Grüne Energien sind kostengünstig!

Eine neue Studie bringt es an den Tag. Erneuerbare Energien sind billiger als fossile Brennstoffe.

Der Grund liegt in der erheblichen Kostensenkung von Wind- und Solarenergie. So sind beispielsweise die Kosten großer Solarprojekte in einem Jahrzehnt um rund 85 Prozent gesunken. Dies ist positiv für den Aufstieg der erneuerbaren Energien. Die Internationale Agentur für Erneuerbare Energien (IRENA) hat ausgerechnet, dass von den im vergangenen Jahr in Betrieb genommenen Wind-, Solar- und anderen erneuerbaren Energien fast zwei Drittel, rund 62 Prozent, billiger sind als der billigste fossile Brennstoff.

Für den Klimawandel sind dies sehr gute Nachrichten. Und die Kosten für die umweltfreundlichen Technologien sinken weiter. “Heutzutage sind erneuerbare Energien die billigste Energiequelle”, sagte IRENA-Generaldirektor Francesco La Camera. Damit ist ein Grund geschaffen aus der Kohle auszusteigen, Kosten zu sparen, den wachsenden Energiebedarf zu decken und auch Arbeitsplätze zu schaffen. Die Stilllegung teurer Kohlekraftwerke würde rund drei Gigatonnen CO2 jährlich einsparen. Das sind 20 Prozent der Emissionen, die bis 2030 nötig sind, um eine Klimakatastrophe abzuwenden. Wie IRENA herausgefunden hat, werden die aufstrebenden Volkswirtschaften allein über die Lebensdauer, der im Jahr 2020 hinzugefügten erneuerbaren Energie-Projekte bis zu 156 Milliarden US-Dollar einsparen. Die Kosten für Solarenergie seien um 16 Prozent gesunken, die Kosten für Onshore-Windprojekte sanken um 13 Prozent und für Offshore-Projekte um neun Prozent.

Bei den erneuerbaren Energien sind Rohstoffe wie beispielsweise Kupfer gefragt. Kupfer besitzt zum Beispiel Aurania Resources im Boden. Edelmetalle und Kupfer in Südamerika sind das Geschäft von Aurania Resources – https://www.youtube.com/watch?v=-LNBQGPRTbE . Hauptprojekt ist das The Lost Cities-Cutucu-Projekt in den Anden in Ecuador.

GoldMining – https://www.youtube.com/watch?v=ez9UEdMQAyw – hat ein beachtliches Portfolio von Gold- und Gold-, Kupferprojekten in Nord- und Südamerika.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Aurania Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/aurania-resources-ltd/ -) und GoldMining (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/goldmining-inc/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Zu den wichtigen Rohstoffen gehört Lithium, auch Kupfer

Die Zukunft gehört neuen innovativen Technologien. Getestet wird beispielsweise ein selbstfahrender Kiosk.

In Köln wird ein Kiosk getestet, der ohne Fahrer und Verkäufer autonom fährt, er ist der erste in Europa. In einer Dauerschleife wird ein Gewerbegebiet abgefahren. Kameras, Sensoren und moderner Mobilfunk ermöglichen dies. Ein kurzes Winken und der Kiosk stoppt und der Einkauf kann beginnen. Bezahlen kann man kontaktlos, etwa mit dem Handy. Auch laufen Tests zur Digitalisierung des stationären Einkaufs. Verkaufspersonal gibt es dabei nicht.

Möglich sind solche neuen Anwendungen dank Rohstoffen, die für die nötigen Grundlagen sorgen. Die immer mehr in unserem Leben vorhandenen Lithium-Ionen-Batterien, ob in Autos, Smartphones, Gartengeräten oder Saugrobotern, machen vieles möglich. Lithium etwa geht zu 65 Prozent in die Batterieproduktion, auch die Glas- und Keramikindustrie braucht Lithium. Da die Elektromobilität und die tragbaren elektronischen Geräte immer stärker vertreten sind, wächst auch die Nachfrage nach Lithium, dem Batterie-Leichtmetall. Laut dem US Geological Survey versuchen die Lithiumproduzenten mit dem steigenden Bedarf mitzuhalten. Lithium im Boden besitzt etwa ION Energy – https://www.youtube.com/watch?v=_49DjLnoVnc – in der Mongolei mit dem Lithium-Salar-Projekt Baavhai Uul (mehr als 81.000 Hektar) und dem Lithium-Konzessionsgebiet Urgakh Naran im Portfolio.

Ein anderer Rohstoff, der Verwendung in modernen Technologien findet ist Kupfer. Auch Blei und Zink (für die Auto- und Stahlindustrie) sind Rohstoffe mit Zukunft. Hier kann Aztec Minerals – https://www.youtube.com/watch?v=FRhGcrY20wc – punkten. Die Gesellschaft hat nicht nur in Mexiko mit dem aussichtsreichen Kupfer-Projekt Cervantes, sondern auch mit der Silber-Blei-Zink-Kupfer-Liegenschaft Tombstone in Arizona aussichtsreiche Liegenschaften.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Wochenrückblick KW 27-2021 – Das schaut gut aus! Da geht noch was…!

Der DAX läuft in einer engen Bandbreite eher seitwärts. Das kann im Prinzip auch auf den Dow Jones übertragen werden. Die Tech-Werte hingegen präsentieren sich stärker.

BildDer DAX läuft in einer engen Bandbreite eher seitwärts. Das kann im Prinzip auch auf den Dow Jones übertragen werden. Die Tech-Werte hingegen präsentieren sich stärker.

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

für einen Ausbruch nach oben fehlt es derzeit noch an Impulsen. Gleichwohl lässt die Indikatorenlage einen Ausbruch nach oben früher oder später erwarten. Die kurz vor Beginn stehende Berichtssaison sollte neben Spannung zweifelsohne auch frischen Wind bringen, wobei allerdings auch eine zunehmende Volatilität nicht ausgeschlossen werden kann! Alles in allem sieht die Grundtendenz eher nach steigenden Kursen aus.Positive Tendenzen strahlen auch die Rohstoffe aus.

Das eigentliche Inflationsziel “nicht über 2 %”, dass die deutsche Bundesbank der EZB auf den Weg gab,wurde kürzlich von Christine Lagarde pulverisiert. Vielmehr gilt fortan…

Lesen Sie hier, unseren kompletten Wochenrückblick, viele weitere, wissenswerte Informationen rund um das Thema Inflation, Aktien und Rohstoffe.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den “Webseiten”, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte “third parties”) bezahlt. Zu den “third parties” zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten “third parties” mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte “Small Caps”) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier – https://www.js-research.de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Viele sehen die Rohstoffpreise boomen

Nicht zuletzt der “grüne Effekt” zieht eine große Rohstoffnachfrage nach sich. Eine Rolle spielt Kupfer.

Die wirtschaftliche Erholung nach der Pandemie in China, den USA und in Europa wirkt sich auf den Rohstoffbedarf aus. Ebenso die im letzten Jahr erfolgten Unterbrechungen in Lieferketten. Einige Rohstoffe sind allerdings im Preis nach unten gegangen, da scheint die Rallye an Fahrt verloren zu haben. Dazu gehört etwa Eisenerz. Dennoch sehen viele Ökonomen weiter hohe Rohstoffpreise, da die Nachfrage äußerst robust ist. Zumindest wenn es sich um Kupfer oder etwa Kobalt dreht. Die Welt muss von fossilen Brennstoffen befreit werden. Dies gelingt nur mit Kupfer. Denn es kann Strom besonders gut leiten.

Rohstoffe, die mit Investitionen in grüne Energien verbunden sind, sollten in den nächsten Jahren zu den Gewinnern gehören, eben wie Kupfer. Daher ist es aus strategischer Sicht ebenso wichtig wie das Öl. So sind in einem Elektrofahrzeug rund fünfmal so viel Kupfer verbaut als wie in einem herkömmlichen Fahrzeug mit Verbrennungsmotor. Eine Drei-Megawatt-Windturbine verschlingt rund 4,7 Tonnen Kupfer. Laut der Internationalen Energieagentur sollen sich Rohstoffe wie Kupfer, Kobalt oder Mangan zwischen 2020 und 2030 fast versiebenfachen. Regierungen auf der ganzen Welt legen große Konjunkturprogramme auf, um die Dekarbonisierung voranzutreiben. Kupfer bezeichnet manch eine als das neue Öl. Ein bevorstehender jahrzehntelanger Rohstoffzyklus könnte die Folge von der Umstellung auf saubere Energie sein.

Kupfer in den Projekten besitzt etwa Torq Resources – https://www.youtube.com/watch?v=Rx8PY3qIem8 -. Das Projekt Margarita (Gold, Kupfer) liegt in Chile, ebenso wie das Kupferprojekt Andrea, für das Torq Resources eine Option auf eine Beteiligung hat.

Auch Adventus Mining – https://www.youtube.com/watch?v=lm6lRfTpZvU -, in Ecuador unterwegs, hat Gold und Kupfer in seinen Projekten (El Domo-Projekt und der Curipamba-District).

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Torq Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/torq-resources-inc/ -) und Adventus Mining (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/adventus-mining-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Saubere Energie treibt Kupferpreis an

Mit dem Anstieg der erneuerbaren Technologien könnte die Nachfrage nach Rohstoffen, insbesondere Kupfer explodieren.

Das Angebot an Rohstoffen könnte knapp werden. “Wir sehen Potenzial für einen bevorstehenden jahrzehntelangen Rohstoffzyklus durch die Dekarbonisierung der Weltwirtschaft und Umstellung auf saubere Energie”, so etwa Tal Lomnitzer, Senior Fund Manager bei Janus Henderson, einer führenden und globalen Vermögensverwaltungsgesellschaft.

Viele Rohstoffe haben sich im vergangenen Jahr stark verteuert, zuerst aufgrund der großen chinesischen Nachfrage. Dann auch durch die Nachfrage anderer großer Volkwirtschaften. Versorgungsunterbrechungen sorgten für weitere Impulse. Der Kupferpreis zum Beispiel erreichte Rekordhöhen. Da hört man oft das Schlagwort Superzyklus. Gemeint ist ein Zeitraum, in dem Rohstoffpreise zwischen zehn und 35 Jahren über ihren langfristigen Trend steigen. Solche Zeiträume gab es in den letzten 120 Jahren nur viermal.

Einmal als die USA sich als Wirtschaftsmacht in den 1880er Jahren etablierten. Der letzte Superzyklus war verursacht durch die rasante Industrialisierung Chinas Anfang 2000. Jetzt ist das Zeitalter der grünen Investitionen angebrochen. Und die Auswirkungen auf die Rohstoffpreise könnten viel größer sein, denn es ist diesmal ein globales Phänomen. Um Kohlenstoff-Emissionen zu senken oder ganz zu verhindern, sind weltweit große Anstrengungen nötig. Rohstoffe wie Kupfer, Nickel oder Kobalt könnten sich also in den kommenden Jahren deutlich verteuern.

Ein vorausschauendes Investment in Gesellschaften, die sich auf diese Rohstoffe konzentrieren, könnte sich also lohnen. Kupfer in den Projekten besitzen Aurania Resources und Aztec Minerals.

Aurania Resources – https://www.youtube.com/watch?v=-LNBQGPRTbE – hat in seinem The Lost Cities Cutucu-Projekt in Ecuador bereits Kupfer, Gold, Blei und Zink ausgemacht.

Aztec Minerals – https://www.youtube.com/watch?v=DxLuuHwWb_8&t=2s – hat in Sonoro, Mexiko das aussichtsreiche Gold-Kupfer-Projekt Cervantes sowie die Silber-Blei-Zink-Kupfer-Liegenschaft Tombstone in Arizona im Portfolio.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Aurania Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/aurania-resources-ltd/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Kupfer mit Marktdynamik

Kupfer ist gefragt, damit große Kupferminenunternehmen und auch Junior-Kupferunternehmen.

Das Konjunkturmetall Kupfer erhält in der Regel einen Preisschub, wenn gute Konjunkturdaten veröffentlicht werden, so wie gerade aus den USA. Sorgen, das sich das Kupferangebot verknappen könnte, hat gerade die von Russland eingeführte Exportsteuer auf verschiedene Metalle geschürt. Betroffen sind Kupfer, Nickel, Stahl und auch Aluminium. Zusätzlich das Kupferangebot schmälern, könnte auch die Erschöpfung der hochgradigen Kupferressourcen der größten Kupferminen. Und neue Kupferfunde waren in den letzten Jahren dünn gesät. Dies wurde durch die Covid-19-Pandemie noch verschärft, denn es kam zu Arbeitsniederlegungen und verzögerten Investitionen in die weitere Exploration und Entwicklung von Projekten.

So geht beispielsweise Rohstoffanalyst Thomas Rutland von S&P Global Market Intelligence davon aus, dass der Kupferverbrauch das Angebot übersteigen wird. Die Folge wären dann höhere Kupferpreise. Das Defizit auf dem weltweiten Markt für raffiniertes Kupfer werde, so die Prognose, von 5.000 Tonnen im Jahr 2020 auf mehr als 200.000 Tonnen im Jahr 2024 ansteigen. Ende April 2021 waren die Lagerbestände bei Kupfer so niedrig wie seit 15 Jahren nicht mehr. Mit der jetzt wieder steigenden Wirtschaftstätigkeit und dem damit ansteigenden Kupferbedarf könnte sich das rote Metall noch deutlich verteuern. Bereits Anfang des laufenden Jahres hat der Kupferpreis die meisten Prognosen übertroffen. Denn die Wirtschaft wuchs wieder, besonders in Europa und den USA. So sehen die Fundamentaldaten bestens aus und ein Investment in Gesellschaften mit Kupfer in den Projekten könnte sich auszahlen.

Zu denken wäre an Copper Mountain Mining. Mit 75 Prozent ist die Gesellschaft an der Copper Mountain Mine in British Columbia beteiligt. Jüngst gelang eine Rekordproduktion.

Hannan Metals – https://www.youtube.com/watch?v=CVv5Ivi9X6U – erforscht sein San Martin Kupfer-Silber-Projekt in Peru. Mit den abgesteckten 88 Mineralkonzessionen gehört das Unternehmen flächenmäßig zu den größten Explorationsunternehmen in Peru.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Copper Mountain Mining (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/copper-mountain-mining-corp/ -) und Hannan Metals (-https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/hannan-metals-ltd/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Zentralbanken kaufen wieder vermehrt Gold

Das Kaufverhalten der Zentralbanken ist eine der Nachfragekomponenten, die den Goldpreis stützt.

Nachdem die Zentralbanken Ende letzten Jahres Netto-Verkäufer waren, hat sich nun das Blatt gewandelt. Laut dem World Gold Council haben die Zentralbanken im ersten Quartal 2021 rund 95,5 Tonnen Gold zugekauft. Im April hat beispielsweise Thailand 43,5 Tonnen Gold zu seinen Beständen hinzugefügt. Gekauft haben auch Usbekistan, Kasachstan, Kambodscha und Indien. Besonders in Thailand gilt Gold als Wertspeicher in allen Bevölkerungsschichten.

Zu den Zentralbanken als Gold-Nachfrager kommt ein anziehendes Investmentinteresse. Schutz vor Inflation, dies bietet Gold. Die immensen Schulden der großen Volkswirtschaften würden sich bei höheren Zinsen noch verschlimmern. Deshalb werden sich die Fed und andere Zentralbanken scheuen, Zinsen zu erhöhen. Im Gegenteil, um die Schulden nicht noch weiter explodieren zu lassen, gibt es nur die Möglichkeit, die Währungen weiter zu entwerten. Die Realzinsen werden also noch geraume Zeit im negativen Bereich bleiben. In diesem Umfeld sollte Gold gute Chancen auf weiter steigende Preise besitzen.

Anleger sollten sich also ein paar Goldwerte ins Depot legen und erst mal in Ruhe abwarten. Eine schöne Möglichkeit, um an verschiedenen Projekten Anteilseigner zu werden und damit eine Risikostreuung zu erreichen, sind die Werte von Streaming- und Lizenzunternehmen. Denn bei ihnen sorgt eine Vielzahl von Vereinbarungen für Diversifizierung.

Zu den Metallbeteiligungsunternehmen gehört etwa die Dividenden zahlende Osisko Gold Royalties – https://www.youtube.com/watch?v=_4xaZFu97bU – mit rund 140 Vereinbarungen. Auch das erste Quartal 2021 brachte wieder Rekord-Cash-Margen und starke operative Cashflows.

GoldMining – https://www.youtube.com/watch?v=7iPpGTIht2U -, eine Gesellschaft mit vielen Gold- und Kupfer-Gold-Projekten, hat die Gold Royalty Corp. gegründet und ist damit in den Sektor der Beteiligungsgesellschaften eingetreten.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Osisko Gold Royalties (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/osisko-gold-royalties-ltd/ -) und GoldMining (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/goldmining-inc/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Ambitioniert: Granite Creek Copper engagiert Tier1 Ingenieurfirma

Kupferexplorer Granite Creek hat große Pläne. Dafür holt man sich die richtigen Partner.

BildManchmal verrät schon die Auswahl der Dienstleister etwas über die Ambitionen eines Unternehmens. Nimmt man für die Wirtschaftlichkeitsberechnung einen “no-name Dienstleister” der günstig ist, oder zahlt man etwas mehr für einen Firma mit internationalem Renommee? Granite Creek Copper (TSX.V: GCX; FRA: GRK) hat sich für die Bewertung der Ressource auf seinem Carmack-Kupferprojekt im kanadischen Yukon für die zweite Option entschieden: Mit Sedgman and Mining Plus wird ein international führendes Unternehmen die geplante Ausweitung der Ressource auswerten.

Sedgman zeichnete jüngst u.a. auch für die Planung bei Nevada Copper verantwortlich. Mit der Wahl von Sedgman schafft Granite Creek eine valide Datengrundlage für die Weiterentwicklung des Projekts, aber sicher auch für etwaige spätere M&A Transaktionen. Dass die Region gefragt ist, kann man u.a. daran sehen, dass Western Copper & Gold, ein Yukon-Nachbar von Granite, soeben eine strategische Investition von Rio Tinto angekündigt hat.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel:

Ambitioniert: Granite Creek Copper engagiert Tier1 Ingenieurfirma

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Granite Creek Copper halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen einer dritten Partei, die im Lager der Granite Creek Copper steht, und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, zumal diese dritte Partei die GOLDINVEST Consulting GmbH für die Berichterstattung zu Granite Creek Copper entgeltlich entlohnt. Diese dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Granite Creek Copper profitieren. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de

Der Kupferpreis auf dem Weg nach oben

Mit gut 10.500 US-Dollar, die für eine Tonne Kupfer bezahlt werden müssen, befindet sich der Preis auf einem Höhenflug.

Investoren-Augen leuchten, wenn sie so etwas im Portfolio sehen: 100 Prozent Kursplus in zwölf Monaten. Der Kupferpreis hat das geschafft. Allein über die vergangenen vier Wochen hat sich Kupfer um knapp 20 Prozent verteuert. Geht es nach den Branchenexperten boomt es weiter. Sie prognostizieren schon einen Preis in Richtung 15.000 US-Dollar je Tonne Kupfer. Für Ivan Glasenberg, CEO von Glencore, müssen die Kupferpreise etwa 50 Prozent ansteigen, damit das Angebot mit der Nachfrage mithalten kann. Denn nur dann werden Bergwerke, die unter entsprechend hohen Kosten arbeiten würden, aufgebaut beziehungsweise wiedereröffnet. Zudem würde dann wohl die Nachfrage etwas reduziert. Auch hat gerade die Internationale Energieagentur (IEA) davor gewarnt, dass die hohen Preise und die Verfügbarkeit den Übergang zu sauberer Energie verzögern könnte. Denn Batterien, Windkraftanlagen und Sonnenkollektoren brauchen nun mal ebenso wie die Verkabelung in Elektroautos Kupfer.

Die Nachfrage nach dem rötlichen Metall wird nicht zuletzt durch Konjunkturmaßnahmen nochmals verstärkt, denn hier wird auch die Entwicklung neuer Wind- und Solarparks gefördert. Um von dem Kupfer-Boom zu profitieren, können Investoren auf das physische Metall setzen oder sich die Aktien von Unternehmen mit aussichtsreichen Kupferprojekten ins Depot legen. Letzteres ist zwar risikoreicher, jedoch besitzen die Aktien in der Regel einen Hebel auf den Preis des Metalls. Damit erscheint das Chance-Risiko-Verhältnis aktuell sogar sehr gut.

Beispiele für Kupfer-Aktien sind Hannan Metals und Torq Resources.

Hannan Metals – https://www.youtube.com/watch?v=OCuDksuW8bc – kommt gut voran auf seiner San Martin-Liegenschaft in Peru. Sie enthält Kupfer und Silber. Mit der Entdeckung weiterer hochgradiger Kupfer-Silber-Systeme wird gerechnet.

Bei Torq Resources – https://www.youtube.com/watch?v=JH3NH5QzCZI – und seinem Eisen-Oxid-Kupfer-Gold-Projekt Margarita in Chile wird noch dieses Jahr das erste Bohrprogramm beginnen. Benachbarte Unternehmen verfügen über hochwertige Ressourcen.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Torq Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/torq-resources-inc/ -) und Hannan Metals (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/hannan-metals-ltd/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de