Capital Markets Media Inc.: XPhyto erweitert sein Infektionspräventionsangebot durch Neuübernahme

Das Biowissenschaftsunternehmen XPhyto Therapeutics hat vor kurzem im Rahmen eines Übernahmeangebots die Firma 3a Diagnostics übernommen, um sein Angebot an Lösungen zur Infektionsprävention zu erweitern.

Dieser Schritt ist die jüngste Entwicklungsmaßnahme im Rahmen von XPhytos Strategie, sich als Weltmarktführer auf dem Gebiet der Erkennung von Krankheiten zu etablieren. Die in Deutschland angesiedelte Firma 3a Diagnostics ist weltweit für ihre medizinischen Innovationen auf dem Gebiet der Krankheitsdiagnostik anerkannt.

Unter dem nachfolgenden Link finden Sie den Originalbericht auf Health Europa:
www.healtheuropa.eu/xphyto-expands-infection-prevention-offering-with-new-acquisition/110078/

Mit seiner Fokussierung auf den milliardenschweren Markt für Krankheitsdiagnostik hat XPhyto aktuell einen entscheidenden Schritt in Richtung Branchenführerschaft vollzogen. Den Beginn macht der Markt in Deutschland. Das bevölkerungsreichste Land Europas kann eine der weltweit höchsten ProKopf-Raten an regelmäßigen Tests vorweisen.

XPhyto hat die Übernahme der in Stuttgart ansässigen Firma 3a Diagnostics GmbH im Rahmen einer Kauftransaktion mit Barzahlung bekannt gegeben. Die Firma hat sich als Weltmarktführer in der Entwicklung von medizinischen Innovationen zur Erkennung von Krankheiten bereits einen Namen gemacht hat.

Bisher war 3a als exklusiver Joint-Venture-Partner an der Entwicklung von Diagnostika für das COVID-19-Screening und anderen Technologien der Krankheitserkennung für den europäischen Markt beteiligt. Die Firma besitzt auch das geistige Eigentum (IP) an diesen Innovationen und hat die Lizenz für dessen Nutzung für kommerzielle Zwecke an XPhyto vergeben.

Laut Wolfgang Probst, COO von XPhyto in Deutschland, wird nun – nach der Ankündigung der Übernahme von 3a – der Prozess der Markteinführung der vom Unternehmen entwickelten Biosensortechnologien für die Krankheitsdiagnostik ernsthaft in Angriff genommen.

3a ist ein gewerbliches Unternehmen, das sich ausschließlich auf den Markt für Diagnostika und Biosensoren konzentriert und in den letzten zehn Jahren viel Erfahrung in der Entwicklung von patientennahen Screeningsystemen (Point-of-Care-Screening) gesammelt hat.

Laut Herrn Probst nutzt XPhyto bereits erfolgreich die Kompetenzen von 3a und hat vor kurzem das möglicherweise weltweit schnellste mobile (molekulare) PCR-Diagnosesystem für COVID-19 auf den Markt gebracht.

Warum das Biosensor-Geschäft boomt

3a hat eine ganze Reihe von Peptid-basierten Biosensor-Screeningtests für die Erkennung von bakteriellen und viralen Infektionskrankheiten entwickelt und bedient damit ein zukunftsträchtiges, mehrere Milliarden Dollar schweres Marktsegment.

Bei diesen Biosensoren werden ein erregerspezifisches Peptid und ein extrem bitter schmeckender (aber sicherer) Wirkstoff miteinander kombiniert (chemisches Konjugat). Wird das Peptid spezifischen bakteriellen und viralen Enzymen ausgesetzt, löst dies die Aktivierung des Biosensors und die Freisetzung des extrem bitter schmeckenden Wirkstoffkomplexes aus, wodurch der Anwender auf den spezifischen Krankheitserreger aufmerksam gemacht wird.

Mit dieser oralen Screening-Technologie ist die sofortige Erkennung einer Vielzahl an bakteriellen und viralen Infektionskrankheiten möglich. 3a entwickelt derzeit Biosensor-Produkte für den Einsatz bei Influenza A, Stomatitis, Periimplantitis, Periodontitis und Gruppe-A-Streptokokken.

Auch wenn der Begriff Biosensoren vielen Lesern heute noch nicht geläufig sein mag, wird dies sicher nicht so bleiben, so wie auch der Begriff Coronavirusmittlerweile alltäglich geworden ist.

Nach Angaben der in Delaware ansässigen Marktforschungsfirma Global Market Insights (GMI) wird sich der Marktwert von Biosensoren aus aktueller Sicht bis zum Jahr 2027 voraussichtlich auf 42 Milliarden Dollar erhöhen. Damit würde sich die Größe des Marktes für Biosensoren innerhalb weniger Jahre nahezu verdoppeln.

Die wachsende Zahl von Produkteinführungen und die immer größere Akzeptanz gegenüber neuartigen Biosensoren werden gemeinsam die Marktexpansion auf globaler Ebene ankurbeln, konstatiert GMI in einem aktuellen Marktforschungsbericht.

Eine frühzeitige und exakte Krankheitserkennung ist für die rechtzeitige Prognose und das Überleben des Patienten von entscheidender Bedeutung. Die Nachfrage nach kostengünstigen, nutzerfreundlichen Einweg-Geräten mit rascher Auswertung ist in den letzten Jahren daher enorm gestiegen.

XPhytos erklärtes Ziel ist die Entwicklung von kostengünstigen und einfach zu handhabenden Schnelltests für den Einsatz bei Pandemien sowie in anderen Bereichen des Gesundheitswesens in Europa und im Nahen Osten. Zu diesem Zweck integriert XPhyto die 3a-Biosensortechnologie in seine eigene proprietäre Plattform zur oralen Verabreichung von Arzneimitteln und entwickelt so extrem kostengünstige Screeningtests mit einer oral löslichen Formulierung.

Nach Angaben von Global Market werden Biosensoren voraussichtlich eine immer wichtigere Rolle bei der Eindämmung bzw. Begrenzung von Krankheitsausbrüchen spielen.

Biosensoren sind mittlerweile in verschiedenen Bereichen wie z.B. in der Diagnostik, bei der Überwachung des Gesundheitszustands von Patienten, bei der Krankheitserkennung und im menschlichen Gesundheitsmanagement im Einsatz, was die Wachstumschancen in Zukunft deutlich erhöhen wird, heißt es in dem Bericht weiter.

Laut Global Market kann auch die Rolle der Biosensoren bei der Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie nicht hoch genug eingeschätzt werden. COVID-19 hat sich positiv auf den globalen Biosensormarkt ausgewirkt. Diese fortschrittlichen Biosensoren werden nicht nur für den Echtzeitnachweis einer COVID-19-Infektion eingesetzt, sondern auch als globales Screening-Instrument zur Bekämpfung, Überwachung und Vorbereitung auf zukünftige Ausbrüche.

Covid-ID Lab: Ein revolutionärer PCR-Test

In der ersten Jahreshälfte hat XPhyto mit Covid-ID Lab in Deutschland einen handelsüblichen In-vitro-Diagnosetest (CE-IVD) auf den Markt gebracht, der in der Europäischen Union zum Handel zugelassen ist. Dieses mobil einsetzbare patientennahe PCR-Testsystem ermöglicht eine rasche, hochpräzise Testung in einer Vielzahl von realen Situationen.

Damit wird das gesamte Testverfahren effektiv dezentralisiert und es ist aus logistischer Sicht möglich, die Tests samt Auswertung der Ergebnisse vor Ort an mehreren Standorten gleichzeitig durchzuführen.

Dieses mobile Covid-ID-Labor benötigt nur 25 Minuten, um eine endgültige Diagnose zu stellen, und kann je nach Ausstattung und Personal bis zu 96 Testproben innerhalb von 25 Minuten gleichzeitig bearbeiten.

Laut Herrn Probst hebt sich Covid-ID Lab vom Mitbewerb durch seine Einzigartigkeit ab. Covid-ID Lab ist ein Spezialprodukt, das geschaffen wurde, um die Marktlücke zwischen den Einweg-Antigentests und den zentralisierten, automatisierten PCR-Systemen zu füllen, sagt er.

Zielkunden sind beispielsweise Flughäfen, Kreuzfahrtschiffe, Apotheken, medizinische Versorgungseinrichtungen sowie Industrie- und Ausbildungsstandorte, wo rasche und aussagekräftige Ergebnisse erforderlich sind. Das System eignet sich aber auch hervorragend für Pop-up-Testzentren. Tatsächlich gehen wir davon aus, dass wir mit unserer Technologie kleine Satellitenlabors einrichten können. So könnten wir ganz Deutschland mit einer Vielzahl von Testlabors versorgen.

Probst erklärt, warum er glaubt, dass das Covid-ID Lab als Produkt den weitverbreiteten Lateral-Flow-Antigentests überlegen ist.

Unsere Tests erkennen mit dem Coronavirus infizierte Personen bevor ein Antigentest dazu in der Lage ist. Dieser schlägt erst an, wenn eine höhere Virenlast erreicht wird. Daraus ergibt sich, dass viele Menschen, die krank sind, aber ein negatives Testergebnis erhalten, sich sicher fühlen, einkaufen gehen und dabei das Virus verbreiten.

Beim XPhyto-Test wird das genetische Material des Virus derart amplifiziert bzw. vervielfacht, dass selbst geringe Mengen von SARS-CoV-2 nachgewiesen werden können. Aufgrund dieser Funktionsweise ist der PCR-Test auch der diagnostische Standard.

Probst geht davon aus, dass dieser Test in dicht besiedelten Ballungsräumen und an Verkehrsknotenpunkten wie Bahnhöfen und Flughäfen, wo der Bedarf an genauen und kostengünstigen Schnelltests groß ist, sehr gut angenommen werden wird.

Erwähnenswert ist auch, dass es laut einigen Experten für Infektionskrankheiten in der EU und Nordamerika niemals zu einer wirksamen Herdenimmunität kommen wird und dass sich COVID-19 ähnlich wie das Influenza-Virus zu einem saisonalen Virus entwickeln könnte, weil es bei den Coronaviren häufig zu wiederholten Neuansteckungen kommt.

Laut Herrn Professor Ali Mokdad vom Institute for Health Metrics and Evaluation (IHME) der University of Washington, werden wir keine Herdenimmunität erreichen. Es wird eine saisonale Erkrankung ähnlich der Grippe werden, und wir müssen uns entsprechend darauf vorbereiten, meint er.

Es ist also wenig überraschend, dass der Markt für Coronavirus-Tests ein exponentielles Wachstum verzeichnet. Laut einer Schätzung des Marktforschungsinstituts Allied Market Research dürfte der Markt bis 2023 um fast 9 % pro Jahr wachsen und auf ein Marktvolumen von 39,1 Milliarden Dollar anschwellen.

Die wichtigste Erkenntnis ist, dass die weit verbreitete Einführung von ultraschnellen, extrem zuverlässigen PCR-Tests in einer Vielzahl von dezentralen Versorgungseinrichtungen, wie etwa Pop-up-Teststationen, für ein Durchbrechen der Übertragungskette entscheidend sein könnte. Die Tests werden auch bei der Überwachung der Wirksamkeit der Impfstoffe, die in Europa und Nordamerika im großen Stil verabreicht werden, wertvolle Dienste leisten.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/60766/XPhyto_Article_27July2021_DEPRcom.001.jpeg

Die nächste Stufe der Schnelltestung

In den letzten Monaten hat sich der Antigentest – ein kostengünstiger Schnelltest, der mit einem Nasenabstrich oder einer Speichelprobe durchgeführt wird – als Produkt der Wahl für die COVID-19-Schnelltestung in realen Situationen durchgesetzt.

Der Nachteil von Antigentests besteht darin, dass sie nachweislich in erheblichem Maße falsch-positive Ergebnisse liefern, und zu einem geringeren Prozentsatz auch falsch-negative Ergebnisse. Nichtsdestotrotz wurden sie von einer ganzen Reihe von europäischen Gesundheitsbehörden allgemein als erste Verteidigungslinie und besser als nichts angesehen.

Im Vereinigten Königreich sind der Regierung aufgrund der anhaltend hohen Nachfrage mittlerweile die kostenlosen Lateral-Flow-Tests ausgegangen. Ähnlich sind auch in Deutschland solche Lateral-Flow-Tests überall anzutreffen und es werden täglich Millionen von Tests durchgeführt. Was Probst begeistert, ist jedoch die Möglichkeit, diese Tests noch wirksamer und zuverlässiger zu gestalten.

Nachdem immer mehr Länder ihre Wirtschaftssysteme wieder vorsichtig hochfahren, herrscht zunehmend Einigkeit darüber, dass PCR-Schnelltests in dezentralen Versorgungsbereichen sowie selbst durchgeführte Schnelltests gleichermaßen notwendig sind, um die Wirtschaft aufrecht zu erhalten und gleichzeitig den Schutz der Weltbevölkerung, vor allem der Risikogruppen, zu gewährleisten.

Wenn die Gesundheitsbehörden in der Lage sind, jede kranke Person zu testen, aufzufinden und in Quarantäne zu bringen, dann können sie auch die Übertragungsketten durchbrechen und letztendlich die Infektionsraten des COVID-19-Erregers und seiner Mutanten in den Griff bekommen.

XPhyto geht davon aus, dass das Unternehmen bei der Eindämmung der Pandemie in Europa und anderen Regionen der Welt eine maßgebliche Rolle spielen wird. Gleichzeitig will das Unternehmen mit seinen enzymbasierten Biosensortechnologien auch die Früherkennung vieler anderer bakterieller und infektiöser Krankheiten erleichtern.

Die Übernahme von 3a Diagnostics wird die Erfolgsgeschichte von XPhyto weiter beflügeln, weshalb die deutschen Medien dieses Start-up-Unternehmen bei ihrer Berichterstattung bereits ins Visier genommen haben.

Die beste Quelle für Informationen zu XPhyto ist das Unternehmen selbst; auf den Profilseiten von SEDAR oder CSE finden Sie die jeweiligen Einreichungen bei der Regulierungsbehörde sowie die Pressemitteilungen.

Unter dem nachfolgenden Link finden Sie den Originalbericht auf Health Europa:
www.healtheuropa.eu/xphyto-expands-infection-prevention-offering-with-new-acquisition/110078/

ÜBER DEN VERFASSER: Marc Davis verfügt über 30 Jahre fachliche Erfahrung im Kapitalmarktsektor und hat vor allem als Analyst und Kommentator im Börsenhandel gearbeitet. Daneben ist er auch seit vielen Jahren Finanzjournalist. Im Laufe der Jahre wurden seine Beiträge in Dutzenden von digitalen Publikationen auf der ganzen Welt veröffentlicht: unter anderem in USA Today, CBS Money Watch, The Times (UK), Investors Business Daily, the Financial Post, Reuters, National Post, Google News, Barrons, China Daily, Huffington Post, AOL, City A.M. (London), Bloomberg, WallStreetOnline.de (Deutschland) und The Independent (UK). Der Experte war außerdem bereits zu Gast bei Wirtschaftsinterviews der Sender BBC, CBC und SKY TV.

Er selbst ist ein begeisterter Fan und hält Aktien der Firma XPhyto Therapeutics. Sein Kommentar darf daher von anderen Investoren nicht als Aufforderung zum Kauf dieser Aktie verstanden werden. Anlegern wird wie immer empfohlen, vor einer allfälligen Anlageentscheidung die Meinung eines Anlageberaters einzuholen.

Capital Markets Media Inc.
Suite 1400
1111 West Georgia Street
Vancouver, British Columbia
Kanada V6E 4M3

Marc Davis: +1 604.306.6766

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Capital Markets Media Inc.
Marc Davis
Suite 1400 – 1111 West Georgia Street
V6E 4M3 Vancouver
Kanada

email : marc@capitalmarketsmedia.ca

Pressekontakt:

Capital Markets Media Inc.
Marc Davis
Suite 1400 – 1111 West Georgia Street
V6E 4M3 Vancouver

email : marc@capitalmarketsmedia.ca

Brookside Energy Limited: Bericht über Aktivitäten und Cashflow im 2. Quartal 2021

Perth (Western Australia), 30. Juli 2021. Brookside Energy Limited (ASX: BRK) (Brookside oder das Unternehmen) freut sich, die nachfolgende Zusammenfassung der Aktivitäten des Unternehmens im zweiten Quartal 2021 bereitzustellen.

Höhepunkte

– Das Unternehmen hat das mit Spannung erwartete Bohrloch Jewell erfolgreich gebohrt. Die Förderverrohrung wurde in weiterer Folge als Vorbereitung auf Beginn von Fertigstellungsarbeiten eingebracht, gesetzt und zementiert. Alle Arbeiten wurden planmäßig, sicher und ohne Zwischenfälle abgeschlossen.

– Der US-Großkonzern ExxonMobil, ist über seine Tochtergesellschaft XTO Energy Inc. (XTO), und Citation Oil and Gas Corp. (Citation), eines der größten privaten Öl- und Gasunternehmen in den USA, sind mit Brookside eine Partnerschaft hinsichtlich einer Arbeitsbeteiligung beim Bohrloch Jewell eingegangen.

– Die Arbeiten an den Oberflächen-Förderanlagen, einschließlich der Tankbatterie, der Öl- und Gasabscheider sowie der Gasleitung zu einer nahe gelegenen Verkaufsleitung, haben als Vorbereitung auf den Betrieb und die Förderung des Bohrlochs Jewell begonnen.

– Der Erwerb von elf produzierenden Bohrlöchern und entsprechenden PDP-Reserven beim Aktivum STACK, der im ersten Quartal 2021 gemeldet wurde, wurde erfolgreich abgeschlossen.

– Die Pachtanlage Anadarko wurde vollständig zurückgezahlt und nach dem Ende des Quartals stillgelegt. Das Unternehmen ist nun schuldenfrei, verfügt über einen starken Kassenstand sowie steigende Einnahmen aus dem Öl- und Gasverkauf.

– Die Notierung an der Frankfurter Börse unterstützt die Strategie des Unternehmens, seine Investorenbasis in Übersee in einer Zeit zu erweitern, in der sich die Ölpreise weltweit erholen, und das Unternehmen hat mit dem Beginn der Bohrung des bedeutsamen Bohrlochs Jewell einen entscheidenden Meilenstein gesetzt.

– Verkaufserlöse in Höhe von etwa 606.000 A$ für das Quartal bei einem Nettovolumen von 12.410 BOE.

Über Brookside Energy Limited

Brookside Energy Limited ist eine australische Aktiengesellschaft, die an der australischen Börse (ASX: BRK) und an der Frankfurter Börse (FWB: 8F3) notiert. Das Unternehmen wurde im Jahr 2015 gegründet, um sich auf die zentrale Region der USA zu konzentrieren, wo es dank seiner intensiven und geschätzten Beziehungen mit den lokalen Gemeinden zusammenarbeiten kann, um durch die sichere und effiziente Erschließung von Energieressourcen nachhaltiges Wachstum und Wertschöpfung zu gewährleisten. Das Unternehmen richtet sein Hauptaugenmerk auf die Erschließung und nicht auf die Exploration und generiert durch einen disziplinierten Portfolio-Ansatz hinsichtlich des Erwerbs und der Erschließung von Öl- und Gasaktiva sowie durch die Verpachtung und Erschließung von Landmöglichkeiten einen Aktionärswert. Die US-Tochtergesellschaft des Unternehmens und der operative Betreiber, Black Mesa, ist ein erfahrener Operator in der zentralen Region, der Möglichkeiten identifiziert und die Erschließung für Brookside durchführt. Unser Geschäftsmodell sorgt für eine effektive Risikoverteilung und bietet kommerzielle Anreize, um den Wert für beide Parteien zu maximieren.

Zusammenfassung von Unternehmens- und Finanzangelegenheiten

Aktienkurs (A$) 0,032 $ Vierteljährlicher 606.000
Umsatz
1 (A$)
Ausgegebene 2.976.918.3Barmittel (A$) 7.400.0
Aktien 08 00

Ausgegebene 1.575.131.7Produzierende 31
Optionen 13 Bohrlöcher

Marktkapitalisieca. Förderung2 (BOE/Tag136
rung 95.200.000)
(A$) $

Schwerpunktlegung auf Anadarko Basin

Anadarko Basin (Oklahoma)

Das Anadarko Basin ist ein geologisches Ablagerungs- und Strukturbecken im Westen von Oklahoma, das reich an Erdöl und Erdgas und im Allgemeinen gut erkundet (reif) ist. Das Becken ist eine erprobte Öl- und Gaserschließungsprovinz mit einer bedeutsamen bestehenden Infrastruktur für die Öl- und Gasgewinnung und -beförderung, einem konkurrenzfähigen und äußerst erfahrenen Öl- und Gasdienstleistungssektor sowie einem günstigen regulatorischen Umfeld. Der Schwerpunkt der jüngsten Aktivitäten (in den vergangenen sechs Jahren) lag vor allem auf zwei erstklassigen Öl- und Gasvorkommen: STACK und SCOOP. Die Projekte STACK (Sooner Trend, Anadarko Basin, Canadian und Kingfisher Counties) und SCOOP (South Central Oklahoma Oil Province) werden mittels moderner Horizontalbohr- und Fertigstellungstechniken erschlossen, die die Formationen aus dem Mississippium (die über dem Woodford Shale liegen) und den Woodford Shale selbst (das organisch reiche Muttergestein für die Kohlenwasserstoffe im Becken) anpeilen. SWISH AOI ist ein interessantes Gebiet im Zentrum des Aktivums SCOOP, das vom Partner und Leiter der US-Betriebe von Brookside, Black Mesa Energy, identifiziert und benannt wurde (siehe Abbildung 1).

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/60759/BRK_QAR_June_Final_lodged_kurz_dePRcom.001.png

Abb. 1: Anadarko Basin (Oklahoma) (Aktiva STACK und SCOOP)

1. Auf Basis von Barmitteln gemeldet
2. Die Nettoförderung ist das Volumen, das der Arbeitsbeteiligung des Unternehmens abzüglich Lizenzgebühren zuzuschreiben ist.

Die 3 Eckpfeiler von Brookside
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/60759/BRK_QAR_June_Final_lodged_kurz_dePRcom.002.jpeg

In diesem Quartal verzeichnete das Unternehmen bei allen drei Eckpfeilern – Bohrbetrieb, Erwerb von produzierenden Konzessionsgebieten sowie Land und Pacht – beträchtliche Aktivitäten. Eines der bedeutsamsten und aufregendsten Ereignisse in diesem Quartal war die erfolgreiche Bohrung des bahnbrechenden Bohrlochs Jewell 13-12-1S-3W SXH1 (das Bohrloch Jewell) (siehe Abbildung 2).
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/60759/BRK_QAR_June_Final_lodged_kurz_dePRcom.003.png

Abb. 2: SWISH-Aktivitätenkarte mit dem Standort der DSUs von Brookside

Die vollständige Unternehmensmeldung finden Sie unter folgenden Link: cdn-api.markitdigital.com/apiman-gateway/ASX/asx-research/1.0/file/2924-02401608-6A1043528?access_token=83ff96335c2d45a094df02a206a39ff4

Bohrungen und Fertigstellungsaktivitäten

Das Unternehmen ist an siebenunddreißig Bohrungen beteiligt, die auf die produktiven Formationen des Anadarko-Beckens abzielen (siehe Tabelle 1).
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/60759/BRK_QAR_June_Final_lodged_kurz_dePRcom.004.png

Tabelle 1: Bohrungen des Unternehmens und Working Interest (WI) in den SCOOP- und STACK-Gebieten im Anadarko Basin, Oklahoma
Hinweis: Die Prozentsätze der Arbeitsbeteiligung können sich vorbehaltlich der endgültigen Zusammenlegung ändern.

Bohrloch Jewell 13-12-1S-3W SXH1

Brookside kann auf ein äußerst arbeitsintensives Quartal zurückblicken, in dem das Bohrloch Jewell als Vorbereitung auf den Abschluss erfolgreich gebohrt und verrohrt wurde.

Am 1. April gab Brookside bekannt, dass es ein IADC Drilling Bid Proposal sowie einen Daywork Drilling Contract mit Latshaw Drilling Company (Latshaw) mit Sitz in Oklahoma unterzeichnet hat. Dies folgte auf eine Pressemitteilung vom 14. April, wonach die Errichtung der Bohrplatte für Jewell abgeschlossen und die Leitung verlegt worden war. Latshaw Rig 14 wurde in der Woche vom 4. Mai zum Standort transportiert und das Bohrloch Jewell wurde am 8. Mai gebohrt (Abbildungen 3 und 4).

Am 9. Juni, knapp einen Monat nach Bohrbeginn, hatte das Bohrloch Jewell eine Gesamttiefe von etwa 14.100 ft erreicht, der Förderrohrstrang war erfolgreich eingebracht, gesetzt und zementiert worden, um den Beginn der Fertigstellungsarbeiten vorzubereiten, und die Arbeiten an den Oberflächeneinrichtungen hatten begonnen.

Die Oberflächen-Förderanlagen umfassen einen 48 mal 10 großen, horizontalen beheizten Dreiphasen-Abscheider, eine 6 mal 20 große, vertikale Heizung sowie einen 30 mal 10 großen, vertikalen Abscheider. Die Lagertanks wird aus sechs 400-bbl-Lagertanks bestehen. Die Lagertanks und die Prozessbehälter werden in einem Stahldeich aufgestellt, der den Umweltvorschriften entspricht. Die Arbeiten hinsichtlich der Errichtung einer etwa 2.700 ft langen 6-Gasleitung vom Bohrloch Jewell zu einem Anschlusspunkt an eine nahegelegene Gasverkaufsleitung haben ebenfalls begonnen.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/60759/BRK_QAR_June_Final_lodged_kurz_dePRcom.005.jpeg

Abb. 3: Latshaw-Rig 14 (Bild mit freundlicher Genehmigung von Latshaw Drilling)-
Abb. 4: Bohrbeginn von Bohrloch Jewell

US-Großkonzern beteiligt sich an Jewell-Land

Am 29. Juni gab Brookside bekannt, dass der US-Großkonzern ExxonMobil über seine Tochtergesellschaft XTO Energy Inc. beschlossen hat, sich an der Jewell-DSU zu beteiligen, indem er eine 4,5-%-Arbeitsbeteiligung übernimmt. Darüber hinaus hatte sich Citation Oil and Gas Corp., eines der größten privaten Öl- und Gasunternehmen in den USA, dazu entschlossen, eine 2,3-%-Arbeitsbeteiligung zu übernehmen. Eine weitere Arbeitsbeteiligung von 5,7 % wird von einer Kombination aus außerbörslichen Unternehmensbeteiligungen und kleineren privaten Öl- und Gasunternehmen übernommen.

Die Beteiligung an der Jewell-DSU beinhaltet eine gleichwertige Arbeitsbeteiligung am bedeutsamen Bohrloch Jewell 13-12-1S-3W SXH1 (das Bohrloch Jewell) sowie die Möglichkeit, sich an zukünftigen Bohrungen in dieser DSU zu beteiligen. Die Möglichkeit zur Beteiligung dieser großen Unternehmen war nicht nur ein bedeutsames Vertrauensvotum für die Qualität des Landes von Brookside im Süden von SCOOP, sondern auch eine enorme Bestätigung für Black Mesa als Betreiber der DSU sowie dessen technische und betriebliche Fähigkeit, das Maximum an Öl- und Gasreserven auf die effizienteste Weise zu fördern.

Die vollständige Unternehmensmeldung finden Sie unter folgenden Link: cdn-api.markitdigital.com/apiman-gateway/ASX/asx-research/1.0/file/2924-02401608-6A1043528?access_token=83ff96335c2d45a094df02a206a39ff4

Förderung und Cashflow

Die Förderung sowie der Verkauf von Erdöl und Erdgas wurden in diesem Quartal fortgesetzt. Die Nettoförderung (Volumina, die der Arbeitsbeteiligung des Unternehmens abzüglich Lizenzgebühren zuzuschreiben sind) ist im Folgenden zusammengefasst.

Beschreibung Gesamt
Nettoölvolumen (bbl) 1.505
Nettogasvolumina (Mcf) 65.428
Nettovolumen (BOE) 12.410
Durchschnittliche 136
Tagesförderung

Der Cashflow von Betriebsaktivitäten für das Quartal beinhaltete Einnahmen aus Verkäufen in Höhe von 606.000 A$ (beachten Sie, dass die Einnahmen aus Verkäufen auf Barmittelbasis gemeldet werden, während die im Aktivitätenbericht gemeldeten Nettoeinnahmen auf Basis der im Quartal produzierten Volumina auf angelaufener Basis gemeldet werden). Die vierteljährlichen Abflüsse in Zusammenhang mit der Förderung (LOE), den Personalkosten sowie den Verwaltungs- und Unternehmenskosten beliefen sich auf insgesamt 689.000 A$. Dies beinhaltete einmalige Aufwendungen in Höhe von etwa 200.000 A$, die in erster Linie mit der Notierung der Aktien des Unternehmens an der Frankfurter Börse und den Registrierungskosten hinsichtlich der Umwandlung der notierten Optionen in Zusammenhang stehen. Die vierteljährlichen Abflüsse für Investitionsaktivitäten beliefen sich auf insgesamt 2.545.000 A$ und beinhalteten Aufwendungen in Zusammenhang mit dem Erwerb von Pachtgrundstücken und Rechtsgutachten, JIBs sowie Bohr- und Abschlusskosten.

Das Unternehmen bestätigt außerdem, dass sich der in Anhang 5B unter Abschnitt 6, Zahlungen an nahestehende Personen des Unternehmens und deren verbundene Unternehmen, angegebene Betrag ausschließlich auf die während des Quartals geleisteten Zahlungen von Honoraren an Mitglieder des Board of Directors in Höhe von 83.000 A$ bezieht.

Die vollständige Unternehmensmeldung finden Sie unter folgenden Link: cdn-api.markitdigital.com/apiman-gateway/ASX/asx-research/1.0/file/2924-02401608-6A1043528?access_token=83ff96335c2d45a094df02a206a39ff4

– ENDE –

Diese Mitteilung wurde vom Board of Directors von Brookside Energy Limited zur Veröffentlichung genehmigt.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Katherine Garvey
Company Secretary

Brookside Energy Limited
Tel: (+61 8) 6489 1600
katherine@brookside-energy.com.au

Zukunftsgerichtete Aussagen und andere Haftungsausschlüsse

Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten. Zukunftsgerichtete Aussagen sind lediglich Prognosen und unterliegen Risiken, Unsicherheiten und Annahmen, die außerhalb der Kontrolle von Brookside Energy Limited (Brookside Energy oder das Unternehmen) liegen. Zu diesen Risiken, Ungewissheiten und Annahmen gehören Rohstoffpreise, Währungsschwankungen, wirtschaftliche und finanzielle Marktbedingungen in verschiedenen Ländern und Regionen, Umweltrisiken und gesetzliche, steuerliche oder regulatorische Entwicklungen, politische Risiken, Projektverzögerungen oder -entwicklungen, Genehmigungen und Kostenschätzungen. Die tatsächlichen Werte, Ergebnisse oder Ereignisse können erheblich von denen abweichen, die in dieser Mitteilung ausgedrückt oder impliziert werden. In Anbetracht dieser Ungewissheiten wird der Leser darauf hingewiesen, dass er sich nicht auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen sollte. Alle zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Mitteilung gelten nur zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Mitteilung. Vorbehaltlich weiter bestehender Pflichten nach geltendem Recht und den ASX-Kotierungsrichtlinien übernimmt Brookside Energy keine Verpflichtung, Informationen oder zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Mitteilung zu aktualisieren oder zu überarbeiten oder Änderungen von Ereignissen, Bedingungen oder Umständen zu berücksichtigen, auf denen eine solche zukunftsgerichtete Aussage beruht.

Diese Mitteilung stellt keine Anlageberatung dar. Weder diese Mitteilung noch die darin enthaltenen Informationen stellen ein Angebot, eine Einladung, eine Aufforderung oder eine Empfehlung in Bezug auf den Kauf oder Verkauf von Aktien in irgendeinem Rechtsgebiet dar. Aktionäre sollten sich nicht auf diese Mitteilung verlassen. Diese Mitteilung berücksichtigt nicht die besonderen Anlageziele, finanziellen Mittel oder sonstigen relevanten Umstände einer Einzelperson, und die Meinungen und Empfehlungen in dieser Mitteilung sind nicht als Empfehlungen bestimmter Anlagen für bestimmte Personen gedacht. Alle Wertpapiertransaktionen sind mit Risiken verbunden, zu denen (unter anderem) das Risiko nachteiliger oder unvorhergesehener Markt-, Finanz- oder politischer Entwicklungen gehört.

Die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit bzw. darauf, alle Informationen zu enthalten, die ihre Empfänger benötigen, um sich ein fundiertes Urteil über Brookside Energy zu bilden. Sie sollten ihre eigenen Nachforschungen anstellen und ihre eigene Analyse durchführen, um sich von der Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen, Aussagen und Meinungen zu überzeugen.

Soweit gesetzlich zulässig, gibt das Unternehmen keine ausdrückliche oder stillschweigende Zusicherung oder Gewährleistung hinsichtlich der Richtigkeit oder Vollständigkeit der in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen, Aussagen, Meinungen, Schätzungen, Prognosen oder sonstigen Darstellungen. Es wird keine Verantwortung für Fehler oder Versäumnisse in dieser Mitteilung übernommen, die auf Fahrlässigkeit oder andere Gründe zurückzuführen sind.

Über Brookside Energy Limited

Brookside ist eine australische Aktiengesellschaft, die an der australischen Börse (ASX: BRK) und an der Frankfurter Börse (FWB: 8F3) notiert. Das Unternehmen wurde im Jahr 2015 gegründet, um sich auf die zentrale Region der USA zu konzentrieren, wo es dank seiner intensiven und geschätzten Beziehungen mit den lokalen Gemeinden zusammenarbeiten kann, um durch die sichere und effiziente Erschließung von Energieressourcen nachhaltiges Wachstum und Wertschöpfung zu gewährleisten. Das Unternehmen richtet sein Hauptaugenmerk auf die Erschließung und nicht auf die Exploration und generiert durch einen disziplinierten Portfolio-Ansatz hinsichtlich des Erwerbs und der Erschließung von Öl- und Gasaktiva sowie durch die Verpachtung und Erschließung von Landmöglichkeiten einen Aktionärswert. Die US-Tochtergesellschaft des Unternehmens und der operative Betreiber, Black Mesa, ist ein erfahrener Operator in der zentralen Region, der Möglichkeiten identifiziert und die Erschließung für Brookside durchführt. Unser Geschäftsmodell sorgt für eine effektive Risikoverteilung und bietet kommerzielle Anreize, um den Wert für beide Parteien zu maximieren.

Webseite www.brookside-energy.com.au

ÜBER BLACK MESA ENERGY LLC

Black Mesa, eine von Brookside kontrollierte Tochtergesellschaft, ist eine in Oklahoma ansässige Gesellschaft mit beschränkter Haftung, die gegründet wurde, um Möglichkeiten im vorgelagerten Öl- und Gassektor auf dem Festland der USA zu identifizieren und zu nutzen. Black Mesa wurde durch ein Abkommen zwischen der Tulsa Equity Group, BRK Oklahoma (einer 100-%-Tochtergesellschaft von Brookside Energy Limited) und den Incentive Members von Black Mesa kapitalisiert. Black Mesa verfolgt eine ertragsorientierte, disziplinierte Strategie, die auf den Erwerb von produzierenden Konzessionsgebieten, risikoärmeren Erschließungsbohrungen sowie größeren Landaktiva bzw. Konzepten der Einstiegsklasse ausgerichtet ist. Black Mesa nutzt die umfassende Erfahrung seines Führungsteams und seines Boards mit den neuesten Technologien und Datensätzen, die zur Identifizierung und Bewertung von Möglichkeit verfügbar sind.

Webseite: www.blkmesa.com

APO WI After pay out working interest /Nach
Auszahlung der
Betriebsbeteiligung

AFIT After Federal Income Tax / Nach Abzug der
staatlichen
Einkommensteuer

AOI Area of Interest / Interessengebiet
BBL Ein Ölfass, ein Volumen von 42 US-Gallonen
BFIT Before Federal Income Tax / Vor Abzug der
staatlichen
Einkommensteuer

BOE Barrels of Oil Equivalent / Öläquivalent
COPAS Council of Petroleum Accountants
Societies / Rat der
Erdöl-Wirtschaftsprüfer

EntwicklunDevelopment Unit (Entwicklungseinheit)
gseinheit oder Drilling Spacing Unit (Einheit
Bohrabstand) beschreibt das geografische
Gebiet, in dem ein erstes Öl- und/oder
Gas-Bohrloch ausgeführt wurde und in dem
aus der geologischen Formation in
bestimmten, aufgelisteten Abständen
produziert wurde. Die Spacing Unit
vergemeinschaftet alle Inhaber von
Beteiligungen zum Zwecke der Teilung von
Öl- und/oder Gasproduktion aus den
Bohrlöchern in der Einheit. Eine Spacing
Order (Abstandsordnung) legt die Größe
der Einheit fest, benennt die in der
Einheit enthaltenen Formationen;
unterteilt die Besitzverhältnisse in der
Einheit in Bezug auf die Formationen in
Royalty-Beteiligung und
Betriebsbeteiligung. Nur ein Bohrloch
kann in einer gemeinsamen Förderquelle
gebohrt und abgeschlossen werden.
Zusätzliche Bohrlöcher können in einer
Development Unit gebohrt werden, aber
nur nachdem eine Verordnung zur erhöhten
Dichte von der Oklahoma Corporation
Commission erlassen
wurde.

DSU Eine Drilling Spacing Unit
(Bohrabstandseinheit) bezieht sich auf
das Gebiet, das einem Bohrloch
zugewiesen wird, an dem eine
Erdölgesellschaft eine
Mehrheitsbeteiligung erworben hat und
mindestens ein Bohrloch bohren
wird.

JIB Gemeinsame Abrechnung
MBOE 1,000 barrels of oil equivalent / 1.000
Barrel
Öläquivalent

Mcf 1,000 cubic feet / 1.000 Kubikfuß
MMboe 1,000,000 barrel of oil equivalent / 1
Million Barrel
Öläquivalent

NPV10 Net present value of future net revenue/
Barwert der zukünftigen Nettoeinnahmen
unter Verwendung eines Diskontsatzes von
10 %

PDP Proved Developed Producing Reserves /
Nachgewiesene erschlossene produzierende
Reserven

Pooling Die Pooling-Vereinbarungen ermöglichen
Agreement die Entwicklung von Öl- und
s Gas-Bohrlöchern und Bohreinheiten. Diese
/Pooling- bindenden Pooling-Vereinbarungen werden
Vereinbaru zwischen dem Unternehmen und den
ngen Betreibern abgeschlossen

PUD Proved Undeveloped Reserves /
Nachgewiesene unerschlossene
Reserven

Reserve Diese Reservenkategorien werden nach den
Categorie Messwerten 1P, 2P und 3P summiert, die
s/ alle Reservenarten beinhalten:

Reservenka
tegorien · 1P-Reserven = nachgewiesene Reserven
(nachgewiesene erschlossene Reserven +
nachgewiesene unerschlossene
Reserven).

· 2P-Reserven = 1P (nachgewiesene
Reserven) + wahrscheinliche Reserven,
daher nachgewiesen UND
wahrscheinlich.

3P-Reserven = die Summe aus 2P
(nachgewiesene Reserven +
wahrscheinliche Reserven) + mögliche
Reserven, alle 3Ps nachgewiesen UND
wahrscheinlich UND
möglich

STACK Sooner Trend Anadarko Basin Canadian and
Kingfisher Counties – Öl- und
Gas-Projekt im Anadarko Basin,
Oklahoma

SCOOP South Central Oklahoma Oil Province – Öl-
und Gas-Projekt im Anadarko Basin,
Oklahoma

SWISH AOI Beschreibung des Interessengebiets
Brookside im Projekt SCOOP

Working Beteiligung an einem Pachtobjekt, die den
Interest/ Inhaber zur Exploration, Bohrung und Öl-
und Gasproduktion in einem Teil der
Betriebsbe Liegenschaft berechtigt. Inhaber von
teiligung Betriebsbeteiligungen sind verpflichtet,
entsprechend anteilige Kosten in Bezug
auf Pacht, Bohrarbeiten, Produktion und
Betrieb eines Bohrlochs oder einer
Einheit zu zahlen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Brookside Energy Limited
David Prentice
Suite 9 330 Churchill Avenue
6008 Subiaco WA
Kanada

email : david@brookside-energy.com.au

Pressekontakt:

Brookside Energy Limited
David Prentice
Suite 9 330 Churchill Avenue
6008 Subiaco WA

email : david@brookside-energy.com.au

RECCE® 327 zeigt hervorragende Wirksamkeit gegen ,fleischfressende’ Bakterien bei nekrotisierender Fasziitis

Wichtigste Eckdaten
– RECCE® 327 (R327) senkt die Anzahl der tödlichen fleischfressenden Bakterien innerhalb von 24 Stunden nachweislich unter die Bestimmungsgrenze (BLOQ), und das bei unterschiedlichen Konzentrationen
– Die BLOQ-Wirksamkeit von R327 setzt beim Bakterium Clostridium perfringens, dem Haupterreger der Myonekrose (Gasbrand oder Gasgangrän)1, schon nach 30 Minuten ein
– Bei allen getesteten Bakterien wurde mit unterschiedlichen Konzentrationen eine Bakterienreduktion um 99,9 % (3-log) erzielt
– Die Daten belegen die potenzielle Wirksamkeit von R327 bei bakteriellen Infektionen, die vor allem unter anaeroben bzw. sauerstoffarmen Bedingungen, wie z. B. bei Infektionen von diabetischen Wunden oder Geschwüren, gedeihen

Sydney, Australien, 19. Juli 2021: Recce Pharmaceuticals Ltd (ASX:RCE) (FWB:R9Q) (Unternehmen), der Entwickler neuer Klassen von synthetischen Antiinfektiva, freut sich bekannt zu geben, dass die Wirksamkeit von RECCE® 327 (R327) gegen die Erreger Clostridium perfringens (C. perfringens) und Streptococcus pyogenes (S. pyogenes) bestätigt werden konnte. Es handelt sich dabei um die beiden Hauptbakterienstämme in Zusammenhang mit der nekrotisierenden Fasziitis – einer lebensbedrohlichen Bakterieninfektion, die auch als Fleischfresserkrankheit bezeichnet wird und mit einer Mortalitätsrate von bis zu 80 % einhergeht.2

Die Studie wurde von einer unabhängigen Auftragsforschungsorganisation durchgeführt mit dem Ziel, die bakteriziden Eigenschaften von R327 gegenüber den Erregern C. perfringens und S. pyogenes in vitro zu bewerten. R327 wurde in Dosierungen von bis zu 4.800 parts per million (ppm) getestet, welche Konzentrationen des 0,5-fachen bis 8-fachen der minimalen Hemmkonzentration (MHK) abdecken. Die getesteten Bakterienstämme waren: S. pyogenes – ein empfindlicher Stamm; S. pyogenes – ein gegen Erythromycin resistenter Stamm; sowie C. perfringens.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/60534/Recce_190721V6_DE_PRCOM.001.png

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/60534/Recce_190721V6_DE_PRCOM.002.png

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/60534/Recce_190721V6_DE_PRCOM.003.png

Time-Kill-Zusammenfassung, Dauer (Stunden) bis zu einer um 99,9 % (3-Log-Reduktion) reduzierten Bakterienzahl

WirkstoTeststamm TestkonzentDauer bis BLOQ*
ff ration zur (24-Stun
(ppm) 3-log-Reduden-Zähl
ktion ung)
(Stunden)

R327 S. pyogenes – 4800 6 bis 24
empfindlicher (8-fache
Stamm der
MHK)

2400 24
(4-fache
der
MHK)

1200 (2-fac24 –
he der

MHK )
S. pyogenes – gegen 2400 6 bis 24
Erythromycin (8-fache
resistenter der
Stamm MHK)

1200 24 –
(4-fache
der
MHK)

600 24 –
(2-fache
der
MHK)

C. perfringens 4000 0,5 bis 24
(8-fache
der
MHK)

2000 0,5 bis 24
(4-fache
der
MHK)

1000 3 bis 24
(2-fache
der
MHK)

500 24
(1-fache
der
MHK)

Die Zeit der 3-log10-Reduktion entspricht dem Zeitpunkt, an dem die CBE-Anzahl unter den jeweiligen Testbedingungen im Verhältnis zur CBE-Anzahl zu Beginn um 3-log10 gesenkt wird. Die Anzahl der koloniebildenden Einheiten (CBE) zu Beginn ist die Anzahl zum Zeitpunkt 0 der Untersuchung.
*BLOQ – unter der Bestimmungsgrenze

Im Folgenden sind die R327-Konzentrationen und die Zeitpunkte, bei denen eine bakterizide Wirkung nachgewiesen wurde, beschrieben:
– Nach 6 bzw. 24 Stunden zeigte R327 bei Konzentrationen von 1.200 ppm, 2.400 ppm und 4.800 ppm eine bakterizide Aktivität gegen den empfindlichen Stamm S. pyogenes; bei der 24-Stunden-Zählung mit Konzentrationen von 2.400 ppm und 4.800 ppm (4-fache bzw. 8-fache der MHK) wurde eine BLOQ-Reduktion (unter die Bestimmungsgrenze) nachgewiesen.
– Zusätzlich zum empfindlichen Stamm wurde mit R327 eine bakterizide Wirkung bei Konzentrationen von 600, 1.200 ppm und 2.400 ppm (2-fache bis 8-fache der MHK) erreicht; bei der 24-Stunden-Zählung wurde eine BLOQ-Reduktion bei einer Konzentration von 2.400 ppm (8-fache der MHK) nachgewiesen.
– Außerdem zeigte R327 eine bakterizide Wirkung gegen C. perfringens bei jeweils 500 ppm, 1.000 ppm, 2.000 ppm und 4.000 ppm (1-fache bis 8-fache der MHK); die Wirksamkeit trat schon nach 30 Minuten ein und die BLOQ-Reduktion wurde bei diesen Konzentrationen in der 24-Stunden-Zählung erreicht.

S. pyogenes ist eine Gram-positive Bakterienspezies und kann lebensbedrohliche Infektion, wie z.B. Scharlach, Bakteriämie (Bakterien im Blut), Lungenentzündung, nekrotisierende Fasziitis, Myonekrose und das von Streptokokken verursachte Toxische Schocksyndrom auslösen. C. perfringens ist ebenfalls ein Gram-positiver Erreger und einer der Hauptauslöser der Myonekrose. Diese Bakterienspezies gedeiht in einem sauerstofflosen (anaeroben) bzw. sauerstoffarmen Umfeld und kann zu Infektionen in diabetischen Wunden oder Geschwüren führen – eine gemeinsame Eigenschaft von bakteriellen Anaerobiern.

Chief Scientific Officer Michele Diliza erklärt: Die nekrotisierende Fasziitis ist eine seltene und für Ärzte äußerst schwierig zu behandelnde Erkrankung. Sie ist sowohl für die Patienten selbst als auch für ihre Angehörigen sehr traumatisierend und führt häufig zu schweren Komplikationen und sogar zum Tod. Mit einem rasch wirksamen Breitband-Antiinfektivum haben wir die Möglichkeit, das Behandlungsparadigma entscheidend zu verändern und Leben zu retten. Wir sind von der bisher gezeigten Wirksamkeit von R327 wirklich beeindruckt; sie bestärkt uns in unserem Glauben an das Potenzial dieses Wirkstoffs gegen derartig aggressive, lebensbedrohliche Bakterien.

Diese Mitteilung wurde vom Board von Recce Pharmaceuticals zur Veröffentlichung freigegeben.

Über Recce Pharmaceuticals Ltd
Recce Pharmaceuticals Ltd (ASX: RCE) ist Vorreiter in der Entwicklung und Vermarktung einer neuen Klasse von synthetischen Antiinfektiva zur Lösung der globalen Gesundheitsprobleme in Zusammenhang mit antibiotikaresistenten Superbugs und neuen viralen Pathogenen.

Recces Kandidaten für Antiinfektiva sind einzigartig und bestehen aus den synthetischen Polymer-Antibiotika RECCE® 327, RECCE® 435 und RECCE® 529 für virale Infektionen mit einem breiten Wirkungsspektrum und einzigartigen Wirkmechanismen gegen Hypermutationen bei Bakterien bzw. Viren.

Der patentierte Leitkandidat RECCE® 327 als intravenöses Therapeutikum wird für die Behandlung von schwerwiegenden und potenziell lebensbedrohlichen Infektionen wie z.B. Sepsis, die von Gram-positiven und Gram-negativen Bakterien und deren Superbug-Formen ausgelöst werden, entwickelt. Recces neuer Antibiotika-Wirkstoff RECCE® 435 wurde für die orale Anwendung formuliert.

Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat RECCE® 327 per Gesetz (nach dem Generating Antibiotics Incentive Now (GAIN) Act) als qualifiziertes Produkt für Infektionskrankheiten (QIDP) eingestuft und im Zuge eines beschleunigten Verfahrens eine Zulassung erteilt sowie eine 10-jährige Marktexklusivität nach Zulassung gewährt. Zusätzlich zu dieser Zulassung wurde RECCE® 327 als einziger derzeit in Entwicklung befindlicher Arzneimittelkandidat auf Basis eines synthetischen Polymers zur Behandlung der Sepsis in die sogenannte Global New Antibiotics in Development Pipeline der gemeinnützigen US-Organisation The Pew Charitable Trusts aufgenommen.

Recce ist im Vollbesitz der Rechte an der automatisierten Herstellung und damit unmittelbar in der Lage, die ersten klinischen Studien am Menschen zu unterstützen. In seiner Antiinfektiva-Pipeline will Recce die einzigartigen Fähigkeiten der RECCE®-Technologien für synergistische, ungedeckte medizinische Bedürfnisse nutzen.

Stevens, D. L., Aldape, M. J., & Bryant, A. E. (2012). Life-threatening clostridial infections. Anaerobe, 18(2), 254-259.
2 www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK430756/

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Recce Pharmaceuticals Ltd.
James Graham
Level 25, 88 Phillip Street, Aurora Place
2000 Sydney, NSW
Australien

email : james.graham@recce.com.au

Pressekontakt:

Recce Pharmaceuticals Ltd.
James Graham
Level 25, 88 Phillip Street, Aurora Place
2000 Sydney, NSW

email : james.graham@recce.com.au

Osisko Metals gibt Wiederaufnahme der Bohrarbeiten auf Pine Point bekannt

(Montreal – 14. Juli 2021) Osisko Metals Incorporated (das Unternehmen oder Osisko Metals – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/osisko-metals-inc/) (TSX- V: OM; OTCQX: OMZNF; FRANKFURT: 0B51) gibt den Beginn eines 13.000 Bohrmeter umfassenden Sommer-Herbst-Bohrprogramms auf ihrem Projekt Pine Point im Nordwesten der USA bekannt. Dieses Bohrprogramm wird hauptsächlich die Fortsetzung der Infill-Bohrungen umfassen, um die Umwandlung der aktuellen vermuteten Mineralressourcen in die Kategorie angedeutet zu unterstützen.

Eine Reihe dieser Bohrungen wird mehrere Zwecke erfüllen und die hydrogeologische Charakterisierung des Wasserflusses im Dolomit-Wirtsgestein in Gebieten beinhalten, die zuvor nicht im Projektgebiet untersucht wurden.

Zusätzlich zu den Bohrungen wird seit Juni eine erneute Protokollierung und erneute Untersuchung der historischen Cominco-Bohrkerne durchgeführt.

Zielesetzungen:

– Dort wo im Sommer ein Zugang möglich ist, werden die Bohrungen in einem Abstand von etwa 30 m innerhalb der auf den Tage- und Untertagebau begrenzten vermuteten Mineralressourcen, wie in der vorläufigen wirtschaftlichen Bewertung 2020 (PEA 2020) definiert, fortgesetzt. Dieser Abstand wird die Kriterien für die Umwandlung der vermuteten Mineralressourcen in die Kategorie angedeutet erfüllen;
– Weitere Charakterisierung der Fließeigenschaften des Grundwassers im östlichen Teil des Pine Point Camps. Diese Informationen werden in Kombination mit den zuvor abgeschlossenen Tests (siehe Pressemitteilung vom 2. Juni 2021) und der Neubewertung der erheblichen Entwässerungskosten in der PEA 2020 eine umfassende hydrogeologische Grundlage bieten.

Jeff Hussey, President & COO, kommentierte: Die aktualisierte PEA, die für das erste Quartal 2022 geplant ist, wird einen weiteren großen Fortschritt für das Projekt Pine Point darstellen. Das neue hydrogeologische Modell wird die reduzierten CAPEX und OPEX untermauern, während die aktualisierte Mineralressource voraussichtlich eine stärkere Grundlage für die Projektplanung bietet. Pine Point wird eines der fortschrittlichsten Zinkentwicklungsprojekte weltweit sein und sich als potenzieller Anbieter von ultrareinem Zinkkonzentrat hervorheben. Da der Bedarf an nachhaltiger Infrastruktur durch staatlich unterstützte, post-pandemische Anschubfinanzierungen steigt, wird erwartet, dass die Nachfrage nach Zink steigen wird, was den Druck auf die sinkende globale Zinkproduktion erhöht.

Qualifizierte Person

Robin Adair ist die qualifizierte Person und der Vice President Exploration von Osisko Metals Incorporated. Er ist für die technischen Daten in dieser Pressemitteilung verantwortlich und ist ein in den Northwest Territories registrierter professioneller Geologe.

Über Osisko Metals

Osisko Metals Incorporated ist ein kanadisches Explorations- und Erschließungsunternehmen, das Werte im Nichtedelmetallsektor schafft. Das Unternehmen kontrolliert eines der bedeutendsten Zinkbergbau-Camps Kanadas, das Projekt Pine Point in den Northwest Territories, für das die PEA 2020 einen Kapitalwert nach Steuern von 500 Mio. Dollar und einen IRR von 29,6 % ergab. Die PEA für das Projekt Pine Point basiert auf den aktuellen Mineralressourcenschätzungen, die für einen Tagebau und einen flachen Untertagebau geeignet sind und 12,9 Mio. Tonnen an angedeuteten Mineralressourcen mit einem Gehalt von 6,29 % ZnÄq und 37,6 Mio. Tonnen an vermuteten Mineralressourcen mit einem Gehalt von 6,80 % ZnÄq umfassen. Bitte beachten Sie den technischen Bericht mit dem Titel Preliminary Economic Assessment, Pine Point Project, Hay River, North West Territories, Canada” vom 30. Juli, der auf SEDAR veröffentlicht wurde. Das Projekt Pine Point befindet sich am Südufer des Great Slave Lake in den Northwest Territories, in der Nähe der Infrastruktur, einer asphaltierten Highway-zufahrt und verfügt über ein elektrisches Umspannwerk sowie bereits über 100 Kilometer an brauchbaren Transportstraßen.

Die aktuellen Mineralressourcen, die in dieser Pressemitteilung erwähnt werden, entsprechen den NI43-101-Standards und wurden von unabhängigen qualifizierten Personen erstellt, wie in den Richtlinien von NI43-101 definiert. Die oben erwähnten Mineralressourcen sind keine Mineralreserven, da sie keine nachgewiesene wirtschaftliche Rentabilität aufweisen. Die Menge und der Gehalt der gemeldeten vermuteten Mineralressourcen sind konzeptioneller Natur und wurden auf Basis von begrenzten geologischen Nachweisen und Probenahmen geschätzt. Die geologischen Beweise reichen aus, um den geologischen Gehalt und/oder die Qualität der Kontinuität anzudeuten, aber nicht zu verifizieren. Die Prozentsätze der Zinkäquivalente werden anhand der Metallpreise, der prognostizierten Metallgewinnung, der Konzentratgehalte, der Transportkosten, der verhüttbaren Metalle und der Gebühren berechnet (siehe die jeweiligen technischen Berichte für Details).

Für weitere Informationen zu dieser Pressemitteilung besuchen Sie www.osiskometals.com oder kontaktieren:

Robert Wares, CEO
Osisko Metals Incorporated
E-Mail: info@osiskometals.com
www.osiskometals.com

In Europe:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Vorsichtshinweis zu zukunftsgerichteten Informationen

Diese Pressemitteilung enthält “zukunftsgerichtete Informationen” im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze, die auf Erwartungen, Schätzungen und Projektionen zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung basieren. Jede Aussage, die Vorhersagen, Erwartungen, Interpretationen, Überzeugungen, Pläne, Projektionen, Ziele, Annahmen, zukünftige Ereignisse oder Leistungen beinhaltet, ist keine Aussage über historische Fakten und stellt eine zukunftsgerichtete Information dar. Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Informationen enthalten, die sich auf das Projekt Pine Point beziehen, einschließlich, unter anderem, der Ergebnisse der PEA und des IRR, des NPV und der geschätzten Kosten, der Produktion, der Produktionsrate und der Lebensdauer der Mine; der Erwartung, dass das Projekt Pine Point ein robuster Betrieb sein wird und bei einer Vielzahl von Preisen und Annahmen profitabel sein wird; die erwartete hohe Qualität der Pine Point-Konzentrate; die potenzielle Auswirkung des Pine Point-Projekts in den Northwest Territories, einschließlich, jedoch nicht darauf beschränkt, der potenziellen Generierung von Steuereinnahmen und der Schaffung von Arbeitsplätzen; und dass das Pine Point-Projekt das Potenzial für eine Erweiterung der Mineralressourcen und neue Entdeckungen hat. Zukunftsgerichtete Informationen sind keine Garantie für zukünftige Leistungen und basieren auf einer Reihe von Schätzungen und Annahmen des Managements, angesichts der Erfahrung des Managements und der Wahrnehmung von Trends, aktuellen Bedingungen und erwarteten Entwicklungen sowie anderen Faktoren, die das Management unter den gegebenen Umständen für relevant und angemessen hält, einschließlich, ohne Einschränkung, Annahmen über: günstige Eigenkapital- und Fremdkapitalmärkte; die Fähigkeit, zusätzliches Kapital zu angemessenen Bedingungen zu beschaffen, um die Entwicklung seiner Projekte voranzutreiben und die geplante Exploration fortzusetzen; zukünftige Zink- und Bleipreise; den Zeitplan und die Ergebnisse von Explorations- und Bohrprogrammen; die Genauigkeit von Mineralressourcenschätzungen; Produktionskosten; günstige Betriebsbedingungen; politische und behördliche Stabilität; den Erhalt von Regierungs- und Drittgenehmigungen; den Erhalt von Lizenzen und Genehmigungen zu günstigen Bedingungen; anhaltende Arbeitsstabilität; Stabilität auf den Finanz- und Kapitalmärkten; Verfügbarkeit von Ausrüstung; und positive Beziehungen zu lokalen Gruppen. Zukunftsgerichtete Informationen beinhalten Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse, Ergebnisse, Leistungen, Aussichten und Chancen wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Informationen ausgedrückten oder implizierten abweichen. Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von solchen zukunftsgerichteten Informationen abweichen, sind in den öffentlichen Dokumenten des Unternehmens dargelegt, die unter www.sedar.com hinterlegt sind. Obwohl das Unternehmen davon ausgeht, dass die Annahmen und Faktoren, die bei der Erstellung der zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung verwendet wurden, angemessen sind, sollte kein unangemessenes Vertrauen in diese Informationen gesetzt werden, die nur zum Datum dieser Pressemitteilung gelten, und es kann keine Zusicherung gegeben werden, dass diese Ereignisse in den angegebenen Zeiträumen oder überhaupt eintreten werden. Das Unternehmen lehnt jede Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, außer wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist.

Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (wie dieser Begriff in den Richtlinien der TSXV definiert ist) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Osisko Metals Incorporated
Anthony Glavac
1100 Ave Des Canadiens de Montréal, Bureau 300
H3B 2S2 Montreal, Quebec
Kanada

email : aglavac@osiskometals.com

Pressekontakt:

Osisko Metals Incorporated
Anthony Glavac
1100 Ave Des Canadiens de Montréal, Bureau 300
H3B 2S2 Montreal, Quebec

email : aglavac@osiskometals.com

BANXA gibt für das im Juni 2021 endende Geschäftsjahr ein Rekordtransaktionsvolumen im Wert von 687 Mio. AUD 2021 sowie die Ernennung eines CMO bekannt

Wichtigste Eckdaten:

– Der Gesamtwert der Transaktionen (TTV) belief sich im Geschäftsjahr zum 30. Juni 2021 auf 687 Mio. AUD

– Gegenüber dem (am 30. Juni 2020 endenden) vergangenen Geschäftsjahr mit einem TTV von 90 Mio. AUD ergibt sich damit im Jahresvergleich ein Plus von 755 %

– Das TTV lag im Juni 2021 bei 53 Mio. AUD und korrelierte mit dem insgesamt schwächeren täglichen Handelsvolumen der Branche

– Banxa ist von einem 28-köpfigen Team zu Jahresbeginn auf über 100 Mitarbeiter angewachsen – der Fokus liegt auf der Entwicklung neuer Produktangebote und der Skalierung des Geschäftsmodells

TORONTO und MELBOURNE, 14. Juli 2021-BANXA (TSXV: BNXA) (OTCQX: BNXAF)(FWB: AC00) Banxa Holdings, der Anbieter von Zahlungsleistungen für die Digital-Asset-Branche, freut sich, den Gesamtwert der Transaktionen (TTV) für das am 30. Juni 2021 endende Geschäftsjahr im Einklang mit den australischen Gesetzen bekannt zu geben. Vor dem Hintergrund der jüngsten Krypto-Hausse hat Banxa vom gestiegenen Interesse an Kryptowährungen profitiert. Das Unternehmen ist überzeugt, dass damit der Beginn der Akzeptanz für Kryptowährungen am Massenmarkt eingeläutet wurde und hält in Bezug auf die gesamte Branche weiterhin eine Long-Position.

Weitere wichtige Eckdaten im Geschäftsjahr zum 30. Juni:

– Die 5 beliebtesten Währungen waren USD, EUR, AUD, GBP und CAD

– Der höchste TTV des Jahres wurde im Mai 2021 mit 127 Mio. AUD erzielt, wobei der stärkste Tag mit einem TTV von 10 Mio. AUD schloss

– Banxa weitet seine regulatorische Präsenz aus: Regulierungskonforme Registrierungen im Kryptowährungsmarkt in Kanada, Australien, Holland und Litauen sowie Partnerschaft in den USA

– Das Unternehmen hat seine Kernproduktlinie aufgeschnürt, um mit einem erweiterten Angebot auch größere Akteure im regulierten Markt zu unterstützen

Mit Banxas Zahlungs- und Compliance-Plattform sind Firmenkunden in der Lage, den Endanwendern die Möglichkeit des Erwerbs digitaler Assets über mehrere Zahlungsmethoden – wie etwa Kredit-/Debitkarte, Apple Pay oder Banküberweisung – zu bieten. Banxa verfügt über das breiteste Spektrum an Zahlungsmethoden in der gesamten Branche und erweitert sein Angebot laufend.

Domenic Carosa, Gründer und Chairman von BANXA, sagt: Im Zuge der Weiterentwicklung der Branche beobachten wir immer wieder Probleme mit der Infrastruktur und der Compliance; darüber wurde in den Medien bereits ausführlich berichtet. Tech-Startups agieren gerne nach dem Motto move fast and break things – also rasch handeln und Bestehendes aufbrechen – was im Widerspruch zum stark regulierten Finanzdienstleistungs- und Zahlungsverkehrssektor steht. Wir von Banxa haben uns zum Ziel gesetzt, als regulierter Partner für Kryptowährungsbörsen und Digital-Only-Unternehmen aufzutreten. Wir schlagen sozusagen die Brücke zur Welt des traditionellen Finanz- und Zahlungssektors. Um diese Kunden zu unterstützen, erweitern wir sowohl unsere Klientel als auch unser Produktangebot. Unser nachhaltiges und kontinuierliches Wachstum spiegelt unseren Erfolg bei der Erfüllung der Bedürfnisse unserer Kunden wider.

Domenic Carosa, Gründer und Chairman von Banxa, wird am 15. Juli im Rahmen der LD Micro/Sequire Virtual Blockchain Conference einen Vortrag halten. Melden Sie sich bitte hier
(blockchain21.mysequire.com/) für eine Teilnahme an.

Darüber hinaus gibt Banxa die Bestellung von Dave Malcolm zum Chief Marketing Officer bekannt. Herr Malcolm hat mehr als 20 Jahre Erfahrung im Marketing und war Mitbegründer der Firma Marley Spoon (ASX:MMM). Davor war er bei Rockstar Games, einer Firma für Computerspiele, tätig. Herr Malcolm kann eine Erfolgsbilanz in der Entwicklung und Skalierung von digitalen Projekten vorweisen.

Holger Arians, CEO von Banxa, erklärt: Ich bin glücklich, Dave Malcolm in unserem Team als CMO begrüßen zu können. Seine Erfahrungen werden Banxa beim Übergang in die nächste Wachstumsphase wertvolle Dienste leisten. Es ist ganz wesentlich, dass unsere Partner sowie die gesamte Branche den Wert und die Dimension von dem, was wir hier schaffen, erkennen. Unser Ziel ist es, in dieser Branche als verantwortungsbewusster und langfristig orientierter Akteur aufzutreten. Das Wachstum in diesem Jahr hat das Fundament für unsere zukünftige Expansion geschaffen. Wir errichten die Infrastruktur für das Finanzwesen der Zukunft.

BANXA kündigt die Emission von 15.512 Stammaktien des Unternehmens (die Tilgungsaktien) zum Preis von 4,00 Dollar pro Aktie an, um Außenstände in Höhe von insgesamt 62.050,80 Dollar (42.000 Euro) (die Schulden) bei der nach dem Fremdvergleichsgrundsatz verbundenen Firma General Research GmbH, zu begleichen, die durch deren Erbringen von Dienstleistungen in den Bereichen Geschäftsentwicklung, Marketingforschung und Kundenakquise für das Unternehmen entstanden sind (die Schuldentilgung). Das Unternehmen schlägt die Emission der Tilgungsaktien vor, um Barmittel für die Finanzierung zukünftiger betrieblicher Aktivitäten zurücklegen zu können.

Durch die Emission der Tilgungsaktien sind die Schulden endgültig getilgt. Für die Schuldentilgung müssen alle erforderlichen Zulassungen seitens der Regulierungsbehörden, einschließlich der Genehmigung der Börsenaufsicht, eingeholt werden. Sämtliche in Verbindung mit der Schuldentilgung ausgegebenen Wertpapiere sind nach den geltenden kanadischen Wertpapiergesetzen sowie anderweitigen Einschränkungen nach ausländischem Wertpapierrecht ab dem Schlussdatum an eine Haltedauer von vier Monaten gebunden.

ENDE

FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS

DOMENIC CAROSA

Domenic Carosa
Chairman
twitter.com/dcarosa
(+1-888-218-6863)

Über BANXA

BANXA – Banxa Holdings Inc. (TSX-V:BNXA/OTCQX:BNXAF/FWB:AC00) ist ein Payment Service Provider (PSP) [Zahlungsdienstleister] mit der Mission, eine Brücke zwischen den traditionellen Finanzsystemen, der Regulierung und dem Bereich der digitalen Assets zu bauen. Unser Ziel ist es, die breite Öffentlichkeit an digitale Währungen heranzuführen, indem wir eine vollständig konforme Zahlungsinfrastruktur aufbauen, die eine einfache und sichere Umwandlung von Fiat-Währung in digitale Währung ermöglicht (USD/CAD zu BTC/ETH [Bitcoin/Ethereum]). Banxa hat Büros in Australien, den Niederlanden und Litauen. Für weitere Informationen besuchen Sie www.banxa.com.

Diese Pressemeldung kann zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze enthalten. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen zwangsläufig auf einer Reihe von Schätzungen und Annahmen, die zwar vom Management als vernünftig erachtet werden, aber naturgemäß erheblichen geschäftlichen, wirtschaftlichen und wettbewerblichen Unwägbarkeiten und Unsicherheiten unterliegen. Diese Aussagen sind im Allgemeinen an der Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie kann, sollte, wird, könnte, beabsichtigen, schätzen, planen, annehmen, erwarten, glauben oder fortsetzen oder deren Verneinung oder ähnlichen Varianten zu erkennen. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die zukünftigen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften wesentlich von den geschätzten zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Zukunftsgerichtete Aussagen sind keine Garantie für zukünftige Leistungen. Die Aussagen von BANXA, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden, unterliegen einer Reihe von Risiken, Unsicherheiten und Bedingungen, von denen sich viele dem Einflussbereich von BANXA entziehen, und es sollte kein unangemessenes Vertrauen in solche Aussagen gesetzt werden. Zukunftsgerichtete Aussagen sind in ihrer Gesamtheit durch die inhärenten Risiken und Ungewissheiten der Geschäftstätigkeit des Unternehmens eingeschränkt, einschließlich: dass sich die Annahmen von BANXA bei der Erstellung von zukunftsgerichteten Aussagen als falsch erweisen können; ungünstige Marktbedingungen, Risiken im Zusammenhang mit COVID-19; und dass zukünftige Ergebnisse von den historischen Ergebnissen abweichen können. Sofern nicht durch die Wertpapiergesetze vorgeschrieben, übernimmt BANXA keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, sei es aufgrund neuer Informationen, Ereignisse oder aus anderen Gründen.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Nähere Informationen erhalten Sie unter www.banxa.com.

Anlegerservice:
Nordamerika: +1 (604) 609 6169
International: +61 451 744 080
E-Mail: Investor@banxa.com

Lytham Partners, LLC New York/Phoenix
Ben Shamsian
E-Mail: Shamsian@lythampartners.com

Mediensprecher
Liam Bussell, Leiter, Corporate Communications
E-Mail: Liam@banxa.com

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Banxa Holdings Inc.
Domenic Carosa
10th Floor, 595 Howe Street
V6C 2T5 Vancouver, BC
Kanada

email : dom@banxa.com

Pressekontakt:

Banxa Holdings Inc.
Domenic Carosa
10th Floor, 595 Howe Street
V6C 2T5 Vancouver, BC

email : dom@banxa.com

Benchmark skizziert Programm für die Erweiterung der Gold- und Silberlagerstätten

Edmonton – 12. Juli 2021 – Benchmark Metals Inc. (das Unternehmen oder Benchmark) (TSX-V: BNCH) (OTCQX: BNCHF) (WKN: A2JM2X) freut sich, seinen detaillierten Bohrplan für die Lagerstätten bekannt zu geben, wo 1) Klassifizierungsbohrungen zur Umwandlung von vermuteten in angedeutete Unzen sowie 2) umfangreiche Erweiterungsbohrungen im Bereich der offenen Mineralisierung der Lagerstätten geplant sind (Abbildung 1). Dieser Ansatz im Rahmen der Bohrkampagne wird dafür sorgen, dass vermutete in angedeutete Ressourcen umgewandelt werden und bietet eine großartige Möglichkeit, um alle drei Lagerstätten für eine zukünftige Ressourcenerweiterung und -aktualisierung auszubauen und diese in eine Machbarkeitsstudie einzubinden. Benchmarks Vorzeigeprojekt Lawyers mit seinen Gold- und Silbervorkommen ist auf dem Straßenweg erreichbar und befindet sich innerhalb der Region Golden Horseshoe im nördlichen Zentrum der kanadischen Provinz British Columbia.

CEO John Williamson erklärt: Mit der geologischen Modellierung wurden Bereiche der Lagerstätten abgegrenzt, die erheblich erweitert werden können. Benchmark verfügt über annähernd 3 Millionen Gold- und Silberunzen (2,1 Mio. Unzen in der angedeuteten Kategorie und 0,8 Mio. Unzen in der vermuteten Kategorie). Diese Unzenmenge wird im Zuge gezielter Bohrungen innerhalb jener Bereiche, die nahe der Oberfläche liegen und sich für den Tagebau eignen, weiter vergrößert. Mit dem kontinuierlichen Ausbau der Ressourcengebiete sowie neuen Zonen, in denen man auf große Neuentdeckungen im Bereich des 144 km2 großen Konzessionspakets stoßen könnte, birgt das Projekt erstklassiges Potenzial.

Ressourcenerweiterungsbohrungen
Im Rahmen einer sehr erfolgreichen Bohrkampagne mit Ergänzungsbohrungen (Stepout) und Erweiterungsbohrungen Ende des Jahres 2020 im Bereich des südlichen Ausläufers der Zone AGB wurde ein Areal definiert, das von der Oberfläche bis in die Tiefe reicht und in dem alle Bohrungen ein Produkt von über 60 Gramm Silberäquivalent mal Meter (g/t Au-Äqu.*m) aufweisen bzw. sich über eine Streichlänge von 150 Metern erstrecken (siehe Pressemeldung vom 31. März). Ein beträchtlicher Teil der 13.700 Meter geplanten Explorationsbohrungen bei AGB zielt auf die Erweiterung dieser Zone in der Tiefe und entlang des Streichens in südwestlicher Richtung ab (Abbildung 1), wodurch möglicherweise Gold- und Silberunzen in bedeutender Menge hinzugefügt werden könnten.

Außerhalb des modellierten Grubenmodells bei Cliff Creek South (CCS) zählen zu den Ergebnissen des Jahres 2020 auch ein 38,05 m bereiter Abschnitt mit 5,80 g/t Au-Äqu. sowie 140 Meter senkrecht unterhalb von Bohrloch 20CCDD076 ein 21,98 m breiter Abschnitt mit 4,33 g/t Au-Äqu. Diese Ergebnisse belegen das umfangreiche Potenzial für eine Erweiterung von CCS sowohl in der Tiefe als auch entlang des Streichens in südöstlicher Richtung. Ein ähnliches Szenario präsentiert sich auch bei Cliff Creek North (CCN), wo die Grube durch Bohrungen eingegrenzt und demnach für eine Erweiterung offen ist. Mit einer hochgradigen Mineralisierung entlang des Streichens und in der Tiefe ist definitiv Potenzial für den weiteren Ausbau von CCN gegeben. Rund 24.000 Meter Erweiterungsbohrungen sind bei Cliff Creek geplant.

Die Lagerstätte Dukes Ridge ist nur durch Bohrungen eingegrenzt, die an der tiefsten Stelle von der Oberfläche ausgehend nicht einmal 200 Meter senkrecht in die Tiefe reichen (Abbildung 1). Bedeutende hochgradige Abschnitte an zahlreichen Stellen in Richtung der Basis der modellierten Grube lassen auf erhebliches Potenzial für eine Vergrößerung bzw. Erweiterung der aktuellen Ressource in der Tiefe schließen. Mehr als 9000 Bohrmeter sind geplant, um dieses Potenzial zu erkunden. Zusätzliches Wachstumspotenzial könnte auch in der Verbindungszone zwischen Dukes Ridge und Cliff Creek im Zuge der weiteren Bohrungen in diesem Mineralisierungskorridor realisiert werden.

Ressourcenklassifizierungsbohrungen
Benchmark hat vor kurzem ein Blockmodell für die Klassifizierung erstellt, das bei der Bohrlochplanung helfen soll. Das Modell gibt eine aktuelle Klassifizierung des Blocks in die vermutete/angedeutete/nachgewiesene Kategorie an. In weiterer Folge wird festgelegt, wie viele Bohrlöcher benötigt werden, um einen Block von einer Kategorie in die nächste hochzustufen. Mit diesem Ansatz ist Benchmark in der Lage, das Programm für die Klassifizierungsbohrungen sehr effizient innerhalb der modellierten Grubenmodelle zu konzipieren und die vermuteten zu angedeuteten Ressourcen hochzustufen. Zwischen den drei Lagerstätten sind insgesamt 37.000 Meter Klassifizierungsbohrungen geplant.

Abbildung 1 – Längsschnitte bei Cliff Creek, AGB und Dukes Ridge, in denen die Silberäquivalentprodukte (Au-Äqu g*m) der bereits absolvierten Bohrungen sowie der Klassifizierungs- und Erweiterungsbohrungen 2021 dargestellt sind.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/59434/2021-07-12Benchmark_DE_PRCOM.001.jpeg

Qualitätskontrolle und Qualitätssicherung
Die Ergebnisse zu den Proben wurden von ALS Global Laboratories (Geochemische Abteilung) in Vancouver, Kanada (einem ISO/IEC 17025:2017-zertifizierten Betrieb) analysiert. Die Probenahme erfolgte durch Mitarbeiter der Firma unter der Leitung von Rob L’Heureux, P.Geol. Beim Transport und bei der Einlagerung sämtlicher Proben wird eine sichere Überwachungskette gewährleistet. Der Goldgehalt wurde anhand einer Flammprobe mit Atomemissionsspektrometrie und soweit erforderlich abschließend noch gravimetrisch untersucht (über 10 g/t Au). Bei allen Proben erfolgte ein Aufschluss mit vier Säuren mit einer 48-Element-ICP-MS-Analyse, Silber- und Basismetallwerte über dem Grenzwert wurden nochmals anhand der Atomabsorption oder Emissionsspektrometrie ausgewertet. Gesteinssplitterproben aus Ausbissen/Grundgestein sind naturgemäß selektiv und möglicherweise nicht repräsentativ für die auf dem Projektgelände vorhandene Mineralisierung.
Der technische Inhalt dieser Pressemitteilung wurde von Michael Dufresne, M.Sc., P.Geol., P.Geo., in seiner Eigenschaft als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 geprüft und genehmigt.

Über Benchmark Metals
Benchmark Metals Inc. ist ein kanadischer Gold- und Silberexplorer, der derzeit das Gold-Silber-Projekt Lawyers in der ertragreichen Bergbauregion Golden Horseshoe im Norden der kanadischen Provinz British Columbia erweitert. Das Unternehmen besitzt sämtliche Rechte an diesem Projekt. Das Projekt umfasst drei mineralisierten Lagerstätten, in denen die Mineralisierung für eine Erweiterung offensteht, sowie über +20 neuen Zielzonen entlang des 20 Kilometer langen Trends Die Aktien des Unternehmens werden in Kanada an der TSX Venture Exchange, in den Vereinigten Staaten im OTCQX Best Market und in Europa an der Tradegate Exchange gehandelt. Benchmark wird von erfahrenen Fachleuten der Rohstoffbranche geleitet, die bereits Erfolge beim Ausbau von Explorationsprojekten, ausgehend von den Basisarbeiten bis hin zur Produktionsreife, vorweisen können.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/59434/2021-07-12Benchmark_DE_PRCOM.002.png

www.metalsgroup.com

Benchmark ist Teil der Metals Group of Companies, die von einem preisgekrönten Team von Fachleuten geleitet wird, die sich durch technische Exzellenz, sorgfältige Projektauswahl und kompromisslose Unternehmensführung auszeichnen und nachweislich in der Lage sind, Investitionsmöglichkeiten zu erkennen und zu nutzen und für die Aktionäre Renditen zu erzielen.

FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS

John Williamson e.h

John Williamson, Chief Executive Officer

Weitere Informationen erhalten Sie über:
Jim Greig
E-Mail: jimg@BNCHmetals.com
Telefon: +1 604 260 6977

DIE TSX VENTURE EXCHANGE UND DEREN REGULIERUNGSORGANE (IN DEN STATUTEN DER TSX VENTURE EXCHANGE ALS REGULATION SERVICES PROVIDER BEZEICHNET) ÜBERNEHMEN KEINERLEI VERANTWORTUNG FÜR DIE ANGEMESSENHEIT ODER GENAUIGKEIT DIESER MELDUNG.

Diese Pressemeldung enthält möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten, Vermutungen und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt genannt wurden. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich ausschließlich auf den Zeitpunkt dieser Pressemeldung. Das Unternehmen hat nicht die Absicht und ist nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse noch aus sonstigen Gründen, sofern dies nicht in den geltenden Wertpapiergesetzen gefordert wird.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Benchmark Metals Inc.
Suite 210, 8429 24th St. NW
T6P 1L3 Edmonton
Kanada

Pressekontakt:

Benchmark Metals Inc.
Suite 210, 8429 24th St. NW
T6P 1L3 Edmonton

Gold Mountain erhält Update vom Ministry of Mines

VANCOUVER, BC, 12. Juli 2021, Gold Mountain Mining Corp. (Gold Mountain oder das Unternehmen) (TSX.V:GMTN, OTCQB:GMTNF, Frankfurt: 5XFA) freut sich bekannt zu geben, dass das Kommunikationsbüro des Ministry of Energy, Mines & Low Carbon Innovation (EMLI) sowohl von den lokalen Gemeinden als auch vom Mine Review Committee abschließende Kommentare zum Entwurf der Minengenehmigung erhalten hat. EMLI wird nun die endgültige Genehmigung erstellen und diese dann dem gesetzlichen Entscheidungsträger zur Genehmigung vorlegen.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/59427/GoldMountain_120721_DEPRcom.001.png

www.youtube.com/watch?v=FJ4rzKifyto

Dies ist ein wichtiger Meilenstein für Gold Mountain und markiert den Abschluss des Überprüfungs- und Informationsantrags im Rahmen des Genehmigungsänderungsprozesses. Alle Informationen liegen nun den regionalen Regulierungsbehörden vor und auf Grundlage unserer Korrespondenz gehen wir davon aus, dass die Genehmigung in den kommenden Wochen erteilt wird, sagte Kevin Smith, CEO und Director von Gold Mountain. Wir möchten den umliegenden indigenen Gemeinschaften für ihren Beitrag und ihre Anleitung zur optimalen Entwicklung des Projekts danken. Wir erkennen auch an, dass dies nur der erste Schritt von vielen ist und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit und Beratung, wenn die Mine in die Produktion übergeht.

In der Zwischenzeit schreitet die Entwicklung vor Ort voran. Unser Explorationsunternehmen, HEG Explorations Services Inc., führt im Rahmen unseres Phase-2-Programms weiterhin aggressive Bohrungen auf dem Konzessionsgebiet durch. Die Bauarbeiten sind in vollem Gange, und bei Nhwelmen-Lake wird die Berge abgetragen, um unser erstes Grubenmodell (Pit Shell) zu entwickeln und die hochgradige, flache Mineralisierung freizulegen, die wir in den ersten Jahren des Minenplans ins Auge fassen werden. Unsere Zeitpläne und Unternehmensziele wurden immer als aggressiv betrachtet, aber wir haben unsere Fähigkeit unter Beweis gestellt, den Shareholder Value zu realisieren und auch weiterhin zu erzielen, wenn wir den nächsten Gold- und Silberproduzenten von BC aufbauen.

Die Minengenehmigung

EMLI ist nach Erhalt aller Kommentare aller Stakeholder in der Lage, die Genehmigung für die Mine zu finalisieren und dem gesetzlichen Entscheidungsträger zur Genehmigung vorzulegen. Der Antrag von Gold Mountain auf Änderung der Genehmigung wurde im Mai 2020 bei den Aufsichtsbehörden der Provinz eingereicht. Insgesamt gab es drei Prüfungsrunden mit Rückmeldungen zu den Komponenten des Antrags, die das Unternehmen umgehend beantwortete, um sicherzustellen, dass der Genehmigungszeitplan eingehalten wird.

Mit diesem Meilenstein ist der Teil des Minengenehmigungsverfahrens, an dem das Unternehmen beteiligt ist, abgeschlossen und es wird benachrichtigt, sobald die Genehmigung dem gesetzlichen Entscheidungsträger vorgelegt wurde. Gold Mountain geht davon aus, dass dieser Prozess etwa zwei Wochen dauern wird, und das Unternehmen hält an seinem Zeitplan für die Erzlieferung nach New Afton im Oktober fest.

Indigener Input

Das Unternehmen ging davon aus, dass die endgültige Genehmigung im Juni vorliegen wird, jedoch beantragten die Aufsichtsbehörden der Provinzen angesichts der jüngsten Entdeckung von Residential Schools in Kamloops, British Columbia, eine Verlängerung des Genehmigungsverfahrens. Das Unternehmen unterstützte uneingeschränkt die Gewährung zusätzlicher Zeit, und hielt es für das einzige geeignete Mittel, um lokalen indigenen Gemeinschaften und Regierungen die Möglichkeit zu geben, die vorgeschlagenen Bedingungen der Genehmigung ordnungsgemäß zu überprüfen und endgültige Kommentare abzugeben.

Zeitpläne

Das Unternehmen geht davon aus, dass seine endgültige Genehmigung in etwa zwei Wochen dem gesetzlichen Entscheidungsträger vorgelegt wird, gefolgt von der Genehmigung seiner endgültigen Bergbaugenehmigung bis Ende Juli. Dieser Zeitplan ermöglicht Nhwelmen-Lake, den Taubgesteinsabbau für den Rest des Monats August fortzusetzen und im September den Übergang zum Erzabbau entlang des Erzgangs 1300 zu vollziehen. Dieser Zeitplan steht im Einklang mit der Verpflichtung des Unternehmens, im Oktober Erze an New Golds Mine New Afton zu liefern, wobei die ersten Einnahmen für November geplant sind.

Andere Genehmigungen

Die Minengenehmigung ist die wichtigste Genehmigung, die für die Produktion erforderlich ist, und der Erhalt gibt dem Unternehmen die Gewissheit, dass weitere Nebengenehmigungen folgen werden. Zu diesen Genehmigungen gehören die Lagerung und Verwendung von Sprengstoffen, die Verwendung von unverpackten Explosivstoffen, die Straßenbenutzung, Abwasserableitung, Industriezufahrt und die freie Nutzung (Waldnutzung). Das Unternehmen verfolgt aktiv den Erhalt aller erforderlichen Genehmigungen und rechnet nicht mit Verzögerungen in Bezug auf seinen Produktionsplan, die sich aus einem Nichtbesitz der erforderlichen Genehmigungen ergeben.

Über Gold Mountain Mining

Gold Mountain ist ein in British Columbia ansässiges Gold- und Silberexplorations- und -erschließungsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf die Ressourcenerweiterung beim Goldprojekt Elk gerichtet ist – einer ehemals produzierenden Mine, die 57 km von Merritt im Süden von British Columbia entfernt ist. Nähere Informationenerhalten Sie unter www.sedar.com oder der neuen Website des Unternehmens unter www.gold-mountain.ca.

Nähere Informationen erhalten Sie über:
Gold Mountain Mining Corp.
Kevin Smith, Director und Chief Executive Officer
Tel: 604-309-6340
E-Mail: ks@gold-mountain.ca
Website: www.gold-mountain.ca

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) haben diese
Pressemeldung nicht geprüft und übernehmen keinerlei Verantwortung für ihre Angemessenheit oder Genauigkeit.

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen gemäß den geltenden kanadischen Wertpapiergesetzen. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten Aussagen, die auf Annahmen zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung beruhen und nicht rein historisch sind, einschließlich aller Informationen oder Aussagen zu Überzeugungen, Plänen, Erwartungen oder Absichten in Bezug auf die Zukunft und häufig, aber nicht immer, Worte oder Phrasen wie erwartet oder erwartet nicht, wird erwartet, antizipiert oder antizipiert nicht, plant, schätzt oder beabsichtigt enthalten oder besagen, dass bestimmte Maßnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse ergriffen werden, eintreten oder erzielt werden können, könnten, würden, könnten oder werden. Zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemitteilung beinhalten alle Aussagen, die sich auf den Zeitrahmen des Erhalts seiner Genehmigungen, den Beginn des Erzabbaus und den Erhalt von Einnahmen beziehen. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren notwendigerweise auf einer Reihe von Schätzungen und Annahmen, die zwar als vernünftig erachtet werden, aber bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren unterliegen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten oder implizierten abweichen. Zu diesen Faktoren zählen unter anderem: allgemeine geschäftliche, wirtschaftliche, wettbewerbsbezogene, politische und soziale Ungewissheiten; Verzögerungen oder das Ausbleiben von Board-, Aktionärs- oder behördlichen Genehmigungen; der Goldpreis; und die Ergebnisse der aktuellen Explorationen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als zutreffend erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von jenen abweichen können, die in solchen Aussagen erwartet werden. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht übermäßig auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen. Gold Mountain lehnt jegliche Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, außer wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist. Einen umfassenden Überblick über alle Risiken, die sich auf das Unternehmen auswirken könnten, finden Sie im Lagebericht des Unternehmens für das Geschäftsjahr zum 31. Januar 2021.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Gold Mountain Mining Corp.
Kevin Smith
Suite 1000, 1285 West Pender Street
V6E 4B1 Vancouver, BC
Kanada

email : info@freeformcapital.ca

Pressekontakt:

Gold Mountain Mining Corp.
Kevin Smith
Suite 1000, 1285 West Pender Street
V6E 4B1 Vancouver, BC

email : info@freeformcapital.ca

Recce Pharmaceuticals Ltd.: Dosisverabreichung an mehrere Patienten im Rahmen einer klinischen Phase-I/II-Studie zur topischen Anwendung

Eckdaten:
– Dosisverabreichung an mehrere Patienten im Rahmen einer klinischen Phase-I/II-Studie – wichtiger humanklinischer Meilenstein
– Keine Symptome von Nebenwirkungen gemeldet – Spitalsapotheke ist für die weitere Anwendung bei Patienten gut mit R327 bestückt
– Auswertung der Zwischenergebnisse voraussichtlich in diesem Quartal, das gesamte Datenmaterial sollte Ende des 4. Quartals 2021 vorliegen

Sydney Australien, 12. Juli 2021: Recce Pharmaceuticals Ltd (ASX: RCE) (FWB: R9Q), der Entwickler neuer Klassen von synthetischen Antiinfektiva, freut sich bekannt zu geben, dass im Rahmen einer klinischen Phase-I/II-Studie zur topischen Anwendung im Verbrennungszentrum des Fiona Stanley Hospital in Perth (Western Australia) bereits mehreren Patienten der Wirkstoff RECCE® 327 (R327) verabreicht wurde.

Ziel dieser einzentrigen, prospektiven, interventionellen Studie, an der 30 Patienten teilnehmen, ist die Bewertung der klinischen Wirksamkeit und Sicherheit von R327 in der Anwendung als Spray-on-Antibiotikum zur Behandlung von infizierten chronischen Verbrennungsgeschwüren.

Der klinische Prüfer Dr. Edward Raby erklärt: Es gibt einen großen ungedeckten medizinischen Bedarf bei Patienten mit schweren Brandwundeninfektionen, und diese wichtige Studie bildet eine wesentliche Komponente bei unserer Arbeit zur Lösungsfindung. Das Aufsprühen macht die Anwendung einfach, wobei der potenzielle Nutzen für den Patienten darüber hinaus auch reale Auswirkungen hat.

Brandwundeninfektionen stellen nach wie vor ein erhebliches Gesundheitsproblem für Patienten nach einer Reihe von Brandverletzungen dar; die derzeitigen Therapiemöglichkeiten sind suboptimal und gehen oft mit einer verzögerten Wundheilung einher. Methicillin-resistente Staphylococcus aureus (abgekürzt: MRSA) zählen zu den weltweit führenden Organismen, die invasive Infektionen bei Verbrennungen verursachen. Verbrennungszentren berichten diesbezüglich über Infektionsraten von mehr als 50 %.

Die von der westaustralischen Gesundheitsbehörde gesponserte und am Fiona Stanley Hospital durchgeführte klinische Studie wird in zwei Dosierungsschemata durchgeführt. R327 als Spray zum Aufsprühen wird zehn Probanden täglich und weiteren zwanzig Probanden dreimal wöchentlich verabreicht. Der Beobachtungszeitraum beträgt 14 Tage.

James Graham, Chief Executive Officer von Recce Pharmaceuticals, erklärt: Es ist für uns eine große Ehre, mit einem so engagierten Team aus weltweit anerkannten Experten am Fiona Stanley Hospital zusammenzuarbeiten. Wir freuen uns darauf, das Team und seine Patienten bei der Bekämpfung einer Reihe von schwer zu behandelnden Infektionen, mit denen sie täglich konfrontiert sind, zu unterstützen.

Weitere Informationen über diese Studie finden Sie im Australia New Zealand Clinical Trials Registry unter der Studien-Identifikationsnummer ACTRN12621000412831 – Proof of concept study of RECCE 327 topical antibiotic therapy for infected burn wounds in adults.

Diese Mitteilung wurde vom Board von Recce Pharmaceuticals zur Veröffentlichung freigegeben.

Über Recce Pharmaceuticals Ltd

Recce Pharmaceuticals Ltd (ASX: RCE, FWB: R9Q) ist Vorreiter in der Entwicklung und Vermarktung einer neuen Klasse von synthetischen Antiinfektiva zur Lösung der globalen Gesundheitsprobleme in Zusammenhang mit antibiotikaresistenten Superbugs und neuen viralen Pathogenen.

Recces Kandidaten für Antiinfektiva sind einzigartig und bestehen aus den synthetischen Polymer-Antibiotika RECCE® 327, RECCE® 435 und RECCE® 529 für virale Infektionen mit einem breiten Wirkungsspektrum und einzigartigen Wirkmechanismen gegen Hypermutationen bei Bakterien bzw. Viren.

Der patentierte Leitkandidat RECCE® 327 wurde für die Behandlung von Blutinfektionen und Sepsis, die von den Bakterien E. coli und S. aureus sowie deren Superbug-Formen ausgelöst werden, entwickelt. Recces neuer Antibiotika-Wirkstoff RECCE® 435 wurde für die orale Anwendung formuliert.

Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat RECCE® 327 per Gesetz (nach dem Generating Antibiotics Incentive Now (GAIN) Act) als qualifiziertes Produkt für Infektionskrankheiten (QIDP) eingestuft und im Zuge eines beschleunigten Verfahrens eine Zulassung erteilt sowie eine 10-jährige Marktexklusivität nach Zulassung gewährt. Zusätzlich zu dieser Zulassung wurde RECCE® 327 als einziger derzeit in Entwicklung befindlicher Arzneimittelkandidat auf Basis eines synthetischen Polymers zur Behandlung der Sepsis in die sogenannte Global New Antibiotics in Development Pipeline der gemeinnützigen US-Organisation The Pew Charitable Trusts aufgenommen.

Recce ist im Vollbesitz der Rechte an der automatisierten Herstellung und damit unmittelbar in der Lage, die ersten klinischen Studien am Menschen zu unterstützen. In seiner Antiinfektiva-Pipeline will Recce die einzigartigen Fähigkeiten der RECCE®-Technologien für synergistische, ungedeckte medizinische Bedürfnisse nutzen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Recce Pharmaceuticals Ltd.
James Graham
Level 25, 88 Phillip Street, Aurora Place
2000 Sydney, NSW
Australien

email : james.graham@recce.com.au

Pressekontakt:

Recce Pharmaceuticals Ltd.
James Graham
Level 25, 88 Phillip Street, Aurora Place
2000 Sydney, NSW

email : james.graham@recce.com.au

Innocan Pharma meldet Einreichung von internationaler Patentanmeldung für topische Behandlung von Diabetes-Symptomen

Herzliya (Israel) und Calgary (Alberta), 9. Juli 2021. Innocan Pharma Corporation (CSE: INNO, FWB: IP4, OTC: INNPF) (Innocan oder das Unternehmen) meldet die Einreichung einer internationalen Patentanmeldung für ein topisches Präparat zur Behandlung von Diabetes-Symptomen. Die Patentanmeldung umfasst und beansprucht mehrere Präparate zur topischen Verabreichung, die ein Cannabinoid zur Behandlung von Diabetes-Erkrankungen enthalten. Insbesondere ermöglichen die Präparate die Verbesserung des Blutflusses zu den peripheren Bereichen bei Patienten, die an Diabetes-Symptomen leiden.

Diabetes ist eine chronische Stoffwechselerkrankung, die durch einen erhöhten Blutzuckerspiegel gekennzeichnet ist und im Laufe der Zeit zu schweren Schäden an Herz, Blutgefäßen, Augen, Nieren und Nerven führt.

Laut CDC (Centers for Disease Control and Prevention, 2020) leiden weltweit 463 Millionen Erwachsene an Diabetes. Allein in den USA wurde bei 34,2 Millionen Erwachsenen Diabetes diagnostiziert – 10,5 % der Bevölkerung.

Der globale Diabetes-Fußpflegemarkt für Cremes und Lotionen wurde im Jahr 2019 mit 334,66 Millionen US$ bewertet und wird im prognostizierten Zeitraum von 2020 bis 2029 voraussichtlich mit einer kumulierten jährlichen Wachstumsrate von 7,7 % wachsen. Laut Straits Research sind neue Produktentwicklungen, die wachsende Diabetes-Prävalenz und hohe Ausgaben für das Diabetes-Management Faktoren, die den Markt antreiben.

Innocan erweitert sein Portfolio an geistigem Eigentum von Produkten auf Basis von Cannabis, um eine Quelle für potenzielle Durchbrüche in der Hauttherapie sowie für weitere Möglichkeiten im umfassenden Spektrum der Indikationen bei Entzündungen mit zurzeit ungedecktem medizinischem Bedarf zu sein.

Diabetes gilt als eine der großen Krankheiten des 21. Jahrhunderts, sagte CEO Iris Bincovich. Da die Kalorienzufuhr steigt, leiden immer mehr Menschen an unterschiedlichen Syndromen, die mit schwerem Diabetes einhergehen, wie etwa Geschwüren und Fußkrankheiten, die zum Tod führen können. Unser IP-Portfolio wird kontinuierlich erweitert, was unserer Meinung nach Innocan als einen bedeutsamen Akteur in diesem Bereich positioniert. Bincovich weiter: Es freut mich berichten zu können, dass dies unser 12. Patent für Innocan ist, und wir arbeiten hart daran, bald weitere Patente anzumelden.

Über Innocan
Das Unternehmen ist, über seine hundertprozentige israelische Tochtergesellschaft Innocan Pharma Ltd. (Innocan Israel), ein pharmazeutisches Technologieunternehmen, das sich auf die Entwicklung verschiedener Plattformen zur Verabreichung von Medikamenten in Kombination mit Cannabidiol (“CBD”) konzentriert. Innocan und der Forschungsarm Ramot der Universität Tel Aviv arbeiten gemeinsam an einer neuen, revolutionären Technologie auf Basis von Exosomen, die unter Einsatz von CBD sowohl auf Indikationen des zentralen Nervensystems (ZNS) als auch auf die vom Coronavirus ausgelöste Covid-19-Erkrankung abzielt. Mit CBD beladene Exosomen bergen das Potenzial, zur Genesung von infizierten Lungenzellen beizutragen. Dieses Produkt, das über Inhalation verabreicht werden soll, wird in Zusammenhang mit einer Vielzahl von infektiösen Lungenerkrankungen getestet.

Innocan Israel hat mit Yissum, dem kommerziellen Arm der Hebräischen Universität Jerusalem, eine weltweit gültige exklusive Lizenzvereinbarung unterzeichnet, die der Entwicklung einer einzigartigen Arzneimittelverabreichungstechnologie für CBD dient. Dabei werden Liposomen zur verzögerten Wirkstofffreisetzung mittels Injektion verabreicht. Innocan Israel hat die Absicht, gemeinsam mit Prof. Barenholz, dem Leiter des Labors für Membran- und Liposomenforschung an der Hebräischen Universität, die Liposomenplattform für eine Reihe möglicher Indikationen zu testen. Darüber hinaus arbeitet Innocan Israel an der Entwicklung eines dermatologischen Produkts, bei dem CBD mit anderen Arzneiwirkstoffen kombiniert wird, sowie an der Entwicklung und Vermarktung von Arzneimitteln auf CBD-Basis, die unter anderem für topische Anwendungen zur Linderung der Symptome von Psoriasis (Schuppenflechte) und zur Behandlung von Muskelschmerzen und rheumatischen Schmerzen eingesetzt werden. Die Gründer und leitenden Angestellten von Innocan verfügen über eine wirtschaftlich erfolgreiche Erfolgsbilanz in der Pharma- und Technologiebranche in Israel und weltweit.

Weitere Informationen erhalten Sie über:
Innocan Pharma Corporation:
Iris Bincovich, CEO
+972-54-3012842
info@innocanpharma.com

Lytham Partners, LLC
Ben Shamsian, CPA | Vice President
Tel: 646-829-9701, Mobil: 516-652-9004
shamsian@lythampartners.com

DIE CANADIAN SECURITIES EXCHANGE UND IHRE REGULIERUNGSORGANE HABEN DIE ANGEMESSENHEIT BZW. GENAUIGKEIT DIESER MELDUNG NICHT GEPRÜFT UND ÜBERNEHMEN DIESBEZÜGLICH KEINE VERANTWORTUNG.

Hinweise bezüglich zukunftsgerichteter Informationen
Bestimmte Informationen in dieser Pressemitteilung, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, Informationen über die Größe und das Wachstum der Märkte, die Erteilung des der Anmeldung zugrunde liegenden Patents, therapeutische Pionierleistungen aus den Erfindungen, die dem geistigen Eigentum des Unternehmens zugrunde liegen, erforderliche behördliche Genehmigungen und den voraussichtlichen Zeitpunkt des Markteintritts, sind zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Informationen sind naturgemäß zahlreichen Risiken und Unsicherheiten unterworfen, von denen einige außerhalb der Kontrolle von Innocan liegen. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen basieren auf bestimmten Schlüsselerwartungen und Annahmen von Innocan, einschließlich Erwartungen und Annahmen bezüglich der erwarteten Vorteile der Produkte, der Erfüllung der regulatorischen Anforderungen in verschiedenen Gerichtsbarkeiten und des zufriedenstellenden Abschlusses der erforderlichen Produktions- und Vertriebsvereinbarungen.

Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen verschiedenen Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse und Erfahrungen erheblich von den in dieser Pressemitteilung geäußerten Erwartungen oder Ergebnissen abweichen. Zu den wichtigsten Risiken und Ungewissheiten gehören unter anderem: allgemeine globale und lokale (nationale) Wirtschafts-, Markt- und Geschäftsbedingungen; staatliche und behördliche Anforderungen und Maßnahmen von Regierungsbehörden; sowie Beziehungen zu Lieferanten, Herstellern, Kunden, Geschäftspartnern und Konkurrenten. Es gibt auch Risiken, die in der Natur des Produktvertriebs liegen, einschließlich Import-/Exportangelegenheiten, des Ausbleibens der erforderlichen behördlichen und anderen Genehmigungen (oder des Ausbleibens, diese rechtzeitig zu erhalten) und der Verfügbarkeit von Vorprodukten und Fertigprodukten auf jedem Markt. Der voraussichtliche Zeitplan für den Eintritt in die Märkte kann sich aus einer Reihe von Gründen ändern, einschließlich der Unfähigkeit, die erforderlichen behördlichen Anforderungen zu erfüllen, oder der Notwendigkeit zusätzlicher Zeit für den Abschluss und/oder die Erfüllung der Herstellungs- und Vertriebsvereinbarungen. Infolge des Vorstehenden sollten sich die Leser nicht übermäßig auf die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen bezüglich des Zeitpunkts der Einführung des Vertriebs von Produkten verlassen. Eine umfassende Erörterung anderer Risiken, die sich auf Innocan auswirken, ist auch in den öffentlichen Berichten und Einreichungen von Innocan zu finden, die unter dem Profil von Innocan unter www.sedar.com abrufbar sind.

Die Leser werden darauf hingewiesen, dass kein unangemessenes Vertrauen in zukunftsgerichtete Informationen gesetzt werden sollte, da die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den zukunftsgerichteten Informationen abweichen können. Innocan verpflichtet sich nicht, zukunftsgerichtete Informationen aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen zu aktualisieren, zu korrigieren oder zu revidieren, es sei denn, dies wird durch geltendes Recht verlangt.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

InnoCan Pharma Corporation
Iris Bincovich
10 Hamenofim Street Herzliya,
4672561 Herzliya
Kanada

email : irisb@innocanpharma.com

Pressekontakt:

InnoCan Pharma Corporation
Iris Bincovich
10 Hamenofim Street Herzliya,
4672561 Herzliya

email : irisb@innocanpharma.com