European Social Innovation and Impact Fund (ESIIF) bringt Investor*innen und Unternehmen zusammen

Tragfähige Brücken bauen zwischen Impact Investor*innen und Sozialunternehmen:
Der ESIIF konnte in den ersten 12 Monaten seiner Investitionstätigkeit bereits in 10 Sozialunternehmen investieren.

BildNoch nie war es wichtiger als heute, soziale Innovationen zu skalieren und sinnstiftend in unternehmerische Lösungen zu investieren, welche eine messbare gesellschaftliche Wirkung im Kern ihrer Geschäftstätigkeit verfolgen (Sozialunternehmen). Der ESIIF stärkt seit November 2020 die europäische Impact-Landschaft und leistet einen wichtigen Beitrag dazu, dass herausragende Geschäftsmodelle nachhaltig und umfangreich ihre positive Wirkung entfalten können.

o Ein innovativer Fonds, der die Mission verfolgt, die Finanzierungslücke für frühphasige, europäische Sozialunternehmen zu schließen und die Skalierung sozialer Innovationen voranzutreiben.
o Einer der wenigen europäischen Impact Fonds, der Mezzanine-Kapital bereitstellt und durch eine Bürgschaft des Europäischen Investitionsfonds (EIF) teilabgesichert ist.
o Namhafte institutionelle und private Investor*innen haben dem ESIIF bisher Kapital in Höhe von knapp 11 Mio. EUR bereitgestellt.
o Professionelle und semi-professionelle Fondsinteressent*innen in Deutschland können sich noch bis zum Ende der Zeichnungsfrist am 30.04.2022 für soziale Wirkung stark machen.

Die avesco Management GmbH und die Finanzierungsagentur für Social Entrepreneurship GmbH (FASE) freuen sich, heute gemeinsam mit ihren Partnern, der Europäischen Kommission und dem Europäischen Investitionsfonds (EIF), zu verkünden, dass der European Social Innovation and Impact Fund (ESIIF) in den ersten 12 Monaten seiner Investitionstätigkeit bereits in 10 Sozialunternehmen investiert hat. Darunter befinden sich zum Beispiel die Helioz R&D GmbH, welche Menschen in Entwicklungsländern Zugang zu frischem Trinkwasser ermöglicht, und die bettermarks GmbH, die durch eine interaktive Plattform digitales Lernen an Schulen ermöglicht. Eine vollständige Übersicht dieser Sozialunternehmen finden Sie unter www.avesco.de/sozialunternehmen-european-social-innovation-and-impact-fund/.

Der ESIIF verfolgt die Mission, tragfähige Brücken zwischen frühphasigen Sozialunternehmen und Impact Investor*innen zu bauen, die mit ihrem Engagement mehr als nur eine finanzielle Rendite erzielen wollen. Der Spezial-AIF konnte mit seinen einzigartigen Merkmalen bereits bei mehreren namhaften Anleger*innen punkten und bis heute Kapitalzusagen in Höhe von knapp 11 Mio EUR. einsammeln. Professionelle und semi-professionelle Fondsinteressent*innen können sich noch bis zum Ende der Zeichnungsfrist am 30.04.2022 für soziale Wirkung und Innovationen stark machen und in eine Senior- und eine Junior-Tranche mit unterschiedlichen Risiko-Rendite-Profilen investieren. Durch die bereits getätigten Investments handelt es sich nicht mehr um einen sogenannten Blindpool, sondern Interessent*innen können anhand der ersten 10 Investments sehen, was sie als Investor erwartet.

Teilabsicherung durch Bürgschaft der Europäischen Union:

Durch die sogenannte EaSI-Bürgschaft, die die Europäische Union erstmals in Deutschland bereitstellt, werden Erstverluste aus Investitionen des Fonds in Sozialunternehmen bis zu 3,2 Mio. EUR auf das gesamte Fonds-Zielvolumen von 20 Mio. EUR abgesichert. Die Bürgschaft, die vom Europäischen Investitionsfonds unter dem Dach des EaSI-Programms umgesetzt wird, hat das Ziel, das Ökosystem für die Finanzierung von Sozialunternehmen entscheidend zu verbessern und durch die Risikoabsicherung Investor*innen zu gewinnen, die sich bislang beim Impact Investing zurückgehalten haben.

Soziale und Ökonomische Rendite vereint:

Der ESIIF bietet Investor*innen eine einzigartige Chance, sich jenseits von Spenden auf nachhaltige und sinnstiftende Weise an sozialen Innovationen zu beteiligen. Denn es braucht mehr Kapital denn je, damit neue, unternehmerische und effektive Lösungen in drängenden Themen unserer Zeit wie dem Gesundheitswesen, der Pflege, der Inklusion, der Bildung oder der Umweltzerstörung entstehen und wachsen können. Unter den Investor*innen des ESIIF befinden sich bereits namhafte Adressen, die sich der Mission des Fonds angeschlossen haben und durch den passiven Investmentansatz von niedrigen Verwaltungsgebühren profitieren. Zusagen kamen bis dato von Privatpersonen, Family Offices und Institutionellen, wie zum Beispiel der Investitionsbank Berlin (IBB) und der GLS Treuhand.

“Die IBB hat sich das Thema Social Entrepreneurship schon seit einiger Zeit auf die Fahne geschrieben. Daran ändert auch die Corona-Pandemie nichts, im Gegenteil, sie verstärkt dieses aus unserer Sicht eher. Sozialunternehmen verbinden betriebswirtschaftliches, marktorientiertes Denken mit sozialem oder ökologischem Mehrwert und zielen auf nachhaltige gesellschaftliche Veränderungen. Diesem Credo fühlen wir uns als Förderbank besonders verbunden”, erklärte Dr. Jürgen Allerkamp, ehemaliger Vorsitzender des Vorstands der IBB, das Engagement der Landesförderbank.

Weitere Investor*innen für einen wirksamen, innovativen Brückenbau gesucht!

Wirkungsorientierte Anleger*innen können sich noch bis 30.04.2022 an diesem einzigartigen Impact Fonds beteiligen. Bereits 10 innovative, Sozialunternehmen werden durch Mezzanine-Kapital in Form von Nachrangdarlehen finanziert. Zukünftig sollen bis zu 60 Darlehen für diverse herausragende sozialunternehmerische Lösungen vergeben werden, welche die drängenden sozialen und ökologischen Probleme unserer Zeit wirkungsvoll angehen. Im Rahmen der Geschäftsbeziehungen dokumentieren diese Sozialunternehmen die eigenen Aktivitäten und damit verbundenen Ziele in Wirkungsberichten. Diese werden momentan zusammengetragen und im Rahmen eines Jahresreports in Q3 2022, als Beleg für den erzielten Impact, für die InvestorInnen zugänglich gemacht.

Weiterführende Informationen:

Der ESIIF, ein geschlossener Spezial AIF, richtet sich ausschließlich an professionelle und semiprofessionelle Investor*innen. Das Zielvolumen des Fonds beträgt 20 Mio EUR. und die Laufzeit 10 Jahre (mit zweimaliger Verlängerungsoption um je um ein Jahr bei Bedarf). Das breit diversifizierte Zielportfolio von ca. 60 Sozialunternehmen aus EU-Ländern wird sich generell auf ein breites Spektrum an Wirkungsfeldern wie Bildung, Umwelt, Gesundheit oder Zivilgesellschaft fokussieren. Wer sich weiter informieren möchte, findet Details zum Fonds unter www.avesco.de/european-social-innovation-and-impact-fund/ und eine Vielzahl an sozialunternehmerischen Beispielen unter https://fa-se.de/category/projekte/.

Rückfragen:

avesco Management GmbH
Sarah Budke, Tel,: +49 30 288767-17
E-Mail: sarah.budke@avesco.de

Finanzierungsagentur für Social Entrepreneurship (FASE)
Christina Moehrle
E-Mail: cmoehrle@fa-se.de

Europäische Investitionsbank
Donata Riedel, Tel.: +49 30 5900479 12 / Mobile: +49 151 1465 9021
E-Mail: d.riedel@eib.org
Website: www.eib.org/press – Press Office: +352 4379 21000 – press@eib.org

Europäische Kommission
Flora Matthaes, Tel.: +32 2 298 39 51
E-Mail: flora.matthaes@ec.europa.eu

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

avesco Sustainable Finance AG
Frau Sarah Budke
Mohrenstraße 34
10117 Berlin
Deutschland

fon ..: +49 (0)30 288767-0
web ..: http://www.avesco.de
email : sarah.budke@avesco.de

Innovation, Unternehmertum und InvestorInnen zusammenzubringen ist die Mission des ESIIFs. Gemeinsam wollen wir dringend notwendige Hebel des Kapitalmarktes als positiven Beitrag zum Klimawandel aktivieren. Dazu eine außergewöhnliche Finanzarchitektur in Gemeinschaft mit der Europäischen Kommission und avesco.

Pressekontakt:

avesco Sustainable Finance AG
Frau Sarah Budke
Mohrenstraße 34
10117 Berlin

fon ..: +49 (0)30 288767-0
web ..: http://www.avesco.de
email : sarah.budke@avesco.de

SalsUp GmbH: Binnen zwei Jahren zum Millionenumsatz!

Europas größte Plattform für Startups und Corporates für Sales, Network & Investment.Mittlerweile haben 5000 Unternehmer Zugang zur SalsUp Plattform, dem weltweit führenden Innovations-Netzwerk. Über

Als Bernhard Schindler vor zwei Jahren die SalsUp GmbH ins Leben gerufen hat, war ihm nicht klar, dass die weltweite Corona-Pandemie vor der Türe steht. Noch weniger, dass inmitten dieser Krise ein Krieg in der Ukraine ausbrechen wird.

All sich auftuenden Hindernissen und potenziellen Schwierigkeiten trotzend, gründete er Ende Februar 2020 das Unternehmen. Am 1. Juni 2020 ging dann die dazugehörige Website und Plattform online.
Heute kann er voller Stolz und Gewissheit behaupten: Es war genau die richtige Entscheidung und exakt der richtige Zeitpunkt!
Mittlerweile haben 5000 Unternehmer Zugang zur SalsUp Plattform, dem weltweit führenden Innovations-Netzwerk. Über 104.000 Startup-Profile sind auf Plattform gelistet. Zudem darf sich das junge Unternehmen über einen überaus stattlichen Umsatz freuen: Alleine in den vier Januar-Wochen 2022 verzeichnete es einen Umsatz von 1,35 Millionen Euro – und das bei einer anhaltend starken Expansion. Der prognostizierte Umsatz für 2022 liegt bei bis zu 15 Millionen Euro.

Viele weitere Fakten sprechen für den Erfolg des Unternehmens und seiner Business Unit THE GROW:
Letzte Woche wurde im exklusiven THE GROW Entrepreneurs Club bereits das 400. Mitglied aufgenommen. Eine gigantische Zahl – bedenkt man, dass THE GROW erst vor einem Jahr entstanden ist.
Secret Investors, das eigene TV-Format des Unternehmens, wird in den nächsten Tagen in den SKY Studios in Unterföhring bei München aufgezeichnet. Die erste Show wird bereits Anfang Mai ausgestrahlt.
Ebenso wurde das dritte Magazin soeben veröffentlicht. Es überzeugt nicht nur durch einen hervorragenden grafischen Look, sondern besonders auch durch zahlreiche spannende und informative Inhalte. Es finden sich darin Themen rund um die Mobilität der Zukunft und die vielseitige Welt der Startups sowie jede Menge Interviews mit Entrepreneurinnen und bekannten Gesichtern – u.a. Peter Altmaier, Katja Suding, Katja Ruhnke und vielen, vielen weiteren.

Jeden Tag freuen sich das Team und das gesamte Netzwerk über viele neue Mitglieder und Interessenten. Mittlerweile zählt alleine der THE GROW Entrepreneurs Club über 4000 Bewerbungen – von denen nur 10% angenommen wurden.

2025 ist das klare Ziel von Bernhard Schindler und Gerold Wolfarth, die weltweit größte Plattform mit 250.000 Startup-Profilen für die Themen Innovation, Leadership und Netzwerk zu sein. Außerdem wollen sie bis dahin 10.000 Mitglieder weltweit im Entrepreneurs Club aufnehmen. Demnächst wird die THE GROW Plattform als Pendant zu LinkedIn für alle geöffnet, wodurch Millionen Menschen weltweit Zugang gewährt wird.

Der außerordentliche Erfolgskurs der Gesellschaft SalsUp und der Business Unit THE GROW gibt Bernhard Schindler Recht: Er hat das Potenzial seiner Idee erkannt und ganz nach seinem Motto “Nicht reden, sondern MACHEN” ein innovatives und zukunftsorientiertes Unternehmen geschaffen.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

SalsUp GmbH
Frau Sabrina Kaindl
Alte Regensburger Str. 26
84030 Ergolding
Deutschland

fon ..: +49 871 976 232 – 0
web ..: https://www.salsup.de/
email : Nicole.Wiegand@the-grow.com

SalsUp – das erste Ökovation-System. Als Europas größte Plattform für StartUps, Corporates und Sals Angels bietet SalsUp seinen Mitgliedern Sales, Network und Investment.
StartUps generieren die passenden Vertriebskanäle für ihr Geschäftsmodell und sichern sich das nötige Kapital und Netzwerk.
Corporates und Sals Angels erhalten Zugang zu innovativen Produkten und Technologien und treiben so die Digitalisierung in Ihrem Unternehmen voran.
Ein Perfect Match!

Pressekontakt:

SalsUp GmbH
Frau Sabrina Kaindl
Alte Regensburger Str. 26
84030 Ergolding

fon ..: +49 871 976 232 – 0
web ..: https://www.salsup.de/
email : presse@salsup.de

Innovation nachhaltiger im Unternehmen verankern

Hofmann Personal ist seit März offizieller Partner des Gründerzentrums ZOLLHOF – Tech Incubator in Nürnberg und wird dessen digitales Ökosystem für weitere Innovationsentwicklungen nutzen

BildSeit über einem Jahr arbeitet Hofmann Personal mit dem Nürnberger Start-up Inkubator ZOLLHOF zusammen, um die Innovationskraft der Organisation nachhaltig zu steigern und digitale Möglichkeiten auszuloten und umzusetzen. Nun hat sich das Unternehmen entschlossen, als offizieller Partner einzusteigen.

“Das Konzept hat mich überzeugt. Die Vernetzung von Wirtschaft und Wissenschaft kombiniert mit Start up-Unternehmen ist ideal, um Anregungen für das eigene Unternehmen zu bekommen und innovative Lösungen zu finden. Ich möchte eine veränderte Innovationskultur etablieren und das Unternehmen bzw. die Mitarbeiter befähigen, Innovation selbst zu gestalten und zu treiben”, erklärt die Unternehmerin Ingrid Hofmann.

Eine schlagkräftige Innovationseinheit wurde als das neue “Zuhause für Innovation” bei I.K. Hofmann ins Leben gerufen. Diese ist für die Umsetzung der Innovationsstrategie bzw. die Planung und Steuerung aller Innovationsaktivitäten im Unternehmen verantwortlich. Unter anderem werden sich zukünftig bei Hofmann Personal zwei Innovationsmanager exklusiv darum kümmern, das Wissen bei den Mitarbeitern abzuholen bzw. für alle ein Ansprechpartner sein. Zudem erhalten die Mitarbeiter quartalsweise einen Kreativtag, der überwiegend für das Thema Innovation reserviert ist und an dem das Tagesgeschäft außen vor bleibt. Auch Schulungen zur Stärkung von Methodenwissen rund um innovatives Denken und Handeln im Arbeitsalltag der Mitarbeiter haben bereits begonnen.

“Erfahrungsgemäß haben wir sehr viel Wissen und Potential für Innovation im Unternehmen. Denn die Mitarbeiter, vor allem in den Niederlassungen, gehen täglich mit unseren Kunden, Zeitarbeitsmitarbeitern und Bewerbern um. Sie nehmen Veränderungen wahr, beobachten Entwicklungen und verbinden damit Ideen, die wir im Unternehmen nutzen können. Doch manche wertvolle Erkenntnis “geht im Tagesgeschäft unter”. Das werden wir verbessern, auch mit Unterstützung des ZOLLHOFs”, sagt Unternehmerin Ingrid Hofmann. Die Gründerschmiede ZOLLHOF ist in ihren Augen der ideale Partner, um zukunftsweisende Entwicklungen umzusetzen.

“Wir freuen uns über die schon jetzt nachhaltigen Ergebnisse, die in Zusammenarbeit mit dem Team von IK Hofmann erreicht werden konnten. Innovation lebt von aktiven Netzwerken und so profitieren alle Ökosystem-Partner von einem starken und in der Region verwurzelten Unternehmen wie IK Hofmann”, ergänzt Benjamin Bauer, CEO des Gründerzentrums ZOLLHOF.

“Einerseits wird uns in der Zusammenarbeit “der Spiegel vorgehalten”, sodass wir selbst Perspektivwechsel vornehmen, Probleme lösen und Innovation treiben können. Andererseits können wir mit konkreten Aufgabenstellungen das Innovationsökosystem nutzen, um co-kreative Lösungen mit Partnern zu entwickeln”, sagt Ingrid Hofmann und ergänzt: “Wir sind erfolgreich, weil wir Wandel früh erkennen und schnell reagieren. Kunden, Mitarbeiter oder Bewerber verändern ihre Ansprüche und wir erfüllen sie. Das soll auch zukünftig so bleiben. Und dafür braucht’s Innovation.”

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Hofmann Personal
Frau Stefanie Burandt
Lina Ammonstraße 19
90471 Nürnberg
Deutschland

fon ..: 0911-98993-0
web ..: http://www.hofmann.info
email : stefanie.burandt@hofmann.info

Die I.K. Hofmann GmbH, kurz Hofmann Personal genannt, gehört zu den fünf größten Personaldienstleistern Deutschlands. An 90 Standorten unterstützen die Mitarbeiter Unternehmen der Großindustrie und des Mittelstands bei ihrem Personalmanagement. Arbeitnehmerüberlassung und Personalvermittlung von kaufmännischem, technischem und gewerblichem Personal sind die Schwerpunkte des Leistungsspektrums.
Auf die Vermittlung und Überlassung Höher- und Hochqualifizierter haben sich eXperts und die Personalberatung Heinrich & Coll. spezialisiert.
Das Unternehmen wurde 1985 von Ingrid Hofmann gegründet, die es als Geschäftsführerin leitet. Sie vertraut erfolgreich auf “Wachstum durch Weiterempfehlung”. Zahlreiche Auszeichnungen wie Deutschlands beste Arbeitgeber, Top Service, berufundfamilie oder der Ludwig Erhard Preis bestätigen die Qualität als Arbeitgeber und Dienstleister. Das Unternehmen ist international aufgestellt und in Italien, Österreich, Schweiz, Slowakei, Tschechien und in den USA vertreten.
Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

Hofmann Personal
Frau Stefanie Burandt
Lina Ammonstraße 19
90471 Nürnberg

fon ..: 0911-98993-0
web ..: http://www.hofmann.info
email : stefanie.burandt@hofmann.info

Frauenpower in der Rhein-Main-Metropolregion – Familie Bosbach gibt sich erfreut die Ehre

Restlos ausgebucht – THE GROW eröffnet Chapter in Frankfurt im Hotel Kempinski

Am vergangenen Donnerstag eröffnete im Hotel Kempinski das THE GROW Chapter Frankfurt unter gänzlich weiblicher Führung mit den Chairwomen Vanessa Weber (CEO Weber Werkzeuge), Lena Schaumann (Schaumann Möbel) und Nina Mülhens (Kommunikationsexpertin).
Die Chairmen Bernhard Schindler und Gerold Wolfarth eröffneten den Abend, der ganz unter dem Zeichen “Rhein-Main-Metropolregion” stand.

Nicht nur mit namhaften Gästen und Rednern, wie Wolfgang Bosbach und André Braun (jüngster Gründer Deutschlands), auch mit vielen Interessierten aus der Finanz- und Wirtschaftsbranche war die Veranstaltung restlos ausgebucht.

Mit 20 Jahren übernahm Vanessa Weber das Familienunternehmen und behauptet sich seither als erfolgreiche Businessfrau, als Influencerin und KeyNote Speakerin. Gekonnt erklärte Sie den Gästen des Abends Ihre Erfahrungen, aber auch Erwartungen an und mit dem Mittelstand in Deutschland.

Um über Themen wie Innovationen, unternehmerische Nachhaltigkeit und Gründung sprechen zu können, braucht es nicht nur kommunikative Fähigkeiten, sondern auch fundiertes KnowHow und genau das hat Nina Mülhens und bewies dies als Rednerin des Abends.

Mit Lena Schaumann komplettierte sich das Trio und auch sie weiß aus eigener Erfahrung was Unternehmensführung bedeutet und wie sich Innovation mit Tradition auch zu einem unerwarteten Zeitpunkt verbinden lässt.
“Wie man mit Nachhaltigkeit Geld verdienen kann” ergänzte das Thema von Prof. Dr. Torsten Weber den Abend, der mit seiner Sicht auf die Verbindung von Wirtschaftswachstum und Nachhaltigkeit einen eindringlichen Blick warf.

Mit GreenMonkey und MeDusch stellten sich zwei vielversprechende Jungunternehmen vor, die hoch motiviert in die große Wirtschaftswelt eintauchen möchten und erzählten unter anderem ihre ganz unterschiedlichen Erfahrungen bei “die Höhle der Löwen”.

Bei exzellenten kulinarischen Genüssen in der imposanten Umgebung wurden neue Kontakte geschlossen und das Netzwerk innerhalb von THE GROW wuchs wieder um ein großes Stück.

Alles in allem war es ein gelungener Abend mit großartigen Gästen, stilvollem Ambiente und es folgen schon bald weitere Events von THE GROW. Nächster Halt – Insel Mainau – die Chapter Eröffnung Baden-Württemberg steht für den 09. Februar bereits in den Startlöchern.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

The Grow by SalsUp GmbH
Frau Sabrina Kaindl
Alte Regensburger Str. 26
84030 Ergolding
Deutschland

fon ..: 089 205 008 553 8
web ..: https://the-grow.de/
email : sabrina.kaindl@salsup.de

THE GROW ist eine Initiative für mehr Innovation. Wir möchten die Wirtschaft, unsere Unternehmen und Gründer aktiv unterstützen. Deswegen haben wir eine ganze Reihe von Aktionen ins Leben gerufen, um dem gerecht zu werden: von unserer inhaltgeladenen Roadshow für Mittelstand und Startups, über unseren Entrepreneurs Club mit vielen Highlights für Top-Unternehmer bis hin zu sämtlichen Talk-, Podcast- und Medienformaten. Wir möchten Sie mitnehmen auf eine Reise voller Spiel, Spaß, Spannung rund um innovative Ideen und echten Fortschritt.

Pressekontakt:

The Grow by SalsUp GmbH
Frau Sabrina Kaindl
Alte Regensburger Str. 26
84030 Ergolding

fon ..: 089 205 008 553 8
web ..: https://the-grow.de/
email : nicole.wiegand@the-grow.com

Hoch hinaus mit Ökovation Ventures und ottobahn

Thegrow_nurname_weiss.pdf

Großes hat ottobahn aus München vor und Ökovation Venture ist seit Minute eins mit am Start und bietet den Gründern jede Menge Unterstützung. Diese Zusammenarbeit stellt immer mehr eine großartige und sehr zukunftsträchtige Verbindung für beide Seiten dar. Die Teststrecke ist in Ihrer Entstehung und bereits jetzt kann man die schicken Gefährte testen und schnell darf man erleben, was die Zukunft bringen wird. Mobilität der ganz anderen und vor allem, der nachhaltigen Art. Diese Art zu reisen wird die Verkehrswelt revolutionieren!

Wie die FAZ aktuell titelt “..ein revolutionäres neues Verkehrssystem..” und beschreibt die Genialität des Namens -ottobahn- und dessen traditionellen Hintergrund, der einmal mehr mit Innovation verbunden wird.
https://zeitung.faz.net/faz/technik-und-motor/2022-01-25/hoch-droben-auf-der-ottobahn/716701.html

Für Ökovation Ventures war es genau dieser revolutionäre Gedanke, der das Unternehmen zur Aufnahme von ottobahn in den Investment Fond veranlasste. So war ottobahn eine der ersten vier Beteiligungen bei Ökovation Ventures und es wird spannend und rasant! Eben genau wie die Gondeln der neuen Form der Mobilität. Es werden Tradition, Innovation und viel Erfahrung geteilt und Nachhaltigkeit wird groß geschrieben. Gemeinsam ist dem Erfolg kein Limit gesetzt.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

The Grow by SalsUp GmbH
Frau Sabrina Kaindl
Alte Regensburger Str. 26
84030 Ergolding
Deutschland

fon ..: 089 205 008 553 8
web ..: https://the-grow.de/
email : nicole.wiegand@the-grow.com

THE GROW ist eine Initiative für mehr Innovation. Wir möchten die Wirtschaft, unsere Unternehmen und Gründer aktiv unterstützen. Deswegen haben wir eine ganze Reihe von Aktionen ins Leben gerufen, um dem gerecht zu werden: von unserer inhaltgeladenen Roadshow für Mittelstand und Startups, über unseren Entrepreneurs Club mit vielen Highlights für Top-Unternehmer bis hin zu sämtlichen Talk-, Podcast- und Medienformaten. Wir möchten Sie mitnehmen auf eine Reise voller Spiel, Spaß, Spannung rund um innovative Ideen und echten Fortschritt.

Pressekontakt:

The Grow by SalsUp GmbH
Frau Sabrina Kaindl
Alte Regensburger Str. 26
84030 Ergolding

fon ..: 089 205 008 553 8
web ..: https://the-grow.de/
email : nicole.wiegand@the-grow.de

Neuer Geschäftsführer bei der Biowert Industrie GmbH

Jens Meyer zu Drewer übernimmt die Geschäftsführung der Biowert ab September 2021

BildGeschäftsführerwechsel bei der Biowert Industrie GmbH in Brensbach im Odenwald: Ab Sommer 2021 übernimmt Jens Meyer zu Drewer die Funktion des Geschäftsführers. Er tritt damit die Nachfolge von Robin Huber an, der sich einer neuen Herausforderung widmet.

Meyer zu Drewer ist Diplom-Ingenieur und verfügt über langjährige und fundierte Expertise in der Kunststoff-Branche sowie eine Fülle von Managementerfahrung. Bevor er zur Biowert kam, war er in unterschiedlichsten Leitungspositionen im Produktmanagement der Döllken-Kunststoffverarbeitung GmbH tätig. Zuletzt verantwortete Meyer zu Drewer die Leitung des Produktmanagements der SURTECO GmbH in Buttenwiesen, Bayern.

Der Fokus liegt darauf, Biowert zu einem der führenden Hersteller von nachhaltigen Kunststoffen auszubauen und durch Zukunftsinvestitionen die positive Geschäftsentwicklung voranzutreiben. Meyer zu Drewer freut sich auf die verantwortungsvolle Herausforderung: “Nachhaltigkeit ist eines der Zukunftsthemen. Wir sollten nicht einfach Produkte herstellen, ohne zu wissen, wo die Rohstoffe herkommen und wie sie entsorgt werden können. Biowert ist dazu mit ihren Produkten und neuen Fertigungsmöglichkeiten hervorragend positioniert, wobei die Produktion innerhalb der Grasfabrik ökologisch, regional und sozial verantwortlich ist.”

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Biowert Industrie GmbH
Frau Asli Hanci
Ochsenwiesenweg 4
64395 Brensbach/Odw.
Deutschland

fon ..: +49 (0) 17647372796
fax ..: +49 (0) 6161 806 63 19
web ..: http://biowert.com/
email : a.hanci@biowert.com

Die Biowert Industrie GmbH ist ein nachhaltiges Industrieunternehmen und Energieversorger in Brensbach im Odenwald. Nach der Gründung der Biowert im Jahr 2005 wurde die Anlage am 1. Juni 2007 offiziell in Betrieb genommen. Mit hauseigener Technologie und einzigartigem Know-How stellt die Biowert die weltweit erste industrielle Grasveredelungsanlage nach den Prinzipien grüner Bioraffinierung dar. In der Bioraffinerie wird in einer ressourcenschonenden Kreislaufwirtschaft aus Wiesengras der naturfaserverstärkte Kunststoff AgriPlast, der Wärmedämmstoff AgriCell, das Düngemittel AgriFer sowie Ökostrom hergestellt.

Pressekontakt:

Biowert Industrie GmbH
Frau Asli Hanci
Ochsenwiesenweg 4
64395 Brensbach/Odw.

fon ..: +49 (0) 17647372796
web ..: http://biowert.com/
email : a.hanci@biowert.com

Lars Holger Engelhard als “Vordenker 2021” vom Handelsblatt ausgezeichnet

Das Handelsblatt und die Boston Consulting Group zeichnen jedes Jahr Nachwuchsführungskräfte aus, die einen prägenden Einfluss auf die Zukunft der deutschen Wirtschaft, Politik und Gesellschaft haben.

BildSchleswig, 29. September 2021 – “Nachwuchsführungskräfte, die in die Zukunft denken” – das ist das Motto, nach dem das Handelsblatt und die Boston Consulting Group (BCG) jährlich einen kleinen Kreis junger Menschen auszeichnen, die einen prägenden Einfluss auf die Zukunft der deutschen Wirtschaft, Politik und Gesellschaft haben könnten.

Lars Holger Engelhard, Gründer von Unleash Future Boats, gehört zu den 34 “Vordenkern des Jahres 2021”. Gemeinsam mit seiner Frau Stefanie Engelhard und einem rund 20köpfigen Team entwickelt er in Schleswig an der Schlei autonom fahrende und umweltfreundliche Schiffe. Sie verfügen über einen elektrischen Antrieb mit Brennstoffzellen und grünem Wasserstoff. Dadurch sind sie vollständig emissionsfrei – für die Luft (Kohlendioxid oder Stickstoff), für das Wasser (Schmierstoffe oder Diesel) und hinsichtlich Lärmbelastungen.

Die Jury der Vordenker-Initiative besteht aus acht hochkarätigen Köpfen der deutschen Wirtschaft, Medien- und Hochschullandschaft: Sebastian Matthes (Chefredakteur Handelsblatt), Matthias Tauber (Deutschland-Chef BCG), Dr. Roland Busch (CEO Siemens), Giovanni Liverani (CEO Generali Deutschland), Tina Müller (CEO Douglas), Dr. Christina Reuter (Head of DDMS at Operations Airbus), Patrick Staudacher (CFP LH Airlines Lufthansa Group), Prof. Dr. Birgitta Wolff (Präsidentin a.D. Goethe Universität). Die Auswahl der diesjährigen Vordenker stand unter dem Leitgedanken “Krise als Chance: Wer in der Pandemie die Transformation vorangetrieben hat”.

Lars Holger Engelhard hat die Jury mit seiner Vision und derer stringenten Umsetzung bei Unleash Future überzeugt. Aus dem Think Tank entstand das Deep-Tech Start-up Unleash Future Boats. Auch die Entwicklung von “Excalibur”, einem Tool für die weltweite Kontaktverfolgung zur Brechung der Infektionsketten im Falle von Pandemien – lange vor Corona – hat die Jury beeindruckt. Engelhard zeigt mit beiden Lösungsszenarien, wie sich digitaler Innovationsgeist zum Wohl der Bürgerinnen und Bürger und der Umwelt einsetzen lässt. Das Handelsblatt und BCG bescheinigen Lars Engelhard mit der Auszeichnung, dass er “Vordenkertum bewiesen hat – und damit zu den führenden Köpfen im Bereich Digitalität und Technologie gehört”.

Unleash Future Boats nimmt weiter an Fahrt auf. Ab 2024 werden die Schleiboote/FutureOne zwischen dem Schleswiger Hafen und dem UNESCO Welterbe Haithabu, einem Wikinger-Museum, verkehren. Anfang August wurde der Prototyp ZeroOne getauft und erkundet nun teilautonom die spätere Einsatzstrecke der Schleiboote.

Politiker:innen in der Region und im Bund haben bereits Interesse an dem Projekt bekundet und ihre Unterstützung zugesagt. Auch zahlreiche Wirtschaftsunternehmen wie die internationale Würth Gruppe und der Duisburger Hafen haben das Potenzial von Unleash Future Boats erkannt und engagieren sich in dem Start-up. Die UN hat die Schleiboote bereits als Nachhaltigkeits-Projekt anerkannt.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Unleash Future Boats
Herr Lars Engelhard
St. Jürgener Straße 60
24837 Schleswig
Deutschland

fon ..: 01712126829
web ..: http://www.schleiboote.de
email : presse.boats@unleash-future.com

emissionsfreie, autonom fahrende Schiffe

Pressekontakt:

HICKORY TREE
Frau Stefanie Karkheck
Obere Lindenstraße 12
21521 Wohltorf

fon ..: 01712126829
web ..: http://www.hickorytree.de
email : stefanie@hickorytree.de

Innovation durch Kooperation – Erfolgsfaktoren von Partnerschaften zwischen etablierten Unternehmen & Startups

Marianna G. Viscuso und Tobias Steiger zeigen in “Innovation durch Kooperation”, wie etablierte Unternehmen von Startups lernen können – und umgekehrt.

BildDer Weg hin zu etwas Neuem gelingt selten nach Plan.
Innovationen sind weder als eine Kopie des bestehenden zu verstehen noch mit Erfindungen und Ideen gleichzusetzen. Angetrieben durch den Wunsch nach Veränderung und Verbesserung geht der Begriff der Innovation weiter. Den Weg der Innovation zu gehen bedeutet unbekanntes Terrain zu betreten, unterschiedliche Perspektiven einzunehmen, sich gegenüber Andersartigem zu öffnen, das Zusammenkommen neuer Ideen zu fördern und Veränderung zu begrüßen. Den Unterschied zu einer Erfindung macht dabei letzten Endes der Nutzen, die gesellschaftliche Akzeptanz und der Erfolg am Markt. Ein Weg sich diesem erwünschten, unternehmerischen Ziel zu nähern sind gute Kooperationen – vor allem zwischen jungen und etablierten Unternehmen.

Wie diese entstehen und erfolgreich aufgebaut werden erfahren die Leser in “Innovation durch Kooperation” von Tobias Steiger und Marianna G. Viscuso. Sie lernen, welche Vorteile junge Unternehmen gegenüber etablierten Unternehmen haben und auf welche Weise dies beiden Arten von Unternehmen immens helfen kann. Vor allem wird von den Autoren untersucht welche Faktoren diese Kooperationen positiv beeinflussen und zum dauerhaften Erfolg beider Parteien führen.

“Innovation durch Kooperation” von Tobias Steiger, Marianna G. Viscuso ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-347-24323-1 zu bestellen. Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online”Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

tredition GmbH
Frau Jacqueline Stumpf
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. tredition kombiniert die Freiheiten des Self-Publishing, wie kreative Freiheit, individuelle Buchgestaltung nach Wunsch oder freie Verkaufspreisbestimmung, mit der Service- und Vermarktungsstärke eines Verlages. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und E-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für den Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Tredition vertreibt Bücher im gesamten Buchhandel national und international und setzt dafür auch eigene Außendienstmitarbeiter ein. Unter den führenden Self-Publishing-Dienstleistern ist tredition ein inhabergeführtes Familienunternehmen mit über 40.000 veröffentlichten Büchern.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Jacqueline Stumpf
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Innovative Technologie – für den erfolgreichen Start in das Jahr 2021!

Die innotech tricomplex-Technology® sorgt für perfekte Nachschmierung.

BildDas neue tribologische Verfahren innotech tricomplex-Technology® ist speziell auf die Anforderungen der Instandhaltung 4.0 und Fokus Zukunft ausgerichtet.

Ausgehend von dem klaren Grundsatz: “Jeder optimalen Schmierung geht eine zuverlässige Reinigung voraus”, werden hierbei spezielle Reinigungs-, Schmierungs- und Korrosionsschutzkomponenten – je nach Schmieraufgabe – aufeinander abgestimmt.

Der Schmiervorgang ist in einem Arbeitsschritt erledigt und wird auch bei laufendem Betrieb durchgeführt. Die Wirkung der innotech tricomplex-Technology® beruht auf der intelligenten innofluid® Additiv-Technik.

Die Merkmale der neuen Technologie:

o “3 in 1” Reinigen, Schmieren und Schützen erfolgt in einem Arbeitsgang
o Grifftrockener, stabiler Schmierfilm
o Wichtig in Bezug auf die Arbeitssicherheit: Es besteht keine besondere
Kennzeichnungspflicht durch Verwendung entaromatisierter Kohlenwasserstoffe!

Die Vorteile der innotech tricomplex-Technology®:

? Niedrige oder minimale Verschmutzungsneigung durch trockene Oberfläche
? Permanente, kontinuierliche Reinigung bei gleichzeitiger Oberflächen-Einglättung
? Weniger Verschleiß, weniger Energieverbrauch, bessere Schmierleistung

Schnell. Einfach. Zuverlässig. Mehr unter https://www.innotech-r.com/de/tricomplex.

Lassen Sie uns miteinander sprechen. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt und wünschen Ihnen einen gesunden, guten und inspirierenden Start in das neue Jahr!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

innotech-Vertriebs GmbH
Herr Werner Maßen
Junkersstr. 16
93055 Regensburg
Deutschland

fon ..: +49 941 700878
fax ..: +49 941 704660
web ..: https://www.innotech-r.com
email : office@innotech-r.de

Über innotech “innovative Wartungschemie”

Seit 1987 entwickelt, produziert und vertreibt das inhabergeführte Unternehmen wegweisende, innovative Produkte “Made in Germany” zur REINIGUNG, SCHMIERUNG und PFLEGE von Produktionsanlagen und technischen Geräten – in Industrie, Gewerbe und kommunalen Wartungs- und Instandhaltungsbetrieben. Aktuell ist innotech mit über 50 hochleistungsfähigen Produkten vor allem in Deutschland, Österreich und der Schweiz vertreten.

innotech praktiziert von Anfang an den ganzheitlichen Ansatz – vom intelligenten Produktaufbau, über die patentierte Technologie bis hin zur optimalen Anwendung “die auf die tatsächlichen Praxis- und Prozesskriterien” abzielt. innotech Kunden sprechen deshalb häufig von der “sanften (R)Evolution der Schmierphilosophie” und einer “Bewusstwerdung des optimalen Schmierens” – bei dem Anwender mit einem “C-Teil” signifikant ihre Produktivität erhöhen!

Unternehmerisches Denken und Handeln auf ALLEN Ebenen gehört für innotech zur Selbstverständlichkeit – und zum Thema Nachhaltigkeit vertritt es den Standpunkt: “Jedes Unternehmen ist ein Global Player, denn was wir herstellen und vertreiben, hat immer auch Auswirkungen auf unsere Umwelt!” So arbeitet innotech täglich dran, diese Auswirkungen so verantwortungsvoll und schonend wie möglich zu gestalten – und trägt höchste Ethikverantwortung für Mensch und Umwelt. Weiter strebt das Unternehmen zu ihren Kunden stets ein partnerschaftliches, langfristiges Verhältnis an – das von Vertrauen, Fairness und Verlässlichkeit geprägt ist.

Herzlich willkommen bei innotech. Unser Ziel? “Jedem innotech Kunden die individuell beste Wartungschemie-Lösung zu garantieren – für heute, morgen und übermorgen”, so Werner Maßen, Inhaber und Geschäftsführer.

Interessiert? Weitere Informationen mit Mehrwert erhalten Sie online unter www.innotech-r.de. Bereit für eine Testschmierung? Überzeugen Sie sich persönlich und erfahren Sie den innovativen Unterschied!

Pressekontakt:

kommUNIKATion-mv
Frau Melanie Vijoglavic
Weißbräuhausgasse 2a
93047 Regensburg

fon ..: +49 179 2396261
web ..: http://www.kommunikation-mv.com
email : info@kommunikation-mv.com