Die FILTERCUBE: Ein Klassiker topaktuell

International setzen Unternehmen unterschiedlichster Branchen bei Schweiß-, Schneid- und Schleifanwendungen auf die intelligente Filtrationslösung.

BildDie Filtercube von TEKA ist als Allrounder für die Filtration von Rauchen und Stäuben bei fast allen Aufgabenstellungen einsetzbar, so z.B. als Absauganlage bei mehreren Handschweißplätzen, für Schweißroboter, Brennschneidtische oder Schleiftische, in Kombination mit Absaugtischen oder auch als Sonderausführung für Werften. 12 Jahre nach der Markteinführung erfüllt die Eigenentwicklung aus dem Hause TEKA modernste Anforderungen – auch hinsichtlich der Energieeffizienz.

Zuverlässig saubere Luft – so funktioniert die Filtercube
Als stationäre Anlage erfasst die Filtercube entstehende Rauche und Stäube über ein Rohrleitungssystem punktgenau, reinigt die schadstoffhaltige Luft zu mehr als 99 Prozent und führt sie anschließend in den Arbeitsraum zurück. Die partikelförmigen Schadstoffe bleiben in der Filtersektion an der Oberfläche der leistungsstarken Filterpatronen hängen und fallen bei der automatischen Abreinigung in das dafür vorgesehene Gefäß.

Einzellösung, zentrale Absaugung oder Dauerbetrieb
Die Saugleistung, Filterfläche und steuerungstechnische Ausstattung kann individuell angepasst werden. Als Einzellösung ist die Filtercube besonders platzsparend und lässt sich inkl. Schalldämmung auch nachträglich in jeden Produktionsprozess integrieren. Wenn ein punktuelles Absaugen nicht ausreicht, wird die Filtercube zum zentralen Element einer komplexen raumlufttechnischen Gesamtlösung. Bei dem “Push-und-Pullsystem”, bei dem per Rohrleitungen schadstoffhaltige Luft angesaugt und nach der Reinigung durch die Filtercube über Lüftungsgitter oder Düsen wieder in den Arbeitsbereich gelangt, spielt der TEKA-Bestseller eine wichtige Rolle. Für den Dauerbetrieb, z.B. beim Laserschneiden und -schweißen, wird die Filtercube als Doppelmodul-Variante hohem und lang andauerndem Schadstoffanfall gerecht.

Gerade bei Laseranwendungen mit großen Mengen an Staub und gefährlichen Schadstoffen ist auch Vorsicht beim Staubaustrag geboten. TEKA bietet daher die Filtercube mit Staubsammellade oder alternativ mit einem “Staubfass”, bei dem Mitarbeiter zu keinem Zeitpunkt mit gefährlichen Emissionen in Kontakt kommen.

TEKA-Ingenieure machen jede Filtercube zur Sonderlösung, wenn sie die Anlagentechnik dem realen Bedarf anpassen. Erhebliche Energieeinsparungen sind möglich, sobald die Anlage mit Frequenzumrichtern samt Absperrriegel ausgestattet wird. Auch dadurch, dass die gefilterte saubere Luft wieder in den Arbeitsbereich zurück geleitet werden darf, lassen sich insbesondere im Winter zusätzlich Energiekosten einsparen.

Die Filtercube ist vom Institut für Arbeitssicherheit (IfA) zertifiziert und für die Schweißrauchklasse W3 als stationäres Schweißrauchabsauggerät zugelassen. Aveolengängige Partikel < 0,4 µm werden mit Bestwerten abgeschieden. Der Einsatz der Spezialpatronen führt zu einer wesentlichen Trenngraderhöhung, so dass sich bereits nach kürzester Zeit ein Abscheidegrad von nahezu 100 % einstellt.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

TEKA Absaug- und Entsorgungstechnologie GmbH
Herr Erwin Telöken
Industriestraße 13
46342 Velen
Deutschland

fon ..: 00492863/9282530
web ..: http://www.teka.eu
email : info@teka.eu

ÜBER TEKA:
DIE TEKA Absaug- und Entsorgungstechnologie GmbH mit Sitz in Velen ist seit über 20 Jahren einer der europaweit führenden Hersteller von Absaug- und Filteranlagen für Industrie, Handel und Labore. Als zuverlässiger Partner und Experte für saubere Luft am Arbeitsplatz beliefert TEKA mittelständische Unternehmen und internationale Konzerne aus der metallverarbeitenden Industrie, der Elektroindustrie und der Labortechnik. TEKA-Anlagen
sorgen für gesunde Raumluft und somit einen umfassenden Gesundheitsschutz bei Mitarbeitern und tragen zum Umweltschutz bei. Die Produktpalette umfasst seriell mobile und stationäre Anlagen, Sonderausführungen sowie komplexe Systemlösungen für die Schneidindustrie von autogen bis Lasersysteme, bis zu raumtechnischen Lösungen der AIRTECH Serie, High-End Filtersystemlösungen und vernetzbare SmartFilter. Das Produktportfolio wird ergänzt durch Schneid-, Schweiß- und Brennschneidtische sowie Sicht- und Schallschutz. Rund 90 Mitarbeiter arbeiten in Entwicklung, Fertigung und Vertrieb Hand in Hand, um international mit intensiven Beratungs-, Service- und Montageleistungen maßgeschneiderte Lösungen zu bieten.

Pressekontakt:

TEKA Absaug- und Entsorgungstechnologie GmbH
Frau Katrin Herbers
Industriestraße 13
46342 Velen

fon ..: 00492863/9282530
email : katrin.herbers@teka.eu

CleanAir-Cube bietet Plus an Sauberkeit und Sicherheit

Sicher, vielfältig einsetzbar und flexibel – so lässt sich die neue, innovative Absauganlage CleanAir-Cube aus dem Hause TEKA Absaug- und Entsorgungstechnologie GmbH charakterisieren.

BildOb Metall-, Verpackungs- oder chemische Industrie, Lager- oder Befüllungsbranche – die vielfältig einsetzbare Raumlüftung kommt überall dort zum Einsatz, wo die punktuelle Erfassung der schadstoffhaltigen Luft nicht ausreicht, um für ein gutes Raumklima und reine Produktionsbedingungen im Industriebetrieb zu sorgen. Serienmäßig mit dem neuen Staubsensor Airtracker Mini Blue ausgestattet, verfügt die Standalone-Anlage über eine Neuheit auf dem Markt, die erstmals eine sichere Reinluft-Überwachung für Absauganlagen möglich macht.
Die zentrale Absaug- und Filteranlage mit einem Luftvolumenstrom von maximal 10.000 m3/h und einer Motorleistung von 11 kW eignet sich für alle Bereiche, in denen eine temporär erhöhte Staubkonzentration auftritt und über eine kurzzeitig verstärkte Absaugung beseitigt werden soll. Sie ist in der Lage, leichte, trockene Stäube abzusaugen und kann so Mitarbeiter oder empfindliche Teile z.B. bei der Laserproduktion optimal schützen. TEKA hat seine neue Absauganlage so konzipiert, dass sie Platz sparend und schnell einsatzbereit ist. Das Gehäuse benötigt nicht mehr Stellfläche als eine Europalette. Die Anlage wird steckerfertig geliefert. Da sie ohne Rohrleitungen auskommt, entfällt eine aufwändige Installation und Montage.

Schichtlüftungsprinzip
Die CleanAir-Cube arbeitet nach dem vom IFA (Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung) empfohlenen Schichtlüftungsprinzip. Hierbei saugt die Anlage die schadstoffhaltige Luft an der Geräteoberseite ein und führt die gereinigte Luft nach dem Filterprozess über Austrittsöffnungen geräuscharm in den Arbeitsbereich zurück. Die Anlage ist mit leistungsstarken Taschenfiltern der Filterklasse F9 ausgestattet, die aufgrund ihrer besonderen Faltung eine hohe Reinigungsleistung aufweisen.

Ein besonderes Plus an Sicherheit bietet der serienmäßig eingebaute Staubsensor Airtracker Mini Blue. Als erstes Überwachungsgerät auf dem Markt misst das Gerät die Feinstaubkonzentration der Partikelgröße PM 2,5 im Reinluftbereich der Absauganlage. Auf diese Weise erfährt der Anwender, ob die gefilterte Luft wirklich sauber ist. Doch der Airtracker Mini Blue kann noch mehr: So erfasst das Gerät zusätzlich Parameter wie Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Die Messungen werden in Echtzeit auf einem Display der Anlage angezeigt. Zusätzlich kann man mit Handy oder Tablet per Bluetooth und kostenloser App auf den Airtracker Mini Blue zugreifen. “Nur Unternehmen, die wichtige Rahmenbedingungen ihrer Produktion erfassen und kennen, können Gefahren frühzeitig einschätzen und gegebenenfalls Gegenmaßnahmen ergreifen. Hierbei unterstützen wir sie mit unseren Sensorik-Systemen zur digitalen Prävention am Arbeitsplatz”, erläutert TEKA-Geschäftsführer Erwin Telöken. Ein weiterer Vorteil: Mit der permanenten Dauerüberwachung der Absauganlage entfällt die jährliche W3-Prüfung der Anlage.

Industrie 4.0-Kompatibilität
Da die Anlage Industrie 4.0-kompatibel ist und über entsprechende Schnittstellen verfügt, ist sie optional mit dem Raumluftüberwachungssystem Airtracker Basic kop-pelbar. Das intelligente Multi-Sensorik-Systems erfasst Parameter wie die Luftqualität in der Halle selbst und reguliert diese bei Bedarf. So ist das System in der Lage, den Start und Stopp der Absauganlage sowie deren Saugleistung bedarfsgerecht und automatisiert vorzunehmen, ohne dass Anwender aktiv werden müssen. Dies entlastet Mitarbeiter, verbessert den Gesundheitsschutz und spart Energie.

Über:

TEKA Absaug- und Entsorgungstechnologie GmbH
Herr Erwin Telöken
Industriestraße 13
46342 Velen
Deutschland

fon ..: 00492863/9282530
web ..: http://www.teka.eu
email : info@teka.eu

ÜBER TEKA:
DIE TEKA Absaug- und Entsorgungstechnologie GmbH mit Sitz in Velen ist seit über 20 Jahren einer der europaweit führenden Hersteller von Absaug- und Filteranlagen für Industrie, Handel und Labore. Als zuverlässiger Partner und Experte für saubere Luft am Arbeitsplatz beliefert TEKA mittelständische Unternehmen und internationale Konzerne aus der metallverarbeitenden Industrie, der Elektroindustrie und der Labortechnik. TEKA-Anlagen
sorgen für gesunde Raumluft und somit einen umfassenden Gesundheitsschutz bei Mitarbeitern und tragen zum Umweltschutz bei. Die Produktpalette umfasst seriell mobile und stationäre Anlagen, Sonderausführungen sowie komplexe Systemlösungen für die Schneidindustrie von autogen bis Lasersysteme, bis zu raumtechnischen Lösungen der AIRTECH Serie, High-End Filtersystemlösungen und vernetzbare SmartFilter. Das Produktportfolio wird ergänzt durch Schneid-, Schweiß- und Brennschneidtische sowie Sicht- und Schallschutz. Rund 90 Mitarbeiter arbeiten in Entwicklung, Fertigung und Vertrieb Hand in Hand, um international mit intensiven Beratungs-, Service- und Montageleistungen maßgeschneiderte Lösungen zu bieten.

Pressekontakt:

TEKA Absaug- und Entsorgungstechnologie GmbH
Frau Katrin Herbers
Industriestraße 13
46342 Velen

fon ..: 00492863/9282530
email : katrin.herbers@teka.eu