8ack bietet High End Internet Security für den Online-Handel

In der aktuellen Bedrohungslage bieten statische IT-Security-Konzepte für Webshops und E-Commerce-Unternehmen keinen ausreichenden Schutz mehr. Nur mehr Intelligenz bringt mehr Sicherheit.

BildKiel, 10. März 2016 – 8ack, ein führender deutscher Hersteller von sensorgestützter IT-Sicherheit und Internet Security, empfiehlt Webshop-Betreibern und E-Commerce-Unternehmen, neue Wege in der Internet Security zu gehen.

In der Internet Security zeichnet sich seit einiger Zeit ein beunruhigender Trend ab: Die Innovationszyklen der Angreifer werden immer kürzer, während die Verteidiger mit den bisherigen Mitteln Mühe haben, Schritt zu halten. Wir beobachten eine massive Kommerzialisierung und Professionalisierung von Malware. So werden immer mehr fertige Attack-Kits zum Kauf angeboten und Botnetze stehen zur Miete bereit. Die Angreifer agieren immer professioneller und passen ihre Tools und Vorgehensweisen schneller an, als die weit verbreiteten signatur-basierten IT-Security-Ansätze reagieren können. Dieses Hase-und-Igel-Spiel können die Verteidiger nach den bisherigen Regeln nur verlieren.

Von diesem Trend besonders bedroht sind Webshop-Betreiber und E-Commerce-Unternehmen – baut ihr Geschäftsmodell doch fundamental auf funktionierende und sichere Online-Angebote auf. Werden Kundendaten eines Online-Shops gehackt oder sind die Online-Angebote eines Anbieters durch DDoS-Attacken nicht erreichbar, ist dies für E-Commerce-Unternehmen existenzbedrohend.

Mit Threat Intelligence neue Wege in der Internet Security gehen

Um mit diesem Bedrohungspotential Schritt halten zu können, sollten E-Commerce-Anbieter neue Wege zur Internet Security beschreiten. Threat Intelligence ist hier das Zauberwort. 8ack beobachtet über ein weltweites Netzwerk von eigenen Sensoren das Verhalten von Akteuren im Netz. Das Kieler Unternehmen hat diesen Ansatz zudem um intensive Aufklärungsarbeit und tiefer gehende Analysen des Angreifer-Universums erweitert. So untersucht 8ack beispielsweise laufend weltweit Command&Control-Server-Netze, die Botnetze für Spam-Wellen oder DDos-Attacken steuern. Damit kann 8ack neue Angriffsmuster, die Nutzung neuer Exploits und neue Akteure sehr schnell bereits in der Entstehungsphase erkennen und diese wichtigen Informationen in Echtzeit an seine Kunden weitergeben.

Das geschieht durch die sehr einfache Integration der Threat Intelligence per API in vorhandene Webserver-Strukturen des Kunden. Für die gängigen Webserver-Produkte liegen fertige Anbindungen vor. Die API liefert dabei Informationen, ob der Zugriff auf den Webserver von einer IP stammt, die im Rahmen der von 8ack kontinuierlich durchgeführten Analyse negativ aufgefallen ist. In der Premium- und Enterprise-Edition von 8ackProtect überprüft die API zusätzlich, ob hinter dem jeweiligen Request ein aktiver Angriff oder Exploit steckt. Die API bietet damit Funktionen einer Web Application Firewall (WAF). Die von der API gelieferten Informationen werden auf den Webservern des Kunden ausgewertet und Angreifer und Angriffe direkt und aktiv geblockt.

Attraktiver Leistungsumfang für Webshops und E-Commerce-Anbieter

8ackProtect bietet bereits im Basisumfang neben der Web Application Firewall (WAF) zum Schutz vor Angriffen via SQL-Injections, XSS oder RFI auch Funktionen wie das Blocken von Zugriffen aus dem TOR-Netzwerk, aus bestimmten Regionen (Geo-IP-Blocking) oder von OpenProxies und die Unterbindung von Brute-Force-Attacken und automatisierten Hacker-Angriffen. Mit der Domain Reputation Control kann ein Online-Unternehmen die Reputation der eigenen Domain kontrollieren und sicherstellen – für E-Commerce-Unternehmen extrem wichtig. Mit dem Attack-Chart, intuitiven Dash-Boards und dem umfassenden Reporting behalten Kunden jederzeit den Überblick.

Die optionale Funktion 8ackProtect Umbrella ist für Webshop-Betreiber und E-Commerce-Unternehmen besonders interessant. Sie bietet einen erweiterten Schutz vor DDoS-Angriffen durch DDoS-Mitigation. Im Falle einer DDoS-Attacke – sowohl bei Layer 7 als auch bei Layer 3/4 – werden durch ein mehrstufiges Verfahren DDoS-Angriffe abgewehrt, während die Webseiten für legitime Besucher erreichbar bleiben. Mit 8ackProtect Umbrella kann ein E-Commerce-Unternehmen innerhalb kürzester Zeit auf DDoS-Angriffe flexibel reagieren und seine Webseiten rasch wieder verfügbar machen. Damit sind E-Commerce-Unternehmen vor den zunehmenden Erpressungsversuchen durch DDoS-Attacken sicher geschützt.

Hohe Sicherheit zu erschwinglichen Kosten

Die Integration mit bestehenden Komponenten wie Webservern und Webapplikationen ist einfach und das Bezahlmodell einzigartig simpel und fair. So kostet das umfassende Sicherheitspaket 8ackProtect in der Premium Version für einen Webshop mittlerer Größe monatlich nur EUR 49,– im Monat. Der erweiterte DDoS-Schutz 8ackProtect Umbrella wird mit zusätzlichen EUR 50,– im Monat berechnet.

Damit ist 8ackProtect eine sehr gute Alternative zu aufwendigen SIEM-Lösungen, die oftmals selbst für Unternehmen mittlerer Größe preislich unattraktiv sind und Features bieten, die nicht benötigt werden. 8ackProtect konzentriert sich auf das, was zählt: Aktiver Schutz durch qualitativ hochwertige Threat Intelligence – und das zu einem vernünftigen Preis. Das ist insbesondere für mittelständische Unternehmen wichtig, die zwar nicht die Größe von Konzernunternehmen haben, aber dennoch genauso schützenswerte Assets besitzen und sich vor existenzbedrohenden Angriffen schützen müssen. Mit 8ackProtect können auch mittelständische E-Commerce-Unternehmen endlich einen Schutz-Level erreichen, der ihnen aus Know-how- oder Kostengründen bislang vorenthalten war.

Threat Intelligence “Made in Germany”

Als einziger Anbieter entwickelt 8ack seine Lösungen ausschließlich in Deutschland und betreibt zudem eigenständige weltweite Sensornetze und Angreifer-Analysen. Während ausländische Anbieter immer wieder im Verdacht stehen, für lokale Sicherheitsdienste versteckte Backdoors in ihre Software oder Appliances einzubauen, hat sich 8ack als Mitglied des TeleTrust-Verbandes und Unterstützer des Siegels “IT Security Made in Germany” verpflichtet, dies nicht zu tun. Da versteckte Backdoors immer auch ein allgemeines Sicherheitsrisiko darstellen, profitieren Kunden hier vom Kauf von Qualitätssoftware aus Deutschland.

“8ackProtect bringt mehr Intelligenz in die IT-Security. Es wirkt wie ein Katalysator auf die bestehende Sicherheitsinfrastruktur und macht sie proaktiv und vorausschauend statt nur reaktiv”, sagt Daniel Schattke, Geschäftsführer bei 8ack. “Insbesondere für mittelständische Kunden, die weder über das Budget noch die Ressourcen für ein eigenes IT-Security-Team und die entsprechende Infrastruktur verfügen, ist unser Service-Modell ein sinnvoller und erschwinglicher Ansatz.”

Auf der CeBIT ist 8ack in Halle 6, Stand F16 als Partner bei Link11 vertreten. Neben Herrn Schattke stehen Kunden, Partnern und Distributoren auch Herr Björn Christiansen, Geschäftsführer, und Herr Markus Manzke, CTO, als Experten zum Austausch zur Verfügung. Gesprächstermine und Live-Demos auf der Messe können gerne vorab über office(at)8ack.de vereinbart werden.

Erfahren Sie hier mehr über intelligente und aktive Cyber-Abwehr mit 8ackProtect: https://www.8ackprotect.com

Mehr Informationen zu den weiteren Produkten und Dienstleistungen von 8ack finden Sie auf der Website: https://www.8ack.de

Über:

8ack GmbH
Herr Daniel Schattke
Werftbahnstr 8
24143 Kiel
Deutschland

fon ..: +49 431 55 68 3481
web ..: http://www.8ack.de
email : office@8ack.de

Die 8ack GmbH (gesprochen: Attack) aus Kiel wurde 2014 gegründet und hat sich auf IT-Security-Lösungen “Made in Germany” spezialisiert. Sie offeriert als erstes und einziges deutsches Unternehmen sensorgestützte Internet-Security-Lösungen. Mit Hilfe eines weltweiten Netzes an Sensoren und einer speziellen Scoring-Technologie ist 8ack in der Lage, zuverlässig und in Echtzeit Bad Actors, Malware Links und DDoS-Angriffe zu identifizieren.
Mit dem Produkt 8ackProtect können Kunden diese Informationen (Threat Intelligence) effektiv nutzen, um ihre Systeme und Daten aktiv vor Ausspähung oder Missbrauch zu schützen. Mit dem Produkt 8ackSensor können Unternehmen Eindringlinge im eigenen Netzwerk frühzeitig erkennen und Schutzmaßnahmen einleiten. Bestandteil der Lösungen sind DDoS-Schutz, das Blocken von Zugriffen aus dem TOR-Netzwerk, von OpenProxies oder von definierten GEO-IPs, der Block von Botnetzen und eine Web Application Firewall. Durch IP-Reputation Monitoring und Domain Reputation Control stellen Unternehmen eine hohe eigene Reputation im Netz sicher. Die Consultingangebote wie der 8ack QuickCheck für IT-Sicherheit, DDoS-Stresstest und DDoS-Abwehr sowie Penetration-Testing runden das Leistungsportfolio der Security-Experten ab, das mit den Produkten in der integrierten All-in-One-Solution 8ackSuite zusammengefasst wurde.
8acks Kunden sind u.a. Internet-Service- und Cloud-Provider, Rechenzentrumsbetreiber, E-Commerce-Anbieter und Unternehmen mit hohem Schutzbedarf wie Energieversorger, Banken und Versicherungen. 8ack wurde bereits mit dem Innovationspreis IT 2015 ausgezeichnet, ist Mitglied der Allianz für Cybersicherheit, übernimmt die Regionalstellenfunktion Kiel der TeleTrust – Bundesverband IT-Sicherheit e.V. und ist Unterstützer des Qualitätssiegels “IT Security Made in Germany”. Weitere Informationen finden Sie unter www.8ack.de.

Pressekontakt:

bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Herr Bernd Hoeck
Gerberstraße 63
78050 Villingen-Schwenningen

fon ..: +49 7721 9461 220
web ..: http://www.bloodsugarmagic.com
email : bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com

UBIQUE Technologies nutzt Network Security Produkte von Cyberoam

Robustheit, Performance und Qualität sprachen für Cyberoam.

BildMünchen, 11.12.2014 – UBIQUE Technologies, ein führender Anbieter von Hosted und Managed Services, setzt auf Cyberoam zum Schutz vor Cyberangriffen und ungewollten Informationsabflüssen. Das Unternehmen aus Großostheim setzt die Network Security Produkte von Cyberoam in mehreren Rechenzentren in Deutschland ein und ist von der Stabilität und Performance begeistert. Mit Security als Hosted oder Managed Service unterstützt UBIQUE große und mittelständische Kunden in der IT-Sicherheit. Dazu werden je nach Kundenbedarf Cyberoam Security Appliances als Hardware Appliances oder Virtual Appliances verwendet. Neben dem Einsatz in Kundenszenarien setzt UBIQUE die Produkte auch intern ein.

UBIQUE ist besonders von der enormen Stabilität der Cyberoam Produkte überzeugt. “Die Cyberoam Produkte sind unglaublich stabil und robust. Das ist für uns als Serviceprovider von unschätzbarem Wert, weil die Cyberoam Produkte damit weniger Aufwand generieren als die Produkte von Marktbegleitern”, sagt Christian Nowitzki, Geschäftsführer von UBIQUE Technologies und ausgewiesener IT-Sicherheitsexperte.

Zu den typischen Herausforderungen von UBIQUE gehören der Aufbau und die Sicherung großer Virtual Private Networks mit mehreren hundert Standorten weltweit. Auch hier zahlt sich die Qualität der Cyberoam Appliances aus. “Aus der Praxis kennen wir die Probleme, die sich aus den unterschiedlichen Kombinationen von Routern und VPN-Appliances ergeben können. Die Cyberoam Network Security Produkte sind hier wirklich ein Vorteil. Sie verbinden sich robust mit allen denkbaren Geräten und laufen auch über sehr lange Zeiträume fehlerfrei”, berichtet Nowitzki aus der RZ-Praxis.

Aus Sicht von Nowitzki ist die Qualität der Cyberoam-Produkte das Ergebnis umfangreicher Investitionen in die eigenen Entwicklungsteams bei Cyberoam. Da alle Komponenten von Grund auf eigenständig im Hause Cyberoam entwickelt werden, kann Cyberoam auf jeder Systemebene optimale Voraussetzungen für Performance und Qualität schaffen.

Die Security Appliances von Cyberoam bieten technisch und funktional viele Vorteile für Managed Service Provider wie UBIQUE. Sie skalieren nicht nur für jede Unternehmensgröße beim Kunden, sondern sind auch effizient in der Administration. Mit der Cyberoam Central Console (CCC) kann ein zentrales Management aufgesetzt werden und Administratoren können bis zu 500 Cyberoam-Systeme für unterschiedliche Kunden gleichzeitig verwalten. Dabei werden sie mit Centralized Policy Management, Grouping und Templating effektiv unterstützt. Per Cyberoam i-View ist es den Kunden möglich, auf ein intelligentes Logging mit ausführlichen Reports über beliebige, auch dezentrale Strukturen hinweg, zuzugreifen. Cyberoam bietet so die perfekte Basis für Security-as-a-Service.

“UBIQUE Technologies gehört zu den führenden Adressen für Hosted und Managed Service im IT-Security-Bereich in Deutschland”, sagt Siegfried Schlepp, Country Manager Deutschland bei Cyberoam. “Unsere Network Security Appliances sind für Service-Provider besonders optimiert und wir freuen uns, dass unsere Produkte auch die UBIQUE Experten überzeugt haben.”

Weitere Informationen zu den Next Generation Firewall (NGFW) Produkten von Cyberoam finden Sie unter : http://www.cyberoam.com/microsite/de/next-generation-firewall

Die insbesondere für Service Provider interessanten Funktionen zur zentralen Verwaltung finden Sie unter: http://www.cyberoam.com/microsite/de/centralized-management

Über UBIQUE Technologies

UBIQUE Technologies wurde 2011 als Anbieter rechenzentrumsbasierter Sicherheits- und Archivierungslösungen gegründet. Gemeinsam mit seinen hochspezialisierten Partnern schützt UBIQUE große und mittelständische Unternehmen vor Cyberangriffen und ungewollten Informationsabflüssen und stellt dazu alle Hosted und Managed Services ausschließlich über deutsche Rechenzentren bereit. Weitere Informationen unter www.ubique-technologies.de

Über:

Cyberoam Technologies Pvt. Ltd.
Herr Siegfried Schlepp
c/o bloodsugarmagic GmbH & Co. KG, Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
Deutschland

fon ..: +49 170 5502520
web ..: http://www.cyberoam.com
email : siegfried.schlepp@cyberoam.com

Cyberoam, eine Tochtergesellschaft von Sophos, ist ein führender Anbieter von Network Security Appliances für Unified Threat Management (UTM). Die innovativen Next Generation Firewalls (NGFW) – als Hardware Firewall oder auch Virtual Appliance – zeichnen sich durch höchste Performance und beste Skalierbarkeit in ihren Klassen aus. Die übergreifende Verwaltung aller Systeme, die umfangreichen Reporting- und Alerting-Funktionen und die Cloud Security & Services überzeugen sowohl Endkunden als auch Managed Service Providers und SaaS-Anbieter.

Cyberoam hat mehr als 550 Mitarbeiter und Niederlassungen in Europa, den USA und dem Mittleren Osten sowie sein Forschungs- und Entwicklungszentrum und das Global Support Management Center in Indien. Mit Tausenden von Installationen in mehr als 125 Ländern weltweit sichert Cyberoam Unternehmen in der Finanzindustrie, im Handel, in der Fertigungswirtschaft und in der IT-Branche ebenso wie im Öffentlichen Sektor und an Hochschulen.

Vollständig fokussiert auf Channel-Vertrieb arbeitet Cyberoam mit mehr als 5000 führenden Distributoren und Resellern weltweit zusammen und unterstützt sie proaktiv in der Vermarktung. Die Produkte von Cyberoam zeichnen sich durch ein besonders gutes Preis-/Leistungsverhältnis aus, sind umfangreich zertifiziert und werden regelmäßig ausgezeichnet. Mehr Informationen zu Cyberoam und den Produkten finden Sie unter www.cyberoam.com.

Pressekontakt:

bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Herr Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen

fon ..: +49 7721 94 61 220
web ..: http://www.bloodsugarmagic.com
email : bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com

8ack auf der CeBIT: High End Internet Security für Webshops und KMUs

Einzigartiger Scoring-Ansatz und Threat Intelligence ermöglichen sicheres Erkennen von Bad Actors bei minimalen False Positives im Web-Traffic.

BildKiel, 3. März 2016 – 8ack (gesprochen: Attack), ein führender deutscher Hersteller von sensorgestützter IT-Sicherheit und Internet Security, bietet auf der CeBIT in Hannover vom 14. bis 18. März 2016 Einblick in seine innovativen Produkte. 8ack ist der erste und einzige deutsche Hersteller für Threat Intelligence auf der Basis eines eigenen, globalen Netzwerks an Sensoren. Mit diesen Sensoren und anderen Quellen beobachtet 8ack weltweit Internet-Akteure und versieht diese mit einem individuellen Score. Die qualitativ hochwertigen Erkenntnisse aus der täglichen Aufklärungsarbeit und Angriffsanalyse werden direkt per API an die Kunden weitergegeben bzw. für weitere 8ack Services genutzt.

Mit dem neuen Produkt 8ackProtect bietet 8ack eine aktive Abwehrstrategie gegen Cyber-Angriffe und sicheren DDoS-Schutz gegen Botnetz-Angriffe. Das Produkt richtet sich insbesondere an Webshops, Provider und Rechenzentren. Der 8ackProtect-Service kombiniert die beschriebene Threat Intelligence mit der 8ack Web-Application Firewall (WAF). Die immer aktuelle, verhaltensbasierte Bewertung der Internet-Akteure stellt sicher, dass nur wirklich bösartige Bad Actors aus dem Web-Traffic eliminiert werden. Durch diese Technologie erreicht 8ack beeindruckend niedrige Raten von False Positives. So können Angriffe vorausschauend abgewehrt werden ohne gewollte Zugriffe zu behindern.

Folgende Schutzfunktionen können dabei optional gewählt werden: Web Application Firewall, DDoS-Schutz und Mitigation (Layer 3/4 und 7), Block von Zugriffen bestimmter Regionen (Geo-IP-Block), aktiver Schutz vor Botnets, Brute-Force und automatisierten Angriffen, Block von Zugriffen aus dem TOR-Netzwerk und von OpenProxies. Durch IP-Reputation Monitoring und Domain Reputation Control können Kunden ihre eigene Reputation im Netz überwachen. Darüber hinaus erlaubt 8ackProtect detaillierte Angriffsanalysen und ist kompatibel mit populären Webservern. Die leichte Installation, einfache Bedienbarkeit, ein intuitives Dashboard und ein attraktives Preismodell zeichnen die Lösung zudem aus. Insbesondere für Webshop-Betreiber sind die erweiterten DDoS-Services interessant.

Als zweites Produkt wird die Intrusion-Detection-Appliance 8ackSensor auf der Messe vorgestellt. Sie erkennt Eindringlinge in Echtzeit im internen Netz ebenso treffsicher wie frühzeitig und ermöglicht so deren effiziente Abwehr. Durch Threat Deception werden Eindringlinge abgelenkt und so wertvolle Zeit für Gegenmaßnahmen gewonnen. Mit Intrusion Response können Angriffe augenblicklich unterbunden werden. Die Lösung ist insbesondere für mittelständische Unternehmen interessant, die ihr Know-how beispielsweise aus der Entwicklung schützen wollen, jedoch nicht über die Mittel für eine umfassende SIEM-Applikation verfügen.

Neben diesen Produkten bietet 8ack ergänzende Consulting-Services rund um das Thema IT-Security: Der 8ack QuickCheck für IT-Sicherheit prüft innerhalb weniger Tage die technische und organisatorische Leistungsfähigkeit einer IT-Infrastruktur. Weitere Leistungen wie die DDoS-Abwehr und Soforthilfe, ein DDoS-Stresstest und Penetration-Testing runden das Serviceportfolio ab, das mit den genannten Produkten in der integrierten All-in-One-Solution 8ackSuite zusammengefasst wurde.

“Jede IT-Security-Infrastruktur ist nur so gut, wie die Intelligenz, die in ihr steckt. Statische und reaktive Ansätze reichen bei der neuen Bedrohungslage nicht mehr aus. Nur wer durch Threat Intelligence Angreifer und gewollte Besucher sauber voneinander trennen kann, kann die gewünschte Sicherheit erzeugen”, sagt Daniel Schattke, Geschäftsführer bei 8ack. “Unsere Lösungen sorgen für die notwendige Intelligenz in der Cyber-Abwehr. Wir freuen uns darauf, den Besuchern auf unserem Messestand unser Know-how und unsere Produkte zu präsentieren.”

Auf der CeBIT ist 8ack in Halle 6, Stand F16 als Partner bei Link11 vertreten. Neben Herrn Schattke stehen Kunden, Partnern und Distributoren auch Herr Björn Christiansen, Geschäftsführer, und Herr Markus Manzke, CTO, als Experten zum Austausch zur Verfügung. Gesprächstermine und Live-Demos auf der Messe können gerne vorab über office(at)8ack.de vereinbart werden.

Erfahren Sie hier mehr über intelligente und aktive Cyber-Abwehr mit 8ackProtect: https://www.8ackprotect.com

Mehr Informationen zu den weiteren Produkten und Dienstleistungen von 8ack finden Sie auf der Website: https://www.8ack.de

Über:

8ack GmbH
Herr Daniel Schattke
Werftbahnstr 8
24143 Kiel
Deutschland

fon ..: +49 431 55 68 3481
web ..: http://www.8ack.de
email : office@8ack.de

Die 8ack GmbH (gesprochen: Attack) aus Kiel wurde 2014 gegründet und hat sich auf IT-Security-Lösungen “Made in Germany” spezialisiert. Sie offeriert als erstes und einziges deutsches Unternehmen sensorgestützte Internet-Security-Lösungen. Mit Hilfe eines weltweiten Netzes an Sensoren und einer speziellen Scoring-Technologie ist 8ack in der Lage, zuverlässig und in Echtzeit Bad Actors, Malware Links und DDoS-Angriffe zu identifizieren.
Mit dem Produkt 8ackProtect können Kunden diese Informationen (Threat Intelligence) effektiv nutzen, um ihre Systeme und Daten aktiv vor Ausspähung oder Missbrauch zu schützen. Mit dem Produkt 8ackSensor können Unternehmen Eindringlinge im eigenen Netzwerk frühzeitig erkennen und Schutzmaßnahmen einleiten. Bestandteil der Lösungen sind DDoS-Schutz, das Blocken von Zugriffen aus dem TOR-Netzwerk, von OpenProxies oder von definierten GEO-IPs, der Block von Botnetzen und eine Web Application Firewall. Durch IP-Reputation Monitoring und Domain Reputation Control stellen Unternehmen eine hohe eigene Reputation im Netz sicher. Die Consultingangebote wie der 8ack QuickCheck für IT-Sicherheit, DDoS-Stresstest und DDoS-Abwehr sowie Penetration-Testing runden das Leistungsportfolio der Security-Experten ab, das mit den Produkten in der integrierten All-in-One-Solution 8ackSuite zusammengefasst wurde.
8acks Kunden sind u.a. Internet-Service- und Cloud-Provider, Rechenzentrumsbetreiber, E-Commerce-Anbieter und Unternehmen mit hohem Schutzbedarf wie Energieversorger, Banken und Versicherungen. 8ack wurde bereits mit dem Innovationspreis IT 2015 ausgezeichnet, ist Mitglied der Allianz für Cybersicherheit, übernimmt die Regionalstellenfunktion Kiel der TeleTrust – Bundesverband IT-Sicherheit e.V. und ist Unterstützer des Qualitätssiegels “IT Security Made in Germany”. Weitere Informationen finden Sie unter www.8ack.de.

Pressekontakt:

bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Herr Bernd Hoeck
Gerberstraße 63
78050 Villingen-Schwenningen

fon ..: +49 7721 9461 220
web ..: http://www.bloodsugarmagic.com
email : bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com

Cyberoam entwickelt Online-Training für sein Network-Security Certification Programm

Lernplattform ist jederzeit und von überall erreichbar und steht Partnern, Kunden und IT-Fachleuten zur Verfügung.

BildMünchen, 1.12.2014 – Cyberoam, führender Anbieter von hochperformanten Next Generation Firewalls (NGFW) und Unified Threat Management (UTM), hat eine virtuelle Online-Lernplattform für sein bekanntes Ausbildungsprogramm für Network-Security entwickelt. Das Ausbildungsprogramm erlaubt die Ausbildung und Zertifizierung zum Cyberoam Certified Network Security Professional, kurz CCNSP, und steht nicht nur Kunden und Partnern von Cyberoam sondern auch generell IT-Security-Experten zur Verfügung.

Durch die wachsende Bedrohungslage nimmt die Sicherheit von Netzwerk und Systemen für alle Unternehmen und Organisationen einen immer wichtigeren Stellenwert ein. Der Bedarf an Fachkräften für Network Security mit detaillierten Kenntnissen wächst rasant. Mit der Online-Plattform reagiert Cyberoam auf diesen Trend und unterstützt Anwenderunternehmen und IT-Dienstleister gleichermaßen beim Aufbau notwendiger Kenntnisse.

“Für Cyberoam ist Training ein äußerst wichtiger Bestandteil unserer Wachstumsstrategie und stärkt unsere Alleinstellungsmerkmale im Markt”, sagt Ajay Nawani, Leiter Global Presales Operations bei Cyberoam. Mit der neuen Plattform baut Cyberoam diese Strategie weiter aus: Trainings sind auf der attraktiven Plattform jederzeit und einfach verfügbar. Die Trainingsplattform wirkt wie ein Katalysator, um den Pool an gut ausgebildeten IT-Sicherheitsexperten mit Cyberoam Certified Network Security Professionals auszubauen. “Das Online-Training unterstützt unsere Vertriebspartner weltweit dabei, ihre Effektivität und Effizienz weiter zu steigern und ihr Service- und Support-Angebot zu verbessern. Das steigert im Gegenzug unser Wachstum und verbessert unsere Marktposition”, ergänzt Ajay Nawani.

Die Trainingsplattform nutzt moderne E-Learning-Konzepte, um auch komplexe Inhalte schnell und sicher zu vermitteln. Die Trainings sind hochgradig interaktiv. Ein virtueller Trainer steht jederzeit für Fragen bereit und über Chats können die Fachthemen sogar mit anderen Kursteilnehmern diskutiert werden. Nutzer können das Training zeitlich selbstbestimmt durchführen, jederzeit unterbrechen und wieder aufnehmen. Aufbauend auf Erkenntnisse der Verhaltensforschung kombiniert das Training Video-Sequenzen, Trainingshandbücher und Simulationen im Lab zu einem anregenden und intensiven Lernerlebnis. Jeder Nutzer kann sich mit wenigen Klicks ein eigenes Lab für praktische Übungen mit den modernen Security-Produkten von Cyberoam aufbauen.

Das Training ist unterteilt in kompakte Module. Zwischen den Modulen erlauben Online-Tests den Nutzern den eigenen Lernerfolg zu überprüfen. So können sich die Teilnehmer einfach und komfortabel auf die Cyberoam Zertifizierung vorzubereiten. Die Absolventen der Online-Kurse sind danach in der Lage modernste Network Security Appliances sicher zu installieren und effizient zu überwachen.

Als Alternative zu Online-Trainings bietet Cyberoam in Zusammenarbeit mit Distributionspartnern auch in Deutschland regelmäßig klassische Präsenztrainings an. Diese Trainings finden typischerweise vor Ort statt und vermitteln in nur zwei Tagen fundierte Kenntnisse kompakt und effizient.

“Die neue Trainingsplattform ist ein schönes Beispiel dafür, wie stark sich Cyberoam dafür engagiert den Kenntnisstand zum wichtigen Thema IT-Security allgemein zu erhöhen”, sagt Siegfried Schlepp, Country Manager Deutschland bei Cyberoam. “Unsere Kunden und Partner haben nun die Wahl zwischen klassischen Präsenztrainings und interaktiven Online-Trainings. Beide Formen führen sicher zum Ziel und unterstützen sie darin, schnell und effektiv fundierte Kenntnisse für Network Security aufzubauen.”

Hier finden Sie ein kurzes Einführungsvideo, das die Features der E-Learning-Plattform zeigt: http://vimeo.com/106602119

Wer an den Online-Trainings teilnehmen möchte, kann sich dafür einfach im Cyberoam eConnect Portal registrieren: http://training.cyberoam.com

Mehr Informationen zu den Network Security Produkten von Cyberoam – insbesondere für Next Generation Firewalls (NGF), Unified Thread Management und Secure Remote Access – finden Sie hier: http://www.cyberoam.com/microsite/de/

Über:

Cyberoam Technologies Pvt. Ltd.
Herr Siegfried Schlepp
c/o bloodsugarmagic GmbH & Co. KG, Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
Deutschland

fon ..: +49 170 5502520
web ..: http://www.cyberoam.com
email : siegfried.schlepp@cyberoam.com

Cyberoam, eine Tochtergesellschaft von Sophos, ist ein führender Anbieter von Network Security Appliances für Unified Threat Management (UTM). Die innovativen Next Generation Firewalls (NGFW) – als Hardware Firewall oder auch Virtual Appliance – zeichnen sich durch höchste Performance und beste Skalierbarkeit in ihren Klassen aus. Die übergreifende Verwaltung aller Systeme, die umfangreichen Reporting- und Alerting-Funktionen und die Cloud Security & Services überzeugen sowohl Endkunden als auch Managed Service Providers und SaaS-Anbieter.

Company Cyberoam hat mehr als 550 Mitarbeiter und Niederlassungen in Europa, den USA und dem Mittleren Osten sowie sein Forschungs- und Entwicklungszentrum und das Global Support Management Center in Indien. Mit Tausenden von Installationen in mehr als 125 Ländern weltweit sichert Cyberoam Unternehmen in der Finanzindustrie, im Handel, in der Fertigungswirtschaft und in der IT-Branche ebenso wie im Öffentlichen Sektor und an Hochschulen.

Vollständig fokussiert auf Channel-Vertrieb arbeitet Cyberoam mit mehr als 5000 führenden Distributoren und Resellern weltweit zusammen und unterstützt sie proaktiv in der Vermarktung. Die Produkte von Cyberoam zeichnen sich durch ein besonders gutes Preis-/Leistungsverhältnis aus, sind umfangreich zertifiziert und werden regelmäßig ausgezeichnet. Mehr Informationen zu Cyberoam und den Produkten finden Sie unter www.cyberoam.com.

Pressekontakt:

bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Herr Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen

fon ..: +49 7721 94 61 220
web ..: http://www.bloodsugarmagic.com
email : bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com

Cyberoam bietet Managed Service Providern neues Lizenzmodell

Neues Preis- und Lizenzmodell vermeidet Anfangsinvestition. Erste Partner mit Security-as-a-Service bereits sehr erfolgreich.

BildMünchen, 21.10.2014 – Cyberoam, führender Anbieter von hochperformanten Next Generation Firewalls (NGFW) und Unified Threat Management (UTM), bietet Managed Service Providern ab sofort ein spezielles Preis- und Lizenzmodell an. Mit dem innovativen Modell reagiert Cyberoam auf den wachsenden Bedarf für flexible Lizenzierung von Managed Service Providern (MSP).

Finanziell und technisch maßgeschneiderte Lösung für Managed Service Provider

MSPs zahlen monatlich nur für die tatsächlich genutzten Virtual Firewalls. Die Anzahl, Größe und der Funktionsumfang der Cyberoam Virtual Firewalls und UTMs können je nach Bedarf wachsen oder schrumpfen. Damit entfällt ein schlecht kalkulierbares Investitionsrisiko für den MSP beim Einstieg in den lukrativen Markt für Security-as-a-Service. Anstatt vorab in die Security-Lösungen investieren zu müssen, können Serviceprovider nun mit ihrem Geschäft wachsen.

Da die Nutzung der Systeme monatlich buchbar ist, können die Anbieter von Security-as-a-Service die Lizenzierung dynamisch dem tatsächlichen Bedarf anpassen. Für die betroffenen Produkte gibt es einheitliche Endkundenpreise, auf die die Partner die vereinbarten Konditionen erhalten. Der administrative Overhead in Bezug auf den Vertrag und die Abrechnung ist also minimal.

“Wir sehen im Markt einen starken Trend zu Managed Services”, sagt Siegfried Schlepp, Country Manager Deutschland bei Cyberoam. “Mit unserem neuen Preis- und Lizenzmodell unterstützen wir Managed Service Provider aktiv in ihrem Angebot von Firewall oder UTM als Service. Unser Modell erlaubt es ihnen dynamisch mit dem Bedarf zu wachsen und wir tragen gerne mit unseren MSP-Partnern gemeinsam das wirtschaftliche Risiko.”

Auch technisch und funktional bieten die virtuellen Appliances von Cyberoam viele Vorteile für Managed Service Provider. Sie eignen sich für jede Unternehmensgröße beim Kunden. Mit der Cyberoam Central Console (CCC) als zentraler Verwaltungsinstanz kann ein zentrales Firewall-Management aufgesetzt werden. Administratoren können bis zu 500 Cyberoam-Systeme für unterschiedliche Kunden gleichzeitig verwalten. Dabei werden sie mit Centralized Policy Management, Grouping und Templating effektiv unterstützt. Per Cyberoam iView ist es den Kunden möglich, auf ein intelligentes Logging mit ausführlichen Reports über beliebige, auch dezentrale Strukturen hinweg, zuzugreifen. Cyberoam bietet so die perfekte Basis für Service Provider, die ihren Kunden mit Security-as-a-Service ein Höchstmaß an Sicherheit zu niedrigen Kosten anbieten und einfach allen Sicherheits- und Compliance-Anforderungen gerecht werden wollen.

Partner folz. communication & networks nutzt neues Modell bereits intensiv

Als einer der ersten Partner in Deutschland hat folz. communication & networks das neue Angebot von Cyberoam aufgegriffen und bietet seinen Kunden nun die Cyberoam Next Generation Firewall und Unified Thread Management Lösungen auch als Managed Service an. Dabei erhält der Kunde die Security-as-a-Service Leistungen als High-Availability-Lösung mit flexibler – auf Wunsch monatlicher – Abrechnung. folz kann Unternehmensstandorte des Kunden per VPN an das folz-Data Center in Kaiserslautern anbinden und dabei jeden Internetzugang zentral absichern. Für die Kunden von folz bedeutet das nicht nur geringere Kosten, sondern auch ein deutliches Plus an Sicherheit und Verfügbarkeit durch einen spezialisierten Rechenzentrumsdienstleister, dessen Systeme rund um die Uhr überwacht werden und dessen Internetanbindungen vielfach redundant und hochperformant ausgelegt sind.

“Wir wollen unseren Kunden die Wahl zwischen eigener Infrastruktur und einem Managed Service bieten. Viele unserer Kunden schätzen bereits die Sicherheits-, Verfügbarkeits- und Kostenvorteile von Security-as-a-Service”, sagt Rüdiger Folz, Geschäftsführer bei folz. communication & networks. “Cyberoam ist für unser Managed Service Angebot ideal. Sie sind technisch führend bei Virtual Firewalls und UTM und bieten uns mit dem neuen Preis- und Lizenzmodell genau die Flexibilität, die wir brauchen.”

“Die Security-Spezialisten von folz können als Systemhaus ebenso überzeugen wie als Managed Service Provider”, ergänzt Siegfried Schlepp. “Wir freuen uns, dass folz unsere Produkte nun auch sehr kundenfreundlich als innovatives Servicemodell vermarktet.”

Weitere Informationen zu den Next Generation Firewall (NGFW) Produkten von Cyberoam finden Sie unter : http://www.cyberoam.com/microsite/de/next-generation-firewall
Die insbesondere für Service Provider interessanten Funktionen zur zentralen Verwaltung finden Sie unter: http://www.cyberoam.com/microsite/de/centralized-management

Über folz. communication & networks GmbH:
Die folz. communication & networks GmbH ist ein inhabergeführtes High-End-Systemhaus und Managed Service Provider, der maßgeschneiderte Lösungen auf Enterprise-Level für Unternehmen und Behörden jeder Größe entwickelt. Die Firmenphilosophie basiert auf drei wesentlichen Aufgabengebieten: das Unternehmen als Themenspezialist, als Lösungsanbieter und als Maßnahmen umsetzender Technologieexperte. Damit fungiert folz für seine Kunden und Partner als Problemanalysator und Lösungsanbieter gleichermaßen. Bei der Auswahl der Partner legt folz größten Wert auf benutzerfreundliche Lösungen der Enterprise-Klasse mit sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Als All-In-One-Lieferant erarbeiten die Experten für jeden Kunden individuelle Hard- und Softwarelösungen. Die in der Regel langjährigen Kunden schätzen vor allem die vorinstallierten und vorkonfigurierten Appliance-Lösungen aus dem Hause folz. Weitere Informationen unter www.folz.de.

Über:

Cyberoam Technologies Pvt. Ltd.
Herr Siegfried Schlepp
c/o bloodsugarmagic GmbH & Co. KG, Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
Deutschland

fon ..: +49 170 5502520
web ..: http://www.cyberoam.com
email : siegfried.schlepp@cyberoam.com

Cyberoam, eine Tochtergesellschaft von Sophos, ist ein führender Anbieter von Network Security Appliances für Unified Threat Management (UTM). Die innovativen Next Generation Firewalls (NGFW) – als Hardware Firewall oder auch Virtual Appliance – zeichnen sich durch höchste Performance und beste Skalierbarkeit in ihren Klassen aus. Die übergreifende Verwaltung aller Systeme, die umfangreichen Reporting- und Alerting-Funktionen und die Cloud Security & Services überzeugen sowohl Endkunden als auch Managed Service Providers und SaaS-Anbieter.

Company Cyberoam hat mehr als 550 Mitarbeiter und Niederlassungen in Europa, den USA und dem Mittleren Osten sowie sein Forschungs- und Entwicklungszentrum und das Global Support Management Center in Indien. Mit Tausenden von Installationen in mehr als 125 Ländern weltweit sichert Cyberoam Unternehmen in der Finanzindustrie, im Handel, in der Fertigungswirtschaft und in der IT-Branche ebenso wie im Öffentlichen Sektor und an Hochschulen.

Vollständig fokussiert auf Channel-Vertrieb arbeitet Cyberoam mit mehr als 5000 führenden Distributoren und Resellern weltweit zusammen und unterstützt sie proaktiv in der Vermarktung. Die Produkte von Cyberoam zeichnen sich durch ein besonders gutes Preis-/Leistungsverhältnis aus, sind umfangreich zertifiziert und werden regelmäßig ausgezeichnet. Mehr Informationen zu Cyberoam und den Produkten finden Sie unter www.cyberoam.com.

Pressekontakt:

bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Herr Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen

fon ..: +49 7721 94 61 220
web ..: http://www.bloodsugarmagic.com
email : bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com

Acunetix präsentiert automatisierte Scans für Websites und Webanwendungen auf der it-sa

Automatisierte Tests erhöhen die Sicherheit und erlauben die Konzentration der knappen Ressourcen. Acunetix gibt Praxistipps auf der Messe für IT-Security.

BildSt Julians, Malta, 15.9.2015 – Acunetix, Marktführer für Web Application Security und Web Security Testing, zeigt den Nutzen automatisierter Tests für die Sicherheitsprüfung von Websites und Webanwendungen auf der IT-Security Messe it-sa.

Durch automatisierte Sicherheitsscans können Unternehmen die Sicherheit ihrer Webseiten und Webanwendungen regelmäßig mit geringem Aufwand annähernd vollständig und verlässlich testen. Mit Werkzeugen wie dem Acunetix Vulnerability Scanner werden aufwändige, wiederkehrende Aufgaben, die zudem anfällig für manuelle Fehler sind, automatisiert. So wird eine Basissicherheit geschaffen, die insgesamt rund 70% der Schwachstellen in den meisten Websites abdeckt und dabei fast vollständig alle kritischen Sicherheitslücken schließt.

Der Acunetix Vulnerability Scanner prüft Websites und Webanwendungen automatisiert auf weit über 500 mögliche Schwachstellen. Dabei zeigen sich die Stärken des Produkts: Es bietet eine enorme Breite bei der Unterstützung verschiedener Technologien, so dass alle Sites und Anwendungen mit einem einzigen Produkt getestet werden können, auch wenn sie mit unterschiedlichen Technologien wie PHP, ASP.NET, Java Frameworks oder WordPress erstellt wurden. Auch die Geschwindigkeit der Tests und das einheitliche, übergreifende Reporting sorgen für die hohe Praxistauglichkeit der Lösung.

Befreit von der Last manueller Routinetests, können sich die IT-Sicherheitsexperten auf spezielle Schwachstellen konzentrieren, die schwerer zu finden sind. Manuelle Penetrationstests können dort eingesetzt werden, wo Individualität und menschliche Logik erforderlich sind, um eine Schwachstelle zu identifizieren. Damit steigt die Gesamtqualität der Tests – und gleichzeitig die Sicherheit vor Cyber-Attacken und Datendiebstahl – enorm. Zudem können durch den Einsatz automatisierter Scanner auch in engen Zeitplänen fundierte Sicherheitsaudits durchgeführt werden und so eine ganzheitliche Risikobewertung nach aktuellen Standards wie ISO 27001 erfolgen.

“Bei Web Security Testing zählen immer zwei Dinge: Geschwindigkeit und Qualität. Beides kann durch Automatisierung mit unserem Vulnerability Scanner deutlich gesteigert werden”, sagt Chris Martin, Geschäftsführer von Acunetix.

Auf der kommenden IT-Security Messe it-sa zeigt Acunetix sein Produkt gemeinsam mit dem Partner VOQUZ SECURE IT Systems AG in Halle 12, Stand 12.0-530. Am 8.10. um 12 Uhr berichtet Chris Martin gemeinsam mit VOQUZ aus der Praxis. Der Vortrag mit dem Titel “Making web security testing easy” zeigt den Nutzen eines professionellen Security Testings auf.

“Unser Produkt ist sowohl als On-Premises-Lösung als auch als Cloud-Service verfügbar. Damit kann jedes Unternehmen die Vorteile unserer schnellen Technologie nutzen. Wir laden die Besucher auf der it-sa gerne ein, sich mit einem kostenlosen Scan ihrer Website selbst ein Bild von der hohen Qualität unserer Lösung zu machen”, sagt Chris Martin.

Die IT-Security Messe und der begleitende Kongress finden vom 6. bis 8. Oktober im Messezentrum Nürnberg statt. Mit erwarteten 7.000 Besuchern ist die Veranstaltung eine der größten zur IT-Sicherheit im deutschsprachigen Raum.

Über:

Acunetix Ltd.
Frau Tamara Naudi
Portomaso Business Tower L10
STJ4011 St Julians
Malta

fon ..: +44 (0)330 202 0190
web ..: http://www.acunetix.com
email : tamara.naudi@acunetix.com

Acunetix ist Marktführer für Web Application Security und bietet seit 2004 Schutz vor der wachsenden Zahl an Webangriffen und Cybergefahren. Das Produkt Acunetix Vulnerability Scanner untersucht mit heuristischen Verfahren automatisiert die Webapplikationen von Kunden auf Schwachstellen wie SQL-Injektion, XSS-Schwachstellen, Out-of-band SQL Injektion, DOM-based XSS oder Cross-Site Scripting und unterstützt deren Beseitigung. Es erkennt sicher Schwachstellen und Sicherheitsgefahren in Anwendungen basierend auf Technologien wie WordPress, PHP, ASP.NET, Java Frameworks, Ruby on Rails und vielen mehr.

Der Acunetix Vulnerability Scanner vereint eine große Bandbreite an Tools für automatisiertes und manuelles Penetration Testing mit der Möglichkeit zur Durchführung vollständiger Vulnerability Assessments inklusive umfassender Reporting-Funktionen und der Beseitigung von Schwachstellen in einem einzigen Produkt. Gegenüber Wettbewerbern zeichnet sich Acunetix besonders durch höhere Geschwindigkeit, die beste Unterstützung für aktuelle Web Application Architekturen wie Java Script, die Möglichkeiten für einfachen Zugang zu geschützten Bereichen, die fortschrittlichste Schwachstellenerkennung bei WordPress sowie eine große Auswahl an Reports aus.

Der Acunetix Vulnerability Scanner wird sowohl als Cloud-Service als auch als On-Premise Lösung angeboten. Zu den Kunden gehören Unternehmen und Organisationen aus den Bereichen Öffentliche Verwaltung, Militär, Bildung, Telekommunikation, Finance und E-Commerce wie beispielweise American Express, Barclays Bank, Expedia, NASA, Nokia und die US Army.

Acunetix ist ein mittelständisches Unternehmen mit Sitz in Malta sowie einer Niederlassung in Großbritannien. Acunetix ist ein Microsoft Certified Partner und hat eine Schwesterfirma namens 3CX, ein Hersteller von IP PBX Software für Windows. http://www.acunetix.com

Pressekontakt:

bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Herr Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen

fon ..: +49 7721 94 61 220
web ..: http://www.bloodsugarmagic.com
email : bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com

Cyberoam veröffentlicht neue Next Generation Firewall

Mit CR10iNG wird High-End-Security für die Anbindung von Regionalbüros oder Filialen erschwinglich. Schnellstes Unified Threat Management (UTM) für diesen Markt. Produktstart passend zur Messe it-sa.

BildMünchen, 26.9.2014 – Cyberoam, führender Anbieter von hochperformanten Next Generation Firewalls (NGFW) und Unified Threat Management (UTM), bringt ein neues Einsteigermodell ihrer sehr erfolgreichen Security Appliance Reihe NG auf den Markt.

Mit der CR10iNG fokussiert Cyberoam auf die Anbindung kleinerer Büros oder Niederlassungen an größere Firmennetze. Auch kleine Standorte müssen heute umfassend gesichert werden, weil sie ansonsten eine Schwachstelle im Gesamtsicherheitskonzept sind. Sichere VPN Verbindungen und ggf. auch 3G/4G USB Support für Standorte mit begrenzten Anbindungsmöglichkeiten sind hier gefordert. Diese Problemstellung ergibt sich immer dort, wo viele Niederlassungen notwendig sind, wie beispielsweise im Handel, in der Logistik, bei Filialsystemen usw.

Das neue Modell überzeugt durch hohe Performance: Die Firewall erreicht einen Durchsatz von 400 Mbps und die UTM sogar 60 Mbps – für dieses Marktsegment ein Spitzenwert. Aber auch auf der funktionalen Seite kann die CR10iNG punkten. Das Einstiegsmodell bringt eine umfassende UTM Security bestehend aus Firewall, Layer 8 Security, Application Visibility & Control, Web Filter, Intrusion Prevention System (IPS), VPN und vieles mehr mit.

Optimiert zur Anbindung kleinerer Niederlassungen an größere Standorte

Für die Anbindung vieler kleinerer Standorte bringt die CR10iNG einen besonderen Funktionsumfang mit, der für dieses Anwendungsszenario echte Vorteile bietet. Mit Secure Remote Access können verteilte Standorte sicher an die Zentrale angebunden werden. Dabei unterstützt die CR10iNG bis zu 25 IPSec Tunnel gleichzeitig. Das IPSec VPN erreicht einen Durchsatz von 100 Mbps und das SSL VPN sogar 25 Mbps.

Die Appliances sind zudem zentral über die Cyberoam Centralized Console (CCC) oder sogar Cloud-fähig mit dem Cyberoam on-Cloud Management Service (CCMS) administrierbar. Das Zusammenspiel mit den größeren Modellen in einer gemischten Umgebung funktioniert reibungslos. Auch das Einstiegsmodell CR10iNG ist bereits vollständig mit dem bewährten Logging & Reporting iView kompatibel. Damit sinken nicht nur die Aufwände in der Administration, sondern auch komplexe Landschaften sind einfach zentral zu managen.

“Mit dem kleinsten Modell in unserer bekannten Produktreihe machen wir die Leistung und Funktion von Enterprise-Lösungen auch für die Anbindung kleinerer Standorte zu erschwinglichen Preisen verfügbar”, sagt Siegfried Schlepp, Country Manager Deutschland bei Cyberoam. “Unsere Kunden können auch kleinere, verteilte Standorte mit unserer Spitzentechnologie schützen. Die gemeinsame und zentrale Administration aus einer Hand schafft hier messbare Effizienzgewinne. Das Pricing wurde von uns für größere Projekte mit höheren Stückzahlen konzipiert. “

Als Aussteller zeigt Cyberoam das neue Modell auf der Messe it-sa 2014 vom 7. bis 9.10. in Nürnberg. Interessenten finden Cyberoam in der Halle 12, Stand 441.

Interessenten können per Mail (siegfried.schlepp@cyberoam.com) einen Termin vereinbaren und unter http://www.it-sa.de/de/besucher/tickets/gutschein/ und dem Voucher Code A295231 kostenlos ein Messeticket im Wert von 55 EUR anfordern.

Weitere Informationen zu den Next Generation Firewall (NGFW) Produkten der NG Serie finden Sie unter: http://www.cyberoam.com/ngfw.html

Die Konzepte zur Anbindung dezentraler Standorte mit Secure Remote Access finden Sie unter: http://www.cyberoam.com/secureremoteaccess.html

Über:

Cyberoam Technologies Pvt. Ltd.
Herr Siegfried Schlepp
c/o bloodsugarmagic GmbH & Co. KG, Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
Deutschland

fon ..: +49 170 5502520
web ..: http://www.cyberoam.com
email : siegfried.schlepp@cyberoam.com

Cyberoam, eine Tochtergesellschaft von Sophos, ist ein führender Anbieter von Network Security Appliances für Unified Threat Management (UTM). Die innovativen Next Generation Firewalls (NGFW) – als Hardware Firewall oder auch Virtual Appliance – zeichnen sich durch höchste Performance und beste Skalierbarkeit in ihren Klassen aus. Die übergreifende Verwaltung aller Systeme, die umfangreichen Reporting- und Alerting-Funktionen und die Cloud Security & Services überzeugen sowohl Endkunden als auch Managed Service Providers und SaaS-Anbieter.

Company Cyberoam hat mehr als 550 Mitarbeiter und Niederlassungen in Europa, den USA und dem Mittleren Osten sowie sein Forschungs- und Entwicklungszentrum und das Global Support Management Center in Indien. Mit Tausenden von Installationen in mehr als 125 Ländern weltweit sichert Cyberoam Unternehmen in der Finanzindustrie, im Handel, in der Fertigungswirtschaft und in der IT-Branche ebenso wie im Öffentlichen Sektor und an Hochschulen.

Vollständig fokussiert auf Channel-Vertrieb arbeitet Cyberoam mit mehr als 5000 führenden Distributoren und Resellern weltweit zusammen und unterstützt sie proaktiv in der Vermarktung. Die Produkte von Cyberoam zeichnen sich durch ein besonders gutes Preis-/Leistungsverhältnis aus, sind umfangreich zertifiziert und werden regelmäßig ausgezeichnet. Mehr Informationen zu Cyberoam und den Produkten finden Sie unter www.cyberoam.com.

Pressekontakt:

bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Herr Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen

fon ..: +49 7721 94 61 220
web ..: http://www.bloodsugarmagic.com
email : bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com

ARTEC schützt Standorte mit Next Generation Firewall von Cyberoam

Instandsetzer und Lieferant für Anlasser und Lichtmaschinen überzeugt von Cyberoam Network Security. save IT first setzte Lösung um.

BildMünchen, 13.8.2015 – Cyberoam, ein führender Anbieter von hochperformanten Next Generation Firewalls und Unified Threat Management (UTM), gibt bekannt, dass sich die ARTEC Advanced Reman Technology GmbH bei der Umsetzung einer neuen Sicherheitsarchitektur für Cyberoam entschieden hat.

ARTEC ist seit mehr als 25 Jahren einer der renommiertesten Instandsetzer Europas und Qualitätslieferant für Anlasser und Lichtmaschinen. Mit Standorten in Deutschland und Ungarn bietet das Unternehmen ein breites Sortiment an Anlassern und Lichtmaschinen für Pkw und Nutzfahrzeuge und kann mit umfassendem Know-How Maschinen aller führenden OE-Zulieferer instand setzen.

Zum Schutz der beiden Standorte vor Cyber-Gefahren suchte ARTEC nach einer modernen Firewall mit umfassenden Unified Thread Management Funktionen. Auch eine sichere und schnelle VPN-Verbindung zwischen den Standorten sollte geschaffen werden. Die Wahl fiel schließlich auf die Next-Generation Firewall Systeme von Cyberoam. In der Zentrale sorgt das Modell CR100iNG für hohe Performance und Sicherheit. Die Niederlassung in Ungarn wird über eine CR10iNG gesichert und angebunden.

Implementiert wurde die Lösung durch save IT first, einem Spezialisten für IT-Sicherheit. Das Unternehmen mit Sitz in Trier entwickelt professionelle und innovative IT-Lösungen und bietet seinen Kunden gleichzeitig Beratung und Kundenbetreuung.

“Wir empfehlen unseren Kunden gerne die Produkte von Cyberoam. Die Security Appliances arbeiten sehr zuverlässig und bieten einen innovativen Funktionsumfang”, sagt Marco Becker, Geschäftsführer bei save IT first. “Gerade bei der Anbindung von dezentralen Standorten ist es sehr praktisch, dass die Cyberoam Security Appliances in einem breiten Spektrum an Größen angeboten werden, die sich natürlich in der Leistung unterscheiden, aber den gleichen Funktionsumfang anbieten. Damit kann auch an einer kleinen Nebenstelle das gleiche Sicherheitskonzept wie in der Zentrale umgesetzt werden. Die ebenfalls einheitliche Administration senkt den Betriebsaufwand für die Lösung.”

Frederic Dzierzon, EDV-Leiter bei ARTEC, ist besonders vom Preis-/Leistungsverhältnisverhältnis bei Cyberoam begeistert: “Die Cyberoam Network Security Appliances bieten mit Features wie Intrusion Prevention und Web Filtering einen hervorragenden Funktionsumfang bei gleichzeitig hoher Performance. Wettbewerber mit ähnlichen Leistungen waren im Vergleich deutlich teurer. Mit unserer bisherigen Lösung hatten wir immer wieder Performanceprobleme, die dank der neuen Cyberoam Appliances nun der Vergangenheit angehören.”

Auch bei der Inbetriebnahme und im täglichen Betrieb sieht Dzierzon die Vorteile der Lösung: “Wenn einmal ein Problem oder eine Frage auftritt, findet man in der Cyberoam Knowledge Base schnell den passenden Artikel.”

ARTEC und save IT first arbeiten bereits seit längerem erfolgreich zusammen. “Wir fühlen uns bei save IT first sehr gut aufgehoben”, so Dzierzon. “Man merkt, dass die Mitarbeiter im Support über ein tiefes eigenes Know-how verfügen und einem so stets schnell helfen können.”

“Die hohe Skalierbarkeit vom Small-Office-Modell bis zur Enterprise-Lösung begeistert unsere Kunden immer wieder bei der Anbindung dezentraler Standorte an die Unternehmenszentrale. Damit können wir ein sehr attraktives Preis-/Leistungsverhältnis bieten”, sagt Siegfried Schlepp, Country Manager Deutschland bei Cyberoam. “Die Kollegen von save IT first sind dafür bekannt, für jeden Kunden individuell die passende Lösung zusammenzustellen und haben die hier bei ARTEC gegebenen Anforderungen hervorragend erfüllt.”

Weitere Informationen zu den Next Generation Firewall (NGFW) Produkten von Cyberoam finden Sie unter : http://www.cyberoam.com/microsite/de/next-generation-firewall

Weitere Informationen zu den Unified Threat Management (UTM) Produkten von Cyberoam finden Sie unter : http://www.cyberoam.com/microsite/de/unified-threat-management

Über:

Cyberoam Technologies Pvt. Ltd.
Herr Siegfried Schlepp
c/o bloodsugarmagic GmbH & Co. KG, Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
Deutschland

fon ..: +49 170 5502520
web ..: http://www.cyberoam.com
email : siegfried.schlepp@cyberoam.com

Cyberoam, eine Tochtergesellschaft von Sophos, ist ein führender Anbieter von Network Security Appliances für Unified Threat Management (UTM). Die innovativen Next Generation Firewalls (NGFW) – als Hardware Firewall oder auch Virtual Appliance – zeichnen sich durch höchste Performance und beste Skalierbarkeit in ihren Klassen aus. Die übergreifende Verwaltung aller Systeme, die umfangreichen Reporting- und Alerting-Funktionen und die Cloud Security & Services überzeugen sowohl Endkunden als auch Managed Service Providers und SaaS-Anbieter.

Cyberoam hat mehr als 550 Mitarbeiter und Niederlassungen in Europa, den USA und dem Mittleren Osten sowie sein Forschungs- und Entwicklungszentrum und das Global Support Management Center in Indien. Mit Tausenden von Installationen in mehr als 125 Ländern weltweit sichert Cyberoam Unternehmen in der Finanzindustrie, im Handel, in der Fertigungswirtschaft und in der IT-Branche ebenso wie im Öffentlichen Sektor und an Hochschulen.

Vollständig fokussiert auf Channel-Vertrieb arbeitet Cyberoam mit mehr als 5000 führenden Distributoren und Resellern weltweit zusammen und unterstützt sie proaktiv in der Vermarktung. Die Produkte von Cyberoam zeichnen sich durch ein besonders gutes Preis-/Leistungsverhältnis aus, sind umfangreich zertifiziert und werden regelmäßig ausgezeichnet. Mehr Informationen zu Cyberoam und den Produkten finden Sie unter www.cyberoam.com.

Pressekontakt:

bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Herr Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen

fon ..: +49 7721 94 61 220
web ..: http://www.bloodsugarmagic.com
email : bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com

Würburger Unternehmen TakeASP entscheidet sich für Cyberoam Virtual Firewalls

Experten für Managed Services und SAP-Betrieb nutzen Cyberoam Firewalls zur Optimierung der virtuellen RZ-Umgebungen

BildMünchen/Würzburg, 18.9.2014 – Cyberoam, führender Anbieter von hochperformanten Next Generation Firewalls und Unified Threat Management (UTM), gewinnt die TakeASP AG aus Würzburg als neuen Kunden. Die virtualisierten Firewall Appliances von Cyberoam schützen die SAP-Systeme, die TakeASP als Managed Service für Ihre Kunden betreibt.

Die TakeASP ist spezialisiert auf Managed Services für SAP Systeme und betreut zahlreiche SAP Outsourcing Kunden in ihren georedundanten Rechenzentren in Deutschland. Für den Schutz der Kundendaten und -systeme entschied sich TakeASP für die innovativen Virtual Security Lösung CRiV von Cyberoam.

Das Sicherheitskonzept von TakeASP ist mehrstufig aufgebaut: Zunächst wird die gesamte RZ-Infrastruktur nach außen hin mit einer Cyberoam Next Generation Firewall (NGFW) abgeschirmt. Zusätzlich sind die unterschiedlichen Kundensysteme nochmals durch eigene NGFW getrennt. Für den Managed Service Anbieter war es besonders wichtig, die Cyberoam Firewalls als Virtual Appliances komplett in das Virtualisierungskonzept einbeziehen zu können. Zudem sind virtuelle Systeme einfacher remote zu administrieren als physikalische Hardware.

Managed Service Provider wie TakeASP haben besonders hohe Anforderungen an Systeme zum Unified Threat Management (UTM). Zur Optimierung der Betriebsabläufe und effizienten Nutzung der vorhandenen Ressourcen bauen moderne Managed Services Anbieter ebenso wie Cloud Provider auf Virtualisierung. So wird eine gemeinsame und damit kosteneffiziente Nutzung der eingesetzten Hardware und die Abbildung unterschiedlicher Kundensysteme und Systemlandschaften möglich. Die Network Security Produkte müssen daher die Virtualisierung nicht nur vollständig unterstützen, sondern auch im virtualisierten Betrieb höchste Performance und Sicherheit gewährleisten. Zudem sind für Managed Service Anbieter zentrale Administration über viele Systeme hinweg und ausgefeilte Reporting- und Alerting-Funktionen wichtig.

“Das Preis-/Leistungsverhältnis und die Performance der Virtual Appliances waren uns im Auswahlprozess besonders wichtig”, sagt Wieland Jakob, Vorstandsvorsitzender der TakeASP. “Ein weiterer Vorteil der Cyberoam Produkte liegt in der Skalierbarkeit. Unsere Kunden sind unterschiedlich groß und haben somit unterschiedliche Anforderungen. Da alle Features bei Cyberoam im Standard sind, können die Systeme entsprechend der Kundenanforderungen mitwachsen, ohne dass wir Systeme austauschen müssen.”

“Das Team von TakeASP hat uns mit seiner hohen Kompetenz sehr beeindruckt. Wir freuen uns daher besonders, dass sich TakeASP als führender Anbieter von Managed Services für Cyberoam entschieden hat”, sagt Siegfried Schlepp, Country Manager Deutschland bei Cyberoam.

Die Cyberoam CRiV Serie an Virtual Appliances bietet umfassende Sicherheitsfunktionen mit Layer 8 Identity-based Security in einer virtualisierten Form. Als Next Generation Firewalls oder UTMs sind sie mit dem “Security-in-a-Box”-Ansatz speziell für Managed Service Provider vorkonfiguriert. Damit wird der Einsatz im Rechenzentrumbetrieb besonders einfach.

Mehr Informationen zur den Virtual Security Appliances von Cyberoam finden Sie hier: http://www.cyberoam.com/virtual-security.html
Die speziellen Ansätze für Cloud Security und Managed Service Provider finden Sie hier: http://www.cyberoam.com/mssp.html

Über:

Cyberoam Technologies Pvt. Ltd.
Herr Siegfried Schlepp
c/o bloodsugarmagic GmbH & Co. KG, Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
Deutschland

fon ..: +49 170 5502520
web ..: http://www.cyberoam.com
email : siegfried.schlepp@cyberoam.com

Cyberoam, eine Tochtergesellschaft von Sophos, ist ein führender Anbieter von Network Security Appliances für Unified Threat Management (UTM). Die innovativen Next Generation Firewalls (NGFW) – als Hardware Firewall oder auch Virtual Appliance – zeichnen sich durch höchste Performance und beste Skalierbarkeit in ihren Klassen aus. Die übergreifende Verwaltung aller Systeme, die umfangreichen Reporting- und Alerting-Funktionen und die Cloud Security & Services überzeugen sowohl Endkunden als auch Managed Service Providers und SaaS-Anbieter.

Company Cyberoam hat mehr als 550 Mitarbeiter und Niederlassungen in Europa, den USA und dem Mittleren Osten sowie sein Forschungs- und Entwicklungszentrum und das Global Support Management Center in Indien. Mit Tausenden von Installationen in mehr als 125 Ländern weltweit sichert Cyberoam Unternehmen in der Finanzindustrie, im Handel, in der Fertigungswirtschaft und in der IT-Branche ebenso wie im Öffentlichen Sektor und an Hochschulen.

Vollständig fokussiert auf Channel-Vertrieb arbeitet Cyberoam mit mehr als 5000 führenden Distributoren und Resellern weltweit zusammen und unterstützt sie proaktiv in der Vermarktung. Die Produkte von Cyberoam zeichnen sich durch ein besonders gutes Preis-/Leistungsverhältnis aus, sind umfangreich zertifiziert und werden regelmäßig ausgezeichnet. Mehr Informationen zu Cyberoam und den Produkten finden Sie unter www.cyberoam.com.

Pressekontakt:

bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Herr Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen

fon ..: +49 7721 94 61 220
web ..: http://www.bloodsugarmagic.com
email : bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com