ARTEC schützt Standorte mit Next Generation Firewall von Cyberoam

Instandsetzer und Lieferant für Anlasser und Lichtmaschinen überzeugt von Cyberoam Network Security. save IT first setzte Lösung um.

BildMünchen, 13.8.2015 – Cyberoam, ein führender Anbieter von hochperformanten Next Generation Firewalls und Unified Threat Management (UTM), gibt bekannt, dass sich die ARTEC Advanced Reman Technology GmbH bei der Umsetzung einer neuen Sicherheitsarchitektur für Cyberoam entschieden hat.

ARTEC ist seit mehr als 25 Jahren einer der renommiertesten Instandsetzer Europas und Qualitätslieferant für Anlasser und Lichtmaschinen. Mit Standorten in Deutschland und Ungarn bietet das Unternehmen ein breites Sortiment an Anlassern und Lichtmaschinen für Pkw und Nutzfahrzeuge und kann mit umfassendem Know-How Maschinen aller führenden OE-Zulieferer instand setzen.

Zum Schutz der beiden Standorte vor Cyber-Gefahren suchte ARTEC nach einer modernen Firewall mit umfassenden Unified Thread Management Funktionen. Auch eine sichere und schnelle VPN-Verbindung zwischen den Standorten sollte geschaffen werden. Die Wahl fiel schließlich auf die Next-Generation Firewall Systeme von Cyberoam. In der Zentrale sorgt das Modell CR100iNG für hohe Performance und Sicherheit. Die Niederlassung in Ungarn wird über eine CR10iNG gesichert und angebunden.

Implementiert wurde die Lösung durch save IT first, einem Spezialisten für IT-Sicherheit. Das Unternehmen mit Sitz in Trier entwickelt professionelle und innovative IT-Lösungen und bietet seinen Kunden gleichzeitig Beratung und Kundenbetreuung.

“Wir empfehlen unseren Kunden gerne die Produkte von Cyberoam. Die Security Appliances arbeiten sehr zuverlässig und bieten einen innovativen Funktionsumfang”, sagt Marco Becker, Geschäftsführer bei save IT first. “Gerade bei der Anbindung von dezentralen Standorten ist es sehr praktisch, dass die Cyberoam Security Appliances in einem breiten Spektrum an Größen angeboten werden, die sich natürlich in der Leistung unterscheiden, aber den gleichen Funktionsumfang anbieten. Damit kann auch an einer kleinen Nebenstelle das gleiche Sicherheitskonzept wie in der Zentrale umgesetzt werden. Die ebenfalls einheitliche Administration senkt den Betriebsaufwand für die Lösung.”

Frederic Dzierzon, EDV-Leiter bei ARTEC, ist besonders vom Preis-/Leistungsverhältnisverhältnis bei Cyberoam begeistert: “Die Cyberoam Network Security Appliances bieten mit Features wie Intrusion Prevention und Web Filtering einen hervorragenden Funktionsumfang bei gleichzeitig hoher Performance. Wettbewerber mit ähnlichen Leistungen waren im Vergleich deutlich teurer. Mit unserer bisherigen Lösung hatten wir immer wieder Performanceprobleme, die dank der neuen Cyberoam Appliances nun der Vergangenheit angehören.”

Auch bei der Inbetriebnahme und im täglichen Betrieb sieht Dzierzon die Vorteile der Lösung: “Wenn einmal ein Problem oder eine Frage auftritt, findet man in der Cyberoam Knowledge Base schnell den passenden Artikel.”

ARTEC und save IT first arbeiten bereits seit längerem erfolgreich zusammen. “Wir fühlen uns bei save IT first sehr gut aufgehoben”, so Dzierzon. “Man merkt, dass die Mitarbeiter im Support über ein tiefes eigenes Know-how verfügen und einem so stets schnell helfen können.”

“Die hohe Skalierbarkeit vom Small-Office-Modell bis zur Enterprise-Lösung begeistert unsere Kunden immer wieder bei der Anbindung dezentraler Standorte an die Unternehmenszentrale. Damit können wir ein sehr attraktives Preis-/Leistungsverhältnis bieten”, sagt Siegfried Schlepp, Country Manager Deutschland bei Cyberoam. “Die Kollegen von save IT first sind dafür bekannt, für jeden Kunden individuell die passende Lösung zusammenzustellen und haben die hier bei ARTEC gegebenen Anforderungen hervorragend erfüllt.”

Weitere Informationen zu den Next Generation Firewall (NGFW) Produkten von Cyberoam finden Sie unter : http://www.cyberoam.com/microsite/de/next-generation-firewall

Weitere Informationen zu den Unified Threat Management (UTM) Produkten von Cyberoam finden Sie unter : http://www.cyberoam.com/microsite/de/unified-threat-management

Über:

Cyberoam Technologies Pvt. Ltd.
Herr Siegfried Schlepp
c/o bloodsugarmagic GmbH & Co. KG, Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
Deutschland

fon ..: +49 170 5502520
web ..: http://www.cyberoam.com
email : siegfried.schlepp@cyberoam.com

Cyberoam, eine Tochtergesellschaft von Sophos, ist ein führender Anbieter von Network Security Appliances für Unified Threat Management (UTM). Die innovativen Next Generation Firewalls (NGFW) – als Hardware Firewall oder auch Virtual Appliance – zeichnen sich durch höchste Performance und beste Skalierbarkeit in ihren Klassen aus. Die übergreifende Verwaltung aller Systeme, die umfangreichen Reporting- und Alerting-Funktionen und die Cloud Security & Services überzeugen sowohl Endkunden als auch Managed Service Providers und SaaS-Anbieter.

Cyberoam hat mehr als 550 Mitarbeiter und Niederlassungen in Europa, den USA und dem Mittleren Osten sowie sein Forschungs- und Entwicklungszentrum und das Global Support Management Center in Indien. Mit Tausenden von Installationen in mehr als 125 Ländern weltweit sichert Cyberoam Unternehmen in der Finanzindustrie, im Handel, in der Fertigungswirtschaft und in der IT-Branche ebenso wie im Öffentlichen Sektor und an Hochschulen.

Vollständig fokussiert auf Channel-Vertrieb arbeitet Cyberoam mit mehr als 5000 führenden Distributoren und Resellern weltweit zusammen und unterstützt sie proaktiv in der Vermarktung. Die Produkte von Cyberoam zeichnen sich durch ein besonders gutes Preis-/Leistungsverhältnis aus, sind umfangreich zertifiziert und werden regelmäßig ausgezeichnet. Mehr Informationen zu Cyberoam und den Produkten finden Sie unter www.cyberoam.com.

Pressekontakt:

bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Herr Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen

fon ..: +49 7721 94 61 220
web ..: http://www.bloodsugarmagic.com
email : bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com

UBIQUE Technologies und Cyberoam setzen umfassende Sicherheitsarchitektur für weltweite Schifffahrt um

Lösung kann auch als Managed Service bezogen werden und ermöglicht Risikomanagement und Gefahrenabwehr auf hoher See.

BildMünchen, 7.5.2015 – Cyberoam, ein führender Anbieter von hochperformanten Next Generation Firewalls und Unified Threat Management (UTM), unterstützt UBIQUE Technologies bei der Konzeption und Umsetzung innovativer Sicherheitslösungen für die Schifffahrt im weltweiten Einsatz.

Moderne Schiffe nutzen heute nicht nur mehr Informationstechnik als ein mittelständischer Betrieb, gleichzeitig sind die Anforderungen an seetaugliche Hardwaresysteme ungleich höher als bei an Land eingesetzten Systemen. Rauer Seegang, hohe Luftfeuchtigkeit und beengte Platzverhältnisse bedingen robuste und zuverlässige Infrastrukturlösungen. Gleichzeitig übersteigen die potentiellen Risiken und einhergehenden Kosten eines Funktionsausfalls des IT-Systems die von vergleichbaren, an Land eingesetzten, Systemen.

Der Security-Spezialist UBIQUE Technologies hat basierend auf Cyberoam Technologien eine umfassende IT-Sicherheits-Lösung für den Einsatz an Bord entwickelt. Spezialisiert auf Cyber Security, schützt UBIQUE Technologies weltweit digitale Infrastrukturen vor Manipulation, Infiltration und IT-bedingten Funktionsausfällen.

Dieses Know-how hat UBIQUE nun in eine Sicherheitslösung für Schiffe umgesetzt, die auch als Managed Defense Service angeboten wird. Die Lösung wurde bereits im September 2013 als Pilot auf mehreren Handelsschiffen einer norddeutschen Reederei umgesetzt und wird nun bis Ende 2015 auf den weiteren 60 Handelsschiffen der Flotte zum Einsatz gebracht. Managed Defense adressiert dabei alle wichtigen Aspekte einer integrierten Sicherheitskonzeption für Schiffe: Infrastruktursicherheit, abhörsichere Kommunikation, Bandbreitenkontrolle und Failover bei Verbindungsausfall, zentrale Steuerung sowie Kostenkontrolle.

Ein stabiler Online-Zugang ist sowohl für den Kapitän und als auch die Crew wichtig. Ob als Kommunikationskanal in die Heimat, zur Freizeitgestaltung oder zum Abruf aktueller Daten von der Flottenführung. Die Lösung der UBIQUE schafft einen Ausgleich der verschiedenen Interessen, schützt wichtige Bordsysteme, auch wenn private Laptops oder Smart Devices mit dem Schiffsnetz verbunden werden. Gleichzeitig kontrolliert die Lösung die Bandbreiten und Kosten, die durch die Nutzung von Satellitenverbindungen entstehen. Die Infrastruktur wird durch Maßnahmen wie Netzwerktrennung bzw. Separierung, Zugangskontrolle, Internetfilter und Network Access Control gesichert. Mit Application Containment können besonders kritische Anwendungen zusätzlich geschützt werden.

Die Cyberoam Security Applicance erlaubt ein Failover zwischen zwei Anbindungen sowie das Provisioning von zwei Leitungen bei gleichzeitiger Aufteilung der Dienste. Damit wird ein innovatives, service-orientiertes Failover möglich, das beim Ausfall der kostengünstigeren Satellitenverbindung (VSAT) auch die Nutzung einer Fleet Broadband Verbindung (FBB) erlaubt. So können Services je nach Nutzer, Einsatzfall, Zeit und verfügbarer Bandbreite priorisiert werden. Ein integriertes Schwachstellenmanagement und -reporting erlaubt die ständige Überwachung der Sicherheit durch zentrale Leitwarten.

Im Bereich der abhörsicheren Kommunikation bietet die Lösung sowohl Ad hoc VoIP-Encryption zur Sicherung der Sprachkommunikation einzelner Gespräche, als auch eine übergreifende flotteninterne VoIP-Encryption auf Basis einer eigenen Verschlüsselungsappliance. Abgerundet wird die Sicherung der Kommunikation mit verschlüsseltem E-Mail- und Datenaustausch. Die Lösung optimiert zudem die Bandbreitenbelastung durch eine feingranulare Steuerung der Übertragung von Logging- und Reportingdaten zwischen Schiff und Control Center. Mit der Möglichkeit, Signaturen und Updates manuell und zeitgesteuert einzuspielen – wenn eine kostengünstige Verbindung besteht – erlaubt die Cyberoam Appliance auch hier einen kostenoptimierten Betrieb. Die Verwaltung der Schutzsysteme erfolgt flottenweit aus dem Hauptquartier der Reederei oder auf Wunsch auch als Service aus dem Rechenzentrum von UBIQUE Technologies.

Ein weiterer Vorteil der Cyberoam Produkte ist ihre Robustheit im Zusammenspiel mit bereits verbauten Infrastrukturkomponenten wie Routern und Accesspoints. So können bereits getätigte Investitionen durch die Weiterverwendung vorhandener Hardware gesichert werden.

“IT-Sicherheit auf Schiffen ist der notwendige Schutz von Leib, Leben und Gut und damit Teil eines verantwortungsvollen Umgangs mit Mitarbeitern, Unternehmens- und Handelsressourcen”, erklärt Christian Nowitzki, Geschäftsführer der UBIQUE Technologies GmbH. “Realisiert für den Informations- und Infrastrukturschutz von Unternehmen sowie zur Erfüllung der Anforderungen aus MaRisk, KWG und IDW PS 951, haben wir Managed Defense nun auf den Bereich der Handelsschifffahrt ausgeweitet und sind stolz darauf, mit unserem neuen Rechenzentrumsstandort Hamburg noch näher an unseren Kunden zu sein.”

“UBIQUE Technologies sind echte Experten für Cyber-Sicherheit und nutzen unsere Produkte in breitem Umfang. Wir freuen uns, dass UBIQUE sein exzellentes Know-how auch verstärkt in Branchen der Kritischen Infrastruktur wie hier in der Schifffahrt einbringt”, sagt Siegfried Schlepp, Country Manager Deutschland bei Cyberoam.

Interessenten können detaillierte Informationen über die Managed Defense Lösung für Schiffe auf der Website von UBIQUE herunterladen:
http://www.ubique-technologies.de/managed/schiffe/

Weitere Informationen zu den Next Generation Firewall (NGFW) und Unified Threat Management (UTM) Produkten von Cyberoam, die auch in dieser Lösung eingesetzt wurden, finden Sie unter: http://www.cyberoam.com/microsite/de/

Über:

Cyberoam Technologies Pvt. Ltd.
Herr Siegfried Schlepp
c/o bloodsugarmagic GmbH & Co. KG, Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
Deutschland

fon ..: +49 170 5502520
web ..: http://www.cyberoam.com
email : siegfried.schlepp@cyberoam.com

Cyberoam, eine Tochtergesellschaft von Sophos, ist ein führender Anbieter von Network Security Appliances für Unified Threat Management (UTM). Die innovativen Next Generation Firewalls (NGFW) – als Hardware Firewall oder auch Virtual Appliance – zeichnen sich durch höchste Performance und beste Skalierbarkeit in ihren Klassen aus. Die übergreifende Verwaltung aller Systeme, die umfangreichen Reporting- und Alerting-Funktionen und die Cloud Security & Services überzeugen sowohl Endkunden als auch Managed Service Providers und SaaS-Anbieter.

Cyberoam hat mehr als 550 Mitarbeiter und Niederlassungen in Europa, den USA und dem Mittleren Osten sowie sein Forschungs- und Entwicklungszentrum und das Global Support Management Center in Indien. Mit Tausenden von Installationen in mehr als 125 Ländern weltweit sichert Cyberoam Unternehmen in der Finanzindustrie, im Handel, in der Fertigungswirtschaft und in der IT-Branche ebenso wie im Öffentlichen Sektor und an Hochschulen.

Vollständig fokussiert auf Channel-Vertrieb arbeitet Cyberoam mit mehr als 5000 führenden Distributoren und Resellern weltweit zusammen und unterstützt sie proaktiv in der Vermarktung. Die Produkte von Cyberoam zeichnen sich durch ein besonders gutes Preis-/Leistungsverhältnis aus, sind umfangreich zertifiziert und werden regelmäßig ausgezeichnet. Mehr Informationen zu Cyberoam und den Produkten finden Sie unter www.cyberoam.com.

Pressekontakt:

bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Herr Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen

fon ..: +49 7721 94 61 220
web ..: http://www.bloodsugarmagic.com
email : bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com

Landhotel Jäckel entscheidet sich für Netzwerksicherheit von Cyberoam

Neues Sicherheitskonzept wurde von Security-Spezialist SOLIHDE umgesetzt und bringt optimale Sicherheit und Datenschutz für die Gäste mit Compliance-Auflagen des Hotelbetriebs in Einklang.

BildMünchen, 27.4.2015 – Cyberoam, ein führender Anbieter von hochperformanten Next Generation Firewalls (NGFW) und Unified Threat Management (UTM), gibt bekannt, dass sich das Landhotel Jäckel aus Halle (Westfalen) bei der Umsetzung einer neuen Sicherheitsarchitektur für Cyberoam entschieden hat.

Das Seminar- und Tagungshotel Landhotel Jäckel liegt am Südhang des mittleren Teutoburger Waldes zwischen den regionalen Großstädten Bielefeld, Osnabrück und Paderborn und bietet Tagungskapazitäten für bis zu 100 Gäste. Insbesondere aus dem Tagungsbetrieb entstanden besondere Anforderungen an moderne und sichere IT-Netzwerk-Services für die Gäste.

Implementiert wurde die Lösung vom mittelständischen Software- und Systemhaus SOLIHDE GmbH aus Bielefeld. SOLIHDE bietet seinen Kunden in einem Full-Service-Ansatz eine vollumfängliche Betreuung. Mit der IONE Unternehmenssoftware – einer Eigenentwicklung – hat das Softwarehaus ein weiteres Standbein. Die Bielefelder sind seit einiger Zeit Partner von Cyberoam, mit eigenen, von Cyberoam zertifizierten Experten und bieten das gesamte Produktspektrum an.

Kern der neuen Sicherheitsarchitektur des Hotelbetriebs ist die Network Security Appliance CR35iNG von Cyberoam. Die Cyberoam NG Unified Threat Management Appliances bieten verlässliche Security Features und beste Performance. Insbesondere für den Hoteleinsatz mit seinen enorm schwankenden Lastprofilen zahlen sich die im Markt einzigartigen Durchsatzraten und die Elastizität in Bezug auf Lastschwankungen aus.

Mit dem Einsatz der CR35iNG werden alle Anforderungen des Landhotels sicher erfüllt: Zum einen dient die Security Appliance als Haupt-Firewall und trennt das interne Netz sicher vom Gästenetz. Mit der bekannten Robustheit der Cyberoam-Produkte war es leicht möglich, die bestehende Infrastruktur der WLAN Access Points für Gäste weiter zu nutzen und sicher anzubinden.

Der Layer-8-Ansatz von Cyberoam lieferte einen weiteren wichtigen Lösungsbaustein für die Sicherheitsarchitektur des Landhotels. Mit der Layer-8-Technologie bildet Cyberoam den Nutzer als achten Layer im Protokoll-Stack ab und kann Sicherheitsangriffe und Schadverhalten direkt dem Nutzer zuordnen. Für öffentliche Gäste-Netze von Hotelbetrieben bietet dies einen wesentlichen Vorteil. Wird das Hotel rechtlich belangt, weil ein Gast das Hotel-WLAN beispielsweise genutzt hat um illegal Inhalte aus dem Netz herunterzuladen oder anderweitig Schaden angerichtet hat, kann mittels der iView Reporting Funktionalität die Identität des Nutzers festgestellt werden.

Dabei bleiben natürlich die Datenschutzrechte der Gäste gewahrt. Die Klarnamen der Hotelgäste bleiben bei der Sicherheitsüberprüfung und -überwachung verborgen. Im Schadensfall hat das Hotel jedoch mit einer lückenlosen Dokumentation der Netzaktivitäten den Nachweis der eigenen Unschuld im Haus.

SOLIHDE hat in den vergangenen Monaten viele bestehende Kunden auf die Cyberoam-Produkte migriert und einige Neukunden gewonnen. Besonders überzeugt ist SOLIHDE von der Kundenfreundlichkeit von Cyberoam insbesondere auch mit Blick auf den Mittelstand. So muss – deutlich besser als bei den Wettbewerbern – ein Kunde für die Umsetzung eines Active/Active-Clusters für den zweiten Knoten nur die vergleichsweise günstige Hardware kaufen und nicht auch noch die regelmäßige Subskription.

“Wir sind von den Cyberoam Produkten begeistert. Sie bieten ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis und sind im täglichen Einsatz wirklich robust, insbesondere wenn es um das Zusammenspiel mit anderen Komponenten geht”, sagt Wanja Glatte, Geschäftsführer bei SOLIHDE. “Die Unterstützung durch ectacom als Value Added Distributor und die Kollegen in Indien ist ausgezeichnet. Wir sehen mit Cyberoam noch erhebliches Potential.”

“Hotelbetriebe, Konferenz- und Kongresscenter ebenso wie Gastronomiebetriebe wollen ihren Gästen sichere und leistungsstarke Netzinfrastruktur anbieten”, sagt Siegfried Schlepp, Country Manager Deutschland bei Cyberoam. “Mit unseren Produkten und leistungsstarken Partnern wie SOLIHDE können wir diese Kundenwünsche mit bestmöglichem Preis-Leistungsverhältnis erfüllen.”

Weitere Informationen zu den Next Generation Firewall (NGFW) und Unified Threat Management (UTM) Produkten von Cyberoam finden Sie unter: http://www.cyberoam.com/microsite/de/

Mehr Informationen zum Cyberoam Partner SOLIHDE finden Sie auf der Website: http://www.solihde.com

Mehr Informationen über das Seminar- und Tagungshotel Jäckel finden Sie hier : http://www.landhotel-jaeckel.de

Über:

Cyberoam Technologies Pvt. Ltd.
Herr Siegfried Schlepp
c/o bloodsugarmagic GmbH & Co. KG, Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
Deutschland

fon ..: +49 170 5502520
web ..: http://www.cyberoam.com
email : siegfried.schlepp@cyberoam.com

Cyberoam, eine Tochtergesellschaft von Sophos, ist ein führender Anbieter von Network Security Appliances für Unified Threat Management (UTM). Die innovativen Next Generation Firewalls (NGFW) – als Hardware Firewall oder auch Virtual Appliance – zeichnen sich durch höchste Performance und beste Skalierbarkeit in ihren Klassen aus. Die übergreifende Verwaltung aller Systeme, die umfangreichen Reporting- und Alerting-Funktionen und die Cloud Security & Services überzeugen sowohl Endkunden als auch Managed Service Providers und SaaS-Anbieter.

Cyberoam hat mehr als 550 Mitarbeiter und Niederlassungen in Europa, den USA und dem Mittleren Osten sowie sein Forschungs- und Entwicklungszentrum und das Global Support Management Center in Indien. Mit Tausenden von Installationen in mehr als 125 Ländern weltweit sichert Cyberoam Unternehmen in der Finanzindustrie, im Handel, in der Fertigungswirtschaft und in der IT-Branche ebenso wie im Öffentlichen Sektor und an Hochschulen.

Vollständig fokussiert auf Channel-Vertrieb arbeitet Cyberoam mit mehr als 5000 führenden Distributoren und Resellern weltweit zusammen und unterstützt sie proaktiv in der Vermarktung. Die Produkte von Cyberoam zeichnen sich durch ein besonders gutes Preis-/Leistungsverhältnis aus, sind umfangreich zertifiziert und werden regelmäßig ausgezeichnet. Mehr Informationen zu Cyberoam und den Produkten finden Sie unter www.cyberoam.com.

Pressekontakt:

bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Herr Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen

fon ..: +49 7721 94 61 220
web ..: http://www.bloodsugarmagic.com
email : bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com

Cyberoam integriert User Thread Quotient in Layer-8-Ansatz für IT-Sicherheit

Mithilfe des UTQ kann verdächtiges Nutzerverhalten schnell und einfach erkannt werden. Sicherheitsrisiken werden so ohne großen personellen Aufwand frühzeitig beseitigt.

BildMünchen, 26.2.2015 – Cyberoam, ein führender Anbieter von hochperformanten Next Generation Firewalls (NGFW) und Unified Threat Management (UTM), erweitert mit einer einzigartigen Funktion seinen innovativen Layer-8-Ansatz für IT-Sicherheit. Mit dem User Thread Quotient (UTQ) schlägt Cyberoam ein neues Kapitel im Bereich User-Identity-fokussierter Security auf. Die Funktion erlaubt es den Verantwortlichen für IT-Sicherheit schnell und einfach Personen im Unternehmen zu identifizieren, die ein besonderes Sicherheitsrisiko erzeugen.

Das neue Feature ist sowohl für Cyberoams NGFW als auch für die UTM-Appliances verfügbar. Es wertet Informationen aus dem Web-Traffic der einzelnen User aus und erkennt so User mit erhöhtem Sicherheits- oder Compliance-Risiko.

Zahlreiche Untersuchungen haben gezeigt, dass der User das schwächste Glied in der Sicherheitskette einer jeden Organisation ist und Muster im Nutzerverhalten genutzt werden können, um Angriffe vorherzusagen und zu erkennen. “Die Netzwerke in den Unternehmen erzeugen Unmengen an Logs mit zahlreichen potentiellen Hinweisen auf sicherheitsrelevante Events durch die User. Leider sind diese Informationen oft unverständlich und über zahlreiche Logs verstreut. Zur Auswertung und Verknüpfung braucht es geschultes Personal und Zusammenhänge können durch menschliche Fehler leicht übersehen werden”, erklärt Abhilash Sonwane, Senior Vice President Products & Technology bei Cyberoam die Ausgangslage.

Vor diesem Hintergrund wünschen sich IT-Sicherheits-Manager neue Hilfsmittel für vorausschauendes Erkennen und Beseitigen von Bedrohungen. Manche Unternehmen und IT-Sicherheitsexperten behelfen sich mit Big-Data-Analytics-Werkzeugen um frühzeitig abnormes Nutzerverhalten als Indiz für eine Attacke oder Anomalie zu erkennen. Mit dem neuen UTQ-Feature liefert Cyberoam nun einen spezifischen Ansatz für dieses Problem und ist damit Innovationsführer im neuen Paradigma der präventiven Sicherheit.

“Die meisten Sicherheitsteams scheitern bei der rechtzeitigen Erkennung von risikobehaftetem Nutzerverhalten, weil verwertbare Sicherheitsdaten nicht oder unzureichend vorliegen. Die neue UTQ-Funktion von Cyberoam erkennt mühelos verdächtiges Nutzerverhalten im Netzwerk und liefert diese Informationen gebündelt und aufbereitet an die Sicherheitsteams. So bleibt den IT-Sicherheitsexperten die mühselige Auswertung zahlreicher Logs erspart”, erläutert Abhilash Sonwane weiter.

Die UTQ-Funktion analysiert Web-Verhalten von Nutzern durch die Auswertung umfangreicher Daten aus erlaubten und unerlaubten Web-Zugriffen wie beispielweise IP-Adresse, P2P, Phishing und andere Betrugsversuche, Pornographie, Spam URLs, Spyware, URL-Translation-Sites und vieles mehr.

Der User Threat Quotient unterstützt CSOs und IT Security Manager durch:
1. Automatisiertes Erkennen von risikoreichem Nutzerverhalten ohne manuellem Aufwand
2. Komplexitätsreduktion durch automatisierte Analyse von Terabytes an Logs
3. Kleinere und mittlere Unternehmen müssen nicht mehr in gesonderte Werkzeuge für Security Information und Event Management (SIEM) investieren
4. Aufschluss über die Risikostreuung im Netzwerk
5. Erleichterung bei Korrekturmaßnahmen an den User Policy

“Wir sehen einen deutlichen Wandel im Fokus der IT- und Netzwerk-Sicherheit hin zu internen Bedrohungen und Risiken, die vom User ausgehen”, sagt Siegfried Schlepp, Country Manager Deutschland bei Cyberoam. “Security Analytics und präventive Sicherheitstools stehen ganz oben auf der Wunschliste von Sicherheitsexperten und -entscheidungsträgern. Mit dem Ausbau unseres Layer-8-Ansatzes um den neuen User Thread Quotient, ist Cyberoam erneut führend im Einbezug interner Sicherheitsbedrohungen und vom Nutzer ausgelöster Risiken.”

Weitere Informationen zu den Next Generation Firewall (NGFW) und Unified Threat Management (UTM) Produkten von Cyberoam finden Sie unter: http://www.cyberoam.com/microsite/de/

Eine ausführliche Beschreibung von UTQ kann dieser Broschüre entnommen werden: http://www.cyberoam.com/downloads/Brochure/UserThreatQuotientBrochure.pdf

Über:

Cyberoam Technologies Pvt. Ltd.
Herr Siegfried Schlepp
c/o bloodsugarmagic GmbH & Co. KG, Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
Deutschland

fon ..: +49 170 5502520
web ..: http://www.cyberoam.com
email : siegfried.schlepp@cyberoam.com

Cyberoam, eine Tochtergesellschaft von Sophos, ist ein führender Anbieter von Network Security Appliances für Unified Threat Management (UTM). Die innovativen Next Generation Firewalls (NGFW) – als Hardware Firewall oder auch Virtual Appliance – zeichnen sich durch höchste Performance und beste Skalierbarkeit in ihren Klassen aus. Die übergreifende Verwaltung aller Systeme, die umfangreichen Reporting- und Alerting-Funktionen und die Cloud Security & Services überzeugen sowohl Endkunden als auch Managed Service Providers und SaaS-Anbieter.

Cyberoam hat mehr als 550 Mitarbeiter und Niederlassungen in Europa, den USA und dem Mittleren Osten sowie sein Forschungs- und Entwicklungszentrum und das Global Support Management Center in Indien. Mit Tausenden von Installationen in mehr als 125 Ländern weltweit sichert Cyberoam Unternehmen in der Finanzindustrie, im Handel, in der Fertigungswirtschaft und in der IT-Branche ebenso wie im Öffentlichen Sektor und an Hochschulen.

Vollständig fokussiert auf Channel-Vertrieb arbeitet Cyberoam mit mehr als 5000 führenden Distributoren und Resellern weltweit zusammen und unterstützt sie proaktiv in der Vermarktung. Die Produkte von Cyberoam zeichnen sich durch ein besonders gutes Preis-/Leistungsverhältnis aus, sind umfangreich zertifiziert und werden regelmäßig ausgezeichnet. Mehr Informationen zu Cyberoam und den Produkten finden Sie unter www.cyberoam.com.

Pressekontakt:

bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Herr Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen

fon ..: +49 7721 94 61 220
web ..: http://www.bloodsugarmagic.com
email : bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com

Cyberoam ermöglicht mit Firmware-Update 10.6.2 erhebliche Performance-Verbesserungen

Firewall-Durchsatz wird mit neuer Firmware um 430 Prozent gesteigert. IPS- und UTM-Durchsatz steigen um rund 200 Prozent.

BildMünchen, 18.2.2015 – Cyberoam, ein führender Anbieter von hochperformanten Next Generation Firewalls (NGFW) und Unified Threat Management (UTM), veröffentlicht für seine UTM und NGFW Security Appliances eine neue Firmware: CyberoamOS 10.6.2. Diese beinhaltet neben vieler Updates eine Steigerung des Firewall-Durchsatzes um bis zu 430 Prozent, des IPS-Durchsatzes um bis zu 210 Prozent und des UTM-Durchsatzes um bis zu 190 Prozent.

Durch die Einführung eines User Threat Quotient (UTQ) werden der besonders gefährdete Nutzer und ungewöhnliche Verhaltensmuster sicher erkannt und damit intelligentere Schutzmaßnahmen ermöglicht. Darüber hinaus wird Cyberoam im Discover Modus verfügbar sein (allgemein bekannt auch als TAP Modus), um Partnern und Kunden die Evaluierung von Cyberoam zu erleichtern. Die neue Firmware ermöglicht außerdem Application Visibility and Controls für HTTPS-basierte Micro-Apps.

Aktuelle Trends wie BYOD, die rasch wachsende Zahl an Anwendungen und die zunehmende Virtualisierung setzen heutige Network Security Lösungen enorm unter Druck. Höhere Durchsatzraten und Performance der Security-Infrastruktur sind notwendig, um weiterhin die Sicherheit der Netzwerke zu gewährleisten und dabei gleichzeitig nicht zum Flaschenhals für die Netzwerkleistung zu werden. Mit diesem Fortschritt in der Performance für die gesamte Produktfamilie der Cyberoam Security Applicances erfüllt CyberoamOS 10.6.2 die Anforderungen aller Anwender: vom kleinen Büro, über den Mittelständler bis zum großen Unternehmen mit verteiltem Netzwerk.

“Als wir die hochperformanten Security Appliances unserer NG-Serie auf den Markt gebracht haben, haben wir bereits Maßstäbe für Performance gesetzt”, sagt Abhilash Sonwane, Senior Vice President Products & Technology bei Cyberoam. “Mit CyberoamOS 10.6.2 bauen wir diesen Vorsprung mit dem konsequenten Ausbau unserer Fast-Path-Technologie auf Basis unserer Multi-Core-Plattform nochmals drastisch aus. Unsere Kunden können durch dieses Update die Performance ihrer Network Security enorm steigern, ohne die vorhandene Hardware ändern zu müssen.”

CyberoamOS 10.6.2 bietet den Kunden nicht nur eine höhere Performance und schnellere Durchsatzraten über die ganze Bandbreite an Sicherheitsfunktionen wie Firewall, IPS, AV und UTM, sondern außerdem viele neue Funktionen für ihre Security Appliances:

User Threat Quotient (UTQ)
Neue Reports, basierend auf einer fundierten Analyse von Web Traffic, erkennen abnormes Nutzerverhalten sowie gefährliche Änderungen im Nutzerverhalten und bieten so die Möglichkeit, vorausschauende Maßnahmen zu ergreifen. UTQ ist auf Cyberoams Next-Generation Firewall und

UTM Appliances verfügbar.
Application Visibility and Control for Micro Apps
Ermöglicht Deep-Scanning von HTTPS-basierten Anwendungen und damit eine verbesserte Kontrolle von Micro-Apps aus größeren App-Plattformen wie Facebook oder Google.

Weitere neue Funktionen
Weitere bedeutende Funktionen, die mit der neuen Firmware verfügbar werden, sind Radius Single-Sign-On (RSSO), die Unterstützung von IPv6 Traffic Load Balancing in HA, Secure SMTP und die Verfügbarkeit des Discover-Modus (allgemein bekannt als TAP-Modus), der die Bewertung von Cyberoam Security Appliances im Rahmen von Proof-of-Concepts einfacher, leichter und schneller macht.

“Cyberoam steht für beste Performance und investiert weiterhin stark in Produktinnovationen und Performancesteigerungen”, sagt Siegfried Schlepp, Country Manager Deutschland bei Cyberoam. “Wir wollen weiterhin die bestmögliche Kombination aus Performance und Preis bieten. Das aktuelle Firmware-Update zeigt, dass davon auch Bestandskunden enorm profitieren. Das ist für uns gelebte Kundenorientierung.”

Weitere Informationen zu den Next Generation Firewall (NGFW) Produkten von Cyberoam finden Sie unter: http://www.cyberoam.com/microsite/de/next-generation-firewall

Die Unified Threat Management (UTM) Produkte von Cyberoam werden hier vorgestellt: http://www.cyberoam.com/microsite/de/unified-threat-management

Über:

Cyberoam Technologies Pvt. Ltd.
Herr Siegfried Schlepp
c/o bloodsugarmagic GmbH & Co. KG, Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
Deutschland

fon ..: +49 170 5502520
web ..: http://www.cyberoam.com
email : siegfried.schlepp@cyberoam.com

Cyberoam, eine Tochtergesellschaft von Sophos, ist ein führender Anbieter von Network Security Appliances für Unified Threat Management (UTM). Die innovativen Next Generation Firewalls (NGFW) – als Hardware Firewall oder auch Virtual Appliance – zeichnen sich durch höchste Performance und beste Skalierbarkeit in ihren Klassen aus. Die übergreifende Verwaltung aller Systeme, die umfangreichen Reporting- und Alerting-Funktionen und die Cloud Security & Services überzeugen sowohl Endkunden als auch Managed Service Providers und SaaS-Anbieter.

Cyberoam hat mehr als 550 Mitarbeiter und Niederlassungen in Europa, den USA und dem Mittleren Osten sowie sein Forschungs- und Entwicklungszentrum und das Global Support Management Center in Indien. Mit Tausenden von Installationen in mehr als 125 Ländern weltweit sichert Cyberoam Unternehmen in der Finanzindustrie, im Handel, in der Fertigungswirtschaft und in der IT-Branche ebenso wie im Öffentlichen Sektor und an Hochschulen.

Vollständig fokussiert auf Channel-Vertrieb arbeitet Cyberoam mit mehr als 5000 führenden Distributoren und Resellern weltweit zusammen und unterstützt sie proaktiv in der Vermarktung. Die Produkte von Cyberoam zeichnen sich durch ein besonders gutes Preis-/Leistungsverhältnis aus, sind umfangreich zertifiziert und werden regelmäßig ausgezeichnet. Mehr Informationen zu Cyberoam und den Produkten finden Sie unter www.cyberoam.com.

Pressekontakt:

bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Herr Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen

fon ..: +49 7721 94 61 220
web ..: http://www.bloodsugarmagic.com
email : bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com