Drei Varianten der Krankenversicherung für Grenzgänger in die Schweiz

Die Suche nach der richtigen Grenzgänger Krankenversicherung ist oft nicht ganz einfach. Die AMEX & Zeller Versicherungsmakler GmbH aus Buggingen verfügt über eine langjährige Expertise in der

BildGrenzgängerberatung und erklärt drei Varianten.

Personen mit Arbeitsplatz in der Schweiz und Wohnsitz in einem EU-Land sind in der Schweiz krankenversicherungspflichtig. Oft sind Grenzgängerinnen und Grenzgänger unsicher, welche der verschiedenen Versicherungsmöglichkeiten für sie die ideale ist. Unterschiedliche Varianten, Optionsrecht, Fristen, Aushilfskasse, Formulare. Diese Dinge und mehr sorgen dafür, dass die Wahl der Krankenversicherung eine komplizierte Angelegenheit sein kann.

Die AMEX & Zeller Versicherungsmakler GmbH hat langjährige Erfahrung in der Grenzgängerberatung und möchte mit einem kurzen Überblick über die Möglichkeiten die Entscheidung für angehende Grenzgängerinnen und Grenzgänger erleichtern. Deren Geschäftsführer Rainer Zeller erläutert hierzu: “Grundsätzlich gibt es für Grenzgänger in die Schweiz drei verschiedene Möglichkeiten, sich zu krankenversichern: Zum einen gibt es die gesetzliche Pflichtversicherung in der Schweiz, dann die private Krankenversicherung in Deutschland oder die gesetzliche Krankenkasse in Deutschland.”

Bei der gesetzlichen Pflichtversicherung in der Schweiz entsprechen die Leistungen den gesetzlichen Vorgaben der Schweiz. Das bedeutet, dass Grenzgängerinnen und Grenzgänger einer Schweizer Versicherung beitreten. Diese erhalten dann das Formular E106, mit dem sie sich an eine gesetzliche Krankenkasse ihrer Wahl in Deutschland wenden. Von ihr bekommen sie dann eine normale Versichertenkarte. Mit dieser erhalten sie auch alle (Sach-)Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland. “Somit können Grenzgängerinnen und Grenzgänger mit der Karte sowohl am Erwerbsort, also der Schweiz, wie auch am Wohnort in Deutschland zum Arzt gehen und entsprechende Leistungen beziehen. Diese Versicherung ist für die meisten Schweiz-Pendler die beste und kostengünstigste Variante”, so Rainer Zeller.

Die zweite Variante sei laut Zeller für Grenzgänger, die ihren Versicherungsschutz möglichst frei gestalten möchten. Diese sollten sich dann für eine private Krankenversicherung in Deutschland entscheiden. “Sie erhalten dann alle Vorzüge, die Sie durch eine private Versicherung auch als Arbeitnehmer in Deutschland erhalten würden”, erläutert Zelle und weist darauf hin: “Sie müssen jedoch darauf achten, dass der entsprechende Versicherungsschutz auch in der Schweiz gewährleistet ist. Die Konditionen und Kosten der privaten Versicherungen richten sich stark nach Ihrer individuellen Situation und Ihren Anforderungen und können flexibel kombiniert werden. Um einer privaten Krankenversicherung in Deutschland beizutreten, müssen Sie sich von der Versicherungspflicht in der Schweiz befreien lassen.”

Die dritte Variante, also die Versicherung in der gesetzlichen Krankenkasse in Deutschland, erklärt der Experte Rainer Zeller so: “Sofern Sie in Deutschland bisher in der gesetzlichen Krankenkasse versichert waren, können Sie diese auch während Ihrer Tätigkeit in der Schweiz beibehalten. Ihre bisherige Mitgliedschaft wird dann jedoch in eine freiwillige Mitgliedschaft übertragen und die Beiträge richten sich nach dem gültigen Beitragssatz. Je nach Versicherung liegt der Beitrag ungefähr zwischen 16 und 18 Prozent des Einkommens und ist nach oben erst durch den Höchstsatz von circa 684 Euro plus Zusatzbeitrag gedeckelt. Auch für diese Variante benötigen Sie die Befreiung von der Versicherungspflicht in der Schweiz.”

“Ein guter Überblick und die richtige Beratung bei der Wahl der passenden Grenzgänger Krankenversicherung sind sehr wichtig. Denn mit der richtigen Variante können Grenzgängerinnen und Grenzgänger sich optimal versichern und dabei Geld sparen”, führt Zeller aus und ergänzt: “Als Experten mit langjähriger Erfahrung auf diesem Gebiet, erstellen wir für Grenzgänger ein kostenloses und unverbindliches Angebot mit umfassendem Schutz und vielen Zusatzleistungen.”

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

DIE CITYAGENTUR – AMEX & Zeller Versicherungsmakler GmbH
Herr Rainer Zeller
Im Mittelfeld 19
79426 Buggingen
Deutschland

fon ..: 07631 / 2512
fax ..: 07631 / 2501
web ..: http://www.amex-zeller.de/
email : info@amex-zeller.de

Die AMEX & Zeller Versicherungsmakler GmbH besteht seit 2003 und bietet am Standort Buggingen mit derzeit 10 Mitarbeitern ein Team von Spezialisten mit höchster Kompetenz in allen Versicherungsbereichen. Zudem verfügt das Unternehmen mit der Grenzgänger-Beratungsstelle DIE CITYAGENTUR über ausgewiesene Experten in der Beratung von Grenzgängern und Aufenthaltern in der Schweiz.

Weitere Informationen zur AMEX & Zeller Versicherungsmakler GmbH und der Grenzgänger-Beratungsstelle unter: www.amex-zeller.de bzw. www.die-cityagentur.de

“Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

Markgräfler Verlag GmbH
Herr Dirk Ruppenthal
Wilhelmstrasse 4
79379 Müllheim

fon ..: 07631-9387927
web ..: http://www.markgraefler.de
email : ruppenthal@markgraefler.de

Per Abfindung in den Ruhestand – Ein etwas anderer Finanzratgeber

Peter Ranning stellt den Lesern in “Per Abfindung in den Ruhestand” ein geballtes Spezial-Wissen zur Verfügung.

BildKosteneinsparungen sind in der Unternehmenswelt an der Tagesordnung und meist sind es die normalen Angestellten, die darunter leiden. Viele Menschen machen sich Sorgen um ihre finanzielle Zukunft, vor allem um ihren Ruhestand, wenn sie in einem gewissen Alter ihren Job verlieren. Oft sind sie zu alt, um von anderen Unternehmen angestellt zu werden, aber zu jung, um bereits Rente zu erhalten. Die Abfindung ist wahrscheinlich nicht genug, um den Zeitpunkt bis zur Rente zu überbrücken. Was kann man unter diesen Umständen tun? Peter Ranning will betroffenen Arbeitnehmern dabei helfen, die richtigen Entscheidung zu treffen, in Verhandlungen die richtigen Argumente zu finden, keine Fehler bei der Formulierung von Verträgen zu begehen und möglichst optimale Gestaltungswege zu finden.

Das Buch “Per Abfindung in den Ruhestand” von Peter Ranning, auch bekannt als “Der Privatier”, stellt viel Wissen über die Optimierung von Aufhebungsverträgen, Abfindungen, Steuern, Arbeitslosengeld, Kranken- und Rentenversicherung bereit. Selbst Personalabteilungen, Ämter und Behörden sowie Steuerberater können hier noch dazulernen. Viele der hier erläuterten Gestaltungen und Vorgehensweisen haben das Potenzial, fünfstellige Euro-Summen einzusparen. Alle Strategien sind natürlich vollkommen legal, wurden mit entsprechenden Gesetzesgrundlagen untermauert und anhand aktueller Zahlen berechnet.

“Per Abfindung in den Ruhestand” von Peter Ranning ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-347-01434-3 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

tredition GmbH
Frau Jacqueline Stumpf
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. tredition kombiniert die Freiheiten des Self-Publishing, wie kreative Freiheit, individuelle Buchgestaltung nach Wunsch oder freie Verkaufspreisbestimmung, mit der Service- und Vermarktungsstärke eines Verlages. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und E-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für den Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Tredition vertreibt Bücher im gesamten Buchhandel national und international und setzt dafür auch eigene Außendienstmitarbeiter ein. Unter den führenden Self-Publishing-Dienstleistern ist tredition ein inhabergeführtes Familienunternehmen mit über 40.000 veröffentlichten Büchern.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Jacqueline Stumpf
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Focus Money und Euro: Bestnoten für Gothaer Krankentarife

Mit der Bestnote FFF im im Focus-Money Test und einem “sehr gut” bei der Finanzzeitschrift Euro haben verschiedene Gothaer-Krankentarife ein hervorragendes Testergebnis erzielt

FFF (Bestnote) Bei Focus Money/ Franke & Bornberg

Focus-Money bewertet alljährlich in Kooperation mit der Rating-Agentur Franke & Bornberg die Grundschutz-Tarife der privaten Krankenversicherer. Die Gothaer Krankenversicherung ist mit ihrer MediVita 500 Kombination hier erneut sehr gut platziert. Mit der Tarifkombination MediVita 500, MediVita Z70, MediMPlus erreicht die GKR mit einer Gesamtnote von 2,25 ein erfreuliches Ergebnis. Die Gothaer ist eine der wenigen Gesellschaften, die die Bestnote “FFF” für hervorragende Leistungen – und somit die Teilnote 1 im Bereich Leistung – in der Kategorie Grundschutz bekommt. Bei der Beurteilung der Tarife wurden die Teilbereiche Beitragshöhe, Leistungsumfang und -qualität sowie die Finanzstärke der Anbieter bewertet und zu einer Gesamtnote zusammengefasst. Es wurde bei jeder Gesellschaft nur der Tarif mit der besten Gesamtnote aufgeführt.

“Sehr gut” und “Gut” bei Euro

Auch im Krankenversicherungstest des Magazins Euro gab es ein sehr erfreuliches Ergebnis für die Tarife der Gothaer Krankenversicherung. Euro hat gemeinsam mit dem Dienstleister KVpro private Krankenvollversicherungen von 32 Gesellschaften untersucht. Der Schwerpunkt des Tests lag auf den Tarifleistungen. Dabei wird Tarif MAX in der Kategorie “hoher Selbetbeteiligung” mit “gut”, die MediVita 500-Kombination aus MediVita 500, MediClinic 2, MediNatura P und MediMPlus mit “sehr gut” bewertet (Kategorie “geringe Selbstbeteiligung”).

Kundenfreundlichkeit im Mittelpunkt

“Bei der Tarifentwicklung stellen wir die Bedürfnisse des Kunden in den Mittelpunkt”, erläutert Emanuel Issagholian, Leiter Produktmarketing der Gothaer Krankenversicherung. “Wir freuen uns über diese tolle Bestätigung unserer bisherigen Arbeit.” Man werde auch künftig die Krankenversicherungs-Produkte in diesem Sinne weiter entwickeln.

Über:

Gothaer Versicherung
Herr Klemens Surmann
Gothaer Allee 1
50969 Köln
Deutschland

fon ..: 022130834543
web ..: http://www.gothaer.de
email : klemens_surmann@gothaer.de

Der Gothaer Konzern ist mit vier Mrd. Euro Beitragseinnahmen und rund 3,5 Mio. versicherten Mitgliedern eines der größten deutschen Versicherungsunternehmen. Angeboten werden alle Versicherungssparten. Dabei setzt die Gothaer auf qualitativ hochwertige persönliche Beratung der Kunden.

Die Gothaer im Internet:
www.gothaer.de
www.facebook.com/gothaer
www.twitter.com/gothaer
www.youtube.com/mygothaer
www.gothaer2know.de

Pressekontakt:

Gothaer Pressestelle
Herr Klemens Surmann
Gothaer Allee 1
50969 Koeln

fon ..: 022130834543
web ..: http://www.gothaer.de
email : klemens_surmann@gothaer.de

Berufliche Aufenthalte in Deutschland absichern

Ausländische Besucher kommen häufig aus beruflichen Gründen nach Deutschland. Ist ein Visum notwendig, muss der Reisende in der Regel eine gültige Krankenversicherung in Deutschland nachweisen.

BildGeschäftspartner, Kollegen oder Mitarbeiter aus anderen Ländern nehmen an Messen oder Kongressen in Deutschland teil, sind potenzielle Kunden, wirken an Projekten mit oder arbeiten als Saisonkräfte. Meist reicht der Versicherungsschutz dieser ausländischen Arbeitskräfte oder Geschäftspartner für den Aufenthalt in Deutschland nicht aus.

Ausländische Arbeitnehmer und Selbstständige

Ausländische Gäste oder Arbeitskräfte sollten bei einem Deutschlandaufenthalt zusätzlich abgesichert werden. Das gilt auch für Selbständige, die im Ausland leben und nur vorübergehend in Deutschland oder der EU arbeiten, etwa als Monteur, Erntehelfer oder Pflegekraft. Empfehlenswert ist eine Kombination aus Kranken-, Privathaftpflicht- und Unfallversicherung wie zum Beispiel die Reiseversicherung PROVISIT.

Sozialversicherungspflicht prüfen

Bekommt ein ausländischer Mitarbeiter dagegen einen deutschen Arbeitsvertrag, egal ob befristet oder unbefristet, wird er möglicherweise sozialversicherungspflichtig. Auch ein Betriebspraktikum kann der Sozialversicherungspflicht unterliegen; dann ist die Anmeldung bei der gesetzlichen Krankenkasse notwendig. Einige Pflichtpraktika im Rahmen eines Studiums können von der Sozialversicherungspflicht befreit sein. In diesen Fällen ist für ausländische Praktikanten in Deutschland eine Versicherung sinnvoll, zum Beispiel EDUCARE24 .

Mehrfacheinreise nach Deutschland

Für mehrmalige Einreisen nach Deutschland lohnt sich ein Visum zur Mehrfacheinreise (Multiple Entry Visum); wenn jemand zum Beispiel für ein Projekt zwischen verschiedenen Ländern pendelt oder einen Heimatbesuch plant. Bei Multiple Entry Visa sind mehrfache Einreisen innerhalb eines Jahres erlaubt. Für ein solches Visum ist der Nachweis einer speziellen Krankenversicherung nötig, zum Beispiel PROVISIT-MULTIPASS.

Beliebig viele Aufenthalte absichern

Wer flexibel sein will und häufig zwischen verschiedenen Ländern pendelt, für den ist die Versicherung PROVISIT-MULTIPASS der richtige Schutz. PROVISIT-MULTIPASS ist eine günstige Versicherungskombination aus Auslandskranken-, Reiseunfall- und Reisehaftpflichtversicherung. Reisende können sich innerhalb von 180 Tagen bis 90 Tage oder innerhalb von 360 Tagen bis 180 Tage für beliebig viele Aufenthalte versichern. PROVISIT-MULTIPASS kann online mit sofortiger Versicherungsbestätigung abgeschlossen werden.

Weitere Informationen zum Versicherungsschutz für Ausländer unter www.auslaender-reiseversicherung.com

Über:

Dr. Walter GmbH
Herr Stefan Meyer
Eisenerzstraße 34
53819 Neunkirchen-Seelscheid
Deutschland

fon ..: 02247 91 94 0
web ..: http://www.dr-walter.com
email : info@dr-walter.com

Dr. Walter: weltweit gut versichert
Seit über 55 Jahren ist Dr. Walter Experte für Reiseversicherungen. Das Unternehmen betreut jährlich über 70.000 Urlaubsreisende, Studenten, Au-pairs, Freiwillige, Mitarbeiter im Ausland sowie ausländische Gäste in Deutschland und Europa. Unsere Kernkompetenz liegt in der Entwicklung und Vermittlung von individuellen Versicherungskonzepten für langfristige Auslandsaufenthalte.
www.dr-walter.com

Pressekontakt:

Dr. Walter GmbH
Herr Stefan Meyer
Eisenerzstraße 34
53819 Neunkirchen-Seelscheid

fon ..: 02247 91 94 778
web ..: http://www.dr-walter.com
email : meyer@dr-walter.com

Neue Verbraucherstudie Private Krankenvollversicherung 2014 zeigt Unterschiede auf

Die leistungsstärksten privaten Krankenvollversicherungen im Vergleich. Wo privat Versicherte die existenziell besten Leistungen erhalten?

BildMan liest und hört viel über die private Krankenversicherung. Oftmals ist dabei die Rede von einer medizinischen Zwei-Klassen-Gesellschaft, also die Gesetzliche Krankenversicherung auf der einen Seite und die Private Krankenvollversicherung auf der anderen Seite. Wer will nicht privat Krankenversichert sein? Die Leistungen sind im Gegensatz zur GKV garantiert und in vielen Fällen wesentlich umfangreicher und besser. Man denke nur an die freie Arzt- und Krankenhauswahl, Chefarztbehandlung, Zahnersatz oder z.B. Heilpraktikerleistungen. Da die Ärzte deutlich mehr für ihre Leistungen abrechnen können wie bei gesetzlich Versicherten, bekommt man auch schneller Termine und wird bevorzugt behandelt. Dies würden manche Politiker gerne abschaffen, so hörte man viel von der Schaffung einer Bürgerversicherung wo alle Mitglied werden müssen. Doch gerade Spitzenpolitiker genießen gerne die Vorteile der privaten Krankenversicherung, wie zuletzt auch das Kanzlerduell im Fernsehen zeigte. Frau Merkel und Herr Steinbrück haben offen zugegeben dass sie privat Krankenversichert sind. So ist das Thema politisch zumindest für die nächsten Jahre vom Tisch und es bleibt dabei dass man sich auch privat versichern kann.

Wenn man sich also gerne privat Krankenversichern möchte und die Zugangsvoraussetzungen erfüllt, stellt sich die Frage wo man sich am besten versichert? Denn es gibt eine Vielzahl an Anbieter und die unterschiedlichsten Leistungstarife. Wir von der Redaktion Verbraucherfinanzen-Deutschland.de haben uns zusammen mit dem auf Krankenversicherungen spezialisierten Analysehaus KVpro aktuell über 800 Versicherungstarife angesehen und daraus die absolut leistungsstärksten Angebote 2014 zur persönlichen Orientierung unserer Leser, ermittelt. Auf was sollte bei der Auswahl geachtet werden? Welche Versicherungsangebote bieten mehr Leistungen, mit welchen Kosten sollte man kalkulieren? Was ist wirtschaftlicher, Angebote mit Selbstbeteiligung oder ohne? Die Antworten darauf finden Sie hier in dieser Studie: http://www.verbraucherfinanzen-deutschland.de/ratgeber-onlinemagazine/studie-2014-private-krankenvollversicherung/

Über:

Astrid Klee RedaktionMedien Verlag
Herr Friedrich Andreas Wanschka
Schwaighofstraße 17 A
83684 Tegernsee
Deutschland

fon ..: +49 (0) 8022 – 8583010
web ..: http://www.Verbraucherfinanzen-Deutschland.de
email : wanschka@Verbraucherfinanzen-Deutschland.de

Verbraucherfinanzen-Deutschland.de ist ein ständig aktualisiertes und bewusst, im Sinne seiner Leser, auf externe Werbeeinblendungen verzichtendes und auf Initiative von freien Fach-Journalisten und themenspezifischen, langjährigen Branchenexperten, entstandenes redaktionelles Informationsportal für wissens- und geldwerte Informationen rund um das Thema private Finanzen mit vielen Tipps, Videobeiträgen und eigenen Studien. Besonders lesens- und empfehlenswert für gerne unabhängig besser informierte Verbraucher, Anleger, Versicherte und an Geldthemen interessierte Bürger.
Hinweis: “Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

Astrid Klee RedaktionMedien Verlag
Herr Friedrich Andreas Wanschka
Schwaighofstraße 17 A
83684 Tegernsee

fon ..: +49 (0) 8022 – 8583010
web ..: http://www.Verbraucherfinanzen-Deutschland.de
email : wanschka@Verbraucherfinanzen-Deutschland.de

Besserer Schutz im Krankheitsfall?

Gesetzlich versichert und trotzdem Privatpatient? Wie ist die aktuelle Situation für Mitglieder der Gesetzlichen Krankenversicherung? Neue Studie von www.Verbraucherfinanzen-Deutschland.de

BildWarum kommt es immer mehr zu Zuzahlungen und Leistungseinschränkungen bei gesetzlich Krankenversicherten? Wie eine Studie zeigt, haben z.B. bereits 2012 rund 97 Prozent aller gesetzlich Krankenversicherten Zuzahlungen leisten müssen, insgesamt rund 5 Milliarden Euro. Woran liegt das? Durch die demografische Entwicklung in Deutschland haben wir immer mehr ältere und immer weniger junge Beitragszahler in der Gesetzlichen Krankenversicherung(GKV). Daher wird künftig mit deutlich höheren Ausgaben im Gesundheitswesen wegen der längeren Lebenszeit gerechnet. Dazu kommt die Finanzierung des medizinisch notwendigen Fortschritts. Wie kann man diesen Kosten-Trend aus staatlicher Sicht in den Griff bekommen? Entweder durch höhere Versicherungsbeiträge oder geringere Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherungen. Viele Gesundheitsreformen haben letztlich zu Leistungseinschränkungen für die Versicherten geführt. Jeder zweite gesetzlich Krankenversicherte geht laut einer Studie mittlerweile von der zukünftigen Unverzichtbarkeit einer privaten Krankenzusatzversicherung für die eigene Versorgung aus, um diese Versorgungslücken auszugleichen.

Gesetzlich Krankenversicherte können über private Krankenzusatzversicherungen ihre Leistungsansprüche auf privates Niveau anheben. Man kann sich gegen fast alles privat versichern. So gibt es derzeit über 2400 Versicherungstarife aus den Bereichen Ambulant, Stationär und Zahnbehandlung. Um hier Licht in den Dschungel der Angebote zu bringen, hat Verbraucherfinanzen-Deutschland.de zusammen mit dem auf private Krankenversicherungen spezialisierten Analysehaus Kvpro, den Markt sondiert und die besten, leistungsstärksten privaten Krankenzusatzversicherungen 2016 ermittelt. Hier geht es zur Studie: http://www.verbraucherfinanzen-deutschland.de/krankenversicherung/pkv-zusatzversicherung/

Über:

Astrid Klee RedaktionMedien Verlag
Herr Friedrich Andreas Wanschka
Schwaighofstraße 17 A
83684 Tegernsee
Deutschland

fon ..: +49 (0) 8022 – 8583010
web ..: http://www.Verbraucherfinanzen-Deutschland.de
email : wanschka@Verbraucherfinanzen-Deutschland.de

Verbraucherfinanzen-Deutschland.de ist ein ständig aktualisiertes und bewusst, im Sinne seiner Leser, auf externe Werbeeinblendungen verzichtendes und auf Initiative von freien Fach-Journalisten und themenspezifischen, langjährigen Branchenexperten, entstandenes redaktionelles Informationsportal für wissens- und geldwerte Informationen rund um das Thema private Finanzen mit vielen Tipps, Videobeiträgen und eigenen Studien. Besonders lesens- und empfehlenswert für gerne unabhängig besser informierte Verbraucher, Anleger, Versicherte und an Geldthemen interessierte Bürger.
Hinweis: “Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

Astrid Klee RedaktionMedien Verlag
Herr Friedrich Andreas Wanschka
Schwaighofstraße 17 A
83684 Tegernsee

fon ..: +49 (0) 8022 – 8583010
web ..: http://www.Verbraucherfinanzen-Deutschland.de
email : wanschka@Verbraucherfinanzen-Deutschland.de

Studie: Krankenversicherung für Beamte und Anwärter 2016

Verbraucherfinanzen-Deutschland.de präsentiert die derzeit leistungsstärksten Tarife privater Krankenvollversicherungen für Beihilfeberechtigte im Vergleich.

BildBeamte sind in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) nicht pflichtversichert. Es besteht aber die Möglichkeit freiwilliges Mitglied in einer GKV zu werden, wobei in der GKV kein Beihilfeanspruch besteht. Entscheidet man sich für die gesetzliche Krankenkasse, wird der Beitrag aus den monatlichen Bezügen und dem gesetzlich festgelegten Beitragssatz sowie einem möglichen Zusatzbeitrag ermittelt. Derzeit sind dies monatlich 14,6 Prozent zzgl. Kassen-Zusatzbeitrag in Prozent des Bruttoeinkommens. Der Beitragshöchstsatz in der GKV kann derzeit maximal bis zu einem Einkommen von 50.850 Euro jährlich erhoben werden und muss alleine von den Beamten bezahlt werden. Dafür sind der Ehepartner und Kinder ohne Einkommen kostenfrei mitversichert.

Private Krankenversicherung

Anders in der Privaten Krankenversicherung. Seit 01.01.2009 sind bislang nicht ergänzend versicherte Beamte und Beamtenanwärter verpflichtet, bei einer privaten Krankenversicherung einen beihilfekonformen Krankenversicherungsvertrag abzuschließen. Die Private Krankenversicherung bietet Beamten einen Versicherungsschutz an, der genau auf die Beihilfe-Leistungen abgestimmt werden kann. Beamte und ihre Angehörigen haben somit die Möglichkeit, sich umfassend für den Krankheits- und Pflegefall abzusichern. Für verbleibende Deckungslücken, die nicht unter die Pflicht zur Versicherung fallen, beispielsweise Wahlleistungen im Krankenhaus, werden Beihilfeergänzungstarife angeboten. Die Entscheidung über Art und Umfang des privaten Versicherungsschutzes bleibt insoweit grundsätzlich dem einzelnen Beamten überlassen.

Wo sollte man sich als beihilfeberechtigter Beamtenanwärter oder Beamter am besten krankenversichern? Die Leistungen der Privaten Krankenversicherungen sind im Gegensatz zur Gesetzlichen Krankenversicherung garantiert und in vielen Fällen wesentlich umfangreicher und besser. Wir von der Redaktion Verbraucherfinanzen-Deutschland.de haben uns zusammen mit dem auf Krankenversicherungen spezialisierten Analysehaus KVpro aktuell rund 500 Beihilfe-Versicherungstarife angesehen und daraus die absolut leistungsstärksten Angebote 2016 zur persönlichen Orientierung unserer Leser, ermittelt.

Auf was sollte bei der Auswahl geachtet werden? Welche Versicherungsangebote bieten mehr Leistungen, mit welchen Kosten sollte man kalkulieren? Die Antworten darauf finden Sie in der neuen Studie und unter http://www.verbraucherfinanzen-deutschland.de/krankenversicherung/beihilfe-krankenversicherung/

Über:

Verbraucherfinanzen-Deutschland.de Astrid Klee RedaktionMedien Verlag
Herr Friedrich Andreas Wanschka
Schwaighofstraße 17 A
83684 Tegernsee
Deutschland

fon ..: +49 (0) 8022 – 8583010
web ..: http://www.Verbraucherfinanzen-Deutschland.de
email : wanschka@Verbraucherfinanzen-Deutschland.de

Verbraucherfinanzen-Deutschland.de ist ein ständig aktualisiertes und bewusst, im Sinne seiner Leser, auf externe Werbeeinblendungen verzichtendes und auf Initiative von freien Fach-Journalisten und themenspezifischen, langjährigen Branchenexperten, entstandenes redaktionelles Informationsportal für wissens- und geldwerte Informationen rund um das Thema private Finanzen mit vielen Tipps, Videobeiträgen und eigenen Studien. Besonders lesens- und empfehlenswert für gerne unabhängig besser informierte Verbraucher, Anleger, Versicherte und an Geldthemen interessierte Bürger.
Hinweis: “Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

Astrid Klee RedaktionMedien Verlag
Herr Friedrich Andreas Wanschka
Schwaighofstraße 17 A
83684 Tegernsee

fon ..: +49 (0) 8022 – 8583010
web ..: http://www.Verbraucherfinanzen-Deutschland.de
email : wanschka@Verbraucherfinanzen-Deutschland.de

Was bieten private Krankenzusatzversicherungen? – Neue Verbraucherstudie 2016

Die neue Studie private Krankenzusatzversicherung 2016 von www.Verbraucherfinanzen-Deutschland.de gibt Antworten

BildWo Gesetzlich Krankenversicherte die besten Zusatzleistungen erhalten?

Gesetzlich Krankenversicherte können über private Krankenzusatzversicherungen ihre Leistungsansprüche auf privates Niveau anheben. Da wären u.a. die Erstattung von Kosten für den Heilpraktiker, Zahnbehandlungen, Zahnersatz, Vorsorge-Untersuchungen oder das klassische Einbettzimmer mit Chefarztbehandlung bei stationären Krankenhausaufenthalten. So haben laut einer Studie im Jahr 2012 Ärzte in Deutschland knapp 30 Prozent ihrer Patienten Untersuchungen und Behandlungen angeboten, die sie privat bezahlen sollten. Es wurden 18,2 Mio. Rechnungen verschickt. Mit den privaten Krankenzusatzversicherungen haben Mitglieder in der gesetzlichen Krankenversicherung die Möglichkeit, genau solche Leistungen abzusichern, die eben von den Kassen nicht bezahlt werden. Kostenfreie Onlinestudie unter www.verbraucherfinanzen-deutschland.de/krankenversicherung/pkv-zusatzversicherung/

Man kann sich gegen fast alles privat versichern. So gibt es derzeit über 2400 Versicherungstarife aus den Bereichen Ambulant, Stationär und Zahnbehandlung. Hier die richtige Auswahl zu treffen ist schwierig, denn eine Werbeaussage wie z.B. “100% Zahnersatz-Leistung” sollte vom Verbraucher mit der Formel “VW – von was? Verglichen mit was? Von was wie viel?” hinterfragt werden, um danach den Preis und die Tarifleistung für eine Kaufentscheidung einzuschätzen und bewerten zu können. Die Leistungen innerhalb der jeweiligen Zusatzversicherungen variieren, ebenso wie der Preis, stark von Anbieter zu Anbieter. Ein geringer Tarifbeitrag bedeutet meist eine geringe Erstattung im Leistungsfall. Für den Laien ist das “Kleingedruckte” kaum noch vergleichbar. Um hier Licht in den Dschungel der Angebote zu bringen, hat Verbraucherfinanzen-Deutschland.de zusammen mit dem auf private Krankenversicherungen spezialisierten Analysehaus Kvpro, den Markt sondiert und die besten, leistungsstärksten privaten Krankenzusatzversicherungen 2016 ermittelt.

Mehr Informationen unter www.www.verbraucherfinanzen-deutschland.de/krankenversicherung/pkv-zusatzversicherung/

Über:

Verbraucherfinanzen-Deutschland.de Astrid Klee RedaktionMedien Verlag
Herr Friedrich Andreas Wanschka
Schwaighofstraße 17 A
83684 Tegernsee
Deutschland

fon ..: +49 (0) 8022 – 8583010
web ..: http://www.Verbraucherfinanzen-Deutschland.de
email : wanschka@Verbraucherfinanzen-Deutschland.de

Verbraucherfinanzen-Deutschland.de ist ein ständig aktualisiertes und bewusst, im Sinne seiner Leser, auf externe Werbeeinblendungen verzichtendes und auf Initiative von freien Fach-Journalisten und themenspezifischen, langjährigen Branchenexperten, entstandenes redaktionelles Informationsportal für wissens- und geldwerte Informationen rund um das Thema private Finanzen mit vielen Tipps, Videobeiträgen und eigenen Studien. Besonders lesens- und empfehlenswert für gerne unabhängig besser informierte Verbraucher, Anleger, Versicherte und an Geldthemen interessierte Bürger.
Hinweis: “Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

Astrid Klee RedaktionMedien Verlag
Herr Friedrich Andreas Wanschka
Schwaighofstraße 17 A
83684 Tegernsee

fon ..: +49 (0) 8022 – 8583010
web ..: http://www.Verbraucherfinanzen-Deutschland.de
email : wanschka@Verbraucherfinanzen-Deutschland.de

Private Krankenvollversicherung 2016 – Studie für Verbraucher

Warum kann die private PKV mehr leisten für seine Versicherten wie die GKV? Verbraucherfinanzen-Deutschland.de präsentiert die leistungsstärksten privaten Krankenvollversicherungen im Vergleich!

BildKostenfreie Onlineversion von www.Verbraucherfinanzen-Deutschland.de! Wer will nicht privat Krankenversichert sein? Die Leistungen sind im Gegensatz zur GKV garantiert und in vielen Fällen wesentlich umfangreicher und besser. Man denke nur an die freie Arzt- und Krankenhauswahl, Chefarztbehandlung, Zahnersatz oder z.B. Heilpraktikerleistungen. Da die Ärzte deutlich mehr für ihre Leistungen abrechnen können wie bei gesetzlich Versicherten, bekommt man auch schneller Termine und wird bevorzugt behandelt. Wenn man sich also gerne privat Krankenversichern möchte und die Zugangsvoraussetzungen erfüllt, stellt sich die Frage wo man sich am besten versichert? Denn es gibt eine Vielzahl an Anbieter und die unterschiedlichsten Leistungstarife.

Wir von der Redaktion Verbraucherfinanzen-Deutschland.de haben uns zusammen mit dem auf Krankenversicherungen spezialisierten Analysehaus KVpro aktuell über 800 Versicherungstarife angesehen und daraus die absolut leistungsstärksten Angebote 2016 zur persönlichen Orientierung unserer Leser, ermittelt. Auf was sollte bei der Auswahl geachtet werden? Welche Versicherungsangebote bieten mehr Leistungen, mit welchen Kosten sollte man kalkulieren? Was ist wirtschaftlicher, Angebote mit Selbstbeteiligung oder ohne? Die Antworten darauf finden Sie hier:
www.verbraucherfinanzen-deutschland.de/krankenversicherung/private-krankenversicherung/

Über:

Astrid Klee RedaktionMedien Verlag
Herr Friedrich Andreas Wanschka
Schwaighofstraße 17 A
83684 Tegernsee
Deutschland

fon ..: +49 (0) 8022 – 8583010
web ..: http://www.Verbraucherfinanzen-Deutschland.de
email : wanschka@Verbraucherfinanzen-Deutschland.de

Verbraucherfinanzen-Deutschland.de ist ein ständig aktualisiertes und bewusst, im Sinne seiner Leser, auf externe Werbeeinblendungen verzichtendes und auf Initiative von freien Fach-Journalisten und themenspezifischen, langjährigen Branchenexperten, entstandenes redaktionelles Informationsportal für wissens- und geldwerte Informationen rund um das Thema private Finanzen mit vielen Tipps, Videobeiträgen und eigenen Studien. Besonders lesens- und empfehlenswert für gerne unabhängig besser informierte Verbraucher, Anleger, Versicherte und an Geldthemen interessierte Bürger.
Hinweis: “Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

Astrid Klee RedaktionMedien Verlag
Herr Friedrich Andreas Wanschka
Schwaighofstraße 17 A
83684 Tegernsee

fon ..: +49 (0) 8022 – 8583010
web ..: http://www.Verbraucherfinanzen-Deutschland.de
email : wanschka@Verbraucherfinanzen-Deutschland.de