weiter erhöhen wird und somit die Anleger dazu drängt, Investitionsalternativen zu suchen. In diesem Fall den Immobilienmarkt. Da wir ausschließlich in den deutschen Metropolregionen engagiert sind, ist daher nicht mit einer Abflachung des Nachfrageüberhangs bei Wohnimmobilien zu rechnen.

Gerne nehmen wir die Gelegenheit wahr, allen investierenden Mitgliedern und Kooperationspartnern für das entgegengebrachte Vertrauen zu danken, dem Team der Eventus eG – DIE Wohnungsgenossenschaft für den engagierten Einsatz auch im abgelaufenen Geschäftsjahr, sowie bei den Damen und Herren des Aufsichtsrats für die stets gute und konstruktive Zusammenarbeit.

Über:

Eventus eG
Frau Gloria Obazee
Am Kochenhof 12
70192 Stuttgart
Deutschland

fon ..: 0711 / 351 686 100
fax ..: 0711 / 351 686 501
web ..: http://www.eventus-eg.de
email : info@eventus-eg.de

Die Eventus eG, als eine der führenden Adressen Deutschlands für genossenschaftliche Vermögensmehrung bietet investierenden Mitgliedern derzeit folgendes Angebot:

1. Vorzugsdividende für investierende Mitglieder ab 6,50% p.a. ausschüttend
2. Kurze Laufzeit und hohe Sicherheit, da das Genossenschaftskapital an lastenfreien Immobilien gesichert wurde.
3. Investierende Mitglieder profitieren vom Sachwert statt Geldwert. Durch die Investition in Immobilien partizipieren Sie als investierendes Mitglied an einer stabilen und inflationssicheren Wertsteigerung und erhalten daher überdurchschnittliche Dividenden.

Wer sich persönlich über das Genosparen und weitere Angebote der Eventus eG informieren möchte, kann dies in Stuttgart, Am Kochenhof 12, tun.

Eventus eG
Am Kochenhof 12
70192 Stuttgart

Pressekontakt:

Eventus eG
Frau Gloria Obazee
Am Kochenhof 12
70191 Stuttgart

fon ..: 0711 / 351 686 100
web ..: http://www.eventus-eg.de
email : info@eventus-eg.de

WeltSparen startet in Österreich

Sichere und attraktive Zinsen für Festgelder nun auch ab 11. Februar 2016 auf www.weltsparen.at in Österreich verfügbar

Berlin, den 10. Februar 2016 – Vor zwei Jahren ging WeltSparen als die weltweit erste Zinsplattform für Festgelder in Deutschland online. Ab morgen können nun auch Kunden mit Wohnsitz in Österreich clever sparen. Auf www.weltsparen.at können sie auf Angebote von zunächst drei europäischen Partnerbanken zugreifen. Im Angebot sind J&T Bank (Tschechien), Alior Bank (Polen) und FirstSaveEuro (Großbritannien). Weitere Banken folgen in Kürze.

“Österreicher haben mehr als 150 Milliarden Spareinlagen angelegt. Leider sind auch die Zinsen in Österreich sehr niedrig und liegen im Schnitt bei 0,4% (EZB, für Einlagen mit Laufzeit von <= 1 Jahr). Im Vergleich dazu gibt es bei WeltSparen für einjährige Einlagen bis zu 1,6%, bei längeren Laufzeiten sogar bis zu 2,5%. Darüber hinaus sind seit 2015 nur noch 100.000 Euro pro Kunde und Bank abgesichert, so dass es für österreichische Anleger sinnvoll sein kann, das Geld auf mehrere Banken zu verteilen", erläutert Gründer und CEO Tamaz Georgadze. In Deutschland haben sich seit dem Start im Jahr 2013 bereits über 35.000 Kunden registriert und insgesamt über 750 Millionen EUR bei den Partnerbanken von WeltSparen angelegt. “Nun gehen die MHB-Bank und wir den nächsten Schritt und bieten die Produkte unserer Partnerbanken auch in Österreich an”, so Georgadze. “Mit unseren attraktiven Angeboten haben wir den deutschen Markt gehörig aufgemischt und eine regelrechte Fangemeinde kreiert. Circa 95% unserer Kunden wollen uns weiterempfehlen. Mit gleichem Anspruch an Qualität, Angebotsvielfalt und Attraktivität wollen wir unsere österreichischen Kunden überzeugen”, erklärt Tamaz Georgadze. “Deshalb können unsere österreichischen Kunden die gleichen Vorteile genießen wie die Nutzer der deutschen Plattform. Komfortabel und einfach registrieren, online die Identifizierung durchlaufen und im sicheren Onlinebanking alle Festgelder abschließen und verwalten”, erklärt Dr. Daniel Berndt, CCO und Chef des Kundenservice. “Es gibt auch eine deutschsprachige Telefonhotline, die der Kunde bei allen Fragen anrufen kann.” Hintergrundinformation:
Unter der Marke WeltSparen bietet die Raisin GmbH (vormals SavingGlobal GmbH) seit 2013 eine Online-Zinsplattform für europäische Festgelder von Partnerbanken an. Die Partnerbanken sind ausnahmslos zugelassene Kreditinstitute aus anderen europäischen Ländern und bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) als in Deutschland grenzüberschreitend tätige Kreditinstitute registriert. Alle über WeltSparen angebotenen Festgelder unterliegen der jeweiligen nationalen Einlagensicherung. Diese ist innerhalb der EU harmonisiert und beträgt 100.000 Euro je Bank und Kunde. Raisin GmbH ist der technische Betreiber der Plattform. Die Vermittlung der Festgelder übernimmt die MHB-Bank AG, Frankfurt, mit der die Raisin GmbH auch in Deutschland bereits seit Jahren eng kooperiert.

Für weitere Informationen:
Gerne senden wir Ihnen auch unsere Pressemappe mit ausführlichen Informationen zu.

Über:

WeltSparen
Frau Nadja Hirsch
Immanuelkirchstr. 14a
10405 Berlin
Deutschland

fon ..: 0151-11822227
web ..: http://www.weltsparen.de
email : nadja.hirsch@raisin.com

Sie können diese Pressemitteilung mit Link auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden

Pressekontakt:

WeltSparen
Frau Nadja Hirsch
Immanuelkirchstr. 14a
10405 Berlin

fon ..: 0151-11822227
web ..: http://www.weltsparen.de
email : nadja.hirsch@raisin.com

Human Invest, bietet seit 20 Jahren sichere Auslandskonten mit besten Renditen. Jetzt mit neuer Homepage.

Mit dem neuen Internetauftritt von Human Invest wurde erstmals eine Möglichkeit geschaffen, online ein Auslandskonto zur humanitären Geldanlage einzurichten. Spar- und Festgeldkoten in Euro, US$, CHF.

BildAnlagemöglichkeiten

Kaum eine andere Anlageform hilft den Menschen, und erbringt im Gegenzug so gute Renditen wie der Bereich der Humanfinanz. Angeboten werden werden Sparkonten und Festgeldkonten mit garantiertem Festzins.

Über den neuen Internetauftritt von Human Invest können diese online eingerichtet werden. Die Kontoverwaltung erfolgt ebenfalls online über Homebanking, sowie Mobilebanking für Smartphones und Tablets. Für deutsche Kunden steht eine Hotline mit kostenloser 0800 Telekom Telefonnummer zur Verfügung. Das US Support Center ist 7 Tage die Woche erreichbar und bietet einen kostenlosen Rückrufservice.

Es gibt keine Einrichtungs- oder Kontoführungsgebühren. Als Kontowährung kann zwischen US Dollar, Euro, oder Schweizer Franken gewählt werden.

Human Invest benötigt keine langfristigen Geldanlagen. Beim Sparkonto besteht eine Auszahlungsfrist von 30 Tagen. Die maximale Anlagedauer auf einem Festgeldkonto ist auf 1 Jahr, mit einer Kündigungs- Auszahlungsfrist von 90 Tagen begrenzt.

Ein- und Auszahlungen können neben Banküberweisungen über Internet-Finanzdiensteister wie Paypal und Skrill durchgeführt werden. Die Mindestanlage beträgt beim Sparkonto 100 US$ / Euro / CHF. Bei einem Festgeld Konto 1.000$. US$ / Euro / CHF.

Human Invest bietet Diskretion und eine eine erhöhte Anlagesicherheit, weit über den Möglichkeiten konventioneller Banken. Für alle Fragen der sicheren humanitären Geldanlage, sowie Diskussionen, steht das neu gestaltete Human Invest Forum zur Verfügung.

Philosophie / Geschäftsmodell

Die Philosophie und das Geschäftsmodell wurde 1995 vom verstorbenen Schweizer Bankier und Human Invest Begründer Rene Steiner entwickelt. Er erkannte die Ursachen der Armut von großen Teilen der Bevölkerung Südostasiens. Nämlich den erschwerten Zugang zu Kapital, und damit dem Augeliefert sein der privaten Finanzbranche. Er entwickelte deshalb das Konzept der Humanitär Kredite(TM). Dieses basiert darauf, faire Kredite an ärmere, leistungswillige und kreative Menschen zu vergeben.

Die Vergabe der Humanitär Kredite(TM) erfolgt nach strengen wirtschaftlichen Prinzipien. Hierbei werden Rückzahlungen in einer sozial akzeptablen Weise ermöglicht. Human Invest prüft das Geschäftsmodell des Kreditnehmers gründlich und passt die Rückzahlungsintervalle und Raten dem zu erwartenden Geldfluss und den entsprechenden sozialen Gegebenheiten an. Human Invest hilft und berät die Menschen, und lässt sie während des Kreditzeitraums nicht allein.

Dies alles wird ermöglicht (finanziert) indem Human Invest private Investoren (die Kontoinhaber) und die Kreditnehmer gemeinsam betreut. Hier kommt die Philosophie Rene Steiners zum tragen:

.. den Menschen helfen wird belohnt.

Den die Investoren (Kontoinhaber) sollen nach dem Willen von Rene Steiner absolut ehrlich und fair, in Form guter Zinsen, entlohnt werden. Da sich die Gruppe der ersten Investoren aus den ehemaligen Schweizer Bank Kollegen Rene Steiners zusammensetzte, war die Diskretion ein wichtiges Thema.

Das seit 20 Jhren nachhaltige Geschäftsmodell hat sich mit dem neuen Intenernetauftritt nicht verändert. Die Kontoinhaber stellen die finanziellen Mittel bereit. Diese Einlagen werden sehr gut (überdurchschnittlich) verzinst. Zur Erwirtschaftung dieser Zinsen und anderer Kosten wird das vorhandene Kapital an ausgewählte Kreditnehmer verliehen. Dies geschieht in Form von Humanitär Krediten(TM). Die durchschnittliche Höhe der vergebenen Kredite liegt hierbei unter 4.000$ , und nur 5% der Kredite übersteigt die 10.000$ Schwelle. Das gesamte Kreditausfall Risiko ist stark verteilt und pro einzelnem Kredit niedrig.

Im Gegensatz zu den ortsüblichen Zinsen der privaten Geldverleiher sind die Konditionen von Human Invest bis zu 500% günstiger. Da in den betreuten Ländern ein ungebrochenes steigendes Wirtschaftswachstum vorherscht, besteht eine wachsende Nachfrage nach Humanitär Krediten(TM).

Abgrenzung zu anderen finanziellen Hilsfsprojekten (Mikrokrediten)

Humanitär Kredite(TM) unterscheiden sich stark vom sog. Mikrokredit Modell des bekannten Nobelpreisträgers Muhammad Yunus und seiner Grameen Bank. Dieses sah vor Kredite auch an Personen und Personengruppen ohne wirtschaftlichen Hintergrund, oder entsprechende Vorbildung zu vergeben. Und dies teilweise noch in Ländern mit wenig Wachstum oder unzureichender Infrastruktur. Viele Studien zeigen das dies ineffizient und höchst schädlich war.

Vor allem die Hauptzielgruppe seiner Bank, ärmere Frauen, kamen mit den gestellten ökonomischen Anforderungen nicht zurecht und tappten in die Schuldenfalle. Dies auch, da viele Kredite für persönliche Anschaffungen oder nutzlosen Konsum verschwendet wurden. Ein Modell das von vielen Mikrokredit Instituten und deren Geldgebern (staatliche Stellen, Banken, Funds) lange unkontrolliert praktiziert wurde. Dieses stößt jetzt deutlich an seine Grenzen, und erbringt auch für deren Investoren kaum mehr Renditen.

Diese Unzulänglichkeiten werden mit Humanitär Krediten(TM) beseitigt. Nach Verbesserung und Feinabstimmung des gut gemeinten Kreditmodells von Muhammad Yunus, (durch den Human Invest Begründer Rene Steiner), wurde der Humanitär Kredit(TM) im wachstumsstarken Südostasien zu einem echten Erfolg. Der Erfolg ist konkret messbar. Durch die moderaten Kreditgebühren und den klar definierten Vergabebedingungen an Kleingewerbetreibende betrug die Kreditausfall Quote im Jahr 2015 nur 1,8%.

Über:

Human Invest (NGO)
Herr Carl Huss
405 East 42nd Street UN NGO Bui
10017 New York, NY
USA

fon ..: +1 (347) 674-6986
web ..: http://www.humaninvest.uno
email : centraloffice@humaninvest.uno

Human Invest ist eine seit 1995 multinational akkreditierte US/Schweizer Nichtregierungs Organisation (NGO) gemäß Artikel 71 der UNO-Charta. Das Arbeitsgebiet ist Südostasien mit Niederlassungen in Thailand und Laos. Human Invest leistet in Südostasien finanzielle Aufbau- und Entwicklungshilfe durch die Vergabe von humanitären Krediten. Für Investoren bietet Human Invest seit 20 Jahren sichere Auslandskonten mit sehr guten Renditen ohne lange Anlagedauer.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Human Invest (NGO)
Herr Carl Huss
405 East 42nd Street UN NGO Bui
10017 New York, NY

fon ..: +1 (347) 674-6986
web ..: http://www.humaninvest.uno
email : centraloffice@humaninvest.uno

Mit WeltSparen europaweit Firmenfestgelder abschließen

Deutsche Geschäftskunden können erstmalig Firmenfestgelder über ein Portal im europäischen Ausland abschließen.

BildAb sofort können auch Geschäftskunden europaweit Festgelder über das Zinsportal WeltSparen anlegen. Das Angebot ist bisher einmalig auf dem europäischen Markt: GmbHs und haftungsbeschränkte Unternehmergesellschaften mit Sitz in Deutschland können auf www.weltsparen.de bis zu 0,7 Prozent für ein Firmenfestgeld erhalten.

“Wir sind uns sicher, mit unserem Angebot einen Nerv zu treffen”, erklärt WeltSparen-Geschäftsführer und Gründer Tamaz Georgadze. “Denn Unternehmen sind noch stärker von der Niedrigzinsphase betroffen als Privatpersonen.” So lägen die aktuell verfügbaren Angebote für Firmenfestgelder nicht nur durchschnittlich im Minusbereich, nur eine Handvoll deutsche Banken böten überhaupt positive Zinsen.

Die bei WeltSparen angebotenen Zinssätze liegen mit maximal 0,7 Prozent nun höher als sämtliche derzeit in Deutschland verfügbaren Firmenfestgelder. Die ersten Anbieter sind Younited Credit aus Frankreich, Banco BNI Europa aus Portugal sowie Greensill Bank aus Deutschland, weitere Banken werden noch in diesem Jahr folgen.

Der Abschluss eines Firmenfestgeldes über WeltSparen ist denkbar einfach: Wie auch bei Privatkunden genügt hierzu eine einmalige Registrierung im Internet. Danach können Anleger Festgelder bequem online über das Portal abschließen und verwalten. Sämtliche Einlagen sind gemäß EU-Richtlinie bis zu 100.000 Euro je Bank und Kunde zu 100 Prozent durch die jeweilige nationale Einlagensicherung geschützt.

Die Abwicklung erfolgt komplett über WeltSparen. Das hat für die Kunden den Vorteil, dass sie bei eventuellen Rückfragen direkt den deutschsprachigen WeltSparen-Kundenservice kontaktieren können – und sich nicht etwa in einer Fremdsprache an die jeweilige europäische Bank wenden müssen.

Bei Privatkunden hat WeltSparen mittlerweile reichlich Erfahrung: Seit dem Start im Jahr 2013 hat das Onlineportal bereits mehr als 90.000 Kunden gewonnen. Diese haben über vier Milliarden Euro über das inzwischen größte europäische Zinsportal angelegt – davon eine Milliarde allein in den letzten vier Monaten.

Augenblicklich richtet sich das neue Angebot an GmbHs und haftungsbeschränkte Unternehmergesellschaften. Weitere Unternehmensformen sollen zeitnah folgen.

Über:

Raisin GmbH
Frau Nina Schultes
Immanuelkirchstr. 14a
10405 Berlin
Deutschland

fon ..: 030 367 41 19 14
web ..: http://www.weltsparen.de
email : nina.schultes@raisin.com

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Raisin GmbH
Frau Nina Schultes
Immanuelkirchstr. 14a
10405 Berlin

fon ..: 030 367 41 19 14
web ..: https://www.weltsparen.de/news
email : nina.schultes@raisin.com

n-tv kürt WeltSparen 2016 wieder zum “Besten Vermittler für Festgeld”

Marktführer WeltSparen erhält wieder die Auszeichnung “Bester Vermittler für Festgelder aus Europa”

BildBerlin, 14. Januar 2016 – Auch in diesem Jahr wurde die Online-Zinsplattform www.WeltSparen.de zum besten Vermittler für Festgeld aus Europa gekürt.
Dafür wurden die Festgeld-Angebote mit 2 bis 5 Jahren Laufzeit von 90 Banken durch den Nachrichtensender n-tv und die FMH-Finanzberatung miteinander verglichen (Test 1/2016).

WeltSparen ist die deutschlandweit erste und führende Online-Zinsplattform für europäische Fest- und Flexgelder. “Seit dem Start 2013 haben wir bereits mehrere unabhängige Auszeichnungen erhalten. Kunden können sich bei der online Vermittlung von Festgeldern auf unsere attraktiven Produkte ebenso verlassen wie auf die komfortable und sichere Abwicklung”, erklärt CEO Tamaz Georgadze. “Auch im letzten Jahr wurden wir von FMH und n-tv ausgezeichnet. Das war für uns natürlich ein großer Anreiz. Auch das Bewertungsportal Bankingcheck kürte WeltSparen zum besten Festgeldmarktplatz Deutschlands 2014 und 2015.”

Hintergrundinformation:
Unter der Marke WeltSparen bietet die SavingGlobal GmbH seit 2013 eine online Zinsplattform für europäische Festgeldkonten. Die Partnerbanken sind ausnahmslos zugelassene Kreditinstitute aus anderen europäischen Ländern und sind bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) als in Deutschland grenzüberschreitend tätige Kreditinstitute registriert. Alle über WeltSparen angebotenen Festgelder unterliegen der jeweiligen nationalen, gesetzlich garantierten Einlagensicherung. Diese ist innerhalb der EU harmonisiert und beträgt 100.000 Euro je Konto und Kunde

Über:

WeltSparen
Frau Nadja Hirsch
Immanuelkirchstr. 14a
10405 Berlin
Deutschland

fon ..: 0151-11822227
web ..: http://www.weltsparen.de
email : nadja.hirsch@savingglobal.com

Sie können diese Pressemitteilung – auch in gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden

Pressekontakt:

WeltSparen
Frau Nadja Hirsch
Immanuelkirchstr. 14a
10405 Berlin

fon ..: 0151-11822227
web ..: http://www.weltsparen.de
email : nadja.hirsch@savingglobal.com

WeltSparen vermittelt 4 Milliarden Euro in weniger als 4 Jahren

Mit aktuell 34 Partnerbanken aus 17 europäischen Ländern bietet das Online-Zinsportal WeltSparen den Großteil der höchsten am Markt verfügbaren Zinsen an.

BildDas Interesse an WeltSparen ist ungebrochen: In deutlich weniger als 4 Jahren hat WeltSparen mehr als 4 Milliarden Euro an seine europäischen Partnerbanken vermittelt. Das Zinsportal ist damit eines der am schnellsten wachsenden Fintech-Unternehmen weltweit. Der 2013 als erster an den Start gegangene europäische Zinsvermittler ist ferner etwa doppelt so groß wie sein nächstgrößter Wettbewerber.

Ein immer größer werdendes Angebot an Sparprodukten, Partnerbanken und Vertriebskooperationen sowie ein exzellentes Kundenerlebnis erklären den Erfolg von WeltSparen. “Mit aktuell 34 Partnerbanken aus 17 europäischen Ländern bieten wir die Mehrheit der höchsten verfügbaren Zinsen an”, sagt Geschäftsführer und Mitgründer Tamaz Georgadze. So sind zum Beispiel in dem für Kunden besonderes beliebten 1-Jahres-Festgeldern acht der zehn führenden Angebote exklusiv nur über WeltSparen abschließbar. Neben Deutschland sei das Unternehmen in mehreren weiteren europäischen Ländern als einziges bzw. größtes Zinsportal präsent: Seit dem vergangenen Jahr gibt es spezifische Angebote in Landessprache für Österreich, Frankreich und Spanien sowie auf Englisch für Kunden aus dem restlichen Europa.

Georgadze: “Bis zur ersten Milliarde haben wir fast zwei Jahre gebraucht. Bis zur zweiten Milliarde waren es nur noch 10 Monate. Die dritte und nun die vierte Milliarde haben wir in jeweils vier Monaten geknackt.” Der Gründer ist sich sicher, bis zum Jahresende auch die 5-Milliarden-Euro-Grenze zu überschreiten. “Die attraktiven Angebote und die hohe Zufriedenheit unserer Kunden führen dazu, dass diese nicht nur selbst immer höhere Geldbeträge über WeltSparen anlegen, sondern dass sie uns auch an Freunde und Bekannte weiterempfehlen”, erklärt Georgadze.

Rund 90.000 Kunden hat das Unternehmen so bereits gewonnen. In Deutschland gibt es damit derzeit etwa einen Kunden auf 1.000 Einwohner: Überdurchschnittlich viele Kunden kommen bezogen auf die Einwohnerzahl aus Berlin mit 1,8 Kunden. Danach folgen mit deutlichem Abstand Hamburg mit 1,3 Kunden, Bayern und Hessen mit 1,2 Kunden sowie Baden-Württemberg mit 1,1 Kunden. Brandenburg und Rheinland-Pfalz bilden den genauen Durchschnitt ab mit einem Kunden auf 1.000 Einwohner. Sachsen, Nordrhein-Westfalen, Bremen und Schleswig-Holstein folgen mit 0,9 Kunden. Unterdurchschnittlich vertreten sind Kunden aus dem Saarland, Niedersachsen, Thüringen mit 0,8 Kunden sowie Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt mit 0,7 Kunden pro 1.000 Einwohner.

Mit WeltSparen können Anleger europäische Tages- und Festgelder auf bequeme Weise online vergleichen und abschließen und damit höhere Zinsen als im Heimatland erhalten. Vor der Gründung mussten Interessierte in Eigenrecherche nicht nur das Land, die Bank und das Sparprodukt identifizieren, sondern auch der Sprache des Landes ausreichend mächtig sein, um den Anlageprozess erfolgreich durchführen zu können. In der Regel musste der Anlagewillige sogar im Land selbst persönlich erscheinen, um sich bei der jeweiligen Bank zu authentifizieren.

www.weltsparen.de/news

Über:

Raisin GmbH
Frau Nina Schultes
Immanuelkirchstr. 14a
10405 Berlin
Deutschland

fon ..: 030 367 41 19 14
web ..: http://www.weltsparen.de
email : nina.schultes@raisin.com

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Raisin GmbH
Frau Nina Schultes
Immanuelkirchstr. 14a
10405 Berlin

fon ..: 030 367 41 19 14
web ..: https://www.weltsparen.de/news
email : nina.schultes@raisin.com

Eventus eG ist Baden-Württembergs bester Arbeitgeber 2017

Die Eventus eG aus Stuttgart gehört zu den besten drei Arbeitgebern in Baden-Württemberg im Jahr 2017 und wurde von “Great Place to Work” ausgezeichnet.

BildBeste Arbeitgeber in Baden-Württemberg 2017: Die Top 5 nach Unternehmensgrößen

Die Top-Platzierungen in der Kategorie der großen Unternehmen mit über 500 Beschäftigten erreichen in diesem Jahr das Stuttgarter IT-Unternehmen Vector Informatik (Platz 1), der Sensortechnikspezialist Sick AG aus Waldkirch im Breisgau (2) und der Stuttgarter Dachbaustoffhersteller Paul Bauder (3). Es folgen der Flüssigkeitsanalyse-Spezialist Endress+Hauser Conducta aus Gerlingen im Landkreis Ludwigsburg (4) sowie der Sensorikhersteller Elobau aus Leutkirch im Allgäu (5).

Die Spitzenplätze bei den mittleren Unternehmen mit 50 bis 500 Mitarbeitenden belegen das Softwarehaus SAS Institute aus Heidelberg (Platz 1), der IT-Dienstleister DoubleSlash Net-Business aus Friedrichshafen (2) und der Bürofachhändler Streit Service & Solution aus Hausach im Schwarzwald (3), gefolgt vom Sicherheitssysteme-Hersteller Hekatron Technik aus dem badischen Sulzburg (4) und der Managementberatung Staufen AG aus Köngen im Landkreis Esslingen (5).

Bei den kleinen Unternehmen mit 10-49 Beschäftigten liegen das Beratungsunternehmen Consus Clinicmanagement aus Freiburg (Platz 1), die unabhängige Stuttgarter Wohnungsgenossenschaft Eventus (2) und die Steuerberater-Kanzlei Dr. Lang Auditax aus Ulm (3) ganz vorn. Es folgen das SAP-Beratungshaus Natuvion aus Walldorf (4) sowie der Standort Stuttgart des IT-Unternehmens Exxcellent Solutions Consulting & Software (5).

Insgesamt beteiligten sich 115 Unternehmen aller Größen und Branchen am aktuellen Landeswettbewerb «Beste Arbeitgeber in Baden-Württemberg 2017» (Vorjahr: 73). Sie stellten sich freiwillig auf den Prüfstand des unabhängigen Great Place to Work® Instituts und dem Urteil ihrer eigenen Beschäftigten. 29 Unternehmen erfüllten die Auszeichnungskriterien und schafften den Sprung auf die aktuelle Besten-Liste. Die komplette Liste «Beste Arbeitgeber in Baden-Württemberg 2017» mit allen ausgezeichneten Unternehmen ist hier abrufbar: www.greatplacetowork.de/beste-arbeitgeber-in-baden-wuerttemberg-2017

Partner der 2015 ins Leben gerufenen Great Place to Work® Landesinitiative «Beste Arbeitgeber in Baden-Württemberg» sind der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) und Das Demographie Netzwerk e. V. (ddn). Medienpartner sind die Wirtschaftswoche und das Handelsblatt.

Über:

Eventus eG – DIE Wohnungsgenossenschaft
Frau Antonina Yaroshchuk
Am Kochenhof 12
70192 Stuttgart
Deutschland

fon ..: 0711 / 351 686 100
fax ..: 0711 / 351 686 502
web ..: http://www.eventus-eg.de
email : info@eventus-eg.de

Die Stuttgarter Genossenschaft Eventus eG hat sich auf Wohnimmobilien in Deutschland spezialisiert. Sie macht Genossenschaftsmitgliedern attraktive, sachwertorientierte Investitionsangebote.

Eventus nutzt das Eigenkapital ihrer Mitglieder für den Bau, die Sanierung, den Handel und die Vermietung von Wohnimmobilien mit jeweils bis zu 15 Wohneinheiten. Die Immobilienexperten von Eventus identifizieren für die Genossenschaftsmitglieder die besten Standorte in Deutschlands Metropolregionen sowie in kleineren Städten mit Wachstumspotenzial und realisieren dort renditestarke Wohnimmobilienprojekte. Durch den Verzicht auf Bankdarlehen sowie eine breite Streuung wird das Investitionsrisiko minimiert.

Derzeit bietet Eventus ihren investierenden Mitgliedern zwei Beteiligungsmöglichkeiten mit 3,85 % oder 6 % jährlicher Zinszahlung bei einer Laufzeit von zwei bzw. vier Jahren.

Für dieses Geschäftsmodell und den Freiraum für Innovationen in ihrer Unternehmenskultur wurde die Eventus im Juni 2017 mit dem TOP 100-Award ausgezeichnet und gehört somit zu den 100 innovativsten mittelständischen Unternehmen Deutschlands.

“Eventus eG – die erste Adresse für den genossenschaftlichen Vermögensaufbau mit Wohnimmobilien in Deutschland”

Pressekontakt:

Eventus eG – DIE Wohnungsgenossenschaft
Frau Antonina Yaroshchuk
Am Kochenhof 12
70192 Stuttgart

fon ..: 0711 / 351 686 100
web ..: http://www.eventus-eg.de
email : info@eventus-eg.de