Frank Mingers hilft: Lebensversicherung ohne Garantiezins!

Die Bundesregierung sieht seit Beginn des Jahres 2016 zwei Änderungen vor. Diese betreffen den Garantiezins für Lebensversicherungen und das Provisionsabgabeverbot.

BildEine Änderung findet auch im Rahmen der Abänderung des Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) und der Solvency-II-Richtlinie der Europäischen Union statt. Alle größeren Versicherer soll eine Abschaffung des Garantiezinses betreffen. Die Änderung will Versicherer entlasten, die einen Garantiezins für Lebensversicherungen kaum mehr erwirtschaften können.
Was ist der Garantiezins?

Für Policen wie die Lebensversicherung gibt es einen Zinssatz, der auf ein eingezahltes Kapital maximal möglich ist. Das Bundesfinanzministerium hat bislang einen Zinssatz fest vorgegeben. Dies wurde allerdings nun hin zu mehr Spielraum verändert. Die Neuregelung betrifft zunächst keine Altverträge und auch kleine Versicherer müssen keine Nachteile für sich befürchten. Kleine Versicherungen betrifft die Regelung nicht, da sie der Solvency-II-Richtlinie und damit einer Aufsicht nicht unterliegen. Somit greifen kleine Versicherungen weiterhin auf einen Garantiezins von 1,25 % zurück.
Wen trifft die Neuregelung?

Eine große Befürchtung ist jene, dass sich Versicherer von den nun unattraktiven Policen ohne Garantiezins abwenden. Hierdurch entsteht Versicherungen ein Schaden, da eine Rendite womöglich nicht anzubieten ist. Dies ist allerdings nicht völlig korrekt. Denn trotz eines Wegfalls des Höchstrechnungszinses können Garantieversprechen abgegeben werden. Große Versicherungen können einen Garantiezins frei wählen, sofern die Solvency-II-Richtlinien erfüllt sind. Die Solvency-II-Richtlinie der Europäischen Union gibt europaweit ein einheitliches Aufsichtssystem für Versicherungen vor.
Was besagt die Änderung des Provisionsabgabeverbot?

Das Relikt aus den Zeiten der Weimarer Republik ist nun 90 Jahre alt und verbietet eine Belohnung eines neuen Versicherten mit einer Provision. Das Provisionsabgabeverbot ist zunächst aufgehoben. Möglicherweise könne die Änderung des Provisionsabgabeverbot später wieder aufgehoben werden. Einige Gerichte sehen in der Abschaffung einen Verstoß gegen höheres Recht. Weiterhin gibt es auf EU-Ebene bereits eine EU-Versicherungsvertriebsrichtlinie oder Insurance Distribution Directive (IDD). Diese regelt bereits einige Sachverhalte, die aber für Details der Änderung des Provisionsabgabeverbot gelten.

Lesen Sie hier mehr dazu auf Help24 Hier finden Sie Hilfe in Ihrer Nähe: Sparfreunde Deutschland eG

Über:

S4F News & Communication Limited
Herr Uwe Hugo Zuch
Corderale Road The Picass
WF15PF Wakefield, West Yorkshire
Großbritannien

fon ..: Telefon: 0209-977470
web ..: http://www.help24.de
email : info@help24.de

Frank Mingers aus Köln hilft bei den folgenden Themen: Finanzen, Versicherung, gesetzliche Krankenkasse, Gesundheit und Vorsorge, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Unterstützungskasse, Besonderheiten, E-Books und vieles mehr!

Pressekontakt:

S4F News & Communication Limited
Herr Uwe Hugo Zuch
Corderale Road The Picass
WF15PF Wakefield, West Yorkshire

fon ..: Telefon: 0209-977470
web ..: http://www.help24.de
email : info@help24.de

Sparfreunde Deutschland helfen: Lebensversicherung ohne Garantiezins!

Die Bundesregierung sieht seit Beginn des Jahres 2016 zwei Änderungen vor. Diese betreffen den Garantiezins für Lebensversicherungen und das Provisionsabgabeverbot.

BildEine Änderung findet auch im Rahmen der Abänderung des Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) und der Solvency-II-Richtlinie der Europäischen Union statt. Alle größeren Versicherer soll eine Abschaffung des Garantiezinses betreffen. Die Änderung will Versicherer entlasten, die einen Garantiezins für Lebensversicherungen kaum mehr erwirtschaften können.
Was ist der Garantiezins?

Für Policen wie die Lebensversicherung gibt es einen Zinssatz, der auf ein eingezahltes Kapital maximal möglich ist. Das Bundesfinanzministerium hat bislang einen Zinssatz fest vorgegeben. Dies wurde allerdings nun hin zu mehr Spielraum verändert. Die Neuregelung betrifft zunächst keine Altverträge und auch kleine Versicherer müssen keine Nachteile für sich befürchten. Kleine Versicherungen betrifft die Regelung nicht, da sie der Solvency-II-Richtlinie und damit einer Aufsicht nicht unterliegen. Somit greifen kleine Versicherungen weiterhin auf einen Garantiezins von 1,25 % zurück.
Wen trifft die Neuregelung?

Eine große Befürchtung ist jene, dass sich Versicherer von den nun unattraktiven Policen ohne Garantiezins abwenden. Hierdurch entsteht Versicherungen ein Schaden, da eine Rendite womöglich nicht anzubieten ist. Dies ist allerdings nicht völlig korrekt. Denn trotz eines Wegfalls des Höchstrechnungszinses können Garantieversprechen abgegeben werden. Große Versicherungen können einen Garantiezins frei wählen, sofern die Solvency-II-Richtlinien erfüllt sind. Die Solvency-II-Richtlinie der Europäischen Union gibt europaweit ein einheitliches Aufsichtssystem für Versicherungen vor.
Was besagt die Änderung des Provisionsabgabeverbot?

Das Relikt aus den Zeiten der Weimarer Republik ist nun 90 Jahre alt und verbietet eine Belohnung eines neuen Versicherten mit einer Provision. Das Provisionsabgabeverbot ist zunächst aufgehoben. Möglicherweise könne die Änderung des Provisionsabgabeverbot später wieder aufgehoben werden. Einige Gerichte sehen in der Abschaffung einen Verstoß gegen höheres Recht. Weiterhin gibt es auf EU-Ebene bereits eine EU-Versicherungsvertriebsrichtlinie oder Insurance Distribution Directive (IDD). Diese regelt bereits einige Sachverhalte, die aber für Details der Änderung des Provisionsabgabeverbot gelten.

Lesen Sie hier mehr dazu auf Help24 Hier finden Sie Hilfe in Ihrer Nähe: Sparfreunde Deutschland eG

Über:

S4F News & Communication Ltd.
Herr Uwe Hugo Zuch
Corderale Road The Picass
WF15PF Wakefield, West Yorkshire
Großbritannien

fon ..: Telefon: 0209-977470
web ..: http://www.help24.de
email : info@help24.de

Sparfreunde Deutschland eG aus Köln – hilft bei den folgenden Themen: Finanzen, Versicherung, gesetzliche Krankenkasse, Gesundheit und Vorsorge, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Unterstützungskasse, Besonderheiten, E-Books und vieles mehr!

Pressekontakt:

S4F News & Communication Ltd.
Herr Uwe Hugo Zuch
Corderale Road The Picass
WF15PF Wakefield, West Yorkshire

fon ..: Telefon: 0209-977470
web ..: http://www.help24.de
email : info@help24.de

Help24 hilft: Lebensversicherung ohne Garantiezins

Die Bundesregierung sieht seit Beginn des Jahres 2016 zwei Änderungen vor. Diese betreffen den Garantiezins für Lebensversicherungen und das Provisionsabgabeverbot.

BildEine Änderung findet auch im Rahmen der Abänderung des Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) und der Solvency-II-Richtlinie der Europäischen Union statt. Alle größeren Versicherer soll eine Abschaffung des Garantiezinses betreffen. Die Änderung will Versicherer entlasten, die einen Garantiezins für Lebensversicherungen kaum mehr erwirtschaften können.
Was ist der Garantiezins?

Für Policen wie die Lebensversicherung gibt es einen Zinssatz, der auf ein eingezahltes Kapital maximal möglich ist. Das Bundesfinanzministerium hat bislang einen Zinssatz fest vorgegeben. Dies wurde allerdings nun hin zu mehr Spielraum verändert. Die Neuregelung betrifft zunächst keine Altverträge und auch kleine Versicherer müssen keine Nachteile für sich befürchten. Kleine Versicherungen betrifft die Regelung nicht, da sie der Solvency-II-Richtlinie und damit einer Aufsicht nicht unterliegen. Somit greifen kleine Versicherungen weiterhin auf einen Garantiezins von 1,25 % zurück.
Wen trifft die Neuregelung?

Eine große Befürchtung ist jene, dass sich Versicherer von den nun unattraktiven Policen ohne Garantiezins abwenden. Hierdurch entsteht Versicherungen ein Schaden, da eine Rendite womöglich nicht anzubieten ist. Dies ist allerdings nicht völlig korrekt. Denn trotz eines Wegfalls des Höchstrechnungszinses können Garantieversprechen abgegeben werden. Große Versicherungen können einen Garantiezins frei wählen, sofern die Solvency-II-Richtlinien erfüllt sind. Die Solvency-II-Richtlinie der Europäischen Union gibt europaweit ein einheitliches Aufsichtssystem für Versicherungen vor.
Was besagt die Änderung des Provisionsabgabeverbot?

Das Relikt aus den Zeiten der Weimarer Republik ist nun 90 Jahre alt und verbietet eine Belohnung eines neuen Versicherten mit einer Provision. Das Provisionsabgabeverbot ist zunächst aufgehoben. Möglicherweise könne die Änderung des Provisionsabgabeverbot später wieder aufgehoben werden. Einige Gerichte sehen in der Abschaffung einen Verstoß gegen höheres Recht. Weiterhin gibt es auf EU-Ebene bereits eine EU-Versicherungsvertriebsrichtlinie oder Insurance Distribution Directive (IDD). Diese regelt bereits einige Sachverhalte, die aber für Details der Änderung des Provisionsabgabeverbot gelten.

Über:

S4F News & Communication Ltd
Herr Uwe Hugo Zuch
Corderale Road The Picass
WF15PF Wakefield, West Yorkshire
Großbritannien

fon ..: Telefon: 0209-977470
web ..: http://www.help24.de
email : info@help24.de

HELP 24 – hilft bei den folgenden Themen: Finanzen, Versicherung, gesetzliche Krankenkasse, Gesundheit und Vorsorge, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Unterstützungskasse, Besonderheiten, E-Books und vieles mehr!

Pressekontakt:

S4F News & Communication Ltd
Herr Uwe Hugo Zuch
Corderale Road The Picass
WF15PF Wakefield, West Yorkshire

fon ..: Telefon: 0209-977470
web ..: http://www.help24.de
email : info@help24.de

Altersversorgung – guter Rat ist teuer

Angesichts der aktuellen Entwicklung, die von einer Anhebung der Zinsen nichts erkennen lässt, stehen viele Unternehmer vor der Frage, wie sie ihre Altersversorgung realisieren sollen.

BildKapitalgedeckte Systeme mit immensen Problemen

Die Diskussionen um extrem niedrige Zinsen dürften vor dem Hintergrund der drohenden Negativ-Zinsen neue Nahrung erhalten, denn die Rentabilität von Lebens- oder Rentenversicherungen darf ebenso in Frage gestellt werden die Überlebensfähigkeit einzelner Gesellschaften. Vor allem aber ist die Perspektive der laufenden Verträge gefährdet, die Monat für Monat von den Selbstständigen, Freiberuflern und Unternehmern bezahlt werden. Als Grundstock für die finanzielle Versorgung im Alter werden sie immer weniger belastbar und verlässlich, sinnvolle Alternativen müssen in Erwägung gezogen werden. Dass diese nicht leicht zu finden sind, es vielmehr einer über die Grenzen hinausgehenden Kreativität bedarf, zeigt ein kurzer Exkurs durch die gängigen und empfohlenen Möglichkeiten.

Aktien, Edelmetalle, Immobilien – kann das die Lösung sein?

Überhitzte Aktien- und Anleihemärkte, die nicht zuletzt durch die geldpolitischen Massnahmen der Notenbanken verzerrt werden, sollten ebenso mit Vorsicht genossen werden, wie dies für überzogen teure Immobilien der Fall ist, meint Herr Liebler von unternehmensberatung24.ch. Selbst die so als sicher geltenden Edelmetalle waren in den vergangenen Monaten nicht von Manipulationen verschont worden, wie die einschlägigen Prozesse gegen einige Großbanken belegen. Trotzdem sollten sie einem Depot beigemischt werden, um für alle Fälle gerüstet zu sein. Dramatisch ist die Tatsache, wie Herr Liebler ausführt, dass es heutzutage in erster Linie um die Vermögenssicherung gehen muss, erst dann kann auf eine Rendite geachtet werden. Seine Überlegungen reichen sogar noch weiter und bringen intelligente Unternehmensstrukturen ins Spiel: Warum nicht mit Offshore Companies arbeiten, um Gewinne von vornherein außerhalb zu parken? Diese ganz legale Möglichkeit der Steueroptimierung geriet zwar gerade in der letzten Zeit ins Kreuzfeuer der Diskussionen, trotzdem ist sie ein legitimes Mittel, auch für die eigene Altersversorgung Kapital anzusparen.

Über:

CC Finanz und Treuhand AG
Herr Stefan Liebler
Talstr. 20
8001 Zürich
Schweiz

fon ..: +41445153310
web ..: http://www.ccft.ch
email : info@ccft.ch

Pressekontakt:

CC Finanz und Treuhand AG
Herr Stefan Liebler
Talstr. 20
8001 Zürich

fon ..: +41445153310
web ..: http://www.ccft.ch
email : info@ccft.ch

Sparfreunde Deutschland zeigen: Renditen von Lebensversicherungen schmelzen dahin!

Geringe Renditen in Lebensversicherungen!

Niedrige Zinsen tragen Schuld daran, dass Lebensversicherungen nur eine geringe Auszahlung bieten.

BildAuch in der Prognose drohen weiterhin sinkende Renditen. Deutsche Lebensversicherer haben erst zum Jahreswechsel die Überschussbeteiligungen reduziert.

Erst im Vertragsverhältnis wird deutlicher sichtbar, dass das Wachstum überaus gering ist. Wenn sich der Vertrag jährt, wird zuerst dargestellt, welche Zinsen entstehen. Das Gefälle zwischen Altkunden mit hohen Garantieverzinsungen und Neukunden ist deutlich erkennbar.Die Ratingagentur Assekurata hat kürzlich in Köln eine Überschussstudie herausgegeben. Eine Versicherung aus dem Vorjahr konnte noch Garantiezinsen von 2,85 Prozent aufweisen. In diesem Jahr hingegen bringt eine neue private Rentenversicherung lediglich Garantiezinsen um 2,25 Prozent. Junge Verträge verzichten auf Überschüsse. Hierdurch werden erst die Garantien vergangener Jahrgänge abgedeckt.

Dies bedeutet beispielsweise, dass Garantien zwischen drei und vier Prozent auf den Sparanteil einer Versicherungspolice geleistet werden. Kosten werden dabei abgezogen. Geld muss aber in einer Zinszusatzreserve gehalten werden. Dies ist von der Finanzaufsicht Bafin vorgeschrieben. Es darf also nicht ohne Weiteres an Kunden ausgeschüttet werden. Die Höhe einer Reserve ist abhängig vom Referenzzins. Dieser wird von einer Durchschnittsrendite über viele Jahre hinweg abgeleitet. Für das Jahr 2015 galten 2,88 Prozent. Erstmals galt somit eine Verpflichtung einer Reserve mit Garantie von drei Prozent. Somit wurde ein Volumen um 10 Milliarden Euro generiert. In fünf Jahren summiert sich ein Volumen zu 30 Milliarden Euro zusammen, das nicht für Überschussbeteiligungen verfügbar ist.

Ein Niedrigzins sorgt für kritische Aussichten und weitere Einbußen für Versicherte. Der Referenzzins könnte in diesem Jahr auf gerade einmal 2,58 Prozent sinken. Dies dürfte dann auch der durchschnittlich laufende Zins sein, der im Folgejahr für Kunden angewendet wird. Die niedrige Inflation sorgt zugleich für eine positive Realverzinsung für Verträge.

Weitaus interessanter ist für den Versicherten aber die Rendite. Die Überschussdeklaration scheint dabei nur am Rande eine Rolle zu spielen. In den kommenden Jahren sollte eine Beitragsrendite von 2,58 Prozent möglich sein. Kritische Aussichten sorgen allerdings für rückläufige Überschussbeteiligungen, so meine Reiner Will, Geschäftsführer der Assekurata. Die Niedrigzinsphase wird Folgen nach sich ziehen. Denn die Garantien werden immer schwieriger erwirtschaftet. Daher erscheint es sinnvoll für Versicherer allein die monatlichen lebenslangen Renten zu garantieren. Der Vergleich von Produkten fällt daher immer schwerer. Deutliche Unterschiede bilden sich in bestimmten Bestandteilen ab. Die Rechnungsgrundlage für eine Rentenphase wird von einigen Versicherern teils heute schon abgebildet, andere bilden die geschätzte Lebenserwartung ab. Laut Assekurata gibt es eine”Neue Klassik” der Versicherungsverträge, die auf eine höhere Dotierung und Sicherungsvermögen setzen.

Lesen Sie hier mehr dazu auf Help24 Hier finden Sie Hilfe in Ihrer Nähe: Sparfreunde Deutschland eG

Über:

S4F News & Communication Ltd.
Herr Uwe Hugo Zuch
Corderale Road The Picass
WF15PF Wakefield, West Yorkshire
Großbritannien

fon ..: Telefon: 0209-977470
web ..: http://www.help24.de
email : info@help24.de

Sparfreunde Deutschland eG aus Köln – Sparfreunde Deutschland eG aus Köln – Sparfreunde Deutschland eG aus Köln – Sparfreunde Deutschland eG aus Köln – Sparfreunde Deutschland eG aus Köln – Sparfreunde Deutschland eG aus Köln – Sparfreunde Deutschland eG aus Köln – Sparfreunde Deutschland eG aus Köln – Sparfreunde Deutschland eG aus Köln – Sparfreunde Deutschland eG aus Köln – Sparfreunde Deutschland eG aus Köln – Sparfreunde Deutschland eG aus Köln – Sparfreunde Deutschland eG aus Köln – Sparfreunde Deutschland eG aus Köln – Sparfreunde Deutschland eG aus Köln – Sparfreunde Deutschland eG aus Köln – Sparfreunde Deutschland eG aus Köln – Sparfreunde Deutschland eG aus Köln – Sparfreunde Deutschland eG aus Köln – Sparfreunde Deutschland eG aus Köln – Sparfreunde Deutschland eG aus Köln – Sparfreunde Deutschland eG aus Köln – Sparfreunde Deutschland eG aus Köln – Sparfreunde Deutschland eG aus Köln – Sparfreunde Deutschland eG aus Köln – Sparfreunde Deutschland eG aus Köln – hilft bei den folgenden Themen: Finanzen, Versicherung, gesetzliche Krankenkasse, Gesundheit und Vorsorge, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Unterstützungskasse, Besonderheiten, E-Books und vieles mehr!

Pressekontakt:

S4F News & Communication Ltd.
Herr Uwe Hugo Zuch
Corderale Road The Picass
WF15PF Wakefield, West Yorkshire

fon ..: Telefon: 0209-977470
web ..: http://www.help24.de
email : info@help24.de

Frank Mingers zeigt: Renditen von Lebensversicherungen schmelzen dahin!

Geringe Renditen in Lebensversicherungen!

Niedrige Zinsen tragen Schuld daran, dass Lebensversicherungen nur eine geringe Auszahlung bieten.

BildAuch in der Prognose drohen weiterhin sinkende Renditen. Deutsche Lebensversicherer haben erst zum Jahreswechsel die Überschussbeteiligungen reduziert.

Erst im Vertragsverhältnis wird deutlicher sichtbar, dass das Wachstum überaus gering ist. Wenn sich der Vertrag jährt, wird zuerst dargestellt, welche Zinsen entstehen. Das Gefälle zwischen Altkunden mit hohen Garantieverzinsungen und Neukunden ist deutlich erkennbar.Die Ratingagentur Assekurata hat kürzlich in Köln eine Überschussstudie herausgegeben. Eine Versicherung aus dem Vorjahr konnte noch Garantiezinsen von 2,85 Prozent aufweisen. In diesem Jahr hingegen bringt eine neue private Rentenversicherung lediglich Garantiezinsen um 2,25 Prozent. Junge Verträge verzichten auf Überschüsse. Hierdurch werden erst die Garantien vergangener Jahrgänge abgedeckt.

Dies bedeutet beispielsweise, dass Garantien zwischen drei und vier Prozent auf den Sparanteil einer Versicherungspolice geleistet werden. Kosten werden dabei abgezogen. Geld muss aber in einer Zinszusatzreserve gehalten werden. Dies ist von der Finanzaufsicht Bafin vorgeschrieben. Es darf also nicht ohne Weiteres an Kunden ausgeschüttet werden. Die Höhe einer Reserve ist abhängig vom Referenzzins. Dieser wird von einer Durchschnittsrendite über viele Jahre hinweg abgeleitet. Für das Jahr 2015 galten 2,88 Prozent. Erstmals galt somit eine Verpflichtung einer Reserve mit Garantie von drei Prozent. Somit wurde ein Volumen um 10 Milliarden Euro generiert. In fünf Jahren summiert sich ein Volumen zu 30 Milliarden Euro zusammen, das nicht für Überschussbeteiligungen verfügbar ist.

Ein Niedrigzins sorgt für kritische Aussichten und weitere Einbußen für Versicherte. Der Referenzzins könnte in diesem Jahr auf gerade einmal 2,58 Prozent sinken. Dies dürfte dann auch der durchschnittlich laufende Zins sein, der im Folgejahr für Kunden angewendet wird. Die niedrige Inflation sorgt zugleich für eine positive Realverzinsung für Verträge.

Weitaus interessanter ist für den Versicherten aber die Rendite. Die Überschussdeklaration scheint dabei nur am Rande eine Rolle zu spielen. In den kommenden Jahren sollte eine Beitragsrendite von 2,58 Prozent möglich sein. Kritische Aussichten sorgen allerdings für rückläufige Überschussbeteiligungen, so meine Reiner Will, Geschäftsführer der Assekurata. Die Niedrigzinsphase wird Folgen nach sich ziehen. Denn die Garantien werden immer schwieriger erwirtschaftet. Daher erscheint es sinnvoll für Versicherer allein die monatlichen lebenslangen Renten zu garantieren. Der Vergleich von Produkten fällt daher immer schwerer. Deutliche Unterschiede bilden sich in bestimmten Bestandteilen ab. Die Rechnungsgrundlage für eine Rentenphase wird von einigen Versicherern teils heute schon abgebildet, andere bilden die geschätzte Lebenserwartung ab. Laut Assekurata gibt es eine”Neue Klassik” der Versicherungsverträge, die auf eine höhere Dotierung und Sicherungsvermögen setzen.

Lesen Sie hier mehr dazu auf Help24 Hier finden Sie Hilfe in Ihrer Nähe: frankmingers.de

Über:

S4F News & Communication Limited
Herr Uwe Hugo Zuch
Corderale Road The Picass
WF15PF Wakefield, West Yorkshire
Großbritannien

fon ..: Telefon: 0209-977470
web ..: http://www.help24.de
email : info@help24.de

Frank Mingers aus Köln – Frank Mingers aus Köln – Frank Mingers aus Köln – Frank Mingers aus Köln – Frank Mingers aus Köln – Frank Mingers aus Köln – Frank Mingers aus Köln – Frank Mingers aus Köln – Frank Mingers aus Köln – Frank Mingers aus Köln – Frank Mingers aus Köln – Frank Mingers aus Köln – Frank Mingers aus Köln – Frank Mingers aus Köln – Frank Mingers aus Köln – Frank Mingers aus Köln – Frank Mingers aus Köln – Frank Mingers aus Köln – Frank Mingers aus Köln – Frank Mingers aus Köln – Frank Mingers aus Köln – Frank Mingers aus Köln – Frank Mingers aus Köln – Frank Mingers aus Köln – Frank Mingers aus Köln – Frank Mingers aus Köln – Frank Mingers aus Köln hilft bei den folgenden Themen: Finanzen, Versicherung, gesetzliche Krankenkasse, Gesundheit und Vorsorge, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Unterstützungskasse, Besonderheiten, E-Books und vieles mehr!

Pressekontakt:

S4F News & Communication Limited
Herr Uwe Hugo Zuch
Corderale Road The Picass
WF15PF Wakefield, West Yorkshire

fon ..: Telefon: 0209-977470
web ..: http://www.help24.de
email : info@help24.de

Help24 ziegt: Renditen von Lebensversicherungen schmelzen dahin!

Geringe Renditen in Lebensversicherungen!

Niedrige Zinsen tragen Schuld daran, dass Lebensversicherungen nur eine geringe Auszahlung bieten.

BildAuch in der Prognose drohen weiterhin sinkende Renditen. Deutsche Lebensversicherer haben erst zum Jahreswechsel die Überschussbeteiligungen reduziert.

Erst im Vertragsverhältnis wird deutlicher sichtbar, dass das Wachstum überaus gering ist. Wenn sich der Vertrag jährt, wird zuerst dargestellt, welche Zinsen entstehen. Das Gefälle zwischen Altkunden mit hohen Garantieverzinsungen und Neukunden ist deutlich erkennbar.Die Ratingagentur Assekurata hat kürzlich in Köln eine Überschussstudie herausgegeben. Eine Versicherung aus dem Vorjahr konnte noch Garantiezinsen von 2,85 Prozent aufweisen. In diesem Jahr hingegen bringt eine neue private Rentenversicherung lediglich Garantiezinsen um 2,25 Prozent. Junge Verträge verzichten auf Überschüsse. Hierdurch werden erst die Garantien vergangener Jahrgänge abgedeckt.

Dies bedeutet beispielsweise, dass Garantien zwischen drei und vier Prozent auf den Sparanteil einer Versicherungspolice geleistet werden. Kosten werden dabei abgezogen. Geld muss aber in einer Zinszusatzreserve gehalten werden. Dies ist von der Finanzaufsicht Bafin vorgeschrieben. Es darf also nicht ohne Weiteres an Kunden ausgeschüttet werden. Die Höhe einer Reserve ist abhängig vom Referenzzins. Dieser wird von einer Durchschnittsrendite über viele Jahre hinweg abgeleitet. Für das Jahr 2015 galten 2,88 Prozent. Erstmals galt somit eine Verpflichtung einer Reserve mit Garantie von drei Prozent. Somit wurde ein Volumen um 10 Milliarden Euro generiert. In fünf Jahren summiert sich ein Volumen zu 30 Milliarden Euro zusammen, das nicht für Überschussbeteiligungen verfügbar ist.

Ein Niedrigzins sorgt für kritische Aussichten und weitere Einbußen für Versicherte. Der Referenzzins könnte in diesem Jahr auf gerade einmal 2,58 Prozent sinken. Dies dürfte dann auch der durchschnittlich laufende Zins sein, der im Folgejahr für Kunden angewendet wird. Die niedrige Inflation sorgt zugleich für eine positive Realverzinsung für Verträge.

Weitaus interessanter ist für den Versicherten aber die Rendite. Die Überschussdeklaration scheint dabei nur am Rande eine Rolle zu spielen. In den kommenden Jahren sollte eine Beitragsrendite von 2,58 Prozent möglich sein. Kritische Aussichten sorgen allerdings für rückläufige Überschussbeteiligungen, so meine Reiner Will, Geschäftsführer der Assekurata. Die Niedrigzinsphase wird Folgen nach sich ziehen. Denn die Garantien werden immer schwieriger erwirtschaftet. Daher erscheint es sinnvoll für Versicherer allein die monatlichen lebenslangen Renten zu garantieren. Der Vergleich von Produkten fällt daher immer schwerer. Deutliche Unterschiede bilden sich in bestimmten Bestandteilen ab. Die Rechnungsgrundlage für eine Rentenphase wird von einigen Versicherern teils heute schon abgebildet, andere bilden die geschätzte Lebenserwartung ab. Laut Assekurata gibt es eine”Neue Klassik” der Versicherungsverträge, die auf eine höhere Dotierung und Sicherungsvermögen setzen.

Lesen Sie hier mehr dazu auf Help24 Hier finden Sie Hilfe in Ihrer Nähe: Sparfreunde Deutschland eG

Über:

S4F News & Communication Ltd
Herr Uwe Hugo Zuch
Corderale Road The Picass
WF15PF Wakefield, West Yorkshire
Großbritannien

fon ..: Telefon: 0209-97747
web ..: http://www.help24.de
email : info@help24.de

HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – hilft bei den folgenden Themen: Finanzen, Versicherung, gesetzliche Krankenkasse, Gesundheit und Vorsorge, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Unterstützungskasse, Besonderheiten, E-Books und vieles mehr!

Pressekontakt:

S4F News & Communication Ltd
Herr Uwe Hugo Zuch
Corderale Road The Picass
WF15PF Wakefield, West Yorkshire

fon ..: Telefon: 0209-97747
web ..: http://www.help24.de
email : info@help24.de

Sparfreunde Deutschland erklären – Lebensversicherung: Hohes Risiko bei Widerruf?

Kunden gehen ein gewisses Risiko ein, wenn sie einen Widerruf für eine Fondspolice tätigen. Zwar haben Kunden im Rahmen der Rückabwicklung jetzt das Recht auf eine Rückabwicklung bestimmter Policen…

Bild, doch die Kunden tragen bei einem wirksamen Widerruf trotzdem das Kursrisiko. Kunden müssen nämlich die Verluste des Fonds akzeptieren, wenn eine Fondspolice rückabgewickelt wird.

Eine zusätzliche Entscheidung des BGH:

Zwar kann ein Gewinn oder ein normaler laufender Fonds immer noch gemein rückabgewickelt werden, aber eine Garantie für einen Gewinn gibt es eben nicht. Im Aktenzeichen IV ZR 513/14 vom Bundesgerichtshof (BGH) vom 11. November 2015 wurde entschieden, dass das Risiko für den Kunden nicht aufzuheben ist.
Änderungen für eine Lebensversicherungen

Das Recht eines Kunden bezieht sich auf den Widerruf einer Versicherung, die nach dem Policenmodell zwischen 1995 und 2007 abgeschlossen wurde. Nach dem Paragraf 5a VVG a.F. können Berufsunfähigkeits-, Lebens-, Renten- und Risikolebensversicherungen einer Rückabwicklung unterliegen, wenn ein Versicherungsnehmer von einem Versicherer nicht oder lediglich in unzureichender Weise über Widerspruchsmöglichkeiten aufgeklärt worden ist.
Unterschiede zu einem klassischen Vertrag

Versicherungsnehmer werden von einer gültigen Fondspolice aber sicherlich nur dann zurücktreten wollen, wenn sie davon nicht profitieren. Dann wurde ja falsch beraten und ein Widerruf ist möglich. Ein Kunde muss hierbei aber bedenken, dass das Risiko zu eigenen Lasten geht. Letztendlich werden Kunden hierdurch in eine niedere Klasse von Versicherten eingestuft und erhalten weniger Rechte als die Versicherten anderer Versicherungen. Dieser Ansicht ist auch Axel Kleinlein, der Vorstandssprecher des Bund der Versicherten. Kunden müssten sich hiermit allerdings abfinden.

Lesen Sie hier mehr dazu auf Help24 Hier finden Sie Hilfe in Ihrer Nähe: Sparfreunde Deutschland eG

Über:

S4F News & Communication Ltd
Herr Uwe Hugo Zuch
Corderale Road The Picass
WF15PF Wakefield, West Yorkshire
Großbritannien

fon ..: Telefon: 0209-97747
web ..: http://www.help24.de
email : info@help24.de

HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – hilft bei den folgenden Themen: Finanzen, Versicherung, gesetzliche Krankenkasse, Gesundheit und Vorsorge, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Unterstützungskasse, Besonderheiten, E-Books und vieles mehr!

Pressekontakt:

S4F News & Communication Ltd
Herr Uwe Hugo Zuch
Corderale Road The Picass
WF15PF Wakefield, West Yorkshire

fon ..: Telefon: 0209-97747
web ..: http://www.help24.de
email : info@help24.de

Frank Mingers erklärt – Lebensversicherung: Hohes Risiko bei Widerruf?

Frank Mingers zeigt: Kunden gehen ein gewisses Risiko ein, wenn sie einen Widerruf für eine Fondspolice tätigen. Zwar haben Kunden im Rahmen der Rückabwicklung jetzt …

Bild…das Recht auf eine Rückabwicklung bestimmter Policen, doch die Kunden tragen bei einem wirksamen Widerruf trotzdem das Kursrisiko. Kunden müssen nämlich die Verluste des Fonds akzeptieren, wenn eine Fondspolice rückabgewickelt wird.

Eine zusätzliche Entscheidung des BGH:

Zwar kann ein Gewinn oder ein normaler laufender Fonds immer noch gemein rückabgewickelt werden, aber eine Garantie für einen Gewinn gibt es eben nicht. Im Aktenzeichen IV ZR 513/14 vom Bundesgerichtshof (BGH) vom 11. November 2015 wurde entschieden, dass das Risiko für den Kunden nicht aufzuheben ist.
Änderungen für eine Lebensversicherungen

Das Recht eines Kunden bezieht sich auf den Widerruf einer Versicherung, die nach dem Policenmodell zwischen 1995 und 2007 abgeschlossen wurde. Nach dem Paragraf 5a VVG a.F. können Berufsunfähigkeits-, Lebens-, Renten- und Risikolebensversicherungen einer Rückabwicklung unterliegen, wenn ein Versicherungsnehmer von einem Versicherer nicht oder lediglich in unzureichender Weise über Widerspruchsmöglichkeiten aufgeklärt worden ist.
Unterschiede zu einem klassischen Vertrag

Versicherungsnehmer werden von einer gültigen Fondspolice aber sicherlich nur dann zurücktreten wollen, wenn sie davon nicht profitieren. Dann wurde ja falsch beraten und ein Widerruf ist möglich. Ein Kunde muss hierbei aber bedenken, dass das Risiko zu eigenen Lasten geht. Letztendlich werden Kunden hierdurch in eine niedere Klasse von Versicherten eingestuft und erhalten weniger Rechte als die Versicherten anderer Versicherungen. Dieser Ansicht ist auch Axel Kleinlein, der Vorstandssprecher des Bund der Versicherten. Kunden müssten sich hiermit allerdings abfinden.

Lesen Sie hier mehr dazu auf Help24

Über:

S4F News & Communication Ltd
Herr Uwe Hugo Zuch
Corderale Road The Picass
WF15PF Wakefield, West Yorkshire
Großbritannien

fon ..: Telefon: 0209-97747
web ..: http://www.help24.de
email : info@help24.de

HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – HELP 24 – hilft bei den folgenden Themen: Finanzen, Versicherung, gesetzliche Krankenkasse, Gesundheit und Vorsorge, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Unterstützungskasse, Besonderheiten, E-Books und vieles mehr!

Pressekontakt:

S4F News & Communication Ltd
Herr Uwe Hugo Zuch
Corderale Road The Picass
WF15PF Wakefield, West Yorkshire

fon ..: Telefon: 0209-97747
web ..: http://www.help24.de
email : info@help24.de