Kupfer ist das Metall der Zukunft

Die Energie- und Mobilitätswende nimmt Fahrt auf. Zukunftstechnologien wie die 5G-Technologie etwa brauchen Kupfer.

BildOb sich Fahrzeuge mit Brennstoffzellen oder mehr die mit Elektroantrieb durchsetzen, am Kupfer kommen die Produzenten jedenfalls nicht vorbei. Denn es wird für den Elektromotor verbaut. Auch Windanlagen brauchen Kupfer bei der Herstellung. Dies sollte auf längere Sicht für einen starken Kupferbedarf und auch Kupferpreis sprechen.

Das Konjunkturmetall Kupfer wird auch in der wieder hochgefahrenen chinesischen Wirtschaft gebraucht. So hat der Nationale Volkskongress im Mai in China ein Finanzpaket von rund 853 Milliarden US-Dollar beschlossen. Ein Schwerpunkt dabei liegt auf der 5G-Technologie, wobei Glasfaser- und auch Kupferkabel nötig sind. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf Elektrofahrzeugen. Und China verbraucht in etwa die Hälfte des weltweiten Kupfers. Die hohen Wachstumsraten in China werden auch in Zukunft immense Tätigkeiten in der Bau- und auch Elektroindustrie nach sich ziehen.

Eine Belebung der Wirtschaft, nachdem sich die Welt vom Pandemie-Schock erholt, sollte unter den Industriemetallen gerade auch dem Kupferpreis guttun. Der wirtschaftliche Aufschwung scheint nämlich bei diesen Rohstoffen noch nicht eingepreist zu sein. Risiken, wie eine zweite Corona-Welle gibt es natürlich. Bleibt zu hoffen, dass allein auch durch die gewonnenen Erfahrungen dies der Welt erspart bleibt.

Wer auf den Kupferzug aufspringen möchte, sollte sich solide Unternehmen wie beispielsweise Auryn Resources oder Copper Mountain Mining zu Gemüte führen.

Auryn Resources – https://www.rohstoff-tv.com/play/newsflash-mit-gold-terra-resource-ximen-mining-und-auryn-resources/ – besitzt in Peru drei Projekte (Gold, Silber, Kupfer) sowie drei Projekte in Nunavut und British Columbia. Das Analysehaus H.C.Wainwright & Co empfiehlt aktuell Auryn Resources zum Kauf und nennt ein Kursziel von zwei US-Dollar je Aktie (aktuell 1,43 US-Dollar).

Copper Mountain Mining – https://www.rohstoff-tv.com/play/copper-mountain-mining-aktualisierte-machbarkeitsstude-fuer-little-eva-projekt/ – entwickelt in Australien das Eva Copper-Projekt, das zu 100 Prozent dem Unternehmen gehört. Und an der produzierenden Copper Mountain Mine in British Columbia ist Copper Mountain Mining zu 75 Prozent beteiligt.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Auryn Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/auryn-resources-inc/ -) und Copper Mountain Mining (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/copper-mountain-mining-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Gold-Silber-Ratio als Entscheidungshilfe bei Investitionen

Häufig beobachten Anleger die Gold-Silber-Ratio, um dann die möglichst besten Edelmetallinvestitionen tätigen zu können.

BildWieviel Feinunzen Silber können für eine Feinunze Gold gekauft werden. Mit Beantwortung dieser Frage soll herausgefunden werden, welches der beiden Edelmetalle sich besser entwickeln wird, welches Edelmetall eher unterbewertet ist. Aus geologischer Sicht findet sich im Boden rund achtmal mehr Silber als Gold.

Das Gold-Silber-Verhältnis hat sich im Laufe der Geschichte stark verändert. Im alten Ägypten reichen 2,5 Unzen Silber, um eine Unze Gold zu erwerben. In den 1930-er Jahren bedurfte es bereits rund 100 Unzen Silber. Aktuell beläuft sich das Verhältnis auf 96,63, das heißt es müssen fast 97 Unzen Silber für eine Unze Gold aufgewendet werden. Im Durchschnitt lag die Gold-Silber-Ratio in den letzten 45 Jahren bei etwa 60. Liegt die Ratio bei 80 oder darüber, so wird ein Kaufsignal für Silber gesehen. Liegt die Ratio bei 40 oder weniger, wird dies als Verkaufssignal für Silber betrachtet.

Historisch gesehen schneidet bei einem Preisanstieg von Gold und Silber das Gold in den ersten Phasen besser ab. Der kleine Bruder startet aber meist dann eine Aufholjagd und übertrifft oft das Gold. Dies ist besonders in Zeiten zu beobachten, in denen Fiat-Währungen in Frage gestellt werden. Genau dies könnte jetzt wieder geschehen. Das Vertrauen in den Werterhalt der Währungen schwindet in der jetzigen Zeit des massiven Gelddruckens.

Sucht man solide Unternehmen, die Silber in ihren Projekten besitzen, fallen Hannan Metals oder MAG Silver ins Auge. Hannan Metals – https://www.youtube.com/watch?v=01T0f8bw21g – besitzt Kupfer-Silber-Projekte in Peru (San Martin-Projekt) und in Europa (Claire-Projekt, Irland). Das Unternehmen kann auf eine zehnjährige Erfolgsbilanz seiner Bemühungen blicken.

MAG Silver – https://www.youtube.com/watch?v=u_2Bb2Ll9Cc&t=5s – und sein Partner Fresnillo planen für Mitte 2020 den Produktionsstart auf dem Juanicipio-Projekt im Silberland Mexiko. Damit nähert sich MAG Silver seinem Ziel an ein bedeutendes Unternehmen in der Silberbranche zu werden.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Hannan Metals (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/hannan-metals-ltd/ -) und MAG Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/mag-silver-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Edelmetalle und Edelmetallaktien glänzen

Die Weltwirtschaft spürt die Auswirkung des Corona-Virus, und zwar sehr negativ. Für den Goldmarkt sind die Wirkungen jedoch positiv.

BildDie Globalisierung existiert, das zeigt die Ausbreitung des Virus. Wirtschaftliche Schocks werden nicht an den Grenzen eines Landes haltmachen. Und besonders hart dürfte es die USA treffen, ein Land mit einer sehr geringen Sparrate der Bürger. Nur wenige besitzen Notreserven. Zudem sind die USA extrem verschuldet. Das war bereits vor der Pandemie so und nimmt jetzt nie gekannte Ausmaße an.

Auch in Deutschland wird eine schwere Rezession erwartet. Mit einem um 6,3 Prozent geringerem Bruttoinlandsprodukt wird gerechnet – für 2020. Das ist mehr als nach der weltweiten Finanzkrise 2008/2009.

Für den Goldmarkt, ablesbar am Goldpreis und den Kurswerten der Goldunternehmen, ist die Entwicklung jedoch vorteilhaft: Die Preise steigen, denn die Menschen investieren in Gold. Gelddruck und negative Realzinsen sind allein schon ein Szenario, das den Goldpreis antreibt.

Zwar gab es auch nach der Finanzkrise eine Phase, in der der Goldpreis sehr schwankte. Dies könnte wieder so geschehen. Letztendlich hatte sich der Goldpreis dann aber mehr als verdoppelt. Investoren sollten sich spätestens jetzt Gedanken machen. Ein Plan welche Investitionen sinnvoll sind und zum Lebensplan passen, bringt weniger Stress und Sorgen. Aussichtsreiche Goldgesellschaften wie Auryn Resources oder RNC Minerals könnten zum Investmentplan gehören.

Unter den Projekten von Auryn Resources – https://www.rohstoff-tv.com/play/auryn-resources-eintritt-in-die-entdeckungsphase/ – befindet sich das Homestake Ridge Goldprojekt in British Columbia, für das bereits eine erfreuliche Vormachbarkeitsstudie vorliegt.

Die mit Barmitteln bestens ausgestattete RNC Minerals – https://www.rohstoff-tv.com/play/newsflash-mit-mag-silver-rnc-minerals-gold-terra-resources-enwave-und-canada-nickel/ – produzierte auf seinen Goldminen Beta Hunt und Higginsville Gold in Westaustralien im ersten Quartal 2020 fast 25.000 Unzen Gold.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Auryn Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/auryn-resources-inc/ -) und RNC Minerals (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/rnc-minerals-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Robuster Goldmarkt

Im ersten Quartal 2020 war der Goldpreis äußerst sprunghaft. Doch zeigt er Stärke in diesen außergewöhnlichen Zeiten.

BildDer stetige Aufwärtstrend beim Preis des Edelmetalls zeigt die Einzigartigkeit des Rohstoffs – es handelt sich um einen der sichersten und liquidesten Vermögenswerte, wenn nicht sogar um die Nummer Eins. Sollte es preislich mal wieder bergab gehen, so ist dies unter den gegebenen Marktbedingungen möglich und sollte als Einstiegschance verstanden werden.

Dass die Preise für Gold im ersten Quartal so stark schwankten, war vor allem darauf zurückzuführen, dass Händler Gewinne mitnahmen. Damit konnten sie Verluste in anderen Vermögenswerten ausgleichen. Gold rutschte mit einem 7-Jahres-Hoch in die Krise und hat dann aber die Gewinne ausgeweitet. Und auch wenn immer mehr Länder Ausgangsbeschränkungen lockern, Gold wird weiterhin beliebt sein. Denn ein normaler Zustand ist noch in weiter Ferne. Außerdem drohen starke wirtschaftliche Verwerfungen.

Aktuell ist die Goldnachfrage in China und Indien schwach, sie wird jedoch ausgeglichen durch eine sehr starke Nachfrage im Westen. Dies sieht man an den Zuflüssen in die ETFs. Gold ist und bleibt die Krisenwährung erster Wahl. Und dazu gehören die Aktienwerte robuster Goldgesellschaften, die bereits eine Erfolgsgeschichte aufweisen können.

Beispielsweise OceanaGold – https://www.commodity-tv.com/play/oceanagold-adressing-latest-issues-strong-production-growth-in-the-future/ -. Das Unternehmen produziert in seiner Haile Goldmine in South Carolina. Diese gilt als größter Goldabbau an der Ostküste der USA (gemessene und angezeigte Ressourcen von 3,1 Millionen Unzen Gold). Zum Portfolio gehört noch eine hochwertige Kupfer-Gold-Mine auf den Philippinen (Didipio) und Goldminen in Neuseeland (Macraes und Waihi).

Mit einem großen Portfolio von Gold- und Kupferprojekten glänzt GoldMining – https://www.resource-capital.ch/de/news/ansicht/robuster-goldmarkt/ -. Diese befinden sich in bergbaufreundlichen Regionen (USA, Kanada, Brasilien, Peru, Kolumbien). Schuldenfrei und finanziell stark sind weitere Akquisitionen geplant.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von GoldMining (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/goldmining-inc/ -) und OceanaGold (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/oceanagold-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Gold – ein April, wie es noch keinen gab

Statistisch gesehen ist der April bezüglich des Goldpreises ein eher neutraler Monat. Dieser April ist jedoch ganz anders als in vergangenen Jahren.

BildSchuld ist der unsichtbare Feind, Covid-19. Saisonale Wirkungen auf den Goldpreis sollten angesichts der Corona-Krise nun nebensächlich sein. Betrachtet man den Goldpreis, so ist er in den letzten zwölf Monaten um rund 25 Prozent gestiegen. Groß waren die Kursschwankungen im März, insgesamt tat sich aber nicht viel.

Die Goldpreisentwicklung im April, betrachtet seit 1970 führte zu etwa gleich viel Verlusten wie Gewinnen. Aktuell sollten eine steigende Inflation und die Zunahme der Staatsverschuldung den Goldpreis weiter nach oben treiben. Denn dies sind typische Faktoren, die sich preissteigernd auf das Edelmetall auswirken. Wenn die Geldmenge wächst, so wie jetzt und die Wirtschaft sich gleichzeitig in einer Art Dornröschenschlaf befindet, sind Inflationstendenzen sehr wahrscheinlich.

Vielfältige finanzielle Mittel werden mobilisiert, um Notlagen, die durch die Pandemie verursacht werden, zu mildern. Was mit der Weltwirtschaft passiert, wenn diese Zeit des Stillstandes vorbei ist, ist schwierig zu prognostizieren. Manche glauben, dass eine Finanzkrise folgen wird. Selbst wenn dies nicht so kommt, dürften US-Dollar und Euro gegenüber dem Gold abwerten.

Mit etwas Mut lassen sich aus der Krise Gewinne ziehen, nämlich mit Goldaktien, die eine starke Grundlage besitzen, aber aktuell günstig sind. Da wären beispielsweise GoldMining oder Treasury Metals.

GoldMining – https://www.rohstoff-tv.com/play/newsflash-mit-goldmining-und-maple-gold-mines/ – , unter der Leitung des sehr erfahrenen Amir Adnani und schuldenfrei, besitzt eine Reihe von Projekten. Goldressourcen von mindestens 10,5 Millionen Unzen Gold (gemessen und angezeigt) liegen in den Projekten in Kanada, Brasilien, Peru, Kolumbien und in den USA.

Treasury Metals – https://www.rohstoff-tv.com/play/treasury-metals-viele-gruende-fuer-eine-neubewertung/ – wird in naher Zukunft mit der Goldproduktion auf seiner Goliath-Goldliegenschaft in Ontario beginnen. Bis zu gut 10 Gramm Gold pro Tonne Gestein wurden ausgemacht.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von GoldMining (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/goldmining-inc/ -) und Treasury Metals (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/treasury-metals-inc/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Schnäppchen im Kupfersektor

Der Kupferpreis ist erstmals seit September 2016 unter 5000 US-Dollar je Tonne gefallen. Auch Kupferaktien gibt es jetzt günstig.

BildDie Angst vor einer weltweiten Rezession geht um. Aktuell ist die Nachfrage nach dem Konjunkturmetall Kupfer niedrig. Produktionsstopps bei großen Autoherstellern, denn sie gehören auch zu den Kupferverbrauchern, lassen die Nachfrage sinken. Doch vor der Viruskrise befand sich das rötliche Metall im Angebotsdefizit. Beim derzeitigen Kupferpreis geht die Förderung zurück. Auch haben sich in mehreren Bergwerken Arbeiter infiziert und die Produktion wird sinken.

Der Kupfergehalt in den Minen geht zudem schon seit geraumer Zeit zurück. Aufgrund der aktuellen Corona-Krise haben auch die Kupferaktien großer und kleiner Gesellschaften einiges an Wert verloren, sich teilweise auch halbiert. Dass es Kupfergesellschaften gibt, die auch beim niedrigen Kupferpreis wirtschaftlich arbeiten könnten, wird schlichtweg übersehen. Die Angst vor dem Virus, vor dem Unbekannten ist zu groß.

Wenn es auch gerade preislich bei Kupfer und den Kupferaktien düster aussieht, so sehen viele Marktbeobachter langfristig gute Aussichten für den Kupferpreis. So prognostiziert beispielsweise der chilenische Bergbauminister weiterhin, trotz der Auswirkungen von Corona, einen Preis von 6.600 US-Dollar je Tonne Kupfer für den späteren Verlauf des Jahres 2020.

Solide Gesellschaften, die Kupfer im Boden besitzen, wie etwa Copper Mountain Mining oder Auryn Resources sollte man daher nicht vergessen.

Mit 75 Prozent ist Copper Mountain Mining – https://www.rohstoff-tv.com/play/copper-mountain-mining-gibt-zahlen-fuer-das-4-quartal-und-gesamt-2019-bekannt/ – an der Copper Mountain Mine in British Columbia beteiligt, damit zu 75 Prozent an der Produktion von 87,2 Millionen Pfund Kupferäquivalent in 2019. Daneben besitzt das Unternehmen ein genehmigtes Kupferprojekt in Australien.

Auryn Resources – https://www.rohstoff-tv.com/play/newsflash-mit-isoenergy-sibanye-stillwater-skeena-resources-und-auryn-resources/ – hat sechs Projekte. Bedeutsam dabei ist das Kupfer-Gold-Projekt Sombrero in Peru sowie das Goldprojekt Committee Bay in Nunavut.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Copper Mountain Mining (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/copper-mountain-mining-corp// -) und Auryn Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/auryn-resources-inc/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Corona verändert – Goldpreis gewinnt

Die Angst vor einer Wirtschaftsschwäche wächst zusehends. Das Gelddrucken wird zunehmen. Für den Goldpreis sollte es bergauf gehen.

BildHongkong schüttet schon das sogenannte Helikoptergeld aus. Rund 1.180 Euro soll jeder Bürger erhalten. Grund ist die andauernde Konjunkturschwäche, politische Proteste und nun auch noch der Corona-Virus. Für den Goldpreis könnte dies der Tropfen sein, der das Fass zum Überlaufen bringt – sprich Gold preislich auf 2.000 US-Dollar je Feinunze oder mehr hebt.

Schon wird von einem Schock für die Wirtschaft gesprochen. Gold ist wie ein Thermometer und wenn es zusammen mit dem US-Dollar steigt, so bedeutet dies, das Vertrauen schwindet. Die Folgen der Epidemie dürften immens sein. Engpässe bei Waren aus China oder das angekündigte Sparpaket der Lufthansa, viele Bereiche leiden.

Dies wird die Zentralbanken veranlassen wieder in den Modus der verstärkten Lockerung zurückzukehren. Nicht nur China, sondern auch Europa, man denke nur an Italien jetzt, werden die Geldmenge vermehren. Die Schulden werden ansteigen. So sieht es etwa auch de CEO Peter Grosskopf von der Vermögensverwaltungsgesellschaft Sprott. Auch er sieht mehr als 2.000 US-Dollar je Feinunze Gold in absehbarer Zeit.

Besonders aussichtsreich seien kleinere Goldgesellschaften und Silbergesellschaften in Bezug auf Investitionsmöglichkeiten. Es empfiehlt sich ein Blick auf White Gold, Auryn Resources und Vizsla Resources.

Im Silberland Mexiko liegt das Gold- und Silberprojekt Panuco von Vizsla Resources. Hochwertige Vorkommen der Edelmetalle wurden bereits festgestellt. Daneben besitzt Vizsla Resources das Blueberry-Projekt in einem produktiven Kupfer-Porphyr-Trend in British Columbia.

White Gold – https://www.rohstoff-tv.com/play/white-gold-signifikante-goldgehalte-bei-neuen-bohrungen/ – besitzt mit seinem White Gold-Projekt im Yukon eine Ressource von mehr als einer Million Unzen Gold auf einem Gebiet von rund 439.000 Hektar.

Auryn Resources – https://www.rohstoff-tv.com/play/newsflash-mit-isoenergy-sibanye-stillwater-skeena-resources-und-auryn-resources/ – ist in Nunavut und in Peru aktiv. Sieben Projekte, Kupfer und Gold, zählen zum Portfolio. Das Gold-Kupfer-Projekt Sombrero und das Goldprojekt Committee Bay in Nunavut sind dabei die Highlights.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Vizsla Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/vizsla-resources-corp/ -) und White Gold (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/white-gold-corp/ -) und Auryn Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/auryn-resources-inc/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Gold und Kupfer – glänzende Metalle im Novembergrau

Der Goldpreis entwickelt sich im November erfahrungsgemäß gut. Auch Kupfer gehört zu den Metallen der Stunde.

BildIn Euro gerechnet hat der Goldpreis im Vergleich zu Ende Oktober 2018 um rund 26 Prozent zugelegt. Aus längerfristiger Sicht gehört der November zu den drei besten Monaten des Jahres, bezogen auf den Goldpreis. Wie sich dieser November schlagen wird, wird sich zeigen. Der November endete in 29 von 49 Jahren mit einem Goldpreisanstieg. Die Nachfrage bei Anlegern und Zentralbanken ist jedenfalls nach wie vor sehr hoch.

Kupfer könnte preislich steigen, wenn einerseits sich die USA und China in ihrem Handelsstreit einigen. Und andererseits die Proteste in Chile, dem Hauptproduktionsland von Kupfer, weiter anhalten. Auch ist im Jahresvergleich das Angebot aus Kupferminen gesunken. Stark nach unten gegangen ist in diesem Jahr die Kupferproduktion in Indonesien. Denn Freeport McMoRan geht in Grasberg auf seine unterirdische Mine über. Peru ist das Land mit dem größten Angebotswachstum beim Kupfer. Dort brachten Unruhen die Regierung dazu, den Ausnahmezustand auszurufen. Auch wenn die Probleme in Chile und Peru örtlich begrenzt sind, könnten sie sich doch auf den gesamten Bergbau auswirken, speziell in Peru.

Interessante Gesellschaften, die sich auf Gold und Kupfer spezialisiert haben, gibt es einige. Darunter fallen auch GoldMining und Skeena Resources.

Skeena Resources – https://www.youtube.com/watch?v=UT-_sNIPScc – ist im Goldenen Dreieck im Nordwesten von British Columbia aktiv. Die Aktivitäten beziehen sich auf die bereits früher produzierenden Goldminen Eskay Creek und Snip. Eskay Creek produzierte etwa 3,3 Millionen Unzen Gold und 160 Millionen Unzen Silber. Das dritte Projekt ist das Kupfer-Gold-Porphyr-Projekt GJ. Rund 43.500 Hektar groß, weist die vorläufige wirtschaftliche Bewertung eine 25-jährige Lebensdauer mit geringer Anfangsinvestition aus.

GoldMining – https://www.youtube.com/watch?v=8HPJwetUnG8&t=207s – hat sein großes Portfolio von Gold- und Kupferprojekten durch die Übernahme von Yarumalito um ein weiteres Landpaket in Kolumbien ausgebaut. Die Projekte von GoldMining liegen auch in den USA, Kanada, Brasilien und Peru. Eine Beteiligung an einem Uranprojekt im Athabasca-Becken in Kanada rundet das Portfolio ab.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Skeena Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/skeena-resources-ltd/ -) und GoldMining (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/goldmining-inc/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Eloro Resources erhält Option zur Übernahme des polymetallischen Grundstücks “Iska Iska” im südbolivianischen

ELORO freut sich, bekannt zu geben, eine Absichtserklärung (die “Vereinbarung”) mit einer privaten bolivianischen Gesellschaft (der “Eigentümer”) unterzeichnet zu haben.

BildToronto (pta/08.10.2019/18:02) – Toronto, Kanada, 8. Oktober 2019 – Eloro Resources Ltd. (TSX-V: ELO; FSE: P2Q) (“Elo-ro”, oder die “Gesellschaft”) freut sich, bekannt zu geben, eine Absichtserklärung (die “Vereinbarung”) mit einer privaten bolivianischen Gesellschaft (der “Eigentümer”) unterzeichnet zu haben, die Eloro die Option einräumt, bis zu 100% der Anteile an der polymetallischen Liegen-schaft Iska Iska (“Iska Iska” oder die “Liegenschaft”) zu erwerben. Die Liegenschaft, mit der eine Mineralkonzession an einem Gebiet von insgesamt 900 Hektar verbunden ist, befindet sich in einem erstklassigen polymetallischen Bergbaugebiet im Departamento Potosi in der südlichen Hälfte des bolivianischen Zinngürtels, in dem sich auch die größte Silberlagerstätte der Welt, der Cerro Rico de Potosi, sowie die polymetallischen Bergbaugebiete Chorolque, Animas, Choroma, Siete Suyos, Chocaya und Tasna befinden.

Die Vereinbarung

Im Rahmen der Vereinbarung wird Eloro während der vierjährigen Laufzeit nach Unterzeich-nung einer endgültigen Vereinbarung (die “endgültige Vereinbarung”), die am oder vor dem 31. Dezember 2019 fällig ist, ein Explorations- und Entwicklungsprogramm der Liegenschaft durch-führen. Innerhalb von 30 Tagen nach Ablauf der vierjährigen Frist wird der Eigentümer seine 100%ige Beteiligung an der Liegenschaft an eine bolivianische Tochtergesellschaft von Eloro übertragen, nachdem Eloro den in der folgenden Tabelle angegebenen Betrag überwiesen hat. Dieser bezieht sich auf den Umfang der in Iska Iska geförderten Mineralressourcentonnen in den Kategorien “Abgeleitet” bzw. “Angezeigt”, wie sie durch das National Instrument 43-101 (“NI 43-101”) definiert sind.
SIEHE Foto Vereinbarung im ANHANG

Gemäß der Vereinbarung hat Eloro überdies zugesagt, dem bisherigen Eigentümer an Iska Iska 250.000 Eloro-Stammaktien innerhalb von 30 Tagen nach Unterzeichnung der endgültigen Vereinbarung und weitere 250.000 Eloro-Stammaktien am oder vor dem Tag, der zwei Jahre nach Unterzeichnung der endgültigen Vereinbarung liegt, auszugeben, sofern sich Eloro zu diesem Zeitpunkt entschieden hat, das Explorationsprogramm von Iska Iska fortzusetzen.

Eloro und der bisherige Eigentümer haben vereinbart, bis zum 31. Dezember 2019 eine end-gültige Vereinbarung (“endgültige Vereinbarung”) abzuschließen, in der die in der Vereinbarung enthaltenen Bedingungen zusammengefasst werden. Der Abschluss der endgültigen Vereinba-rung steht unter dem Vorbehalt, dass Eloro die laufende Due-Diligence-Prüfung der Liegen-schaft zufriedenstellend abschließt, dass die Verwaltungsräte von Eloro und des bisherigen Eigentümers der Vereinbarung zustimmen, dass die Genehmigung von Seiten der TSX Venture Exchange erteilt wird und dass die Gesetze des Staates Bolivien eingehalten werden.

Abschluss der Due Diligence-Arbeiten zu Iska Iska

Iska Iska ist eine straßenzugängliche, lizenzfreie Immobilie, die sich zu 100% im Besitz des bisherigen Eigentümers befindet und 48 km nördlich der Kleinstadt Tupiza in der Provinz Sud Chichas des Departamento Potosi liegt (siehe auch Abbildung 1). Die Liegenschaft kann als polymetallischer (Ag, Zn, Pb, Au, Cu, Bi, Sn, In) epithermal-porphyrischer Komplex klassifiziert werden, der sich über einer vormals xenothermen Phase höherer Temperaturen befindet.

Die geologische Kartierung der Liegenschaft hat die räumliche und zeitliche Zonierung von Umwandlungs- und Adermineralen in einem Gebiet von etwa 5 Quadratkilometern ergeben (Abb. 2). Umwandlungsminerale umfassen Quarz, Chlorit, Pyrit, Illit, Serizit und Hämatit. Die polymetallische Mineralisierung tritt hauptsächlich in Form von Adern, sekundären Ader-schwärmen und sonstigen Lagerstätten auf und bildet ein subversives Adersystem sowohl im Lagerbestand als auch im vulkanischen und sedimentären Gestein. Einige der Adern sind vom Typ “Rosenkranz” in Scherzonen und Zugbrüchen, die lokale Bonanzazonen und Stockwerke in einem ausgedehnten mineralisierten System bilden. Die Adern sind typischerweise weniger als 50 cm breit und weisen eine Ausrichtung zwischen N10º bei 45ºE bei Einbrüchen von 64º SE bis vertikal auf.

Die identifizierten metallischen Minerale sind Pyrit, Bleiglanz, Sphalerit, komplexe silberreiche Phasen, Argentitelektrum, natives Gold, Chalkopyrit und Kassiterit. Gangminerale sind Quarz, Kaolinit, Arsenopyrit, Pyrrhotit, Marcasit, Serizit und Siderit. Die Mineralisierung stellt ein mehr-phasiges (teleskopiertes) polymetallisches System mit mindestens zwei Stufen der Mineralisie-rung dar; ein Frühstadium mit Hochtemperaturminerale wie Kassiterit und Wismutinit und eine niedrigere Temperatur mit Silber-, Gold-, Zink-, Blei- und Kupferminerale.

Im August 2019 hat Eloro in Iska Iska eine Voruntersuchung durchgeführt, die geologische Kar-tierungen und Probenentnahmen umfasste. Dabei wurden 42 Kanalproben entnommen. Sämt-liche Kanalproben enthielten verändertes Wandgestein mit Breiten zwischen 1,20 und 5,55 Meter; im Durchschnitt lagen die Breiten bei 2,90 Meter. Vier unterirdische Arbeiten wurden untersucht, darunter der Huayra Kasa, der zwei Zweige aufweist, von denen einer in W-NW-Richtung und der zweite in Nord-Süd-Richtung ausgerichtet war; die ersten Ergebnisse deuten darauf hin, dass letztere mit Gold angereichert ist. Zusätzlich wurden die Stollen Santa Barbara, Porco und Mine 2 sowie zwei Sektoren an der Oberfläche untersucht. Chemische Assays wurden im ALS-Labor in Oruro, Bolivien (Vorbereitung) und in Lima, Peru (Analyse) durchge-führt.

Die Ergebnisse des Kanalabtastprogramms sind in Tabelle 1 aufgeführt und werden im Fol-genden zusammengefasst:

Silber: Anomale Silberwerte liegen zwischen 35,5 und 694 g/t (46% der Kanalproben)
Gold: Anomale Goldwerte liegen zwischen 0,31 und 28,6 g/t (42% der Kanalproben)
Zink: Anomale Zinkwerte liegen zwischen 1,05% und 16,95% (37% der Kanalproben)
Blei: Anomale Bleiwerte liegen zwischen 0,41% und 16,95% (49% der Kanalabtastungen)
Kupfer: Anomale Kupferwerte liegen zwischen 0,1% und mehr als 1% (22% der Kanalabtas-tungen)
Wismut: Die anomalen Wismutwerte liegen zwischen 967 und 7.380 g/t (22% der Kanalproben)
Indium: Anomale Indiumwerte liegen zwischen 10,35 und mehr als 500 g/t (34% der Kanalpro-ben)

Es ist zu beachten, dass das Due Diligence- und Stichprobenprogramm nur auf etwa 15% der gesamten Grundstücksfläche durchgeführt wurde.
Siehe Foto Abbildung 1

Internationale Minenpräsenz im Departamento Potosi, Bolivien

Zu den wichtigsten Projekten im Privat-/Mischbergbau Boliviens gehören neben verschiedenen staatlichen Bergbauprojekten die Silber-, Blei- und Zinkmine San Cristobal (im Besitz der Sumi-tomo-Gruppe), die Silbermine San Vicente (95% im Besitz von Pan American Silver) und die Silbermine San Bartolome (im Besitz von Argentum Investments, AB). Darüber hinaus werden die jüngsten ausländischen Investitionen und Explorationsarbeiten im Potosi-Bergbaugebiet derzeit von der New Pacific Metals Corp. an ihrem Flaggschiffprojekt Silver Sand sowie von Prophecy Development Corp. an deren Pulacayo-Paca-Projekt durchgeführt.

Tom Larsen, CEO von Eloro Resources, erklärt dazu: “Wir freuen uns, die Absichtserklärung für den Erwerb dieses spannenden Projekts unterzeichnet zu haben, zumal dieses Gebiet immer mehr als Anlaufstelle für ausländische Investitionen im Rohstoff-Sektor anerkannt wird. Die Ergebnisse unserer Due Diligence, die von Dr. Osvaldo Arce überwacht wurden, sind ausge-sprochen positiv ausgefallen und deuten auf ein enormes Potenzial polymetallischer Minerale hin, wie sie in vergleichbaren geologischen Dimensionen in anderen Lagerstätten dieser Region vorhanden sind. Für uns war es überdies von großer Bedeutung, dass auf dem Grundstück bislang keine Bohrungen stattgefunden haben. Wir freuen uns daher auf den Abschluss des endgültigen Abkommens sowie die Fortsetzung der Erkundungsarbeiten in Iska Iska.”
Siehe Anhang Tabelle 1, Abbildung2 und Abbildung3

Qualifizierte Personen

Dr. Osvaldo Arce, Experte für bolivianische Geologie und eine qualifizierte Person im Rahmen von NI 43-101, hat die von Eloro bei Iska Iska abgeschlossenen Due Diligence-Arbeiten über-wacht. Dr. Bill Pearson, Diplomgeologe, eine qualifizierte Person im Sinne von National Instru-ment 43-101, hat den technischen Inhalt dieser Pressemitteilung überprüft und genehmigt. Chemische Assays wurden im ALS-Labor in Oruro, Bolivien (Vorbereitung) und Lima, Peru (Analyse) durchgeführt. ALS Laboratory verwendet ein branchenübliches QA/QC-Programm. Für das geplante Explorationsprogramm Iska Iska wird ein unabhängiges QA/QC-Programm mit Blindproben, Doppelproben und unabhängigen Primärstandards zum Einsatz kommen.

Qualitätssicherungs- und -kontrollverfahren sowie Protokolle von Eloro Resources Ltd.

Die Integrität der hauseigenen Rohstoffdatenbank ist von herausragender Bedeutung für die Sicherung von Fremd- oder Eigenkapital zur Finanzierung eines neuen Minenprojekts. Dabei kann die Validität und Qualität der Daten nur gewährleistet werden, wenn geeignete Stichpro-benahme- und Testprotokolle implementiert wurden. Eloro hat in all seinen Projekten Qualitäts-sicherungs- und Qualitätskontrollprogramme (QA/QC) implementiert, die in allen Phasen der Stichprobenprogramme angewendet werden. Insbesondere werden QA/QC-Programme in Phasen der Exploration und Entwicklung, in denen Probenahmen durchgeführt werden, sorgfäl-tig konzipiert und umgesetzt. Darüber hinaus müssen die QA/QC-Programme vor und während jeder Stichprobeentnahme überprüft und gegebenenfalls Anpassungen vorgenommen werden; dabei sind zahlreiche Faktoren wie Stichprobenart, Stichprobengröße und die vorgeschlagenen Stichprobenverarbeitungs- und -behandlungsmethoden zu berücksichtigen.

Eloro ist bewusst, dass die QA/QC verpflichtet ist, sämtliche chemischen Daten, die im Laufe einer Stichprobeentnahme während der Ex

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Eloro Resources Ltd.
Herr Jorge Estepa
20 Adelaide Street East Suite 200
M5C 2T6 Toronto, Ontario
Kanada

fon ..: +1 (416) 868-9168
web ..: http://www.elororesources.com
email : info@elororesources.com

Pressekontakt:

Eloro Resources Ltd.
Herr Jorge Estepa
20 Adelaide Street East Suite 200
M5C 2T6 Toronto, Ontario

fon ..: +1 (416) 868-9168
web ..: http://www.elororesources.com
email : info@elororesources.com