Clara-Zetkin-Park und Leipziger Palmengarten bekommt die ersten Palmen vom neuen Startup LE Palms gesponsert

Das Leipziger Palmen-Startup schenkt dem Palmengarten und Park in Leipzig erste winterharte Palmenarten. In Zukunft folgen weitere Pflanzen im Austausch mit Artenschützern und botanischen Gärten.

BildIm Mai und Juni 2021 wurden nach langer Zeit erste Palmen im Palmengarten von Leipzig durch das Leipziger Palmenprojekt LE Palms eingebracht, es sind Wagners Hanfpalmen der Gattung Trachycarpus wagnerianus und Sabal minor-Zwergpalmen. Die Wagnerpalme hat sogar eine interessante Geschichte und kann als echte Leipziger Palme betrachtet werden. Die Jungpflanzen sind ein bis zwei Jahre alt und vertragen Minusgrade bis zu -25 °C. In Zukunft werden weitere winterharte Palmenarten für Garten- und Parkanlagen dazukommen. Am 03. Juni hat der Projektentwickler Oliver Caplikas für das Gelände weitere Exemplare zur Verfügung gestellt, darunter ein paar mehrjährige Palmen und einjährige Jungpflanzen. Das Projekt wurde der Belegschaft auf dem Hof der Stadtreinigung vorgestellt, welche zum Teil für die Pflege des Palmengartens und des Parks mit verantwortlich sind. Dazu gehören nicht nur Aufgaben wie die Bewässerung, das Rasenmähen und die Müllentsorgung. Es war ein sehr konstruktives Gespräch und es wurden weitere Schritte besprochen, etwa ein Treffen mit Mitarbeiter*innen vom Amt für Stadtgrün und den Kollegen vor Ort, z.B. um weitere mögliche Stellen für die Palmen auszusuchen. Zum Test wurden bereits 25 Jungpflanzen direkt im Palmengarten ausgepflanzt. Die Pflanzen in Töpfen sind ein Geschenk an die Stadtreinigung und für das Gelände, da sie so fleißig den Müll der Jugend aufräumen, welcher öfters nach Wochenenden überall herumliegt. Greta lässt grüßen!

Im Sommer kann das Leipziger Palmenprojekt ein paar ältere und mehrjährige Exemplare von einigen Metern Höhe zur Verfügung stellen, dafür können weitere Palmen in Töpfen für zukünftige Hochbeete und Pflanzkübel gesponsert werden. Vertreter vom botanischen Garten, Grünflächenamt und der Stadtreinigung, welche den Palmengarten mit gestalten und pflegen, sind natürlich eingeladen sich auch direkt an den Pflanzaktionen zu beteiligen. Nach mehreren Rundgängen wurden potenzielle Plätze und Stellen bereits dokumentiert und ein paar kleine Jungpflanzen zum Testen der Verhältnisse ausgebracht. Dadurch kann man einige Wochen später sehen, ob sie mit dem Boden und an geeigneten Stellen gut zurechtkommen. Es gibt einige freie Plätze in den Beeten, besonders im hinteren Bereich nahe des Blauregens, am Ufer und in der Nähe der Treppen an den Ecken. Einige Palmen können zwischen vielen der anderen Pflanzenkulturen gut wachsen ohne diese zu behindern. Zwei der Wiesen auf den Etagen im Palmengarten können noch als Blühstreifen genutzt werden, dazu wartet ein Bienenbaum und Elsbeere (Baum des Jahres 2011) im Garten des Leipziger Palmenprojektes.

Nach dem zweiten Besuch des Leipziger Palmengartens, des Geländes vom Amt für Stadtgrün und der Stadtreinigung, wird nun noch ein Treffen mit Mitarbeitern der Abteilung Grünanlagen vereinbart. Es wurden bereits einige interessante Vorschläge für zukünftige Palmen-Pflanzungen im Palmengarten angesprochen, etwa das Ausbringen weiterer winterharter Palmen an wirklich sinnvollen Stellen, diese wurden im Vorfeld schon fotografisch dokumentiert. Im Prinzip sollten erste Pflanzungen schon vor Jahren stattfinden, die Aktionen und das geplante Event wurde jedoch damals wegen existenzieller Probleme und der Krise verschoben. Dafür können dieses Jahr im Sommer größere Exemplare von bis zu fünf Metern ausgepflanzt und auch schöne Exemplare in großen Pflanzkübeln aufgestellt werden, die Honigpalme und Leipziger Wagnerpalme bieten sich dafür an. Das Grünflächenamt von Leipzig und LE Palms könnten große Palmen in hohen Kübeln an den Ecken der Wege fest aufstellen. Diese sollten mit einer Platte abgedeckt werden, damit die Erde bei langer Hitze und Trockenheit nicht stark austrocknet. Großzügig eingepflanzt überleben solche Kübelpflanzen auch harte Winter, fest ausgepflanzt sogar ohne Winterschutz. Dies wurde vom Palmenzüchter schon mehrfach in einigen Gartenanlagen getestet. Nach dem harten Winter wachsen sogar Eichen- und Wallnussbäume im Topf welche bei über Minus 20 Grad draußen aufgestellt waren! Dazu werden einige Esskastanien aus dem Norden an das regionale Klima angepasst und für harte Winter abgehärtet. Der essbare Palmengarten könnte zusätzlich einige wichtige Pflanzen in einem Beet vorziehen, ähnlich wie es die Baumschule und die neue Gärtnerei des Urban Greening Camps die Jahre erfolgreich durchgeführt hat.

Das langfristige Ziel ist, einige gängige winterharte Palmenarten im Palmengarten von Leipzig zu etablieren, später auch wichtige Pflanzen in anderen Parkanlagen im Austausch mit botanischen Gärten. Letzteren wurde dies schon in den letzten Jahren bei Besuchen vor Ort angeboten, etwa zum Pflanzenmarkt im botanischen Garten der Universität Leipzig. Im Austausch mit internationalen botanischen Gärten und Botanikern aus aller Welt werden später auch besonders gefährdete Arten eingebracht, das Greening Deserts Artenschutzprojekt wird dazu besonders kritische Baumarten kultivieren und an ausgewählte Gärten und europäische Parks verteilen. Einige zukünftige Aktionen werden auch öffentlich von Fotografen und Medienvertretern begleitet, es wurden schon einige Leute der Branche und Szene informiert. Artenschützer, Botaniker, Baumexperten, Dendrologen und erfahrene Gärtner sind herzlichst eingeladen sich an dem Projekt und an zukünftigen Aktionen zu beteiligen. Wir würden dazu gerne ein botanisches Event und Treffen für Artenschützer, Botaniker, botanische Gärten und entsprechende Organisationen aus aller Welt in Leipzig veranstalten. Dies sollte schon 2019 vorbereitet und 2020 realisiert werden, wurde jedoch durch die Krise verhindert. Weitere Informationen zu zukünftigen Aktionen werden dieses Jahr rechtzeitig angekündigt und auf Greening Deserts Projektseiten sowie auf den Seiten des Leipziger Palmenprojektes veröffentlicht.

Zum Schluß noch ein paar Infos zur Geschichte des Palmengartens:

Für das Jahr 1893 wurde eine internationale Gartenbauausstellung ins Leben zu rufen, vorbereitet und durchgeführt unter der Schirmherrschaft Seiner Majestät des Königs Albert von Sachsen. Für das Lindenauer Flurstück schrieb die Stadt deutschlandweit einen Architekturwettbewerb aus. Aus der Vielzahl der Entwürfe ging schließlich der Leipziger Baumschulen- und Gärtnereibesitzer Otto Mossdorf als Sieger hervor. Er verband den alten Baumbestand, Teile des Auwalds, geschickt mit Ideen für Wegebau, Landschaftsgestaltung und Teichanlagen. Im Jahr 1896 rief Oberbürgermeister Georgi eine lnteressengruppe ins Leben, die sich um die Realisierung des Projekts “Landschaftsgarten” kümmerte. Ihr gehörten u.a. der Kaufmann Robert Gruner, der Bankier Dr. Otto Robert, Dr. Bruno Georgi selbst, Otto Mossdorf und andere an. Es gab 60 Unterzeichner auf dem Abschlußbericht. 1898 entstand die beeindruckende Konstruktion des Palmenhauses aus Glas und Stahl, es wurden auch viele Palmen direkt auf dem Gelände ausgepflanzt. Auf der Freifläche neben dem Gebäude stand ein großer Musikpavillon, im Konzertgarten spielten bekannte Musiker, Theatergruppen und Orchester. 1955 wurden von der Stadt unter dem Namen “Zentraler Kulturpark Clara Zetkin” die historischen Parkanlagen Albertpark, Johannapark, der Palmengarten und der Volkspark Scheibenholz vereinigt. In den Jahren wurden viele Beete mehrfach umgestaltet, Dahlienrabatten und viele Rosen wurden gepflanzt. Quelle: Leipzig-Lese

*Das Gendersternchen wird hier im Text nur einmal symbolisch angebracht, da es sonst zu kompliziert wird den Text zu lesen. Nützliche Hinweise und konstruktives Feedback sind jederzeit willkommen.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Greening Deserts
Herr Oliver Gediminas
Rolf-Axen-Str. 5
04229 Leipzig
Deutschland

fon ..: 017682564270
web ..: http://greeningdeserts.com
email : contact@greeningdeserts.com

Der Artikel und die Pressemitteilung, auch in Auszügen, kann mit Link auf die Webseite kostenlos verwendet werde. Nützliche Hinweise und konstruktives Feedback sind jederzeit willkommen.

Pressekontakt:

Greening Deserts
Herr Oliver Gediminas
Rolf-Axen-Str. 5
04229 Leipzig

fon ..: 017682564270
web ..: http://greeningdeserts.com
email : contact@greeningdeserts.com

LE Palms und Urban Greening Camp Startup Projekte für Artenschutz, Klimaschutz und Umweltschutz

Das Leipziger Projekt LE Palms gründet ein Startup für mehr Artenschutz, Bewaldung, Biodiversität, Cleantech, Greentech, Klimaschutz, Umweltschutz, Urban Greening, Vertical Farming und Wildnis.

BildDas Greening Deserts Projekt LE Palms ala Leipziger Palmen ist nach monatelangen Vorbereitungen nun in der Startup-Phase 1. Die Gründung erfolgt im Mai und wird bis Ende Juli andauern. Der Gründer und Initiator Oliver Gediminas Caplikas hat lange sehr hart gearbeitet um das neue Unternehmen erfolgreich zu starten, auch wenn es durch die Krise und viele Probleme oft nicht einfach war weiter zu arbeiten. Nach über einem Jahr ist es nun endlich soweit das Startup richtig an den Start zu bringen. Es wird einige Aktionen und Kampagnen geben, etwa die Einrichtung der Plattform samt Blog und Shop. Weitere Aktionen werden jeden Monat angekündigt, besondere Entwicklungen und Events rechtzeitig mit entsprechenden Artikeln und Pressemitteilngen veröffentlicht. Soziale Netzwerke, Fotos und Videos werden die Unternehmung in Zukunft untermalen, es wird ausreichend Infomaterialien geben. Interessierte sind zu öffentlichen Aktionen und zukünftigen Events eingeladen. Aktive Unterstützung und konstruktives Feedback ist natürlich jederzeit willkommen. Dazu können die offiziellen Kommunikationskanäle wie eMail und weitere Kontaktmöglichkeiten über die Netzwerke und Plattformen genutzt werden. Das Urban Greening Camp und Palmen-Projekt werden eine Plattform für den kulturellen, sozioökonomischen und wissenschaftlichen Austausch sein. Aktive Mitbestreiter sind willkommen sich den innovativen Entwicklungen und angebundenen Projekten anzuschließen. Die Baumschule und innerstädtische Gärtnerei wird nicht nur Palmen, sondern auch andere wichtige Pflanzen wie Arznei-, Heil- und Medizinalpflanzen kultivieren. Gefährdete Baumarten und wichtige Blütenpflanzen für Bienen stehen sind ebenso im Programm.

Eine kurze Einleitung zu den Entwicklungen, Leistungen, Produkten und wichtigen Zielen

Das Startup-Projekt beschäftigt sich hauptsächlich mit Gartenprodukten, Palmen und Palmenprodukten wie z.B. Dattelsirup, Palmkaffee, Palmsaft und Palmzucker. Innovative Entwicklungen und neue Märkte sind die Passion des Startups. Jeden Monat werden neue innovative Produkte eingeführt, interessante Leistungen angeboten und Forschungsergebnisse präsentiert. Denn es geht nicht nur um simple Palmenprodukte, sondern um komplexe Materialien und Stoffe. Aus Palmenblättern können etwa Dämmstoffe, Papierprodukte und Pressplatten oder Bausteiner hergestellt werden. Da es weltweit genug Palmen und Überschuss gibt können auch viele andere sinnvolle Produkte etabliert werden – Siehe Holzkohle und Kokossubstrat aus Kokosnussschalen. Dazu dienen viele der Produkte der Gesundheit und Wellness.

Das Leipziger Startup hat sich zum Ziel gesetzt in einigen Bereichen einer der Marktführer zu sein, durch Erschließung komplett neuer Märkte sollte dies auch kein Problem darstellen. Starke Investoren, internationale Partner und Sponsoren sind besonders in der frühen Phase eingeladen sich an dem Startup zu beteiligen. Ab 2022 wird dies nur noch bedingt möglich sein, da es schon viele internationale Interessenten gibt. Wir feuen uns immer über neue Leute, denn es gibt genug Potential für so viele Bereiche. Für den Anfang können wir zum Beispiel eine Aushilfe und Praktikanten beschäftigen, aktive Projekt- und Teamleiter werden in Zukunft sind ebenso eingeladen wie Botaniker, Gärter, wirtschaftliche oder wissenschaftliche Berufe, auch da es genug Arbeit, interessante Aufgaben und sehr viel zu lernen gibt. Artenschutz, Bildung, Klimaschutz, Nachhaltigkeit, ökologisches, sozialökonomisches Arbeiten bzw. Handeln und Umweltschutz stehen dabei ganz oben auf der Agenda.

Das internationale Startup kultiviert und bringt winterharte Palmen in Europäische Städte wie Berlin, Paris und London ein. Im Mai und Juni sponsort LE Palms dem Palmengarten in Leipzig die ersten Palmenarten, wie die Wagner-Palme oder auch Wagners Hanfpalme (Trachycarpus wagnerianus) und Zwerg-Palmetto (Sabal minor), weitere Arten werden folgen. Im Rahmen des Artenschutzprogramms werden auch andere wichtige Arten in Leipziger Grünanlagen eingebracht, besonders gefährdete heimische Arten. Bedeutende Gräser, Kräuter und Wildblumen können zusammen mit anderen Artenschutz- und Naturschutzprojekten von NABU und BUND eingebracht werden, falls diese an einem Austausch und einer Zusammenarbeit interessiert sind. Etagenkulturen und Hochbeete können zudem extra nützliche Flächen an öffentlichen Plätzen und Wegen bieten.

Das Urban Greening Camp Projekt und LE Palms wird extra Artenschutz-Hochbeete konzipieren, welche auch für besonders gefährdete Arten als Zuflucht dienen. Ähnlich wie die Infotafeln im Leipziger Zoo, werden die Hochbeete viele nützliche Informationen bereitstellen, auch über digitale Schnittstellen wie den QR-Code und virtuelle Funktionen wie über Augmented Reality Apps. Wir freuen uns auf kreative Köpfe und auf eine Beteiligung aus der Kulturlandschaft von Leipzig. Wir haben alle lange genug durch die Krise gelitten und wie der neue President von Amerika sagte, es ist Zeit die Menschen, Nationen und die Natur heilen zu lassen. Wir sollten zusammen mit der Natur arbeiten und wachsen, den jeder Kampf gegen die Natur wird auf kurz oder lang verloren. Wir brauchen mehr Umweltbewusstsein und nachhaltiges Arbeiten bzw. Leben in so vielen Bereichen, etwa nachhaltigere Arbeit, Produktion und vor allem einen nachhaltigeren und ökologischeren Konsum. Artenschutz und Klimaschutz kommt nicht von alleine, es betrifft uns alle, im Großen sowie im Kleinen.

Erfahrene Artenschützer, Botaniker, Baumexperten, Dentrologen, Gärtner und ähnliche Berufe sind herzlichst eingeladen sich an dem Projekt und an zukünftigen Aktionen zu beteiligen.
Wir würden dazu gerne ein botanisches Event und Treffen für Artenschützer, Botaniker, botanische Gärten und entsprechende Organisationen aus aller Welt in Leipzig veranstalten,
dies sollte schon 2019 vorbereitet und 2020 realisiert werden, wurde jedoch durch die Krise verhindert. Weitere Informationen zu zukünftigen Aktionen werden auf Greening Deserts Projektseiten veröffentlicht.

Zum Schluß noch ein paar gute News und ein Zitat vom Gründer Oliver Gediminas Caplikas.

Das Greening Deserts Artenschutzprogramm, die Greening Camps und Trillion Trees Initiative für die Erhaltung der Biodiversität, für den Artenschutz und Klimaschutz, die ökologische Bildung und Wiederherstellung von Ökosystemen, den Umweltschutz, die nachhaltige Begrünung und Wiederaufforstung können die Auswirkungen des Klimawandels, Abholzung, Dürren, Wüstenbildung, Überschwemmungen, Landdegradation, Massenaussterben, globale Erwärmung und Umweltverschmutzung weltweit reduzieren.

Agroforstwirtschaft, mehr Blütenbäume, Lebensmittelwälder, Mischwälder, Etagenkulturen und vielfältige Obstgärten mit diversen Früchten, welche für Tiere und Menschen gleichermaßen verfügbar sind, können mit nachhaltigerer Landwirtschaft und ökologischer Forstwirtschaft kombiniert werden! KI, Aquaponik, CleanTech, Hydroponik, GreenTech, Permakulturtechniken und vertikale Landwirtschaft, fortschrittliche wissenschaftliche Entwicklungen in diesen Bereichen können helfen die gesamte Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft zu verbessern.

Klimaschutz, Naturschutz und Umweltschutz ist auch Artenschutz – also auch Menschenschutz. Wir brauchen mehr Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit, nachhaltigere Produktion, nachhaltiges Handeln, Leben und Arbeiten, in allen Bereichen oder Bereichen! Wir müssen eine Welt des Verständnisses, der Akzeptanz, des Respekts, der Toleranz, des Mitgefühls und des Bewusstseins schaffen – ansonsten wird es keinen Frieden in der Welt geben.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Greening Deserts
Herr Oliver Gediminas
Rolf-Axen-Str.5 57
04229 Leipzig
Deutschland

fon ..: 017682564270
web ..: http://greeningdeserts.com
email : contact@greeningdeserts.com

Der Artikel und die Pressemitteilung können mit Link auf die Homepage kostenlos verwendet werden. Nützliche Hinweise und konstruktives Feedback sind immer willkommen. Weitere Details und Informationen können gerne per eMail erfragt werden.

Pressekontakt:

Greening Deserts
Herr Oliver Gediminas
Rolf-Axen-Str.5 57
04229 Leipzig

fon ..: 017682564270
web ..: http://greeningdeserts.com
email : contact@greeningdeserts.com

Real Estate Brokerage – Wo Immobilien in der Metropolregion Leipzig Anlegern Luxus-Renditen bescheren

In Deutschland haben die Zinsen auf Sparguthaben ihr Allzeit-Tief erreicht und so bleibt als einzige Alternative für eine werthaltige und gleichzeitig zukunftsträchtige Geldanlage die Immobilie.

BildDer Markt boomt und so schießen die Preise in manchen Regionen Deutschlands in den Himmel. Ganz besonders pfiffig ist, wer nicht direkt in eine Immobilie investiert, sondern sich an einer Firma beteiligt, die direkt an der Quelle sitzt und das Risiko breit streut.

Was könnte es Wunderbareres geben als einen kreativen Bauträger zu finden, der die gesamte Wertschöpfungskette in der Hand hat und in bester Lage in Leipzig wie eine Spinne mitten im Netz Sachsens sitzt, einem der neuen Hochpreissegmente innerhalb Deutschlands, in dem aufgrund des regen Interesses von ausländischen Investoren die Nachfrage nach hochkarätigen Immobilen regelmäßig und dramatisch das Angebot übersteigt.

Kerstin Schuchart, Vorstand der Real Estate Brokerage PLC kennt den Markt der Großimmobilien mit überwiegend gewerblicher Nutzung und die enorme Nachfrage nach unterbewerteten, durch Missmanagement heruntergewirtschafteten Immobilien mit hohem Entwicklungspotential wie kaum eine andere und hat ein Konzept entwickelt, das völlig neue Maßstäbe setzt.

Das Besondere: Hier werden in Sachsen, einem der Wirtschaftsmotoren Deutschlands, den individuellen Bedürfnissen potentieller Mieter entsprechende Lösungen entwickelt und aus einem Aschenputtel wieder ein flotter Hirsch auf dem Immobilienmarkt gemacht, der schnell seine Mieter und somit Vollauslastung findet.

Die Leidenschaft macht den Unterschied.

Die einzigartige Verbindung der Erfahrung mit der fachlichen Brillanz der Inhaberin und der ganz persönlichen Note in der Beziehung zu ihren Kunden schöpfen das volle Potenzial deutscher Innovationskraft und internationaler Vernetzung aus.

Das Team der Real Estate Brokerage PLC sondiert seit Jahrzehnten den deutschen Immobilienmarkt, analysiert die Ertragssituation von Gewerbeimmobilien in den besten Lagen und die Bedürfnisse potenzieller Mieter und ist so in der absoluten Pole Position, wenn es darum geht, mit individuellen Lösungen bei gleichzeitiger Reduzierung des Leerstandes, Nutzung freier Flächen und Upgrading-Maßnahmen zu möglichst geringen Baukosten unterbewerten Immobilien zu neuem Glanz zu verhelfen.

Das ist “Goldgräbertum” im besten Sinne und garantiert punktgenaue Erfüllung einer immer weiter steigenden Nachfrage im deutschen Immobilienmarkt, in dem schon heute ein Mangel an Immobilien mit hohem Entwicklungspotenzial in Metropolregionen herrscht.

Alles ist nichts – ohne entsprechendes Fundament

Die Real Estate Brokerage PLC bedient mit ihrem individuellen Konzept und ihrem perfekten Geschäftsmodell einen der “Booming Markets” in Deutschland, schöpft so innerhalb eines der absoluten Hochpreissegmente buchstäblich die Sahne ab und bietet damit Aktionären einen attraktiven Mix aus Dividende und Sonderausschüttung. Doch nicht nur das: Wer durch überdurchschnittlich hohe Erträge aus den Mieteinnahmen auch noch durch Verkäufe von selbst entwickelten Großimmobilien mit überwiegend gewerblicher Nutzung von den steigenden Preisen in den besten Lagen profitiert, bei dem schießen die Gewinne in den Himmel. Nichts ist so verführerisch wie der Erfolg.

Folgen Sie mit Ihrem Investment in die Real Estate Brokerage PLC einem der Wachstumsmärkte in Deutschland und der Vision eines weitsichtigen, promovierten Mittelstandsunternehmers und freuen Sie sich Tag für Tag über sprudelnde Renditen.

Weitere Details und Referenzen finden Sie auf: real-estate-broker-ag.eu

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Real Estate Brokerage PLC
Frau Kerstin Schuchart
Unity House, Suite 888, Westwood Park 888
WN3 4HE Wigan
Großbritannien

fon ..: +44 844 500 6539
web ..: http://www.real-estate-broker-ag.eu
email : info@real-estate-broker-ag.eu

Die REAL ESTATE BROKERAGE PLC ist die Finanzierungsgesellschaft eines sächsischen Bauträgers mit Sitz in Leipzig, der jahrelange Erfahrung in dieser Branche hat. In dem klassischen Geschäftsbereich werden Grundstücke gekauft und nach geltendem Baurecht als Gewerbeobjekt oder Wohnhaus mit maximaler Nutz- bzw. Wohnfläche überplant.

Pressekontakt:

Real Estate Brokerage PLC
Frau Kerstin Schuchart
Unity House, Suite 888, Westwood Park 888
WN3 4HE Wigan

fon ..: +44 844 500 6539
web ..: http://www.real-estate-broker-ag.eu
email : info@real-estate-broker-ag.eu

Wohnen in Leipzig: Hier kann man noch an Miete sparen

Leipzigs Mieten steigen. Trotzdem gibt es neben den In-Vierteln auch Gegenden, in denen es sich günstig und gut wohnen lässt. Aktuelle Daten der Mietimmobilienplattform SoWohnt zeigen diese Viertel.

BildLeipzigs Wohnungsmarkt gilt seit einiger Zeit als angespannt. Schaut man sich die Medianwerte für eine beispielhafte 55 Quadratmeter große Wohnung an, so gibt es jedoch erhebliche Unterschiede im monatlichen Mietpreis je nach Stadtteil. Dies hat eine kürzlich erstellte Auswertung von SoWohnt ergeben, die die Wohnungssuche in Leipzig erleichtern soll. Denn weniger beachtete Gegenden wie Gohlis und Möckern bieten neben günstigen Mieten auch tolle Aktivitäten im Stadtviertel. Ein Blick in den Mietspiegel wird zwar niedrigere Preise aufzeigen, dieser listet jedoch auch Bestandsmieten, während im Folgenden ein Querschnitt an Neuvermietungspreisen herangezogen wurde.
Wenig überraschend hat sich die Südvorstadt mit 568 Euro pro Monat (Medianwert) für 55 Quadratmeter als preislicher Spitzenreiter hervorgetan. Sie gilt als einer der Hotspots der Stadt, da nah am Zentrum und an der Uni gelegen sowie voller Restaurants und Bars am Karli. Paunsdorf ist mit 319 Euro dagegen monatlich um ganze 249 Euro billiger. Damit ließe sich ein Entspannungs-Tag in der Nähe einlegen, denn die Preisdifferenz entspricht zwei Wellness-Tickets für die Sachsen-Therme sowie einem gemeinsamen Abendessen beim Mexikaner.
Als zweitgünstigstes Viertel sticht Möckern mit 392 Euro hervor. Mit der Ersparnis von 176 Euro zum teuersten Viertel ließe sich ein ganzer Kindergeburtstag mit Verpflegung für 15 Kinder im Spielecafé “Kein Krokodil im Schrank” buchen. In Gohlis-Süd entspricht die Differenz zur Südvorstadt 160 Euro pro Monat, ungefähr zehn Familienkarten für die Schwimmhalle Mitte also. In Gohlis-Mitte ließen sich mit 153 Euro Ersparnis drei private Gitarren-Einzelunterrichtsstunden in der Nachbarschaft nehmen. Und auch in Reudnitz bleibt bei 442 Euro Miete noch eine happige Differenz von 126 Euro zur Südvorstadt, was einer Übernachtung im Zoo-Zimmer des Hotels Berlin sowie Kaffee und Kuchen für zwei entspricht.
Auf der anderen Seite gehören Wohnungen in Leipzigs Zentrum zu den teuersten. Im Zentrum-Nordwest lebt es sich im Median nur 17 Euro im Monat billiger als in der Südvorstadt. Aber immerhin kommt man so preislich auf zwei Craft-Biere in Cliffs Brauwerk. Im Zentrum-West liegt die Differenz bei 46 Euro monatlich, wovon man sich eine Jahreskarte für das Museum der bildenden Künste kaufen kann. Auf Platz vier der teuersten Wohnviertel Leipzigs landete schließlich noch das Zentrum-Südost, wo die Monatsmiete bei 468 Euro liegt, 100 Euro weniger als in der Südvorstadt also.
Die aktuelle Mietpreis-Übersicht von SoWohnt zeigt also, dass es zwischen den Vierteln klare Differenzen gibt und dass auch manch unbekannteres Viertel viel Lebensqualität bieten kann.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

SoWohnt
Frau Klara Obermair
Paludan-Müllers-Vej 40B
8200 Aarhus
Dänemark

fon ..: +45 70 20 80 82
web ..: http://www.sowohnt.de
email : support@sowohnt.de

SoWohnt ist eine Mietimmobilienplattform mit 20 Jahren Erfahrung aus Dänemark, die jetzt auch in den deutschen Markt eintritt. Vermieter können dort Wohnungen, Häuser und WG-Zimmer selbst hochladen und Suchende haben die Möglichkeit, diese daraufhin zu kontaktieren. Der Service zeichnet sich durch das große Angebot, dem persönlichen Kundenkontakt und seiner Benutzerfreundlichkeit aus. Neben Berlin ist die Plattform nun auch in Leipzig aktiv.

Pressekontakt:

SoWohnt
Frau Klara Obermair
Paludan-Müllers-Vej 40B
8200 Aarhus

fon ..: +45 70 20 80 82
web ..: http://www.sowohnt.de
email : support@sowohnt.de

IfKom: Deutschland als Land der Innovationen stärken!

Nach Auffassung der IfKom e. V. hat die Bundesregierung mit Einrichtung einer Agentur für Sprunginnovationen einen wichtigen Schritt zur Stärkung der Innovationsfähigkeit Deutschlands vollzogen.

Mit der Einrichtung einer Agentur für Sprunginnovationen hat die Bundesregierung nach Auffassung des Verbandes der Ingenieure für Kommunikation (IfKom e. V.) einen kleinen aber wichtigen Schritt zur Stärkung der Innovationsfähigkeit Deutschlands vollzogen. Wie die Bundesministerien für Wirtschaft und Energie sowie für Bildung und Forschung kürzlich mitteilten, ist nunmehr die Entscheidung für Leipzig als Standort der Agentur gefallen. Die IfKom begrüßen die Entscheidung, damit diese Agentur so schnell wie möglich ihre Arbeit aufnehmen kann. Um bahnbrechenden Innovationen aus Deutschland zum Durchbruch zu verhelfen, soll die Agentur bis zu 50 Mitarbeiter einstellen und mit einem Budget von rund einer Milliarde Euro für insgesamt 10 Jahre ausgestattet werden.

Nach Vorstellungen der Bundesregierung ist die Agentur für Sprunginnovationen eine wichtige Anlaufstelle für kreative Personen mit hochinnovativen Ideen für neue Produkte oder neue Dienstleistungen, die den Markt verändern können. Außerdem soll sie eine wichtige Anlaufstelle für Investoren sein, die nach marktreifen disruptiven Ideen suchen. Dazu sollen Innovationswettbewerbe initiiert und Spitzenprojekte gefördert werden. Die IfKom appellieren in diesem Zusammenhang an die politisch Verantwortlichen, der Agentur auch die notwendigen Freiräume für diese Aufgaben zu ermöglichen. Ein zu großer Einfluss der Politik über den Aufsichtsrat auf das operative Geschäft muss vermieden werden. Auch wenn der Bundesrechnungshof Kontrollmöglichkeiten durch das Parlament sowie für sich selbst das Recht auf Prüfung der Haushalts- und Wirtschaftsführung der Agentur fordert, sollte die Arbeit der Agentur möglichst unbürokratisch und nach eigenen Kriterien, die sich vorrangig auf das Innovationspotenzial beziehen sollten, erfolgen dürfen.

Deutschland gilt nach einer Bewertung des Weltwirtschaftsforums aus dem Jahr 2018 als Innovationsführer. Hervorgehoben wurde darin die Geschwindigkeit, mit der neue Technologien entwickelt werden, beispielsweise vernetzt und autonom fahrende Autos. Deutschland beherrsche den Prozess von der Idee zum Produkt so perfekt wie kein anderes Land. Allerdings verweist der globale Wettbewerbsbericht Deutschland in der Informations- und Telekommunikationstechnologie im weltweiten Vergleich gerade mal auf Platz 31. Begründet wird dies insbesondere mit der mangelhaften Breitbandinfrastruktur. In diesem Bereich sehen die IfKom erheblichen Aufholbedarf.

Innovationen können auch an der Zahl der Patentanmeldungen gemessen werden. Mit rund 47 Tausend Anmeldungen aus Deutschland im Jahr 2018 liegt die Zahl nach Aussagen des Deutschen Patent- und Markenamtes auf hohem Niveau. Technologieführer sind hier die Autohersteller und die Zulieferfirmen der Automobilindustrie. Einen wesentlichen Anteil an Patenten hat aber auch die Kommunikationstechnik, sie umfasst den größten Anteil aus den Kernbereichen der Digitalisierung.

Um die Innovationsfähigkeit Deutschlands weiter zu stärken, ist eine stärkere Vernetzung von Forschungsinstitutionen erforderlich. Neue Bereiche wie Künstliche Intelligenz, Autonome Fahrzeuge und Industrie 4.0 erfordern eine stärkere Fokussierung auf den Innovationsstandort Deutschland. Dazu gehört auch, für die an den Hochschulen und in den Instituten tätigen Spitzenforscher bessere Anreize zu schaffen, im Land zu bleiben. Mit der Agentur für Sprunginnovationen ist aus Sicht der IfKom ein wichtiger Schritt für den Standort Deutschland erfolgt. Weitere Schritte müssen folgen. Wie erfolgreich die Arbeit der Agentur wird, hängt auch von den Rahmenbedingungen ab. Diese sollten nach Meinung der IfKom der Agentur die erforderlichen Freiheitsgrade einräumen.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

IfKom – Ingenieure für Kommunikation e.V.
Herr Heinz Leymann
Castroper Str. 157
44357 Dortmund
Deutschland

fon ..: 0231 93699329
web ..: http://www.ifkom.de
email : info@ifkom.de

Die Ingenieure für Kommunikation e. V. (IfKom) sind der Berufsverband von technischen Fach- und Führungskräften in der Kommunikationswirtschaft. Der Verband vertritt die Interessen seiner Mitglieder – Ingenieure und Ingenieurstudenten sowie fördernde Mitglieder – gegenüber Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit. Der Verband ist offen für Studenten und Absolventen von Studiengängen an Hochschulen aus den Bereichen Telekommunikation und Informationstechnik sowie für fördernde Mitglieder. Der Netzwerkgedanke ist ein tragendes Element der Verbandsarbeit. Gerade ITK-Ingenieure tragen eine hohe Verantwortung für die Gesellschaft, denn sie bestimmen die Branche, die die größten Veränderungsprozesse nach sich zieht. Die IfKom sind Mitglied im Dachverband ZBI – Zentralverband der Ingenieurvereine e. V. Mit über 50.000 Mitgliedern zählt der ZBI zu den größten Ingenieurverbänden in Deutschland.

Pressekontakt:

IfKom – Ingenieure für Kommunikation e.V.
Herr Heinz Leymann
Castroper Str. 157
44357 Dortmund

fon ..: 0231 93699329
web ..: http://www.ifkom.de
email : info@ifkom.de

Investorenprozess erfolgreich umgesetzt

ABG Consulting Partner unterstützt Insolvenzverwalter Tilo Kolb von der Kanzlei Schultze & Braun bei der Investorensuche für die Kubon & Sagner Media GmbH.

BildFür den Fachinformationsdienstleister Kubon & Sagner Media GmbH konnte ein neuer Eigentümer gefunden werden. Nach Insolvenzanmeldung am 21. März 2017 führte Insolvenzverwalter Tilo Kolb von Schultze & Braun den Geschäftsbetrieb des Unternehmens fort. Als Spezialist für Zeitschriften, Zeitungen und Serien aus Ost- und Südeuropa unterstützt Kubon & Sagner weltweit Bibliotheken, wissenschaftliche Institutionen und Forschungseinrichtungen bei dem Erwerb von osteuropäischer Sachliteratur. Der Mittelständler mit Sitz in Leipzig sowie einer Dependance in Washington D.C. hat eine über 70-jährige Firmengeschichte, die vom Wandel der Branche geprägt ist: Veränderungsprozesse in der Fachinformationsbranche, Digitalisierung und ein verändertes Kundenverhalten gehören zu den Krisenursachen.

Nach einem von der ABG Consulting Partner GmbH & Co. initiierten strukturierten Investorenprozess konnte ein Kaufvertrag mit der East View Information Services Inc. mit Sitz in Minneapolis geschlossen werden. Das amerikanische Unternehmen erweitert mit dem Zukauf seine Marktpräsenz und ist nun auch in Europa tätig. “Wir sind froh, dass es uns gemeinsam gelungen ist, einen strategischen Investor für Kubon & Sagner zu finden”, so Simon Leopold, Geschäftsführer der ABG Consulting. Auch Insolvenzverwalter Tilo Kolb ist zufrieden: “Das Unternehmen kann nun mithilfe des neuen Inhabers seine Nischenstellung weiter ausbauen.”

Über den Beratungsverbund ABG-Partner
ABG-Partner ist ein Beratungsverbund mit eigenständigen Gesellschaften der Steuer- und Unternehmensberatung, Marketing, Recht und Wirtschaftsprüfung. Gegründet 1991, betreut ABG-Partner mit rund 100 Mitarbeitern an den Standorten München, Bayreuth, Dresden, Böblingen Unternehmen und Institutionen in allen steuerlichen und wirtschaftlichen Themen. Wir unterstützen unsere Mandanten fachübergreifend bei Gründungen, in Wachstumsprozessen, bei Unternehmensnachfolgen sowie bei Sanierungen.

Über Schultze & Braun
Schultze & Braun ist ein führender Dienstleister für Insolvenzverwaltung und Beratung von Unternehmen in der Krise. Mit rund 650 Mitarbeitern an mehr als 40 Standorten in Deutschland und im europäischen Ausland vereint Schultze & Braun als einer der wenigen Anbieter juristischen und betriebswirtschaftlichen Sachverstand unter einem Dach. Schultze & Braun unterstützt Unternehmen regional, national und international in allen Sanierungs-und Restrukturierungsfragen, führt sie durch Krise und Insolvenz oder zeigt, wie sich Insolvenzen vermeiden lassen.

Über:

ABG Consulting-Partner GmbH & Co. KG
Herr Simon Leopold
Wiener Straße 98
01219 Dresden
Deutschland

fon ..: 0351 43755-48
web ..: http://www.abg-partner.de
email : leopold@abg-partner.de

ABG-Partner ist ein Beratungsverbund mit eigenständigen Gesellschaften der Steuer- und Unternehmensberatung, Marketing, Recht und Wirtschaftsprüfung. Gegründet 1991, betreut ABG-Partner mit rund 100 Mitarbeitern an den Standorten München, Bayreuth, Dresden, Böblingen Unternehmen und Institutionen in allen steuerlichen und wirtschaftlichen Themen. Wir unterstützen unsere Mandanten fachübergreifend bei Gründungen, in Wachstumsprozessen, bei Unternehmensnachfolgen sowie bei Sanierungen.

Pressekontakt:

ABG Marketing GmbH & Co. KG
Frau Ilka Stiegler
Wiener Straße 98
01219 Dresden

fon ..: 035143755-11
email : stiegler@abg-partner.de

Wer in Leipzig über die Optionen zur Optimierung seiner Heizung nachdenkt, wählt am besten Tel. 034297 149866.

Ist der Heizenergieverbrauch erhöht oder zu hoch, hilft der Klempner-Meisterbetrieb FESA GmbH aus Markkleeberg/Leipzig. Mit den richtigen Tipps ersparen die Profis unnötige Heizkosten und Ausgaben.

BildLeipzig/Markkleeberg. Eigentümer, die ihre Heizung optimieren oder austauschen möchten, erhalten im Großraum Leipzig umfassende und kompetente Unterstützung durch die Komfortinstallateure der FESA GmbH. Als herstellerunabhängiger Fachbetrieb für Heizung, Sanitär, Lüftung und Solarthermie hat sich die 1989 in Leipzig gegründete Firma FESA einen guten Ruf erarbeitet. Für wassergeführte Heizungsanlagen bietet der Meisterbetrieb nicht nur Heizungsinstallation, sondern auch Heizungswartung. Wobei mit Hilfe eines 10-Punkte-Checks das Energiesparpotential der vorhandenen Heizungsanlage vollständig aufgedeckt wird.

Komplette Heizungswartung für die bestehende Heizungsanlage.

Damit die Höhe der Heizkostenabrechnung nicht überraschend hoch ausfällt, braucht eine Heizungsanlage einmal jährlich fachgerechte Wartung. Viele Eigentümer und Alleinbewohner in und um Leipzig nutzen gerade den Herbst, also die Zeit vor Beginn der Heizsaison, um die Wartungsarbeiten an ihrer Heizungsanlage durch einen kundigen Klempner bzw. Heizungsinstallateur der FESA GmbH durchführen zu lassen. Denn bei der Emissionsmessung durch den Schornsteinfeger sind die gesetzlichen Anforderungen einzuhalten – und eine Nachuntersuchung bedeutet bloß zusätzliche Kosten.

Sofern bei der Anschaffung der Heizungsanlage nicht an der falschen Stelle gespart wurde, solange also benötigte Bauteile für die Heizung und das Zirkulationssystem erhältlich sind, können die Heizungsinstallateure der FESA GmbH schnell und preiswert helfen. Natürlich führen die Heizungsinstallateure in und um Leipzig auch die Abgasmessung an Ölkesseln oder Gasthermen durch.

Die Komfortinstallateure garantieren für Effizienz bei der Heizungswartung.

Es zeigt sich in der Praxis, dass ein Wartungsintervall von zwölf Monaten für eine wasserführende Heizung vollkommen ausreicht. Aus diesem Grund bietet der etablierte Fachbetrieb FESA auch sogenannte Jahresverträge, die den Kunden eine Wartung vor Schornsteinfeger und Heizsaison zusichern. Dabei sehen die Profis von FESA dann unter anderem nach dem hydraulischen Abgleich und kontrollieren die Heizungsregelung, die Heizungspumpe, die Heizkörper und die Thermostatventile; sie nutzen einen 10-Punkte-Check, dem Normen wie die EN 15378 und die DIN 4792 (die Vorgaben für Heizungsinspektionen macht) zugrunde liegen.

Durch die gewissenhaft durchgeführten Arbeiten ist beispielsweise sichergestellt, dass der Heizkessel so effizient wie möglich arbeitet. Überdies können die Klempner der FESA GmbH verhindern, dass auf dem Weg von der Heizung zu den Heizkörpern un­nö­ti­ger­wei­se Wärme verloren geht. Die FESA GmbH aus Markkleeberg/Leipzig bietet die Heizungswartung für alle wasserführenden Heizungen an. Ölheizung und Gasheizung, Wasserwärmepumpe, Erdwärmepumpe und BHKW, Scheitholzkessel und auch der wasserführende Kamin sind bei den Komfortinstallateuren von FESA in sehr gut geschulten Händen.

Die Klempner in Leipzig führen jedoch keineswegs nur alle erforderlichen Wartungs- und Reparaturarbeiten an Heizungsanlagen durch. Die ausgebildeten Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik planen und installieren zum Beispiel neue Gasheizungen, Wärmepumpen und modulare Heizsysteme (auch mit Pelletofen und/oder wasserführendem Kaminofen) sowie klassische Ölheizungen auf dem neuesten Stand der Technik.

In jedem Fall helfen die FESA-Profis ihren Auftraggebern, unnötige Ausgaben zu vermeiden bei Wartung oder Modernisierung von Warmwasserbereitung und Heizung. Mehr dazu lesen Sie auf https://fesa-leipzig.de/unternehmen-heizung-sanitaer-markkleeberg – oder erfahren Sie im persönlichen Gespräch mit dem FESA-Firmenchef Gábor Fehér.

Über:

FESA GmbH
Herr Gábor Fehér
Südring 7
04416 Markkleeberg
Deutschland

fon ..: 034297 149866
web ..: https://fesa-leipzig.de
email : info@fesa-leipzig.de

Komfort schaffen im Bad, in der Wohnung, im (Ferien-)Haus – durch innovative, zukunftssichere Haustechnik. Das ist unser Anspruch. Sämtliche Sanitärinstallationen und Heizungsinstallationen sowie Lüftungs-/Solarinstallationen werden von FESA perfekt umgesetzt. Wir arbeiten für private
Hausbesitzer, Wohnungseigentümer und Bauträger, sind tätig für Wohnungsverwalter und kooperieren eng mit Architekten bzw. Architekturbüros, die Wert auf eine sehr solide Arbeit und gut
durchorganisierte Baustellen legen.

Pressekontakt:

FESA GmbH
Herr Gábor Fehér
Südring 7
04416 Markkleeberg

fon ..: 034297 149866
web ..: https://fesa-leipzig.de
email : info@fesa-leipzig.de

ICTroom baut und betreibt modulares, skalierbares und energieeffizientes Rechenzentrum für HL komm

+Modulares RZ für höchste Energieeffizienz, kurz Bauzeiten und herausragende Skalierbarkeit
+Komplett-Lösung “Data Centre as a Service (DCaaS)” umfasst Planung, Bau, Finanzierung, Wartung und Betrieb

BildLeipzig/München, 07. Juni 2017. Penta Infrastructure, ein Investor mit Fokus auf qualitativ hochwertige Rechenzentren und Glasfaser-Infrastruktur in ganz Europa, hat der ICTroom GmbH, der deutschen Niederlassung der ICTroom Company BV, den Auftrag zum Bau eines modernen und effizienten Rechenzentrums für den deutschen Telekommunikations- und Glasfaser-Spezialisten HL komm in Leipzig erteilt. Das geplante Rechenzentrum im Industriegebiet Lindenau wird zum dritten Standort für HL komm Rechenzentren in Leipzig. ICTroom, Penta Infra und HL komm, ein Unternehmen der Tele Columbus Gruppe, schaffen mit diesem Rechenzentrum einen bedeutenden deutschen Internetknoten, der mehrfach redundant an DE-CIX, AMS-IX und BCIX angebunden ist. Die neue Einrichtung bietet für mittelständische Unternehmen eine Hochsicherheitsumgebung für den Betrieb von IT-Infrastruktur und Speicherkapazitäten unter deutscher Datenhoheit.

Der Baubeginn wird im 2. Quartal 2017 erfolgen, die Fertigstellung und Inbetriebnahme des ersten Bauabschnitts ist bereits für Ende 2017 geplant. Möglich wird diese kurze Bauzeit durch das modulare, plattform-basierte Integrated Modular Datacenter (IMD) Konzept von ICTroom.

HL komm hat sich mit dem Neubau für eine modulare Bauweise entschieden, mit der sich sowohl Flächen- als auch Leistungserweiterungen bedarfsgerecht und schnell umsetzen lassen. Im ersten Bauabschnitt werden 700 qm Netto-IT-Fläche mit einer IT-Kapazität von 750kW für das Rechenzentrum sowie 500 qm Büroflächen entstehen. Bis Ende 2019 wird das Rechenzentrum auf 1.400 qm Fläche und eine IT-Last von 1,5 MW gewachsen sein. Sollte die Nachfrage dies erfordern, kann der zweite Bauabschnitt auch deutlich früher fertiggestellt werden. Insgesamt bietet das Gelände in Leipzig-Lindenau Erweiterungskapazitäten für bis zu 4.000 qm Fläche. Die betreibbare IT-Last wächst dabei proportional und linear mit, kann aber, ganz dem modularen Konzept folgend, auch modulweise oder komplett verdoppelt werden.

Das künftige Rechenzentrum wird eine hochverfügbare Anbindung durch mehrere 100 Gbit/s Leitungen ins Glasfasernetz von HL komm erhalten, welches im Baugebiet bereits anliegt und aktuell erweitert wird. Die technische Auslegung zielt dabei auf höchste Energieeffizienz mit einem PUE-Wert von nur noch 1,2 und besser ab. Der PUE-Wert ist ein branchenüblicher Indikator, der die Gesamtenergieaufnahme der Anlage dem Stromverbrauch der verbauten IT-Technik gegenüber stellt. Je näher dieser Wert bei 1,0 liegt, desto höher der Effizienzgrad.

Das Rechenzentrum wird gemäß TUViT Technical Site Infrastructure (TSI) Level 3 Version 4.0 inkl. EN 50600 zertifiziert werden. Diese Zertifizierung berücksichtigt dabei nicht nur technische und bauliche Aspekte, sondern berücksichtigt auch den Standort an sich sowie die Dokumentation und des Betrieb des Rechenzentrums.

Durch redundante Auslegung aller technischen, für den Betrieb relevanten Komponenten einschließlich der vollen Wartbarkeit im laufenden Betrieb und komplett autarkem und redundanten Versorgungskonzept für alle Module wird ein außergewöhnlich hohe Verfügbarkeit und unterbrechungsfreie Versorgung gewährleistet.

Der IT-Grundschutz wird auf Basis der ISO 27001 Zertifizierung gewährleistet. Auch die Konformität nach PCI DSS wird gewährleistet, denn HL komm ist ein seit Jahren zertifizierter Partner für Kartenabbuchungen im Zahlungsverkehr.

“Das modulare, hoch-effiziente IMD-Konzept, das perfekt auf unsere Anforderungen passt, in Kombination mit dem flexiblen DCaaS Modell und einem hoch-kompetenten und dynamischen Team haben uns davon überzeugt, dieses für die Zukunft von HL komm und die Region Leipzig so bedeutende Projekt gemeinsam mit ICTroom zu realisieren.”, erläutert Richard Fahringer, Geschäftsführer der HL komm. “Kein anderer Anbieter konnte so überzeugend nicht nur seine fachliche Kompetenz, sondern auch seine Flexibilität und Erfahrung mit dem von uns präferierten Konzept darstellen.”

Mit dem sukzessiven Ausbau der Rechenzentrumskapazitäten trägt HL komm dem steigenden Bedarf nach sicherer Datenhaltung, -bereitstellung und -verarbeitung Rechnung. Die hohen Schutzstandards der EU und der strikte Datenschutz in Deutschland treibt die nationale wie internationale Nachfrage nach Rechenkapazitäten. Das geplante Rechenzentrum der HL komm stärkt die Position des Leipziger Telekommunikationsunternehmens in diesem strategisch bedeutsamen Wachstumsfeld.

Über ICTroom
ICTroom ist ein führender europäischer Anbieter von Lösungen für Planung, Bau, Finanzierung, Wartung und Betrieb von Rechenzentren. Das 2001 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz in Amsterdam in den Niederlanden hat mehrere Niederlassungen in Europa. Seit 2001 hat ICTroom mehr als 250 Rechenzentren und Computerräume mit einer IT-Last zwischen 50kW und 10MW eingerichtet. Mit seiner Leidenschaft für die ganze Welt der Rechenzentren ist ICTroom in der Lage, seine Lösungen genau auf die aktuellen und künftigen Anforderungen und damit den zugrunde liegenden Business Case des Kunden zuzuschneiden.

Skalierbarkeit, Flexibilität, Zuverlässigkeit und Nachhaltigkeit sind integrale Bestandteile aller Infrastrukturlösungen von ICTroom. Diese reichen von der schlüsselfertigen Bereitstellung modularer Multi-Megawatt-Rechenzentren über Upgrades für die mechanische und elektrische Infrastruktur bis hin zur Lieferung von Racks und strukturierter Verkabelung.

Mit seinem konzeptionellen und operativen Know-how sowie der Verwendung von Best-of-Breed-Komponenten führender Equipment-Hersteller gewährleistet ICTroom, dass sich seine Rechenzentren durch höchste Leistung und Zuverlässigkeit auszeichnen. Weitere Informationen auf www.ictroom.de

Über Penta Infrastructure
Penta Infrastructure investiert in digitale Infrastruktur und fördert dadurch das Wachstum der digitalen Wirtschaft. Wir investieren in qualitativ hochwertige Rechenzentrumsanlagen in Europa, wo wir eng mit Kunden zusammenarbeiten, um Ihnen maßgeschneiderte Lösungen für Neubau-Projekte und Bestandsrechenzentren zu bieten. Neben Planung und Bau betreiben wir auch Rechenzentren für unsere Kunden und ermöglichen es ihnen somit, sich auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren. Vermögenswerte “light” und Betriebsmittel “light”, Datacenter as a Service.
Weitere Informationen auf www.penta-infra.com

Über die HL komm Telekommunikations GmbH
Die HL komm Telekommunikations GmbH ist einer der führenden Telekommunikationsanbieter in Mitteldeutschland und bietet als zentraler Versorger Dienstleistungen in den Bereichen Internet, Telefonie, Rechenzentren und Vernetzung. Derzeit verfügt die HL komm über ein tausende Kilometer langes hochverfügbares und redundantes Glasfasertelekommunikationsnetz in der Region Mitteldeutschland, ein Team von über 110 spezialisierten und erfahrenen Mitarbeitern sowie ein 24/7/365 erreichbares Netzwerk-Management-Center. Ziel des Unternehmens ist die wirtschaftliche Stärkung und Entwicklung der Region durch innovative und nachhaltige Technologielösungen. 1997 als ein Eigenbetrieb der Leipziger Stadtwerke gegründet, fusionierte die HL komm Telekommunikations GmbH & Co.KG am 1. Januar 2000 mit den City-/ Regiocarriern 3H Telekommunikations GmbH und TelSA Telekommunikationsgesellschaft mbH Sachsen-Anhalt aus Halle zur heutigen HL komm Telekommunikations GmbH mit Sitz in Leipzig. Seit dem 30. November 2015 zählt HL komm zur Tele Columbus-Gruppe, die mit 3,6 Mio. angeschlossenen Haushalten als drittgrößter deutscher Kabelnetzbetreiber am Markt ist.

Über die Tele Columbus Gruppe
Die Tele Columbus Gruppe ist der drittgrößte deutsche Kabelnetzbetreiber in Deutschland. Das Unternehmen ist aus der Zusammenführung einzelner regionaler Kabelnetzbetreiber heraus entstanden und hat so eine Firmengeschichte, die bis in das Jahr 1972 zurückreicht. Rund 3,6 Millionen angeschlossene Haushalte werden über die Gesellschaften Tele Columbus, primacom, pepcom, Deutsche Telekabel, Martens und KMS mit dem TV-Signal und immer mehr Kunden mit digitalen Programmpaketen, Internet-Zugang und Telefonanschluss über das leistungsstarke Breitbandkabel versorgt. Als nationaler Anbieter mit regionalem Fokus und als Partner der Wohnungswirtschaft ist die Gruppe im gesamten Kerngebiet Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie auch in zahlreichen westdeutschen Schwerpunktregionen präsent. Das Unternehmen baut seine Netze bedarfsgerecht in einer hybriden Glasfaserstruktur aus und setzt dabei auf den modernsten Internet-Übertragungsstandard DOCSIS 3.0, der superschnelle Internetverbindungen mit bis zu mehreren hundert Megabit pro Sekunde ermöglicht. Vom analogen, digitalen und hochauflösenden Fernsehen über Hochgeschwindigkeits-Internet und Telefonie bis hin zu Telemetrieleistungen, Mieterportalen und interaktiven Diensten lassen sich alle innovativen Medienanwendungen über das Breitbandkabel darstellen. Dabei beschränkt sich Tele Columbus nicht auf die einfache Weiterleitung von Signalen, sondern arbeitet über eine eigene Produktplattform aktiv an der Ausweitung des Programmangebots und der Entwicklung von Zusatzdiensten. Als Carrier bietet Tele Columbus über die Gesellschaft HL Komm darüber hinaus leistungsstarke Verbindungen und Vernetzungen für Geschäftskunden. Das Unternehmen ist seit Januar 2015 am regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und seit Juni 2015 im S-DAX gelistet.

Über:

ICTroom GmbH
Herr Heiko Schrader
Terminalstrasse Mitte 18
85356 München-Flughafen
Deutschland

fon ..: 089/97007264
fax ..: 089/97007200
web ..: http://www.ictroom.de
email : H.Schrader@ictroom.com

Pressekontakt:

ICTroom GmbH
Herr Heiko Schrader
Terminalstrasse Mitte 18
85356 München Flughafen

fon ..: 089/97007264
web ..: http://www.ictroom.de

“Mes courses en France”, der Onlineshop für ein Stück Frankreich nach Hause

Ein Stück Frankreich nach Hause!

Bild13.11.2014 – Leipzig – Ab sofort können Liebhaber von französischen Lebensmitteln und Pflegeprodukten ihre Sehnsucht nach Frankreich ausleben, ohne in das Land reisen zu müssen. Im online Shop auf www.mescoursesenfrance.com finden sie kulinarische Köstlichkeiten sowie Drogerie Artikel für jeden Anspruch.
Für ein Frankreich-Feeling zu Hause, umfasst das gut sortierte Angebot typische Klassiker von französischen Produkten, die in dem deutschen Handel nicht erhältlich sind. Zum Beispiel, die Mousse de Homard au Cognac (Hummer Mousse mit Cognac), die Terrine de Lapin (Kaninchenpastete, schmeckt köstlich als Appetithappen auf einem Toast, als Vorspeise auf einem Salat), oder die Crème de Marrons (Kastanien Creme, ein Genuss als Crêpes Aufstrich und Veredlung von Joghurt). Darüber hinaus können sie Pflegeprodukte von Le Petit Marseillais und Mixa Bébé erwerben. Das Angebot des Shops wird stetig mit schmackhaften Produkten erweitert (z.B. für Weihnachten, die traditionellen Schokoladen Papillotes).
Der stillvolle, übersichtliche Aufbau der Homepage mit den Einteilungen “Herzhafte Spezialitäten”, “Süße Spezialitäten”, “Tee, Kaffee und Kakao”, “Kalte Getränke”, “Schönheit und Pflege” ermöglicht eine angenehme und schnelle Suche nach der passenden Ware. Vier verschiedene Zahlungsmöglichkeiten, günstige Lieferkosten (innerhalb Deutschlands pauschal Betrag von 4,90 Euro pro Bestellung), professioneller Versand, sowie kurze Lieferzeiten (1-2 Werktage nach Zahlungseingang) runden den Service ab.
Gegründet und betrieben wird der Shop von der 33 jährigen Bretonin, Fanny Servasier. Als die studierte Biotechnologin damals der Liebe wegen nach Leipzig zog, vermisste sie gewisse französische Lebensmittel, auf die sie nur schwer verzichten konnte. So kam ihr die Idee, den Online-Shop “mes courses en France” zu gründen, um frankreichtypische Erzeugnisse des täglichen Bedarfs bundesweit und europaweit zu vertreiben. “Ich freue mich über die vielen positiven Rückmeldungen meiner Kunden, denn schließlich soll mein Online-Shop auch ein Stück meiner Heimat vertreten.”, so Fanny Servasier.
Wer sich regelmäßig über neue Angebote und Aktionen von mescoursesenfrance-Shop informieren möchte, kann sich für den Infobrief auf der Website anmelden.

Über:

Mes courses en France
Frau Fanny Servasier
Schrebergäbchen 1
04109 Leipzig
Deutschland

fon ..: 034135532686
web ..: http://www.mescoursesenfrance.com
email : contact@mescoursesenfrance.com

Online Shop Lebensmittel

Pressekontakt:

Rieckom-Berlin
Frau Nadine Rieck
Sakrower Kirchweg 70b
14089 Berlin

fon ..: 03092367640