Über Gold Silber nicht vergessen

Ebenso wie Gold ist auch Silber eine Krisenversicherung. Aber Silber kann noch mehr.

Im letzten Jahr wurden rund 850 Millionen Unzen Silber produziert, das ist der vierte Rückgang in Folge. Schwindende Silbergehalte in den Minen und pandemiebedingte Produktionseinschränkungen wirkten ursächlich. Für dieses Jahr rechnen viele Experten wieder mit einer steigenden Silberproduktion. Und Silber ist begehrt, nicht nur als Anlagemetall, sondern auch in der Industrie. Für Nachschub sorgen besonders Mexiko, Peru und China. Zirka 150 Millionen Unzen Silber fließen pro Jahr in die ETFs. Silber ist nicht nur als Schmuck gefragt, viele High-Tech-Produkte kommen nicht ohne das Edelmetall aus.

Beim physischen Investment in Silber ist im Gegensatz zu Gold aber die steuerliche Komponente zu berücksichtigen. Beim Goldkauf fällt keine Mehrwertsteuer an, anders beim Silber. Dass nach der Haltefrist von einem Jahr keine weitere Steuer fällig ist, dies ist bei beiden Edelmetallen gleich. Die Silber verschlingenden Zukunftstechnologien wie beispielsweise 5G könnten Silber in den nächsten Jahren größere Preisanstiege bescheren. Das Umfeld, das für Gold wirkt, wie die expansive Geldpolitik oder die Negativzinsen etwa, wirkt auch für Silber. Gold und Silber sind wertstabile Anlagen. Bei Geld auf der Bank dagegen schmälert die Inflation und wenn man Pech hat, auch Strafzinsen das Ersparte. Silber kann in bestimmten Phasen stärker als Gold an Wert gewinnen. Wer auf diese Möglichkeit setzen möchte und die Mehrwertsteuer beim Kauf von physischem Silber sparen möchte, kann Anteilseigner von gut aufgestellten Silberunternehmen werden.

Da könnte man an Endeavour Silver – https://www.youtube.com/watch?v=eIno-1uaJHk – denken. Seit vielen Jahren produziert das Unternehmen in Mexiko in drei Silber-Gold-Minen erfolgreich. Das Wachstumsziel verliert Endeavour Silver auch nicht aus den Augen.

In Peru auf Silbersuche ist Tier One Silver – https://www.youtube.com/watch?v=zEEPIsFtjYw -. Im Portfolio befindet sich das Curibaya- sowie das Hurricane-Projekt und auch drei weitere Liegenschaften.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Endeavour Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/endeavour-silver-corp/ -) und Tier One Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/tier-one-silver-inc/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Silber ist eine Schlüsselkomponente

Als leitfähigstes Metall auf der Erde wird Silber in fast allen elektronischen Anwendungen verbaut.

Ob Photovoltaik, Halbleiter, Unterhaltungselektronik oder Automobilelektronik, um nur einige Bereiche zu nennen, Silber spielt eine wichtige Rolle. Wie das Silver Institute gerade verlauten ließ, wird mit einer stark steigenden Silbernachfrage in der Elektronikbranche gerechnet. Von rund 48 Millionen Unzen Silber im laufenden Jahr soll die Nachfrage bis zum Jahr 2030 auf 74 Millionen Unzen Silber ansteigen. Dies ist ein Wachstum um 54 Prozent.

Denn Silber mit seinen vielen Funktionen, einmal Anlagevehikel, als Schmuck, Münze oder Barren oder als Industriemetall, kann in vielerlei Weise in Produkten eingesetzt werden. Dies können Sensoren sein, medizinische Produkte, Smartphones, Tablets, in der Automobil- und Unterhaltungselektronik. Mit Silber veredelte Sensoren können Bewegung, Temperatur, oder Herzfrequenz messen. Ein Beispiel, wo Silber wertvolle Dienste leistet, sind intelligente Gebäude. Dort werden wichtige Informationen durch Sensoren mit Internetverbindung ausgetauscht. So können Zugang, Beleuchtung oder Sicherheitsüberwachung gesteuert werden.

Aktuell erholt sich der Silberpreis. Das Silberangebot ist seit Jahresanfang um rund acht Prozent angestiegen und die Silbernachfrage ist um mehr, um 15 Prozent nach oben gegangen. Da sollten Unternehmen mit Silber gut beobachtet werden, beispielsweise Endeavour Silver oder MAG Silver.

Endeavour Silver – https://www.youtube.com/watch?v=P5mBYFwFOVU – besitzt drei produzierende Silber-Gold-Minen in Mexiko und steht seit vielen Jahren für Qualität und dem Fokus auf Wachstum.

MAG Silver – https://www.youtube.com/watch?v=5WJzbTysB7A – ist mit 44 Prozent, Partner und Betreiber ist Fresnillo, am Juanicipio-Projekt in Mexiko beteiligt. MAG Silver konnte sich über seinen Anteil am Produktionsergebnis des letzten Quartals (203.000 Unzen Silber, 307 Unzen Gold) freuen.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Endeavour Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/endeavour-silver-corp/ -) und MAG Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/mag-silver-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Silber – ein wunderbarer Rohstoff

Schier unendliche Anwendungsmöglichkeiten machen das auch bei Anlegern beliebte Metall zu etwas Besonderem.

Zum Beispiel wird es ab August einen “ForeverPen” geben, einen Stift, der für immer schreibt. Ähnlich einer jahrhundertealten Technik, die schon Leonardo da Vinci verwendete, schreibt der Stift auf fast jedem Material, nutzt sich nicht ab und er besitzt eine Spitze aus Silber. Dieses Edelmetall ist bekanntermaßen hilfreich im Kampf gegen Viren oder Bakterien. Und es kann in Form von Nanopartikeln Pestizide auf landwirtschaftlichen Produkten nachweisen. Dies geschieht mit einer Art Sensor, wobei Silbernitrat verwendet wird.

Auch in Corona-Tests kann Silber für Genauigkeit und eine kürzere Wartezeit sorgen. Mit einer ähnlichen Technologie und ebenfalls mithilfe von Silber wurden bereits erfolgreich Tuberkulose-Tests durchgeführt. Diese werden weltweit eingesetzt. Zu verdanken sind diese Anwendungen winzigsten Mengen an zugesetztem Silber, sogenannte Nanopartikel.

Silber kann aber auch das Herz des Münzsammlers erfreuen und vor allem, glaubt man der Mehrheit der Analysten, Anlegern in diesem Jahr noch große Freude, sprich Gewinne bringen. Denn der Performance des Silbers wird noch mehr Stärke nachgesagt als dem Gold. Die Weltwirtschaft erholt sich, erneuerbare Energien sind auf dem Vormarsch und die Elektromobilität nimmt Fahrt auf – all das verlangt nach Silber. Dazu kommt das Interesse der Investoren, das besonders im letzten Jahr stark angestiegen ist.

Daher sollte man Silbergesellschaften, die besonders von Preisanstiegen beim Silber profitieren, nicht vergessen, so etwa Kuya Silver oder MAG Silver.

MAG Silver – https://www.youtube.com/watch?v=5WJzbTysB7A – ist mit 44 Prozent am Juanicipio-Projekt im Fresnillo Silbertrend in Mexiko beteiligt. Das letzte Quartal brachte für MAG Silver einen Anteil an der Produktion von mehr als 203.000 Unzen Silber und 307 Unzen Gold mit sich.

Kuya Silver – https://www.youtube.com/watch?v=vzq_8J-H070 – hat einmal die früher produzierende Bethania-Mine in Peru im Portfolio sowie ein Projekt in Ontario mit historischen Silberminen.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von MAG Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/mag-silver-corp/ -) und Kuya Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/kuya-silver-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Silberland Mexiko, ein Muss – Corona zum Trotz

Beim globalen Silberbergbau nimmt Mexiko die Führungsrolle ein und es besitzt für Bergbaugesellschaften wie etwa Defiance Silver große Vorteile

Über 500 Jahre alt ist die Bergbautradition in Mexiko. Die dortige Silberproduktion hat politische Wirren und Ungemach überstanden. Das wird auch bei der Corona-Virenkrise so sein. Der weltweit führende Silberproduzent und -exporteur ist auch in Lateinamerika beim Gold auf dem zweiten Platz. Das Wachstum der Branche gründet sich gerade in den letzten Jahren vor allem auf das Engagement kanadischer Junior-Explorationsgesellschaften. Diese machen rund 80 Prozent der aktiven Explorationen in Mexiko aus. Zu den in Mexiko tätigen Unternehmen gehört die kanadische Defiance Silver (ISIN: CA2447672080; WKN: A1JQW5), ein auf Silber fokussiertes Explorations- und Entwicklungsunternehmen.

Zwei große Projekte in Mexiko stehen auf dem Plan. Einmal das hochwertige Silberprojekt San Acacio in der historischen Bergbauregion Zacatecas und einmal das Kupfer-Gold-Projekt Tepal in Michoacan, ein Tagebauprojekt. Bei Tepal kann, und das gibt es nicht oft, die Unze Gold für unter 400 US-Dollar (AISC) gefördert werden. Diese extrem niedrigen Kosten sind ein enormer Pluspunkt. Das Projekt ist auch bereits weit fortgeschritten und stellt ein potenzielles Übernahmeziel für Produzenten dar. Laut der Vormachbarkeitsstudie beträgt die Ressource 1,8 Millionen Unzen Gold sowie 818 Millionen Pfund Kupfer, wobei noch Erweiterungsmöglichkeiten gegeben sind.

Das Silberprojekt San Acacio von Defiance Silver liegt in einem der größten Silberabbaugebiete weltweit, im Fresnillo-Silbergürtel. Genauer gesagt in der historischen Mine San Acacio, die sich im Silbergebiet Zacatecas befindet. Diese historische Mine kontrolliert 65 Prozent des gesamten Veta Grande-Adersystems, das seit der Entdeckung im Jahr 1546 mehr als 200 Millionen Unzen Silber hervorgebracht hat. Das San Acacio-Silber-Gold-Projekt enthält rund 17 Millionen Unzen Silber (abgeleitet) und besteht aus 24 Mineralkonzessionen. Defiance Silver plant seine San Acacio-Liegenschaft entlang der 5,6 Kilometer langen Konzession zu entwickeln. Durch aggressive Explorationsbohrungen sollen die Silberressourcen erhöht werden.

Mexiko ist ein guter Platz für Bergbaugesellschaften. Denn Minen-Lizenzen werden schnell innerhalb von sechs bis acht Monaten erteilt, während es in Nordamerika fünf bis zehn Jahre dauert. Die Löhne für die Arbeitskräfte sind etwa um 60 bis 80 Prozent günstiger als im nördlichen Amerika.

Der Silberstaat Zacatecas, wo das San Acacio-Projekt liegt, ist übrigens für 17 Prozent des weltweiten Silbers verantwortlich. Zacatecas ist auch die Heimat der größten primären Silbermine der Welt, der Fresnillo-Mine. Ziel von Defiance Silver ist es, die Projekte Zacatecas und Tepal zu führenden mexikanischen Silber- und Goldliegenschaften auszubauen. Und das dürfte angesichts der hohen Gold- und Silberpreise eine gute Idee sein. Auch sehen die meisten Branchenkenner für die Zukunft Potenzial bei Gold und Silber. Denn ein Investment in diese Edelmetalle bietet Schutz. Während Fiat-Währungen abwerten, behält Gold seinen Wert. Eine drohende Inflation und die immensen Schuldenberge, die die Regierungen im Zuge der Corona-Krise angehäuft haben, sollten sich weiter günstig auf die Gold- und Silberpreise auswirken.

Gerade bei den Gold- und Silbergesellschaften wie auch bei Defiance Silver dürfte daher heute besonderes Potenzial liegen. Denn oft haben diese Unternehmen die Entwicklung des Goldpreises noch nicht mitgemacht. Dadurch können sich große Chancen ergeben, wobei aber die grundsätzlichen Risiken bei Aktieninvestments zu beachten sind.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Redaktionsbüro
Frau Ingrid Heinritzi
Kapellenweg 1b
83024 Rosenheim
Deutschland

fon ..: 0803117995
web ..: http://www.google.de
email : 0803117995@t-online.de

Über 500 Jahre alt ist die Bergbautradition in Mexiko. Zu den in Mexiko tätigen Unternehmen gehört die kanadische Defiance Silver (ISIN: CA2447672080; WKN: A1JQW5), ein auf Silber fokussiertes Explorations- und Entwicklungsunternehmen. Zwei große Projekte in Mexiko stehen auf dem Plan. Einmal das hochwertige Silberprojekt San Acacio in der historischen Bergbauregion Zacatecas und einmal das Kupfer-Gold-Projekt Tepal in Michoacan, ein Tagebauprojekt.

Pressekontakt:

Redaktionsbüro
Frau Ingrid Heinritzi
Kapellenweg 1b
83024 Rosenheim

fon ..: 0803117995
web ..: http://www.google.de
email : 0803117995@t-online.de

Silber – der schlafende Riese

Das vielbeachtete Silber-Gold-Verhältnis ist ein Zeichen für einen steigenden Silberpreis.

Der Silberpreis fiel im vergangenen Jahr auf 11,74 US-Dollar je Feinunze. Dies war weniger als das Tief von 13,63 US-Dollar im Dezember 2015. Aber das Tief hielt nicht lange an. Den Höchststand beim Silberpreis sah man dann bei 29,91 US-Dollar je Unze. Das war der höchste Preis seit Anfang 2013. Die wilden kurzfristigen Spekulationen im Februar hievten den Preis des Edelmetalls kurz auf 30,35 US-Dollar je Unze. Heute liegt der Preis bei rund 25,20 US-Dollar.

Und die Silber-Gold-Ratio liegt bei gut 69. Dies bedeutet, dass Silber noch großes Potenzial für Preissteigerungen besitzt. Langfristig lag die Ratio durchschnittlich unter 60. Ein anderer Gesichtspunkt, der für steigende Silberpreise spricht, ist die Eigenschaft des Metalls als Industriemetall. Und wie gerade der IWF verkündete, wird mit einer beschleunigten Erholung der Weltwirtschaft, und zwar schneller als bisher erwartet, gerechnet. Weltweit soll die Wirtschaft um sechs Prozent wachsen. Geschuldet sei dies, so der IWF den massiven Staatsausgaben und den Fortschritten bei den Corona-Impfungen.

Da sollte also Silber wieder vermehrt von der Industrie nachgefragt werden. Etwa von der Automobilindustrie und von der Photovoltaikbranche. Eine sich stark erholende Wirtschaft sollte also dem Silberpreis nach oben hieven, dies vielleicht sogar mehr, als manch einer denkt heute. Auch für Investments von Anlegern sollte Geld vorhanden sein, denn in den vielen vergangenen Pandemie-Monaten wurde von der Bevölkerung viel Geld nicht ausgegeben, das zur Verfügung steht.

Silbergesellschaften sollte man sich also jetzt genau anschauen, etwa Ridgeline Minerals – https://www.youtube.com/watch?v=MsUKPPPLu_Q -. Mit vier Projekten in Nevada (Carlin-East, Swift, Selena, Bell Creek) und insgesamt 125 Quadratkilometern Land mit Silber und Gold sollten hohe Silber- und auch Goldpreise Freude machen.

Ebenfalls in Nevada vertreten ist Summa Silver – https://www.youtube.com/watch?v=hzCDjrJCq6E – mit dem Hughes-Projekt. Ein zweites Silberprojekt liegt in New Mexiko.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Summa Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/summa-silver-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.
Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Solarenergie boomt, Rohstoffe werden benötigt

Solarenergie wird auch als der neue König der Elektrizität bezeichnet. Dies verbraucht Silber.

Nicht nur hierzulande dank dem Atomausstieg und in der EU, auch in China etwa wächst die Solarenergiebranche, so das renommierte Silver Institute. Aktuell werden in einem Solarpanel (rund zwei Quadratmeter) etwa 20 Gramm Silber verbaut. Erzeugte China im Jahr 2019 rund 200 Gigawatt durch Solarenergie, so soll es bis 2025 rund doppelt so viel werden. Die EU will die Solarkapazität von 145 Gigawatt bis 2024 auf geschätzte 240 Gigawatt steigern. Auch die USA und Indien rechnen mit steigenden Kapazitäten im Solarbereich.

Ein anderer Sektor, der Silber verschlingt, ist die Autoindustrie. Die Schätzungen zum Verbrauch werden ständig nach oben angepasst, so etwa vom Silver Institute oder von Metal Focus. Schuld ist unter anderem immer fortschrittlichere Technik, die in den Fahrzeugen verbaut wird. So rechnet das Silver Institute mit fast 90 Millionen Unzen Silber pro Jahr, die in den nächsten Jahren von der Automobilindustrie gebraucht werden. Und sollte das autonome Fahren Fortschritte verbuchen, dann käme auch aus diesem Bereich zusätzlicher Silberbedarf. Ladestationen für Elektroautos brauchen ebenfalls Silber.

So wird für 2021 ein Anstieg des Silberverbrauchs um elf Prozent prognostiziert. Auch die Industrie außerhalb des Automobilsektors soll vermehrt Silber verbrauchen, da sich das Edelmetall mit seinen Eigenschaften in immer mehr Anwendungen findet. Daher könnte sich ein Blick auf Silbergesellschaften wie MAG Silver oder Kuya Silver lohnen.

MAG Silver – https://www.youtube.com/watch?v=kycnXhwfM68 – ist mit 44 Prozent an der Juanicipio-Silberliegenschaft in Mexiko beteiligt, damit auch zu 44 Prozent an der Produktion im Jahr 2020 von 623.000 Unzen Silber und 1.053 Unzen Gold. Im Übrigen exploriert MAG Silver hochgradige Silberprojekte in Nord- und Südamerika.

Kuya Silver – https://www.youtube.com/watch?v=TBPASL8RDhE – hat gerade auf seinem Bethania-Projekt in Peru mit dem Phase-1-Bohrprogramm begonnen. Silber, Zink und Blei sind in der früher produzierenden Mine enthalten.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von MAG Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/mag-silver-corp/ -) und Kuya Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/kuya-silver-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Die E-Mobilität kommt voran

Im vergangenen Jahr stieg der Bestand an Fahrzeugen, mit elektrischem Antrieb, Plug-in-Hybrid oder Range Extender, auf 10,9 Millionen.

Obwohl letztes Jahr die Branche der Autohändler über arge Umsatzeinbußen klagen musste, sind dennoch die Verkaufszahlen bei Elektrofahrzeugen (extern ladbare Fahrzeuge) deutlich nach oben gegangen. Deutschland hat bei den Neuzulassungen sogar die USA überholt. Der Anstieg betrug in Europa satte 137 Prozent oder 1,4 Millionen Fahrzeuge. Damit hat Europa sogar China geschlagen. Gegenüber 2019 stiegen die Zulassungszahlten weltweit um 43 Prozent.

Beim Bestand an Elektrofahrzeugen befindet sich China nach wie vor auf Platz eins (knapp fünf Millionen). Auf Platz zwei folgen die USA (1,77 Millionen). Deutschland steht mit fast 570.000 Fahrzeugen auf dem dritten Platz. Bei den Neuzulassungen können Frankreich, Italien, Spanien, Dänemark und Großbritannien ebenfalls ein deutliches Wachstum in 2020 gegenüber dem Vorjahr aufweisen.

Laut der deutschen Bundesregierung sollen bis zum Jahr 2030 zehn Millionen Elektroautos im Bestand sein. So sind die Zahlen aus 2020 erst ein Anfang, aber ein guter. Jedenfalls ist die Entwicklung positiv, auch für die Produzenten der benötigten Rohstoffe. Die in den Elektroautos verbauten Lithium-Ionen-Akkus sind die derzeit leistungsfähigsten Energiespeichermedien. Einer der verbauten Rohstoffe ist das Lithium.

Dieses besitzt etwa Millennial Lithium – https://www.youtube.com/watch?v=d0VUQZ2LlYg – in seinen zwei Lithiumprojekten in Argentinien. Damit befindet sich das Unternehmen in einem exzellenten Lithiumgebiet. Besonders das Pastos Grandes-Projekt punktet mit hochwertigem Batterie-Lithium.

Das in den Elektroautos verbaute Silber, das dort deutlich mehr zum Einsatz kommt als in herkömmlichen Fahrzeugen, holt beispielsweise Endeavour Silver – https://www.youtube.com/watch?v=TqOYn67_v0M – aus seinen drei erfolgreich produzierenden Minen in Mexiko.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Millennial Lithium (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/millennial-lithium-corp/ -) und Endeavour Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/endeavour-silver-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Silbernachfrage wird steigen

Geht es nach dem Silver Institute, so soll die weltweite Silbernachfrage im laufenden Jahr ein Acht-Jahres-Hoch erreichen.

Maßgeblich für die ansteigende Silbernachfrage wirken die Industrienachfrage und die physische Investmentnachfrage. Dieser Anstieg soll laut dem Silver Institute elf Prozent betragen und zu einer Nachfrage im Jahr 2021 von 1.025 Millionen Unzen Silber führen. Beim Kauf von Silbermünzen und -barren wird ein Sechs-Jahres-Hoch erwartet.

Auf der Angebotsseite wird prognostiziert, dass die Pandemie-bedingte geringere Silberproduktion in diesem Jahr wieder aufgeholt werden wird. Gerechnet wird mit 866 Millionen Unzen Silber, damit mit einem Fünf-Jahres-Hoch. Dazu kommt noch Silber aus dem Recycling. Ein erwarteter Angebotsüberschuss insgesamt, der aber der niedrigste seit dem letzten Defizit (2015) ist. Dieser Angebotsüberschuss wird wohl durch die Investmentnachfrage mehr als aufgefressen werden, so dass eher ein Preisdruck nach oben erwartet werden kann.

So sind also die aktuellen Erwartungen des viel beachteten Silver Institutes äußerst positiv. Viele rechnen mit einem jährlichen Durchschnittspreis von 30 US-Dollar je Unze. Der wichtige Photovoltaikmarkt erholt sich seit dem zweiten Halbjahr 2020 und mit einer Steigerung wird gerechnet. Ebenso sollte auch wieder der Silberbedarf aus den Automobilbranche nach oben gehen, wobei die zunehmende Elektrisierung einen großen Anteil besitzt.

Schön, wer bereits in Silber investiert ist. Doch noch ist Zeit auf den Silberzug aufzuspringen, etwa mit einem Investment in solide Silbergesellschaften wie Summa Silber oder Endeavour Silver.

Summa Silver – https://www.youtube.com/watch?v=dr62FIg1LaQ – besitzt Optionen zum Erwerb von zwei sehr hochgradigen Erschließungsprojekten. Dies sind das Hughes-Projekt in Nevada und die Mogollon-Liegenschaft in New Mexico. Durch eine Finanzierung wurden acht Millionen US-Dollar in die Kasse von Summa Silver gespült.

Endeavour Silver – https://www.youtube.com/watch?v=Fp5oih5Jta4 – gilt mit seinen drei produzierenden Minen in Mexiko als erfahrener Silberproduzent. In den drei Minen, so Endeavour Silver, haben sich die nachgewiesenen und vermuteten Mineralreserven für Silber gegenüber 2019 in 2020 um elf Prozent auf 48,6 Millionen Unzen Silber erhöht.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Endeavour Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/endeavour-silver-corp/ -) und Summa Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/summa-silver-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Silber, besonders bei Chinesen beliebt

Reddit und kein Ende. Nachdem der Kurs von GameStop nach oben getrieben wurde, war Silber dran. Vor allem Chinesen tätigten Silberinvestitionen.

Die Silberpreise in Shanghai gingen in die Höhe und trieben auch die Kurse von Aktien und Fonds an. So ging der Preis an der Shanghai Futures Exchange um 9,27 Prozent nach oben. Die Spotpreise an der Shanghai Gold Exchange erreichten ein viermonatiges Hoch, sie erreichten ein Plus von 9,4 Prozent.

Silber, oft auch das Gold des armen Mannes genannt, ist für Anleger günstiger. Der Anstieg des Silberpreises hat nun aktuell wenig mit Fundamentaldaten zu tun. Dennoch scheint es, dass die Marktrallye noch anhält. Aber irgendwann fallen die Preise wieder und die Privatanleger, verantwortlich für den starken Preisanstieg, werden sich gegenseitig schaden.

Sinnvoller ist es da schon, langfristig mit Silberinvestitionen auf den wahren Wert des Metalls zu setzen. Fundamental wird die Nachfrage nach Silber durch die Bereiche Photovoltaik und Elektromobilität sowie durch das Interesse der Anleger nach Silberbarren und -münzen gestützt. Silber ist ein Sachwert und so hängt sein Wert auch von den Fundamentaldaten ab und damit letztendlich von Angebot und Nachfrage.

Um von einem längerfristigen Trend bei der Silbernachfrage zu profitieren, kann ein Teil des Anlagevermögens in Silberaktien fließen, die mit guten Projekten in sicheren Gebieten und einem erfahrenen Management punkten können. Dazu gehören MAG Silver oder Kuya Silver.

MAG Silver – https://www.youtube.com/watch?v=Fp5oih5Jta4&feature=youtu.be – konnte sich auf seinem Hauptprojekt, dem Juanicipio-Silberprojekt in Mexiko (wo MAG Silver mit 44 Prozent beteiligt ist) im vierten Quartal 2020 über einen Anteil on Höhe von 101.000 Unzen Silber und 195 Unzen Gold freuen.

Kuya Silver – https://www.youtube.com/watch?v=e6wWsQNRwRo – will die früher produzierende Bethania-Silbermine in Peru wieder zum Leben erwecken. Früher wurde dort Silber, Zink und Blei produziert.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von MAG Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/mag-silver-corp/ -) und Kuya Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/kuya-silver-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de