Stadt der Baumaschinen in China

Changsha veranstaltet Fachmesse mit großen Erfolg

BildVom 19. bis 22. Mai fand in Changsha, der Provinzhauptstadt von Hunan in Zentralchina, die Changsha International Construction Equipment Exhibition 2021 (CICEE) unter dem Thema “Intelligent New Generation of Construction Machinery” statt. An der CICEE nahmen fast 1.450 Unternehmen aus der ganzen Welt teil, da-runter 32 Global Top 50 Hersteller von Baumaschinen wie Caterpillar, Sany Group, Hitachi Construction Machinery, Liebherr, Doosan, Zoomlion, Terex und 6 Global 500 Unternehmen wie Mercedes-Benz, Mitsubishi, ExxonMobil.

China, als der weltweit größte Markt für Baumaschinen, verfügt über die aktivste Innovationskraft für Baumaschinen. Die Provinz Hunan, südlich des Dongting-Sees gelegen, ist der größte Standort der Baumaschinenindustrie in China und beher-bergt 172 Unternehmen und etwa 300 damit vernetzte Unternehmen. Rund 80 % von denen sind in Changsha und den umliegenden Städten versammelt. Changsha genießt daher den Ruf der “Stadt der Baumaschinen in China”. Unter den Global Top 50 Herstellern von Baumaschinen sind vier Unternehmen aus Changsha, näm-lich SANY Group, Zoomlion, China Railway Construction Heavy Industry Co., Ltd. und Sunward Equipment Group, unter denen Sany Group und Zoomlion die Top 10 belegen.

Die CICEE 2021 besteht aus insgesamt vier Teilen: Ausstellung, Kongress, Networ-king und Wettbewerbsshow. Die gesamte Fläche nimmt über 300.000 Quadratme-tern ein. Fast 10.000 Arten von Baumaschinen und Zubehör werden ausgestellt, darunter 10 % der Produkte mit den neuesten technologischen Errungenschaften, die zum ersten Mal gezeigt werden. Im Vergleich zur ersten CICEE hat sich in die-sem Jahr die Ausstellungsfläche um 40% und die Anzahl der Aussteller um 30% erweitert.

Einige der herausragendsten Maschinen ihrer Art sind z.B. der Zoomlion ZCC13000 Raupenkran mit einem Eigengewicht von 400 Tonnen und der EX1200 Hydraulikbagger – der größte Bagger auf der Messe von Hitachi Construction Ma-chinery. Außerdem konnten die Besucher die größte und effizienteste Zuckerroh-rerntemaschine der Welt von LIUGONG und 990F – der leistungsstärkste Bagger mit der gleichen Tonnageklasse bestaunen.

Liebherr, ein deutsches Unternehmen und neuer Aussteller der CICEE, präsentierte seine neueste Produktreihe G7, die von deutschen und französischen Designex-perten mit 67 Jahren Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung von Hydraulik-baggern entwickelt wurde. Die Produkte der G7-Serie, die sich durch stärkere Grabkraft, höheren Druck des Hydrauliksystems, bessere Bedienung und War-tungsfreundlichkeit auszeichnen, haben die Produktpalette von Liebherr im Bereich von 26 bis 50 Tonnen erweitert.

Die CICEE 2021 ist die zweite CICEE für Hitachi Construction Machinery, die ins-gesamt vier Exponate mitbrachte. Darunter der EX1200 Super-Großhydraulikbagger, der von Japan bis zum Hafen von Tianjin verschifft und dann mit vier flachen LKWs nach Changsha transportiert wurde. Er ist der größte Bagger, der dieses Jahr auf der CICEE ausgestellt wird. Dieser Bagger ist 12 Meter lang, etwa 5 Meter hoch, wiegt 120 Tonnen und wird hauptsächlich im Bergbau einge-setzt. Er hat eine Schaufelkapazität von 7 Kubikmetern, was bedeutet, dass mit ihm sogar ein 10-Tonnen-LKW auf einmal befüllt werden kann.

Das Unternehmen Doosan Construction Machinery suchte mit seinen Produkten und einer Komplettlösung für den Bergbau nach neuen Kooperationspartnern. Zu den Highlights der Gruppe auf der Ausstellung gehörten unter anderem die Rad-bagger DX150W-9C, DX60W ECO sowie die DX130-9C und DX75-9C ACE Bag-ger. Außerdem bot das Unternehmen eine Reihe von wichtigen Betriebs- und Ser-vice-Lösungen an, die die gesamte Lebensdauer einer Mine abdecken.

Neben der Fachmesse wurden eine Reihe von weiteren Foren und Kongressen abgehalten. Darunter die Nationale Konferenz zur Verhinderung und Kontrolle von Naturkatastrophen, die Changsha International Construction Equipment Industrial Chain Development Conference, den Changsha International Construction Equipment CTO Summit sowie weitere 30 High-End-Foren in der Branche, wie die Beijing International Engineering Procurement Conference und den Belt and Road Business Summit for Infrastructure Construction.

Insgesamt unterstützten 36 internationale Verbände und 65 inländische Verbände, darunter die American Equipment Dealers Association (AED), der spanische Ver-band der Hersteller von Bau- und Bergbaumaschinen, die indische Construction Equipment Leasing Association und die südamerikanische Hongzhan Group, die Messe und über 100.000 Fachbesucher wurden gezählt. Über 100 Medien, darun-ter Fachmedien und neue Medien, wurden eingeladen, um über die Ausstellung zu berichten.

Changsha ist ein wichtiger Knotenpunkt in Chinas Yangtze River Economic Belt. Changsha ist die 14. Stadt in China, deren BIP eine Billion Yuan übersteigt. Neuer-dings gehört die Baumaschinenindustrie zu einer der Säulenindustrien in Changs-ha mit zentraler Wettbewerbsfähigkeit geworden. Der Baumaschinen-Industrie in Changsha hat 12 Kategorien, mehr als 100 Unterkategorien, fast 500 Modelle und Spezifikationen von Produkten, die 70% der Baumaschinen-Sorten in China aus-machen. Im Jahr 2020 wird der industrielle Produktionswert des Clusters 250 Milli-arden Yuan überschreiten und damit an erster Stelle in China stehen. Der moderne und fortschrittliche Fertigungsmodus ist an der Spitze des Landes.

Einzigartige Marktvorteile und industrielle Ressourcen haben dazu geführt, dass CICEE seit der ersten Sitzung im Jahr 2019 bei in- und ausländischen Branchen-führern sehr beliebt ist. CICEE hält sich an das Konzept der “Internationalisierung, Globalisierung und Spezialisierung” und ist bestrebt, sich zu einer offenen und ko-operativen Plattform für die globale Baumaschinenindustrie zu entwickeln. Die Branchenführer aus Übersee freuen sich ebenfalls darauf, auf dieser Messe mit den Brancheneliten zu kommunizieren, sich mit den neuesten Trends der Marktentwick-lung in der Post-Epidemie-Ära vertraut zu machen und mehr Möglichkeiten zu fin-den, den chinesischen Markt zu erkunden und die Zusammenarbeit mit chinesi-schen Unternehmen zu vertiefen.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

one billion voices
Frau Rahel Heinz
Hanauer Landstraße 136
60314 Frankfurt a.M.
Deutschland

fon ..: 06925628880
web ..: http://www.onebillionvoices.de
email : china@onebillionvoices.de

Pressekontakt:

one billion voices
Frau Rahel Heinz
Hanauer Landstraße 136
60314 Frankfurt a.M.

fon ..: 06925628880
web ..: http://www.onebillionvoices.de
email : china@onebillionvoices.de

Eine neue Klimahülle macht das ICC Berlin zu einem Energiesparhaus.

Der Senat hat im Juni acht Entwürfe für das ICC Berlin der Öffentlichkeit vorgestellt. Einer davon besticht durch einen spektakulären klimaneutralen Entwurf.

BildUrheber des Entwurfes ist das Konsortiums um XMediaArt, bestehend aus internationalen Experten im Kongress- und Konstruktionsbau, sowie dem Planungsbüro NeunerBoeving aus Berlin Mitte.

Wir wollen das spannende Gebäude innen wie außen erhalten und wieder zu einem belebten Ort in Berlin machen, sagt Roland Böving. Aber in dem man es nur saniert, löst man das zentrale Problem der hohen Betriebskosten nicht. Diese entstehen dadurch, dass der ganze fast 400m lange und von der Außenwelt abgeschottete Komplex durch eine zentrale Klimaanlage mit Luft versorgt wird. Was in den 70er Jahren ein Meilenstein deutscher Ingenieurkunst war, sorgt heute dafür, dass sich das Gebäude nicht mehr rentabel betreiben lässt.

Löst man das Problem der hohen Kosten der Klimatechnik nicht auf andere Weise, kann es keine wirtschaftlich sinnvolle Zukunft für das ICC geben. Es müsste dann dauerhaft subventioniert werden.

Ein machbarer, wie spektakulärer Ansatz kann hier die Lösung bringen. Roland Böving und Christina Neuner setzen auf eine transparente Hülle, welche das Gebäude wie ein riesiges Gewächshaus einschließt. Wie ein Cocoon schützt es das ursprüngliche Gebäude und dient als Wärmespeicher. Die neue üppige Pflanzenwelt auf dem Dach des ICC dient als natürlicher Luftfilter. Luft strömt über die vormals nicht zu öffnenden Fenster ins Gebäude und sorgt für ein angenehmes Klima. Gefangene Räume werden durch eine neue dezentrale Klimatechnik mit frischer Luft versorgt.

Eine solche Klimahülle versorgt das Gebäude mit Wärme, Luft und sogar Strom, welcher aus in der Konstruktion integrierter Solarzellen gewonnen wird. Durch die neue Hülle wird aber auch neuer öffentlicher Raum in Mitten von Charlottenburg erschlossen. Der bepflanzte Bereich auf und vor dem ICC ist so groß, dass dieser als neuer Park genutzt werden kann. Über Gastronomie- und Eventebenen auf dem Dach des Gebäudes entsteht eine zusätzliche Nutzung, welche unabhängig vom Messe- und Kongressbetrieb funktionieren kann.

Durch die Senkung der Betriebskosten und der vielen neuen zusätzlichen Nutzungsmöglichkeiten, wird das Gebäude nicht nur rentabel, sondern kann zu einem weiteren touristischen Hotspot in Berlin werden. Eine ähnlich große Biosphäre wurde bereits vor 18 Jahren in England realisiert. Das Eden-Projekt in Cornwall zieht jedes Jahr 2 Mio. Besucher aus aller Welt an.

Wie eine solche Gebäudehülle aussehen muss, sagte Roland Böving dem RBB am 14.06.2019 in einem Fernseh- und Radiointerview. Die Hülle darf nicht nur funktional sein. Wir sehen das Gebäude im Kontext mit seiner Umgebung. Die Stadtautobahn zerteilt diese und hinterlässt eine sehr große Wunde im Kiez. Günstiger wäre es, die Autobahn vor dem Gebäude zu überdeckeln und den Neubau einer Klimahülle auch dazu zu nutzen, Charlottenburg über einen Bürgerpark mit ganzjährig geöffneter Biosphäre wieder zusammenzuführen.

Die Form und das Erscheinungsbild einer neuen Hülle für das ICC sollte deshalb organisch und offen sein. “Kinder müssen sagen: Da will ich rein. Das muss so aussehen, dass sie sagen: Ich will das alles entdecken.” (RBB24).

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

XMediaArt thinktank
Herr Roland Boeving
Marienstr. 27
10117 Berlin
Deutschland

fon ..: 015234397333
web ..: http://www.xmediaart.de/
email : roland@boeving.net

KLimaneutrale Architektur im URBANEN RAUM

Wir haben im Rahmen des Interessenbekundungsverfahrens für das ICC Berlin als Teil eines Investoren- und Umsetzungskonsortiums ein klimaneutrales Konzept für das Gebäude eingereicht. Unser Ansatz ist umsetzbar und durch bauliche Referenzen (global) unserer Umsetzungspartner belegt. Er läßt zudem viel Spielraum für Kombinationen mit anderen Nutzungskonzepten.

Pressekontakt:

XMediaArt thinktank
Herr Roland Boeving
Marienstr. 27
10117 Berlin

fon ..: 015234397333
web ..: http://www.xmediaart.de/
email : roland@boeving.net

Das ist der OMKO

Der Onlinemarketingkongress bietet die Möglichkeit, sich direkt mit den Speakern auszutauschen, neue Ideen zu generieren und wertvolle Kontakte zu knüpfen.

BildMit nur 200 ausgesuchten Teilnehmern ist der Onlinemarketingkongress OMKO familiär und exklusiv zugleich.

Grundlagen- und Expertenlevel halten sich die Waage

Du kommst in den vollen Genuss, aus jedem Level wertvolle Informationen zu bekommen. Egal, wo Du derzeit mit Deinem Business bist: Du bekommst reichlich neue Impulse!

Professionell Netzwerken

Wir sind davon überzeugt, dass ein solches Branchenevent der Sonderklasse auch Zeit braucht, um sich auszutauschen. Nicht nur die Speaker stehen in den Pausen gerne für Gespräche zur Verfügung. Auch alle anderen Teilnehmer nutzen diese Möglichkeit des Austausches und des Anbahnens neuer Partnerschaften gerne.

Und das zeigt sich in vielen weiteren Projekten. Profis im Netzwerken wissen längst, dass ein Kongress dieser Art nicht nur der Aufnahme neuen und Vertiefung alten Wissens dient. Neue Kontakte werden geknüpft, bereits vorhandene verstärkt. Das führt in vielen Fällen zu neuen Ideen für eigene Unternehmungen, zu unzähligen erfolgreichen Partnerschaften und Kooperationen und natürlich zu profitablen Produkten in unterschiedlichsten Nischen.

Sind Sie bereit?

Es gibt nur 10 exklusive Ultra-VIP und 30 heiß begehrte VIP-Tickets und 170 weitere hochwertige Sitzplätze.

Und wieder stehen drei OMKO-Speaker fest:

Manuel Gonzalez

Unternehmer, Speaker und Visionär

Manuel Gonzalez wird auf dem OMKO das erklären, wofür sein Name steht: Er ist einer der bekanntesten und erfolgreichsten YouTuber. Du wirst erfahren, warum und wirst dieses Wissen 1:1 anwenden können, wenn der OMKO vorbei ist.
Manuel Gonzalez hat als einer der bekanntesten Flirtcoaches in Europa gemeinsam mit seinem Team die Marke “Alltagsflirt” geprägt. Als Jungunternehmer von gerade mal 25 Jahren hat er damit die erste Anlaufstelle für Männer und ebenso Frauen gegründet, wenn es um das Thema Flirten geht. Etabliert hat sich die Marke nicht zuletzt durch den regelrecht explodierenden YouTube Kanal “Alltagsflirt.tv”, auf dem er auf unterhaltsame Art zeigt, wie einfach und charmant ein Flirt auf offener Straße aussehen kann – und das ganz ohne Maschen oder Tricks. Wenn der Geschäftsführer nicht gerade den ganzen Tag im Büro verbringt, ist er vorzugsweise beim Essen mit anderen Unternehmern unterwegs, im Fitnesstudio oder in der Berliner Partyszene anzutreffen.

Daniel Dirks

E-Mail-Profi und Drohnenpapst

Daniel hat schon seine Drohnen geplant, da meinten viele noch das seien männliche Honigbienen. Kennen gelernt habe ich Daniel 2013 in Neuwied auf den Affilidays. Auch von ihm habe ich persönlich das eine oder andere Spezialisten-Ratgeber-ebook und so manchen Kurs gekauft. Jetzt gibt er auf dem OMKO seine Geheimnisse unter anderem über das E-Mail-Marketing preis.
Daniel hat eine technische Ausbildung und ist seit 2006 im Onlinemarketing als Coach und Berater mit mehreren Software- und Infoprodukten aktiv. Im Jahr 2013 hat der den Drohnenhersteller SITEBOTS GmbH und 2016 den E-Mail-Marketing-Software-Anbieter quentn.com GmbH gegründet.
In seinem Vortrag teilt er seine Erfahrungen aus dem Vertrieb und dem Online-Marketing und zeigt anhand von echten Fallstudien auf, wie eine moderne Vermarktung ohne zu hohen Personaleinsatz funktioniert.

Matthias Brandmüller

Herausgeber vieler bekannter digitaler Produkte

Matthias Brandmüller zählt ebenfalls zu den bekannteren Internetmarketern in Deutschland. Er fing 2007, das heißt kurz nach den anderen heutigen Größen der Branche an, im Internet Vollzeit sein Geld zu verdienen. Größere Bekanntheit erlangte er vor allem durch Das YouTube Geheimnis, einem ebook Ratgeber zum Thema YouTube und Video Marketing. Es folgten über die Jahre weitere Infoprodukte und Tools, wie der Social Media Elite Club oder der Digital Product Generator. Sein nächstes Großprojekt war allesmarketing.de, ein E-Learning Portal, auf dem alle seine Projekte wie StartmyBizz, TrafficBizz und EmailBizz gebündelt werden.

Das sind alle Speaker, des OMKO, des Onlinemarketingkongresses, auf den sich viele Onlinemarketer und Internetmarketingprofis schon sehr freuen:

Ralf Schmitz, Dr. Oliver Pott, Uli Eckardt, Manuel Gonzalez, Daniel Dirks, Matze Brandmüller, Oliver Schmuck, Alex Fischer, Sam Hänni, André Loibl, Torsten Jaeger, Patrick Greiner, Marko Slusarek, Thorsten Wittmann?, Uwe Rieder, Mario Schneider, Gunnar Keßler, Eric Promm, Dominik Jansen, Pascal Feyh, Jérémy Feyh, Matthias Krapp, Alireza Zokaifar, Joschi Haunsperger und Christoph Gruhn

Noch gibt es Tickets für den OMKO am 8. und 9. September 2018 in Ingolstadt, in allen Kategorien. Bestellen können interessierte Teilnehmer unter www.omko.biz. Der Partnerkongress des OMKO, das Onlinemarketingoktoberfest, das OMOF findet übrigens am 20. Oktober statt.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

OMKO, der Onlinemarketingkongress
Herr Joschi Haunsperger
Am Bachl 30
85049 Ingolstadt
Deutschland

fon ..: 0841 13348096
web ..: http://omko.biz
email : igigant@gmx.de

Der OMKO, der Onlinemarketingkongress (http://omko.info) ist das Branchenevent 2018 aus dem deutschsprachigen Raum. Die Top-Größen aus dem Business live erleben.

Das darfst Du keinesfalls versäumen!
Der Onlinemarketing Kongress als TOP-Event der Branche geht in sein zweites Jahr.

Am 8. und 9. September 2018 treffen sich die Experten der Online Marketing Szene wieder in Ingolstadt. Erleben Sie dieses *No Pitch Event der Sonderklasse* live in einmaligem Ambiente!

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Joschi Haunsperger
Herr Joschi Haunsperger
Am Bachl 30
85049 Ingolstadt

fon ..: 0841 13348096
web ..: http://omko.biz

Recruiting-Tage 2015 – Wie Unternehmen erfolgreich passende Mitarbeiter finden

Das passende Rüstzeug für den War-of-Talent: Bewerberauswahl – Generation Y und Arbeitgeber-Attraktivität

BildBonn, 2.12.2014 – Die Personalarbeit gewinnt weiter zunehmend an Bedeutung. Vor allem bei der Personalgewinnung. Denn im hart umkämpften Markt um Fach- und Führungskräfte gilt es, sich unter anderem als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren, potentielle Mitarbeiter aus verschiedenen Generationen zielgruppengerecht anzusprechen und bereits vor der Einstellung von sich mit positiven Erlebnissen zu überzeugen. Gründe, für Entscheider aus dem Personal, um in Sachen Recruiting kontinuierlich auf dem neustens Stand zu bleiben.

Welche Trends im Recruiting derzeit aktuell sind und welche neuen Wege der Bewerber-Auswahl die bewährten Methoden optimal ergänzen, erfahren HR-Experten bei den Recruiting-Tagen 2015 am 5. + 6. März in Frankfurt.

Der Fachkongress richtet sich an Personalmitarbeiter, Arbeitgeber und Führungskräfte aus Unternehmen aller Branchen und Größen. Neben fachlichen Vorträgen steht vor allem der persönliche Austausch auf Augenhöhe mit namhaften Referenten und Kollegen im Vordergrund.
Weitere Informationen zu den Vortragsthemen und Referenten, zur Anmeldungen und zum Rahmenprogramm sind unter www.recruitingtage-frankfurt.de erhältlich.

Themen-Highlights und Best-Practices:
o Generation Y: Wie fängt und bindet man die jungen Wilden?,
Jana Schilling, Consultant Executive & Specialist Search, iPotentials

o Neue Methoden der Bewerber-Auswahl: So durchbrechen Sie klassische Wege und finden Ihre A-Kandidaten,
Matthias Clesle, Trainer und Coach, Emmerich Consulting

o Schritt für Schritt zur Arbeitgebermarke: So überzeugen Sie im hart umkämpften Markt und positionieren sich attraktiv,
Norbert Kireth, Senior Vice President HR & Organization, Sky Deutschland

Terminhinweis – Recruiting-Tage 2015:
5.+6. März 2015
Best Western Premier, Frankfurt
Vorab-Seminar im Tagungshotel: “Bewerbungsgespräche”, 4. März 2015

Über:

PraxisCampus der Deutschen Wirtschaft
Frau Natalie Schweizer
Theodor-Heuss-Str. 2-4
53177 Bonn
Deutschland

fon ..: 0228/ 8205-7071
web ..: http://www.praxis-campus.de
email : natalie.schweizer@praxis-campus.de

Aus der Praxis für die Praxis – gemäß diesem Motto bietet der PRAXIS CAMPUS mit Sitz in Bonn Seminare & Tagungen, Fernkurse und e-Learning aus den Bereichen Personal & Arbeitsrecht, Datenschutz, Arbeitssicherheit, Außenwirtschaft, Einkaufsmanagement sowie Steuern- und Finanzen an. Das Programm bietet passende berufliche Weiterbildungsformate für jeden Mitarbeiter: Ob praxisnahe Präsenz-Veranstaltung mit erfahrenen Referenten oder Fernlehrkurse sowie e-Learning zum flexiblen Lernen. Gerne beraten wir Sie individuell zu unseren maßgeschneiderten Weiterbildungen. Schauen Sie einfach an unserem Stand vorbei.

Pressekontakt:

PraxisCampus der Deutschen Wirtschaft
Frau Natalie Schweizer
Theodor-Heuss-Str. 2-4
53177 Bonn

fon ..: 0228/ 8205-7071
web ..: http://www.praxis-campus.de
email : natalie.schweizer@praxis-campus.de

HotelPartner unterstützt Jahreskongress der ÖHV

HotelPartner Yield Management ist Partner der Österreichischen Hotelvereinigung (ÖHV) und unterstützte im Januar den Jahreskongress in Kitzbühel.

BildRund 600 Personen nahmen an der Branchenveranstaltung zu dem Motto “Raus aus der Komfortzone! Zukunft gestalten!” teil.

Jährlich versammeln sich mehrere hundert Hoteliers und Zulieferer aus der österreichischen Hotellerie auf dem zweitätigen Kongress der ÖHV. Während der Veranstaltung haben die Teilnehmer die Möglichkeit, sich über Aktuelles aus der Branche zu informieren und gegenseitig auszutauschen. Ein Programm aus innovativen Vorträgen und interaktiven Workshops gehören zum festen Programm des Kongresses. Der ÖHV präsentierte unter anderem renommierte Redner, wie beispielsweise den bekannten Philosophen Prof. Dr. Richard David Precht zum Thema “Die Bedeutung von Effizienz und Zukunft der Dienstleistung” oder Brigadier Wolfgang Bachler mit seinem Vortrag “Menschen führen – das Cobra-Prinzip”.
Ausgewiesene Experten begeisterten mit informativen und spannenden Vorträgen. Themen wie “Innovative Beherbergungsformen” oder “Im Landeanflug: Wie kommen die Gäste zu uns?” standen auf dem Programm.
Der ÖHV-Hotelierkongress wurde erneut als “Green Meeting” nach den Richtlinien des Österreichischen Umweltzeichens ausgerichtet.
“Inhalte zur Arbeitsmarktpolitik, Dienstleistungsqualität und Zukunft innerhalb der Hotellerie prägten den diesjährigen Kongress in Tirol. Dabei wurde sich auch intensiv im Rahmen eines Workshops mit der Thematik des Online-Vertriebs auseinandergesetzt. In Österreich dominiert die Privathotellerie und daher sind diese Betriebe hier ganz besonders gefordert, sich entsprechend für eine erfolgreiche Zukunft aufzustellen”, so Alexander Pohler, Geschäftsführer HotelPartner Yield Management Österreich.
Besonders im hart umkämpften Markt der Onlinebuchungen ist professionelle Unterstützung für Hotels immer wichtiger und sichert den Umsatz.

Sind beispielsweise neue Preisstrategien notwendig, werden diese von HotelPartner gemeinsam mit dem Hotelier entwickelt. Optimierungen der Abläufe und Strategien müssen ständig dem Markt angepasst werden. Die kurzen Reaktionszeiten von HotelPartner machen es möglich, schnell Veränderungen zu begegnen.

Über:

HotelPartner GmbH
Frau Brita Moosmann
Neuer Wall 32
20354 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 30 69 888 18
web ..: http://www.hotelpartner-ym.com
email : inbox@hotelpartner-ym.com

Die HotelPartner GmbH ist ein Schweizer Dienstleister mit Hauptsitz in Bern und Lausanne. Das Unternehmen unterstützt den Hotelier 365 Tage im Jahr aktiv bei der Optimierung seiner Geschäftsergebnisse. Dabei werden dem Kunden neben einer professionellen Performance Innovation, Präzision und Exklusivität geboten. Heute beschäftigt HotelPartner 32 Experten aus Hotellerie, Yield Management, Content Management und IT. Mit Büros in Bern, Lausanne, Rom, Salzburg, Wien, Frankfurt und Hamburg werden über 250 Partnerhotels betreut.
Weitere Büroeröffnungen Paris, London, Milano, München, Amsterdam, Barcelona, Madrid und Edinburgh sind bereits in Planung.
Das Unternehmen wurde im Jahr 2006 in Bern gegründet. HotelPartner gehört zu den ersten Dienstleistern, die in der Hotelindustrie für Online-Buchungen ein maßgeschneidertes Yield Management in großem Umfang anbieten. Im Vordergrund steht die konsequente Ausrichtung auf die individuellen Bedürfnisse der Hoteliers. Das Engagement von HotelPartner wurde mit dem “Milestone 2009” – der wichtigsten Schweizer Tourismusauszeichnung – anerkannt.

www.hotelpartner-ym.com

Pressekontakt:

l&t communications – PR for lifestyle & travel
Herr Wolf-Thomas Karl
Erich-Kästner-Strasse 19a
60388 Frankfurt am Main

fon ..: +49 (0)6109 – 50 65 35
web ..: http://wwwlt-communications.com
email : tk@karl-karl.com