5 Tipps für Ihre erfolgreiche Gehaltsverhandlung

Für manche mag eine Gehaltsverhandlung sehr unangenehm sein, andere jedoch sehen dieses Gespräch als eine große Chance.

BildWeiterstadt, 17.10.2020

Ob beim Bewerbungsgespräch, bei einem Jobwechsel oder nach Ablauf der Probezeit: jeder Angestellte kennt das Gespräch der Gehaltsverhandlung. Auch nach mehreren Jahren im selben Unternehmen stellt es einen wichtigen Bestandteil für jeden Arbeitnehmer dar. Für manche mag eine Gehaltsverhandlung sehr unangenehm sein, andere jedoch sehen dieses Gespräch als eine große Chance. Es geht natürlich in erster Linie darum mehr Geld zu verdienen, aber auch darum seinen Stellenwert im Unternehmer klarer zu definieren.

Wir haben fünf wertvolle Tipps für Sie gesammelt, wie Sie in der nächsten Gehaltsverhandlung so richtig punkten können.

1. Glauben Sie an Ihre persönlichen Stärken und überzeugen Sie selbstsicher!
In den meisten Unternehmen ist es nach ca. einem Jahr an der Zeit, dass Ihr Vorgesetzter Sie zu einem Feedback-Gespräch bittet. Falls Sie nicht dazu aufgefordert werden, trauen Sie sich ruhig, an Ihren Chef heranzutreten und um dieses Gespräch zu bitten. Schließlich wissen Sie, was Ihre Leistung Wert ist. In der Regel – und falls es vorher nicht festgelegt wurde – wird bei dieser Gelegenheit auch der Verdienst des Arbeitnehmers besprochen.

Wichtig ist, dass Sie sich auf das Gespräch vorbereiten. Schreiben Sie Ihre persönlichen Stärken auf und stellen Sie dar, welchen Beitrag Sie für die Firma leisten. Warum genau sind Sie unverzichtbar für die Firma? Trauen Sie sich, Erfolge aufzuzählen und persönliche Leistungen anzusprechen. Dies zeigt Ihrem Vorgesetzten, dass Sie selbstbewusst und gleichzeitig reflektiert sind. Besonders überzeugen können Sie mit erfolgreichen Projekten, überdurchschnittlichen Qualifikationen oder Sonderleistungen wie zum Beispiel Überstunden. Die PLF Consult GmbH steht Ihnen hier für weitere Fragen zur Verfügung und hat mit Sicherheit die perfekte Lösung und weitere wertvolle Tipps für Sie.

2. Verwenden Sie das Wort “Gehaltsanpassung” statt “Gehaltserhöhung”
Besonders, wenn Ihr Vorgesetzter Sie nicht zum Gehalts-Gespräch ruft und die Initiative zur Verhandlung von Ihnen kommt, kann die richtige Wortwahl entscheidend sein. Das Wort “Gehaltsanpassung” hat einen positiven Charakter, wohingegen eine “Gehaltserhöhung” immer eher negativ auf Ihren Gesprächspartner wirken kann. Dies ist selbstverständlich von Mensch zu Mensch verschieden. Stellen Sie sich daher auf Ihren Gesprächspartner ein und wägen Sie klug ab.

3. Gute Vorbereitung ist die halbe Miete
Eine solide Vorbereitung im Vorfeld ist sehr wichtig. Recherchieren Sie im Internet und erkundigen Sie sich, welche Bezahlung für Ihre Stelle angemessen und angebracht ist. Selbstverständlich kann es hier zu Schwankungen kommen. Studien zufolge können Sie bei einem Jobwechseln bis zu 20 % mehr verdienen, wohingegen bei einer neuen Position innerhalb des Unternehmens “nur” fünf bis sieben Prozent für Sie herausspringen. Bei einer Beförderung können Sie mit bis zu 15 % mehr Gehalt rechnen.

Wichtig: Geben Sie Ihr Wunschgehalt immer Brutto an! Was bei Ihnen am Ende des Monats netto rauskommt, interessiert den Arbeitgeber nicht wirklich, denn er denkt nur in Brutto.

4. Ermitteln Sie Ihren Marktwert
In jeder Gehaltsverhandlung wird man Sie “runterhandeln” bzw. drücken wollen. Daher ist es wichtig, Ihren Marktwert zu kennen. Dieser hängt neben Branche, Beruf und Ausbildung von vielen weiteren Faktoren ab. ArbeitnehmerInnen im selben Job und der gleichen Branche verdienen noch lange nicht das selbe Gehalt.

“Man muss klein anfangen” sagt man so schön. Und auch das spiegelt sich im Verdienst wieder. Berufseinsteiger verdienen weniger als Führungskräfte oder jene Personen, die schon länger für das Unternehmen tätig sind. Ein weiterer Faktor ist die Ausbildung. Es kommt auf die Branche an, aber studierte Fachkräfte erhalten in der Regel bis zu 30.000 EUR mehr als Angestellte mit einer vergleichbaren Ausbildung. Ebenso spielt der Standort eine wesentliche Rolle für das Gehalt. In Deutschland herrscht zum Beispiel ein sogenanntes “Nord-Süd-Gefälle”. In Bayern, Baden-Württemberg und Hessen werden nachweislich die höheren Gehälter gezahlt. In Sachsen und Thüringen die Niedrigsten.

Ein Online-Gehaltscheck kann helfen, eine genauere Einschätzung für Ihren Marktwert zu bekommen. Es gibt zahlreiche, kostenlose Internetseiten, auf denen Sie mit nur wenigen Klicks zu einem soliden Ergebnis kommen.

5. Lassen Sie sich nicht unterkriegen!
So ein Gespräch kann manchmal ganz schön einschüchternd sein. Umso wichtiger ist es, dass Sie einen kühlen Kopf bewahren und sich nicht unterkriegen lassen. Sprechen Sie selbstsicher, nutzen rhetorische Pausen und hören Sie aktiv zu. Dann kann die nächste Gehaltsverhandlung nur erfolgreich werden!

www.plfconsulting.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

PLF Consult GmbH
Herr Steffen Degener
Brunnenweg 19 – 21
64331 Weiterstadt
Deutschland

fon ..: 06150-183447-0
fax ..: 06150-183447-7
web ..: http://www.plfconsulting.de
email : info@plfconsulting.de

Pressekontakt:

PLF Consult GmbH
Herr Steffen Degener
Brunnenweg 19 – 21
64331 Weiterstadt

fon ..: 06150-183447-0
web ..: http://www.plfconsulting.de
email : info@plfconsulting.de

CSS AG beruft Daniel Prinz als neues Vorstandsmitglied

Die CSS AG hat Daniel Prinz (43) mit Wirkung zum 01.01.2018 in den Vorstand berufen. Daniel Prinz wird für die Geschäftsbereiche Dienstleistungen und Unternehmensentwicklung verantwortlich sein.

Künzell, 26. Januar 2018 – Die CSS AG, einziger Anbieter einer 100%ig integrierten Unternehmenssoftware für den Mittelstand, hat Daniel Prinz (43) mit Wirkung zum 01.01.2018 in den Vorstand berufen. Daniel Prinz wird für die Geschäftsbereiche Dienstleistungen und Unternehmensentwicklung verantwortlich sein. Die Besetzung des Vorstands der CSS AG bleibt ansonsten unverändert.

Daniel Prinz war seit 2015 Mitglied des Aufsichtsrats der CSS AG sowie seit 2017 geschäftsführender Gesellschafter der GDC Business Software GmbH, die rückwirkend zum 01.01.2017 in die CSS AG verschmolzen wurde. Seit 2013 ist Herr Prinz geschäftsführender Gesellschafter der Prinz Minderjahn Corporate Finance GmbH & Co. KG, einer auf strategische Planungsprozesse und Transaktionsberatung im Mittelstand fokussierten Gesellschaft in München und Holzkirchen.

Der Diplom-Kaufmann und Chartered Financial Analyst (CFA) verfügt über umfangreiche Erfahrungen in der Beratung von mittelständischen Unternehmen und Private Equity-Gesellschaften, insbesondere im Hinblick auf strategische Unternehmensbewertungen, Erstellung und Validierung von Planungsrechnungen sowie Unternehmenskäufen und -verkäufen. Zudem war Daniel Prinz über zwölf Jahre bei der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in den Bereichen Transaction Services und Corporate Finance in München, Hamburg und London tätig. Dort verantwortete er die Projektdurchführung und -leitung nationaler und internationaler Projekte im Bereich Corporate Finance sowie die operative Personalführung für die Corporate Finance Standorte in München, Nürnberg und Stuttgart.

“Wir freuen uns, Daniel Prinz als kompetentes drittes Mitglied im Vorstand begrüßen zu können”, so Michael Friemel, Vorstandsvorsitzender der CSS AG. “Herr Prinz wird die Geschäftsbereiche Dienstleistungen und Unternehmensentwicklung, insbesondere im Hinblick auf eine weitere Optimierung der Kundenbetreuung, gezielt ausbauen und vorantreiben.”

Mittelstandslösung eGECKO
Die branchenübergreifend einsetzbare Software eGECKO integriert und vernetzt auf effiziente, ganzheitliche Weise sämtliche Abläufe eines Unternehmens. Das Produktportfolio umfasst Lösungen für das Rechnungswesen (Finanzbuchhaltung, Anlagenbuchhaltung, Konzernmanagement, Vertragsmanagement, Dokumentenarchiv), Controlling (Kostenrechnung, strategische Unternehmensplanung, Budgetierung, Kennzahlensystem, Rating), Personalwesen (Lohn- und Gehaltsabrechnung, Reisemanagement, Personalmanagement, Personalzeiterfassung), CRM sowie spezielle ERP-Komplettlösungen für ausgewählte Branchen.

Über die CSS AG
Die CSS AG entwickelt seit 1984 benutzerorientierte sowie branchenübergreifend einsetzbare Business Software für den anspruchsvollen Mittelstand – auch für den internationalen Unternehmenseinsatz. Die Softwarelösung eGECKO bietet als einzige Mittelstandslösung die komplette Integration von Rechnungswesen, Controlling, Personalwesen und CRM mit moderner Javatechnologie. Mit knapp 1700 Kunden und ca. 7000 Firmen, darunter Organisationen, öffentliche Einrichtungen, mittelständische Unternehmen und internationale Konzerne wie CAWÖ Textil, Hassia Mineralquellen, die WASGAU Produktions & Handels AG oder der VDMA, gehört CSS zu den großen Herstellern betriebswirtschaftlicher Software in Deutschland. Neben dem Hauptsitz in Künzell bei Fulda ist die CSS-Gruppe deutschlandweit mit über 200 Mitarbeitern (178 nach FTE) und Standorten in Berlin, Dresden, Düsseldorf, Hamburg, Lampertheim, München, Villingen-Schwenningen, und Wilhelmshaven vertreten. Zum europaweiten Partnernetz von CSS zählen Unternehmen wie die Asseco Germany AG, COBUS ConCept GmbH, PLANAT GmbH oder PSIPENTA Software Systems GmbH. Strategische Partner sind Microsoft, Informix, Oracle und IBM. Die CSS AG ist Mitglied im Branchenverband BITKOM, im VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.), im BVMW (Bundesverband mittelständische Wirtschaft e.V.) und in der GPM (Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.V.). Weitere Informationen zu CSS: www.css.de

Pressekontakt

CSS AG
Verena Quell
Friedrich-Dietz-Str. 1
36093 Künzell
Tel.: +49 (661) 9392-216
Fax: +49 (661) 9392-325
E-Mail: verena.quell@css.de
Web: www.css.de

Über:

CSS AG
Frau Verena Quell
Friedrich-Dietz-Str. 1
36093 Künzell
Deutschland

fon ..: +49 (661) 9392-216
fax ..: +49 (661) 9392-325
web ..: http://www.css.de
email : verena.quell@css.de

Die CSS AG entwickelt seit 1984 benutzerorientierte sowie branchenübergreifend einsetzbare Business Software für den anspruchsvollen Mittelstand – auch für den internationalen Unternehmenseinsatz. Die Softwarelösung eGECKO bietet als einzige Mittelstandslösung die komplette Integration von Rechnungswesen, Controlling, Personalwesen und CRM mit moderner Javatechnologie. Mit knapp 1700 Kunden und ca. 7000 Firmen, darunter Organisationen, öffentliche Einrichtungen, mittelständische Unternehmen und internationale Konzerne wie CAWÖ Textil, Hassia Mineralquellen, die WASGAU Produktions & Handels AG oder der VDMA, gehört CSS zu den großen Herstellern betriebswirtschaftlicher Software in Deutschland. Neben dem Hauptsitz in Künzell bei Fulda ist die CSS-Gruppe deutschlandweit mit über 200 Mitarbeitern (178 nach FTE) und Standorten in Berlin, Dresden, Düsseldorf, Hamburg, Lampertheim, München, Villingen-Schwenningen, und Wilhelmshaven vertreten. Zum europaweiten Partnernetz von CSS zählen Unternehmen wie die Asseco Germany AG, COBUS ConCept GmbH, PLANAT GmbH oder PSIPENTA Software Systems GmbH. Strategische Partner sind Microsoft, Informix, Oracle und IBM. Die CSS AG ist Mitglied im Branchenverband BITKOM, im VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.), im BVMW (Bundesverband mittelständische Wirtschaft e.V.) und in der GPM (Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.V.). Weitere Informationen zu CSS: www.css.de

Pressekontakt:

CSS AG
Frau Verena Quell
Friedrich-Dietz-Str. 1
36093 Künzell

fon ..: +49 (661) 9392-216
web ..: http://www.css.de
email : verena.quell@css.de

Sodexo zieht positives Fazit der Zukunft Personal

Nicht nur zu Weihnachten sind steuerfreie Gehaltsextras und Mitarbeitergeschenke ein Thema: Immer mehr Unternehmen integrieren betriebliche Zusatzleistungen in ihre Vergütungssysteme

BildGroßes Interesse am Bonus Pass, der neuen Incentivierungslösung von Sodexo
Im Nachgang der Zukunft Personal, Europas größtem Branchentreffen für HR und Personalmanagement, zieht Sodexo ein positives Messefazit. Der “War for Talent”, Digitalisierung und Transformation sowie Führung und HR Management waren in der zurückliegenden Woche die Schwerpunktthemen der diesjährigen Leitmesse. Aber auch Performance Management, Gesundheit und Vergütungsaspekte standen im Fokus der Zukunft Personal. In diesem Zusammenhang fand die Einführung des Sodexo Bonus Pass, einer speziellen Incentivierungskarte für steuerfreie Arbeitgeberzuwendungen, große Aufmerksamkeit.

Im Kontext der HR-Messe Zukunft Personal präsentierte Sodexo, Europas führender Anbieter von Incentives und Motivationslösungen für Firmen und Arbeitnehmer, seine neueste Bezahlkartenlösung und hat dafür auch eine spezielle Internetpräsenz geschaffen: https://www.sodexo-benefits.de/mitarbeiter-incentive-weihnachten. “Wir freuen uns über die große Resonanz auf den Bonus Pass, der gezielt für einmalige Zuwendungen an Mitarbeiter konzipiert wurde. Der Bonus Pass ist einmalig einfach: steuerfrei, einfach im Einsatz, ohne laufende Kosten und ohne Verwaltungsaufwand”, betont Sodexo-Unternehmenssprecher George Wyrwoll die Vorteile der neuen Dienstleistung.

Immer mehr Unternehmen integrieren betriebliche Zusatzleistungen in ihre Vergütungssysteme, um ihre Arbeitgeberattraktivität zu erhöhen, die Mitarbeiterbindung und Motivation zu erhöhen oder auch gezielt Leistungsanreize zu setzen. Neben Maßnahmen zur Verbesserung der Work-Life-Balance, wie beispielsweise flexiblen Arbeitszeitmodellen, gewinnen daneben auch zusätzliche Sozialleistungen, Beratungs- und Versicherungsdienstleistungen an Bedeutung. Wegen der steuerlichen Begünstigungen sind Gutscheine und Bezahlkarten wie der Bonus Pass und der Benefits Pass von Sodexo ganz besonders attraktiv: Die vielfältigen Gutscheine und Kartenlösungen von Sodexo ermöglichen es Arbeitgebern, den steuerfreien Sachbezug für die Mitarbeiter zu nutzen aber auch Gehaltsextras oder Weihnachtsgeschenke clever umzusetzen [SX290917CNX].

Über:

Sodexo Pass GmbH
Herr George Wyrwoll
Lyoner Str. 9
60528 Frankfurt am Main
Deutschland

fon ..: 069-73996-6211
web ..: http://www.sodexo-benefits.de/
email : george.wyrwoll@sodexo.com

Sodexo ist Europas führender Anbieter von Incentives und Motivationslösungen für Firmen und Arbeitnehmer und beschäftigt in Deutschland rund 12.300 Mitarbeiter. Im Geschäftsbereich Benefits and Rewards Services bietet Sodexo Verwaltungsprogramme und emittiert Gutscheine und Karten zur Mitarbeitermotivation, für betriebliche Sozialleistungen und Incentives: Bonus Pass, Benefits Pass, Restaurantschecks, Einkaufs- und Tankgutscheine, Gesund Pass Online Fitness Portal, sowie Leistungen für die staatliche Verwaltung, u.a. Bildungskarten und Wertgutscheine. Mit seinen Lösungen erreicht Sodexo in Deutschland täglich mehr als 700.000 Menschen.

Pressekontakt:

Sodexo Pass GmbH
Herr George Wyrwoll
Lyoner Str. 9
60528 Frankfurt am Main

fon ..: 069-73996-6211
web ..: http://www.sodexo-benefits.de/
email : george.wyrwoll@sodexo.com

Autopilot24 – das Online-Marketingtool mit integriertem Partnerbindungssystem

Top Media Consulting erschließt mit Autopilot24, das Online-Marketingtool mit integriertem Partnerbindungssystem – neue Potenziale des Vertriebes.

BildMit der Top Media Consulting und Autopilot24 wird nun erstmalig mit einem konkurrenzlosem und zielgruppenorientiertem Marketing des ganzheitlichem Rekrutierungskonzeptes, sowohl der einzelne Vertriebsprofi, Vertriebsorganisationen als auch der Neueinsteiger, konkret angesprochen.

Wofür steht Autopilot24?

Zielgruppenorientiertes Marketing – um selbst Neueinsteigern eine dauerhafte Basis zu schaffen und zu sichern.
Ein einfaches System. Leicht zu duplizieren. Für Menschen, die erfolgreich werden möchten ohne dies dem Zufall zu überlassen.
Erfolg ist damit nur noch eine Frage von Disziplin, Genauigkeit, Fokussierung und Umsetzung.
Dieses System ist ebenso für den Profi, wie für den Neueinsteiger gemacht.

Es geht um die Verknüpfung der 3 wichtigsten Zugangswege:

– Persönlicher Kontakt/Direkte Ansprache
– Internetplattform on- und offline bewerbbar
– (online) Präsentation

So ist es einfach möglich im Laufe eines Jahres, hunderte neuer Kontakte zu generieren, zu informieren und zu binden.

Diese FAKTEN sichern ERFOLG!

– Perfektes Timing
– Einfaches und duplizierbares System
– Verblüffende Verbrauchsprodukte mit hoher Nachfrage
– Massive Unterstützung durch perfekte Werbe- & PR-Kampagne
– Genial durchdachtes System übernimmt 90% der Arbeit für den Vertrieb

Mit dem Marketingtool, Autopilot24, arbeiten bereits weit über 4500 Partner in Deutschland, BeNeLux, Schweiz, Österreich, Spanien, Italien, Frankreich und weitere Länder werden folgen.

Informationen zum Autopilot24 finden Sie auf www.autopilot24-power.de

Die Top Media Consulting erschließt hiermit ein neues Umfeld des Onlinemarketing – mit integriertem Partnerbindungssystem.

Projektbeschreibung:

* Vollständiges Akquise Programm
* Online-/Offline Vermarktung in Deutschland und Europa
* Begleitende Marketing- und PR Kampagne
* Projektmanagement
* Social Marketing, Web 2.0 und PR

Top Media Consulting:
PR-Service, Onlinemarketing, speziellen Eintragungsdienste, Unternehmens/Vertriebs-Coaching und Online Reputation Management.
Grundgedanke und Ziel der Top Media Consulting ist die individuelle und schnelle Marketingumsetzung von Kundenprojekten im Bereich der neuen Medien.
Informationen und Anmeldung zum Autopilot24 finden Sie auf www.autopilot24-power.de

+++ Abdruck frei +++ Belegexemplar erbeten +++ Kostenloses Bildmaterial können Sie jederzeit anfordern. +++ Für eine redaktionelle Vorstellung in der nächstmöglichen Ausgabe Ihrer Publikation bedanken wir uns im voraus +++

Über:

Top Media Consulting
Herr Arno Balzer
Karstr. 95
41068 Mönchengladbach
Deutschland

fon ..: 02161 4761256
web ..: http://www.top-media-consulting.de
email : info@top-media-consulting.de

Top Media Consulting:
PR-Service, Onlinemarketing, Unternehmens/Vertriebs-Coaching, Online Reputation Management und unabhängiger QUAD A CONCEPT Handelspartner – ADONIA GERMANY.
Grundgedanke und Ziel der Top Media Consulting ist die individuelle und schnelle Marketingumsetzung von Kundenprojekten im Bereich der neuen Medien.

Pressekontakt:

Top Media Consulting
Herr Arno Balzer
Karstr. 95
41068 Mönchengladbach

fon ..: 02161 4761256
web ..: http://www.top-media-consulting.de
email : info@top-media-consulting.de

Nur jeder fünfte deutsche Arbeitnehmer erhält betriebliche Zusatzleistungen

Betriebliche Sozialleistungen: Steuerfreie 44-Euro-Freigrenze für Sachbezüge im Osten bekannter als im Westen

BildFrankfurt, 18.08.2016 [CR180816SX]. Nur jeder fünfte deutsche Arbeitnehmer erhält von seinem Arbeitgeber steuerfreie Zusatzleistungen im Rahmen der 44-Euro-Freigrenze, das zeigt eine repräsentative Befragung des Dienstleistungsunternehmens Sodexo, Anbieter von betrieblichen Sozialleistungen und Incentives.
Grundsätzlich sind alle Leistungen an Arbeitnehmer steuerpflichtig. Zuflüsse als Sachbezüge unterliegen dagegen nicht der Lohnsteuer, wenn der geldwerte Vorteil im Monat insgesamt nicht über 44 EUR liegt. Dies ist zwar im § 8 Abs. 2 Satz 11 des Einkommensteuergesetzes (EStG) klar geregelt, allerdings nutzt anscheinend nur ein geringer Anteil der Arbeitgeber diese vorteilhafte Regelung.

Steuerfreie Zusatzleistungen des Arbeitgebers – im Osten stärker genutzt
Für die Studie wurden 500 sozialversicherungspflichtig Beschäftige in Ost und West befragt.
Insgesamt zeigte sich, dass 76,8 % der Arbeitnehmer keine und nur 19,6 % entsprechende Leistungen erhielten. Im West-Ost Vergleich ergaben sich nur marginale Abweichungen, wobei in den ostdeutschen Bundesländern rund 2,6% mehr Arbeitnehmer als im Westen in den Genuss von steuerfreien Gehaltsextras kommen [Ost: 76,47 % nein, 21,57 % ja. West: 77,02 % nein, 18,94 % ja].
Unerwartetes Detailergebnis der Befragung: Während im Westen nahezu 5 % der Arbeitnehmer nicht wussten, ob sie entsprechende Leistungen von ihrem Arbeitgeber erhalten, waren es im Osten nur 1,96%. Das überrascht umso mehr, da Zusatzleistungen des Arbeitgebers eine zunehmend wichtigere Rolle spielen, wenn es um die Bewertung der Arbeitgeberattraktivität geht.
“Hier zeigt sich, dass Unternehmen nicht nur wertvolle Zusatzleistungen anbieten müssen, sondern deren Wert auch angemessen und verständlich gegenüber der Belegschaft kommunizieren sollten. Arbeitgeber die dies nicht tun, verspielen wertvolle Motivations-Chancen”, kommentiert George Wyrwoll, Sodexo-Unternehmenssprecher und HR-Experte das Umfrageergebnis.

Bruttolohn muss nicht immer ein Geldbetrag sein – Umwandlung in Sachleistungen kann sich lohnen
Im Normalfall erhalten Arbeitnehmer steuerfreie Zusatzleistungen vom Arbeitgeber als Zuschuss zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn. Allerdings ist mit Sachleistungen durchaus auch eine vorteilhafte Gehaltsumwandlung möglich. Dies bestätigte zuletzt sogar das Landessozialgericht Baden-Württemberg (Az.: L 11 R4048/15): Die Rentenversicherung kann beispielsweise keine Beiträge für steuerfreie Sachleistungen im Rahmen der 44-Euro-Freigrenze nachfordern, und auch nicht, wenn der Arbeitslohn in lohnsteuerfreie Leistungen umgewandelt wird, z.B. bei Urlaubs- und Erholungsbeihilfen oder wenn Leistungen pauschal versteuert werden, wie bei Restaurantschecks.

Sodexo Benefits Pass Comfort Karte vereinfacht die Nutzung der 44-Euro-Freigrenze
Die wiederaufladbare Benefits Pass Bezahlkarte von Sodexo erlaubt Arbeitgebern verschiedene Steuervorteile über eine Karte zu nutzen. Einmal an die Mitarbeiter ausgegeben, lassen sich so mehr als 2.000 Euro steuerfrei pro Mitarbeiter und Jahr zuwenden. Zum Beispiel für Verpflegung, im Rahmen der 44-Euro-Freigrenze oder für Geschenke, Aufmerksamkeiten und besondere Anlässe. Die Benefits Pass Comfort Karte ist damit auch der moderne Einkaufsgutschein oder Tankgutschein.

Über:

Sodexo Pass GmbH
Herr George Wyrwoll
Lyoner Str. 9
60528 Frankfurt am Main
Deutschland

fon ..: 069-73996-6211
web ..: http://www.sodexo-benefits.de/
email : george.wyrwoll@sodexo.com

Sodexo ist Europas führender Anbieter von Incentives und Motivationslösungen für Firmen und Arbeitnehmer und beschäftigt in Deutschland rund 12.500 Mitarbeiter.
Im Geschäftsbereich Benefits and Rewards Services bietet Sodexo Verwaltungsprogramme und emittiert Gutscheine und Karten zur Mitarbeitermotivation, für betriebliche Sozialleistungen und Incentives: Benefits Pass Karte, Restaurantschecks, Einkaufs- und Tankgutscheine, Gesund Pass Online Fitness Portal, sowie Leistungen für die staatliche Verwaltung, u.a. BildungsKarten und Wertgutscheine. Mit seinen Lösungen erreicht Sodexo in Deutschland täglich mehr als 650.000 Menschen.

“Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

Sodexo Pass GmbH
Herr George Wyrwoll
Lyoner Str. 9
60528 Frankfurt am Main

fon ..: 069-73996-6211
web ..: http://www.sodexo-benefits.de/
email : george.wyrwoll@sodexo.com

CSS Website präsentiert sich in neuem Look & Feel

Die CSS AG, einziger Anbieter einer 100%ig integrierten Unternehmenssoftware für den Mittelstand, hat einen neuen Internet-Auftritt in einem frischen, zeitgemäßen Look und mit optimierter Navigation.

BildKünzell, 29. Juli 2016 – Die CSS AG hat einen neuen Internet-Auftritt. Das ansprechende Look & Feel bietet Besuchern der Website (www.css.de) künftig bestmöglichen Anwendungskomfort. “Wir haben uns ganz bewusst an den Bedürfnissen und Anforderungen orientiert, die unsere Kunden und Interessenten im kaufmännischen Bereich bei ihren Entscheidungsfindungen für alle Belange einer betriebswirtschaftlichen Softwarelösung erwarten”, erläutert Michael Friemel, Vorstandsvorsitzender der CSS AG. “Benötigte Informationen sind schnell und zielgerichtet mit nur wenigen Klicks zu finden, prozessorientierte Zusammenhänge werden kontinuierlich mit aussagekräftigen Screenshots aus der täglichen Arbeitspraxis verdeutlicht. Und als Zeichen unseres persönlichen Engagements sind auf den Bildern der neuen Website fast ausschließlich unsere eigenen Mitarbeiter zu sehen.”

Mit dem durchdachten Zusammenspiel von Inhalt, Struktur und Design unterstreicht die neue Website einmal mehr den Anspruch der betriebswirtschaftlichen Komplettlösung eGECKO als ganzheitliches Softwaremodell, das in seinem Umfang im Mittelstandssegment einzigartig ist: Branchenübergreifend einsetzbar, integriert und vernetzt die Business Software auf effiziente, ganzheitliche Weise sämtliche Abläufe eines Unternehmens. “Der Relaunch ist daher weit mehr als nur eine ästhetische Neugestaltung”, so Michael Friemel. “Denn bei der Suche nach einer passenden betriebswirtschaftlichen Software ist unser Internet-Auftritt für Unternehmen oft die erste Anlaufstelle.”

Ein integrierter “Produktberater” bietet deshalb auf der neuen Website professionelle Unterstützung: Interessenten wählen aus dem vorgegebenen Fragenkomplex ihre spezifischen Anforderungen und eruieren so in sechs Schritten ihre individuelle eGECKO Software. Ein weiteres Plus ist der neu gestaltete Bereich des Schulungsangebots durch die CSS Akademie: Hier finden Anwender alle Informationen zu eGECKO Standardschulungen, Fachseminaren, Anwenderwochen und Jahreswechselseminaren.

In Kürze wird auch das responsive Design für die optimale Ansicht auf Smartphones, Tablets und anderen mobilen Endgeräten zur Verfügung stehen, ebenso wie die englische Website und einiges mehr.

Über:

CSS AG
Frau Verena Quell
Friedrich-Dietz-Str. 1
36093 Künzell
Deutschland

fon ..: +49 (661) 9392-216
fax ..: +49 (661) 9392-325
web ..: http://www.css.de
email : verena.quell@css.de

Die CSS AG entwickelt und vertreibt seit 1984 Softwarelösungen für den internationalen Unternehmenseinsatz. Die Softwarelösung eGECKO bietet als einzige Mittelstandslösung die komplette Integration von Controlling, Rechnungswesen, Personalwesen und CRM mit moderner Javatechnologie. Mit über 1300 Kunden, darunter Organisationen, öffentliche Einrichtungen, mittelständische Unternehmen und internationale Konzerne wie CAWÖ Textil, Hassia Mineralquellen oder der VDMA, gehört CSS zu den großen Herstellern betriebswirtschaftlicher Software in Deutschland. Neben dem Hauptsitz in Künzell bei Fulda ist die CSS-Gruppe deutschlandweit mit Standorten in Dresden, Düsseldorf, Hamburg, München, Villingen-Schwenningen und Wilhelmshaven vertreten. Zum europaweiten Partnernetz von CSS zählen Unternehmen wie die Asseco Germany AG, COBUS ConCept GmbH, PLANAT GmbH oder PSI Automotive & Industry GmbH. Strategische Partner sind Microsoft, Informix, Oracle und IBM. Die CSS AG ist Mitglied im Branchenverband BITKOM, im VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.) und in der GPM (Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.V.).

Pressekontakt:

CSS AG
Frau Verena Quell
Friedrich-Dietz-Str. 1
36093 Künzell

fon ..: +49 (661) 9392-216
web ..: http://www.css.de
email : verena.quell@css.de