Immobilienverrentung als Chance für junge Kapitalanleger

84 Prozent der Deutschen wünschen sich ein Eigenheim. Viele dieser potenziellen Immobilienbesitzer leiden derzeit jedoch unter dem engen Markt. Das Nießbrauchrecht schafft Abhilfe.

Bildo 84 Prozent der Deutschen wünschen sich ein Eigenheim
o Das Nießbrauchrecht bietet Chancen auf dem engen Immobilienmarkt

München, 23. Juli 2019 – 84 Prozent der Deutschen wünschen sich ein Eigenheim, wie eine Studie von Civey zeigt. Viele dieser potenziellen Immobilienbesitzer leiden derzeit jedoch unter dem engen Markt. Die Preise stiegen 2018 an den Top-7-Standorten durchschnittlich um bis zu 10,8 Prozent auf bis zu 7.837 Euro pro Quadratmeter in der teuersten Stadt München. Ein Umstand, der den Eigenheimkauf laut der HausplusRente GmbH, dem führenden Anbieter für Immobilienverrentung, sehr schwierig oder sogar unerschwinglich macht.

Senioren steigern ihr Einkommen durch Immobilienrente

“Ein junges Paar, das in den nächsten 10-15 Jahren eine perspektivische Vergrößerung der Familie und des Haushalts plant, kann derzeit auf dem engen Markt kaum ein erschwingliches Eigenheim finden”, kommentiert Otto Kiebler, Gründer und Geschäftsführer von HausplusRente. “Gleichzeitig befindet sich ein großer Teil des Immobilienbestands in den Händen von Senioren, die sich zusätzliche liquide Mittel wünschen, etwa um die Barrierefreiheit der eigenen vier Wände sicherzustellen oder sich einfach nur den Lebensabend zu versüßen.”

Eine repräsentative Umfrage von YouGoV im Auftrag der HausplusRente GmbH bestätigt diesen Eindruck. So haben 40 Prozent der Eigenheimbesitzer in Deutschland gar keine Ambitionen, ihr Eigenheim zu vererben, möchten jedoch das gebundene Kapital der Immobilie nutzen, um etwa dringend notwendige Reparaturen am Haus durchzuführen.

HausplusRente beobachtet eine steigende Nachfrage nach Angeboten, die Ruheständler mit dem Wunsch nach Liquidität mit potenziellen Immobilienbesitzern zusammenbringen. Allein der Anbieter für Immobilienverrentung hat im Jahr 2019 seine sechste Niederlassung in Deutschland eröffnet.

Lebenslang in der Immobilie wohnen dank Verrentung nach Nießbrauchrecht

Die Münchener bieten ein Immobilienverrentungskonzept auf Basis des deutschen Nießbrauchrechts an. Das heißt: Der Immobilienbesitzer veräußert seine Immobilie und erhält ein im Grundbuch eingetragenes lebenslanges Nutzungsrecht. Das Konzept geht also über den Hausverkauf mit Wohnrecht weit hinaus: Der Nießbrauchnehmer bleibt wirtschaftlicher Eigentümer bis zu seinem Tode und kann die Immobilie beispielsweise auch vermieten.

Der Investor, der die Immobilie erwirbt, bezahlt dafür einen Kaufpreis, der sich aus dem Marktwert minus den kalkulierten Mietzins berechnet. Im Falle eines 70-jährigen Immobilieneigentümers würde der Kaufpreis abzüglich des Nießbrauchwerts bei etwa 50 Prozent des Gutachtenwerts liegen. In der Regel wird eine Einmalzahlung vorgenommen, doch auch ein Hausverkauf auf Rentenbasis ist möglich. In dem Fall zahlt ein exklusiver Versicherungspartner von HausplusRente dem Nießbrauchnehmer einen monatlichen Betrag.

“Von dem Modell profitieren alle Beteiligten. Der Ruheständler kann das in der Immobilie gebundene Kapital nutzen und muss trotzdem nicht sein Eigenheim verlassen. Der Investor kann, zur Eigennutzung oder als Kapitalanlage, eine Immobilie weit unter Marktwert erwerben. Eine Chance für Anleger und jüngere Familien mit einem längeren Investitionshorizont”, fasst Otto Kiebler zusammen.

Über die HausplusRente GmbH
HausplusRente bietet der Generation 65+ seit 2009 die Möglichkeit der Verrentung des Eigenheims. HausplusRente verfügt über Büros in München, Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main, Freiburg und Augsburg. Weitere Filialen in deutschen Großstädten sind geplant. Das Verrentungsangebot von HausplusRente wurde in Zusammenarbeit mit einer Vielzahl von Experten wie Notaren, Wirtschaftsprüfern, Immobiliengutachtern und Aktuaren entwickelt und ist auf die Bedürfnisse deutscher Ruheständler zugeschnitten. Die Basis des Konzeptes ist das deutsche Nießbrauchrecht (Bürgerliches Gesetzbuch §§ 1030 ff), das sich seit mehr als 600 Jahren in Deutschland bewährt hat. Die Immobilie wird unter Vorbehalt des lebenslangen Nießbrauchs verkauft. Dieses Nießbrauchrecht wird im Grundbuch an erster Rangstelle eingetragen. Die Rechte an der Immobilie sind damit für den Verkäufer lebenslang gesichert. Seit 2009 hat HausplusRente bereits mehr als 2.000 Ruheständler beraten und mehrere hundert Immobilienverrentungen mit einem Verkehrswert von insgesamt mehr als 100 Millionen Euro begleitet. Weitere Informationen finden Sie unter www.hausplusrente.de

Pressekontakt
Jasper Radü
PB3C GmbH
+49 40 540 90 84 21
radue@pb3c.com

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

HausplusRente
Frau Regine Guckelsberger
Kunigundenstraße 25
80802 München
Deutschland

fon ..: +49-89-33 99 5-155
web ..: http://www.hausplusrente.de
email : guckelsberger@hausplusrente.de

HausplusRente bietet der Generation 65+ seit 2009 die Möglichkeit der Verrentung des Eigenheims. HausplusRente verfügt über Büros in München, Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main, Freiburg und Augsburg. Weitere Filialen in deutschen Großstädten sind geplant. Das Verrentungsangebot von HausplusRente wurde in Zusammenarbeit mit einer Vielzahl von Experten wie Notaren, Wirtschaftsprüfern, Immobiliengutachtern und Aktuaren entwickelt und ist auf die Bedürfnisse deutscher Ruheständler zugeschnitten. Die Basis des Konzeptes ist das deutsche Nießbrauchrecht (Bürgerliches Gesetzbuch §§ 1030 ff), das sich seit mehr als 600 Jahren in Deutschland bewährt hat. Die Immobilie wird unter Vorbehalt des lebenslangen Nießbrauchs verkauft. Dieses Nießbrauchrecht wird im Grundbuch an erster Rangstelle eingetragen. Die Rechte an der Immobilie sind damit für den Verkäufer lebenslang gesichert. Seit 2009 hat HausplusRente bereits mehr als 2.000 Ruheständler beraten und mehrere hundert Immobilienverrentungen mit einem Verkehrswert von insgesamt mehr als 100 Millionen Euro begleitet. Weitere Informationen finden Sie unter www.hausplusrente.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

PB3C GmbH
Herr Jasper Radü
Esplanade 6
20354 Hamburg

fon ..: +49 40 54 09 08 421
web ..: https://pb3c.com/
email : radue@pb3c.com

Allianz Baufinanzierung Bremen Tel. 0421-83673100 – Hauptvertretung Jens Schmidt

Immobilienfinanzierung und Baufinanzierung durch die Allianz Hauptvertretung Bremen Jens Schmidt / Attraktive Darlehenskonditionen für Baudarlehen und Anschlussfinanzierungen / Modernisierungsdarlehen

BildEinen Experten für die eigene Baufinanzierung zu finden, ist nicht einfach. In Bremen berät ein Spezialist. Direkt im Bremer Stadtteil Obervieland hat sich die Allianz Hauptvertretung von Jens Schmidt auf die Begleitung kompletter Immobilienfinanzierungen spezialisiert.

Der Allianz Versicherungskonzern bietet seit über 95 Jahren Baufinanzierungen an. Attraktive Konditionen kann die Allianz auch deshalb darstellen, weil sie als größtes Versicherungsunternehmen in Deutschland über eine ausgezeichnete Kapitalstärke verfügt.

Jens Schmidt (49), geprüfter IHK-Bankkaufmann und IHK-Versicherungsfachmann, beschäftigt in seinem Team in Bremen Fachleute und Experten, die Bauherren von der Idee, künftig keine mehr Miete mehr zahlen zu wollen, bis zur Vollendung ihres Traums, dem Kauf oder Bau einer eigenen Immobilie, begleitet.

“Wir sind für Interessenten und Kunden da, denen neben attraktiven Darlehenskonditionen auch ein persönlicher Ansprechpartner hier in Bremen wichtig ist. Wir besuchen unsere Kunden auf Wunsch auch zu Hause und sind in der Hansestadt und im Bremer Umland aktiv. Wer ein Anliegen hat, ruft uns einfach und oder kommt auf eine nette Tasse Kaffee direkt zu uns ins Büro” erklärt Jens Schmidt.

Neben attraktiven Konditionen profitieren Baufinanzierungskunden der Allianz vor allem von der langfristigen Sicherheit und der fortwährenden Flexibilität. So lässt sich innerhalb der Zinsbindungsfrist zum Beispiel der Tilgungssatz wechseln. Auch Sondertilgungen des Darlehens lassen vertraglichen vereinbaren. Unter bestimmten Bedingungen kann das Darlehen bei der Allianz sogar vorzeitig zurückgezahlt werden – ganz ohne Zinsausfall in Form einer Vorfälligkeitsentschädigung.

Wer keine Überraschungen mag, entscheidet sich bei der Allianz für eine langfristig vereinbarte Zinsbindung. In Zeiten niedriger Zinsen bietet eine solche Zinsbindung über 25, 30 oder 40 Jahre jahrelange Planungssicherheit. Damit bleibt die Höhe der Kreditrate für die Immobilienfinanzierung über die gesamte Vertragslaufzeit hinweg gleich.

Was ist bei Banken anders? Hier erhalten die Kunden oft nur eine Zinsbindung von lediglich 10, maximal 15 Jahren. Was damit auf den ersten Blick attraktiv erscheint, kann später teuer werden. Denn nach dem Ablauf der Zinsbindung wird mit der Bank über die Restschuld neu verhandelt. Sind die Zinsen dann gestiegen, würde eine Anschlussfinanzierung teurer werden. Die anfängliche Ersparnis wäre dahin. Entweder tilgt man dann mit einer höheren Kreditrate weiter, oder die Laufzeit des Darlehens würde sich verlängern.

Mit dem Volltilgerdarlehen zahlen Immobilienkäufer und Häuslebauer ihre Immobilie bei der Allianz in einer Finanzierungsrunde ab. Kein Nachverhandeln, keine Überraschungen. Schon bei Vertragsabschluss weiß der Kunde, wie hoch seine Rate ist und wann sein Darlehen zurückgezahlt sein wird.

Für Bauherren, deren Finanzierung ausläuft, bietet die Allianz eine Anschlussfinanzierung an. Darunter versteht man den erneuten Darlehensabschluss, nachdem die erste Zinsbindung eines bestehenden Darlehensvertrags abgelaufen ist. Für jedes langfristige Baufinanzierungsdarlehen sieht das Gesetz nach 10 Jahren nach Vollauszahlung ein Sonderkündigungsrecht vor. Das Darlehen kann dann mit einer Frist von 6 Monaten gekündigt werden, ohne dass der Kunde eine Vorfälligkeitsentschädigung zu zahlen hat.

Damit können Bauherren nach Ablauf ihrer ersten Finanzierungsrunde problemlos mit ihrer Baufinanzierung zur Allianz wechseln. Ein Wechsel des Darlehensgebers kann sich auch lohnen, wenn man mit seiner jetzigen Bank nicht mehr zufrieden ist. Häufig wird bemängelt, dass Ansprechpartner schwer erreichbar seien, die Namen wiederholt wechseln oder der Kreditvermittler nur den Abschluss, aber nicht die Auszahlungsphase begleitet.

Im Gegensatz zu vielen Kreditinstituten wird bei der Allianz Baufinanzierung für die Bearbeitung des Darlehensantrags keine Gebühr berechnet. Auch wird keine Schätzgebühr erhoben.

Die günstigen Darlehenskonditionen der Allianz lassen sich mit einem Forward-Darlehen bis zu 36 Monate im Voraus sichern. Für Bauherren, die eine 10-jährige Zinsbindung bei einer Bank festgeschrieben haben, kann sich also schon siebeneinhalb Jahre nach Auszahlung des Darlehens der Weg zur Allianz Hauptvertretung von Jens Schmidt in Bremen lohnen.

Mit dem Forward-Darlehen kann bereits heute ein bestimmter günstiger Zinssatz für ein zukünftiges Darlehen “eingefroren” werden. Das Darlehen selbst wird dann erst zum gewählten Laufzeitbeginn ausgezahlt. Ein Forward-Darlehen gilt nicht für Bau oder Kauf einer Immobilie, es muss also bereits ein Objekt vorhanden sein.

Wer anbauen, umbauen oder modernisieren will, etwa, weil eine neue Heizung oder neue Fenster fällig ist, benötigt ein Modernisierungsdarlehen. Die Allianz Hauptvertretung Jens Schmidt in Bremen bietet mit dem Partner Wüstenrot das attraktive Turbodarlehen an. Der Begriff der wohnwirtschaftlichen Verwendung wird dabei weit gefasst: Beinahe alles, was den Wert einer Immobilien erhöht und verbessert, kann dafür in Frage kommen.

Das Turbodarlehen, das ohne Eintragung einer Grundschuld besichert wird, gibt es für wohnwirtschaftliche Zwecke von 10.000 bis 29.000 Euro. Damit ist es auch für Immobilienkäufer interessant, die einige Jahre nach dem Kauf Verbesserungen an ihrem Objekt vornehmen wollen, aufgrund der bisherigen niedrigen Tilgung aber noch keine freien Grundschulden anbieten können.

Das Turbodarlehen wird direkt in der Allianz Hauptvertretung von Jens Schmidt in Bremen beantragt. Wichtig ist hierbei, dass beide Kreditnehmer (bei Ehepaaren bzw. Paaren) nicht selbständig oder freiberuflich tätig sind, über ein Jahr beim selben Arbeitgeber beschäftigt sind, seit mindestens zwei Jahren Eigentümer einer Immobilie in Deutschland sind und gemeinsam als Darlehensnehmer auftreten. Einer muss jünger als 67 Jahre sein. Die vollständigen Voraussetzungen und nötigen Unterlagen werden im Beratungsgespräch erläutert.

Die Hauptvertretung der Allianz Jens Schmidt in Bremen im Bremer Ortsteil Kattenturm ist innerhalb Bremens ausgezeichnet angebunden, kostenlose Kundenparkplätze stehen vor und hinter dem Gebäude zur Verfügung. Eine Terminvereinbarung ist unter Tel. 0421-83673100 möglich.

Über:

Allianz Hauptvertretung Jens Schmidt
Herr Jens Schmidt
Alfred-Faust-Str. 17 c
28277 Bremen
Deutschland

fon ..: 0421-83673100
web ..: http://www.allianz-jens-schmidt.de
email : agentur.schmidt.jens@allianz.com

Die Allianz Hauptvertretung Jens Schmidt berät Kunden unverbindlich im Büro oder zu Hause in den Bremer Ortsteilen Huckelriede Kattenesch Fähr-Lobbendorf Lehesterdeich Bremen St.-Magnus Aumund Hammersbeck Burg Grambke Steintor Ostertor Rekum Riensberg Findorff Burgdamm Grolland Gartenstadt Werdersee Arsten Rablinghausen Oslebshausen Überseestadt Neustadt Peterswerder Tenever Hemelingen Walle Burglesum Hohentorshafen Kattenturm Osterholz Habenhausen Mahndorf Rönnebeck Schönebeck Blockdiek Strom Sebaldsbrück Fesenfeld Borgfeld Schwachhausen Horn-Lehe Hohentor Utbremen Buntentor Huchting Neue Vahr Woltmershausen Hastedt Schwachhausen Blumenthal Lesum Obervieland Lüssum Bockhorn Gröpelingen Bremen-Neustadt Blockland Oberneuland Farge Vegesack Findorff Kirchhuchting und im Umland, etwa in Schwanewede Weyhe Syke Bassum Stuhr Brinkum Lilienthal Ritterhude.

Pressekontakt:

Allianz Hauptvertretung Jens Schmidt
Herr Jens Schmidt
Alfred-Faust-Str. 17 c
28277 Bremen

fon ..: 0421-83673100
web ..: http://www.allianz-jens-schmidt.de
email : agentur.schmidt.jens@allianz.de

Kaufpreise und Herstellungskosten steigen, Baugenehmigungen sinken – aber es gibt Ausnahmen

ist die Zeit der steilen Immobilienpreisanstiege vorbei. Platzt gar eine Immobilienblase?

BildDer Postbank Wohnatlas zeigt, dass auch in 2017 die Preise für Wohnimmobilien weiter gestiegen sind. Demnach war Wohnraum in 242 von 401 Städten und Kreisen wieder teurer als im Vorjahr. Bundesweit verteuerten sich die Preise inflationsbereinigt um 5,5 Prozent.
Teuerstes Pflaster ist weiterhin München. Knapp 6800 Euro mussten Käufer dort pro Quadratmeter im Mittel berappen. Dies ist ein Anstieg von 8,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr.
Die zweitteuerste Stadt Frankfurt am Main folgt in spürbarem Abstand mit 4500 Euro pro Quadratmeter. Der Zuwachs liegt bei satten 11 Prozent.
Hamburg, im Vorjahr noch an zweiter Stelle, folgt mit 4211 Euro je Quadratmeter.
An vierter, fünfter und sechster Stelle folgen dann mit annähernd gleichen Preisniveaus Stuttgart, Berlin und Düsseldorf.

Steile Preisanstiege
Die fünf Städte und Regionen mit den steilsten Preisanstiegen von zwanzig bis fünfundzwanzig Prozent sind Weißenburg-Gunzenhausen, Erding, Fulda, Sömmerda und Potsdam-Mittelmark.
Die Uckermark, wo angeblich ein Ferienhaus Merkels steht, macht immerhin auch noch rund 17 Prozent gut.
Gleichzeitig beklagt das Baukosteninformationszentrum (BKI) der deutschen Architektenkammern, dass die Normalherstellungskosten deutlich stärker gestiegen sind, als es der Baukostenindex des statistischen Bundesamtes widerspiegelt. Der Anstieg der Normalherstellungskosten liegt demnach um volle 24 Prozent über dem Baukostenindex. Dieser Unterschied ist enorm und führt fast zwingend zu Fehlbewertungen in Wertermittlungsverfahren nach dem Sachwertverfahren.

Baugenehmigungen für Wohnungen sinken
Laut Statistischem Bundesamt sank die Zahl der Baugenehmigungen gegenüber 2016 insgesamt um 7,3 Prozent (minus 27.300). Erstmals seit neun Jahren gab es deutlich weniger Genehmigungen für den Wohnungsbau.
Im Jahr 2017 wurden in Deutschland 348.100 Baugenehmigungen für Wohn- und Nichtwohngebäude erteilt.

Die Zahl der Wohnungsbaugenehmigungen war von 2008 bis 2016 kontinuierlich gestiegen. Die Zahl der Baugenehmigungen von Neubauwohnungen hat im Jahr 2017 gegenüber dem Vorjahr um fünf Prozent abgenommen (minus 15.900 Wohnungen). Genehmigungen für Wohnungen in Einfamilienhäusern gingen ebenfalls um fünf Prozent zurück (minus 4.700 Wohnungen). In Zweifamilienhäusern waren es 2,7 Prozent (600 Wohnungen) weniger.
Die Zahl der Genehmigungen für Wohnungen in Mehrfamilienhäusern blieb Destatis zufolge nahezu unverändert mit 172.630. Allerdings war diese Zahl in den vergangenen Jahren noch im Aufwärtstrend und stagniert erstmals, was darauf hindeutet, dass die Dynamik im Wohnungsbau nachlässt.

Rosarote Wolke? Nicht ganz
Bis auf die Baugenehmigungsstatistik schwebt der Immobilienmarkt also noch immer auf der rosaroten Wolke…
Der ganze Immobilienmarkt?
Nein, es gibt auch ein paar schwarze Schafe. In Straubing-Bogen in Niederbayern sind die Preise im Vergleich zum Vorjahr mit Wucht um über26 Prozent eingebrochen. Dicht gefolgt von Main-Spessart (-21,1 %) und Nordhausen in Thüringen (-18,4 %).

Blick über den Kanal
Zum Abschluss wagen wir dann noch einen Blick über den Ärmelkanal, zu einem der sich bisher am schnellsten verteuernden Immobilienmärkte, nach London.
Acadata berichtet, dass Londons teuerste Stadtteile am stärksten von einem Preiseinbruch im letzten Jahr betroffen waren. Angeführt von Wandsworths mit einem Preiseinbruch von 14,9 Prozent und Southwark mit minus 12,2 Prozent. Die Häuserpreise in London fielen allein im letzten Januar um 0,8 Prozent zum Vormonat. Der Markt wurde durch ein langsameres Wirtschaftswachstum und eine schnellere Inflation seit der Brexit-Entscheidung beeinträchtigt, während die Bank of England signalisiert hat, dass sie die Zinsen weiter erhöhen muss.

Sonderbar
Ist das nicht sonderbar? Da steigt die Inflation und gleichzeitig fallen die Immobilienpreise wie die Blätter im Herbst. Wie passt das denn zusammen?
Die Antwort ist einfach: Unterschätzen Sie nie die Macht steigender Zinsen auf die Immobilienpreise. Beobachten Sie die Zinsentwicklung genau und lassen Sie sich von Schalmeienklängen nicht einschläfern. Aller Ankündigungen zum Trotz werden die Zinsen auch bei uns steigen.
Ein Dexit hingegen wird uns erspart bleiben. Zumindest solange noch ein deutscher Sparer ein paar Kröten bei der Bank hat.

Grundsätzlich gilt: wer heute noch Immobilien kauft, sollte das Buch von Thomas Trepnau gelesen haben.

Über:

Thomas Trepnau SAS
Herr Daniel Treuseel
Ai Nevez 3
29700 Plomelin
Frankreich

fon ..: 0033658626107
web ..: http://www.betongoldkurs.com
email : info@betongoldkurs.com

Pressekontakt:

Thomas Trepnau SAS
Herr Daniel Treuseel
Ai Nevez 3
29700 Plomelin

fon ..: 0033658626107
web ..: http://www.betongoldkurs.com
email : info@betongoldkurs.com

Wie man ohne Eigenkapital ein Hauskauf 2016 finanziert

Wenn man keinen Bausparvertrag hat und kein Eigenkapital, dann ist es nicht möglich sich ein Haus über die Banken alleine finanzieren zu lassen. Diese Regel galt lange – ist das auch heute noch so?

BildIst der Traum vom Eigenheim auch 2016 zu finanzieren, wenn man kein Eigenkapital hat? Diese Frage stellen sich viele Menschen, wenn Sie kein Geld beiseite gelegt haben, keinen Bausparvertrag abgeschlossen haben, aber von den doch so günstigen Bauzinsen profitieren wollen.

Durch die günstigen Bauzinsen erhalten die Banken immer häufiger die Anfrage auch ohne Eigenkapital ein Haus zu finanzieren. Wo früher gleich das “Geschlossen” Schild raus gehangen wurde, lassen sich heute immer mehr Banken auf den Deal mit seinen Kunden ein.

Ist das auch wirklich immer ein gutes Geschäft für den Kunden?

Warum Sie sich diesen Deal als Kunde mehrfach überlegen sollten, steht auf einem anderen Blatt. Guckt man sich die Zinsen genauer an, wenn man ohne Eigenkapital oder mit Eigenkapital zur Finanzierung greift, dann sieht man einen deutlichen Unterschied.

Die meisten Banken nehmen für das höhere, angebliche Risiko einen fetten Aufschlag, welcher aufgrund einer niedrigen Zahl gar nicht sofort einem Leihen auffällt.

Ob Sie nun 1,8% oder 2,6 Prozent Zinsen Bezahlen ist kein großer Unterschied? Bei einem Kredit von 150000,-EUR kommen da schnell mehrere 10000,-EUR extra Kosten auf den Darlehnsnehmer zu. In dem Video des Beitrages unter Tipp: Hausfinanzierung ohne Eigenkapital wird genau erklärt, wie sie den Unterschied Ihrer Immobilie berechnen können, wenn Sie Eigenkapital einsetzen können oder auch nicht.

Vielen wird auf den ersten Blick nicht klar, was auf Sie zukommt. Verlassen Sie sich nicht alleine auf die Aussagen einer Bank und checken Sie bitte ernsthaft Ihre finanzielle Situation.

Nur so erleben Sie keine bösen Überraschungen und eine spätere Zahlungsunfähigkeit.

Über:

Top-Finanziert.de
Herr Carsten Jankert
Jürgensgaarderstraße 9F
24943 Flensburg
Deutschland

fon ..: 04611603372
web ..: http://www.top-finanziert.de
email : info@top-finanziert.de

Pressekontakt:

Top-Finanziert.de
Herr Carsten Jankert
Jürgensgaarderstraße 9F
24943 Flensburg

fon ..: 04611603372
web ..: http://www.top-finanziert.de
email : info@top-finanziert.de

So gelingt das Immobiliengeschäft

Bei Volksbank Trier Immobilien erhalten Käufer und Verkäufer maßgeschneiderte Services

In Anbetracht der noch immer günstigen Darlehenszinsen und Konditionen erfüllen sich immer mehr Menschen in Trier und Umgebung ihren Traum von den eigenen vier Wänden. Für Eigentümer, die ihre Wohnung oder ihr Haus veräußern möchten, bietet der Immobilienmarkt gute Bedingungen für einen attraktiven Verkaufserlös. Trotzdem sollten sie bei der wahrscheinlich wichtigsten finanziellen Transaktion ihres Lebens auf Nummer sicher gehen und professionellen Rat hinzuziehen, rät Volksbank Trier Immobilien.

“Vor allem Laien sollten beim Immobilienkauf keine Risiken eingehen. Denn sie können bei der Besichtigung einer privat verkauften Immobilie nicht alle möglichen Schäden erkennen”, gibt Arthur Rosch, Geschäftsführer der Volksbank Trier Immobilien GmbH, zu bedenken. “Für Verkäufer ist der festgesetzte Verkaufspreis maßgeblich für ihren Verkaufserfolg. Deshalb sollte dieser von einem Experten bestimmt werden.” Durch einen zu niedrig festgesetzten Verkaufspreis werde wertvolles Geld verschenkt, ein zu hoher Verkaufspreis könne dazu führen, dass für die Immobilie kein Käufer gefunden wird, weiß der erfahrene Immobilienprofi.

Verkäufer und Immobilienkäufer, die sich ohne professionelle Hilfe auf das Abenteuer Immobiliengeschäft einlassen, merken häufig schnell, dass dieses deutlich komplexer ist als erwartet. “Bis dahin ist jedoch bereits wertvolle Zeit verstrichen”, so Arthur Rosch. Ein kompetenter und erfahrener Profi wie die Volksbank Trier Immobilien GmbH kennt hingegen alle Fallstricke von Immobiliengeschäften und begleitet Käufer und Verkäufer seriös und kompetent.

Die 15 Mitarbeiter der Volksbank Trier Immobilien GmbH zeichnen sich durch ihre umfassende Branchenexpertise, eine qualifizierte Beratung sowie jahrelange Markterfahrung in der Region Trier aus. Zahlreiche zufriedene Immobilienverkäufer und -käufer haben ihr umfassendes Leistungsportfolio bereits in Anspruch genommen.

Eigentumsinteressierte können beim namhaften Immobilienunternehmen aus Trier aus einem großen Angebot hochwertiger Objekte für jeden Bedarf wählen und sich per Newsletter-Anmeldung über die Website neue Angebote im Vorfeld exklusiv per Mail zuschicken lassen. VIP-Kunden haben zudem die Möglichkeit, einen individuellen Rechercheauftrag zu erteilen. “Somit stellen wir sicher, dass wir das passende Zuhause für die jeweiligen Bedürfnisse finden”, erklärt Arthur Rosch.

Allein im Jahr 2013 hat das Unternehmen über 234 Immobilien vermittelt und ist somit als Marktführer im Raum Trier zudem der erste Ansprechpartner für erfolgreiche Immobilienverkäufe. Auf der Basis einer fundierten Markt- und Wertanalyse ermitteln die Mitarbeiter einen realistischen Verkaufspreis und entwickeln einen maßgeschneiderten Marketingplan. Zum umfassenden Leistungsportfolio des Unternehmens gehören neben der Erstellung repräsentativer Verkaufsunterlagen ebenso die Offline- und Online-Vermarktung in verschiedenen zielgruppengerechten Kanälen, die Organisation von Besichtigungen, die Bonitätsprüfung möglicher Käufer, die notarielle Abwicklung und viele weitere Leistungen.

Zusätzliche Informationen zum umfangreichen Leistungsangebot der Volksbank Trier Immobilien GmbH als versierter Immobilienmakler Trier sowie zu weiteren Themen wie Makler Trier können unter http://www.vb-trier-immo.de abgerufen werden.

Über:

Volksbank Trier Immobilien GmbH
Herr Arthur Rosch
Herzogenbuscher Straße 16-18
54292 Trier
Deutschland

fon ..: 0651 9797 597
fax ..: 0651 994 75 95 39
web ..: http://www.vb-trier-immo.de
email : info@vb-trier-immo.de

Langjährige Erfahrung in der Immobilienvermittlung, professionelle, geschulte Mitarbeiter und die Leidenschaft für erfolgreiche Immobiliengeschäfte qualifizieren die Volksbank Trier Immobilien GmbH als erste Adresse für Immobilienkäufe und -verkäufe in Trier und Umgebung. Mit individueller Beratung und maximaler Fachkompetenz verwirklichen die Spezialisten Immobilienträume jeder Art und erzielen für Verkäufer den bestmöglichen Verkaufspreis.

Pressekontakt:

wavepoint GmbH & Co. KG
Frau Claudia Proske
Münsters Gäßchen 16
51375 Leverkusen

fon ..: 0214 7079011
web ..: http://www.wavepoint.de
email : info@wavepoint.de

Allianz Jens Schmidt bietet 40 Jahre Zinsfestschreibung bei Baufinanzierungen

Baufinanzierung und Immobiliendarlehen ohne Risiko der Zinsänderung / Allianz Jens Schmidt bietet Rundum-Betreuung beim Immobilienkauf

BildMit dem Volltilgerdarlehen der Allianz gibt Hauptvertreter Jens Schmidt seinen Bauherren und Immobilienkäufern Sicherheit. Die Möglichkeit, die Zinsen von Anfang an für bis zu 40 Jahre festzuschreiben, ist besonders attraktiv.

Während viele Banken nur eine Zinsbindung von 10 Jahren vermitteln, wissen Schmidts Kunden von Anfang an, mit welchen Raten die Immobilie wann abgezahlt sein wird. Zusätzlich bietet er seinen Kunden eine Rundum-Betreuung und begleitet sie auf Wunsch schon bei der Objektbesichtigung mit dem Makler.

“Unsere Kunden bekommen alles aus einer Hand”, schwärmt Jens Schmidt, gelernter Bankkaufmann und Versicherungsfachmann. “Wir erstellen nicht nur eine maßgeschneiderte Finanzierung, sondern sichern neben der neu erworbenen Immobilie auch den Partner und die Familie ab.”

Schmidts Agentur berücksichtigt bei der Kalkulation für den Kunden auch KfW-Darlehen. Diese Förderkreditmittel der Kreditanstalt für Wiederaufbau bieten unterschiedliche Programme, etwa für energieeffizientes Bauen oder altengerechtes Umbauen.

Die Allianz bietet seit über 95 Jahren Baufinanzierungen an. Mit seinen hervorragenden Konditionen belegt das Unternehmen immer wieder Spitzenplätze. Neben reinen Baufinanzierungen bietet Jens Schmidt auch Anschlussfinanzierungen und Forwarddarlehen für Kunden an, die mit ihrer laufenden Finanzierung zu ihm wechseln.

Weitere Informationen und Kontakt: Allianz Versicherung und Baufinanzierung Jens Schmidt

Über:

Allianz Versicherung und Baufinanzierung Jens Schmidt
Herr Jens Schmidt
Alfred-Faust-Str. 17 c
28277 Bremen
Deutschland

fon ..: 0421-83673100
fax ..: 0421-83673129
web ..: http://www.allianz-jens-schmidt.de
email : schmidt.jens@allianz.com

“Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Foto: Bildquelle Jens Schmidt, Veröffentlichung / Abdruck honorarfrei

Pressekontakt:

Allianz Versicherung und Baufinanzierung Jens Schmidt
Herr Jens Schmidt
Alfred-Faust-Str. 17 c
28277 Bremen

fon ..: 0421-83673100
web ..: http://www.allianz-jens-schmidt.de
email : schmidt.jens@allianz.com

Immobase bietet neue und attraktive Konditionen für die Immobiliensuche

Direkte Suche, KOSTENLOS Immobilien anbieten und KOSTENLOSE erste Suchanzeige, Kontaktdaten öffentlich oder anonym schalten,

BildImmobase, das junge Start-Up Unternehmen hat einen Strategiewechsel vollzogen, der mit dem Neuaufbau der Webseite einhergehen wird. Die direkte Immobiliensuche kann ab sofort genutzt werdenDer Suchenden kann in seiner Anzeige seine Kontaktdaten und für alle sichtbar öffentlich schalten und Anbieten von Immobilien ist ab sofort KOSTENLOS.
Immobase konzentriert sich bei der Suche ausschließlich auf den Suchenden und seinem individuellen Flächenbedarf. Das junge Start-Up Unternehmen nutzt dabei drei neue Wege, um dem Suchenden zu interessanten und neuen Angeboten zu verhelfen. Mit Veröffentlichung der Suchanzeige …
1. erhält jeder Nutzer Empfehlungen aus dem Datenbestand von über 20.000 Immobilienangeboten
2. kann jeder Nutzer seine Suchanzeige eigenständig über Ihr soziales Medien bewerben (“beste Angebote unter der Hand”, Empfehlung im Bekanntenkreis) und
3. besteht die Möglichkeit direkte Angebote von Eigentümern, Makler und Hausverwaltungen direkt “on demand” zu erhalten.
Immobase fördert die Eigenwerbung, die erste Suchanzeige ist mit Veröffentlichung weiterhin KOSTENLOS, jede weitere kostet EUR 9,90 bis 17,85 (inkl. 19% MwSt.) pro Monat.

Was macht Immobase?
Immobase ist auf Immobilien Suchanzeigen spezialisiert. Das Angebot reicht von privaten Ankaufsprofilen bis hin zu gewerblichen Mietgesuchen. Da die “besten” Angebote häufig “unter der Hand” gehandelt werden, fördert Immobase die kostenlose Eigenwerbung in den sozialen Medien. Immobilien-Anbieter können Immobase-Nutzern jederzeit als neue Kunden direkt Immobilien anbieten und für Ihre Zwecke neue Kunden, Interessenten, Mieter und Käufer generieren. Immobase bietet drei innovative und neue Wege erfolgreich Immobilien für den individuellen Bedarf zu qualifizieren. Jede Immobiliensuche z.B. Haus zum Kauf gesucht (Kaufen, Mieten, Wohnen, Gewerbe, Einzelhandel, Grundstücke, Projektentwicklung, Stellplatz, Lager etc.) kann abgebildet werden. Jede Suchanzeige erhält sofort passende Treffer aus dem täglich aktualisierten Immobilienangebot aus über 20.000 Immobilienangeboten.

Über:

Immobase GmbH
Herr Sebastian Scheele
Almenrauschstraße 6
85521 Ottobrunn
Deutschland

fon ..: 08966086860
web ..: http://www.immobase.de
email : info@ibbmuenchen.de

Pressekontakt:

Immobase GmbH
Herr Sebastian Scheele
Almenrauschstraße 6
85521 Ottobrunn

fon ..: 08966086860
web ..: http://www.immobase.de
email : info@ibbmuenchen.de

Mit einem Baugutachter lassen sich böse Überraschungen vermeiden.

Fans der Serie “Schnäppchenhäuser” wundern sich manchmal, wie leichtfertig dort “Schrotthäuser” gekauft werden. Tatsache ist allerdings, dass schwere Mängel beim Hauskauf häufig übersehen werden.

BildNicht selten fehlt es Hauskäufern an den erforderlichen Kenntnissen, um den Wert und Zustand eines Objektes fachgerecht beurteilen zu können. Um nach dem Erwerb kein böses Erwachen zu riskieren, sind Hauskäufer mit einem unabhängigen Baugutachter sehr gut beraten. Über 30 Jahre Berufserfahrung in der Baubranche und eine Vielzahl zufriedener Kunden machen Andreas Schmidt aus Wahlen zu einem idealen Ansprechpartner auf diesem Gebiet.

Ist der Neubau geplant oder der Kauf einer Eigentumswohnung beabsichtigt, sollte nichts übereilt werden. Schließlich wird in das Projekt viel Zeit und Geld investiert. Falsche Einschätzungen hinsichtlich des Objektzustandes oder das Übersehen schwerer Mängel sind nicht nur ärgerlich, sie können auch richtig teuer werden. Sie lassen sich vermeiden, indem das Projekt Hauskauf von einem Baugutachter begleitet wird. Mit seinem Sachverstand sorgt er für Klarheit und gibt den Hauskäufern Sicherheit bei ihrem Vorhaben. Doch nicht nur das bessere Gefühl ist die geringe Investition wert, auch der Geldbeutel freut sich, wenn nach dem Hauskauf keine teuren Überraschungen auftauchen.

“Oft wird man als Sachverständiger erst nach dem Kauf gerufen, wenn sich bestehende Mängel und Schäden offenbaren. Sei es Schimmel oder auch andere Schadstoffe wie Lindan oder sogar Asbest. Die dann zusätzlich zum Kaufpreis entstehenden Kosten für deren Beseitigung sind oftmals sehr hoch, und der Käufer hat in den meisten Fällen das Nachsehen. Wer dieses Lehrgeld bezahlen muss, würde gerne die Uhr wieder zurückdrehen und eine Hauskaufberatung beauftragen. Das ist allerdings nur in ganz seltenen Fällen möglich”, sagt der Baugutachter.

Als freier und unabhängiger Immobiliengutachter blickt er auf eine umfangreiche Erfahrung zurück. Seine gutachterliche Tätigkeit umfasst alle Bereiche, die für den Erwerb eines Hauses von Bedeutung sind. Hierzu zählt im Falle eines Hauskaufes zunächst die Ermittlung des tatsächlichen Marktwertes der Immobilie. Aus Einträgen im Grundbuch sowie im Baulastenverzeichnis holt der Immobiliengutachter Informationen ein, kennt den Preisspiegel in der entsprechenden Region und zieht alles in Betracht, was für die Kaufverhandlungen von Bedeutung ist.

Im Rahmen einer gemeinsamen Objektbesichtigung begleitet Herr Schmidt als kompetenter Baugutachter die Hauskaufinteressenten. Mit seinem kritischen Auge nimmt er Mängel wahr, die dem Laien mitunter nicht auffallen. Werden Schäden am Bau beispielsweise in Form von Schimmelbefall oder Undichtigkeiten festgestellt, informiert der Baugutachter seine Kunden unter Zuhilfenahme einer Thermografie-Kamera über vorhandene Wärmebrücken.

Sofern notwendig, werden Schimmelproben genommen, die anschließend im Labor analysiert werden. Baulichen Schwächen geht der Immobiliengutachter auf den Grund, schätzt die mit der Beseitigung verbundenen Kosten ein und unterbreitet Sanierungsvorschläge. Des Weiteren schließt der Service als Immobiliengutachter die Gebäudeenergieberatung mit ein. Es wird überprüft ob die angegebenen energetischen Werte im Energieausweis stimmen und mit welchen Kosten im Falle einer energetischen Sanierung zu rechnen sind. Des Weiteren informiert der Baugutachter darüber ob, und wenn ja welche Vorschriften bei einem Eigentümerwechsel für energetische Sanierungen gesetzlich vorgeschrieben sind.

Mit Herrn Schmidt als objektiven Berater an der Seite senkt der Käufer das Risiko beim Hauserwerb erheblich und ist vor hohen Folgekosten geschützt. Der Immobiliengutachter hilft nicht nur dabei eine wohlüberlegte Entscheidung zu treffen, sondern kann mit den gesammelten Argumenten den Käufer bei den Verhandlungen über den Verkaufspreis unterstützen. So lässt sich dieser dank seiner Erfahrung oftmals deutlich reduzieren und nicht selten sind alleine dadurch bereits die Kosten für den Baugutachter abgedeckt.

Über:

Sachverständiger für Bau-, Feuchte & Schimmel – Hauskaufberatung –
Herr Andreas Schmidt
Volker Str. 7
64689 Wahlen
Deutschland

fon ..: 06207 – 4259891
web ..: http://www.sbbf.de
email : office@sbbf.de

Der Baugutachter Andreas Schmidt, mit über 30 Jahren Erfahrung in der Baubranche und Sachverständiger für Bau- Feuchte & Schimmel im Bundesverband Deutscher Sachverständiger und Fachgutachter – bietet Hilfe beim Hauskauf.

Der Sachverständige führt eine gründliche Inaugenscheinnahme der in Frage kommenden Immobilie durch und bietet kompetente Beratung zum Zustand und den Kosten für Renovierung und Sanierung.

Pressekontakt:

Sachverständiger für Bau-, Feuchte & Schimmel – Hauskaufberatung –
Herr Andreas Schmidt
Volker Str. 7
64689 Wahlen

fon ..: 06207 – 4259891
web ..: http://www.sbbf.de
email : office@sbbf.de

Welche Immobilie für welchen Käufer?

VR Immobilien über Selbstnutzung, Kapitalanlagewohnungen und Zinshäuser

Selbstnutzung, Vermietung, Vermögensaufbau, Altersvorsorge – Menschen kaufen aus ganz unterschiedlichen Gründen Immobilien. Stabile Einkommen, niedrige Zinsen und verträgliche Preise sorgen dafür, dass die Nachfrage nach Wohneigentum auch in der Region Fulda ungebrochen hoch ist. Das erfahrene Team der VR Immobilien GmbH aus Fulda weiß, für wen sich welche Immobilie eignet.

“Zunächst geht es natürlich um die Frage, ob das Haus oder die Wohnung selbst genutzt oder vermietet werden soll”, so Pascal Weß, Geschäftsführer von VR Immobilien. “Wird eine Selbstnutzung abgestrebt, spielen der Weg zur Arbeit, die Ausstattung und Einkaufsmöglichkeiten in der Umgebung eine entscheidende Rolle.” Dennoch sollten potenzielle Selbstnutzer auch im Hinterkopf behalten, dass irgendwann unter Umständen ein Umzug aus beruflichen Gründen erforderlich ist. “Lage, Zuschnitt und Ausstattung sind dann auch für die Vermietbarkeit wichtige Kriterien und sollten deshalb schon beim Kauf des Objektes berücksichtigt werden”, rät Pascal Weß. In beiden Fällen sollte eine Wohnung sowohl mit dem Auto als auch mit dem öffentlichen Nahverkehr gut erreichbar sein.

Wer bereits seine Traumwohnung gefunden hat, kann durch den Kauf einer Kapitalanlagewohnung etwas für den eigenen Vermögensaufbau und die Altersvorsorge tun. Im Vergleich zu beispielsweise Staatsanleihen erwirtschaften Wohnimmobilien eine deutlich höhere Rendite. “Während eine zehnjährige Bundesanleihe derzeit knapp 2,4 Prozent bringt, liegt die durchschnittliche Renditeerwartung bei einer Kapitalanlagewohnung zwischen 4,5 bis 6 Prozent”, verdeutlicht Pascal Weß. Ein weiterer attraktiver Anreiz: im Alter kann die Wohnung immer noch selbst bezogen werden.

Auch Freiberufler oder selbständige Unternehmer müssen sich mit ihrer Altersvorsorge auseinandersetzen. Da sie keine Beiträge an die gesetzliche Rentenversicherung zahlen, empfiehlt Pascal Weß ihnen den Kauf eines Zinshauses. Dabei handelt es sich um eine Immobilie mit mehreren Wohnungen, die stabile Mieterträge einbringt. “Vor allem an Standorten, an denen eine hohe Nachfrage herrscht, ist ein Mehrfamilienhaus eine sichere Einnahmequelle”, so Pascal Weß. Allerdings sollten vor dem Erwerb eines Zinshauses auch die Bewirtschaftungskosten in die Investitionskalkulation einfließen. Sie betragen ca. 20 Prozent.

Als erfahrene Immobilienmakler und -berater finden Pascal Weß und seine Mitarbeiter die jeweils passende Immobilie mit der gewünschten Rendite und in der erwarteten Lage. Sie kennen den regionalen Immobilienmarkt genau und übernehmen auf Wunsch gern die gesamte Kaufabwicklung. Auch die Suche nach den richtigen Mietern ist bei den engagierten Immobilienexperten in zuverlässigen Händen.

Ausführliche Informationen zu diesem Thema sowie zu zahlreichen anderen wie Haus verkaufen Fulda, Hausverkauf Fulda und vielem mehr sind auf http://www.v-r-immobilien.de zu finden.

Über:

VR Immobilien GmbH
Herr Pascal Weß
Bahnhofstraße 1
36037 Fulda
Deutschland

fon ..: 0661 / 289-660
fax ..: 0661 / 289-499
web ..: http://www.v-r-immobilien.de
email : info@v-r-immobilien.de

Als Immobilienexperten mit langjähriger Marktkenntnis und umfassendem Know-how in allen Bereichen der Immobilienvermittlung zählt die VR Immobilien GmbH zu den führenden Immobilienunternehmen in der Region Fulda in Osthessen. Die professionellen Immobilienmakler unterstützen Käufer und Verkäufer zielorientiert sowie mit maßgeschneiderten Beratungs- und Serviceangeboten zuverlässig bei der erfolgreichen Umsetzung ihrer Immobiliengeschäfte zum bestmöglichen Preis.

Pressekontakt:

wavepoint GmbH & Co. KG
Frau Claudia Proske
Moosweg 2
51377 Leverkusen

fon ..: 0214 7079011
web ..: http://www.wavepoint.de
email : info@wavepoint.de