Allianz Baufinanzierung Bremen Tel. 0421-83673100 – Hauptvertretung Jens Schmidt

Immobilienfinanzierung und Baufinanzierung durch die Allianz Hauptvertretung Bremen Jens Schmidt / Attraktive Darlehenskonditionen für Baudarlehen und Anschlussfinanzierungen / Modernisierungsdarlehen

BildEinen Experten für die eigene Baufinanzierung zu finden, ist nicht einfach. In Bremen berät ein Spezialist. Direkt im Bremer Stadtteil Obervieland hat sich die Allianz Hauptvertretung von Jens Schmidt auf die Begleitung kompletter Immobilienfinanzierungen spezialisiert.

Der Allianz Versicherungskonzern bietet seit über 95 Jahren Baufinanzierungen an. Attraktive Konditionen kann die Allianz auch deshalb darstellen, weil sie als größtes Versicherungsunternehmen in Deutschland über eine ausgezeichnete Kapitalstärke verfügt.

Jens Schmidt (49), geprüfter IHK-Bankkaufmann und IHK-Versicherungsfachmann, beschäftigt in seinem Team in Bremen Fachleute und Experten, die Bauherren von der Idee, künftig keine mehr Miete mehr zahlen zu wollen, bis zur Vollendung ihres Traums, dem Kauf oder Bau einer eigenen Immobilie, begleitet.

“Wir sind für Interessenten und Kunden da, denen neben attraktiven Darlehenskonditionen auch ein persönlicher Ansprechpartner hier in Bremen wichtig ist. Wir besuchen unsere Kunden auf Wunsch auch zu Hause und sind in der Hansestadt und im Bremer Umland aktiv. Wer ein Anliegen hat, ruft uns einfach und oder kommt auf eine nette Tasse Kaffee direkt zu uns ins Büro” erklärt Jens Schmidt.

Neben attraktiven Konditionen profitieren Baufinanzierungskunden der Allianz vor allem von der langfristigen Sicherheit und der fortwährenden Flexibilität. So lässt sich innerhalb der Zinsbindungsfrist zum Beispiel der Tilgungssatz wechseln. Auch Sondertilgungen des Darlehens lassen vertraglichen vereinbaren. Unter bestimmten Bedingungen kann das Darlehen bei der Allianz sogar vorzeitig zurückgezahlt werden – ganz ohne Zinsausfall in Form einer Vorfälligkeitsentschädigung.

Wer keine Überraschungen mag, entscheidet sich bei der Allianz für eine langfristig vereinbarte Zinsbindung. In Zeiten niedriger Zinsen bietet eine solche Zinsbindung über 25, 30 oder 40 Jahre jahrelange Planungssicherheit. Damit bleibt die Höhe der Kreditrate für die Immobilienfinanzierung über die gesamte Vertragslaufzeit hinweg gleich.

Was ist bei Banken anders? Hier erhalten die Kunden oft nur eine Zinsbindung von lediglich 10, maximal 15 Jahren. Was damit auf den ersten Blick attraktiv erscheint, kann später teuer werden. Denn nach dem Ablauf der Zinsbindung wird mit der Bank über die Restschuld neu verhandelt. Sind die Zinsen dann gestiegen, würde eine Anschlussfinanzierung teurer werden. Die anfängliche Ersparnis wäre dahin. Entweder tilgt man dann mit einer höheren Kreditrate weiter, oder die Laufzeit des Darlehens würde sich verlängern.

Mit dem Volltilgerdarlehen zahlen Immobilienkäufer und Häuslebauer ihre Immobilie bei der Allianz in einer Finanzierungsrunde ab. Kein Nachverhandeln, keine Überraschungen. Schon bei Vertragsabschluss weiß der Kunde, wie hoch seine Rate ist und wann sein Darlehen zurückgezahlt sein wird.

Für Bauherren, deren Finanzierung ausläuft, bietet die Allianz eine Anschlussfinanzierung an. Darunter versteht man den erneuten Darlehensabschluss, nachdem die erste Zinsbindung eines bestehenden Darlehensvertrags abgelaufen ist. Für jedes langfristige Baufinanzierungsdarlehen sieht das Gesetz nach 10 Jahren nach Vollauszahlung ein Sonderkündigungsrecht vor. Das Darlehen kann dann mit einer Frist von 6 Monaten gekündigt werden, ohne dass der Kunde eine Vorfälligkeitsentschädigung zu zahlen hat.

Damit können Bauherren nach Ablauf ihrer ersten Finanzierungsrunde problemlos mit ihrer Baufinanzierung zur Allianz wechseln. Ein Wechsel des Darlehensgebers kann sich auch lohnen, wenn man mit seiner jetzigen Bank nicht mehr zufrieden ist. Häufig wird bemängelt, dass Ansprechpartner schwer erreichbar seien, die Namen wiederholt wechseln oder der Kreditvermittler nur den Abschluss, aber nicht die Auszahlungsphase begleitet.

Im Gegensatz zu vielen Kreditinstituten wird bei der Allianz Baufinanzierung für die Bearbeitung des Darlehensantrags keine Gebühr berechnet. Auch wird keine Schätzgebühr erhoben.

Die günstigen Darlehenskonditionen der Allianz lassen sich mit einem Forward-Darlehen bis zu 36 Monate im Voraus sichern. Für Bauherren, die eine 10-jährige Zinsbindung bei einer Bank festgeschrieben haben, kann sich also schon siebeneinhalb Jahre nach Auszahlung des Darlehens der Weg zur Allianz Hauptvertretung von Jens Schmidt in Bremen lohnen.

Mit dem Forward-Darlehen kann bereits heute ein bestimmter günstiger Zinssatz für ein zukünftiges Darlehen “eingefroren” werden. Das Darlehen selbst wird dann erst zum gewählten Laufzeitbeginn ausgezahlt. Ein Forward-Darlehen gilt nicht für Bau oder Kauf einer Immobilie, es muss also bereits ein Objekt vorhanden sein.

Wer anbauen, umbauen oder modernisieren will, etwa, weil eine neue Heizung oder neue Fenster fällig ist, benötigt ein Modernisierungsdarlehen. Die Allianz Hauptvertretung Jens Schmidt in Bremen bietet mit dem Partner Wüstenrot das attraktive Turbodarlehen an. Der Begriff der wohnwirtschaftlichen Verwendung wird dabei weit gefasst: Beinahe alles, was den Wert einer Immobilien erhöht und verbessert, kann dafür in Frage kommen.

Das Turbodarlehen, das ohne Eintragung einer Grundschuld besichert wird, gibt es für wohnwirtschaftliche Zwecke von 10.000 bis 29.000 Euro. Damit ist es auch für Immobilienkäufer interessant, die einige Jahre nach dem Kauf Verbesserungen an ihrem Objekt vornehmen wollen, aufgrund der bisherigen niedrigen Tilgung aber noch keine freien Grundschulden anbieten können.

Das Turbodarlehen wird direkt in der Allianz Hauptvertretung von Jens Schmidt in Bremen beantragt. Wichtig ist hierbei, dass beide Kreditnehmer (bei Ehepaaren bzw. Paaren) nicht selbständig oder freiberuflich tätig sind, über ein Jahr beim selben Arbeitgeber beschäftigt sind, seit mindestens zwei Jahren Eigentümer einer Immobilie in Deutschland sind und gemeinsam als Darlehensnehmer auftreten. Einer muss jünger als 67 Jahre sein. Die vollständigen Voraussetzungen und nötigen Unterlagen werden im Beratungsgespräch erläutert.

Die Hauptvertretung der Allianz Jens Schmidt in Bremen im Bremer Ortsteil Kattenturm ist innerhalb Bremens ausgezeichnet angebunden, kostenlose Kundenparkplätze stehen vor und hinter dem Gebäude zur Verfügung. Eine Terminvereinbarung ist unter Tel. 0421-83673100 möglich.

Über:

Allianz Hauptvertretung Jens Schmidt
Herr Jens Schmidt
Alfred-Faust-Str. 17 c
28277 Bremen
Deutschland

fon ..: 0421-83673100
web ..: http://www.allianz-jens-schmidt.de
email : agentur.schmidt.jens@allianz.com

Die Allianz Hauptvertretung Jens Schmidt berät Kunden unverbindlich im Büro oder zu Hause in den Bremer Ortsteilen Huckelriede Kattenesch Fähr-Lobbendorf Lehesterdeich Bremen St.-Magnus Aumund Hammersbeck Burg Grambke Steintor Ostertor Rekum Riensberg Findorff Burgdamm Grolland Gartenstadt Werdersee Arsten Rablinghausen Oslebshausen Überseestadt Neustadt Peterswerder Tenever Hemelingen Walle Burglesum Hohentorshafen Kattenturm Osterholz Habenhausen Mahndorf Rönnebeck Schönebeck Blockdiek Strom Sebaldsbrück Fesenfeld Borgfeld Schwachhausen Horn-Lehe Hohentor Utbremen Buntentor Huchting Neue Vahr Woltmershausen Hastedt Schwachhausen Blumenthal Lesum Obervieland Lüssum Bockhorn Gröpelingen Bremen-Neustadt Blockland Oberneuland Farge Vegesack Findorff Kirchhuchting und im Umland, etwa in Schwanewede Weyhe Syke Bassum Stuhr Brinkum Lilienthal Ritterhude.

Pressekontakt:

Allianz Hauptvertretung Jens Schmidt
Herr Jens Schmidt
Alfred-Faust-Str. 17 c
28277 Bremen

fon ..: 0421-83673100
web ..: http://www.allianz-jens-schmidt.de
email : agentur.schmidt.jens@allianz.de

BIHH Bau-Institut GmbH: Fachkundige Unterstützung bei der Sanierung

Für die Sanierung und Modernisierung von Bauwerken bedarf es einer fachkundigen Beratung. Im Großraum Hamburg sind hierfür die Ingenieure des BIHH Bau-Institut zuständig.

Auftragsvergaben für Sanierungen und Modernisierungen machen noch immer mehr als zwei Drittel der in Deutschland erfassten Bauleistungen aus. Die Hauptgründe dafür sind die Wohnraumknappheit und der Platzmangel in Metropolen wie Hamburg, Hannover, München und Stuttgart. Auch die energetischen Anforderungen an zu verkaufende und zu vermietende Objekte steigen ständig weiter an. Gerade hier werden Investitionen immer lukrativer. Doch sie sollten nicht ohne eine fachkundige Beratung und Projektierung durch Fachleute wie Erich Overbeck, Dirk Schubert und Michèle Franke vom BIHH Bau-Institut Hamburg getätigt werden.

Wobei können die Ingenieure und Architekten helfen?

Die drei genannten Ingenieure haben sich auf die Sanierung im Großraum Hamburg und Hannover spezialisiert. Dort sind beispielsweise Kunden richtig, an deren Gebäuden eine Stahlbetonsanierung oder Mauerwerkssanierung notwendig ist. Dabei ist es völlig gleichgültig, ob es sich um ein Wohngebäude in Hannover oder ein gewerblich genutztes Gebäude in Hamburg handelt. Auch mit der Sanierung von Tiefgaragen, Parkhäusern und Lagerhäusern kennen sich die drei Ingenieure bestens aus. An sie können sich auch Kunden wenden, die nach einem Wasserschaden keine Schäden riskieren möchten, die auf Dauer die Bausubstanz der Gebäude zerstören.

Historische Gebäude sind beim BIHH Bau-Institut in guten Händen

Bei der Sanierung und Modernisierung von denkmalgeschützten Gebäuden in Hannover und Hamburg sind einige gesetzliche Vorgaben sowie zusätzliche Faktoren zu beachten. Sie beginnen bei der vollständigen Erhaltung der historischen Optik und setzen sich bis zu Einschränkungen bei den verwendbaren Materialien weiter fort. Dirk Schubert, Erich Overbeck und Michèle Franke haben sich deshalb sehr intensiv mit den Möglichkeiten der Sanierung von Gebäuden aus klassischem Klinkermauerwerk, Sandstein und anderen Natursteinen beschäftigt. Sie finden auch hier bei der Dachsanierung und der Fassadensanierung gute Lösungen, mit denen der Energieverbrauch nachhaltig gesenkt werden kann. Dabei können sie mittlerweile auf Erfahrungen aus fast drei Jahrzehnten Tätigkeit als Bauberater und Baugutachter zurückgreifen.

Das BIHH Bau-Institut unterstützt beim Antrag auf Fördermittel

Derzeit gewähren sowohl der Bund als auch die einzelnen Bundesländer Fördermittel für die energetische Sanierung. Die Palette der Förderprogramme reicht von der Verbesserung des thermischen Schutzes für Fassaden und Dächer bis hin zur nachträglichen Integration moderner Heizungssysteme. Außerdem wird der Umstieg auf die Nutzung umweltfreundlicher und erneuerbarer Energien in vielfältiger Form gefördert. Weitere Förderungen gibt es für den barrierefreien Umbau von Wohnraum. Der Laie ist damit häufig überfordert. Die Experten für die Sanierung und Modernisierung in Hannover und Hamburg können dagegen sehr genau einschätzen, welche Fördermittel für welches Objekt in Frage kommen. Sie helfen ihren Kunden auch bei der notwendigen Antragstellung.

Fachkundige Ansprechpartner für den Um- und Ausbau

Die Neuschaffung von Wohnraum stellt in Großstädten wie Hamburg und Hannover, Berlin, Stuttgart und München immer noch eine erhebliche Herausforderung dar. Deshalb haben sich die Architekten und Ingenieure der BIHH Bau-Institut GmbH zusätzlich auf den Um- und Ausbau von Bestandsgebäuden fokussiert. Hier bekommen Kunden beispielsweise bei der Umnutzung bisheriger Kellerräume und Dachböden Rat und Hilfe. Notwendig ist der Support durch Architekten allein schon aufgrund der gesetzlichen Anforderungen an die Raumhöhe sowie die Belüftung und den Einfall von Tageslicht. Mit Hilfe der Hamburger Bauingenieure stellen die Anträge auf die behördlichen Genehmigungen kein Problem dar.

Über:

BIHH Bau-Institut Hamburg-Harburg GmbH
Herr Dirk Schubert
Eißendorfer Straße 77
21073 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040 320 276 30
web ..: http://www.bihh-bauingenieure.de/
email : info@bau-institut.de

Seit über 25 Jahren werden unsere Ingenieure mit der Modernisierung, Instandsetzung und Restaurierung von Bauwerken in Hamburg und ganz Deutschland beauftragt. Neben der Begutachtung, Analyse und Beratung, erbringen wir sämtliche Leistungen nach der HOAI- von der Planung bis zu Bauüberwachung für Instandsetzung von Betonbauwerken, energetische Modernisierung von Wohngebäuden und Restaurierung von historischen Gebäuden.

Pressekontakt:

RegioHelden GmbH
Herr Benjamin Oechsler
Marienstraße 23
70178 Stuttgart

fon ..: 0711 128 501-0
web ..: http://www.regiohelden.de
email : pressemitteilung@regiohelden.de