IfKom: Online-Plattformen im Hochschulbereich stärken!

IfKom e. V. fordert eine Stärkung der Entwicklung von Online-Plattformen für die digitale Hochschulbildung in Deutschland und in der EU.

Digitale Lehr- und Lernangebote bieten eine sinnvolle Ergänzung zu den konventionellen Lehrveranstaltungen der Hochschulen. Neben der fachlichen Vertiefung erweitern sie die Chancen digitaler Teilhabe und festigen die Medienkompetenz. Mit der Konzeption und dem Betrieb solcher Plattformen sollten einzelne Hochschulen jedoch nicht alleine gelassen werden. Der Verband der Ingenieure für Kommunikation (IfKom e. V.) fordert daher eine Stärkung der Entwicklung solcher Plattformen für die digitale Hochschulbildung in Deutschland und in der EU.

Die Digitalisierung bietet große Chancen für die Hochschulen. Im Koalitionsvertrag haben sich die Regierungsparteien daher dafür ausgesprochen, hochschulübergreifende vernetzte Konzepte, z. B. Lehr- und Lernplattformen, zu fördern. Nach der föderalen Struktur in Deutschland sind sowohl für die Hochschulverwaltung als auch für die Lehre allerdings die Bundesländer zuständig. Hier bedarf es nach Ansicht der IfKom einer stärkeren Zusammenarbeit, sowohl zwischen Bund und Ländern, als auch international. OpenU (Online Pedagogical Resources for European Universities) ist beispielsweise ein Projekt, das im Jahr 2018 mit 21 europäischen Partnern an den Start ging, welches zur Weiterentwicklung solcher Plattformen beitragen kann. Die IfKom begrüßen die Ziele, mit solchen Projekten eine digitale Infrastruktur bereitzustellen und Lehre, Kooperationen und Mobilität zu stärken sowie die Internationalisierung europäischer Hochschuleinrichtungen im digitalen Bereich weiterzuentwickeln.

Zu begrüßen wäre in diesem Zusammenhang die Einrichtung einer europäischen Plattform für digitale Hochschulbildung. Die EU sieht das Jahr 2019 und 2020 jedoch noch als Definitions-, Entwicklungs- und Testphase an. Nach Auskunft der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage im Bundestag steht seitens der EU momentan die Konsolidierung vielfältiger Projekte und Strukturen an, deren Ergebnis eine Architektur für eine interoperable digitale Struktur für den europa- und weltweiten Austausch von Kompetenzdaten aus dem Hochschulsektor sein kann. Diese vorrangig organisatorisch angelegte Zieldefinition kann nach Meinung der IfKom jedoch nur ein erster Schritt sein.

Die Bundesregierung legt sich in ihrer vom Bundesministerium für Bildung und Forschung veröffentlichten Digitalisierungsstrategie fest: “Wir setzen uns dafür ein, dass bis zum Jahr 2030 alle Hochschulen ihre Lehrenden professionell bei der digitalen Lehre unterstützen und sich bundesweit vernetzen.” Vor diesem Hintergrund appellieren die IfKom an die beteiligten Politikerinnen und Politiker, die föderalen Grenzen zu überwinden und die Digitalisierung im Hochschulbereich stärker voranzutreiben.

In den Bundesländern sind bereits unterschiedliche Ansätze für Lehr- und Lernplattformen von kooperierenden Hochschulen zu finden. Beispielhaft kann die Virtuelle Hochschule Bayern (vhb) als Verbundeinrichtung von 31 Hochschulen genannt werden. Sie fördert die Entwicklung digitaler Lehreinheiten, setzt sich für einen Austausch und eine hochschulübergreifende Nutzung ein und bietet verschiedene Kursangebote an. Solche Projekte müssen aus Sicht der IfKom gestärkt und gefördert werden. Sie können das Präsenzstudium sinnvoll ergänzen und zudem ein offenes Angebot für nicht eingeschriebene Teilnehmer enthalten. Finanzierungsfragen müssen übergreifend gelöst werden und dürfen einzelne Hochschulen nicht über Gebühr belasten.

Die IfKom haben zur Stärkung der digitalen Bildung im Hochschulbereich Kooperationen mit unterschiedlichen Hochschuleinrichtungen abgeschlossen und zudem die Gründung des Forschungsinstituts für nachhaltige Ausbildung von Führungskräften (FinAF) initiiert.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

IfKom – Ingenieure für Kommunikation e.V.
Herr Heinz Leymann
Castroper Str. 157
44357 Dortmund
Deutschland

fon ..: 0231 93699329
web ..: http://www.ifkom.de
email : info@ifkom.de

Die Ingenieure für Kommunikation e. V. (IfKom) sind der Berufsverband von technischen Fach- und Führungskräften in der Kommunikationswirtschaft. Der Verband vertritt die Interessen seiner Mitglieder – Ingenieure und Ingenieurstudenten sowie fördernde Mitglieder – gegenüber Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit. Der Verband ist offen für Studenten und Absolventen von Studiengängen an Hochschulen aus den Bereichen Telekommunikation und Informationstechnik sowie für fördernde Mitglieder. Der Netzwerkgedanke ist ein tragendes Element der Verbandsarbeit. Gerade ITK-Ingenieure tragen eine hohe Verantwortung für die Gesellschaft, denn sie bestimmen die Branche, die die größten Veränderungsprozesse nach sich zieht. Die IfKom sind Mitglied im Dachverband ZBI – Zentralverband der Ingenieurvereine e. V. Mit über 50.000 Mitgliedern zählt der ZBI zu den größten Ingenieurverbänden in Deutschland.

Pressekontakt:

IfKom – Ingenieure für Kommunikation e.V.
Herr Heinz Leymann
Castroper Str. 157
44357 Dortmund

fon ..: 0231 93699329
web ..: http://www.ifkom.de
email : info@ifkom.de

Sharing Economy: die Plattform für online Sammelaktionen Commonbox startet in Deutschland mit großen Plänen

Commonbox ist eine online Plattform zum Geldsammeln in Gruppen. Der Service vereinfacht, für sich und andere Menschen, Geschenke, Feiern und Projekte zu organisieren.

BildCommonbox.com bietet einen online-Service an, um gemeinsam Geld zu sammeln. Seit kurzem auf dem deutschen Markt, ist der Service nun auch per App erhältlich, die es noch leichter macht, Sammelaktionen zu erstellen und die Teilnehmer per SMS, WhatsApp und Chat zu benachrichtigen.

Mit einer farbenfrohen Internetpräsenz startet der Newcomer in Deutschland, jedoch hat das Unternehmen schon seit langer Zeit Erfahrungen im Bereich des online Geldsammelns: Seit 2011 hat das StartUp in Europa bereits mehr als 500 000 online Sammelaktionen auf die Beine gestellt. Allein in Frankreich ist der Service unter dem Namen “Le Pot Commun” seit mehreren Jahren verfügbar und hat einen Wachstum von bis zu 60% verzeichnet.

Seit Februar ist der Service nun auch in Deutschland nutzbar und ermöglicht, mit Freunden, Kollegen oder der Familie für Veranstaltungen online Geld zu sammeln. Die Anlässe online Geld zu sammeln sind zahlreich: Geburtstagsgeschenke, Hochzeiten, Gruppen-Reisen oder Projekte stehen dabei an erster Stelle.

Eine Sammelaktion kann mit dem Service schnell und einfach in 4 Schritten durchgeführt werden:

1. Der Organisator erstellt die Sammelbox und beschreibt die Sammelaktion (Titel, Foto, Grund).

2. Er lädt die gewünschten Teilnehmer zu der Sammelaktion mit einem Klick per E-Mail,
Facebook, Twitter, WhatsApp, SMS etc. ein.

3. Die Teilnehmer entrichten Ihre Beiträge ohne Anmeldung, per Online-Zahlungsmethode.

4. Der Organisator kann den Sammelbetrag per Überweisung erhalten oder bei einem Partner
ausgeben.

Der Social-Payment-Dienst ist per iOS App oder auf der Internetseite commonbox.com erhältlich. Und für Android-Nutzer wird es in Kürze ebenso eine Commonbox-App geben.
“Social Payment” bedeutet hierbei, Geldüberweisungen zwischen Freunden oder Unbekannten: die Plattform bietet nämlich neben privaten Sammelaktionen, die nur eingeladene Teilnehmer sehen können, auch öffentliche Sammelaktionen an. Dies bedeutet, dass es ebenso möglich ist, öffentliche Aktionen zu erstellen, die auf der Plattform für alle einsehbar sind.
Wichtig für den Erfolg dieser öffentlichen Projekte ist, dass der Organisator sein Vorhaben vollständig transparent beschreibt und sich verpflichtet, die gesammelten Beträge, welche durch die Partizipation der Geldgeber zusammengekommen sind, wie beschrieben zu verwenden. Nur so kann eine emotionale Bindung hergestellt werden.

Aber warum ist Geld sammeln im Internet sehr praktisch?

Die Idee entstand vor allem daraus, dass heute immer mehr Menschen räumlich voneinander getrennt leben und die finanzielle Organisation von Veranstaltungen dadurch komplexer wird. Ausserdem rennt niemand anderen gerne wegen Geld hinterher, noch spricht man allgemein eher weniger über Geldangelegenheiten. Andererseits sprechen wir oft und gerne über unsere Wünsche, Pläne und Projekte – und das zu Recht, denn diese haben das Potential lebenslange Erinnerungen zu schaffen. Auch auf der Plattform gilt es, diese Themen hervorzuheben und Kontakte einzuladen, welche die Ideen unterstützen oder gar Gemeinschaftsprojekte mit auf die Beine stellen. Es gilt schließlich immer noch, dass man gemeinsam stärker ist und leichter Großes erreichen kann.

Commonbox ist somit ein Service, der das Potential hat, viele Wünsche und Projekte zu verwirklichen und Geschichten zu erzählen, die Bände sprechen.
Das Start-Up ist drauf und dran noch weitere Lösungen zu entwickeln und wird in Zukunft sicherlich noch einiges von sich hören lassen.

Über:

COMMONBOX
Frau Stella Lynn Simon
Rue de Rome 35
75009 Paris
Frankreich

fon ..: +49 (0) 32 221 093 994
web ..: http://www.commonbox.com/de
email : s.simon@commonbox.com

“Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

COMMONBOX
Frau Stella Lynn Simon
Rue de Rome 35
75009 Paris

fon ..: 0650686135
web ..: http://www.commonbox.com/de
email : s.simon@commonbox.com

Auch die Banken sind an der Aussetzung von Zwangsversteigerungen interessiert

Viele Immobilienbesitzer sind der Meinung, dass “ihre” Bank alles unternimmt, um bei ausstehenden Raten schnellstmöglich die Versteigerung zu beantragen. Diese Aussage stimmt so nicht.

BildDas Unternehmen PONDUS betreut viele Immobilienbesitzer und Bauträger, für deren Objekte die Zwangsversteigerung durch die finanzierende Bank beantragt wurde. Schon im ersten Gespräch stellt die Geschäftsführerin oft fest, dass sich die Fronten zwischen dem Kunden und der Bank stark verhärtet haben, da keine Kommunikation stattgefunden hat.
Natürlich sind in der Regel die Zahlungsschwierigkeiten des Eigentümers oder des Bauträgers die Grundlage für die eingeleiteten Schritte. Monatliche Zins- und Tilgungsraten konnten nicht geleistet werden, offene Absprachen mit der Bank fanden nicht statt und die Schuldner haben mit bzw. von der Hoffnung gelebt, dass sich noch eine Lösung finden lässt.
Wer das Glück hat, in dieser Situation mit dem Unternehmen PONDUS zu arbeiten, kann hoffen.
Die Geschäftsführerin, Cornelia Melcher, nimmt sich persönlich der Kunden an und erstellt im ersten Gespräch eine klare Ist-Situation und sucht bereits nach Lösungsansätzen.
Die angebotenen Möglichkeiten reichen von der Vermittlung eines privaten Investors, der zeitlich befristet die benötigte Kapitalsumme zur Verfügung stellt bis zum freien Verkauf in Absprache mit dem Kreditinstitut. In beiden Fällen liegen die Vorteile auf der Seite der Schuldner. Entweder kann die Immobilie aus der Zwangsversteigerung gerettet werden oder es wird ein Plus für den Eigentümer durch den freien Verkauf erwirtschaftet.
Im Fall von notleidenden Bauträgermaßnahmen stellt das Unternehmen PONDUS eine Kalkulation bis zur Fertigstellung der Objekte auf und kann mit dem erarbeiteten, schlüssigen Konzept sehr oft die Hausbank überzeugen das Kreditengagement weiterzuführen oder sogar noch zu erhöhen.
Auch den Banken ist bekannt, dass durch die eingeleitete Zwangsversteigerung die laufenden Darlehen oft nicht zurückgezahlt werden können.
Aber in dieser Situation brauchen die Bank und der Kunde einen Vermittler bzw. eine Vermittlerin, die beiden Seiten anhört und ein verlässliches Konzept erstellt. Aufgrund der eigenen Bauträgertätigkeiten und der Vielzahl der betreuten Finanzierungen bietet das Unternehmen PONDUS die notwendige Erfahrung, um die schwierige Vermittleraufgabe zu übernehmen und zu einem erfolgreichen Abschluss zu führen.

“Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Über:

Pondus S.L.
Frau Maria Melcher
Rolandsecker Weg 24
53619 Rheinbreitbach
Deutschland

fon ..: 0177-9640379
web ..: http://www.pondus-gmbh.de
email : info@pondus-gmbh.de

Das Unternehmen PONDUS hat sich auf die Betreuung von Immobilien und Bauträgermaßnahmen im laufenden Zwangsversteigerungsverfahren spezialisiert. Oft brauchen Bank und Schuldner eine Vermittlerin – eine Mediatorin – um das komplexe und schwierige Thema neu erörtern zu können.

Pressekontakt:

Pondus S.L.
Frau Maria Melcher
Rolandsecker Weg 24
53619 Rheinbreitbach

fon ..: 0177-9640379
web ..: http://www.pondus-gmbh.de
email : info@pondus-gmbh.de

NEU! – Agiles Projektmanagement – Scrum & Co.

Projektmanagement – Planung, Umsetzung, Erfolg!

BildUnser Seminar schult Sie u.a. in den Bereichen Projektmanagement, Zeitmanagement, Präsentation, Komfliktlösung im Team und Moderation

> Wie fange ich an? Der professionelle Projektstart
> Selbstsicher und durchsetzungsstark im Meeting
> Techniken für eine gelungene Besprechung
> Projektergebnisse überzeugend präsentieren
> Praxisnahe Übungen und Trainings mit anschließender Analyse

Unsere aktuellen Termine zum Seminar:

12.07.-14.07.2017 München & Stuttgart
27.09.-29.09.2017 Köln & Stuttgart
28.11.-30.11.2017 Frankfurt & München

1. Tag: Projektmanagement – Instrumente & Tools

> Projektmanagement – Worauf kommt es wirklich an?
> Prioritäten festlegen – Zeit beherrschen – Meilensteine erreichen

2. Tag: Projektmeetings: effizient und erfolgreich moderieren

> Meetings leiten: Bewährte Methoden in der Praxis
> Widerstände und Konflikte souverän und sicher meistern

3. Tag Projekte überzeugend präsentieren
> Überzeugend Präsentieren – Worauf kommt es an?
> Praxistrainings: Die erfolgreichsten Präsentationstechniken und der schlagfertige Umgang mit Einwänden

Ihr Vorsprung

Jeder Teilnehmer erhält:
+ S&P Tool “Professionelles Projektmanagement”
+ Fit für den Projektstart: Planung, Umsetzung, Controlling
+ S&P Leitfaden: Erfolgreich Moderieren
+ S&P Check: Effektives Zeitmanagement
+ S&P Test: Eigene Kommunikationsstärken einschätzen
+ Individueller Anwendungsplan für Ihren beruflichen Arbeitsalltagt?

Das S&P Unternehmerforum ist zertifiziert nach AZAV, Ö-Cert sowie DIN 9001:2008.
Eine Förderung vom europäischen ESF sowie von den regionalen Förderstellen ist möglich. Gerne informieren wir Sie zu den Fördervoraussetzungen.

Sie haben Interesse am Seminar? Schreiben Sie uns eine E-Mail oder melden Sie sich direkt mit dem Anmeldeformular per Fax zum Seminar an.
Weitere Informationen sowie Ansprechpartner erhalten Sie im Bereich Weiterbildungsförderung.

Informieren Sie sich jetzt über unsere Seminartermine 2017!

Büro München
Tel. +49 89 452 429 70 – 100
E-Mail: service@sp-unternehmerforum.de

Wir beraten Sie gerne!

Über:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Graf-zu-Castell-Str. 1
81829 München
Deutschland

fon ..: 089 4524 2970 100
fax ..: 089 4524 2970 299
web ..: http://www.sp-unternehmerforum.de
email : service@sp-unternehmerforum.de

Vorsprung in der Praxis

Das S&P Unternehmerforum wurde 2007 gegründet und basiert auf einer Idee unserer mittelständischen Kunden:

> Gemeinsam Lösungen erarbeiten
> Ohne Umwege Chancen sichern
> Erfahrungen austauschen

100 Seminarthemen, 13 Zertifizierungs-Lehrgänge, Inhouse Schulungen, 500 Seminartermine, 20 erfahrene Referenten aus der Praxis.

Sichern Sie sich Ihren Vorsprung in der Praxis. Buchen Sie direkt bei S&P!

Sie finden unter www.sp-unternehmerforum.de folgende Seminarthemen:

> Strategie & Management
> Geschäftsführer & Prokuristen
> Planung & Entwicklung
> Führung & Personalentwicklung
> Vertrieb & Marketing
> Rechnungswesen & Controlling
> Unternehmenssteuerung
> Planung & Liquidität
> Rating & Bankgespräch
> Einkauf
> Personal
> Assistenz & Office Management
> Projektmanagement
> Unternehmensbewertung & Nachfolge
> Compliance
> Anti-Geldwäsche
> Depot A-Management
> Solvency II
> MaRisk
> Risikomanagement

Das S&P Unternehmerforum ist zertifiziert nach AZAV, DIN EN ISO 9001:2008 sowie Ö-Cert.

13 Zertifizierungs-Lehrgänge für Ihre berufliche Weiterbildungsqualifikation:

> Zertifizierter GmbH-Geschäftsführer (S&P)
> Zertifizierter Prokurist (S&P)
> Zertifizierter Geldwäsche-Beauftragter (S&P)
> Zertifizierter Compliance-Officer (S&P)
> Zertifizierung Kommunikation & Führung (S&P)
> Zertifizierter Risikocontroller & Treasurer (S&P)
> Zertifizierter HR-Manager (S&P)
> Zertifizierte Management Assistenz (S&P)
> Zertifizierter Projektleiter (S&P)
> Zertifizierter Verkaufsleiter (S&P)
> Zertifizierter Risikomanager (S&P)
> Zertifizierter kaufmännischer Leiter (S&P)
> Zertifizierter Einkaufsleiter (S&P)

Pressekontakt:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Graf-zu-Castell-Str. 1
81829 München

fon ..: 089 4524 2970 100
web ..: https://www.sp-unternehmerforum.de
email : service@sp-unternehmerforum.de

Wombacher.IT GmbH eröffnet den ersten Showroom für Produkte von JTL-Software im Rhein-Main-Gebiet

Der langjährige JTL Premium Servicepartner Wombacher.IT GmbH mit Sitz in Großostheim bei Aschaffenburg hat den ersten Showroom für JTL-Produkte im Rhein-Main-Gebiet eröffnet

BildDie eCommerce Produkte JTL-Wawi, JTL-Shop3, eazyAuction und JTL-WMS der JTL-Software GmbH aus Hückelhoven werden Bundesweit bereits heute von mehr als 15.000 Kunden eingesetzt. Somit zählt die JTL-Software GmbH zu einem der führenden deutschen Hersteller für eCommerce-Software.

Die Wombacher.IT GmbH mit Sitz in Großostheim bei Aschaffenburg und einer Zweigstelle in Hammelburg, betreut Kunden und Interessenten im Rhein-Main-Gebiet sowie den Regionen, Würzburg, Schweinfurt und Nürnberg die JTL Produkte einsetzen oder in Ihrem Unternehmen zukünftig einführen möchten.

Um die bestehende Partnerschaft mit der JTL-Software GmbH zu stärken und Interessenten noch ausführlicher zu den Produkten und deren Möglichkeiten beraten zu können, hat die Wombacher.IT GmbH am Standort Großostheim den ersten Showroom für JTL Produkte im Rhein-Main-Gebiet eröffnet. “Wir möchten Interessenten aus der Region ermöglichen das JTL Produktportfolio live zu testen, sich professionell präsentieren und beraten zu lassen” so Wombacher.IT GmbH Geschäftsführer Dominik Wombacher.

Alle JTL Interessierten sind herzlich eingeladen, sich vor Ort persönlich die Produkte von JTL-Software und Luwosoft (LS-POS) im Showroom der Wombacher.IT GmbH unverbindlich vorführen zu lassen.

Die vollständig eingerichtete Demo-Umgebung umfasst: JTL-Wawi, JTL-WMS, JTL-Shop3 und LS-POS.

Mehr dazu erfahren Interessenten auf der Webseite der Wombacher.IT GmbH unter www.wombacher.it und telefonisch unter 06026-50198-11.

Über:

Wombacher.IT GmbH
Herr Dominik Wombacher
Babenhäuser Str. 50
63762 Großostheim
Deutschland

fon ..: +49 (6026) 50198 – 11
fax ..: +49 (6026) 50198 – 2911
web ..: http://www.wombacher.it
email : mail@wombacher.it

Seit 2007 (Bis 2013 als Einzelunternehmen) ist die Wombacher.IT GmbH als Systemhaus im Rhein-Main-Gebiet von ihrem zentralen Firmenstandort in Großostheim bei Aschaffenburg tätig und bietet hochwertige IT- und Telekommunikationslösungen für kleine- und mittlere Unternehmen an.

Durch ein breit aufgestelltes Angebots- und Dienstleistungsportfolio plant, betreibt und betreut die Wombacher.IT GmbH für Ihre Kunden individuelle IT- und TK-Lösungen.
Die Wombacher.IT GmbH arbeitet fast ausschließlich mit Unternehmen und Zulieferern aus Deutschland zusammen und betreibt sämtliche hauseigenen Hosting Produkte in deutschen Rechenzentren.

Die direkte und enge Kooperation mit den Herstellern der eingesetzten Produkte, sowie die regelmäßigen Fortbildungen und Zertifizierungen der Mitarbeiter, machen Wombacher.IT GmbH zu einem erfahrenen, zuverlässigen, kompetenten und innovativen Full-Service Partner.

Getreu dem Firmenmotto: Premium Solutions Made in Germany.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Wombacher.IT GmbH
Herr Dominik Wombacher
Babenhäuser Str. 50
63762 Großostheim

fon ..: +49 (6026) 50198 – 11
web ..: http://www.wombacher.it
email : mail@wombacher.it

Auch Banken sind mögliche Retter in oder vor einer Zwangsversteigerung

Es gibt keinen Grund mit der angekündigten oder laufenden Zwangsversteigerung einer Immobilie “den Kopf in den Sand zu stecken”. Es gibt Banken, die Darlehen in der Zwangsversteigerung anbieten.

BildDas Unternehmen PONDUS in 53619 Rheinbreitbach hat sich auf die Rettung von Immobilien in und vor der Zwangsversteigerung spezialisiert. Der wichtigste Aspekt ist jedoch nicht die schnelle Vermittlung eines Darlehens, sondern die nachhaltige Klärung der in der Regel vorhandenen Probleme.

Daraus resultierend wird dann gemeinsam die notwendige Laufzeit für das angefragte Darlehen bestimmt. Es können Laufzeiten von drei Monaten bis zu fünf Jahren vereinbart werden.

Dies ist möglich, da das Unternehmen PONDUS sowohl mit Banken als auch mit Investoren arbeitet, die Immobilieneigentümern mit negativer Schufa eine Chance einräumen.

Über das Unternehmen PONDUS können Kunden in einem festen Angestelltenverhältnis eine Immobilie kaufen und finanzieren, auch wenn die Schufa-Vergangenheit noch belastet ist. Jede Anfrage wird geprüft und einzeln bewertet.

Der Vorteil der Kunden ist darin zu sehen, dass die Prüfung der persönlichen Situation, die Sichtung der Unterlagen zu einem laufenden Zwangsversteigerungsverfahren oder auch notwendige Vergleichsverhandlungen ausschließlich erfolgsorientiert geführt werden. Es werden keine Vorab-Gebühren, Honorare oder Fahrtkosten erhoben.

Ein weiteres neues Aufgabengebiet ist die Rettung von kleinen Bauträgermaßnahmen. Leider kommt es oft zu Schwierigkeiten zwischen Bank und Unternehmer. In der Folge werden Darlehen gekündigt und begonnene Bauten können nicht fertiggestellt werden. Nach Prüfung des Einzelfalles entscheidet sich das Unternehmen PONDUS – www.pondus-gmbh.de – für die Fertigstellung der Baumaßnahme mit eigenem Kapital und übernimmt im Anschluss auch den Verkauf der Immobilien.

Die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen PONDUS ist für Handwerksunternehmen, die über lastenfreies Eigentum verfügen sehr interessant, da eine dauerhafte Lösung für die immer mal wieder auftretenden Liquiditätsengpässe angeboten werden kann.

Über:

Pondus GmbH
Frau Cornelia Maria Melcher
Rolandsecker Weg 22
53619 Rheinbreitbach
Deutschland

fon ..: 02224-8979690
web ..: http://www.pondus-gmbh.de
email : info@pondus-gmbh.de

Das Unternehmen PONDUS prüft schnell und pragmatisch die möglichen Lösungsansätze für Kunden, deren Immobilie zwangsversteigert werden soll und das auch noch bis wenige Wochen vor dem Termin. Gleichzeitig kann das Unternehmen PONDUS Selbstständigen mit einer lastenfreien Immobilie Möglichkeiten aufzeigen wie immer mal wieder auftretende Liquiditätsengpässe überbrückt werden können.

Pressekontakt:

Pondus GmbH
Frau Cornelia Maria Melcher
Rolandsecker Weg 22
53619 Rheinbreitbach

fon ..: 02224-8979690
web ..: http://www.pondus-gmbh.de
email : info@pondus-gmbh.de