Wallstreet-Online informiert über Rohstoff-Projekte & Sachwert-Engagements

TREEME – die natürlich wachsende Wertanlage

Die Verbindung finanzieller Engagements mit Nachhaltigkeit und ökologischem Denken gilt als zukunftsweisende Geldanlagestrategie. Unterschiedliche Projekte stellen garantierte Erträge bei maximaler Sicherheit in Aussicht. Gerade der Edelholzmarkt eignet sich dank seines stetig wachsenden Wertes bestens dafür, das Privatvermögen auf natürliche Weise im wahrsten Sinne des Wortes „gedeihen“ zu sehen. Wallstreet-Online berichtet aktuell über die Gründe, die den Rohstoff Edelholz so attraktiv machen, sowie über Chancen und Risiken, die ein derartiges Sachwertprodukt mit sich bringt.
Mit unserem Projekt TREEME haben auch wir bei der Green Wood International AG ein Projekt ins Leben gerufen, das Käufern die Teilhabe am Zukunftsmarkt „Holz“ ermöglicht. Mit dem Erwerb und späteren Verkauf echter Paulownia-Bäume profitieren unsere Kunden vom natürlichen Ertrag ihrer eigenen Bäume. Jahreserträge im zweistelligen Bereich werden auf diese Weise mit einem sicheren und ökologischen Engagement verbunden.

10.000 neue Paulownia-Bäume auf TREEME-Plantagen ausgepflanzt

Im Gespräch mit Wallstreet-Online erläutert Wolfgang Goese, Präsident des Verwaltungsrates der Green Wood International AG, die Gründe für den Start des TREEME-Projekts. Er betont dabei die dauerhaft positiven Preisentwicklungen sowie die flexible Einsetzbarkeit und die guten Materialeigenschaften der Paulownia-Bäume. Alle unsere TREEME-Plantagen stellen ein lebendiges Ökosystem dar, das Einfluss auf die Tier- und Pflanzenwelt nimmt. Durch die hohe CO2-Verwertung der großen Blätter des Paulownia-Baumes wird zudem zur Reduktion der Folgen des weltweiten CO2-Ausstoßes beigetragen.
Wie Wallstreet-Online informiert, wurden soeben 10.000 zweijährige Paulownia-Bäume aus dem Pflanzjahr 2014 auf einer neuen Wachstumsplantage in Deutschland ausgepflanzt. Im Unterschied zu anderen Anbietern auf dem Markt, die auf nachhaltige Sachwerte setzen und ihre Plantagen in Osteuropa oder Südamerika ansiedeln, haben wir uns bei der Green Wood International AG bewusst für die Anpflanzung und den Vertrieb in Deutschland entschieden.

Boom der Sachwert-Investments – TREEME profitiert

Wolfgang Goese betont, dass die Vorteile eines Rohstoff-Projekts „Made in Germany“ vor allem in der einfachen Überprüfbarkeit und hohen Rechtssicherheit bestehen. Ein eigens für diesen Zweck gegründeter Trust sowie eine All-Risk-Versicherung schützen den Käufer über die zwölfjährige Standzeit vor Schadensfällen und garantieren eine optimale Aufzucht. Direkt vor Ort oder über eine Webcam können unsere TREEME-Kunden ihr „Baumfairmögen“ jederzeit besichtigen.
Generell scheint derzeit eine große Faszination von Sachwert-Investments auszugehen, so Wallstreet-Online. Laut den „bsi-Branchenzahlen 2015“ des Bundesverbandes Sachwerte und Investmentvermögen haben sowohl das Privatkundengeschäft als auch der Verkauf an professionelle Kunden im vorigen Jahr einen Aufschwung erlebt. Skandale in Bezug auf Anbieter mit Plantagen im Ausland haben zwar für negative Schlagzeilen gesorgt, die Kunden der Green Wood International AG waren jedoch nicht betroffen. In solchen Fällen waren beispielsweise weniger Bäume angepflanzt worden als versprochen.

Wolfgang Goese betont Aussicht auf interessante Erträge

Die wachsende Weltbevölkerung in Verbindung mit einem steigenden Wohlstand sprechen für einen Fortbestand des Trends, so Wallstreet-Online. Auch Wolfgang Goese weiß, dass Festgeld und Anleihen nach wie vor schwierige Zeiten durchleben und Menschen deshalb nach anderen Geldanlageoptionen suchen. Unsere TREEME-Experten raten daher dazu, je nach Vermögensvolumen mindestens 10 bis 15 Prozent in alternative Anlageformen zu stecken.
Die Erträge sehen für die Baumeigentümer in jedem Fall glänzend aus. Pro Jahr ist von einem Ertragswachstum zwischen 8 und 12 Prozent auszugehen, wobei aufgrund des raschen Wachstums der Paulownia-Bäume auch wesentlich höhere Gewinne möglich sind. Zum Vergleich: Der Holzpreis (NCREIF Timberland, USD) stieg in den Jahren zwischen 1990 und 2010 um 810 Prozent, während sich der Aktienindex MSCI Woldwide im selben Zeitraum um 225 Prozent und der Goldpreis um 190 Prozent erhöhten.

Den kompletten Wallstreet-Online Artikel finden Sie hier: Green Wood International auf Wallstreet-Online

Über:

Green Wood International AG
Herr Wolfgang Goese
Stadtwald 3
9400 Rorschach
Schweiz

fon ..: +41 58 680 30 40
web ..: http://www.treeme.com/
email : pr@treeme.de

Pressekontakt:

Green Wood Sales Management GmbH
Herr Geschäftsleitung Green Wood Sales Management GmbH
Geleitsstrasse 14
60599 Frankfurt am Main

fon ..: +49 69 348 777 999
email : pr@treeme.de

Umweltgerechte und finanzielle Interessen verbinden mit TREEME

Informationen zu alternativen Geldanlagemöglichkeiten auf FR-Online

BildEin nachhaltiger Lebensstil und die Liebe zur Natur spielen eine immer größere Rolle in deutschen Haushalten. Es liegt also nahe, auch bei der privaten Vermögenssicherung auf zukunftsträchtige Engagements zurückzugreifen, die auf natürlichen Ressourcen aufbauen. Die Frankfurter Rundschau berichtet auf ihrem Online-Portal FR-Online über Möglichkeiten, wie sich Ersparnisse sinnvoll platzieren und zugleich mit einem verantwortungsbewussten Umgang mit der Natur verbinden lassen.
Wir – die Green Wood International AG – setzen mit unserem Projekt TREEME auf die Anpflanzung schnell wachsender und ertragreicher Paulownia-Bäume. TREEME stellt eine individuelle Alternative zu Aktien oder Immobilien dar, da es sich um eine sichere, dynamische und organische Form finanzieller Engagements handelt. Mit unserem Full-Service-Angebot kann man sein „Baumfairmögen“ über die Jahre hinweg wachsen sehen und schließlich zum Höchstmarktpreis veräußern lassen. Holz zählt nicht umsonst gemeinsam mit Öl und Gas zu den begehrtesten Rohstoffen der Welt: Seit 1990 hat sich der Holzpreis um über 1000 Prozent gesteigert, informiert FR-Online. Der internationale Holzindex (NCREIF Timberland) hat sich zudem in den vergangenen 20 Jahren deutlich positiver entwickelt als der DAX oder Gold.

TREEME: ertragreiche Positionierung zu fairen Preisen

Doch was genau macht die TREEME-Bäume so wertvoll und wie sieht der positive Effekt für die Umwelt aus? Ein großer Vorteil ist die Tatsache, dass der Paulownia-Baum auf europäischen Plantagen schnell wächst und bei TREEME bereits ab 4.515 Euro in Form von 15 eigenen Bäumen erworben werden kann. Nicht umsonst wird der aus China und Japan stammende Paulownia-Baum als „Königin der Edelhölzer“ bezeichnet und seit mehr als 3000 Jahren als Kulturbaum geschätzt. Der Baum gilt als besonders anspruchslos, witterungsbeständig und robust, betont auch FR-Online. Im Vergleich mit Eichenholz beträgt sein Gewicht nicht einmal die Hälfte; dafür ist seine statische Festigkeit und Tragfähigkeit bezogen auf die Dichte doppelt so hoch.
Auch ohne aufwändige Behandlung und Pflege ist das Paulownia-Holz langlebig und erhält sich dauerhaft seine Exklusivität. Die Einsatzmöglichkeiten unserer TREEME-Bäume sind daher nahezu unbegrenzt. Das edle Holz kann aufgrund seiner zahlreichen positiven Eigenschaften vielseitig genutzt werden und eignet sich für hochwertige Hausfassaden ebenso wie für belastbare Sportartikel oder Musikinstrumente. Auch in Form exquisiter Möbelstücke und hochwertiger Wohnaccessoires, im Interieur von Privatflugzeugen oder Yachten macht unser Paulownia-Holz etwas her.

Lebendige Beziehung zum „Baumfairmögen“ mit TREEME

Die Einsatzmöglichkeiten und die Qualität der TREEME-Bäume überzeugen also. Aber wie sieht es mit den Erträgen aus? Der jährliche Masse- und Wertzuwachs des Holzes liegt bei sieben bis zwölf Prozent. Weil der Bedarf in boomenden Ländern wie China und Indien stetig steigt, erwarten unsere Experten der Green Wood International AG weitere Preiserhöhungen auf dem Rohstoffmarkt. Der Baumkäufer profitiert nach der Ernte vom Verkauf seiner Bäume auf dem Holzmarkt, wobei beispielsweise Schäden aufgrund von Unwettern über die gesamte Laufzeit hinweg umfangreich versichert sind. Wer sich für TREEME entscheidet, wählt also ein sinnvolles und krisensicheres Engagement bei hohen Erträgen.
Sämtliche TREEME-Plantagen können vor Ort besichtigt werden und durch die gute Erreichbarkeit wird der Kauf anfassbar, sodass man eine lebendige Beziehung zu seinem Baumeigentum aufbauen kann. Durch die Green Wood International AG werden seit 2012 auf zwei Versuchsplantagen in Osterburg, Starnberg und auf einer Musterplantage in Lindau Paulownia-Bäume gepflanzt. Die ersten Großplantagen in Deutschland werden in diesem Jahr angelegt. Durch den Einsatz modernster GPS-Technik können die Käufer ihr Eigentum auch online beobachten und sich ganz genau über den Wachstumsstand ihres „Baumfairmögens“ informieren. FR-Online berichtet, dass das Angebot an tropischen Harthölzern im Gegensatz zur steigenden Nachfrage nach Hart- und Edelholz abnimmt. Die von uns gepflanzten Paulownia-Bäume helfen dabei, dem weltweiten Raubbau entgegenzuwirken.

TREEME-Projekt steht für Klimaschutz und Wachstum

Neben überdurchschnittlichem Wachstum ein Maximum an Umweltschutz, Ökologie und Klimaschutz zu berücksichtigen, ist unser erklärtes Ziel. Die Unternehmensstruktur der Green Wood Gruppe ist dabei projektorientiert gegliedert. Die Green Wood International AG (GWI) fungiert als Verkäufer der Paulownia-Bäume, ist der Vertrags- und Ansprechpartner unserer Kunden sowie der Auftraggeber und Koordinator im Bereich der Anlage, Pflege und Entwicklung der Pflanzen. Die finanzielle Absicherung während der Wachstumsperiode erfolgt unterdessen durch den Green Wood International Trust (GWIT). Die Green Wood Service Gesellschaft (GWS) ist schließlich für die Auswahl geeigneter Plantagenflächen, das Anlegen der Plantagen, die Pflanzung der Bäume sowie für die Kontrolle und Betreuung und Pflege dieser zuständig.
Mit TREEME beschreiten unsere Kunden einen Weg, um finanzielle und naturgerechte Interessen miteinander zu verbinden, da jede Plantage ein lebendiges Ökosystem mit großem positiven Einfluss auf die Tier- und Pflanzenwelt darstellt. Brachliegende Flächen werden umweltgerechter und sensibler rekultiviert. Auf diese Weise wird der starken Abholzung der Natur- und Regenwälder entgegengewirkt. Die sehr hohe CO2-Verwertung durch die große Blattoberfläche der Paulownia-Bäume trägt zudem zur Reduktion der Folgen des weltweiten CO2-Ausstoßes bei.

Weitere Informationen über die Green Wood International AG und das Projekt TREEME

Über:

Green Wood International AG
Herr Wolfgang Goese
Stadtwald 3
9400 Rorschach
Schweiz

fon ..: +41 58 680 30 40
web ..: http://www.treeme.com/
email : pr@treeme.de

Pressekontakt:

Green Wood Sales Management GmbH
Herr Sebastian Born
Geleitsstrasse 14
60599 Frankfurt am Main

fon ..: +49 69 348 777 999
email : pr@treeme.de

TREEME – Schnell wachsendes „Baumfairmögen“

Focus Online liefert Informationen zu nachhaltigen Geldanlageoptionen

BildEine zukunftsweisende Ertragsmöglichkeit, die sich im Einklang mit einem positiven Einfluss auf die Tier- und Pflanzenwelt befindet? Diese Vision klingt zunächst abwegig, da sich Profit und Nachhaltigkeit in den meisten Fällen ausschließen. Doch mittlerweile bieten sich Interessenten, die ihre Ersparnisse sinnvoll positionieren möchten, weitaus individuellere Optionen als der Kauf von Aktien oder Immobilien. Focus Online liefert aktuelle Informationen über die Möglichkeit, als Eigentümer echter Paulownia-Bäume eine völlig neue Perspektive auf das Thema Geldanlage zu gewinnen.
Wir – die Green Wood International AG – legen Baum-Plantagen in Deutschland an, die von den Baumbesitzern jederzeit vor Ort besichtigt werden können. Unser Projekt TREEME trägt somit gleichzeitig zur Reduktion des CO2-Ausstoßes bei. Dank unseres Komplettservices und vollumfänglichen Versicherungsschutzes muss man sich um Schäden am Bestand keine Sorgen machen. Nach einer gewissen Standzeit können die Paulownia-Bäume schließlich zum Höchstmarktpreis veräußert werden. Es handelt sich um ein Edel-, Wert- und Energieholz, das derzeit gefragt ist wie nie. Da sich der Holzpreis seit 1990 um über 1000 Prozent gesteigert hat, macht sich das nachhaltige Material mehr als bezahlt, wie auch Focus Online betont.

TREEEME: Mit edlen Hölzern interessante Erträge erzielen

Der aus Asien stammende Paulownia-Baum wird auch als „Königin der Edelhölzer“ bezeichnet und erfreut sich dank seines schnellen Wachstums großer Beliebtheit. Im 19. Jahrhundert brachte ihn der Niederländer Philipp Franz von Siebold von seinen Reisen mit und benannte ihn nach der Kronprinzessin und späteren Königin Anna Pawlownia. Der Ursprung des alternativen Namen Kiri findet sich hingegen in Japan. Einer Legende zufolge wurden die Bäume gepflanzt, um einen glückbringenden Vogel, der die Wiedergeburt der Seele symbolisierte, anzulocken. Noch heute steht der Kiri in manchen asiatischen Kulturen für Fruchtbarkeit und Glück. Beispielsweise wird nach der Geburt eines Kindes ein Paulownia-Baum angepflanzt und aus dessen Holz später eine Wiege für die Nachkommen hergestellt. Da es Schädlinge fernhält und vor Fäulnis sowie Feuer schützt, wurde das Holz des Kiri zudem zum Bau von massiven Wertschränken und zur Lagerung von Getreide verwendet.
Als „Kaiserbaum“ wurde der Paulownia-Baum schließlich auch in unseren Gefilden bekannt, so Focus Online. Er galt als Lieblingsbaum von Kaiser Franz Joseph, der ihn als Zierbaum anpflanzen ließ. Somit ist der Baum schon seit über 3000 Jahren präsent, geriet im Laufe der Geschichte jedoch in Vergessenheit. Seit etwa 30 Jahren wird er nun vermehrt auf Plantagen angebaut.

Das Ökosystem unterstützen mit TREEME

Die Paulownia-Bäume, auf die unser TREEME-Projekt aufbaut, stammen aus der Familie der Blauglockenbaum-Gewächse. Deren Blüten können von hellem Rosa bis hin zu tiefem Blau variieren. Der größte Vorteil ist jedoch das auffällig schnelle Wachstum: In Deutschland geht man von etwa zwölf Jahren aus, bis der Baum bei einer Gesamtgröße von mindestens 20 Metern und 35 bis 45 Zentimetern Stammdurchmesser schlagreif ist. Standort, Witterung und Pflege sowie örtliche Gegebenheiten spielen eine Rolle bei der Entwicklung des Paulownia-Baumes, weshalb wir bei TREEME für optimale Bedingungen sorgen. Das Holz des nachwachsenden und großblättrigen Baumes wird aufgrund seines leichten Gewichtes und der dennoch hohen Stabilität im Boots- und Flugzeugbau, für Ski- und Surfbretter sowie für Möbel und Musikinstrumente genutzt. Der Paulownia-Baum nimmt davon abgesehen 32,5 Tonnen CO2 je Hektar auf und gibt 59 Tonnen Sauerstoff ab.
Wer sich für unsere TREEME-Bäume entscheidet, verbindet naturgerechte und finanzielle Interessen miteinander, da jede Plantage positiven Einfluss auf die Tier- und Pflanzenwelt nimmt und ein lebendiges Ökosystem darstellt. Brachliegende Flächen werden sensibel rekultiviert und der starken Abholzung der Natur- und Regenwälder entgegengewirkt. Wer möchte, kann sein „Baumfairmögen“ durch den Einsatz modernster GPS-Technik online beobachten oder die TREEME-Bäume vor Ort besichtigen. Unsere ersten Großplantagen in Deutschland werden in diesem Jahr angelegt, wobei Kaufinteressenten bereits ab 9.030 Euro in Form von 30 eigenen Bäumen mit an Bord sein können.

Klimaschutz und Wachstum – Gute Gründe für TREEME

TREEME überzeugt neben den positiven Auswirkungen auf die Umwelt nicht zuletzt auch mit hohen Erträgen. Der Masse- und Wertzuwachs des Holzes liegt bei jährlich sieben bis zwölf Prozent und die Nachfrage steigt dank boomender Länder wie Indien und China stetig. Unsere Experten der Green Wood International AG rechnen daher mit weiteren Preiserhöhungen auf dem Wertholz-Rohstoffmarkt.
Besonders interessant für Baumkäufer ist die Tatsache, dass sich der internationale Holzindex NCREIF Timberland in den vergangenen 20 Jahren deutlich positiver entwickelt hat als der DAX oder Gold. Ein krisensicheres Engagement bei hohen Erträgen und ein guter Grund, um auf einen der begehrtesten Rohstoffe der Welt zu setzen. Unser erklärtes Ziel lautet daher, ein Maximum an Ökologie, Klima- und Umweltschutz bei überdurchschnittlichem Wachstum zu generieren.

Weitere Informationen über die Green Wood International AG und das Projekt TREEME sind online unter TREEME – Schnell wachsendes „Baumfairmögen“ zu finden.

Über:

Green Wood International AG
Herr Wolfgang Goese
Stadtwald 3
9400 Rorschach
Schweiz

fon ..: +41 58 680 30 40
web ..: http://www.treeme.com/
email : pr@treeme.de

Pressekontakt:

Green Wood Sales Management GmbH
Herr Sebastian Born
Geleitsstrasse 14
60599 Frankfurt am Main

fon ..: +49 69 348 777 999
email : pr@treeme.de

TREEME-Projekt für naturverbundene Sparer

SZ-Online berichtet über erneuerbare Energien und grüne Anlageoptionen

BildIm Vergleich zu fossilen Brennstoffen wie Erdöl, Kohle und Erdgas spielen alternative Energieträger bisher eine untergeordnete Rolle bei der Energiebereitstellung in der EU. Durch aktuelle Projekte, die Wasser- und Windkraft fördern, soll sich dies so schnell wie möglich ändern. Die Sächsische Zeitung informiert derzeit auf ihrem Online-Portal SZ-Online über Entwicklungen rund um die Themen erneuerbare Energien und grüne Kapitalanlagen.
Auch wir – die Green Wood International AG – leisten mit unserem Projekt TREEME einen Beitrag zum Umweltschutz und bieten gleichzeitig die Möglichkeit eines attraktiven Ertragsmodells. Die Anpflanzung unserer Paulownia-Bäume stellt eine neuartige Alternative zu Aktien oder Immobilien für naturverbundene Investoren dar und trägt zur Reduktion der weltweiten CO2-Belastung bei. Die Ertragserwartung von TREEME liegt bei 7 bis 12 Prozent p.a. und ist absolut börsen- und konjunkturunabhängig.
SZ-Online weist darauf hin, dass nur 30 Prozent der durch unsere Bürger verbrauchten Energie in Deutschland hergestellt wird und sich die Rohöleinfuhren seit dem Ende des zweiten Golfkrieges auf 2,5 Milliarden Tonnen summiert haben. Deutschland ist also weit davon entfernt, sich selbst mit Energie versorgen zu können. Die Abhängigkeit liegt mittlerweile bei 70 Prozent, was sich vor allem auf Millionen Ölheizungen in deutschen Haushalten sowie Sprit und Diesel schluckende Fahrzeuge zurückführen lässt.

Reduzierter CO2-Verbrauch dank TREEME-Paulownia-Bäumen

Auch wir weisen Interessenten immer wieder darauf hin, dass bei der Verbrennung von Kohle, Öl und Gas zwangsläufig CO2-Emissionen entstehen, die den Treibhauseffekt verstärken. Die Folge: Naturkatastrophen werden langfristig signifikant zunehmen. Diesem negativen Effekt arbeiten wir mit TREEME entgegen. Durch Einschränkungen bei alltäglichen Dingen lässt sich der Kohlenstoffdioxidverbrauch zwar auch im Alltag reduzieren, doch nicht jeder kann oder möchte seinen Lebensstil umstellen. Das Stichwort, auf dem auch das TREEME-Projekt aufbaut, lautet Kompensation. Durch den Erwerb unserer Paulownia-Bäume wird der persönliche CO2-Verbrauch jedes TREEME-Kunden reduziert, da die Pflanze aufgrund ihres schnellen Wachstums und ihrer großflächigen Blätter optimal dazu geeignet ist, Kohlenstoffdioxid zu binden und als Sauerstoff wieder abzugeben.
Aufgrund des niedrigen Ölpreises und der staatlichen Förderung hat sich der Absatz von Ölheizungen 2015 sogar weiter erhöht. Dies schädigt nicht nur das Klima, sondern fördert auch die Instabilität in Krisenregionen. Bis zum Ausbruch des Bürgerkrieges 2011 war Syrien der wichtigste Rohöllieferant Deutschlands im Nahen Osten. Mittlerweile ist Russland, trotz Wirtschaftssanktionen wegen der Annektierung der Krim, der mit Abstand wichtigste deutsche Erdöllieferant. Die Einfuhren an russischem Öl erhöhten sich von Januar bis November 2015 um sieben Prozent im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum, informiert SZ-Online.

SZ-Online: Mit TREEME von Holzpreissteigerungen profitieren

Fest steht: Aus der Konfliktspirale von Kriegs- und Klimaschäden, die auf fossile Energien zurückzuführen sind, können wir uns nur durch den konsequenten Umstieg auf erneuerbare Energien sowie die Unterstützung grüner Projekte wie TREEME befreien. Da das Holz unserer TREEME-Paulownien langfristig für den Innenausbau, als Musikinstrument oder Möbelstück genutzt werden kann, erfreut sich der Baum auf dem Weltmarkt großer Beliebtheit. Unser Experten-Team rund um TREEME sorgt für die Pflege der Plantagen über die Standdauer von zwölf Jahren hinweg. Auch beim Anbau wird das Prinzip der Nachhaltigkeit berücksichtigt und unnötige CO2-Emissionen vermieden.
Ihr persönliches „Baumfairmögen“ dürfen unsere Kunden dank unseres Komplettservices jederzeit wachsen und gedeihen sehen. Dank des vollumfänglichen Versicherungsschutzes müssen sie sich zudem keine Sorgen um Schäden machen. Im Anschluss können die TREEME-Bäume zum Höchstmarktpreis veräußert werden. Der Holzpreis hat sich seit 1990 um über 1.000 Prozent gesteigert.

Neue Forschungsprojekte rund um erneuerbare Energien

Angesichts der Tatsache, dass Deutschland weit hinterherhinkt, was den Anteil erneuerbarer Energien am Gesamtenergieverbrauch in den EU-Mitgliedsstaaten betrifft, ist Umweltschutz im privaten Bereich von umso größerer Bedeutung. 2014 betrug der Anteil von Erdwärme, Umweltwärme und Windstrom am Energieverbrauch in Deutschland 13,8 Prozent. In der EU waren es 16 Prozent. Ende 2015 wurde in Deutschland zwar ein neuer Rekord bei der Stromerzeugung aus Wind, Sonne und Biomasse erreicht, als der Anteil auf rund 32 Prozent kletterte. Im Wärmebereich ist 2014 hingegen lediglich 13,4 Prozent der Energie aus regenerativen Quellen gewonnen worden, so SZ-Online. 
Mit drei neuen Forschungsprojekten an der Universität Siegen will der Bund die Forschung rund um erneuerbare Energien und grüne Projekte voranbringen. Dies ist zum Einen die Entwicklung leiserer Rotorblätter für große Windturbinen, wobei auch der Energieertrag an guten Windstandorten gesteigert werden soll. Zum Anderen sollen vermehrt kleinere, leise und effiziente Windturbinen eingesetzt werden. Das dritte Projekt setzt auf die Nutzung von Gezeitenenergie, die auf großräumigen Meeresströmungen beruht. Turbinen unter Wasser an Standorten mit starken Gezeitenströmungen können kosteneffizient und klimafreundlich elektrische Energie erzeugen.

Weitere Informationen über die Green Wood International AG und das Projekt TREEME auf sz-online.de unter:
Green Wood International AG – Projekt Treeme

Über:

Green Wood International AG
Herr Wolfgang Goese
Stadtwald 3
9400 Rorschach
Schweiz

fon ..: +41 58 680 30 40
web ..: http://www.treeme.com/
email : pr@treeme.de

Pressekontakt:

Green Wood Sales Management GmbH
Herr Sebastian Born
Geleitsstrasse 14
60599 Frankfurt am Main

fon ..: +49 69 348 777 999
email : pr@treeme.de

Mit TREEME Aufforstung unterstützen

Focus Online informiert über steigenden Holzbedarf und schwindende Waldflächen

Um den wachsenden Bedarf der Bevölkerung an Brenn- und Nutzholz zu decken, verschwinden auf unserem Planeten Jahr für Jahr gigantische Waldflächen. Zwar stehen etwa 3,7 Milliarden Hektar Wald für die Versorgung der aktuell mehr als sieben Milliarden Menschen zur Verfügung, jedoch werden tagtäglich 356 Millionen Quadratmeter Wald abgeholzt oder einfach abgebrannt. Die Verfügbarkeit von Holz wird also an ihre Grenzen stoßen, wenn sich nicht bald etwas fundamental ändert. Focus Online berichtet derzeit über Zusammenhänge und Lösungsmöglichkeiten rund um die Themen Raubbau, Bevölkerungswachstum und die Verantwortung unserer Gesellschaft.
Mit unserem Projekt TREEME haben wir – die Green Wood International AG – ein alternatives Modell geschaffen, das es ermöglicht, individuell die Aufforstung von Edelholz zu fördern und zugleich das eigene Vermögen auf gewinnbringende Weise zu mehren. Mit dem Kauf echter Paulownia-Bäume unterstützen TREEME-Kunden die Anpflanzung neuer Plantagen und tragen zur Reduktion der weltweiten CO2-Belastung bei. Mit einer Ertragserwartung von sieben bis zwölf Prozent p. a. liegt der mögliche Profit über dem der meisten altbekannten Anlagemöglichkeiten und ist zudem börsen- und konjunkturunabhängig. Focus Online hebt hervor, dass der Holzpreis sich seit 1990 um über 1000 Prozent gesteigert hat.

TREEME: wachsender Bedarf an Edelholz

Die schlechte Nachricht: Der weltweite Holzbedarf wird deutlich steigen und zwar auf rund fünf Milliarden Kubikmeter. 54 Prozent werden als Brennholz und 46 Prozent als Nutzholz Verwendung finden. Pro Minute verschwindet eine Waldfläche, die so groß ist wie 35 Fußballfelder, wobei der größte Teil in Brasilien und Indonesien abgeholzt wird. Der Großteil unserer Kunden von TREEME macht sich aus eben diesen Gründen Sorgen um die Natur und wünscht sich zugleich Sicherheit für die eigenen Ersparnisse.
Wertholz aus Paulownia-Bäumen gilt als lukratives Geschäft, in das wir die Baumeigentümer mit einbeziehen. Vieles spricht zwar dafür, das schnelle Wachstum eines Paulownia-Baumes in den ersten Jahren für die Gewinnung von Energieholz zu nutzen. Besser ist es jedoch, das volle Potenzial des Baumes auszuschöpfen. Eine langfristige Nutzung als Wertholz ist zudem nachhaltiger als die thermische Verwertung und hat ein höheres wirtschaftliches und moralisches Potenzial, betont auch Focus Online. Mit dem steigenden Bedarf nach den sechs Meter langen, astfreien Baumstämmen erhöht sich auch die Aussicht, gute Erträge auf dem Markt zu erzielen.

Erste TREEME-Plantagen gedeihen bestens

Es ist abzusehen, dass die Weltbevölkerung bis zum Jahr 2030 auf 8,4 Milliarden Menschen ansteigen wird – und dies bei einem höheren Lebensstandard und einer Zunahme des Wirtschaftswachstums. Die Verfügbarkeit von Holz wird wegen fehlenden Flächen und langen Wachstumsphasen mit großer Wahrscheinlichkeit an ihre Grenzen stoßen. Gründe hierfür sind der kleinere Waldbestand durch schnellere Rodung, der höhere Pro-Kopf-Bedarf an Wertholz aufgrund des steigenden Wohlstandes sowie der Verlust von Waldfläche. Dieser wird durch eine nicht nachhaltige Nutzung und die daraus resultierende Erosion und Versteppung ausgelöst. Länder wie Indien und China sind schon heute auf den Import verschiedener Holzarten angewiesen, da sie den Bedarf durch eigenen Anbau nicht decken können. Fatale Folgen zieht auch der weltweite Raubbau nach sich: Im Edelholzbereich wird die verfügbare Holzmenge dramatisch schwinden.
All diese Gründe sprechen für ein Engagement bei TREEME. Die von der Green Wood International AG seit 2012 angelegten Versuchsplantagen in Osterburg und Starnberg sowie die Musterplantage in Lindau haben alle Erwartungen erfüllt, denn die Paulownia-Bäume gedeihen in unseren Gefilden bestens. Standort, Witterung und Pflege sowie örtliche Gegebenheiten spielen eine Rolle bei der Entwicklung, weshalb bei TREEME für optimale Bedingungen gesorgt wird. Die ersten TREEME-Großplantagen in Deutschland werden in diesem Jahr angelegt, wobei man bereits mit 9.030 Euro für 30 eigene Bäume als Kunde mit im Boot sein kann.

Maximum an Ökologie dank TREEME-Projekt

Das qualitativ hochwertige Holz unserer Paulownia-Bäume findet Verwendung beim Innenausbau luxuriöser Jachten oder Kreuzfahrtschiffe, beim Interieur von Privatflugzeugen oder als Basismaterial für den Bau exquisiter Möbel. Seit Jahren wird es für die Produktion kostbarer Musikinstrumente oder belastbarer Sportartikel verwendet. Auch der Messebau freut sich über das leichte Holz mit der ungewöhnlichen Textur. Interessant für TREEME-Kunden ist die Tatsache, dass sich der internationale Holzindex NCREIF Timberland in den vergangenen 20 Jahren deutlich positiver entwickelt hat als der DAX oder Gold. Es handelt sich also um ein krisensicheres Engagement bei hohen Erträgen, so Focus Online.
Unser erklärtes Ziel lautet, ein Maximum an Ökologie, Klima- und Umweltschutz bei überdurchschnittlichem Wachstum zu generieren. In Deutschland, Frankreich, Griechenland, Italien, Spanien und in der Schweiz wird für das TREEME-Projekt daher ständig nach neuen Standorten mit optimalen Voraussetzungen gesucht. Wer möchte, kann sein individuelles „Baumfairmögen“ dank unseres Komplettservice jederzeit vor Ort besichtigen und muss sich dank des umfangreichen Versicherungsschutzes keine Sorgen um Schäden am Bestand machen.

Weitere Informationen über die Green Wood International AG und das Projekt TREEME auf Focus online, sind hier zu finden:
Green Wood International AG und das Projekt TREEME

Über:

Green Wood International AG
Herr Wolfgang Goese
Stadtwald 3
9400 Rorschach
Schweiz

fon ..: +41 58 680 30 40
web ..: http://www.treeme.com/
email : pr@treeme.de

Pressekontakt:

Green Wood Sales Management GmbH
Herr Sebastian Born
Geleitsstrasse 14
60599 Frankfurt am Main

fon ..: +49 69 348 777 999
email : pr@treeme.de