Christina Lake Cannabis kündigt Erweiterung und Verteilung der Pflanzensorten 2021 für die kommende Wachstumssaison an

VANCOUVER, British Columbia, 22. JANUAR 2021 Christina Lake Cannabis Corp. (Das Unternehmen oder CLC oder Christina Lake Cannabis) (CSE:CLC) (FRANKFURT: CLB) freut sich bekannt zu geben, dass sich die Geschäftsleitung und das Team seiner Meisteranbauer auf eine vorläufige Struktur der Ernteverteilung für die Wachstumssaison 2021 geeinigt haben. Basierend auf der Leistung der unternehmenseigenen Cannabissorten aus dem Jahr 2020, die genetisch für das Wachstum im Freien unter natürlicher Sonneneinstrahlung optimiert sind, hat CLC sieben Sorten ausgewählt, die etwa 90 % der Ernte 2021 ausmachen werden. Darüber hinaus hat sich das Unternehmen dafür entschieden, die Freilandleistung von 49 anderen Cannabissorten aus der Saatgutbank von CLC zu testen, die die verbleibenden 10 % der geplanten Ernte des Unternehmens für 2021 ausmachen.

Obwohl in der Cannabisbranche höhere experimentelle Wachstumsraten üblich sind, verfolgt das Unternehmen einen konservativen Ansatz bei seiner Allokation für dieses Jahr, indem es stark Sorten bevorzugt, in die CLC aufgrund der früheren Ergebnisse das größte Vertrauen hat. Das Unternehmen beabsichtigt, sich weiterhin auf die Extraktion zu konzentrieren, um winterisierte Öle und Destillate zu produzieren, die derzeit in medizinischen Anwendungen sowie in Konsumgütern im Rahmen von Cannabis 2.0 sehr gefragt sind.

In seiner Pressemitteilung vom 18. Dezember 2020 gab CLC Details über seine genetische Datenbank bekannt, die aus mehr als 600.000 Samen und über 100 verschiedenen proprietären Cannabissorten besteht. Über einen Zeitraum von etwa drei Jahren experimentierte das Unternehmen mit der Kombination von Erbanlagen, um die Eigenschaften der Biomasse einer bestimmten Pflanze zu optimieren, wenn sie unter Sonnenlicht angebaut wird. Diese proprietären Formulierungen wurden mit dem Ziel entwickelt, spezifische Elemente einer bestimmten Cannabispflanze (oder ihrer jeweiligen Extrakte) wie Tetrahydrocannabinol (THC)-Gehalt und Terpenprofil zu maximieren.

Während der Versuchsphase des Freilandanbaus verfolgen die Meisteranbauer des Unternehmens akribisch das Wachstum und die Leistung jeder proprietären Sorte, wobei sie alle Schwerpunktbereiche wie Mehltau oder Anfälligkeit für Schädlinge sowie Blühmuster und die Reaktion der Pflanze auf bestimmte Nährstoffe festgehalten haben. Obwohl das primäre Ziel des Unternehmens darin besteht, Cannabis mit hohem THC-Gehalt für die Extraktion zu kultivieren, wurden bestimmte Sorten mit geringeren THC-Konzentrationen aufgrund ihres höchst wünschenswerten Terpenprofils ausgewählt, die strategisch in bestimmten Produkten für Endverbraucher eingesetzt werden können.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/55265/CLCDraftforJan222021edit_DEPRcom.001.png

Bestimmte Cannabissorten, die von CLC angebaut werden, haben die Fähigkeit gezeigt, auch bei Minustemperaturen im Winter zu überleben

Leser, die Nachrichtenportale nutzen, können die obenstehenden Medien möglicherweise nicht abrufen. Bitte besuchen Sie SEDAR oder die Rubrik Investor Relations auf der Website des Unternehmens; dort können Sie eine Version dieser Pressemitteilung mit allen eingebundenen Medien abrufen.

Für die Wachstumssaison 2021 will CLC eine größere Anbaufläche als 2020 nutzen, um insgesamt 56 unter strategischen Gesichtspunkten ausgesuchte Sorten zu kultivieren. Zusätzlich zu den Sorten, die im vergangenen Jahr erfolgreich angebaut wurden und die rund 60 % der unternehmenseigenen Ernte 2021 ausmachen werden, führt das Unternehmen auch drei Sorten ein, die bereits einen strengen zweijährigen Testzyklus durchlaufen haben, um ihre Eignung für kommerzielles Wachstum zu bestätigen. Etwa 10 % der geplanten Ernte des Unternehmens für 2021 sollen aus experimentellen Sorten bestehen, von denen die meisten bereits das erste Jahr des Testzyklus durchlaufen haben und von denen einige nachweislich einen THC-Gehalt von 25 % oder höher besitzen, was deutlich über dem durchschnittlichen THC-Gehalt der CLC-Ernte 2020 liegt.

Während der Wachstumssaison 2020 wurden etwa 75 % der Anlagen des Unternehmens physisch durch Rankgitter, sogenannte Spaliere, unterstützt. Da die Spaliere anscheinend für die Gesundheit der Pflanzen des Unternehmens von Vorteil waren, beabsichtigt CLC, für alle Anlagen Spaliere zu installieren, um die Produktion im Jahr 2021 quantitativ und qualitativ weiter zu verbessern.

Joel Dumaresq, Chief Executive Officer und Direktor des Unternehmens, sagte: Der Wert, den wir beim Anbau von Cannabis schaffen, ist keineswegs auf den Anbau von Pflanzen im Freien in einem optimalen Klima wie dem von Christina Lake beschränkt. Die proprietären Cannabissorten, die wir intern entwickelt haben, um die Umweltvorteile zu nutzen, von denen wir profitieren, sind das Rückgrat unseres Unternehmens, weil sie es uns ermöglichen, unsere Erträge von Elementen wie THC und Terpenen basierend auf unserem Ermessen in Übereinstimmung mit der Marktnachfrage zu maximieren. Unser integriertes Geschäftsmodell für Anbau, Extraktion sowie Forschung und Entwicklung ist einzigartig auf dem kanadischen Markt, und ich glaube, dass wir durch die strategische Auswahl bewährter Sorten und experimenteller Sorten mit hohem THC eine zuverlässige und vorhersehbare Produktionsrate aufrechterhalten können. Zusätzlich zur Erweiterung der Anbaufläche, der Möglichkeit einer mehrfachen Abernte verschiedener Sorten im Laufe der Anbausaison und unserem verstärkten Fokus auf Sorten mit höherem THC-Gehalt ergeben unsere internen Berechnungen, dass der Gesamtertrag der Ernte im Jahr 2021 im Vergleich mit dem Ernteertrag 2020 um 35 % oder mehr steigen könnte.

Über Christina Lake Cannabis Corp.

Christina Lake Cannabis Corp. ist ein lizenzierter Hersteller von Cannabis nach dem kanadischen Cannabis Act. Das Unternehmen hat sich eine Standardanbaulizenz und einen entsprechenden Verarbeitungs-/Verkaufszusatz von Health Canada (März 2020 bzw. August 2020) sowie eine Forschungs- und Entwicklungslizenz (Anfang 2020) gesichert. Die Anlage von CLC besteht aus einem 32 Acres [13 ha] großen Gelände, das mehr als 950.000 Quadratfuß [88.258 m2] Freilandanbaufläche, Büros, Anzucht- und Trockenräume, Forschungseinrichtungen und eine Anlage zur Verarbeitung und Extraktion umfasst. CLC besitzt ein 99 Acres [40 ha] großes Grundstück neben seinem Hauptgelände mit 32 Acres Fläche, was es dem Unternehmen ermöglichen wird, den Anbau in einem viel größeren Maßstab zu verfolgen. CLC baut Cannabis unter Verwendung von Sorten an, die speziell für den Anbau im Freien entwickelt wurden, und produzierte in seinem ersten Erntejahr 32.500 kg (71.650 lb) aus seiner bestehenden Anlage, bevor es ein angrenzendes, 99 Acres großes Erweiterungsgelände erschloss. Mit dieser Expansion würde die Anbaufläche letztlich auf über 4,35 Millionen Quadratfuß [404128 m2] steigen, wodurch das Unternehmen mindestens 150.000 kg (330.693 lb) kostengünstiges, qualitativ hochwertiges, sonnengezüchtetes Cannabis pro Jahr produzieren könnte.

Für Christina Lake Cannabis Corp:

Joel Dumaresq

Joel Dumaresq, CEO und Director

Nähere Informationen über CLC erhalten Sie unter www.christinalakecannabis.com.

Jamie Frawley
Ansprechpartner für Anleger
jamie@clcannabis.com
+1 416-268-9432

Jordan Owens
Ansprechpartner für Medien
jordan.owens@hkstrategies.ca
+1 236-818-5969

DIE CANADIAN SECURITIES EXCHANGE (CSE) UND DEREN REGULIERUNGSORGANE HABEN DIESE MITTEILUNG NICHT GEPRÜFT UND ÜBERNEHMEN KEINE VERANTWORTUNG FÜR IHRE RICHTIGKEIT ODER ANGEMESSENHEIT.

Zukunftsgerichtete Informationen: Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als zukunftsgerichtete Aussagen erachtet werden können. Die Verwendung der Wörter antizipieren, fortsetzen, schätzen, erwarten, können, werden, würden, prognostizieren, sollten, glauben und ähnlicher Ausdrücke soll zukunftsgerichtete Aussagen kennzeichnen. Obwohl das Unternehmen davon ausgeht, dass die Erwartungen und Annahmen, auf denen die zukunftsgerichteten Aussagen beruhen, vernünftig sind, sollte kein unangemessenes Vertrauen in die zukunftsgerichteten Aussagen gesetzt werden, da das Unternehmen keine Garantie dafür geben kann, dass sie sich als richtig erweisen werden. Da sich zukunftsgerichtete Aussagen auf zukünftige Ereignisse und Bedingungen beziehen, sind sie naturgemäß mit Risiken und Ungewissheiten behaftet. Diese Aussagen gelten nur zum Datum dieser Pressemitteilung. Die tatsächlichen Ergebnisse können aufgrund einer Reihe von Faktoren und Risiken wesentlich von den derzeit erwarteten Ergebnissen abweichen, einschließlich verschiedener Risikofaktoren, die in den Offenlegungsunterlagen des Unternehmens erörtert werden, die unter dem Profil des Unternehmens auf www.sedar.com zu finden sind.

Erklärung in Bezug auf unabhängige Investor-Relations-Firmen

Bekanntmachungen in Bezug auf die von Christina Lake Cannabis Corp. beauftragten Investor-Relations-Firmen erhalten Sie unter dem Profil des Unternehmens auf SEDAR (sedar.com).

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Christina Lake Cannabis Corp.
Partum Advisory Services Corp.
789 West Pender Street, Suite 810
V6C 1H2 Vancouver, BC
Kanada

email : info@partumadvisory.com

Pressekontakt:

Christina Lake Cannabis Corp.
Partum Advisory Services Corp.
789 West Pender Street, Suite 810
V6C 1H2 Vancouver, BC

email : info@partumadvisory.com

Loncor Resources kündigt Kapitalerhöhung an

Toronto, Kanada – 22. Januar 2021 – Loncor Resources Inc. (Loncor oder das Unternehmen) (TSX: LN; OTCQX: LONCF; FWB: LO51) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen eine nicht vermittelte Privatplatzierung von bis zu 10.000.000 Einheiten des Unternehmens (die Einheiten) zum Preis von 0,50 CAD pro Einheit durchführen wird, um damit einen Bruttoerlös von bis zu 5.000.000 CAD zu erzielen (die Finanzierung).

Jede Einheit besteht aus einer Stammaktie des Unternehmens und einem halben Optionsschein auf den Erwerb einer Stammaktie des Unternehmens (jeder ganze Optionsschein auf den Erwerb einer Stammaktie ein Optionsschein). Jeder Optionsschein berechtigt den jeweiligen Inhaber innerhalb eines Zeitraums von 12 Monaten nach Abschluss der Finanzierung zum Erwerb einer Stammaktie des Unternehmens zum Ausübungspreis von je 0,75 CAD.

Der Abschluss der Finanzierung steht unter dem Vorbehalt des Erhalts aller erforderlichen Genehmigungen, einschließlich der Genehmigungen durch das Board of Directors und die Toronto Stock Exchange. Das Unternehmen beabsichtigt, den Erlös aus der Finanzierung für die fortlaufende Exploration und Erschließung des Projekts Imbo des Unternehmens, u.a. für zusätzliche Bohrungen in der Goldlagerstätte Adumbi, sowie für allgemeine Unternehmenszwecke zu verwenden. Bestimmte Insider des Unternehmens haben sich bereit erklärt, insgesamt bis zu 20 Prozent der Einheiten zu erwerben.

Diese Pressemeldung stellt in keinem Rechtssystem, in dem ein solches Angebot oder ein solcher Verkauf ungesetzlich wäre, ein Verkaufsangebot bzw. Vermittlungsangebot zum Kauf oder Verkauf dieser Wertpapiere dar. Die Wertpapiere wurden bzw. werden weder nach dem United States Securities Act von 1933 in der geltenden Fassung (U.S. Securities Act) noch nach einzelstaatlichen Wertpapiergesetzen registriert und dürfen nicht in den Vereinigten Staaten (gemäß Definition in Regulation S des U.S. Securities Act) angeboten bzw. verkauft werden, sofern keine Registrierung nach dem U.S. Securities Act bzw. den geltenden einzelstaatlichen Wertpapiergesetzen erfolgt und keine entsprechende Ausnahmegenehmigung von dieser Registrierungsverpflichtung besteht.

Über Loncor Resources

Loncor ist ein kanadisches Goldexplorationsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf den Ngayu-Grünsteingürtel im Nordosten der Demokratischen Republik Kongo (die DRK) gerichtet ist. Das Team von Loncor verfügt über mehr als zwei Jahrzehnte Erfahrung bei der Arbeit in der DRK. Ngayu weist zahlreiche positive Indikatoren auf, die auf der Geologie, den Kleinstbergbauen, vielversprechenden Bohrergebnissen und einer vorhandenen Goldressourcenbasis basieren.

Das Gebiet liegt 220 Kilometer südwestlich der Kibali-Goldmine, die von Barrick Gold (TSX: ABX, NYSE: GOLD) betrieben wird. Im Jahr 2019 verzeichnete Kibali eine Rekord-Goldproduktion von 814.000 Unzen zu nachhaltigen Gesamtkosten von 693 USD pro Unze. Barrick hat den Ngayu-Grünsteingürtel als ein Gebiet von besonderem Explorationsinteresse hervorgehoben und ist bestrebt, 65 % aller Entdeckungen auf den etwa 2.000 Quadratkilometern des Loncor-Gebietes im Nagayo Grünsteingürtel zu erwerben, die sie gerade erkunden.

Gemäß dem Joint-Venture-Abkommen zwischen Loncor und Barrick finanziert Barrick die Explorationsarbeiten im genannten Gebiet bis zum Abschluss einer vorläufigen Machbarkeitsstudie hinsichtlich etwaiger Goldentdeckungen, die den Investitionskriterien von Barrick entsprechen.

In einer jüngsten Pressemitteilung hat Barrick sechs vielversprechende Bohrziele hervorgehoben und im Jahr 2020 mit Bestätigungsbohrungen begonnen. Vorbehaltlich der von der DRK gestellten Anforderungen an eine übertragene Beteiligung (free carried interest) würde Barrick 65 Prozent etwaiger Entdeckungen erwerben, während Loncor die restlichen 35 Prozent gehören würden. Loncor wird von diesem Zeitpunkt an verpflichtet sein, seine anteilsmäßige Beteiligung an der Entdeckung zu finanzieren, um seine 35%ige-Beteiligung aufrechtzuerhalten, oder diese wird verwässert.

Abgesehen vom Joint-Venture mit Barrick hat sich Loncor auch bestimmte Landpakete innerhalb des Ngayu-Gürtels im Umfeld und einschließlich der Lagerstätten Adumbi und Makapela gesichert, die nicht Teil eines Joint-Ventures mit Barrick sind. Barrick hat bestimmte Vorkaufsrechte auf die Makapela-Lagerstätte. Adumbi und zwei benachbarte Lagerstätten weisen eine vermutete Mineralressource von 2,5 Millionen Unzen Gold (30,65 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 2,54 Gramm Gold pro Tonne in der Kategorie der vermuteten Ressourcen) auf, wobei 84,68 % dieser Ressource Loncor über dessen 84,68-Prozent-Beteiligung am Projekt zugeschrieben werden.

Die Makapela-Lagerstätte von Loncor (die sich zu 100 Prozent im Eigentum von Loncor befindet) weist eine angedeutete Mineralressource von 614.200 Unzen Gold (2,20 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 8,66 Gramm Gold pro Tonne in der Kategorie der angedeuteten Ressourcen) sowie eine vermutete Mineralressource von 549.600 Unzen Gold (3,22 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 5,30 Gramm Gold pro Tonne in der Kategorie der vermuteten Ressourcen) auf.

Resolute Mining Limited (ASX/LSE: RSG) besitzt 26 Prozent der ausstehenden Aktien von Loncor und verfügt über ein Vorkaufsrecht, um im Zuge einer etwaigen Ausgabe neuer Aktien durch Loncor seine anteilsmäßige Eigentümerschaft an Loncor aufrechtzuerhalten.

Nähere Informationen erhalten Sie auf unserer Website unter www.loncor.com oder über CEO Arnold Kondrat, Toronto (Ontario) unter der Rufnummer + 1 (416) 366 7300.
John Barker, VP of Business Development, United Kingdom +44 7547 159 521

Vorsichtshinweis für US-Investoren
Die United States Securities and Exchange Commission (die SEC) erlaubt US-Bergbauunternehmen, in ihren Berichten an die SEC nur jene Mineralvorkommen offenzulegen, die ein Unternehmen wirtschaftlich und legal abbauen oder produzieren kann. Das Unternehmen verwendet bestimmte Begriffe, wie z.B. vermutete Ressourcen, die nach den Richtlinien der SEC für in den USA registrierte Unternehmen in ihren Berichten an die SEC streng verboten sind. US-Investoren wird dringend empfohlen, die Offenlegung im Jahresbericht des Unternehmens auf Formular 20-F, File No. 001- 35124, genau zu prüfen, der beim Unternehmen oder auf der Website der SEC unter www.sec.gov/edgar.shtml angefordert werden kann.

Warnhinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen. Alle Aussagen, mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten, die sich auf Aktivitäten, Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, von denen das Unternehmen glaubt, erwartet oder vorhersieht, dass sie in der Zukunft stattfinden werden oder können (einschließlich, jedoch nicht darauf beschränkt, Aussagen zu dem Abschluss der Finanzierung, der geplanten Verwendung des Erlöses aus der Finanzierung, einer möglichen Mineralisierung, Bohrungen und andere Explorationen im Rahmen der Joint-Venture-Vereinbarungen mit Barrick, potenziellen Goldentdeckungen, Mineralressourcenschätzungen, Bohrzielen, Explorationsergebnissen und zukünftigen Explorationen und Erschließungen), sind zukunftsgerichtete Informationen. Diese zukunftsgerichteten Informationen spiegeln die aktuellen Erwartungen oder Überzeugungen des Unternehmens wider, die auf Informationen basieren, die dem Unternehmen derzeit zur Verfügung stehen. Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens erheblich von den in den zukunftsgerichteten Informationen besprochenen abweichen, und selbst wenn solche tatsächlichen Ergebnisse realisiert oder im Wesentlichen realisiert werden, kann nicht garantiert werden, dass sie die erwarteten Konsequenzen oder Auswirkungen auf das Unternehmen haben werden. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Ereignisse wesentlich von den aktuellen Erwartungen abweichen, gehören unter anderem die Unfähigkeit, die geplante Finanzierung abzuschließen; die Notwendigkeit, regulatorische und rechtliche Anforderungen in Bezug auf die geplante Finanzierung zu erfüllen; die Möglichkeit, dass zukünftige Explorations- (einschließlich Bohrungen) oder Erschließungsergebnisse nicht mit den Erwartungen des Unternehmens übereinstimmen; die Möglichkeit, dass sich Bohrprogramme verzögern; dass die Aktivitäten des Unternehmens durch die fortgesetzte Ausbreitung des jüngsten weit verbreiteten Ausbruchs von Atemwegserkrankungen, die durch einen neuartigen Stamm des Coronavirus (COVID-19) verursacht werden, negativ beeinflusst werden könnten, einschließlich der Fähigkeit des Unternehmens, zusätzliche Finanzmittel zu beschaffen; Risiken in Zusammenhang mit der Explorationsphase der unternehmenseigenen Konzessionsgebiete; Ungewissheiten in Bezug auf die Verfügbarkeit und die Kosten von in Zukunft benötigten Finanzierungen; das Versagen bei der Festlegung der geschätzten Mineralressourcen (die Zahlen des Unternehmens zu den Mineralressourcen sind Schätzungen, und es kann nicht zugesichert werden, dass die angegebenen Goldgehalte produziert werden); Veränderungen auf den Weltgold- oder Aktienmärkten; politische Entwicklungen in der DRK; Goldgewinnung, die geringer sind als die, die aus den bisher durchgeführten metallurgischen Tests hervorgehen (es kann nicht garantiert werden, dass Goldgewinnungsraten in kleinen Labortests in großen Tests unter Vor-Ort-Bedingungen oder während der Produktion dupliziert werden); Währungsschwankungen; Inflation; Änderungen der Bestimmungen, die sich auf die Aktivitäten des Unternehmens auswirken; Verzögerungen bei der Erlangung oder Nichterlangung der erforderlichen Projektgenehmigungen; die Ungewissheiten bei der Interpretation von Bohrergebnissen und anderen geologischen Daten sowie die anderen Risiken, die unter der Überschrift Risk Factors und an anderer Stelle im Jahresbericht des Unternehmens auf Formular 20-F vom 6. April 2020 angeführt sind. Der Jahresbericht kann auf SEDAR unter www.sedar.com und EDGAR unter www.sec.gov eingesehen werden. Zukunftsgerichtete Informationen beziehen sich nur auf das Datum, an dem sie zur Verfügung gestellt werden, und das Unternehmen lehnt jede Absicht oder Verpflichtung zur Aktualisierung zukunftsgerichteter Informationen ab, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder Ergebnisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, geltende Wertpapiergesetze schreiben dies vor. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die den zukunftsgerichteten Informationen zugrunde liegenden Annahmen vernünftig sind, sind zukunftsgerichtete Informationen keine Garantie für zukünftige Leistungen und dementsprechend sollte aufgrund der darin enthaltenen Unsicherheit kein unangemessenes Vertrauen in solche Informationen gesetzt werden.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Loncor Resources Inc.
Donat K. Madilo
1 First Canadian Place, 100 King Street West Suite
M5X 1E3 Toronto, Ontario
Kanada

email : dmadilo@loncor.com

Pressekontakt:

Loncor Resources Inc.
Donat K. Madilo
1 First Canadian Place, 100 King Street West Suite
M5X 1E3 Toronto, Ontario

email : dmadilo@loncor.com

Alpha Lithium erhält Bohrlizenz für Phase-2-Bohrungen bei Lithiumprojekt Tolillar in Argentinien

Vancouver (British Columbia), 19. Januar 2021. Alpha Lithium Corporation (TSX-V: ALLI, OTC: ALLIF, Frankfurt: 2P62) (Alpha oder das Unternehmen), der alleinige Eigentümer eines der letzten großen, unerschlossenen Salare im argentinischen Lithiumdreieck, freut sich bekannt zu geben, dass es die Genehmigung und die Bohrlizenzen für Phase 2 seines dreiphasigen Bohrprogramms beim 27.500 Hektar großen Salar Tolillar, der sich zu 100 Prozent im Besitz von Alpha befindet, erhalten hat.

Die Bohrlizenzen haben die vorangegangenen Lizenzen ersetzt, die abgelaufen waren und während der Stilllegung durch die Regierung aufgrund von COVID-19 nicht verlängert werden konnten. Diese Lizenzen ermöglichen es dem Unternehmen, mit Phase 2 des dreiphasigen Bohrprogramms des Unternehmens zu beginnen (eine vollständige Zusammenfassung des dreiphasigen Bohrprogramms finden Sie in der Pressemitteilung vom 12. Januar 2021 – alphalithium.com/alpha-lithium-provides-drilling-update-for-tolillar-lithium-project-in-argentina/) und mindestens zwei tiefere Bohrungen im östlichen und südlichen Teil des Salars zu bohren.

Es ist davon auszugehen, dass die Phase-2-Bohrungen unmittelbar nach dem Abschluss von Phase 1 in den kommenden Wochen beginnen werden.
Das Unternehmen hat Anfang Dezember mit seinem sechs Bohrlöcher umfassenden, dreiphasigen Bohrprogramm begonnen (siehe Pressemitteilung vom 1. Dezember 2020 – alphalithium.com/alpha-lithium-mobilizes-drilling-rig-to-validate-high-volume-lithium-brine-concentrations-at-tolillar-lithium-project-argentina/). Alle geplanten Bohrbetriebe beim ersten Bohrloch sind abgeschlossen und die Crew ist nun zur zweiten Bohrung des Programms übergegangen.

Der unternehmenseigene, 27.500 Hektar große Salar Tolillar ist einer der größten unerprobten Salare in Argentinien und befindet sich zu 100 Prozent im Besitz von Alpha Lithium. Frühere Bohrungen und Probennahmen des Salars haben das Vorkommen von Lithium im beträchtlichen Bereich des Salars Tolillar nachgewiesen und das aktuelle Bohrprogramm ist ein weiterer Schritt in Richtung Erstellung einer Ressourcenschätzung gemäß NI-43-101.

Alpha hat kürzlich eine renommierte Gruppe von Experten der Lithiumchemie in sein Team aufgenommen (siehe Pressemitteilung vom 18. November 2020 – alphalithium.com/alpha-lithium-hires-chemical-process-engineering-specialists-to-advance-development-at-tolillar-lithium-project/) um unterschiedliche Techniken der direkten Lithiumextraktion (die DLE) zu untersuchen und zu bewerten, die nachweislich Lithium bei Konzentrationen von nur 100 Milligramm pro Liter wirtschaftlich extrahieren können.

Brad Nichol, Chief Executive of Alpha, sagte: Obwohl mit der Nachricht über den Erhalt unserer Phase-2-Bohrlizenzen zu rechnen war, ist es dennoch äußerst aufregend, uns auf Bohrungen in größere Tiefen vorzubereiten und den Umfang des Salars Tolillar zu definieren. Alle Bohrungen im Rahmen dieses Bohrprogramms werden als Produktionsbohrlöcher gebohrt, nicht nur als Kernbohrlöcher. Im Rahmen früherer Programme und Tests wurde der Nachweis von Lithium erbracht und die Zuversicht gegeben, produzierbare Bohrlöcher zu bohren, sodass unsere internen Experten für Lithiumchemie mit der Erprobung und dem Testen unterschiedlicher DLE-Technologien an unserer exakten Sole beginnen können. Dies wird es uns ermöglichen, rasch in die Produktionsphase beim Solar Tolillar zu gelangen. Diesbezüglich haben wir beträchtliche Fortschritte mit mehreren DLE-Technologieunternehmen verzeichnet und hoffen, dass wir in Zukunft über diese Fortschritte berichten können.

Qualifizierte Person
Michael Rosko, MS, PG, von E. L. Montgomery and Associates (M&A) aus der chilenischen Hauptstadt Santiago ist ein eingetragener Geologe (CPG) in Arizona, Kalifornien und Texas, ein eingetragenes Mitglied der Society for Mining, Metallurgy and Exploration (SME-Nr. 4064687) sowie eine qualifizierte Person (Qualified Person) gemäß National Instrument 43-101. Herr Rosko kann eine umfassende Erfahrung mit Salar-Umgebungen vorweisen und ist eine qualifizierte Person bei zahlreichen Lithiumsoleprojekten. Herr Rosko und M&A sind von Alpha Lithium vollständig unabhängig. Herr Rosko hat den wissenschaftlichen und technischen Inhalt dieser Pressemitteilung geprüft und genehmigt.

IM NAMEN DES BOARD VON ALPHA LITHIUM CORPORATION

Brad Nichol

Brad Nichol
President, CEO und Director

Weitere Informationen:
Alpha Lithium Investor Relations
Tel.: +1 844 592 6337
info@alphalithium.com

Über Alpha Lithium (TSX-V: ALLI, OTC: ALLIF, Frankfurt: 2P62)
Alpha Lithium ist ein wachsendes Team von Branchenexperten und erfahrenen Interessensvertretern, dessen Hauptaugenmerk auf die Erschließung des Salars Tolillar gerichtet ist. Gemeinsam haben wir eine 100-Prozent-Eigentümerschaft an einem der vielleicht letzten unerschlossenen Lithiumsalare in Argentinien zusammengestellt, der 27.500 Hektar (67.954 Acres) umfasst und im Herzen des bekannten Lithiumdreiecks an Lithiumunternehmen im Wert von mehreren Milliarden Dollar angrenzt. Andere Unternehmen in diesem Gebiet, die nach Lithiumsole suchen oder diese zurzeit produzieren, sind Galaxy Lithium, Livent und POSCO im Salar del Hombre Muerto, Orocobre im Salar Olaroz, Eramine SudAmerica S.A. im Salar de Centenario sowie Gangfeng und Lithium Americas im Salar de Cauchari.

Für weitere Informationen besuchen Sie uns auf: alphalithium.com/ und folgen Sie uns auf Twitter oder Facebook.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen, die einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten sowie anderen Faktoren unterliegen, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse von den in den prognostizierten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Während diese Aussagen die aktuellen Pläne, Projektionen und Absichten des Managements widerspiegeln, unterliegen zukunftsgerichtete Aussagen naturgemäß einer Vielzahl von Risiken und Ungewissheiten, von denen einige außerhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass sich die bei der Erstellung dieser Informationen verwendeten Annahmen, auch wenn sie zum Zeitpunkt der Erstellung als angemessen angesehen wurden, als ungenau erweisen können. Die tatsächlichen Ergebnisse, Programme, Produktionsentscheidungen (falls zutreffend), Aktivitäten und die Finanzlage des Unternehmens können erheblich von jenen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden. Das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, solche Informationen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, um neue Ereignisse oder Umstände zu berücksichtigen, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Alpha Lithium Corp.
Brad Nichol
Suite 800 – 555 4th Avenue SW
T2P 3E7 Calgary, AB
Kanada

email : info@alphalithium.com

Pressekontakt:

Alpha Lithium Corp.
Brad Nichol
Suite 800 – 555 4th Avenue SW
T2P 3E7 Calgary, AB

email : info@alphalithium.com

GoldHaven bestellt Chris Ford in seinen Beirat für den Betrieb in Chile

Vancouver, British Columbia – (14. Januar 2021) – GoldHaven Resources Corp. (CSE: GOH) (OTCQB: GHVNF) (FWB: 4QS) (GoldHaven oder das Unternehmen) gibt bekannt, dass Chris Ford in den Beirat des Unternehmens, der für den Betrieb in Chile zuständig ist, berufen wurde.

Daniel Schieber, CEO von GoldHaven, erklärt: Chris war Leiter des Teams von Gold Fields, das für die Entdeckung der epithermalen Silber- und Goldlagerstätte Salares Norte (5,2 Millionen Unzen Gold, mit einer Produktionskapazität von 350.000 Unzen Gold jährlich) verantwortlich zeichnet. Die Lagerstätte befindet sich rund 25 km nördlich unseres Projekts Rio Loa.

Chris wird unseren Explorationsleiter Pat Burns, der die Mine Escondida (eine der zwei bedeutendsten Kupferminen der Welt) entdeckte, und Jack Pritting, der die Exploration der Mine La Coipa (6,2 Millionen Unzen Gold) des Betreibers Kinross beaufsichtigte, unterstützen.

Unser einzigartiges Konzessionsgebiet im Goldgürtel Maricunga (251 km²) lockt allmählich jene Experten an, die wir benötigen, um den Wert unserer Projekte zu erschließen. Pat, Chris und Jack bilden nun den essentiellen Kern unseres erstklassigen Explorationsteams.

Chris Ford:
Herr Ford (B.Sc. Hon’s Geology & Mining; M.Sc. Mineral Exploration) begann seine Karriere im Jahr 1974 bei der Anglo American Corp., wo er als Geologe für die Goldmine Welkom zuständig war. In den 1980er Jahren begann er bei BHP Minerals zu arbeiten und war dort bis in die späten 1990er Jahre in diversen Funktionen als Senior Geologist, Manager of Exploration und Technical Manager tätig. Anschließend wechselte Herr Ford zu Gold Fields, wo er zunächst als Explorationsleiter für die Region Afrika-Eurasien verantwortlich zeichnete. Von 2008 bis 2011 leitete er das Explorationsteam in Chile, das schließlich eine erfolgreiche Entdeckung bei Salares Norte vermelden konnte. Herr Ford wohnt in Santiago (Chile).

Über GoldHaven Resources Corp.
GoldHaven Resources Corp. ist ein kanadisches Junior-Explorationsunternehmen, das im Maricunga-Goldgürtel im Norden Chiles tätig ist. Der Maricunga-Gürtel erstreckt sich in Nord-Süd-Richtung über 150 km und in Ost-West-Richtung über 30 km und hat in den letzten zehn Jahren Entdeckungen von 100 Millionen Unzen Gold, 450 Millionen Unzen Silber und 1,3 Milliarden Pfund Kupfer erbracht. Das Unternehmen hat Vereinbarungen zum Erwerb von sieben Explorationszielen mit hoher Priorität getroffen, die durch geologische Studien identifiziert wurden. Bis heute hat GoldHaven vier dieser sieben Liegenschaften als vorrangige Ziele identifiziert und wird im ersten Quartal 2021 mit einem Bohrprogramm beginnen. Zu den vier vorrangigen Zielen gehören Coya, das sich etwa 16 km nordöstlich der Mine La Coipa befindet, in der Kinross über 6,2 Millionen Unzen gefördert hat; das zweite Projekt ist Rio Loa, das sich 25 km südlich der Lagerstätte Salares Norte von Goldfields befindet (5,2 Millionen Unzen Goldäquivalent); das dritte und vierte Projekt sind Alicia und Roma, die sich etwa 35 km südlich der Lagerstätte Salares Norte befinden. Diese vorrangigen Ziele wurden aufgrund der ausgedehnten durchgängigen Alteration, der günstigen Geologie und der hochgradig anomalen Ergebnisse der Gesteinsgeochemie sowie der relativen Nähe zu bestehenden Lagerstätten als hoch prioritär eingestuft.
Wir bemühen uns um das Safe-Harbour-Zertifikat.

Für das Board of Directors:
Daniel Schieber

Weitere Informationen erhalten Sie über:
Daniel Schieber
CEO & Director
www.goldhavenresources.com

Büro direkt: (604) 638-5938
Handy Direkt: (604) 722-5798

Weder die CSE noch ihr Regulierungsdienstleister (wie dieser Begriff in den Richtlinien der CSE – Canadian Securities Exchange – definiert ist) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen
Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen (zusammen als zukunftsgerichtete Aussagen bezeichnet), die im Einklang mit den geltenden kanadischen und US-amerikanischen Wertpapiergesetzen – einschließlich dem United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 – stehen. Alle hierin enthaltenen Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen, einschließlich, jedoch nicht darauf beschränkt, der beabsichtigten Verwendung des Erlöses aus dem Angebot, der möglichen Übernahme der Projekte, der Erwartung des Unternehmens, dass es bei der Umsetzung seiner Geschäftspläne erfolgreich sein wird, sowie der voraussichtlichen Geschäftspläne und des Zeitplans für zukünftige Aktivitäten des Unternehmens, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass solche Aussagen vernünftig sind, kann es keine Garantie dafür geben, dass sich diese Erwartungen als richtig erweisen werden. Zukunftsgerichtete Aussagen sind typischerweise gekennzeichnet durch Wörter wie: “glaubt”, “wird”, “erwartet”, “antizipiert”, “beabsichtigt”, “schätzt”, “plant”, “kann”, “sollte”, “potenziell”, “geplant” oder Abwandlungen solcher Wörter und Phrasen sowie ähnliche Ausdrücke, die sich ihrer Natur nach auf zukünftige Ereignisse oder Ergebnisse beziehen, die eintreten oder erreicht werden können, könnten, würden oder werden. Bei der Erstellung der zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung hat das Unternehmen mehrere wesentliche Annahmen getroffen, einschließlich, jedoch nicht darauf beschränkt, dass das Investoreninteresse ausreicht, um das Angebot abzuschließen, und dass der Erhalt aller notwendigen behördlichen oder unternehmerischen Genehmigungen im Zusammenhang mit dem Angebot und der Zuteilung, dass das Investoreninteresse an zukünftigen Finanzierungen bestehen wird, dass die Fundamentaldaten des Marktes zu einer anhaltenden Nachfrage nach Edelmetallen und entsprechenden Preisen führen werden, dass alle erforderlichen Genehmigungen, Lizenzen und behördlichen Zustimmungen im Zusammenhang mit der zukünftigen Exploration und Entwicklung der Projekte des Unternehmens rechtzeitig vorliegen, dass Finanzmittel zu angemessenen Bedingungen für die Exploration und Entwicklung der Projekte des Unternehmens zur Verfügung stehen und dass das Unternehmen in der Lage ist, die Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheitsgesetze einzuhalten.

Das Unternehmen weist die Investoren darauf hin, dass alle zukunftsgerichteten Aussagen des Unternehmens keine Garantie für zukünftige Ergebnisse oder Leistungen sind und dass die tatsächlichen Ergebnisse aufgrund verschiedener Faktoren erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen können, einschließlich betrieblicher und technischer Schwierigkeiten im Zusammenhang mit Mineralexplorations- und -erschließungsaktivitäten, tatsächlicher Ergebnisse von Explorationsaktivitäten, der Schätzung oder Realisierung von Mineralreserven und Mineralressourcen, die Unfähigkeit des Unternehmens, die notwendige Finanzierung zu erhalten, die für die Durchführung seiner Geschäfte und Angelegenheiten, wie derzeit geplant, erforderlich sind, die Unfähigkeit, das Angebot abzuschließen, die Unfähigkeit des Unternehmens, endgültige Vereinbarungen in Bezug auf die Absichtserklärungen, die Gegenstand der Abtretung sind, abzuschließen, der Zeitplan und die Höhe der geschätzten zukünftigen Produktion, die Produktionskosten, die Investitionsausgaben, die Kosten und der Zeitplan für die Erschließung neuer Lagerstätten, der Bedarf an zusätzlichem Kapital, zukünftige Edelmetallpreise, Änderungen der allgemeinen wirtschaftlichen Bedingungen, Änderungen der Finanzmärkte und der Nachfrage und des Marktpreises für Rohstoffe, mangelndes Interesse von Investoren an zukünftigen Finanzierungen, Unfälle, Arbeitskämpfe und andere Risiken der Bergbauindustrie, Verzögerungen bei der Erlangung von behördlichen Genehmigungen, Zulassungen oder Finanzierungen oder bei der Fertigstellung von Erschließungs- oder Bauaktivitäten, Änderungen von Gesetzen, Vorschriften und Richtlinien, die den Bergbau betreffen, Rechtsstreitigkeiten, die Unfähigkeit des Unternehmens, alle erforderlichen Genehmigungen, Zustimmungen, Zulassungen oder Ermächtigungen zu erhalten, einschließlich der Börse, der Zeitpunkt und der mögliche Ausgang von anhängigen Rechtsstreitigkeiten, Umweltfragen und -verbindlichkeiten und Risiken in Zusammenhang mit Joint-Venture-Betrieben sowie andere Risiken und Ungewissheiten, die im jüngsten Zwischenbericht des Unternehmens über die Geschäftsentwicklung und -analyse (Management’s Discussion and Analysis) offengelegt und bei bestimmten Wertpapieraufsichtsbehörden in Kanada eingereicht wurden.Alle vom Unternehmen in Kanada veröffentlichten Dokumente sind auf www.sedar.comverfügbar. Den Lesern wird dringend empfohlen, diese Unterlagen zu konsultieren.

Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf diese zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen, die in dieser Pressemeldung veröffentlicht werden bzw. auf die hier Bezug genommen wird, zu aktualisieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben wird.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

GoldHaven Resources Corp.
Marla Ritchie
#2300 – 1177 West Hastings Street
V6E 2K3 Vancouver, BC
Kanada

email : marla@goldhavenresources.com

Pressekontakt:

GoldHaven Resources Corp.
Marla Ritchie
#2300 – 1177 West Hastings Street
V6E 2K3 Vancouver, BC

email : marla@goldhavenresources.com

Innocan Pharma ist mit der Herstellung von mit CBD beladenen Liposomen unter aseptischen Bedingungen erfolgreich

Herzliya, Israel und Calgary, Alberta – (22. Januar 2021) – Innocan Pharma Corporation (CSE: INNO) (FWB: IP4) (OTC:INNPF) (das Unternehmen oder Innocan) freut sich heute bekannt zu geben, dass gemeinsam mit der Hebräischen Universität Jerusalem eine erfolgreiche Produktionsdemo der Liposomen-Plattform-Technologie (LPT) mit CBD-beladenen Liposomen unter aseptischen Bedingungen absolviert wurde.

Dies ist ein bedeutender Meilenstein im Herstellungsverfahren der mit CBD beladenen Liposomen, da nun auch die Demonstration von Tierstudien, und zu einem späteren Zeitpunkt auch von klinischen Humanstudien, möglich ist; beide werden das Produkt der Vermarktung näherbringen.

Diese Errungenschaft unterstützt Studien an kleinen und großen Tieren, in denen die therapeutische Wirksamkeit von Innocans CBD-beladener LPT bei relevanten Krankheiten untersucht wird. Diese Studien folgen auf die Ergebnisse früherer Studien, in denen nach einer Einzelinjektion eine verlängerte Freisetzung von Cannabidiol im Blut von Mäusen und Ratten über mindestens drei Wochen nachweisbar war.

In der ursprünglichen Studie, die unter der Leitung von Dr. Ahuva Cern, Senior Researcher im Labor von Professor Barenholz, an der Hebräischen Universität Jerusalem durchgeführt wurde, wurden bis zu 21 Tage nach einer intramuskulären Einzelinjektion von CBD mittels LPT sowohl im Blut als auch in der Muskulatur von Mäusen erhöhte Mengen an CBD nachgewiesen. Die gleichen Resultate zeigten sich auch bei Ratten.

Diese Ergebnisse sind von wesentlicher Bedeutung, wenn man andere CBD-Verabreichungsformen (wie die orale Aufnahme oder das Rauchen) zum Vergleich heranzieht, bei denen CBD im Blut nur bis zu 36 Stunden nach einer Einzelverabreichung nachgewiesen wurde.

Die Ergebnisse dieser Studie könnten darauf hindeuten, dass mit nur einer oder zwei Injektionen pro Monat unter Einsatz von Innocans LPT-Technologie eine schmerzstillende Wirkung bzw. eine Linderung weiterer Symptome erreicht werden kann. Diese Ergebnisse könnten zukünftige Experimente ermöglichen, mit denen einerseits der Nachweis einer fehlenden Toxizität und andererseits der Nachweis des therapeutischen Nutzens und der Wirksamkeit dieser Formulierung erbracht werden soll.

Dutzende von Studien weltweit zeigen den potenziellen Nutzen von CBD im menschlichen Körper bei einer Vielzahl von Krankheiten. Ein großes Problem bei CBD ist, dass es nicht lange im Körper verbleibt; dadurch verringert sich seine Fähigkeit, eine positive Wirkung zu entfalten. Unsere früheren Studien an Mäusen und Ratten haben gezeigt, dass unsere Technologie zur Einbettung von CBD in Liposomen, LPT, diesen Zeitraum möglicherweise von Stunden auf Wochen verlängern kann. Dass wir in der Lage sind, mit CBD beladene Liposomen auf aseptische Weise herzustellen, ist ein Meilenstein für unser Unternehmen, weil es uns den Weg zu einer breiten Palette von möglichen Anwendungen ebnet und uns die Möglichkeit bietet, unsere Studien an kleinen und großen Tieren und letztendlich auch am Menschen fortzusetzen, erklärt Iris Bincovich, CEO von Innocan.
Dr. Ahuva Cern, der Projektmanager im Labor von Professor Barenholz an der Hebräischen Universität Jerusalem, fügt hinzu: Wir konnten erfolgreich mit CBD beladene Liposomen unter aseptischen Bedingungen herstellen. Diese mit CBD beladenen Liposomen haben sich als steril erwiesen und liegen innerhalb der Pyrogenitätsgrenzwerte. Nachdem wir auf eine Produktion im großen Maßstab und später auf eine Produktion im kommerziellen Maßstab hinarbeiten, ist dieser Erfolg ein absolutes Muss.

Über Innocan
Das Unternehmen ist ein pharmazeutisches Technologieunternehmen, das sich auf die Entwicklung einer Reihe von CBD-Arzneimittelverabreichungsplattformen spezialisiert hat. Innocan Israel und der Forschungsarm Ramot der Universität Tel Aviv arbeiten gemeinsam an einer neuen, revolutionären Technologie auf Basis von Exosomen, die unter Einsatz von CBD sowohl auf Indikationen des zentralen Nervensystems (ZNS) als auch auf die vom Coronavirus ausgelöste Covid-19-Erkrankung abzielt. Mit CBD beladene Exosomen bergen das Potenzial, zur Genesung von infizierten Lungenzellen beizutragen. Dieses Produkt, das über Inhalation verabreicht werden soll, wird in Zusammenhang mit einer Vielzahl von infektiösen Lungenerkrankungen getestet.

Innocan Israel hat mit Yissum, dem kommerziellen Arm der Hebräischen Universität Jerusalem, eine weltweit gültige exklusive Lizenzvereinbarung unterzeichnet, die der Entwicklung einer einzigartigen Arzneimittelverabreichungstechnologie für CBD dient. Dabei werden Liposomen zur verzögerten Wirkstofffreisetzung mittels Injektion verabreicht. Innocan Israel hat die Absicht, gemeinsam mit Prof. Barenholz, dem Leiter des Labors für Membran- und Liposomenforschung an der Hebräischen Universität, die Liposomenplattform für eine Reihe möglicher Indikationen zu testen. Darüber hinaus arbeitet Innocan Israel an der Entwicklung eines dermatologischen Produkts, bei dem CBD mit anderen Arzneiwirkstoffen kombiniert wird, sowie an der Entwicklung und Vermarktung von Arzneimitteln auf CBD-Basis, die unter anderem für topische Anwendungen zur Linderung der Symptome von Psoriasis (Schuppenflechte) und zur Behandlung von Muskelschmerzen und rheumatischen Schmerzen eingesetzt werden. Die Gründer und Führungskräfte von Innocan Israel können nicht nur in Israel, sondern auch in anderen Ländern der Welt zahlreiche Erfolge im Pharma- und Technologiesektor vorweisen.

Weitere Informationen erhalten Sie über:
Innocan Pharma Corporation:
Iris Bincovich, CEO
+972-54-3012842
info@innocanpharma.com

DIE CANADIAN SECURITIES EXCHANGE UND IHRE REGULIERUNGSORGANE HABEN DIE ANGEMESSENHEIT BZW. GENAUIGKEIT DIESER MELDUNG NICHT GEPRÜFT UND ÜBERNEHMEN DIESBEZÜGLICH KEINE VERANTWORTUNG.

Hinweise bezüglich zukunftsgerichteter Informationen
Bestimmte Informationen in dieser Pressemitteilung sind zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf Informationen über die Märkte, die erforderlichen behördlichen Genehmigungen und den erwarteten Zeitpunkt des Markteinstiegs. Zukunftsgerichtete Informationen sind naturgemäß zahlreichen Risiken und Unsicherheiten unterworfen, von denen einige außerhalb der Kontrolle von Innocan liegen. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen basieren auf bestimmten Schlüsselerwartungen und Annahmen von Innocan, einschließlich Erwartungen und Annahmen bezüglich der erwarteten Vorteile der Produkte, der Erfüllung der regulatorischen Anforderungen in verschiedenen Gerichtsbarkeiten und des zufriedenstellenden Abschlusses der erforderlichen Produktions- und Vertriebsvereinbarungen.

Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen verschiedenen Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse und Erfahrungen erheblich von den in dieser Pressemitteilung geäußerten Erwartungen oder Ergebnissen abweichen. Zu den wichtigsten Risiken und Ungewissheiten gehören unter anderem: allgemeine globale und lokale (nationale) Wirtschafts-, Markt- und Geschäftsbedingungen; staatliche und behördliche Anforderungen und Maßnahmen von Regierungsbehörden; sowie Beziehungen zu Lieferanten, Herstellern, Kunden, Geschäftspartnern und Konkurrenten. Es gibt auch Risiken, die in der Natur des Produktvertriebs liegen, einschließlich Import-/Exportangelegenheiten, des Ausbleibens der erforderlichen behördlichen und anderen Genehmigungen (oder des Ausbleibens, diese rechtzeitig zu erhalten) und der Verfügbarkeit von Vorprodukten und Fertigprodukten auf jedem Markt. Der voraussichtliche Zeitplan für den Eintritt in die Märkte kann sich aus einer Reihe von Gründen ändern, einschließlich der Unfähigkeit, die erforderlichen behördlichen Anforderungen zu erfüllen, oder der Notwendigkeit zusätzlicher Zeit für den Abschluss und/oder die Erfüllung der Herstellungs- und Vertriebsvereinbarungen. Infolge des Vorstehenden sollten sich die Leser nicht übermäßig auf die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen bezüglich des Zeitpunkts der Einführung des Vertriebs von Produkten verlassen. Eine umfassende Erörterung anderer Risiken, die sich auf Innocan auswirken, ist auch in den öffentlichen Berichten und Einreichungen von Innocan zu finden, die unter dem Profil von Innocan unter www.sedar.com abrufbar sind.

Die Leser werden darauf hingewiesen, dass kein unangemessenes Vertrauen in zukunftsgerichtete Informationen gesetzt werden sollte, da die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den zukunftsgerichteten Informationen abweichen können. Innocan verpflichtet sich nicht, zukunftsgerichtete Informationen aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen zu aktualisieren, zu korrigieren oder zu revidieren, es sei denn, dies wird durch geltendes Recht verlangt.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

InnoCan Pharma Corporation
Iris Bincovich
10 Hamenofim Street Herzliya,
4672561 Herzliya
Kanada

email : irisb@innocanpharma.com

Pressekontakt:

InnoCan Pharma Corporation
Iris Bincovich
10 Hamenofim Street Herzliya,
4672561 Herzliya

email : irisb@innocanpharma.com

Halo Labs meldet unerwarteten Umsatzanstieg und unterzeichnet Finanzierungszusage für unbesicherte Kreditlinie von 10 Mio. C$

Nicht zur Weitergabe an US-amerikanische Nachrichtendienste oder zur Verbreitung in den Vereinigten Staaten bestimmt

Toronto (Ontario), 21. Januar 2021. Halo Labs Inc. (NEO: HALO, OTCQX: AGEEF, Deutschland: A9KN) (Halo oder das Unternehmen) meldete heute, dass die Umsätze unerwartet stark angestiegen sind und das Unternehmen eine Finanzierungszusage (die Finanzierungszusage) unterzeichnet hat, um einen unbesicherten, nicht verwässernden und nicht konvertierbaren Kredit in Höhe von bis zu zehn Millionen kanadischen Dollar von einem unabhängigen Kreditgeber zu erhalten.

Der Januar hat mit einem Paukenschlag begonnen, was auf einen unerwarteten Umsatzanstieg bei Fertigwaren an Kunden von Ausgabestellen zurückzuführen ist. Wir benötigen Kapital für Rohmaterial, Verpackungsmaterial, Lageraufstockung und allgemeines Betriebskapital, sagte Kiran Sidhu, Chief Executive Officer des Unternehmens.

Die Finanzierung besteht aus einer unbesicherten, nicht revolvierenden Kreditlinie in Höhe von bis zu zehn Millionen kanadischen Dollar (die Kreditlinie). Das Unternehmen kann den Dispositionskredit über einen Zeitraum von zwölf Monaten ab dem Abschlussdatum in Anspruch nehmen. Individuelle Inanspruchnahmen des Dispositionskredits werden mit einem Zinssatz von neun Prozent pro Jahr verzinst und weisen eine Laufzeit von 18 Monaten ab dem Datum der Inanspruchnahme auf.

Der Dispositionskredit unterliegt der Erfüllung oder des Verzichts auf bestimmte übliche Vorbedingungen sowie der Ausverhandlung und Unterzeichnung der endgültigen Dokumentation. Gemäß den Bedingungen der Finanzierungszusage erhält das Unternehmen jedoch einen ersten Vorschuss in Höhe von 500.000 kanadischen Dollar (der erste Vorschuss), während die Vertragsparteien die endgültige Dokumentation ausverhandeln.

In Zusammenhang mit dem Abschluss des Dispositionskredits hat das Unternehmen zugestimmt, Stammaktien zur Begleichung von Folgendem zu emittieren: (i) Verwaltungsgebühr in Höhe von 200.000 kanadischen Dollar, (ii) Bereitstellungsgebühr in Höhe von 200.000 Dollar und (iii) Unternehmensberatungsgebühr von 300.000 kanadischen Dollar. Das Unternehmen geht davon aus, insgesamt 6.666.666 Stammaktien zur Begleichung dieser Beträge zu emittieren, wovon 3.333.333 Stammaktien gemäß den Bedingungen der Finanzierungszusage und vorbehaltlich des Erhalts aller erforderlichen Genehmigungen, einschließlich der Genehmigung der NEO Exchange Inc., nach dem Erhalt des ersten Vorschusses durch Halo emittiert werden sollen. Sofern die anwendbaren Wertpapiergesetze dies erfordern, unterliegen solche Stammaktien einer gesetzlichen Haltefrist von vier Monaten und einem Tag.

Über Halo Labs

Halo Labs ist ein führendes, vertikal integriertes Cannabisunternehmen, das hochwertige Cannabisblüten, Öle und Konzentrate anbaut, extrahiert, produziert und vertreibt und seit Firmengründung acht Millionen Gramm Öle und Konzentrate verkauft hat. Halo entwickelt sein Geschäft kontinuierlich weiter und skaliert effizient, indem es Partnerschaften mit vertrauenswürdigen Branchenführern eingeht, die das betriebliche Know-how des Unternehmens und seine Kompetenzen in der Vermarktung erstklassiger Produkte schätzen. Im Zuge des aktuellen Wachstums wird weiter in den US-Schlüsselmarkt, UK, Afrika und über die Partnerschaft mit MedCan Ltd. in der Republik Malta expandiert. Auch eine Expansion in die Märkte in Großbritannien und Kanada ist geplant.

Halo wird von einem starken, multidisziplinären und innovativen Führungsteam geleitet, das über ein umfangreiches Branchen-Knowhow sowie Erfahrungen in Blue Chip-Unternehmen verfügt. Das Unternehmen ist derzeit in den USA in Kalifornien, Oregon und Nevada tätig. Das Unternehmen verkauft Cannabis insbesondere an Abgabestellen unter seinen Marken Hush, Mojave und Exhale und über Partnerschaften oder Lizenzen mit DNA Genetics, Terphogz, (geschäftlich tätig als Zkittlez), Winberry Farms und FlowerShop.

Im Rahmen der fortgesetzten Expansion und vertikalen Integration in den USA verfügt Halo über mehrere Anbaubetriebe in Oregon und Kalifornien. In Oregon verfügt das Unternehmen über insgesamt sieben Hektar Freilandanbau, einschließlich East Evans Creek, einem sechs Hektar großen Anbaugebiet in Jackson County, und Winberry Farms, einem ein Hektar großen Anbaugebiet in Lane County. In Kalifornien baut das Unternehmen Ukiah Ventures aus, eine geplante 30.000 Quadratfuß große Indoor-Anbau-, Verarbeitungs- und Produktionsanlage, einschließlich bis zu fünf Hektar zusätzlicher Industrieflächen zur Erweiterung. Halo hat außerdem zusammen mit GMH die Bar X Ranch in Lake County (Kalifornien) erworben, mit Plänen für die Entwicklung von bis zu 80 Acres Anbaufläche, was den größten Anbau in Nordkalifornien umfassen würde.

Das Unternehmen hat vor Kurzem mit Red Light Holland Corp. eine nicht verbindliche Absichtserklärung zwecks Gründung eines Joint Ventures unterzeichnet. Ziel des Joint Ventures ist es, ein lizenzierter Psilocybin-Hersteller zu werden, um lizenzierte Servicestellen im US-Bundesstaat Oregon mit Psilocybin-Produkten zu versorgen.

Auf internationaler Ebene baut das Unternehmen derzeit Cannabis bei Bophelo Bioscience & Wellness (Pty) Ltd (Bophelo) in Lesotho (Südafrika) an; diese Gesellschaft besitzt eine der umfassendsten Anbaulizenzen für Marihuana in Afrika mit einer künftigen Kapazität von bis zu 495 Acres (ca. 200 ha). Zum Ausbau der weltweiten Präsenz von Halo hat das Unternehmen vor Kurzem eine Import- und Vertriebslizenz für Cannabisprodukte für den medizinischen Gebrauch (CBPM) in Großbritannien über den Cannabis-Lieferanten Canmart Ltd erworben. Halo geht davon aus, dass die Anbau- und Produktionsanlagen von Bophelo zusammen mit der Import- und Vertriebskompetenz von Canmart ein Wachstumstreiber für ein gut aufgestelltes Geschäft zur Bedienung des britischen Marktes sein werden.

Kontaktdaten
Halo Labs
Investor Relations
info@halocanna.com

Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen

Diese Pressemeldung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze und kann auch Aussagen enthalten, bei denen es sich um zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der Safe Harbor-Bestimmungen des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 handelt. Bei solchen zukunftsgerichteten Informationen und zukunftsgerichteten Aussagen handelt es sich um keine historischen Tatsachen oder Informationen oder Darstellungen der aktuellen Situation, sondern um Halos Annahmen im Hinblick auf zukünftige Ereignisse, Pläne oder Ziele, von denen viele naturgemäß ungewiss sind und nicht im Einflussbereich von Halo liegen. Im Allgemeinen sind solche zukunftsgerichteten Informationen oder zukunftsgerichteten Aussagen anhand der Verwendung von in die Zukunft gerichteten Begriffen zu erkennen, wie z.B. plant, erwartet, erwartet nicht, wird erwartet, budgetiert, schätzt, prognostiziert, beabsichtigt, beabsichtigt nicht, glaubt bzw. Abwandlungen solcher Begriffe und Phrasen, oder an Aussagen, wonach bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse umgesetzt werden können, könnten, würden, dürften oder werden bzw. eintreten oder erzielt werden. Zukunftsgerichtete Informationen beziehen sich möglichweise auf erwartete Ereignisse oder Ergebnisse, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: die Unterzeichnung der endgültigen Darlehensunterlagen in Bezug auf die Kreditfazilität, die Gewährung des ersten Vorschusses, die Ausgabe von Stammaktien zur Abgeltung bestimmter Gebühren, die im Zusammenhang mit der Kreditfazilität und der Finanzierungszusage anfallen, und die Haltefristen für diese Stammaktien.

Durch die Kennzeichnung solcher Informationen und Aussagen auf diese Weise will Halo den Lesern zur Kenntnis bringen, dass solche Informationen und Aussagen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten sowie anderweitigen Faktoren unterliegen, welche dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in solchen Informationen und Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Darüber hinaus hat Halo in Zusammenhang mit den zukunftsgerichteten Informationen und zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung bestimmte Annahmen getroffen. Obwohl Halo die Annahmen und Faktoren, auf denen die Erstellung der zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen basiert, sowie die darin enthaltenen Erwartungen für angemessen hält, darf solchen Informationen und Aussagen nicht vorbehaltslos vertraut werden. Es besteht keine Zusicherung oder Garantie, dass sich solche zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von den Inhalten solcher Informationen und Aussagen abweichen. Die Schlüsselfaktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen prognostizierten Ergebnissen abweichen, sind unter anderem die folgenden: die Verfügbarkeit von alternativen Finanzierungsquellen; die Unfähigkeit der Parteien, die Bedingungen der endgültigen Darlehensunterlagen erfolgreich auszuhandeln; Verzögerungen bei der Erteilung erforderlicher Genehmigungen durch die entsprechenden Aufsichtsbehörden; Veränderungen auf den Finanzmärkten; und die anderen Risiken, die im jährlichen Informationsformular des Unternehmens vom 16. April 2020 sowie anderen Offenlegungsdokumenten, die unter dem Profil des Unternehmens unter www.sedar.com verfügbar sind, offengelegt. Sollten eines oder mehrere dieser Risiken, Ungewissheiten oder andere Faktoren eintreten oder sollten sich Annahmen, die den zukunftsgerichteten Informationen oder Aussagen zugrunde liegen, als falsch erweisen, können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den hier als beabsichtigt, geplant, vorausgesehen, geglaubt, geschätzt oder erwartet beschriebenen Ergebnissen abweichen.

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen und zukunftsgerichteten Aussagen gelten ab dem Datum dieser Pressemitteilung, und Halo verpflichtet sich nicht, zukunftsgerichtete Informationen und/oder zukunftsgerichteten Aussagen, die in dieser Pressemitteilung enthalten sind oder auf die darin verwiesen wird, zu aktualisieren, außer es wird von den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben. Alle nachfolgenden schriftlichen und mündlichen zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen, die Halo oder in seinem Namen handelnden Personen zuzuschreiben sind, werden ausdrücklich in ihrer Gesamtheit durch diese Mitteilung eingeschränkt.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Halo Labs Inc.
3675 Market St, Suite 200
1910 Philadelphia, P
USA

Pressekontakt:

Halo Labs Inc.
3675 Market St, Suite 200
1910 Philadelphia, P

Vizsla erweitert Napoleon an der Oberfläche, in die Tiefe und nach Norden im Panuco Projekt, Mexiko

Vancouver, British Columbia (19. Januar 2020) – Vizsla Resources Corp. (TSX-V: VZLA) (OTCQB: VIZSF) (Frankfurt: 0G3) (“Vizsla” oder das “Unternehmen” – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/vizsla-resources-corp/) freut sich, die Ergebnisse von zehn neuen Bohrlöchern auf dem Napoleon-Prospekt auf dem Silber-Gold-Projekt Panuco (“Panuco” oder das “Projekt”) in Mexiko bekannt zu geben. Diese Ergebnisse erweitern die Entdeckung weiter und sie bleibt in Richtung Norden und unter breiten Abschnitten in der Tiefe offen.

Highlights Bohrungen:

NP-20-42

– 422 g/t Silberäquivalent (180,1 Gramm pro Tonne (“g/t”) Silber, 2,27 g/t Gold, 0,44 % Blei und 1,31 % Zink) über 11,02 Meter (“m”) wahre Breite in 149,15 m Tiefe einschließlich;

– 2.383 g/t Silberäquivalent (974,8 g/t Silber, 13,88 g/t Gold, 1,63 % Blei und 5,83 % Zink) über 1,09 m wahre Mächtigkeit in 163,8 m Tiefe und,

NP-20-31

– 569 g/t Silberäquivalent (181,2 g/t Silber, 3,75 g/t Gold, 0,59 % Blei und 1,52 % Zink) über 3,54 m wahre Mächtigkeit in 47,05 m Tiefe

NP-20-13

– 561,6 g/t Silberäquivalent (262,3 g/t Silber, 2,57 g/t Gold, 1,26 % Blei und 2,0 % Zink) auf 3,23 m wahrer Breite in 130,35 m Tiefe

Hinweis: Alle Zahlen sind gerundet und die Breiten stellen Bohrlochlängen dar. Das Silberäquivalent wird mit der folgenden Formel berechnet: Silber-Äquivalent = ((Au_g/t x 52,48) + (Ag_g/t x 0,5289) + (Pb_ppm x 0,0013) + (Zn_ppm x 0,0013)) / 0.5627. Die Metallpreisannahmen sind $17,50 g/t Silber, $1.700 g/t Gold, $0,75 Pfund Blei und $0,85 Pfund Zink, die Gewinnungsannahmen sind 96% Gold, 94% Silber, 78% Blei und 70% Zink basierend auf ähnlichen Lagerstättentypen. Das Unternehmen gibt die Ergebnisse auf Silberäquivalentbasis bekannt, da die Mineralisierung auf dem Projekt Panuco insgesamt silberdominant ist.

Michael Konnert, President und CEO von Vizsla, kommentierte: “Wir erweitern mit den Bohrungen weiterhin das Gebiet der Mineralisierung bei der Entdeckung Napoleon in alle Richtungen. Wir sind besonders ermutigt durch die breiten Zonen, die in den tiefsten Bohrungen offen bleiben. Der größere Napoleon-Korridor weist ein beträchtliches Potenzial auf, und das Unternehmen fährt fort, sowohl die Napoleon- als auch die Papayo-Zone zu erweitern, und setzt weitere Bohrgeräte ein, um den gesamten 2,7 Kilometer langen Aderkorridor systematisch zu erkunden. Vizsla ist gut finanziert, während es seine aggressive Exploration des Panuco-Distrikts fortsetzt.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/55198/19012021_DE_Vizlsa.001.png

Abbildung 1: Längsschnitt vom Napoleon Prospekt mit allen beschrifteten Bohrungen und ausgewählten Abschnitten. Alle Abbildungen einschließlich einer Plankarte finden Sie auf der Website: www.vizsla.com

Napoleon Bohrung Details

Die Bohrungen wurden fortgesetzt, um die bekannten Ausmaße der Mineralisierung bei Napoleon zu erweitern. Das Unternehmen hat eine Reihe von flachen Bohrungen oberhalb der ursprünglichen Entdeckungszone abgeschlossen, die die Mineralisierung in Richtung Oberfläche erweitert haben. Die Mineralisierung bleibt in diesem Gebiet in Richtung Oberfläche und Süden offen.

Step-out-Bohrungen wurden auch am nördlichen Ende der Zone und in der Tiefe durchgeführt, wo die Mineralisierung weiterhin offen ist.

Tiefere Bohrungen werden bei Napoleon fortgesetzt, da das Unternehmen versucht, das Ausmaß der wirtschaftlichen Mineralisierung zu definieren. Die Ergebnisse der tieferen Bohrungen sind weiterhin hervorragend und die Bohrungen wurden 2021 mit zwei Bohrgeräten wieder aufgenommen – eines setzt die tieferen Bohrungen fort und das andere erweitert die Zone in Richtung Norden.

Vollständige Tabelle der Napoleon-Bohrlochdurchschneidungen

BohrungVon Bis GeschäGold SilberBleiZinkSilber ÄKommentar
tzte quivalen
t
Wahre
Breite
(m) (m) (m) (g/t)(g/t) (%) (%) (g/t)
NP-20-1130.3134.3.23 2.57 262.3 1.262.00561.6 Zuvor ver
3 5 2 zögerte
Ergebnis
se

Inkl. 132 134.1.85 3.11 437.5 2.133.14822.4
2

NP-20-325.5 27.81.22 0.76 29.9 0.200.33111.3
0

Und 56.9 60.92.15 0.51 32.2 0.030.1181.1
5

NP-20-347.0559.63.54 3.75 181.2 0.591.52568.9
1

Und 74.5 77.90.96 1.35 38.4 0.090.16168.2
NP-20-345.8547.21.06 0.76 196.1 0.040.06257.3
2 5

NP-20-355.1 57.21.78 0.53 64.1 0.060.09113.6
3 5

NP-20-3Unterbrochene Grubenbaue
5

NP-20-352.7 53.60.51 0.82 88.0 0.080.71177.3
7

Und 66.9 68.20.74 0.79 58.1 0.100.44140.6
NP-20-391.5 114.9.39 1.52 95.7 0.260.61252.0
8 0

Inkl. 91.5 92.60.48 19.00890.0 2.413.562,746.6
5

Und 102.0114 4.99 0.91 83.4 0.200.58181.6
5

NP-20-391.0594.61.40 1.43 140.0 0.220.49281.6
9

NP-20-4149.1165.11.02 2.27 180.1 0.441.31421.8
2 5 4

Inkl. 149.1156.5.05 1.87 169.3 0.591.55382.8
5 6

Und 163.8165.1.09 13.88974.8 1.645.832,382.8
4

Tabelle 1: Bohrlochabschnitte aus den bei der Napoleon Discovery abgeschlossenen Bohrungen.

Hinweis: Alle Zahlen sind gerundet und die Breiten stellen Bohrlochlängen dar. Das Silberäquivalent wird mit der folgenden Formel berechnet: Silber-Äquivalent = ((Au_g/t x 52,48) + (Ag_g/t x 0,5289) + (Pb_ppm x 0,0013) + (Zn_ppm x 0,0013)) / 0.5627. Die Metallpreisannahmen sind $17,50 g/t Silber, $1.700 g/t Gold, $0,75 Pfund Blei und $0,85 Pfund Zink, die Gewinnungsannahmen sind 96% Gold, 94% Silber, 78% Blei und 70% Zink basierend auf ähnlichen Lagerstättentypen. Das Unternehmen gibt die Ergebnisse auf Silberäquivalentbasis bekannt, da die Mineralisierung auf dem Projekt Panuco insgesamt silberdominant ist.

Informationen zur Bohrmanschette

AusblicBohrung ÖstlicheNordendeElevatiDip Azimut Bohr-l
k on ochtie
Ausricht fe
ung

NapoleoNP-20-13 403,421 2,587,28471 -52 298 161
n 6

NP-20-30 403,367 2,587,33489 -55 242 93
8

NP-20-31 403,367 2,587,33489 -58 209 104
8

NP-20-32 403,368 2,587,33489 -40 210 99
5

NP-20-33 403,368 2,587,33489 -43 291 104
5

NP-20-35 403,367 2,587,33489 -69 248 44
7

NP-20-37 403,367 2,587,34489 -63 293 102
2

NP-20-38 403,355 2,587,42506 -77 258 161
3

NP-20-39 403,355 2,587,42506 -73 307 144
3

NP-20-42 403,454 2,587,38475 -45 254 191
0

Tabelle 2: Details zum Bohrloch. Koordinaten in WGS84, Zone 13.

Über das Panuco-Projekt

Vizsla hat eine Option auf den Erwerb von 100% des kürzlich konsolidierten 9.386,5 ha großen Panuco-Distrikts im südlichen Sinaloa, Mexiko, in der Nähe der Stadt Mazatlán. Die Option ermöglicht den Erwerb von über 75 km Gesamtausdehnung der Adern, einer 500 tpd-Mühle, 35 km Untertagebau, Abraumanlagen, Straßen, Strom und Genehmigungen.

Der Bezirk enthält epithermale Silber- und Goldlagerstätten mit mittlerer bis geringer Sulfidierung, die mit siliziumhaltigem Vulkanismus und Krustenerweiterung im Oligozän und Miozän in Zusammenhang stehen. Das Muttergestein ist hauptsächlich kontinentales Vulkangestein, das mit der Tarahumara-Formation korreliert.

Qualitätssicherung / Qualitätskontrolle

Die Bohrkern- und Gesteinsproben wurden zur Probenaufbereitung und zur Analyse im ALS-Labor in North Vancouver an ALS Limited in Zacatecas, Zacatecas, Mexiko, und in North Vancouver, Kanada, versandt. Die ALS-Einrichtungen in Zacatecas und North Vancouver sind nach ISO 9001 und ISO/IEC 17025 zertifiziert. Silber und unedle Metalle wurden mittels eines Vier-Säuren-Aufschlusses mit einem ICP-Abschluss analysiert; Gold wurde mittels einer 30-Gramm-Brandprobe mit einem Atomabsorptionsspektroskopie-Abschluss (“AA”) untersucht. Grenzwertüberschreitende Analysen für Silber, Blei und Zink wurden mittels eines erzhaltigen viersauren Aufschlusses mit AA-Abschluss erneut untersucht.

Kontrollproben, bestehend aus zertifizierten Referenzproben, Duplikaten und Leerproben, wurden systematisch in den Probenstrom eingefügt und als Teil des Qualitätssicherungs-/Qualitätskontrollprotokolls des Unternehmens analysiert.

Qualifizierte Person

Die Offenlegung technischer oder wissenschaftlicher Informationen durch das Unternehmen in dieser Pressemitteilung wurde von Stewart Harris, P.Geo. , einem unabhängigen Berater des Unternehmens, geprüft. Herr Harris ist eine qualifizierte Person gemäß den Bestimmungen des National Instrument 43-101.

Kontaktinformationen: Für weitere Informationen und um sich in die Mailingliste einzutragen, wenden Sie sich bitte an:

Michael Konnert, Präsident und Chief Executive Officer
Tel: (604) 364-2215
E-Mail: michael@vizslaresources.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

BESONDERER HINWEIS ZU ZUKUNFTSGERICHTETEN AUSSAGEN
Diese Pressemitteilung enthält bestimmte “zukunftsgerichtete Aussagen” im Sinne des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 und “zukunftsgerichtete Informationen” gemäß den geltenden kanadischen Wertpapiergesetzen. Wenn in dieser Pressemitteilung die Wörter “antizipieren”, “glauben”, “schätzen”, “erwarten”, “anpeilen”, “planen”, “prognostizieren”, “können”, “würden”, “könnten”, “planen” und ähnliche Wörter oder Ausdrücke verwendet werden, kennzeichnen sie zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen beziehen sich unter anderem auf: die Erschließung von Panuco, einschließlich der Bohraktivitäten; die zukünftige Mineralexploration, -erschließung und -produktion; und den Abschluss eines Jungfernbohrprogramms.

Zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen, die sich auf die zukünftige Mineralienproduktion, die Liquidität, die Wertsteigerung und das Kapitalmarktprofil von Vizsla, das zukünftige Wachstumspotenzial von Vizsla und seinem Geschäft sowie auf zukünftige Explorationspläne beziehen, basieren auf den begründeten Annahmen, Schätzungen, Erwartungen, Analysen und Meinungen des Managements, die auf den Erfahrungen und der Wahrnehmung des Managements in Bezug auf Trends, aktuelle Bedingungen und erwartete Entwicklungen sowie auf anderen Faktoren beruhen, die das Management unter den gegebenen Umständen für relevant und angemessen hält, die sich jedoch als falsch erweisen können. Es wurden Annahmen getroffen, unter anderem in Bezug auf den Preis von Silber, Gold und anderen Metallen; keine Eskalation des Schweregrades der COVID-19-Pandemie; Explorations- und Erschließungskosten; die geschätzten Kosten für die Erschließung von Explorationsprojekten; die Fähigkeit von Vizsla, auf sichere und effektive Weise zu arbeiten und die Fähigkeit, Finanzierungen zu angemessenen Bedingungen zu erhalten.

Diese Aussagen spiegeln Vizslas derzeitige Ansichten in Bezug auf zukünftige Ereignisse wider und beruhen notwendigerweise auf einer Reihe anderer Annahmen und Schätzungen, die zwar von der Geschäftsleitung als vernünftig erachtet werden, jedoch von Natur aus erheblichen geschäftlichen, wirtschaftlichen, wettbewerbsbezogenen, politischen und sozialen Unsicherheiten und Unwägbarkeiten unterliegen. Viele bekannte und unbekannte Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften wesentlich von den Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen oder zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden, und Vizsla hat Annahmen und Schätzungen vorgenommen, die auf vielen dieser Faktoren beruhen oder mit ihnen zusammenhängen. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem: die Abhängigkeit des Unternehmens von einem einzigen Mineralienprojekt; die Volatilität der Edelmetallpreise; Risiken im Zusammenhang mit der Durchführung der Bergbauaktivitäten des Unternehmens in Mexiko; Verzögerungen bei der Regulierung, Zustimmung oder Genehmigung; Risiken im Zusammenhang mit der Abhängigkeit vom Managementteam des Unternehmens und externen Auftragnehmern; Risiken in Bezug auf Mineralienressourcen und -reserven; die Unfähigkeit des Unternehmens, eine Versicherung zur Deckung aller Risiken auf einer wirtschaftlich angemessenen Basis oder überhaupt zu erhalten; Währungsschwankungen; Risiken in Bezug auf das Versäumnis, einen ausreichenden Cashflow aus dem Betrieb zu generieren; Risiken in Bezug auf Projektfinanzierungen und Aktienemissionen; Risiken und Unbekannte, die allen Bergbauprojekten inhärent sind, einschließlich der Ungenauigkeit von Reserven und Ressourcen, der metallurgischen Ausbeute und der Kapital- und Betriebskosten solcher Projekte; Streitigkeiten über Eigentumsrechte an Grundstücken, insbesondere an unerschlossenen Grundstücken; Gesetze und Verordnungen, die die Umwelt, Gesundheit und Sicherheit regeln; die Fähigkeit der Gemeinden, in denen das Unternehmen tätig ist, mit den Auswirkungen von COVID-19 umzugehen und diese zu bewältigen; die wirtschaftlichen und finanziellen Auswirkungen von COVID-19 auf das Unternehmen; betriebliche oder technische Schwierigkeiten in Verbindung mit Bergbau- oder Erschließungsaktivitäten; die Beziehungen zu den Mitarbeitern, Arbeitsunruhen oder Nichtverfügbarkeit; die Interaktionen des Unternehmens mit den umliegenden Gemeinden und den handwerklichen Bergarbeitern; die Fähigkeit des Unternehmens, erworbene Vermögenswerte erfolgreich zu integrieren; die spekulative Natur der Exploration und Erschließung, einschließlich des Risikos abnehmender Mengen oder Gehalte der Reserven; die Volatilität des Aktienmarktes; Interessenkonflikte zwischen bestimmten Direktoren und leitenden Angestellten; mangelnde Liquidität für die Aktionäre des Unternehmens; das Risiko von Rechtsstreitigkeiten; und die Faktoren, die unter der Überschrift “Risikofaktoren” in Vizsla’s Management Discussion and Analysis identifiziert wurden. Die Leser werden davor gewarnt, zukunftsgerichteten Aussagen oder zukunftsgerichteten Informationen eine unangemessene Sicherheit beizumessen. Obwohl Vizsla versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich abweichen, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Vizsla beabsichtigt nicht und übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen oder zukunftsgerichteten Informationen zu aktualisieren, um Änderungen der Annahmen oder Änderungen der Umstände oder andere Ereignisse, die solche Aussagen oder Informationen beeinflussen, widerzuspiegeln, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Vizsla Resources Corp.
Michael Konnert
Suite 1001, 1030 West Georgia Street
V6E 3B9 Vancouver
Kanada

email : michael@inventacapital.ca

Pressekontakt:

Vizsla Resources Corp.
Michael Konnert
Suite 1001, 1030 West Georgia Street
V6E 3B9 Vancouver

email : michael@inventacapital.ca

Palladium One durchteuft bei Tyko weitere massive magmatische Sulfidabschnitte mit bis zu 9,9 % Nickeläquivalent (218 Pfund/Tonne) auf 3,8 Metern

19. Januar 2020 – Palladium One Mining (Palladium One oder das Unternehmen) (TSXV: PDM, FWB: 7N11, OTC: NKORF) meldet heute die Ergebnisse der letzten Bohrlöcher aus dem Bohrprogramm 2020 im Zielgebiet Smoke Lake, Teil des Ni-Cu-PGE-Projekts Tyko. Es wurden mehrere Abschnitte mit magmatischen Massivsulfiden mit Werten von bis zu 9,9 % Nickeläquivalent (NiÄq; 218 Pfund pro Tonne) auf 3,8 Metern (8,1 % Ni, 2,9 % Cu, 1,3 g/t PGE) ab einer wahren Tiefe von weniger als 9 Metern durchteuft. Dieser Abschnitt ist Teil einer größeren Durchschneidung, die 6,1 % NiÄq auf 7,5 Metern (4,5 % Ni, 2,9 % Cu, 1,0 g/t PGE) in einer Bohrlochtiefe von 5,3 Metern lieferte.

Diese Ergebnisse ergänzen die zuvor veröffentlichten Werte von 8,7 % NiÄq (193 Pfund pro Tonne) auf 3,8 Metern (6,6 % Ni, 3,7 % Cu, 1,5 g/t PGE) (siehe Pressemeldung vom 5. Januar 2021) und 7,5 % NiÄq auf 4,2 Metern (5,8 % Ni, 2,7 % Cu, 1,3 g/t PGE) (siehe Pressemeldung vom 12. Januar 2021).

Smoke Lake liefert nach wie vor außergewöhnlich hochgradige Abschnitte. Der bislang höchste ermittelte Wert beträgt 9,9 % NiÄq auf 3,8 Metern, enthalten in einem breiteren Abschnitt von 6,1 % NiÄq auf 7,5 Metern. Bei Smoke Lake scheint eine extrem hochgradige, oberflächennahe Ressource in greifbarer Nähe zu sein.

Diese Massivsulfid-Entdeckungen stellen zusammen mit den historischen hochgradigen Bohrergebnissen, 17 km weiter westlich, zusätzliche Entdeckungen in Aussicht, zumal Tyko wirklich nur sehr unzureichend erkundet ist. Das Projekt Tyko erstreckt sich über 20.000 Hektar und deckt die 7.000 Hektar große mafisch-ultramafische Intrusion Bulldozer ab, die bisher weder geologisch kartiert noch exploriert wurde, meint President und CEO Derrick Weyrauch.

Wichtigste Ergebnisse:

– Bohrloch TK-20-023 durchteufte 6,1 % NiÄq auf 7,5 Metern (4,5 % Ni, 2,9 % Cu, 1,0 g/t PGE) in einer Bohrlochtiefe von 5,4 Metern.
o Einschließlich 9,9 % NiÄq auf 3,8 Metern (8,1 % Ni, 2,9 % Cu, 1,3 g/t PGE).
– Bohrloch TK-20-025 durchteufte 6,3 % NiÄq auf 3,2 Metern (4,4 % Ni, 3,6 % Cu, 0,9 g/t PGE) in einer Bohrlochtiefe von 36,6 Metern.
o Einschließlich 11,8 % NiÄq auf 0,6 Metern (9,6 % Ni, 3,7 % Cu, 1,5 g/t PGE).
– In allen 13 Bohrlöchern, die bei Smoke Lake gebohrt wurden, wurden magmatische Sulfide durchteuft.
o Es wurden mehrere Massivsulfid-Abschnitte bis zu 4 Metern festgestellt.
– Durch Bohrungen wurde eine magmatische sulfidmineralisierte Streichlänge von 270 Metern definiert, wobei der bisher tiefste Abschnitt eine wahre Teufe von nur 100 Metern aufweist.
– Die Mineralisierung bleibt in Richtung Nordwesten und neigungsabwärts offen.

Das Bohrprogramm 2020 in Tyko bestand aus 14 Bohrlöchern über insgesamt 1.123 Meter, von denen 13 Bohrlöcher in der elektromagnetischen (EM) Anomalie von Smoke Lake gebohrt wurden. Dieses Programm war das erste, mit dem Probebohrungen in der EM-Anomalie von Smoke Lake ausgeführt wurden (siehe Pressemitteilungen vom 21. Januar 2020, vom 18. November 2020, vom 7. Dezember 2020, vom 5. Januar 2021 und 12. Januar 2021). Hochauflösende drohnenbasierte magnetische und in horizontalen Schleifen ausgeführte EM-Bodenvermessungen, die kurz vor den Bohrungen durchgeführt wurden, haben die Anomalie genauer definiert, was zur erfolgreichen Entdeckung der massiven magmatischen Sulfide geführt hat. Das letzte Loch im Rahmen des Programms (TK-20-028) erprobte eine separate magnetische Anomalie und durchteufte mafisch-ultramafische Gesteine mit anomalen Nickelkonzentrationen, die Interpretationen zufolge mit der Mineralisierung bei Smoke Lake in Zusammenhang stehen.

Eine EM-Vermessung des Bohrlochs ist derzeit im Gange, um den Massivsulfidkörper von Smoke Lake weiter abzugrenzen.

Hochauflösende drohnenbasierte magnetische und in großen Schleifen ausgeführte TDEM-Bodenvermessungen, die kurz vor den Bohrungen durchgeführt wurden, haben die Definition der Anomalie verfeinert, was zur erfolgreichen Entdeckung der massiven magmatischen Sulfide geführt hat, einschließlich 8,7 % NiÄq* (193 Pfund pro Tonne) auf 3,8 Metern (6,6 % Ni, 3,7 % Cu, 1,5 g/t PGE) (siehe Pressemeldung vom 5. Januar 2021). Eine EM-Vermessung des Bohrlochs soll im Januar 2021 durchgeführt werden, um den Massivsulfidkörper von Smoke Lake weiter abzugrenzen.

Die bisherigen Bohrungen deuten auf einen mineralisierten ultramafischen Erzkörper an der Oberfläche hin, der in Massivsulfide übergeht, die flach (~32°) in Richtung Südwesten einfallen. Die massiven Sulfide treten als durchgängige Platte mit einer möglichen Verwerfung in der Nähe ihrer Basis auf, die möglicherweise ihre Einlagerung in Tonalit kontrolliert.

Die Lithologien bei Smoke Lake weisen eine starke Ähnlichkeit mit jenen Lithologien auf, die in den 17 Kilometer westlich gelegenen Zonen Tyko und RJ aufgefunden wurden. Dort stieß man in Bohrloch TK-16-010 auf einen 6,22 m breiten Abschnitt mit bis zu 1,06 % Ni und 0,35 % Cu, in dem auch ein 0,87 m breiter Teilabschnitt mit 4,71 % Ni und 0,82 % Cu enthalten war (siehe Pressemeldung vom 8. Juni 2016).

Tabelle 1: Bohrergebnisse 2020 aus der Entdeckung Smoke Lake im Projekt Tyko

Bohrlocvon (bis MächtNiÄq NiÄqNi Cu Co PGE Pd Pt Au
h m) (m) igkei% lbs % % % g/t g/ g/ g/
t /t ( t t t
(m) Pd+Pt
+Au
)
TK-20-030,0 32,42,3 4,78 105 3,91,40,00,84 0,40,30,0
15 0 1 5 8 5 1

einschl31,4 32,41,0 8,04 177 7,20,80,01,05 0,50,40,0
ießl 6 5 9 7 8 1
.
TK-20-029,0 32,83,8 8,74 193 6,63,70,01,51 0,60,80,0
16 5 0 9 7 1 3

einschl29,8 32,52,7 9,80 216 7,44,10,11,64 0,70,80,0
ießl 7 6 0 4 7 3
.
einschl29,8 30,30,5 10,05221 8,23,00,11,50 0,80,50,0
ießl 0 8 0 8 8 4
.
TK-20-028,1 32,34,2 1,71 38 1,10,90,00,32 0,10,10,0
17 7 9 2 8 4 1

einschl29,0 31,12,1 3,08 68 2,11,70,00,58 0,30,20,0
ießl 4 5 3 2 5 1
.
einschl29,9 30,50,6 5,20 115 3,82,30,00,98 0,50,40,0
ießl 8 4 5 2 5 2
.
TK-20-036,6 37,61,0 1,34 30 0,90,50,00,52 0,30,20,0
18 5 4 2 0 1 1

TK-20-028,7 30,41,7 5,87 129 3,83,90,00,94 0,40,40,0
19 9 0 6 5 8 2

einschl29,5 30,40,8 8,71 192 6,14,70,01,59 0,70,70,0
ießl 7 3 9 9 8 2
.
TK-20-032,1 38,76,6 0,92 20 0,60,40,00,20 0,00,10,0
20 5 5 1 9 1 0

einschl32,1 34,12,0 1,86 41 1,21,00,00,37 0,10,10,0
ießl 9 7 2 8 9 1
.
TK-20-047,8 49,61,8 3,91 86 2,71,70,00,97 0,30,50,0
21 5 9 9 8 8 2

einschl47,8 49,01,2 5,38 119 3,72,40,11,31 0,50,70,0
ießl 6 9 3 0 9 3
.
TK-20-046,8 51,04,2 7,46 164 5,82,70,01,28 0,50,70,0
22 3 4 9 6 0 1

einschl48,5 50,62,1 8,78 193 7,22,30,11,30 0,40,80,0
ießl 6 4 2 8 1 1
.
TK20-025,3 12,87,5 6,07 134 4,42,80,01,01 0,40,50,0
3 9 6 6 4 5 2

einschl8,9 12,83,8 9,87 218 8,12,80,11,33 0,60,70,0
ießl 3 8 1 1 1 2
.
einschl8,9 10,51,6 11,05244 9,81,60,11,27 0,50,70,0
ießl 0 7 3 4 2 1
.
einschl9,5 10,00,5 11,21247 10,0,80,11,25 0,50,70,0
ießl 30 0 5 0 4 2
.
TK20-02109,0109,0,9 6,27 138 5,40,90,01,40 0,70,60,0
4 9 2 6 7 1 8 1

einschl109,0109,0,6 7,85 173 7,00,60,01,80 0,90,80,0
ießl 6 1 3 9 3 6 1
.
TK20-0236,6 39,83,2 6,32 139 4,43,60,00,87 0,40,40,0
5 3 3 7 3 1 2

einschl36,6 38,82,2 8,72 192 6,14,90,11,19 0,60,50,0
ießl 5 4 0 0 6 3
.
einschl37,2 37,80,6 11,82261 9,63,60,11,48 0,90,50,0
ießl 5 9 3 4 3 1
.
TK20-0249,5 56,57,1 0,47 10 0,20,30,00,12 0,00,00,0
6 6 9 1 4 6 3

einschl52,7 53,30,6 1,32 29 0,41,70,00,25 0,00,10,0
ießl 8 2 2 9 5 1
.
TK20-0215,8 29,513,7 0,25 5 0,10,10,00,05 0,00,00,0
7 6 5 0 2 3 0

einschl18,8 21,72,9 0,67 15 0,40,20,00,19 0,00,10,0
ießl 8 9 1 8 1 0
.
TK20-0225,0 27,02,0 0,17 4 0,10,00,00,00 0,00,00,0
8 5 1 1 0 0 0
(1) Die angegebenen Mächtigkeiten stellen erbohrte Mächtigkeiten dar, nicht wahre Mächtigkeiten.
(2) Die farblich hinterlegten Ergebnisse wurden zuvor veröffentlicht, siehe Pressemeldung vom 5. Januar 2021 und 12. Januar 2021.
(3) TK-20-028 erprobte ein anderes Zielgebiet im Konzessionsgebiet Tyko.

Abbildung 1. Durchschneidung von massivem magmatischem Sulfid in Bohrloch TK-20-023.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/55185/PalladiumOne_20210119_DEPRcom.001.jpeg

Abbildung 2. Nahaufnahme der Durchschneidung von massivem magmatischem Sulfid in Bohrloch TK-20-023.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/55185/PalladiumOne_20210119_DEPRcom.002.jpeg

Abbildung 3. Hochgradige Durchschneidung in Bohrloch TK-20-025, die zwischen 37,2 und 37,8 m 11,8 % NiÄq auf 0,6 m (9,6 % Ni, 3,7 % Cu, 1,5 g/t PGE) lieferte.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/55185/PalladiumOne_20210119_DEPRcom.003.jpeg

Abbildung 4. Lageplan der Zone Smoke Lake mit erster vertikaler Magnetfeldmessung als Hintergrund; zu sehen sind die Bodenproben, die axialen Spuren der beiden eng beieinander liegenden (und mittels bodengestützter Horizontal-Loop-EM-Messung ermittelten) Anomalien sowie die 2020 gebohrten Löcher.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/55185/PalladiumOne_20210119_DEPRcom.004.png

*Nickeläquivalent (NiÄq)
Der Nickeläquivalent wird unter Verwendung der folgenden Preise berechnet: 950 USD pro Unze Platin; 1.300 USD pro Unze Gold; 6.614 USD pro Tonne (3,00 USD pro Pfund) Kupfer; 15.432 USD pro Tonne (7,00 USD pro Pfund) Nickel und 30.865 USD pro Tonne (14 USD pro Pfund) Kobalt). Dies entspricht den Rohstoffpreisen, die in der NI 43-101-konformen Ressourcenschätzung des Unternehmens für Kaukua vom September 2019 verwendet wurden.

Über das Ni-Cu-PGE-Projekt Tyko
Das Ni-Cu-PGE-Projekt Tyko befindet sich rund 65 km nordöstlich der Stadt Marathon in der kanadischen Provinz Ontario. Tyko ist ein nickelfokussiertes Projekt im frühen Explorationsstadium mit hohen Sulfidanteilen. Die jüngste Durchschneidung in Bohrloch TK-16-023 lieferte auf 3,8 m bis zu 9,9 % Ni (8,1 % Ni, 2,9 % Cu, 1,3 g/t PGE).

Qualifizierter Sachverständiger
Die in dieser Pressemeldung enthaltenen Fachinformationen wurden von Neil Pettigrew, M.Sc., P. Geo., Vice President of Exploration und ein Director des Unternehmens, in seiner Funktion als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 geprüft und verifiziert.

Über Palladium One
Palladium One Mining Inc. ist ein Explorationsunternehmen, das sich auf die Entdeckung von Metallen für grüne Energie (Metalle für saubere Luft) konzentriert. Das Unternehmen verfügt über vier regional bedeutende Lagerstätten mit Platingruppenelementen (PGE), Kupfer- und Nickelvorkommen in Finnland und Kanada. Das am weitesten fortgeschrittene Projekt des Unternehmens, das Projekt Läntinen Koillismaa (oder Projekt LK), ist ein palladiumdominiertes Projekt mit Platingruppenelementen, Kupfer und Nickel. Es befindet sich im nördlichen Zentrum von Finnland, das vom Fraser Institute unter die weltweit führenden Länder auf dem Gebiet der Exploration und Erschließung von Minerallagerstätten gereiht wird. Die Explorationsaktivitäten bei LK sind auf die Sulfidversprengungen entlang einer 38 Kilometer langen vielversprechenden basalen Kontaktzone gerichtet und zielen auf den Ausbau einer bereits bestehenden NI 43-101-konformen obertägigen Ressource ab.

FÜR DAS BOARD:
Derrick Weyrauch
President, CEO & Direktor

Nähere Informationen erhalten Sie über:
Derrick Weyrauch, President & CEO
E-Mail: -info@palladiumoneinc.com

Palladium One Mining Inc.
Suite 550 – 800 West Pender St.
Vancouver, BC
Kanada V6C 2V6
info@palladiumoneinc.com

Die TSX Venture Exchange und deren Marktregulierungsbehörde (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Market Regulator bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Diese Pressemeldung stellt kein Verkaufsangebot bzw. kein Vermittlungsangebot zum Verkauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika dar. Die Stammaktien von Palladium One Mining Inc. wurden bzw. werden nicht unter dem U.S. Securities Act von 1933 in der geltenden Fassung registriert und dürfen daher in den Vereinigten Staaten ohne Registrierung bzw. ohne eine entsprechende Ausnahmegenehmigung von den Registrierungsbestimmungen weder angeboten noch verkauft werden.

Die Informationen in dieser Pressemitteilung enthalten möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die sich auf zukünftige und nicht auf vergangene Ereignisse beziehen. In diesem Zusammenhang beziehen sich zukunftsgerichtete Aussagen häufig auch auf die erwartete zukünftige Geschäftstätigkeit und finanzielle Entwicklung eines Unternehmens und enthalten u.a. auch Begriffe wie z.B. erwarten, glauben, planten”, schätzen und beabsichtigen sowie Aussagen darüber, dass eine Handlung oder ein Ereignis eintreten kann, könnte, sollte oder wird bzw. ähnliche Ausdrücke. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen naturgemäß bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens bzw. sonstige zukünftige Ereignisse wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden. Diese Faktoren beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf Risiken in Verbindung mit der Projekterschließung; den Bedarf für weitere Finanzmittel; Betriebsrisiken in Zusammenhang mit dem Bergbau und der Mineralverarbeitung; Preisschwankungen bei Palladium und anderen Rohstoffen; Besitzansprüche; Umwelthaftungsansprüche und Versicherungsfragen; die Abhängigkeit von Schlüsselpersonal; das Ausbleiben von Dividenden; den Wettbewerb; die Verwässerung; die Volatilität unseres Aktienpreises und Handelsvolumens; und steuerliche Folgen für kanadische und US-amerikanische Aktionäre. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Überzeugungen, Schätzungen und Meinungen der Unternehmensführung zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Aussagen und das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, wenn sich diese Überzeugungen, Schätzungen und Meinungen oder andere Umstände ändern sollten. Den Anlegern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Palladium One Mining Inc.
Suite 550 – 800 West Pender Street
V6C 2V6 Vancouver, BC
Kanada

Pressekontakt:

Palladium One Mining Inc.
Suite 550 – 800 West Pender Street
V6C 2V6 Vancouver, BC

IMC International Mining Corp. bestätigt Kupfer-Gold-Funde und plant ein offensives Bohrprogramm

19. Januar 2021 – Vancouver, BC – IMC International Mining Corp. (CSE: IMCX) (OTC: IMIMF) (FRA: 3MX) (das Unternehmen oder IMC), freut sich, die ersten Ergebnisse aus dem Explorationsprogramm 2020 zu melden, das in dem zu 100 % unternehmenseigenen Konzessionsgebiet Thane (das Konzessionsgebiet) im nördlich-zentralen Teil von British Columbia, Kanada, durchgeführt wurde. Das Konzessionsgebiet umfasst aneinander angrenzende Konzessionen mit einer Fläche von 206,58 km², die vor dem Erwerb durch IMC im März 2020 in privatem Eigentum standen. Das Konzessionsgebiet liegt im Terrain Quesnel, einem in Nord-Süd-Richtung verlaufenden, linearen, vulkanisch-sedimentären Gesteinsgürtel, der von Intrusivgestein aus mehreren Phasen intrudiert wurde, in den mehrere porphyrartige Lagerstätten eingelagert sind. Zum Norden des Konzessionsgebiets hin liegt die derzeit produzierende Kupfer-Gold-Alkali-Porphyr-Mine Mt. Milligan und zum Süden hin die früher produzierende Kalk-Alkali-Porphyr-Kupfer-Gold-Mine Kemess.

Im Sommer 2020 wurde im Rahmen der Explorationsfeldarbeiten ein achtwöchiges Feldprogramm durchgeführt; dieses umfasste Untersuchungen der induzierten Polarisation (IP), petrographische Untersuchungen, die geologische Kartierung und die Entnahme von Gesteins-, Boden- und Schluffproben mit dem Ziel, viel versprechende Bohrziele für die Explorationssaison 2021 zu identifizieren. Die in dieser Pressemitteilung gemeldeten Ergebnisse stammen aus dem Gebiet Cathedral, das ca. 11 km² des 206,58 km² großen Konzessionsgebiets umfasst.

Die Arbeiten im Gebiet Cathedral bestanden aus geologischer Kartierung von ca. 3,1 km², der Entnahme von 100 Gesteinsproben zur Unterstützung des geologischen Kartierungsprogramms, IP-Untersuchungen über 11 km Luftlinie, der Entnahme von 507 Bodenproben entlang aller IP-Linien und 6 Proben, die für eine petrographische Untersuchung eingereicht wurden.

Die Funde innerhalb der Hauptzone des Gebiets Cathedral ergaben bis zu 13,90 % Cu und 6,85 g/t Au am Fundort Cathedral, 4,72 % Cu und 1,33 g/t Au am Fundort Cathedral South, 11,10 % Cu und 2,77 g/t Au am Fundort Arc und 3,13 % Cu und 0,32 g/t Au am Fundort Gully.

Die im Laufe des Arbeitsprogramms 2020 entnommenen Gesteinsproben waren darauf ausgelegt, die geologische Kartierung zu unterstützen, erbrachten jedoch signifikante Ergebnisse. Zu den ausgewählten Ergebnissen der Mengenproben mit Werten von mehr als 0,3 % Cu zählen wie folgt:

Proben-Cu %Au Ag Probentyp
Nr. g/t g/t

2258 5,932,4911,9Mengenprobe/Au
0 0 0 sbiss

2267 0,420,020,47Mengenprobe/Ge
2 6 schiebe

2275 0,460,011,66Mengenprobe/Au
2 5 sbiss

2276 4,510,1113,6Mengenprobe/Ge
0 5 0 schiebe

2288 0,330,181,75Mengenprobe/Ge
4 8 schiebe

2291 0,420,293,73Mengenprobe/Au
9 4 sbiss

2298 2,320,7224,1Mengenprobe/Ge
0 2 0 schiebe

2305 0,370,871,91Mengenprobe/Au
7 6 sbiss

2351 0,590,011,37Mengenprobe/Au
7 0 sbiss

2417 0,500,017,17Mengenprobe/Au
0 4 sbiss

3119 3,025,096,55Mengenprobe/Au
0 0 sbiss

3145 0,990,017,68Mengenprobe/Ge
7 8 schiebe

3148 0,640,0523,8Mengenprobe/Au
7 4 0 sbiss

Zu den ausgewählten Ergebnissen der Pickproben mit Werten von mehr als 0,3 % Cu und/oder mehr als 0,2 g/t Au zählen wie folgt:

Proben-MächtigkeiCu %Au Ag g/t
Nr. t g/t
(m)

2255 0,43 3,600,557,10
0 5

2264 1,50 0,090,220,73
3 3

2269 1,25 0,100,581,51
7 8

2280 1,30 0,310,071,50
3 0

2282 0,80 0,690,183,54
2 1

2286 0,60 0,060,261,11
7 9

2306 1,50 0,053,933,83
2 0

Die Mineralisierungstypen im Gebiet Cathedral umfassen Erzstöcke sowie eingesprengte porphyrartige und in Gängen gelagerte Mineralisierungen. Kupfer kommt als Chalkopyrit und selten als Bornit vor. Quarzgänge eines späteren Stadiums mit hohen Goldgehalten definieren den Fundort Pinncale, der sich ungefähr 740 Meter nördlich der Hauptzone des Gebiets Cathedral befindet. Diese Erzgänge ergaben Werte von bis zu 20,10 g/t Au und 3,29 % Cu.

Hoch aufladbare Erzkörper mit einer eingesprengten und durch Frakturen kontrollierten Kupfer-Gold-Mineralisierung erscheinen in der Nähe eines interpretierten, in Nord-Süd-Richtung streichenden, moderat südöstlich einfallenden Syenits und sind mit diesem vergesellschaftet. Die Interpretation für das Gebiet Cathedral geht von einer schrägen oder abgesetzten und möglicherweise verborgenen Erweiterung eines Kupfer-Gold-Alkali-Porphyr-Systems aus, das von kalihaltigen, propylitischen und sodisch alterierten Diorit-, Quarzmonozonit-/Quarzmonozodiorit-Intrusivphasen beherrscht wird.

Ungefähr 300 Meter östlich des Syenits in einem Gebiet mit Deckschicht weist eine IP-Anomalie mit einer Ausdehnung von ca. 500 Metern Breite x 1.000 Metern Länge Potenzial für ein verwandtes verdecktes Porphyr-System auf. Dieses Gebiet weist eine signifikante Erhöhung der Aufladbarkeit und des spezifischen Widerstands auf, die mit den erhöhten Werten innerhalb des Hauptvorkommens des Gebiets Cathedral vergleichbar ist, welches eine signifikante Kupfer-Gold-Mineralisierung enthielt. Die Aufladbarkeit erstreckt sich über mindestens 200 Meter in die Tiefe, und in Gebieten, in denen sich die höhere Aufladbarkeit nahe an der Oberfläche erstreckt, wurden anomale Kupferwerte im Boden festgestellt.

Mit dem Programm von 2020 wurde das Verständnis der Kontrollen der Kupfer-Gold-Mineralisierung erfolgreich erweitert; ferner wurden Gebiete für eine Erkundung durch Diamantbohrungen identifiziert. Die Ermittlung der Kontrollen in der Mineralisierung wurde durch die Entwicklung eines geologischen Modells für die bohrbereiten Gebiete unterstützt, wobei die Mineralisierung als schräger alkalischer Porphyr interpretiert wurde. Die Ergebnisse von 2020 werden in den nachstehenden Abbildungen vorgestellt.

IMC plant ein offensives Bohrprogramm für 2021. Insgesamt wurden 6.150 Meter Bohrungen festgelegt, um die äußerst viel versprechenden Ziele zu erkunden, die mit dem Arbeitsprogramm von 2020 definiert wurden. Diese Ziele wurden durch mögliche geochemische, geologische und geophysikalische Eigenschaften auf der Basis der folgenden, gleichzeitig zu erfüllenden Kriterien festgelegt:

– Entnahme von Oberflächenausbiss- und Teil-Mengenproben von 2013 bis 2020 im Gebiet Cathedral mit durchschnittlichen Werten von 0,37 % Cu, 0,23 g/t Au, 1,26 g/t Ag bei 442 Proben;
– Pol-Dipol-IP-Widerstandswerte im Zeitbereich von 1.000 (Durchschnittswert) bis zu 2.500 ohm-m und Aufladbarkeiten von 5,14 (Durchschnittswert) bis zu 24,45 mV/V;
– Entnahme von Bodenproben, mit welchen Kupfer-Gold-Arsen-Anomalien zusammen mit IP-Anomalien definiert wurden;
– bisher unkartierte Geologie, die durch den Syenit-Komplex Duckling Creek geprägt ist, in den die Lagerstätte Lorraine, 18 Kilometer südlich vom Gebiet Cathedral, eingelagert ist; und
– alkalischer Porphyr in Verbindung mit einer Alteration und einer Mineralisierung über ein Gebiet von 4 km².

T. Greg Hawkins, P.Geo, der Chairman des Board von IMC, nahm dazu wie folgt Stellung: Auf der Basis der bisherigen Exploration im Gebiet Cathedral kann man sagen, dass das Gebiet ein sehr gutes Potenzial für eine (alkalische) porphyrartige Kupfer-Gold-Mineralisierung aufweist. Dem umfangreichen Bohrprogramm in der kommenden Explorationssaison in den Vorkommen von Cathedral und anderen Gebieten in dem 206 km² großen Konzessionsgebiet des Unternehmens sehen wir daher mit Spannung entgegen.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/55188/IMCX_190121_DEPRcom.001.jpeg

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/55188/IMCX_190121_DEPRcom.002.jpeg

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/55188/IMCX_190121_DEPRcom.003.jpeg

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/55188/IMCX_190121_DEPRcom.004.jpeg

Alle Proben wurden vom Leiter des Explorationsteams transportiert. Die Gesteinsproben wurden mit einer Steinsäge halbiert, wobei eine Hälfte zur Probenaufbereitung und Analyse an ALS Minerals Lab (ALS) in North Vancouver, BC, versandt wurde, während die andere Hälfte der Probe für Referenzzwecke zurückbehalten wurde. Die Analyse erfolgte mittels Multi-Element-ICP-MS, und bei Goldwerten oberhalb der Grenzwerte wurde eine Brandprobe durchgeführt.

Weitere Ergebnisse der Untersuchung von Daten und der aus anderen Bereichen in der Nähe des Gebiets Cathedral entnommenen Proben werden in naher Zukunft gemeldet.

Die in dieser Pressemitteilung veröffentlichten wissenschaftlichen und technischen Informationen wurden von Christopher O. Naas, P. Geo., COO von IMC, der eine qualifizierte Person” gemäß NI 43-101 ist, überprüft, verifiziert und genehmigt.

IM AUFTRAG VON IMC INTERNATIONAL MINING CORP.

David McMillan
Interim Chief Executive Officer und Director
Telefon: +1-604-588-2110

Investor Relations:
Email: ir@imcxmining.com
Telefon: +1-604-588-2110
Webseite: imcxmining.com

ÜBER IMC INTERNATIONAL MINING CORP.

IMC ist ein Junior-Explorations- und Erschließungsunternehmen. dessen Hauptaugenmerk auf die Schaffung von Unternehmenswert durch die Weiterentwicklung seiner derzeitigen Projekte gerichtet ist. Zu diesen zählen auch das Konzessionsgebiet Thane im nördlichen Zentrum von British Columbia und das Konzessionsgebiet Bullard Pass in Arizona. IMC wird sein sehr erfahrenes Managementteam einsetzen, um weiterhin Projekte ausfindig zu machen und zu bewerten, die einen zusätzlichen Mehrwert für die Aktionäre schaffen.

Das Konzessionsgebiet Thane erstreckt sich über eine Grundfläche von 206,58 km2 (50.904 Acres) im Terran Quesnel in Nordzentral-British Columbia. Der nördliche Teil des Terrans Quesnel erstreckt sich im Süden von der Mine Mt. Milligan in nördlicher Richtung bis zur Mine Kemess; das Konzessionsgebiet Thane befindet sich auf halbem Weg zwischen diesen beiden porphyrischen Kupfer-Gold-Lagerstätten.

Nähere Angaben zu einigen der wichtigen Lagerstätten im nördlichen Teil des Terrains Quesnel:

Lagerstätte TonneCu Au Ag Mo
n (%) (g/ (g/t) (ppm)
(Mio t)
.
t)

Kemess East1
Angedeutet 177,50,36 0,401,97 –
Vermutet 29,3 0,31 0,3 2,00 –
Kemess U/G1
Angedeutet 173,70,18 0,301,55 –
Vermutet 47,7 0,20 0,301,65 –
Kwanika
(Swan)
2
Zentrale 182,60,29 0,28- –
Zone
, angedeutet
Zentrale 28,5 0,18 0,20- –
Zone
, vermutet
Südzone, ver129,10,30 0,091,76 100
mutet

Lorraine3
Nachgewiesen6,4 0,61 0,23- –
+
angedeutet

Vermutet 28,820,45 0,19- –
Mt. Milligan
4

Nachgewiesen114,70,23 0,41- –
5
1 – www.centerragold.com/operations/kemess/reserves-and-resources
2 – www.serengetiresources.com/s/Kwanika.asp
3 – (Giroux and Lindinger, 2012)
4 – www.centerragold.com/operations/mount-milligan/production-and-reserves

Im Konzessionsgebiet Cathedral wurden bis dato mehrere höchst aussichtsreiche mineralisierte Gebiete ermittelt, einschließlich des Zielgebiets Cathedral, das im Mittelpunkt der aktuellen Explorationsbemühungen steht.

Das Konzessionsgebiet Bullard Pass besteht aus 171 nicht patentierten staatlichen Erzgangschürfrechten (Lode Claims) mit einer Gesamtfläche von 3.420 Acres und ist im Westen von Zentral-Arizona, nordwestlich von Phoenix. im Bergbaugebiet Pierce in Yavapai County gelegen. Das Konzessionsgebiet liegt in einem regionalen Milieu, das typisch ist für mit Abscherungsflächen verbundenen Goldlagerstätten, und weist aus geologischer. bergbaubezogener und metallurgischer Sicht Ähnlichkeiten mit der Mine Mesquite in Kalifornien auf. Die Claims befinden sich zu 100 Prozent im Besitz von IMC International Mining Corp.

Die kanadische Wertpapierbörse hat den Inhalt dieser Pressemitteilung weder geprüft noch genehmigt oder abgelehnt.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch). in der der Originaltext veröffentlicht wird. ist die offizielle. autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt. die Richtigkeit. die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com. www.sec.gov. www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

IMC International Mining Corp.
Suite 2710, 200 Granville Street
V6C 1S4 Vancouver, BC
Kanada

Pressekontakt:

IMC International Mining Corp.
Suite 2710, 200 Granville Street
V6C 1S4 Vancouver, BC