Goliath mit 100% Trefferquote: Das Monster wächst weiter

24 Bohrungen, 24 Treffer: Ist Goliath Resources mit seinem Goldprojekt etwas Großem auf der Spur?

Bild24 Bohrungen hat Goliath Resources (TSX-V GOT / Frankfurt B4IF) bislang in der Surebet-Zone seines Golddigger-Projekts durchgeführt – und 24 Treffer gelandet. Denn auch die jetzt gemeldete Bohrung GD-21-24 vom Bohrstandort Real Deal erbrachte einen Abschnitt von 21,72 Metern Länge mit starker Aderbildung und Brekzien mit bis zu 10% Sulphiden. Darin ähnelt auch dieser Bohrabschnitte anderen Intervallen von Bohrungen auf der Gold- und Silberzone Surebet.

Alle Bohrungen haben damit über 1.000 Meter Streichlänge und 1.000 Meter Ausdehnung im Abfallen mächtige Vererzungsabschnitte nachgewiesen und demonstrieren so das Ausmaß und die robuste Mineralisierung auf Surebet. Die Zone bleibt sowohl im Streichen als auch in die Tiefe offen.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel:

Goliath mit 100% Trefferquote: Das Monster wächst weiter

Jetzt den GOLDINVEST-Newsletter abonnieren

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf https://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt, gerade bei Aktien im Penny Stock-Bereich, hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien von Goliath Resources halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht die Aussicht auf einen Beratungs- oder sonstigen Dienstleistungsvertrag zwischen Goliath Resources und der GOLDINVEST Consulting GmbH, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de

Caledonia Mining erwirbt das Maligreen-Projekt mit 940.000 Unzen in Simbabwe (NYSE AMERICAN: CMCL; AIM: CMCL)

St. Helier, 23. September 2021 – Caledonia Mining Corporation Plc (“Caledonia” oder das “Unternehmen” – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/caledonia-mining-corporation-plc/ ) freut sich bekannt zu geben, dass es eine Vereinbarung über den Kauf der Bergbau-Claims auf dem Projekt Maligreen (“Maligreen”), einer Liegenschaft im Bergbaudistrikt Gweru in den Midlands von Simbabwe, von Pan African Mining (Private) Limited, einem Privatunternehmen in Simbabwe, für einen Gesamtbetrag von 4 Mio. USD in bar abgeschlossen hat. Das Grundstück enthält schätzungsweise eine NI 43-101-konforme abgeleitete Mineralressource von etwa 940.000 Unzen Gold Diese Pressemitteilung wurde von Dana Roets (B. Eng. (Min.), MBA, Pr. Eng., FSAIMM, AMMSA), Chief Operating Officer, der qualifizierten Person des Unternehmens gemäß dem kanadischen National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects (“NI 43-101”), genehmigt. Die unabhängige qualifizierte Person des Unternehmens im Sinne von NI 43-101, Herr Uwe Engelmann (BSc (Zoo. & Bot.), BSc Hons (Geol.), Pr.Sci.Nat. Nr. 400058/08, MGSSA) von Minxcon (Pty) Ltd. hat die hier veröffentlichten Daten, einschließlich der Probenahme-, Analyse- und Testdaten, die für die Mineralressourcenschätzung herangezogen wurden, verifiziert, indem er die Methoden, Ergebnisse und alle Verfahren, die in Übereinstimmung mit der Branchenpraxis durchgeführt wurden, überprüft hat, und alle Angelegenheiten waren nach seinem professionellen Urteil konsistent und genau. Der Verifizierungsprozess unterlag keinen Einschränkungen. Ein gemäß NI 43-101 erstellter technischer Bericht für Maligreen wird vom Unternehmen innerhalb von 45 Tagen nach dieser Pressemitteilung auf SEDAR (www.sedar.com) eingereicht werden.

.

Maligreen ist ein bedeutendes Brachflächenexplorationsgebiet, auf dem in den letzten 30 Jahren bedeutende Explorations- und Evaluierungsarbeiten durchgeführt wurden:
– Geschätzte 60.000 Meter Diamantkern- und Perkussionsbohrungen
– 3,5 Tonnen metallurgische Massenversuche
– Aeromagnetische und geophysikalische Bodenuntersuchungen

Zum 31. August 2021 beherbergt Maligreen schätzungsweise eine NI 43-101-konforme abgeleitete Mineralressource von etwa 940.000 Unzen Gold in 15,6 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 1,88g/t. 76 % der abgeleiteten Mineralressource (etwa 712.000 Unzen) liegen in einer Tiefe von weniger als 220 m, was auf das Potenzial für einen Tagebaubetrieb hinweist. Die abgeleitete Mineralressource wurde mit einem Cutoff-Gehalt von 0,4 g/t für einen möglichen Tagebau und 1,5 g/t für einen möglichen Untertagebau geschätzt Bei der Schätzung der abgeleiteten Mineralressource wurden die folgenden Annahmen zugrunde gelegt:
1. Goldpreis von 1.800 USD/oz zur Bestimmung der Cut-offs
2. Die Bodenschätze sind durch den Tagebau erschöpft
3. Für die Mineralressourcen wurde ein Cut-off-Wert von 0,4 g/t Au für den Tagebau (< =220 m unter der Oberfläche) und 1,5 g/t Au für den Untertagebau (>220 m unter der Oberfläche) angesetzt.
4. Die verwendeten Dichten betrugen 2,44 t/m³ für Oxid, 2,67 t/m³ für Übergangsmaterial und 2,88 t/m³ für Sulfidmaterial.
5. Mineralressource, die aufgrund der Qualität der Schätzung, der Dichte der Probenahme sowie der Qualität und des Vertrauens in die Daten als abgeleitet eingestuft wird
6. Für abgeleitete Mineralressourcen wurden geologische Verluste von 15% angesetzt.
7. Mineralressourcen, die als Gesamtmineralressourcen ausgewiesen und nicht zugerechnet werden
8. Alle Tonnagen sind in metrischen Tonnen angegeben, und die Berechnung des Goldgehalts basiert auf einer Umrechnung von 1 kg = 32,15076 oz.
. Erste Bewertungen der abgeleiteten Mineralressource weisen auf eine günstige Tonnagekurve hin; bei Anwendung eines höheren Cutoff-Gehalts von 1,0 g/t verringert sich die gesamte geschätzte abgeleitete Mineralressource um 12 % auf etwa 827.000 Unzen bei einem Gehalt von 2,79 g/t, was einem 48 % höheren Gehalt entspricht. Diese günstige Dynamik bei den Gehalten bietet ein hohes Maß an Flexibilität bei der Bewertung eines zukünftigen Bergbaubetriebs.

Die Gesamtfläche von Maligreen beträgt etwa 550 Hektar und umfasst zwei historische Tagebaubetriebe, in denen zwischen 2000 und 2002 etwa 20.000 Unzen Gold aus Oxiden abgebaut wurden; danach wurde der Betrieb eingestellt. Caledonia plant, über einen Zeitraum von 18 bis 24 Monaten Bohrungen auf zunächst 4.800 Metern zu geschätzten Kosten von 1,6 Millionen US$ durchzuführen, um das Verständnis der bestehenden Ressource zu verbessern und das Potenzial für einen Bergbaubetrieb zu bewerten. Weitere Explorationsmöglichkeiten bestehen innerhalb des Claimsgebiets und ein anschließendes Explorationsprogramm wird in Betracht gezogen, um die Fortsetzung der bestehenden abgeleiteten Mineralressource in der Tiefe im Nordwesten und die Streicherweiterung im nördlichen Teil des Grundstücks zu erkunden.

Steve Curtis, Chief Executive Officer, kommentierte die Ankündigung mit den Worten:
“Wir freuen uns über den Abschluss dieser Vereinbarung zum Erwerb der Claims auf Maligreen, einer der bedeutendsten Explorationsmöglichkeiten in Simbabwe. Die Liegenschaft verfügt über ein beträchtliches Potenzial und hat von einer langjährigen Explorationstätigkeit profitiert. Eine erste Bewertung der abgeleiteten Mineralressource durch unser eigenes Team und durch unabhängige Berater deutet auf das Potenzial für einen bedeutenden Bergbaubetrieb mit einer NI 43-101-konformen abgeleiteten Mineralressource von fast einer Million Unzen mit einem Gehalt von 1,88 g/t hin, was einem akzeptablen Tagebaugehalt entspricht. Darüber hinaus deutet unser Verständnis der Gehalts-Tonnage-Kurve darauf hin, dass die Lagerstätte wahrscheinlich ein hohes Maß an Abbauflexibilität bieten wird, obwohl in diesem Bereich noch viel mehr Arbeit erforderlich ist. Wir sind der Ansicht, dass das Grundstück auch ein beträchtliches Aufwärtsexplorationspotenzial bei den nordwestlichen Erweiterungen der bestehenden abgeleiteten Mineralressource und bei zusätzlichen Explorationszielen im nördlichen Teil des Grundstücks bietet.

“Diese Transaktion ist ein wichtiger nächster Schritt bei der Verfolgung der Strategie von Caledonia, ein Multi-Asset-Goldproduzent in Simbabwe zu werden, einem der letzten Goldgebiete in Afrika.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Caledonia Mining Gesellschaft Plc
Mark Learmonth
Camilla Horsfall-
Tel: +44 1534 679 802
Tel: +44 7817 841793

WH Irland
Adrian Hadden-
Tel: +44 20 7220 1751

Blytheweigh
Tim Blythe/Megan Ray-
Tel: +44 207 138 3204

3PPB
Patrick Chidley
Paul Durham

Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger-
Tel: +1 917 991 7701
Tel: +1 203 940 2538

www.resource-capital.ch
info@resource-capital.ch

Die in dieser Bekanntmachung enthaltenen Informationen werden von der Gesellschaft als Insiderinformationen gemäß der Marktmissbrauchsverordnung (EU) Nr. 596/2014 (“MAR”) betrachtet, da sie aufgrund des European Union (Withdrawal) Act 2018 Teil des nationalen Rechts des Vereinigten Königreichs sind, und werden in Übereinstimmung mit den Verpflichtungen der Gesellschaft gemäß Artikel 17 der MAR offengelegt.

Vorsichtshinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen und Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen, sind “zukunftsorientierte Informationen”,”Finanzausblicke” oder “zukunftsgerichtete Finanzinformationen” (zusammenfassend “zukunftsgerichtete Informationen”) im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze, die Risiken und Ungewissheiten in Bezug auf die aktuellen Erwartungen, Absichten, Pläne und Überzeugungen von Caledonia beinhalten, aber nicht darauf beschränkt sind. Zukunftsgerichtete Informationen sind häufig an zukunftsgerichteten Begriffen wie “antizipieren”, “glauben”, “erwarten”, “Ziel”, “planen”, “anvisieren”, “beabsichtigen”, “schätzen”, “könnten”, “sollten”, “könnten” und “werden” oder der Verneinung dieser Begriffe oder ähnlichen Begriffen zu erkennen, die auf zukünftige Ergebnisse oder andere Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Ziele, Annahmen, Absichten oder Aussagen über zukünftige Ereignisse oder Leistungen hinweisen. Beispiele für zukunftsgerichtete Informationen in dieser Pressemitteilung sind: Produktionsprognosen, Schätzungen zukünftiger/angepeilter Produktionsraten und unsere Pläne und Zeitpläne hinsichtlich weiterer Explorationen, Bohrungen und Erschließungen, Baupläne, Finanz- und Aktionärsrenditen für Investitionen in Bauprojekte und Stromerzeugung/-versorgung der Mine. Diese zukunftsgerichteten Informationen basieren zum Teil auf Annahmen und Faktoren, die sich ändern oder als falsch erweisen können, wodurch die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften erheblich von jenen abweichen können, die in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden. Zu diesen Faktoren und Annahmen gehören unter anderem: das Scheitern der Ermittlung der geschätzten Ressourcen und Reserven, der von den Schätzungen abweichende Gehalt und die Ausbeute des abgebauten Erzes, der Erfolg zukünftiger Explorations- und Bohrprogramme, die Verlässlichkeit der Bohr-, Probenahme- und Untersuchungsdaten, die Ungenauigkeit der Annahmen hinsichtlich der Repräsentativität der Mineralisierung, der Erfolg der geplanten metallurgischen Testarbeiten, Kapital- und Betriebskosten, die erheblich von den Schätzungen abweichen, Verzögerungen bei der Erlangung oder Nichterteilung von erforderlichen behördlichen, umweltrechtlichen oder sonstigen Projektgenehmigungen, Inflation, Wechselkursschwankungen, Schwankungen der Rohstoffpreise, Verzögerungen bei der Entwicklung von Projekten, der Fertigstellung von Bauprojekten, dem geplanten Nutzen von Bauprojekten und anderen Faktoren.

Soweit es sich bei den hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen um einen finanziellen Ausblick oder um zukunftsgerichtete Finanzinformationen handelt,

Alle derartigen Aussagen werden zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Dokuments gemacht und sind hierin enthalten, um potenziellen Investoren ein Verständnis der Baupläne und Annahmen des Unternehmens zu vermitteln. Inhaber von Wertpapieren, potenzielle Inhaber von Wertpapieren und andere potenzielle Investoren werden darauf hingewiesen, dass diese Informationen möglicherweise nicht für andere Zwecke geeignet sind, und sollten sich bewusst sein, dass diese Aussagen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren unterliegen, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von denen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind. Solche Faktoren beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf: Risiken im Zusammenhang mit Schätzungen von Mineralreserven und Mineralressourcen, die sich als ungenau erweisen, Schwankungen des Goldpreises, Risiken und Gefahren im Zusammenhang mit dem Geschäft der Mineralexploration, -erschließung und -förderung, Risiken im Zusammenhang mit der Kreditwürdigkeit oder der finanziellen Situation von Lieferanten, Raffinierern, Auftragnehmern und anderen Parteien, mit denen das Unternehmen Geschäfte macht; unzureichende Versicherungen oder die Unfähigkeit, eine Versicherung abzuschließen, um diese Risiken und Gefahren abzudecken, Beziehungen zu Mitarbeitern, Beziehungen zu und Ansprüche von lokalen Gemeinden und indigenen Bevölkerungsgruppen, politische Risiken, Risiken im Zusammenhang mit Naturkatastrophen, Terrorismus, zivilen Unruhen, Bedenken hinsichtlich der öffentlichen Gesundheit (einschließlich Gesundheitsepidemien oder Ausbrüche von übertragbaren Krankheiten wie dem Coronavirus (COVID-19)), Verfügbarkeit und steigende Kosten im Zusammenhang mit Bergbau-Inputs und Arbeitskräften; der spekulative Charakter der Mineralexploration und -erschließung, einschließlich der Risiken des Erhalts oder der Aufrechterhaltung der erforderlichen Lizenzen und Genehmigungen, abnehmender Mengen oder Gehalte der Mineralreserven beim Abbau; die globale Finanzlage, die tatsächlichen Ergebnisse laufender Explorationsaktivitäten, Änderungen der Schlussfolgerungen wirtschaftlicher Bewertungen und Änderungen der Projektparameter, um unvorhergesehenen wirtschaftlichen oder anderen Faktoren Rechnung zu tragen, Risiken erhöhter Kapital- und Betriebskosten, Umwelt-, Sicherheits- oder behördliche Risiken, Enteignung, das Eigentumsrecht des Unternehmens an Grundstücken, einschließlich des Eigentums an diesen Grundstücken, der verstärkte Wettbewerb in der Bergbaubranche um Grundstücke, Ausrüstung, qualifiziertes Personal und deren Kosten, Risiken in Bezug auf die Ungewissheit des Zeitpunkts von Ereignissen, einschließlich der angestrebten Steigerung der Produktionsrate, Bauaktivitäten und Währungsschwankungen. Inhaber von Wertpapieren, potenzielle Inhaber von Wertpapieren und andere potenzielle Investoren werden darauf hingewiesen, dass sich die Annahmen, die bei der Erstellung dieser zukunftsgerichteten Informationen zugrunde gelegt wurden, als ungenau erweisen können, auch wenn sie zum Zeitpunkt der Erstellung als vernünftig angesehen wurden, und dass sie sich daher nicht in unangemessener Weise auf diese zukunftsgerichteten Informationen verlassen sollten. Es liegt in der Natur der Sache, dass zukunftsgerichtete Informationen zahlreiche Annahmen, inhärente Risiken und Ungewissheiten, sowohl allgemeiner als auch spezifischer Art, beinhalten, die dazu beitragen, dass die Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und verschiedene zukünftige Ereignisse nicht eintreten können. Caledonia übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen öffentlich zu aktualisieren oder anderweitig zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder anderer Faktoren, die diese Informationen beeinflussen, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

Diese Pressemitteilung stellt kein Angebot zum Verkauf der Aktien von Caledonia in den Vereinigten Staaten oder anderswo dar. Diese Pressemitteilung stellt weder ein Verkaufsangebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Kaufangebots dar, noch dürfen die Aktien von Caledonia in einer Provinz, einem Bundesstaat oder einer Gerichtsbarkeit verkauft werden, in der ein solches Angebot, eine solche Aufforderung oder ein solcher Verkauf vor der Registrierung oder Qualifizierung gemäß den Wertpapiergesetzen dieser Provinz, dieses Bundesstaats oder dieser Gerichtsbarkeit rechtswidrig wäre.

Die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung wurden in Übereinstimmung mit den Anforderungen der in Kanada geltenden Wertpapiergesetze erstellt, die sich von den Anforderungen der Wertpapiergesetze der Vereinigten Staaten unterscheiden. Diese technische Offenlegung beinhaltet Klassifizierungsbegriffe für Mineralressourcen, die gemäß NI 43-101 erstellt wurden. NI 43-101 ist eine von der kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörde entwickelte Vorschrift, die Standards für die Veröffentlichung wissenschaftlicher und technischer Informationen über Mineralienprojekte durch Emittenten festlegt. Diese Standards unterscheiden sich von den Anforderungen der United States Securities and Exchange Commission (SEC”), die für Unternehmen gelten, die in den Vereinigten Staaten Bericht erstatten. Dementsprechend sind die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung, die die Schätzungen der Mineralressourcen beschreiben, möglicherweise nicht mit den Informationen vergleichbar, die von US-amerikanischen Unternehmen veröffentlicht werden, die den Berichts- und Veröffentlichungsanforderungen der SEC unterliegen.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Caledonia Mining Corporation
Jochen Staiger
3rd Floor, Weighbridge House
JE2 3NF St Helier, Jersey
Kanada

email : info@resource-capital.ch

Caledonia ist ein Bergbau-, Explorations- und Entwicklungsunternehmen mit Schwerpunkt auf das südliche Afrika. Nach Umsetzung des Indigenisierungs-Gesetzes in Simbabwe ist Caledonias hauptsächliches Asset ein 49-%-Anteil an einer laufenden Goldmine in Simbabwe (“Blanket”).

Pressekontakt:

Caledonia Mining Corporation
Jochen Staiger
3rd Floor, Weighbridge House
JE2 3NF St Helier, Jersey

email : info@resource-capital.ch

Große Chancen bei Kupfer

Neue Technologien brauchen das Konjunkturmetall Kupfer, besonders um die Klimaziele zu erreichen.

Das Kupferangebot nimmt ab. Abbaubaren Nachschub zu erschließen, braucht viel Zeit und geografisch ist Kupfer nicht überall ausreichend vorhanden. Beim Umstieg von fossilen Brennstoffen zu anderen klimafreundlicheren Energiequellen wird die Nachfrage nach dem rötlichen Metall aber weiter ansteigen. Elektroautos brauchen das Mehrfache des rötlichen Metalls als konventionelle Fahrzeuge. Investments in Minenaktien können hier eine lohnenswerte Anlage sein, aber es müssen gut aufgestellte Unternehmen sein. Auch Windkraftanlagen sowie Solaranlagen verschlingen Kupfer, da Kupferleitungen verbaut werden müssen – ein weiterer Pluspunkt für den Kupferbergbau.

Ein weiterer großer Kupferbedarf entsteht aus Infrastrukturplänen. Hier ist der Investitionsbedarf enorm hoch. Der Global Infrastructure Hub rechnet bis zum Jahr 2040 mit einer Summe von 100 Billionen US-Dollar. Dies gilt nur für die 56 Länder, für die Daten vorliegen. Aufholbedarf gibt es einmal in den Industrieländern, denn oft wurde in den letzten Jahrzehnten beim Ausbau der Infrastruktur gespart. Schienen-, Straßen- und Wasserverkehr haben einen großen Aufholbedarf. Zum anderen fehlt es in diversen Entwicklungs- und Schwellenländern nicht nur im Transportbereich, sondern auch schon bei der Wasser- und Stromversorgung. In den Sektor Infrastruktur gehören auch Bildung und Telekommunikation.

Um als Anleger an den Plänen vieler Länder zum Thema Infrastrukturprojekte gewinnbringend teilzunehmen, sollte der Blick auf die benötigten Rohstoffe und die Firmen, die diese Rohstoffe besitzen, gerichtet sein.

Und da kommt beispielsweise GoldMining – https://www.youtube.com/watch?v=ez9UEdMQAyw&t=3s – ins Spiel. Bedeutende Gold-Kupfer-Lagerstätten in den USA, Kanada, Brasilien, Kolumbien und Peru gehören zum großen Portfolio.

Auch Torq Resources – https://www.youtube.com/watch?v=GAhdQLR5YAI – besitzt Kupfer- und Goldprojekte in Chile, das Margarita-Projekt und das Andrea-Projekt, beide jeweils mit mehr als 1.000 Hektar Land.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von GoldMining (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/goldmining-inc/ -) und Torq Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/torq-resources-inc/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Treffer: Sitka Gold bohrt 20,3 Meter mit 1,65 g/t Gold im Yukon

Einmal mehr legt Sitka Gold mächtige Goldvererzungsabschnitte vom RC-Projekt vor.

BildSitka Gold Corp. (CSE:SIG; FRA:1RF) hat die ersten vielversprechenden Zwischenergebnisse von seinem noch laufenden Sommerbohrprogramm auf dem RC Gold Projekt im Yukon geliefert. Veröffentlicht wurden die ersten drei von insgesamt 19 Bohrungen, die inzwischen auf dem Zielgebiet Eiger niedergebracht worden sind. Insgesamt wurde auf einer Länge von 6.494 Metern gebohrt, um die aus vier Bohrungen bestehende Entdeckung aus dem vorigen Jahr genauer zu bestimmen.

Zu den jetzt veröffentlichten Highlights gehört insbesondere Bohrung DDRCCC 21-010: Dieses Loch lieferte 402,5 Meter mit 0,40 g/t Gold von 39,0 bis 441,5 Meter, einschließlich eines höhergradigen Intervalls von 37,8 Meter mit 1,03 g/t Gold von 136,5 bis 174,3 Meter und 20,3 Meter mit 1,65 g/t Gold von 154,0 bis 174,3 Meter. Auch die Bohrungen DDRCCC 21-011 und DDRCCC 21-012 waren erfolgreich. Bei DDRCCC 21-011 wurde ein Abschnitt von 23,0 Metern mit 0,50 g/t Gold von 123,0 bis 146,0 Meter in Loch, einschließlich 2,0 Meter mit 3,58 g/t Gold von 144 bis 146 Metern gemessen. DDRCCC 21-012 erbrachte 25,0 Meter mit 0,67 g/t Gold von 25,0 bis 50 Meter einschließlich 1,0 Meter mit 8,89 g/t Gold von 39 bis 40 Metern und 7,0 Meter mit 1,20 g/t Gold von 166,0 bis 173,0 Meter in DDRCCC 21-012, einschließlich 0,9 Meter mit 4,42 g/t Gold von 172,1 bis 173,0 Meter.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel:

Treffer: Sitka Gold bohrt 20,3 Meter mit 1,65 g/t Gold im Yukon

Jetzt den GOLDINVEST-Newsletter abonnieren

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH veröffentlicht auf https://goldinvest.de Kommentare, Analysen und Nachrichten. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH und/oder Partner, Auftraggeber oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Sitka Gold halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Die GOLDINVEST Consulting GmbH behält sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen. Darüber hinaus wird die GOLDINVEST Consulting GmbH von Sitka Gold für die Berichterstattung zum Unternehmen entgeltlich entlohnt. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de

Große Goldproduzenten historisch unterbewertet

Trotz sinkender Schulden und steigender Gewinne profitieren die großen Goldfirmen an der Börse wenig. Das hat verschiedene Gründe.

BildLaut den Experten von Metals Focus liegt die Bewertung der großen Goldgesellschaften immer noch auf niedrigem Niveau – trotz sinkender Verschuldung und steigender Dividenden.

In einer vor Kurzem veröffentlichten Studie legt das unabhängige Research-Haus dar, dass die Nettoverschuldung der Peer Group vom Hoch bei 32 Mrd. USD im Jahr 2013 auf jetzt noch 6 Mrd. USD gefallen ist. Verbesserte Margen, auch auf Grund eines steigenden Goldpreises haben es den Gesellschaften erlaubt, ihre Dividenden zu erhöhen und teilweise sogar Aktienrückkaufprogramme zu beginnen.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel:

Große Goldproduzenten historisch unterbewertet

Jetzt den GOLDINVEST-Newsletter abonnieren!

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der O2Gold halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen einer dritten Partei, die im Lager der O2Gold steht, und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, da diese dritte Partei die GOLDINVEST Consulting GmbH entgeltlich für die Berichterstattung zu O2Gold entlohnt. Diese Dritte Partei kann ebenfalls Aktien der O2Gold halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von O2Gold profitieren. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de

O2Gold: Kolumbianische Goldproduktion innerhalb von 12 Monaten?

O2Gold will auf dem Goldprojekt Otu Central schnell erste Ressourcen nachweisen – und eventuell bereits in 12 Monaten in Produktion gehen.

BildDer Goldpreis kämpft noch immer darum, die Marke von 1.800 USD nachhaltig zu überwinden und muss dabei immer wieder auch Rücksetzer hinnehmen. Das hat bei vielen Goldgesellschaften dazu geführt, dass die Kurse zuletzt konsolidierten. Wer, wie wir bei GOLDINVEST.de, aber von einem langfristig steigenden Goldpreis ausgeht, könnte gerade in diesem Umfeld einige “Schnäppchen” auftun.

Auch das Unternehmen, auf das wir unsere Leser heute aufmerksam machen möchten, könnte in diese Kategorie fallen. Denn als O2Gold (WKN A2QNJD / TSXV OTGO) im April sein Flaggschiffprojekt vorstellte und erste Explorationserfolge verkündete, befand sich Gold in einem Aufwärtstrend, der erst bei 1.900 USD pro Unze endete – und auch die O2Gold-Aktie profitierte stark. Mittlerweile sind sowohl der Goldpreis als auch die Aktie zurückgekommen, sodass uns O2Gold nun wieder sehr interessant erscheint.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel:

O2Gold: Kolumbianische Goldproduktion innerhalb von 12 Monaten?

Jetzt den GOLDINVEST-Newsletter abonnieren!

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der O2Gold halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen einer dritten Partei, die im Lager der O2Gold steht, und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, da diese dritte Partei die GOLDINVEST Consulting GmbH entgeltlich für die Berichterstattung zu O2Gold entlohnt. Diese Dritte Partei kann ebenfalls Aktien der O2Gold halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von O2Gold profitieren. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de

Silber – immer eine Investition wert

Kupfer ist ein aussichtsreiches Industriemetall, Gold und Silber dienen als Versicherung gegen Inflation.

Von Interesse ist es auch immer, wenn Legenden der Investorengemeinde oder Rohstoffexperten ihre Meinung äußern. Einer der bekannten Rohstoff-Investoren ist Jim Rogers, die lebende Legende der Wallstreet. Bereits vor einigen Monaten und jetzt erneut hat er betont, dass er Silberinvestments den Goldinvestments momentan vorziehen würde. “Ich würde nicht in Anleihen investieren. Bei Immobilien gibt es eine Blase. Aktien sind sehr hoch bewertet. Rohstoffe sind eine Alternative und definitiv günstiger als andere Anlageklassen.”

Besonders Silber würde derzeit das größere Potenzial als Gold besitzen, denn der Goldpreis befindet sich rund zehn Prozent unter seinen Allzeithoch, während Silber gerade zirka 50 Prozent günstiger ist als der Rekordpreis mit fast 50 US-Dollar je Feinunze aus dem Jahr 2011. Jim Rogers denkt, dass die Preise von Silber und Gold noch etwas nach unten korrigieren könnten, dann würde er investieren. Dass die Preise der Rohstoffe steigen, läge daran, dass die Wirtschaft sich in vielen Regionen wieder weitgehend normalisiert habe. Die Edelmetalle finden jetzt, wo die Inflation steigt, wieder mehr Zulauf von den Anlegern. Denn sie bieten Schutz, so sieht es auch Jim Rogers. Neben Gold und Silber sieht er übrigens besonders bei Kupfer sowie bei Nickel großes Preispotenzial.

Wer wie Jim Rogers auf Edelmetalle, besonders Silber setzen möchte und ebenso wie er in der lockeren Geldpolitik die große Gefahr einer Finanzkrise kommen sieht, sollte sich Silberwerte anschauen.

Hier wäre etwa Ridgeline Minerals – https://www.youtube.com/watch?v=dKnSLrRIT8g – zu nennen. Vier Projekte in Nevada mit Gold und Silber und einer Fläche von rund 125 Quadratkilometer punkten mit niedrigen Explorationskosten.

Mit zwei produzierenden Silber-Gold-Minen arbeitet Endeavour Silver – https://www.youtube.com/watch?v=omfWMIUV0lQ – in Mexiko seit vielen Jahren erfolgreich. Die Vormachbarkeitsstudie für das Terronera-Projekt geht von einem hochgradigen Gold-Silber-Untertageabbau aus.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Endeavour Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/endeavour-silver-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Matodor Minings starke Bohrergebnisse eröffnen weiteres Potenzial auf mehr

Matador Mining baut die Erfolgssträhne in Neufundland aus und meldet die bislang beste Goldbohrung im Bereich des Window Glass Hill Granite.

BildNicht nur Börsenstar New Found Gold kann mit spektakulären Goldfunden aus Neufundland aufwarten, auch die australische Matador Mining (ASX MZZ / FSE: MA3) meldet immer wieder Volltreffer von ihrem Cape Ray-Goldprojekt. Und als solchen kann man die heute präsentierten 19 Meter mit 4,2 g/t Gold mit Fug und Recht bezeichnen, zumal ein Abschnitt von 1 Meter Länge 30,6 g/t Gold aufweist und die Vererzung nur 9 Meter unter der Oberfläche beginnt!

Wie Matador klarstellt, handelt es sich dabei um den besten, “signifikanten” Bohrabschnitt, der bislang im Bereich der Window Glass Hill Granite-Region (WGHG) erzielt wurde – und das Unternehmen hat ganz in der Nähe immerhin einen nicht unerheblichen Teil der 840.000 Unzen Gold an Ressourcen nachgewiesen, die bislang für Cape Ray zu Buche stehen.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel:

Matodor Minings starke Bohrergebnisse eröffnen weiteres Potenzial auf mehr

Jetzt den GOLDINVEST-Newsletter abonnieren!

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Conico Ltd. halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen könnte. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die Matador Mining vertritt, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, zumal diese dritte Partei die GOLDINVEST Consulting GmbH entgeltlich für die Berichterstattung zu Matador Mining entlohnt. Dies ist ein weiterer Interessenskonflikt.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de

Kupfer auf dem Weg nach oben

Das Konjunkturmetall Kupfer gehört zu den wichtigsten Rohstoffen, denn es ist ein wichtiges Industriemetall.

Ist die Konjunktur aufstrebend und sind die Wirtschaftsaussichten gut, dann steigt im Allgemeinen der Preis des rötlichen Metalls. Im ersten Halbjahr 2021 konnte der Kupferpreis ein Rekordhoch für sich verbuchen. Im vergangenen Jahr wurden laut dem US Geological Survey weltweit rund 20 Millionen Tonnen Kupfer produziert. Spitzenproduzent war wieder Chile mit einer Minenproduktion von 5,7 Millionen Tonnen Kupfer. Obwohl das Land eines der Länder war, die am stärksten von der Corona-Pandemie betroffenen waren, ging die Produktion in den großen Kupferminen weiter.

Auf Platz zwei der Kupfer-Produzentenländer lag Peru (2,2 Millionen Tonnen). Die Produktion war dort rückläufig. Das meiste Kupfer wird nach China verschifft. Im ersten Halbjahr 2020 ging die Produktion um mehr als 20 Prozent dank strenger Pandemie-Vorschriften zurück.

In Peru ist Hannan Metals – https://www.youtube.com/watch?v=CVv5Ivi9X6U – in Sachen Kupfer, Silber und Gold unterwegs. Besonders das San Martin-Silber-Projekt dort ist vielversprechend.

Der drittgrößte Kupferproduzent ist China und zugleich der größte Kupferverbraucher. Es folgen die Demokratische Republik Kongo und dann die Vereinigten Staaten. Die USA zählen zu den fünf größten Kupferexporteuren auf dem Weltmarkt. Dabei ist China ein wichtiger Importeur. Auf Platz sechs folgt Australien mit 870 Millionen Tonnen Kupfer, dann kommen Russland, Sambia, Mexiko und Kasachstan.

In Mexiko ist beispielsweise Aztec Minerals – https://www.youtube.com/watch?v=_rULGEzBDY8 – tätig auf seinem aussichtsreichen Gold-Kupfer-Projekt Cervantes in Sonoro. Daneben gibt es eine Option im Tombstone-Bezirk in Arizona.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Hannan Metals (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/hannan-metals-ltd/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de