ImCheck24 begrüßt das Bestellerprinzip

Das Bestellerprinzip bietet der Branche viele Vorteile, weshalb der Online-Immobilienmakler ImCheck24 diese Entwicklung ausdrücklich begrüßt.

BildHamburg, 20. November – In den letzten Wochen wurde öffentlich viel über das Gesetz zum sogenannten Bestellerprinzip im Mietmarkt diskutiert. Leider, so scheint es, ist unzähligen Immobilienmaklern die Chance eines solchen Prinzips nicht annähernd bewusst.

Bestellerprinzip als Chance nutzen

Über Jahre hinweg galten Immobilienmakler als teuerster Schlüsseldienst der Welt. Dabei versteht die Öffentlichkeit nur wenig vom Beruf des Immobilienmaklers. So stellt die Vermittlung von Immobilien eine umfangreiche und zeitaufwendige Dienstleistung dar. Zahlreiche Unterlagen müssen eingeholt und teilweise unzählige Besichtigungen durchgeführt werden. Das ist einem zukünftigen Mieter nicht immer gleich bewusst. Umso größer ist mit In-Kraft-Treten des Bestellerprinzips die Gelegenheit für Immobilienmakler, den jeweiligen Auftraggeber von der eigenen Expertise zu überzeugen.

Wer sich bis dato durch eine solide und transparente Arbeitsweise profilieren konnte, bekommt mit dem Bestellerprinzip jetzt die Gelegenheit seinen Kundenstamm weiter auszubauen. Immobilienmakler werden gegenüber ihrem Auftraggeber alle Kosten aufdecken müssen. Nikolai Roth, Geschäftsführer von ImCheck24: “Die dadurch entstandene Auflistung der Dienstleistung wird sich positiv auf die Auftragslage auswirken. Ein Auftraggeber der genau weiß welche Leistung verrechnet werden sollen, stimmt diesem Service in der Regel auch eher zu.” In diesem Rahmen werden ebenfalls die üppigen Provisionen verschwinden und sich auf ein geringeres aber einheitlicheres Maß reduzieren. Damit wird die Dienstleistung des Immobilienmaklers auch für interessierte Mieter erschwinglich.

Erfolg auf den Schwingen des Bestellerprinzips

Bislang wird in Lagen mit einer das Angebot übersteigenden Nachfrage, die Maklerleistung über die Außenprovision vergütet. Geld also, das vom Mieter an den Immobilienmakler gezahlt werden muss. In Deutschland gehört die Außenprovision laut einer Studie der Kammer für Arbeiter und Angestellte in Wien mit rund 12% der Jahresmiete ohne Umsatzsteuer im Europavergleich zu einer der höchsten. Lediglich österreichische Makler verlangen mit fast 23% eine höhere Courtage. Bei der sogenannten Innenprovision muss der Vermieter die Dienstleistungen des Maklers bezahlen. So wird es von deutschen Maklern in Gegenden praktiziert, in denen die Nachfrage geringer als das Angebot ist. Wenn 2015 das Bestellerprinzip rechtskräftig wird, sind die bisherigen Provisionsregelungen indes obsolet. Wer den Immobilienmakler beauftragt, der bezahlt ihn auch. Die sich daraus ergebenden Vorteile für die Branche werden von dem Online Immobilienmakler ImCheck24 und anderen begrüßt.

Angesichts der positiven Impulse durch das Bestellerprinzip für Mietwohnungen, stellt sich die Frage ob nicht eine ebenfalls vorteilhafte Entwicklung bei Immobilienverkäufen denkbar ist. Auch hier würden Immobilienmakler ihre Dienstleistungen offen legen und die Besteller wüssten den erbrachten Service einzuschätzen und zu bewerten. Darüber hinaus würde auch die Anzahl schlechter und dem Berufsstand schadender Makler nachweislich sinken. Ein Prozess den ImCheck24 für eine logische Folge des Bestellerprinzips für Mietwohnungen hält und in gleicher Weise befürwortet.

ImCheck24 – Ja zum Bestellerprinzip!

So ist es vor allem der digitale Immobilienmakler, der seine Arbeitsweise und Verkaufsprozesse für den Käufer wie den Verkäufer bereits transparent und fair gestaltet. “Der Online Immobilienmakler ImCheck24 informiert seine Klienten über jeden Schritt des Verkaufsprozesses und ist dank moderner Kommunikation jeder Zeit für die Verkäufer und Käufer erreichbar”, so Roth. Ein geschätzter Service, der mit dem Bestellerprinzip in gleicher Weise fortgeführt werden wird.

Mit dem Bestellerprinzip erhält die gesamte Immobilienmakler-Branche einen neuen Impuls. Die Auftragslage ist durch die Verteilung der Besteller klar geregelt, wodurch sich der Immobilienmakler mit ganzer Kraft den Interessen des Auftraggebers widmen kann. Auf diese Weise werden auch Interessenkonflikte zwischen den Beteiligten vermieden. Diese Entwirrung der Intransparenz hat zur Folge, dass die Arbeit des Immobilienmaklers übersichtlicher, leichter verständlich und allgemein kundenfreundlicher aufgestellt ist.

Bilder zum Download

Portrait Nikolai Roth: http://bit.ly/1xUF3HT
Weitere Informationen: http://www.imcheck24.de/presse/

Über ImCheck24:

ImCheck24 ist der transparente, flächendeckende Maklerservice in Deutschland und bietet professionelle Begleitung des gesamten Verkaufsprozesses von Immobilien an. Dazu gehört eine kostenlose Bewertung der Immobilie durch einen Gutachter, die Erstellung eines aussagekräftigen Verkaufsexposés sowie die Gespräche mit Interessenten. Für den Verkäufer bedeutet das neben Zeit- und Kostenersparnis, dass die Immobilie überregional angeboten und durch ein transparentes Online-Bieterverfahren einen durchschnittlich höheren Verkaufspreis erzielt. Für den Käufer hat es den Vorteil, dass die Preisfindung transparent stattfindet. Für den Verkäufer ist der ImCheck24-Service kostenlos. Verkäufer und Käufer profitieren beiderseits von der Immobilienbewertung durch einen unabhängigen Gutachter. So haben beide Parteien ein gutes Gefühl. ImCheck24 finanziert sich durch eine Provision, die beim Verkauf der Immobilie fällig wird und vom Käufer zu tragen ist. Sie beträgt lediglich 3,45% (inkl. gesetzl. MwSt.) des Verkaufspreises.

Medienkontakt: Toni Reichel | presse@imcheck24.de | Tel.: +49 40 – 228 178 523

Über:

ImCheck24 GmbH
Herr Nikolai Roth
Ernst-Merck-Straße 12-14
20099 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040 – 228 178 520
fax ..: 040 – 228 178 529
web ..: http://www.imcheck24.de/
email : info@imcheck24.de

Pressekontakt:

ImCheck24 GmbH
Herr Toni Reichel
Ernst-Merck-Straße 12-14
20099 Hamburg

fon ..: 040 228 178 523
web ..: http://www.imcheck24.de/
email : presse@imcheck24.de

Cord-Christian Nitzsche wird zweiter Geschäftsführer bei ImCheck24

Von Fielmann zu ImCheck24: Produkt- und Prozess-Profi verstärkt Management des größten, digitalen Immobilienmaklers Deutschlands

Nikolai Roth, Gründer und Geschäftsführer von ImCheck24, holt sich Verstärkung ins Haus: Cord-Christian Nitzsche wird künftig als zweiter Geschäftsführer den Bereich Produkte & Prozesse leiten.

Der Diplom Kaufmann Nitzsche baute zuletzt als Produkt-Manager die eCommerce Aktivitäten des größten Optikers Europas aus. Als Seriengründer führte er in den vergangenen zehn Jahren bereits eigene Unternehmen, wie die Software- und Beratungs-Agentur FWD.IO. Mit dieser unterstützte Nitzsche namenhafte Kunden wie die Deutsche Telekom, Orange und Union Investment bei der Konzeption und Umsetzung von Software-Projekten.

Künftig wird Cord-Christian Nitzsche gemeinsam mit Gründer Nikolai Roth die Geschäftsführung des Full-Service Immobilienmaklers ImCheck24 verantworten: “Mit Cord-Christian Nitzsche holen wir uns nicht nur einen erfahrenen Manager an Bord, sondern auch einen ausgesprochenen Experten in Sachen Produktaufbau und Prozessoptimierung”, so Roth. Nitzsche wird künftig federführend die Bereiche Produkte und Prozesse verantworten und die Optimierung interner Arbeitsprozesse antreiben. “Mithilfe von Softwarelösungen werden wir das Kundenerlebnis mit ImCheck24 für Verkäufer und Käufer als auch die Immobilienbranche selbst nachhaltig verändern”, erklärt der Produktmanager über seine neueste Herausforderung bei Deutschlands größtem digitalen Immobilienmakler. “Ich freue mich Teil des Wachstums von ImCheck24 und der Disruption der Immobilienbranche zu sein.”

Über ImCheck24:
ImCheck24 ist ein transparenter, bundesweit agierender Immobilienmakler, der Wohneigentümern eine kostenfreie, professionelle Begleitung des gesamten Verkaufsprozesses ihrer Immobilien bietet. Der kostenlose Rundumservice beinhaltet die Aufnahme der Objektdaten durch einen unabhängigen Immobiliengutachter, die Erstellung eines aussagekräftigen Verkaufsexposés, das gesamte Interessentenmanagement, die Durchführung von Besichtigungsterminen sowie den Vertragsabschluss. Bei einem transparenten Online-Bieterverfahren geben die Kaufinteressenten einer Immobilie zur Preisfindung Gebote ab. Durch das innovative Bieterverfahren wird in der Regel ein 15% höherer Verkaufspreis erzielt. ImCheck24 finanziert sich durch eine Provision, die beim Verkauf der Immobilie fällig wird und vom Käufer zu tragen ist. Sie beträgt lediglich 3,45% (inkl. gesetzl. MwSt.) des Verkaufspreises und ist deutschlandweit einheitlich. Das Unternehmen wurde im Juni 2013 von Nikolai Roth gegründet und hat seinen Firmensitz in Hamburg.

ImCheck24 in Stichpunkten:
? Transparente Vermarktung durch persönliches Kundenkonto
? Best-Preis durch das innovative Online-Bieterverfahren
? Energieausweis inklusive
? Kostenfrei für Immobilienverkäufer
? Geringe Käuferprovision von 3,45% (inkl. gesetzl. MwSt.)
? Schneller Verkauf
? Kein Aufwand – ImCheck24 kümmert sich um alles

Über:

ImCheck24 GmbH
Herr Nikolai Roth
Ernst-Merck-Str. 12-14
20099 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040-228178520
fax ..: 040-228178529
web ..: http://www.imcheck24.de
email : presse@imcheck24.de

“Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

ImCheck24 GmbH
Frau Claudia Lorenz
Ernst-Merck-Str. 12-14
20099 Hamburg

fon ..: 040 – 228 178 523
web ..: http://www.imcheck24.de
email : presse@imcheck24.de

Capital zeichnet aus: Höchstnote für ImCheck24

Online-Immobilienmakler gehört zu den Top 5 Immobilienmaklern Hamburgs

BildDas Wirtschaftsmagazin Capital sucht jährlich im Rahmen des Makler-Kompasses die besten Immobilienmakler Deutschlands – so auch dieses Jahr. Mit dabei unter den 202 Topmaklern Deutschlands: ImCheck24. Der erste Online-Immobilienmakler befindet sich damit auf Augenhöhe mit Immobiliengrößen, wie Grossmann & Berger oder auch Haferkamp Immobilien, die wie der technikgetriebene Immobilienmakler ImCheck24 zu den 5 Topmaklern Hamburgs gewählt wurden.

Auf der Suche nach den besten Maklern Deutschlands
Im Auftrag des Wirtschaftsmagazins Capital haben die FERI EuroRating Services AG und das IIB Dr. Hettenbach Institut die Angebote von 7.876 Maklern auf den wichtigsten Immobilien-Portalen gesichtet. Die 1.041 Anbieter mit den meisten Angeboten an Kaufimmobilien im Netz kamen in die zweite Runde. Analysiert wurden neben der Marktposition des Unternehmens und der Qualifikationen der Mitarbeiter auch die Abläufe rund um die Akquise sowie die Vermarktung und die Gestaltung von Exposés und Verträgen. Zusatzpunkte konnten mit einem hohen Standard beim Kundenservice gesammelt werden.

So konnten insgesamt 202 der 1.041 Anbieter mit ihren guten oder gar sehr guten Leistungen überzeugen und dürfen sich nun für ein Jahr zu den Topmaklern Deutschlands zählen.

202 Topmakler in Deutschland: ImCheck24 als erster Online-Immobilienmakler ausgezeichnet
In Hamburg erzielten genau fünf Makler eine Topbewertung, einer davon Deutschlands erster Online-Immobilienmakler ImCheck24. Das Startup mit Sitz in Hamburg konnte sich innerhalb von zwei Jahren fest auf dem deutschen Immobilienkaufmarkt etablieren. “Wir freuen uns, mit unseren Leistungen und totaler Transparenz gegenüber Verkäufern und Käufern überzeugen zu können”, erklärt Nikolai Roth, Gründer und Geschäftsführer von ImCheck24.

“Vor zwei Jahren sagten mir viele Immobilienmakler “Das schaffst du nie”. Mit dieser Auszeichnung haben mein Team und ich ein weiteres Mal das Gegenteil bewiesen”, Nikolai Roth.

ImCheck24 wurde 2013 von Nikolai Roth gegründet und hat seinen Firmensitz in Hamburg. Der Immobilienmakler ist auf den Verkauf von wohnwirtschaftlichen Immobilien bundesweit spezialisiert und kann dank der Digitalisierung und Automatisierung von Prozessen Immobilien schneller, transparenter und kostengünstiger vermarkten. Für Immobilieneigentümer ist der Verkaufsservice von ImCheck24 jederzeit kostenlos, Käufer zahlen hingegen deutschlandweit nur eine günstige Provision von 3,45% (inkl. MwSt.).

Über ImCheck24:
ImCheck24 ist ein transparenter, bundesweit agierender Immobilienmakler, der Wohneigentümern eine kostenfreie, professionelle Begleitung des gesamten Verkaufsprozesses ihrer Immobilien bietet. Der kostenlose Rundumservice beinhaltet die Aufnahme der Objektdaten durch einen unabhängigen Immobiliengutachter, die Erstellung eines aussagekräftigen Verkaufsexposés, das gesamte Interessentenmanagement, die Durchführung von Besichtigungsterminen sowie den Vertragsabschluss. Bei einem transparenten Online-Bieterverfahren geben die Kaufinteressenten einer Immobilie zur Preisfindung Gebote ab. Durch das innovative Bieterverfahren wird in der Regel ein 15% höherer Verkaufspreis erzielt. ImCheck24 finanziert sich durch eine Provision, die beim Verkauf der Immobilie fällig wird und vom Käufer zu tragen ist. Sie beträgt lediglich 3,45% (inkl. gesetzl. MwSt.) des Verkaufspreises und ist deutschlandweit einheitlich. Das Unternehmen wurde im Juni 2013 von Nikolai Roth gegründet und hat seinen Firmensitz in Hamburg. In der Oktober Ausgabe der Capital ist ImCheck24 mit der Höchstnote von 5 Sternen ausgezeichnet worden.

ImCheck24 in Stichpunkten:
o Transparente Vermarktung durch persönliches Kundenkonto
o Best-Preis durch das innovative Online-Bieterverfahren
o Energieausweis inklusive
o Kostenfrei für Immobilienverkäufer
o Geringe Käuferprovision von 3,45% (inkl. gesetzl. MwSt.)
o Schneller Verkauf
o Kein Aufwand – ImCheck24 kümmert sich um alles

Über:

ImCheck24 GmbH
Herr Nikolai Roth
Ernst-Merck-Str. 12-14
20099 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040-228178520
fax ..: 040-228178529
web ..: http://www.imcheck24.de
email : presse@imcheck24.de

“Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

ImCheck24 GmbH
Frau Claudia Lorenz
Ernst-Merck-Str. 12-14
20099 Hamburg

fon ..: 040 – 228 178 523
web ..: http://www.imcheck24.de
email : presse@imcheck24.de

ImCheck24 stellt sich vor: Die Digitalisierung des Immobilienmarktes

Wie Digital Natives die alteingesessene Immobilienbranche umkrempeln

BildLebensmittel bestellen, Filme anschauen und Geld überweisen – unser Alltag verlagert sich zunehmend in die Online-Welt. Auch die Immobilienbranche bleibt von dieser Entwicklung nicht verschont. “Seit der Einführung der großen Immobilienportale um die Jahrtausendwende hat sich nichts mehr in der Immobilienbranche bewegt: Jetzt ist die Zeit der Online-Immobilienmakler gekommen”, prophezeit Nikolai Roth, Gründer und Geschäftsführer von ImCheck24. Der Unternehmer setzt sich bereits seit zwei Jahren mit einem onlineaffinen, transparenten und einzigartigen Konzept gegen den Makler von nebenan durch.

Achtung Digital Natives: Frischer Wind in der Immobilienbranche
Die zunehmende Verlagerung des Alltags in das World Wide Web zieht die Digitalisierung des Immobilienmarktes nach sich. Immer mehr neue Immobilienmakler wollen mit einem digitalen Konzept überzeugen. Nikolai Roth von ImCheck24 sieht sich mit der Expertise der vergangenen zwei Jahren im Vorteil: “Wir haben seit 2013 unser Konzept kontinuierlich weiterentwickelt, Schwachstellen behoben, unser System optimiert und das Business besser kennengelernt. Dieses Jahr haben wir beispielsweise ein persönliches Kundenkonto eingerichtet, mit dem unsere Kunden jederzeit den aktuellen Status der Vermarktung ihrer Immobilie, die Rückmeldungen von Kaufinteressenten und die weitere Planung einsehen können.” Auch personell stockt der Online-Immobilienmakler auf: neue Makler, Immobilienberater und Kundenbetreuer sollen einen einwandfreien Kundenservice garantieren. “Kleine Ziele sind nichts für uns: wir sind bereits Deutschlands größter Online-Immobilienmakler und wollen kommendes Jahr unseren Vorsprung weiter ausbauen.”

So einfach geht’s: In fünf Schritten zum Immobilienverkauf
Deutschlands erster Online-Immobilienmakler setzt auf Transparenz, Kundenservice und eine kostenfreie Betreuung der Immobilienverkäufer – auch bei Nicht-Verkauf. Das Highlight jeder Vermarktung: das innovative und transparente das innovative und transparente Online-Bieterverfahren. Eigentümer können das Bieterverfahren live über ihr persönliches Kundenkonto mitverfolgen, während alle ernsthaften Kaufinteressenten ihre Gebote abgeben und an die der anderen Interessenten anpassen. “Wir haben das Konzept des Bieterverfahrens digitalisiert und effizienter gemacht. Innerhalb von einer halben Stunde geben alle Kaufinteressenten über ihren Account auf ImCheck24 ihre Gebote auf die Wunschimmobilie ab. Anders als bei Auktionen oder dem herkömmlichen Bieterverfahren, besteht für den Eigentümer aber keine Verkaufspflicht. Wir überlassen stets den Eigentümern die endgültigen Entscheidungen, schließlich sollen sie sich wohl mit der Vermarktung und nicht zu einem Verkauf genötigt fühlen”, erklärt Geschäftsführer Roth. Der Verkauf einer Immobilie erfolgt bei ImCheck24 innerhalb von fünf Schritten und so funktioniert es:

1. Erster Kontakt zu ImCheck24 und Erteilung des Maklerauftrages
2. Aufnahme der Objektdaten durch einen unabhängigen Sachverständigen
3. Erstellung eines aussagekräftigen Exposés & Inserieren von Anzeigen
4. Vereinbarung & Durchführung von Besichtigungsterminen
5. Durchführung des Bieterverfahrens & Vereinbarung eines Notartermins

Die Finanzierung des Service erfolgt durch eine geringe Käuferprovision von 3,45% inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Denn für Roth und sein Team ist klar: Je geringer die Käuferprovision, desto größer ist der finanzielle Spielraum beim Immobilienkauf für den Käufer und so zufriedener ist der Eigentümer mit dem Ergebnis.

Über ImCheck24:
ImCheck24 ist ein transparenter, bundesweit agierender Immobilienmakler, der Wohneigentümern eine kostenfreie, professionelle Begleitung des gesamten Verkaufsprozesses ihrer Immobilien bietet. Der kostenlose Rundumservice beinhaltet die Aufnahme der Objektdaten durch einen unabhängigen Immobiliengutachter, die Erstellung eines aussagekräftigen Verkaufsexposés, das gesamte Interessentenmanagement, die Durchführung von Besichtigungsterminen sowie den Vertragsabschluss. Bei einem transparenten Online-Bieterverfahren geben die Kaufinteressenten einer Immobilie zur Preisfindung Gebote ab. Durch das innovative Bieterverfahren wird in der Regel ein 15% höherer Verkaufspreis erzielt. ImCheck24 finanziert sich durch eine Provision, die beim Verkauf der Immobilie fällig wird und vom Käufer zu tragen ist. Sie beträgt lediglich 3,45% (inkl. gesetzl. MwSt.) des Verkaufspreises und ist deutschlandweit einheitlich. Das Unternehmen wurde im Juni 2013 von Nikolai Roth in Köln gegründet und hat seinen Firmensitz seit August 2014 in Hamburg.

ImCheck24 in Stichpunkten:
o Transparente Vermarktung durch persönliches Kundenkonto
o Best-Preis durch das innovative Online-Bieterverfahren
o Energieausweis inklusive
o Kostenfrei für Immobilienverkäufer
o Geringe Käuferprovision von 3,45% (inkl. gesetzl. MwSt.)
o Schneller Verkauf
o Kein Aufwand – ImCheck24 kümmert sich um alles

Bei Fragen oder für weiterführende Informationen wenden Sie sich bitte an:
Claudia Lorenz | PR-Managerin
ImCheck24 GmbH

Über:

ImCheck24 GmbH
Herr Nikolai Roth
Ernst-Merck-Str. 12-14
20099 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040-228178520
fax ..: 040-228178529
web ..: http://www.imcheck24.de
email : presse@imcheck24.de

“Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

ImCheck24 GmbH
Frau Claudia Lorenz
Ernst-Merck-Str. 12-14
20099 Hamburg

fon ..: 040 – 228 178 523
web ..: http://www.imcheck24.de
email : presse@imcheck24.de

Nikolai Roth – parlamentarisches Mitglied im Bundeskongress der Immobilienwirtschaft

Ab sofort vertritt ImCheck24 Geschäftsführer Nikolai Roth als parlamentarisches Mitglied im Bundeskongress für die Immobilienwirtschaft den Hamburger Immobilienmarkt.

BildHamburg, 30.09.2014 – Der Bundesverband der Immobilienwirtschaft ernennt aus seiner steigenden Mitgliederzahl regelmäßig neue Interessenvertreter, die die Immobilienbranche auch parlamentarisch kompetent vertreten können.

Als parlamentarisches Mitglied sitzt ImCheck24 Geschäftsführer Nikolai Roth ab sofort für Hamburg im Bundeskongress und nimmt somit eine bedeutsame Rolle in der bundesweiten Vertretung der Immobilienbranche war.

Als parlamentarischer Vertreter besteht die Aufgabe von Nikolai Roth zunächst in der Interessenvertretung des bvfi, aber auch in der Kontaktpflege zur Basis. Denn hauptsächlich aus ihr setzt sich der Bundesverband der Immobilienwirtschaft zusammen.

Es ist das erklärte Ziel des bvfi, einen aktiven Beitrag der Immobilienwirtschaft zu gesellschaftlichen Prozessen zu leisten. Um diesem Anspruch auch gerecht zu werden, treffen sich mehrere hundert ausgewählte Branchenvertreter am 10. und 11. Juni 2015 in der Domstadt Köln.

Nikolai Roth ist seit 2013 der Geschäftsführer von ImCheck24 mit Sitz in Hamburg. Die Firma vermarktet Häuser und Wohnungen im gesamten Bundesgebiet und bietet dabei exzellenten Rundum-Service für seine Kunden.

Als innovatives Unternehmen, bewegt sich ImCheck24 mit seinem Konzept des Online-Immobilienmaklers auf modernstem Terrain. Selbstverständlich führen immer noch fachkundige Berater durch die einzelnen Immobilien, jedoch wird von der Aufnahme des Kunden über die Vermarktung bis hin zum Verkauf, der gesamte Prozess online abgewickelt.

Dabei werden nicht nur hochwertige Exposés für die Verkäufer erstellt. Auch Energieausweise und andere wichtige Unterlagen werden mit einer entsprechenden Vollmacht beschafft und ggf. kostenlos erstellt. Die Verkäufer werden darüber hinaus ständig über den aktuellen Stand ihrer zu verkaufenden Immobilie unterrichtet. So entsteht maximale Transparenz und eine verantwortungsvolle Atmosphäre.

ImCheck24 lebt das Immobiliengeschäft, den sorgsame Umgang mit Kunden und deren Interessen. Daher ist es Nikolai Roth eine große Freude sich für die Interessen der Immobilienbranche für den Raum Hamburg einzusetzen.

Bilder zum Download
Portrait Nikolai Roth: http://bit.ly/1pnu5Uc
Logo BVFI: http://bit.ly/YFszpR

Weitere Informationen: http://www.imcheck24.de/presse/

Über ImCheck24:
ImCheck24 ist der transparente, flächendeckende Maklerservice in Deutschland und bietet professionelle Begleitung des gesamten Verkaufsprozesses von Immobilien an. Dazu gehört eine kostenlose Immobilien-Prüfung durch einen Gutachter, die Erstellung eines aussagekräftigen Verkaufsexposés sowie die Gespräche mit Interessenten. Für den Verkäufer bedeutet das neben Zeit- und Kostenersparnis, dass die Immobilie überregional angeboten und durch ein transparentes Online-Bieterverfahren ein durchschnittlich höherer Verkaufspreis erzielt wird. Für den Käufer hat es den Vorteil, dass die Preisfindung transparent und deutlich nachvollziehbar stattfindet. Verkäufer und Käufer profitieren beiderseits von der Immobilien-Prüfung durch einen unabhängigen Gutachter. Für den Verkäufer ist der ImCheck24-Service kostenlos. ImCheck24 finanziert sich durch eine Provision, die beim Verkauf der Immobilie fällig wird und vom Käufer zu tragen ist. Sie beträgt deutschlandweit lediglich 3,45% (inkl. gesetzl. MwSt.) des Verkaufspreises.

Medienkontakt: Toni Reichel | presse@imcheck24.de | Tel.: +49 40 – 228 178 523

Über:

ImCheck24 GmbH
Herr Nikolai Roth
Ernst-Merck-Str. 12-14
20099 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040-228178520
fax ..: 040-228178529
web ..: http://www.imcheck24.de
email : presse@imcheck24.de

“Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

ImCheck24 GmbH
Herr Toni Reichel
Ernst-Merck-Str. 12-14
20099 Hamburg

fon ..: 040-228178520
web ..: http://www.imcheck24.de
email : presse@imcheck24.de

Mehr Transparenz beim Immobilienverkauf: ImCheck24 baut seinen Service mit Kundenkonto und App weiter aus

Der Immobilienmakler der Zukunft vermarktet Immobilien transparent und serviceorientiert

BildUm den Verkauf einer Immobilie für Eigentümer noch transparenter zu gestalten, hat ImCheck24 seine Serviceleistungen um ein persönliches Kundenkonto und eine App erweitert. Fortan können Eigentümer jederzeit online und mobil Einsicht in den Verkauf ihrer Immobilie nehmen. Der Immobilienmakler möchte so für Immobilienverkäufer noch transparenter sein.

Transparenz von der ersten Kontaktaufnahme bis zur Notarunterschrift
In dem neuen Kundenkonto von ImCheck24 können alle Schritte der Vermarktung nachvollzogen werden: “Von der ersten Kontaktaufnahme bis zur Unterschrift beim Notar – wir unterstützen unsere Kunden vom Anfang bis zum Ende. Mit dem persönlichen Konto hat der Eigentümer jederzeit online Einblick in den eigenen Immobilienverkauf”, erklärt Nikolai Roth das neue Kundenkonto.

“Nach dem ersten Gespräch erhalten Verkäufer künftig Zugang zu ihrem persönlichen Kundenkonto, in dem sie von den Immobiliendaten über die Abrufstatistiken der Immobilienportale während der Vermarktung, bis hin zur Planung, Durchführung und den Feedbacks der Besichtigungstermine alle Informationen jederzeit online einsehen können.” Stehen am Ende die Kaufinteressenten einer Immobilie fest, kann der Eigentümer das Online-Bieterverfahren mitverfolgen – ebenfalls über sein persönliches Kundenkonto.

Der Immobilienmakler der Zukunft
Neben dem neuen Kundenkonto wird auch die ImCheck24-App gelauncht. Mit dieser App können iOS und Android Nutzer alle Inhalte der Website bequem auf dem Smartphone abrufen und sich in ihren persönlichen Account einloggen. “Das Bestellerprinzip für den Mietmarkt, zwingt viele Makler zum Umdenken. Auch auf dem Kaufmarkt machen wir uns Gedanken, wie wir unsere Dienstleistungen sowohl für Käufer als auch Verkäufer noch transparenter gestalten können”, so Roth. Dass das Bestellerprinzip eines Tages auch den Kaufmarkt betrifft, da ist sich Roth sicher. Für den Fall möchte er vorbereitet sein und seine Kunden stets über jeden einzelnen Arbeitsschritt informieren. Denn nur wer weiß, was geleistet wird, ist bereit dafür zu bezahlen.

Über ImCheck24:
ImCheck24 ist ein transparenter, bundesweit agierender Online-Maklerservice, der Wohneigentümern eine kostenfreie, professionelle Begleitung des gesamten Verkaufsprozesses ihrer Immobilien bietet. Der kostenlose Rundumservice beinhaltet unter anderem die Aufnahme der Objektdaten durch einen unabhängigen Immobiliengutachter, die Erstellung eines aussagekräftigen Verkaufsexposés, das gesamte Interessentenmanagement, die Durchführung von Besichtigungsterminen sowie den Vertragsabschluss. Bei einem transparenten Online-Bieterverfahren geben die Kaufinteressenten einer Immobilie zur Preisfindung Gebote ab. Durch das innovative Bieterverfahren wird in der Regel ein höherer Verkaufspreis erzielt. ImCheck24 finanziert sich durch eine Provision, die beim Verkauf der Immobilie fällig wird und vom Käufer zu tragen ist. Sie beträgt lediglich 3,45% (inkl. gesetzl. MwSt.) des Verkaufspreises und ist deutschlandweit einheitlich. Das Startup wurde im Juni 2013 von Nikolai Roth gegründet und hat seinen Firmensitz in Hamburg.

Über:

ImCheck24 GmbH
Herr Nikolai Roth
Ernst-Merck-Str. 12-14
20099 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040-228178520
fax ..: 040-228178529
web ..: http://www.imcheck24.de
email : presse@imcheck24.de

“Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

ImCheck24 GmbH
Frau Claudia Lorenz
Ernst-Merck-Str. 12-14
20099 Hamburg

fon ..: 040-228178523
web ..: http://www.imcheck24.de
email : presse@imcheck24.de

Online-Immobilienmakler ImCheck24 begrüßt das Bestellerprinzip – Nächstes Ziel: der Kaufmarkt

Mit Transparenz und niedriger Courtage: Hamburger Startup revolutioniert Immobilienbranche

In nicht einmal zwei Wochen tritt das umstrittene Bestellerprinzip in Kraft. Während sich der Großteil der Immobilienmakler zusammenschließt und mit 100.000 Euro Spendengeldern in der Tasche gegen das neue Gesetz klagen möchte, begrüßt der Online-Immobilienmakler ImCheck24die Neuerung: “Wir gehen sogar noch weiter”, erklärt Nikolai Roth, Geschäftsführer von ImCheck24. “Wir wünschen uns das Bestellerprinzip auch für den Kaufmarkt!”

Viel diskutiert: das Bestellerprinzip erregt die Gemüter
Ob im Netz oder in den renommierten Tageszeitungen, überall wird über den Gesetzesentwurf diskutiert. Die ersten Immobilienmakler schließen sich bereits zusammen, um gemeinsam mit dem Immobilienverband Deutschland (IVD) gegen das gefürchtete Bestellerprinzip zu klagen. Immobilienmakler Nikolai Roth von ImCheck24 sieht in der Stärkung des Gesetzes jedoch eine Chance für den gesamten Markt: “Auch wenn wir gegen eine staatliche Regulierung des Marktes sind, so sehen wir für die Immobilienmakler eine große Chance von ihrem negativen Image Abstand zu nehmen. Immobilienmakler müssen künftig gegenüber ihrem Auftraggeber transparenter werden und ihre Kosten aufdecken. Denn ein Auftraggeber, der genau weiß welche Leistungen erbracht und verrechnet werden, stimmt einem Service eher zu. Mehr Transparenz schafft so ein offeneres und vertrauenswürdigeres Verhältnis zwischen Makler und Kunden.”

Bisher hielt sich das Vorurteil hartnäckig, dass Makler nur ein paar Bilder online stellen, eine Massenbesichtigung durchführen und anschließend eine saftige Courtage kassieren. Durch das Bestellerprinzip könnte sich dies ändern, meint Roth. Er gründete 2013 den ersten Online-Immobilienmaklerservice und verkaufte seitdem Immobilien im Wert von rund 15 Millionen Euro. Das Besondere an ImCheck24: der für Immobilienverkäufer kostenfreie Rundum-Service, die mit 3,45% günstige Käuferprovision, das Online-Bieterverfahren zur Kaufpreisfindung und der transparente Vermarktungsprozess.

Nächster Schritt: das Bestellerprinzip beim Immobilienverkauf
“Wir von ImCheck24 begrüßen das Bestellerprinzip und hoffen, dass dieses künftig auch auf dem Kaufmarkt umgesetzt wird.” Die Angst seiner Kollegen teilt Roth nicht: “Ich kann den Unmut der Wohnungssuchenden verstehen, sie müssen jemanden bezahlen, ohne die Person
beauftragt zu haben und ohne zu wissen, was dieser für 2 Netto-Kaltmieten geleistet hat.” Für Roth und sein Team käme das Bestellerprinzip am Kaufmarkt recht, denn mit dem transparenten Vermarktungsservice wissen seine Kunden bereits heute zu jeder Zeit, wie es um die Vermarktung ihrer Immobilie steht und wie die Maklerprovision von 3,45% verwendet wird. Ein Konzept wie für das Bestellerprinzip gemacht.

Über:

ImCheck24 GmbH
Herr Nikolai Roth
Ernst-Merck-Str. 12-14
20099 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040-228178520
fax ..: 040-228178529
web ..: http://www.imcheck24.de
email : presse@imcheck24.de

Über ImCheck24:
ImCheck24 ist ein transparenter, bundesweit agierender Online-Maklerservice, der Wohneigentümern eine kostenfreie, professionelle Begleitung des gesamten Verkaufsprozesses ihrer Immobilien bietet. Der kostenlose Rundumservice beinhaltet die Aufnahme der Objektdaten durch einen unabhängigen Immobiliengutachter, die Erstellung eines aussagekräftigen Verkaufsexposés, das gesamte Interessentenmanagement, die Durchführung von Besichtigungsterminen sowie den Vertragsabschluss. Bei einem transparenten Online-Bieterverfahren geben die Kaufinteressenten einer Immobilie zur Preisfindung Gebote ab. Durch das innovative Bieterverfahren wird in der Regel ein höherer Verkaufspreis erzielt. ImCheck24 finanziert sich durch eine Provision, die beim Verkauf der Immobilie fällig wird und vom Käufer zu tragen ist. Sie beträgt lediglich 3,45% (inkl. gesetzl. MwSt.) des Verkaufspreises und ist deutschlandweit einheitlich. Das Startup wurde im Juni 2013 von Nikolai Roth in Köln gegründet und hat seinen Firmensitz seit August 2014 in Hamburg.

Pressekontakt:

ImCheck24 GmbH
Frau Claudia Lorenz
Ernst-Merck-Str. 12-14
20099 Hamburg

fon ..: 040 – 228 178 523
web ..: http://www.imcheck24.de
email : presse@imcheck24.de

Zwei Jahre ImCheck24: Deutschlands erster Online-Immobilienmakler weiterhin auf Erfolgskurs

Hamburger Startup verkauft Immobilien im Wert von über 15 Millionen Euro

BildDas Hamburger Startup ImCheck24 feiert im Juni 2-jähriges Jubiläum. Der Online-Immobilienmakler revolutionierte 2013 die deutsche Immobilienbranche mit seinem kostenlosen Rundum-Service für Immobilienverkäufer, dem innovativen Online-Bieterverfahren zur Preisfindung und einem transparenten Vermarktungsprozess. Seit der Gründung hat der Online-Makler Immobilien im Wert von über 15 Millionen Euro verkauft.

“Wir wollen die Immobilienbranche auf den Kopf stellen”
ImCheck24 wurde im Juni 2013 von Nikolai Roth in Köln gegründet. Der gebürtige Göttinger hatte zuvor Carsale24 aufgebaut. Eine Online-Plattform, über die Gebrauchtwagen verkauft und ähnlich wie bei ImCheck24 ein Online-Bieterverfahren zur Preisfindung genutzt wird. 2013 verkaufte Roth seine Anteile und gründete den ersten Online-Immobilienmaklerservice Deutschlands: ImCheck24.

Roths erklärtes Ziel: “Wir wollen die Immobilienbranche auf den Kopf stellen. Der Berufsstand des Maklers genießt in Deutschland leider keinen allzu guten Ruf. Vielfach wird das unverhältnismäßige Kosten-Nutzen-Verhältnis kritisiert und die Provision, die ein Makler für seine Dienstleistung erhält, als völlig überteuert erachtet. Mit der Geschäftsidee von ImCheck24 wollen wir mehr Transparenz auf dem Immobilienmarkt schaffen und das Vertrauen in den Berufsstand wieder herstellen.” Das Erfolgskonzept: ein kostenloser, deutschlandweiter Rundum-Service für den Verkäufer und eine günstige Maklerprovision von 3,45% (inklusive MwSt.) für den Käufer.

Den Verkaufsprozess beleben: Preisfindung via Online-Bieterverfahren
Das Besondere am ImCheck24-Service: das innovative Online-Bieterverfahren zur Preisfindung. Sind die Besichtigungstermine durchgeführt, haben alle Kaufinteressenten einer Immobilie im Rahmen eines fest angesetzten Termins, beim Online-Bieterverfahren die Möglichkeit online ein Gebot für diese abzugeben und ihres an die Gebote der anderen anzupassen. Ob und an wen die Immobilie am Ende verkauft wird, entscheidet allein der Verkäufer – es besteht also kein Verkaufszwang an den Höchstbietenden. Während die Verlagerung von Maklertätigkeiten ins Internet einigen Sorgen bereitet, zeigt sich der gelernte Kommunikationsfachwirt Roth offen: “Das allgemeine Nutzungsverhalten der Deutschen verlagert sich zunehmend ins Internet. Wir kaufen Brillen online, treffen unsere Traumpartner und überweisen Geld per Online-Banking. Wir knüpfen mit ImCheck24 an diesen Trend an und stellen eine Übersicht aller unserer Vermarktungsschritte für den Eigentümer transparent online zur Verfügung.” Im Zuge dieser Digitalisierung wird ImCheck24 demnächst seine erste eigene App launchen, dann können Verkäufer und Kaufinteressenten auch mobil den Überblick über ihre Immobilien behalten.

Über ImCheck24:
ImCheck24 ist ein transparenter, bundesweit agierender Online-Maklerservice, der Wohneigentümern eine kostenfreie, professionelle Begleitung des gesamten Verkaufsprozesses ihrer Immobilien bietet. Der kostenlose Rundumservice beinhaltet die Aufnahme der Objektdaten durch einen unabhängigen Immobiliengutachter, die Erstellung eines aussagekräftigen Verkaufsexposés, das gesamte Interessentenmanagement, die Durchführung von Besichtigungsterminen sowie den Vertragsabschluss. Bei einem transparenten Online-Bieterverfahren geben die Kaufinteressenten einer Immobilie zur Preisfindung Gebote ab. Durch das innovative Bieterverfahren wird in der Regel ein höherer Verkaufspreis erzielt. ImCheck24 finanziert sich durch eine Provision, die beim Verkauf der Immobilie fällig wird und vom Käufer zu tragen ist. Sie beträgt lediglich 3,45% (inkl. gesetzl. MwSt.) des Verkaufspreises und ist deutschlandweit einheitlich. Das Startup wurde im Juni 2013 von Nikolai Roth in Köln gegründet und hat seinen Firmensitz seit August 2014 in Hamburg.

Über:

ImCheck24 GmbH
Herr Nikolai Roth
Ernst-Merck-Str. 12-14
20099 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040-228178520
fax ..: 040-228178529
web ..: http://www.imcheck24.de
email : presse@imcheck24.de

“Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

ImCheck24 GmbH
Frau Claudia Lorenz
Ernst-Merck-Str. 12-14
20099 Hamburg

fon ..: 040 – 228 178 523
web ..: http://www.imcheck24.de
email : presse@imcheck24.de

ImCheck24 erzielt durch Online-Bieterverfahren höhere Preise bei Immobilienverkäufen

Veräußerungen zum Festpreis generieren meist weniger Gewinn für die Eigentümer

BildHamburg, Januar 2015 – ImCheck24 unterstützt Eigentümer nicht nur kompetent dabei, Ihre Immobilie gewinnbringend zu veräußern, sondern erzielt im Durchschnitt auch bis zu 15 Prozent höhere Preise für die Objekte als in der Vermarktung angegeben. Entscheidender Unterschied ist die Preisfindung durch das Online-Bieterverfahren, das den klassischen Festpreis übertrifft. Dies zeigt eine interne Auswertung von ImCheck24, die alle bisherigen Immobilienverkäufe des Unternehmens berücksichtigt.

Als erster Immobilienmakler mit deutschlandweitem Rundum-Service hat ImCheck24 die Vorzüge des Bieterverfahrens für sich erkannt und eine Online-Variante dieser transparenten Preisfindungsmethode entwickelt. Nach Besichtigung der Immobilie wird für die potentiellen Käufer ein gesicherter Account auf ImCheck24.de angelegt, über den sich die Interessenten in das Online-Bieterverfahren einloggen können. Während der Gebotsrunde haben alle eingewählten Interessenten die Möglichkeit, ihr Gebot über eine Eingabemaske abzugeben und auf Wunsch jederzeit zu erhöhen. Nach Beendigung des Bieterverfahrens entscheidet sich der Eigentümer innerhalb von zwei Tagen für einen Käufer.

Um einen marktgerechten Verkaufspreis zu gewährleisten und gleichermaßen auf die finanziellen Möglichkeiten unterschiedlicher Kaufinteressenten einzugehen, bietet das Online-Bieterverfahren von ImCheck24 als Alternative zum Verkauf per Festpreis einen fairen und transparenten Rahmen der finalen Preisfindung. Bereits mit dem angesetzten Startgebot, das von einem unabhängigen Gutachter ermittelt wird, werden ausschließlich Käufer angesprochen, die ein ernsthaftes Interesse an der Immobilie haben. Das schafft gegenüber dem Eigentümer Vertrauen und eine sichere Basis für das Zustandekommen eines Kaufvertrags.

Das Online-Bieterverfahren verläuft anonym, sodass die einzelnen Gebote zwar einsehbar sind, nicht aber die persönlichen Daten des Bieters. Der Eigentümer erspart sich mit dieser Variante aufreibende Preisverhandlungen und kann dem Verfahren vielmehr in Ruhe folgen. Gleiches gilt für die von zu Hause aus bietenden Kaufinteressenten. So entsteht eine faire und entspannte Preisfindung. Auch der Handlungsspielraum für Immobilien in weniger attraktiven Lagen ist für Verkäufer mit einem Festpreis geringer, wohingegen sich die Kaufinteressenten beim Online-Bieterverfahren gegenseitig überbieten und sich damit die Wahrscheinlichkeit auf einen zufriedenstellenden Verkaufserlös auch bei schwierigen Objekten erhöht.

Über ImCheck24:
ImCheck24 ist ein transparenter, flächendeckender Maklerservice in Deutschland und bietet die professionelle Begleitung des gesamten Verkaufsprozesses von Immobilien an. Dazu gehört eine kostenlose Bewertung der Immobilie durch einen Gutachter, die Erstellung eines aussagekräftigen Verkaufsexposés sowie die Gespräche mit Interessenten. Für den Verkäufer bedeutet das neben Zeit- und Kostenersparnis, dass die Immobilie überregional angeboten wird und durch ein transparentes Online-Bieterverfahren einen durchschnittlich höheren Verkaufspreis erzielt. Für den Käufer hat dies den Vorteil, dass die Preisfindung transparent stattfindet. Für den Verkäufer ist der ImCheck24-Service kostenlos. Verkäufer und Käufer profitieren beiderseits von der Immobilienbewertung durch einen unabhängigen Gutachter. So haben beide Parteien ein gutes Gefühl. ImCheck24 finanziert sich durch eine Provision, die beim Verkauf der Immobilie fällig wird und vom Käufer zu tragen ist. Sie beträgt lediglich 3,45% (inkl. gesetzl. MwSt.) des Verkaufspreises.

Bilder zum Download:

Ansicht Online-Bieterverfahren: http://bit.ly/1z2cCYI

Weitere Informationen: http://www.imcheck24.de/presse/

Bei Fragen oder für weiterführende Informationen wenden Sie sich bitte an:
Lisa Mitschke | PR Managerin
ImCheck24 GmbH
Ernst-Merck-Str. 12-14 | 20099 Hamburg

E-Mail: presse@imcheck24.de
Telefon.: +49 40 – 228 178 523

Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.imcheck24.de und folgen Sie uns auf Facebook: https://facebook.com/imcheck24

Über:

ImCheck24 GmbH
Herr Nikolai Roth
Ernst-Merck-Straße 12-14
20099 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040 228 178 520
fax ..: 040 228 178 529
web ..: http://www.imcheck24.de/
email : presse@imcheck24.de

Über ImCheck24:
ImCheck24 ist ein transparenter, flächendeckender Maklerservice in Deutschland und bietet die professionelle Begleitung des gesamten Verkaufsprozesses von Immobilien an. Dazu gehört eine kostenlose Bewertung der Immobilie durch einen Gutachter, die Erstellung eines aussagekräftigen Verkaufsexposés sowie die Gespräche mit Interessenten. Für den Verkäufer bedeutet das neben Zeit- und Kostenersparnis, dass die Immobilie überregional angeboten wird und durch ein transparentes Online-Bieterverfahren einen durchschnittlich höheren Verkaufspreis erzielt. Für den Käufer hat dies den Vorteil, dass die Preisfindung transparent stattfindet. Für den Verkäufer ist der ImCheck24-Service kostenlos. Verkäufer und Käufer profitieren beiderseits von der Immobilienbewertung durch einen unabhängigen Gutachter. So haben beide Parteien ein gutes Gefühl. ImCheck24 finanziert sich durch eine Provision, die beim Verkauf der Immobilie fällig wird und vom Käufer zu tragen ist. Sie beträgt lediglich 3,45% (inkl. gesetzl. MwSt.) des Verkaufspreises.

Pressekontakt:

ImCheck24 GmbH
Frau Lisa Mitschke
Ernst-Merck-Straße 12-14
20099 Hamburg

fon ..: 040 228 178 523
web ..: http://www.imcheck24.de/
email : presse@imcheck24.de