Small-Cap-News.de: Argo Gold – wird dieses Eric Sprott Top-Investment die nächste Kirkland Gold?

– Eric Sprott hält 22% (36% mit Options) an Argo Gold
– Letztes Private Placement im Februar wurde komplett von Sprott gezeichnet
– 5 aussichtsreiche Gold Liegenschaften mit hohen Grades bis zu über 100 g/t
– Top Deposit Uchi Gold mit 139 g/Tonne Gold und 22 km2 Ausdehnung
– Uchi Gold liegt im gleichen Gürtel neben dem Dixi Project von Great Bear
– Sehr niedrige Bewertung von 5,0 Mio. CAD bei 48 Mio. Aktien

Akt. Kurs: 0,13 CAD/0,09 EUR Börsen: CSE: ARQ /Frankfurt WKN: A2ASDS
Kursziel 12 Monate 0,50 CAD/24 Monate 1,00 CAD

Argo Gold wird die nächste Kursrakete unter den Gold Explorern

Die Vorzeichen stehen gut, dass sich Argo Gold zu einer der Top Stories im Goldsektor entwickeln wird. Mit Eric Sprott als größtem Aktionär und Finanzier hat die Gesellschaft zudem bei der Finanzierung einen starken Partner, der u.a das letzte Private Placement in Höhe von 1,1 Mio. CAD gleich alleine gezeichnet hat. Auch bei den nächsten Finanzierungsrunden dürfte Sprott mitziehen, wobei sich das Hauptproblem aller Explorationsfirmen, nämlich die fortlaufende Finanzierung der einzelnen Abschnitte erledigt haben dürfte. Auffällig ist der recht hohe Anteil den Sprott an Argo Gold hält, mit 36% (incl. der Optionen) ist Argo Gold zumindest vom prozentualen Anteil an einer Firma eines seiner Top Investments. Dies sollte nicht ohne Grund geschehen sein, möglicherweise sieht er hier die nächste Kirkland Gold entstehen. Kirkland Gold war die Erfolgsstory schlechthin der letzten Jahre in der gesamten Mining Industrie. Sprott kaufte sich beim Kurs von 3 CAD Dollar massiv ein und erhöhte seinen Anteil bei weiteren Finanzierungen kontinuierlich. Innerhalb von nur 4 Jahren, von 2016 bis 2019, verzwanzigfachte sich Kirkland Gold auf einen Kurs von 64 Dollar und bescherte Sprott einen Milliardengewinn. Kapital beim Hauptaktionär um die Finanzierung von Argo Gold zu gewährleisten, ist also reichlich vorhanden. Zudem sind auch andere namhafte Ressource Investoren mit über 5% beteiligt wie z.B US-Global, Accilant Capital und Northfield Capital.

Uchi Gold Projekt das Flagschiff von Argo Gold

Obwohl Argo Gold 5 aussichtsreiche Goldprojekte mit teilweise sehr hohen Grades im Portfolio hat, ist es ausreichend, nur das Flagschiff Projekt Uchi Gold genauer unter die Lupe zu nehmen.
Die Uchi Gold Property liegt in einer Subprovinz des Greenstone Belts, das zweitgrößte kanadische Schild Goldgebiet mit mehreren Millionen Unzen Lagerstätten. Besonders interessant ist dabei die unmittelbare Nähe zum Dixi Projekt, dem Flagschiff von Great Bear Resources. Die Uchi Propertie liegt genau auf dem selben Gold Gürtel und die geologischen Gegebenheiten sind fast identisch. Viele Insider rechnen damit, dass sich eine ähnliche Entwicklung wie Great Bear (GBR) ergibt. Great Bear gehört zu den Shooting Stars der letzten zwei Jahre an der TSX-V mit einer Kursexplosion von 0,50 CAD auf aktuell 12 Dollar.
Auch die vorhandenen Bohrergebnisse sind weitgehend ähnlich mit den High Grade discoverys bei Great Bear. So wurde das letzte Bohrprogram mit zahlreichen größeren Abschnitten mit über 100 g/Tonne und sogar bis zu 129g/ Tonne Gold erfolgreich abgeschlossen. Die gesamte Liegenschaft hat eine Ausdehnung von 22km2 und ist somit auch in etwa in den Dimensionen der Great Bear Mine. Den einzigen Unterschied den wir entdeckt haben ist, dass der Overburden also das Gestein das zuerst abgeräumt werden muss bei Great Bear 2 Meter von Oberfläche beträgt und bei der Uchi Gold 3 Meter.

Goldpreis Rallye beflügelt die Kurse der Goldminen

Der Treibsatz für eine Explosion für die Kurse der Goldminen und Explorer ist die rasante Entwicklung des Goldpreises. Dieser legte in den letzten 12 Monaten eine beeindruckende Rallye von 1250 auf nun aktuell 1750 hin. Mit dem neuen 7 Jahreshoch dürfte auch der Weg zu neuen All Time Highs bei ca. 1950 USD/ Unze im Laufe der nächsten Monate frei sein. Für das nächste Jahr überschlagen sich so dann die Prognosen. Namhafte Research Häuser wie Goldman Sachs halten sogar die Marke von 3000 Dollar pro Unze für möglich. Die produzierenden Goldminen konnten dementsprechend in den letzten Monaten eine beeindruckende Rallye hinlegen. Die Stunde der Explorer ist allerdings erst jetzt gekommen. Hier werden einige Qualitätstitel möglicherweise eine fast nie da gewesene Haussebewegung absolvieren, mit Kursgewinnen von 1000% und mehr. Argo Gold ist auf jeden Fall bei diesem Wettbewerb ein Kandidat fürs Treppchen.

Fazit:

Argo Gold hat in der Tat das Potential für eine Kursrakete in den nächsten Monaten. Ob eine Verzwanzigfachung wie bei Great Bear erreicht werden kann, wie manche spekulieren, kann man im Moment allerdings noch nicht sagen. Die Vorraussetzungen für schöne Kursgewinne sind allerdings mehr oder weniger ideal. Reichlich Gold an der Oberfläche mit Grades von 100 g/Tonne, nachgewiesen beim letzten Bohrprogramm in 2019. Sehr großes Explorationsgebiet mit dem Potential zu einer Multi Millionen Unzen Liegenschaft. Sehr niedrige Bewertung von nur 5,5 Mio. CAD und Starinvestor Eric Sprott ist dicke dabei, mit 22% (bzw. 36% dillutet). Als Sahnehäuptchen kommt dann noch die fulminante Entwicklung beim Goldpreis oben drauf mit dem stark verbesserten Sentiment für Goldexplorationsaktien.

Auf dem aktuellen Niveau von 13 Cent bzw. 9 Eurocent kann man durchaus das Angebot abräumen mit einem Verfünffachungspotential auf Sicht von 12 Monaten.

Akt. Kurs: 0,13 CAD/0,09 EUR Börsen: CSE: ARQ /Frankfurt WKN: A2ASDS
Kursziel 12 Monate 0,50 CAD/24 Monate 1,00 CAD
Erstempfehlung am 19.05.2020 bei 0,13 CAD
Argo Gold Inc.

www.argogold.ca
Rating: strong buy
Risiko: mittel
12-M.-Ziel: 0,50 CAD Dollar
Aktienkurs: 0,12 CAD / 0,09 EUR
Börsen: CSE: ARQ /Frankfurt
WKN: A2ASDS

Unternehmensinfos:
Land: Kanada
Geschäft: God Explorer
CEO: Judy Barker
Tel. (416) 786-7860
350 Bay Street /Suit 700
Toronto /ON/ M5H 2S6

E-mail: info@argogol.ca

Risikohinweis

Unternehmensrisiken: Wie bei jeden Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt. Insbesondere ist nicht sicher, in wieweit die Erlöse ausreichen, um einen Deckungsbeitrag für die Gesellschaft zu generieren.
Wirtschaftliche Schwankungen und ein nachlassender Konsum könnten die Geschäfte ebenfalls negativ beeinflussen.

Finanzierungsrisiken: Da die Gesellschaft noch weitere Finanzmittel benötigt, ist ein Durchführen der Geschäftsbereiche nur möglich, wenn neue Finanzmittel der Gesellschaft zugeführt werden. Sollte es der Gesellschaft nicht möglich sein, neue Finanzmittel zu erhalten, ist eine Umsetzung des Geschäftsmodells nicht möglich. Die weitere Finanzierung hängt unter anderem vom Aktienkurs der Gesellschaft und der Lage an den Finanzmärkten ab. Sollte es zu unvorhersehbaren Turbulenzen kommen, würde dies die weitere Aufnahme von Finanzmitteln möglichweise in erheblichen Umfang erschweren.

Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Es kann Möglicherweise einige Jahre dauern bis man einen entsprechenden Verkaufserlös erzielen kann. Nicht ausgeschlossen ist zudem ein Totalverlust des Investments.

Disclaimer: Alle in diesem Newsletter veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

Quellen: Insbesondere werden zur Beurteilung der Gesellschaften die SEC bzw. Sadar Filings bz. die jeweiligen Geschäftsberichte berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand der jeweiligen analysierten Gesellschaft. Bei der Beurteilung der Zukunftsaussichten spielen verschiede Kriterien eine Rolle. Bei Rohstoffwerten ist insbesondere das Vorhandensein von NI 43-101 ( nach der kanadischen Richtline) geprüften Reserven bzw. Ressourcen sowie Mögliche wirtschaftliche Abbaufähigkeit und die vorhandene Infrastruktur der jeweiligen Liegenschaften von wichtiger Bedeutung.

Bewertungsmethode: Bei Technologieunternehmen oder sonstigen Unternehmen überprüfen wir das jeweilige Marktumfeld und die Entwicklung des Marktes in den nächsten Jahres. Insbesondere wird überprüft ob das jeweilige Unternehmen in dem entsprechenden Umfeld ein Chance hat sich am Markt dauerhaft zu etablieren. Als Basis für eine Kursprognose werden die Kennzahlen, erwarteter Umsatz bzw. Umsatz pro Aktie sowie erwarteter Gewinn/ Aktie herangezogen. Aus den erwarteten Kennzahlen in Verbindung mit einem Peer Group Vergleich wird ein mögliches Kursziel ermittelt. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen.

Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte: Die Herausgeberin erhält für die Erstellung und Verbreitung dieser Ausgabe von small-cap-news eine Vergütung. Der Auftraggeber für die Erstellung und Verbreitung der jeweiligen Ausgabe von small-cap-news handelte im Interesse des Emittenten der besprochenen Wertpapiere (bzw. eines Aktionärs des besprochenen Unternehmens). Aktien von ARGO GOLD sind nicht im Besitz von Mitarbeitern oder Autoren von Small Cap News oder der GCM Global Capital Management GmbH oder verbundenen Unternehmen. Eine Vergütung für diese Meldung ist erfolgt.

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Verantwortlich: Small Cap News /GCM GmbH , Berlin GF : Stefan Ossenkop

Small-Cap-News/GCM GmbH
Droysenstrasse 5, 10629 Berlin
Geschäftsführer Stefan Ossenkop (so@small-cap-news.de)
Handelsregister: Amtsgericht Charlottenburg, HRB 88564

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Small-Cap-News.de
Stefan Ossenkop
Droysenstrasse 5
10629 Berlin
Deutschland

email : so@gcm-capital.com

GCM Global Capital Management GmbH (HRB 88564 B)
Droysenstrasse 5
D-10629 Berlin
Fax +49 30 22 18 53 90
E-Mail: so@gcm-capital.com

Pressekontakt:

Small-Cap-News.de
Stefan Ossenkop
Droysenstrasse 5
10629 Berlin

email : so@gcm-capital.com

Übernahme von Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwickler – Neuer 507% Coronavirus COVID-19 Hot Stock nach 631% mit BioNTech (BNTX) und 553% mit Moderna (MRNA)

22.05.20 09:58
AC Research

Vancouver (www.aktiencheck.de, Anzeige)
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51983/AC22.001.png

Zum Report: www.aktiencheck.de/exklusiv/Artikel-Uebernahme_von_Coronavirus_COVID_19_Impfstoff_Entwickler_Neuer_507_Coronavirus_Hot_Stock_631_BioNTech_BNTX-11349891

Executive Summary-22.05.2020

Übernahme von Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwickler
Neuer 507% Coronavirus Hot Stock nach 631% mit BioNTech (BNTX) und 553% mit Moderna (MRNA)

Die heutige Neuvorstellung unseres neuen Coronavirus COVID-19 Hot Stock Lions Bay Mining Corp. (ISIN CA53627L1058 / WKN A2NB3F, Ticker: 5LB, CNX: LBM) bietet weitsichtigen Anlegern jetzt die nächste schnelle Vervielfachungschance im boomenden Markt für Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwickler. Unser neuer Coronavirus COVID-19 Hot Stock Lions Bay Mining Corp. hat erst vor wenigen Tagen die geplante Übernahme des Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklers BioVaxys LLC angekündigt. Das in Kürze erwartete Closing dieser bahnbrechenden Übernahme dürfte eine fundamentale Neubewertung unseres neuen Coronavirus COVID-19 Aktientips Lions Bay Mining Corp. auslösen. Mit den Aktien von Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklern konnten sie in den vergangenen Monaten ein Vermögen verdienen. Aus einem Aktieninvestment von 10.000 EUR in Aktien von Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklern wurde innerhalb eines Jahres ein kleines Vermögen von bis zu 74.061 EUR. Nach Kursgewinnen von bis zu 553% mit den Aktien des US-Amerikanischen Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklers Moderna Inc, nach bis zu 631% mit den Aktien des Deutschen Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklers BioNTech und bis zu 641% mit den Aktien des Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklers Inovio Pharma bietet Ihnen heute unser neuer Coronavirus COVID-19 Aktientip Lions Bay Mining Corp. (ISIN CA53627L1058 / WKN A2NB3F, Ticker: 5LB, CNX: LBM) die einmalige Aktienchance von Beginn an dabei zu sein, wenn der nächste Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwickler an der Börse durchstartet. Unser neuer Coronavirus COVID-19 Hot Stock Lions Bay Mining Corp. beabsichtigt die Übernahme des Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklers BioVaxys. Das in Kürze erwartete Closing der Übernahme dürfte ein Kursfeuerwerk bei den Aktien unseres Coronavirus COVID-19 Aktientips Lions Bay Mining Corp. auslösen. Weitsichtige Anleger positionieren sich schon jetzt in dem Aktienmantel unseres neuen Coronavirus COVID-19 Hot Stock Lions Bay Mining Corp. Mutigen und risikobereiten Investoren winkt jetzt eine Aktienchance von bis 507% mit den Aktien unseres neuen Coronavirus COVID-19 Aktientips Lions Bay Mining Corp.

Aus 10.000 EUR wurden mit Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Aktien bis zu 74.061 EUR
Verpassen Sie jetzt die nächste Vervielfachungschance nicht wieder

Mit den Aktien von Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklern konnten sie in den vergangenen Monaten ein Vermögen verdienen. Die Aktien des US-Amerikanischen Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklers Moderna Inc sind innerhalb eines Jahres um beeindruckende 553% von 12,26 USD auf in der Spitze 80 USD empor geschnellt. Die Aktien des Deutschen Entwicklers eines möglichen Coronavirus COVID-19 Impfstoffes BioNTech sind innerhalb eines halben Jahres um sagenhafte 631% von 11,70 EUR auf in der Spitze 85,48 EUR in die Höhe geschossen. Die Aktien des Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklers Inovio Pharma sind innerhalb eines Jahres um unglaubliche 641% von 1,97 USD auf in der Spitze 14,59 USD in die Höhe gesprungen. Aus einem Aktieninvestment von 10.000 EUR wurde innerhalb weniger Monate ein kleines Vermögen von 74.061 EUR. Verpassen Sie jetzt die nächste Vervielfachungschance im boomenden Markt für Coronavirus COVID-19 Impfstoffe nicht wieder.

Im Branchenvergleich massiv unterbewertet
Wettbewerber bis zu 4.564 mal höher bewertet

Die Aktien unseres neuen Coronavirus COVID-19 Aktientips Lions Bay Mining Corp. erscheinen im Branchenvergleich derzeit massiv unterbewertet. Der Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwickler Inovio Pharma wird an der Börse mit 2,09 Milliarden EUR bewertet – das ist rund 395 mal soviel als der aktuelle Börsenwert unseres Coronavirus COVID-19 Hot Stock Lions Bay Mining Corp. Aktuell wird der Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwickler BioNTech an der Börse mit kolossalen 11,47 Milliarden EUR bewertet – das ist rund 2.164 mal so viel als der aktuelle Börsenwert unseres neuen Coronavirus COVID-19 Aktientips Lions Bay Mining Corp. Der Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwickler Moderna Inc wird derzeit an der Börse mit gewaltigen 24,19 Milliarden EUR bewertet – das ist rund 4.564 mal soviel als der aktuelle Börsenwert unseres neuen Coronavirus COVID-19 Aktientips Lions Bay Mining Corp.

Coronavirus COVID-19 Hot Stock – Strong Outperformer – Kursziel 24M 1,50 EUR – 507% Kurschance
Neuer 507% Coronavirus Hot Stock nach 631% mit BioNTech (BNTX) und 553% mit Moderna (MRNA)

Zum Report: www.aktiencheck.de/exklusiv/Artikel-Uebernahme_von_Coronavirus_COVID_19_Impfstoff_Entwickler_Neuer_507_Coronavirus_Hot_Stock_631_BioNTech_BNTX-11349891

Übernahme von Coronavirus COVID-Impfstoff-Entwickler
Neuer 507% Coronavirus Hot Stock nach 631% mit BioNTech (B
NTX) und 553% mit

Moderna (MRNA)
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51983/AC22.002.jpeg

Die heutige Neuvorstellung unseres neuen Coronavirus COVID-19 Hot Stock Lions Bay Mining Corp. (ISIN CA53627L1058 / WKN A2NB3F, Ticker: 5LB, CNX: LBM) bietet weitsichtigen Anlegern jetzt die nächste schnelle Vervielfachungschance im boomenden Markt für Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwickler. Unser neuer Coronavirus COVID-19 Hot Stock Lions Bay Mining Corp. hat erst vor wenigen Tagen die geplante Übernahme des Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklers BioVaxys LLC angekündigt. Das in Kürze erwartete Closing dieser bahnbrechenden Übernahme dürfte eine fundamentale Neubewertung unseres neuen Coronavirus COVID-19 Aktientips Lions Bay Mining Corp. auslösen. Mit den Aktien von Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklern konnten sie in den vergangenen Monaten ein Vermögen verdienen. Aus einem Aktieninvestment von 10.000 EUR in Aktien von Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklern wurde innerhalb eines Jahres ein kleines Vermögen von bis zu 74.061 EUR. Nach Kursgewinnen von bis zu 553% mit den Aktien des US-Amerikanischen Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklers Moderna Inc, nach bis zu 631% mit den Aktien des Deutschen Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklers BioNTech und bis zu 641% mit den Aktien des Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklers Inovio Pharma bietet Ihnen heute unser neuer Coronavirus COVID-19 Aktientip Lions Bay Mining Corp. (ISIN CA53627L1058 / WKN A2NB3F, Ticker: 5LB, CNX: LBM) die einmalige Aktienchance von Beginn an dabei zu sein, wenn der nächste Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwickler an der Börse durchstartet. Unser neuer Coronavirus COVID-19 Hot Stock Lions Bay Mining Corp. beabsichtigt die Übernahme des Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklers BioVaxys. Das in Kürze erwartete Closing der Übernahme dürfte ein Kursfeuerwerk bei den Aktien unseres Coronavirus COVID-19 Aktientips Lions Bay Mining Corp. auslösen. Weitsichtige Anleger positionieren sich schon jetzt in dem Aktienmantel unseres neuen Coronavirus COVID-19 Hot Stock Lions Bay Mining Corp. Mutigen und risikobereiten Investoren winkt jetzt eine Aktienchance von bis 507% mit den Aktien unseres neuen Coronavirus COVID-19 Aktientips Lions Bay Mining Corp.

Mit den Aktien von Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklern konnten sie in den vergangenen Monaten ein Vermögen verdienen. Die Aktien des US-Amerikanischen Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklers Moderna Inc sind innerhalb eines Jahres um beeindruckende 553% von 12,26 USD auf in der Spitze 80 USD empor geschnellt. Die Aktien des Deutschen Entwicklers eines möglichen Coronavirus COVID-19 Impfstoffes BioNTech sind innerhalb eines halben Jahres um sagenhafte 631% von 11,70 EUR auf in der Spitze 85,48 EUR in die Höhe geschossen. Die Aktien des Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklers Inovio Pharma sind innerhalb eines Jahres um unglaubliche 641% von 1,97 USD auf in der Spitze 14,59 USD in die Höhe gesprungen. Aus einem Aktieninvestment von 10.000 EUR wurde innerhalb weniger Monate ein kleines Vermögen von 74.061 EUR. Verpassen Sie jetzt die nächste Vervielfachungschance im boomenden Markt für Coronavirus COVID-19 Impfstoffe nicht wieder.

Die Aktien unseres neuen Coronavirus COVID-19 Aktientips Lions Bay Mining Corp. erscheinen im Branchenvergleich derzeit massiv unterbewertet. Der Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwickler Inovio Pharma wird an der Börse mit 2,09 Milliarden EUR bewertet – das ist rund 395 mal soviel als der aktuelle Börsenwert unseres Coronavirus COVID-19 Hot Stock Lions Bay Mining Corp. Aktuell wird der Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwickler BioNTech an der Börse mit kolossalen 11,47 Milliarden EUR bewertet – das ist rund 2.164 mal so viel als der aktuelle Börsenwert unseres neuen Coronavirus COVID-19 Aktientips Lions Bay Mining Corp. Der Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwickler Moderna Inc wird derzeit an der Börse mit gewaltigen 24,19 Milliarden EUR bewertet – das ist rund 4.564 mal soviel als der aktuelle Börsenwert unseres neuen Coronavirus COVID-19 Aktientips Lions Bay Mining Corp.

“Strong Outperformer” lautet daher unsere Ersteinschätzung für unseren neuen Coronavirus COVID-19 Hot Stock Lions Bay Mining Corp. Auf Sicht von 12 Monaten veranschlagen wir das Kursziel für unseren Coronavirus COVID-19 Aktientip Bay Mining Corp. zunächst auf 1,00 EUR. Das entspricht einer Aktienchance von bis zu 305% für mutige und risikobereite Investoren mit den Aktien unseres Coronavirus COVID-19 Aktientips Bay Mining Corp. Aus Sicht von 24 Monaten halten wir für unseren Coronavirus COVID-19 Hot Stock Bay Mining Corp. ein Kursziel von 1,50 EUR für realistisch. Das entspricht einer Aktienchance von bis zu 507% mit den Aktien unseres Aktien unseres Coronavirus COVID-19 Aktientips Bay Mining Corp.

Aus 10.000 EUR wurden mit Coronavirus COVID-19
Impfstoff-Aktien bis zu 74.061
EUR

Verpassen Sie jetzt die nächste Vervielfachungschance
nicht
wieder
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51983/AC22.003.jpeg

Mit den Aktien von Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklern konnten sie in den vergangenen Monaten ein Vermögen verdienen. Aus einem Aktieninvestment von 10.000 EUR in Aktien von Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklern wurde innerhalb eines Jahres ein kleines Vermögen von bis zu 74.061 EUR. Nach Kursgewinnen von bis zu 553% mit den Aktien des US-Amerikanischen Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklers Moderna Inc, nach bis zu 631% mit den Aktien des Deutschen Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklers BioNTech und bis zu 641% mit den Aktien des Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklers Inovio Pharma bietet Ihnen heute unser neuer Coronavirus COVID-19 Aktientip Lions Bay Mining Corp. (ISIN CA53627L1058 / WKN A2NB3F, Ticker: 5LB, CNX: LBM) die einmalige Aktienchance von Beginn an dabei zu sein, wenn der nächste Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwickler an der Börse durchstartet. Unser neuer Coronavirus COVID-19 Hot Stock Lions Bay Mining Corp. beabsichtigt die Übernahme des Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklers BioVaxys. Das in Kürze erwartete Closing der Übernahme dürfte ein Kursfeuerwerk bei den Aktien unseres Coronavirus COVID-19 Aktientips Lions Bay Mining Corp. auslösen. Weitsichtige Anleger positionieren sich schon jetzt in dem Aktienmantel unseres neuen Coronavirus COVID-19 Hot Stock Lions Bay Mining Corp. Mutigen und risikobereiten Investoren winkt jetzt eine Aktienchance von bis 507% mit den Aktien unseres neuen Coronavirus COVID-19 Aktientips Lions Bay Mining Corp.

Die Aktien des Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklers Inovio Pharma sind innerhalb eines Jahres um unglaubliche 641% von 1,97 USD auf in der Spitze 14,59 USD in die Höhe gesprungen. Aus einem Aktieninvestment von 10.000 EUR wurde innerhalb weniger Monate ein kleines Vermögen von 74.061 EUR. Aktuell wird der Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwickler Inovio Pharma an der Börse mit 2,09 Milliarden EUR bewertet – das ist rund 395 mal soviel als der aktuelle Börsenwert unseres Coronavirus COVID-19 Hot Stock Lions Bay Mining Corp.

Die Aktien des Deutschen Entwicklers eines möglichen Coronavirus COVID-19 Impfstoffes BioNTech sind innerhalb eines halben Jahres um sagenhafte 631% von 11,70 EUR auf in der Spitze 85,48 EUR in die Höhe geschossen. Aus einem Aktieninvestment von 10.000 EUR wurden innerhalb weniger Monate ein kleines Vermögen von 73.060 EUR. Aktuell wird der Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwickler BioNTech an der Börse mit kolossalen 11,47 Milliarden EUR bewertet – das ist rund 2.164 mal so viel als der aktuelle Börsenwert unseres neuen Coronavirus COVID-19 Aktientips Lions Bay Mining Corp.

Die Aktien des US-Amerikanischen Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklers Moderna Inc sind innerhalb eines Jahres um beeindruckende 553% von 12,26 USD auf in der Spitze 80 USD empor geschnellt. Aus einem Aktieninvestment von 10.000 EUR wurde binnen Jahresfrist ein stattlicher Betrag von 65.253 EUR. Aktuell wird der Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwickler Moderna Inc an der Börse mit gewaltigen 24,19 Milliarden EUR bewertet – das ist rund 4.564 mal soviel als der aktuelle Börsenwert unseres neuen Coronavirus COVID-19 Aktientips Lions Bay Mining Corp.

Übernahme von Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwickler
in
Kürze

Neubewertung voraus
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51983/AC22.004.jpeg

Unser neuer Coronavirus COVID-19 Hot Stock Lions Bay Mining Corp. (ISIN CA53627L1058 / WKN A2NB3F, Ticker: 5LB, CNX: LBM) hat erst vor wenigen Tagen die geplante Übernahme des Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklers BioVaxys LLC angekündigt. BioVaxys LLC ist ein Immuntherapieunternehmen im klinischen Stadium, das eine universelle Impfstoffplattform für die antivirale und individualisierte Krebstherapie entwickelt. Zielgruppe der Krebstherapie sind solide Tumoren wie Eierstock-, Melanom- und Nierenkarzinome.

Das in Kürze erwartet Closing dieser bahnbrechenden Übernahme dürfte eine fundamentale Neubewertung unseres Coronavirus COVID-19 Aktientips Lions Bay Mining Corp. zur Folge haben. Die Aktien von Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklern sind in den vergangenen Monaten förmlich explodiert. Die Aktien des US-Amerikanischen Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklers Moderna Inc sind innerhalb eines Jahres um beeindruckende 553% von 12,26 USD auf in der Spitze 80 USD empor geschnellt. Die Aktien des Deutschen Entwicklers eines möglichen Coronavirus COVID-19 Impfstoffes BioNTech sind innerhalb eines halben Jahres um sagenhafte 631% von 11,70 EUR auf in der Spitze 85,48 EUR in die Höhe geschossen. Die Aktien des Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklers Inovio Pharma sind innerhalb eines Jahres um unglaubliche 641% von 1,97 USD auf in der Spitze 14,59 USD in die Höhe gesprungen. Weitsichtige Anleger positionieren sich daher bereits jetzt in dem Aktienmantel unseres neuen Coronavirus COVID-19 Hot Stock Lions Bay Mining Corp.

Der Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwickler BioVaxys bereitet derzeit eine präklinische Studie seines proprietären Impfstoffs gegen SARS-CoV-2 vor, das Virus, das Covid-19 verursacht. Lions Bay gab kürzlich den Abschluss einer unverbindlichen Absichtserklärung vom 17. April 2020 (“LOI”) zur Übernahme von BioVaxys bekannt, einem privaten Unternehmen in Delaware, das virale und onkologische Impfstoffplattformen für SARS-CoV-2 und verschiedene Krebsarten entwickelt.

Die präklinische Studie, die von BioVaxys geleitet wird, plant, die Immunogenität des SARS-CoV-2-Impfstoffansatzes von BioVaxys in einem kontrollierten Mausmodell bei verschiedenen Dosierungen durch Messung der Entwicklung von Antikörpern gegen SARS-CoV-2 zu bewerten Virus oder an das Protein, das das Virus an menschliche Zellen bindet.

Der Ansatz von BioVaxys basiert auf dem etablierten immunologischen Konzept, dass die Modifizierung von Proteinen – ob virale oder Tumorantigene – mit einfachen Chemikalien, Haptenen genannt, sie für das Immunsystem sichtbarer macht. Der Prozess der Haptenisierung “lehrt” das Immunsystem eines Patienten, Zielproteine als fremd zu erkennen und “sichtbarer” zu machen, wodurch eine Immunantwort stimuliert wird. Der antivirale Ansatz von BioVaxys beinhaltet die Haptenisierung jener SAR-CoV-2-Virusproteine, die für die Fähigkeit des Virus, an menschliche Zellen zu binden und in diese einzudringen, entscheidend sind. BioVaxys beabsichtigt, das S-Protein oder eine seiner Untereinheiten zu haptenisieren und die Immunogenität zu bewerten, um frühere Sicherheits- und Toxizitätsdaten ähnlicher Haptene aus seinem [vorherigen / gleichzeitigen] Impfprogramm gegen autologen Zellkrebs zu verwenden.

Nach erfolgreichem Abschluss dieser präklinischen Phase plant BioVaxys weitere Schritte, um die behördliche Zulassung für eine Studie seines SARS-CoV-2-Impfstoffs beim Menschen zu erreichen.

Universelle Impfstoffplattform für die antivirale und
individualisierte
Krebstherapie

Krebstherapie gegen Eierstock-, Melanom- und
Nierenkarzinom
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51983/AC22.005.jpeg

BioVaxys LLC ist ein Immuntherapieunternehmen im klinischen Stadium, das eine universelle Impfstoffplattform für die antivirale und individualisierte Krebstherapie entwickelt.

Zielgruppe der Krebstherapie sind solide Tumoren wie Eierstock-, Melanom- und Nierenkarzinome. In der Krebstherapie fokussiert sich BioVaxys zunächst auf den Ovarianischen Krebs.
Die Chemotherapie auf Platinbasis versagt bis heute und Patienten haben mit ihr nur eine begrenzte Lebenserwartung. Neue Behandlungsansätze sind hier erforderlich.

Checkpoint-Antikörper allein wirken nur gelegentlich.

Stimulierung der Antitumorimmunität mit DNP-modifiziertem autologem Impfstoff, wie in der AVAX-Phase-I-II-Studie gezeigt.

Tumorgewebe zur Herstellung eines autologen Impfstoffs ist bei vielen Patienten mit fortgeschrittenem, platinresistentem Eierstockkrebs leicht erhältlich.

Das Verfahren zur Herstellung eines Hapten-modifizierten autologen Impfstoffs aus Eierstockkrebsgewebe wurde etabliert.

Klinische Studie in der EU geplant
EU-Pharma-Partner unterstützt bei Vertrieb und Marketing
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51983/AC22.006.jpeg

Unser Coronavirus COVID-19 Hot Stock Lions Bay Mining Corp. (ISIN CA53627L1058 / WKN A2NB3F, Ticker: 5LB, CNX: LBM) plant mit BioVaxys in der Krebstherapie zunächst eine klinische Studie in der EU zur Verwendung von bihaptenisiertem Impfstoff bei Eierstockkrebs (Stadium III / IV). Das Studiendesign und die CRO-Auswahl erfolgt zusammen mit dem EU-Pharma-Partner.

BioVaxys setzt bei seiner Studie in der EU auf seinen EU-Pharma-Partner ProCare Health Iberia S.L. aus Barcelona. ProCare Health Iberia S.L. ist vor allem auf OBY / GYN / Onkologie-Produkte und wäre ein starker Marketing-Partner. Health Iberia S.L. verfügt über Regulierungskompetenz, etablierte OL-Beziehungen sowie Marketing- und Vertriebspräsenz in der EU.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51983/AC22.007.jpeg

Im Branchenvergleich massiv unterbewertet
Wettbewerber bis zu 4.564 mal höher bewertet
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51983/AC22.008.jpeg

Die Aktien unseres neuen Coronavirus COVID-19 Aktientips Lions Bay Mining Corp. erscheinen im Branchenvergleich derzeit massiv unterbewertet. Die börsennotierten Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwickler sind bis zu 4.564 mal höher bewertet als unser neuer Coronavirus COVID-19 Hot Stock Lions Bay Mining Corp. (ISIN CA53627L1058 / WKN A2NB3F, Ticker: 5LB, CNX: LBM).

Die Aktien des Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklers Inovio Pharma sind innerhalb eines Jahres um unglaubliche 641% von 1,97 USD auf in der Spitze 14,59 USD in die Höhe gesprungen. Aus einem Aktieninvestment von 10.000 EUR wurde innerhalb weniger Monate ein kleines Vermögen von 74.061 EUR. Aktuell wird der Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwickler Inovio Pharma an der Börse mit 2,09 Milliarden EUR bewertet – das ist rund 395 mal soviel als der aktuelle Börsenwert unseres Coronavirus COVID-19 Hot Stock Lions Bay Mining Corp.

Die Aktien des Deutschen Entwicklers eines möglichen Coronavirus COVID-19 Impfstoffes BioNTech sind innerhalb eines halben Jahres um sagenhafte 631% von 11,70 EUR auf in der Spitze 85,48 EUR in die Höhe geschossen. Aus einem Aktieninvestment von 10.000 EUR wurden innerhalb weniger Monate ein kleines Vermögen von 73.060 EUR. Aktuell wird der Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwickler BioNTech an der Börse mit kolossalen 11,47 Milliarden EUR bewertet – das ist rund 2.164 mal so viel als der aktuelle Börsenwert unseres neuen Coronavirus COVID-19 Aktientips Lions Bay Mining Corp.

Die Aktien des US-Amerikanischen Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklers Moderna Inc sind innerhalb eines Jahres um beeindruckende 553% von 12,26 USD auf in der Spitze 80 USD empor geschnellt. Aus einem Aktieninvestment von 10.000 EUR wurde binnen Jahresfrist ein stattlicher Betrag von 65.253 EUR. Aktuell wird der Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwickler Moderna Inc an der Börse mit gewaltigen 24,19 Milliarden EUR bewertet – das ist rund 4.564 mal soviel als der aktuelle Börsenwert unseres neuen Coronavirus COVID-19 Aktientips Lions Bay Mining Corp.

Unser neuer Coronavirus COVID-19 Hot Stock Lions Bay Mining Corp. beabsichtigt die Übernahme des Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklers BioVaxys. Das in Kürze erwartete Closing der Übernahme dürfte ein Kursfeuerwerk bei den Aktien unseres Coronavirus COVID-19 Aktientips Lions Bay Mining Corp. auslösen. Weitsichtige Anleger positionieren sich schon jetzt in dem Aktienmantel unseres neuen Coronavirus COVID-19 Hot Stock Lions Bay Mining Corp. Mutigen und risikobereiten Investoren winkt jetzt eine Aktienchance von bis 507% mit den Aktien unseres neuen Coronavirus COVID-19 Aktientips Lions Bay Mining Corp.

Nach Kursgewinnen von bis zu 553% mit den Aktien des US-Amerikanischen Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklers Moderna Inc, nach bis zu 631% mit den Aktien des Deutschen Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklers BioNTech und bis zu 641% mit den Aktien des Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklers Inovio Pharma bietet Ihnen heute unser neuer Coronavirus COVID-19 Aktientip Lions Bay Mining Corp. (ISIN CA53627L1058 / WKN A2NB3F, Ticker: 5LB, CNX: LBM) die einmalige Aktienchance von Beginn an dabei zu sein, wenn der nächste Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwickler an der Börse durchstartet.

Coronavirus COVID-19 Hot Stock – Strong Outperformer –
Kursziel 24M 1,50 EUR – 507%
Kurschance

Neuer 507% Coronavirus Hot Stock nach 631% mit BioNTech (B
NTX) und 553% mit

Moderna
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51983/AC22.009.jpeg

Die heutige Neuvorstellung unseres neuen Coronavirus COVID-19 Hot Stock Lions Bay Mining Corp. (ISIN CA53627L1058 / WKN A2NB3F, Ticker: 5LB, CNX: LBM) bietet weitsichtigen Anlegern jetzt die nächste schnelle Vervielfachungschance im boomenden Markt für Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwickler. Unser neuer Coronavirus COVID-19 Hot Stock Lions Bay Mining Corp. hat erst vor wenigen Tagen die geplante Übernahme des Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklers BioVaxys LLC angekündigt. Das in Kürze erwartete Closing dieser bahnbrechenden Übernahme dürfte eine fundamentale Neubewertung unseres neuen Coronavirus COVID-19 Aktientips Lions Bay Mining Corp. auslösen. Mit den Aktien von Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklern konnten sie in den vergangenen Monaten ein Vermögen verdienen. Aus einem Aktieninvestment von 10.000 EUR in Aktien von Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklern wurde innerhalb eines Jahres ein kleines Vermögen von bis zu 74.061 EUR. Nach Kursgewinnen von bis zu 553% mit den Aktien des US-Amerikanischen Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklers Moderna Inc, nach bis zu 631% mit den Aktien des Deutschen Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklers BioNTech und bis zu 641% mit den Aktien des Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklers Inovio Pharma bietet Ihnen heute unser neuer Coronavirus COVID-19 Aktientip Lions Bay Mining Corp. (ISIN CA53627L1058 / WKN A2NB3F, Ticker: 5LB, CNX: LBM) die einmalige Aktienchance von Beginn an dabei zu sein, wenn der nächste Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwickler an der Börse durchstartet. Unser neuer Coronavirus COVID-19 Hot Stock Lions Bay Mining Corp. beabsichtigt die Übernahme des Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklers BioVaxys. Das in Kürze erwartete Closing der Übernahme dürfte ein Kursfeuerwerk bei den Aktien unseres Coronavirus COVID-19 Aktientips Lions Bay Mining Corp. auslösen. Weitsichtige Anleger positionieren sich schon jetzt in dem Aktienmantel unseres neuen Coronavirus COVID-19 Hot Stock Lions Bay Mining Corp. Mutigen und risikobereiten Investoren winkt jetzt eine Aktienchance von bis 507% mit den Aktien unseres neuen Coronavirus COVID-19 Aktientips Lions Bay Mining Corp.

Mit den Aktien von Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklern konnten sie in den vergangenen Monaten ein Vermögen verdienen. Die Aktien des US-Amerikanischen Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklers Moderna Inc sind innerhalb eines Jahres um beeindruckende 553% von 12,26 USD auf in der Spitze 80 USD empor geschnellt. Die Aktien des Deutschen Entwicklers eines möglichen Coronavirus COVID-19 Impfstoffes BioNTech sind innerhalb eines halben Jahres um sagenhafte 631% von 11,70 EUR auf in der Spitze 85,48 EUR in die Höhe geschossen. Die Aktien des Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwicklers Inovio Pharma sind innerhalb eines Jahres um unglaubliche 641% von 1,97 USD auf in der Spitze 14,59 USD in die Höhe gesprungen. Aus einem Aktieninvestment von 10.000 EUR wurde innerhalb weniger Monate ein kleines Vermögen von 74.061 EUR. Verpassen Sie jetzt die nächste Vervielfachungschance im boomenden Markt für Coronavirus COVID-19 Impfstoffe nicht wieder.

Die Aktien unseres neuen Coronavirus COVID-19 Aktientips Lions Bay Mining Corp. erscheinen im Branchenvergleich derzeit massiv unterbewertet. Der Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwickler Inovio Pharma wird an der Börse mit 2,09 Milliarden EUR bewertet – das ist rund 395 mal soviel als der aktuelle Börsenwert unseres Coronavirus COVID-19 Hot Stock Lions Bay Mining Corp. Aktuell wird der Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwickler BioNTech an der Börse mit kolossalen 11,47 Milliarden EUR bewertet – das ist rund 2.164 mal so viel als der aktuelle Börsenwert unseres neuen Coronavirus COVID-19 Aktientips Lions Bay Mining Corp. Der Coronavirus COVID-19 Impfstoff-Entwickler Moderna Inc wird derzeit an der Börse mit gewaltigen 24,19 Milliarden EUR bewertet – das ist rund 4.564 mal soviel als der aktuelle Börsenwert unseres neuen Coronavirus COVID-19 Aktientips Lions Bay Mining Corp.

“Strong Outperformer” lautet daher unsere Ersteinschätzung für unseren neuen Coronavirus COVID-19 Hot Stock Lions Bay Mining Corp. Auf Sicht von 12 Monaten veranschlagen wir das Kursziel für unseren Coronavirus COVID-19 Aktientip Bay Mining Corp. zunächst auf 1,00 EUR. Das entspricht einer Aktienchance von bis zu 305% für mutige und risikobereite Investoren mit den Aktien unseres Coronavirus COVID-19 Aktientips Bay Mining Corp. Aus Sicht von 24 Monaten halten wir für unseren Coronavirus COVID-19 Hot Stock Bay Mining Corp. ein Kursziel von 1,50 EUR für realistisch. Das entspricht einer Aktienchance von bis zu 507% mit den Aktien unseres Aktien unseres Coronavirus COVID-19 Aktientips Bay Mining Corp.

Einschätzung

Strong Outperformer

Kursziele

Kursziel 12M: 1,00 EUR
Kurschance: 305%

Kursziel 24M: 1,50 EUR
Kurschance: 507%

Stammdaten

ISIN: CA53627L1058
WKN: A2NB3F
Ticker: 5LB
CNX: LBM

Kursdaten

Kurs: 0,247 EUR

52W Hoch:0,272 EUR
52W Tief: 0,143 EUR

Aktienstruktur

Aktienanzahl: 21,45 Mio.
Market Cap (): 5,30 Mio.
Chance / Risiko
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51983/AC22.010.png

Interessenkonflikte
Es liegen Interessenkonflikte nach §34 WpHG vor. Bitte lesen Sie dazu unseren Disclaimer.

Ausführliche Informationen zu Lions Bay Mining Corp.

Ausführliche Informationen zu Lions Bay Mining Corp. (ISIN CA53627L1058 / WKN A2NB3F, Ticker: 5LB, CNX: LBM) erhalten Sie auf der Unternehmens-Website:

biovaxys.com

Risiken

Wie jedes Investment in Unternehmen unterliegt auch das Investment in Lions Bay Mining Corp. dem Totalverlust-Risiko.

Lions Bay Mining Corp. befindet sich noch in einem sehr frühen Unternehmensstadium und generiert derzeit noch geringe Umsätze. Scheitert das Management mit seinem Businessplan, dann droht schlimmstenfalls der Totalverlust für die Aktionäre der Lions Bay Mining Corp.

Die Biotech-Aktien von Lions Bay Mining Corp. sind in der höchsten denkbaren Risikoklasse für Aktien gelistet. Den großen Chancen stehen daher auch erhebliche Risiken gegenüber. Wer in börsennotierte Start-ups investiert, der sollte für den schlimmsten Fall auch mit einem möglichen Totalverlust rechnen.

Börse ist keine Einbahnstraße. Das Investment in Biotech-Aktien der Lions Bay Mining Corp. unterliegt wie jedes andere Biotech-Aktieninvestment auch dem Kursänderungsrisiko. Investoren in Biotech-Aktien der Lions Bay Mining Corp. müssen daher jederzeit damit rechnen, dass es zu starken Kursschwankungen und mithin auch zu starken Kursabschlägen kommen kann. Starken Kurssteigerungen können starke Kursverluste folgen. Vor Kursrückschlägen sind Aktionäre generell nicht gefeit. Gegen mögliche Kursverluste sichern Sie sich am besten durch ein Stop-Loss-Limit ab.

Die Expansion und die Weiterentwicklung der Platform der Lions Bay Mining Corp. ist kapitalintensiv. Für das künftige Unternehmenswachstum benötigt Lions Bay Mining Corp. zusätzliches Kapital. Die Aufnahme von frischem Eigenkapital sorgt für Verwässerung der Altaktionäre. Diese könnte den Biotech-Aktienkurs der Lions Bay Mining Corp-Aktie zumindest zeitweise belasten.

Diese Publikation enthält zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen, die durch Formulierungen wie ‘erwarten’, ‘wollen’, ‘antizipieren’, ‘beabsichtigen’, ‘planen’, ‘glauben’, ‘anstreben’, ‘einschätzen’, ‘werden’ oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf den heutigen heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der Lions Bay Mining Corp. tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die Lions Bay Mining Corp. und die aktiencheck.de AG übernehmen keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

Zu den weiteren Risiken lesen Sie bitte auch unbedingt unseren nachfolgenden Disclaimer.

Interessenkonflikte

Die aktiencheck.de AG und mit ihr verbundene Unternehmen haben mit der gegenständlichen Gesellschaft eine kostenpflichtige Vereinbarung zur Erstellung der redaktionellen Besprechung getroffen.

Die Auftraggeber und/oder deren Mitarbeiter sind Aktionäre der Lions Bay Mining Corp. Es besteht also ein Interessenkonflikt nach §34 WpHG auf den wir hiermit ausdrücklich hinweisen wollen.

Bei den Veröffentlichungen von AC Research handelt es sich ausdrücklich nicht um Finanzanalysen. Vielmehr sind die Besprechungen von Biotech-Aktien als Vorstellungen rein werblichen Charakters zu werten.

Ferner geben wir zu bedenken, dass die Auftraggeber dieser Studie in naher Zukunft beabsichtigen könnten, sich von eigenen Biotech-Aktienbeständen in der Lions Bay Mining Corp. zu trennen und damit von steigenden Kursen der Aktie profitieren werden. Auch hieraus ergibt sich ein entsprechender Interessenkonflikt.

Wir gehen davon aus, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Researchfirmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zu einer symmetrischen Informations-/ und Meinungsgenerierung kommen.

Weder der Redakteur noch ein Mitglied des Haushalts des Redakteurs der aktiencheck.de AG besitzen Wertpapiere der besprochenen Gesellschaft.

Disclaimer

Diese Publikation wurde durch Herrn Stefan Lindam, Vorstand und Redakteur der aktiencheck.de AG, erstellt. Die hierin geäußerten Ansichten stellen ausschließlich die Ansichten des Redakteurs und der aktiencheck.de AG dar. Die aktiencheck.de AG ist nicht berechtigt, eine Zusicherung oder Gewähr im Namen der Lions Bay Mining Corp. oder anderer in dieser Publikation genannter Unternehmen abzugeben, noch dürfen in diesem Dokument enthaltene Informationen oder Meinungen als von Lions Bay Mining Corp. autorisiert oder gebilligt angesehen werden. Die in dieser Publikation enthaltenen Informationen und Meinungen können ohne vorherige Ankündigung jederzeit geändert werden.

Diese Publikation stellt nur die persönliche Meinung des Redakteurs dar und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich.

Diese Publikation stellt kein Verkaufsangebot für Wertpapiere dar und ist nicht Teil eines solchen und keine Aufforderung für ein Angebot zum Kauf von Wertpapieren und ist nicht in diesem Sinne auszulegen; noch darf sie oder ein Teil davon als Grundlage für einen verbindlichen Vertrag, welcher Art auch immer, dienen oder in einem solchen Zusammenhang als verlässlich herangezogen werden. Eine Entscheidung im Zusammenhang mit einem voraussichtlichen Verkaufsangebot für Wertpapiere von der Lions Bay Mining Corp. sollte ausschließlich auf der Grundlage von Informationen in Prospekten oder Angebotsrundschreiben getroffen werden, die in Zusammenhang mit einem solchen Angeboten herausgegeben werden.

Die Verfasser dieser Publikation stützen sich auf als zuverlässig und genau geltende Quellen und haben die größtmögliche Sorgfalt darauf verwandt, sicherzustellen, dass die verwendeten Fakten und dargestellten Meinungen angemessen und zutreffend sind. Gleichwohl sind die in diesem Dokument enthaltenen Informationen von der aktiencheck.de AG nicht gesondert geprüft worden, daher übernimmt die aktiencheck.de AG für die Angemessenheit, Genauigkeit, Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Informationen und Meinungen sowie für Übersetzungsfehler keine Haftung oder Gewährleistung – weder ausdrücklich noch stillschweigend. Für unvollständige oder falsch wiedergegebene Meldungen sowie für redaktionelle Versehen in Form von Schreibfehlern, Übersetzungsfehlern, falschen Kursangaben o.ä. wird ebenfalls keine Haftung übernommen. Wir übernehmen auch keine Garantie dafür, dass der angedeutete Ertrag oder die angedeuteten Kursziele erreicht werden. Weder die aktiencheck.de AG noch die Lions Bay Mining Corp. übernehmen eine Haftung für Schäden, die auf Grund der Nutzung dieses Dokumentes oder seines Inhaltes oder auf andere Weise in diesem Zusammenhang entstehen. Wir geben zu bedenken, dass Investments in Biotech-Aktien grundsätzlich mit Risiken verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden.

Diese Dokumentation ist Ihnen lediglich zur Information zugegangen. Sie darf zu keinem Zweck vollständig oder teilweise nachgedruckt, vervielfältigt, veröffentlicht oder an andere Personen weitergegeben werden.

Dieses Dokument und die in ihm enthaltenen Informationen dürfen nur in solche Staaten verbreitet werden, in denen dies nach den jeweils anwendbaren Rechtsvorschriften zulässig ist. Personen, die in den Besitz dieser Information gelangt sind, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Der direkte oder indirekte Vertrieb dieses Dokuments in die Vereinigten Staaten, Großbritannien, Kanada oder Japan ist untersagt.

Diese Publikation darf, sofern sie im UK vertrieben wird, nur solchen Personen zugänglich gemacht werden, die im Sinne des Financial Services Act 1986 als ermächtigt oder befreit gelten, oder Personen gemäß Definition in § 9 (3) des Financial Services Act (Investment Advertisement) (Exemptions) Erlass 1988 (in geänderter Fassung), und darf anderen Personen oder Personengruppen weder direkt noch indirekt übermittelt werden. Diese Publikation oder Exemplare davon dürfen weder direkt noch indirekt in die USA oder an US-Amerikaner übermittelt werden. Diese Publikation oder Exemplare davon dürfen nicht nach Kanada ausgeführt, noch in Kanada oder an kanadische Personen verteilt werden, es sei denn, einschlägige Regularien seien anwendbar und würden dies erlauben. Diese Publikation oder Exemplare davon dürfen weder nach Japan ausgeführt werden noch in Japan oder an japanische Staatsbürger, die außerhalb Japans leben, verteilt werden. Personen, die diese Publikation erhalten, sollten sich über alle Einschränkungen informieren und diese beachten. Werden diese Restriktionen nicht beachtet, kann dies als Verstoß gegen US-amerikanische oder kanadische Wertpapiergesetze oder die Wertpapiergesetze anderer Gerichtsbarkeiten oder Länder gewertet werden.

Durch Annahme dieser Publikation unterwerfen Sie sich den vorgenannten Beschränkungen.

Ohne unser Obligo. Wir behalten uns vor, unsere Einschätzung jederzeit und ohne Vorankündigung zu ändern. Vervielfältigungen, insbesondere Kopien und Nachdrucke, sind nur mit schriftlicher Genehmigung der aktiencheck.de AG gestattet. Die Weiterverbreitung in elektronischen Medien ist nur nach vorheriger Absprache mit dem Herausgeber gestattet. Diese Publikation stützt sich in ihrer Berichterstattung auf eigene Einschätzungen. Beiträge von Gastautoren werden kenntlich gemacht. Als Quellen dienen internationale Nachrichtenagenturen, Zeitungen und Zeitschriften, eigene Recherchen, Veranstaltungen und Unternehmensgespräche. Trotz sorgfältiger Prüfung übernimmt die aktiencheck.de AG keine Haftung für Verzögerungen, Irrtümer, Unterlassungen oder Übersetzungsfehler. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Vor einer Wertpapierdisposition wenden Sie sich bitte an Ihren Bankberater oder Vermögensverwalter. (22.05.2020/ac/a/a)

Impressum

Bildnachweis: www.shutterstock.com

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Redaktionelle Besprechung, erstellt von der aktiencheck.de AG.
Die aktiencheck.de AG hat eine kostenpflichtige Vereinbarung zur Erstellung dieser redaktionellen Besprechung getroffen.

Kontakt:
aktiencheck.de AG
Bahnhofstr. 6
56470 Bad Marienberg
Web: www.aktiencheck.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

aktiencheck.de AG
Stefan Lindam
Bahnhofstr. 6
56470 Bad Marienberg
Deutschland

email : info@aktiencheck.de

Pressekontakt:

aktiencheck.de AG
Stefan Lindam
Bahnhofstr. 6
56470 Bad Marienberg

email : info@aktiencheck.de

BetterLife Pharma gibt die Bestellung von Dr. Eleanor Fish, einer führenden Expertin auf dem Gebiet der Interferonaktivität im Kampf gegen Covid-19, in seinen Beirat bekannt

VANCOUVER, 19. Mai 2020 – BetterLife Pharma Inc. (BetterLife oder das Unternehmen) (CSE: BETR / OTCQB: PVOTF / FWB: NPAT) hat heute bekannt gegeben, dass Dr. Eleanor Fish in den wissenschaftlichen Beirat des Unternehmens berufen wurde. Dr. Fish ist eine renommierte Wissenschaftlerin, die sich im Rahmen ihrer Forschung vor allem mit der Interferonaktivität zur Bekämpfung verschiedener Viren, einschließlich Covid-19, SARA, Ebola und Zika, beschäftigt.

Während des Ausbruchs der SARS-Epidemie in Toronto im Jahr 2003 leitete Dr. Fish Studien zur Erforschung des therapeutischen Potenzials von Interferon in der Behandlung von SARS-Patienten ein. Vielversprechende Ergebnisse haben ihre Gruppe dazu veranlasst, die Interferonaktivität im Hinblick auf eine Reihe neuer Infektionskrankheiten zu untersuchen.

Dr. Fish ist Professorin am Department of Immunology der University of Toronto, Associate Chair der International Initiatives & Collaborations der University of Toronto und emeritierte Wissenschaftlerin am Toronto General Hospital Research Institute des University Health Network. Sie hat einen Bachelorabschluss (B.Sc.) von der University of Manchester (UK), einen Masterabschluss (M.Phil.) vom Kings College der University of London (UK) und einen Doktortitel (Ph.D.) vom Institute of Medical Sciences der University of Toronto (Kanada). Dr. Fish ist Mitglied (Fellow) der American Academy of Microbiologists und Mitglied (Fellow) der African Academy of Sciences. Dr. Fish hat zahlreiche internationale Auszeichnungen für ihre wissenschaftlichen Errungenschaften erhalten und mehr als 170 Peer-geprüfte wissenschaftliche Beiträge in internationalen Fachzeitschriften veröffentlicht.

Sie ist Hauptautorin eines aktuellen Beitrags, der am Freitag, den 15. Mai 2020 im Fachjournal Frontiers of Immunology unter dem Titel Interferon-2b Treatment for COVID-19 veröffentlicht wurde.

Im Rahmen der Studie untersuchten die Autoren den Krankheitsverlauf in einer Kohorte von 77 Patienten mit bestätigter Covid-19-Infektion, die zwischen 16. Januar und 20. Februar 2020 in das Union Hospital (Tongii Medical College, Wuhan, China) eingewiesen wurden. Soweit den Autoren bekannt ist, wurde mit den in der Studie präsentierten Ergebnissen erstmals auf eine therapeutische Wirkung von IFN-a2b in der Behandlung der Covid-19-Erkrankung hingewiesen.

Die Autoren kommen zum Schluss, dass im Falle von Covid-19-Patienten mit einem mittelgradigen Krankheitsverlauf (jedoch nicht bei Patienten mit einer schwerwiegenden Erkrankung) eine randomisierte klinische Studie (Randomized Clinical Trial/RCT) angezeigt ist und sich die Behandlung mit IFN-a2b auch positiv auf öffentliche Gesundheitsmaßnahmen zur Abflachung der Pandemiekurve auswirken könnte. Die Dauer der viralen Verbreitung scheint sich dabei zu verkürzen.

Ahmad Doroudian, Chief Executive Officer von BetterLife, meint: Wir freuen uns außerordentlich, Frau Dr. Eleanor Fish in unserem wissenschaftlichen Beirat begrüßen zu können. Sie teilt mit uns ihre wertvollen, hochaktuellen und absolut relevanten wissenschaftlichen und klinischen Erfahrungen im Zusammenhang mit der Erforschung der Interferonaktivität im Kampf gegen Covid-19. Die von ihrer Gruppe zuletzt durchgeführte explorative Studie an 77 Patienten in Wuhan (China) hat die potentielle Wirkung von Interferon-2b in der Behandlung von Patienten mit frühen Covid-19-Symptomen eindeutig nachgewiesen.

Dr. Fish erläutert: Basierend auf den Ergebnissen unserer ersten Studie in Wuhan (China) und den international gesammelten Daten würde ich IFN-alpha2b und Remdesivir als die zwei führenden Kandidaten in der Behandlung von Covid-19-Patienten mit einer milden bis mittelgradigen Verlaufsform einstufen. Ich bin dem wissenschaftlichen Beirat von BLife Therapeutics beigetreten, um bei den bevorstehenden, randomisierten klinischen Studien, die planmäßig im Juli beginnen sollen, beratend zur Verfügung zu stehen.

BetterLife gibt heute außerdem bekannt, dass sein Board of Directors ein Verfahren zur Evaluierung einer Reihe von alternativen Strategien, die dem Unternehmen zur Verfügung stehen, eingeleitet hat (die strategische Prüfung).

Sofern die angekündigte Transaktion mit Altum Pharmaceuticals Inc. (Altum) zum Abschluss gebracht werden kann, beabsichtigt das Unternehmen, seinen Geschäftsschwerpunkt auf die Behandlung der Covid-19-Erkrankung zu legen und prüft Möglichkeiten, um den Wert seiner anderen bestehenden Geschäftsfelder größtmöglich zu steigern.

Das Unternehmen hat keinen finalen Zeitplan für die Durchführung der strategischen Prüfung vorgelegt und es wurde bisher noch keine Entscheidung im Hinblick auf die alternativen Strategien getroffen. Es kann nicht gewährleistet werden, dass die strategische Prüfung auch tatsächlich zu einer strategischen Transaktion bzw. Transaktionen führt. Das Unternehmen hat die Absicht, weitere Stellungnahmen zur strategischen Prüfung erst dann wieder abzugeben, wenn die Veröffentlichung weiterer Informationen unter den gegebenen Umständen und im Einklang mit den Vorschriften der geltenden Wertpapiergesetze angemessen erscheint.

Über BLife Therapeutics Inc.

BLife Therapeutics, eine 100-Prozent-Tochtergesellschaft von BetterLife Pharma Inc., richtet sein Hauptaugenmerk auf die Prävention schwerer COVID-19-Erkrankungen.

BetterLife hat eine Vereinbarung mit Altum unterzeichnet hat, welcher zufolge BLife Therapeutics die weltweiten Rechte (ausgenommen in der Volksrepublik China, Japan und der ASEAN-Mitgliedsländer) an der Vermarktung und am Verkauf von Altums AP-003, einem potentiellen Covid-19-Therapeutikum, erwerben wird. Der Abschluss der Transaktion unterliegt bestimmten Vorbedingungen. Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung des Unternehmens vom 7. Mai 2020.

Über BetterLife Pharma Inc.

BetterLife Pharma Inc. ist ein wissenschaftsbasiertes, innovatives medizinisches Wellness-Unternehmen, das bestrebt ist, seinen Kunden qualitativ hochwertige Präventions- und Selbstpflegeprodukte anzubieten. Nähere Informationen erhalten Sie unter abetterlifepharma.com.

Kontakt:

Ahmad Doroudian, Chief Executive Officer
E-Mail: Ahmad.Doroudian@blifepharma.com
Tel.: +1 604-221-0595-

Vorsichtshinweis

Das Unternehmen behauptet weder ausdrücklich noch stillschweigend, dass Altums AP-003 oder ein anderes Produkt derzeit in der Lage ist, das Covid-19 (oder SARS-2-Coronavirus) zu eliminieren, zu heilen oder einzudämmen. Darüber hinaus werden die Sicherheit und Wirksamkeit von Altums AP-003 derzeit untersucht, und die Marktzulassung ist noch nicht erteilt worden.

Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

Abgesehen von historischen Fakten handelt es sich bei den in dieser Meldung enthaltenen Informationen um zukunftsgerichtete Aussagen. Die daraus resultierenden Risiken und Ungewissheiten könnten bewirken, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Ergebnissen abweichen. Solche zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf den derzeitigen Ansichten und Annahmen des Managements bzw. auf Informationen, die dem Management derzeit zur Verfügung stehen. Die tatsächlichen Ergebnisse können unter Umständen wesentlich von jenen Aussagen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden. Grund dafür können bestimmte Faktoren sein, wie zum Beispiel die Unfähigkeit, die Transaktion mit Altum abzuschließen oder den Verpflichtungen im Rahmen der Vereinbarung mit Altum nachzukommen; die Unfähigkeit von Altum, die klinischen Studien überhaupt oder erfolgreich durchzuführen; die Unfähigkeit von Altum, Patentschutz für AP-003 zu erlangen und/oder durchzusetzen; die Unfähigkeit von Altum, von von Dritten die Exklusivrechte zu erwerben; die Unfähigkeit des Unternehmens, die für die Umsetzung der hierin beschriebenen Pläne erforderliche Finanzierung zu sichern; die Nichterfüllung der von der CSE oder anderen Wertpapieraufsichtsbehörden auferlegten Anforderungen; die Geschäftstätigkeit und das Konsumentenverhalten; der Umsatz von BetterLife-Produkten, interne Erwartungen; der brancheninterne Wettbewerb; die Fähigkeit von BetterLife, seine Betriebstätigkeit aufzunehmen und zu erweitern; die in Zusammenhang mit der Betriebsexpansion für BetterLife anfallenden Kosten; die wirtschaftliche Lage der Branche; Pandemien; und die Finanzkraft der zukünftigen Kunden und Lieferanten von BetterLife. Man sollte sich nicht auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen, da sie bekannte und unbekannte Risiken, Unwägbarkeiten und andere Faktoren beinhalten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den erwarteten zukünftigen Ergebnissen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen genannten unterscheiden, gehören unter anderem: unsere Fähigkeit, das für Forschung, Produktentwicklung, Betrieb und Marketing erforderliche Kapital zu akzeptablen Bedingungen oder überhaupt zu erhalten; die allgemeine Wirtschafts-, Geschäfts- und Marktlage; unsere Fähigkeit, klinische Studien erfolgreich und rechtzeitig abzuschließen; Verzögerungen bei der Produktentwicklung und andere Ungewissheiten im Zusammenhang mit der Entwicklung neuer Produkte; unsere Fähigkeit, Geschäftspartner und Schlüsselpersonal zu gewinnen und zu halten; das Risiko unserer mangelnden Fähigkeit, unsere vorgeschlagenen Produkte gewinnbringend zu vermarkten; das Risiko, dass die von uns vorgeschlagenen klinischen Studien nicht rechtzeitig (oder überhaupt nicht) gestartet werden oder im Falle einer Markteinführung positive Ergebnisse liefern oder dass wir keine behördlichen Marktzulassungen für unsere Produkte erhalten; das Ausmaß zukünftiger Verluste; das Risiko, dass wir nicht in der Lage sind, Herstellungs-, Entwicklungs- oder Marketingkooperationen einzugehen oder zu organisieren; das Risiko der Verzögerung oder des Ausbleibens notwendiger behördlicher Genehmigungen und letztlich der Produkteinführung; die Abhängigkeit von Dritten für die erfolgreiche Kommerzialisierung unserer Produkte; das Unvermögen, Produkte und Rohstoffe in ausreichender Menge oder zu Standards zu erhalten, die für die Gesundheitsbehörden akzeptabel sind, um klinische Studien zu beginnen und abzuschließen oder die kommerzielle Nachfrage zu befriedigen; das Risiko der Kündigung oder Umwandlung unserer Lizenz mit Altum oder unsere Unvermögen, unsere Rechte unter unserer Lizenz mit Altum durchzusetzen; unsere Fähigkeit, Patentschutz zu erlangen und unsere geistigen Eigentumsrechte zu schützen; Kommerzialisierungsbeschränkungen, die durch geistige Eigentumsrechte auferlegt werden, die im Besitz oder unter der Kontrolle von Dritten sind; Ungewissheit in Bezug auf Haftungsrechte an geistigem Eigentum und gegen uns geltend gemachte Haftungsansprüche; die Auswirkungen von Konkurrenzprodukten und Preisgestaltung; und die künftige Höhe der staatlichen Finanzierung; zusätzliche Risiken und Ungewissheiten, von denen viele außerhalb unserer Kontrolle liegen.

Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, übernehmen wir keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen öffentlich zu aktualisieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

BetterLife Pharma
Moira Ong
#300-1275 West 6th Avenue
V6H 1A6 Vancouver
Kanada

email : moira.ong@blifepharma.com

Pressekontakt:

BetterLife Pharma
Moira Ong
#300-1275 West 6th Avenue
V6H 1A6 Vancouver

email : moira.ong@blifepharma.com

Cypress Development legt positive Vormachbarkeitsstudie für das Lithiumprojekt Clayton Valley in Nevada vor

19. Mai 2020 – Vancouver, BC – Cypress Development Corp. (TSX-V: CYP) (OTCQB: CYDVF) (Frankfurt: C1Z1) (Cypress oder das Unternehmen) freut sich, die positiven Ergebnisse einer Vormachbarkeitsstudie (Prefeasibility Study, die PFS) für das Lithiumprojekt Clayton Valley des Unternehmens im US-Bundesstaat Nevada bekannt zu geben. Die PFS wurde von Continental Metallurgical Services (CMS) und Global Resource Engineering (GRE) erstellt. Die Autoren sind Todd Fayram (CMS), Terre Lane (GRE) und Daniel Kalmbach.

Wichtigste Ergebnisse:

– Durchschnittliche Produktionsrate von 15.000 Tagestonnen zur Produktion von 27.400 Tonnen Lithiumcarbonatäquivalent (LCÄ) pro Jahr über eine Minenlebensdauer von +40 Jahren.

– Geschätzte Investitionskosten von 493 Mio. USD (vor Produktion) und geschätzte Betriebskosten von im Schnitt 3.392 USD pro Tonne LCÄ.

– Netto-Kapitalwert nach Steuern (NPV-8%) von 1,052 Mrd. USD bei einem Diskontsatz von 8 % und ein interner Zinsfuß (IZF) von 25,8 %.

– Produktion basiert auf wahrscheinlicher Mineralreserve von 222 Mio. Tonnen mit im Schnitt 1.141 ppm Li (1,353 Mio. Tonnen LCÄ).

– Reserven und Produktionsplan wurden aus den gemessenen und angezeigten Mineralressourcen von 593 Mio. Tonnen mit im Schnitt 1.073 ppm Li (3,387 Mio. Tonnen LCÄ) abgeleitet.

Dr. Bill Willoughby, CEO von Cypress, meint: Diese PFS ist ein bedeutender Meilenstein für Cypress. Mit diesen positiven Ergebnissen kommen wir unserem Ziel näher, eine erstklassige Lithiumlagerstätte zu erschließen. Unser Grundbesitz und unsere Ressourcen bieten uns die Chance auf ein langlebiges Projekt mit geringen Betriebskosten, das das Potenzial hat, eine bedeutende Quelle von Lithium für die Vereinigten Staaten zu werden.

Die Tonsteinlagerstätte zeichnet sich vor allem durch ihre großen Ausmaße, ihren Austritt an der Oberfläche und ihre flache Lage aus. Diese Eigenschaften ermöglichen aufgrund der geringen Deckschicht und des Mangels an zwischengelagertem Abfallgestein einen Abbau mit einem unwesentlichen Abraum-Erz-Verhältnis. Darüber hinaus sind für den Abbau keine Bohrungen oder Sprengungen erforderlich. Die metallurgischen Untersuchungen zeigen an, dass durch eine Laugung mit geringem Säureverbrauch und hoher Lithiumausbeute eine kostengünstige Verarbeitung möglich ist. Die Projektkosten umfassen eine Säureanlage mit 2.500 Tagestonnen Kapazität, die Strom für das Projekt erzeugen kann.

Angesichts der großen Ressource des Projekts ist eine Ableitung der Mineralressourcen und -reserven auf Grundlage eines Teils des Konzessionsgebiets möglich. Alle Ressourcen und Reserven sind durch die Grenzen des Konzessionsgebiets und die geologischen Grenzen auf eine Grube beschränkt und basieren auf einem Cutoff-Wert von 900 ppm Li.

Die Ergebnisse der PFS sind:

– Durchschnittliche Produktion von 27.400 Tonnen LCÄ pro Jahr
– Lebensdauer der Mine im Rahmen der PFS von 40 Jahren
– Branchenweit günstige Barkosten von 3.329 USD pro Tonne LCÄ
– Kapitalwert nach Steuern von 1,052 Mrd. USD bei 8 % Diskontsatz
– Interner Zinsfuß (IZF) nach Steuern von 25,8 %
– Amortisationsdauer von 4,4 Jahren

Die wirtschaftliche Bewertung beruht auf LCÄ unter Anwendung eines Durchschnittspreises von 9.500 US-Dollar pro Tonne. Die Preisannahme spiegelt Schwankungen wider, die aufgrund der Inbetriebnahme und der Preisgestaltung für Lithiumprodukte im Laufe der Zeit erwartet werden.

Sensitivität* zum Preis sowie den Investitions- (Capex) und Betriebskosten (Opex)

Variation 60 % 100 %, 150 %
Basisfall

Preis /t LCÄ $5.700 $9.500 $14.250
NPV-8% $130 Mio. $1,052 Mrd. $2,173 Mrd.
IZF 10,5 % 25,8 % 41,1 %
Investitionsko$296 Mio. $493 Mio. $740 Mio.
sten $1,352 Mrd. $1,052 Mrd. $673 Mio.
30,1 % 25,8 % 20,0 %
NPV-8%
IZF
Betriebskosten$1.997/t LCÄ$3.329/t LCÄ$4.993/t LCÄ
NPV-8% $1,229 Mrd. $1,052 Mrd. $828 Mio.
IZF 39,6 % 25,8 % 17,9 %
* NPV und IZF nach Steuern berechnet.

Mineralressourcen

Die Mineralressourcenschätzung berücksichtigt alle Bohrergebnisse aus dem Projekt, einschließlich der sechs Bohrlöcher, die 2019 niedergebracht wurden.

Die ausgewiesene Mineralressource ist durch eine ultimative Grube beschränkt, die sich bis zu den Grenzen des Konzessionsgebiets erstreckt und Neigungswinkel auf Grundlage der geotechnischen Untersuchungen verwendet.

Die Mineralressourcen beinhalten insgesamt 432,4 Millionen Tonnen mit im Schnitt 1.088 ppm Lithium (Li) in der Kategorie der gemessenen Ressource und 160,9 Millionen Tonnen mit 1.032 ppm Li in der Kategorie der angezeigten Ressource. Zusammengenommen belaufen sich die gemessene und angezeigte Ressource auf insgesamt 593,3 Millionen Tonnen mit 1.073 ppm Li. Das Grubenmodell enthält in erster Linie Tonnen aus der gemessenen und angezeigten Kategorie, wobei nur 2,3 Millionen Tonnen mit im Schnitt 1.005 ppm Li als abgeleitete Ressourcen eingestuft sind.

Mineralressourcenschätzung (19. Mai 2020)

Bereich Ressource Li
Mio. t (ppm)
gemessen
Tuffartiger 19,6 1.062
Schlammstein

Tonstein, alle 412,0 1.089
Zonen

Schluffstein 0,9 974
gesamt 432,4 1.088
angezeigt
Tuffartiger 14,5 1.043
Schlammstein

Tonstein, alle 146,2 1.031
Zonen

Schluffstein 0,20 963
gesamt 160,9 1.032
gemessen + angezeigt
Tuffartiger 34,1 1.054
Schlammstein

Tonstein, alle 558,2 1.074
Zonen

Schluffstein 1,1 972
gesamt 593,3 1.073
abgeleitet
Tuffartiger 0,1 933
Schlammstein

Tonstein, alle 2,2 1.009
Zonen

Schluffstein 0,0 0
gesamt 2,3 1.005

Mineralressourcen sind keine Mineralreserven und sind daher nicht notwendigerweise wirtschaftlich rentabel. Es besteht keine Gewissheit, dass die Mineralressourcen – ganz oder teilweise – in Mineralreserven umgewandelt werden. Eine abgeleitete Mineralressource ist der Teil einer Mineralressource, deren Menge und Gehalt oder Beschaffenheit auf Grundlage eingeschränkter geologischer Hinweise und Probenahmen geschätzt werden. Die geologischen Hinweise reichen aus, um die geologische Kontinuität sowie die Kontinuität des Gehalts oder der Beschaffenheit zu implizieren, aber nicht zu verifizieren.

Mineralreserven

Die Mineralreserven wurden aus den gemessenen und angezeigten Ressourcen abgeleitet. Innerhalb des Ressourcenmodells wurden die ersten acht der 16 geplanten Produktionsphasen verwendet, um einen Produktionsplan für 40 Jahre zu erarbeiten. Die Mineralreserven sind das kumulative Ergebnis des Produktionsplans.

Mineralreservenschätzung (19. Mai 2020)

Klassifizierung Mio. t Li LCÄ
(ppm) (Mio. t)
Wahrscheinliche Reserven (*Hinweis 8)
gesamt 222,8 1.141 1,353

1. Das Gültigkeitsdatum der
Mineralreservenschätzung
is
t der 1. Mai 2020. Die qualifizierte
Sachverständige für die Schätzung ist Frau Terre
Lane, Mitarbeiterin von Global Resources
Engineering Ltd.; sie steht in keinem
Abhängigkeitsverhältnis zu Cypress Development.

2. Die Mineralreservenschätzung wurde unter
Bezugnahme auf die Definitionsstandards 2014 des
Canadian Institute of Mining, Metallurgy and
Petroleum (CIM) (CIM-Definitionsstandards 2014)
sowie den allgemein anerkannten Estimation of
Mineral Resources and Mineral Reserves Best
Practice Guidelines des Canadian Institute of
Mining
(CIM) (29. November 2019) erstellt.
3. Die Mineralreserven werden innerhalb eines
Grubenmodells mit einem Cutoff-Wert

für den Abbau von 900 ppm angegeben.
4. Der Cutoff-Wert von 900 ppm ist ein speziell für
den Produktionsplan ausgewählter optimierter
Cutoff-Wert
.
5. Die Mineralreserven sind in den
Mineralressourcen enthalten und aus diesen
abgeleitet.

6. Die Reserven werden auf Grundlage des an die
Mühle zu liefernden Lagerbestands geschätzt.

7. In den Mineralreserven sind keine abgeleiteten
Ressourcen
enthalten
; ihnen wird in der wirtschaftlichen Analyse kein
Wert zugeschrieben.

8. Alle gemessenen und angezeigten Mineralressourcen
im Produktionsplan sind als wahrscheinliche
Reserven eingestuft. Aufgrund von modifizierenden
Faktoren wurden bislang keine gemessenen
Ressourcen in
nachgewiesen
e Reserven umgewandelt. Zu den modifizierenden
Faktoren gehören möglicherweise Abbau-,
Verarbeitungs-, metallurgische, wirtschaftliche,
Marketing-, rechtliche, Umwelt-, Infrastruktur-,
gesellschaftliche und Regierungsfaktoren. Nach
Meinung der Autoren treffen modifizierende
Faktoren auf das Projekt zu. Sedimentäre Ton-,
Tonstein- oder Aschelagerstätte stellen als
Lithiumquelle eine neue Klasse von Lagerstätten
dar. Zum Zeitpunkt dieses
Berichts
gibt es weltweit keine Betriebe oder Projekte, die
groß genug sind, um sagen zu können, dass die
Lithiumextraktion für diese Lagerstättenklasse
nachweislich kommerziell machbar ist.

Produktionsplan

Der Abbau und die Verarbeitung beruhen auf einer Leistung von 15.000 Tagestonnen Material für die Mühle. Das Material wird mit einem Raupenbagger abgebaut und über semi-mobile Durchlaufbrecher und Förderbänder transportiert. Das Abraum-Erz-Verhältnis beträgt 0,15:1.

Das Lithium in der Lagerstätte steht mit Illit- und Smektit-Tonsteinen in Zusammenhang und eignet sich für eine Laugung mit verdünnter Schwefelsäure gefolgt von Filtration, Lösungsreinigung, Konzentration und Elektrolyse zur Herstellung von Lithiumhydroxid.

Die von CMS durchgeführten metallurgischen Arbeiten ermittelten die optimalen Bedingungen für die Laugung, einschließlich Dauer, Säurekonzentration und Temperatur. Die Untersuchungen zeigten, dass hinsichtlich der Probentiefe, der Oxidation oder des Verwitterungszustandes der Tonsteine nur geringfügige Unterschiede auftreten.

Anhand von Proben wurden groß angelegte Tests durchgeführt, um Trüben für Rheologie-, Filtrations- und Lithiumgewinnungstests bereitzustellen. Die Untersuchungen ergaben eine durchschnittliche Gewinnung von 86,5 % Lithium in der Lösung und einen Säureverbrauch von 126,5 Kilogramm pro Tonne.

Ziel der Untersuchungen war es, eine kommerzielle Lösung für die Fest-Flüssig-Trennung zu ermitteln. Es wurden die spezifischen Bedingungen und Gerätschaften identifiziert. Bei Filtrationstests wurden Feststoffe erzeugt, was den endgültigen Kreislauf simulierte. Nach einer einstufigen Wäsche eignen sich die Feststoffe für den Transport per Förderband zu einem konventionellen Trockenlager für Abraumhalden.

NORAM Engineering and Constructors Ltd. und CMS planten und prüften das Fließschema für die Gewinnung von Lithium aus der Lösung. Die Prüftests wurden im März 2020 abgeschlossen und der Bericht wurde am 14. Mai 2020 vorgelegt. Im Rahmen des Testprogramms von NORAM/CMS gelang die Gewinnung einer konzentrierten Lithiumlösung, die sich für die Herstellung von Lithiumhydroxid eignet.

Investitions- und Betriebskosten

Die Investitions- und Betriebskosten wurden anhand von Kostenvoranschlägen von Lieferanten, internen Daten und öffentlich zugänglichen Informationen geschätzt. Die anfänglichen Investitionskosten werden auf 493 Millionen US-Dollar geschätzt, was Rückstellungen in Höhe von 95 Millionen US-Dollar (20 %) plus Working Capital beinhaltet. Die Betriebskosten werden auf im Schnitt 16,78 US-Dollar pro Tonne oder 3.392 US-Dollar pro Tonne LCÄ geschätzt.

Investitionskostenschätzung

Bereich Tsd. USD
Einrichtungen 5.891
Mine 34.757
Anlage 306.855
Infrastruktur 25.907
Eigentümerkosten 24.992
Rückstellungen 94.883
Investitionskosten, 493.284
gesamt

Betriebskostenschätzung

Bereich durchschnittUSD pro
l. Tsd. USD Tonne
pro Material
Jahr zur
Speisung
der
Mühle

Abbau 9.932 1,83
Verarbeitung 77.735 14,30
Gemein- & 3.550 0,65
Verwaltungskoste
n

Betriebskosten, 91.218 16,78
gesamt

Der Betrieb der Säureanlage ist ein wesentlicher Bestandteil der Betriebskosten und macht auf Grundlage der Lieferkosten von 145 US-Dollar pro Tonne Schwefel ein Drittel der Gesamtbetriebskosten aus. Die Säureanlage hat die Kapazität, 93 % des Strombedarfs für den Minenbetrieb zu erzeugen, bzw. wird über ein Überangebot verfügen, wenn der Betrieb läuft. In den Betriebskostenschätzungen wurden keine möglichen Stromverkäufe oder -absätze berücksichtigt.

Das Projekt hat das Potenzial für die Gewinnung anderer Nebenprodukte zusätzlich zu Lithium, darunter Seltenerdmetalle und Alkalisalze. In der PFS wurde diesen Nebenprodukten kein Wert zugewiesen, da eine Gewinnung noch konzeptionellen Charakter hat.

Weiterentwicklung des Projekts:

Der PFS-Bericht spricht sich für weitere Arbeiten im Projekt aus und empfiehlt die Durchführung einer Pilotanlagenstudie vor der Einleitung einer Machbarkeitsstudie und des Genehmigungsverfahrens. Die Kosten eines solchen Programms werden auf 6,75 Millionen US-Dollar geschätzt. Cypress setzt die Tests und Planungen zur Vorbereitung einer Pilotanlage fort, hat mit den grundlegenden Umweltstudien begonnen und bemüht sich um die Beschaffung von Mitteln für die weiteren Studien.

Dr. Bill Willoughby sagt dazu: Dank unserer Beharrlichkeit und Teamarbeit konnten wir unser Verständnis stetig verbessern und Wege finden, das Projekt voranzutreiben. Wir sind mit den Ergebnissen der PFS zufrieden und sehen den nächsten Schritten entgegen, um den Wert unseres Projekts zu demonstrieren.

Die PFS wird innerhalb von 45 Tagen auf der Website des Unternehmens und auf SEDAR veröffentlicht werden.

Qualifizierte Sachverständige:

Todd Fayram, MMSA-QP, Mitarbeiter von Continental Metallurgical Services, LLC, Terre Lane, MMSA-QP, Mitarbeiterin von Global Resource Engineering, und Daniel Kalmbach, CPG, haben als qualifizierte Sachverständige gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 die Fachinformationen in dieser Pressemitteilung genehmigt.

Über Cypress Development Corp.:

Cypress Development Corp. ist ein börsennotiertes Explorationsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf die Erschließung des zu 100 % unternehmenseigenen Lithiumprojekts Clayton Valley in Nevada gerichtet ist. Das Projekt liegt direkt im Osten der Mine Silver Peak von Albemarle, dem einzigem Lithiumsolebetrieb Nordamerikas. Die Explorationen durch Cypress führten zur Entdeckung einer weitläufigen Lagerstätte mit lithiumhaltigem Tongestein neben dem Solefeld. Die Größe der Ressource macht das Project Clayton Valley zu einem erstklassigen Ziel, das das Potenzial aufweist, die zukünftige Lithiumversorgung für den schnell wachsenden globalen Lithium-Ionen-Batteriemarkt zu beeinflussen.

Cypress Development Corp. verfügt über rund 90,1 Millionen ausgegebene und ausstehende Aktien.

Um mehr über Cypress Development Corp. (TSX-V: CYP) zu erfahren, besuchen Sie bitte unsere Website auf www.cypressdevelopmentcorp.com.

CYPRESS DEVELOPMENT CORP.

Dr. Bill Willoughby
—–
WILLIAM WILLOUGHBY, PhD., PE
Chief Executive Officer

Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an mich bzw. an:
Don Myers
Cypress Development Corp.
Director, Corporate Communications
Tel: 604-639-3851
Tel: 800-567-8181 (gebührenfrei)
Fax: 604-687-3119
E-Mail: info@cypressdevelopmentcorp.com

DIE TSX VENTURE EXCHANGE UND DEREN REGULIERUNGSORGANE ÜBERNEHMEN KEINERLEI VERANTWORTUNG FÜR DIE ANGEMESSENHEIT ODER GENAUIGKEIT DES INHALTS DIESER MELDUNG.

Diese Pressemeldung enthält gewisse Aussagen, die als zukunftsgerichtete Aussagen gelten. Sämtliche in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen – mit Ausnahme von historischen Fakten -, die sich auf die vom Unternehmen erwarteten Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, gelten als zukunftsgerichtete Aussagen. Obwohl die Firmenführung annimmt, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf realistischen Annahmen basieren, lassen solche Aussagen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Performance zu und die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können wesentlich von jenen der zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, im Falle einer Änderung der Prognosen, Schätzungen oder Sichtweisen des Managements bzw. anderweitiger Faktoren eine Berichtigung der zukunftsgerichteten Aussagen durchzuführen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden, zählen unter anderem die Marktpreise, die erfolgreiche Exploration und Erschließung, die dauerhafte Verfügbarkeit von Kapital und Finanzmittel und die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der öffentlichen Berichterstattung des Unternehmens auf www.sedar.com.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Cypress Development Corp.
Donald C. Huston
Suite 1610, 777 Dunsmuir Street
V7Y 1K4 Vancouver
Kanada

email : dhuston@sentinelmarket.com

Cypress Development Corp. ist ein diversifiziertes Edel- und Grundmetallexplorations- und -erschließungsunternehmen.

Pressekontakt:

Cypress Development Corp.
Donald C. Huston
Suite 1610, 777 Dunsmuir Street
V7Y 1K4 Vancouver

email : dhuston@sentinelmarket.com

Neue Entdeckung von Borat- und Lithium-Mineralisierungsabschnitten bei Projekt Rekovac

Höhepunkte

– Erfolgreiche erste 2 stratigrafische Diamantbohrlöcher auf insgesamt 1.238,1 m abgeschlossen (REK_001 und REK_002)
– Eingelagerte Borat- und Lithiummineralisierung in beiden Bohrlöchern beobachtet
– Bohrprogramm bestätigt Potenzial des Projekts Rekovac, ein umfassendes Mineralsystem zu beherbergen
– Bohrlöcher in großen Abständen. REK_002 liegt 1,8 km südlich von REK_001. Ziel ist seitlich in Richtung Osten, Westen sowie in der Tiefe weiterhin offen
– REK_002 durchschnitt bedeutsame Intervalle auf 49 m mit über 20.000 ppm B2O3 ab 51,5 m, einschließlich:
o 6,75 m mit 21.860 ppm B2O3 und 278 ppm Li2O ab 170,4 m (einschließlich 0,6 m mit 26.565 ppm B2O3 und 258 ppm Li2O ab 176,55 m)
o 0,4 m mit 60.858 ppm B2O3 und 108 ppm Li2O ab 263,15 m
o 8,2 m mit 21.390 ppm B2O3 und 496 ppm Li2O ab 269,6m
o 9,15 m mit 31.820 ppm B2O3 und 321 ppm Li2O ab 305,35 m (einschließlich 3,44 m mit 39.928 ppm B2O3 und 215 ppm Li2O ab 311,1 m)
o 7,3 m mit 29.570 ppm B2O3 und 303 ppm Li2O ab 387 m (einschließlich 1,8m mit 32.683 ppm B2O3 und 344 ppm Li2O ab 388,9 m)
– REK_001 durchschnitt zwei Abschnitte mit eingelagerter Searlesitmineralisierung, die 2,5 m mit über 10.000 ppm B2O3 ab 515,9 m ergab
– Serbische Regierung begrüßt Investoren für Batterie- und Elektrofahrzeugwerke
– Rio Tino geht davon aus, 2021/22 mit Entwicklung seines Lithiumboratprojekts im Wert von geschätzten 1,4 Mrd. Euro zu beginnen

Jadar Resources Limited (ASX: JDR) (Jadar oder das Unternehmen) freut sich, die Analyseergebnisse seines ersten Diamantbohrprogramms beim Projekt Rekovac im Zentrum von Serbien (Abbildung 1) bekannt zu geben.

Non-Executive Chairman of the Board Luke Martino sagte: Dies sind äußerst erfolgreiche und bedeutsame Ergebnisse, die die strategische Ausrichtung des Unternehmens auf Borate und Lithium in Europa für diese expandierenden Märkte und Anwendungen weiter verbessern und die Überprüfung des kürzlich erworbenen peruanischen Goldvorkommens durch das Unternehmen sowie die Bekanntgabe der ersten Ressourcenschätzungen gemäß JORC 2012 für dieses Projekt am 10. Februar 2020 ergänzen.

General Manager of Exploration Dejan Jovanovic sagte: Ich bin überaus erfreut zu sehen, dass im Rahmen der Bohrungen in großen Abständen bei der Konzession Rekovac eine äußerst umfassende Borat- und Lithiummineralisierung mit beträchtlichem Gehalt und Mächtigkeit identifiziert wurde. Die Bohrergebnisse lieferten ausgezeichnete Vektoren und werden bei der Priorisierung äußerst hilfreich sein, was weitere Explorationen rechtfertigt, um ein besseres Verständnis des Projekts Rekovac zu erlangen. Wir sind zuversichtlich, dass weitere Bohrungen das Potenzial dieses Gebietes bestätigen sollten, Abschnitte mit hochgradigerer Borat- und Lithiummineralisierung bereitzustellen.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51941/20200520_JDR_ASX_Exploration Update Rekovac Lithium – Borate Project_FINAL(mu)kurz-DEFINAL_PRcom.001.png

Abb. 1: Standortplan des Projekts Rekovac

Das Bohrprogramm wurde konzipiert, um das durch einen Tiefstwert der Schwerkraft angezeigte Neogen-Becken zu erproben, das angesichts früherer Probennahmeergebnisse als vielversprechend für Lagerstätten in Zusammenhang mit der Emanation von mit Lithium und Bor angereicherten Flüssigkeiten und deren Präzipitaten gilt.

Das Phase-1-Erkundungsbohrprogramm umfasste zwei Diamantbohrlöcher: REK_001, das bis in eine Tiefe von 600,1 Meter gebohrt wurde, und REK_002, das bis in eine Tiefe von 638 Metern gebohrt wurde (insgesamt 1.238,1 Meter). Insgesamt wurden 339 Bohrkernproben geochemisch analysiert und 16 Proben zur Identifizierung der Mineralphase mittels Röntgenbeugung untersucht. Die Standorte der Bohrkragen sind in Abbildung 2 dargestellt und Details zu Bohrkragen-, Analyse- und XRD-Ergebnissen sind in den Tabellen 1, 2 und 3 angegeben.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51941/20200520_JDR_ASX_Exploration Update Rekovac Lithium – Borate Project_FINAL(mu)kurz-DEFINAL_PRcom.002.jpeg

Abb. 2 Projekt Rekovac – Standortplan der Bohrlöcher hinsichtlich Geologie und Schwerkraft

Im Rahmen der Bohrungen wurden zahlreiche Sequenzen durchschnitten, die hohe Borkonzentrationen enthielten. Diese waren im Natriumborosilicat-Mineral enthalten, das vorläufig als Searlesit (bis zu 60.858 Teile Bortrioxid pro Million/ppm) sowie als Lithium-Ton-Mineral (bis zu 969 Teile Lithiumoxid pro Million) identifiziert wurde. Die Analysedaten werden als partiell angesehen und alle Intervalle, die mehr als 10.000 Teile Bortrioxid pro Million enthalten, werden mittels einer hochgradigen Natriumhydroxidfusion/ICP-Analyse auf den gesamten Bor- und Lithiumgehalt weiter analysiert.

Bohrloch REK_001 stieß auf zwei Sequenzen mit einer eingelagerten Mineralisierung, die durch Searlesit in Form von unregelmäßigen schmalen Erzgängen und millimetergroßen radialen Kristallen repräsentiert wird, die in den parallelen Schichten ab 515,9 Meter und über 195 Meter in einer erhöhten Boratgeochemie ab 405 Meter eingeschränkt sind.

REK-001 ergab 2,5 Meter mit über 10.000 Teilen Bortrioxid pro Million und bis zu 484 Teilen Lithiumoxid pro Million ab 515,9 Meter, einschließlich:

– 0,6 m mit 16.454 ppm B2O3 und 474 ppm Li2O ab 515,9 m
– 1,9 m mit 12.349 ppm B2O3 und 484 ppm Li2O ab 578,5 m

Nach dem Abschluss von REK_001 wurde das Bohrgerät 1,8 Kilometer in Richtung Süden verlegt und REK_002 abgeschlossen. Bohrloch REK_002 stieß auf fünf mineralisierte Sequenzen, die durch Searlesit als dominierendes und wichtigstes Mineral in Form von unregelmäßigen schmalen Erzgängen, Flecken, Schichten in der oberen stratigrafischen Sequenz ab 35 Meter sowie millimetergroßen dispergierten Searlesitkernstücken in der unteren stratigrafischen Sequenz ab 98,8 Meter repräsentiert werden.

REK-002 durchschnitt über 171 Meter mit über 10.000 Teilen Bortrioxid pro Million und bis zu 969 Teilen Lithiumoxid pro Million ab 35 Meter, einschließlich 49,6 Meter mit über 20.000 Teilen Bortrioxid pro Million und bis zu 624 Teilen Lithiumoxid pro Million ab 51,5 Meter.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51941/20200520_JDR_ASX_Exploration Update Rekovac Lithium – Borate Project_FINAL(mu)kurz-DEFINAL_PRcom.003.png

Abb. 3: Fotografien der häufigsten Formen von Searlesitkristallen im Bohrloch REK-002 bei Rekovac

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51941/20200520_JDR_ASX_Exploration Update Rekovac Lithium – Borate Project_FINAL(mu)kurz-DEFINAL_PRcom.004.jpeg

Abb. 4: Projekt Rekovac – Querschnitt (Blickrichtung Westen)

Angesichts der Tatsache, dass das Bohrprogramm in beiden Bohrlöchern auf eine beträchtliche Menge an eingelagerter Mineralisierung sowie eine 100-prozentige Erfolgsrate bei der Durchteufung von Mineralen stieß, ist das Unternehmen der Auffassung, dass das Becken groß genug ist, um ein Gebiet mit einem besseren Konzentrationsmechanismus zu beherbergen, das eine größere mineralisierte Mächtigkeit sowie Bor- und Lithiumgehalte beherbergen könnte. Angesichts einer Analogie, die den Lagerstätten in der Region ähnlich ist, besteht eine große Wahrscheinlichkeit, dass die bis dato bei der Konzession Rekovac gebohrte Mineralisierung distal zu einem größeren Körper einer traditionellen Boratmineralisierung liegt.

In Anbetracht der Verteilung von Bor und Lithium in den Bohrlöchern sowie der Mächtigkeit der eingelagerten Mineralisierung und der lakustrischen borathaltigen Sequenz sind die Ziele für eine Bor-Lithium-Mineralisierung in Richtung Osten, Westen und Süden sowie in der Tiefe weiterhin offen. Die beiden Bohrlöcher sind 1,8 Kilometer voneinander entfernt, wobei sich das zweite Bohrloch südlich des ersten befindet. Bei der einen Mächtigkeit handelt es sich um eine mutmaßliche Verdickung der mineralisierten Schichten seitlich im pelitischen Abschnitt und bei der anderen um das Potenzial für ein früheres Mineralisierungsereignis (untere Stratigrafie).

Die Schwerkraftuntersuchung weist darauf hin, dass das Rekovac-Becken in Richtung Norden und Süden größtenteils weiterhin offen ist und somit ein gutes potenzielles Ziel darstellt, das zukünftige Aufmerksamkeit erfordert.

Während REK_001 in der Tiefe von REK_002 auf niedrigere Lithium- und Borwerte stieß, hat das Unternehmen bei REK_002 viel von den geologischen Ergebnissen der Formation des Sedimentbeckens gelernt, was für die Entwicklung seiner zukünftigen Bewertungsprogramme von entscheidender Bedeutung sein wird.

Der Abschluss des Bohrprogramms hat es dem Unternehmen ermöglicht, alle erforderlichen Unterlagen für die Verlängerung der Konzession Rekovac für eine Laufzeit von drei Jahren fertigzustellen. Das Unternehmen geht davon aus, in naher Zukunft den Verlängerungsbescheid des serbischen Ministeriums für Bergbau und Energie zu erhalten.

Im Einklang mit der Strategie des Unternehmens, sein Portfolio an Aktiva mit dem Erwerb des Goldprojekts Yanamina zu diversifizieren und das Hauptaugenmerk seiner Ressourcen auf Projekte zu richten, die den Aktionären wahrscheinlich eine höhere Rendite bescheren, hat das Unternehmen eine Bewertung seiner serbischen Explorationsergebnisse durchgeführt. Infolge der umgesetzten rigorosen Projektpriorisierung hat das Unternehmen beschlossen, das Hauptaugenmerk seiner serbischen Ressourcen auf sein Projekt Rekovac zu richten, und versucht, seine Projekte Cer und Vranje-South aufzugeben. Darüber hinaus hat das Unternehmen Anträge für weitere serbische Explorationsgenehmigungen in diesem Gebiet eingereicht. Bedauerlicherweise kommt es aufgrund der jüngsten weltweiten Ereignisse in Zusammenhang mit COVID-19 zu einigen Verzögerungen bei den Anträgen des Unternehmens.

Über die Geologie des Projekts Rekovac

Die Explorationskonzession Rekovac umfasst Becken aus dem Neogen mit kontinentalen Sedimenten, die als frühes und mittleres Miozän kartiert wurden. Das Becken hat eine längliche Form und wird grob durch zwei tiefliegende, parallele Verwerfungen begrenzt, die ein in Nordost-Südwest-Richtung verlaufendes, oberflächennahes Absenkbecken bilden, das allmählich mit lakustrischen Sedimenten aus dem unteren Miozän und marinen Sedimenten aus dem mittleren Miozän gefüllt wird. Das Untergrundgestein besteht aus Ophiolithen, älteren Metasedimentsequenzen und Flyschsedimenten aus der Kreide. Die borathaltigen Schichten aus dem frühen Miozän liegen übereinstimmend oberhalb der Grundgebirgsformation und weisen im südlichen und zentralen Teil des Projektgebiets eine gute Oberflächenexpositionen auf. Ein dominanter sedimentärer Abschnitt, bestehend aus meist laminiertem bis schlecht gebettetem dolomitischem Tonstein, Schluffstein und Mergelstein, geht mit Ascheregentuffen und tuffsteinartigen Sandsteinen einher. Feine pelitische Sedimente stehen häufig mit Dolomit und Analcim in Zusammenhang. Die Bohrungen weisen auf mehrere mächtige Zonen mit borathaltigen Sedimenten hin, wobei eine obere Zone von unregelmäßigen kristallinen Anhäufungen, Flecken sowie schmalen Searlesiterzgängen und eine untere Zone von disseminierten Searlesitkörnern geprägt ist.

Die Formation aus dem frühen Miozän erstreckt sich sowohl in Richtung Norden als auch in Richtung Süden, wo sie unter jüngeren marinen fossilen Sedimenten verborgen ist, die aus Schluffstein, Sandstein und groben klastischen Sequenzen bestehen. Der östliche Teil des Lizenzgebiets liegt über klastischen Formationen, die aus Konglomeraten und Muren bestehen.

Über Borate and Lithium

Boratlagerstätten bilden sich als geschichtete chemische Präzipitate in verborgenen salinisch-alkalischen Wattumgebungen, in der Regel mit großer Flächenausdehnung (drei bis fünf Quadratkilometer). Die meisten geschichteten Borate treten als Hydrate auf, die für gewöhnlich durch Verdunstungskonzentration in geschlossenen Becken gebildet werden. Sowohl Bor als auch Lithium konzentrieren sich in den Flüssigkeiten, die aus Quellen oder Alterationen von Tuffflözen stammen, weshalb diese beiden Elemente oft miteinander in Verbindung gebracht werden. Erhöhte Lithiumwerte sind in Boratbecken relativ üblich und werden häufig mit Smektitton, Tuffstein oder Jadarit in Verbindung gebracht.

Lakustrische Tonschichten bilden das dominierende Umfeld. Verborgene und undurchlässige Tonhüllen tragen dazu bei, diese hochlöslichen Minerale zu erhalten. Die meisten Boratminerale sind wasserhaltige Verbindungen, die aus Alkali- oder Erdalkalielementen (Natrium, Kalium, Calcium, Magnesium und Lithium) bestehen. Boratminerale bilden eine Reihe von rein natriumhaltigen bis hin zu rein kalkhaltigen Arten, die jeweils eine abnehmende Löslichkeit und somit eine größere Stabilität an der Erdoberfläche aufweisen. Die Lagerstätten, die am wirtschaftlichsten abbaubar sind, bestehen vorwiegend aus Natrium- oder Kalziumboraten, wobei erstere aufgrund der leichteren Verarbeitung höher geschätzt werden.

ENDE

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Luke Martino
Non-Executive Chairman
Tel: +61 8 6489 0600
E-Mail: luke@jadar.com.au

Diese ASX-Ankündigung wurde vom Vorstand von Jadar Resources Limited zur Veröffentlichung genehmigt.

Erklärung der sachverständigen Person

Die Informationen in diesem Bericht, die sich auf Explorationsziele oder Explorationsergebnisse beziehen, basieren auf Informationen, die von Herrn Dejan Jovanovic, einer sachkundigen Person, die Mitglied der European Federation of Geologist (EurGeol) ist, zusammengestellt wurden. Die Europäische Föderation der Geologen ist ein Joint Ore Reserves Committee (JORC) Code ‘Recognised Professional Organisation’ (RPO). Ein RPO ist eine akkreditierte Organisation, der die zuständige Person gemäß den Berichtsstandards des JORC-Codes angehören muss, um Explorationsergebnisse, Mineralressourcen oder Erzreserven über die ASX zu veröffentlichen. Herr Jovanovic ist der General Manager, Exploration und ist ein Vollzeitangestellter des Unternehmens. Herr Jovanovic verfügt über ausreichende Erfahrung, die für die Art der Mineralisierung und die Art der betrachteten Lagerstätte sowie für die Tätigkeit, die durchgeführt wird, relevant ist, um sich als kompetente Person gemäß der Definition in der Ausgabe 2012 des JORC “Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves” (Australasischer Code für die Meldung von Explorationsergebnissen, Mineralressourcen und Erzreserven) zu qualifizieren. Herr Jovanovic stimmt der Aufnahme der Angelegenheiten in den Bericht auf der Grundlage seiner Informationen in der Form und dem Kontext, in dem sie erscheinen, zu.

Haftungsausschluss
Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen. Wörter wie erwarten, fühlen, glauben, werden, können, rechnen mit, Potenzial und ähnliche Ausdrücke sollen zukunftsgerichtete Aussagen kenntlich machen. Diese Aussagen beinhalten, sind jedoch nicht beschränkt auf Aussagen über die zukünftige Produktion, Ressourcen oder Reserven sowie Explorationsergebnisse. All diese Aussagen unterliegen bestimmten Risiken und Unsicherheiten, die zum Teil nur schwer vorherzusagen sind und im Allgemeinen nicht im Einflussbereich des Unternehmens liegen. Diese Risiken und Unsicherheiten könnten dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht oder prognostiziert werden. Sie beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf (i) Risiken in Bezug auf die Auswertung von Bohrergebnissen, die Geologie, den Gehalt und die Kontinuität von Minerallagerstätten sowie Schlussfolgerungen aus wirtschaftlichen Bewertungen; (ii) Risiken in Bezug auf mögliche Variationen in den Reserven, des Gehalts, der geplanten Abbauverwässerung und des Erzverlustes sowie den Gewinnungsraten und Veränderungen der Projektparameter im Zuge der Verfeinerung der Pläne; (iii) das Potenzial für Verzögerungen bei den Explorations- oder Erschließungsaktivitäten des Unternehmens oder der Durchführung von Machbarkeitsstudien; (iv) Risiken in Bezug auf Rohstoffpreis- und Wechselkursschwankungen; (v) Risiken in Bezug auf die Unfähigkeit, eine angemessene Finanzierung zeitgerecht und zu akzeptablen Bedingungen zu sichern, oder Verzögerungen bei der Einholung behördlicher Genehmigungen oder der Durchführung von Erschließungs- oder Bauarbeiten; und (vi) andere Risiken und Unsicherheiten in Bezug auf die Aussichten, die Konzessionsgebiete und die Geschäftsstrategie des Unternehmens. Unser Publikum wird ausdrücklich darauf hingewiesen, sich nicht vorbehaltlos auf diese zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen, da sie nur zum Datum dieser Pressemeldung gelten. Wir verpflichten uns nicht, die zukunftsgerichteten Aussagen zu überarbeiten und zu verbreiten, um Ereignissen oder Umständen, die nach dem Datum dieser Pressemeldung eintreten, bzw, dem Eintreten oder Nichteintreten von Ereignissen Rechnung zu tragen.

Über die Zone Vardar
Pelitische Sedimente sammelten sich in mehreren halbverbundenen Becken entlang eines geologischen Trends an, der heute als Zone Vardar bezeichnet wird (Abbildung 1). Die Zone Vardar erstreckt sich vom Norden des Iran bis nach Bosnien und Herzegowina, wo sie am Rande der alpinen Formationen zu verschwinden scheint. Die Becken entlang des langen, schmalen Abschnitts variieren in puncto Größe, Form und Sedimentation stark. Die Zone Vardar wurde durch die Bewegung zwischen zwei tektonischen Plattengrenzen gebildet. Diese tektonischen Kräfte führen zu rautenförmigen – auseinanderziehenden – Becken zwischen den stabileren Beckengrenzen. Die entsprechenden Becken werden als lakustrische und marine Sedimente kartiert. Die Lagerstätten treten in lakustrischem oberflächennahem Wasser und Wattumgebungen auf und gehen für gewöhnlich mit Kalk, alkalischem Vulkangestein und Tuffstein einher.

In der Balkanregion wurden in den letzten Jahren Borat- und Lithiumminerallagerstätten und -vorkommen entdeckt. Diese Vorkommen wurden kaum erprobt, während die Lithiummineralisierung kürzlich bei Bohrungen im serbischen Jadar-Becken in Zusammenhang mit Boraten vorgefunden wurde. Neben der Jadaritlagerstätte, die die größte Lithium-Borat-Lagerstätte der Welt ist, wurden Borate in Piskanja und Pobrdje im Jarandol-Becken sowie im Valjevo-Becken vorgefunden. Einige der erstklassigen Boratlagerstätten kommen in der Zone Vardar vor. Die Boraxlagerstätte Kirka in der Türkei ist das weltweit größte Boratvorkommen und liegt im mittleren Teil des Trends Vardar. Die Zone Vardar beherbergt etwa 75 Prozent der weltweiten Borreserven.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Tabelle 1 – Positionen des Bohrkragen
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51941/20200520_JDR_ASX_Exploration Update Rekovac Lithium – Borate Project_FINAL(mu)kurz-DEFINAL_PRcom.005.png

Tabelle 2 – Probenahmeintervalle mit Bor- und Lithiumwerten
BohrlProbvon bis MächtiB B2O3Li Li2
och en gkeit ppm ppO
ID ID (m) ppm m pp
m

(m)
REK_03526284,285,0,6 100 322 60 129
01 3 6 2

REK_03526285,287,2,7 150 483 100215
01 4 2 9

REK_03526287,290,2,6 130 419 90 194
01 5 9 5

REK_03526290,293 2,5 140 451 90 194
01 6 5

REK_03526293 295,2,6 150 483 110237
01 7 6

REK_03526295,297 1,4 290 934 150323
01 8 6

REK_03526297 298,1,4 320 1030140301
01 9 4

REK_03527298,300,1,8 330 1063160344
01 1 4 2

REK_03527300,303,3 200 644 180388
01 2 2 2

REK_03527303,306,3 160 515 160344
01 3 2 2

REK_03527306,309,3 160 515 160344
01 4 2 2

REK_03527309,312,3 180 580 130280
01 5 2 2

REK_03527312,314,2,3 160 515 170366
01 6 2 5

REK_03527314,316,2,4 220 708 120258
01 7 5 9

REK_03527316,317,0,8 160 515 200431
01 8 9 7

REK_03527317,319,1,5 140 451 210452
01 9 7 2

REK_03528319,320,1,6 200 644 180388
01 0 2 8

REK_03528320,322,1,4 120 386 190409
01 1 8 2

REK_03528322,323,1,5 120 386 220474
01 2 2 7

REK_03528323,325,1,6 120 386 280603
01 3 7 3

REK_03528325,326,1,6 110 354 300646
01 4 3 9

REK_03528326,328,1,6 90 290 300646
01 5 9 5

REK_03528328,329,1,3 110 354 250538
01 6 5 8

REK_03528329,330,1,1 130 419 300646
01 7 8 9

REK_03528330,332 1,1 110 354 390840
01 8 9

REK_03528332 332,0,9 60 193 50 108
01 9 9

REK_03529332,336,3,9 160 515 200431
01 1 9 8

REK_03529336,340,3,9 750 2415190409
01 2 8 7

REK_03529340,344,4 110 354 230495
01 3 7 7

REK_03529344,348,3,9 110 354 240517
01 4 7 6

REK_03529348,352,3,9 130 419 240517
01 5 6 5

REK_03529352,356,3,9 80 258 150323
01 6 5 4

REK_03529356,357,1,5 130 419 240517
01 7 4 9

REK_03529357,361,4 120 386 240517
01 8 9 9

BohrlProbvon bis MächtiB B2O3Li Li2
och en gkeit ppm ppO
ID ID (m) ppm m pp
m

REK_03529361,365,4 130 419 270581
01 9 9 9

REK_03530365,370,4,2 80 258 190409
01 0 9 1

REK_03530370,374,4,2 90 290 220474
01 1 1 3

REK_03530374,378,4,2 80 258 160344
01 2 3 5

REK_03530378,382,3,7 110 354 140301
01 3 5 2

REK_03530382,386 3,8 100 322 160344
01 4 2

REK_03530386 389,3,7 110 354 190409
01 5 7

REK_03530389,392,2,7 90 290 210452
01 6 7 4

REK_03530392,392,0,3 150 483 100215
01 7 4 7

REK_03530392,396,4,1 140 451 320689
01 8 7 8

REK_03530396,400,4,1 130 419 160344
01 9 8 9

REK_03531400,405 4,1 230 741 260560
01 1 9

REK_03531405 409 4 18405925280603
01 2

REK_03531409 413 4 230 741 220474
01 3

REK_03531413 417 4 230 741 230495
01 4

REK_03531417 421 4 25808308240517
01 5

REK_03531421 425,4,1 780 2512170366
01 6 1

REK_03531425,429,4,1 230 741 180388
01 7 1 2

REK_03531429,433,4,2 290 934 170366
01 8 2 4

REK_03531433,437,4,1 680 2190180388
01 9 4 5

REK_03532437,441,4,1 24507889220474
01 0 5 6

REK_03532441,445,4,2 750 2415200431
01 1 6 8

REK_03532445,449,4,1 290 934 200431
01 2 8 9

REK_03532449,453,3,6 620 1996200431
01 3 9 5

REK_03532453,457,3,6 920 2962240517
01 4 5 1

REK_03532457,460 2,9 290 934 270581
01 5 1

REK_03532460 463 3 16705377340732
01 6

REK_03532463 467,4,1 18505957380818
01 7 1

REK_03532467,471,4,1 880 2834280603
01 8 1 2

REK_03532471,475,4,2 610 1964250538
01 9 2 4

REK_03533475,479,4,2 670 2157250538
01 1 4 6

REK_03533479,483,4,3 19406247260560
01 2 6 9

REK_03533483,487,4 800 2576230495
01 3 9 9

REK_03533487,491,4 990 3188190409
01 4 9 9

REK_03533491,495,4 19906408170366
01 5 9 9

REK_03533495,499,4 16605345200431
01 6 9 9

REK_03533499,503,4 270 869 180388
01 7 9 9

REK_03533503,507,4 500 1610220474
01 8 9 9

REK_03533507,511,4 610 1964150323
01 9 9 9

REK_03534511,514,3 19106150210452
01 0 9 9

REK_03534514,515,1 20506601210452
01 1 9 9

REK_03534515,516,0,6 51101645220474
01 2 9 5 4

BohrlProbvon bis MächtiB B2O3Li Li2
och en gkeit ppm ppO
ID ID (m) ppm m pp
m

REK_03534516,517,0,6 730 2351290624
01 3 5 1

REK_03534517,517,0,6 590 1900290624
01 4 1 7

REK_03534517,518,0,6 24607921240517
01 5 7 3

REK_03534518,519,1 13304283210452
01 6 3 3

REK_03534519,521,2 10503381170366
01 7 3 3

REK_03534521,523,2 290 934 140301
01 8 3 3

REK_03534523,526,2,9 260 837 130280
01 9 3 2

REK_03535526,530,4 790 2544190409
01 1 2 2

REK_03535530,534,4 540 1739190409
01 2 2 2

REK_03535534,538,4 270 869 190409
01 3 2 2

REK_03535538,542,4 310 998 190409
01 4 2 2

REK_03535542,546,4 330 1063190409
01 5 2 2

REK_03535546,548,2 310 998 170366
01 6 2 2

REK_03535548,550 1,8 260 837 160344
01 7 2

REK_03535550 551,1,7 270 869 220474
01 8 7

REK_03535551,555,4,1 14304605250538
01 9 7 8

REK_03536555,559,4,1 790 2544290624
01 0 8 9

REK_03536559,564,4,2 480 1546240517
01 1 9 1

REK_03536564,568,4,2 380 1224210452
01 2 1 3

REK_03536568,571,3,1 340 1095230495
01 3 3 4

REK_03536571,574,3,1 450 1449290624
01 4 4 5

REK_03536574,576 1,5 320 1030290624
01 5 5

REK_03536576 577,1,5 300 966 210452
01 6 5

REK_03536577,578,1 830 2673230495
01 7 5 5

REK_03536578,579,1 43301394210452
01 8 5 5 3

REK_03536579,580,0,9 33401075240517
01 9 5 4 5

REK_03537580,581,1 310 998 260560
01 1 4 4

REK_03537581,585,3,9 270 869 200431
01 2 4 3

REK_03537585,588,3,4 260 837 70 151
01 3 3 7

REK_03537588,592,4 250 805 60 129
01 4 7 7

REK_03537592,596,3,7 260 837 210452
01 5 7 4

REK_03537596,600,3,7 710 2286280603
01 6 4 1

REK_0353914,718,94,2 14104540340732
02 1

REK_0353918,923,14,2 830 2673210452
02 2

REK_0353923,127,34,2 460 1481220474
02 3

REK_0353927,331,54,2 23707631230495
02 4

REK_0353931,535 3,5 28809274320689
02 5

REK_0353935 38,13,1 31801024300646
02 6 0

REK_0353938,143,15 45501465150323
02 7 1

REK_0353943,147,24,1 22107116130280
02 8

REK_0353947,251,54,3 32301040150323
02 9 1

REK_0354051,555,84,3 62402009170366
02 0 3

BohrlProbvon bis MächtiB B2O3Li Li2
och en gkeit ppm ppO
ID ID (m) ppm m pp
m

REK_0354055,860,34,5 920 2962160344
02 1

REK_0354060,364,84,5 990 3188150323
02 2

REK_0354064,869,54,7 46201487180388
02 3 6

REK_0354069,573,84,3 13004186280603
02 4

REK_0354073,878,24,4 31501014450969
02 5 3

REK_0354078,282,54,3 42801378320689
02 6 2

REK_0354082,586,54 33901091210452
02 7 6

REK_0354086,590,54 18906086190409
02 8

REK_0354090,594,54 37901220220474
02 9 4

REK_0354194,597,83,3 37601210190409
02 1 7

REK_0354197,898,81 62702018180388
02 2 9

REK_0354198,8100,1,7 49901606180388
02 3 5 8

REK_03541100,102,1,7 75202421170366
02 4 5 2 4

REK_03541102,103,1,7 31701020210452
02 5 2 9 7

REK_03541103,105,2 64502076180388
02 6 9 9 9

REK_03541105,108 2,1 58301877190409
02 7 9 3

REK_03541108 110,2,2 60601951170366
02 8 2 3

REK_03541110,112,2,2 64602080160344
02 9 2 4 1

REK_03542112,114,2,1 62402009160344
02 0 4 5 3

REK_03542114,118 3,5 12904154210452
02 1 5

REK_03542118 121,3,5 440 1417170366
02 2 5

REK_03542121,124,3,4 38301233170366
02 3 5 9 3

REK_03542124,128,3,4 45301458160344
02 4 9 3 7

REK_03542128,132,4,2 12403993190409
02 5 3 5

REK_03542132,136,4,2 10503381150323
02 6 5 7

REK_03542136,141 4,3 42101355220474
02 7 7 6

REK_03542141 145,4,2 25608243350754
02 8 2

REK_03542145,149,4 42401365170366
02 9 2 2 3

REK_03543149,151,2,3 49901606150323
02 1 2 5 8

REK_03543151,152,1 41401333140301
02 2 5 5 1

REK_03543152,153,1,1 31401011150323
02 3 5 6 1

REK_03543153,154,1,2 64802086130280
02 4 6 8 6

REK_03543154,156,2 32301040140301
02 5 8 8 1

REK_03543156,158,2 730 2351160344
02 6 8 8

REK_03543158,160,2 24807986150323
02 7 8 8

REK_03543160,162,2 17305571150323
02 8 8 8

REK_03543162,164 1,2 57501851130280
02 9 8 5

REK_03544164 165,1,6 75202421120258
02 0 6 4

REK_03544165,167,1,6 53501722120258
02 1 6 2 7

REK_03544167,168,1,6 11403671110237
02 2 2 8

REK_03544168,170,1,6 52201680130280
02 3 8 4 8

REK_03544170,172 1,6 62302006130280
02 4 4 1

BohrlProbvon bis MächtiB B2O3Li Li2
och en gkeit ppm ppO
ID ID (m) ppm m pp
m

REK_03544172 173,1,6 71302295130280
02 5 6 9

REK_03544173,175,1,6 68102192130280
02 6 6 2 8

REK_03544175,176,1,35 63702051130280
02 7 2 55 1

REK_03544176,177,0,6 82502656120258
02 8 55 15 5

REK_03544177,178,1,45 47501529230495
02 9 15 6 5

REK_03545178,179,1,2 39201262290624
02 1 6 8 2

REK_03545179,180,1 36001159290624
02 2 8 8 2

REK_03545180,182,1,6 42801378250538
02 3 8 4 2

REK_03545182,183,1,5 12203928160344
02 4 4 9

REK_03545183,185,1,5 380 1224150323
02 5 9 4

REK_03545185,186,1,2 25508211150323
02 6 4 6

REK_03545186,187,1,2 25408179130280
02 7 6 8

REK_03545187,190,2,8 330 1063130280
02 8 8 6

REK_03545190,193,2,8 16205216160344
02 9 6 4

REK_03546193,195,1,9 39401268160344
02 0 4 3 7

REK_03546195,197,2,1 10403349190409
02 1 3 4

REK_03546197,199,1,9 630 2029230495
02 2 4 3

REK_03546199,201,1,9 54601758190409
02 3 3 2 1

REK_03546201,202,1,7 76802473130280
02 4 2 9 0

REK_03546202,204,1,2 10403349210452
02 5 9 1

REK_03546204,205,1,2 320 1030190409
02 6 1 3

REK_03546205,206,1,2 14404637220474
02 7 3 5

REK_03546206,207,1,2 33901091170366
02 8 5 7 6

REK_03546207,208,1,2 27108726200431
02 9 7 9

REK_03547208,210,1,2 30009660130280
02 1 9 1

REK_03547210,212,2 730 2351100215
02 2 1 1

REK_03547212,214,2 680 219070 151
02 3 1 1

REK_03547214,216,2 1120360670 151
02 4 1 1

REK_03547216,218,2 3890125270 151
02 5 1 1 6

REK_03547218,220,2 4920158490 194
02 6 1 1 2

REK_03547220,222,2 23907696150323
02 7 1 1

REK_03547222,224,2 20906730160344
02 8 1 1

REK_03547224,226 1,9 37401204160344
02 9 1 3

REK_03548226 228,2,3 48101548180388
02 0 3 8

REK_03548228,230,2 730 2351170366
02 1 3 3

REK_03548230,232,2 330 1063220474
02 2 3 3

REK_03548232,234,2 13704411250538
02 3 3 3

REK_03548234,236,2,1 46601500180388
02 4 3 4 5

REK_03548236,238,2 59401912170366
02 5 4 4 7

REK_03548238,240,2 41601339230495
02 6 4 4 5

REK_03548240,242,2 26008372280603
02 7 4 4

REK_03548242,244,2 25408179320689
02 8 4 4

BohrlProbvon bis MächtiB B2O3Li Li2
och en gkeit ppm ppO
ID ID (m) ppm m pp
m

REK_03548244,246,2 820 2640280603
02 9 4 4

REK_03549246,248,2 12604057280603
02 1 4 4

REK_03549248,250,2,1 860 2769270581
02 2 4 5

REK_03549250,252,1,6 16205216100215
02 3 5 1

REK_03549252,253,1,5 11903832110237
02 4 1 6

REK_03549253,255,2 20706665130280
02 5 6 6

REK_03549255,257,2 24107760150323
02 6 6 6

REK_03549257,259,2,2 20406569190409
02 7 6 8

REK_03549259,261,2 17405603170366
02 8 8 8

REK_03549261,263,1,35 17805732130280
02 9 8 15

REK_03550263,263,0,4 1890608550 108
02 0 15 55 0 8

REK_03550263,266,3,05 37501207120258
02 1 55 6 5

REK_03550266,269,3 25608243230495
02 2 6 6

REK_03550269,272,3 65602112290624
02 3 6 6 3

REK_03550272,275,3 67402170200431
02 4 6 6 3

REK_03550275,277,2,2 66202131190409
02 5 6 8 6

REK_03550277,279,1,5 60301941210452
02 6 8 3 7

REK_03550279,283,4,5 57901864200431
02 7 3 8 4

REK_03550283,286,2,9 23207470240517
02 8 8 7

REK_03550286,287,0,6 420 1352230495
02 9 7 3

REK_03551287,289,2,3 22807342210452
02 1 3 6

REK_03551289,291,1,5 280 902 200431
02 2 6 1

REK_03551291,293,2 240 773 60 129
02 3 1 1

REK_03551293,295,2 260 837 60 129
02 4 1 1

REK_03551295,296,1,6 260 837 60 129
02 5 1 7

REK_03551296,298,1,6 240 773 70 151
02 6 7 3

REK_03551298,301,3 240 773 230495
02 7 3 3

REK_03551301,303 1,7 220 708 230495
02 8 3

REK_03551303 304,1,6 29409467160344
02 9 6

REK_03552304,305,0,75 3020972460 129
02 0 6 35

REK_03552305,305,0,35 84502720110237
02 1 35 7 9

REK_03552305,307,2,1 89802891140301
02 2 7 8 6

REK_03552307,311,3,3 80102579210452
02 3 8 1 2

REK_03552311,314,3,4 12403992100215
02 4 1 5 0 8

REK_03552314,315,1,45 53401719160344
02 5 5 95 5

REK_03552315,318 2,05 45301458230495
02 6 95 7

REK_03552318 320 2 48101548290624
02 7 8

REK_03552320 322,2,6 14104540340732
02 8 6

REK_03552322,325,2,6 230 741 190409
02 9 6 2

REK_03553325,328,3 200 644 110237
02 1 2 2

REK_03553328,331,3 280 902 130280
02 2 2 2

REK_03553331,334,3 130 419 120258
02 3 2 2

BohrlProbvon bis MächtiB B2O3Li Li2
och en gkeit ppm ppO
ID ID (m) ppm m pp
m

REK_03553334,337,3 100 322 100215
02 4 2 2

REK_03553337,340,3 100 322 70 151
02 5 2 2

REK_03553340,343,3 100 322 90 194
02 6 2 2

REK_03553343,344 0,8 100 322 90 194
02 7 2

REK_03553344 344,0,7 910 2930100215
02 8 7

REK_03553344,345,1 280 902 100215
02 9 7 7

REK_03554345,348,3 690 222270 151
02 0 7 7

REK_03554348,351,3 180 580 90 194
02 1 7 7

REK_03554351,354,3 870 280170 151
02 2 7 7

REK_03554354,357,3 880 283460 129
02 3 7 7

REK_03554357,360 2,3 580 186880 172
02 4 7

REK_03554360 365 5 20306537110237
02 5

REK_03554365 370 5 19506279120258
02 6

REK_03554370 375 5 800 2576110237
02 7

REK_03554375 380 5 26608565140301
02 8

REK_03554380 383,3,5 46601500150323
02 9 5 5

REK_03555383,387 3,5 57101838160344
02 1 5 6

REK_03555387 388,1,9 86002769200431
02 2 9 2

REK_03555388,390,1,8 10153268160344
02 3 9 7 0 3

REK_03555390,394,3,6 90102901100215
02 4 7 3 2

REK_03555394,397,3,6 37601210150323
02 5 3 9 7

REK_03555397,401,3,9 11603735190409
02 6 9 8

REK_03555401,402,0,6 600 1932260560
02 7 8 4

REK_03555402,403,1 37501207300646
02 8 4 4 5

REK_03555403,404,1 480 1546250538
02 9 4 4

REK_03556404,405,0,85 11803800230495
02 0 4 25

REK_03556405,406,1,05 11303639180388
02 1 25 3

REK_03556406,409,3 840 2705180388
02 2 3 3

REK_03556409,412,3 10403349160344
02 3 3 3

REK_03556412,416,4 11803800140301
02 4 3 3

REK_03556416,418,2,25 23107438140301
02 5 3 55

REK_03556418,419,1,05 510 1642180388
02 6 55 6

REK_03556419,420,1,1 560 1803210452
02 7 6 7

REK_03556420,424,3,7 14904798200431
02 8 7 4

REK_03556424,429,5 730 2351190409
02 9 4 4

REK_03557429,434,5 350 1127190409
02 1 4 4

REK_03557434,439,5 360 1159140301
02 2 4 4

REK_03557439,444,5 270 869 140301
02 3 4 4

REK_03557444,449,5 290 934 170366
02 4 4 4

REK_03557449,451,1,8 290 934 190409
02 5 4 2

REK_03557451,452,1,3 820 2640180388
02 6 2 5

REK_03557452,457 4,5 360 1159120258
02 7 5

BohrlProbvon bis MächtiB B2O3Li Li2
och en gkeit ppm ppO
ID ID (m) ppm m pp
m

REK_03557457 458 1 250 805 120258
02 8

REK_03557458 460 2 730 2351130280
02 9

REK_03558460 462 2 440 1417120258
02 0

REK_03558462 464 2 580 1868150323
02 1

REK_03558464 468 4 390 1256140301
02 2

REK_03558468 472 4 490 157890 194
02 3

REK_03558472 476 4 250 805 100215
02 4

REK_03558476 479,3,5 260 837 120258
02 5 5

REK_03558479,480,1,4 260 837 140301
02 6 5 9

REK_03558480,482 1,1 980 3156160344
02 7 9

REK_03558482 486 4 360 1159130280
02 8

REK_03558486 490 4 350 1127110237
02 9

REK_03559490 492,2,1 310 998 120258
02 1 1

REK_03559492,494,2 210 676 110237
02 2 1 1

REK_03559494,496,2 290 934 100215
02 3 1 1

REK_03559496,498,2 390 1256100215
02 4 1 1

REK_03559498,500,2 15905120100215
02 5 1 1

REK_03559500,502,2 230 741 120258
02 6 1 1

REK_03559502,506,4,2 240 773 150323
02 7 1 3

REK_03559506,510,4,2 21006762140301
02 8 3 5

REK_03559510,512,2 340 1095130280
02 9 5 5

REK_03560512,514,2 14904798110237
02 0 5 5

REK_03560514,516,2 13604379120258
02 1 5 5

REK_03560516,518,2 11203606110237
02 2 5 5

REK_03560518,520,2 490 1578100215
02 3 5 5

REK_03560520,522,2 600 1932110237
02 4 5 5

REK_03560522,524,2 960 3091110237
02 5 5 5

REK_03560524,526,2,3 700 225490 194
02 6 5 8

REK_03560526,528,2 210 676 100215
02 7 8 8

REK_03560528,533,5 180 580 130280
02 8 8 8

REK_03560533,538,5 170 547 150323
02 9 8 8

REK_03561538,543,5 200 644 150323
02 1 8 8

REK_03561543,548,5 160 515 110237
02 2 8 8

REK_03561548,552 3,2 160 515 130280
02 3 8

REK_03561552 555 3 180 580 150323
02 4

REK_03561555 558 3 140 451 50 108
02 5

REK_03561558 562,4,1 160 515 50 108
02 6 1

REK_03561562,567,5 170 547 100215
02 7 1 1

REK_03561567,572,5 180 580 80 172
02 8 1 1

REK_03561572,576,4,2 180 580 120258
02 9 1 3

REK_03562576,580,4 170 547 120258
02 0 3 3

REK_03562580,584,4 160 515 110237
02 1 3 3

BohrlProbvon bis MächtiB B2O3Li Li2
och en gkeit ppm ppO
ID ID (m) ppm m pp
m

REK_03562584,589 4,7 150 483 90 194
02 2 3

REK_03562589 594 5 140 451 70 151
02 3

REK_03562594 599 5 160 515 80 172
02 4

REK_03562599 604 5 180 580 80 172
02 5

REK_03562604 609 5 150 483 120258
02 6

REK_03562609 614 5 140 451 90 194
02 7

REK_03562614 619 5 160 515 80 172
02 8

REK_03562619 624 5 140 451 80 172
02 9

REK_03563624 629 5 140 451 100215
02 1

REK_03563629 634 5 90 290 100215
02 2

REK_03563634 638 4 90 290 80 172
02 3

Tabelle 3 – Ergebnisse der Röntgendiffraktometrie
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51941/20200520_JDR_ASX_Exploration Update Rekovac Lithium – Borate Project_FINAL(mu)kurz-DEFINAL_PRcom.006.png

Die vollständige Meldung in Englisch finden Sie hier: www.asx.com.au/asxpdf/20200520/pdf/44hz1wbj5jk69g.pdf

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Jadar Lithium Ltd.
Luke Martino
311-313 Hay Street
6008 Subicao, Western Australia
Australien

email : luke@jadarlitium.com.au

Pressekontakt:

Jadar Lithium Ltd.
Luke Martino
311-313 Hay Street
6008 Subicao, Western Australia

email : luke@jadarlitium.com.au

MAG SILVER meldet Finanzergebnisse des ersten Quartals 2020

Vancouver, B.C. MAG Silver Corp. (TSX / NYSE American: MAG) (“MAG” oder das “Unternehmen” – www.commodity-tv.com/play/mag-silver-corporate-teaser-2020/ ) gibt die ungeprüften Finanzergebnisse des Unternehmens für die drei Monate bis zum 31. März 2020 bekannt. Einzelheiten zu den ungeprüften verkürzten konsolidierten Zwischenabschlüssen und den Management’s Discussion and Analysis für die drei Monate, die am 31. März 2020 endeten, finden Sie in den Einreichungen des Unternehmens auf SEDAR (www.sedar.com) oder auf EDGAR (www.sec.gov).

Sofern nicht anders angegeben, sind alle Beträge in US-Dollar (“US$”) angegeben.

HIGHLIGHTS – 31. MÄRZ 2020 & NACH DEM QUARTALSENDE

– Gemeinsame Aktualisierung des Juanicipio-Projekts im Laufe des Quartals veröffentlicht (siehe Pressemitteilung vom 24. Februar 2020):
o gab bekannt, dass die Produktion aus der Untertagemine voraussichtlich vorzeitig Mitte 2020 beginnen wird:
– Mineralisiertes Material aus dem Untertagebau, das bis zur Inbetriebnahme der Anlage in Juanicipio in der Anlage in Fresnillo verarbeitet werden soll;
– Die Anlage in Juanicipio wird voraussichtlich Mitte 2021 in Betrieb genommen und soll im 4. Quartal bis 2021 85 % ihrer Kapazität von 4.000 Tonnen pro Tag (“tpd”) erreichen;
– Deutlich schnelleres Hochfahren erwartet als bisher angenommen, da die metallurgische Leistung von Juanicipio durch die Verarbeitung des mineralisierten Materials in der Fresnillo-Anlage im Rahmen der Kampagne risikoärmer geworden ist;
o Das geschätzte präoperative Anfangskapital wird nun zum 1. Januar 2018 auf 440.000 USD (100%-Basis) geschätzt;
– abzüglich der seither bis zum 31. März 2020 angefallenen Entwicklungsausgaben in Höhe von ca. 153.416 USD (das Unternehmen schätzt daher das verbleibende Anfangskapital zum 31. März 2020 auf 100%-Basis auf ca. 286.584 USD); und,
– Der anfängliche Kapitalbedarf soll sowohl um vorhandene Barmittel als auch um das andere Betriebskapital, das sich am 31. März 2020 in Minera Juanicipio befand (6.815 $ bzw. 13.234 $), sowie um den erwarteten Cashflow aus dem mineralisierten Material, das ab Mitte 2020 durch die Anlage Fresnillo verarbeitet wird, reduziert werden.

– Die Detailplanung steht kurz vor dem Abschluss, und die Erdbewegungs- und Fundamentvorbereitungen für den Bau der 4.000 T/Tag-Aufbereitungsanlage sind weit fortgeschritten.

– SAG- und Kugelmühlen, Flotationszellen, alle zugehörigen Behälter, Eindicker und zusätzliche Prozessausrüstung sind nun vor Ort gesichert.

– Fortschritte beim Bau der Flotationsanlage und der Infrastruktur.

– Die untertägigen Erschließungen bei Juanicipio haben sich nun auf 27 km (oder 16,9 Meilen) genähert und konzentrieren sich auf drei subvertikale Rampen, die entlang der Mineralisierung und entlang der Förderrampe hinunter zur Oberfläche des Werksgeländes führen.

– Die Ergebnisse eines 33.864 Meter langen 28-Loch-Explorationsprogramms für 2019, das am 3. März 2020 veröffentlicht wurde, mit folgenden Höhepunkten
o Bestätigt und erweitert die kontinuierliche breite, hochgradige Mineralisierung in der Tiefenzone Valdecañas;
o Bestätigt und erweitert die breiten, hochgradigen Zonen in der Anticipada-Ader;
o Bestätigt und erweitert die Ader Venadas im Süden mit starken Silber- und Goldgehalten; und
o Entdeckt durch Bohrungen und Erschließung die neuen, nach Nordosten verlaufenden Adern Valentina und Venadas II.

– Ernannte Selma Lussenburg am 1. Februar 2020 zur Direktorin des Unternehmens. Frau Lussenburg ist Geschäftsführerin, ehemalige Chefsyndikusanwältin, Unternehmenssekretärin und derzeitige Vorstandsdirektorin mit über 35 Jahren Geschäftserfahrung. Sie bekleidete verschiedene Positionen auf Führungsebene, die ein breites Spektrum an Verantwortlichkeiten in den Bereichen Recht, Unternehmensführung, Compliance, Altersvorsorge, Sicherheit und Gesundheitsschutz sowie betriebliche Verantwortung umfassen.

– MAG verfügte zum 31. März 2020 (vor der unten erwähnten Privatplatzierung) über liquide Mittel in Höhe von 70.327 $, während Minera Juanicipio zum 31. März 2020 über ein Betriebskapital auf 100%-Basis von 20.043 $ verfügte.

– Im Anschluss an das Quartalsende gab das Unternehmen bekannt, dass als Reaktion auf einen nationalen mexikanischen COVID-19-Befehl die Bauarbeiten an der Oberfläche vorübergehend ausgesetzt wurden und der Untertagebetrieb unter strengen Hygieneprotokollen vorübergehend auf ein Mindestmaß reduziert wurde:
o Die einstweilige Verfügung ist bis zum 30. Mai 2020 in Kraft; und,
o Fresnillo, der Betreiber, hat mitgeteilt, dass keine Änderung des gesamten Entwicklungszeitplans zu erwarten ist.

– Im Anschluss an das Quartalsende gab das Unternehmen eine nicht vermittelte Privatplatzierung von 4.528.302 Stammaktien von MAG an Herrn Eric Sprott über 2176423 Ontario Ltd. bekannt, ein Unternehmen, das wirtschaftlich von ihm kontrolliert wird, zu einem Preis von C$13,25 pro Stammaktie für einen Bruttoerlös von C$60.000.002 ($42.974).

“Wir sind mit dem Fortschritt des Projekts sehr zufrieden und freuen uns darauf, in den kommenden Monaten mit der Verarbeitung des untertägigen Materials von Juanicipio durch die Anlage in Fresnillo zu beginnen”, sagte George Paspalas, Präsident und CEO. “Die Privatplatzierung durch Eric Sprott hat für MAG eine beträchtliche finanzielle Flexibilität geschaffen, während wir die nächste Phase des Baus und der Fertigstellung der Flotationsanlage in Juanicipio durchlaufen”, sagte George Paspalas, Präsident und CEO.

COVID-19- Im Anschluss an das Quartalsende – Projekt Juanicipio

Nach dem Quartalsende ordnete die mexikanische Regierung als Reaktion auf den Ausbruch des COVID-19-Virus eine vorübergehende Aussetzung aller “nicht lebenswichtigen” Betriebe landesweit in Mexiko an, einschließlich der Bergbaubetriebe, bis zum 30. Mai 2020. Dem Unternehmen ist bekannt, dass Fresnillo, der Betreiber von Juanicipio, sich regelmäßig mit mexikanischen Regierungsbeamten beraten hat, um den am besten geeigneten Ansatz zur Einhaltung der Vorschriften zu bestimmen und gleichzeitig zu versuchen, die Gesamtauswirkungen auf die Projektentwicklung zu minimieren. Fresnillo hat das Unternehmen darüber informiert, dass die Explorations- und Bauarbeiten an der Oberfläche von Juanicipio bisher vorübergehend eingestellt und der Untertagebetrieb unter Einhaltung strenger Hygienevorschriften vorübergehend auf ein Mindestmaß reduziert wurde. Obwohl Fresnillo am 29. April 2020 berichtete, dass es keine Änderung des Gesamtzeitplans für die Erschließung von Juanicipio erwartet, sind die Auswirkungen dieser Änderungen auf die Kosten und die Zeit bis zum Abschluss der Erschließung in Juanicipio derzeit nicht bestimmbar und könnten erhebliche negative Auswirkungen auf MAG, sein Geschäft, seine Betriebsergebnisse und seine Finanzlage haben.

Die unten erörterte Aktualisierung des Juanicipio-Projekts spiegelt die laufenden Aktivitäten vor Ort während des ersten Quartals bis zum 31. März 2020 und vor den vorübergehenden Auswirkungen des COVID-19-Virusausbruchs wider.

JUANICIPIO PROJEKT-UPDATE

Im Rahmen einer Vereinbarung über Engineering, Beschaffung und Baumanagement schließt Fresnillo nun das Detail-Engineering ab und überwacht den Bau der 4.000 T/Tag-Prozessanlage und der zugehörigen Oberflächeninfrastruktur. Im Quartal, das am 31. März 2020 endete, wurden weitere Fortschritte beim Bau der Flotationsanlage und anderer Infrastruktur erzielt. Der Großteil aller wichtigen Ausrüstungen für die Anlage, darunter sowohl SAG- als auch Kugelmühlen, ist nun vor Ort gesichert. Flotationszellen, Verarbeitungstanks und andere Prozessausrüstungen sind ebenfalls eingetroffen, und die Herstellung von Eindickertanks, Antrieb und Rechen ist weit fortgeschritten. Ein großer Teil der Betonarbeiten, Stahlbauprofile und Prozessrohrspulen werden außerhalb des Werksgeländes unter kontrollierten Werkstattbedingungen hergestellt. Diese werden in Kürze eintreffen und direkt in Position gebracht werden. Außerdem wurde im ersten Quartal eine Beratungsfirma mit der konzeptionellen Planung des Abraumdammes beauftragt.

Die bisherigen unterirdischen Erschließungen bei Juanicipio haben sich nun 27 km genähert, einschließlich 2,1 km im laufenden Quartal, wobei der Zugang zum oberen Teil der Ressource nun erreicht ist. Die ersten Erschließungen deuten darauf hin, dass der Gehalt und die Mächtigkeit der Ader mit früheren Schätzungen übereinstimmen. Das mineralisierte Material aus der Ader wird unterirdisch zerkleinert und das zerkleinerte Material wird direkt von der (bereits ausgehobenen) Untertage-Brechstation über eine dritte Rampe, die Untertage-Förderrampe, zum Bereich der Verarbeitungsanlage befördert. Die Förderrampe nähert sich der 50%igen Fertigstellung und wird sowohl von der Oberfläche als auch von der Brechkammer aus befahren. Diese Rampe wird auch den Zugang zur gesamten unterirdischen Bergbauinfrastruktur von Valdecañas ermöglichen und als Frischluftzufuhr für das Belüftungssystem dienen. Auch das Abteufen der beiden Hauptlüftungsschächte schreitet gut voran, wobei ein Schacht zu 20% und der andere zu 36% fertiggestellt ist.

Im Laufe des Quartals wurde gemeinsam von Fresnillo und MAG ein Projekt-Update veröffentlicht, in dem bekannt gegeben wurde, dass die Produktion aus der Untertagemine voraussichtlich vorzeitig Mitte 2020 beginnen wird. Das mineralisierte Material aus der Untertagemine soll bis zur Inbetriebnahme der Anlage in Juanicipio in der nahe gelegenen Anlage von Fresnillo (zu 100 % im Besitz von Fresnillo) verarbeitet werden. Die Anlage Juanicipio wird nun Mitte 2021 mit der Inbetriebnahme beginnen und dürfte im 4. Quartal 2021 85 % ihrer Kapazität von 4.000 T/Tag erreichen. Der anfängliche Investitionsbedarf für das Projekt Juanicipio wurde revidiert und wird ab dem 1. Januar 2018 auf 440.000 USD (100%-Basis) geschätzt. Diese revidierte anfängliche Schätzung der Investitionsausgaben stellt nicht die verbleibenden anfänglichen Investitionsausgaben dar, da sie nicht die seit dem 1. Januar 2018 angefallenen Investitionsausgaben widerspiegelt, die sich bis zum 31. März 2020 auf insgesamt etwa 153.416 $ belaufen. MAG schätzt daher die verbleibenden anfänglichen Investitionsausgaben auf einer 100%-Basis auf etwa $286.584 (der 44%ige Anteil von MAG betrug am 31. März 2020 $126.097), und dieser Betrag würde sowohl um die vorhandenen Barmittel und das sonstige Betriebskapital, das am 31. März 2020 in Minera Juanicipio vorhanden war ($6.815 bzw. $13.234), als auch um die erwarteten Cashflows, die aus dem mineralisierten Gestein generiert werden, das ab Mitte 2020 durch die Verarbeitungsanlage Fresnillo verkauft und verarbeitet wird, reduziert werden

Was die Exploration betrifft, so erkennen sowohl MAG als auch Fresnillo als Aktionäre von Minera Juanicipio an, dass es beträchtliche weitere Explorationsmöglichkeiten im Konzessionsgebiet gibt, da das Konzessionsgebiet größtenteils noch unerforscht ist. Während des soeben zu Ende gegangenen Quartals wurden die Ergebnisse eines 33.864 Meter langen 28-Loch-Explorationsprogramms für 2019 veröffentlicht (siehe Pressemitteilung vom 4. März 2020). Die Bohrergebnisse erweitern und bestätigen die Kontinuität bis in die Tiefe der hochgradigen Mineralisierung in den tiefen Zonen der Ader Valdecañas East und West sowie in der Ader Anticipada. Obwohl die Bohrungen im Jahr 2019 nicht darauf abzielten, die Ader Pre-Anticipada zu erweitern, verfolgten und bestätigten sie die nordöstlich verlaufende Ader Venadas etwa 800 m weiter südlich. Bei den Bohrungen und Erschließungen wurden auch zufällig zwei neue, nach Nordosten verlaufende Queradern entdeckt, die Adern Valentina und Venadas II.

Im Anschluss an das Quartalsende am 30. April 2020 schloss das Unternehmen eine nicht vermittelte Privatplatzierung ab und emittierte 4.528.302 Stammaktien zu C$ 13,25 für einen Bruttoerlös von C$ 60.000.002 ($ 42.974) an Herrn Eric Sprott über 2176423 Ontario Ltd. eine von ihm wirtschaftlich kontrollierte Gesellschaft.

FINANZERGEBNISSE – DREI MONATE BIS 31. MÄRZ 2020

Zum 31. März 2020 verfügte das Unternehmen über ein Betriebskapital von $70.443 (31. März 2019: $128.011), einschließlich liquider Mittel in Höhe von $70.327 (31. März 2019: $128.607). Abgesehen von einer Büromietverpflichtung gemäß IFRS 16 hat das Unternehmen derzeit keine Schulden. Das Unternehmen leistet auf der Grundlage genehmigter Joint-Venture-Budgets Kapitaleinlagen in Form von Barvorschüssen an Minera Juanicipio, die vom Betreiber Fresnillo abgerufen” werden. In den drei Monaten bis zum 31. März 2020 gab das Unternehmen auf eigene Rechnung 172 $ für das Joint-Venture-Projekt Juanicipio aus (31. März 2019: 81 $) und leistete keine Vorschüsse an Minera Juanicipio (31. März 2019: Null). Nach dem Quartalsende hat das Unternehmen jedoch 23.188 $ an Minera Juanicipio vorgestreckt, was seinem 44%igen Anteil an einem Barmittelabruf von 52.700 $ zur Finanzierung des Baus der Prozessanlage und der weiteren unterirdischen Erschließung auf dem Grundstück Juanicipio entspricht.

Der Nettoverlust des Unternehmens für die drei Monate, die am 31. März 2020 endeten, belief sich auf $14.898 oder $(0,17)/Aktie (31. März 2019: $442 oder $(0,01)/Aktie). Das Unternehmen verbuchte für das Quartal, das am 31. März 2020 endete, einen latenten Steueraufwand in Höhe von 8.694 US-Dollar (31. März 2019: 319 US-Dollar latenter Steuervorteil), was in erster Linie auf die nicht zahlungswirksame Abwertung bestimmter auf mexikanische Pesos lautender Steuerguthaben zurückzuführen ist, da der mexikanische Peso im Quartal gegenüber dem US-Dollar erheblich abgewertet wurde (von 18,87 Pesos/US-Dollar am 31. Dezember 2019 auf 24,29 US-Dollar am 31. März 2020).

Die in den drei Monaten bis zum 31. März 2020 verbuchten Aufwendungen für aktienbasierte Vergütungen (ein nicht liquiditätswirksamer Posten) stiegen auf 478 USD (31. März 2019: 224 USD) und werden auf der Grundlage des Fair Value der in der Periode gewährten und unverfallbaren Aktienanreize bestimmt. Bei den sonstigen Erträgen und Aufwendungen erwirtschaftete das Unternehmen in dem am 31. März 2020 zu Ende gegangenen Quartal Zinserträge auf seine liquiden Mittel in Höhe von 274 USD (31. März 2019: 844 USD) und verbuchte eine 44%ige Zunahme des Aktienverlusts in Höhe von 4.687 USD (31. März 2019: 282 USD) von Minera Juanicipio. Der Anstieg des Aktienverlusts von Minera Juanicipio steht im Zusammenhang mit dem 44%igen Anteil des Unternehmens an einem Wechselkursverlust und einem latenten Ertragssteueraufwand, der teilweise durch Zinserträge innerhalb von Minera Juanicipio ausgeglichen wurde. Wie bei MAG wurde der latente Steueraufwand von Minera Juanicipio durch die nicht zahlungswirksame Abwertung bestimmter Steuerguthaben verursacht, da der mexikanische Peso im Quartal gegenüber dem US-Dollar erheblich abgewertet wurde.

Über MAG Silver Corp.

MAG Silver Corp. ist ein kanadisches Erschließungs- und Explorationsunternehmen im fortgeschrittenen Stadium, das sich darauf konzentriert, ein erstklassiges primäres Silberbergbauunternehmen zu werden, indem es hochgradige, distriktweite, silberdominante Projekte auf dem amerikanischen Kontinent erkundet und vorantreibt. Sein Hauptschwerpunkt und Vermögenswert ist das Projekt Juanicipio (44 %), das in einem Joint Venture mit Fresnillo (56 %) erschlossen wird. Das Projekt Juanicipio befindet sich im Fresnillo Silver Trend in Mexiko, dem weltweit führenden Silberabbaugebiet. Fresnillo als Betreiber arbeitet derzeit mit mexikanischen Regierungsbeamten zusammen, um den am besten geeigneten Ansatz für die Einhaltung eines Erlasses zur zeitweiligen Aussetzung in Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie zu bestimmen und gleichzeitig die Auswirkungen auf den Bau der ober- und unterirdischen Infrastruktur auf dem Grundstück zu minimieren, um einen Abbaubetrieb von 4.000 Tonnen pro Tag zu unterstützen. Darüber hinaus wird bei Juanicipio ein erweitertes Explorationsprogramm mit mehreren äußerst aussichtsreichen Zielen auf dem gesamten Grundstück durchgeführt.

Für weitere Informationen im Namen der MAG Silver Corp.
Kontakt Michael J. Curlook, VP Investor Relations und Kommunikation

Telefon:-(604) 630-1399–
Website:-www.magsilver.com
Gebührenfrei:-(866) 630-1399–
E-Mail: -info@magsilver.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Weder die Toronto Stock Exchange noch die NYSE American hat die Richtigkeit oder Angemessenheit dieser Pressemitteilung, die vom Management erstellt wurde, überprüft oder die Verantwortung dafür übernommen.

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als “zukunftsgerichtete Aussagen” im Sinne des US Private Securities Litigation Reform Act von 1995 angesehen werden können. Alle Aussagen in dieser Pressemitteilung, mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten, sind zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich Aussagen, die sich auf die zukünftige Mineralproduktion, das Reservepotenzial, Explorationsbohrungen, Abbauaktivitäten und Ereignisse oder Entwicklungen beziehen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind oft, aber nicht immer, durch die Verwendung von Wörtern wie “suchen”, “antizipieren”, “planen”, “fortsetzen”, “schätzen”, “erwarten”, “können”, “werden”, “projizieren”, “vorhersagen”, “potentiell”, “zielen”, “beabsichtigen”, “könnten”, “könnten”, “sollten”, “glauben” und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet. Diese Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Ereignisse erheblich von denen abweichen, die in solchen vorausschauenden Aussagen erwartet werden. Obwohl MAG der Ansicht ist, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf vernünftigen Annahmen beruhen, sind solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen, und die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können sich erheblich von denen in den zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen in vorausblickenden Aussagen unterscheiden, gehören unter anderem Änderungen der Rohstoffpreise, Änderungen der Leistung der Mineralproduktion, Abbau- und Explorationserfolge, die kontinuierliche Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierung sowie allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftsbedingungen; die Verwendung der Nettoerlöse aus der Privatplatzierung unterliegt Änderungen; politische Risiken, Währungsrisiken und Kapitalkosteninflation. Darüber hinaus unterliegen zukunftsgerichtete Aussagen verschiedenen Risiken, einschließlich der Tatsache, dass die Daten unvollständig sind und erhebliche zusätzliche Arbeit erforderlich sein wird, um die weitere Auswertung abzuschließen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Bohrungen, technische und sozioökonomische Studien und Investitionen. Der Leser wird darauf hingewiesen, dass das Unternehmen bei der SEC und den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden Unterlagen zur Offenlegung dieser und anderer Risikofaktoren eingereicht hat. Es gibt keine Gewissheit, dass irgendwelche vorausblickenden Aussagen eintreffen werden, und Investoren sollten sich nicht übermäßig auf vorausblickende Aussagen verlassen.

Bitte beachten Sie: Investoren werden dringend gebeten, die Offenlegungen in den Jahres- und Quartalsberichten der MAG und anderen öffentlichen Einreichungen, die über das Internet unter www.sedar.com und www.sec.gov zugänglich sind, genau zu prüfen LEI: 254900LGL904N7F3EL14

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

MAG Silver Corp.
Jochen Staiger
Suite 770, 800 West Pender
V6C 2V6 Vancouver
Kanada

email : info@resource-capital.ch

Pressekontakt:

MAG Silver Corp.
Jochen Staiger
Suite 770, 800 West Pender
V6C 2V6 Vancouver

email : info@resource-capital.ch

BetterLife Pharma: Explorative Studie zur Behandlung von Patienten mit COVID-19 in Wuhan mit Interferon veröffentlicht

VANCOUVER, 15. Mai 2020 – BetterLife Pharma Inc. (BetterLife oder das Unternehmen) (CSE: BETR / OTCQB: PVOTF / FWB: NPAT) gibt heute bekannt, dass die Fachzeitschrift Frontiers of Immunology (Frontiers) die Ergebnisse einer explorativen Studie zur Behandlung einer Kohorte von bestätigten COVID-19-Infektionsfällen in Wuhan veröffentlicht hat. Die Studie kann unter www.frontiersin.org/articles/10.3389/fimmu.2020.01061/full abgerufen werden, der Artikel, in dem die Ergebnisse der Studie zusammengefasst sind, hier: medicalxpress.com/news/2020-05-treatment-interferon-2b-recovery-covid-patients.html.

Im Rahmen der Studie untersuchten die Autoren den Krankheitsverlauf in einer Kohorte von 77 Probanden mit bestätigter COVID-19-Infektion, die zwischen 16. Januar und 20. Februar 2020 in das Union Hospital (Tongii Medical College, Wuhan, China) eingewiesen wurden. Die in dieser Studie untersuchten COVID-19-Fälle wurden alle als moderat eingestuft.

Die Hauptautorin der Studie, Dr. Eleanor Fish, eine Forscherin beim University Health Network in Toronto und Professorin für Immunologie an der University of Toronto, wurde in einem von Frontiers veröffentlichten Artikel medicalxpress.com/news/2020-05-treatment-interferon-2b-recovery-covid-patients.html
folgendermaßen zitiert: Interferone sind unsere erste Instanz der Abwehr aller Viren; Viren wie die Coronaviren haben sich jedoch weiterentwickelt, sodass sie eine Interferonreaktion sehr spezifisch blockieren. Dies gibt uns Einsicht in die Bedeutung von Interferonen bei der Beseitigung von Virusinfektionen. Eine Behandlung mit Interferon setzt die hemmende Wirkung des Virus außer Kraft.

Der Artikel zitiert Dr. Eleanor Fish weiter: Anstatt für jeden neuen Virusausbruch virusspezifische Virostatika zu entwickeln, würde ich sagen, dass wir Interferone als Ersthelfer bei der Behandlung in Betracht ziehen sollten. Interferone sind seit Jahren für die klinische Anwendung zugelassen; die Strategie würde daher darin bestehen, sie für schwere akute Virusinfektionen umzufunktionieren. Eine klinische Studie mit einer größeren Kohorte von infizierten Patienten, die nach dem Zufallsprinzip mit Interferon-alpha oder einem Placebo behandelt werden, würde diese Forschung voranbringen.

Ahmad Doroudian, Chief Executive Officer von BetterLife, meint: Wir befürworten die Ansichten von Dr. Fish und die Ergebnisse der Studie stimmen uns zuversichtlich. Diese Studie und die Anmerkungen von Dr. Fish validieren die Pläne des Unternehmens, mit seinen geplanten klinischen Studien fortzufahren.

Über BLife Therapeutics Inc.

BLife Therapeutics, eine 100-Prozent-Tochtergesellschaft von BetterLife Pharma Inc., richtet sein Hauptaugenmerk auf die Prävention schwerer COVID-19-Erkrankungen.

BetterLife hat eine Vereinbarung unterzeichnet hat, welcher zufolge BLife Therapeutics die weltweiten Rechte (ausgenommen in der Volksrepublik China, Japan und der ASEAN-Mitgliedsländer) an der Vermarktung und am Verkauf von AntiCovir, einem potenziellen COVID-19-Therapeutikum, von Altum Pharmaceuticals Inc. (Altum) erwerben wird. Der Abschluss der Transaktion unterliegt bestimmten Vorbedingungen. Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung des Unternehmens vom 7. Mai 2020.

Über BetterLife Pharma Inc.

BetterLife Pharma Inc. ist ein wissenschaftsbasiertes, innovatives medizinisches Wellness-Unternehmen, das bestrebt ist, seinen Kunden qualitativ hochwertige Präventions- und Selbstpflegeprodukte anzubieten. Nähere Informationen erhalten Sie unter abetterlifepharma.com.

Kontakt:

Ahmad Doroudian, Chief Executive Officer
E-Mail: Ahmad.Doroudian@blifepharma.com
Tel.: +1 604-221-0595-

Vorsichtshinweis

Das Unternehmen behauptet weder ausdrücklich noch stillschweigend, dass AntiCovir oder ein anderes Produkt derzeit in der Lage ist, das COVID-19 (oder SARS-2-Coronavirus) zu eliminieren, zu heilen oder einzudämmen. Darüber hinaus werden die Sicherheit und Wirksamkeit von AntiCovir derzeit untersucht, und die Marktzulassung ist noch nicht erteilt worden.

Den Aktionären und anderen Interessensvertretern des Unternehmens wird empfohlen, für wesentliche Informationen über das Unternehmen ausschließlich die offiziellen Offenlegungsunterlagen im Emittentenprofil des Unternehmens unter www.sedar.com und auf der Website des Unternehmens unter abetterlifepharma.com zu konsultieren.

Diese Pressemitteilung enthält statistische Daten, Marktforschung, Website-Links, Veröffentlichungen Dritter und Branchenprognosen, die aus Veröffentlichungen und Berichten der Regierung oder anderer Dritter stammen oder auf Schätzungen basieren, die aus solchen Veröffentlichungen und Berichten und dem Wissen und der Erfahrung des Managements in den Märkten, in denen das Unternehmen tätig ist, abgeleitet wurden. Regierungs- und Branchenpublikationen und Berichte von Dritten geben im Allgemeinen an, dass sie ihre Informationen aus Quellen bezogen haben, die als zuverlässig gelten, garantieren jedoch nicht die Richtigkeit und Vollständigkeit ihrer Informationen. Keiner der Autoren dieser Publikationen und Berichte hat irgendeine Form von Konsultierung, Beratung oder Empfehlung zu irgendeinem Aspekt dieser Pressemitteilung gegeben oder ist in irgendeiner Weise mit ihr verbunden. Die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von den in solchen Berichten oder Publikationen prognostizierten Ergebnissen abweichen, und es ist zu erwarten, dass die Aussicht auf wesentliche Abweichungen mit zunehmender Länge des Prognosezeitraums zunimmt. Während das Management diese Daten für zuverlässig hält, unterliegen Markt- und Industriedaten Schwankungen und können nicht verifiziert werden, da die Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit der Dateneingaben begrenzt ist, der Datenerfassungsprozess auf Freiwilligkeit beruht und andere Einschränkungen und Unsicherheiten, die jeder statistischen Erhebung innewohnen, bestehen. Dementsprechend können die Genauigkeit, die Aktualität und die Vollständigkeit dieser Informationen nicht garantiert werden. Das Unternehmen hat keine der in dieser Pressemitteilung genannten Daten aus Quellen Dritter unabhängig verifiziert oder die zugrunde liegenden Annahmen, auf die sich diese Quellen stützen, überprüft. Des Weiteren sind Aussagen über vergangene Leistungen und Studien nicht notwendigerweise indikativ für oder Garantien für zukünftige Leistungen oder Erfolge oder die kommerzielle Durchführbarkeit einer erfolgreichen Studie, und es gibt keine Darstellung, Garantie oder Zusicherung, dass das Unternehmen ähnliche Ergebnisse oder Erfolge erzielen wird, und die Leser sollten sich nicht übermäßig auf solche Aussagen verlassen.

Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

Abgesehen von historischen Fakten handelt es sich bei den in dieser Meldung enthaltenen Informationen um zukunftsgerichtete Aussagen. Die daraus resultierenden Risiken und Ungewissheiten könnten bewirken, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Ergebnissen abweichen. Solche zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf den derzeitigen Ansichten und Annahmen des Managements bzw. auf Informationen, die dem Management derzeit zur Verfügung stehen. Die tatsächlichen Ergebnisse können unter Umständen wesentlich von jenen Aussagen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden. Grund dafür können bestimmte Faktoren sein, wie zum Beispiel die Unfähigkeit, die Transaktion mit Altum abzuschließen oder den Verpflichtungen im Rahmen der Vereinbarung mit Altum nachzukommen; die Unfähigkeit von Altum, Phase-III-Studien überhaupt oder erfolgreich durchzuführen; die Unfähigkeit von Altum, Patentschutz für AntiCovir zu erlangen und/oder durchzusetzen; die Unfähigkeit von Altum, von von Dritten die Exklusivrechte zu erwerben; die Unfähigkeit des Unternehmens, die für die Umsetzung der hierin beschriebenen Pläne erforderliche Finanzierung zu sichern; die Nichterfüllung der von der CSE oder anderen Wertpapieraufsichtsbehörden auferlegten Anforderungen; die Geschäftstätigkeit und das Konsumentenverhalten; der Umsatz von BetterLife-Produkten, interne Erwartungen; der brancheninterne Wettbewerb; die Fähigkeit von BetterLife, seine Betriebstätigkeit aufzunehmen und zu erweitern; die in Zusammenhang mit der Betriebsexpansion für BetterLife anfallenden Kosten; die wirtschaftliche Lage der Branche; Pandemien; und die Finanzkraft der zukünftigen Kunden und Lieferanten von BetterLife. Man sollte sich nicht auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen, da sie bekannte und unbekannte Risiken, Unwägbarkeiten und andere Faktoren beinhalten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den erwarteten zukünftigen Ergebnissen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen genannten unterscheiden, gehören unter anderem: unsere Fähigkeit, das für Forschung, Produktentwicklung, Betrieb und Marketing erforderliche Kapital zu akzeptablen Bedingungen oder überhaupt zu erhalten; die allgemeine Wirtschafts-, Geschäfts- und Marktlage; unsere Fähigkeit, klinische Studien erfolgreich und rechtzeitig abzuschließen; Verzögerungen bei der Produktentwicklung und andere Ungewissheiten im Zusammenhang mit der Entwicklung neuer Produkte; unsere Fähigkeit, Geschäftspartner und Schlüsselpersonal zu gewinnen und zu halten; das Risiko unserer mangelnden Fähigkeit, unsere vorgeschlagenen Produkte gewinnbringend zu vermarkten; das Risiko, dass die von uns vorgeschlagenen klinischen Studien nicht rechtzeitig (oder überhaupt nicht) gestartet werden oder im Falle einer Markteinführung positive Ergebnisse liefern oder dass wir keine behördlichen Marktzulassungen für unsere Produkte erhalten; das Ausmaß zukünftiger Verluste; das Risiko, dass wir nicht in der Lage sind, Herstellungs-, Entwicklungs- oder Marketingkooperationen einzugehen oder zu organisieren; das Risiko der Verzögerung oder des Ausbleibens notwendiger behördlicher Genehmigungen und letztlich der Produkteinführung; die Abhängigkeit von Dritten für die erfolgreiche Kommerzialisierung unserer Produkte; das Unvermögen, Produkte und Rohstoffe in ausreichender Menge oder zu Standards zu erhalten, die für die Gesundheitsbehörden akzeptabel sind, um klinische Studien zu beginnen und abzuschließen oder die kommerzielle Nachfrage zu befriedigen; das Risiko der Kündigung oder Umwandlung unserer Lizenz mit Altum oder unsere Unvermögen, unsere Rechte unter unserer Lizenz mit Altum durchzusetzen; unsere Fähigkeit, Patentschutz zu erlangen und unsere geistigen Eigentumsrechte zu schützen; Kommerzialisierungsbeschränkungen, die durch geistige Eigentumsrechte auferlegt werden, die im Besitz oder unter der Kontrolle von Dritten sind; Ungewissheit in Bezug auf Haftungsrechte an geistigem Eigentum und gegen uns geltend gemachte Haftungsansprüche; die Auswirkungen von Konkurrenzprodukten und Preisgestaltung; und die künftige Höhe der staatlichen Finanzierung; zusätzliche Risiken und Ungewissheiten, von denen viele außerhalb unserer Kontrolle liegen.

Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, übernehmen wir keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen öffentlich zu aktualisieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

BetterLife Pharma
Moira Ong
#300-1275 West 6th Avenue
V6H 1A6 Vancouver
Kanada

email : moira.ong@blifepharma.com

Pressekontakt:

BetterLife Pharma
Moira Ong
#300-1275 West 6th Avenue
V6H 1A6 Vancouver

email : moira.ong@blifepharma.com

AgraFlora Organics meldet Fertigstellung von Esswaren-Produktionsanlage in Winnipeg

Vancouver (British Columbia), 15. Mai 2020. AgraFlora Organics International Inc. (CSE: AGRA, Frankfurt: PU31, OTCPK: AGFAF) (AgraFlora oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass seine Tochtergesellschaft The Edibles and Infusions Corporation (EIC) die Errichtung seiner 51.000 Quadratfuß großen, vollautomatischen Esswaren-Produktionsanlage für Esswaren in Winnipeg (Manitoba) (die Esswarenanlage) abgeschlossen hat. Das Unternehmen bereitet nun die Beantragung einer Standard-Verarbeitungslizenz (die Verarbeitungslizenz) von Health Canada vor. Es beabsichtigt, den Antrag auf die Verarbeitungslizenz noch vor Ende Mai 2020 einzureichen.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51896/EIC Constructions Completion_v2_de_DE_PRcom.001.jpeg

Esswaren- und Infusionsproduktionsanlage – Winnipeg (Manitoba)

Die fertiggestellte 51.000 Quadratfuß große Esswarenanlage wurde errichtet, um die behördlichen Standards in puncto Sicherheit, Sauberkeit und Produktsicherheit zu erfüllen oder zu übertreffen. Die Ausrüstung, die für die Herstellung verwendet werden wird, ist von höchster Qualität und wird es EIC ermöglichen, in Zukunft EU-GMP-Zertifizierungen anzustreben. Das Gerät bedient sich einer speziellen Dosierungstechnologie, die eine spezifische Dosierung ermöglicht, um die behördlichen Anforderungen und Kundenspezifikationen zu erfüllen und gleichzeitig das Risiko einer Kontamination oder Degradation des enthaltenen Cannabis zu verringern. Sobald die Anlage vollständig einsatzbereit ist, rechnet EIC mit einer Produktion von über 250.000 Stück exakt dosierter Esswaren pro Schicht. Die Anlage kann bei Bedarf rund um die Uhr betrieben werden und wird aufgrund des hohen geplanten Automatisierungsgrades bei vollem Betrieb voraussichtlich nur 30 Mitarbeiter benötigen. Die Esswarenanlage ist so konzipiert, dass sie in Bezug auf künftige Produktlinien, einschließlich Schokolade und Getränke, flexibel ist und mit zusätzlichen Fertigungslinien auf bis zu 1.000.000 Stück genau dosierte Esswaren pro Acht-Stunden-Schicht skalierbar ist.

James Fletcher, einer der Founder und Betriebsleiter von EIC, sagte: Unsere Esswarenanlage wurde so konzipiert, dass es nach unserem Wissensstand die technologisch fortschrittlichste und effizienteste Cannabisanlage in Kanada ist. Unser Team verfügt über fast 100 Jahre Know-how und Erfahrung bei der Herstellung von Süßwaren-Eigenmarken. Anstatt zu versuchen, die in nicht lizenzierten Einrichtungen entwickelten Praktiken hochzuskalieren, haben wir eine Anlage errichtet, die Cannabis-Esswaren unter Anwendung erstklassiger Lebensmittelherstellungsverfahren produzieren kann. Somit werden wir in der Lage sein, unseren Kunden das höchste Niveau an Service und Unterstützung zu bieten, während wir gemeinsam daran arbeiten, landesweit dauerhafte und wertvolle Marken aufzubauen.

Das Managementteam von EIC verfügt über fast ein Jahrhundert Erfahrung bei der Herstellung in der Süßwarenindustrie und wurde dabei von mehreren legalen kanadischen Cannabisunternehmen beraten. Außerhalb des Cannabisbereichs arbeitet das Team unter verschiedenen Regulierungssystemen, einschließlich der US FDA, und seine Arbeitsabläufe sind gemäß SQF Level 2 zertifiziert, um die Lebensmittelsicherheit und Geschäftseffizienz zu gewährleisten.

EIC verfügt zurzeit über eine Forschungs- und Entwicklungslizenz (die F&E-Lizenz) von Health Canada, die es ihm ermöglicht, Cannabis-Esswaren zum Zweck der Rezepturentwicklung, einschließlich Schmackhaftigkeitsstudien, herzustellen. Das Unternehmen beabsichtigt, die F&E-Lizenz zur Perfektionierung seiner Rezepturen mit Kunden zu nutzen, um sicherzustellen, dass die Kunden mit dem Geschmack, der Form, der Größe und dem Mundgefühl eines jeden produzierten Gummis zufrieden sind. Die Nutzung der F&E-Lizenz auf diese Weise wird es EIC ermöglichen, Geschäftsbeziehungen zu entwickeln und bereit zu sein, die Umsätze nach der Erteilung der Verarbeitungslizenz rasch zu skalieren.

Esswaren sind die attraktivste Cannabis-2.0-Produktkategorie von AgraFlora und in dieser Kategorie sind die Gummiwaren in Kanada und den USA als klarer Sieger hervorgegangen. EIC positioniert AgraFlora als führendes Cannabis-Gummiwaren-Unternehmen, sagte Brandon Boddy, Chairman und Chief Executive Officer von AgraFlora. Bis dato wurde die Kategorie der Gummiwaren nicht vollständig beliefert, da die Unternehmen Mühe hatten, die Produktion hochzuskalieren. Wir haben unser Managementteam aufgrund seiner Erfahrung und unserer Erwartung ausgewählt, nach der Lizenzvergabe rasch skalieren zu können, um die Bedürfnisse der kanadischen Verbraucher und Marken zu erfüllen. Angesichts des jüngsten Anstiegs der Investitionskosten sind wir der Auffassung, dass unser Timing für die Markteinführung im Jahr 2020 perfekt ist, da die Marken mit EIC als Partner ohne den Kapitalaufwand und die Zeit, die für die Hochskalierung der internen Produktionskapazitäten erforderlich sind, den Esswarenmarkt betreten können. Wir freuen uns darauf, dass EIC das, was wir erwarten, im Jahr 2020 und darüber hinaus zu Kanadas Top-Esswarenmarken machen wird.

Obwohl es keine Garantie für den Zeitplan der Lizenzierung gibt, schätzt das Management, dass die ersten Umsätze nach der Lizenzierung im vierten Quartal 2020 erzielt werden.

– ENDE –

Über AgraFlora Organics International Inc.

AgraFlora Organics International Inc. ist ein führendes Cannabisunternehmen, das durch die Entwicklung von gewinnbringenden Betriebsstätten in der globalen Cannabisbranche Mehrwert für seine Aktionäre schafft. AgraFlora konzentriert sich in erster Linie auf die kanadische Cannabisbranche, den weltweit fortschrittlichsten und am besten regulierten legalen Cannabismarkt. Zu den wichtigsten kanadischen Aktiva gehören: Edibles & Infusions, eine vollautomatische Produktionsanlage in Winnipeg (Manitoba) für die Produktion von White-Label- und Markenprodukten; Propagation Services Canada, ein großes kommerzielles Gewächshaus in Delta (British Columbia), das sich auf die Neugestaltung des kanadischen Blütenmarktes mit hochwirksamen, kostengünstigen Cannabisblüten konzentriert, und AAA Heidelberg, ein handwerklich orientierter Cannabisproduzent in London (Ontario). Darüber hinaus arbeitet AgraFloras hundertprozentige Tochtergesellschaft Farmako GmbH auf ihr Ziel hin, Europas führender Vertreiber von medizinischem Cannabis zu werden. Farmako hat derzeit einen aktiven Vertrieb in Deutschland und wird voraussichtlich im Jahr 2020 mit der Geschäftstätigkeit in Großbritannien beginnen. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.agraflora.com.

Über Edibles and Infusions Corporation

Edibles and Infusions Corporation ist ein Joint Venture, das von AgraFlora und einer der führenden nordamerikanischen Süßwarenherstellerfamilien gegründet wurde. Der Joint-Venture-Partner ist eines der ältesten Süßwarenunternehmen Kanadas mit über 100 Jahren an aktiven Betrieben und beliefert zurzeit über 20.000 Standorte in ganz Nordamerika mit Süßwaren und Naschereien. Edibles and Infusions errichtet eine eigens konzipierte, hochautomatisierte Anlage in Winnipeg (Manitoba). In der Anlage werden hochmoderne Produktionsanlagen eingesetzt, um Cannabis-Esswaren in pharmazeutischer Qualität mit einem präzisen Maß an Konsistenz für verbesserte Dosierungsgenauigkeit, konsistente Verbrauchererfahrungen und erhöhte Verbrauchersicherheit herzustellen. Edibles and Infusions zählt zu einer kleinen Gruppe kanadischer Unternehmen, die von Health Canada eine Forschungs- und Entwicklungslizenz für die Prüfung der Rezeptur von Esswaren erhalten haben, und geht davon aus, im Jahr 2020 mit der vollständig lizenzierten Herstellung zu beginnen.

FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS
Brandon Boddy
Chairman & CEO
T: (604) 682-2928

Zusätzliche Informationen erhalten Sie über:

AgraFlora Organics International Inc.
Nicholas Konkin
E: ir@agraflora.com
T: (800) 783-6056

Für Anfragen in französischer Sprache:
Remy Scalabrini, Maricom Inc.
E: rs@maricom.ca
T: (888) 585-MARI

Suite 804 – 750 West Pender Street, Vancouver, BC, V6C 2T7
T: (800) 783-6056 / F: (604) 685-6905
W: www.agraflora.com

Die Börsenaufsicht der CSE und ihr Informationsdienstleister (in den Statuten als Information Services Provider bezeichnet) haben diese Meldung nicht geprüft und übernehmen keine Verantwortung für deren Richtigkeit oder Angemessenheit.

Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen

Abgesehen von Aussagen zu historischen Tatsachen enthält diese Pressemitteilung bestimmte zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der einschlägigen Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Informationen erkennt man häufig anhand von Begriffen wie planen, erwarten, prognostizieren, beabsichtigen, glauben, vorhersehen, schätzen und an anderen ähnlichen Wörtern oder Aussagen darüber, dass bestimmte Ereignisse oder Bedingungen eintreten können oder werden. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Meinungen und Schätzungen zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen und unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Informationen unterscheiden. Dazu zählen unter anderem auch Verzögerungen oder Unsicherheiten bei den behördlichen Genehmigungen, wie z.B. durch die CSE. Zukunftsgerichtete Informationen enthalten typischerweise Unsicherheiten, wie etwa auch Faktoren, die sich der Kontrolle des Unternehmens entziehen. Es gibt keine Gewähr dafür, dass die in dieser Pressemeldung beschriebenen Geschäftspläne für AgraFlora Organics tatsächlich zu den hier dargelegten Bedingungen und in dem hier dargelegten zeitlichen Rahmen in Kraft treten werden. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, falls sich die Umstände oder die Schätzungen oder Meinungen des Managements ändern sollten, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Gesetzen gefordert. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass zukunftsgerichtete Aussagen nicht verlässlich sind. Weitere Informationen über Risiken und Unsicherheiten, welche die Finanzergebnisse beeinflussen könnten, sind in den Unterlagen enthalten, die das Unternehmen bei den kanadischen Wertpapierbehörden einreicht und die unter www.sedar.com veröffentlicht werden.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

AgraFlora Organics International Inc.
Derek Ivany
#804 – 750 West Pender St
V6C 2T7 Vancouver
Kanada

email : derek@puf.ca

Pressekontakt:

AgraFlora Organics International Inc.
Derek Ivany
#804 – 750 West Pender St
V6C 2T7 Vancouver

email : derek@puf.ca

Uranium Energy Corp schließt Bohrprogramm auf Titanprojekt Alto Parana in Paraguay ab

Corpus Christi, Texas, 15. Mai 2020 – Uranium Energy Corp (NYSE American: UEC, das Unternehmen oder UEC – www.commodity-tv.com/play/uranium-energy-best-position-for-restart-of-us-uranium-production/) gibt den Abschluss einer 49 Bohrungen und Probenentnahmen umfassenden Kampagne auf ihrem Titanoxid-Projekt Alto Parana im Osten Paraguays bekannt. Das Bohrprogramm wurde vor den kürzlich vom Unternehmen angekündigten COVID-19-Maßnahmen abgeschlossen und ist die erste Phase einer für das Projekt geplanten wirtschaftlichen Erstbewertung (PEA, Preliminary Economic Assessment). Die kürzlich abgeschlossene Bohrkampagne zielte auf die ursprüngliche Bergbauzone ab und wird zur Aktualisierung der aktuellen Ressource* verwendet.

Amir Adnani, Präsident und CEO, erklärte: Dieses Bohrprogramm ist ein wichtiger Schritt in Richtung der Entwicklung der PEA, da wir unsere Monetarisierungsstrategie für das Projekt weiter vorantreiben. Während wir daran arbeiten, Alto Paranas Wert von freizusetzen, liegt unser Hauptaugenmerk weiterhin auf dem US-amerikanischen Urangeschäft des Unternehmens mit kostengünstigen, vollständig genehmigten Projekten zur In-situ-Gewinnung (ISR, In-Situ Recovery) in Texas und Wyoming.

Das Projekt Alto Parana ist eines der weltweit hochgradigsten und größten Ferro-Titan-Lagerstätten mit einer CSA National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Properties (NI 43-101) konformen Ressource von 4,94 Milliarden Tonnen bei 7,41 % TiO2*. Die Vererzung kommt an der Oberfläche vor und hat eine durchschnittliche Mächtigkeit von 6,61 Metern. Ferner können zukünftige Entwicklungen und Bergbau von einer hervorragenden Infrastruktur in der Nähe eines wichtigen Wasserkraftwerks profitieren. Vor der Übernahme von Alto Parana durch UEC wurden ungefähr 25 Millionen USD in das Projekt investiert, einschließlich Pilotversuchen vom Bergbau bis zum Verhüttungsprozess.

Die 49 Bohrungen umfassende Kampagne konzentrierte sich auf das ursprüngliche Bergbaugebiet und wurde in einem 400 x 400 Meter großen Raster angelegt, wobei jede Testbohrung eine durchschnittliche Tiefe von 10 Metern erreichte. Der gesamte Abschnitt wurde mittels Kernbohrung gewonnen und die Bohrkernausbringung lag bei 90 % oder höher. Insgesamt wurden 49 Bohrungen niedergebracht, die ungefähr 500 Proben lieferten. Die Proben werden derzeit für den frühestmöglichen Versand an analytische Labors in Kanada und Peru vorbereitet. Sobald die Ergebnisse eingegangen sind, wird mit der Arbeit an einer neuen Ressourcenschätzung* für die geplante PEA begonnen. Die Feldarbeiten und die Ressourcenschätzung werden von Don Hains, PG, eine gemäß NI 43-101* qualifizierte Person betreut.

Abschließend fügte Adnani hinzu: Letzte Woche erfuhren wir vom Tod von J. David Lowell, der das Projekt Alto Parana entdeckte und als einer der erfolgreichsten Explorationsgeologen der Welt bekannt ist. Wir möchten seine renommierte Karriere anerkennen, uns für seine Arbeit am Projekt Alto Parana bedanken und seiner Familie, seinen Freunden und Mitarbeitern unser aufrichtiges Beileid und unser Mitgefühl aussprechen.

Die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung wurden gemäß den in NI 43-101 festgelegten kanadischen Vorschriften erstellt und gemäß NI 43-101 von Clyde L. Yancey, PG, Vice President Exploration des Unternehmens und einer qualifizierten Person, geprüft.

Über Uranium Energy Corp.

Uranium Energy Corp. ist ein in den USA ansässiges Uranbergbau- und Explorationsunternehmen. Die voll lizenzierte Aufbereitungsanlage Hobson des Unternehmens ist von zentraler Bedeutung für alle seine Uranprojekte in Südtexas, einschließlich der Palangana ISR-Mine, des genehmigten ISR-Projekts Goliad und des ISR-Projekts Burke Hollow. In Wyoming kontrolliert UEC das in den USA größte genehmigte sich vor der Bauphase befindliche ISR-Uranprojekt Reno Creek. Darüber hinaus kontrolliert das Unternehmen eine Pipeline von fortgeschrittenen Uranprojekten in Arizona, New Mexico und Paraguay. Das Unternehmen kontrolliert auch ein Uran-/Vanadiumprojekt in Colorado sowie eine der reichhaltigsten und größten nicht entwickelten Ferro-Titan-Lagerstätten der Welt, die sich in Paraguay befindet. Die Aktivitäten des Unternehmens werden von Experten mit einem anerkannten Profil für hervorragende Leistungen in ihrer Branche geleitet, das auf jahrzehntelanger praktischer Erfahrung in den Schlüsselbereichen Uranexploration, -entwicklung und -bergbau basiert.

Kontaktieren Sie die Investor-Relations-Abteilung von Uranium Energy Corp. unter:
Gebührenfrei: (866) 748-1030
Fax: (361) 888-5041
E-Mail: info@uraniumenergy.com
Twitter: @UraniumEnergy

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.chwww.resource-capital.ch

Börseninformation:
NYSE American: UEC
Frankfurt Stock Exchange Symbol: U6Z
WKN: AØJDRR
ISN: US916896103

*Hinweis für US-Investoren

Die Schätzung der in dieser Pressemitteilung genannten Mineralressourcen erfolgte gemäß den Definitionsstandards des Canadian Institute of Mining, Metallurgy and Petroleum für Mineralressourcen, die im NI 43-101 aufgeführt sind, entspricht jedoch nicht den Leitlinien des Industry Guide 7 der US-amerikanischen Securities and Exchange Commission (die SEC). Darüber hinaus sind gemessene Mineralressourcen, angezeigte Mineralressourcen und abgeleitete Mineralressourcen zwar nach kanadischen Vorschriften anerkannt und erforderlich, aber keine nach dem Industry Guide 7 der SEC definierten Begriffe, und dürfen daher normalerweise nicht in bei der SEC eingereichten Berichten und Registrierungserklärungen verwendet werden. Dementsprechend haben wir die Ressourcen in den Vereinigten Staaten nicht gemeldet. Die Investoren sollten nicht davon ausgehen, dass die gesamten oder ein Teil der Mineralressourcen in diesen Kategorien jemals zu Mineralreserven hochgestuft werden. Diese Begriffe gehen sowohl im Hinblick auf ihre Existenz wie auch auf ihre wirtschaftliche und rechtliche Umsetzbarkeit mit einer großen Unsicherheit einher. Insbesondere sollte beachtet werden, dass bei Mineralressourcen, die keine Mineralreserven sind, noch kein Nachweis der wirtschaftlichen Rentabilität vorliegt. Es sollte nicht angenommen werden, dass die gesamten oder ein Teil der gemessenen Mineralressourcen, der angezeigten Mineralressourcen oder der abgeleiteten Mineralressourcen jemals in eine höhere Kategorie hochgestuft werden. In Übereinstimmung mit den kanadischen Regelungen können Schätzungen abgeleiteter Mineralressourcen nicht die Grundlage für Machbarkeitsstudien oder andere Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen bilden. Die Investoren sollten nicht davon ausgehen, dass Teile der in dieser Pressemitteilung gemeldeten gemessenen Mineralressourcen, angezeigten Mineralressourcen oder abgeleiteten Mineralressourcen wirtschaftlich oder rechtlich abbaubar sind.

Safe-Harbor-Erklärung

Abgesehen von den hierin enthaltenen Aussagen über historische Fakten sind die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen und die von Zeit zu Zeit von Vertretern des Unternehmens mündlich abgegebenen Erklärungen “zukunftsgerichtete Aussagen”, wie dieser Begriff in den geltenden Gesetzen der Vereinigten Staaten und Kanadas verwendet wird, oder können diese darstellen, einschließlich und ohne Einschränkung im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995, für den das Unternehmen den Schutz des sicheren Hafens für zukunftsgerichtete Aussagen beansprucht. Diese Aussagen beziehen sich auf Analysen und andere Informationen, die auf Prognosen zukünftiger Ergebnisse, Schätzungen von noch nicht bestimmbaren Beträgen und Annahmen des Managements basieren. Alle anderen Aussagen, die Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Projektionen, Ziele, Annahmen oder zukünftige Ereignisse oder Leistungen zum Ausdruck bringen oder Diskussionen darüber beinhalten (oft, aber nicht immer, unter Verwendung von Worten oder Ausdrücken wie “erwartet” oder “erwartet nicht”, “wird erwartet”, “antizipiert” oder “antizipiert nicht”, “plant, “schätzt” oder “beabsichtigt” oder gibt an, dass bestimmte Maßnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse “getroffen werden können”, “könnten”, “würden”, “könnten” oder “werden”) sind keine Aussagen über historische Tatsachen und sollten als vorausschauende Aussagen betrachtet werden. Solche zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens wesentlich von den in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten oder implizierten Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen. Zu diesen Risiken und anderen Faktoren gehören unter anderem die tatsächlichen Ergebnisse der Explorationsaktivitäten, Abweichungen in den zugrunde liegenden Annahmen in Verbindung mit der Schätzung oder Realisierung von Mineralressourcen, die Verfügbarkeit von Kapital zur Finanzierung von Programmen und die daraus resultierende Verwässerung, die durch die Kapitalbeschaffung durch den Verkauf von Aktien, Unfälle, Arbeitskonflikte und andere Risiken der Bergbauindustrie verursacht werden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf solche, die mit der Umwelt in Verbindung stehen, Verzögerungen bei der Erlangung von Regierungsgenehmigungen, -erlaubnissen oder -finanzierungen oder bei der Fertigstellung von Erschließungs- oder Bautätigkeiten, Rechtsstreitigkeiten oder Anspruchsbeschränkungen bei der Versicherungsdeckung. Obwohl das Unternehmen versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von denen unterscheiden, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben werden, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen könnten, dass Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt sind. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als richtig erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von den in solchen Aussagen erwarteten abweichen können. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die Erwartungen, die sich in solchen vorausschauenden Aussagen widerspiegeln, auf vernünftigen Annahmen beruhen, kann es keine Gewähr dafür geben, dass seine Erwartungen erfüllt werden. Vorausschauende Informationen unterliegen bestimmten Risiken, Trends und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den prognostizierten abweichen. Viele dieser Faktoren liegen außerhalb der Möglichkeiten des Unternehmens, sie zu kontrollieren oder vorherzusagen. Wichtige Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich abweichen und die das Unternehmen und die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen beeinflussen könnten, sind in den Unterlagen des Unternehmens bei der Securities and Exchange Commission zu finden. Das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu ergänzen, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht unangemessen auf die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung und in den Dokumenten, auf die in dieser Pressemitteilung Bezug genommen wird, verlassen. Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch die Aufforderung zur Abgabe eines Kaufangebots für Wertpapiere dar.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Uranium Energy Corp.
Jochen Staiger
Ste. 800N, North Shoreline 500
78401 Corpus Christi, TX
USA

email : info@resource-capital.ch

Pressekontakt:

Uranium Energy Corp.
Jochen Staiger
Ste. 800N, North Shoreline 500
78401 Corpus Christi, TX

email : info@resource-capital.ch