PROFESSION FIT und die Apple Watch revolutionieren das betriebliche Gesundheitsmanagement

Durch Challenges, die sowohl über das Smartphone als auch die Apple Watch durchgeführt werden können, gestaltet PROFESSION FIT das betriebliche Gesundheitsmanagement auf ganz neue Art.

BildRevolution in der betrieblichen Gesundheitsförderung

PROFESSION FIT und Apple geben künftig den Ton an, wenn es heißt: endlich alle Mitarbeiter in der betrieblichen Gesundheitsförderung zu erreichen!

Gesundheitsförderung in Betrieben macht oftmals Gesunde gesünder, während Risikopersonen und damit 80% der Belegschaft kaum erreicht werden. Was läuft falsch und wie schafft man es, alle Beschäftigten endlich ohne großen Aufwand zu erreichen und gleichzeitig auch bisherige Risikopersonen zum Mitmachen zu motivieren?
Die Antwort ist nun ganz einfach: die Kombination von betrieblicher Gesundheitsförderung mit Live Challenges! Sie animieren täglich zum Mitmachen und duellieren. Ganz ohne Aufwand für Unternehmen und Fachverantwortliche.
PROFESSION FIT, Deutschlands betriebliche Gesundheitscommunity Nr. 1 baute dafür eigens 6 verschiedene Challenge-Typen. So werden über einen selbst definierten Zeitraum von z.B. 10 Tagen die Mitarbeiter mittels am Ende stehender Belohnung über das intelligente PROFESSION FIT Credit-Benefit-System zu folgenden Challenges eingeladen:

– Schritte
– Distanz
– Gelaufene Treppen
– Stehstunden
– Kalorien
– Aktivitätsminuten

Aber auch Mitarbeiter untereinander können Kollegen und/oder Abteilungen und Bereiche mit gleicher Personenanzahl herausfordern: “Durch das Aufrufen der App bzw. des Dashboards nimmt der Mitarbeiter automatisch alle weiteren Maßnahmen in seiner im Look & Feel des Unternehmens gestalteten Timeline, wie den Daily Clip, die tägliche Quizfunktion, Blackboardeinträge, Forumbeiträge, Kursbuchungen, bzw. neue persönliche Nachrichten wahr und aktiviert so seinen inneren Schweinehund täglich etwas für die Gesundheit zu tun”, sagt Bernhard Schindler, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von PROFESSION FIT.
Geboren war die Idee vor einem Jahr, als Apple auf PROFESSION FIT zukam und anfragte, ob man die neue Apple Watch nicht messbar in der Timeline von PROFESSION FIT abbilden könne. Bernhard Schindler verstand es erneut, die damalige Vision von Apple mit seinem herausragenden IT-Team rund um die Chefs Fabian Golle und Oliver Welther umzusetzen. Ziel war es heute 2018, genau ein Jahr später, in einer exklusiven Partnerschaft mit Apple, PROFESSION FIT 2.0 vorzustellen. “Ziel erreicht,” sagt Schindler stolz mit Blick auf die Corporate Health Convention in Stuttgart, wo dieses System den rund 20.000 Fachbesuchern auf einer gigantischen Showfläche mehrmals täglich präsentiert wird. Am 25.4. wird zudem der PROFESSION FIT Koch Johann Lafer Deutschlands Grüne Stunde vorstellen, welche immer freitags dem PROFESSION FIT-User mit einem Clip und Animation zum sofortigen Mitmachen im System zur Verfügung gestellt wird. PROFESSION FIT, ansässig im niederbayerischen Ergolding, beschäftigt derzeit 42 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ist inhabergeführt und frei von externen Investoren. Dem Inhaber und Geschäftsführer Bernhard Schindler liegt die Nähe zu seiner niederbayerischen Heimat am Herzen: “München, New York oder Silicon Valley, alles ist in wenigen Stunden erreichbar. Gute Mitarbeiter und geniale Ideen findet man aber nur dort, wo man sich wohl fühlt.” Gemeinsam mit Apple ist dem Unternehmen der größte Clou seiner noch jungen Firmengeschichte gelungen und darauf sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stolz.

Über:

Profession Fit
Herr Bernhard Schindler
Alte Regensburger Straße 26
84030 Ergolding
Deutschland

fon ..: 004987166008128
web ..: http://www.profession-fit.de
email : bernhard.schindler@profession-fit.de

Profession Fit, ansässig in Ergolding, ist ein Unternehmen aus dem Bereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements.

Pressekontakt:

Profession Fit
Frau Daniela Penzer
Alte Regensburger Straße 26
84030 Ergolding

fon ..: 004987166008113
email : daniela.penzer@profession-fit.de

Für Arbeitgeber: Gesundheit verschenken und Steuern sparen

Mit proFIT-Gutscheinen ohne hohen Verwaltungsaufwand in die Gesundheit der Mitarbeiter investieren und dabei Lohnsteuer sparen

Erkrath, 10.06.2014
Immer mehr Unternehmen suchen nach Ideen und Lösungen, wie sie als attraktiver Arbeitgeber ins Blickfeld geraten und die Mitarbeiterbindung stärken können. Problematik: Es fehlen häufig die Zeit und ein ausreichendes Budget für sinnvolle Maßnahmen.

Aber wie können sich Unternehmen mit geringem Aufwand differenzieren?

Moderne Sport und Gesundheitsangebote kostenfrei bereitzustellen ist ein nachhaltiger Ansatz.
Denn Fitness und Vitalität steigern bekanntlich das Wohlbefinden und erhöhen die Leistungsfähigkeit. Die Mitarbeiter werden motiviert und erhalten Anreize aktiv zu werden. Das Unternehmen tritt als attraktiver Arbeitgeber auf und profitiert davon, begehrte Fachkräfte, junge Bewerber und umworbene Nachwuchstalente für sich zu gewinnen und an sich zu binden.

Eigene Trainingseinheiten im Unternehmen zu ermöglichen oder Verträge mit einzelnen Fitnessanbietern abzuschließen ist allerdings zeitaufwendig und birgt die Gefahr, dass die ausgewählten Angebote zu einseitig sind und von Teilen der Belegschaft nicht akzeptiert werden. Weiter zeigt die heutige Erfahrung, dass nicht alle Mitarbeiter gerne mit Kollegen Sportangebote wahrnehmen und somit gut gemeinte Kurse schlecht besucht sind.

Eine clevere, einfach umsetzbare und kostengünstige Alternative bietet die Firma proFIT aus Erkrath an. Unternehmen lagern den Eigenverwaltungsaufwand komplett aus, über ein steuerbegünstigtes Gutscheinsystem. Die Mitarbeiter lösen die Gutscheine bei den teilnehmenden Fitnessanbietern in ihrem Umfeld oder z. B. auf Dienstreisen bundesweit ein und nehmen bargeldlos die angebotenen Leistungen wahr.

Im Internet oder über eine App können sich die Mitarbeiter informieren, welche Anbieter ihnen wo zur Verfügung stehen. Die gesamte Abrechnung übernimmt die proFIT im Hintergrund. Kurz gesagt, eine völlige Individualisierung der Fitnessvorsorge!

Bei Teilnahme steht unmittelbar ein vielfältiges Angebot aus den Bereichen Fitness, Gesundheit und Beratung zur Verfügung, so dass es bei der Leistungsauswahl keine Einschränkungen gibt. Besonders attraktiv: Mitarbeiter werden aktiv eingebunden und können z. B. ihr Fitnessstudio oder ihre Yogaschule als regionalen Wunschanbieter online melden. proFIT kümmert sich nach Überprüfung der Qualität um den Anschluss des Anbieters.

Steuerliche Behandlung der Gutscheine

Die proFIT Gutscheine nutzen den steuerfreien Sachbezug nach § 8 Abs. 2 Satz 9 EStG. und sind bis zu 44,00 EUR monatlich steuer- und sozialabgabenfrei.

Bei den proFIT-Gutscheinen entfallen der hohe administrative Aufwand und die Dokumentationspflichten, die vergleichsweise eine Nutzung der Steuerbefreiung über den § 3 Nr. 34 EStG (Freibetrag von 500,00 EUR p. a. zur betrieblichen Gesundheitsförderung) häufig unattraktiv machen und gerade in kleineren und mittelständischen Unternehmen bisher für Unsicherheit gesorgt haben.

Zudem sind die zur Verfügung stehenden Angebote bei der proFIT-Lösung nicht durch die Krankenkassen eingeschränkt, so dass z. B. auch Fitnessstudios, Tanzschulen und Trendsportarten in das Gutscheinsystem einbezogen werden können.

Mehr Informationen für Arbeitgeber

Über:

proFIT GmbH – fit statt fertig
Herr Wido Wittmann
Mettmanner Str. 25
40699 Erkrath
Deutschland

fon ..: 0211 929 688 514
web ..: http://www.pro-fit-statt-fertig.de
email : info@pro-fit-statt-fertig.de

Die proFIT – fit statt fertig GmbH aus Erkrath unterstützt Arbeitgeber bei der Optimierung ihrer Leistungen im betrieblichen Gesundheitsmanagement. In Zeiten eines zunehmend hohen Fachkräftemangels und ansteigendem Renteneinstiegsalter, haben Arbeitgeber ein hohes Interesse, ihre Mitarbeiter durch attraktive Leistungen an ihr Unternehmen zu binden und sie dabei zu unterstützen, fit und leistungsfähig zu bleiben. Das proFIT Gutscheinsystem erspart den Unternehmen den hohen personellen und zeitlichen Aufwand eigener Gesundheitsangebote. Völlig unkompliziert wird es ermöglicht, ein Gutscheinsystem anzubieten, mit dem die Mitarbeiter ein attraktives und breites Spektrum an Sport und Gesundheitsleistungen aller Art -jeder nach eigenem Geschmack und Interesse, bundesweit verfügbar, bei verschiedensten Anbietern -in Anspruch nehmen können.

,,Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

proFIT GmbH – fit statt fertig
Herr Wido Wittmann
Mettmanner Str. 25
40699 Erkrath

fon ..: 0211 929 688 514
web ..: http://www.pro-fit-statt-fertig.de
email : wido.wittmann@pro-fit-statt-fertig.de

ProCon GmbH Kassel konzeptiert jetzt auch BKV Lösungen

Versicherungskonzepte für Betriebe

Die ProCon GmbH Kassel nimmt ab 01.08.2014 die betriebliche Krankenversicherung in ihr Beratungskonzept mit auf.

Gesunde und vitale Mitarbeiter sind heutzutage für viele Unternehmen ein entscheidender
Erfolgsfaktor, um sich den stetig ändernden Märkten und Technologien zu stellen.
Die hohen Anforderungen an die Mitarbeiter, die durch die Komplexität der
Arbeitsprozesse und die sich wandelnden Aufgaben entstehen, fordern langfristig ihren Tribut.

Viele Unternehmen beklagen hohe Kosten durch Absentismus, also krankheitsbedingte Ausfälle der Mitarbeiter. Im Rahmen eines betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) fangen viele Unternehmen schon heute an diesen Entwicklungen entgegenzuwirken und aktiv die Mitarbeitergesundheit zu fördern. Dabei wird zunehmend das Instrument der arbeitgeberfinanzierten betrieblichen Krankenversicherung mit einbezogen, um den Angestellten Anreize zu geben, gesundheitliche Prävention zu praktizieren.

Viele Studien zeigen, dass die Anwesenheit am Arbeitsplatz trotz Krankheit durch
Fehlerhäufigkeit und Ansteckung weitaus höhere Kosten verursacht als die Krankenfehltage.

Mit dem Tarifkonzept wird die ProCon GmbH ökonomisch evaluiert darstellen, welche Auswirkungen Krankenheitsfrüherkennung und Prophylaxe auf die Belegschaft haben.
Der Arbeitgeber kommt seiner Fürsorgeverantwortung nach und bindet den Mitarbeiter
durch den erlebbaren Mehrwert.

Über:

ProCon GmbH
Herr Michael Krug
Friedrich Ebert Strasse 3
34117 Kassel
Deutschland

fon ..: 0561 50358899
web ..: http://www.procon-kassel.de
email : info@procon-kassel.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

ProCon GmbH
Herr Michael Krug
Friedrich Ebert Strasse 3
34117 Kassel

fon ..: 0561 50358899
web ..: http://www.procon-kassel.de
email : info@procon-kassel.de

Erfolgsfaktor Gesundheit!

BGM-Kongress – Verleihung der “Gesundheits-Europa 2016”
Am 2. November 2016, Hotel Ramada, Messe München Riem
Konrad-Zuse-Platz 14, 81829 München

BildEBESI e.V. und Schirmherr Dr. Wolfgang Steffinger laden zum BGM-Kongress ein. Höhepunkt der Veranstaltung ist die Verleihung der Gesundheits-Europa 2016

Globalisierung, umfassende Technologisierung der Lebenswelt, weltweite Wirtschafskrisen, aber auch strukturelle oder demografische Veränderungen stellen die Mitarbeiter von Unternehmen immer wieder vor neue Herausforderungen. So kann Arbeit schnell zur Belastung werden. Ganzheitliche Maßnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung können da Wunder wirken.

Motivierte und gesunde Mitarbeiter sind branchenunabhängig die wichtigste Voraussetzung für den unternehmerischen Erfolg. Der demografische Wandel, aber auch eine immer älter werdende Belegschaft stellen neue Herausforderungen an die Unternehmen. Fehlzeiten durch Krankheit oder ineffektives Arbeiten verursachen finanzielle Einbußen. Deshalb verdient die körperliche und geistige Gesundheit der Mitarbeiter größte Aufmerksamkeit. “Viele Unternehmen engagieren sich längst über die gesetzlichen Vorgaben hinaus für die Mitarbeitergesundheit”, erklärt Christine Köppel, Inhaberin der Köppel Akademie München und Vorstandsvorsitzende des European Business, Education and Science Institute e.V.” (kurz EBESI e.V.) “Deshalb hat EBESI e.V. eine Auszeichnung für kleine und mittelständische Unternehmen entwickelt: Die ,Gesundheits-Europa’. Sie steht für Effektivität und Qualität eines ganzheitlichen, betrieblichen Gesundheitsmanagements (GBGM) und honoriert die langfristige Wirkung. 2010 wurde sie erstmals unter der Schirmherrschaft des Wirtschaftskomitees Deutschland e. V. verliehen. Wer sich für die Teilnahme am Auswahlverfahren der KMU-Gesundheitsauszeichnung entscheidet, erhält natürlich ein kostenfreies, professionelles Feedback der Jury, das jedes Unternehmen in Sachen Gesundheitsarbeit sicher einen Schritt weiterbringt.”

Am 02. November 2016 ist es wieder soweit: Die Gesundheits-Europa 2016 steht zur Verleihung bereit und auch in diesem Jahr werden Unternehmensinhaber für ihren Einsatz zum Thema GBGM zu Botschaftern ernannt. Schirmherr der Veranstaltung ist der Bundestagsabgeordnete Dr. Wolfgang Steffinger. Durch die Veranstaltung führen Christine Köppel und Ihre Beiräte, Michael Kamann, Astrid Bartel, Eva Steinmaßl, Bärbel Dierks und Tanja Stickerschmidt, die für unterschiedliche Fachrichtungen verantwortlich sind. Das Vortragsprogramm dreht sich rund um ganzheitliches, betriebliches Gesundheitsmanagement und lässt Unternehmer zu Wort kommen, die über Ihre Umsetzungspraxis und neue Möglichkeiten durch GBGM Maßnahmen berichten.

“Der Mittelstand macht sich zweifellos mehr und mehr auf den Weg, Gesundheit im Unternehmensalltag zu verankern. Trotzdem haben viele noch keine klare Zielvorstellung zum Thema Gesundheit entwickelt”, so Christine Köppel weiter. “Es ist also noch Luft nach oben! Höchste Zeit für die Unternehmen, sich zu bewerben. Unterlagen dazu kann man unter info@ebesi.de anfordern.” Ein standardisiertes Verfahren garantiere einen geringen Aufwand und hohe Visibilität. Der Kongress ist eine Plattform des Erfahrungsaustauschs, diskutiert Formen und Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung, zum Fehlzeitenmanagement, zeigt wie mitarbeitergerechte Führung heute aussieht und wie man neue Steuerungskreise etablieren kann.

Weitere Informationen unter: http://www.ebesi.de/
* Der Abdruck ist frei. Wir bitten um ein Belegexemplar

Über:

EBESI e.V. – Köppel Akademie
Frau Christine Köppel
Freidankstr. 23
81739 München
Deutschland

fon ..: 089 – 43 90 90 74
fax ..: 089 – 43 90 90 75
web ..: http://ebesi.de/
email : info@ebesi.de

Kurzportrait

Qualitätsmanagement, Qualifizierung in Fort- und Weiterbildung und betriebliches Gesundheitsmanagement werden immer mehr zu Faktoren für die wirtschaftliche Entwicklung: Der Mensch ist dabei wichtigster Erfolgsfaktor. In Zusammenarbeit mit Unternehmen, Standesvertretungen und Verbänden wurden Qualitätsstandards entwickelt, die die Köppel Akademie bereits seit ihrer Gründung 2001 umsetzt. Sie steht allen Unternehmen zur Verfügung, die ihre Mitarbeiter und Führungskräfte durch professionellen Wissenstransfer qualifizieren möchten. “‘Learning by doing’ klingt so einfach”, so Christine Köppel, Diplom Sozialpädagogin und Inhaberin der Akademie. “Doch wer die Praxis kennt weiß, wie schwierig es ist, handlungsorientiertes neues Wissen im Berufsalltag umzusetzen.”

Die Köppel Akademie bietet darüber hinaus Ausbildern, Coaches, Trainern und Speakern die Möglichkeit, sich und ihr Thema zu optimieren und perfektionieren. Alle Lehrtrainer der Akademie verfügen über die dreijährige Master EBT® Qualifizierung. Die berufsbegleitenden Studiengänge gehen über zwei bis sechs Semester und enden mit einem Master EBT® Diplom.

Da es in den Unternehmen heute mehr und mehr um die Erhaltung der Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter geht, bildet die Köppel Akademie zudem zum EBT-SMC® Soziomedizinischen Coach aus. Eine Ausbildung, die mit Medizinern und Unternehmern gleichermaßen entwickelt wurde.

Das “European Business, Education and Science Institute e.V.” (kurz EBESI e. V.) übernimmt abschließend die unabhängigen Prüfungen und zertifiziert Teilnehmer und Unternehmen. Auch Nachqualifizierungen sind möglich.

Ins Leben gerufen wurde dieses Bildungsinstitut von Christine Köppel, Inhaberin der Köppel Akademie München und EBESI-Vorstandsvorsitzende. 2009 wurde sie als Senatorin h.c. in den “Bundessenat® Wirtschaft und Technologie – Europasenat” berufen und erhielt im selben Jahr den “Gold-Jupiter® Wirtschaftspreis Soziale Marktwirtschaft” für das beste Ausbildungs- und Weiterbildungsinstitut.

Pressekontakt:

futureCONCEPTS
Frau Christa Jäger-Schrödl
Häcklgasse 6
84419 Schwindegg

fon ..: 0171 501 84 38
web ..: http://www.futureCONCEPTS.de
email : info@futureCONCEPTS.de