Solvendi aus Osnabrück unterstützt die Sylter Sansibar

Der Neustart der Solvendi GmbH ist gelungen.

BildDas Osnabrücker Unternehmen hat sich auf kundenorientierte Finanzprozesse spezialisiert und war aus der buw Unternehmensgruppe hervorgegangen, die 2016 an den US-amerikanischen Dienstleistungskonzern Convergys verkauft worden war.

Positive Meldungen aus dem Forderungsmanagement sind selten. Die Zahlungsmoral insbesondere im Firmenkundengeschäft war zuletzt weiter zurückgegangen und das trotz einer robusten Konjunkturentwicklung in den vergangenen zehn Jahren.

“Modernes Forderungsmanagement hat nichts mehr mit dem früher oft vorurteilsbehafteten Inkasso zu tun und ist heutzutage zu einer wesentlichen Managementfunktion in den Unternehmen gereift”, sagt Karsten Wulf, der als einer der beiden Gründer und Inhaber der buw-Unternehmensgruppe die Solvendi GmbH übernommen hatte und seitdem erfolgreich in seiner Zwei.7 Holding führt. “Unsere Spezialität liegt darin, den Kundendialog in allen finanzbezogenen Phasen des Customer Lifecycle professionell zu gestalten und die Kundenbindung zu erhalten. Damit profitieren unsere Mandanten doppelt: durch Prozessentlastung und eine fortgesetzte Wertschöpfung aus der Kundenbeziehung”, so Wulf weiter.

Immer mehr Unternehmen nutzen das umfassende Angebot an Dienstleistungen rund um das Outsourcing und das Management kundenorientierter Finanzprozesse. “Solvendi bildet für Unternehmen sowohl Einzelbausteine wie Inkasso, Forderungskauf, Bonitätsauskünfte, Auslandsinkasso, INSO2.4 und Payment ab oder übernimmt als 360°-Dienstleister für Finanzprozesse alle erforderlichen Prozesse kompetent und kostensparend”, erklärt Wulf.

Aktuell in die Kundenliste der Solvendi GmbH wurde das bekannte Sylter Imperium Sansibar aufgenommen. Das einst von Herbert Seckler aus einer einfachen Strandbude gegründete Unternehmen hat sich in den vergangenen Jahren unter Niklas Seckler auch zu einer veritablen Food- und Lifestyle-Marke entwickelt, mit zahlreichen Standorten auch außerhalb der Insel Sylt, einem florierenden Lizenzartikel-Vertrieb und dem erfolgreichen Weinhandel.

“Unsere Zusammenarbeit ist geprägt von einem durchschlagendem Erfolg”, so Wulf. Und weiter: “Kosten halbiert, Eintreibungsquote fast verdoppelt. Vielleicht liegt es daran, dass die Solvendi eine besondere Expertise in der Kundenansprache hat”, konstatiert Wulf, der als ehemaliger buw-Frontmann mehr als 20 Jahre Unternehmer-Erfahrung in der richtigen Kundenansprache aufweisen kann.

“Wir sind in den vergangenen Jahren stark gewachsen und haben neue Märkte für uns erobert”, sagt Niklas Seckler. “Da bleibt schon mal die eine oder andereBaustelle unbearbeitet liegen. Und insbesondere im Bereich Forderungsmanagement haben wir in den letzten Jahren keine für uns optimale Lösung gefunden”, so Seckler weiter. “Das Know-how und die Erfahrung der Solvendi-Spezialisten hat uns stark geholfen auch in diesem Segment nun professionell aufgestellt
zu sein”.

Über Solvendi:
Solvendi ist aus der buw Unternehmensgruppe hervorgegangen, Deutschlands größtem inhabergeführtem Kundenmanagement-Dienstleister. Dadurch vereinen wir das strategische Customer-Care-Know von buw mit gelebter Finance Exzellenz. Solvendi ist Ihr Experte für kundenorientierte Finanzprozesse und bietet Ihnen alle Vorteile des Business Process Outsourcing.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

solvendi GmbH
Herr Robert Weidmann
Am Schürholz 6
49078 Osnabrück
Deutschland

fon ..: 0541-50036222
web ..: http://www.solvendi.de
email : info@solvendi.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Ulrich Porwollik Communications GmbH
Herr Ulrich Porwollik
Kückallee 35
21465 Reinbek

fon ..: 0171-2239876
email : Ulrich.Porwollik@upocom.de

Event-Caterer Wiesmann hat Appetit auf mehr Geschäft in Osnabrück, Münster, Bielefeld, Vechta und dem Emsland

Wiesmann Innovatives Eventcatering investiert in Standort und Mitarbeiter: Mit neuer Firmenzentrale, mehr Mitarbeitern und wegweisenden Konzepten auf Expansionskurs

BildOsnabrück / Westerkappeln. Mit einer Millioneninvestition am Standort Westerkappeln und zusätzlichem Personal will die Osnabrücker Wiesmann GmbH & Co. KG ihren Expansionskurs in 2018 verstärken. Das als Wiesmann Innovatives Eventcatering bekannte Familienunternehmen errichtet zurzeit eine neue Firmenzentrale mit 600 Quadratmetern Fläche auf zwei Etagen. Hier werden nach der Fertigstellung im Spätsommer oder frühen Herbst zunächst 13 Mitarbeiter Platz finden. In einem zweiten Schritt sollen weitere vier Mitarbeiter, die noch eingestellt werden, in das moderne Gebäude einziehen.

In den letzten Jahren bewältigte Wiesmann mit 30 Vollzeitbeschäftigten und rund 240 Aushilfskräften jährlich etwa 400 Events und Catering-Projekte. Ab diesem Jahr will Geschäftsführer Sven Wiesmann mit zehn zusätzlichen Beschäftigten und neuester Technik bis zu 500 Veranstaltungen – v.a. Firmenjubiläen, Messen, Sommerfeste, Hochzeiten und andere Veranstaltungen – durchführen.

“Im Raum Osnabrück und der unmittelbaren Umgebung sind wir bereits seit vielen Jahren fest verankert und wachsen ständig mit unseren Aufgaben. Aber auch in den Regionen Münster, Bielefeld und Vechta sowie im Emsland sehen wir große Potenziale, unser Geschäft auszuweiten. Darum investieren wir nicht nur in neue Räume und moderne Technik, sondern auch in die Schulung unserer Mitarbeiter”, erklärt Sven Wiesmann.

Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit auf dem Menü ganz oben

Sein Erfolgsrezept: Nicht nur die Kunden und ihre Gäste sollen stets höchst zufrieden sein, sondern auch die Mitarbeiter. Darum können insbesondere die Aushilfskräfte aus der Vielzahl an Veranstaltungen jene Events auswählen, die sie persönlich besonders interessieren. “Wir sind eben nicht einfach ein Essenslieferant, sondern begleiten aufsehenerregende Events. Dabei sind wir häufig der alleinige Ansprechpartner in allen Belangen – von der Auswahl und Ausstattung der Location über das Angebot an Speisen und Getränken sowie dem Equipment bis hin zum Rahmenprogramm. Unter den Veranstaltungen finden sich immer wieder Highlights wie erst kürzlich die Neueröffnung des Sporthauses von L&T in Osnabrück. Bei solchen Anlässen dabei zu sein, ist auch für viele unserer Servicekräfte etwas ganz Besonderes”, führt der Geschäftsführer aus.

Zur Einweihung des innovativen Sporthauses am 3. März 2018 waren 1.300 VIP-Gäste geladen. Der Wiesmann-Service verwöhnte die Besucher auf fünf Etagen mit diversen Büffetstationen und einem sogenannten Flying Dinner, bei dem Fingerfood oder kleine Speisen gereicht wurden, für die bereits ein einziges Besteckteil ausreicht. So können sich die Gäste ganz auf Genuss und Gespräche konzentrieren. Zudem bedienten die Servicekräfte von Wiesmann sie mit diversen Getränke aus Bauchläden – ganz nach dem Motto: Speis und Trank kommen zu den Gästen – und nicht umgekehrt.

Fortschrittliche Technik im Firmenneubau

Den optimalen Umgang mit Gästen übte das Wiesmann Serviceteam bisher vor allem im Jagdschloss Habichtswald. Künftig finden die Schulungen zumeist in den neuen Räumlichkeiten in Westerkappeln statt. Neben dem ansprechenden Ambiente erwartet insbesondere die Vollzeitkräfte hier ein topmodernes Umfeld, das es den Mitarbeitern ermöglicht, den Kunden per 3-D-Animation im Vorfeld eine Visualisierung ihrer Veranstaltung vorzuführen und einen Vorgeschmack auf ein großartiges Ereignis zu bieten.

Aber nicht nur bei der Beratung und Eventplanung kommt moderne Technik zum Einsatz: So können die Beschäftigten beispielsweise Lichtverhältnisse und Temperatur am Arbeitsplatz mit Hilfe einer App individuell steuern. Für die nachhaltige Energieversorgung und -nutzung sind eine Erdwärmepumpe und eine Photovoltaikanlage vorgesehen.

Den perfekten Garpunkt vor Ort beim Kunden erreichen

Weitere Investitionen, mit denen Wiesmann den Expansionskurs unterstützt, betreffen die Küchentechniken und Zubereitungsverfahren. Mit den neuen VarioCooking Centern und Kombidämpfern kann Wiesmann beispielsweise viele verschiedene Garungsarten noch genauer und effizienter steuern. Sven Wiesmann sagt: “Ob Kochen, Braten, Frittieren, Garen mit Niedertemperatur, Konfieren oder Sous-vide-garen: Wir legen größten Wert darauf, beim Kunden vor Ort den letzten, entscheidenden Garpunkt zu setzen. So garantieren wir die größtmögliche Frische und Qualität unserer Speisen.” Dafür setzt der Familienbetrieb insbesondere für Rindfleisch, Schweinefleisch, Geflügel, Gemüse, Spargel und andere Lebensmittel auch bevorzugt auf regionale Lieferanten.

Weitere Infos: www.catering-wiesmann.de

Über:

Wiesmann Innovatives Catering
Herr Sven Wiesmann
Martinsburg 14
49078 Osnabrück
Deutschland

fon ..: 0541 / 4406996
web ..: http://www.catering-wiesmann.de
email : info@catering-wiesmann.de

Kurzportrait: Wiesmann Innovatives Eventcatering
Jahrzehntelange Kompetenz für Genuss –
Vom Lebensmittelhändler zum Komplettanbieter für spektakuläre Veranstaltungen
Das Familienunternehmen Wiesmann wurde 1987 in Merzen als Lebensmittelhandel gegründet; schnell wurde das Geschäft mit vier weiteren Filialen im Osnabrücker Nordkreis ausgebaut. Der Sohn der Unternehmensgründer, Sven Wiesmann, begann parallel mit dem Aufbau seines Catering-Services. Im Rahmen einer Neuausrichtung und des Rückzugs der Eltern aus dem Geschäftsleben konzentrierten sich die Aktivitäten komplett auf Events und Catering. 2011 wurde der letzte Lebensmittelmarkt abgegeben, während die Durchführung von Events einen immer größeren Raum einnahm.
Das Westerkappelner Gelände, auf dem derzeit die neue Firmenzentrale entsteht, wurde 1995 zugekauft und bis 2006 ausschließlich als Lager genutzt. Dann zog die Verwaltung der Wiesmann GmbH & Co. KG an die Bramscher Straße. Bereits 2010 wurde die dortige Fläche wegen des starken Firmenwachstums für Logistik und Produktion verdreifacht – Wiesmann platzt dort dennoch aus allen Nähten. In den Bau der neuen Firmenzentrale investiert Wiesmann rund eine Mio. Euro. Die Fertigstellung ist für den Spätsommer 2018 geplant.
Das Unternehmen beschäftigt zurzeit 30 Vollzeitmitarbeiter und ca. 240 Aushilfskräfte. Enge Mitarbeiterbindung wird im Familienbetrieb großgeschrieben. Sven Wiesmann leitet das Geschäft gemeinsam mit seiner Frau Julia Wiesmann. Seine Mutter Mechthild Wiesmann ist bis heute als Köchin im Betrieb aktiv.

Pressekontakt:

Perfect Sound PR
Herr Frank Beushausen
Gewerbepark 18
49143 Bissendorf

fon ..: 05402/701650
web ..: http://www.perfectsoundpr.de
email : info@perfectsoundpr.de

BNI Besuchertage liefern neue Impulse für die regionale Wirtschaftsförderung

Firmen-Netzwerk-Treffen von Stuhr (bei Bremen) bis Paderborn und von Rheine bis Minden –
Empfehlung für ausgeschlafene Führungskräfte: Netzwerken live erleben

BildOsnabrück / Bissendorf. Morgens um Sieben ist die Welt schon in bester Ordnung: Ausgeschlafene Führungskräfte aus den unterschiedlichsten Branchen treffen sich um diese Uhrzeit einmal wöchentlich in ihren BNI-Teams bei Kaffee und frischen Brötchen zum Austausch und persönlichen Kennenlernen. BNI steht für Business Network International. Der wesentliche Zweck ist, sich gegenseitig auf persönlicher Basis weiterzuempfehlen, dadurch neue Kontakte herzustellen und zusätzliche Aufträge zu generieren.

Zeitverantwortlichkeit hat eine hohe Priorität bei den BNI-Treffen. Die mit Bedacht gewählte frühe Zeit für den ersten Termin des Tages soll es den Teilnehmern – hauptsächlich Inhaber, Geschäftsführer und leitende Angestellte – ermöglichen, die weiteren Geschäftstermine unbeeinträchtigt wahrzunehmen.

Wie die BNI-Teams funktionieren und welchen Nutzen die Mitglieder daraus ziehen, können Interessierte auf den Regionalen Besuchertagen des BNI jetzt “live” erfahren: Insgesamt 18 BNI-Teams in der “Region Nordwest” laden jeweils zum Besuch ihres Business-Frühstücks ein. Dazu gehören Gruppen aus Bielefeld, Bünde, Cloppenburg, Emsdetten, Ibbenbüren, Gütersloh, Hamm, Lüdinghausen, Melle, Minden, Münster, Osnabrück, Paderborn, Rheine und Stuhr.

Konsens und Kooperation statt Konkurrenz

Getreu dem Motto: “Wer gibt, gewinnt” verzichten die Mitglieder auf Ellbogenmentalität zugunsten einer ausgeprägten Vertrauenskultur. In allen BNI-Teams weltweit gelten dieselben Abläufe und Regeln. Dazu gehört insbesondere die Spartenexklusivität. Sie garantiert, dass Mitglieder aus benachbarten Gewerken nicht miteinander konkurrieren, sondern einander optimal ergänzen.

“Die Gäste können auf unseren Besuchertagen erleben, wie aus Vertrauen und zielführenden Präsentationen persönliche Geschäftsempfehlungen entstehen, die nachweislich zu neuen Aufträgen und zusätzlichen Umsätzen führen. Dabei arbeiten unsere Netzwerke nicht nur auf lokaler Ebene zusammen, sondern sind auch überregional miteinander verbunden. Unternehmen profitieren auch von Team-übergreifenden Kooperationen und können so häufig auch Großaufträge regional bearbeiten – und somit wertvolle Projekte abschließen, für die ihnen allein die personelle Kapazität fehlte”, erklärt Britta Deuwerth. Als Regionaldirektorin kümmert sie sich um die BNI-Regionen Bielefeld und Herford. Diese erstecken sich von Stuhr (bei Bremen) über Cloppenburg, Minden, Bad Oeynhausen, Herford, Gütersloh und Bielefeld bis nach Hamm und Paderborn.

Der Exekutivdirektor Michael Bühren betreut als Pendant zu Britta Deuwerth die Regionen Münster, Osnabrück, Rheine und den Kreis Steinfurt und ergänzt: “Auf unseren Besuchertagen zwischen dem 21. September und dem 5. Dezember 2017 erhalten die Besucher sehr genaue Einblicke, wie die örtliche Wirtschaftsförderung durch Netzwerken funktioniert. Wer teilnehmen und sich ganz unverbindlich einen Eindruck von der Leistungsfähigkeit unserer Teams verschaffen möchte, kann über unsere Internetseite www.bni-nordwest.de die nächstgelegene BNI-Gruppe einfach aussuchen und sich für den Besuchertag anmelden.”

Erfolg des Netzwerks klar messbar

In der Region Nordwest arbeiten zurzeit 26 Teams. Aufgrund des stetig steigenden Interesses wurden allein im ersten Halbjahr 2017 vier neue Teams gegründet; weitere Gruppen sind bereits im Aufbau. Die Mitglieder sind Teil eines internationalen Netzwerks aus mehr als 222.000 Unternehmern in über 8.000 Teams.

Im Gegensatz zu anderen wirtschaftsnahen Netzwerken sind die Erfolge beim BNI klar messbar: Alle abgegebenen Empfehlungen sowie die daraus resultierenden Umsätze werden wöchentlich erfasst und monatlich für Gesamtvergleiche ausgewertet. So haben die BNI-Teams der Region Nordwest in den vergangenen zwölf Monaten insgesamt 35.364 Empfehlungen ausgetauscht und einen zusätzlichen, provisionsfreien Umsatz zum übrigen Geschäft in Höhe von 69.391.927 Euro zurückgemeldet. Ein Platz in einem BNI Unternehmerteam entspricht somit durchschnittlich einem Wert von 87.148 Euro.

Für Britta Deuwerth zählt aber nicht nur der Auftragszuwachs unter den Mitgliedern: “Natürlich wollen wir uns als Unternehmer gegenseitig voranbringen. Aber darüber hinaus macht dieses Empfehlungsmarketing auch die Kunden zu Gewinnern. Ihnen werden nur Dienstleister und Hersteller empfohlen, die unseren internen Qualitäts-Check durchlaufen und sich als empfehlenswert bewährt haben.”

Prädikat “Empfehlenswert” hilft bei Personalsuche

Ein weiterer Pluspunkt ist laut Britta Deuwerth und Michael Bühren die Chance, dem Fachkräftemangel gezielt zu begegnen. So seien die Frühstückstreffen und die darüber hinaus gehenden Vier-Augen-Gespräche sehr gute Gelegenheiten, den Bedarf zu kommunizieren und geeignete Kandidaten zu finden. Denn das Prädikat “Empfehlenswertes Unternehmen” sei auch bei der Personalsuche ein wichtiger Faktor. Ebenso biete das Netzwerk für qualifizierte Fachkräfte, die eine neue Herausforderung suchen, sehr gute Chancen, einen adäquaten Arbeitsplatz zu finden.

Eine Anmeldung zur Teilnahme an einem BNI-Besuchertag ist unbedingt erforderlich, um den Veranstaltungsrahmen entsprechend planen zu können.

Weitere Infos: www.bni-nordwest.de

Die regionalen BNI Besuchertage 2017 im Überblick:
(Treffen jeweils um 7.00 Uhr morgens)
21.09.2017 BNI-Team “Leineweber” in Bielefeld
27.09.2017 BNI-Team “Delina” in Gütersloh
28.09.2017 BNI-Team “Weserbogen” in Minden
06.10.2017 BNI-Team “Westphalia” in Münster
10.10.2017 BNI-Team “Graf von Ravensberg” in Bielefeld
17.10.2017 BNI-Team “Stever” in Lüdinghausen
19.10.2017 BNI-Team “Meinwerk” in Paderborn
19.10.2017 BNI-Team “Amisia” in Rheine
24.10.2017 BNI-Team “Remarque” in Osnabrück
25.10.2017 BNI-Team “Hammona” in Hamm
25.10.2017 BNI-Team “Anthrazit” in Ibbenbüren
26.10.2017 BNI-Team “A1” in Stuhr
26.10.2017 BNI-Team “Grönegau” in Melle
09.11.2017 BNI-Team “Doberg” in Bünde
16.11.2017 BNI-Team “Monasteria” in Münster
16.11.2017 BNI-Team “Morgentau” in Emsdetten
17.11.2017 BNI-Team “Paderquelle” in Paderborn
05.12.2017 BNI-Team “Oldenburger Münsterland” in Cloppenburg

Über:

BNI Nordwest
Frau Britta Deuwerth
Gewerbepark 18
49143 Bissendorf
Deutschland

fon ..: 0541 / 50798870
web ..: http://www.bni-nordwest.de
email : b.deuwerth (at) bni-nordwest.de

Kurzportrait: BNI

BNI® steht für Business Network International. Das Unternehmernetzwerk wurde 1985 vom Unternehmensberater Dr. Ivan Misner in Arcadia (USA) gegründet. BNI ist heute mit über 8.000 Unternehmerteams in rd. 70 Ländern auf allen fünf Kontinenten präsent. Weltweit sind dadurch mehr als 222.000 Unternehmerinnen und Unternehmer miteinander vernetzt.

In Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt es aktuell mehr als 450 BNI-Unternehmerteams mit über 12.000 Mitgliedern.

Das erklärte Ziel: Mehr Umsatz durch neue Kontakte und persönliche Geschäftsempfehlungen. Zu den wesentlichen Merkmalen der Plattform zählen: Orientierung an messbaren Ergebnissen, Exklusivität der regional vertretenen Berufssparten, Provisionsfreiheit sowie regionale und überregionale Vernetzungen der beteiligten Firmen.

Weitere Informationen:
www.bni.de
www.bni-nordwest.de

Pressekontakt:

Perfect Sound PR
Herr Frank Beushausen
Gewerbepark 18
49143 Bissendorf

fon ..: 05402/701650
web ..: http://www.perfectsoundpr.de
email : info[at]perfectsoundpr.de

Abacus Maschinenbau und WF Maschinenbau heben Synergien durch Kooperation in Technik und Vertrieb

Innovationsführer der Drücktechnologie besiegeln strategische Partnerschaft.

BildOsnabrück/ Sendenhorst. Die Abacus Maschinenbau und WF Maschinenbau besiegeln ihre Kooperation im globalen Vertrieb und bei der Entwicklung von Drückmaschinen. Die beiden Kooperations¬partner gehören – mit unterschiedlichen Schwerpunkten – jeweils zu den Innovationsführern auf dem Gebiet der Drücktechnologie. Sie verfolgen mit dieser langfristig angelegten strategischen Zusammenarbeit das gemeinsame Ziel, ihre Marktposition kontinuierlich auszubauen.

Um Synergien zu nutzen und auf die Stärken des jeweils anderen Partners aufzubauen, haben WF und Abacus die Kooperation im Vertrieb von Drückmaschinen geschlossen. Zukünftig werden Projekte bei Neu- und Altkunden gemeinschaftlich angegangen. Während sich Abacus auf die Maschinen der PREMO-Baureihe konzentriert, wird WF die Konstruktion und den Bau von “schweren” Drückmaschinen für Sonderanwendungen übernehmen. Perfekt abgerundet wird dieses Konzept durch den konsequenten Einsatz der innovativen Abacus-Steuerung an allen Drückmaschinen.

“Durch den Einsatz dieser intuitiven und leicht zu bedienenden Steuerung von Abacus sehen wir die größten Wettbewerbsvorteile – für unsere Kunden und für unsere neue Partnerschaft. Wir freuen uns sehr über die Kooperation mit Abacus, da wir hiermit unseren Kunden Drückmaschinen mit der zurzeit besten Steuerung auf dem Markt anbieten und so unser Portfolio ausbauen können”, sagt Heiko Ohlscher, Geschäftsführer von WF Maschinenbau.

Thorsten Beling von Abacus ist ebenfalls vom Erfolg der künftigen Zusammenarbeit überzeugt: “Auch wir freuen uns, durch unseren Kooperationspartner nun auf ein internationales Vertriebsnetzwerk zugreifen zu können. Dies wird den Bekanntheitsgrad von Abacus und WF in der Welt erhöhen und unsere Marktposition stärken.”

Die in Osnabrück ansässige Firma Abacus ist seit 25 Jahren auf die Konstruktion und den Bau von Werkzeug- und Sondermaschinen spezialisiert und hat in den vergangenen Jahren unter dem Namen PREMO eine neuartige, innovative Baureihe von vertikalen Drückmaschinen entwickelt und erfolgreich in den Markt eingeführt.

Das Besondere an diesen Drückmaschinen ist die eigens von Abacus entwickelte Steuerung auf der Basis von Beckhoff-Komponenten, die momentan technologisch führend ist. Damit ist es erstmalig gelungen, eine vollautomatische Drückstufengenerierung in die Tat umzusetzen – und so gleichzeitig einen großen Schritt in Richtung des Industrie 4.0-Ansatzes zu gehen.

WF entwickelt und produziert seit mehr als 40 Jahren hocheffiziente Drückwalzmaschinen, die weltweit zum Einsatz kommen, und gilt als Innovationsführer im Metalldrücken. Zudem besitzt das Unternehmen aus dem münsterländischen Sendenhorst weitreichende Erfahrungen in der Herstellung von horizontalen und vertikalen Drückmaschinen.

Über Abacus Maschinenbau:

Die 1991 von Dipl.-Ing. (FH) Derk Weber und Dipl.-Ing. (FH) Thorsten Beling gegründete Abacus Maschinenbau GmbH aus Osnabrück ist in der Entwicklung und Konstruktion sowie dem Bau von Werkzeugmaschinen tätig. Speziell die Entwicklung von Software- und Steuerungskonzepten nach Kundenwünschen steht hierbei immer mehr im Vordergrund. Dabei können die Osnabrücker in einzelnen Entwicklungsphasen, nach Skizzen, Maßvorgaben oder bereits vorliegenden Teilkonstruktionen, aber auch von Anfang an als Partner tätig werden, um die Automatisierungsideen der Kunden maßgeschneidert zu realisieren.

Neben dem Werkzeug- und Sondermaschinenbau ist die Lohnfertigung für Fremdfirmen ein fester und wichtiger Bestandteil des Unternehmens. Termingerechte und präzise Lohnfertigung in den Bereichen CNC-Drehen, CNC-Fräsen, Erodierbohren, Drahterodieren, Fertigung sowie die Montage von Baugruppen und Schweißarbeiten komplettieren das Angebot.
Die Abacus Maschinenbau GmbH erhielt 2004 den Innovationspreis des Niedersächsischen Handwerks für die Entwicklung eines neuartigen Elektrodenwechslers für Startlocherodierbohrmaschinen. Anfang 2014 wurde die innovative Abacus-Drückmaschine PREMO 600 mit dem VR-Mittelstandspreis ausgezeichnet. Der “EuroBlech Award” für das innovativste Produkt in der Kategorie Umformtechnik folgte im Oktober 2014.

Über WF Maschinenbau:

1975 im münsterländischen Sendenhorst gegründet, entwickelt und produziert die WF Maschinenbau und Blechformtechnik GmbH & Co. KG seit mehr als 40 Jahren hocheffiziente Umformmaschinen und gilt als Innovationsführer im Metalldrücken. Seit Juni 2016 gehört das Unternehmen, das rund 90 Mitarbeiter beschäftigt, zur mpool group aus Düsseldorf. Zu den von WF eingesetzten Technologien zählen Randbearbeiten, Nabendrücken, Rohrverschließen sowie Einziehen, Profilieren und Drückwalzen.

Die am Qualitätsstandort Deutschland hergestellten Maschinen von WF erfreuen sich auch international großer Beliebtheit. Die Kunden finden sich weltweit in der Automobilindustrie, Luft- und Raumfahrttechnik, Energie- und Umwelttechnik sowie in der Wehrtechnik. WF betreibt als einziger Hersteller ein Versuchszentrum für Drückwalztechnik, in dem kontinuierlich im Kundenauftrag an der Entwicklung neuer Fertigungsprozesse gearbeitet wird.

Weitere Informationen unter www.abacus-gmbh.de, www.wf-maschinenbau.com

Über:

Abacus Maschinenbau GmbH
Herr Guido Klekamp
Eduard-Pestel-Str. 12
49080 Osnabrück
Deutschland

fon ..: 0541 99021-0
web ..: http://www.abacus-gmbh.de
email : info[at]abacus-gmbh.de

Über Abacus Maschinenbau:

Die 1991 von Dipl.-Ing. (FH) Derk Weber und Dipl.-Ing. (FH) Thorsten Beling gegründete Abacus Maschinenbau GmbH aus Osnabrück ist in der Entwicklung und Konstruktion sowie dem Bau von Werkzeugmaschinen tätig. Speziell die Entwicklung von Software- und Steuerungskonzepten nach Kundenwünschen steht hierbei immer mehr im Vordergrund. Dabei können die Osnabrücker in einzelnen Entwicklungsphasen, nach Skizzen, Maßvorgaben oder bereits vorliegenden Teilkonstruktionen, aber auch von Anfang an als Partner tätig werden, um die Automatisierungsideen der Kunden maßgeschneidert zu realisieren.

Neben dem Werkzeug- und Sondermaschinenbau ist die Lohnfertigung für Fremdfirmen ein fester und wichtiger Bestandteil des Unternehmens. Termingerechte und präzise Lohnfertigung in den Bereichen CNC-Drehen, CNC-Fräsen, Erodierbohren, Drahterodieren, Fertigung sowie die Montage von Baugruppen und Schweißarbeiten komplettieren das Angebot.
Die Abacus Maschinenbau GmbH erhielt 2004 den Innovationspreis des Niedersächsischen Handwerks für die Entwicklung eines neuartigen Elektrodenwechslers für Startlocherodierbohrmaschinen. Anfang 2014 wurde die innovative Abacus-Drückmaschine PREMO 600 mit dem VR-Mittelstandspreis ausgezeichnet. Der “EuroBlech Award” für das innovativste Produkt in der Kategorie Umformtechnik folgte im Oktober 2014.

Über WF Maschinenbau:

1975 im münsterländischen Sendenhorst gegründet, entwickelt und produziert die WF Maschinenbau und Blechformtechnik GmbH & Co. KG seit mehr als 40 Jahren hocheffiziente Umformmaschinen und gilt als Innovationsführer im Metalldrücken. Seit Juni 2016 gehört das Unternehmen, das rund 90 Mitarbeiter beschäftigt, zur mpool group aus Düsseldorf. Zu den von WF eingesetzten Technologien zählen Randbearbeiten, Nabendrücken, Rohrverschließen sowie Einziehen, Profilieren und Drückwalzen.

Die am Qualitätsstandort Deutschland hergestellten Maschinen von WF erfreuen sich auch international großer Beliebtheit. Die Kunden finden sich weltweit in der Automobilindustrie, Luft- und Raumfahrttechnik, Energie- und Umwelttechnik sowie in der Wehrtechnik. WF betreibt als einziger Hersteller ein Versuchszentrum für Drückwalztechnik, in dem kontinuierlich im Kundenauftrag an der Entwicklung neuer Fertigungsprozesse gearbeitet wird.

Pressekontakt:

Perfect Sound PR
Herr Frank Beushausen
Gewerbepark 18
49143 Bissendorf

fon ..: 05402/701650
web ..: http://www.perfectsoundpr.de
email : info[at]perfectsoundpr.de

Neue Rekordmarke beim BNI Osnabrück: 1,5 Mio. Euro Mehrumsatz durch Weiterempfehlung in einem Monat

Team “Remarque” des Netzwerks für Empfehlungsmarketing feiert erfolgreichen Besuchertag am 24.11.2015.

BildOsnabrück. Für die Mitglieder des Osnabrücker Unternehmerteams “BNI Remarque” ist der November 2015 rundum erfolgreich verlaufen. Das Netzwerk für Empfehlungsmarketing gehört bereits seit mehreren Jahren kontinuierlich zu den erfolgreichsten Gruppen des “Business Network International” im Raum Deutschland-Österreich-Schweiz und konnte einen neuen Rekord verbuchen: Ein provisionsfreier Mehrumsatz von mehr als 1,5 Mio. Euro wurde im November aufgrund von persönlichen Weiterempfehlungen für die Teilnehmer generiert.

Außerdem konnten die 48 Mitglieder auf ihrem Besuchertag am letzten Dienstag des Monats 49 Besucher/innen begrüßen. Gleich sieben von ihnen gaben direkt im Anschluss an das Unternehmerfrühstück ihre Bewerbung für eine Mitgliedschaft ab. “Wir freuen uns natürlich über dieses hervorragende Ergebnis und die großartige Resonanz. Jetzt sichten wir die Bewerbungen und stellen sicher, dass unser Team auch weiterhin gut zusammenarbeitet. Das funktioniert, weil wir intern keine Konkurrenzsituation, sondern ein sehr vertrauensvolles Miteinander schaffen”, erklärt Dr. Thomas Richter, Direktor des Teams Remarque.

Dreh- und Angelpunkt der regionalen Wirtschaft

Die Mitglieder des Teams und ihre Gäste treffen sich jeden Dienstagmorgen um 7.00 Uhr im Parkhotel am Westerberg, um sich beim Unternehmerfrühstück besser kennen zu lernen und gezielt weiterempfehlen zu können. Dabei haben alle Teilnehmer/innen die Gelegenheit, ihr Business mit den jeweiligen Besonderheiten und Alleinstellungsmerkmalen vorzustellen und Wunschkontakte zu benennen.

Im Dezember 2009 gegründet, ist das Netzwerk bereits zu einem wichtigen Dreh- und Angelpunkt der regionalen Wirtschaft geworden, meint Dr. Richter, der in seinem Hauptberuf einen Premium-Handel für Miele- und Liebherr-Produkte in Haushalt und Gewerbe führt: “Ein solches Netzwerk ist kein Selbstläufer – es müssen immer alle aktiv sein, damit wir erfolgreich bleiben. Aber schon die Größenordnung von rund 50 Mitgliedern aus den verschiedensten Branchen gibt uns enormen Rückenwind.”

Wöchentliches Engagement zahlt sich aus

Einer der wesentlichen Bestandteile einer jeden Frühstücksveranstaltung ist die sogenannte Engagement-Runde, in der konkrete Empfehlungen ausgetauscht, Netto-Mehrumsätze aufgrund von Empfehlungen zurückgemeldet und Referenzen ausgesprochen werden. Im November 2015 gab es 265 Empfehlungen – im Zeitraum Juni bis November waren es insgesamt 1.742 Empfehlungen, die zu einem Netto-Mehrumsatz von 3,3 Mio. Euro für die Mitglieder und Gäste geführt haben. Im letzten Halbjahr haben 85 Besucher das Netzwerk kennengelernt.

Diese und weitere Statistiken ermöglichen einen direkten Vergleich der Leistungsfähigkeit der BNI-Teams. Im deutschsprachigen Raum rangiert BNI Osnabrück ständig unter den “Top 10”, in einigen Monaten übernahm “Remarque” sogar die Spitzenposition.

Weitere Infos: www.bni-nordwest.com
www.bni-nordwest.com/chapter-remarque-osnabrueck/

Über:

Perfect Sound PR
Herr Frank Beushausen
Gewerbepark 18
49143 Bissendorf
Deutschland

fon ..: 05402-701650
web ..: http://www.perfectsoundpr.de
email : info@perfectsoundpr.de

Kurzportrait: BNI
BNI® steht für Business Network International. Das Unternehmernetzwerk wurde 1985 vom Unternehmens-berater Dr. Ivan Misner in Arcadia (USA) gegründet. BNI ist heute mit über 7.024 Unternehmerteams in 58 Ländern auf allen fünf Kontinenten präsent.
In Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt es aktuell 366 BNI-Unternehmerteams mit über 9118 Mitgliedern (Stand: Ende 2014). Der Fokus liegt auf einer effizienten Organisation, erfolgsorientierten Leitlinien sowie professionellem Schulungs- und Marketingmaterial.
Das erklärte Ziel: Mehr Umsatz durch neue Kontakte und Geschäftsempfehlungen. Zu den wesentlichen Merkmalen der Plattform zählen: Orientierung an messbaren Ergebnissen, Exklusivität der regional vertretenen Berufssparten, Provisionsfreiheit sowie die jährliche Qualifizierung über Aktivität und Leistung.

Pressekontakt:

Perfect Sound PR
Herr Frank Beushausen
Gewerbepark 18
49143 Bissendorf

fon ..: 05402-701650
web ..: http://www.perfectsoundpr.de
email : info@perfectsoundpr.de

Heizen mit Hackgut, Pellets & Co.: Anlaufstelle für Planer und Installateure in Merzen offiziell eröffnet

Planer und Installateure aus dem westlichen Niedersachen lernten auf dem Fachinformationstag der EUT GmbH in Merzen neue Technologien rund um das umweltfreundliche Heizen mit Biomasse kennen.

BildMerzen. Welche staatlichen Förderungen gibt es für den Einsatz von Biomasse, und welche technischen Möglichkeiten bieten sich in den verschiedenen Sparten des Wohnbaus an? Diese und ähnliche Fragen bildeten einen Schwerpunkt auf dem Fachinformationstag des Biomassezentrums Weser/Ems am 26. September. Zu diesem Anlass wurde die neue Anlaufstelle für das Heizen mit nachwachsenden Rohstoffen in Merzen (im nördlichen Landkreis Osnabrück) offiziell eröffnet.

Auf Einladung der EUT GmbH, die das Biomassezentrum betreibt, nutzten sowohl Planer als auch Installateure aus dem Heizung-Fachhandwerk die Gelegenheit, sich aus erster Hand über die Optionen zu informieren.

Einzigartige Ausstellung im westlichen Niedersachsen

“Unsere Einrichtung ist mit ihrer großen Bandbreite an innovativen Technologien einmalig im westlichen Niedersachsen. Sie reicht vom kleinen Wohnzimmer-Kaminofen bis zur Verwertung von regenerativen Energieträgern in großen Anlagen, wie zum Beispiel von Hargassner. Daher freut es uns besonders, dass unser Fachinformationstag bei den Profis für umweltschonende Wärmeerzeugung und ihrer effizienten Nutzung auf so gute Resonanzen gestoßen ist”, blickt EUT-Geschäftsführer Andreas Overberg auf eine gelungene Veranstaltung zurück.

Ob Stückgut, Hackgut oder Holzpellets, oder etwa der Einsatz von Elefantengras – die Energieexperten der EUT standen zu den unterschiedlichsten Fragestellungen mit intensiver Beratung zur Verfügung. Aufgrund der Vielzahl an Möglichkeiten und neuen Lösungen sei der Informationsbedarf nach wie vor sehr groß, sowie der Wunsch, Praxiserfahrungen für die eigene Beratung und Planung zu nutzen.

Anlageneffizienz: Zahlen, Daten und Fakten überzeugen

Ein besonderes Plus der Ausstellung in Merzen ist nach Ansicht von Andreas Overberg die Möglichkeit, auch Anlagen im Betrieb “live” zu sehen: “Wir dokumentieren hier sehr genau die Anlageneffizienz, und für unsere Kunden sind die positiven Effekte im Vergleich zu herkömmlichen Technologien sofort zu erkennen. Die Zahlen, Daten und Fakten sprechen eine klare Sprache.”

Außerdem unterstützt er mit seinem sechsköpfigen Team die Planer und Installateure im Vorfeld von Anlagenerrichtungen bei der Suche nach staatlichen Förderungsmaßnahmen. Die EUT kann die gesamte Kette an benötigten Technologien abbilden – von der Lagerung der Biomasse über den Transport und die Befüllung bis hin zu Heizkesseln in unterschiedlichen Leistungsbereichen.

Das auffällige Gebäude mit dem charakteristischen roten “H” an der Stirnseite lädt regelmäßig zu Schulungen und Fachveranstaltungen ein. Darüber hinaus können Handwerker, Planer, Architekten und Betreiber, wie zum Beispiel Landwirte, es zu den üblichen Öffnungszeiten besuchen, um exklusive Eindrücke zu erhalten.

Weitere Infos: www.umweltzukunft.de

Über:

EUT GmbH
Herr Andreas Overberg
Schwerthofstr. 4
49586 Merzen
Deutschland

fon ..: Tel.: 05466 / 9203-0
web ..: http://www.umweltzukunft.de
email : info@umweltzukunft.de

Kurzportrait: EUT GmbH

Die EUT GmbH aus Merzen bei Bersenbrück (im Landkreis Osnabrück) ist seit 2001 ein Fachgroßhändler für Biomasse-Heiztechnologien und damit verbundene Produkte. Einen Schwerpunkt bilden Heizsysteme für Hackgut, Pellets und Stückholz des österreichischen Herstellers Hargassner. Dabei verfolgt die EUT GmbH das Ziel des umweltfreundlichen Heizens mit höchstem Bedienkomfort.

Zu den Anlagen und Kesseln von Hargassner kommen Kaminöfen der Hersteller RIKA und Walltherm, Zerkleinerer von Rösler, Hackschnitzelgebläse von Auer sowie Schiedel Schornsteinsysteme.

Geschäftsführer Andreas Overberg und seine sechs Mitarbeiter beraten Heizungsbauer, Planer, Architekten, Land- und Forstwirte sowie private Häuslebauer und andere Interessenten rund um das Heizen mit regenerativen Energieträgern. Um für die Kunden eine umfassende Beratung leisten zu können, wurde das Biomasse-Zentrum Weser/Ems in Merzen erreichtet. Für Hausmessen und Präsentationen gibt es zudem einen Ausstellungsanhänger, der eine breite Palette der innovativen Technologien zeigt.

Weitere Informationen: www.umweltzukunft.de

Pressekontakt:

Perfect Sound PR
Herr Frank Beushausen
Gewerbepark 18
49143 Bissendorf

fon ..: 05402/701650
web ..: http://www.perfectsoundpr.de
email : info@perfectsoundpr.de

Osnabrücker BNI-Team erhält “Platin-Status” – Hohe Auszeichnung für “Remarque”:

“BNI 19”-Event der Osnabrücker BNI-Gruppe am 14. Juli 2015 im Autohaus Starke: Austausch und neue Kontakte unter mehr als 220 Unternehmern

BildOsnabrück. Eines der stärksten Unternehmer-Netzwerke in der Region Deutschland-Österreich-Schweiz kommt aus Osnabrück: Das Team “Remarque” des Business Network International (BNI) gehört im Vergleich der mehr als 370 Gruppen zu den erfolgreichsten hinsichtlich der ausgesprochenen Geschäftsempfehlungen und der daraus zurückgemeldeten Umsätze für die Mitglieder und Gäste.

Außerdem wurden die Osnabrücker auf ihrem eigenen “BNI 19”-Event am 14. Juli im Volkswagenzentrum des Autohauses Starke mit dem “Platin-Status” ausgezeichnet. Diesen haben von den weltweit mehr als 7.000 BNI-Gruppen bisher erst 270 erlangt. Den “”Platin-Status” erhalten nur solche BNI-Teams, die über einen Zeitraum von mindestens drei aufeinander folgenden Monaten 50 oder mehr Mitglieder haben.

Videobotschaft aus den USA nach Osnabrück

Aus diesem Anlass richtete der Gründer des weltweiten Netzwerkes, Ivan Misner, in einer Videobotschaft aus den USA seine Glückwünsche direkt an die mehr als 220 Teilnehmer der Veranstaltung. Er sei sehr stolz auf die Leistungen der Osnabrücker. Die immer wieder kehrenden hervorragenden Platzierungen im internen BNI Ranking belegen die hohe Leistungsfähigkeit und die Erkenntnis, “dass gute Geschäfte nicht mit den Ellbogen, sondern mit einem Handschlag besiegelt werden.”

Dies unterstrich auch Michael Bühren, Geschäftsführer der Hofmann Büroorganisation in Osnabrück und zugleich Direktor der BNI-Region Nordwest: “Ich freue mich ganz besonders, dass der Einladung zu diesem Netzwerk-Abend neben unserem Deutschland-Chef Harald Lais viele BNI-Kollegen aus der ganz Region gefolgt sind. 18 der momentan 20 Teams von Bünde und Herford über Paderborn, Bielefeld, Münster und Steinfurt bis nach Ibbenbüren und Vechta sind hier vertreten. Und ebenso schön ist, dass etwa 100 Gäste außerhalb des BNI ebenfalls an unserer Feier teilnehmen. Sie können hier hautnah erleben, wie unser Netzwerk funktioniert: Als ein Gleichgewicht aus Geben und Nehmen auf einer starken Vertrauensbasis.”

BNI-Awards für Wachstum und Umsatz

Gemeinsam mit Britta Deuwerth, die ebenfalls als Direktorin die Region Nordwest repräsentiert, nutzte er den festlichen Rahmen des “BNI 19”-Events, um besonders erfolgreiche Gruppen aus der Region mit den neuen BNI-Awards auszuzeichnen. Unternehmerteams, die zuletzt einen Netto-Jahresumsatz von mindestens drei Millionen Euro generieren konnten, erhielten einen Award, wie auch solche Gruppen, die ein überdurchschnittliches Mitgliederwachstum verzeichnen oder als kontaktstärkstes Ensemble die meisten Besucher begrüßen konnten. Besonders gewürdigt wurden außerdem zahlreiche Mitglieder, die bereits seit mindestens fünf Jahren mit Engagement dabei sind.

Das “BNI 19” bildet als Abendveranstaltung um 19.00 Uhr eine Ausnahme in der Praxis des BNI. Die normalen Treffen beginnen als Frühstückstreffen im wöchentlichen Rhythmus jeweils um 7.00 Uhr morgens. Darüber hinaus treffen sich die Mitglieder regionsübergreifend in Seminaren und Workshops sowie zu Vier-Augen-Gesprächen. Ziel ist dabei, die eigenen Netzwerkfähigkeiten ständig zu verbessern und den anderen BNI-Kollegen deutlich zu machen, warum das eigene Unternehmen empfehlenswert ist.

Konkurrenzlos: Gewerke-übergreifende Kooperationen

Höhepunkte eines jeden Frühstückstreffens des BNI sind die 60-Sekunden-Präsnetationen aller Mitglieder und Gäste sowie die Engagement-Runden, in denen konkrete Empfehlungen ausgetauscht und ein “Danke für Umsatz” an erfolgreiche Empfehlungsgeber ausgesprochen wird.

Das Osnabrücker BNI-Team “Remarque besteht seit Dezember 2009 und hat zurzeit 50 Mitglieder. Diese treten nicht in Wettbewerb zueinander auf, sondern streben langfristige Kooperation an. Seither wurden unter den Mitgliedern und Besuchern mehr als 16.000 Empfehlungen ausgetauscht, die zu Mehrumsätzen von mindestens 19 Mio. Euro geführt haben. Das Führungsteam des “Remarque” besteht aus Dr. Thomas Richter (Chapterdirektor), Simone Reukauf (Schatzeisterin), Dirk Kühn (Mitgliederkoordinator) und Arno Weerd (Back-up).

Weitere Infos: www.bni-nordwest.com

Über:

Perfect Sound PR
Herr Frank Beushausen
Gewerbepark 18
49143 Bissendorf
Deutschland

fon ..: 05402-701650
web ..: http://www.perfectsoundpr.de
email : info@perfectsoundpr.de

Kurzportrait: BNI
BNI® steht für Business Network International. Das Unternehmernetzwerk wurde 1985 vom Unternehmensberater Dr. Ivan Misner in Arcadia (USA) gegründet. BNI ist heute mit 7.024 Unternehmerteams in 58 Ländern auf allen fünf Kontinenten präsent. Weltweit sind hier 175.842 Mitglieder organisiert (Stand 31.12.2014).
In Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt es aktuell 370 BNI-Unternehmerteams mit über 9.000 Mitgliedern. Der Fokus liegt auf einer effizienten Organisation, erfolgsorientierten Leitlinien sowie professionellem Schulungs- und Marketingmaterial.
Das erklärte Ziel: Mehr Umsatz durch neue Kontakte und Geschäftsempfehlungen. Zu den wesentlichen Merkmalen der Plattform zählen: Orientierung an messbaren Ergebnissen, Exklusivität der regional vertretenen Berufssparten, Provisionsfreiheit sowie die jährliche Qualifizierung über Aktivität und Leistung.
Weitere Informationen: www.bni.de

Pressekontakt:

Perfect Sound PR
Herr Frank Beushausen
Gewerbepark 18
49143 Bissendorf

fon ..: 05402-701650
web ..: http://www.perfectsoundpr.de

Neues Führungsteam für BNI “Remarque” Osnabrück

Das Unternehmens-Netzwerk BNI Osnabrück hat seit April 2015 ein neues Führungsteam. Der Wechsel erfolgte turnusgemäß nach einem Jahr.

BildUnternehmer-Netzwerk aus der Hasestadt an der Spitze im deutschsprachigen Raum

Osnabrück. Das Osnabrücker Unternehmer-Netzwerk “Remarque” des Business Network International (BNI) hat seit April ein neues Führungsteam. Gerhard Heiner Berstermann überreichte den symbolischen Staffelstab nach einjähriger Amtszeit als Chapter Direktor beim ersten Frühstückstreffen des Monats an Dr. Thomas Richter. Eine seiner wichtigsten Funktionen ist ab sofort das Moderieren der wöchentlichen Treffen zum Business-Frühstück. Alle Führungspositionen in den BNI-Gruppen sind auf ein Jahr befristet.

Der Nachfolger freut sich auf seine neue Aufgabe, zumal sich die Osnabrücker Gruppe auch in diesem Jahr wieder als sehr erfolgreich darstellen konnte: Im Ranking der mehr als 370 BNI-Unternehmerteams in Deutschland, Österreich und der Schweiz belegte “Remarque” im Januar und Februar 2015 den ersten Platz. Basis des Vergleichs sind unter anderem die Anzahl der bei den wöchentlichen Treffen ausgesprochenen Geschäftsempfehlungen und die zurückgemeldeten zusätzliche Umsätze aus diesen Empfehlungen. Die Osnabrücker Gruppe wurde im Dezember 2009 gegründet und befindet sich seither kontinuierlich in der Spitzengruppe.

Netzwerk systematisch vergrößert

Entsprechend ambitioniert geht Dr. Thomas Richter mit seinem Führungsteam aus Dirk Kühn (Mitgliederkoordinator), Simone Reukauf (Schatzmeisterin) und Arno Weerd (Backup) in die neue Amtszeit. “In fünf Jahren erfolgreichen Netzwerkens hat sich unser Unternehmerkreis zu einem der erfolgreichsten BNI-Teams im deutschsprachigen Raum entwickelt. Diese Position gilt es mit unseren Mitglieds-Unternehmen zu festigen. Die derzeitige Vergrößerung des ,Remarque’ ist ein zukunftsweisender Schritt in diese Richtung”, erklärte der Inhaber der Osnabrücker Fachhandlung für Hausgeräte und Küchen, Miele-Kerber.

Momentan umfasst das Team 49 Mitglieder; einige weitere können noch aufgenommen werden, denn die Begrenzung auf maximal 45 Mitglieder wurde erst kürzlich abgeschafft. Bei der Aufnahme von Firmen ist gewährleistet, dass untereinander keine Konkurrenzsituation, sondern eine starke Vertrauensbasis entsteht. Entsprechend vielfältig ist der Branchenmix, der wesentliche Wirtschaftszweige abdeckt und das Miteinander fördert. Die Mitgliedschaft im BNI ist zeitlich begrenzt; für eine Verlängerung ist vor ihrem Ablauf eine erneute Bewerbung erforderlich.

Seit Gründung des Osnabrücker BNI-Netzwerks wurden unter den Mitgliedern und Besuchern mehr als 14.000 Empfehlungen ausgetauscht, die zu Mehrumsätzen von mindestens 17 Mio. Euro geführt haben. Auf lokaler und regionaler Ebene hat BNI in den vergangenen Jahren kontinuierlich an Bedeutung gewonnen: Im Umkreis von 50 km sind über 600 Unternehmer miteinander vernetzt, die sich bei Seminaren, Workshops und anderen Treffen austauschen.
Das Team “Remarque” trifft sich jeden Dienstagmorgen um 7.00 Uhr zum Business-Frühstück im Osnabrücker Parkhotel, um sich auszutauschen und neue Geschäftskontakte zu knüpfen. Besucher sind bei jedem Treffen willkommen, sollen sich aber zuvor entweder über ein Mitglied der Gruppe oder über die Webseite www.bni-nordwest.com anmelden.

Weitere Infos: www.bni-nordwest.com

Über:

Perfect Sound PR
Herr Frank Beushausen
Gewerbepark 18
49143 Bissendorf
Deutschland

fon ..: 05402-701650
web ..: http://www.perfectsoundpr.de
email : info@perfectsoundpr.de

Pressekontakt:

Perfect Sound PR
Herr Frank Beushausen
Gewerbepark 18
49143 Bissendorf

fon ..: 05402-701650
web ..: http://www.perfectsoundpr.de
email : info@perfectsoundpr.de