Hohe Inflation und Gold

Rohstoffe, insbesondere Gold wirken als Schutzschild gegen Inflation. Dies zeigt die Geschichte.

War die Inflation hoch, so sind Rohstoffe im Wert meist gestiegen. Gold wurde in Zeiten hoher Inflation teurer. Die Erholungsphase beim Gold könnte also weitergehen. In den 1970er Jahren etwa war die Inflation besonders hoch und damals verteuerte sich Gold deutlich. Daher richtet sich der Blick auf die Zentralbanken und ihre Entscheidungen. Denn die steigende Inflation kann die Entscheidungen beeinflussen. In den USA ist die Kern-Inflation im Juni so hoch wie seit Jahrzehnten nicht mehr. 5,4 Prozent schlagen hier aktuell bei den Verbraucherpreisen im Vorjahresvergleich zu Buche. Hier wirken auch hohe Transport- und Ölpreise, sowie hohe Preise für Gebrauchtwagen und Lkws. Wenn dies so bleibt, wovon ausgegangen werden muss, dann dürfte sich auch die starke Inflation fortsetzen und eben keine vorübergehende Erscheinung sein.

Mit welchen Argumenten die Fed weiterhin darauf beharren wird, dass die Inflation bald wieder abflauen wird, wird spannend. Selbst wenn die Fed ihre Ankäufe drosselt, so ist dies noch nicht der Ausstieg. Steigen die Kosten, müssten auch die Löhne anziehen, dann würde die Inflation sich festsetzen und so schnell nicht wieder verschwinden.

Ähnlich wie in den USA ist es auch in Europa. Die Inflationszahlen sind meist höher als erwartet, etwa in Großbritannien. Da Gold vor Inflation schützt, sollten auch Goldunternehmen Beachtung finden. Canagold Resources – https://www.youtube.com/watch?v=BKl6AzgvvLU – ist ein auf Gold fokussiertes Junior-Entwicklungsunternehmen mit zwei in Entwicklung befindlichen Minen in Kanada und den USA sowie Explorationsgrundstücken.

Dazu gehört in British Columbia das hochgradige, früher produzierende New Polaris-Goldprojekt. In Kalifornien ist Kore Mining – https://www.youtube.com/watch?v=jeSodK8ie4k – mit seinen Projekten Long Valley und Imperial unterwegs. Positive wirtschaftliche Bewertungen liegen für beide bereits vor.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Kore Mining (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/kore-mining-ltd/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Flash-Crashs

Dass Gold ein hervorragendes Investment-Mittel ist, dürfte sich herumgesprochen haben. Flash-Crashs sollten nicht beunruhigen.

Flash-Crashs sind mehrere starke Kurseinbrüche, die nur wenige Minuten andauern. Dann sind sie auch schon vorbei und der Kurs hat sich wieder erholt. Diese Flash-Crashs gibt es schon länger, selten sind sie aber so “perfekt schulbuchmäßig” ausgebildet, wie beispielsweise am 4. März 2021. Diese Flash-Crashs sorgen oft dafür, dass ein Ausbruch unter eine wichtige Unterstützung vollzogen wird. Damals war es der Sturz um mehrere Prozent deutlich unter die 1700 Dollar.

Anfang Mai ging man dann wieder davon aus, dass bei 1.800 US-Dollar je Feinunze Gold eine bedeutende Widerstandsmarke besteht. Heute rund zwei Wochen später, hatte der Preis des edlen Metalls die 1.910 US-Dollar überschritten. Der Anstieg des Goldpreises geht also weiter und viele haben es vorausgesehen. Sollte es zu Rücksetzern im Preis kommen, ob Flash-Crashs oder längere Durststrecken, so ist dies eine normale Angelegenheit und sollte als Einstiegschance angesehen werden. Vielleicht wird auch bald die 2.000 US-Dollar-Marke geknackt.

Der starke Goldpreis ist zum einen von einem schwachen US-Dollar verursacht. Zum anderen nimmt die Konjunktur Fahrt auf und Preise steigen nach oben, die Inflation geht nach oben. Damit steigt auch die Attraktivität des gelben Metalls als Mittel zur Inflationsabsicherung. Wenn man sich die Geschichte zur Entwicklung des Goldpreises und auch anderen Anlagemöglichkeiten anschaut, dann stand und steht Gold aus längerfristiger Sicht sehr gut dar. Deshalb sind auch Goldgesellschaften und die Möglichkeit an ihrem Erfolg und einem steigenden Goldpreis teilzuhaben, von Bedeutung.

Maple Gold Mines – https://www.youtube.com/watch?v=9TnbwKZ6BK4 – arbeitet mit dem Partner Agnico Eagle an den Projekten Douay und Joutel, gelegen im Abitibi-Grünsteingürtel in Quebec. Joutel produzierte früher mehr als 1,1 Millionen Unzen Gold. An einem umfassenden 3D-Modell wird gearbeitet.

Kore Mining – https://www.youtube.com/watch?v=TSe2YiK3h9k – besitzt in Kalifornien die Projekte Imperial und Long Valley. Beide verfügen über positive wirtschaftliche Bewertungen und sollten bis zu 350.000 Unzen Gold jährlich produzieren können.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Maple Gold Mines (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/maple-gold-mines-ltd/ -) und Kore Mining (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/kore-mining-ltd/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Salz war mal teurer als Gold

Homer nannte Salz die göttliche Substanz. Kriege wurden um Salz geführt und es war einst, vor etwa 1.000 Jahren, teurer als Gold.

Heute interessiert uns mehr das Gold. Auch dieses hat eine aufregende Geschichte hinter sich. Es diente als Tauschmittel, als Mittel zur Bewahrung des Wohlstandes, schützt vor Inflation und gefällt als dekorativer Schmuck. Im Allgemeinen hat sich Gold im Einklang mit Inflationserwartungen entwickelt. Dass die Idee, Gold würde Werte, zum Beispiel erbrachte Arbeitsleistung, die quasi eingefroren beziehungsweise in Gold gegossen wird, erhalten, nicht ein Irrglaube ist, zeigt die Historie. Heute beweisen zudem die Notenbanken, dass Gold als Anlage sinnvoll ist. Sollten sie sonst ihre Keller voll Gold behalten? Länder, die nicht selbst über eine wettbewerbsfähige Währung verfügen, griffen in den vergangenen Jahren sogar kräftig am Goldmarkt zu.

Heute erwarten wir eine steigende Inflation, damit einen steigenden Goldpreis beziehungsweise die Möglichkeit mit Gold sich dagegen abzusichern. Die Realrenditen haben sich in letzter Zeit zwar von ihren Tiefs erholt, was den Goldpreis unter Druck gebracht hat. Doch das niedrige Zinsniveau mit anziehender Inflation könnte die Realzinsen in Zukunft wieder die Tiefs testen lassen. Für den Goldpreis würde das dann auch den Test des Allzeithochs jenseits von 2000 Dollar je Unze bedeuten. Besonders lukrativ in so einem Szenario sind dann auch die Aktien von Unternehmen mit guten Goldprojekten, wie Aguila American Gold und Kore Mining.

Aguila American Gold – https://www.youtube.com/watch?v=kTL7DtiLW8o&t=3s – besitzt die rund 70.000 Hektar große Wusa-Goldliegenschaft in Oregon, ein noch wenig erforschtes, bohrfertiges Gold-Silber-Projekt. Projekte in der Nachbarschaft produzieren bereits Gold.

Kore Mining – https://www.youtube.com/watch?v=xoW_rcZ44Nk – plant Explorationsarbeiten auf seinen Projekten Imperial und Long Valley in Kalifornien. Weiter im Portfolio sind zwei Projekte in British Columbia. Ein strategischer Investor ist der bekannte Eric Sprott.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Kore Mining (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/kore-mining-ltd/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Risiken für den Goldpreis

Bei der weiteren Entwicklung des Goldpreises wird auf die Zinssätze und auch auf den US-Dollar geachtet. Doch es kann auch anders kommen.

Eine der großen Fragen ist, ob ein Anstieg des Zinssatzes zu einem Abfallen des Goldpreises führen könnte. Sieht man sich Diagramme der vergangenen Jahre an, so lässt sich eine starke negative Verbindung zwischen den Realrenditen und den Goldpreisen erkennen. Steigen die Zinsen, dann fällt der Goldpreis und umgekehrt.

Der historische Tiefpunkt der Zinsen war im Sommer 2020 bei unter minus 1,0 Prozent. Zu dieser Zeit erreicht Gold ein neues Rekordhoch. Viel Spielraum für einen weiteren Aufstieg der Realzinsen gibt es kaum. Denn von einer weiteren Verlangsamung der Wirtschaft ist aktuell nicht auszugehen. So sollte die Pandemie aufgrund der Impfungen unter Kontrolle gebracht werden und ein wirtschaftlicher Aufschwung folgen.

Von einem Anstieg der Inflationserwartungen ist auszugehen. Denn wegen der großen Geldmenge und einer aufgestauten Nachfrage ist mit einer aggressiven Geld- und Fiskalpolitik zu rechnen, welche wiederum eine höhere Inflationsrate nach sich zieht.

Ein weiteres Argument, wenn es um die Entwicklung des Goldpreises geht, ist der US-Dollar. 2011 etwa stieg der Dollar an und der Goldpreis ging daraufhin nach unten. Heute rechnen Wirtschaftsexperten aufgrund der großen öffentlichen Schuldenberge und der Nullzinspolitik mit einem schwächeren US-Dollar. Dies würde dem Goldpreis, abgesehen von der enormen Attraktivität von Goldinvestitionen, weiteren Auftrieb verleihen.

Attraktiv sind auch gut aufgestellte Goldunternehmen, die sich in sicheren, bergbaufreundlichen Regionen befinden und solide Projekte vorweisen können.

Da wäre etwa Aguila American Gold – https://www.youtube.com/watch?v=dr62FIg1LaQ -. 70.000 Hektar groß ist die Wusa-Liegenschaft in Oregon, die vielversprechende Goldsysteme enthält. In der Nachbarschaft ist aktiver Goldabbau vorhanden.

Auch in Kalifornien bei den Projekten (Imperial und Long Valley) von Kore Mining – https://www.youtube.com/watch?v=oTiig5wdXzs – geht es voran. Für 2021 sind auf beiden Liegenschaften, die 26.000 beziehungsweise 16.000 Hektar umfassen, Explorationsarbeiten geplant.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Kore Mining (https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/kore-mining-ltd/).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Bei zwei Prozent ist nicht Schluss

Inflation droht. Investoren und Sparern sollte dies zu denken geben.

“Mit einem Plus von 0,8 Prozent zum Vormonat bzw. 1,0 Prozent im Vorjahresvergleich ist der Anstieg der Verbraucherpreise in Deutschland im Januar überraschend deutlich ausgefallen”, beginnt Carsten Mumm, Chefvolkswirt bei der Privatbank Donner & Reuschel, seinen Marktkommentar für Januar. Vor allem die Nahrungsmittel seien teurer geworden, wogegen Energie dämpfend gewirkt hätte, so der Volkswirt. Dieses dämpfende Element ist jedoch bereits wieder weggefallen.

Der Ölpreis steigt. Zwar wird dies auch wieder nur ein Basiseffekt sein. Doch gepaart mit weiteren Entwicklungen in der Wirtschaft, sollten die Aussichten doch den Investoren und insbesondere den Sparern zu denken geben. Denn im Lauf des Jahres könnte ein Auflösen des Konsumstaus “inflationär wirken”, wie es Mumm beschreibt. Auch die Industrie und Transportbranche dürften höhere Kosten aufgrund steigender Auslastung weitergeben.

Das Zwei-Prozent-Ziel für die Geldentwertung – um die Inflation beim richtigen Namen zu – dürfte schnell mal überschritten werden. Doch dies wird dann die Zentralbanker kaum dazu veranlassen an der Zinsschraube zu drehen. Zu zart ist noch das konjunkturelle Pflänzchen, das niedrige Zinsen und Liquidität wie die Blumen im Garten das Wasser brauchen. Geldentwertung wird also in den nächsten Jahren des Sparers Schicksal sein.

Einen über Jahrtausende erprobten Ausweg aus diesem Schlamassel gibt es aber: Gold. Viele Untersuchungen haben gezeigt, dass das Edelmetall und auch der kleine Bruder Silber langfristig ihre Kaufkraft im Gegensatz zu Dollar, D-Mark, Euro, Pfund und Yen erhalten hat. In den Fiat-, also nur durch Papier gedeckten, -Währungen sollte daher der Preis der Edelmetalle zum Entwertungsausgleich nach oben gehen. Wer sogar einen Hebel auf den Anstieg der Edelmetallpreise ausnutzen will, legt sich als Beimischung ein paar fundamental gute Aktien von Unternehmen mit Edelmetallprojekten ins Depot. Beispiele dafür sind unter anderen Kore Mining und Skeena Resources.

Kore Mining – https://www.youtube.com/watch?v=DZKL2FH0TCY – hat seine Projekte in British Columbia (FG Gold und Gold Creek) in die neue Karus Gold ausgegliedert. Kore Mining selbst wird sich um Projekte in Kalifornien (Imperial und Long Valley) kümmern.

Skeena Resources – https://www.youtube.com/watch?v=IiLxvAaykA4 – arbeitet an der Wiederbelebung der früher produzierenden Minen Eskay Creek und Snip im Goldenen Dreieck in British Columbia.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Kore Mining (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/kore-mining-ltd/ -) und Skeena Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/skeena-resources-ltd/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Gold und große Feiertage

In den letzten 20 Jahren waren der Januar und der Februar die besten Goldmonate.

Mitursächlich für einen steigenden Goldpreis am Anfang eines Jahres ist sicher auch ein vermehrter Kauf von Goldschmuck. Denn in den USA naht der Valentinstag – der für Juweliere in den USA wie Weihnachten ist. Da werden rund sechs Milliarden US-Dollar in Schmuck investiert.

Und in China kommt das neue Jahr, diesmal am 12. Februar. Der Grund der Abweichung zu uns liegt darin, dass die Chinesen dem Mondkalender folgen. Das Jahr des Ochsen, der für Kraft, Ausdauervermögen und Geradlinigkeit steht, steht diesmal in China bevor. An Neujahr steigen die Umsätze bei Gold- und Silberschmuck in China steil an. Juweliere bereiten sich vor und ordern Schmuck oder stellen ihn selbst her. Gold und Silber werden also stärker nachgefragt, was den Preis nach oben treibt.

2020 ging es mit der Schmucknachfrage stark nach unten, laut dem World Gold Council im ersten Halbjahr 2020 um 46 Prozent. Doch nun soll die Schmucknachfrage besonders in Schwellenländern wieder ansteigen. Auch goldgedeckte Indexfonds sollten weiter großes Interesse der Anleger verzeichnen. Denn die Angst vor weiteren Schulden der Staaten und vor höheren Inflationsraten ist nach wie vor gegeben. Verstärken dann noch die Zentralbanken ihre Goldkäufe, dann sollte einem steigenden Goldpreis nichts im Wege stehen. Und wie man gerade in diesen Tagen sieht, können Gold und Silber auch steigen, wenn der US-Dollar aufwertet.

Da darf auch ein Investment in Goldaktien nicht fehlen. Zum Beispiel in Ximen Mining – https://www.youtube.com/watch?v=zA8SiS2cMc8&t=4s -. In British Columbia liegen die Projekte des Unternehmens, die Goldprojekte Brett, Amelia, Kennville und Gold Drop. Zum Portfolio gehört noch das Treasure Mountain Silberprojekt.

Kore Mining – https://www.youtube.com/watch?v=am__iAlduqo – gliedert seine beiden Projekte in British Columbien aus in die neue Karus Gold aus. Auf den zwei verbleibenden Projekten in Kalifornien liegt nun der Fokus von Kore Mining.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Kore Mining (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/kore-mining-ltd/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Unsicherheiten halten Goldpreis oben

Die Turbulenzen des vergangenen Jahres werden noch geraume Zeit nachwirken und den Goldpreis stützen.

2020 brachte mit der Pandemie viele Herausforderungen für Bergbauunternehmen mit sich. Wichtige Betriebe mussten reduziert oder vorübergehend eingestellt werden. Aber Befragungen von Gesellschaften aus dem Edelmetallbereich ergaben, dass die Mehrheit anhaltende Anreize für hohe Edelmetallpreise, wirtschaftliche Instabilität und Rezessionsängste als positive Treiber für den Goldpreis ansieht. Der Goldpreis übertraf alle Prognosen.

Und die Unsicherheiten dauern an und wirken als Preiskatalysator. Der aktuelle Gold- und Silberzyklus wurde durch Konjunkturmaßnahmen erweitert und sollte sich, so die einhellige Meinung, noch lange nicht am Ende befinden. Denn die Welt ist voller Schulden. Und noch immer streben die Zentralbanken danach die Inflation um mindestens zwei Prozent nach oben zu treiben. Dass die Inflation ansteigt, wäre nicht verwunderlich, schließlich wurden aus 16 wieder 19 Prozent Mehrwertsteuer und dazu kommt noch die Kohlendioxidsteuer. Dies erhöht die Verbraucherpreise, bereits sichtbar an der Tankstelle.

Dies alles führt zu weiterer Geldvermehrung und damit zu einer Flucht in den sicheren Hafen Gold. Da könnte man einen Teil des Anlagevermögens in Aktienwerte von soliden Goldgesellschaften investieren.

Eine Überlegung wert wäre etwa Maple Gold Mines – https://www.youtube.com/watch?v=zhNR6OCWm3c -. Dessen Douay-Goldprojekt im Abitibi-Grünsteingürtel in Quebec verfügt über nachgewiesene Goldreserven und bietet die Chance auf eine Ressourcenerweiterung.

Vier Goldprojekte im Alleineigentum besitzt Kore Mining – https://www.youtube.com/watch?v=2pDNwRZprAg-, wobei sich das Unternehmen auf seine zwei Projekte in Kalifornien konzentriert. Die Projekte in British Columbia werden in ein neues Unternehmen ausgegliedert werden.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Maple Gold Mines (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/maple-gold-mines-ltd/ -) und Kore Mining (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/kore-mining-ltd/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

2020 war ein wildes Goldjahr

2019 war ein starkes Goldjahr, im März 2020 kam der preisliche Absturz und jetzt kann mit einem guten langfristigen Renditepotenzial gerechnet werden.

Auf langfristige Sicht tendiert Gold dazu, mit der Geldinflation Schritt zu halten. Oder anders gesagt, wenn der US-Dollar gegenüber Gold abwertet, behält das Gold seine Kaufkraft. Auf jeden Fall ist Gold eine sichere Spekulation, langfristig gesehen. Aber Gold ist auch volatil und kann aus charttechnischer Sicht Trendlinien überschreiten oder unterschreiten. Ausgelöst werden kann dies zum Beispiel, wenn Realzinsen in den negativen Bereich abfallen.

Hohe Goldpreise gab es in 1974, 1980 und 2011. Danach tat sich jahrelang nicht viel beim Goldpreis. Doch diesmal ist es anders, weil die Geldmenge so wie noch nie angewachsen ist. Und die Geldmengenvermehrung wird auch im neuen Jahr weitergehen, denn Geld und Fiskalpolitik müssen die Wirtschaft stützen. Jeder weitere Monat Lockdown ist teuer.

Viele Experten sind daher für diesen Winter noch pessimistisch, aber für den nächsten Herbst umso optimistischer. Mit einer Immunisierung und einer damit wiederbeginnenden Normalität rechnen die meisten. In der jetzigen Zeit sollte man seine wirtschaftliche Ausrichtung möglichst weitgehend überdenken. Denn wir befinden uns in einer einzigartigen Sondersituation. Eine Welt nach Corona wird kommen und für weiteres Wachstum bei den Aktienwerten auf der Welt sorgen.

Deshalb könnte man sich nun mit soliden Goldwerten positionieren. In Frage käme Kore Mining oder Bluestone Resources.

Kore Mining – https://www.youtube.com/watch?v=am__iAlduqo&t=4s – wird sich weiter auf seine Goldprojekte in Kalifornien konzentrieren. Die Goldprojekte in British Columbia (FG Gold und Gold Creek im Cariboo Gold District) gliedert Kore Mining aus und überträgt sie in ein neues Unternehmen (Karus Gold).

Bluestone Resources – https://www.youtube.com/watch?v=7An3cqsa-vE&t=13s – besitzt in Guatemala das Cerro Blanco-Goldprojekt, welches mit sehr hochgradigen Bohrergebnissen erfreut. Dazu kommt noch das Mita Geothermalprojekt.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Kore Mining (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/kore-mining-ltd/ -) und Bluestone Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/bluestone-resources-inc/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de